One Piece Specials

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Parathion schrieb:

      Ja, Basketball wär ziemlich stark.
      Oder vielleicht Eishockey?

      Aber werden die wirklich von Oda gemacht? Ich dachte, dass die Story von sämtlichen Filmen und Specials von den Anime-Leuten und nicht von Oda ist.
      Ich fänds zwar auch cool solche Specials nochmal vor den Movies zu haben, aber ich glaube ein Basketball-Special wäre etwas langweilig: Ruffy streckt seinen Arm aus und Korb und das immer wieder xD

      Ein Eishockey-Special wär schon mal ne gute Idee, da ein Ausahten davon wirklich zu den Charas passen würde, vor allem bei solchen Streithähnen(/-hennen) wie Sanji und Zorro und Nami und Ruffy.
      Oder so ne Art OP Olympiade als Special.
    • Mal ne Frage: Habe kürzlich einen Ausschnitt auf myvideo gesehen, wo die Strohhüte - scheinbar - gegeneinander kämpfen. In diesem Ausschnitt war zu sehen, wie Robin versucht Luffy zu "clutchen", es aber natürlich nichts bringt weil er aus Gummi ist. Dann hat man noch Nami gesehen, die den Strohhut auf hatte, die Robin angemeckert hat weil sie so schnell aufgegeben hat ^^

      Da es in keinem Movie ist, müsste es also in einem Special sein. Meine Frage: Welches Spezial? Hat jemand ggf. einen Link?
    • Episode of Nami - Die Tränen der Navigatorin und die Bindung der Kameraden



      So, endlich konnte das wunderbare Nami-Special in HD genießen! Das hat für mich die ganzen schrecklichen letzten Episoden wieder wettgemacht!

      Erstmal die Animationen… Meine Güte, waren die göttlich! Wieso kann es nicht immer so sein? Ich weiß, dass ich das schon zig fach erwähnt habe, aber ich kann´s einfach nicht lassen das noch mal zu betonen: Nakatani ist die perfekte One Piece Animatorin! (Sie ist übrigens erst 25 Jahre alt, ich war extrem überrascht über ihr junges Alter! Sie ist ja schließlich schon etwas länger dabei!) Hoffentlich wird sie diejenige sein, die künftig die wichtigsten Episoden und solche ähnlichen Specials animiert! Und hoffentlich wird sie für die letzte One Piece Episode eingesetzt, das wäre echt ein krönender Abschluss! xD

      Aber nun zum Special an sich:
      Es war für ein nur zweistündiges Remake mMn absolut perfekt! Ich habe eigentlich nur minimal was auszusetzen, aber dazu später.
      Den Anfang fand ich schon mal sehr passend, mit Flashbacks alle wichtigen Ereignisse mit Nami vor dem Arlong Arc kurz und präzise darzustellen. Unwichtige Details wie der weinende Junge, die Unterwasserszene und die ganzen Dorftrottelszenen während der Kämpfe wurden komplett ausgelassen, die Kämpfe und die langen Dialoge auf das Wesentliche gekürzt. Zudem gab es so gut wie keine Standbilder oder Close-ups von Gesichtern, was ich beim Anime schon immer gehasst habe. Es wurde bis auf den Kopfschuss von Bellemere nichts zensiert, es floss immer ziemlich viel Blut und die Szene, wo Arlong Bellemere foltert, wurde auch nicht abgeschwächt, anders als im Anime. Ich hab mich nur gewundert, wieso man ihre Zigarette weggelassen hat, zu viel Arbeit? Aber nicht so schlimm. Was mich nur wieder aufgeregt hat, ist, wieso man ihr durch das Herz und nicht durch den Kopf schießt! Was ist bitteschön schlimmer am Kopf- als am Herzschuss? Überhaupt war das um 21:00 Uhr abends, da kann man doch ruhig so eine Szene zeigen!

      Sonst habe ich echt nichts daran auszusetzen, ich fand auch den Marsch zum Arlong Park nicht viel schlechter als im Anime, die Musik dazu fand ich auch ganz passend! Ich weiß echt nicht was die ganzen Leute gegen die Marschszene des Specials haben. Ich meine, es ist doch klar, dass bei einem sowieso schon viel zu kurzen Remake eines 27 Kapiteln langen Arcs nicht auch noch eine Szene, die nicht mal im Manga vorkam, extra lang und episch gemacht werden kann. Dafür hat man ja den Anime^^

      Alles in allem 9,6/10 Punkten, einziges Manko für mich der Schuss. Hoffentlich gibt es so was demnächst wieder für die ganzen East Blue Arcs, die noch in schlechter Auflösung gezeichnet wurden.


      P.S.: Die Tatoo-Szene mit Nami und dem Doktor war ja wohl wirklich Fanservice pur! ;D

    • Mir gefielen die beiden Specials - also das Fußballspiel und das Baseballspiel. Besonders wie Robin bei letzterem sich Arlongs Ball schnappt und somit den ersten Punkt holt. Beim Fußballspiel glänzt insbesondere Sanji mit seiner gewaltigen Trittkraft.:) Von so Sportspielen könnte es meinetwegen noch viel mehr geben - Football, Kart-Rennen, Tennis, Wasser-Volleyball (hier können mal alle Nicht-Teufelskraftnutzer zeigen was sie können!) usw...


      Weshalb ich aber überhaupt diesen alten Thread wieder hervorgeholt habe ist wegen dem Nami Special, was ich erst kürzlich gesehen hatte und ja noch nicht SO alt ist (zumindest hier bekannt und gesubbt). Ich weiß Episode of Ruffy ist nun das aktuellste Special, aber ich wollte jetzt erst mal auf dieses hier eingehen.


      One Piece - Nami - Special 11- Tränen einer Navigatorin & das Band der Freundschaft


      Ich muss sagen ich war wirklich begeistert. Oft wird eher gemeckert "Oh nein, nicht schon wieder eine alte-Arc-Umsetzung!" (Alabasta, Drumm), aber der Arlong Arc ist rund herum perfekt neu aufgelegt und umgesetzt worden. Das Special ist wundervoll gezeichnet, wie gewohnt musikalisch super unterlegt und kann sich locker mit Strong World und überhaupt den Movies messen - emotional und atmosphärisch ist Namis Geschichte nach Robins ja meine 2t liebste und gerade die Charaktergeschichten der Hauptcharaktere sind mit die besten Storys in One Piece überhaupt.
      Der Arc kommt hier auch noch etwas düsterer und ernster rüber. Allein schon das Kokos mit dunklen Wolken bewölkt ist, macht viel von der Grundstimmung aus, was gut passt, wo es im Original ja stets Sonnenschein und blauer Himmel ist.

      Arlong und der Fischmenschen Arc heute:
      Auch wo gerade der Fischmenschen-Arc als Anime lief bzw ja nun beendet ist seit ein paar Wochen, war es sehr schön dieses Special zu sehen, um Arlong nochmal im Vergleich mit Hody zu sehen. Arlong ist an sich kein bisschen weniger rassistisch als Hody, aber dennoch entsetzt als seine Untergebenen Ockta, Kiss und Schwarzgurt besiegt werden, während Hody es wenig kratzt, ob seine Handlanger drauf gehen oder nicht und auch alle Fischmenschen opfern würde, die seines Erachtens nicht genug Hass gegenüber den Menschen mitbringen oder ihm gerade einfach nicht schmecken.
      Arlong weiß jedenfalls zu gefallen und zu überzeugen als Schurke - er kommt einem schon stark vor - auch heute noch meines Erachtens. Also man geht ja eher so davon aus, dass die Arlongbande wie die schwächsten Fischmenschen überhaupt rüberkommen, wenn man sie nach Weite der Geschichte einschätzt und den Level der Strohhutpiraten zu der Zeit. Aber wenn man das ganze so betrachtet das Hody sich bestimmt 500 Drogen reingeschoben hat und seinen Unterwasser-Joker viel mehr ausspielen konnte als Arlong...
      Arlong hatte ja nur sowas wie einen Pool der ne Verbindung zum Meer hat, aber richtig ausspielen konnte er seinen Joker nicht. Sanji hatte auch Null Chance gegen Schwarzgurt unter Wasser und Kiss Wasserkanonen-Angriff finde ich noch heute eindrucksvoll. Mit anderen Worten Arlong und seine Bande finde ich noch heute gut passend im Einklag mit den anderen Fischmenschen und keinesfalls wirklich schwach - mit dem selben Bild hatte ja auch Sir Crocodile lange zu kämpfen, weil er der erste Super-Überschurke war und von Ruffy (mit 3 Anläufen, der Hilfe von Robin und ne Menge Glück) besiegt wurde, bis er auf Marinefort wieder gezeigt hat das er noch immer in der großen Liga mitspielt, als er Whitebeard, Flamingo, Mihawk und Akainu angemuckt hat.Kurz, Arlong wäre auch heute nicht allzu schwach und unter Wasser denke ich schon noch ein Gegner den man zumindest nicht völlig unterschätzen
      sollte, auch wenn er gegen den heutigen Ruffy nicht den Hauch einer Chance hätte im Gegensatz zu Crocodile (bei dem aber abzuwarten bleibt was er in den 2 Jahren vielleicht neues gelernt hat), da Arlong wohl wahrscheinlich auch heute nicht stärker als Jimbei oder besser als dieser im Fischmenschenkarate ist. Arlong und seine Mannen an sich gefielen auch als Schurken - also Kiss, Okta und Schwarzgurt kommen schon cooler rüber als die meisten von Hodys Spießgesellen oder Shikis Schläger.

      Kämpfe:
      Die Kämpfe in dem Special sind echt ein Augenschmaus und gehören wohl zu den best animiertesten von Sanji und Zoro aus meiner Sicht - dynamisch und stylisch choreografiert - einen schöneren Tatsu Maki, also seinen Drachenwirbelsturm, hat man glaube ich noch nicht gesehen und Sanjis Martialart Kick-Combos machen einfach Spass anzuschauen, wenn er Schwarzgurt zu Lande windelweich prügelt. In den Movies sind die Kämpfe der Crew außer Ruffy immer recht kurz gehalten, aber hier lassen sie auch das ab was sie etwa im Manga ablassen, so das jeder einzelne Kampf wunderschön anzusehen ist.

      Wiedergabe des Arcs: Mit etwas über 100 Minuten Laufzeit hat dieses Special auch genug Zeit den Inhalt des Arcs nicht nur kurz hinzurotzen, sondern gut gestrafft, aber dennoch detailliert wieder zu geben - die Szene wo Ruffy ewig in dem Steinklotz unter Wasser gefangen war, wurde schönerweise so verändert das Sanji kurz Ruffy, ehe Arlong ihn ins Wasser geschmissen hätte, mit einem Kick befreit hatte - sehr gut gelöst! :thumbup:
      Mich hatte es wirklich im genervt wie Ruffy da sonst ne halbe Ewigkeit unter Wasser gefangen war in der Vorlage, bis Sanji dann eine Episode später mal den Klotz zertreten hat, da Genzo und Nojiko das eben nicht konnten.

      Härtegrad:
      In Sachen Härte und Blut ist man zum Glück auch nicht so bescheiden wie in letzter Zeit in der Serie. Kein Vander Decken der abgestochen und aufgeschlitzt wurde und ohne Wunden wieder aufsteht, sondern ein Arlong der wirklich mit seiner gebrochenen Nase und den zerstörten Zähnen demoliert aussieht am Ende. Auch als Nami sich das Arlongsymbol aufschlitzt spritzt es ganz schön. Als Bellmere ihren Arm von Arlong zertreten bekam war ebenfalls eine deftige Szene.
      Eine nette Sache sonst, war die Anspielung von Arlong auf Fisher Tiger, so das nun alles rund wirkt, wenn man gerade den Fischmenschen Arc geschaut hat.

      Animation und Zeichnung: 10/10
      Story und Atmosphäre: 9/10
      Insgesamt: 10/10


      Wunderte mich das hier kein Threat über das Special selber ist (oder ich bin blind), daher hab ich es mal hier unter One Piece Specials untergebracht.
      Es ist jedenfalls wirklich ausgezeichnet und braucht keinen Vergleich mit den Movies zu scheuen - so würde ich mir auch nochmal Nico Robins Story umgesetzt wünschen - gestrafft, aber in exzellenter Qualität und allem wichtigen drin. Großes Kino, das ich allen ans Herz lege, die es noch nicht gesehen haben oder es bisher gemieden haben, weil sie von den bisherigen Neuauflagen von Alabasta und Drumm enttäuscht waren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Abbadon82 ()

    • Episode of Nami Bluray Version - Review

      Vor kurzem kam ja endlich die Bluray Fassung raus, die ich mir soeben angeschaut habe und obwohl ich dieses Special bestimmt schon 7-8 Male geschaut habe, wurde mir nicht langweilig! Nun gut, gehört ja auch zu meinen absoluten Lieblingsarcs und die Animationen waren echt top, aber ich hätte ehrlich nicht gedacht, dass es jemals irgendetwas animiertes von OP geben wird, was mich so dermaßen in den Bann ziehen könnte (selbst Strong World verlor nach 4-5 Malen seinen Reiz und Film Z durften wir bisher noch nicht genießen).

      Vornweg, die Bluray Version ist etwas länger als die normale TV-Fassung, da man hier die Szenen, die im TV mit dem Abspannlied "We Are" abgespielt wurden, synchronisiert und das Ending dann ganz ans Ende gepackt hat. Eine kluge Entscheidung, denn die Szene, wo Bellemere Nami ihren Armreif gibt gehört für mich zu den schönsten Szenen. Überhaupt haben mich die Credits bei der TV-Version extrem gestört, jetzt endlich die "reine" Fassung zu sehen war wunderbar!

      Schade nur, dass man während des Abspanns dann nichts richtiges mehr gemacht hat, wäre doch schön gewesen, wenn sie wenigstens Standbilder der East Blue Arcs (natürlich neugezeichnet) gezeigt hätten. Stattdessen wurden nur die Wanted-Poster gezeigt (auch neugezeichnet, von daher hätten sie das Geld ruhig für die Screenshots ausgeben können). Aber das ist echt Meckern auf höchstem Niveau, bin schon überglücklich, dass sie überhaupt den Abspann verlegt haben!

      Auch ist die Qualität sehr viel besser, die Farben und Linien sind echt scharf, man erkennt auch in den ganz dunklen Szenen alles sehr genau. Sollte das Special jemals hierzulande erscheinen, empfehle ich euch auf jeden Fall die Bluray-Version! Die Bluray ist sogar den Import wert, falls sie nicht hier erscheinen sollte. Kauft euch einfach nicht die überteuerte Limited Edition (obwohl ich zugeben muss, dass selbst die normale Bluray viel zu teuer ist, aber so sind die Preise in Japan eben :/). Ein weiterer Grund für den Kauf wäre wohl auch, dass in absehbarer Zeit wahrscheinlich niemand die endgültige Fassung streamen wird. Wünscht euch die Disk einfach zum Geburtstag (wie ich :D) oder zu Ostern^^

      Sonst kann ich meiner ersten Review eigentlich nichts mehr hinzufügen, außer, dass mich der Schuss mittlerweile nicht mehr stört. Dann ist es eben kein Kopfschuss, ist ja auch egal. Wenigstens spritzte hier das Blut und es sah sehr realistisch aus, wie Bellemere gestorben ist (für One Piece Verhältnisse natürlich). Insgesamt also 10/10 Punkten.

      Wer es immer noch nicht geguckt hat: Unbedingt nachholen!

      sammylein schrieb:

      Woher hast du denn die Bluray Fassung,wenn ich fragen darf?? Ich hab bisher nur in ebay oder amazon ein Exemplar gefunden und auch nur auf Japanisch...
      Bei Yesasia kriegt man die Bluray zu einem einigermaßen fairen Preis. Und natürlich ist das Special auf Japanisch, eine deutsche Version ist noch nicht angekündigt worden (und ich glaube auch nicht so recht daran, dass es in naher Zukunft hier erscheinen wird, wenn überhaupt). Aber da einem als OP Fan der Arlong Arc eh bekannt sein dürfte, sollte das kein großes Problem sein^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mugi ()

    • Abendteuer auf Hand Island

      Also für mich persönlich auf jeden Fall ein sehr gut gelungenes Special. Ich wollte hier aber gleich am Anfang in die Runde fragen, ob man weiß, wie stark Oda an solchen Specials mitwirkt. Wäre schon ganz interessant, da uns schon einige Daten genannt werden, die ich zum einen nicht nachvollziehen kann und die zum anderen sehr interessant sind. Das wären dann folgende Dinge:

      x) Warum sind die KG so niedrig, wenn das ganze 2 Jahre nach WB Tod spielt? (Abgesehen davon hat Ruffy schon Haki usw.)
      x) Corby ist also Kapitän und Helmeppo sein Vize.

      Die Charaktere sind absolut gut gelungen und auch das Design bzw. die Kleidung der SHB weiß zu gefallen. Die Story selbst ist nicht schlecht, hätte in meinen Augen aber besser sein können. Gerade Bilic als "Endgegner" hat mir nicht so sehr gefallen, aber das ist dann eher eine subjektive Ansicht meinerseits. Abgesehen vom Kopfgeld fand ich es auch ein wenig unlogisch, dass die Sunny wirklich so - mit dem Kopf voraus - auf der Insel stehengelieben ist. Meiner Meinung nach hätte die ruhig zurückfallen können, aber das ist dann eher ein Schönheits- bzw. ein Wunschfehler. Jeder der Strohhüte hat zu überzeugen gewusst und hat ein wenig Screentime bekommen, was man von Helmeppo nicht unbedingt behaupten kann. So hatte Corby ja doch eine recht "epische" Szene, als er den Betonblock zerstört. Gefällt mir als Corbyfan natürlich besonders gut, wenn der Charakter in Szene gesetzt wird. Alles in allem bin ich durchaus zufrieden, wobei es meiner Meinung nach einen Tick mehr lustige Szenen hätte geben können, da das ja mitunter ein Punkt ist, warum ich One Piece so gerne habe. Fazit: 9/10 Punkten

      lg Vivalakid
    • One Piece - Ruffy - Special 12 - Abenteuer auf Hand Island

      Nachdem Nami ihr Special hatte und damit ein wirklich grandioses Remake, ist nun Ruffy an der Reihe. Genau wie Lysop oder Sanji und Zorro hat Ruffy ja ein relativ kurzen Rückblick, wenn man die gemeinsame Zeit mit Ace und Sabo nicht mit in Betracht zieht und das mit Nami, Frankie und Robin vergleicht. Und Chopper hatte ja sogesehen mit dem Drumm-Movie (der leider nicht wirklich gut war) sein Remake. Somit kann Ruffys Rückblick natürlich keine 100 Minuten füllen, weswegen es eine Rahmenhandlung gibt, wo sich Ruffy zurückerinnert. Hinzu kommt auch nochmal Corbys Rückblick, wo er Ruffy das erste mal traf und Alvida noch keine Teufelsfrucht gegessen hatte.
      Zeitlich befinden wir uns in dem Special auch schon in der Neuen Welt und Corby ist nach den 2 Jahren inzwischen ein Marinekapitän und Helmeppo sein Leutnant. Daher ist nur Ruffys Kopfgeld wie im Manga auch mit 400 Mio angestiegen in den 2 Jahren und die anderen haben, da sie noch nicht weiter aufgefallen sind ihr gewohnten Summen. Für alle die es bei jeder neuen Insel oder Film fürchten - JA es kommen von den Inselbewohnern 2 Kinder vor, aber dann doch sehr sehr bescheiden im Vergleich mit Strong World, Skypia, oder Filler Arc-Blagen wie Abiz. :D
      Sprich hier sind als 2 wichtige Nebencharaktere nur ein alter Mann und dessen Sohn, welcher aber ein erwachsener Marinesoldat ist.

      Handlung: Die Crew kommt auf die Insel Hand Island, welche für seine sehr guten Handwerker berühmt ist. Einst stand diese Insel unter Whitebeards Schutz, aber nach dessen Tod wurde auch diese Insel zum Opfer von Piratenüberfällen. Die Marine kam und sorgte vorerst tatsächlich für Recht und Ordnung, aber unter dem grausamen Flotillenadmiral Bilic, welcher den perfekten Schutz vor Piraten versprach, wenn die Handwerker ihm helfen würden eine gigantische und extrem durchschlagskräftige Kanone namens "Josephine" inklusive Wachtturm zu bauen, lebte die Bevölkerung später trotzdem unter Tyrannei, da Bilic diese Macht für sich nur nutzte. Der Flotillenadmiral hat durch die Handwerker allerlei hochentwickelte und gute Technologie und würde selbst gerne ein Admiral damit werden, da er über keine Teufelskraft verfügt. Er selbst scheint adliger Herkunft zu sein - zum einen kleidet er sich so, sieht ähnlich hässlich aus (außer Sabo und Shaluha waren bisher fast alle Adligen ziemlich hässlich) und benimmt sich auch menschenverachtend und arrogant.
      Bei ihrer etwas holprigen Ankunft mit einem Coup de Bust zerstört die Thousand Sunny das Haus des Wachs-Meisters Diego, was aber Ruffy erst später entdeckt, da alle Strohhüte erst mal einkaufen gehen und fesstellen, dass alle Männer der Insel von der Marine eingezogen wurden, um an "Josephine" zu bauen. Diego mochte schon immer die gute Piraten, da sie "frei" sind und zeigt dem Strohhut sein Wachsfigurenkabinett im Keller, wo perfekte Nachbildungen von großen Piraten wie Whitebeard, Marco, Jozu, Vista, Ace, Squardo, Rayleigh, Mihawk, Whitey Bay, Rotfuß Jeff oder Maron Cricket stehen.
      Ebenso Lucky Lou, Ben Beckman und Shanks. Bei letzterem denkt Ruffy an die Zeit zurück wo er die Gum Gum-Frucht ass und versuchte den Roten zu überreden ihn mit zu nehmen.
      Derweil sind auch Kapitän Corby und Leutnant Helmeppo auf der Insel wegen einer Formalität bzg Bilics und holen aber folgend Informationen ein, da ihnen Bilic und dessen Treiben nicht gefällt. Ruffy ist los um Diegos Sohn Regis zu helfen, welcher auch ein Mariensoldat ist, aber wegen Bilic wegen Kritik im Gefängnis sitzt und ständig eine Art Wasserfolter über sich ergehen lassen muss. Corby trifft auf Diego und als sie auf Ruffy zu sprechen kommen, erinnert sich Corby an seine erste Begegnung mit diesem zurück.
      Ruffy befreit mit Sanji und Lysop Regis und zusammen mit dem Rest der Strohhutbande stellen sie sich zum Finale dem Flotillenadmiral und dessen Maschinerie, wo auch Corby seinen Beitrag leistet und die Einwohner beschützt.

      Kämpfe: Da dies kein Arc-Remake wie bei Nami ist, sondern nur ein eingebauter Rückblick mit Rahmenhandlung, ist natürlich die gesamte Crew dabei.
      Jeder kommt in Aktion, wobei dennoch einge natürlich etwas mehr Screentime bekommen als andere. Ruffy ist natürlich die Hauptfigur und darf am meisten zuschlagen. Auch wenn ich Zorro-Fan bin, fand ich es gut das er NICHT wie sonst immer die Nummer 2 hier spielte, sondern "nur" die Stadt gegen die gigantischen Kanonenkugeln der "Josephine" verteidigte. Ansonsten glänzten Sanji und Lysop mit ihrem Einsatz, auch wenn der dennoch Movie-mässig etwas klein gehalten war. Ruffys Kampf gegen Bilic und seinem extrem flotten und durchschlagskräftigen Panzer war ganz hübsch animiert und war doch etwas spannender, als ich zuerst dachte, da man eigentlich vermutete, nachdem "Josephine" zerstört war, das Bilic nichts großartiges mehr zu bieten hätte und Ruffy mit Gear und Haki binnen Sekunden Feierabend macht.
      Sanjis Kicks machten wie immer Spaß und Corby überrascht mit Schnelligkeit und Durchschlagskraft. Das er Rasur drauf hat weiß man schon lange, aber sein heftiger Faustschlag erinnerte an Garp, mit welchem er ein gigantisches Drehrad der "Josephine" zerstörte. Vielleicht hat er den ja wirklich von Garp, da dieser ja auch "Die Faust" genannt wurde - egal ob canon oder nicht, ich fänds nicht schlecht, wenn er was von Garp übernehmen würde. Falls wir Garp doch nicht mehr richtig in einem Kampf sehen werden, wird man dessen Stil ja in Kombi mit der Formel 6 und Vorsehungshaki mal bei Corby dann vielleicht präsentiert bekommen in der Zukunft. Die Kampfaction ist jedenfalls ganz ordentlich, auch wenn sie das Niveau vom Nami-Special nicht erreicht, was auch beim Zeichenstil allgemein zutrifft - Hiroshi Shimizu kann der grandiosen Yukiko Nakatani einfach nicht das Wasser reichen.

      Gegner: Flotillenadmiral Bilic ist ein sehr unsympathischer und nerviger Antagonist. Er selber ist weder ein Genie, ein Kämpfer, noch ein halbwegs fairer, tiefsinniger oder attraktiver Gegner. Er ist eben wie ein Spandam, Kapitän Ratte oder Tenryubito - ein mieser habgieriger und skrupelloser Mistkerl mit großer Klappe. Sprich dieser Gegner beeindruckt in keinster Weise, wie der auf seine eigene Art coole und starke Arlong aus dem Special davor, da man nicht im geringsten Sympathie mit Bilic aufbauen kann und er ohne die Maschinen, die er noch nicht mal selber geschaffen hat, eigentlich gar nichts könnte.
      Zudem fehlten trotz das alle Strohhüte mal kurz in Einsatz kamen ein paar etwas stärkere Handlanger oder Maschinen. Dann wäre es noch etwas interessanter geworden bzg dem Rest der Crew.

      Design/Outits: Es scheint standart derweil zu sein, dass die Outfits in Filmen und Specials einen optisch wichtigen Platz einnehmen und sie dadurch auffälliger und einen größeren Kontrast zu der alten Kleidungen von früher haben (auch weil sich dadurch natürlich wieder mehr Merchandise für das Geschäft machen lässt).
      Ruffy trägt einen Jumpsuit wie Apriel O`Neil von den altbekannten Teenage Mutant Ninja Turtles, aber während April Gelb bevorzugte rennt Ruffy komplett in Rot rum. Muss sagen steht Ruffy nicht SO gut und es fehlt ein Kontrast, da das ganze Dinge einfach nur Rot ist.
      Namis Fummel sieht irgendwie überhaupt nicht toll oder stylisch in der Kombi aus - hellblauer, bauchfreier Rollkragenpulli und dazu ein grün/weiß/blau/gelb karierter Rock...
      Robin hat ein rötlich-braunes Top mit Perlenrastern zum Bauch hin und eine Jeans mit blauen Ausschnitten an der Seite - ganz nett, aber nicht wirklich was besonderes - gerade weil die Strohhutbande am Anfang sogar ne art Fashion-Show für sich machen - da hatte Robin auf Alabasta, Water 7 oder Thriller Bark 100x speziellere und stylischere Klamotten.
      Sanji und Zorro sehen ganz gut aus in Dunkel-Violetten Anzug und dunkelgrüner jacke und schwarzen Stiefeln mit weißen Schnüren.
      Brook hat ne blaue Uniform an - sieht ganz nett aus.
      Frankie... nja, er hat ne braune Jacke an und schwrze Unterhose mit Nieten mit ansatz am bein und Hosenträgern... ich sag mal so, sieht zumindest besser aus als sein Outfit im Z-Movie. Aber irgendwie wird er wohl nie wieder so cool aussehen wie auf der Thriller Bark.
      Chopper hat nen gelben Pyjama (?) mit rosa Punkten an... WTF??
      Einzig Lysop sieht find ich richtig gut aus - Hellviolettes offenes Hemd und weißes Unterhemd darunter, weißer Schlabberhut und eine bläulichgrüne Hose. Er wirkt richtig gechillt und lässig - für mich hat er die Fashion-Show gewonnen.
      Insgesamt jedenfalls nicht die besten Outfits aus meiner Sicht - da können sie besser ihre alte Kleidung tragen finde ich.

      Rückblenden: Die Rahmenhandlung des Specials an sich, war nichts Besonderes was einem vom Hocker haut - 0815-Kost der meisten One Piece-Movies: Insel leidet unter einem Schurken und die Strohhutbande besiegt ihn, ohne große weitere Details oder Tiefe wie im Gegensatz in der Story der Mangas.
      Der Rückblick von Ruffy und Corby reißen es aber nochmal etwas raus. Die Szene wo Shanks Ruffy vor dem Stinkfisch rettet war nochmal neu gezeichnet schon schön in Szene gesetzt. Shanks Haki um den Seekönig zu vertreiben kam klasse zur Geltung und die abendliche Atmosphäre kam der Szene ebenfalls zu gute, da der anfangs fast immer blaue Himmel in One Piece nicht so eine Bedrohlichkeit rüberbrachte, sondern stets gute Laune, angenehmes Klima und eine gewisse Gemütlichkeit.
      Etwas schade war das man Ben Beckman nicht körperlich in Aktion sah, als er die Räuberbande verprügelte. Zwar nutzt er im Gegensatz zum Anime-Original seine Zigarette, die er einem ins Gesicht drückte, aber wie er sie selber verprügelt war wieder nicht zu sehen.
      Corbys Rückblick war etwas gestraffter als Ruffys und eher ein netter Bonus, wo die gute alte Alvida nochmal zu sehen war.

      Ohne die Rückblenden jedenfalls wäre das Special wohl nur halb so gut, da einfach eine Schurken-Sympathie, Emotionalität und Storytiefe fehlt.
      Kurz, Special 12 kann sich leider nicht mit Special 11 messen, ist aber dennoch ganz ansehnlich und unterhaltsam wegen guter Animation, Corby und den Rückblicken.

      Animation und Zeichnung: 8/10
      Outfits: 5/10
      Story und Atmosphäre: 7/10 (aber nur wegen dem Rückblick - sonst 4,5/10)
      Insgesamt:7,5/10


      Was ich mir wirklich wünschen würde, wäre ein 2teilges Special, welches zum einen aus Frankies Vergangenheit und zum anderen aus Robins Vergangenheit bestände und somit ein Remake des Water7/Enies Lobby Arcs wäre. Hier bräuchte man keine 0815-Rahmenhandlung erfinden mit idiotischen Gegnern, sondern die volle Laufzeit nutzen und straff und schön animiert die CP9-Saga nochmal bringen, da hier alles drin war - Spannung, Tiefe, Emotionalität und Dramatik - zudem mit einigen der besten Gegner in One Piece, die man wenigstens irgendwie mögen kann, da sie Style, Skills und Stärke hatten.
    • Mugiwara-no-Luffy schrieb:

      Alles in allem 9,6/10 Punkten, einziges Manko für mich der Schuss. Hoffentlich gibt es so was demnächst wieder für die ganzen East Blue Arcs, die noch in schlechter Auflösung gezeichnet wurden.
      For serious?

      Das einzige Manko, das soll wohl ein Witz sein.
      Ich fand dieses Special so schrecklich, nicht wegen den Animationen, sondern wegen der absolut schrecklichen Storywiedergabe.
      Wie kann man denn, die Story so miserabel wiedergeben, das erinnert fast an den Chopperfilm in dem sie mit der Sunny in Drum angelegt haben.
      Wie kommt man auf die Idee einfach die Story zu verändern, was haben sie davon das Sanji Ruffy gleich wieder vom Stein befreit?

      Ich fand das Special grottig.
      Randomzitat
      Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
    • Dream 9 - Toriko & One Piece & Dragonball Z Super Collaboration Special!

      Mein Gott, ein Traum wird wahr! Nach dem grottigen Toriko/OP Crossover Special vom letzten Mal, wo sie versucht haben uns ne sauschlechte Story aufzuzwingen, kommt diesmal also ein Collaboration Special mit OP, Toriko und Dragonball! Als Dragonballfan freut es mich besonders, Goku und Luffy passen zusammen wie keine zwei anderen, ich mochte ja schon das Crossover Special gegen Enel von 2006. Das tolle dabei ist, dass man diesmal mehr auf die lustigen und komischen Sachen fokussiert ist, die bei dem Auftauchen der Charas der gleichen Sorte aus den drei Serien unweigerlich geschehen werden, und wir deswegen keine krampfhafte, dumme Story haben werden. Genau das mochte ich schon damals bei Cross Epoch.
      Einen Nachteil hat die Sache allerdings: Das Special wird am 07. April ausgestrahlt, von 9:00-10:00 Uhr - d.h. die One Piece Folge an dem Tag wird wegfallen. Finde ich persönlich aber nicht schlimm.

      Hier noch die Meldung aus ANN:

      ANN schrieb:

      The official website for Shueisha's Weekly Shonen Jump magazine revealed on Tuesday that an hour-long crossover television anime special between Toriko, One Piece, and Dragon Ball Z will air on Sunday, April 7 at 9:00 a.m. The "Dream 9 Toriko & One Piece & Dragon Ball Z Chō Collaboration Special!!" will air in two parts: the first part will be titled "Hashire Saikyō Gundan! Toriko to Luffy to Goku!" (Run, Strongest Army! Toriko, Luffy, Goku!), and the second part will be titled: "Shijō Saikyō Collaboration vs. Umi no Taishokukan" (History's Strongest Collaboration vs. Glutton of the Sea).

      Fuji TV's Toriko producer Arisu Takagi teased various possibilities for the upcoming special, such as if Zoro, Zebra, and Vegeta fought, or if Sanji and Komatsu had a cooking match, or if Chopper witnessed Goten and Trunks' fusion. Takagi adds that this time they will "cram it all in." Takagi said that Mr. Satan will also be included in the special, as well as gag scenes, and a battle scene where Toriko, Luffy, and Goku all team up together.

      Da mich jetzt schon mehrere bezüglich des Crossover Specials von 2006 angeschrieben haben: Hier im Dragonball-Thread findet ihr genauere Infos.

      2Erst Story-Infos sind aufgetaucht:

      ANN schrieb:

      On Wednesday, Toei Animation revealed the cast and story for the "Dream 9 Toriko & One Piece & Dragon Ball Z Chō Collaboration Special!!" airing on April 7. Toriko's International Gourmet Organization has sponsored "Tenkaichi Shokuōkai," a merciless race with no rules (and a nod to Dragon Ball Z's Tenkaichi Budōkai tournament). The showdown may determine the strongest of the three franchises' leads: Toriko, Goku, or Luffy.

      The special will feature the following cast of characters:

      Toriko: Toriko, Sunny, Zebra, Coco (the "Four Heavenly King" Gourmet Hunters), Komatsu, Rin, Setsuno
      One Piece: Luffy, Nami, Chopper, Sanji, Zoro, Franky, Robin, Usopp
      Dragon Ball Z: Goku, Gohan, Goten, Trunks, Kame Sennin, Android No. 18, Vegeta, Piccolo, Krilin, Announcer, Mr. Satan


      Klingt nach einer ganzen Menge Spaß, auch wenn ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass am Ende wirklich ein klarer Sieger hervorkommt. Es wird wahrscheinlich eh nur so sein, dass das Rennen von einem Bösewicht unterbrochen wird, wo dann alle zusammen kämpfen werden :P
      Und am Ende dann ein Fresswettbewerb, das ist nämlich ne Eigenschaft, die alle drei gemeinsam haben! xD

      Mich wundert nur, dass Brook nicht dabei ist. Wenn sogar Mr. Satan dabei ist, denke ich, dass Brook auch nicht fehlen wird. Werden wir dann ja sehen^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mugi ()

    • Episode of Nami - Die Tränen der Navigatorin und die Bindung der Kameraden

      Habe mir heute zum zweiten Mal das Namispecial in besserer Qualität angesehen, um irgendwie nachvollziehen zu können, warum es so hoch gelobt wird. Leider Fehlanzeige! Meines Erachtens ist dieses Special eher ein Reinfall, bzw. habe ich mir einfach mehr erwartet.

      Beginnen wir mal bei den Punkt Animationen. Ich habe schon einen Haufen Animes gesehen (da können bestimmt die wenigsten hier mithalten;) ), auch wenn ich eigentlich mehr der Mangatyp bin, aber ich würde überhaupt nicht behaupten, etwas davon zu verstehen, daher ist folgende Kritik eher subjektiv als von Fachwissen geprägt: In großen und Ganzen sind im Vergleich zur damaligen TV-Version doch nur die Linien stärker, die Konturen genauer, insbesondere die der Hintergründe, die Farbqualität scheint intensiver und schärfer zu sein, und natürlich die Animationen sind in HD. Aber bitte, habt ihr euch mal die einzelnen Proportionen angesehen oder die unzähligen Ungenauigkeiten, vor allem wenn es Richtung Fußwerk geht? Meiner Meinung erfüllt dieses Special in keiner Weise die State of the Art Ansprüche (ist nicht auf die technischen Möglichkeiten bezogen, sondern auf die Profession eines Animators allgemein) in Sachen Animationsskills. Gut, im Vergleich zu den aktuellen One Piece TV-Folgen scheinen die Animationen wirklich "besser auszusehen", jedoch ist dieses Special ebenfalls ein Opfer einer ökonomisch schwierigen Zeit und es ist wohl kein Geheimnis, dass in den letzten drei Jahren allgemein die Animationsqualitäten von TV-Produktionen stark degenerieren.

      Wie auch immer, daran möchte ich mich nicht zu sehr aufhängen. In Sachen Animation hat mir das Flair der alten TV-Produktion sehr viel besser gefallen. Und wenn man sich jetzt die One Special Edition ansieht, die es im (abgeschnittenen) 16:9 Format in hochskalierter HD-Qualität gibt, so präferiere ich diese um einiges mehr als dieses Special hier. Vor allem mit dem Kontrast, einzelne Personen zu den jeweiligen Hintergründen, habe ich meine optischen Probleme in diesem Special. Diese schemenhaften Hintergründe der alten One Piece Folgen gefallen mir sehr gut und genau das verleiht meines Erachtens den damaligen Folgen etwas eigentümlich Künstlerisches, was diesem Special vollkommen fehlt. Beispielsweise die Dorfstraße, die perspektivisch auf einen Fluchtpunkt hinzielt, aber nur mit blassen Farben in den alten Folgen animiert wurde, jedoch winkelperspektivisch wird dann die Häuserfront unwirklich schief dem Zuschauer präsentiert, macht einiges mehr her. Einschränkenderweise muss man aber hervorheben, dass die Stimmung des Specials durch die Farbwahl um einiges düsterer wirkt, was angesichts der ganzen "Nami-Vergangenheit" diesem, im Kontrast zu den eigentlich eher humorvollen Episoden, teilweise zu Gute kommt. Leider fehlen mir die richtigen Begrifflichkeiten und das Wissen, um meine Eindrücke in treffender Weise darzulegen, jedoch um es auf den Punkt zu bringen, die neuen Animationen sind zwar technisch verbessert, aber dafür mangelt es meines Erachtens an künstlerischer Genuität.

      Um das Thema Animationen abzurunden möchte noch ein Wort zur Kameraführung verlieren. Die hat mir im Special zum Teil besser gefallen, da weniger Nahaufnahmen vorhanden waren, jedoch in Sachen Winkeleinstellung und Perspektivenwahl war insbesondere die berühmte Messerszene in der damaligen TV-Version sehr viel ideenreicher. Vor allem als Luffys erlösender Schrei mit den Armen in den Himmel streckend erschallt, unterstreicht die rückwärts nach oben gehende Kameraführung diese ganze Emotion in Folge 37 um Welten eindrücklicher.

      Der anschließende berühmte Gang zum Arlongpark - einer der unglaublichsten Momente der One Piece-Anime-Geschichte - hat wegen der fehlenden musikalischen Begleitung des Stückes Overtaken meines Erachtens gänzlich seinen epischen Eindruck verloren. Diese Szene entbehrt jeglicher heroischer Dramatik, wie man sie eigentlich gewünscht hatte. Mir ist es ein Rätsel wie man ohne Overtaken diese Szene animieren kann. Der anschließende Schnitt, der zur einer Werbeunterbrechung führte, war auch so unglaublich deplatziert. Dieser Cut hätte meiner Meinung nach erst kommen dürfen, als sie das Tor durchbrochen hatten, bzw. nach dem ersten Faustschlag gegen Arlong selbst. Wie kann man diese eigentlich dramatisch-epische Szene nur zwanghaft umändern. Es ist mir schleierhaft. Aber hier spricht wohl mehr der Fanboy aus mir.

      Jetzt möchte einen Aspekt zu Sprache bringen, dem ich sehr zwiespältig gegenüberstehe und nicht zu einem abschließenden Urteil kommen kann: Es ist ja offensichtlich, dass in diesem Special so weit es möglich und nicht handlungsrelevant war, so gut wie auf Humor/Komik verzichtet wurde, was diesem Werk einen höheren Grad an Düsternis verliehen hat. Prinzipiell bin ich ein Fan einer solchen Idee einer Werkverfremdung, aber nur wenn sie richtig umgesetzt wird. Wenn jemand beispielsweise den Kenshinmanga und die entsprechenden Kapitel im Vergleich zur Rurouni Kenshin Tsuiokuhen OVA (übrigens, bester Anime ever!!!), der weiß am Besten wovon ich spreche. In dieser OVA-Adaption wurde gänzlich auf Komik und Shonenfanservice (gemeint sind krasse Attacken etc.) verzichtet, was dazu führt, dass man gut und gerne behaupten darf, diese OVA-Adaption hat es geschafft, die jeweilige Episode im Manga um Längen zu schlagen. Vor diesem Hingergrund, hätte ich es origineller gefunden, wenn man versucht hätte, das Special mehr zu verfremden und nicht nur halbherzig auf ein paar Komikeinlagen verzichtet hätte. In diesem Zusammenhang kann ich nur One Piece Movie 6: Omatsuri Danshaku to Himitsu no Shima als vortreffliches Beispiel herausheben, der es trotz einer mäßigen Handlung meines Erachtens geschafft hat, One Piece künstlerisch zu verfremden ohne die Eigentümlichkeit von One Piece zu verlieren und am Ende mit einem äußerst düsteren Showdown aufgewartet hat. Meiner Meinung nach ein Juwel von einem One Piece Film. Lange Rede, kurzer Sinn, solch eine wischiwaschi-Verfremdung, in welcher sich das Namispecial übt, ist ein sehr zweischneidiges Schwert, auch wenn ich die Grundintuition begrüssen würde.

      Im Großen und ganzen muss ich gestehen, kam mir dieses Special sehr gehetzt vor und die eigentlich dramatischen Szenen haben oft an ihrer genuinen Eindrücklichkeit verloren. Für mich war das eher wie eine längere Recap-Episode in Spielfilmlänge. Irgendwie hatte ich als Zuschauer kaum eine emotionale Bindung und es fehlte mir an gefühltem Involvement, obwohl die Hintergrundgeschichte um Nami eines meiner ersten One Piece Schlüsselmomente war und deswegen zu einem meiner Lieblingsarcs avancierte. Meiner Meinung nach kann man so etwas sehr viel besser machen und auch nach einem Rewatch kann als One Piece Fan hier nicht viel abgewinnen.
    • Mugiwara-no-Luffy schrieb:

      Als Dragonballfan freut es mich besonders, Goku und Luffy passen zusammen wie keine zwei anderen, ich mochte ja schon das Crossover Special gegen Enel von 2006. Das tolle dabei ist, dass man diesmal mehr auf die lustigen und komischen Sachen fokussiert ist, die bei dem Auftauchen der Charas der gleichen Sorte aus den drei Serien unweigerlich geschehen werden, und wir deswegen keine krampfhafte, dumme Story haben werden. Genau das mochte ich schon damals bei Cross Epoch.
      Einen Nachteil hat die Sache allerdings: Das Special wird am 07. April ausgestrahlt, von 9:00-10:00 Uhr - d.h. die One Piece Folge an dem Tag wird wegfallen. Finde ich persönlich aber nicht schlimm.

      Werbittewasjetz?????

      Ich habe endlich von einem Dragonball / One Piece - Crossover gehört und erfahre nun, dass es vor 7 Jahren schon eines gab?

      Ich meine jetzt nicht das Manga-Kapitel "Cross Epoc"... Das es einen Kampf Goku & Ruffy vs. Enel gibt... Hammer.

      Könntet Ihr mir bitte die Details nennen? Name, Länge, etc? Das wäre super nett von Euch. Danke.
    • Episode of Merry

      Ich hab gerade die Meldung auf ANN gesehen, dass diesen August ein weiteres One Piece "Episode of"-Special kommen wird, diesmal zum einzig wahren Schiff der Strohhutbande, der tapferen Going Merry. (Nichts gegen die Sunny, ich liebe das Schiff, aber kein Schiff schlägt für mich die Merry!)

      Toei Animation announced on Monday that an all-new television anime special, One Piece Episode of Merry: Mō Hitori no Nakama no Monogatari (One Piece Episode of Merry: The Tale of One More Friend), will air on Saturday, August 24 at 9:00 p.m. (The One Piece television anime series normally airs on Sunday mornings.)

      The story arcs aboard the Straw Hat Crew's first ship Going Merry (Merry Go in some adaptations) are recreated with brand-new animation, from Luffy and Usopp's fight and Robin's disappearance to the crew's final farewell to the ship. Going Merry is treated as another member of the Straw Hats as Luffy, Zoro, Nami, and the rest of the crew set sail for the legendary treasure, the One Piece.

      The special will be airing almost exactly one year after the anime's previous One Piece Episode of Nami: Kōkaishi no Namida to Nakama no Kizuna special aired in 2012.


      Während ich ein großer Fan des Nami Specials war, bin ich nicht sonderlich begeistert über dieses Special. Neue Animationen, yay, hurra, aber was bringt uns das? Und wie wollen sie aus den losen Handlungssträngen ein vernünftiges Special zusammenstellen? Und außerdem, wozu? Die Animationen zur CP9-Saga waren für mich die besten der One Piece Anime Geschichte, der Abschied von Merry die bisher am schönsten umgesetzte Szene überhaupt, mit meinem Lieblingsanimator und dem tollen, perfekt passenden und wunderschönen Lied "Dear Friends" als Hintergrundmusik. Beim Arlong Arc war das mMn ja nicht der Fall, die Animationen waren damals noch nicht so dolle, es wurde in LQ ausgestrahlt und der Arc war auch kurz genug, um in zwei Stunden zusammengefasst zu werden. Das Pacing des Specials war für mich als Freund des schnellen Pacings perfekt, und das Special hat sich mMn perfekt für Neueinsteiger geeignet, so auf jeden Fall meine persönliche Erfahrung mit Leuten, denen ich das gezeigt habe, die vorher entweder noch nie One Piece gesehen haben oder die Serie auf Grund der Zeichnungen hassten.
      Aber was kann uns ein Episode of Merry bitteschön bieten? Ich lasse mich ja nur zu gerne überraschen, bin zur Zeit aber skeptisch. Ja sogar sauer, weil das wahrscheinlich der Grund ist, wieso die letzten Punk Hazard Episoden so scheiße waren. Ja, ich fand sie scheiße, sowohl von Animationen als auch vom Pacing her, der Arc hat super angefangen und jetzt das. Naja, hoffen wir mal auf das beste. Zumindest die AMV-Leute können sich wahrscheinlich freuen, neuanimierte Szenen bieten ja ne tolle Vielfalt beim Zusammenstellen von diversen AMVs^^
    • Auf der Fuji TV-Website sind neue Infos zum Merry-Special aufgetaucht, dazu ein Bild.

      Sun_Chopper schrieb:

      Main-Character Design: Eisaku Inoue
      Sub-Character Design: Yukiko Nakatani
      Chief Animation Director: Eisaku Inoue
      Animation Director: Yukiko Nakatani, Ippei Ichi
      Positiv ist also schonmal festzustellen, dass Eisaku Inoue mit verantwortlich ist, was das Character Design angeht. Episode 312, Merrys Tod, wurde ebenfalls von ihm animiert, was ich schonmal stark finde. Man muss sich also zumindest nicht bei den Animationen an einen anderen Stil gewöhnen. Er war in den letzten Monaten also glücklicherweise doch mit OP beschäftigt, auch wenn ich finde, dass diese Specials nicht unbedingt sein müssen, da der Anime meist darunter zu leiden hat (auch wenn das bei den Punk Hazard-Folgen weniger zu spüren war). Mit dabei auch wieder Nakatani, von der ja konstant gute Qualität kommt. Ob sie so großen Einfluss auf das Special hat, bleibt abzuwarten, war sie vor kurzem noch bei Episode 597 beteiligt. Von Ippei Ichi hab ich noch nie gehört.
    • One Piece - Movie Special 5 - Glorious Island

      Story
      So, ich denke das gehört auch hier rein. Das Special zum Z-Film, welches ein kleines Prequel für den aktuellen Movie und Übergang zu dessen Anfang darstellt und aus zwei 5-minütigen Miniteilen besteht.
      Im ersten Teil geht’s darum wie die Strohhüte in ihrem Pool an der Sunny planschen, Nami die Schwerenöter Sanji & Brook ohne Unterlass geil macht und Ruffy dann ein Seepferd erledigt und essen will.
      Der zweite Teil gibt wieder, wie Robin zu ihrer eigenartigen Gießkanne kommt, die sie am Anfang des Movies hat, während sich die anderen mit Phantasie vorstellen das essen zu können was sie am liebsten hätten bis Sanji mit dem Kochen fertig ist. Am Ende hat der Smutje das erledigte Seepferd fertig zubereitet und die kleine Party auf dem Deck kann beginnen.

      Fanservice & Zeichenstil
      Erstmal das Auffälligste – Nami macht dieses Special zum halben Hentai, da sie hier sehr übertrieben ihre Kurven zeigt und verführerische Posen reißt. Klar zeigt man viel Haut, wenn man einen Bikini trägt, was am Pool auch passt und seit dem Zeitsprung trägt sie irgendwie eh nur noch Bikinioberteile, als wenn sie nichts anderes mehr hätte oder sich leisten könnte (und dann sich früher dick beschweren bei Bellemere, das sie ihr keine neuen Klamotten kaufen konnte!), aber das was und wie es hier präsentiert wurde war schon ziemlich billige Fleischbeschau, die wirklich nur darauf aus ist Quoten männlicher Seite zu gewinnen.
      Auch bei Robin ist die Kamera ziemlich offensichtlich eingestellt, aber bei ihr geht es noch, da sie im Gegensatz zu Nami auch noch was anhat und nicht extra rumposiert oder sich rekelt.
      Das Fanservice bei One Piece mit der Zeit gewachsen ist, ist kein Geheimnis und es mag ja hin und wieder auch für mich ganz nett anzusehen sein, bzw. hab ich nichts gegen etwas Fanservice, aber das hier war nichts. So plump und extrem bestätigt es nur Anime-Hater bzw. Moralapostel, das Animes nur Gewalt, Sex & Comedy präsentieren würden.
      Das eigentliche Problem dabei ist, das One Piece früher nie so dermaßen darauf ausgelegt war – Robin hatte mal hier und da ein verführerisches Korsett an, aber das war es dann auch. Hauptaugenmerk war eben Kampf, Abenteuer, Freundschaft, Komödie, Drama und Träume.
      "High School of the Dead" z.B. wollte nie was anderes sein – es war von vornherein darauf ausgelegt alle dummen und blutigen Klischees der Zombiefilme wiederzugeben plus selbstironischen Fanservice (an einer Stelle fragte sich ein Chara selber ob es ein Hentai wäre), so das man nach kurzer Zeit genau weiß, worauf man sich einlässt und deswegen ist es dort auch gut eingesetzt. Aber bei One Piece zieht dieser immer mehr verstärkte Arsch-Titten-Trend das Werk für mich insgesamt mehr herunter, als es als positiven Punkt anzusehen, obgleich ich ein Kerl bin.
      Der Zeichenstil selber und die Animationsqualität sind allerdings schon ziemlich gut, besonders wenn man es mit den aktuellen Folgen der Animeserie vergleicht. Die Proportionen und Gesichter sind nie verkorkst, Schattierungen sind zahlreich und besonders Namis welliges Haar und der Glanz darin sind schön dargestellt. In dieser Quali würde ich gerne mal ein paar kommende Kämpfe in der Serie sehen und wenn es nur für 1-2 Minuten und der Rest der Folge nur auf guten Serien-Niveau ist. Technisch kann man jedenfalls nichts gegen das Special sagen.

      Fazit
      Inhaltlich recht lahm muss man sagen, besonders wenn man bedenkt, dass die Story von Oda persönlich stammt. Wenn ich bedenke wie sehr ich einige Fillerfolgen nach Alabasta mag, wo Robin gerade neu auf der Lamb ist (z.B. 131 „Endlich ein friedlicher Tag“ oder „Namis Traum“), die viel unterhaltsamer und schöner den Alltag der Crew an Bord wiedergeben.
      Das Ding hier ist nicht im Mindesten ein Vergleich zu Strong World-Special „Episode Null“ und enttäuschte mich ziemlich. „Glorious Island“ braucht man so gar nicht und erst recht nicht für den Z-Film, es sei denn man möchte sich an Nami aufgeilen.

      Animation & Zeichnung: 9/10
      Fanservice: 10/10 (was aber nicht unbedingt positiv gesehen werden kann!)
      Inhalt/Story: 1/10

      Fazit: 2,5/10
      = außer von der Optik und Animation für mich eins der schlechtesten Specials überhaupt.
    • Heute wird das Special "Episode of Merry" in Japan ausgestrahlt!

      Wollte euch nur noch mal an das Going Merry Special erinnern.Das Special wird direkt nach Episode 609 ausgestrahlt, ob man aber eine gesubbte Version bereits morgen zu sehen bekommt ist eher unwahrscheinlich.

      Im neuen Trailer sieht man den Kampf gegen die Franky Familie und die Konfrontation zwischen Ruffy und Lysop.

    • Episode of Merry

      Ich habe mich heute mal rangesetzt und das Episode of Merry-Special angeschaut, welches letzten Samstag auf Fuji TV ausgestrahlt wurde. Alles in allem hat mir das Special eher weniger zugesagt. Einerseits mag es daran liegen, dass ich die vorgekommenden Inhalte bereits zig mal gesehen habe, deshalb empfand ich es teilweise bereits als langweilig. xD Andererseits kam mir das ganze Special haltlos und sehr oft hastig vor. Ein Manko des ganzen Specials war nun mal, dass Merrys Abgang in den Water 7 & Enies Lobby Arc verpackt war, sodass davon zwangsläufig viel Inhalt gezeigt werden musste. Nur blöd eben, dass Merry gefühlt das halbe Special keine wirkliche Rolle spielt. Wie gesagt, oft fühlten sich die Szenen hastig und abrupt an, andere waren wiederum besser aufgebaut wie die Auseinandersetzung zwischen Ruffy und Lysop. Durch den Zeitraffer waren die Kämpfe, die im normalen Anime ja sonst über zig Folgen gestreckt werden, besser gepaced. Aber bei den Enies Lobby Kämpfen hatte ich auch das Gefühl, als wären sie nur angerissen und schnell abgehandelt worden (hatte ja nun leider nichts mit Merry zu tun).

      Die ganze Animation des Specials war sehr inkonsistent, weil offenbar unter viel Zeitdruck gearbeitet worden ist. Auch wenn Inoue und Nakatani für das Character Design und die Animationen verantwortlich waren, sahen viele Charaktere doch sehr komisch aus, was mich sehr genervt hat. Viele Szenen im Special hatten nicht das Flair der alten Folgen, sondern sahen wie hingeklatscht aus. Dennoch gab es auch gute Animationen, hauptsächlich bei den Kämpfen und meistens von Tomita animiert, die ganz ansehnlich aussahen. Was mich bei diesen Specials auch nervt sind die Farben, die für die Inhalte vor dem Zeitsprung verwendet werden. Viele Farben sind mir viel zu gesättigt, wie Ruffys rote Weste. Andere Farbtöne wurden etwas verändert, z.B. Namis blaue Weste auf Enies Lobby, die jetzt viel heller war als im Anime. Dagegen fand ich manche Hautfarben (speziell die von der CP9) auch ziemlich gewöhnungsbedürftig. Auch die ganze CGI-Kacke bei den Schiffen empfand ich als eher störend, weil sie imo einfach nicht in den Anime passen. Positiv anzumerken sind jedoch noch der Einsatz von "Brand New World" während der Flucht auf Enies Lobby und das Ending "Memories" zum Ende. Die emotionalen Momente haben mich eher weniger mitgerissen, aber das kann auch an mir selbst liegen, ich weiß nicht. xD

      Insgesamt war das Special durchwachsen und überflüssig. Dann und wann nett anzuschauen, aber ich hoffe, dass Toei sowas künftig lässt, auch wenn ich nicht die Hoffnung habe. Nächstes Jahr knallen sie bestimmt den nächsten Arc raus...
    • Episode of Luffy - Hand Island Special

      Uff was war das denn für ein Humbug^^. Hab mir soeben das Special mal angesehen, muss auch gestehen dass mir die erste Hälfte durchaus zugesagt hat, allen voran der Flashback zu Luffy und Shanks, aber was da am Ende für nen irrsinnig dummer und idiotischer Kampf draus gemacht wurde, ist ja wohl totaler Mist^^. Selbst für OP Verhältnisse ist das nicht mehr tolerierbar. Das Luffy wirklich sein ganzes Können aufbieten muss um diesen dämlichen Bilic samt seiner Kanone (die natürlich Lichtgeschwindigkeit hat..) überhaupt nur zu treffen, entbehrt jeglicher Logik... Selbst diese Kreisel waren gehören zum dämlichsten Waffenarsenal der Anime Geschichte^^. Ich frage mich ob ich nicht doch langsam zu alt für dieses Genre bin. Ich hab den Wachsfiguren-Typen durchaus gemocht, der wurde klasse inszeniert, auch Regis und seine Motive wurden gut rübergebracht. Aber Bilic kann man einfach nicht ernstnehmen. Da hätte man durchaus zum Ende hin viel mehr rausholen könnnen. Aber mangels persönlicher Kampfkraft hat man sich vermutlich für diese Lösung entschieden. Hatte vom Feeling her eher was von Morgan Arc am Anfang.
      Dennoch fand ich Corbys Rolle klasse, er hat sich gut im Geschehen eingefügt. Zorros Imba Schwerttechnik musste natürlich auch mal wieder hervorgehoben werden. Mir stinkts gewalltig wenn alles immer höher, schneller, weiter gehen muss und die Strohhüte da auch noch locker mithalten können. Irgendwo verliert der Anime an solchen Stellen den Kontakt zum Boden. Aber ist vielleicht ein generelles Problem bei Shonen. Was solls, jetzt bin ich mal aufs Merry Special gespannt mal sehen wann ich dazukomme es mir anzuschauen. Btw. Nami war sowas von heiß!

      torajiro =)
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • In der neuen Jump gab es Infos über ein neues Special, diesmal über den zweijährigen Zeitsprung mit komplett neuem Material. Mal was neues, und es gibt vielleicht Infos, was die einzelnen Strohhüte während ihres Trainings gemacht haben. Und es zeigt, dass der Anime auch mal gut sein kann, wenn so ein Special parallel produziert wird.

      Aohige_AP schrieb:

      From the cover page:
      Not sure if this is news or not, but they're going to do a special anime
      episode in end of August featuring the 2 year training period of Luffy.

      The episode name is 3D2Y and airs August 30th.
      Completely new material, not re-runs or montage.
    • Eine wirklich gute Neueigkeit! :D

      Dem englischen Zitat in deinem Beitrag nach, scheint es in dem Special jedoch nur um Ruffy selbst zu gehen. Das hingegen würde ich wirklich schade finden, da seine Geschichte wohl eine der langweiligeren ist.
      Da würde ich schon lieber sehen, wie Zorro sein Auge verliert, Robin auf Dragon trifft oder Brook zum Weltstar aufsteigt. ^^
    • Neue Infos über den Inhalt des neuen 3D2Y Specials.

      sandman & Graphic Nature schrieb:

      Luffy's opponent in this TV special is Burndy World, one of the escaped prisoners of Impel Down Level 6.
      He ate a devil fruit "more-more no mi" (moa-moa no mi). He is called "World Destroyer".
      He intends to capture Hancock to fulfill his ambition. Oda drew Burndy's design.

      Rayleigh trains Luffy. Luffy and Hancock struggle jointly.
      Mihawk, Perona, Buggy, Mr.3 and Akainu etc will be revealed.
      The title of this special episode will be the pre-timeskip “3D2Y: Overcome Ace’s Death. Luffy’s Vow to his Friends!,” and will retell the two year time period when Luffy trained on the Island of Rusukaina with Rayleigh.

      In the episode, according to the One Piece website, Luffy rediscovers the importance of his crew mates after losing his brother, Ace, during the Paramount War at Marineford. He overcomes the grief in order to learn Haki, and undergoes a 2 year-long harsh training session with Rayleigh on the Island of Rusukaina. During that time, one man’s appearance shakes the world. The man who escaped from Impel Down’s Level 6, Burndy World (バーンディ・ワールド), brings along his former crew mates and goes on to crush prominent pirates and marine battle ships, one after the other. The World Government hurriedly calls out for the Seven Warlords, but upon hearing that, Burndy World captures the Warlords, and makes up a plan using them as a means to lure in order to achieve his larger ambitions. World’s target is the person whom Luffy has a deep connection with: Boa Hancock. Might Hancock fall prey to the man who is also known as “The Destroyer of Worlds?” And what about Luffy?

      Based on the comments given by the episode’s producer Hiroyuki Sakurada and Mr. Takaki, the episode, which will be on Fuji Television on Saturday, August 30 at 9:00 p.m., will shine light upon previously untold aspects of Luffy’s two years apart from his crew mates, focusing on such things as “training … acquiring Haki … the 3D2Y code” and more. “Luffy fighting for the sake of his friends and dreams will surely fire up the viewers and bring them ‘hope’.”

      The episode will have the expected Luffy, Boa and Rayleigh, but also Mr 3, Buggy, Mihawk, Akainu, Perona and more. New villain Burndy World’s character design was created by creator Eiichirô Oda himself. “The end also features a must-see part for fans of the series, so don’t miss it!!”
      Der Name ist recht komisch, aber gut. Immerhin geht es hier endlich mal um einen Gefangenen aus Level 6, die ja bereits fast in Vergessenheit geraten sind. Auch wenn die Teufelsfrucht mal wieder sehr an den Haaren herbeigezogen klingt. Positiv auch, dass Mr.3, Buggy, Mihawk etc. offenbar auftauchen werden, damit ist wohl bestätigt, dass auch die anderen Strohhüte nebst Ruffy mal auftauchen werden. Warum Burndy World nun in unbedingt Hancock fangen will, bleibt abzuwarten. Wie wir wissen, schafft er es wohl nicht, sie zu seiner Ische zu machen und in seinen Keller zu sperren. Infos wie immer aus dem Arlong Park Forum.

      Nachtrag:

      sandman schrieb:

      It seems moa-moa (more-more) fruit can make "anything" bigger and control...
      http://headlines.yahoo.co.jp/hl?a=20...065-mycomj-ent