Videospiel News, Leaks, Gerüchte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • PS4 Neo? Meine Meinung dazu lässt sich mit sieben einfachen Worten recht schnell auf den Punkt bringen ... BLEIBT MIR BLOß WEG MIT DEM SCHEIß!!!

      Wenn ich so was schon wieder zu lesen bekomme ...

      Sie soll an der Seite der normalen PlayStation 4 verkauft werden und diese nicht ersetzen, man wolle sie gezielt an Hardcore-Gamer richten, die mehr Geld für mehr Leistung ausgeben würden.

      So viel Verlogenheit in nur einem Satz tut nur noch weh und gibt mir, zum ersten Mal seit Langem, wirklich einen triftigen Grund mich dafür zu schämen ein Playstation Anhänger zu sein!
      Der einzige Grund, aus dem eine PS4 Neo in Arbeit ist, ist die VR Brille von Sony. DAS ist der wirkliche Grund dahinter, weil man intern, an einem bestimmten Punkt, scheinbar doch bemerkt hat, dass das alte Modell der PS4 mit Virtuel Reality nicht so wirklich klar kommt, also einfach mal flott ein Upgrade der Konsole liefern und der Community noch mal extra Geld aus der Tasche ziehen .. Bei so viel Scheiße, wie aus dem Mund eines Einzelnen kommen kann, kommt mir einfach nur noch das kalte Kotzen!

      Sony kommuniziert dieses Dilemma aber mal wieder so geschickt nach außen hin, dass sie es doch tatsächlich schaffen einen wirklichen Shitstorm abzuwenden. Denn während die Oculas Rift hier 700€ kosten wird, die HTC Vive sogar mit 900€ zu Buche schlägt, kostet die Brille von Sony ja "nur" 400€ ... Sollten sich die Befürchtungen als wahr herausstellen, und die PS4 Neo kostet irgendwas zwischen 500 - 600€, dann hätte man praktisch exakt denselben Betrag, den man für halbwegs anständiges VR bezahlen müsste. Aber das juckt scheinbar niemanden, weil die meisten den verlogenen Worten von Sony doch tatsächlich glauben, was die Beweggründe betrifft, aus denen man sich an die Entwicklung der Neo begeben hat!

      Dem guten alten Houser kaufe ich jedenfalls keineswegs ab, dass diese Entscheidung mit der höheren Technik-Innovationsgeschwindigkeit im Mobile-Bereich (Smartphones und Tablets) und bei PCs begründet sei, denn das ist nichts, was erst seit gut drei Jahren bekannt ist! Auch gibt es bisher - nach etwa 3,5 Jahren - nur wenige Spiele, die die mögliche Leistung der PS4 wirklich vollständig, sichtbar ausgeschöpft haben. Da wäre ein Uncharted 4 und vielleicht noch ein Until Dawn, die grafisch ordentlich was vorgewiesen haben, doch das war es im Grunde auch schon. Überhaupt haben Remastered Editionen in den vergangenen Jahren den Markt stark mitbestimmt, die die Leistung der PS4 nur wenig beansprucht haben, da sie lediglich mit 1080p und ggf. 60 (angestrebten) FPS aufgehübscht worden waren. Bei dieser raren Anzahl an nennenswerten Spielen, die die Leistung der Konsole wirklich gut ausgenutzt haben, kann mir niemand erzählen, dass der stetige Anstieg an Rechenleistung aus anderen Bereiche, wie eben dem PC, hier der ausschlaggebende Grund war.

      Überhaupt: Wenn "Hardcore-Gamer" mehr Geld für mehr Leistung ausgeben, dann bauen die sich einfach einen Gaming-PC zusammen und greifen nicht auf eine Konsole zurück! So verblendet kann nicht einmal Sony sein, um das tatsächlich zu glauben! Das größte Kaufargument der Playstation war schon immer die Vielfalt an Exklusiv-Titeln, die allesamt über eine unfassbare Qualität verfügt haben. Spiele von Naughty Dog (Uncharted, The Last of Us), Quantic Dreams (Beyond: Two Souls, Heavy Rain) oder auch Sucker Punch (InFamous) sind einer der wohl ausschlaggebendsten Punkte für den Kauf einer PS4, aber nicht die Leistung der Konsole.

      Ich könnte mich noch ewig weiter in Rage reden, aber um es auf den Punkt zu bringen ... Sony kann mir mit ihrer PS4 Neo und ihrer VR Brille komplett gestohlen bleiben! Beides Produkte, an denen man mir persönlich längst das Interesse genommen hat!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Naja jetzt kommt mal wieder runter. Ihr tut ja so als ob ihr das erste mal ein PR Statement gelesen hättet. Im Grunde wird hier das getan was Nintendo schon seit Jahren tut (mit den tausenden DS Formen und im Grunde auch Wii U zu Wii). Außerdem finde ich es völlig legitim eine neue Version rauszuhauen wenn die alte VR nunmal nicht hinbekommt. Sollten sie sonst lieber ganz auf VR verzichten oder wie? Was erwartet ihr denn wie billig VR sein soll? Vor allem wenn es ein gutes Erlebnis sein soll. In dem Sinne richtet es sich sogar an Hardcore Gamer denn VR wird noch Jahre dauern bis es im Mainstream angelangt ist. Ergo sind Gamer die VR nutzen wollen Hardcore Gamer.

      Wer VR nicht will kauft die neue Konsole halt nicht. Werde sie ebenfalls nicht kaufen. Wenn ich mehr reine Grafikleistung und FPS will investiere ich das Geld in ein PC Update wie schon gesagt wurde.

      Kann nicht ganz nachvollziehen wie man sich darüber jetzt aufregen kann vor allem in der heutigen Zeit wo ständig zu technischen Geräten mehr oder minder sinnvolle Upgrades rausgebracht werden.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Ich persönlich rege mich hier weniger wegen dem Upgrade an sich, sondern wegen diesem verlogenen Statement so auf. Sony gibt vor mehr Rechenleistung für Hardcore-Gamer bieten zu wollen, unterschlagen aber scheinbar, dass eben jene zusätzliche Leistung - mit großer Wahrscheinlichkeit - nur wegen der VR-Brille angestrebt wird. Denn die komplette Leistung wurde bei der PS4 erst von sehr (sehr!) wenigen Spielen genutzt, weswegen ich diesen vorgegebenen Grund für absolut scheinheilig halte.

      Denn wem es um Rechenleistung geht, der kauft sich keine Konsole. Das war immer so und wird auch immer so bleiben. Die Neo ändert daran nichts, weil ein gescheiter Gaming-PC immer noch weit mehr Leistung erbringt, als dieses Konsolen-Upgrade.
    • Zeonom schrieb:

      Ergo sind Gamer die VR nutzen wollen Hardcore Gamer.


      Dem gegenüber stehen dann aber vermutlich spiele die selbst eine Hausmutter spielen würde weil sie so Funny sind und die VR-Brille ja so ein cooles gimnik ist ;) Wäre das eine Argumentation dürften NIE....wirklich NIE Funny und Schrott spiele mit VR auf den Markt kommen man will ja schliesslich nur "Hardcore-Gamer" anlocken und keine Hausmütter oder dergleichen.

      Insofern ist das kein Argument. Für mich ist das alles auch nur dummes PR Gerede. Man lügt den Kunden hier schamlos an. Die "mehr" Leistung ist nicht an ein Zielpublikum gerichtet das sich die VR-Brillen krallen möchte. Aber das kann man ja heute nicht sagen denn würden sie das Argument bringen würde ab morgen der verkauf der alten PS4 z usammenbrechen. Kann ich auch verstehen geht ja schliesslich um Geld und kurzfristig verkauft es sich besser dem gleichen Kunden innert kürzester Zeit 2 Konsolen zu verkaufen statt 1.

      Ich finde es ehrlich gesagt äussert scheisse das Sony den Weg wählt weil er ist vielleicht kurzfristig Sinnvoll aber langfristig wird das extrem einen schaden anrichten welchen Microsoft bewusst ausnutzen wird in dem bei ihnen vermutlich keine neue Konsole von nöten sein wird.
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist
    • Vielleicht mal lesen was ich geschrieben habe und nicht nur aus dem Kontext reißen...

      Nenne mir dann mal eine Hausmutter die jetzt 1000 Euro in eine VR Brille oder Brille und Konsole investieren würde? VR ist immer noch so weit vom Alltag und vom Mainstream entfernt und so teuer in der Massenproduktion, dass unabhängig vom Schwierigkeitsgrad der VR Spiele sich VR nur an Hardcore Gamer richtet (bzw richten kann). Keine Casual Gamer würden in diese Preisklasse einsteigen. Niemand der nicht bereits absolut informiert im Gaming Bereich ist weiß überhaupt wie der aktuelle Fortschritt im VR ist. Das aktuell viele eher simple Spiele dafür entwickelt werden liegt eher daran dass viel rumprobiert ist und man die Nutzer heranführen will.

      Also ist VR aktuell einfach ein Hardcore Gamer Produkt. In 5 Jahren kann es gerne anders aussehen, aber aktuell ist es einfach so.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Zeonom schrieb:

      Vielleicht mal lesen was ich geschrieben habe und nicht nur aus dem Kontext reißen...

      Nenne mir dann mal eine Hausmutter die jetzt 1000 Euro in eine VR Brille oder Brille und Konsole investieren würde? VR ist immer noch so weit vom Alltag und vom Mainstream entfernt und so teuer in der Massenproduktion, dass unabhängig vom Schwierigkeitsgrad der VR Spiele sich VR nur an Hardcore Gamer richtet (bzw richten kann). Keine Casual Gamer würden in diese Preisklasse einsteigen. Niemand der nicht bereits absolut informiert im Gaming Bereich ist weiß überhaupt wie der aktuelle Fortschritt im VR ist. Das aktuell viele eher simple Spiele dafür entwickelt werden liegt eher daran dass viel rumprobiert ist und man die Nutzer heranführen will.

      Also ist VR aktuell einfach ein Hardcore Gamer Produkt. In 5 Jahren kann es gerne anders aussehen, aber aktuell ist es einfach so.


      Aber warum entwickelst du dann jetzt eine "Hight-End" Konsole welche noch nicht einmal eine Ablösung darstellt. Es gibt kaum Spiele auf dem Markt welche die Performance der PS4 gänzlich ausnutzen bringst aber eine Konsole raus die mehr "Leistung" bringen soll auf den Markt? Das macht für mich als jemand der einen Bachelor in BWL-Themen hat und in einem technischen Beruf agiert 0 Sinn. Lieber würde ich die Synergien nutzen für eine Konsole und derer Technologie, das diese dann auf den Markt kommt wenn die VR-Brille ready ist für den Mainstream.

      Also ich sehe hier keinen Nutzen denn das ist wie wenn du einen Computer für 3000€ kaufst der Wasserkühlung und Physikbeschleuniger und allen kram hat und dir dann aber Solitaire genügt. Warum? Aus rein wirtschaftlicher und marktwirtschaftlicher Sicht kann ich den Schritt nicht nachvollziehen weil am schluss läuft es darauf hinaus, das die Entwickel mit der VR zwar gerne mehr machen würde aber gehindert sind weil die Konsole für welche die VR-Brille gemacht wurde dann am Limit kratzt oder nur bis zu einem Grad Dinge umsetzen lässt.

      Ich suche wirklich Argumente die einen Kauf der neuen PS4 rechtfertigen aber ich finde keine weil ich sehe nur mehr ausgaben gegenüber einer Leistung die vermutlich einen Wirkungsgrad von 60-70% aufbringt gegenüber einer PS4 welche einen Wirkungsgrad von 80-90% hat und die auch noch günstiger ist. Und Argumente wie, dass die neue PS4 dann vermutlich eher UHDTV unterstützt ist doch auch blödsinn weil wie lange dauert es noch bis UHDTV erschwinglich sind für den Mainstream?
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist
    • Auch ohne BWL Bachelor will ich versuchen es dir zu erklären. Man muss sich nur bei anderen Firmen umschauen und sieht sofort dass soetwas funktioniert und ertragreich (sein kann). Nintendo hat bereits Erfolgreich mehrere Male solche Dinge gemacht. Gameboy Adcance -> Gameboy Advance SP -> Gameboy Mikro. Nintendo DS -> Nintendo 3DS -> New Nintendo 3DS -> Nintendo 2DS.
      Auch die Smartphone Industrie vor allem am Beispiel von Apple zeigt mehr als eindrucksvoll wie man trotz nur minimaler Veränderungen und Verbesserungen trotzdem Jahr für Jahr Geld aus den Kunden rausquetschen kann. Alle paar Jahre wird dann mal etwas wirklich fortschrittliches gemacht. Auch werden in regelmäßigen Abständen Grafikkarten für den PC rausgebracht die sich ebenfalls in der Preisklasse einer Konsole und noch weit darüber hinaus befinden. Es ist also absolut kein völlig unverständlicher Schritt. Ob er letztlich von Erfolg gekrönt sein wird lässt sich absolut nicht absehen, weil wir so gut wie keine Informationen haben.
      Nur ist das Internet ja immer ganz schnell bei einem Shitstorm dabei.

      Und woher weißt du das mit VR denn? Woher weißt du dass die neue PS4 dort sofort an ihre Grenzen stößt? Genauso wie Naughty Dog ihre Spiele für die Sony Konsolen optimiert und sie besser aussehen lässt als der Rest vom Markt kann auch bei VR eine Optimisierung stattfinden. Und selbst wenn in ein paar Jahren dann wieder eine neue Konsole rauskommt, dann ist das der Lauf der Dinge. Es war nie anders.

      Insgesamt einfach unverständlich sich schon über eine reine Ankündigung so aufzuregen, die nichts abseits der Norm ankündigt sondern etwas was bereits Gang und Gebe ist.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Zeonom schrieb:

      Nintendo hat bereits Erfolgreich mehrere Male solche Dinge gemacht. Gameboy Adcance -> Gameboy Advance SP -> Gameboy Mikro. Nintendo DS -> Nintendo 3DS -> New Nintendo 3DS -> Nintendo 2DS.
      Ein Grund warum ich Nintendo seit jahrzenten Meide. Eigentlich seit dem Game Boy Colour. Aber hier muss man noch sehen, das der Zielmarkt ein anderer ist. Es sind nicht primär personen im Pubertierendem Alter oder darüber sondern man spricht auch oft kinder an und weil Kinder stets neue kommen ist es nicht unlogisch eine bessere Variante auf den Markt zu werfen.

      Zeonom schrieb:

      Auch die Smartphone Industrie vor allem am Beispiel von Apple zeigt mehr als eindrucksvoll wie man trotz nur minimaler Veränderungen und Verbesserungen trotzdem Jahr für Jahr Geld aus den Kunden rausquetschen kann.
      Hier stimme ich zu. Wo noch bei den ersten Generationen regelrechte Sprünge in der Technik waren haben die letzten SMarphones keinen wessentlichen Sprung mehr gemacht. Wobei man aber auch sagen muss das es in den Jahren jetzt auch abgeflacht hat. Man wartet seit gefühlten ewigkeiten auf ein Iphone 7 aber es kommt zum Iphone 6 keinen nachfolger. Man merkt hier das es nicht mehr ganz so leicht ist. Auch sind die Zahlen ja rückläufig erstmalig gewesen. (Kein Weltuntergang) Kann aber eine Initialwirkung haben.

      Zeonom schrieb:

      Auch werden in regelmäßigen Abständen Grafikkarten für den PC rausgebracht die sich ebenfalls in der Preisklasse einer Konsole und noch weit darüber hinaus befinden.
      HIer muss ich widersprechen. Grafikkarten sind Komponenten die gebraucht werden damit eine Maschine läuft. Eine KOmponente kannst du nicht mit einer Konsole gleichsetzen, denn die Grafikhersteller haben ja nicht nur ZOcker als Kunden im Auge sondern auch Konzerne und diese Rüsten in regelmässigen Abständen, bei uns alle 4 Jahre neue Computer + alle 2 Jahren neue CAD-Grafikkarten bei den HOchleistungsrechnern. Da wird sogar verlangt das es ständig verbesserungen geben muss und die Quadros neue technologien haben.

      Auch ist das bei den Gamer usw. ja auch so. Ständig kauft jemand einen neuen COmputer oder eine neue Grafikkarte. Der MArkt ist hier absolut vorhanden.


      Zeonom schrieb:

      Und woher weißt du das mit VR denn?


      Weil wir die diversen VR-Brillen und Projekte bei uns intern auch haben. Wir arbeiten sowohl mit der Occulus Rift als auch den andern Brillentechnologien zusammen und sind neu auch in Gespräche mit MS drann da wir einen Business Nutzen sehen. Wir wollen unseren Kunden ermöglichen, das sie durch ihre neue "Anlage" laufen können ehe wir sie gebaut haben. Das Interesse beruht darauf, das der Kunde heute nur Renderbilder anschauen kann für etwas wofür er zwischen 90-200 Millionen bereit ist zu zahlen. Wenn wir ihm neu jetzt mit VR resp. AR zeigen können wie alles aussieht hilft das auch bei der Planung und Umsetzung der Verträge weil die Vorstellung besser ist. WIr können schneller Probleme erkennen usw.

      Das Problem das wir derzeit aber haben ist die Leistung die wir aufrbingen müssen. WIr können heute noch keine Voll-Modelle bringen weil diese ja teils aus 20-30k Teilen besteht welche stets neu berechnet werden müssen und wir haben bis zu 100 Maschinen in einer Anlage welche dann noch über 12 Stockwerke gehen. DIe Leistung die man aufbringen muss ist so stark, das wir derzeit nur solche einfache Dummymodelle reinbauen können was jetzt nicht so der HIt ist XD. Und wir reden hier von einem Walkthrough durch eine ANlage, keine Special Effekts usw. Wobei natürlich nicht auszuschliessen ist, das die Kompatibilität der Daten welche aus dem CAD gespiessen werden nicht ganz der hit ist. Das kann mitunter auch ein Grund sein in der Komplexität.
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist
    • Ich möchte kein Zitatfest veranstalten deshalb mal ohne zu zitieren. Ich habe lediglich Beispiele aufgezählt wo solche Rerelease funktionieren und du stimmst mir da zu. Ob du Nintendo meidest ändert ja nichts an ihrer bislang bewährten Geschäftspolitik (bzgl ihrer Handhelds zumindest). Die Zielgruppe wird sich denke ich auch überschneiden im Bereich der Jugendlichen. Die eine Zielgruppe fängt halt jünger an die andere hört älter auf.
      Eine Grafikkarte ist nichts anderes als die neue PS4 für die alte PS4 ist. Es ist im Grunde dasselbe Prinzip. Klar aus wirtschaftlicher Sicht ist eine Grafikkarte vielseitiger einsetzbar. Ich woltle aber lediglich aufzeigen wie merkwürdig es ist sich über ein PS4 Update aufzuregen wenn dies jährlich für PC Gamer angeboten wird. Da regt sich auch Niemand auf wenn er dann bald mal aufrüsten muss um die neusten Spiele auf den höchsten Einstellungen spielen zu können. Sie können ja immer noch bei ihrer alten Grafikkarte bleiben.

      Deine VR Argumentation kann ich leider auch nur schwer nachvollziehen. Du arbeitest mit der Oculus Rift, arbeitest du auch mit Sonys VR Brille? Weißt du wie sie für ihre Hardware optimiert wird/wurde? Es ist einfach unmöglich zu prophezeien dass VR auch auf der neue PS4 schlecht performen wird. Und das ist insgesamt auch einfach der springende Punkt. Man weiß viel zu wenig und versucht viel zu viele Schlüsse aus einer einfachen Ankündigung zu ziehen.

      Ein weiterer Punkt für die neue PS4 wäre btw die neue Nintendo NX. Dieser will man vielleicht mit einem schnellen Update den Wind aus den Segeln nehmen, gesetz dem Fall sie bietet wirklich eine stärkere Leistung als aktuelle Konsolen.

      Ansonsten kann ich mich nur wiederholen und sagen dass man die Konsole ja nicht kaufen muss. Wie bereits angekündigt werden die Spiele auf beiden Varianten laufen. Ich werde sie ebenfalls nicht kaufen. Nur kann ich das auch ohne vorher zu Fackel und Mistgabel zu greifen. Ich denke das wird auch mein letzter Post zum Thema. Werde mich wohl darauf einigen müssen hier allein mit meiner Meinung zu sein.
      'To protect the Sheep you gotta catch the wolf, and it takes a wolf to catch a wolf.'
    • Keine Sorge Zeonom alleine bist du nicht, stimme dir absolut zu^^
      So ist das halt, gibt einfach zu viele die dann doch zu wenig Zeit investieren, dann fängt einer an irgendwas falsch zu interpretieren/lesen schreibt seinen Kommentar und das verbreitet sich dann wie ein Laubfeuer im Internet und du hast Leute die auf die Barrikaden gehen. Wenn es wirklich so sein sollte das es keine PS4 Neo exklusives gibt wie von Sony im Moment behauptet wird und die normale PS4 alle Spiele bekommt, sehe ich nicht einen Grund warum einem diese Meldung so aggressiv machen sollte:

      "PS4 Neo? Meine Meinung dazu lässt sich mit sieben einfachen Worten recht schnell auf den Punkt bringen ... BLEIBT MIR BLOß WEG MIT DEM SCHEIß!!!

      Wenn ich so was schon wieder zu lesen bekomme ... So viel Verlogenheit in nur einem Satz tut nur noch weh und gibt mir, zum ersten Mal seit Langem, wirklich einen triftigen Grund mich dafür zu schämen ein Playstation Anhänger zu sein!"

      Ich hoffe die Person hat sich wieder etwas beruhigt den dieser Kommentar ist nichts mehr als gequirlte Haxenhufer^^
      Wenn es am Ende so ist und es zum bsp. schon nächstes Jahr Exklusives geben sollte, kann man immer noch Mistgabel und Fackel herausholen:)
    • Pinkbeard schrieb:

      "PS4 Neo? Meine Meinung dazu lässt sich mit sieben einfachen Worten recht schnell auf den Punkt bringen ... BLEIBT MIR BLOß WEG MIT DEM SCHEIß!!!
      Wenn ich so was schon wieder zu lesen bekomme ... So viel Verlogenheit in nur einem Satz tut nur noch weh und gibt mir, zum ersten Mal seit Langem, wirklich einen triftigen Grund mich dafür zu schämen ein Playstation Anhänger zu sein!"
      Ich hoffe die Person hat sich wieder etwas beruhigt den dieser Kommentar ist nichts mehr als gequirlte Haxenhufer^^

      Nein, ich habe mich nicht beruhigt, weil Sony hier zum ersten Mal seit Langem ein Statement abgegeben hat, das vor Verlogenheit nur so trieft! Und, ich wiederhole mich gerne noch einmal, mich stört nicht mal sonderlich, dass Sony ein Upgrade der PS4 veröffentlichen will. Mich stört die Kommunikation nach außen hin, weil Sony seine Community hier eiskalt ins Gesicht lügt - Und die Leute auch noch so dumm sind, und denen jedes einzelne Wort davon abkaufen!

      Die Aussage, man wolle mit der Neo ausschließlich Hardcore-Gamer ansprechen, die mehr Wert auf Rechenleistung legen, ist einfach von vorne bis hinten kompletter Bullshit! Sony weiß ganz genau, dass die PS4 nicht wegen ihrer Grafik, sondern wegen den gebotenen Exklusivtiteln so interessant ist. Das war immer so und wird immer so bleiben. Wem es um Rechenleistung geht, der zockt an nem Gaming-PC, aber nicht an ner Konsole. Da ändert die Neo auch nichts dran. Die wird nämlich lediglich produziert, damit die VR-Brille nicht komplett abkackt und wenigstens da, einigermaßen, gut laufen kann. Das lässt sich aber nicht nach außen kommunizieren, weil die VR-Brille dann - um einigermaßen anständiges VR zu liefern - in derselben Preisspähre angelangt wäre wie Oculas Rift oder HTC Vive und der niedrige Preis damit als Verkaufsargument raus wäre. Ergo würde man weniger von den Brillen an den Mann kriegen, als man eigentlich eingeplant hat.
      Oder glaubst du allen Ernstes, dass es ein Zufall wäre, dass sich beide Produkte praktisch zeitgleich in Produktion befinden und "in Kürze" ihren Release erfahren dürften? Oh bitte ...

      So wie Sony sich nach den Pressekonferenzen von 2013 über Microsoft lustig gemacht haben - und den Defiziten der XO - so sehe ich nun Microsoft in dieser Rolle, die diesen fahrlässigen Schnitzer von Sony letztlich eiskalt ausnutzen könnten. Denn marketingtechnisch ist dieses Statement von Houser einfach nur der größte Schwachsinn, den Sony in den letzten Jahren publik gemacht hat!

      Pinkbeard schrieb:

      Wenn es am Ende so ist und es zum bsp. schon nächstes Jahr Exklusives geben sollte, kann man immer noch Mistgabel und Fackel herausholen:)

      Ich hole Mistgabel und Fackel aber schon jetzt hervor, weil's einfach angebracht ist. Anlügen und vorführen will ich mich jedenfalls nicht lassen. Wem das nichts ausmacht, der darf gerne weiter alles abnicken und runterschlucken. Sony trollt inzwischen genauso wie MS, nur eben weit subtiler. Dass man, seit der neuen Konsolengeneration, nun für PS+ bezahlen muss - was man bei der PS3 noch nicht musste - hat ja auch niemanden gejuckt, weil Sony ja so ultrasuperdupertoll ist und wirklich nie Fehler macht und natürlich immer nur an seine Community denkt ... Wer das glaubt, der glaubt wohl auch noch an den Weihnachtsmann.
    • Ich bin jetzt auch nicht gerade begeistert von der PS4 Neo, aber sehe die Angelegenheit dennoch etwas entspannter. Sony hat vor einiger Zeit schon verlauten lassen, dass die Spiele zunächst mal optimal auf der PS4 laufen müssen, bevor sich die Entwickler dem "Upgrade" für die PS4 Neo widmen "dürfen". Dementsprechend wird da die PS4 auch nicht vernachlässigt werden. Und gerade Spiele wie Uncharted 4 oder Until Dawn, die OB schon angesprochen hat, haben ja gezeigt, was mit der normalen PS4 so alles möglich ist. Dieses Level überhaupt zu erbringen, ist ja für die meisten Entwickler schon eine Herausforderung. Daher bezweifle ich auch einfach mal, dass sich der Fokus dann direkt Richtung PS4 Neo verschieben wird, was ja von Sony so auch nicht gewollt ist. Zudem sind ja die meisten Gamer eh nicht gerade sonderlich begeistert von der Idee oder haben eben deswegen gewisse "Ängste", was Sony ebenfalls bewusst sein dürfte.

      Dazu kommt dann ja noch, dass man für die PS4 Neo eigentlich auch einen entsprechenden Fernseher braucht, um das mögliche Potential dann auch wirklich auszunutzen, da der ganze Spaß sonst praktisch gar keinen Sinn macht. Und wie sehr sich dann die normalen Spiele tatsächlich unterscheiden, sei auch mal dahingestellt. Ich möchte doch stark bezweifeln, dass die normalen Spiele da letztlich wesentlich besser aussehen werden als auf der normalen PS4. Uncharted 4 sieht auf dem aktuellen Modell beispielsweise auch überragend aus. Zudem erscheinen auch noch genügend Spiele für die PS4, sogar exklusiver Natur, die eher an ein PS3-Spiel erinnern, aber dabei nicht mal an die PS3-Version von "The Last of Us" herankommen.

      Worauf will ich eigentlich hinaus...?
      Ich selbst bin zwar nicht wirklich aufgebracht über die Erklärung von Sony, da hier und da auch einfach ein gewisser Interpretationsspielraum vorhanden ist, der gerade von der Presse auch gerne genutzt wird, aber ich kann dennoch verstehen, dass OB hier so erbost ist.
      Wie ich oben ja bereits aufgeführt habe, gibt es, bedingt durch das derzeitige Entwicklungslevel der Spiele, keinen wirklichen Grund für dieses Upgrade. Sony geht diesen Weg aber trotzdem. Warum? Das geschieht eigentlich nur dann, wenn man ein neues Produkt einführen möchte, für welches die alte Hardware nicht ausreicht. TT hat ja weiter oben bereits das Beispiel New 3DS + Xenoblade Chronicles gebracht, welches in die gleiche Kategorie einzuordnen ist. Dieses Spiel ist tatsächlich der einzige Grund für einen Kauf des New 3DS, da alle anderen Spiele, Hyrule Warriors anscheinend doch, praktisch keinen Mehrwert davon haben. Wobei hier wohl eher das Spiel zum Kauf anregen soll und nicht umgekehrt.
      Bei Sony, da gebe ich Áyu und OB absolut recht, wird VR eben jener Grund sein, der die PS4 Neo notwendig macht. Hier agiert Sony tatsächlich ein wenig Scheinheilig - das sage ich als absoluter Sony-Fan - da sie hier zwar nicht lügen, aber den Hauptgrund der PS4 Neo trotzdem nicht beim Namen nennen. Die Aussage ist halt nicht falsch, da die PS4 Neo wirklich leistungsfähiger sein wird und diverse Spiele (VR) wirklich davon profitieren werden. Allerdings wird das auf die normalen Spiele weitestgehend (zu 95-99%) nicht zutreffen, was hier aber bewusst nicht erwähnt wird, da die PS4 Neo dann für alle Gamer, die an VR nicht oder noch nicht interessiert sind, absolut uninteressant wäre.
      Daher verstehe ich eben OB und Áyu auch, wenn sie darüber aufgebracht sind. Ich sehe das eben ein wenig entspannter, aber das ändert nichts daran, dass ich ihre Meinung durchaus teile.
    • Dann möchte ich mich auch nochmal gerne hier äußern:

      Virtual Reality Gaming und 4k

      Vorab ich möchte anmerken, dass die Betonung auf Gaming liegt. In VR allgemein sehe ich genug Potenzial.
      Aber was ich bisher zu VR Gaming gesehen und getestet habe, hat mich wenig überzeugt und ich frage mich, ob das überhaupt die breite Masse ansprechen wird. Ich spreche hier nicht von den Preisen für die Hardware, sondern über die Software. VR Spiele sind aktuell eher kleinere Spielereien, und ja natürlich das Ganze steckt noch in den Kinderschuhen und es geht erstmal um die Immersion, um das Mittendrin Gefühl. Muss man wohl abwarten wie sich das entwickelt, ich kann halt nur das beurteilen, was ich bisher gesehen habe. Aktuell denke ich eher, dass VR Gaming eine bestimmte Nische (Simulation Games) ausfüllen wird, mehr aber auch nicht. Mich verwundert halt, dass Sony und wohl auch MS (siehe Gerüchte zur Xbox Scorpio) so früh auf diesen Zug drauf springen wollen. Sie scheinen wohl Bedenken zu haben, dass man andernfalls einen neuen Trend verschlafen könnte.
      Auch ein wichtiges Thema, 4k TVs sind so langsam bezahlbar und auch vernünftig ausgestattet (HDCP 2.2, H.265 Decoder usw) Dennoch wird die breite Masse noch paar Jahre brauchen bis sie wechseln, zudem die Abspielgeräte und Inhalte für 4k noch teuer bzw noch nicht flächendeckend vorhanden sind. Sony möchte sicherlich hier, wie damals bei PS3 und der Blueray, das Ganze pushen. Immerhin haben sie ihre eigene TV/Entertainment Sparte, und da macht sich eine neue PS4 + UHD Blueray/Streaming Support doch recht gut. Anscheinend war es nur wirtschaftlich für AMD/Sony ungünstig, einen verbesserten Shrink in der PS4 einzubauen und damit eine Revision ala PS4 Slim rauszubringen. An vollständiges 4k Gaming, also auch für alle anspruchsvollen Titel, glaube ich aber nicht, das wäre nach aktuellem Stand technisch doch recht schwierig.

      Das Upgrade:

      Das Upgrade stört mich ehrlich gesagt auch nicht so wirklich. Anscheinend soll die Neo erst 2017 rauskommen, (MS hat btw auch was in Arbeit, Codename Scorpio) und damit hätten wir 4 Jahre hinter uns. Die aktuellen Konsolen werden ja dann nicht fallen gelassen, geht auch nicht, und man kann noch gut 1-2 Jahre warten bis man zuschlägt. Und nach 5 Jahren eine neue Konsole finde ich jetzt nicht so schlimm. Man muss bedenken, die LastGen wurde deutlich überstrapaziert. Nochmal 7 Jahre kann man einfach nicht erwarten. Unglücklich ist allerdings die Vorgehensweise von Sony, und damit meine ich nicht das Marketing Bla. Sondern eben diese Bestätigung im Vorfeld, denn die Neo scheint wohl erst nächtes Jahr zu kommen. Und das bestätigt man schon jetzt ? :huh: Allerdings wäre es mir deutlich lieber gewesen, wenn Sony ganz normal eine PS5, so 2018, angekündigt hätte.

      Btw ich würde auf gar keinen Fall sagen, dass die PS4 nicht gut ausgereizt wird und dabei auf Uncharted oder Until Dawn verweisen. Beides sicherlich gut optimierte Spiele, aber Games, die sich ihre Grafik durch bestimmte Tricks erkaufen. (gescriptetes Gameplay, kleinere bzw sogar lineare Levels usw) Wir sind zudem nicht mehr am Anfang dieser Gen, sondern haben TW3, Divison usw hinter uns. Alles anspruchsvolle Spiele, die in 1080p/30fps bzw 60fps laufen, (jetzt mal von diesem Standard ausgehend), aber viele und große Sprünge wird es da nicht mehr geben. Softwareseitig lässt sich immer viel machen, aber Hardwareseitig gibt es nun mal auch Grenzen. Aber es ist so schon ordentlich, dass die Konsolen trotz ihrer Einschränkungen (APU, Preis, TDP, Aufbau/Ausstattung) noch genug Leistung abliefern.
    • Da wird auch schon die CE geleakt, obwohl gerade erst einmal das Release-Datum enthüllt wurde. Jap, die die Rede ist natürlich von The Last Guardian. Die amerikanische Seite von "Amazon" war da anscheinend etwas sehr schnell und hat Sony einfach mal die Ankündigung abgenommen, wenn auch eher schleichend.
      Beinhalten wird die CE die folgenden Dinge:

      - Premium Steelbook
      - The Last Guardian
      - Premium Statue
      - 72-seitiges Artbook
      - digitaler Soundtrack (10 Tracks)
      - Sticker
      - besondere Verpackung



      Wenn ich mir die CE so anschaue... Warum bietet mir Sony eigentlich nicht direkt ein Abo an?
      Auf jeden Fall sieht die CE wirklich sehr geschmackvoll aus, möchte ich meinen. Sie wirkt sehr schlicht bzw. "alt" und passt gerade dadurch perfekt zur teilweise sehr ruhigen Atmosphäre, die das Spiel bisher vermitteln konnte. Das ist in diesem Kontext auch absolut positiv gemeint. Gerade die Figur, die einfach unglaublich friedlich aussieht, finde ich hier wirklich sehr schön.
      Ja, da werde ich wohl eher schlecht widerstehen können. :D
    • Battlefield 1 Gameplay

      Guten Tag allerseits, soeben hat mir ein Kumpel dieses Video geschickt. Ich muss sagen wo mir der Trailer zu Battlefield 1 schon gesagt hat "Kauf mich, Kauf mich oder du wirst es bereuen", sind nun eigentlich alle "Zweifel", sofern es denn welche gab, begraben. Sorry wenn ich das jetzt im falschen Thread poste aber manchmal ist in Sachen Games die Auswahl einfach zu groß :p

      Hier könnt ihr in den gleichen Genuss kommen wie ich:

    • Vampyr - das neue Game der "Life is Strange" Macher



      Etwas untergegangen auf der E3 neben den ganzen Präsentationen ala God of War, Zelda und Co, aber dennoch erwähnenswert. Worum geht es in dem für 2017 angekündigten ARPG Vampyr ?
      Wir schlüpfen in die Rolle des ehemaligen Militärarzts Dr Jonathan Reid. Dieser ist nach dem 1.Weltkrieg in seine Heimatstadt London zurückgekehrt, wo sich eine Seuche ausgebreitet hat und die Menschen langsam und qualvoll in den Tod schickt. Der gute Arzt selbst ist seit kurzem ein Vampir und hat dadurch mit seinem Blutdurst zu kämpfen. Dies ist in sofern interessant, da er sich als Arzt in der Verantwortung sieht , den kranken Menschen zu helfen und eine Medizin gegen die Seuche zu entwickeln. Warum er zum Vampir wurde, und was es genau mit der Seuche auf sich hat, wird man natürlich erst im Laufe der Story erfahren. Es wird btw kein OpenWorld Game, das Leveldesign wird recht linear sein mit paar offenen Gebieten.
      Spielerisch wird man im Laufe der Zeit verschiedene Entscheidungen treffen müssen. Töten wir nämlich unschuldige NPCs, soll deren Ableben Folgen haben. Andererseits, sollten wir nicht seinen Drang nach menschlichem Blut stillen, wird der Doktor mit der Zeit schwächer bzw kann nicht komplett auf seine Vampirkräfte zurück greifen (in Form eines Skill Trees) . Dies macht ihn wiederum für feindliche Vampire und andere Ungetüme anfälliger. Man wird aber auch für die Kämpfe herkömmliche Waffen nutzen können.

      Das Ganze wird sicherlich nicht einfach zu balancen, bin daher gespannt, wie Dontnod das hinbekommen wird. ;) Vielleicht sollte ich auch bei Gelegenheit mal Life is Strange nachholen, nehme mir das schon zu lange vor. :pinch:
    • Bezüglich Vampyr bin ich ja doch eher skeptisch. Dontnod Entertainment, das Studio hinter LiS, hat bei mir eigentlich einen unglaublich großen Kredit, da Life is Strange einfach ein Meisterwerk ist und mich schlichtweg umgehauen hat. Daher verfolge ich natürlich auch die Entwicklung von Vampyr schon eine Weile. Jedoch muss ich eben sagen, dass mir das Setting und auch die ganze Atmosphäre nicht so recht gefallen mag. Es scheint mir diesbezüglich ein wenig in die Richtung von Bloodborne zu gehen, also was die Atmophäre angeht, und die war auch da schon nicht mein Fall. Dieser moralische Zwiespalt, dem der Arzt da ausgesetzt ist, ist natürlich schon interessant und auch, dass die jeweiligen Entscheidungen wieder entsprechende Konsequenzen nach sich ziehen, aber so recht mag mich das bisher noch nicht überzeugen.




      Dann mal noch etwas für alle Anhänger der Fate-Reihe und auch etwas für Anhänger der Persona-Reihe... ;)
      Wie dem einen oder anderen User sicher bekannt sein dürfte, befinden sich hier derzeit ebenfalls Spiele in der Entwicklung. Da hätten wir natürlich Persona 5, was in Japan bereits im September erscheinen wird, und für Fans der Fate-Reihe gibt es Fate/Extella, welches im November in Japan das Licht der Welt erblickt. Beim Spiel der Fate-Reihe handelt es sich übrigens nicht um eine Visual Novel, sondern um ein Spiel im Stile eines Musou-Titels. Beide Spiele werden auch in Nordamerika erscheinen, wobei Fate/Extella dort sogar noch diesen Winter erscheinen soll und Persona 5 dann nächstes Jahr im Februar. Hierbei sei auch noch erwähnt, dass Persona 5 in NA leider nur mit einer englischen Synchronisation versehen wird und die japanische Original-Synchro ggf., das ist aber noch nicht sicher, via DLC nachgereicht werden könnte, da sie wohl doch recht teuer ausgefallen ist.
      Bei Fate/Extella hingegen wird es nur die japanische Original-Synchro geben und eben englische Untertitel.
      Warum schreibe ich nun so viele Informationen über den NA-Release? Es ist leider so, dass beide Spiele bisher noch nicht für Europa angekündigt worden sind. Ich hoffe hierbei ja auf die Gamescom oder die Paris Games Week, da es für Europa eigentlich doch die geeignete Bühne wäre, um diese Titel anzukündigen. Ich für meinen Teil würde diese beiden Spiele ja schon gerne bei uns in Europa sehen.

      Hier nun aber mal die jeweiligen Trailer der Spiele. ;)



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Locksley ()

    • God of War 4

      Achtung Spoiler:

      Gerade vor kurzem sind neue Infos zu God of War 4 erschienen. Dabei wird es KEINEN Multiplayer geben, worüber ich ehrlich gesagt froh bin.
      Damit bleiben mehr Resourcen für die Story, Charaktere, Gameplay etc.
      Das interessante ist jedoch, dass Kratos wohl mit seinem Sohn unterwegs ist, wobei man nicht weiss, wie lange sie zusammen reisen werden.

      Für Kratos ist das alles ein Neuanfang, er muss nicht nur in der harten Welt im Norden überleben, sondern gleichzeitig seinem Sohn alles mögliche beibringen und seine Wut kontrollieren.
      Uns erwarten WIlde Wälder, Gebirge und vieles Mehr. Das einzige, was mich enttäuscht, ist die Wahl der Waffe. Kratos wird vorerst nur mit einer Axt kämpfen.
      Ich hätte mir da wenigstens 2 Äxte gewünscht.

      Der Link dazu ist hier: godofwar.playstation.com/index.php

      #SeeYaInWano
    • Death Stranding



      Hier ist der Trailer zu „Death Stranding“, dem neuen Spiel von Hideo Kojima.




      Die Hauptrolle im Spiel wird der Schauspieler Norman Reedus übernehmen, welcher aus der Serie „The Walking Dead“ als Daryl bekannt ist.

      Der Trailer ist einfach herrlich kryptisch, so wie man es von Kojima gewohnt ist. Das Gameplay soll sich an einem Action-Titel orientieren, aber dabei auch etwas vollkommen ungewöhnliches bzw. ungewohntes für dieses Genre sein. Auf den ersten Blick solle man gar nicht merken, dass es sich um solch eine Art von Spiel handelt. Wenn man dann selber Hand ans Gamepad anlegt, soll das Spielgefühl aber klar werden.

      Die Story des Spiel selbst, könnte verschiedenen Fan-Theorien zufolge etwas mit Nahtod-Erfahrungen und dem Jenseits zu tun haben. Aber auch eine von Menschen herbeigeführte Katastrophe wäre denkbar. Kojima hat in seiner vorheerigen Metal Gear-Reihe immer wieder Atomwaffen und deren Folgen thematisiert. Ähnlich könnte er ein Franchise über Umweltverschmutzung (BP Öl-Krise) mit Death Stranding aufbauen. Das „Öl“ im Trailer und die vielen toten Meereslebewesen deuten so etwas bereits an.

      Laut Kojima wird es aber noch sehr lang dauern, bis wir da Spiel tatsächlich spielen können. Er habe sich mit seinem Team gemeinsam noch nicht einmal auf eine Game-Engine geeinigt. Das was wir im Trailer sehen, soll aber trotzdem repräsentativ für das spätere aussehen und Feeling des Spiels sein.

      Ich freue mich tierisch das Kojima wieder zurück ist. Nach dem fahlen Beigeschmack, denn MGS5 bei mir hinterlassen hat bin ich jetzt auch sehr froh und gespannt darauf, welches neue Franchise Kojima in Zusammenarbeit mit Sony aus dem Boden stampfen wird!

      Was haltet ihr von dem ersten Teaser zu „Death Stranding“?

      BDO
    • Bacon D. Orian schrieb:

      Was haltet ihr von dem ersten Teaser zu „Death Stranding“?


      Ganz ehrlich - gar nichts. Ich muss sagen ich habe aufgehört meine Zeit mit Teasern zu befassen die nichts aussagen. Mich nervt so was nur weil es einfach wirklich 0 Ansatz gibt und bis zu einem fertigen Beta-Spiel das in einer E3 in gefühlten 10 Jahren präsentiert wird kann sich doch nochmals alles ändern. Es ist einfach verschwendete Zeit - für mich. Ich will Fakten, Bullet Points, Key-Infos haben zu einem Produkt und nicht einen kryptisch verstörrenden Trailer bei dem man gestützt auf der Aussage:


      Laut Kojima wird es aber noch sehr lang dauern, bis wir da Spiel tatsächlich spielen können. Er habe sich mit seinem Team gemeinsam noch nicht einmal auf eine Game-Engine geeinigt. Das was wir im Trailer sehen, soll aber trotzdem repräsentativ für das spätere aussehen und Feeling des Spiels sein.


      Nicht im geringsten bewerten können. Die Aussage "soll trotzdem repräsentativ sein" - obwohl man sich noch nicht einmal auf eine Game-Engine geeinigt hat ist einfach useless. Erst wenn ich einen Walkthrough Trailer sehe wie man das Spiel spielt, wahrnehmen kann usw. kann man sich ein Bild machen.

      Ich verehre den Mann für seine Metal Gear Solid Spiele und Geschichter dahinter aber das? Das kann man nicht bewerten.
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist
    • @Ayu
      Woah, srsly? xD Find ich schon etwas sehr harsch von dir.

      Ich meine ja, gut, wir haben jetzt kein echtes Gameplay von dem Spiel gesehen. So what? Wieviel echtes, live-Gameplay haben wir denn auf der E3 dieses Jahr gesehen? Wieviel live-Gameplay bekommen wir überhaupt regelmäßig bei Spieleankündigungen zu Gesicht? Eher selten. Das positive Gegenbeispiel ist hier zB. das neue Zelda, wo wir jetzt gut 4 Stunden Material gezeigt bekommen haben. Aber da war das Spiel schon seit mehreren Jahren in Entwicklung und wurde zig mal verschoben. Kojimas Spiel befindet sich maximal seit 4-5 Monaten in Entwicklung, wenn überhaupt.

      Was erwartest du denn, was er dir hier zeigen soll? :D Es ist bemerkenswert, dass er in der Zeit, wo er neu bei Sony angefangen hat und von null auf sein neues Studio aufgebaut hat ÜBERHAUPT so etwas aus dem Hut gezaubert hat. Ich hatte mit keinem Auftritt seitens Kojima auf der e3 grechnet. Da muss man mal wirklich die Kirche im Dorf lassen :D

      Gegenbeispiel, was sagt mir denn das „Gameplay“ vom neuen God Of War? Im Endeffekt war das auch nur eine längere Ingame-Zwischensequenz. God Of War meets The Last Of Us, yeah. Und nun? Das Spiel wird genauso gefeiert. Ich sehe bei dieser neuen Engine zB. keinen Unterschied zwischen dem Norman Reedus aus P.T. und dem Norman Reedus aus Death Stranding. Das zeigt doch, dass das Spiel vermutlich einen gewissen Qualitätsstandard hat.

      Klar, in Trailern kann man viel mauscheln und so zeigen, wie es im Endeffekt gar nicht ist. So etwas ist dann aber auch mit großer Kritik verbunden. Von Kojima erwarte ich so eine „Finte“ ganz sicherlich nicht. Glaubst du denn er entscheidet sich jetzt für eine Engine, in der das Spiel wirkt wie ein PS2 Titel? O_o

      Ich verstehe also nicht wirklich dein Problem. Kojima hat nichts gemacht was alle anderen nicht auch machen würden oder gemacht haben.

      BDO
    • Bacon D. Orian schrieb:

      Was erwartest du denn, was er dir hier zeigen soll?


      Ich erwarte gar nichts in solch einem Fall. Lustigerweise ist das eine Art von Marketing/Kommunikation die es eben nur in der Gamingbranche gibt. Weder Apple gibt vorzeig Infos ab das ein neues Iphone auf dem Markt ist noch sonst jeamnd tut das. Ich meine wenn wir ein neues Produkt entwickeln, dann läuft das auch unter geheimhaltung und wir gehen garantiert nicht zum Kunden und sagen so beiläufig....jaaaaaa wisst ihr, wir haben da was in der Pipeline ---> Das steigert die Erwartungshaltung, erhöht die Gefahr von Industriespionage (in der Wirtschaft jetzt) und die Kunden wollen Konsumieren sprich wir schiessen uns selbst ins Knie weil so die Entwicklungszeit leidet.

      Da ist es besser du kommunizierst gar nichts weil dann kann auch keiner an dich eine Erwartung haben und wenn der gerade einmal sein Büro neu aufbaut dann ist das für mich einfach Falsch. Das ist einzig und allein ein Promo-Video seitens Sony um der Konkurenz die Zähne zu zeigen, das man jetzt "ihn" an Board hat und er was gigantisch geiles machen wird........das kann auch echt in die Hose gehen.

      Denn jetzt weis die ganze Welt, das er an etwas am werkeln ist und bei jeder Gelegenheit wird man ihn darauf ansprechen, man möchte Infos, dies und das. --> Wenn er darauf steht ok aber angenehm ist es sicherlich nicht und wenn die ersten Game-Trailer oder Walkthroughs nicht überzeugen kommen die Hater und sagen "Bow für den Rotz hat er so lange gebraucht? Was hat er getan?"

      --------------------------------------------

      Und ja Spiele die mit Gameplay Videos kommen zeigen im groben wie man das Spiel spielen wird. Dabei sind die wertungen einem jedem selbst überlassen ob ihm jetzt die Grafik wichtig ist, das realitätsgefühl oder aber schlicht die Steuerung - wobei diese oft ja gleich ist und nur in speziellen fällen sich ändert. Aber der Unterschied ist das die spiele soweit fertig sind das man ein Fundament für Diskussionen hat. Aber beim neuen Spiel von Kojima hast du das nicht. Du weisst jetzt das er was tut, du nervst ihn wann immer es geht und hypest dadurch etwas das so noch gar nicht über die Initialisierugnsphase hinweggeht.
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist