Snooker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Ich finde es echt schade, dass dieser Thread hier so vernachlässigt wurde und daher möchte ich ihn wiederbeleben ^^
      Ich persönlich spiele Snooker schon seit einigen Jahren, aber nur Hobbymäßig. Leider komme ich auch nicht oft dazu, da mir das nötige Geld dazu fehlt. Leider gibt es bei mir in der Nähe auch keinen Verein, sonst würde ich versuchen meine Fähigkeiten in einem Solchen zu verbessern ^^

      Vielleicht hat hier ja der ein oder andere auch noch was zu der nun schon länger zurückliegenden Weltmeisterschaft zu sagen. Zum Beispiel was er oder sie von der Leistung des noch so jungen Judd Trump hält.
      Ich persönlich mag ihn sehr. Als 21-Jähriger schon in ein Weltmeisterschafftsfinale zu kommen. Da gehört ja schon einiges an Talent dazu ^^

      Das nächste Snookerevent ist für mich schon übernächste Woche in Fürth bei den Paul Hunter Classics 2011. Ich fahre dort nun schon zum dritten Mal hin und freue mich sehr darauf. Bin auch gespannt, ob Judd Trump seinen Titel dort verteidigen kann. ^^ Auch fänd ich es interessant zu wissen, ob jemand hier aus dem Board auch nach Fürth fährt ^^
      Hoffe ich konnte diesen Thread mal ein bischen wiederbeleben, da ich es schade finde, dass über diesen klasse Sport nichts geschrieben wurde in den letzten 2 Jahren...

      Liebe Grüße :)
      Spoiler anzeigen
      Ich liebe Seekühe.
    • Der ersten Zeile meines Vorposter kann ich nur zustimmen und so tue ich dies nun ebenfalls. Snooker, der Gentleman Sport mit dem Queue. Ich schaue mir Snooker mittlerweile schon einige Jahre an und ich finde es interessant und spannend. Die Präzision, das taktische Spiel, die Fähigkeit stets die Kontrolle über die eigenen Emotionen zu haben und einen kühlen Kopf zu behalten, das sind Dinge, die wirklich wichtig sind im Snooker. Wie dem auch sei, es gibt natürlich einen gegebenen Anlass, warum ich gerade jetzt in diesem Thread wieder schreibe: die aktuelle Weltmeisterschaft 2013 im "Crucible Theatre". Heute sind die beiden Halbfinals entschieden worden:

      1. Judd Trump - Ronnie O'Sullivan
      2. Barry Hawkins - Ricky Walden

      In dem Finale, welches über 4 Sessions am Sonntag und Montag ausgetragen wird und ein Best of 35 Frames Match sein wird (also es gewinnt derjenige, der zuerst 18 Frames (also Runden) gewonnen hat) stehen sich nun Ronnie O'Sullivan und Barry Hawkins gegenüber. Während dies das erste Weltmeisterschaftsfinale für Barry Hawkins ist, schreibt sein Gegenüber Ronnie 'The Rocket' O'Sullivan seine ganz eigene Wahnsinns Geschichte. Dazu muss man wissen, wer O'Sullivan ist. Schauen wir uns dieses Video einmal an.

      btmB-p_0QFg


      Im Snooker gibt es ein sogenanntes Maximum Break, also eine Höchstzahl an Punkten, die man in Folge bzw. an einem Stück lochen kann (15xRot und Schwarz + die anderen Farben am Ende, also 15+15*7+2+3+4+5+6+7 = 147 Punkte). Dieses ist so dermaßen schwer, dass es in der Geschichte des Snooker bei offiziellen Profitunieren erst nach aktuellem Stand 97 Maximum Breaks überhaupt gegeben hat! Dies ist auch ein Grund, warum ein Maximum Break als noch schwieriger als z.B. ein perfektes Spiel beim Bowling (300 Punkte) angesehen wird. Die maximale Anzahl an Maximum Breaks von einer Person haben momentan zwei Spieler geschafft, nämlich bei jeweils 11 Maximum Breaks Stephen Hendry und eben Ronnie O'Sullivan .. die beiden großen Legenden des Sports. Nun, jedenfalls ist Ronnie O'Sullivan eben genau derjenige, der das schnellste Maximum Break jemals gespielt hat, 5 Minuten 20 Sekunden (obiges Video). Der gute Schiedsrichter kommt ja kaum hinterher, die schwarze Kugel wieder auf den Spot zu legen. Das Video zeigt also quasi das beste Spiel aller Zeiten. Fun Fact am Rande: sein Gegner Mick Price ist durch eben diesem Umstand bzw. dieses Video erst groß bekannt geworden.

      Nun, es ist aber nicht nur dass, was O'Sullivan so einzigartig macht. Nicht nur, dass er perfekt mit rechts sowie links spielen kann, er ist auch 4-facher und aktueller, 'reigning, defending champion of the world'. Vor einem Jahr hat er seinen vierten Weltmeistertitel gewonnen; das interessante nun ist aber: danach hat ein Jahr Pause gemacht, kein einziges Tunier gespielt, und ist nun wieder zur Weltmeisterschaft zurückgekommen. Er hat angedeutet, dass es sein letzter Auftritt bei einer Weltmeisterschaft sein könnte und dass er nochmal alles geben wollte. Und was macht 'The Rocket', nach einem Jahr ohne Matchpraxis .. er zeigt ein Fest seiner Überlegenheit und Genialität, er steht wieder im Finale, für seinen fünften Titel. O'Sullivan, der Exzentriker, derjenige, der als 'most natural gifted player' bezeichnet wird.. schon ein Wahnsinns Ding was er uns dort darbietet. Ich habe ihm in den letzten Jahren immer gern beim Spiel zugesehen und freue mich auf den wohlmöglich (?) letzten großen Auftritt dieser lebenden Legende des Snooker!

      Ich freue mich auf das Finale. In jedem Fall viel Glück den beiden Finalisten. Hawkins unterschätzen darf man in jedem Fall nicht, er ist definitiv die Überraschung dieses Turniers.
    • Ich finde es echt schade, dass dieser Thread hier so vernachlässigt wurde und daher möchte ich ihn wiederbeleben ^^
      Naja wirklich viel kann man zu dem Thema nicht schreiben und wenn ich jetzt zwei A4-Seiten über irgendwelche Spieler schreibe, dann ist das wahrscheinlich auch nur verdammt langweilig für euch Leser, was nicht meine Absicht bzw. mein Ziel darstellen sollte. Mich würde es eher interessieren, ob es neben Nussschale noch andere Personen hier im Forum gibt, die auch Snooker spielen und vielleicht sogar in Österreich wohne? Ganz kurz nur zu meiner Person. Ich spiele selbst Snooker, jedoch wie "Dunkler König Rayleigh" auch nur hobbymäßig, weil ich die Zeit und das Geld einfach nicht habe, um wirklich jeden Tag mehrere Stunden spielen zu können. Da ich in Wien wohne, muss ich mir um das nötige Angebot was "Snookerspielmöglichkeiten" betrifft jedoch keine Sorgen machen. Wir haben ein tolles Billardcafe mit dem Namen KÖÖ, wo ich - sofern es die Zeit zulässt - wöchentlich ein wenig spielen und üben gehe. Inzwischen konnte ich auch schon ein paar Freunde davon überzeugen, wodurch ich nicht immer alleine spielen muss. Was ich einfach enorm schlimm finde, ist die Tatsache, wie schnell man aus der Übung kommt. Wenn man einmal ein Monat nicht gespielt hat, dann dauert es wirklich seine Zeit, bis man wieder in das Spiel findet. Dennoch ist es eines meiner Hobbys, welcher mir persönlich am meisten Freude bereitet. Zum Schluss werfe ich nicht kurz meinen Lieblingsspieler in den Raum, welcher auf den Namen "Judd Trump" hört. Er ist jung, er lernt schnell und wenn er nicht gerade wie letztes Jahr eine enorm schlechte Phase hat, dann kann er jeden besiegen. Mir persönlich gefällt einfach sein Spielstil, welcher sich in den letzten Jahren großartig entwickelt hat. Nun aber genug von mir. Spiel jemand von euch Snooker? Schaut ihr Snooker? Kommt ihr zufällig aus Österreich? Lasst es mich wissen. ^^

      mfg G.
    • Um von meiner Seite aus deine Frage zu beantworten, nein ich komme nicht aus Österreich. ^^ Ich bin bisher auch nicht dazugekommen Snooker selbst zu spielen, das Interesse ist aber (offensichtlich, wie ich denke) gegeben. Wenn ich mal die Chance zu habe werde ich sie definitiv nutzen.

      Ansonsten .. auf in die nächste Runde "Staunen über O'Sullivan". Er hat gestern das 12. Maximumbreak seiner Karriere gespielt! Nicht nur, dass er dies im finalen Frame des Finales der Welsh Open 2014 gemacht hat (ein Traum ein Turnier derart zu gewinnen), er hat damit einen neuen Weltrekord aufgestellt. Bisher hatten er und Stephen Hendry jeweils die Bestmarke von 11 Maximum Breaks bei offiziellen Turnieren aufgestellt, kein anderer Spieler der Welt hatte bisher mehr Maximums Breaks geschafft. Bis gestern. Da Hendry bereits in "Rente" gegangen ist und nicht damit zu rechnen ist, dass in den nächsten Jahren jemand kommen wird, der diese Marke auch nur ankratzen wird (Platz #3 belegt momentan John Higgins mit 7 Maximum Breaks), wird dieser Rekord wohl seeehr lange ungebrochen bleiben. Wenn überhaupt, baut O'Sullivan seinen Rekord noch weiter aus. Einfach unglaublich.

      6-8imFvfn6Y
    • I

      Schon seit 19.04.2014 läuft in Sheffield das letzte Weltranglistenturnier der Snookersaison 2013/2014, Snooker World Championship 2014. In der Vorrunde hat es in meinen Augen keine großen Überraschungen gegeben, wobei ich mich mit den weniger bekannten Spielern auch nicht so sehr befasse. In der Hauptrunde hat S. Murphy mit Fu bereits einen nennenswerten Gegner aus dem Turnier geworfen. Perry hat überraschend stark gegen O'Sullivan gespielt und wird sich im Nachhinein wahrscheinlich noch fest in den Hintern beißen, da er die Chance hatte, den derzeit wohl besten Snookerspieler aus dem Turnier zu werfen. Die größte Überraschung war für mich aber Wasley der Ding Junhui (Hat diese Saison sehr stark gespielt.) aus dem Turnier geworfen hat. Eher negativ sind mir bis jetzt Trump und Selby aufgefallen, die wirklich schwach in dieses Turnier gestartet sind, sich nun aber langsam steigern und wieder zu ihrer Form finden. Inzwischen befinden wir uns bereits im Viertelfinale, wo heute um 11:00 Uhr die ersten Spiele begonnen haben. Für alle die es interessiert, gibt es hier noch eine Übersicht vom Viertelfinale:

      Ronnie O'Sullivan vs Shaun Murphy
      Barry Hawkins vs Dominic Dale
      Mark Selby vs Alan McManus
      Judd Trump vs Neil Robertson


      Ich persönlich sehe O'Sullivan, Hawkins, Selby und Robertson im Halbfinale, aber das ist beim Snooker in dieser Phase ganz schwer einzuschätzen und kann auch stark von der Tagesverfassung abhängen. Spannend ist es inzwischen auf jeden Fall und ich habe schon so einige Bälle gesehen, wo ich mir auf den Kopf gegriffen habe bzw. mein Mund einmal für ein paar Sekunden offen blieb, weil ich es nicht glauben konnte. Mein großer Favorit für den Turniersieg ist Neil Robertson, der bis jetzt ein tolles Turnier gespielt hat und derzeit einfach konstant seine Leistungen abruft. Abgesehen davon kann er so seinen Platz 1 in der Weltrangliste ganz gut bestätigen und die Saison schön ausklingen lassen. Zudem winken dem Sieger 300.000 Pfund Preisgeld, was am Konto sicher nicht schlecht aussieht. xD

      Sollte es jemand gerne im Fernsehen verfolgen wollen, dann kann man das auf Eurosport tun, welche alle Spiele live übertragen. Vielleicht konnte ich ja doch bei dem einen oder anderen User hier ein wenig Interesse wecken und abgesehen davon ist es gerade neben dem Trainieren oder ähnlichen Dingen ganz angenehm, wenn man nebenbei ein bisschen Snooker gucken kann. ^^

      lg Vivalakid

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vivalakid ()

    • Respekt an meinen Vorredner :), im Halbfinale der WM 2014 stehen:

      HF1: Ronnie O’Sullivan - Barry Hawkins
      HF2: Mark Selby - Neil Robertson

      Die erste Session des ersten Halbfinales wurde bereits gespielt und es steht derzeit, nachdem Hawkins erst gut begonnen hatte und mit 1:2 führte, nun 6:2 für O'Sullivan. Das heißt prinzipiell noch nichts, da es immerhin ein Best Of 33 Frames Match ist, also wer zuerst 17 Frames gewonnen hat, gewinnt das Match .. aber es hat nunmal erste Akzente gesetzt .. selbst wenn Hawkins dieses mal O'Sullivan besiegen sollte, im Gegensatz zum Finalverlust im letzten Jahr, so wird das wieder nicht gerade einfach.

      Das zweite Halbfinale hat gerade eben um 20:00 Uhr begonnen und es wird sicherlich wieder hochspannend. Gerade, nachdem Neil Robertson gestern einen neuen Rekord aufgestellt hat (man könnte fast meinen es ist in der letzten Zeit in Mode, Rekorde zu brechen :P), nämlich als erster Snooker Spieler in einer Saison einhundert 100er Breaks ("Centuries") zu spielen.

      ribLLrVlD9k


    • Ein Bild sagt manchmal mehr als tausend Worte oder? Mark Selby hat nach einer überragenden Leistung den Favoriten Ronnie O'Sullivan mit 18-14 besiegt. Ich kann von meiner Seite nur sagen, dass es ein mehr als würdiges und verdammt spannendes Finale war. Am Anfang dachte man ja schon beim Stand von 10-5, dass Ronnie den Sack bald zumacht, aber Selby hat eine phänomenale Aufholjagd hingelegt und letzten Endes mehr als verdient gewonnen. Zum Teil hat Ronnie auch Fehler gemacht, die einem einfach nicht passieren dürfen, jedoch wird hier über mehr als 30 Frames gespielt und da gleicht sich das mit den Fehlern dann doch meistens auch. Selby war in den entscheidenden Phasen einfach kompakter und hat Ronnie gerade am Schluss eigentlich keine Chance mehr gelassen. Ich kann eigentlich fast nur lobende Worte für dieses Spiel finden, jedoch habe ich es so empfunden, dass Ronnie in den letzten beiden Frames nicht mehr sein bestes Snooker gespielt hat. Er war dann teilweise schon sehr unkonzentriert, was man ihm zu diesem Zeitpunkt des Spieles aber auch absolut nicht verübeln kann. Ein großartiges Ende für die Snookersaison, ein verdienter Sieg für Selby, der sich nun auch zu den Gewinnern eines World Championsship Titels zählen darf und man darf gespannt sein, wie es in der nächsten Saison weitergeht. Für alle die es interessiert, so geht es übrigens schon recht bald weiter. Im Normalfall sind schon im Juni die Wuxi-Classics, welches das erste Weltranglistenturnier der Saison ist. Man darf gespannt sein. In diesem Sinne noch einen schönen Abend liebe Snookerfreunde und auf eine tolle neue Saison.

      lg Viva


    • Die Masters 2015 sind gerade am laufen, und auch wenn ich noch nicht all zu viel habe zuschauen können, so ist mir doch nicht entgangen, dass es schon wieder gut losging. Zum einen hat Marco Fu sein drittes Maximum Break geschafft, und .. wen wunderts .. Ronnie O'Sullivan hat mal wieder einen Rekord gebrochen. Er ist nun mit 776 Century Breaks alleiniger Anführer in dieser Liste.

      UkMDGEay0vg _Sov728Y5qY


      Schade das Stuart Bingham schon draußen ist, kann den gut leiden. Naja, mal schauen wie es so weitergeht. :)
    • ^ Apropos Stuart Bingham ..



      World Snooker Champion 2015 ! 8o Hach, war das toll gestern Abend. :) Ich hab das ganze Turnier im 'Crucible Theatre' für ihn mitgefiebert, und er hatte so einige schwere Gegner zu überwinden .. Graham Dott, Ronnie O'Sullivan, Judd Trump, Shawn Murphy. 3 Ex-Weltmeister hat er auf seinem Weg zum Triumph besiegt.

      Super Sache wenn jemand seinen Lebenstraum erfüllen kann, noch dazu so jemand sympathisches.
    • Diese Woche Überträgt Eurosport die "English Open" jeweils Nachmittags und Abends.

      Ich bin auch schon sehr, sehr lange ein echter Snooker-Fan, aber nur vor dem heimischen Fernseher. Meine praktischen Fähigkeiten sind doch äußerst limitiert bzw. nicht wirklich vorhanden. Aber den Profis bei der "Arbeit" zuzusehen macht richtig Spaß. Ich finde ja auch, dass Snooker eine der am schönsten zu präsentierenden Sportarten hinsichtlich einer TV-Übertragung ist. Und als Konsument ist man immer voll drin im Geschehen. Der Zuschauer hat stets die Übersicht, bekommt durch die Nahaufnahmen und die Kommentatoren-Erklärungen alles mit und Snooker hat einfach diese wunderbar ruhige Atmosphäre (keine gröhlenden Fans, Nebengeräusche, Eskapaden usw.), die wiederum andere als gähnend langweilig empfinden.

      Aber dadurch kann man sich als Zuseher fast genauso intensiv auf das Spiel fokussieren wie die Spieler selbst. Mitdenken, Mitzählen, Alternative Stoßmöglichkeiten ersinnen. Hach, der Snooker-Virus hat mich wieder...
      "Tja, ich bin eine Berümtheit, mein Junge!" :saint: