Was gefällt euch nicht an One Piece?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Storm of the Century schrieb:

      Taut Zoro charakterlich endlich bisschen auf? etc. Ich vermisse die Tiefe hinsichtlich der Bande und die Nähe dieser zu ihren Captain. Man könnte auch sagen, dass die Liebe zum Detail aufgrund der hohen Erzählgeschwindigkeit und der Größe des Arcs verloren gegangen sind.
      Eine interessante Frage, die so langsam ebenfalls zum Kritikpunkt werden könnte...

      Ich habe vor und auch zu Beginn des Wano - Arcs und nach dem "Year of Sanji" ebenfalls die Hoffnung gehabt, dass nun im Land der Samurai und traditionell japanischen Mythologie, unser Schwertkämpfer in den Mittelpunkt rückt. Denn Zorro - respektive Lysop - ist der einzige Crewmember, der noch keinen eigenen Arc (inklusive ausführlichem Flashback und Blick auf seine Kindheit) bekam. Wir kennen zwar sein Motiv für die Zielsetzung bester Schwertkämpfer zu werden, allerdings fehlt - zumindest mir - noch ein tieferer Einblick in seine Vergangenheit analog dem von Sanji.

      So langsam aber sicher kristallisiert sich aber ein etwas anderer Arc - Aufbau heraus, in dem der Größte Krieg der OP Geschichte und dessen Vorbereitungen im Mittelpunkt stehen.
      Das ist im Hinblick auf die weitreichenden Folgen, die Kaidos Sturz zur Folge haben wird verständlich. Jedoch ist es schade, dass der Wano Arc sein Potential in Bezug auf Zorros Backstory wahrscheinlich nicht nutzen wird. Denn auch mir fehlt in Zorros Charakter seit dem TS eine ordentliche Portion Menschlichkeit. Er ist nach seinem Training bei Mihawk gefühlt zu einem alles zerschreddernden Zombie mutiert, der nur noch badass kann und ist. Ist aus kämpferischer Sicht natürlich Fanservice vom feinsten. Das geht aber leider nur auf Kosten seiner Menschlichkeit. Die scheint zumindest mir seit dem TS nur noch marginal bis gar nicht mehr vorhanden zu sein.

      Ich würde mir natürlich wünschen, dass Oda hier noch was liefert... Allerdings sind meine Hoffnungen dahingehend aufgrund o. g. Punkte nur noch in Resten existent. Es wäre ein weiterer Strich auf der Liste ausgelassener Gelegenheiten die SHB und dessen Member in den Vordergrund zu rücken.
      Lebe jeden Tag, als wäre es dein erster. Die Vorstellung jeden Tag neu zu genießen ist viel mehr wert, als ihn das letzte mal zu erleben.
    • Was die Story angeht stört mich im Gegensatz zu ein paar Vorrednern tatsächlich sehr wenig. Und auch, dass ein paar der Strohhüte etwas schwächer sind ist mir egal.

      Dafür finde ich es mittlerweile unglaublich schwierig dem Anime zu folgen in Anbetracht der Langatmigkeit.
      Vor einer Woche habe mit der Thriller Bark erneut angefangen, und nach ca. 40 Folgen war das Ding durch.
      Sowohl der Kampf gegen Oz, als auch das Erkunden des riesigen Schiffes war durchweg spannend und unterhaltsam.

      Bei Dress Rosa hingegen zog sich bspw. der Kampf zwischen Zoro und Pica gefühlt über 40 Folgen, obwohl der Kampf an
      sich nur vlt 20 Minuten gedauert hat. Natürlich mag Dress Rosa wichtiger für die Handlung sein, gerade in Anbetracht
      von Doflamingo und allem, was noch mit ihm zusammen hängt, aber die 120(?) Folgen hätte man auch gut und gerne
      um ein Drittel kürzen können.

      Bei Big Mom oder Zou ging es mir ähnlich, und ich hoffe wirklich, dass die Handlung demnächst vielleicht wieder ein wenig schneller erzählt wird.
    • noYa schrieb:

      Über die wahre Stärke der Admiräle wissen wir immer noch nichts, daher kann man auch zum Ausgang dieses Szenarios nichts sagen. Wir haben bisher nur die Auswirkungen eines All-Out Kampfes der Admiräle auf PH gesehen und die waren so gewaltig, dass es das Wetter nachhaltig veränderte. Was Kizaru mit seiner Licht Frucht kann, wissen wir auch nicht. Denn theoretisch ist sie nach unseren physikalischen Gesetzen die mit Abstand stärkste Frucht. Wenn es nach unserem Verständnis von Licht geht, könnte Kizaru innerhalb einer Sekunde ein paar Mal die GL umrunden.
      Jein, stimme dem nur bedingt zu. Kizaru hat onscreen noch nicht am Limit performed, dass stimmt. Akainu hingegen können wir meines Erachtens hingegen sehr gut einschätzen. Da dieser 10 Tage gegen Kuzan gekämpft hat, folglich auch Letzteren. Während dem GE sah man praktisch einen Akainu im Dauereinsatz gegen Whitebeard. Aufgrund des Gezeigtem in Marineford können wir meiner Meinung nach die Stärke Akainus ganz gut einschätzen, sowohl was seine Nehmerqualitäten als auch seine Offensivfertigkeiten betrifft. Das die Admiräle keine Welten trennen, wird anhand des 10 Tage andauernden Kampfes ebenfalls angedeutet.

      Somit können wir die Stärke der Admiräle IMO ganz gut einschätzen, auch wenn wir bis jetzt nicht jeden von Ihnen am Limit kämpfen gesehen haben. Was Kizaru betrifft, wird Oda seine Frucht mit Sicherheit nicht so op gestalten, wie es im RL theoretisch möglich wäre. Ein schneller Charakter mit ausgeprägtem Rüstungs- sowie Observationshaki ist laut bisheriger Darstellung schon "genug", um einem Kizaru die Stirn zu bieten. Beziehe mich hierbei auf die Darstellung seiner Kämpfe gegen Rayleigh und Marco sowie dem stand-off mit Ben Beckman.

      Unabhängig davon bin ich aber davon überzeugt, das Kizaru aufgrund seiner Schnelligkeit und hohen Reichweite die besten Chancen hätte, einen Kaiser zu besiegen. Sofern dieser mit Blackbeard (in der Theorie) und seiner Finsterfrucht nicht einem natürlichen Konter gegenübersteht.

      Damit's nicht gänzlich ins Offtopic abdriftet, werde ich auch mal erzählen was mich an op stört:

      ASSPULLS in Form von Stärkeupgrades! Bei Enies Lobby konnte ich noch darüber hinwegsehen, in Dressrosa und auf WCI war es wiederum sehr grenzwertig. Erst gegen Doflamingo Gear 4 aus dem Hut zaubern, obwohl es bereits auf der FMI mit der herabstürzenden Arche bereits ein erhebliches Gefahrenszenario gab, in dem fast alle drauf gegangen wären, fand ich ziemlich meh -.-
      G4 Snakeman erschien mir auch zu sehr aus dem Arsch gezaubert. Warum sich erst halbtot prügeln lassen, um dann praktisch aus dem Nichts eine G4 Form auszupacken, die im Anschluss in einem ausgeglichenen, aber schnellen Schlagabtausch den Sieg bringt?
      Das hätte man alles glaubwürdiger verpacken können. In einer Art Hin- und Rückkampf, mit einer angemessenen Pause dazwischen.
    • Ich habe hier jetzt Jahrelang mitgelesen und möchte nun einmal meine Meinung äußern.

      Zunächst einmal, ich bin immernoch "fan" von One piece. Warum ich das in Anführungszeichen setze, erläutere ich gleich noch.

      Ich rede hier erstmal nur über den Manga und NICHT über den Anime.

      Vor dem Timeskip



      Vor dem Timeskip gibt es kaum Dinge die mir wirklich auf den Nerv gingen. Ich meine gut Skypia fand ich als extrem schlechten Arc weil das Setting so gar nicht meins war und ich Enel auch nicht wirklich mochte. Ausserdem fand ich das Konzept... seltsam

      Der nächste Art der mir sauer aufstößt ist ein wenig der Marineford Arc... Warum? Easy

      Smoker hatte in Alabaste (oder ist das ein übersetzungsfehler der Deutschen?) erwähnt dass in Impel Down alles mit Seestein eingedeckt ist, die Mauern etc. Aber trotzdem nutzen die Leute fröhlich Ihre Teufelskräfte, kaum dass ihre Fesseln weg sind? Wäre der arc nicht interessanter Geworden wenn es GAR keine gegeben hätte, ergo alle auf einem Level gewesen wäre?

      Danach kam der wechsem ID zu Marineford, wiedermal musste sich jemand Opfern (ich entdecke hier gewisse Parralelen lol) dieses mal war es Mr.2 ein eigentlich Antagonist welche "konvertiert" ist. Was ich bei Mr2 komisch fand war der Fakt, dass er sich trotz des faktes dass seine kampfkraft eigentlich NICHT TF abhängig war nicht wehren konnte?

      Aber gut weiter gehts zu Marineford.

      Was mich hier dezent abfuckt ist, dass wieder vieles angeteast wird, aber es am ende wenig bis keinen Sinn ergibt.

      • Blachbeard vs Shanks wird angeteast (aber es findet dann doch nicht statt, obwohl Teach einen Gott komplex hat und als "das ultimative böse" dargestellt wird, weil er scheinbar "angst" hat?). Ich meine versteht mich nicht falsch aber wenn ich der ultimative böse bin und eh schon krieg ist, wieso greife ich dann nicht an? So stark kann Shanks bande doch nicht sein, dasss BB nicht mit 2 TF + seine ganzen Bande noch weitermachen kann?
      • Corby vs Akainu. Wieso werden bei der Marine Deserteure bitte befördert? Corby hat sich Akainu widersetzt, welcher Bekanntlich der neue obermacker ist. Corby sollte also eig gefeuert worden



      Nach dem Timeskip

      Ich werde die Arcs hier mal nach und nach auflisten
      • Punk Hazard: Relativ langweiliger arc mit dem Antagonisten der wohl vielen auf den Keks geht (CC) und einer Monet die eigentlich komplett unnötig gestorben ist. Das einzige gute an dem Arc ist die einführung von Law und der tatsache dass ein Post Timeskip smoker einem Law unterlegen ist. Diese scheisse mit dem Tausch von Smoker und Tashigi ist mir auch ein wenig viel Fanservice gewesen aber jut. Allgemein finde ich es komisch, dass Law die Technik nur einmal wirklich benutz obwohl es später noch viel besser gewesen wäre.

      • Dressrosa: *finger knack* wo fange ich an besten an? Bei der lebendigen Fleischbeschau aka hilflose Prinzessin (vivi, shirahoschi) klischee inform von Rebecca? Misses "ich ziehe mich so an, dass jedem notgeilen penner direkt die Gurke platzt"? Meine güte ging das weib mir auf den sack und die 150 rückblenden zu "ich habe eine traurige vergangenheit waren irgendwann nurnoch belastend. Der Kampf gegen Doffy war eigentlich viel zu lang und hätte um welchen kürzer sein können. Law macht in dem Kapitel den "50 cent" move und wird so oft erschossen, dass er eigentlich längst tot sein sollte aber wir wissen ja dank corsa aus alabasta dass die leute in OP keine lust auf tot haben. *hust kleeblatt hust* Wieso kam Law eig nicht auf die idee die körper von Trebol und doofy zu tauschen und wieso zum geier kam Doofy auf die idee seinen ganzen plan auf die kleine sugar zu bauen? Ein kleines mädchen dass wichtig ist damit ein ganzer fucking stadtinvasionplan funktioniert? Really? Das einzig coole an DR waren fujitora/zorro vs pica/ Der 3er kampf law/fuji/Doofi. Auch ganz witzig finde ich wie Law dauerhaft kurz davor is doofy zu killen aber JEDES MAL doofy überlebt weil in OP niemand rache nehmen darf ausser Luffy? weinigstens war das Tunier im Kolloseum ansehbar.

      • Whole Cake Island: Ich fasse mich mal kurz an der Stelle: Gänend langweilig, viel zu viel gesinge, eine pseudo "Wird SHB Mitglied nummer 3 (erst Usopp, dann robin) die Bande verlassen (als ob, denkt mal nach leute) und dann am ende die "glorreiche rückkehr" von Sanji. Das einzige gute an dem Ark? Katakuri, Der Fanservice namens Reiju (eigentlich nicht mein Fall ABER sie war wenigstens keine Sexpuppe wie Rebecca) sowie der fakt dass Jinbei Kaviar of steel bewiesen hat). Wo wir gerade bei Eier aus Stahl sind. Brook klaut einfach mal so ein Porneglyph (ist ja nicht eines der wichtigsten dinge aus OP, neeeee). Die SHB fällt mit der hälfte der Besatzung einfach mal bei nem Kaiser ein, der an sich nicht wirklich viel stärker ist als zb Doofy. Sie entkommen natürlich auch "einfach so".

      • Wano Kuni: Es fängt sehr schleppend an, ich bin gespannt was der Arc noch bringt aber aktuell sieh es mir nach nem Fail aus, ich muss mich seit wochen dazu zwingen überhaupt dran zu bleiben weil:

      • One piece fühlt sich mittlerweile an wie die SImpsons. Viel zu VIel Stoff. Viel zu viel was noch gesagt/erklärt werden muss, viel zu viele dinge die noch kommen werden. Bei 1 Kapitel die woche, sterbe ich an Altersschwäche bevor ich erfahre was das One piece denn nun ist.
      Nie wieder Krieg!
      Irgendwo im fernen Land
      Setzen sie die Welt in Brand
      Tausend Mann und ein Befehl
      Ein Befehl!
      Nie wieder Krieg!
      Grausam schlägt das Schicksal zu
      Heute ich und morgen du
      Tausend Mann und ein Befehl
      Ein Befehl!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
      Stellt euch quer!
    • Was mir momentan an One Piece missfällt, sind die dramatisch gestellte Scenen die aber in Endeffekt garnicht so schlimm ausgehen.
      Das gilt vorallem für die Tode. Aber Was ich damit meine ist diese eine Sache mit O-Tama die von Kaido angegriffen wurde und wo man sie blutend am Boden gelegen hat. Man hat zwar nur ihren Arm gesehen, aber warum diese dramatische Scene wenn sie wieder in den nächsten Kapitel wieder putz munter ist.
      Wo ich das damals im Kapitel das erste mal gesehen habe , dachte ich Oda würde doch jetzt kein Kind streben lassen. Aber es ist ja One Piece dort sterben normal Charaktere nicht so schnell. Es sollte warscheinlich Kaido als einen grausamen Krieger darstellen, der nicht mal vor Kinder halt macht. Aber es stört das O-Tama nach zwei Kapiteln wieder Putz munter ist, wie wenn der Angriff von Kaido nie statt gefunden hätte.

      Aber egal ich würde mir wünschen das es vorallem während den Krieg gegen Kaido auch tode geben würde, das würde vorallem die ernsthaftigkeit der Neuen Welt steigern.

      Auf Whole Cake Island gab es ja auch bis her vermeidliche tode Pedro,Pound,King Baum ,Bobbin,Du Feld und Jirgra der Organhändler. Bei Pedro und Pound denke ich das sie auch Tod sind. Bei Pedro ist es ja bestätigt, aber ob es bei den anderen so ist das ist bei One Piece etwas schwierig. Ob sie auch wirklich tod sind.

      Und das ist was mich stört, die vermeidlich gezeigte Tode oder dramatische Momente . Nur dann um später zu zeigen das alle noch am leben sind und alle sind wohlauf .

      Ich weiß One Piece ist auch für etwas jüngere, aber mehr Ernsthaftigkeit durch eventuell durch ein Tod würde der Neue Welt die Ernsthaftigkeit gebem die sie eigentlich auch sein sollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Revali ()