Attack on Titan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Bezüglich Eren denke ich das er einen eigenen Plan mit der Fähigkeit zur Modifikation aller Eldia hat. Ich kann mir gut vorstellen das er am Ende alle Titanen in sich vereinen möchte und dafür sorgt das er mit Ihnen stirbt und diese nicht mehr auf andere Eldia übergehen können. So wäre die Welt von den Titanen befreit und die Eldia keine Dämonen mehr vor denen man sich fürchten müsste.

      Der Autor hat ja glaube ich auch mal gemeint dass das Ende nicht unbedingt schön sein wird. Meine Vorstellung würde dahingehend ja auch den Tod von Eren, Rainer, Armin und Annie mit sich bringen sowie Mikasa alleine zurücklassen. Das wäre schon eine recht bittere Vorstellung, allerdings durchaus passend zum Manga wie ich finde.

      Das Eren den gleichen Plan wie Zeke verfolgt würde ich allerdings ausschließen. Bisher hat Eren nie den Pfad beschritten den ihm ein anderer versucht hat einzureden. Sei es Armin, Erwin oder sein eigener Vater. Von daher würde es nicht passen, wenn er Zeke ohne eigenen Plan dahinter unterstützen würde.
    • berbo schrieb:


      Zekes Charakter:
      Ich sehe schon Unterschiede zwischen Zeke und seinem Vater.
      Klar war Grisha fanatisch und es war unmenschlich seinen eigenen Sohn mit 7 Jahren schon zum Doppel-Agenten auszubilden. Dazu noch der enorme Druck den er auf das Kind ausgeübt hat. Kein Wunder, dass Zeke nicht "normal" werden konnte.

      Jedoch haben wir Grisha nie Menschen aus/mit Spaß töten sehen.
      Zeke dagegen hat eine enorm sadistische Ader und manchmal scheint es ihm sogar Vergnügen oder zumindest keine Reue zu bereiten Menschen in Titanen zu verwandeln oder zu töten.
      Die anderen Charakteren, die bereit waren Unschuldige zu töten, scheinen mehr zu leiden.
      Rainer ist ein emotionales Wrack und Eren wirkt gefühllos und depressiv (blockt alles weg für sein Ziel).
      Zeke hingegen macht noch Späße und man merkt ihm auch nicht an, dass er irgendetwas bereut oder hadert.
      Da gebe ich dir Recht. Vom Charakter her unterscheiden sie sich enorm. Zeke hat fast schon so viel Spaß beim Morden wie bei einem Baseballspiel. Mich hat es schon stutzig gemacht, dass es ihm wirklich nie Gewissensbisse bereitet hat, seine Eltern verraten zu haben. Auch als Dina noch als Titan herumgeirrt ist, war es ihm egal. Zeigt für mich, was für ein gewissenloser Psychopath er ist und wie weit er für sein Ziel geht.

      Mit der Ähnlichkeit zwischen Grisha und Zeke meinte ich eher ihren krankhaften Fanatismus, andere für ihre Ziele zu benutzen. Wie sie sich dabei fühlen tut für mich nichts zur Sache. Vielleicht hatte Grisha noch einen Funken Anstand in sich, aber auch er hat die Reis Familie samt der Kinder getötet und seinen Söhnen ein schreckliches Leben beschert. Auch Eren tötete Zivilisten und hat Mikasas und Armins Tod billigend in Kauf genommen als er Zackly in die Luft gesprengt hat. Vielleicht hatten sie nicht Spaß daran, aber das Outcome ist ähnlich. Natürlich ist Zeke hier der eigentliche Antagonist ohne jegliche Sympathie.

      Isayama will damit wohl zeigen, dass man Kriege nicht mit sauberen Westen gewinnen kann. Sehr realistisch und gut dargestellt. Auch sehe ich Hanjis beinahe pazifistische und passive Haltung als schöner Kontrast zu den anderen. Letztendlich wurde sie entwaffnet und muss wohl als Kommandantin zurücktreten. :(

      berbo schrieb:


      Ich muss gestehen, dass mein Englisch nicht das Beste ist.
      Will Zeke nun alle Eldia töten oder nur unfruchtbar machen?
      Soweit ich es verstanden habe, kann man die DNA der Nachkommen von Ymir so überschreiben, dass sie unfruchtbar werden könnten. Ob es wirklich möglich ist, steht nicht zu 100% fest. Ich frage mich, warum sie die Titanenkraft der Menschen nicht so umformen, dass sie ähnlich wie die Ackermans in Menschengestalt verweilen, aber dennoch stark wie Titanen sind. Damit könnten sie sich doch gegenüber Feinden behaupten, ohne zu hirnlosen Monstern zu mutieren. Ich denke, dass Erens Gedanken eher in die Richtung gehen, denn ohne die Titanenpower wären sie den Feinden gegenüber schutzlos ausgeliefert. Selbst wenn er den Fluch aufhebt, werden die anderen Nationen immer noch einen Vorwand suchen, Paradis Bodenschätze zu ergattern. Und wir haben bereits gesehen, dass sie den Paradiesern waffentechnisch total überlegen sind. Ob man mit dem Rumbling wirklich alle Nationen auf der Erde unterwerfen kann, ist auch ungewiss. Mir erscheint das Umformen der DNA und somit das Erschaffen von Elitesoldaten am Logischsten.

      Zu Levi: Isayama brauchte einen Vorwand, um ihn aus dem Geschehen zu nehmen und rückblickend hat er das geschickt eingefädelt. Levi hätte sich nie im Leben sang und klanglos wie Hanji und co. verhaften lassen und ein Kampf zwischen Eren und Levi wäre sehr vorhersehbar und klischeehaft gewesen. Zeke hat ihn emotional so fertig gemacht, dass er aus Hass und Wut unachtsam wurde. Denn, dass er der möglichen Explosion ungeschützt ausgeliefert war, hätte er wissen müssen. Selbst wenn er überlebt, wird es wahrscheinlich hart für ihn. Ich bin gespannt, wie Isayama weiter mit him vorgeht oder ob er wirklich so konsequent ist, den fan-favorite zu töten.

      Jetzt liegt es an Mikasa, Armin, Connie und Jean zum Gegenschlag auszuholen und das würde nicht optimal gehen, wenn Levi noch mit dabei wäre. Vor allem von Mikasa erwarte ich genau jetzt, dass sich ein Schalter umlegt und wir die langersehnte Charakterentwicklung sehen. Wird sie vermutlich sogar die sein, die Eren tötet/aufhält und anschließend mit Kiyomi davon segelt? Von den ganzen Charakteren sehe ich grad Mikasa am Ende der Story am Leben.