Gold Rogers Crew

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Ich glaube das wird langsam ziemlich offtopic, aber ich versuch's trotzdem mal.

      @Pluton
      Ich hab' mich nirgendswo zu der Theorie um Scopper Gaban geäußert, meine beiden Beiträge haben sich nur auf Oden bezogen.

      Pluton schrieb:

      Ich weiß natürlich das Odin Tod ist .

      Pluton schrieb:

      Aber wo ich mir sicher bin ist es das Lord Odin ist , der da mit Krokus einen trinkt .

      Du widersprichst dich.
      Wie in meinem letzten Beitrag schon erwähnt, die Coverstory "Decks of the world" spielt sich nach dem Aufbruch der Strohhutbande zur Fischmenscheninsel ab.
      Momonosuke war zu diesem Zeitpunkt schon längst auf Punk Hazard und wir wissen nicht wie viele Tage oder Wochen er, Kinemon etc davor schon unterwegs waren.
      Da Oden schon tot war als die Samurai-Truppe Wano verlassen hat, passt das zeitlich mit dem Cover nicht zusammen.
    • Sry, dass mein Beitrag komplett aus dem Kontext gegriffen ist, aber ich würde hier gerne eine Theorie zu Scopper Gaban ergänzen (Hoffe ich bin hier richtig in diesem Forumbereich :S (bin zum ersten mal in einem Forum angemeldet :S :wacko: ))

      Soweit ich das gesehen habe, tauchte diese Theorie bisher noch nicht auf (korrigiert mich wenn ich falsch liege)
      Und zwar hab ich mir überlegt, dass Scopper Gaban die Gum-Gum Frucht besaß. Ich weiß das klingt verrückt, aber für mich persönlich könnte/würde es Sinn ergeben.
      -Zum einen erklärt es, finde ich, wie Rayleigh Ruffy helfen konnte das Gear 4 zu erlernen. Ich weiß man kann argumentieren dass Rayleigh sehr weise ist und quasi alles schon gesehen hat, aber für mich reicht das nicht. Auch glaube ich nicht, dass Roger diese Frucht besaß, da ansonsten viele Characktere ganz anders auf Ruffy reagiert hätten (Buggy, Sengoku, WB.....)
      -Weiterhin hab ich oft gelesen, dass vermutet wird das Scopper Gaban Ruffy weiter trainieren wird. Daher finde ich würde es Sinn machen wenn Scopper Gaban früher die Gum Gum besaß. Was würde ihn sonst qualifizieren Ruffy zu trainieren? (Außer ehemaliges Roger-Piratenmitglied). Falls er wirklich im Besitz dieser Frucht war wäre er der ideale Trainer für Ruffy, da er so ziemlich alles über diese Frucht und ihre Kräfte wissen würde. Er könnte Ruffy ein Gear 5 (Gear 6?) beibringen und vlt sogar das Erwachen.

      Ich weiß, dass es bis jetzt nicht vorkam, dass jemand seine Teufelskraft verlor ohne zu sterben, aber seit BB die sich die Bebenfrucht angeeignet hat halte ich so ziemlich alles für möglich was TF angeht. Früher hat auch niemand erwartet, dass jemand 2 TK besitzen könnte. Außerdem finde ich, dass so ein Move zu Oda passen würde. Niemand erwartet sowas und jeder wäre erstmals schockiert.

      Wie oder warum er seine TK verlor kann ich nicht sagen, vlt wollte er sich in den Ruhestand begeben und Shanks die Frucht schenken, da dieser die Frucht dann vielleicht besser nutzen könnte.


      Das ist meine erste Theorie ( und mein erster Beitrag in einem Forum :S ) die ich veröffentliche. Ich hoffe die ist hier am richtigen Platz (Wegen Roger-Bande und so :wacko: ) Würde mich freuen zu hören was ihr dazu sagt.
    • Blub schrieb:

      Ich weiß, dass es bis jetzt nicht vorkam, dass jemand seine Teufelskraft verlor ohne zu sterben, aber seit BB die sich die Bebenfrucht angeeignet hat halte ich so ziemlich alles für möglich was TF angeht.
      Hallo erstmal :) also grundsätzlich ist die Idee gut, aber die Tatsache, das eine TF bisher erst zum Tod ihres Nutzers wieder frei wurde, macht es eigentlich unmöglich. Und so lange wir etwas vergleichbares nicht gesehen haben, ist es absolut gehaltlos.

      Davon abgesehen spricht dagegen, dass WB Rogers Crew kannte und wahrscheinlich von den Fähigkeiten Rogers Top-Männer wusste. Hätte Scopper die Gum Gum Frucht gehabt, hätte WB ihre Techniken bei der Schlacht von Marineford wohl wiedererkannt und sich dazu geäußert.

      Außerdem gibt es ein Panel, wo Scopper Gaban mit einer Axt kämpft, was er mit der GGF vermutlich eher nicht tun würde.
    • Ich bin mir sicher das die gum gum frucht irgenwie im Zusammenhang mit den Roger's steht.Und das mit dem plan von Gol D.das in den Theorien umherwadert find ich auch gut möglich.Schließlich hat ruffy an bestimmten punkten Rogers Männer getroffen.Schanks,Krokus,Rayleigh warum auch nicht jemanden wie Scooper oder nen anderen in der NW.


      Eigentlich bin offen für alles aber was mich an dieser Theorie stört ist wenn er nen plan hatte warum sollte jemand einen erben mit seinem willen suchen?Er wusste das er vater werden wird und hat Garp gebeten auf ihn zu achten und nicht einen seinen Männern.Ok,mit Garp war Ace sicherer als bei Piraten,aber dennoch,niemand hat Ace gesucht(vielleicht hat Roger niemanden von Rouge erzählt).Er musste wissen da jemand mit seinen genen der ideale Nachfolger sein könnte.Warum Ruffy so besonders sein soll hab ich keine Ahnung,die sind nicht einmal verwandt.Aber egal Ruffy ist eben Ruffy.


      Ich will nicht um den heißen Brei reden,ob Roger nen plan hatte oder nicht werden wir irgendwann erfahren,aber wo ich mir absolut sicher bin,wir werden auf jeden fall noch einen member von Roger treffen und der wird ne wucht sein,entweder von infos her oder von stärke her als kurzer mentor für Ruffy...
    • Scopper Gaban war möglicherweise die Nr3,also stärketechnisch, der Roger Piratenbande.In seinem Namen steckt das Wort Copper (Kupfer) und die Reihenfolge ist ja bekanntlich Gold,Silber,Kupfer. ^^
      Was aber die Sache mit der Gummifrucht betrifft,ich denke nicht,dass Roger irgendeine Verbindung zu dieser Frucht hat.Bisher schien es mir so,dass die Gummifrucht der Welt ziemlich unbekannt ist.Luffy wird auch oft unterschätzt,und wenn sie doch eigentlich Roger gehörte bzw mit ihm in Verbindung stand,würden sich die meisten wohl eher davor fürchten/anerkennen.Abgesehen davon,ich wüsste nicht,was eine solche Offenbarung storytechnisch bringen soll.
    • Mr.Black Z schrieb:

      Ich bin mir sicher das die gum gum frucht irgenwie im Zusammenhang mit den Roger's steht.Und das mit dem plan von Gol D.das in den Theorien umherwadert find ich auch gut möglich.Schließlich hat ruffy an bestimmten punkten Rogers Männer getroffen.Schanks,Krokus,Rayleigh warum auch nicht jemanden wie Scooper oder nen anderen in der NW.


      Eigentlich bin offen für alles aber was mich an dieser Theorie stört ist wenn er nen plan hatte warum sollte jemand einen erben mit seinem willen suchen?Er wusste das er vater werden wird und hat Garp gebeten auf ihn zu achten und nicht einen seinen Männern.Ok,mit Garp war Ace sicherer als bei Piraten,aber dennoch,niemand hat Ace gesucht(vielleicht hat Roger niemanden von Rouge erzählt).Er musste wissen da jemand mit seinen genen der ideale Nachfolger sein könnte.Warum Ruffy so besonders sein soll hab ich keine Ahnung,die sind nicht einmal verwandt.Aber egal Ruffy ist eben Ruffy.


      Ich will nicht um den heißen Brei reden,ob Roger nen plan hatte oder nicht werden wir irgendwann erfahren,aber wo ich mir absolut sicher bin,wir werden auf jeden fall noch einen member von Roger treffen und der wird ne wucht sein,entweder von infos her oder von stärke her als kurzer mentor für Ruffy...


      Ruffy und Roger sind sich halt sehr ähnlich. Beide sollen sehr stur sein, sich für ihre Freunde einsetzen und ein Kämpferherz besitzen. Sie ziehen ohne groß zu überlegen los und haben wohl das Talent alle Leute denen sie begegnen auf ihre
      Seite zu ziehen. Viel weiß man über Roger leider sonst auch nicht, nur dass seine Gegner ihn respektierten, was auf Ruffy auch zutrifft (z.B. Crocodile, Buggy auf seine weise, Mr. 3, selbst Cavendish und DonChinjao)
      Da Roger vor 22 Jahren gestorben und Ruffy vor 19 Jahren gebohren wurde, könnte man auch dort etwas hineininterpretieren.
    • Ob Roger und Luffy verwandt sind kann man nicht sagen, es ist durchaus möglich das Oda die glaube ich erste Vision von Romance Dawn wo ja ein Großvater auftaucht, und Garp ganz schön ähnelt, den Hut weitergibt. Der Hut könnte somit durchaus vom zweiten Opa sein namens GR. GR war über 40 als er starb, die Möglichkeit das er schon Kinder vor Ace gezeugt hat ist also durchaus gegeben.

      Es wäre mal schön über ein weibliches Mitglieder der GR Bande zu erfahren, hatte Roger überhaupt sowas wie eine Nami oder Robin oder mehr eine Kämpferin wie Hancock? Bisher sind ja nur männliche Mitglieder der GRB bekannt geworden.
      Luffys Mutter könntes sehr gut an Bord von GR gewesen sein oder Laws Eltern
      A Laser beam of Epicness

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LaDarque ()

    • Ich habe keine Ahnung wie Dragon zu Roger stand? Ich glaube Roger hatte einen plan die Weltgeschichte ans tageslicht zu bringen,konnte aber nicht vollenden.Als er krank wurde ging er ein zweites mal zur see und schmiedete einen anderen plan.Dragon sollte anfangen die WR anzukämpfen,postierte Krokus,Rayleigh,VIELLEICHT Scopper Gaban und was weiß ich noch wen auf der GL...Shanks sollte seinen Erben suchen.
      Traf auf BB und bekommt die narben am Auge.Später trifft er Ruffy und informiert die anderen die ihm helfen...Roger leitet das neue PZ ein alles um Zeit zu schinden bis der auserwählte kommt der sein Ziel vollendet.
      Schließlich muss die marine gegen den haufen piraten kämpfen und die WR gegen die Revos...


      Waren Dragon und Roger verwandt?!
      Hat Roger gewusst das sein kind(er) nicht die richtigen sind?!
      WAS hat Roger alles gewusst oder erfahren?!
      Was weiß Garp alles und verschweigt er eine zugehörigkeit zur Familie D.Roger?!


      Das und vieles mehr bleibt abzuwarten...
    • Tut mir Leid, dass ich mich zu einer solchen Kleinigkeit äußern muss, aber wenn dann ist es die Familie Gol D. und nicht D. Roger. Ist nicht weiter tragisch, da man ja weiß, was du meinst, aber ich wollte es nur richtig stellen. ^^

      Dass Roger und Dragon miteinander verwandt sind, glaube ich nicht. Wir haben ja einige Szenen serviert bekommen, in denen Garp und Roger interagierten. Wenn Roger mit Dragon verwandt wäre, würde er auch eine familiäre Beziehung zu Garp besitzen. In den Augenblicken, in denen sich Roger und Garp unterhielten, wurde eine solche Beziehung jedoch nicht ersichtlich. Sie waren lediglich Rivalen, die sich respektierten und ein Stück weit Freundschaft empfanden, was darin mündete, dass Garp Ace in seine Obhut nahm. Natürlich hat Oda die Möglichkeit eine solch familiäre Verknüpfung nachträglich in die Story einzubauen, aber ich persönlich halte es für unwahrscheinlich. Es könnte natürlich sein, dass sie entfernte Verwandte sind, da es ja die Theorie gibt, dass alle D's damals eine gemeinsame Familie oder zumindest ein eng verbundenes Volk waren. Da möchte ich mich jetzt aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, vor allem da dieses Thema nicht wirklich in diesen Thread gehört.

      Abschließend möchte ich noch kurz die Theorie von Blub aufgreifen. Wie King's Grampa bereits schrieb, ist die Idee ganz nett. Du lieferst aber selbst schon ein nicht unwichtiges Argument dagegen. Du sagst, wenn Roger die Kraft der Gum-Gum-Frucht besessen hätte, hätten einige Charaktere, wie beispielsweise Buggy oder Whitebeard, eine andere Reaktion im Bezug auf Ruffy gezeigt. Aber wenn Scopper Gaban diese Kraft inne gehabt hätte, wären die Reaktionen doch auch so ausgefallen, wie wenn Roger sie besessen hätte. Scopper Gaban war mit Sicherheit kein unbeschriebenes Blatt, und zumindest Buggy hätte diese Fähigkeiten in Ruffy wiedererkannt. Ich glaube auch nicht, dass Rayleigh, wie du meintest, Ruffy geholfen hat, eventuell seine Teufelskräfte weiter auszubauen, sondern es viel mehr ums Haki ging, was ja auch Rayleighs Plan zu Beginn des Trainings war. Genauso wenig gibt es bisher Anzeichen dafür, dass Scopper Gaban Ruffy trainieren wird, oder dass Teufelskräfte den jeweiligen Nutzern entzogen werden können, ohne diese zu töten.

      An sich wirklich eine nette Theorie, welche jedoch zu viele Lücken und Gegenargumente aufweist. Ich honoriere dennoch, dass das dein erster Beitrag hier ist. (Ich bin ja selbst noch ein Frischling hier. ^^) Ich begrüße dich trotzdem herzlich im Forum und hoffe, dass du auch künftig interessante Denkanstöße gibst. Denn für solch Diskussionen ist das Forum schließlich da. :thumbsup:
    • Dexter schrieb:

      Wenn Roger mit Dragon verwandt wäre, würde er auch eine familiäre Beziehung zu Garp besitzen. In den Augenblicken, in denen sich Roger und Garp unterhielten, wurde eine solche Beziehung jedoch nicht ersichtlich.


      naja es war wahrscheinlich nicht ersichtlich bei GRs Tod, ob und wann Dragon und die Tochter/Schwester von GR sich getroffen haben und ein Kind gezeugt wurde. Luffy wurde 4-5 Jahre nach GRs Tod geboren, da ist es klar das keine verwandtschaftliche Bande zwischen GR und Garp gab. Ich bin mir nicht sicher ob Garp von Luffys Mutter etwas weiß. Denn woher wusste Sengok von Ace Verwandschaft wenn nicht von Garp
      A Laser beam of Epicness
    • Ich bin nicht so ein Fan von der Theorie,dass Luffy wirklich auf direkten Wege mit Roger verwandt ist.Es erinnert mich daran,als Naruto plötzlich die Reinkarnation einer Gottheit gewesen ist,dessen Schicksal es von Anfang an war,die Welt zu verändern.Warum kann man Luffy einfach nicht jemand sein,welcher "nur" Rogers und Ace Willen geerbt hat?
      Und Whitebeard sagte doch zu Blackbeard sowas wie "Selbst wenn du ihre Blutlinie auslöscht,wird ihre Flamme nicht erlöschen.Es wird immer Leute geben,welche diese erben".Für mich klang das so,als ob Oda deutlich machen wollte,dass Luffy,auch wenn er nicht das Blut mit Roger/Ace teilte,ihren Nachfolger darstellt.

      Und was Sengok betrifft,ich hatte mich auch schon mal gefragt,ob dieser von der Verbindung zwischen Garp und Ace von Anfang an wusste,aber einfach die Klappe gehalten hat.Wenn ja vertraut Garp Sengok ziemlich.Auf dem Schafott erzählte Sengok aber ,dass sie Ace im Auge hatten,als sie von seinem rasanten Aufstieg Wind bekamen und durch irgendwelche Informationen dann die Verbindung zu Roger entdeckten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

    • Ich will jetzt hier eher auf das Thema Gol D.Roger hat die Gum-Gum-Frucht gegessen eingehen. Ich denke das diese keine Teufelsfrucht bzw. nicht die Gum-Gum-Frucht hatte, weil sonst hätte doch jeder bei Marineford oder sonst direkt die Frucht von Roger erkannt. Da aber niemand erschrocken oder sonstiges aussah denke ich nicht das Roger die Gum-Gum-Frucht aß. Sonst hätte Whitebeard nicht nur den Strohhut erkannt auf Marineford sondern auch die Fähigkeiten von Ruffy und hätte sich zurück erinnert bzw. i.wie drauf reagiert, mit einem verschwitzen Lächeln oder so.
      Das gerade Rayleigh Ruffy dabei geholfen hat Gear 4 zu entwickeln kann Zufall sein, da Ruffy auch Gear 2 und 3 sich alleine beigebracht hat bzw. nur andere Fähigkeiten (die von CP9) sich zu nutzen gemacht hat und mit seiner Gum-Gum-Frucht "fusioniert" hat.
      Denke eher Ruffy ist auf Gear 4 gekommen als Rayleigh im Rüstungshaki beigebracht hat und er das dann einfach mal in den ganzen Körper gepumpt hat und gleichzeitigt stärker UND schneller werden wollte ohne Gear 2 und 3.
    • Jeff Nero Hardy schrieb:

      Roger seine Bande wird größer und größer :)

      Oden ist nun nach Silvers und Krokus, Buggy,Shanks ,Gabban und Seagull der 7. Member von Gold.
      Somit gleicht sich die SHB an xD

      Einen Arzt (Chppper - Krokus)
      Ein Vize mit Augennarbe (Zorro- Silvers)
      Ein Übersetzer (Robin - Oden)

      Luffy sieht etwas aus wie Roger in der Jugend plus die Tatsache das beide den selben Hut besitzen und die Stimmen der einzelnen Lebewesen
      hören.

      Abwarten was noch für übereinstimmungen kommen.

      Inu und Neko kennen Shanks von der hohen See weil sie vorher entweder mit Oden reisten oder selber Member von Roger waren.

      Es wird immer schöner von Oda.
      @Jeff Nero Hardy
      Wenn es mich nicht täuscht, gab es doch auf Skypia die Anspielung, dass Gold Roger doch selbst die antike Schrift schreiben und lesen konnte (bei der Szene mit der Inschrift), oder?

      Mir ist gerade noch ein anderer Gedanke gekommen, welchen ich gerne einmal aufgeschnappt hätte:
      Was ist/wäre, wenn Gold D Roger vor seinem Tod die Truppe noch aufgeteilt hat.

      Beispiel:
      Shanks wurde beauftragt den neuen Träger des Strohhuts zu finden

      Anschließend wurden die Member der GRP an Punkten positioniert, wo die SHB vorbei kommen MUSSTEN... Krokus, Rayleigh.... demnach würden die weiteren Member vielleicht nicht an Punkten kommen wo man Sie gerne sehen würde, sondern an Punkte, wo sie unausweichlich hin müssen.

      Natürlich kann man jetzt sagen, dass es ja nicht gewiss war aus welchem Meer der nächste PK kommen würde, welchen Shanks finden sollte, doch war die Wahrscheinlichkeit groß, da nicht nur Ruffy, sondern auf GR eigener Sohn Ace im East-Blue aufwuchsen.

      Was denkt Ihr dazu? Denke zu dieser Theorie kann man noch das ein oder andere spinnen...


      Greetz,
      D
    • Ich habe diese Theorie hier auch schon einmal erwähnt, es wird darüber schon länger spekuliert.
      Ich bin der Meinung, dass es ganau so ist.
      Die Roger Crew wurde auf Wunsch von Roger persönlich verteilt um den den neuen Piratenkönig zu finden und zum Erfolg zu führen.
      Es ist kein zufall, dass Krokus an der Stelle wartet, wo jeder Pirat durch muss um auf die Grand Line zu gelangen und, dass Rayleigh auf Sabaody lebt, wo auch jeder Pirat hin muss um in die neue Welt zu gelangen.
      Ich denke wir werden näheres dazu im Wano Arc erfahren.
      Eine Theorie ist eine Theorie, Ob wahr oder falsch weiß nur der Mangaka.
    • Das neue Kapitel hat mich sehr ins Grübeln gebracht. Mir sind einige Fragen gekommen in Bezug auf den Piratenkönig und seinem freiwilligen Tod.
      Er hat die Welt besegelt und ist in Raftel angekommen und hat die Geheimnisse der Welt gelüftet. Viele, die ihn und Luffy kennen sagen, sie ähneln sich sehr, also wenn Roger eine Ungerechtigkeit auf dieser letzten Insel vernehmen konnte, hätte er doch nie im Leben tatenlos aufgegeben und hätte sich gestellt.
      Dazu kann man dann sagen, ja, er war krank und wäre eh gestorben, aber warum war dann seine Bande 20 Jahre lang ruhig und hat es so hingenommen, wenn doch auch Rayleigh auf Kaiserniveau ist. Wieso haben Shanks oder auch Whitebeard nichts unternommen, die ja auch wissen, was Sache ist?
      Was ich nicht verstehe ist, warum man unbedingt auf Luffy warten muss, damit er die Dinge in die Hand nimmt oder warum man erst ein neues Piratenzeitalter einläuten muss?
      Eine andere Frage ist, was ist in den 800 Jahren passiert seitdem? Es kann ja nicht sein, dass 780 Jahre lang keiner der Weltregierung die Stirn bieten konnte und etwas gegen die dunke Gerechtigkeit machen konnte, aber dann in 20 Jahren 2 Leute erscheinen, die gefährlich sind.
      Was war denn mit den Piratenkönigen vor Roger? Er war doch bestimmt nicht der einzige, der die Grand Line bezwingen konnte in 800 Jahren und dann innerhalb kürzester Zeit soll es sogar ein zweiter schaffen? Vor allem jetzt, wo es schwieriger scheint, als je zuvor.
      Das einzige was mir logisch erscheint dabei ist, dass Roger der Wahrheit ins Auge gesehen hat, dass der Feind etwas in der Hand hat, was es unmöglich macht gegen ihn anzukommen.
      In dem neuen Kapitel sieht man einen Kuma, der sich komplett aufgegeben hat, man sieht das Ende der Grand Line auf dem Thron, kann es vielleicht sein, dass Imu und die Weltregierung die Piratenkönige sammelt, mit irgendeiner Drohung, die diese Leute aufgeben lässt? Ja, das beinhaltet gleichzeitig die Theorie, dass Rogers Tod vorgetäuscht war, was bei Odas faible seine Charakter ungern sterben zu lassen durchaus plausibel sein kann.
      Dazu fällt mir Mihawk ein, der bei dem Anblick des vor ihm bettelnden Zorro ihn zu trainieren sagt, nur ein anderer Mensch kann einen dazu bringen seinen eigenen stolz zu vergessen.
      Was wenn Roger der finale Gegner von Ruffy ist, sein schwerster Gegner, den man bereits schonmal gesehen hat?
    • Wir kennen ja auch noch gar nicht die genauen Umstände, aus denen sich Roger dazu entschied sich zu stellen. Er wird die wahre Geschichte aufgedeckt haben, daraus seine eigenen Schlüsse - wie Rayleigh auf dem Archipel so treffend formulierte (zu finden in Kapitel 507) - gezogen haben und dabei auch zu der Meinung gekommen sein, dass etwas getan werden muss. Dass sich etwas verändern muss. Seine Krankheit ist jedoch bekannt und dürfte dabei für ihn eben das entscheidende Hindernis dargestellt haben, das es ihm schlichtweg unmöglich machte diesen Wandel selbst zu bewirken. Also stellt er sich, richtet seine Worte gezielt und gut durchdacht an die breite Öffentlichkeit. In der Hoffnung damit etwas in den Menschen zu bewegen sich ebenfalls auf die Suche zu begeben, nur eben mit einer bis dato anderen Intention. Er nutzt die menschliche Gier nach Ruhm und Reichtum letztlich aus, um ein neues Zeitalter heraufzubeschwören, aus dem letztlich jemand heraustreten soll, der eben das vollendet, was er begonnen, aber nicht zu Ende bringen konnte.

      Was danach mit seiner Bande geschehen ist wurde auch bereits thematisiert: Sie hat sich aufgelöst. Auf Wunsch Rogers hin (nachzulesen in Kapitel 506). So sind ja bspw. auch Shanks und Buggy fortan getrennte Wege gegangen, um ihre eigenen Banden zu begründen.
      Selber etwas getan haben sie wohl einfach deshalb nicht, weil sie eben doch nur "einfache Leute" waren. Auch hier ließe sich wieder gut das Gespräch mit der SHB und Rayleigh vom Archipel heranziehen. Dabei sprach er - wie oben bereits kurz aufgeführt - ja davon, dass sie nicht so gebildet wie die Archäologen von Ohara waren und damit wohl auch nicht so recht wussten, was sie mit diesem Wissen nun genau anfangen sollten. Ebenso wie er denkt, dass sowohl die Roger Piraten, als auch die Archäologen von Ohara womöglich schlichtweg zu hektisch waren und genau das letztlich auch mit dazu beigetragen hat, dass sie nicht weiter vorstoßen konnten.
      Zumal mit Roger eben auch ihre bedeutendste Stütze weggefallen ist, die die Bande überhaupt zusammengehalten hat ... Man stelle sich mal vor Ruffy stirbt. Die SHB würde sich wohl genauso auflösen, weil der Captain nunmal das Herzstück der jeweiligen Bande ist.
      Letztlich spielt die Stärke der Einzelnen also überhaupt keine Rolle, es fehlte ihnen schlichtweg an Bildung und an Zeit, sowie sie wohl auch nicht einschätzen konnten, ob ihre Betrachtungsweise nun - und damit auch ihre Auffassung der Geschichte - der Wahrheit wirklich entspricht oder eben ggf. etwas von dieser abweicht.

      Es ist alles noch sehr kryptisch gehalten, aber imo wirkt es noch so, als gebe es verschiedene Interpretationsmöglichkeiten der Erkenntnisse, die am Ende auf die SHB warten. Anders als die Roger Piraten hat Ruffy mit Robin allerdings eben genau jene, gebildete Person an Bord, die hier wohl den Schlüssel darstellen dürfte, um sämtliche Geheimnisse letztlich aufzudecken und zu guter Letzt auch einen Blickwinkel für die SHB - und damit auch für uns Leser - bzgl. der Geschichte zu schaffen, der alles ins rechte Licht rückt, zu dem die Roger Piraten aber bekanntlich nicht gelangen konnten. Weil sie eben nur einfache Piraten waren.

      Was die vergangenen 800 Jahre betrifft, so wird die Regierung wohl stets gut darin gewesen sein aufkeimende Gefahren für die Aufdeckung ihrer Geschichte stets im Keim zu ersticken. Wie man es eben auch bei Ohara demonstriert hat. Mit einem Ereignis wie dem großen Piratenzeitalter, das hier von Roger eingeleitet wurde, konnte aber wohl schlichtweg niemand rechnen. Seine öffentliche Hinrichtung sollte vor der Piraterie abschrecken, doch Roger nutzte es als Plattform, um ein gewaltiges Feuer in den Herzen der Menschen zu entfachen. Mit einem derartigen, letzten Paukenschlag des resignierten Piratenkönigs hat einfach niemand rechnen können.

      Don Corleone schrieb:

      Ja, das beinhaltet gleichzeitig die Theorie, dass Rogers Tod vorgetäuscht war, was bei Odas faible seine Charakter ungern sterben zu lassen durchaus plausibel sein kann.
      Oda mag seine Figuren zwar ungern sterben lassen, aber seinen Manga komplett gegen die Wand fahren will und wird er sicherlich auch nicht. Er würde jedoch genau das tun, wenn Roger plötzlich doch noch putzmunter wäre. Und das nicht nur, weil er tödlich erkrankt war, es für ihn keine Heilung gab und er im Jahr seiner Hinrichtung sowieso seiner Krankheit erlegen wäre.
      Rogers letzte Worte an Rayleigh waren zwar auch "I ain't gonna die", allerdings war das wohl eher metaphorisch gemeint. Was er damit wirklich meinte war schlichtweg, dass das Piratenzeitalter sein Erbe für die Welt ist, er durch eben jene weiterleben würde und damit auch essentiellen Anteil daran haben wird, dass die Wahrheit eines Tages ans Licht kommt. Er wird dafür mitverantwortlich sein, auch wenn er zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Jahrzehnte tot ist. Um nichts Anderes geht es Oda bei der Figur von Roger. Nie im Leben wird er uns einen quicklebendigen Roger präsentieren. Das schließe ich - zur Abwechslung - wirklich mal kategorisch aus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Naja, erst mal zum Thema warum ein Whitebeard und Shanks nichts gegen die Weltregierung unternehmen bzw. unternommen haben:
      Die aktuelle Struktur sorgt schon ein Stück weit für Ordnung und den meisten Leuten geht es wohl eher gut unter dem Schutz der Weltregierung. Solange man in einem Königreich lebt wie in Alabasta oder bis zum Sturz von Rikku in Dress Rosa, hat man als Durchschnittsbürger wohl schon eher ein gesichertes Leben. Wenn man aber in Drumm zu Wapol Zeiten gelebt hat, hat man die A***karte gehabt. Ich denke da ist der Einfluß der Weltregierung eher gering.
      Man muss sich also wirklich schon für Politk interessieren um da einen Sturz der Weltregierung an zu zetteln. Da muss man schon bestimmte Ideale haben und das verkörpert für mich eher Dragon mit der Revolutionsarmee. Ein Whitebeard wollte nur eine Familie haben und durch die Meere segeln so wie es ihm passt. Shanks' Ambitionen sind uns noch unklar. Und ich denke auch ein Ruffy wird diesen großen Krieg dadurch herbei rufen, dass bestimmte Umstände ihn dazu bringen z.b. Gefangennahme von Shirahoshi oder anderen Verbündeten. Ruffy hat sich auf seiner Reise mächtige Freunde zu gelegt und ist der Typ, der diesen Freunden in Not hilft. Allerdings sind diese Freunde stark in der aktuellen Machtstruktur verankert und wenn ihnen was passiert, ist Ruffy bereit diese ganze Struktur aus den Fugen zu reißen.

      Zum Thema warum niemand in den 800 Jahren vorher Raftel erreicht hat. Ich glaube einfach Raftel war der ganzen Welt (ausgenommen dem Kouzuki Clan) unbekannt. Roger konnte dank seiner Gabe die "Stimme von Allem" zu hören als Erster nach 800 Jahren Raftel überhaupt entdecken. Davor wird wohl niemand davon gewusst haben. Und da ihm keine Zeit mehr für weitere große Aktionen blieb hat er sich entschieden mit einer List viele Leute zu inspirieren nach genau dieser Insel zu suchen. Erst durch Roger hat die Welt überhaupt von Raftel erfahren.

      Und was genau das One Piece ist und was der Finder damit tut ist halt eine andere Sache. Rayleigh sagte damals zu Robin, dass die Strohhüte mit dem Wissen, welches auf Raftel schlummert eventuell zu einem anderen Schluss kommen als die Roger Piraten.

      Edit: Habe mich natürlich auf Don Corleone bezogen, OneBrunou war schneller... :)
    • Vieles von dem, was du sagst macht Sinn, aber dennoch habe ich mit einigem ein Problem.
      Und zu allererst was Shanks betrifft. Shanks hat Luffy den Strohhut gegeben, nachdem dieser die Worte aussprach, dass er Piratenkönig wird. Demzufolge nehme ich an, dass Roger damals dasselbe auch bei Shanks gemacht hat.
      Jetzt trudelt der bei der Weltregierung ein und die nehmen sich Zeit für ihn und hören ihm zu.
      Ich gehe davon aus, dass Shanks den Traum hatte auch Piratenkönig zu sein, aber wieso hat er ihn niemals vollbracht? Wieso konnte er das Potenzial, dass Roger in ihm gesehen hat nie ausschöpfen?

      Ich denke, dass es daran liegt, dass die Weltregierung doch eine größere Macht ist als wir denken. Ich glaube die Rechnung, Luffy wird Piratenkönig, bezwingt die Weltregierung und erfüllt das One Piece, ja ich glaube auch an die Theorie, dass die Redline samt der Fischmenscheninsel zerstört wird und man in einer gemeinsamen Welt lebt, nicht so einfach aufgehen wird, weil die Weltregierung noch viel mehr in der Hinterhand hat als wir denken.

      Klar kann es auch sein, wie jeder annimmt das Roger das Piratenzeitalter hat anbrechen lassen, damit viele Piraten werden und es einen an der Spitze geben wird, der so viele Piraten und Reiche miteinander verbindet, um dann eben ein ganz großes Ziel zu erreichen. Aber auch Roger wird seine Verbündeten gehabt haben.

      Das Rayleigh sagte, sie konnten nicht alles erfassen, weil sie einfache Piraten waren, das sehe ich auch bisschen anders, denn Roger konnte ja angeblich das Universum hören und auch er hatte Leute auf dem Schiff, die die Zeichen lesen konnten, nämlich Leute von dem Klan direkt, die die Pornegylphen machten.

      Auch wenn es weit hergeholt ist, dass Roger noch lebt und ich auch gerne damit Leben kann, dass es so nicht ist, denke ich liegt in seinem "aufgeben" mehr als wir denken. Ich bin mir sicher, dass das wieder eine Aktion von Oda ist, wo, wenn man dann den Flashback dazu bekommt, Dinge an die Öffentlichkeit kommen, die man so noch nicht kannte oder mit denen man nicht gerechnet hätte.
    • Don Corleone schrieb:

      Demzufolge nehme ich an, dass Roger damals dasselbe auch bei Shanks gemacht hat.
      Und woher kommt diese Annahme? Wir haben doch gar keine Ahnung woher der Strohhut eigentlich kam, ob der auch für Roger etwas derartig Besonderes war oder schlichtweg "nur" seine erste Kopfbedeckung als Kapitän, der er damals erstmal keinen weiteren Nutzen zuwies? Dieser Mehrwert entstand ja erst, als Shanks den Hut weiter an Ruffy reichte, um dessen Feuer zu entfachen. Aus welchem Grund Roger ihn einst Shanks gab? Unbekannt und imo auch schwer zu spekulieren. Was jedoch bekannt ist, ist dass Shanks beim Wiedersehen mit Rayleigh - als er gerade aus dem East Blue kam - von Ruffy dahingehend sprach, dass dieser ihn an Roger erinnerte, nicht an sich selbst. Dass er dieselben Worte sagte, wie es einst ihr Captain getan hatte. Hier wird doch bereits deutlich, dass Shanks ihm den Hut u.A. deswegen anvertraut hat, weil er ihn an den eigentlichen Urheber in seinem Wesen erinnerte und fortan großes Vertrauen in ihn setzte. Shanks hier jetzt eine Intention dahingehend anzudichten, dass er selbst mal Piratenkönig werden wollte, halte ich imo für extrem weit hergeholt und kaum belegbar. Denn defakto gibt es bisher nichts, was auch nur annähernd darauf hinweisen würde. Zumal Shanks den Hut bereits kam, bevor Roger überhaupt Piratenkönig genannt wurde.

      Natürlich ist die Weltregierung extrem mächtig, das gibt der Name alleine ja bereits her. Man muss auch immer bedenken, dass das MHQ - sprich Marineford - hier einen Teil der Dreimacht, ergänzend zu den Yonkou und Shichibukai, bildet. Und die Marine ist letztlich nur ein Teil der Streitmacht, über die die Weltregierung im Gesamten letztlich verfügt. Da braucht es aber keinen zombiehaften Roger, um diese militärische Macht zu demonstrieren. Die erschließt sich bisher eigentlich schon anhand der Komponenten "Marine + CP Einheiten + Pacifista Armee + Streitkräfte aller vereinten Nationen". Und noch wissen wir nicht mal, ob es nicht noch weitere Spezialeinheiten gibt, die der Regierung selbst zugeteilt sind, nicht der Marine.

      Ja, Roger konnte die Stimme von allen Dingen hören und hatte mit Oden jemandem auf dem Schiff, der die Schriftzeichen der alten Sprache beherrschte, das bedeutet aber nicht, dass sowohl er, als auch Oden, dieses Wissen, das auf den Porneglyphen geschrieben stand, auch richtig verstehen konnten. Zwischen der Fähigkeit zu lesen und der zu verstehen, was man da liest, besteht dann doch noch mal ein gewaltiger Unterschied. Und da sehe ich die SHB - mit Robin als Schlüsselfigur - klar in der Poleposition.

      Ich persönlich kann mir halt nicht vorstellen, dass Oda seine mehr als 20-jährige Arbeit so dermaßen gegen die Wand krachen lassen würde. Der Manga arbeitet vielleicht viel mit Mysterien, Geheimnissen und überraschenden Entwicklungen, allerdings weiß Oda auch genau, wo er hier eine stilistische Grenze überschreiten würde und wo nicht. Hier würde er das. Ohne wenn und aber. Er würde sich einer Entwicklung hergeben, die schlichtweg nicht zum Gesamtwerk passt. Wozu das führen kann haben andere Shounen, die bereits abgeschlossen sind, in jüngerer Vergangenheit sehr deutlich gezeigt (I'm looking at you, Naruto). Diesen Fehler wird er seinen Kollegen mit Sicherheit nicht nachmachen.
    • OneBrunou schrieb:

      Don Corleone schrieb:

      Demzufolge nehme ich an, dass Roger damals dasselbe auch bei Shanks gemacht hat.
      Und woher kommt diese Annahme? Wir haben doch gar keine Ahnung woher der Strohhut eigentlich kam, ob der auch für Roger etwas derartig Besonderes war oder schlichtweg "nur" seine erste Kopfbedeckung als Kapitän, der er damals erstmal keinen weiteren Nutzen zuwies? Dieser Mehrwert entstand ja erst, als Shanks den Hut weiter an Ruffy reichte, um dessen Feuer zu entfachen. Aus welchem Grund Roger ihn einst Shanks gab? Unbekannt und imo auch schwer zu spekulieren. Was jedoch bekannt ist, ist dass Shanks beim Wiedersehen mit Rayleigh - als er gerade aus dem East Blue kam - von Ruffy dahingehend sprach, dass dieser ihn an Roger erinnerte, nicht an sich selbst. Dass er dieselben Worte sagte, wie es einst ihr Captain getan hatte. Hier wird doch bereits deutlich, dass Shanks ihm den Hut u.A. deswegen anvertraut hat, weil er ihn an den eigentlichen Urheber in seinem Wesen erinnerte und fortan großes Vertrauen in ihn setzte. Shanks hier jetzt eine Intention dahingehend anzudichten, dass er selbst mal Piratenkönig werden wollte, halte ich imo für extrem weit hergeholt und kaum belegbar. Denn defakto gibt es bisher nichts, was auch nur annähernd darauf hinweisen würde. Zumal Shanks den Hut bereits kam, bevor Roger überhaupt Piratenkönig genannt wurde.
      Natürlich ist die Weltregierung extrem mächtig, das gibt der Name alleine ja bereits her. Man muss auch immer bedenken, dass das MHQ - sprich Marineford - hier einen Teil der Dreimacht, ergänzend zu den Yonkou und Shichibukai, bildet. Und die Marine ist letztlich nur ein Teil der Streitmacht, über die die Weltregierung im Gesamten letztlich verfügt. Da braucht es aber keinen zombiehaften Roger, um diese militärische Macht zu demonstrieren. Die erschließt sich bisher eigentlich schon anhand der Komponenten "Marine + CP Einheiten + Pacifista Armee + Streitkräfte aller vereinten Nationen". Und noch wissen wir nicht mal, ob es nicht noch weitere Spezialeinheiten gibt, die der Regierung selbst zugeteilt sind, nicht der Marine.

      Ja, Roger konnte die Stimme von allen Dingen hören und hatte mit Oden jemandem auf dem Schiff, der die Schriftzeichen der alten Sprache beherrschte, das bedeutet aber nicht, dass sowohl er, als auch Oden, dieses Wissen, das auf den Porneglyphen geschrieben stand, auch richtig verstehen konnten. Zwischen der Fähigkeit zu lesen und der zu verstehen, was man da liest, besteht dann doch noch mal ein gewaltiger Unterschied. Und da sehe ich die SHB - mit Robin als Schlüsselfigur - klar in der Poleposition.

      Ich persönlich kann mir halt nicht vorstellen, dass Oda seine mehr als 20-jährige Arbeit so dermaßen gegen die Wand krachen lassen würde. Der Manga arbeitet vielleicht viel mit Mysterien, Geheimnissen und überraschenden Entwicklungen, allerdings weiß Oda auch genau, wo er hier eine stilistische Grenze überschreiten würde und wo nicht. Hier würde er das. Ohne wenn und aber.
      Ja, es ist eine unbelegbare Aussage, dass er Shanks aus demselben Grund den Hut gab. Aber er wird ihm den Hut ja nicht aus Spaß gegeben haben, sondern wird wohl auch was in Shanks gesehen haben. Gerade für Oda Verhältnisse wäre es doch extrem lahm, wenn da nicht mehr dahintersteckt, dass Shanks den Hut seines Kapitäns bekommen hat.
      Also so weit hergeholt sehe ich die Annahme wirklich nicht, im Gegenteil, liegt eher auf der Hand, aber klar, bisher hat man noch keine Beweise dafür.

      Wenn es Roger aber nicht verstanden hat, mit welcher Intension hat er dann das Piratenzeitalter eingeläutet und woher sollte er dann wissen für welche Aufgabe er einen Nachfolger brauch? Vielleicht hat er es nie seiner Crew erzählt und es für sich behalten oder sonst was, aber er wusste definitiv etwas mit den Informationen anzufangen, da bin ich mir sicher.

      Das einzige Argument, wo ich wiklich sagen kann, bin ich mit Einverstanden ist, dass er wirklich keine Zeit mehr hatte.