Hilfe beim Smartphone-Kauf.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Shirahoshi schrieb:

      Gut, das wäre an für sich auch mit einem "Uralt"-Modell zu erreichen, aber Mensch... ich bin halt doch iwo Frau und so ein Smartphone sieht schon schnieke aus xD

      Klar sehen Iphone's schick aus, nur du brauchst es, wie du sagst ja nicht. Du willst ja nur erreichbar sein.

      Wenn du aber ein Smartphone kaufst, dann wirst du das nicht mehr können. Es ist wie eine Krankheit diese Smartphones, sie können viel und die Leute nutzen es dann doch.

      ich habe dir ein Video hier, evtl. hilft es ja bei der Entscheidung.

      Ich persönlich brauche ein Smartphone aus Geschäftlichen Gründen aber ich hasse es und nutze es wie ein altes Handys. Zwar kommen unter der Woche die Emails usw. alle auch aufs Smartphone aber ich stell das ding am WE ab und nutze es als völlig normales Handy weil mich persönlich der ganze Hype um das das "Always-On" so dermassen ankotzt.

      Daher, wenn du kein Smartphone brauchst, zwingend, dringend kauf dir ein altes Handy, denn auch dort gibt es sehr sehr schöne.

      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist
    • Strohhut Tizi schrieb:

      Welche Smartphones könnt ihr empfehlen? Garkeins!
      Ich hoffe mein Beitrag wird hier nicht gelöscht, er behandelt zwar das Thema Smartphones, jedoch bin ich der Meinung, kein Smartphone zu besitzen ist besser als eines zu besitzen. Darum empfehle ich den Usern hier, kauft euch ein "normal" Handy.

      [...]
      Jeder - ausnahmelos jeder - Punkt in deinen Ausführungen, die dir Sorgen machen, kann mit einer simplen Antwort entschärft werden:

      Verantwortungsvoller Umgang

      Ich bin kein Freund von extremen Meinungen und Neigungen. Ich versuche in jeder Lebenssituation einen guten Mittelweg zu finden. Und genauso ist es bei Smartphones. Ich bin weder ein Apple-Fanboy, noch ein -Hasser und bei Android oder Microsoft ist es genauso. Ich sehe auch die Vor- und Nachteile aller Seiten und entscheide mich dementsprechend ganz individuell für das beste für mich. Deshalb werde ich hier auch keinen Vergleich erstellen.

      Ich werde genausowenig eine Lobeshymne allgemein für Smartphones schreiben. Ich möchte nur die andere extreme Meinung (die schon an Panikmache grenzt) von Strohhut-Tizi etwas entschärfen. Dazu ein paar Antworten auf deine Fragen:

      - Will ich wirklich immer erreichbar und in Kontakt mit meiner Umgebung sein?
      Antwort: Immer? Wie ich sagte: Verantwortungsvoller Umgang. Das Gerät ist bei mir z.B. immer angeschaltet. Wer mich zecks wichtiger Informationen erreichen möchte, kann dies gerne tun. Und das über verschiedene Wege: Anruf, SMS, diverse Messenger oder E-Mail. Bemerke ich (selten, da kein/e Ton/Vibration), dass etwas kam, nehme ich es natürlich auf. Ob ich reagiere steht auf einem anderen Blatt geschrieben. Wer dies anders handhaben möchte, schaltet sein Gerät aus oder klickt auf den Offline-Modus. Es liegt in des Nutzers Händen!

      - Kann ich, wenn ich einmal ein Smartphone habe, einfach darauf verzichten oder bin ich "abhängig" (kommt mir bei sehr vielen Freunden so vor)?
      Antwort: Natürlich kann man das. Ich kann es echt bei jeder Frage wiederholen: Verantwortungsvoller Umgang. Es handhabt sich wie mit allem: In Maßen ist es in Ordnung. Genauso ist es mit Alkohol (oder meinetwegen sogar andere Drogen). Wer weiß, wo die Grenzen sind, ist nicht gefährdet. Hirn einschalten, etwas Eigenkontrolle und Disziplin... und schon ist alles in Butter.

      - Lohnt es sich wirklich so viel Geld dafür auszugeben oder reicht mir auch ein 10 Euro Handy mit dem ich genauso Sms und telefonieren kann?

      Antwort: Das Smartphone ist KEIN Produkt, das 1zu1 das Handy ablöst. Es löst viele weitere Produkte, die man sonst auch gebraucht hat, ab: Darunter fallen z.B. sogar Laptops, Notizblöcke, Kalender, Taschenlampen, ja sogar ein Lexikon/Wörterbuch/jegliche Informationsquelle. Mithilfe des mobilen Internets kann ich überall und an jeder Stelle Informationen finden, die ich benötige. Es ist also eine aktive Unterstützung im Lernprozess. Weiß ich etwas nicht, wird es gegooglet. Wissen ist das wichtigste Gut eines Menschen. Je mehr, desto besser. Und je einfacher ich daran komme, desto besser! Wer sich alle Fragen für einen gemütlichen Abend mit dem Brockhaus aufheben will, kann das gerne machen. Aber es sei gewarnt: Die Welt wird immer schneller. Und wer nicht mitschwimmt, bleibt hängen. Wie Uli Hoeneß mal gesagt hat (als er als moralische Instanz noch ernst genommen werden konnte): "ICH halte Ebay nicht auf. Und Google auch nicht!".

      Genauso ist es mit News. Meine Eltern sind auch noch etwas konservativer. Ich komme von der Arbeit, wenn sie mir irgendwas erzählen, was in der Zeitung stand: Wusste ich schon 3 Tage vorher. War in diversen Fach-Portalen bereits lang und breit diskutiert.


      - Ist ein Smartphone Umweltfreundlich (Stromverbrauch/Produktin/Entsorgung)?
      Antwort: Hier gebe ich dir prinzipiell recht. Umweltfreundlich ist es nicht. Aber das ist mittlerweile gar nichts mehr. Weder Autofahren, noch Bus- & Bahnfahren. Wenn man nun die Energiewende betrachtet, ist zumindest der Stromverbrauch in naher Zukunft ein kleineres Problem, das durch erneuerbare Energien (wenn denn alles klappt) gelöst wird. Entsorgung: Große Teile der Smartphones sind wiederverwertbar. Darunter sämtliche Metalle wie Gold/Kupfer etc. Ebenfalls das Plastik kann wiederverwertet werden. Inwieweit Licium wiederverwehrtbar ist, kann ich nicht sagen.

      - Kann ich damit leben, dass ich theoretisch immer auffindbar bin und abgehört werden kann?
      Antwort: Bzw. Gegenfrage: Wen soll es bitte interessieren, was einer von 7 Milliarden unwichtigen Menschen tut und wo er sich gerade aufhält? Ich glaube kaum, dass es einen der oberen 10.000 interessiert, wann ich in welchem öffentlichen Klo einen abseile. Dazu das Abhören: Ich habe tatsächlich nichts zu verbergen. Wer mich abhört, wird wahrscheinlich erfahren, welches Pokemon ich gerade in der neuen Edition gebreeded habe, oder wie genial ich den Auftritt von DoFlamingo fand. Ich hoffe, dass es aufhört, dass unsere Bürger sich für SO wichtig nehmen. Wir schreien seit Edward Snowden rum, wie die Wahsinnigen. Waren die Enthüllungen SO extrem? Hat es die meisten Bürger wirklich überrascht? Darüber bin ich viel mehr schockiert: Über diese Dummheit und Naivität der Menschen. Wie kann man glauben, dass Geheimdienste NICHT spionieren? Und das nicht auch bei "Freunden/Verbündeten" (die vor 70 Jahren noch -zurecht- Todfeinde waren)?

      - Will ich Großunternehmen wie Samsung oder Appel unterstützen? Schließlich achten diese nur auf ihren Profit, hintergehen die Verbraucher, achten nicht auf die Umwelt und besitzen schon mehr als genug Geld!
      Antwort: Ja, möchte ich unterstützen. Dank dieser Unternehmen haben wir die Vorteile ihrer technologischen Entwicklung zur Verfügung. Auch das oben genannte "Die Produktionskosten sind ungleich dem Profit". Ja das stimmt. Aber ich hoffe, hier wird nicht nur der Herstellungspreis, sondern auch die Forschung mit einbezogen. Die Planung, die Herstellung und weitere Forschungen. Services, wie Garantie oder die Suche nach Problemlösungen. Die Mitarbeiter wollen auch noch entlohnt werden. Die Software, die auf den Geräten sind, entwickeln sich auch nicht von alleine. Hier fehlt es den meisten jammernden Leuten einfach an Weitsicht. Es ist nicht einfach ein Kasten aus Metallen und Plastik, die irgendwie zusammengeklebt werden. Hier steckt viel mehr dahinter.

      - Muss ich immer mit dem Strom schwimmen und in meinem Smartphone verschwinden anstatt, an der Realität und Umgebung beteiligt zu sein?
      Antwort: Auch hier wiederhole ich mich gerne: Verantwortungsvoller Umgang. Wer seine Grenzen kennt und weiterhin ein klein wenig soziale Kompetenzen verfügt, der guckt auch nicht alle 20 Sekunden auf sein Display und "verschwindet" in der virtuellen Umgebung.

      - Unterstütze ich mit dem Kauf eines Smartphones nicht eine Entwicklung die verheerend und verändernd für die Zukunft der Menschheit ist, ohne dass man vorher darüber diskutiert hat?
      Gegenfrage: Inwieweit ist technologischer Fortschritt eine "verheerende Entwicklung"? Zumal wir uns hier in einem elektronischen Diskussionsforum befinden. Man sollte mal die Menschheitsgeschichte betrachten: Je mehr Technologie frei zugänglich wurde, desto mehr Aufklärung wurde betrieben. Wie viele Menschen hat das Internet bereits dazu gebracht, Dinge zu hinterfragen (dich in diesem Moment eingeschlossen ;) )?


      Ich will mit dem Post keine Smartphones anpreisen. Aber man sollte ebensowenig sinnlose Panikmache betreiben. Beide Wege führen zu nichts. Man muss von allem, was uns gegeben wird, auf seine persönliche Art und Weise das Positive extrahieren und für sich zu nutzen wissen und das Negative unter Kontrolle halten können.

      Zur Fragestellung des Threaderstellers: Du siehst, es gibt viele Vorteile von Smartphones. Für Einsteiger sind sicherlich das Ace 2 oder das S3 Mini geeignet. Man geht hier finanziell auch nur ein kleines Risiko ein. Wenn man später für sich selber entdeckt, dass diese Smartphones einiges auf dem Kasten haben und dass man doch etwas mehr davon nutzen möchte, kann man immernoch auf teurere/größere Geräte umsteigen. So habe ich es auch gemacht. Zum Ausbildungsbeginn habe ich mir das Ace gekauft. Anfang des Jahres (also nach knapp 4 Jahren Nutzung des Ace) bin ich auf das Note 2 umgestiegen, da mein Anspruch an Smartphones gestiegen ist (Genauso gut hätte ich auch enttäuscht sein können und ich wäre beim Ace geblieben... s. z.B. die Meinung von Ayu.). Die einen finden es super, die anderen eher nicht. Und das ist auch in Ordnung so. Und deshalb empfehle ich ein Einsteiger-Smartphone. Das finanzielle Risiko ist einfach geringer. :)
    • Lieber Red-Hair, ich kenne deine Gegenargumente sehr gut, da ich mich mit dem Thema bereits sehr oft befasst habe und nicht nur wegen diesem Forum, wie du behauptest.

      Natürlich hast du nicht unrecht, aber deine Argumente wirken für mich genauso schlagfertig, wie die meinen für dich. Ich könnte hier also eine Kritik zu deiner Kritik schreiben, jedoch befürchte ich das das hier doch den Rahmen sprengt. Schließlich betreffen viele Aspekte garnicht mehr das Smartphone, sondern die Umwelt,Wirtschaft und Soziales usw.. Vielleicht werde ich dir irgendwann per Nachricht antworten, das wird aber dauern, da diesen Thema in sehr viele Bereiche fließt und daher sehr ausführlich erklärt werden muss. Schließlich schreibst du hier:

      "Wen soll es bitte interessieren, was einer von 7 Milliarden unwichtigen Menschen tut und wo er sich gerade aufhält? Ich glaube kaum, dass es einen der oberen 10.000 interessiert, wann ich in welchem öffentlichen Klo einen abseile". Um dich über Überwachungsstaat und Privatsphäre aufzuklären und warum das vllt. doch nicht so gut sein könnte, bedarf es eben an ein paar Seiten, die ich nicht schnell verfassen kann. Nebenbei habe ich mir bereits von NSA darüber gedanken gemacht, dass könnte auch der Grund sein warum ich gegen Überwachung meines Lebens bin.



      Der Beitrag von Shirahoshi hat sich für mich so angehört, als bräuchte sie überhaupt kein Smartphone, da sie ein billiges Handy wollte. Es hörte sich außerdem so an als würde sie es nur ab und an mal verwenden. Daher dachte ich ein älteres Telefon würde ihr reichen. Außerdem muss doch jemand mal die Opposition bilden um einen neuen Blickwinkel reinzubringen.

      Ach und wo du doch das Thema Selbstdisziplin als Hauptgegenargument nennst: Erkläre einem Kind oder Jugendlichem mal etwas über Selbstdisziplin. Du stellst diese da, als könnte man sie einfach im Laden kaufen. Genausogut kann man behaupten, Zigarettenabhängigkeit ist kein Problem, man brauch einfach Selbstdisziplin. Mediensucht ist übrigens ein sehr ernstzunehmendes Thema, vorallem bei Jugendlichen.
      Realität ist das, was in deinem Kopf entsteht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cannibal ()

    • Ich stehe kurz davor mir ein neues Smartphone zu kaufen. Leider bin ich mir momentan noch unsicher, welches Gerät ich mir zulegen soll. Der Preis kann bei ca. 550 € liegen. Deshalb fallen das Galaxy Note 8, Huawei Mate 10 Pro, LG V30 und das Google Pixel 2 schon einmal weg.

      Bisher hatte ich folgende Geräte im Einsatz:

      Privat:Samsung Galaxy S2 ,Samsung Galaxy S5
      Firma: iPhone 6, iPhone 7

      Auch dieses Mal soll es für meinen privaten Gebrauch wieder ein Android Gerät sein.
      In der näheren Auswahl stehen:
      Samsung Galaxy S8, HTC U11, Huawei Mate 9 und das OnePlus 5.

      Wichtig wären mir: gute Kamera, schneller Betrieb, starkes Display, solide Akkulaufzeit.
      Leider hat jedes der Geräte ein, zwei Punkte die mich noch zögern lassen.

      Galaxy S8: Ich weiß nicht, ob mich das Format des Displays nach einiger Zeit stört. Besonders wenn man Videos in 16:9 schaut, könnten die schwarzen Balken auf längere Zeit stören. Ansonsten hat es noch ein paar nette PlusPunkte (Speichererweiterung, Klinke für Kopfhörer)

      HTC U11: Finde ich vom Gesamtpaket auch nicht schlecht. Allerdings wird von einigen die Netzstabilität bemängelt. Es soll wohl häufiger zu Abbrüchen im W-Lan, Blu-Tooth usw. kommen. Dafür soll das HTC eine tolle Kamera und einen sehr guten Sound haben. Allerdings ist der Bildschirm wohl nicht ganz auf dem Niveau des S8.

      Huawei Mate 9: Bietet auch ein solides Gesamtpaket. Allerdings gibt es hier auch einige die die Kamera bemängeln. Zudem ist das Display wohl schwächer als das des S8 und des U11.

      OnePlus 5: Auch hier ein gutes Gesamtpaket. Leider wird hier von einigen auch die Kamera und der Bildschirm im Vergleich zum HTC U11 und S8 bemängelt.


      Ich habe mir schon diverse Test durchgelesen, würde aber auch gerne eure Meinungen/Erfahrungsberichte zu den Geräten hören.
      Vielleicht hat bzw hatte der eine oder andere eines dieser Geräte.
      YOU'RE GONNA CARRY THAT WEIGHT
    • Also ich besitze nun bereits einige Wochen das Google Pixel 2 und war eigentlich noch nie so zufrieden mit einem Smartphone, wie mit dem Gerät von Google. Der momentane Preis ist zwar noch sehr happig, variiert aber auch extrem stark, je nach dem wo man es erwirbt. Kleiner Tipp dazu am Rande: Nicht bei der Telekom kaufen. Die verkaufen die Geräte mit nem Zuschlag von 140€. Zumindest als ich mir das Gerät holen wollte. Regulär kostet das normale Pixel 2 799€ (64 GB), bei der Telekom wollten die 939€ für das Gerät sehen. Absolute Unverschämtheit.

      Allerdings habe ich auch schon häufiger mitbekommen, dass das Pixel 2 schon mehrfach auch deutlich günstiger zu haben war, zwecks Aktionen. So habe ich mir das Gerät bspw. für 650€ besorgen können, weil es beim Saturn dazu vor Kurzem ein entsprechendes Angebot gab. Auch davor gab es da wohl schon mal eins - laut dem Verkäufer - bei dem man sich zwar ne weniger reizvolle Flat dazu holt, im Monat aber auch nur 20€ bezahlen musste (weiß aber auf Anhieb nicht mehr ob das für ein oder zwei Jahre galt, meine aber ein Jahr). Möglichkeiten das Gerät da deutlich unterm Startpreis zu bekommen, scheint es da also immer wieder zu geben.

      Jedenfalls: Ich persönlich bin mit dem Gerät absolut zufrieden. Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich auf diesen technischen Schnickschnack ohnehin total abfahre (hab ja bspw. auch ne Alexa / Echo Dot bei mir stehen, die ich eigentlich - ohne Smart Home - nur bedingt gebraucht habe) und Google halt auch generell keine halben Sachen macht. Und da ich vom Samsung Galaxy S6 nachhaltig doch ziemlich enttäuscht war, aber auch von Apple-Geräten mittlerweile - nach dem Flop des iPhone 4 - die Finger lasse, kam für mich nur eine neue Marke in Frage.
      Das Google Pixel bietet für mich hier allerlei Dinge, die mich von Beginn an extrem angefixt haben: Zunächst mal hat das Teil ein sehr dezentes Design. Der Fingerscan ist an einer sehr ästhetischen Stelle angebracht und kann mit mehreren Fingern konfiguriert werden. Darüber hinaus bietet der Google Assistant nicht nur die Möglichkeit mit Spracherkennung bestimmte Dinge zu erfragen, sondern kann man diesen auch dafür nutzen, um das Gerät mit Spracherkennung zu entsperren. Hier gefällt mir bspw. auch, dass Google bei der Integration extra darauf verweist, dass man sich nicht komplett auf die Spracherkennung zum Entsperren verlassen sollte, da die Gefahr besteht, dass Leute - wenn man das Handy mal verlieren sollte - mit derselben Stimmfarbe das Smartphone damit ebenfalls entsperren könnten. Google Lens ist auch so eine Geschichte, die bei mir vor allem im Urlaub gut zum Tragen kommen wird, um mehr über meine Reiseziele zu erfahren. So kann dir die Kamera damit quasi auch "Geschichten" über diverse Sehenswürdigkeiten liefern.

      Absolut top finde ich aber vor allem die Vernetzung selbst. Allerdings muss dazu gesagt werden: Wer Interesse an einem Google Pixel 2 hat, der sollte sich darüber im Klaren sein, dass man sich damit ne waschechte Datenkrake zulegt. Aus dem einfachen Grund, dass dadurch quasi alles auf dem Handy über Google läuft bzw. laufen kann. Alles, was dazu benötigt wird, ist ein Google Account. Ich habe bspw. auch einen Youtube-Kanal, mit dem ich sofort verbunden war, nachdem ich das Gerät mit meinem Google Account verknüpft hatte.
      Besonders schön finde ich daran aber eben vor allem auch die Cloud, über die man automatisch verfügt. Aufgenommene Videos und geschossene Bilder landen nicht mehr stumpfsinnig auf dem internen Speicher des Geräts, sondern werden einfach auf die Cloud abgelegt, wodurch kein Speicherplatz verloren geht. Um das zu veranschaulichen: Auf meinem S6 musste ich ständig diverse Daten runterschmeißen, da der Speicher ständig voll war. Nachdem ich sämtliche Daten vom S6 auf das Pixel 2 übertragen hatte, waren von meinen 64 GB - das S6 hatte 32 GB - gerade einmal 11 (!) GB belegt. Bei denen es sich ausschließlich um die Anwendungen und Apps handelte.
      Btw. hat mir die Cloud auch über die erste Nacht hinweg, in der ich das Gerät besessen habe, einfach mal Alben, Collagen und sogar Animationen der Fotos, die ich aufs Pixel 2 übertragen habe, angefertigt. Es sind solche Kleinigkeiten, die ich bei dem Gerät einfach feiere.

      Hinzu kommt: Support per Sicherheitsupdates wurde von Google (Android) auch bereits für drei Jahre zugesichert. Bei den Samsung Geräten fällt die wohl - nachdem was ich so von anderen Nutzern gelesen und gehört habe - deutlich kürzer aus. Könnte auch mit ein Grund gewesen sein, aus dem mich mein S6 die letzten 1 - 1,5 Jahre so dermaßen angekotzt hat.

      Ich persönlich bin mit dem Gerät vollends zufrieden und bin froh, dass ich mich nicht von diversen Verkäufern zu etwas anderes habe hinreißen lassen. So wollte mir eine telekom Angestellte bspw. das HUWAI 10p wegen der Kamera schmackhaft machen, wobei das Google Pixel 2 dieselben Dinge mit der Kamera kann, wie das HUWAI ... Und ggf. sogar noch mehr, wird es doch als "beste Smartphone Kamera" angepriesen, wobei ich diese Aussage nicht wage zu beurteilen. Dafür bin ich nicht genug in der Thematik drin.

      Und: Alleine wegen der Cloud dürfte es für den normalen Gebrauch vollkommen ausreichen, wenn man sich das Gerät mit 64 GB Speicherplatz holt, statt mit 128 GB. Den würden wohl nur die Wenigsten vollkriegen, es sei denn man ballert sein Smartphone gerne mit unzähligen, unnützen Apps zu, die man eh nie nutzen würde. Auch von der XL-Variante kann ich persönlich nur abraten. Mir selbst wäre der Aufpreis einfach zu enorm (das XL kostet irgendwas um die 1000€), nur um das Gerät in ner Nummer größer zu erhalten. Denn leistungstechnisch gibt es da keinerlei Unterschiede zwischen der normalen Variante und dem Gerät in XL.

      Deswegen vielleicht auch noch mal mein Fazit für dich @Udi-Man: Solltest du dich bzgl. des Google Pixel 2 bereits ausreichend informiert haben, es für dich ansprechend sein (ggf. ja auch durch meinen gewährten Einblick in die Nutzungsweise des Geräts), der Preis allerdings zu happig sein, dann kann ich persönlich dir nur empfehlen die Augen nach Angeboten und Aktionen offen zu halten, solltest du es mit der Anschaffung eines neuen Smartphones gerade nicht extrem eilig haben. Scheinbar fliegt das Pixel 2 nämlich noch immer etwas unterhalb des Radars vieler Leute (Samsung und Apple sind halt die populären und bekannten Marken), weswegen es schon mehrfach mit Aktionen beworben wurde. Werden aber wahrscheinlich nicht die letzten Aktionen gewesen sein.
    • Also ich bevorzuge bei Smartphones meistens Samsung. Die gefallen mir über die Jahre einfach am besten und das Preis- Leistungsverhältnis stimmt noch irgendwo. Bei Apple sehe ich das anders, jedoch laufen die Geräte auf jeden Fall stabiler und flüssiger. Man muss eben wissen worauf man wert legt. Meins darf sich ruhig 1 mal im Quartal aufhängen , wenn ich dann 300 Euro gespart habe :). Ich hab mir jetzt noch eine Smartwatch gegönnt, aber auch von einem anderen Hersteller als die meisten, wie auch oben wegen dem Preis- Leistungsverhältnis.
      smartwatch.de/smartwatch/pingonaut-panda/
    • Ich muss mich meinem Vorredner anschließen und bin eigentlich auch ein Samsung-Fan und bis jetzt eigentlich zufrieden im Großen und Ganzen.

      Aber momentan setze ich mich ziemlich viel mit Blockchain-Technologie außeinander und habe mir deshalb das Finney von Sirin Labs vorbestellt, welches im zweiten Halbjahr 2018 auf den Markt kommt. Ich kann natürlich nicht sagen wie es ist,da es ja noch nicht am Markt ist, aber ich bin sehr zuversichtlich und natürlich auch gespannt.

      Vielleicht kann ich ja durch meinen Beitrag ein paar dazu bringen mal ein Auge auf neue Technologien zu werfen und nicht nur blindlings das neuest Smartphone von Apple, Google oder Samsung zu kaufen.

      Sirin Labs und Finney kann natürlich jeder selbst googeln und wenn wer Fragen dazu hat bzw. auch allgemein über Blockchain und Kryptos plaudern will, kann er sich gerne melden.

      mfg
    • Ich selber bin vom HTC M8 auf das S7 Edge umgestiegen. War auf jeden Fall gut, mich stören aber im Nachhinein diese abgerundeten Kanten. Beim S8 ist das ja standardmäßig bereits vorhanden. Hier muss man wissen, ob das einem so gefällt. Nochmals würde ich das nämlich nicht kaufen. Beim S9 soll es nicht mehr so extrem sein, aber keine Ahnung, wie das dann dennoch in der Nutzung wäre.

      Ich kann aber zu den von dir vorgeschlagenen Smartphones sonst nichts wirklich erzählen, da ich diese nicht in Benutzung hatte. Kann dir aber empfehlen auch gebraucht solche zu kaufen - wenn du damit kein Problem hast.

      Mein S7 Edge z.B. habe ich in einem guten Zustand für knappe 300,- EUR bekommen, während es neu noch weit über 500,- EUR kostete. Dabei sah es komplett neuwertig aus. Lediglich kleinere Probleme am Klinkenstecker gab es, die treten aber sehr selten auf, so dass es für mich im Alltag in Ordnung ist (höre bestimmt 5-8 Stunden pro Tag nebenbei Musik auf der Arbeit).

      Das Pixel 2 gibt's in der Bucht übrigens derzeit für 620,- EUR neu. Gab in den letzten zwei Wochen auch wohl drei Aktionen, bei dem es dieses für rund 569,- EUR gab, könntest also bei den Suchmaschinen einen Preisalarm einstellen :)
    • Also ich bin ein Riesen Fan von einem komplett anderem Handy, wenn es Dir um die Technik geht :)

      ZTE Axon 7

      Das erste und einzige Handy mit Dolby Atoms und diesen Sound auch durchs Verbinden auf andere Geräte aussteuert. Die Kamera ist völlig in Ordnung, die Bildqualität absolut TOP! Unterm Stich wüsste ich kein anderes Handy, was es mit diesem Teil aufnehmen kann...

      ZTE ist ein Tochterunternehmen von Samsung und das beste ist, es kostet NEU 450,-- Euro! Ich habe es jetzt seit 2 Jahren und bis mehr als nur zufrieden damit!


      Greetz,
      D
    • Wusste nicht wohin ich das Posten sollte, aber da ich gerade im Black Friday Fieber bin und tausend Angebote raussuche, will ich das hier kurz nennen.

      telekom.de/unterwegs/samsung/s…schwarz-32gb-ohne-vertrag

      Das Samsung Galaxy S7 in schwarz mit 32 GB für nur 200€ (199€). Im Telekom Onlineshop und auch in jedem Telekom Offlineshop. Das Angebot gilt wahrscheinlich bis zum 26.11.2018. Ich selber habe seit einem Jahr das S7 und bin einfach nur zufrieden damit. Letztes Jahr hatte ich noch 380 bezahlt, nun sind es eben schlappe 200. Hätte ich keins, würde ich es mir jetzt holen xD.

      Ob wir wegen Morgen an Black Friday ein S8 genauso günstig sehen oder das S7 noch günstiger, bezweifle ich. Notfalls könnt ihr es ja nach der Bestellung wieder zurücksenden und das günstigere wieder kaufen ^^.


      Meine Empfehlung zum Handy: Ich bin zufrieden, brauche kein Iphone XSRLS oder sonst was, welches so viel oder mehr kostet wie ne Miete von der Wohnung. Also alles top eigentlich. Ein Jahr in Nutzung und ich kann nichts schlechtes erkennen.

      Viel Spaß an alle Käufer :)
    • Akzeptabel schrieb:


      Das Samsung Galaxy S7 in schwarz mit 32 GB für nur 200€ (199€). Im Telekom Onlineshop und auch in jedem Telekom Offlineshop. Das Angebot gilt wahrscheinlich bis zum 26.11.2018. Ich selber habe seit einem Jahr das S7 und bin einfach nur zufrieden damit. Letztes Jahr hatte ich noch 380 bezahlt, nun sind es eben schlappe 200. Hätte ich keins, würde ich es mir jetzt holen xD

      D'Grafunder schrieb:

      ZTE ist ein Tochterunternehmen von Samsung und das beste ist, es kostet NEU 450,-- Euro! Ich habe es jetzt seit 2 Jahren und bis mehr als nur zufrieden damit!
      Wobei man sagen muss, dass Samsung ein ziemlich überfrachtetes OS mitliefert.
      Ich selbst habe ein ZTE und bin jetzt nicht direkt unzufrieden, aber gut ist was anderes, gerade in Bezug auf Homebrew-Zeug.
      Also tut euch was gutes und investiert euer Geld lieber in so etwas ;)
      Librem5
    • Mein iPhone SE ist letzte Woche im Einsatz kaputt gegangen und ich musste mir schnell und spontan ein neues kaufen. Habe mir das Wiko View 2 Go für 170€ gekauft und bin wirklich begeistert. Es ist mein erstes Android Handy, da ich davor nur iPhones hatte, aber für diesen Preis kann man echt nicht meckern. Der Akku hält bei mir mehr als 1 1/2 Tage aus, alles läuft super flüssig und schnell. Nur bei der Kamera muss man ein paar Abstriche machen, aber bei den Preis kann man es verschmerzen. Ich kann jedem das Handy wärmstens empfehlen. Es tut was es soll, sieht schick aus und ist echt erschwinglich.