Kapitel 902 - "End Roll"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

  • Wer glaubt eigentlich immer noch das Ruffy gewonnen hat? Ich denke gerade das Kapitel hat es doch klar gezeigt, Katakuri hätte Ihm auf jeden Fall besiegen können, ich meine er fällt mit Absicht auf den Rücken, das sagt schon alles.

    Naja egal für mich ein Arc den es nicht gebraucht hätte, man hätte Big Mom auch später besiegen können, nach Kaido und dann in einem 1 vs 1 von Ruffy, was gegen Kaido unmöglich sein wird, da brauchen wir nicht drüber reden, denn Kaido ist das mächtigste Wesen in One Piece und konnte nur von Whitebeard besiegt werden, zu dem Zeitpunkt. Ich sage nicht das Ruffy und Blackbeard nicht stärker werden, aber jetzt gerade gibt es keinen der wohl in einem 1 vs 1 gewinnen könnte.

    Naja sind wir froh das Big Mom noch steht, ich habe von Anfang an gesagt, die kann man nicht verlieren lassen, dass wäre fatal für One Piece ;)
  • Blake Dougal schrieb:

    Wer glaubt eigentlich immer noch das Ruffy gewonnen hat? Ich denke gerade das Kapitel hat es doch klar gezeigt, Katakuri hätte Ihm auf jeden Fall besiegen können, ich meine er fällt mit Absicht auf den Rücken, das sagt schon alles.
    So wie ich es verstanden habe, hat Katakuri nicht absichtlich verloren, sondern ist absichtlich auf den Rücken gefallen.
    Er wäre so oder so bewusstlos umgefallen, aber anstatt auf dem Bauch zu landen, hat er sich bewusst dazu entschieden auf seinen Rücken zu fallen,
    um damit ein klares Statement in Richtung seiner Familie zu setzen.
    - science flies you to the moon, religion flies you into buildings -
  • Cutty Framm schrieb:

    So wie ich es verstanden habe, hat Katakuri nicht absichtlich verloren, sondern ist absichtlich auf den Rücken gefallen.
    Er wäre so oder so bewusstlos umgefallen, aber anstatt auf dem Bauch zu landen, hat er sich bewusst dazu entschieden auf seinen Rücken zu fallen,
    um damit ein klares Statement in Richtung seiner Familie zu setzen.
    Um es eben zu ergänzen:
    Es ging um das Statement, das Katakuri unbesiegbar wäre bzw. nie auf auf den Rücken gefallen ist. Er hat sich also mit Absicht, auf den Rücken fallen lassen um diese Legende zu brechen und damit auch das Gebilde von Big Mom. Es war ja sowieso eine Lüge, gehütet durch Brülee, das sein Rücken nie den Boden berührt hat. Doch mit dieser Aktion hat er gezeigt, wenn auch nicht öffentlich, das er gefallen ist und damit eine wichtige Stütze von Big Mom gebrochen ist. Vermutlich wird Big Mom zwar noch weiter auf Katakuri setzen aber nicht mehr seine volle bzw. uneingeschränkte Unterstützung bekommen, gerade wenn es noch mal gegen Ruffy bzw. die SHB gehen wird.

    Es wurde schon geschrieben, das einige Charaktere sich sehr gewandelt haben und zwar mit negativen Folgen für Big Mom sollte es noch mal zu einem Clash mit SHB kommen. Diese Panels sollten das Ganze also noch mal unterstreichen.

    Somit war es zwar kein klassischer Sieg wie wir ihn sonst kennen sondern eher ein wichtiger Etappensieg, mit Folgen bei einer erneuten Begegnung.

    Zum Kapitel an sich:
    Ich weiß nicht so recht wie ich damit umgehen soll. Auf der einen Seite befriedigt es mich auf der anderen Seite kam mir das alles zu unüberlegt vor. Insgesamt fande ich die letzten Kapitel nicht schlüssig und dieses Kapitel reiht sich damit ein. Vielleicht muss man die vorherigen Kapitel und dieses Kapitel als EIN Kapitel sehen, dann wird es vielleicht stimmiger. Schön finde ich es bis auf ein paar Ausnahmen dennoch nicht.
    Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.
  • Oh, ich sehe gerade, dass der Spoilerthread zum nächsten Kapitel bereits eröffnet wurde, dabei wollte ich noch etwas über dieses Kapitel schreiben. Der Colorspread ist enorm lustig, Ruffy, Lysop & Chopper wurschteln sich durch die Süßigkeitenmonster und die anderen Strohhüte ... ohne Jinbei ... wurden in Keksmänner verwandelt. Für mich wäre dieses Szenario eine gute, OP-typische Variante zu den tatsächlich geschehenen Dingen auf Whole Cake Island. Vielleicht verworfene Ideen Odas?


    Das Kapitel selber bot mir Überraschungen und schöne Stilmittel, aber auch verwirrende Dinge. Erst einmal die arme Pudding, die also tatsächlich Sanji geküsst & danach seine Erinnerung daran gelöscht hat, und nun Sanji von dannen ziehen lassen muss & ihr nichts weiter von ihm bleibt als die Filmrolle (und ihre eigenen Erinnerungen). Schöne Idee, die Kusszene im Manga auf Filmrolle darzustellen. Bei der ganzen Geschichte bleibt mir aber eine Frage, auch wenn sie blöd klingt: Warum hat sie die Erinnerung überhaupt gelöscht? Ich würde es verstehen, wenn sie alle Erinnerungen Sanjis an sie gelöscht hätte, um zu verhindern, dass Sanji beim Verlassen der Insel genauso an Herzschmerzen leiden müsste wie sie es jetzt tut; aber das tat sie nicht, wie man in der Rückblende sieht, Sanji fragte sie noch, was denn jetzt ihre letzte Bitte sei.


    Wobei ich mich beim Schreiben gerade fragen muss, ob Sanji denn überhaupt so verliebt in Pudding war wie sie in ihn, oder ob das einfach seine normale Frauenverliebtheit ist, denn sonst dürfte er sowieso keine Insel mehr verlassen, wenn er einmal dort eine schöne Frau getroffen hat. Da müsste ich wohl noch mal in den Tortenbackszenen nachlesen. Mit dem Kuss wäre das dann aber doch eine andere Geschichte, der Kuss hätte definitiv Herzschmerzen ausgelöst. Und vielleicht hätte Pudding auch gar nicht die Macht, so viele Erinnerungen auf einmal zu löschen, so kann sie den Kuss aber zumindest als Filmrolle behalten. Gut, damit habe ich meine Frage teilweise schon selbst beantwortet ... ich lass den Gedankengang aber trotzdem mal im Beitrag drin, um eventuell Verwirrung anderer Leute aufzudröseln oder mich belehren zu lassen, falls ich etwas übersehe. Der Charakter Pudding hat mich mehr verwirrt, als ich dachte ... die tragischste Person in diesem Arc bleibt für mich aber Pound.


    Das Zusammenspiel von Katakuri & Brulee hat mir enorm zugesagt, durch das Gespräch & die kleine Rückblende wurden die Charaktere facettenreicher und ihre familiäre Beziehung zueinander wurde gestärkt. Das mochte ich an diesem Kapitel am meisten. Die Hexe war vorher zweierlei: der Gegner am Anfang eines Arcs, der sagt "Hähä, ihr könnt den Arcboss nicht besiegen, weil soundso", und die lustige, verzweifelte Schlüsselfigur zur Spiegelwelt, über den die Protas frei verfügen konnten, wie schon bei Caesar; wobei ich bei diesem eher verstanden habe, warum er sich so leicht bedienen lässt, wegen dem Herz, aber Brulee war wirklich rückgratlos. Ich mochte sie trotzdem, aber sie besaß nicht viel charakterliche Tiefe, bis jetzt.


    Ich mag es, dass die älteren Mitglieder von Katakuris Mund wissen, und dass Katakuri ihn versteckt, um seine Familie zu schützen, und dass dies Schwester ihn wiederum deswegen schätzt und das Gerücht weiter verbreitet (was dem "Hähä, du kannst den Arcgegner nicht besiegen, weil diesunddas" im Rückblick eine schöne Tiefe verleiht), und ich mag es, dass sie den Strohhut auch aus dem Grund hasst, weil er ihren Bruder verletzt hat, und ihren pseudo-abfälligen Satz "Ich wusste es", nachdem Katakuri darüber lächelt, dass dieser geflohen sei. Und dass Katakuri lächelt. Ich muss mich kürzer fassen: Ich mag einfach alles, was in dieser Szene passiert ist, und frage mich, wie Ruffy & Katakuri reagieren werden, wenn sie eventuell mal wieder aufeinander treffen.
    Haha, Perosperos als cooler großer Bruder war total ungewohnt 8D


    Die Unterhaltung zwischen Sanji & Carrot gefiel mir ebenfalls, und dass man sieht, welche Erinnerungen Sanji an Pedro eigentlich besitzt. Ein Zurückdenken an die Sonnenpiraten, die Germa 66 & Pekoms wäre mir auch lieb gewesen, bzw. dass man das zeigt, denn zurückgedacht wird garantiert, aber offscreen, weshalb der Übergang von mordlustiger Big Mom & Zurückgebliebene in aussichtsloser Situation zu hungriger Strohhutbande egoistisch wirken kann. Auf mich wirkt es einfach sehr skurril, und ja, verwirrend; Soul Pocus trägt seinen Teil dazu bei. Sicherlich sind mit den Freudentränen seitens Ruffy, Chopper, Brook & Carrot über Sanjis Essen auch Verarbeitung der jüngsten Ereignisse verbunden, nachdem sie sich erst mal 2 Tage niedergeschlagen angeschwiegen haben (oder sonst was passiert ist), aber das zu zeigen wäre nicht verkehrt. Vielleicht sehen wir ja was dazu im nächsten Kapitel, bevor es dann endgültig zur Revierie sieht, ich weiß aber nicht, ob ich das eigentlich brauche. Aber Sanji & Jeff nebeneinander war schön anzusehen.


    Zu den polarisierenden Dingen wie die Wirkung der Torte oder Zurücklassen der Gefährten habe ich schon was geschrieben bzw. keine Lust was zu schreiben, vielleicht später im Whole Cake Island Thread oder sonst wo. Aber jetzt möchte ich nicht darüber diskutieren, wurde im Thread oft genug nach meinem Geschmack, sodass ich nun voller Interesse die Reverie abwarte.
  • Ich muss sagen, dass ich mir das Ende des Arcs. anderes vorgestellt habe. Statt Irgendeine Dichtungen von Seelen und dem Verlauf des Arcs. hätte ich mir von Oda etwas gewünscht, was die Handlung vorangetrieben hätte.

    Ich hatte mir vorgestellt, dass Blackbeard nach seiner Zerstörung von Bartingo auf der letzten Insel der Grandline (nicht Unicon) auftaucht und dort, dass Geheimnis wie man nach Unicon kommt lüftet, damit hätte man einen Einblick gehabt, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Was meint Ihr?
  • Blake Dougal schrieb:

    Wegen dem Kuchen, Sie hat sich erinnernt, ich denke der Grundgedanke in Big Mom wird sich drehen, dass wird ein schleichender Prozess sein, aber die Liebe zu Ihren Freunden wurde geweckt, denke da wird es noch was geben ;)
    Über diese interessante Option habe ich auch schon nachgedacht, halte sie aber "Stand heute" für unwahrscheinlicher. Immerhin wurde sie in Ihrer Ehre verletzt, nicht klassisch im Zweikampf besiegt. Eine in OP gewissermaßen beispiellose Situation.
    Interessant wird es m.E. vor allem, falls sie herausfindet dass diese herrliche Torte ausgerechnet von Sanji und Chiffon mitgebacken wurde...