The Promised Neverland

    • Spoiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • The Promised Neverland

      Original: Yakusoku no Neverland (約束のネバーランド)
      Mangaka: Kaiu Shirai (Story), Posuka Demizu (Artwork)
      Veröffentlichung: seit August 2016
      Magazin: Weekly Shōnen Jump
      Genres: Drama, Mystery, Horror, Supernatural
      Kapitel: 55+ (Stand: 16.09.2017)
      Bände: 5+ (laufend)

      Bei Gelegenheit werde ich hier im Eingangspost bzgl. Neverland die Cover der einzelnen Bände oder irgendwelche sonstigen Bilder, die nicht in den Kapiteln auftauchen, einfügen und versuchen zu aktualisieren. (Stand: 16.09.2017)

      Wer von Demizu's Zeichenstil gar nicht genug bekommen kann, dem lege ich ihren Twitter Account sowie ihre Website ans Herz. Auf dem Twitter Account postet sie sogar in regelmäßigen Abständen immer mal wieder neue Bilder, zwar nur ganz selten was zu TPN, aber ein Blick ab und zu lohnt sich, zumal ihre Bilder nur so vor Kreativität und Einfallsreichtum strotzen!

      Twitter-Account
      Website
      Website The Promised Neverland

      Bild mit Emma

      Quelle: Twitter Account der Shonen Jump
      Bild mit Krone und den Kindern

      Quelle: Twitter Account von Demizu
      Bild mit den drei Hauptcharakteren

      Quelle: Twitter Account von Demizu
      Werbung

      Credits: BasedAnon vom MangaHelpers Forum

      Falls jemand Fehler entdeckt oder Ergänzungen o.Ä. hat, so möge er/sie mir das bitte mitteilen, damit ich das dann korrigieren oder hinzufügen kann. Ansonsten versuche ich, die Daten so weit wie möglich aktuell zu halten.

      15.01.2034
      Ray's Geburt

      2034-2040 [Kapitel 28]
      Weil Ray nicht wie andere von der infantilen Amnesie betroffen ist, kann er sich bis zu dem Tag seiner Geburt erinnern und findet im Laufe seiner Kindheit das Geheimnis des Hauses heraus.

      2040 [Kapitel 14/28]
      Ray beginnt einen Plan zu schmieden, um seine Freunde zu retten. Dabei konfrontiert er Isabella und schlägt ihr einen Deal vor, indem er für sie als Spion fungiert, wodurch er sich erhofft, mehr Informationen über die Farm etc. erhalten zu können.

      12.10.2045 [Kapitel 1]
      Durch Ray's Plan finden Emma und Norman das Geheimnis des GF Hauses heraus, nachdem sie Connie tot aufgefunden und die Dämonen mit ihren eigenen Augen gesehen haben.

      17.10.2045 [Kapitel 5]
      Schwester Krone erscheint. Außerdem wird Connie durch Carol ersetzt.

      29.10.2045 [Kapitel 10/11]
      Der Tag, an dem die Flucht durchgeführt werden soll, steht fest.
      In zehn Tagen, am 08. November, soll die Flucht beginnen.

      Don und Gilda werden in das "Geheimnis" eingeweiht.

      31.10.2045 [Kapitel 16-18]
      Der Standort des geheimen Zimmers von Isabella wird lokalisiert. Nachdem Don und Gilda dort eingebrochen sind, erfahren die beiden endlich die Wahrheit. Es kommt deshalb später zu einem Streit unter den Kindern, wobei sie jedoch nichtsahnend von Schwester Krone beobachtet/belauscht werden.

      01.11.2045 [Kapitel 19/21]
      Norman und Emma überlegen sich einen Plan, wie sie mit allen Kinder flüchten können. Nach dem Vorfall mit Don & Gilda schlägt Emma deshalb vor, das Geheimnis nach und nach auch den anderen Kindern zu erzählen. Norman findet außerdem heraus, dass Ray vorhat sich umzubringen und versucht, sich einen Plan auszudenken, um dies zu verhindern.

      Krone konfrontiert die Kinder und lädt sie später zu einem Gespräch mit ihr ein.
      Die Kinder besprechen, was für Fragen sie ihr dann stellen sollen, wobei hier bereits der Plan, Ray auszutricksen, ab diesem Zeitpunkt beginnt. Denn während Ray kurz von Norman abgelenkt wird, beauftragt Emma sowohl Don als auch Gilda damit, die vier Kinder Anna, Nat (?), Thoma und Lani über das Geheimnis aufzuklären. (siehe Kapitel 21, S. 5)
      Die vier letztgenannten hören abends dann auch der Unterhaltung zwischen Krone sowie Emma & Norman zu. -> weitere Hinweise, dass die vier bereits die Wahrheit kennen, kann man anhand ihrer Reaktionen u.a. in Kapitel 22, 26, 28 und 29 erkennen

      02.11.2045 [Kapitel 23-25]
      Krone wird von Isabella ausgetrickst und stirbt, jedoch schafft sie es in ihren letzten Momenten, den Kindern noch einen Hinweis mit zu geben.

      Vor der Flucht soll die Welt außerhalb der Mauern erkundigt werden, jedoch schlägt die Aufklärung fehl. Denn Isabella enttarnt Ray als Spion, bricht Emma das Bein und kündigt zudem Norman's Auslieferung an, das am nächsten Tag stattfinden soll. Aufgrund von Emma's gebrochenen Bein wird die Flucht um ca. zwei Monate nach hinten verschoben.

      03.11.2045 [Kapitel 29-30]
      Norman erkundigt die Mauer und kehrt zurück, um seinen Freunden davon zu berichten und um sie nicht durch seine Abwesenheit zu gefährden.
      Nachdem Abschied seiner Freunde, wird er schließlich ausgeliefert.

      04.11.2045-14.01.2046 [Kapitel 31 & 35]
      Während Emma und Ray vorgeben über Norman's Abgang zu trauern, kümmern sich Don und Gilda mit den anderen Kindern in der Zwischenzeit um die Vorbereitungen für die Flucht. Ungefähr im Dezember wissen bereits alle Kinder, die älter als 4 Jahre sind, über die Farm Bescheid. Emma beschließt, es auch Phil zu erzählen. Außerdem entscheidet sie sich dafür, die jüngeren Kinder zurückzulassen und sie erst in zwei Jahren zu retten. Demnach kommen nur 15 Kinder zur Flucht mit, wohingegen 22 Kinder vorerst zurückbleiben.

      15.01.2046 [Kapitel 32-37]
      Die Flucht beginnt und wird schließlich erfolgreich durchgeführt.





      "This is the Grace Field House...an orphanage. I am an orphan. Or so I thought"





      Eher durch Zufall bin ich auf diesen noch relativ neuen Manga gestoßen, bei dem man schon von Beginn an von einem schaurigen und unangenehmen Gefühl verfolgt wird. Den Titel des Mangas fand ich dabei sehr ansprechend, weshalb ich mal aus reiner Neugier einen Blick in das erste Kapitel geworfen habe. Das Konzept ist dabei nichts Innovatives, da man das eine oder andere woanders auch schon mal gesehen hat, dennoch ist der Aufbau der Handlung bislang sehr spannend gestaltet und es gab auch schon einige überraschende Momente, die ich nicht erwartet hätte, sodass ich diesen Manga immer noch mit großen Interesse verfolge.

      Story
      Die Geschichte spielt im Jahr 2045. Das Setting ist das Grace Field Haus, ein Waisenhaus, das in einer idyllischen und friedlichen Umgebung liegt und von der Außenwelt durch ein großes Tor sowie einem umliegenden Zaun abgeschottet ist. Darin leben im Moment 38 Kinder, die aber nur durch eine einzige erwachsene Aufsichtsperson betreut und aufgezogen werden, nämlich Isabella, die aber von den Kindern schlicht als 'Mama' bezeichnet und geliebt wird. Die Kinder sind übrigens meist im Alter zwischen 0-12 Jahren. Ältere Kinder gibt es dort nicht, da die Kinder nämlich in der Regel spätestens noch vor ihrem 12. Lebensjahr bei Pflegeeltern untergebracht werden sollen.

      Bis dahin führen sie ein sorgenfreies Leben mit leckerem Essen, sauberer Kleidung oder einem gemütlichen Bett zum Schlafen. Eine besondere Ausbildung erfahren die Kinder zudem durch tägliche Prüfungen, die den Besuch einer normalen Schule ersetzen sollen. Des Weiteren besitzt jedes der Kinder eine Identifizierungsnummer, die am Hals gekennzeichnet ist. Ansonsten müssen die Kinder noch bestimmte Regeln befolgen, die die Außenwelt betreffen. Ihnen ist es nämlich nicht erlaubt in die Nähe des Tores oder des Zaunes zu gehen, die einzigen Ausgänge nach 'draußen', was auch von den Kindern, ohne jemals bisher hinterfragt worden zu sein, strikt befolgt wird. Doch aus welchem Grund wurde diese Regel eingeführt?

      Emma und Norman finden das eines Tages heraus. Als sich die beiden nämlich von Conny, eine ihrer 'Geschwister', verabschieden müssen, da sie bei Pflegeeltern weiterleben soll, bemerkt Emma, dass Conny ihr Kuscheltier vergessen hat. Daraufhin beschließen die Beiden ohne Erlaubnis zum Tor zu gehen, um es Conny noch vor ihrer Abfahrt rechtzeitig zurückgeben zu können. Vor Ort machen die zwei Kinder jedoch eine schockierende Entdeckung, das ihr ganzes Leben plötzlich völlig auf dem Kopf stellt...

      Artwork
      Der Zeichenstil ist einfach gehalten und passt, wie ich finde, zu der düsteren Atmosphäre des Mangas. Vor allem gefallen mir die Color Spreads, die sich wirklich sehen lassen können. Gelungen sind aber auch die Gesichtsausdrücke einzelner Charaktere, die deren Gefühle und Emotionen gut hervorheben. Vor allem aber die gruseligen Gesichter scheint Demizu besonders gut draufzuhaben. Wenn ich da als Beispiel nur an Schwester Krone denke...also, ich möchte ihr alleine nachts am liebsten nicht begegnen wollen :D

      Fazit
      Mein erster Eindruck ist bislang sehr positiv. Die Pace und Entwicklung der Handlung geht gut voran. Es wird dem Leser nicht zu viel verraten sondern immer nur soviel, dass man dann gespannt auf das nächste Kapitel warten muss. Und auch die Darstellung der drei Hauptcharaktere, also Emma, Norman und Ray, gefällt mir bisher sehr gut. Auf der einen Seite haben wir da etwa Emma, die typische Shonen-Heldin, die versucht jeden zu retten, während wir auf der anderen Seite Ray haben, welcher eher der realistisch denkende Antiheld ist. Norman dagegen möchte einerseits so gut es geht Emmas Vorhaben unterstützen, kann aber andererseits auch Ray's Standpunkt nachvollziehen und befindet sich daher in einem Konflikt zwischen beiden Meinungen.
      Was ich aber besonders toll finde, sind diese (strategischen) Gedanken der Charaktere. Insbesondere Isabella ist da schwer einzuschätzen, da man nie wirklich weiß, was sie gerade plant und sie sich nicht so einfach in ihre Karten schauen lässt.

      Von mir gibt es daher eine klare Empfehlung, aber überzeugt euch am besten selbst davon. Vielleicht gibt es hier auch schon einige, die diesen Manga ebenfalls lesen und beim aktuellen Stand sind. Wenn ja, wie findet ihr den Manga? Was glaubt ihr, wie die Außenwelt wohl aussehen wird?

      Dieser Beitrag wurde bereits 18 mal editiert, zuletzt von Yeira () aus folgendem Grund: Extras 5. Band

    • Ich wollte schon selber einen Thread zu diesem Manga eröffnen, aber dann hab ich diesen gefunden. Leider erfährt der Thread hier doch etwas zu wenig Aufmerksamkeit. ;)

      Aktuell ist der Manga bei Kapitel 23, und die Spannung bleibt weiterhin auf einem hohen Niveau. Es wird weiterhin nur soviel verraten wie nötig. Die Charaktere sind schön ausgearbeitet und es ist nachvollziehbar, warum diese Personen genau so handeln, wie sie handeln.

      Neben One Piece ist The Promised Neverland der Manga auf den ich mich jede Woche freue. :-D
    • Was ein Kapitel. Ich finde es echt schade, dass wir Sister Krone nicht mehr wieder sehen werden, aber damn dieser Abgang war so genial! Die Rede über den Kreislauf und die Gesellschaft der Mama's und Dämonen und dann kriegen wir auch noch Grandma zu Gesicht (mehr oder weniger). Die Beziehung zwischen Isabella und der Grandma scheint doch tiefgehender zu sein, als das sie einfach die Mama mit der besten "Ware" ist - dazu fehlen aber auch noch genauerer Informationen . Was mich jetzt brennend interessiert ist, was es mit dem Stift noch genau auf sich hat - dieser scheint ja laut Krone der Schlüssel zur Flucht zu sein. Im nächsten Kapitel gibt es dann wohl 2 Optionen: Der Fluchtversuch beginnt oder die Informationen von Sister Krone geben einen entscheidenen Hinweis, der sie davor bewahrt einen Fehler zu begehen. So oder so wird es wohl wieder ziemlich interessant, der Manga erinnert mich mit den Mind-Games auch stark an Death Note, nur dass wir hier quasi 2 Gruppen haben die sich intelektuell mehr als ebenbürtig sind.

      RIP Sister Krone
    • Tatsächlich kann ich dir betreffend diesem Thema nur zustimmen. The Promised Neverland ist aktuell wirklich überraschend erfrischend und neuartig. Man füllt sich von Anfang an wirklich von der Story eingenommen, da wir gleich in ein Setting geworfen werden welches erschreckend und zugleich unheimlich interessant wirkt.

      Die drei Hauptfiguren Emma, Norman und Ray stehen hier natürlich besonders im Fokus als älteste "Bewohner" der Plantage und zugleich auch als Intelligenteste Güter welche es zu ernten gilt. Alle drei haben andere Motive und Beweggründe was das Zusammenspiel der dreien in naher Zukunft noch gehörig auf die Probe stellen wird.

      Isabella ist hier aktuell als Hauptantagonist im Zentrum und mit dem aktuellen Kapitel noch mehr in den Fokus gerückt und ich bin überrascht das wir uns so schnell von Schwester Krone als Mitspielerin trennen mussten, da Sie auf mich doch Spannung in das einfache Mama vs Kinder bringen konnte.

      Der Ausbruch ist als klares Ziel definiert und wird sich bald in ein was ist mit der Aussenwelt und wie kam es zu der aktuellen Situation ändern. Hier sind wir auch beim einzigen Punkt der mich bisher gestört hat, dass ganze aufdecken von Mr. Minerva war doch ziemlich plump und wirkte ordentlich forciert.
    • Ich hab schon befürchtet, ich müsste mit mir alleine über diesen fantastischen Manga reden... :D Danke für eure Beiträge!
      Joa, seit den rund letzten zwei Monaten hat sich meine Meinung über diesen Manga nach wie vor nicht geändert. Ganz im Gegenteil, Neverland hat es geschafft im Laufe der letzten Kapitel sogar noch besser zu werden. Es ist in der Story einiges passiert und ich weiß ehrlich gesagt überhaupt gar nicht, wo ich am besten anfangen soll, da es in diesem Manga so viele Momente gab, die mir unglaublich gut gefallen haben. Dabei möchte ich ganz besonders auf die einzelnen Charaktere eingehen, die mich bislang absolut überzeugen konnten. Um aber niemanden zu spoilern, der noch nicht bis Kapitel 23 gelesen hat, packe ich alles daher lieber erstmal in einen Kasten :)

      Spoiler anzeigen

      • Ray und sein 6-jähriger (!) Plan: Ich persönlich finde es genial, wie lange und akribisch er schon daran arbeitet, nur um seine besten Freunde zu retten. Schon allein die Tatsache mit Little Bernie, das ja von ihm mit Absicht damals bei Emma platziert wurde und somit der Anstoß für all die darauffolgenden Ereignisse war beweist, dass er nicht umsonst zu den Top 3 gehört. Klar kann man sich nun darüber streiten, ob es tatsächlich richtig von ihm ist, nur seine Freunde (und ggf. Don & Gilda) zu retten und dafür die anderen Kinder im Stich zu lassen aber gerade, weil er so realistisch denkt und die Chancen/Risiken abwägt, macht ihn für mich zu einem interessanten Charakter.
      • Emma: Ich habe mich noch anfangs zu denen gezählt, die diesen Charakter viel zu sehr unterschätzt haben und ich muss auch ehrlich sagen, dass ich zu Beginn mit ihr noch nicht wirklich etwas anfangen konnte, da sie sehr stark an einen stereotypischen Shonen-Helden erinnerte. Doch mittlerweile gefällt sie mir wirklich sehr. Mag zwar sein, dass sie vom strategischen Denkvermögen her nicht an Norman und Ray herankommt, aber was sie den beiden eindeutig Voraus ist, ist ihre emotionale Art. Sie verlässt sich auf ihr Bauchgefühl, sorgt sich um das Wohl anderer, hat ein offenes Ohr für ihre Mitmenschen (siehe Phil und der Morsecode) und kann sich vor allem in den Zustand ihrer Geschwister hineinversetzen. Nur als Beispiel, wenn sie nicht wäre, dann wäre es vermutlich nicht so schnell zu der Versöhnung mit Don und Gilda gekommen. Sie war die erste von den Dreien, die erkannt hat, dass es falsch war, Don und Gilda anzulügen und ist daraufhin ohne zu Zögern auf die Beiden zugegangen, um sich dafür zu entschuldigen. Ich finde, dass es mindestens genauso wichtig ist, jemanden in der Gruppe zu haben, der zwischenmenschliche Konflikte lösen kann.
      • Norman: Hier muss ich ehrlich gestehen, dass er bei mir nicht ganz so hoch in der Gunst steht wie Emma oder Ray. Dabei hat er überhaupt nichts falsch gemacht. Im Grunde gefiel es mir, wie er noch anfangs zwischen den Meinungen von Ray sowie Emma hin und her gerissen war und sich im Laufe der Handlung immer mehr eine eigene Meinung über die gesamte Situation gebildet hat. Zudem kann ich mich am ehesten in seine Gefühlslage hineinversetzen und würde wahrscheinlich genauso handeln wie er, aber irgendwie fehlt mir persönlich noch was...wer weiß, vielleicht beeindruckt er mich ja noch.
      • Don & Gilda: Nennenswert ist hier der Moment, wo Don als Kurzschlussreaktion Ray und Norman geschlagen hat, aber auch kurz danach einsah, warum man ihn und Gilda angelogen hat. Das hat die beiden trotz ihrer unüberlegten Aktion mit dem Schlüssel in einem guten Licht dastehen lassen. Außerdem hat die Szene aufgezeigt, dass sie eben doch keine bloßen Intelligenzbestien sind, sondern auch nur noch alle Kinder, die schnell mal emotional werden können.
      • Krone: Ich weiß nicht wieso, aber jedes Mal, wenn man die Gedankengänge von Krone zu sehen bekam, dann hat mich das meist an einen dieser Disney-Bösewichte erinnert, die immer in einem Lied über ihren triumphierenden Plan gesungen haben.^^ Sie war ein verdammt unterhaltsamer Antagonist und ich hatte auch überhaupt nicht damit gerechnet, dass wir uns so schnell von ihr verabschieden müssen. Das Tragische an dieser Figur war ja, dass sie von Anfang an keine Chance gegen Isabella hatte und sie eigentlich nur in diesem Spiel verlieren konnte. Es war aber hervorragend, dass sie trotz dessen bis zu ihrem Tod gekämpft und den Kindern zum Schluss noch einen Hinweis geben konnte. Ich werde sie und ihre manchmal extremen Mimiken sehr vermissen… :'(
      • Isabella: Der für mich bisher am unberechenbarste und gleichzeitig auch faszinierendste Charakter. Es ist ziemlich interessant, dass sie von der Großmutter und auch den anderen hohen Positionen solch ein großes Vertrauen genießt. Sie wird bestimmt noch einige Asse im Ärmel zu haben, zumal sie sich ihrer Sache ja auch ziemlich sicher zu sein scheint. Ich persönlich freue mich auch schon darauf, wenn wir dann endlich ihren Flashback zu sehen bekommen. Kann mir da sehr gut vorstellen, dass sie als Kind damals von der Persönlichkeit her so ähnlich wie Emma war und aufgrund der Flucht damals inzwischen eben die Person ist, die wir heute kennen.
      • Zu guter letzt Phil, der wahre Mastermind von dieser Geschichte!!! Muss ich zu ihm noch eigentlich was sagen? :D Nee, jetzt mal im Ernst, es ist schon ziemlich auffällig, wie stark Shirai den süßen kleinen Jungen in den Vordergrund rückt. Er wird auf jeden Fall noch eine wichtige Rolle spielen. Vll stirbt er einen grausamen Tod und wird so der Auslöser für einen möglichen gravierenden Charakterwandel bei Emma, sodass sie dann als nächste Mama ausgebildet wird? Oder evtl. wird er auch unbewusst als zweiter Spion von Isabella benutzt? Schließlich erschien mir auch die Sache damals mit Minerva als ein zu großer Zufall. Kann sein, dass Isabella das alles veranlasst hat...Das werden wir dann hoffentlich bald erfahren.



      Jetzt hab ich doch irgendwie zu fast jedem Charakter etwas geschrieben, was eigentlich nicht geplant war, aber das zeigt, wie sorgfältig und vielschichtig Shirai seine Figuren bis hierhin aufgebaut hat. Ich kann mich daher nur wiederholen und diesen Manga einfach nur weiterempfehlen, zumal die heißen Phasen noch in den nächsten Wochen kommen werden. Es bleibt spannend. :)
    • Jetzt habt ihr mich doch angefixt mit dem Manga^^
      Ich muss sagen, dass die Geschichte sehr interessant ist und ich bin überrascht, mit was für einer Komplexität sich die Handlungsstränge entwickeln und auch die Gedankengänge.
      Ich muss sagen, ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, was am Ende des 1. Kapitels der wahre Grund für das "Waisenhaus" ist. Mir fielen vor dem Lesen mehrere ein, etwa, dass die Kinder als Sklaven gehalten werden oder dass sie als sonstiges Objekt für andere reiche Menschen fungieren (ähnlich dem Prinzip aus dem Film "The Purge", dass Menschen sich in der Purge-Nacht freiwillig zum Sterben zur Verfügung stellen, damit die Reichen ihrer Mordlust nachgehen können (für mehr bitte die Filmbeschreibung durchlesen^^)). Im Prinzip ist es ja so ähnlich, aber noch ne Spur...schärfer.

      Ich packe das nächste mal lieber in einen Spoiler, ich weiß nicht, bis wann das nicht mehr als Spoiler gilt^^
      Spoiler anzeigen

      Was ich noch nicht ganz verstehe, vllt. kann mir das jemand erklären...Soweit ich mitbekommen habe, ist das Gehirn der leckerste Teil des Menschen und laut den Informationen soll das Gehirn ja mit 6 Jahren zu 90% entwickelt sein und mit 12 Jahren komplett. Und laut Norman werden die Kinder ab 6 Jahren "geerntet" aufsteigend nach ihren Punktzahlen in den Tests (quasi die weniger klugen zuerst) und mit 12 Jahren so oder so. Warum trainieren sie nicht alle und ernten erst, wenn alle 12 sind? Es kann vllt. nicht jeder die Hauptpunktzahl erlangen, wie die drei Protagonisten. Aber wenn die Dämonen meinen, je besser das Gehirn umso leckerer schmeckt es, wärs doch eigentlich ne Verschwendung, die Kinder eher schon zu ernten. Selbst wenn sie mit 12 nicht so klug wären, wären sie doch bestimmt klüger als mit 6 Jahren. Oder sehe ich das falsch oder habe ich etwas übersehen? Wäre das vllt. nicht mehr rentabel für die Farm? Quasi, wenn ihr nicht liefert, passiert was? Ich hab die meisten Chapter heute Abend gelesen und hatte einen anstrengenden Tag hinter mir^^
      -----------------------------------
      Eins der größten Enthüllungen war für mich, dass Ray als Spion von Mama fungiert, aber das nur, um seine Freunde zu retten, weil er sich durch seine Funktion wichtige Informationen beschaffen kann. Das war interessant, zumal ich in den ersten Momenten nach der Aufdeckung noch dachte, dass er Emma und Norman einfach nur ausspioniert, um ihnen zu schaden.

      Zum aktuellen Kapitel...nun, die gute Krone ist ja jetzt tot. Ich bin-und hergerissen, einerseits fand ich es gut einen Gegenspieler zum großen Gegenspieler zu haben, andererseits war mir Krone immer mal wieder unsympathisch durch ihre unheilvollen Gesichtszüge, die eigentlich immer vermuten ließen, sie würde ihr Gegenüber gleich umbringen. Im Endeffekt ist sie eine weitere tragische Figur in diesem ganzen unheilvollen System.

      Und aus der Erde singt das Kind
    • Zitat von Esper


      Esper schrieb:

      Was ich noch nicht ganz verstehe, vllt. kann mir das jemand erklären...Soweit ich mitbekommen habe, ist das Gehirn der leckerste Teil des Menschen und laut den Informationen soll das Gehirn ja mit 6 Jahren zu 90% entwickelt sein und mit 12 Jahren komplett. Und laut Norman werden die Kinder ab 6 Jahren "geerntet" aufsteigend nach ihren Punktzahlen in den Tests (quasi die weniger klugen zuerst) und mit 12 Jahren so oder so. Warum trainieren sie nicht alle und ernten erst, wenn alle 12 sind? Es kann vllt. nicht jeder die Hauptpunktzahl erlangen, wie die drei Protagonisten. Aber wenn die Dämonen meinen, je besser das Gehirn umso leckerer schmeckt es, wärs doch eigentlich ne Verschwendung, die Kinder eher schon zu ernten. Selbst wenn sie mit 12 nicht so klug wären, wären sie doch bestimmt klüger als mit 6 Jahren. Oder sehe ich das falsch oder habe ich etwas übersehen? Wäre das vllt. nicht mehr rentabel für die Farm? Quasi, wenn ihr nicht liefert, passiert was? Ich hab die meisten Chapter heute Abend gelesen und hatte einen anstrengenden Tag hinter mir^^


      @Esper
      Ich versuche mal zu erklären wie ich das Farmprinzip verstehe,
      vielleicht findest du ja damit auch eine Antwort auf deine Frage.

      Farmprinzip

      Ich habe mir das Farmprinzip so vorgestellt, indem ich die Kinder mit
      Fleisch assoziiert habe.

      Die Kinder < 6 Jahren sind sozusagen unreifes Fleisch, welches man noch nicht essen kann.
      Die Kinder ab 6 Jahre sind das Fleisch, welches man jeden Tag essen kann,
      sozusagen sind sie die Schnitzel unter den Kindern.

      Je älter ein Kind nun wird um so höher wird die Qualität des Kindes.

      Ein Kind mit 12 Jahren ist somit absolute Qualitätsoberklasse,
      praktisch gelten sie als gehobene Küche.
      Sie stellen das Kobe-Rindsteak unter den Kindern dar.
      Sie werden, wie im Manga schon erwähnt, nur zu ganz besonderen Anlässen
      oder von sehr reichen Leuten verzehrt.
      幼女戦記
      #Alpha
    • Vielen lieben Dank für diesen Tipp, ich habe vor ein paar Tagen auch mal Binge Reading gemacht und bin sehr angetan! Nach dem ich das ganze mal ein bisschen hab sacken lassen, möchte ich mich auch mal zu Wort melden.

      Ted87 schrieb:

      Zitat von Esper


      Esper schrieb:

      Was ich noch nicht ganz verstehe, vllt. kann mir das jemand erklären...Soweit ich mitbekommen habe, ist das Gehirn der leckerste Teil des Menschen und laut den Informationen soll das Gehirn ja mit 6 Jahren zu 90% entwickelt sein und mit 12 Jahren komplett. Und laut Norman werden die Kinder ab 6 Jahren "geerntet" aufsteigend nach ihren Punktzahlen in den Tests (quasi die weniger klugen zuerst) und mit 12 Jahren so oder so. Warum trainieren sie nicht alle und ernten erst, wenn alle 12 sind? Es kann vllt. nicht jeder die Hauptpunktzahl erlangen, wie die drei Protagonisten. Aber wenn die Dämonen meinen, je besser das Gehirn umso leckerer schmeckt es, wärs doch eigentlich ne Verschwendung, die Kinder eher schon zu ernten. Selbst wenn sie mit 12 nicht so klug wären, wären sie doch bestimmt klüger als mit 6 Jahren. Oder sehe ich das falsch oder habe ich etwas übersehen? Wäre das vllt. nicht mehr rentabel für die Farm? Quasi, wenn ihr nicht liefert, passiert was? Ich hab die meisten Chapter heute Abend gelesen und hatte einen anstrengenden Tag hinter mir^^

      @Esper
      Ich versuche mal zu erklären wie ich das Farmprinzip verstehe,
      vielleicht findest du ja damit auch eine Antwort auf deine Frage.

      Farmprinzip

      Ich habe mir das Farmprinzip so vorgestellt, indem ich die Kinder mit
      Fleisch assoziiert habe.

      Die Kinder < 6 Jahren sind sozusagen unreifes Fleisch, welches man noch nicht essen kann.
      Die Kinder ab 6 Jahre sind das Fleisch, welches man jeden Tag essen kann,
      sozusagen sind sie die Schnitzel unter den Kindern.

      Je älter ein Kind nun wird um so höher wird die Qualität des Kindes.

      Ein Kind mit 12 Jahren ist somit absolute Qualitätsoberklasse,
      praktisch gelten sie als gehobene Küche.
      Sie stellen das Kobe-Rindsteak unter den Kindern dar.
      Sie werden, wie im Manga schon erwähnt, nur zu ganz besonderen Anlässen
      oder von sehr reichen Leuten verzehrt.

      Ich hab das mit dem Farmprinzip ein klein bisschen anders verstanden.

      Meine Interpretation

      Dem ersten Teil stimme ich zu, also dass man die Kinder erst ab 6 ernten kann. Mit zunehmendem Alter und zunehmender Intelligenz (siehe die täglichen Tests) nimmt auch die Qualität zu. ABER: Als die Dämonen Conny eingepackt haben, wollte einer von ihnen von ihr "naschen", der andere widersprach ihm:

      "The Human Meat from this farm is all Top-of-the-line-stuff, meant for the rich."

      Das hab ich so verstanden, dass Menschenfleisch so etwas wie Kaviar oder etwas ähnlich luxuriöses ist. Natürlich kann es auch so sein, dass damit NUR das Fleisch dieser einen bestimmten Farm gemeint ist, da - wie wir später erfahren - es ja noch zahlreiche andere gibt.


      Worauf ich auch noch gespannt bin, ist die Bedeutung dieser seltsamen Blume, die aus Conny rauszuwachsen schien. In den Albträumen der Kinder sind die anderen genauso als Leichen zu sehen. Wächst diese Blume also tatsächlich aus dem Körper heraus oder worum handelt es sich wirklich?

      Ich hoffe nur, dass es nicht nur ewig darum geht, dass die Flucht geplant wird, sondern wir auch etwas von der Welt außerhalb der Farm erfahren.
    • Portgas D. Ann schrieb:

      Wächst diese Blume also tatsächlich aus dem Körper heraus oder worum handelt es sich wirklich?
      Nein, wie bei Kapitel 23 Seite 18 zu sehen ist, stechen die Dämonen diese Blumen tatsächlich in ihre Opfer. Ich würde sogar so weit gehen und vorerst behaupten, dass die Menschen durch diese Blume sterben - da wir auch bei Krone keine Anzeichen einer physischen Verletzung gesehen haben - nur die Blume im Körper.

      Und zu der Farm Geschichte, habe ich es so verstanden, dass Isabellas Farm einzigartig unter allen anderen Farmen ist und deswegen einen Sonderstatus inne hat. Beispiel Fleisch: Während ein normales Rinderfleischsteak um die 10-20€ kostet, gibt es Original-Wagyu-Rinderfleischsteaks aus Japan für 150€.
    • Fühlt sich noch wer bei Ray an Sasuke aus Naruto erinnert? (bzgl. Haarstyle) :thumbsup:


      Wegen euch habe ich jetzt auch mit den Lesen angefangen. Und ich muss sagen: ich bin überrascht! Endlich mal wieder ein neuer Manga, welcher es auch wirklich schafft, dass ich total gebannt auf den nächsten Werdegang bin.

      Verwirrt bin ich einzig und alleine um die Namen dieser Dämonen / Monster. Ich finde es irgendwie seltsam, wenn alles andere in "natürlicher" Sprache geschrieben steht und nur dieses Wort so eine Art.. Zeichnung ist? Keine Ahnung. Wird garantiert noch aufgelöst!

      Spoiler anzeigen

      Ansonsten finde ich den Tod von Conny echt traurig ;( Bis dahin hätte ich nie gedacht, dass der Manga so düster werden kann. Ich bin allgemein kein großer Fan von solchen Mangas, aber dieser hat's mir mal wirklich angetan. Das kleine Plüschhäschen von Conny finde ich echt süß <3 Und vorallem die süßen Knopfaugen, haach :love:

      Bzgl. Ray war ich auch zuerst verwirrt. Erst tauchte er auf einmal auf, dann war er auf einmal der Spion und nun ist er so 'ne Art Doppelagent?! Ich bin schon gespannt, was er als nächstes macht. Sein Charakter gefällt mir immer mehr.


      Übrigens dachte ich, als ich zum ersten Mal Emma in bunt sah, zuerst an Ark aus Terranigma 8o
      Ihre Frisur bzw. roten Haare erinnern mich sehr an ihn. Generell ging ich deswegen auch zuerst davon aus, dass Emma ein Junge wäre.. :saint:
    • Neues Kapitel ist draußen :)

      Nochmal zum Farmprinzip:

      Als erstes....
      ja, ich verstehe, was ihr meint mit dem Vergleich von hochwertigem Fleisch. Allerdings erklärt das für mich immer noch nicht die Frage, warum nicht immer gewartet wird, bis ein Kind 12 Jahre ist und bis es quasi dieses "hochwertige Fleisch" ist, sondern geben die Kinder schon eher her? Wenn diese Farm besonders und einzigartig ist und geschätzt wird für die hohe Qualität, warum spezialisiert sich die Farm nicht komplett auf 12 jähriges Fleisch/Gehirn?
      Es gibt ja auch im echten Leben Farmen, die spezialisieren sich nur auf teures Rinderfleisch, was mehrere hundert Dollar pro Kilo kostet und leben damit ganz gut, also machen viel Umsatz.






      Zum aktuellen Chapter
      Spoiler anzeigen

      Tja...das wars dann wohl mit Rays Sonderstatus als Doppelagent. Nach der Reaktion von Mama zu urteilen wusste sie es anscheinend nicht erst seit kurzem. Das macht das ganze umso gruseliger. Warum sie allerdings erst jetzt anhand des Renntempos darauf schließt, dass es Emma und Norman sein könnten, bleibt mir ein kleines Rätsel. Da sie die beiden ja kennt, hätte sie eigentlich viel früher das erkennen müssen. Seis drum, den letzten Satz "A smile adorns the face of the death god." fand ich ganz passend. Isabella wird zu einem, wie es scheint, übermächtigen Gegner, der momentan am längeren Hebel sitzt. Da Emma und Norman nicht getötet werden, wird Isabella sie wahrscheinlich etxra sicher einsperren und fesseln, um sie ja nicht noch einmal entkommen zu lassen.



      Und aus der Erde singt das Kind

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Esper ()

    • Dieser Manga hats mir echt angetan und ich bin Fan seit der ersten Stunde! Der Aufbau, das Pacing, die Story und die Charaktere passen alle sehr gut zusammen.

      Im aktuellen Kapitel (eigentlich schon seit dem letzten, wird dann aber ordentlich angezogen, was auf eine Zuspitzung des Konflikts schließen lässt. Isabella hat zwar noch keine Beweise, anscheinend, wird aber denke ich im nächsten Kapitel dahingehend was bekommen. Für mich deutlich der interessanteste Charakter der Serie. Mit den aktuellen Ereignissen, frage ich mich jedoch, warum sie sich soweit aus dem Fenster lehnt und Ray abschießt, wenn sie angeblich nicht vorhat eine frühere Lieferung auszugeben. Das Ray nun weiss, dass er für Isabella nutzlos ist, dass sie Krone abgeschossen hat und auch über die Hintergründe zum Teil bescheid weiss, zeugt von ihrer extremen Selbstsicherheit und dass es noch andere Kontrollmeachnismen gibt, von denen weder Krone, noch die Kinder etwas wissen. Was allerdings, veranlasst sie so ruhig zu bleiben? Jetzt da Ray das Wissen um sie hat, könnten die Kinder auch eine Art Revolte anzetteln, oder sich Isabella direkt gegenüberstellen, fesseln/knebeln etc. Umbringen geht ja nun nicht mehr. Auf die Trumpcard bin ich echt noch gespannt.

      Von der Entwicklung der Charaktere hatte mich allen voran Norman überrascht, mit seiner zuweilen doch kaltblütigen Art, der ohne zu zögern auch den Mord an Isabella in Betracht zog. Gefällt mir und passt zum Grundtenor des Mangas. Emma hatte mich hier und da auch überrascht und bewiesen, dass da noch etwas untere ihrer Fassade schlummert, vielleicht auch der Grund, warum sie Anwärterin auf eine Mama wäre. Was mich zu einer Spekulation hinreissen lässt. Über Krone haben wir ja einen kurzen Einblick über das Auswahlverfahren der Mutter erfahren. Umsonst wäre es sicher nicht angeteasert worden, was dann halt im Sinne einer erfolgreichen Flucht, auch obsolet werden würde. Ob die Kids entkommen, oder nicht, will ich mich noch nicht festlegen, Gespannt bin ich ob sie diesen Minerva Typen finden bzw. mit ihm Kontakt aufnehmen können. Und auch was der kleine schwarzhaarige (dessen Name ich vergessen habe) noch für eine Rolle spielen wird.

      Ich halte mal fest. Isabella wollte ebenso einst entkommen, wurde aber von der Großmutter aufgehalten, die frühere Mutter der Farm. Was kann sie dazu gebracht haben, nun komplett auf der anderen Seite zu stehen? Was hat ihren Willen gebrochen und neu zusammengebaut? Eine Gehirnwäsche? Schließe ich aus, Isabella ist so, weil sie es kann und will. Daher nehme ich an, dass sie etwas anderes im Gegenzug dafür bekommen hat. Aber dazu wissen wir zu wenig. Wird das gleiche vielleicht mit Emma passieren? Ich kanns kaum erwarten wie es weitergeht. Was mich diese Verbindung herstellen lässt ist, dass Isabelle nicht ausgeliefert wurde, obgleich man annehmen kann, dass sie unter den Topschülern rankte, da sie recht alt wurde und zugleich auch jetzt eine unheimliche Intelligenz und Ruhe an den Tag legt.
      Nen interessanten Fakt will ich noch kurz anbringen. Unter dem Softcover des ersten Bandes (also dem richtigen Buchcover) befindet sich die junge Isabella auf dem gleichen Hintergrund wie die Kinder auf dem Cover und steht auf derselben Position wie Emma, und scheint unentschlossen, ob sie weitergehen soll. Emma streckt ihre Hand dem Leser entgegen, aber vielleicht könnte man das auch auf die junge Isabella münzen, als eine Art foreshadowing sozusagen. Vielleicht interpretiere ich da zu viel hinein, aber ich fände sowas nicht schlecht, obgleich ich eine Bekehrung bei extremen Charakteren nicht nur fragwürdig, sondern auch Grenzwertig finde. Krones Abgang ging gerade noch so durch bei mir, aber auch nur weil ich sie von Anfang an nicht leiden konnte, allen voran, wegen ihrer Darstellung^^. In der ersten Woche hatte der erste Band übrigens knappe 25.000 Exemplare verkauft, in der zweiten Woche genausoviel. Was schonmal ein ordentlicher Start ist für einen Frischling. Band 2 erscheint am 3. Februar (Gott, noch 4 Tage! Kanns kaum erwarten!) und Band 3 dann am 4. April.

      Wäre es doch schon wieder Montag!

      torajiro =)

      Edit: Um noch einen Denkanstoß zu der Diskussion hier zu geben, was es mit den Auslieferungsaltern auf sich hat, wäre mir folgender Gedanke gekommen. Da es diese Tests ja rgelmäßig, als täglich gibt. Lässt sich dadurch das potential der Kinder abschätzen wie sie sich entwickeln werden, welche besonders begabt sind (ergo bis zum 12. Lebensjahr heranreifen) und welche weniger Potential haben, sich zu langsam entwickeln oder einfach nicht mit der Topware mithalten können (Ergo Kinder wie Conny), An Phil (nun ist mir der Name wieder eingekommen), sieht man ja auch, dass hervorgehoben wurde, wie er sich verbessert hat und seine Punktzahl steigt. Daher wird er nicht nur eine weitere Rolle spielen, sondern auch an ihm meine Theorie untermauert. Er wird länger leben, weil er Potential hat (angenommen, es geht so weiter wie bisher).
      Ein weiterer Punkt dafür dass Isabella DIEjenige ist, die alle Fäden in ihrer Hand hat (also zumindest was die Farm angeht) und sich nicht so täuschen lässt und meines Erachtens nach auch ihren Verdacht auf Norman und Emma und letztlich auch auf Ray zog, sind ihre Punktzahlen. Ich denke nicht, das andere Kinder, ausser vllt. Don und Gilda in der Lage wären, so ruhig, kühl und nach aussen hin gelassen zu bleiben, wenn sie über das Geheimnis wüssten. Ich gehe mal stark davon aus, dass sie sie gewähren hat lassen, damit sie zu noch besserer Ware werden und vielleicht liegt darin auch der Schlüssel. Durch derlei Situation wird man in Stresssituationen gebracht, woraus man einen Ausweg finden muss, was wiederum das Denken und die Gehirnaktivitäten ankurbeln lässt. Im Endeffekt heißt dies, dass die Ware dadurch an Qualität nochmal zugewinnt und somit der Ruf und die Prestige der Farm weiter steigern würden. Vielleicht hat Isabella den Kindern bisher eine solch lange Leine gelassen um dies zu erreichen um sie jetzt in die Enge zu treiben und weiter daran gedeihen zu lassen. Würde zumindest erklären, warum sie den Liefertermin nicht vorzieht. Bin gespannt was dahingehend noch alles ans Licht kommt.
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von torajiro ()

    • Sehr geiles Kapitel, damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet.
      Da stellt sich natürlich die Frage, was Isabella so selbstsicher macht.
      Ich bin wirklich gespannt, wie es jetzt mit unserer Truppe weitergeht. Die Karten sind ja jetzt quasi offen.

      Auch schön zu lesen, dass die Mangabände einen guten Start hingelegt haben. :)
    • Um das mit dem Auslieferungsdatum, aus meiner Sicht, zu erklären:

      Das ganze ist ja ein Wirtschaftsbetrieb, zumindest deutet alles darauf hin. Es stimmt natürlich, dass auch ein "dummes" 12-jähriges Kind besseres Fleisch (Gehirn) als das gleiche Kind mit 6 geben würde. Jedoch sind da auch 6 Jahre "Unterhaltungskosten" dazwischen. Ich meine, die Kinder bekommen ja Essen und auch sonstige Dinge wie Putzmittel oder die Lieferungen an Ray müssen irgendwie bezahlt werden.
      Ergo ist es einfach wirtschaftlich unpraktisch, ein Kind 6 weitere längere Jahre mit durchzufüttern, um dann ein bisschen mehr Geld zu bekommen.
      Außerdem kann die Farm nur eine bestimmte Anzahl Kinder aufnehmen und jedes Kind mit wenig Potential kann unter Umständen durch ein neues mit viel Potential ersetzt werden.

      Ich finde, dass es zur Zeit der beste und spannendste Manga ist, den ich lese und verdammt...Isabella in Aktion ist nochmal ein ganz schönes Stück gruseliger als Krone in Aktion.
    • Huch. Der Thread ist ja plötzlich so ein bisschen explodiert. :D

      Ich muss zugeben, dass mich der Manga am Anfang nicht sonderlich begeistert hat. Ich hatte seiner Zeit das erste Kapitel gelesen, das ganze Ding dann aber wieder links liegen gelassen. Vor ein paar Wochen hab ich dann aber aus Langeweile wöchentlich in das neue Kapitel geschaut und den Manga über die letzten Tage endlich mal komplett gelesen.

      The Promised Neverland weiß auf jeden Fall zu gefallen. Anfangs störte mich noch, dass die Protagonisten so jung sind, da mir das ganze Konzept der Mindgames so recht unrealistisch erschien. Im Endeffekt ist das aber Bullshit, da der Manga selbst mehr als einmal sagt, dass es sich um besondere Kinder handelt und ich im Laufe der Zeit schon Dinge gelesen hab die deutlich unrealistischer waren. Ich erinnere mich da nur mal an die Dame, die eine Meteorit zertrümmert hat obwohl jeder Knochen in ihrem Körper gebrochen war.

      Was es mir besonders angetan hat ist das Artwork. Ich liebe das Dämonendesign und ich liebe den Einsatz von Mimik die der Manga benutzt. Vor allem Sister Krone war hier ein absolutes Highlight und hat mit einigen Gesichtern selbst Fratzenmeister Shimabukuro in den Schatten gestellt. Möge sie in Frieden ruhen.

      Was das aktuelle Kapitel angeht: Whoops. Ray wurde gefeuert und Mama tritt selbst in Aktion. An sich sind Norman und Emma für den jetzigen Zeitpunkt sicher, da Isabella ihnen nichts antun kann. Unschön dürfte es für die Beiden trotzdem werden, wenn sie nicht handeln.

      Ich hab momentan keine Ahnung wie sich die ganze Sache noch entwickeln wird.
      Im englischsprachigen Raum hab ich bereits Theorien über einen möglichen Zeitsprung in Kombination mit Emmas Mama-Training gelesen. Ist persönlich auch eine Entwicklung die ich sehr begrüßen würde, da ich es interessant fände zu sehen, was dieses Training mit dem Charakter Emma machen würde.
      Auf der anderen Seite wäre es dafür wohl noch etwas zu früh, aber im Endeffekt sind es halt immer noch Kinder. Dementsprechend gibt es Grenzen was ihren Handlungsspielraum angeht.
    • Das nächste Chapter ist draußen und Holy Moly, das habe ich echt nicht erwartet. Es bleibt auf jeden Fall spannend.
      Rest in Spoilertags:

      Spoiler anzeigen
      Mama wirkt jetzt wirklich wie eine Psychopathin. Erst bricht sie Emma das Bein, nur um sie anschließend zu umarmen und zu verarzten. Gruselig =O
      Normans Shipping Date wurde also entschieden. Aber warum nur Norman? Ging es nicht darum, dass alle Drei bald soweit sind?
      Nur eine Sache verstehe ich nicht: Warum tauchen Ray, Don und Gilda plötzlich hinter Norman auf, obwohl sie eigentlich Mama hinterher rennen?
    • Ja, ich freue mich, dass die Kapitel immer wöchentlich erscheinen, sonst halte ich wohl die Spannung kaum aus, dass ich schon bei One Piece immer so schlimm.^^ Ich hoffe, dass man sich in Deutschland auch dazu entscheidet, den Manga zu lizensieren, aber das wird wohl noch etwas dauern.

      Spoiler anzeigen

      Clanker schrieb:

      Normans Shipping Date wurde also entschieden. Aber warum nur Norman? Ging es nicht darum, dass alle Drei bald soweit sind?
      Nur eine Sache verstehe ich nicht: Warum tauchen Ray, Don und Gilda plötzlich hinter Norman auf, obwohl sie eigentlich Mama hinterher rennen?

      Eine Vermutung:
      Sie denkt Norman könnte durch seine Intelligenz ihr am gefährlichsten sein. Vielleicht haben die Dämonen nur nach einem einzigen Kind gefragt und ihre (Isabellas) Wahl fiel auf Norman. Don und Gilda sind keine Gold-Objekte, sie haben keine Höchstpunktzahl in den Tests erreicht. Außerdem scheinen sie für Isabella keine große Gefahr darzustellen, sie sind eher nur Mitläufer. Zudem will sie ja anscheinend die Kinder noch etwas unter ihrer Fuchtel behalten. Das kann sie wahrscheinlich nur, wenn sie auch wirklich glaubt Kontrolle über sie zu haben. Ray: ja, Emma: jetzt auch, Don und Gilda: passt schon, kein großer Aufwand...Norman: fraglich. Ist Norman weg, ist die Kontrolle der restlichen leichter.
      Gut möglich, dass da noch was ganz anderes hintersteckt, das werden wir wahrscheinlich nächstes Kapitel erfahren.



      Zweite Frage: Das lässt sich glaub ich nicht so einfach beantworten, wer weiß, welchen Weg Ray und Co. genommen haben und welchen Weg Isabella. Da die Perspektive immer mal wechselt und die Bäume alle gleich aussehen, ist das schwierig zu erkenne. Isabella könnte auch einfach um Emma und Norman herum geschlichen sein und sich von der anderen Seite genähert haben. Aber das ist Krümellesen und ja eigentlich für die Story nicht relevant.^^

      Zum Kapitel selbst:

      Jaja, die psychisch verrückte Mutter, die Akte der Grausamkeit ggü. ihrer "Kinder" als Akt der Liebe empfindet, nach dem Motto - Oh, dir geht's nicht gut, ich kann dich pflegen, ich habe dich ja so lieb. Emma das Bein zu brechen ist schon ziemlich brutal. Und auch, wenn die Dämonen im Endeffekt das Gehirn am besten finden, beschädigt sie doch nur die Ware.

      Das Normans Shipping Date entschieden ist, bringt Dynamik in die ganz Sache und lässt das Tempo noch mal deutlich anziehen.
      Next Chapter please! :)


      Und aus der Erde singt das Kind

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Esper ()

    • Dieser Manga ist wirklich ein ganz besonderer Shonen. Bisher wartet er nicht - wie ich es von Shonen gewohnt bin - mit actiongeladenen Kämpfen auf, sondern setzt hier seinen Fokus auf die Kinder - allen voran Emma, Ray und Norman.
      Im ersten Kapitel hat mich wohl der Anblick der Toten Connie am meistens geschockt, damit hatte ich echt nicht gerechnet. Arme süße Connie ._.
      Mama dagegen finde ich ja mal gar nicht süß, die ist ja echt wahnsinnig. Besonders im letzten Kapitel könnte sie einem echt Angst machen.
      Was einem auch echt Angst machen könnte oder mich verstört hat, waren die Gesichtsausdrücke von Sister Crown. Das sie im Endeffekt gestorben ist, hat mich jetzt überhaupt nicht emotional berührt.

      Freue mich schon auf das nächste Kapitel
      Im Auftrag des Teufels unterwegs.
    • Und das nächste Kapitel ist draußen. :-D
      Da der Thread nicht als Spoiler gekennzeichnet ist, werde ich weitere Sachen dazu in Spoilertags setzen.
      Möchte hier keinem was verderben.

      Spoiler anzeigen

      Mama hat ganze Arbeit geleistet und die Pläne unseres Trios vorerst durchkreuzt. Emma ist erstmal aus dem Spiel.
      Norman hat sich damit abgefunden, dass er sterben wird, will trotzdem Mamas weitere Pläne durchkreuzen. Und natürlich sagen die anderen beiden "No way!". Ich bin gespannt, ob und wie sie es schaffen Norman über die Mauer zu kriegen.
    • Auch mir gefällt der Manga sehr gut. Er gehört zusammen mit One Piece, Nanatsu no Taizai zu den drei Mangas, die mir am besten Gefallen.

      Kapitel 26
      Wie erwartet, hat Norman sich dazu entschlossen seine Auslieferung zu akzeptieren, um den gesamten Fluchtplan nicht zu gefährden. Denn wenn er erfolgreich ist, wird es für die anderen umso schwerer, die selbe Nummer nochmal (erfolgreich) durchzuziehen. Dazu zählt nicht nur die eigentliche Fluchtrute, sondern auch das zerstören der Transitterm. Wenn Mama und die Farmbetreiber wissen, dass dies möglich ist, werden sie noch wachsamer sein oder die anderen Edelprodukte zur Sicherheit einschließen.
      Währenddessen sind Emma und Ray zu dem Entschluss gekommen, Norman auf jeden Fall zu retten.
      Womit wir bei einen altbekannten Dilemma sind >Wie viel zählt das (Über-)Leben eines Einzelnen, gegen das (Über-)Leben Vieler.< Denn wie bereits geschrieben, ein erfolgreichen Entkommen Normans schmälert die Erfolgschancen aller anderen.

      Unter diesem Gesichtspunkt frage ich mich mittlerweile auch, ob Norman wirklich schon Ausgeliefert werden soll oder ob Mama dies nur erfunden hat, um sie zu unüberlegtem Handeln zu verleiten. Ihr dürfte klar gewesen sein, dass Emma und Ray Norman nicht opfern werden und da Emma mit ihrem Bein nicht mehr flüchten kann, können sie ihren Fluchtplan auch nicht einfach vorziehen. Die Kinder stecken in einer unerwarteten Zwickmühle, aus welcher sie (derzeit) nicht entkommen können, ohne das Mutter mehr über ihre Pläne und Vorgehensweisen in Erfahrung bringen kann.



      Clanker schrieb:

      Da der Thread nicht als Spoiler gekennzeichnet ist, werde ich weitere Sachen dazu in Spoilertags setzen.
      Wäre es vielleicht möglich, so einen Hinweis noch einzufügen? Immerhin scheint sich hier jetzt so etwas wie Leben zu entwickeln ;) .
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • @qoii und @Clanker
      Danke für euren Hinweis mit dem Spoiler-Tag. Das habe ich auch nun versucht, aber ich bin viel zu unfähig das einzustellen. :D
      Weiß jemand vielleicht, wie man das ändern kann oder kann das nur ein Mod machen?

      @JoneZ
      Eine deutsche Veröffentlichung gibt es, soweit ich weiß, noch nicht. Hoffe aber, dass das bald geschehen wird. Kann mir diesen Manga sehr gut bei Carlsen oder Kazé vorstellen. Falls es was Neues gibt, werde ich das dann auf jeden Fall auch im Eingangspost aktualisieren.



      Es gab übrigens letztens ein Interview mit Shirai und Demizu, wovon man ganz spannende Eindrücke über die Beiden erhält. Zumindest scheint der Manga es bereits schon vor seiner Veröffentlichung in der Shonen Jump nicht leicht gehabt zu haben…
      Ganz nett auch zu wissen, von welchen Mangakas sich Shirai beeinflussen ließ. Mir sagen jetzt nur Takeshi Obata (Death Note) und Yusei Matsui (Assassination Classroom) was. Die anderen kenne ich leider nicht.
      Besonders interessant ist aber die Aussage, dass der Jailbreak-Arc wohl um Band 3-4, in dem wir uns übrigens momentan befinden, dann beendet sein wird. Wird also hoffentlich nicht mehr so lange dauern, bis wir die Außenwelt sehen werden.

      Das Interview ist in 2 Teile unterteilt und die Credits gehen an BasedAnon und BanzaiMang für die Übersetzung

      Teil 1

      BasedAnon schrieb:

      Shirai apparently worked for some company after graduating university. He said it had nothing to do with manga at all and that this is his first time being a real mangaka (or rather manga author). He was about to give up after several of his scripts got trashed and told himself that he wasn't talented. He regretted it and called his latest attempt "The Promised Neverland" which was also meant to be his last try as a Mangaka and was written 3 years ago. He wrote 300 pages, because he was unable to properly summarise it and naturally a lot of things were changed from his original script. His intention was just to know if this last attempt was any good or trash like his previous ones.
      Newcomers usually don't bring 300 pages to such a evaluation meeting, because it's absurd. When Demizu encountered Shirai he read the whole script at once. He would usually get bored midway when he read scripts, but this time - all 300 pages - were so entertaining that he couldn't stop. Back then (well even now if you don't count TPN) Shirai was a nobody, so it was hard to trick Jump into giving the Duo a chance, but Demizu believed in Shirai's talent. Shirai planned back then to let someone else draw it. Shirai himself can draw, but the editor felt like it didn't do the script justice and that it would be too hard to expect Shirai to keep up the quality of the writing and draw it. Demizu points out once again that he joined the project after Shirai (and Sugita). Also Sugita is basically responsible for uniting the two into a team (and making them do the oneshot).
      "They fell in love right away with each other." Shirai loved Demizu's art as much as Demizu loved Shirai's writing. Shirai also knew about Demizu's art before they meet. He explains what he loves about Demizu's art like the expressions, background, cuteness etc. Shirai was so happy when he saw Demizu's draw his oneshot, because the outcome was better than he even imagined. TPN was basically not planned for Jump so it was kinda troublesome to decide with the editor what part of the script should stay the same and what shouldnt. There was stuff Shirai absolutely wanted to keep and that didn't fit Jump, but they ultimately let that in. That's why it's not like the rest of the magazine and more of an oddball (like Death Note was).
      It looks like the reviews for the Oneshot where alright and that's why Shirai was allowed to go through with most of his vision. Shirai had two oneshots before starting TPN. One was ポピィの願い/Poppy's Desire with Demizu and the other was アシュリー=ゲートの行方/Ashley=The Gate's whereabouts which he released all alone. Both were published on Jump+.


      Teil 2

      BanzaiMang schrieb:

      -Some of Shirai's influences include Naoki Urasawa, Takeshi Obata, Yusei Matsui (He liked Neuro a lot), Hirohiko Araki in suspense factor, and various others.
      - Shirai often watches movies, which are also a big influence. He mentions a movie he loves called The Good Son, a suspense film.
      - He likes situations with two-sided characters and excitement.
      - Shirai: "Within Jump, while other manga are creating flashy and fierce battles, we only have to make strong pulls with psychological warfare that exceeds that."
      - Posuka likes drawing Krone. Shirai also likes seeing her in action.
      - Posuka also likes drawing Isabella, and thinks she is the only character currently that should be drawn beautifully.
      - Shirai likes to deceive/challenge the readers.
      - Shirai's wants to tell the message of "Friendship, Effort, Victory" (the Jump slogan) in the story. Even if the girl is the hero, without any battles, and if the story seems anti-Jump like, he still hopes it will lead in that message.
      - He's decided the setting and story of the world where Emma will escape to. The meaning/place is in the title "Promised Neverland".
      - The title of the manga was supposed to be "Neverland" only. But, it was supposed to be somewhat better in that "Neverland", so he changed the title. He's thinking of developing a way where the term "Promise" is linked to the core of the story firmly.
      Shirai: "If Emma can jailbreak successfully, I'll know the meaning of "Promised Neverland", so I'd like to do my best to not have the series end by that time (laugh)!
      - The jailbreak arc will be finished around volumes 3-4, Shirai doesn't know how it will go but he'd like to proceed to the next arc soon.


      Noch eine weitere interessante Info.
      Band 2 hat in der ersten Woche rund 41.000 Exemplare in Japan verkauft und landet damit sogar in den Top 10. Zum Vergleich: Band 1 hatte in der ersten Woche rund 25.000 Stück verkauft. Das sind also 16.000 Exemplare mehr. Für einen shonen-untypischen Manga wie Neverland und zwei relativ unbekannten Mangakas ist das wirklich sehr gut. Hier die Verkaufszahlen im Überblick. Man sollte sich jetzt aber nicht von One Piece abschrecken lassen. An diesen Manga kommt derzeit sowieso keiner ran, aber die Unterschiede zwischen One Piece und den anderen Mangas sind ja mal gigantisch^^

      Verkaufszahlen Mangas