Boxen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Hier möchte ich mit euch über das Thema Boxen diskutieren.

      Wer war/ist der beste Boxer aller Zeiten? Welchen Einfluss hatten Boxer wie z.B. Ali auf die Politik und die Jugend? Wie sind die Leistungen der deutschen einzuschätzen, damals und heute? Maske, Schulz, Ottke, Sturm.... habt ihr die Kämpfe verfolgt? Wie würde ein Kampf der Klitschkos (egal welcher) gegen Valujev ausgehen? Wie sieht die Zukunft des Boxsports aus? Sind die Riesenukrainer das Maß aller Dinge und wird nach Ihnen wird der Sport eine Depression durchmachen? Welche Einstellung vertretet ihr gegenüber den boxenden Frauen wie etwa Susianna Kentikian?

      Kurzum: Alles zum Thema Boxen, Vergangenheit/Gegenwart/Zukunft, Profi- oder Amateurbereich kann hier rein.

      Und aus gegebenem Anlass fang ich gleich mit dem bevorstehenden Kampf von Wladimir Klitschko gegen David Haye an. Meiner semi-professionellen Meiner nach wird das ein Fight wie die letzten der Klitschkos, wenn auch mit mehr Emotionen. Doch letzten Endes wird er klar und deutlich an Klitschko gehen. David Haye provoziert wo er kann und verspricht hoch und heilig, seinen Kontrahenten ins Krankenhaus zu Prügeln... naja für mich ist das nicht mehr als Kettengerassle und Wladimir wird ihm am Samstag zeigen wo der Steelhammer hängt!

      Ehrlich gesagt wünsche ich mir einen heftigen KO so in Runde 6-8. Klar kann es auch anders laufen aber das wäre eine riesen Überraschung.

      MFG
      " Egoismus ist ein, wenn nicht sogar das Grundproblem! "
    • Ich freue mich schon wie ein kleines Kind auf den Kampf am Samstag. Endlich können wir den Kampf sehen auf den wir schon so lange gewartet haben. In der Vergangenheit wurde er ja zwei mal von Haye abgesagt (ging wohl um Geld, Haye wird auch im falle einer Niederlage gut bezahlt) Und ich bin froh das es noch Leute wie Haye gibt sonst wäre es langweilig. Mein Gefühl sagt mir aber dass wir alle enttäuscht werden. Haye muss von Anfang an Druck machen, harte treffende Schläge, dann wird es sehr schwer für Wladimir. Das könnte einer der besten Schwergewichtskämpfe der letzten 15 Jahre werden. Muss aber sagen vermisse die Zeiten mit Tyson, Lewis, Holyfield. Dennoch freu ich mich auf den Kampf und hoffe er hält was er verspricht.

      PS: Bin für Wladimir :) ;)
    • Ich bin zwar kein Boxexperte, meine Oma dagegen ein Fan, aber ich muss ehrlich gestehen, dass Vitali Klitschko in Sachen Boxen einfach der hammer ist. Ich habe den Kampf damals gegen Briggs gesehen. Natürlich musste dieser damals seine Klappe ebenfalls aufreißen. Wie der Kampf beendet wurde haben ja alle gesehen - Krankenhaus olé olé !
      Aber ich denke, dass diese Aufgeblasenheit der einzelnen Boxer auch Marketing ist. Wenn sich beide mögen und eine Freundschaft schließen würden, wäre es doch für den Zuschauer zu langweilig. Beleidigungen, manchmal sogar Bedrohungen, kommen dann beim Publikum besser an, das hat einfach mehr Pfeffer.
      Ich denke mal, dass es schon einige gibt, die ihre Drohungen ernst meinen, wie beispielsweise jemanden ins Krankenhaus befördern. Ansonsten sollte man das jetzt nicht sooo ernst nehmen, verkauft sich halt gut und irgendwie müssen die sich ja ihre Brötchen verdienen. x)
      Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mir den Kampf am Samstag anschaue, eigentlich müsste ich ja lernen. x)
      Doch ich bin mir ziemlich sicher, dass Klitschko auch diesen Kampf gewinnt und Haye die Sterne vom Himmel holt. x)

      Es gab dann doch noch einen Boxer, dem wirklich mal das Gesicht poliert werden sollte. Soweit ich weiß soll er damals seine Frau/Freundin geschlagen haben - ein totales no-go !
      (Ist das zufällig David Haye?)
      Er hat vorher auch erst übertrieben dargestellt, dass er Klitschko ins Krankenhaus befördern würde, dann aber doch den Kampf abgesagt.
      Klitschko selbst sagte in einem Interview, dass er dem Typen zu gerne eine verpasst hätte, alleine durch die Tatsache, dass er Frauen schlägt.
      Dadurch gewinnt er bei mir noch mehr Sympathiepunkt x)

      Einer der wohl bekanntesten, neben Ali, und erfolgreichsten Boxer war Rocky Marciano. Inspieriert von ihm wurden dann später auch die bekannten "Rocky Balboa"-Filme gedreht. Ich habe zwar nocht nicht alle Filme gesehen, doch die bisherigen fand ich wirklich super.
      Wirklich bemerkenswert finde ich die Tatsache, dass er nie einen Kampf verloren hat. Eine riesige Leistung, die ihm so schnell keiner nachmacht. :)
    • Ich denke, das Buch "Fechten mit der Faust" beschreibt diese Kampfsportart am besten.
      Boxen ist keinesfalls ein Sport wo sich zwei,ich nenne es mal "Dummköpfe" ,solange auf die Backen
      hauen bis einer umfällt;nein,die wichtigsten Eigenschaften, die ein Boxer braucht um erfolgreich zu sein
      ist nicht nur die Kraft,sondern Taktik und Intelligenz.Man muss jeden Tag ein knallhartes Training (ich hab' das nur einmal gemacht...)
      bis zum Umfallen durchmachen.Es gibt wohl keinen faireren und direkteren Vergleich zweier Kontrahenten um ihre Kräfte zu messen,
      als in dieser Sportart.

      Einen Lieblingsboxer habe ich nicht, okay Mike Tyson finde ich sehr gut, seine Kämpfe habe ich mir immer sehr gerne angeschaut.
      Seine Technik und K.Os waren schon immer schön anzusehen, sein aggressiver Kampfstil und die härte in seinen Schlägen suchten lange Zeit seinesgleichen,
      leider hatte er dann auch wie viele andere Boxer "Dreck am Stecken",was ich sehr schade finde.

      Die Klitschkos finde ich auch gut, aber ob es jemals einen Kampf gegen Walujew geben wird?
      Ich bin mir da nicht so sicher, aber interessant wäre es aufjedenfall!
      Bisher gab es nur sehr wenige die ihm ebenbürtig waren, obwohl er meiner Ansicht nach nicht einmal
      den härtesten Schlag hat.Der Kerl kann einfach sehr sehr viel einstecken, was natürlich nur von Vorteil ist,
      außerdem ist seine Reichweite immens dadurch kann er seinen Gegner immer schön auf Distanz halten.

      Den Kampf letzte Woche zwischen Sturm und Macklin fand ich auch sehr interessant und unterhaltsam,
      meiner Meinung nach war Macklin der besser Boxer, er machte einfach mehr und erzielte auch mehr Treffer.
      Sturm's Leistung war diesesmal schon ein wenig enttäuschend, da hätte ich schon etwas mehr von einem
      Weltmeister erwartet.

      Auf den kommenden Kampf zwischen Wladimir Klitschko und Haye freue ich mich auch schon sehr,
      da Haye mal wieder eine ziemlich große Klappe im Vorfeld hatte.Ich denke, dass Klitschko ihn
      K.O schlägt und ich hoffe nur nicht gleich in der ersten Runde. ;)
    • Ah da is er ja der Thread, hab mich schon gewundert warum es für diese Sportart noch keinen eigenen Thread gibt =). Ich interessiere mich ehrlich gesagt nicht so für Boxen, für mich hat das mehr mit Show zu tun als mit Taktik, Muskeln oder was auch immer. Da fließt im Hintergrund eine Menge Geld, aber der Sport steht im Vordergrund, zumindest in den Medien, nicht wie es tatsächlich ist. Nun in Sachen Show, ich finde, Boxen ist einer der Sportarten, wo am meisten Show getrieben wird. Jeder weiß doch dass die Klitschkos im Moment das non plus ultra sind im Boxen...da kann man sich doch nie mit einem T Shirt auf der Pressekonferenz zeigen, wo Haye Klitschko den Kopf abschlägt, was Haye ja nicht nur einmal gemacht hat, sondern immer wie es ihm passt. Von dem "krankenhaus reif prügeln" usw. brauchen wir ja gar nicht erst reden. Ist auch eine Sache des Respekts. Wie gesagt, vor dem Kampf wird ein großer Kampf angekündigt, der dann nicht lange dauert. Meistens gewinnt dann Klitschko überlegen, lobt nach dem Kampf noch den Gegner, und das wars...dazu kommt noch, dass die Zuschauer eine Menge Geld dafür zahlen. Die Klitschkos sind einfach die besten momentan...man erwartet, dass sie gewinnen. Und jeder der gewillt ist gegen einen von Ihnen zu kämpfen, sollte was im Ring zeigen, und nicht so armselig wie Haye vor dem Kampf großes ankündigen, und dann in der zweiten Runde ausm Ring fliegen (höchstwahrscheinlich). Ich sage ja nix gegen Show, ist ja ganz lustig wie sich beide angiften, aber der Sport steht immernoch im Vordergrund, und wenn das dann so wie die meisten Kämpfe von Klitschko abläuft, ist das doch für die Zuschauer alles andere als toll, besonders die dabei sind und viel Geld dafür zahlen. Außerdem, war es nicht Haye, der diesen Kampf so lange hinausgezögert hat? Oder jetzt was glaube ich ziemlich aktuelles, das Haye fordert, den Ringrichter auszutauschen. Naja wie auch immer...Show gibts in jeder Sportart, aber selten so wie es in Boxen fabriziert wird.

      Egal, also ich erwarte einen (klaren) Sieg für Klitschko, oder Haye läßt sich was einfallen. :sleeping:

      lg
    • Ich möchte erstmal auf die Frage eingehen, wer denn nun der beste Boxer aller Zeiten sein soll. Ich persönlich bin ja kein Fan von Boxen, früher war ichs mal. Und aus der Zeit hab ich einiges über historische Boxer herausgefunden und es gab sicher wenige Boxer, die das Prädikat "Bester Boxer aller Zeiten" verdient hätten. Mike Tyson z. B. gehört in meinen Augen definitiv NICHT dazu. Er war ein guter Boxer, das mag gut sein, aber nicht das überragendste Talent in dieser Riege. Genausowenig ein Evander Holyfield. Obwohl ich diesen Boxer mag, würd ich Henry Maske auch nicht dazuzählen. Und aufgrund seiner Physis glaub ich sogar, dass man nicht mal Nikolai Valuev dazuzählen könnte. Klar, er war stark, aber ihn kann man leicht umtänzeln, wenn man dazu die Möglichkeit hat (seine Kämpfe z. B. zählen zu denen, die ich ansehe, aber das sind auch Ausnahmen in dem Fall).
      Meiner Ansicht nach wären das Cassius Clay aka Muhammad Ali, Joe Frazier, Lennox Lewis, evtl. sogar die beiden Klitschkos, Max Schmeling ... aber das, was ich herausgefunden habe, deutet eigentlich nur ein Boxer auf den besten aller Zeiten, und das ist keiner unter denen. Leider ist er früh gestorben bei einem Unfall, weswegen man das nicht mehr eindeutig deuten kann: Rocky Marciano.
      Dies war ein Boxer in den 30er Jahren. Klar, da werden jetzt einige sagen "Wäääh, das kann man doch nicht vergleichen, da war die Technik noch nicht so wie heute." Klar, so ist es auch, aber dieser Mann hat wahrlich keinen Kampf verloren, alle (ich glaube) 33 hat er für sich entschieden. Seine Gegner vermeinten (ich glaube, das stand in Wikipedia) sogar, dass "ihn höchstens eine Dampframme niederreißen könne". Manch einer lobte auch sein "Stahlkinn", da er angeblich selbst bei harten Schlägen kaum zuckte, "und falls er es spürte, hat er es nie gezeigt". Wobei ich natürlich glaube, dass dies übertrieben wurde, aber das zeigt auch schon, was für ein Können, Kraft und Zähigkeit er an den Tag gelegt haben musste. Aber er starb leider auch schon mit 35 Jahren, meines Wissens. Wahrscheinlich aus solchen Gründen und auch wegen der Zeit womöglich, gilt nicht er als der beste Boxer aller Zeiten. Damals konnte er vermutlich das Prestige nicht aufrufen, das ihm sicher gegolten hätte, hätte er seine Karriere freiwillig beenden können.

      So, aber nun zum Sport an sich: Boxen hatte früher wie auch heute viel mit Geld und Show zu tun, weniger mit Kraft und der Technik. Was ich allerdings schade finde, denn der Sport an sich könnte zu den ehrlichsten der Welt zählen. Denn hier zählt nicht das pure Glück, sondern das pure Können in jeglicher Hinsicht, die gebraucht wird. Ich glaube, aktiv verfolge ich die Kämpfe schon nicht mehr, seit Lennox Lewis ausgestiegen ist. Seitdem verfolge ich höchstens die Kämpfe der Klitschkos oder - wie erwähnt - Valuev. Bei den Frauen sind bzw. waren es noch Regina Halmich oder heutzutage ihre "Nachfolgerin" Susi Kentikian (*schwärm* :D). Selten kommt ein anderer Kampf dabei darunter. Es sei denn, er ist an Brisanz nicht zu überbieten (z. B. Titelverteidigungen von Arthur Abraham). Aber ein wirklich großer Fan bin ich nicht mehr, ich kenne auch nicht mehr alle Boxer (ein paar schon noch, aber eher die bekannteren).

      Aber der Kampf, der kommen soll, wenn sich der Engländer nicht wieder anders entscheidet, werde ich mir hundertprozentig ansehen. Wladimir Klitschko gegen David Haye. In meinen Augen das Duell der Giganten. Ich hab mal einen Kampf von Haye angesehen, und er protzt sicher nicht nur, wenn er behauptet, er würde gegen Klitschko gewinnen. Er ist vielleicht nicht so groß und hat vielleicht nicht so eine große Spannweite wie Wladimir, dafür macht er dies durch eine stärkere Geschwindigkeit wett. Und schlagen kann der Typ auch, das muss man ihm lassen. Natürlich ist er selbst dann rein rechnerisch dem Ukrainer gegenüber im Nachteil. Aber wann hat das schonmal was ausgemacht in der Sportwelt ;)? Bestes Beispiel sind die drei Kämpfe zwischen Joe Frazier und Muhammad Ali. Smoking Joe, wie er genannt wurde, war die Nr. 1, er hatte die Favoritenrolle und die Mehrheit hat sicher auf einen Sieg von ihm gesetzt. Doch Ali hat mit seiner Technik und Schnelligkeit ("Dancing like a butterfly, stinging like a bee") den Vorteil von Fraziers Technik zunichte gemacht. Ali gewann zwei dieser drei Kämpfe. Ich bin mir sicher, hätte Frazier selbst zwei oder gleich alle drei gewonnen, er wäre der beste Boxer aller Zeiten heutzutage.
      Aber zurück zu Klitschko/Haye: Dieser Kampf geht sicher in die Geschichte ein, sollte er nicht aprupt enden. Denn die beiden sind Giganten. Ihre Gegner waren ihnen stets unterlegen, ausser denen, die gegen sie gewonnen haben :D (bei Haye 1 Niederlage, bei Wladimir 3). Vor allem die KO-Quote zählt für beide. Wladimir hat 89 % seiner Siege durch Knockout gewonnen, Haye 92 %.

      Man darf auf diesen Kampf trotz aller Kritik gegen Haye gespannt sein ^^.
      Immer schön Smiley bleiben :thumbup: .

      Aktualisierung meiner FF: Missionsbericht 4 - Abschnitt 6 (Stand: 18.07.2015)
    • Ui, endlich ein Thread dazu. Dann schreibe ich gleich mal was.
      Ich betreibe ja seit fast 2 Jahren selbst den Sport und bin begeistert. Früher hat mich das Boxen nicht interessiert, doch seitdem ich mich mit dem Boxsport befasse, bin ich ein großer Fan. Nicht nur von den Kämpfen, sondern auch vom Training. Als ich das erste mal das Boxtraining absolviert habe, hatte ich 3-4 Tage Muskelkater, denn das Training ist echt das anstrengenste was ich je gemacht habe. Jedoch muss man dran bleiben und man erkennt schon nach kürzester Zeit Fortschritte, die dich dann immer weiter motivieren. Nun aber zu den Kämpfen.
      Zuerst der Kampf von letzter Woche: Technisch ein sehr sehenswerter Kampf. Die Technik und Schnelligkeit der beiden hat mir sehr gut gefallen, doch Sturm hat viel zu selten seine starke Linke gebracht. Außerdem hätte er sich viel mehr bewegen müssen, anstatt stehen zu bleiben und zu versuchen alle Schläge mit der Deckung abzufangen. Denn man schafft es nicht wirklich alle Schläge abzuwehren. Die Folge war dann, dass er eigentlich nach Punkten hätte verlieren müssen. Doch wie es so oft im Boxsport ist, solange man den Titelverteidiger zuhause nicht K.O. schlägt, gewinnt man nicht. Hoffe, dass es für Matt wirklich ein Rückmatch gibt, weil er es sich echt verdient hat.
      Nun aber zum Kampf des Jahres (hoffe ich jedenfalls). Mir persönlich gefallen die Kämpfe von den Klitschkos nicht. Ich finde, dass sie nicht sehr abwechslungsreich boxen. Bei jedem Kampf sieht man, wie sie die Gegner mit der langen Linken weghalten und dann mit der Rechten zuhauen. Mehr gibts da für mich einfach nicht zu sehen. Jedoch ist Haye ein sehr schneller Schwergewichtsboxer der technisch einiges drauf hat und es somit bestimmt ein interessanter Kampf wird. Wenn Haye Klitschko nicht besiegt, dann niemand. Ich hoffe auf einen Sieg von Haye (jedoch wird es wohl eher ein Sieg Klitschkos). Wenn Klitschko ihn nicht K.O haut, dann sollte Haye nach Punkten gewinnen... bin auf jedenfall sehr gespannt.
      Was frühere Boxer angeht.. ich kann dazu leider nichts sagen, da ich diese Zeiten nicht erlebt habe.. :(
    • BrookSenpai schrieb:

      Ich finde, dass sie nicht sehr abwechslungsreich boxen. Bei jedem Kampf sieht man, wie sie die Gegner mit der langen Linken weghalten und dann mit der Rechten zuhauen. Mehr gibts da für mich einfach nicht zu sehen.


      Das mag daran liegen das das einfach deren Erfolgsrezept ist. Mehr brauchen sie ja nicht zu tun, und warum sollte man etwas ändern das sich absolut bewährt hat? Von den beiden hat mMn auch Vitali die "schöneren" Kämpfe abgeliefert. Er geht mehr auf den Gegner und taktiert nicht so viel wie sein Bruder und er hatte von allen Klitschko-Kämpfen eindeutig den besten, nämlich gegen Lennox Lewis. Schade eigentlich das es nie ein erneutes Aufeinaandertreffen gab aber was solls.

      BrookSenpai schrieb:

      Ich hoffe auf einen Sieg von Haye (jedoch wird es wohl eher ein Sieg Klitschkos). Wenn Klitschko ihn nicht K.O haut, dann sollte Haye nach Punkten gewinnen..


      Ok du bist ja selber Boxer und deshalb ist deine Aussage fundierter als meine, aber glaubst du echt das er das schaffen kann? Ich denke schon das Haye mit die größte Herausforderung für Wladimir ist die es momentan gibt, aber W ist technisch sehr stark und diszipliniert ( die Methode den Gegner auf Distanz zu halten und dann zuzuschlagen hast du ja oben selbst beschrieben ), deshalb gibt es für mich kaum ein Anzeichen das Haye seine Drohung wirklich in die Tat umsetzen kann...

      BrookSenpai schrieb:

      Was frühere Boxer angeht.. ich kann dazu leider nichts sagen, da ich diese Zeiten nicht erlebt habe.. :(


      Ali und Frazier hat wohl keiner am Board direkt miterlebt ;) Spekulationen sind erlaubt^^

      MFG
      " Egoismus ist ein, wenn nicht sogar das Grundproblem! "
    • Ich hoffe doch mal, dass einige von Euch gestern Abend/heute Nacht den Kampf zwischen Klitschko vs. Haye gesehen haben.
      Das erste vorweg, ein Moment, an dem ich doch etwas stutzig wurde: Die Musik läuft, doch Haye kommt nicht aus seiner Kabine. Habe ich so noch nie gesehen und fand ich merkwürdig. Im ersten Moment habe ich wirklich damit gerechnet, dass er nicht mehr kommt und sich vor dem Kampf drücken will. Na gut, ich hätte ihn schon verstehen können. ^^
      Ich muss ehrlich gesagt zugeben, dass es ein wirklich spannender Kampf war. Der kleine Haye, der wirklich eine große Klappe hat, hat bewiesen, dass hinter seiner Klappe auch etwas dahinter steckt. Er ist kleiner als Klitschko, allerdings war er unglaublich flink, was mich ziemlich beeindruckt hat. Er konnte immer und immer wieder einen guten Treffer landen und in den ersten 5 - 6 Runden habe ich ihn, leider, auch vorne gesehen. Klitschko kam irgendwie nicht in die Pötte, was mich nach und nach etwas nervös gemacht hat. Ich wollte unbedingt, dass er Haye eine verpasst, denn einen so respektlosen Sportler habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Er beleidigt Klitschko, er beleidigt seine Familie - ich denke das hätte jedem von uns gereicht. Dieser Kampf war mehr als fällig und glücklicher- aber auch verdienterweise hat Klitschko gewonnen. Er wurde von Runde zu Runde immer aktiver, konnte Haye viele Male gut treffen und hat schlussendlich nach Punkten gewonnen. Es war relativ knapp, doch einige haben damit gerechnet, dass das Ergebnis noch knapper wird.

      Was mir an diesem Kampf nicht gefallen hat war das ständig auf die Knie gehen von Haye, um so Zeit und Kraft zu sparen. Erst spät wurde er vom Ringrichter angezählt, meiner Meinung nach hätte er ihn viel eher ermahnen müssen. Dann natürlich Klitschko's "runterdrücken" - da konnte man natürlich nicht ermahnen und musste Klitschko sofort einen Punkt abziehen. Ehrlich gesagt total unfair, aber ich denke Haye hatte mit dieser Aktion bewirken wollen, dass Klitschko unkonzentrierter wird, vor Wut - Fehlanzeige ! Ganz soverän hat er weiter gegen HAye gekämpft und auch gewonnen. Es war wirklich extrem spannend, obwohl ich Haye als die Nummer 50 gerne gesehen hätte.

      Alles in allem ein sehr guter und spannender Kampf. Es war sehr ausgeglichen, man hat viel von den beiden gesehen und die Umarmung am Ende hat dann doch gezeigt, dass Haye kein so großer Badass ist. Beide sind im Großen und Ganzen fair geblieben und haben dem Publikum einen guten Kampf beschert.
      Klitschko hat verdient gewonnen und besitzt nun, mit seinem Bruder zusammen, alle Gürtel im Schwergewicht. Ich denke sie haben sich den Respekt verdient.
    • Einer der wenigen Boxkämpfe die ich mal komplett bis zum Ende verfolgt hab' und ich es muss sagen: Es hat sich absolut gelohnt. War ein echt sehr guter Kampf.
      Ich selbst war (wie wahrscheinlich die meisten) für Klitschko.

      Zum Kampf:

      Unerwartet gute Eröffnung von Haye. Habe ihn auch auf lange Strecken besser als Klitschko eingeschätzt. Allerdings ist Klitschko am Ende unglaublich zurückgekommen und die entscheidenden Treffer waren größtenteils von ihm.
      Was mich sehr gestört hat ist das permanente Hinfallen von Haye. Ich wusste gar nicht, dass so was geht: Dass man sich einfch immer direkt fallen lässt. Zum Glück wurde das am Ende nicht mit dem Sieg belohnt!


      "Alle Titel"

      Ich freu mich natürlich auch, dass die Familie Klitschko jetzt alle großen Titel hält. Denkste! Hat sie nämlich gar nicht xD Es gibt ja die 4 großen Verbände, aber es können 5 Titel vergeben werden. Das besondere ist, dass ein Boxer aber maximal 4 davon halten kann.
      Die WBA hat nämlich eine Besonderheit: Wenn ein Boxer, der den WBA Titel gewinnt (wie Klitschko gestern vs Haye) schon einen der drei anderen großen Titel hält (wie Klitschko) wird er nicht WBA Weltmeister sondern WBA Superweltmeister. Der "kleinere normale" Titel der WBA ist dann wieder vakant (jetzt z. B.). Es wäre absolut unglaublich wenn sich den jetzt Vitali schnappen könnte. Dann hätten die 2 absolut alles erreicht, was man erreichen kann. Die Leistung jetzt ist schon einmalig, aber das würde sie noch toppen. Ich hab' allerdings ka, ob jeder um den WBA Titel kämpfen kann. Hoffe aber natürlich, dass das geht =)
      Bundesliga Tippspiel: #11 (11/12), #3 (12/13), #3 (13/14), #4 (14/15), #2 (15/16), #3 (16/17), #13 (17/18)
      EM/WM Tippspiel: #4 (2014), #40 (2016), #2 (2018)
    • Ich fand diesen Boxkampf entäuschend und zwar von beiden Seiten. Haye hat für den Kampf wenig gemacht und von Klitschko's Strafe war auch nicht viel zu sehen. Ich hab den Kampf vom Ergebnis viel enger gesehen als die Punktrichter. Wäre Haye agressiver zu Werke gegangen, hätte Klitschko große Probleme gehabt.
      Auf jedenfall bin ich jetzt auch ein Haye Fan. Dieser Junge hat großes Potentiall, nicht nur im Ring sondern auch im Umgang mit seinen Gegner mental. Doch bin ich entäuscht, wie er dann geboxt hat. Er hätte mehr schlagen sollen, denn durch seine kleine größe und seine Schnelligkeit, konnte er prima durch Klitscko's Deckung schlagen. Dadurch blieb Klitschko nix anders übrig als zu klammern oder zurück zu gehen. Und war Klitschko im Rückwärtsgang, war er Haye hoffnungslos unterlegen. Doch muss man zu Haye auch sagen das er noch zu überheblich ist und sich zu sehr auf sein können verlässt, in diesen Sachen muss er noch lernen. und wenn er dann mal wieder in ein paar Jahren gegen ihn kämpft wird er auch sicher gewinnen.
      Ich denke auch das er Respekt vor Klitschko hatte, was man, so wie ich finde, im Kampf sehen konnte. Er ist noch jung will auffallen und provozieren, so muss er auch hier noch lernen. Ich meine wie klug ist es sich den jedes mal hinfallen zulassen, dadurch provoziert er doch seinen Gegener noch mehr, spat Kraft und Zeit und stellt seinen Gegner in ein schlechtes Licht. Der Plan wäre auch aufgegeangen, hätte er am Enden nicht so übertrieben weiter gemacht.
      Also ich setzte große Stücke auf ihn und hoffe das wir noch viel von ihm hören.

      mfg B. Scott
    • Habe mir den Boxkampf auch angeschaut, nicht weil ich mich ansich für Boxen interessiere, sondern einfach wissen wollte, ob hinter Hayes Klappe mehr steckt, oder doch nur heiße Luft ist. Erstmal... Haye kommt nicht aus seiner Kabine :D. Da hatte ich schon fast gedacht, er flüchtet durch die Hintertür um von Klitschko nicht vermöbelt zu werden, aber er hat es dann doch noch in den Ring geschafft :D

      Also laut dem Kommentator war es schon ein sehr guter Kampf, und laut Til Schweiger auch^^. Haye war halt ziemlich flink, und Klitschko konnte ihn nicht so oft erwischen, letzten endes gewann Klitschko durch Punkten. Nun, ich denke, wenn man die Versprechungen vor dem Kampf gehört hat, wurde man natürlich ganz klar von diesem Kampf enttäuscht. Klitschko wollte seinen 50. KO Sieg, und Haye wollte Klitschko krankenhausreif prügeln, aus beiden wurde nix. Naja, hab ich mir schon fast gedacht xD. Haye ging die ganze Zeit auf die Knie, was schon ziemlich nervig war, und Klitschko musste man ja gleich einen Punkt abziehen weil er den Typen runterdrückte...fand ich ziemlich unfair, aber er hat ja gewonnen, verdientermaßen. Haye hatte doch nach dem Kampf gemeint, er hätte was mit dem Fuß gehabt? Kann man auslegen wie man will, Ausrede oder nicht xD

      lg
    • Also mich hat der Kampf nicht wirklich vom Hocker gerissen. Es sollte ja der Kampf des Jahres bzw des Jahrzehnts werden. Dementsprechend gab es im Vorfeld noch mehr Trara als sonst. Ex-Boxer wie Lewis und Foreman durften für ein paar Sekunden in den Ring kommen um einen Tipp zum Ausgang des Kampfes zu geben. Na ja okay gehört halt alles dazu. Aber diese Aufbauten hinter den Kulissen ( dieses Kino und der Trainingsraum ) fand ich irgendwie lächerlich.

      Dann der Kampf, dessen Beginn Haye offensichtlich verschlafen hatte^^. Alles kleine Spirenzien und mal ehrlich, die geringe Strafe die er dafür wohl kassieren wird macht er ja mit der Kampfbörse x-fach wieder wet. Insgesamt wurde der Kampf weit weniger aggressiv geführt als erwartet. Haye's angekündigte Exekution und Klitschkos angekündigte Strafe sind ausgeblieben. Die besseren Treffer hatte aber Wladimir zu vermelden und so wurde er folgerichtig einstimmig zum Sieger des Fights erklärt. Keiner der beiden hat für Spektakel sorgen können, schade eigentlich....

      Das Haye nach dem Fight aber erklärt er sei nicht 100% fit gewesen... mal im Ernst was soll ich denn davon halten? Ich bin kein Boxer aber wäre er entscheidend beeinträchtigt gewesen wäre er auch auf die Bretter geschickt worden oder etwa nicht. Und selbst wenn dem so ist: Kurier dich aus, werde fit und probiers nochmal :D

      Soviel dazu



      Edit:

      Habe gerade mal bei Sport1.de ein bissel rumgeschnüffelt und Folgendes gefunden:



      Eventuell wird es auch einen Kampf zwischen Vitali Klitschko und David
      Haye geben! Es heißt, dass, wenn Vitali seinen Titel am 10.09 gegen
      Thomasz Adamek verteidigt, daraufhin ein WBC Titelkampf gegen Haye
      anfang 2012 folgen könnte. Das Vitali damit einverstanden ist steht
      schon fest, was Haye dazu sagt ist noch offen. Aber er selbst hat ja
      schon gesagt das er nicht wie geplant an seinem B-Day in Rente gehen
      wird, also würde sich das doch anbieten oder??



      Was würdet ihr davon halten? Haye hatte mal gesagt dass er gegen
      Wladimir als erstes kämpfen wollte, um, wenn er erst gegen Vitali
      gewinnt, nicht als jemand verschrien zu werden der bloss Box-Opas
      besiegen kann.



      Ich würde das definitiv sehr cool finden wenn die beiden gegeneinander
      antreten. Wenn Haye dann keinen gebrochenen Zeh mehr hat und mit 100%
      Fitness ^^ antritt hat er mit seiner Schnelligkeit die er ja schon
      gezeigt hat durchaus ein Mittel um Vitali in Bedrängnis zu bringen, und
      dieser ist generell etwas offensiver eingestell als Wladimir und wird
      sehr auf einen KO aus sein.



      Das könnte dann wirklich ein schöner Schlagabtausch werden!



      MFG
      " Egoismus ist ein, wenn nicht sogar das Grundproblem! "

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von PunDaBear ()

    • Ich war eigentlich für Wladimir aber die Klitschkos gehen mir allmählich auf den Sack. Wie der Wladimir es so darstellt als ob er Haye auseinandergenommen hätte. Und wie die deutschen Drecks Blätter mitmachen. Lächerlich, einfach nur lächerlich! Wladimir sagte noch: "Alles was er versprochen hat, hat er nicht gehalten. Mich auf die Bretter schicken, mir alle Zähne ausschlagen" Und ich dachte du wolltest ihn bestrafen. Nach einer Bestrafung sah das nicht aus, eher nach einem mühsamen Punktsieg.

      Haye hat Wladimir in den ersten 4 Runden vorgeführt. Er hatte sogar echte Wirkungstreffer, Wladimir musste Klammern um sich zu retten. Unglaublich auch, wie Haye die Schläge ausgewichen ist. Taktisch ist Haye Wladimir voraus. Und Hayes Boxstil gefällt mir viel besser. Wladimir kämpft soo langweilig. Sein Bruder macht da keine Ausnahme. Die Klitschkos fragen sich, warum sich in den USA niemand für sie interessiert? Ganz einfach: Die Leute wollen so einen Kampf wie Vitali gg. Lewis sehen, heftigen Schläge einstecken und dann zurück schlagen richtiger Schlagabtausch also. Ich nehme es den Klitschkos aber natürlich nicht übel das sie einfach zu stark sind.

      Aber was ich ihnen übel nehme ist ihre Art. Gegen Solis gewinnt Vitali in der 1.Runde weil Solis einen Kreuzbandriss erlitten hatte, aber Vitali meint natürlich sein Streifschlag hat Solis K.O gehauen. Die 1.Runde ging sogar an Solis. Vitali wollte dann auf einmal keinen Rückkampf. Das hat mich und vielen anderen Box Fans natürlich sauer gemacht. Beide Brüder müssen weg, irgend jemand muss sie besiegen.
    • A-Ni schrieb:

      Und wie die deutschen Drecks Blätter mitmachen. Lächerlich, einfach nur lächerlich!
      Naa ja, ganz so schwarz weiß ist das ja nun auch nicht zu sehen. Der Kicker und der Focus z.B. haben echt neutral gehaltene Schlagzeilen zum Kampf gebracht. Und noch etwas das du in dem Zusammenhang garnicht berücksichtigt hast ist die Tatsache, dass die englischen und amerikanischen Medien noch viel härter gegen Haye gewettert haben! Als "Heulsuse" die jetzt nur "nach Ausreden sucht" weil man am "Jab des Champs zerschellt" ist wird Haye dort bezeichnet, um nur ein paar zu zitieren.

      Ich meine damit nicht dass ich das gut heißen würde solche Headlines überhaupt zu bringen, ich wollte nur zeigen dass die "deutschen Drecksblätter" noch am harmlosesten sind.

      A-Ni schrieb:

      Die Leute wollen so einen Kampf wie Vitali gg. Lewis sehen, heftigen Schläge einstecken und dann zurück schlagen richtiger Schlagabtausch also.

      Tja und genau dort haben wir ja das zentrale Problem des Boxsports. Wo sollen diese Gegner herkommen? Die gibts doch nirgendwo. Die letzten Kämpfe der Klitschkos und, da gebe ich dir vollkommen recht, waren total langweilig. Aber eben auch weil die Gegner nie ein All-Out abverlangen konnte, Haye eingeschlossen! Und dennoch hat man bei jedem Kampf erneut die Hoffnung einen Megafight zu sehen...und wird enttäuscht.

      Unterm Strich weiß ich nicht wer da um die Ecke kommen könnte um die Klitschkos zu stürzen, aber ich bezweifle das es noch jemand schaft solange beide noch im Business sind (Vitali ist ja fast 40).

      MFG
      " Egoismus ist ein, wenn nicht sogar das Grundproblem! "
    • Klitschko VS Chisora

      Tja, ich nehme an den Kampf haben viele gesehen (laut Quotenmeter sogar 12 Mio Deustche 8| ). Was habe ich, als Fan und einer, der diesen Sport selbst regelmäßig betreibt, dazu zu sagen?
      Nun ich muss sagen, ich habe nicht erwartet, dass Chisora durchhält oder gar so gut mithalten kann. Ich war echt überrascht wie selbstbewusst und agressiv er immer wieder auf Klitschko zu ging und Schläge verteilte.
      Er war deutlich der aktivere Mann, aber konnte nicht wirklich die wirkungsvollen Schläge setzen, die die Punktrichter sehen wollen. Klitschko hingegen, so steif wie eine Morgenlatte, völlig unbeweglich, und ich habe ganz vergessen wie unattraktiv er doch boxt. Sein Alter merkte man ihm an. Ich weiß zwar nicht wie er in seinen früheren Jahren geboxt hat, da ich am Boxen erst seit ca. 3 Jahren intressiert bin, jedoch wird es wohl nicht besonders anders gewesen sein. Man ändert seinen Boxstil schließlich nicht einfach so. Um noch einmal auf Chisora zu kommen, was er da beim Wiegen abgezogen hat, fand ich persönlich respektos. Sowas gehört nicht in den Boxsport, genau so wenig wie die Schlägerei von Haye und Chisora... Gegenüber dem anderen Bruder hat er sich auch total respektlos verhalten. Er wollte wohl unbedingt beweisen, dass er keine Angst vor den Klitschkos hat, aber das schaffen auch andere Boxer, die sowas nicht nötig haben. In der Hinsicht hätte ich mir echt gewünscht, dass ihn Klischko richtig schön K.O. haut, sodass er aus dem Ring getragen werden muss. Leider hatte sich Klitschko ja ab der 5. Runde an der Schulter verletzt, weshalb er möglicherweise nicht ganz aufdrehen konnte. Das machte sich auch auf meinem imaginären Punktzettel bemerkbar, da nach meiner Wertung nach ca. der 4. oder 5. Runde Chisora öfter gepunktet hat und ein paar Runden für sich entschieden hat. Er hätte Klitschko mehr unter Druck setzen müssen und nicht nach einer Schlagkombination wieder 5 Sekunden nichts tun, denn Klitschko war doch recht offen und hätte bestimmt, auch wegen seiner Schulter, mehr Treffer einstecken müssen. So kam es am Ende doch zu einem Punktsieg für Klitschko, den ich nicht so deutlich gesehen habe, da er sich Chisora meiner Meinung nach als Boxer gut verkauft hat und gezeigt hat, was er drauf hat. Er konnte Klischko jedenfalls mehr zusetzen, als Haye damals Vladimir. Jedoch ist Vadimir auch besser und schneller als Vitali von daher...Ein Kampf zwischen Haye und Vitali würde wahrscheinlich schlecht für Vitali ausgehen, nach dem was ich von Vitali gesehen habe..., aber das ist eine andere Baustelle.

      Nun freue ich mich auf den nächsten Kampf, der ja schon bald steigt, zwischen Vladimir und irgendeinem Franzosen, dessen Namen ich bereits vergessen habe. Das wird wohl wieder eine einfach Aufgabe für Vladimir, aber ich würde mich gern überraschen lassen. So viel von mir. Haut rein!
    • O ja, es war wirklich ein ansprechender Kampf.
      Allerdings hatte ich genauso wie mein Vorposter auf einen eindeutigen Sieg Klitschkos gehofft, denn das Verhalten, welches Chisora vor
      und vorallem nach dem Kampf an den Tag legte, war keineswegs angemessen. Eigentlich hat er solche dummen Aktionen gar nicht nötig,
      denn über weite Strecken war er sogar ganz gut im Kampf. Gegenseitiger Respekt ist ein wesentlicher Bestandteil des Boxsportes, und
      obwohl ein wenig Show stets dazugehört, hat Chisora die Linie hier klar überschritten, weshalb eine nachträgliche Strafe mehr als verständlich
      wäre. Vitali war zwar nicht so auf der Höhe wie vor in seinen früheren Kämpfen, aber auf diesem Niveau sollte er noch 2-3 Jahre mithalten können,
      denn die Klitschko-Brüder sind nicht umsonst das Maß der Dinge im Boxsport. Im nächsten Kampf hoffe ich endlich mal wieder auf einen anständigen
      Knock Out, denn in letzter Zeit wurden die großen Kämpfe imo zu oft durch die Punktrichter entschieden.

      LG kempa
      Alles auf Anfang.
    • Das verhalten von Dereck Chisora vor und nach dem Kampf war eine Schande für den Boxsport. Umso mehr hat man gemerkt das die Klitschkos tolle Sportler mit Respekt und fairnenss sind. Leider hat mir der Kampf zwischen Chisora und Klitschko nicht so gut gefallen, da ich mit Klitschkos Art zu kämpfen nichts anfangen kann. Er wirkt meiner Meinung nach ziemlich hölzern und letargisch, was entweder an seinem doch fortschreitenden Alter oder an seiner Größe liegt. Da hat mir der kleinere, wendigere, agressivere Chisora( ungeachtet seines Verhaltens) besser gefallen. Das hat Klitschko gezeigt, das er nicht faul werden sollte, da Chisora einige gute Treffer landen konnte. Dieser Kampf hatte ein seltenes Phänomen: Es wurde vor, während und nach dem Kampf gekämpft :D . Haye und Chisora sind eine Schande für jeden Kampfsportler ( für sowas hätte mich mein Taekwondo Trainer gevierteilt) Auch Haye hat einiges an Respekt meinerseits als Kämpfer verloren. Schade eigentlich der junge hat Talent, und Haye hat seinen guten Namen in dieser Nacht zerstört. Allgemein hat das Niveau im Boxsport in letzter Zeit immer mehr abgenommen. Legenden wie Chris Eubank, Roy Jones Jr. oder Mike Tyson haben ihre Karrieren beendet und so wird der Kreis guter Boxer mit der Zeit immer weniger. Da aber anscheinend jeder "Ghettoboxer" WM Kämpfe bestreiten darf braucht man sich darüber gar nicht so aufregen, da das zu erwarten war. Wisst ihr mir fehlen die großen Namen im heutigen Boxsport, die besondern Typen mit ihren einzigartigen Macken und vor allem die schnellen Kombinationen statt dieses wie mein Vater gerne sagt " Jab Jab Jab" boxens. Wenn das so weitergeht sehe ich einen baldigen Absturz des Boxsports vorraus. Das wäre Schade um die großen Männer die diesen Sport geprägt haben.
    • Es gab zu fast jeder Zeit immer einen Boxer, der über allen anderen stand, und kaum Gegner hatte, die ihn forderten. Bis auf zwei Ausnahmen, und das ist die goldene Ära, bestehend aus Ali, Foreman, Frazier und die 90er bestehend aus Tyson, Holyfield und Lewis. Zu fast jeder anderen Zeit, dominierte ein einzelner das gesamte Geschehen. Ob das jetzt ein Joe Louis (66 win, 3 losses, 1 no contest), Rocky Marciano (49 wins, 0 losses) und jetzt eben die Klitschko Brüder sind. Bis auf diese zwei "Ären" gab es immer das dominante Alpha Tier, wo man nach größeren Namen als Gegner rief.

      Im Ring konnte Chisora halbwegs überzeugen. Er hatte keine richtige Taktik, sondern schlug eher wie ein wildes Tier um sich. So landete Chisora 130 Treffer, während Vitali ab der 4. Runde nur noch mit seiner rechten Hand kämpfte (in der 3. Runde Sehnenriss in der linken Schulter zugezogen), aber dennoch 154x traf. Ich sage jetzt mal schlicht, hätte er den Kampf über mit beiden Händen bestreiten können, gäbe es in der 9/10 Runde den Knockout. Dieses "wilde um sich schlagen" kostete Chisora zudem viele Punkte, da diese nicht als effektive Treffer gewertet werden, somit überrascht mich das Ergebnis - 118:110, 118:110, 119:111 - auch überhaupt nicht. Vitali ist zwar schon agiler unterwegs gewesen (Briggs, Solis, Adamek), aber das liegt nicht zwangsläufig an seinem Alter. Er setzt sich sehr viel in der Politik in der Ukraine ein, tritt unter anderem sowohl bei den Bürgermeisterwahlen in Kiew als auch dem ukrainischen Parlament an, und diese Doppelbelastung schlägt sich auf seine Fitness nieder. Wenn man nimmt, wie leichtfüßig er gegen Solis unterwegs war, macht es das ganze auch nur logischer. Denn der Kampf ist nicht einmal 1 Jahr her.

      Trotz des halbwegs überzeugenden Auftritts Chirsora's im Ring, menschlich ist er unterste Schublade. Ob man die Ohrfeige beim wiegen nimmt, die Spuckattacke auf Vitalis Bruder Wladimir oder den Tumult bei der Pressekonferenz. Dieser Mann scheint schlichtweg geistesgestört zu sein. Im Gegensatz die Klitschkos mit Nerven aus Stahl. Denn sowohl Vitali als auch Wladimir würden für einen Angriff auf Chisora nicht bestraft werden, da die Provokation von ihm ausging. Nach der Ohrfeige hingegen setzte sich der WBC am Samstag morgen zusammen, und diskutierte darüber, dem Kampf den WM Status abzuerkennen. Zusätzlich wurde Chisora eine Geldstrafe von 50.000€ auferlegt, die mittlerweile auf 70.000€ angehoben wurde. Für den Tumult bei der Pressekonferenz droht ihm ein lebenslanges Boxverbot in Deutschland, und ein zweijähriges Boxverbot weltweit. Zudem steht auch noch die Spuckattacke auf dem Zettel des WBC, für die es eine Strafe geben wird. Während man bei Haye weiß, das er ein Freund des Trash-Talks und Showeinlagen ist, schien Chisora alles todernst zu meinen, so auch die Morddrohung an Haye. Wie gesagt, er scheint nicht mehr ganz dicht im Kopf. Haye führte zwar den ersten Schlag gegen Chisora aus, wird dafür aber vermutlich nicht bestraft werden, da die Provokation wieder von Chisora ausging, und dieser "Angriff" somit als Selbstverteidigung steht. Was bleibt am Ende fest zu halten? Sportlich war Chisora nicht schlecht, menschlich kann ich ihm keinen Respekt zollen.