My Hero Academia

    • Spoiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • My Hero Academia


      Kleiner Background:


      Als ich anfing Mangas zu lesen und Animes zu schauen, One Piece natürlich als die treibende Kraft, blieb ich nicht nur bei diesem Manga hängen. Dank Internet und dem Pirateboard hörte ich schnell auch von anderen Mangas. Recht bald begann ich auch mit anderen Mangas und diese waren damals (2005/2006) nichts geringe als Naruto und Bleach. Zur damaligen Zeit waren das DIE Mangas.

      Die Dreiheiligkeit der Mangas
      Die Drei Grossen Mangas

      Dies war jahrelang der Fall. Aber mit der Zeit nahmen die Popularitäten und Qualitäten von Naruto und Bleach ab. Was zur Folge hatte, dass man immer weniger von den "Drei Grossen" hörte. 2008 war es, als ich dann hörte, dass ein neues Manga anfing, welches zu diesen 3 aufschliessen, oder ein paar überholen könnte. Dies war Toriko.

      So gerne ich es möchten würde, es war von Anfang an nicht mein Ding. Gut, Geschmäcker halt. Seitdem wartete ich sehnsüchtigst auf ein Manga was mir gefallen könnte und eben diesen Status erreichen könnte.
      2010 hörte ich dann pllötzlich von einem Manga bzw. einem Mangaka, dem eine grosse Zukunft bescheinigt wurde.

      Das Manga hiess Oumagadoki Doubutsuen von Horikoshi Kouhei. Hier im Forum wurde es vorgestellt von Prince, der hier einer der ganzen grossen Insidern der Szene ist. Das Manga hatte Potential, lief aber nicht ganz so toll in den Rankings und wurde auch recht bald nach 5 Bänden eingestampft. Ich war aber damals vom Mangaka sofort angetan und merkte mir ihn vor, für die Zukunft...

      ...Wie sich herausstellen sollte eine hervoragende Idee.

      Nun schreiben wir 2014.
      Nachdem Horikoshis 2. Manga Sensei no Barrage noch weniger erfolgreich wurde, bringt er nun sein 3. Manga...


      Zur Story:

      In einer Welt was das abnormale Normal ist und 80% der Bevölkerung über Superkräfte, sogenannte "Quirks", hat der Junge Izuku Midoriya, auch "Deku" genannt, den Traum ein Held zu werden. Sein Idol ist All Mighty, das Symbol des Friedens, der Stärkste und Populärste Held. Jedoch hat Izuku ein Nachteil, er hat keine Superkraft, keinen Quirk. Dies stellt sich normalerweise bis spätestens im Alter von 4 Jahren ein, bei ihm jedoch nicht. Dadurch fühlt er sich gezwungen, in anderen Feldern seinem Traum nachzugehen und ist sehr wissend wenn es um Helden und alles was mit Helden zu tun hat.

      Am Anfang des Mangas ist er im letzten Jahr der Mittelschule und obwohl der der einzige in seiner Klasse ist, der keinen Quirk hat, möchte er dennoch in Yuuei High School, die renommierteste Schule für die Ausbildung zum Helden.
      In einem Zwischenfall, indem sein nicht so freundlicher Freund Bakugo, der ebenfalls das Ziel Yuuei hat und ein riesen Talent mit seinem Quirk ist, verwickelt ist, und Midoriya eingreift, wo selbst andere Helden nicht eingreifen konnten, zeigte er seimen Idol All Mighty, was er in sich hat. Das bewegt All Mighty dazu, Midoriya als seinen Nachfolger auszubilden und ihm seinen Quirk zu vererben.

      Hier beginnt nun die wahre Geschichte des Mangas und der Weg von Midoriya und seiner Freunde Helden zu werden...


      Fazit:

      Wie ich zuerst beschrieben habe, bin ich schon seit Jahren auf der Suche auf das nächste, grosse Manga. Mit dem Verfall von Bleach und dem Ende von Naruto, bin ich mir sicher, mit Boku no Hero Academia habe ich es endlich gefunden. Es macht riesen Spass und das nicht nur mir. Die Rankings, vorallem in den letzten Wochen zeigt, dass es richtig gut ankommt und das Potential hat jahrelang zu laufen und eben in die Riege eines One Pieces, Narutos oÄ vorstossen kann. Ich habe zumindest die Hoffnung, dass es das Potential dafür hat. Was mich wundert, dass bis jetzt hier noch kein Thema dafür erstellt wurde.

      Es vereinigt nicht nur Mangas mit amerikanischen Comics, was man eindeutig nicht verleugnen kann, das Design der Quirks, Charaktere und Stimmung. Es bleibt dabei Shounen Mangas treu. Action, Humor, Drama, Marial Arts. Alles was ein Shounen Manga eben so bietet.

      Von mir gibt es daher eine Empfehlung für jeden, der Mangas ala One Piece, Naruto und ähnliche einfach gerne liest.
      Ad Astra Per Aspera
    • Für mich ist es fast schon schwer was zu BnHA/MHA zu schreiben. Einerseits daran, dass es für ein neuer Shonen einen sehr sympathischen Eindruck macht. Mit einigen Macken, aber für einen Shonen bisher sich sehr gut präsentiert hat und vielversprechend erscheint. Andererseits aber auch der Hype der darum entstanden ist. Zb sind die Leute vom Mangahelper-Forum komplett wahnsinnig vor Begeisterung für diesen Manga, wobei ich eigentlich die meisten der Leute dort eh seltsam empfinde. Und zudem, möchte ich nicht den Manga schlecht reden, weil ich den Hype anderer deswegen nicht nachempfinden kann. Denn das wäre auch ungerecht gegenüber dem Manga.

      Die Idee mit einer Welt voller Superschurken ist eigentlich, für mein Empfinden, für ein Manga recht ungenutzt und zugleich aber auch prädestiniert für einen Shonen. Und der bisherige Start war auch fantastisch präsentiert.
      All Mighty ist eine sehr coole Socke, aber auch ein sympathishcer Mentor. Midoriya ist zwar unterhaltsam durch sein Fanboytum, weiß aber diesen eigentlichen Gag auch zu seinem Vorteil: Er kann gut Situationen und Helden/Villains analysieren.
      Obwohl mir die Nebencharaktere wie Iida, mit seiner steifen, aber sympathisch-eifrigen Art mir lieber ist, oder Tsuyu, das Frosch-Mädchen... durch ihre gesamte Art. Kann es nicht ganz erklären, aber sie ist einfach irgendwie... zum verlieben durch ihr Auftreten und ihr Tun. Und dabei ist sie auch nur ein Nebencharakter der dritten Reihe, aber hat bereits deutlich an Beliebtheit gewonnen, wie mir auffiel.
      Würde auch mehr zu Momo sehen, der Vize-Klassensprecherin mit dem Qurik der Kreation, aber die scheint wohl noch weniger an Bedeutung zu haben als Tsuyu, zumindest hatte sie deutlich weniger Screentime. Zugegebenermaßen sind wir aber auch erst bei keine 23 Kapiteln. Da kann noch eine Menge passieren.

      Was mir bisher am Manga stört, dass Dialoge und Exposition sehr textlastig gehalten wurden, obwohl sie auch in einer angenehmeren Kürze hätte sein können. Hatte mich schon teilweise gestört eine ganze Seite voller Text vor mir zu haben.
      Aber... das wäre es auch wieder. Sonst gibt es für mich nichts zu sagen. BnHA ist einfach auch zu früh, als dass man groß sich beschweren könnte. Es ist frisch, sehr kreativ, nutzt seine Idee und den Zeichenstil zu seinem Vorteil und ist ein lustiger Leseritt. Zwar bin ich nicht hin und weg und ein Fan bisher, weil es auch nicht soviel bisher gab, die mich so überzeugt hätten, aber es macht auch nichts wirklich falsch bisher, bis auf gelegentliche überladende Texte.

      Es hat mir Spaß gemacht, den bisher kurzen Manga zu lesen und bereuen tue ich das. Mehr kann ich nicht dazu sagen.

    • Zum Titel:
      Heute hab ich mit dem Titel angefangen und bin direkt zum aktuellen Stand (Kapitel 31) durchgekommen. Das sagt eigentlich schon genug, denn wenn der Titel scheiße wäre, hätte ich viel länger gebraucht oder ihn abgebrochen. Ich mag ihn also. Es ist zwar ein Shonen, der nach Schema F funktioniert, aber das muss ja nichts Schlimmes sein. Wirklich gut hat mir die Idee mit dem Übergeben des Staffelstabes von All Mighty gefallen, der in Midoriya seinen Nachfolger sah. Auch die paar Kämpfe miteinander, in denen Beide glänzen konnten. Gerade die Kämpfe sind ja besonders gut. Ein All Mighty in Kapitel 19 ist einfach epic as fuck! Dazu die Quirks, die einfach das Quentchen Vielseitigkeit in den Manga bringen, der mich bei Laune hält. Es ist alles möglich und eben auch alles ausbaufähig. Feuer, Eis, pure Kraft sind ja Standardkräfte, aber wir haben ja jetzt schon eine große Vielfalt erlebt und können auf noch mehr hoffen.

      Dass der Titel zu textlastig ist, ist mir jetzt nicht aufgefallen, zumal viel Humor mit in die Gespräche einfließt oder so nebenbei die Kapitel aufhellt. Man entdeckt so manche humoristische Perle in den Ecken der Panels, die man vllt direkt übersieht und auch das macht den Titel angenehm lesbar und zu einem guten Kandidaten, ein Langzeiterfolg zu werden.

      Declaration of war:
      Auch hier ein Schema F Prinzip. Die Klassenkameraden werden zu Freunden und Rivalen. Dass Todoroki nun den echten Grund für eine Rivalität hat, finde ich viel besser, als Kacchan, der zwar stark ist, aber so ein Schwachkopf. Sein Grund für eine Rivalität ist wahrscheinlich nicht nur mir zu dumm. Ich hab einfach die Hoffnung, dass er sich aus dem nächstbesten Grund dazu entscheidet, ein Villain zu werden und dass später Todoroki und Midoriya ihn aufhalten müssen. So wäre er aus dem Sichtfeld und würde trotzdem noch eine Rolle spielen.
      Aber wie gesagt, es war ein super Move, Todoroki zu etablieren. Ich sehe in ihm kein „Sasukematerial“, eher einen missmutigen Mitstreiter und Konkurrenten. Seine Eisseite ist ja schon sehr cool, aber es wird die Zeit kommen, da er seine Feuerseite einsetzen muss, um sich oder Andere zu retten. Da das dann wieder zu einem inneren Konflikt führt, bleibt der Charakter auch facettenhaft.

      Was nun kommt:
      Nun, das Turnier muss klar Midoriya gewinnen. So schnell, wie All Mighty abbaut, kann er einfach nicht noch länger warten, zumal die Villain League ja jetzt komplett eingeweiht ist. All Mighty hat innerhalb von ein paar Wochen die Hälfte seiner Heldenzeit eingebüßt. Da kann ja nur der Moment kommen, da er abdankt und Midoriya das Feld überlässt.

      Und das wäre der nächste Schritt, um ihn als Ziel für alle Villains zu etablieren und dem Manga eine neue Würze außerhalb des Klassenzimmers zu geben.

      Fazit: Cooler Standardshonen mit Potential, wenn die Lehrer mehr eingebunden werden, die Vielseitigkeit der Quirks bleibt und wenn die Villains gut eingebaut werden.
    • Also ich kann hier nur zustimmen.
      Boku no Hero liegt eine gute und fast schon klassische Superhelden-Shounen-Story zu Grunde, die mich darüber hinweg tröstet, dass OnePunch-Man so langsam voran schreitet.

      Die Charaktere gefallen und die Quirks sind von Standard bis zu Durchgeknallt in jeder Coleur vorhanden. Ein schönes Konzept mit Langzeitpotential. Auch die Hauptdarsteller zeichnen sich durch gut ausgearbeitete Charaktere und Hintergrund Geschichten aus. Also mMn durchaus lesens- und verfolgenswert.

      Aktuell findet ein Schul-Sportfest statt, welches in der Vergangenheit die Olympischen Spiele abgelöst hat, da es nur noch wenige Menschen ohne Superkräfte gibt. Das Setting stellt die Charaktere, ihre Beziehungen und Quirks heraus und bringt noch mehrere neue Darsteller auf die Bühne, bei denen zukünftige Konkurrenz schon vorprogrammiert ist. Auf Grund des 4-Augen Gespräches von Deku und Todoroki sehe ich auch eine zukünftige Freundschaft aufkommen, so wie es eigentlich schon absehbar zu sein scheint, dass Kacchan bald die Seiten wechseln und zum Gegner werden dürfte. Kacchan ist aber auch der einzige Charakter, der Dekus und Allmights Geheimnis kennt. Gerade deswegen erscheint ein Seitenwechsel fast schon unumgänglich, wobei ich eigentlich kein Freund von zu vorhersehbaren Plots bin. Aber mal abwarten! Bisher passt Alles und ich hoffe dass wir mit BnHA eine neue Langzeitzeitserie erhalten, die sich möglichst lange halten kann! :thumbup:

      Insofern

      Prost
    • Ich schließe mich dem auch an.
      Nachdem ich mich innerhalb der letzten 2,3 Tage auf den aktuellen Stand gebracht habe, fällt auch mein Fazit hier sehr positiv aus. Zwar brauchte es bei mir etwas länger, bis ich mich an Izuku als Protagonisten gewöhnen konnte, aber mittlerweile finde ich den Charakter doch sehr sympathisch. Insgesamt sind die einzelnen Charaktere mehr als gelungen, sehr abwechslungsreich und auch irgendwie anders, allerdings im positiven Sinne. Hinzu kommen die wirklich sehr individuellen Quirks inklusive Nebenwirkungen sowie die bisher gezeigten Lehrer, Pro-Heros und Villains.

      Mit dem aktuellen Kapitel wurden ja nun auch die "1 vs 1 - Kämpfe" eingeleutet, in denen sich gleich zu Beginn Izuku beweisen darf. Ich bin sehr gespannt, was sein doch recht undurchsichtiger Gegner letztlich zeigen wird. Auch der Kampf zwischen Ochako und Katsuki dürfte recht interessant werden, da dieser in gewisser Hinsicht richtungsweisend sein könnte, zumindest was Katsuki angeht. Denn hier frage ich mir wirklich, wie sich der Kampf letztlich gestaltet und wie viel Skrupel Katsuki dabei an den Tag legen wird. Sollte er hier den Bogen überspannen, könnte dies wirklich schon der erste große Schritt Richtung Villain sein. Dann hätten wir noch Shouto... Zwar denke ich nicht, dass Shouto großartige Probleme mit seinem Gegner haben wird, auf den Kampf freue ich mich aber dennoch, auch wenn er vorerst seine Feuerseite nicht mehr einsetzen wird.
    • Kapitel 41 "Fight Iida, fight!"

      Auch hier herrscht ja leider ein wenig Flaute, das muss behoben werden.

      Das Turnier geht dem Ende zu und es steht nur die spannende Frage im Raum, ob Todoroki oder Bakugo gewinnt. Todoroki hat Midoriya ja ganz schön abgeledert, auch wenn dies auch für Midoriya ein Triumph war. Denn Todoroki kämpfte ja immer nur mit halber Kraft, wenn nicht sogar noch weniger. Er beschnitt sich selbst, um seinem Vadder nicht die Genugtuung zu gönnen, dass Todoroki sein Quirk braucht. Den beginnenden Versöhnungsprozess fand ich dann auch sehr gut, da es shonenuntypisch kein direktes Verzeihen gab, sondern nur einen ersten Schritt in die Richtung. Und ab jetzt ist Todoroki wohl ganz klar der stärkste Schüler. Er akzeptiert seine Feuerseite und kann auch beide Seiten nutzen. Dass er irgendwann nicht böse wird, sieht man imo an dem Kampf vor dem gegen Midoriya, als er zuviel Eis einsetzt und dann fast beschämt seinen Gegner auftaut. Ein Bakugo ist da schon skrupelloser. Bei ihm kann ich mir immernoch eine Karriere als Villain vorstellen, wenn er ds Finale gg Todoroki verliert. Wäre auch in meinem Gusto. Dann hätte Midoriya einen internen guten Rivalen mit Todoroki und einen bösen Rivalen, der durch Neid und Missgunst zum Villain wurde, mit Bakugo, der mir eh auf den Sack geht, auch wenn sein Quirk schon sehr cool eingesetzt wird.

      Aber ok, noch ist es nicht soweit. Kommen wir zum Kampf von Iida gegen Todoroki. Der Beginn des Chaps ist eher lame. Midoriya braucht Aufmerksamkeit und Aufmunterung und bekommt diese von All Might, der, oh Wunder, auch quirklos war. Der Kampf von Iida gegen Todoroki macht da schon mehr Laune. Iidas Taktik ist schon sehr gut durchdacht. Er will Todoroki mit einem Kick benommen machen und ihn dann aus dem Ring schleifen. Aber Todoroki hat das erwartet und Iidas technische Verstärkunf, dieses Rohr am Bein, zerstört. Naja und damit wars das auch für Iida und Todoroki zieht erwartungsgemäß ins Finale ein.

      Dann haben wir aber noch einen Nebenkriegsschauplatz. Ein Herokiller ist aufgetaucht und will sich mit All Might messen, da nur er ihn verhaften dürfe. Mal sehen, ob das schon der Beginn des Anschlussarcs ist oder nur ein koleiner Nebenkriegsschauplatz, um All Might aus was für auch immer einem Grund aus dem Stadion zu bekommen. Dass in einem Turnier schon die nächste Bedrohung erscheint und vllt sogar das Turnier unterbricht gibt es ja zu Hauf in der Shonengeschichte. Sei es Toriko beim Cooking Festival, Dragonball, als Vegeta die Zuschauer killt und Boo erweckt oder in Naruto, als der Angriff Orochimarus stattfindet. Wäre also schon fast planbar, wenn der Herokiller jetzt gegen einen All Might geht, der seine Kraft nicht lang genug halten kann und dann verliert. Damit wäre der Startschuss für die böse Organisation, die wir ja immer wieder im Hintergrund sehen, gegeben und es könnte zu einem längeren Kriegsarc kommen. Mal schauen.
    • Toller Shonen. Ich mag ihn erstens wegen den ganzen Superhelden und Superschurken
      und weil der Hauptheld Midoriko (glaub ich) als Nerd und Anfänger präsentiert wird.
      Er hat einen Traum und ist purer Fan aller Helden. Er lernt den Superhelden All Mighty(ich muss die Namen noch lernen) kennen und dadurch gelingt Mid der Durchbruch. Er bekommt als Nicht Superheld endlich Power und schafft es auf die elite Heldenschule.

      Die neuen Chaps 42 und 43 sind auch sehr gut.
      Man sah das zweite Halbfinale wo der Vogel verlor
      und das Finale , was Bouka (sorry) gewann.

      Ich bin echt auf weiteres gespannt.
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Habe den Manga jetzt auch in einem Rutsch runter gelesen. Echt ein ziemlich geiler Shounen mit viel Potential. Ich sehe im Moment auch kaum Gefahr, dass die Story zu sehr abflacht, was bei Shounen nach einer gewissen Zeit ja nicht ungewöhnlich ist. Der Manga erinnert mich auf wundersame Weise ein wenig an One-Punch-Man, Soul Eater, Beelzebub, Naruto, Ao no Exorcist und HxH, was ja durchaus eine interessante Mischung ist aber eben auch zeigt, dass der Author sich wohl an der ein oder anderen Stelle (positiv) beeinflussen lässt. Auch eine gewisse Parallele im Aufbau sehe ich zu "Black Clover", den ich ebenfalls erst vor ein paar Tagen angefangen habe zu lesen.

      BnHA hat einen sympathischen Hauptcharakter, mit dem man sich durchaus identifizieren kann. Die Nebencharaktere sind allesamt interessant aufgebaut. Auch Kacchan meiner Meinung nach, von dem ich hoffe, dass er nicht die typische "ich bin ein Arschloch, deswegen muss ich mich irgendwelchen Villains anschließen" Route nimmt. Was die Story angeht kann man bisher noch nicht so viel spekulieren. Klar, Midoriya Izuku wird früher oder später All Mightys Nachfolger, die Villain Alliance wird eine Bedrohung sein, eine weitere Konfrontation mit Kacchan ist unvermeidbar und auch Iida, Uraraka und Todoroki Shouto werden noch ein wenig Aufmerksamkeit bekommen aber ansonsten wurde bisher recht wenig über die Welt gezeigt, das Hinweise auf zukünftige Handlungen geben könnte.

      Der Turnier Arc hat mir sehr gut gefallen. Bis auf den Pferde-Quatsch war alles sehr flott umgesetzt. Kacchans Ausraster zuletzt ging ja mal übelst ab.
    • Ich lese den Manga so ziemlich seit er Online verfügbar ist und bin ziemlicher Fan davon. Möchte kurz auf die letzten 2-3 Kapitel eingehen:

      Spoiler anzeigen
      Der Ausgang vom Turnier war zu erwarten. Nur nicht auf diese Weise. Das Todoroki einfach so nicht mehr kämpft, hat mich genau so überrascht wie Bakugou wütend gemacht ^^ Trotzdem mochte ich den Ausgang. Bin momentan auch nicht der Meinung das Bakugou auf die dunkle Seite der Macht wechselt. Dafür strebt er zu sehr eine Karriere als Nummer Eins aller Helden an. Die Namensauswahl im letzten Kapitel ist unterhaltsam gemacht. Das Iida den Heldennamen vom Bruder noch nicht übernimmt ist verständlich. Wird dann wohl aber in ferner Zukunft doch Ingenium heissen. Bakugou will der Meister der Explodo-Kills werden xD Der Typ hat n Schaden aber auf eine gute Art. Deku als Heldenname für Midoryia gefällt mir richtig gut. Und dann noch zur letzten Seite, wer wohl eine Nomination für Deku ausgesprochen hat, da kann man nur spekulieren. Ich hoffe es ist nicht Endeavour sondern ein uns noch unbekannter Held. Und was wohl aus dem Gespräch zwischen Todoroki und seiner Mutter raus kam, werden wir wohl auch erst in ferner Zukunft erfahren.


      Ich freu mich jedenfalls auf die nächsten Kapitel und werde den Manga weiter verfolgen. Der könnte ein ganz grosser werden. :D
    • Zum Kapitel 47:

      Spoiler anzeigen
      Also das Mastermind hinter der ganzen "Schurkenliga" scheint wohl ein alter Lehrer/Meister zu sein. Ob das wohl All Mights Lehrer/Meister ist bzw war? Iida wird wohl seinen Bruder versuchen zu rächen und versagen, was dann auch erklärt was Midoryia in Kapitel 46 meinte, von wegen bereuen und so. Gran Torino hat also nicht nur körperliche Geschwindigkeit sondern ist auch mit seinen geistigen Fähigkeiten gut dabei. Mal gucken wie viel er Deku noch beibringen kann. Das Kostüm von Deku gefällt mir übrigens auch richtig gut. Schlicht und trotzdem cool. Freu mich auf nächste Woche. Denke es geht weiter mit den Wechseln zwischen Deku und Iida weiter.


      Dieser Thread braucht mehr Leben! Ich mag den Manga richtig gerne und hoffe er bleibt so konstant. Ich kann ihn wirklich wärmstens empfehlen.

      BB Awesome out :D
    • Ich stimme voll und ganz zu :) Dieser Manga brauch mehr
      Aufmerksamkeit. Sogar bei den einzelnen MangaChap - Seiten
      muss man Boku no Hero Academie unter "Suchen" eingeben XD.

      Ich weiß nicht warum aber bis jetzt gefiel mir jedes Chap. Diese "Übergangskapitel"
      oder "Filler - Chaps" gefallen mir auch sehr gut.

      Jeder Charakter hat sein eigenes Feeling , was mich in den Bann von BNHA zieht.

      Zum Chap:

      Iida ist komplett auf Rache fokusiert. Sollte Er den "Killer" treffen , wird Er wohl All Out
      gehen und vllt verlieren.

      Deku wird nun gefördert von Gran Torino. Ich mag den Alten Sack. Ein typischer "Lehrer"
      aber iwie noch viel spezieller durch seine Größe und dem Kostüm :)

      Ich bin gespannt , was Er Deku noch beibringen wird. Freu mich auf nächsten Freitag wieder :)

      Neben OnePiece ist Boku nun gesetzt :)
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Kapitel 48 ist da und es ist wieder mal einfach toll. Deku ist sau schnell im Begreifen, Umsetzen und Nachdenken, wie er sich mit Taiyaki vergleicht und die Reaktion von Gran Torino darauf. Genial.
      Der Anfang ist relativ gemächlich. Es werden alle gezeigt, wo sie sid, was sie tun, was die Departements tun und wie ihre Weiterbildung aussehen wird.
      Dann gehts zu Deku und Gran Torino, der schnelle Winzling pennt in aller Ruhe statt Deku bei der Weiterbildung zu helfen. Scheinbar.
      Deku versucht dann seinen Körper zu trainieren und übertreibts und hat keine Erfolg. Dann kommt halt die ganze Sache mit der Mikrowelle und den Taiyaki. Musste bei Gran Torinos Reaktion einfach lachen.
      Gran Torino wirft eine Frage zu All Might auf, und zwar was meint er mit "Du hast es ihm also noch nicht erzählt?"
      Deku verteilt seine ganze Kraft im Körper und wird von Gran Torino herausgefordert.
      Dann ist der Cliffhanger richtig fies, aber ich freu mich wahnsinnig auf nächste Woche. Mal sehen was Deku jetzt kann.

      Alles in allem wieder mal tolles Kapitel. Der Manga wird, wenn er hoffentlich hier erscheint, sofort gekauft.

      BBA out xD

      Ich hab mir das Kapitel jetzt nochmal durch gelesen.

      Könnte es sein, dass Gran Torino meinte, dass mit dem Übertragen von All-4-One der Vorbesitzer stirbt?

      Denn All Mights alter Lehrmeister ist ja auch gestorben und All Might hat von ihm All-4-One geerbt.

      Ich hoffe es jetzt mal nicht. Ich mag All Might xD
    • So ein Chap ist wieder sehr cool. Iwie passen die Chaps von Woche zu Woche.
      Es gibt zwar Filler oder Übergangchaps aber kaum sinnlose Panels , wie zb in der DR Arc von OP.

      Diese Woche sah man ein paar neue Helden und deren Praktikanten.

      Schöne Bilder und schöner Humor XD

      Weiter ging es mit Deku's Training bei Gran Torino.

      Schließe mich mrinen Vorposter nur an. Deku kompiniert schnell und findet Losungrnu.
      Nun konzentriert er ein Teil seiner Power auf den ganzen Körper.
      Ich bin gespannt was next Week rauskommt.

      Wielange soll das Praktikum gehen?
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Die Raws sind schon mal draußen und sehen gut aus.

      Midoriya nutzt AFO und wird von GT getestet, wie im letzten Kapitel angekündigt.
      Er macht wirklich große Fortschritte. Er kann zuschlagen ohne sich direkt alles zu brechen, ist schneller, wendiger und schafft es sogar den bouncenden GT zu treffen.

      Dann wird zu den Villains gewechselt mit Dr. Handkopf (fällt der Name grade nicht ein xD) und dem Heldentöter, die sich anscheinend in die Haare geraten sind. Der Dr. zeigt wieder mal seine echt fiese Kraft und das Kapitel endet mit Iida der anscheinend auf Jagd gehen will oder so. Er guckt jedenfalls ziemlich fies drein.

      Mehr dann von mir wenn das Kapitel übersetzt draußen ist.

      So Kapitel ist auf Englisch draußen. GT musste also voll Speed gehen und konnte trotzdem nicht ganz ausweichen. Zeigt wie viel Potential noch in Deku liegt. Vor allem da es ja erst 5% waren.
      Der Heldenkiller schließt sich also den Villains an und will noch 3 weitere Helden im Stadtbereich von Iida erledigen und dem passt das natürlich gar nicht. Die Fähigkeit vom Heldenkiller klingt fies, wenn er jemanden am Bewegen hindern kann wird Iida auch nicht viel gegen ihn unternehmen können. Ich hoffe bloß Iida stirbt nicht aber ihm wird jedenfalls nichts gutes passieren wenn Midoryia etwas bereuen wird. Ich freu mich trotzdem auf den Kampf.

      Midoryia wird weiter mit GT trainieren und sobald er von Iida hört das Training vorerst abbrechen. Nächste Woche wird bestimmt noch mehr Spannung aufgebaut.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Blackbeard D. Awesome ()

    • "Deku" entwickelt sich wahnsinnig schnell. Nun bricht Er sich nix mehr
      auch wenn es sicherlich noch Low Level ist. Trotzdem muss Er sich anstrengen gegen
      den Alten Gran Torino. Hat Training so an sich XD Er muss seine Kontrolle über seine Power bewahren und GT erwischen. Aber Deku ist ein Kopfmensch. Man sieht das er es hinbekommt. Ich bin gespannt , was noch so an Steigerung möglich ist :)

      Bei GT habe ich irgendwie eine schlimme Vorahnung. Iwie sterben solch Trainer wie Er einer ist gegen einen Bösewicht , wo Er zwar alles auspackt und den Gegner verletzten kann und vllt fast besiegen kann aber letztendlich doch scheitert. Bestes Beispiel sind Muten Roshi gegen Piccolo oder der 3. Hokage gegen Orochimaru....

      Die Bösewichte werden auch immer interessanter. Sie müssen natürlich erstmal klar stellen , wer der stärkere ist und somit der Leader. Der Heldenkiller stellt nach der kurzen Show fest das Er nun weitere Helden killen möchte.

      Es wird wohl auf ein Showdown gehen Iida hinauslaufen , wo Deku und GT eingreifen und helfen werden müssen. Iida und Deku sind aber noch "Schüler" und somit noch nicht bereit für solch ein Bösewicht. Sie werden ihr Talent andeuten und der Welt zeigen das sie die Zukunft sind.
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Raws sind schon mal da und man sieht das spannend aus.

      Gibt also nicht nur eine Version von Noumu sondern direkt 4?! und das obwohl All Might schon mit einem genug Probleme hatte. Der erste wird also direkt von GT attackiert, hoffe mal, dass der alte Mann nicht jetzt schon das zeitliche segnet.

      Und es kommt tatsächlich zum Kampf zwischen Iida und Stain. Iida sieht nicht gerade in der besseren Position aus, aber aufgeben wird er nicht. Mal sehen wie der Kampf ausgeht und was da so geredet wird im Kapitel.

      Und noch was, wo sind die ganzen Hände von Shigaraki hin? Ob die was mit seiner Kampfkraft zu tun haben oder bloss Schmuck sind.

      Hier noch der Link zu den Raws: Raws

      Hoffe die Übersetzung ist bald draussen. Bis dahin, BBA
    • Spoiler:

      Deku stürmt aus dem Zug um GT zu folgen.

      GT kämpft mit dem weissen Noumo und dann greift Endeavor ein. Viel sieht man nicht aber er ist da und wird im nächsten Kapitel wohl Gas geben.

      Die anderen beiden Noumos zerstören derweil die Stadt. Deku gerät ans "Schlachtfeld" kehrt aber um weil er ein ungutes Gefühl bezüglich Iida hat.

      Iida wird während dessen von Stain ziemlich dominiert. Letzte Seite ist dann das gerade noch rechtzeitige Einschreiten von Deku und 1. ist er verdammt schnell und 2. hat er gut Kraft in seinem Schlag ohne sich irgendwie zu verletzen. Gefällt mir.

      Raws sind auch schon draussen, hier noch der Link: Raws
    • Eigentlich wollte ich schon vor einer gewissen Zeit eine Meinung zu diesem Manga schreiben, aber mir fehlte ehrlich gesagt die Motivation dazu. Da jedoch die letzten drei Kapitel wirklich dermaßen geil waren und ich nichts zu tun habe, dachte ich, dass ich jetzt diese Meinung mal kurz "nachhole".

      Inhalt
      Bevor ich den Manga angefangen habe zu lesen, war ich dem Manga gegenüber skeptisch eingestellt, da ich dieses Thema [Superhelden] als „Mangaform“ nicht sonderlich kannte. Auf aktuellem Stand kann ich jedoch sagen, dass ich von der Umsetzung und von den Ideen, die in diesem Manga förmlich sprießen, wirklich beeindruckt bin.

      Bisher sind es zwar „nur“ 50+ Kapitel und so gesehen dienten diese Kapitel die Charaktere kennenzulernen, das System der Quirks zu erläutern, Antagonisten aufzubauen, uvm. Und ja,es gab bisher – wie RTP schon schrieb – einige shonentypische Arcs, aber auch dieser Manga demonstriert, dass solche ausgelutschten Arcthemen [Wettkämpfe, Aufnahmeprüfung] wirklich sehr gelungen dargestellt werden können. Viele Handlungsstränge laufen oftmals nicht so ab, wie man es selbst als Leser vermutet und so werden die Arcabläufe nicht langweilig, sondern es wird tatsächlich eine Spannung aufgebaut.

      Was mir an dem Manga so gefällt ist, dass praktisch jeder aus der Klasse 1-A [die Protagonisten des Manga quasi] in diesen 50 Kapitel involviert wurde. Der eine mehr, der andere weniger, aber nichtsdestotrotz wurden so viele interessante Charaktere mit interessanten Fähigkeiten/Geschichten präsentiert, die anhand ihres Charakterdesigns auch sehr ansprechend sind. Und gerade weil diese auch involviert werden, entstehen viele Interaktionen zwischen den Charakteren und das macht den Manga auch qualitativ hochwertiger.

      Charaktere
      Izuku als Hauptcharakter gefällt mir wirklich ausgesprochen gut. Während er anfangs das kleine „schwarze Schäfchen“ repräsentiert hat, hat er sich wirklich zu einem „menschlichen“ und somit auch zu einem liebenswerten Charakter entwickelt. Mir gefällt an Izuku, dass er ein ungeheures Entwicklungspotenzial besitzt, aber gleichzeitig über eine enorme Intelligenz verfügt. Auch die Art und Weise, wie er seine Mitmenschen verändert, gefällt mir wirklich ausgesprochen gut. Gerade im aktuellen Kapitel kann man das an Shouto sehr gut erkennen und die daraus resultierende Interaktion zwischen den beiden gefällt mir wahnsinnig gut. Izuku ist sehr gewöhnungsbedürftig und ich gestehe, dass ich anfangs nicht viel von ihm abgewinnen konnte, weil er diese typischen „Shonen-Protagonisten-Symptome“ [Willenskraft, plötzliche Stärke, etc.] aufgezeigt hat, aber mit der Zeit hat er mich wirklich überzeugen können.

      Auch finde ich Shouto als Charakter ziemlich gelungen und vor allem auch interessant. Er ist zwar dieser typische 08/15 stereotype "Badass", der in jedem Manga quasi vertreten ist, aber ich finde seine Vergangenheit von allen bisher am intensivsten und die Geschichte mit seinem Vater verspricht für den weiteren Handlungsablauf noch so einiges. Auch liebe ich seine rasante Entwicklung [siehe aktuelles Kapitel 53], in der er Izuku‘s Worte wirklich zu Herzen genommen hat, sein Können dementsprechend verändert hat, aber er trotzdem seinem Charakter treu geblieben ist/bleibt. Es gefällt mir, dass zwischen Izuku‘s und Shouto diese Rivalität geblieben ist, aber auch gleichzeitig eine Freundschaft zustande gekommen ist.

      Was Katsuki anbelangt, so muss ich sagen: ich liebe diese Arschloch-Attitüde. Viele hassen diese Attitüde und können von dem Charakter so gar nichts abgewinnen, aber er ist der Charakter mit dem höchsten Entwicklungspotenzial. Ich finde, dass er ein sehr unberechenbarer Charakter ist, weil man nicht wirklich einschätzen kann, ob er sich vielleicht zu einem „Villian“ entwickelt oder ob er diese Arschloch-Attitüde mit der Zeit ablegt. Insofern fiebere ich seinem Handeln in dieser Story von allen Charakteren irgendwie am meisten entgegen.

      Ich möchte hier jetzt nicht zu jedem Charakter etwas schreiben und insofern mache ich hier quasi einen Stopp und fasse kurz zusammen: Es gibt bisher keinen Charakter, den ich nicht leiden kann, weil mich praktisch jeder Charakter mit seinem Quirk, seinen Charaktereigenschaften, seinem Ziel oder seinen Handlungen überzeugen bzw. ansprechen konnte. Es sind schon viele Charaktere, aber trotzdem ist die Individualität [Ochako, Tsuyu, AllMight, Aizawa, Stain, Tenya, etc.] vorhanden und diese Individualität trägt dazu bei, warum ich diesen Manga bisher dermaßen gelungen finde.

      Fazit
      Insgesamt ein bisher hervorragender Manga und obwohl jeder hier geschrieben hat, dass er/sie den Manga empfehlen kann, muss auch ich es schreiben: Geniale Story; gute Charaktere; Individualität; sehr genialer Zeichenstil, der mit der Zeit immer besser wird; vielversprechende Antagonisten; hervorragende Charakterentwicklungen; sehr geniale Ideen – absolut empfehlenswert. Okay gut, das Merken der Namen sollte vielleicht für den ein oder anderen ein wenig schwierig sein [so wie mir, als ich angefangen habe], aber daran soll der Manga definitiv nicht scheitern.

      Die Aktivität hier wird sich fürs erste zwar nicht bessern [weil die meisten den Manga sowieso nicht lesen werden], aber spätestens ab dem Anime [der hoffentlich irgendwann von einem guten Studio übernommen wird] erwarte ich hier eine weitaus größere Aktivität. Bis dahin!
    • Der zweite August ist ja schon ewig her.

      Es ist viel passiert.

      Ida Mido und der Two Face haben den Hero Killer gemeinsam besiegt und somit geholfen die Invasion zu stoppn.

      Nun rehabilitieren die drei im KH und eine neue Villian Alliance rollt auf die Helden zu.

      Freu mich auf die nachsten Chaps .
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Endlich wurde es nun bestätigt. Boku no Hero Academia bekommt einen Anime. Umd gleich mit angekündigt wird ein Spin Off namens "BNHA Smash".

      Der Anime wurde ja schon per Twitter angekündigt aber die Ankündigung wurde dann schnell wieder gelöscht. Inzwischen ist es aber offiziell. Und ich geh momentan noch mit einem gemischten Gefühl an die Sache. Einerseits freu ich mich wahnsinnig, denn den Manga animiert zu sehen könnte echt gut werden und ich hoffe dass mit dem Anime endlich die Fanbase wachsen wird. Andererseits könnte ein Studio den Anime bekommen was das ganze Ding an die Wand fährt oder den Anime einfach schlechter wirken lässt als den Manga. Ein Studio wie Mad House (One Punch Man) wär ja schon klasse aber Mad House ist kein Studio für langzeit Anime. Wars zumindest bisher nie. Ich hoffe einfach der Anime wird gut und lässt somit die Fanbase wachsen. Der Erfolg des Manga ist nämlich nicht gerade unberechtigt. Ich rechne mit einem Animestart in der Herbstseason 2016. Mal sehen ob das ein 24 teiliger Staffel Anime wird oder ob ein fortlaufendes Konzept wie bei One Piece angestrebt wird. Ich bin gespannt.

      Zum Spin Off. Soll ja eigentlich eine 10 seitige Preview davon im neuen Jump oder in der Jump App geben. Mal sehen wie die so wird. Beim Titel kommt mir sofort All Might in den Sinn. Ein Rückblick auf den Charakter und die Entwicklung von All Might fänd ich ja schon nice. Der Manga soll dann wöchentlich ab dem 9. November in der Jump App veröffentlicht werden. Ich freu mich drauf.

      Grüsse BBA