Kapitel 855 - "Knurrrrrrr"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

  • @Lawless

    Ich denke, dass es relativ klar sein dürfte, dass die Germa sich mit der SHB zusammentun wird, um diese für beide Seiten brenzlige Situation heil zu überstehen. Die Vinsmokes nehmen dabei meines Erachtens die eine Art Hybrid-Rolle ein. Einerseits vergleichbar mit den diversen Gladiatoren auf Dressrosa, die ja - wie sich am Ende der Arc herausstellte - wichtige Rollen für später einnehmen werden und Oda meines Erachtens noch lange nicht fertig mit Sanjis Familie ist. Und andererseits, in dem sie die Funktion der Marine einnehmen und die geschlagene BM einsperren, mitnehmen und bei der Marine ausliefern. Als anerkanntes Königreich dürfte dies für sie als einzige Partei keinerlei Problem darstellen. Sind ja die Einzigen vor Ort, die keine Piraten sind.

    Und was die verlorene Lebensenergie betrifft: Ich rate einfach mal ins Blaue, dass s sich bei dieser TK so verhalten wird, wie bei jeder TK, die Auswirkungen auf fremde Personen hatte. Wird der Nutzer gewaltsam KO gehauen, verliert die Kraft ihre Wirkung und was auch immer verändert oder gestohlen wurde, geht zum ursprünglichen Besitzer zurück. War bei Sugar und Moria auch so. Warum sollte BM die Ausnahme darstellen? Wenn man mal annimmt, dass sie von allen Einwohnern der Insel zweimal im Jahr je 2 Monate Lebenszeit stiehlt, kommt schon eine Menge Energie zusammen, die wieder ins Volk zurückfliessen würde.

    Den immer währenden Bedarf an Energie benötigt sie, um immer weitere Homies zu schaffen. Ich denke, dass es auch ganz davon abhängt, WANN die Energie gestohlen wurde und WANN sie dementsprechend zum Besitzer zurückkehrt. Pedro könnte u.U. halt statt 50, "nur" 45 Jahre zurückerhalten, da inzwischen halt auch 5 Jahre (meine ich) vergangen sind. Würde mir als Erklärung genügen.
  • Ein Vorwort: Ich finde es köstlich wie man hier seine eigene Tastatur aka Smartphone schändet nur um immer Recht haben zu wollen und sein gegenüber seine Fehler aufzuzeigen! Und das schönste ist Ich lese in einigen Threads immer wir brauchen, wir haben usw. Hatte Oda euch unwissentlich in die Crew eingeschleust oder warum immer das Wir? Echt ohne Worte...

    Ja das Chapter war nice, hohle Birne und doch was drin. Brook save's the the Day, zwar vergewaltigt von Big Mom als Kuscheltier machte jener sich es bei ihr bequem und schlief gemütlich? Würde ich auch machen nur bei einer Wendung Ihrerseits, könnte man ihn frankieren. Aber die Strawhatcrew hat es geschafft Brook nachdem ähm 4en versuch zu befreien und einen Ersatzmann aus dem Kerker mit Prachtvollen Locken einzuschleusen. Bei Bobbin bezweifle ich das es eine Teufelsfrucht sein könnte, allein dass Geräusch welches er abgibt ist der entscheidende Hinweis. Zu guterletzt das Wiedersehen mit Ruffy... Navigation wozu? Immer dem Magenknurren nach!

    Greetz Minion
  • Dubios, was hier wieder für Vermutungen geäußert werden. Oda hätte ja gar kein Interesse an Big Mom, behandle sie und ihre Bande nur stiefmütterlich und der Arc würde ja sowieso schnell abgehandelt werden, um Platz für den wahren Gegner - Kaidou - zu schaffen. Da frage ich mich schon, wie lange hier manche User One Piece im allgemeinen und Odas Arc-Aufbau im besonderen verfolgen. Denn ganz ehrlich: Die meisten Argumente hier haben weder Hand noch Fuß.

    Es beginnt schon mit so dubiosen Äußerungen, wie:

    slr schrieb:

    Da hat er mit Jack eine Bombe rausgehauen und dabei hat der Arc noch nicht mal angefangen. Dagegen sind Tamago und Pekoms nichts. Wirkt auch alles so als ob Oda BM schnell beseitigen will und dann endlich sich auf Kaido fokusieren will.
    Ich mein, ganz ehrlich? Hier werden mehr oder weniger "kleine Fische" mit einem Kommandanten bzw. einen "Top 3"-Mitglied eines Kaisers verglichen. Ich mein, es scheint hier für einige ja irrelevant zu sein, dass ein Cracker nicht minder gefährlich porträtiert wurde und sein Kopfgeld - welches zumindest zum Teil ein Indikator für die Kampfkraft darstellt - dem eines Jacks ebenbürtig ist. Auch, dass ein Cracker uns eigentlich als "stärker" vorgestellt wurde, denn immerhin setzt sich Jacks Kopfgeld vorallem aus seiner Bedrohung für die Allgemeinbevölkerung und seinen Taten gegen eben diese zusammen, wohingegen ein Cracker - da wir nichts anderes dazu gehört/gelesen haben - wohl vorallem für seine reine Stellung und Kampfkraft eben diese horrende Summe erhalten hat.
    Dass er einen Luffy zu einem totalen All-Out gezwungen hat, was zuletzt nur ein Don Flamingo geschafft hat, wird hier ebenfalls zur Seite geschoben.


    Lawless schrieb:

    Dafür macht es aus der Sicht einiger hier auch keinen Sinn, wenn Ruffy nun BM weghaut. Meiner Meinung nach wäre das sogar ein dickes Plothole, weil Big Mom dann den Kaisertitel komplett in den Dreck ziehen und entwerten würde. Ja, Kaido ist ein Monster und für ihn wird mehr Kampfkraft nötig sein, als für BM, aber auf WCI steht man nach wie vor nur mit der halben Crew da und hat eine der 4 mächtigsten Kreaturen der Neuen Welt vor sich und Ruffy ist ziemlich am Ende. Ihn jetzt nur durch was zu spachteln dazu in der Lage zu sehen, Big Mom zu besiegen, ist nonsense und führt zu vielen Fragen, die nicht beantwortet werden könnten(z.B. wie BM überhaupt Kaiser geworden sein soll, wenn sie so ne Enttuschung ist).
    Diese Aussage ist auf so unglaublich vielen Ebenen falsch, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Zum einen: Warum wäre Big Mom eine Enttäuschung als Kaiser, nur weil sie von Luffy besiegt werden würde? Bis jetzt wurde uns Big Mom bzw. ihre Bande als mafiöse Organisation mit einem breitgefächerten Netzwerk inner- und außerhalb der neuen Welt porträtiert. Es ist davon auszugehen, dass sie in ihrer Jugend "klein" begonnen hat, Verbündete um sich scharrte, Gefallen gefördert bzw. später dann eingefordert hat, Kinder zeugte und eben diese durch politische Verbindungen verheiratet hat, um so ihre Macht ausbauen zu können und ihre aktuelle Stellung zu erlangen.

    Dann kommen wir zu der Aussage, Luffy würde nur mit der halben Strohhutbande dastehen und ist zu geschwächt, um eine ernsthafte Konfrontation in Angriff nehmen zu können. Zum einen hat Luffy als Ausgleich zu den fehlenden Crew-Mitgliedern eine potenzielle - wenn auch wohl eher temporäre - Allianz mit der Germa 66 in Aussicht, die auf die Pläne Big Moms sicherlich nicht so gut zu sprechen sein werden. Zum anderen haben wir mit den Mitgliedern von Zou weitere Kämpfer, die fehlende Crewmitglieder "auffangen" bzw. die Lücken zumindest provisorisch füllen können. Darüber hinaus haben wir jetzt auch noch Jinbei - und vermutlich sogar die Sonnenpiratenbande - in unmittelbarer Nähe. Einen Zorro, Franky und co. in allen Ehren: Aber die geballte Macht dieser Nebendarsteller ist mindestens ebenbürtig.

    Die Kritik an Luffys aktuellen Zustand lasse ich auch nur bedingt stehen, und dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen besitzt Luffy unglaubliche physische Fähigkeiten, die sich vorallem in einer schnellen Regeneration bemerkbar machen. Die Beispiele dafür sind zahlreich und ein wirklich gutes Beispiel, welches die aktuelle Lage gut widerspiegelt, wäre wohl die Konfrontation mit der Weltregierung auf Enies Lobby, wo er sich ebenfalls wiederholt enorm verausgabt hat, ohne großartig langen Pausen nachgehen zu können.
    Zum anderen erinnere ich mich an Sanjis Wunsch, die 99 Rezepte des Newkama Kenpou zu erlernen, die außergewöhnliche Auswirkungen auf den Körper des Verzehrers besitzen. Es würde mich nicht wundern, wenn eines dieser Rezepte eine ähnliche temporäre Heilkraft im Stile von Invankovs Tension-Hormonen beinhalten würde. Luffy wieder kampfbereit zu kriegen, dürfte hier also das kleinste Problem sein - und ein "Plothole" schon gar nicht.

    Bevor wir hier jetzt also weiterhin in Diskussionen versinken, der Arc wäre ja halbherzig hingeklatscht und schon fast beendet, würde ich erstmal abwarten welche Rahmenbedingungen in den nächsten Wochen seitens Odas geschaffen werden. Anhand dessen lässt sich dann wohl noch am ehesten abschätzen, ob dies wirklich nur ein "kurzer" Abstecher zu Big Mom war, oder sich die Ereignisse überschlagen und wir uns noch über ein Jahr mit Big Mom beschäftigen werden.
  • Was ich dem gerne noch hinzufügen möchte, ist, dass Oda nun die vergangenen Kapitel damit verbracht hat, uns extra noch die Schwächen in Big Moms System aufzuzeigen, um glaubhaft den Weg hin zu ihrem Sturz zu schildern. Daher kann ich umso weniger nachvollziehen, dass ausgerechnet jetzt noch Leute ankommen und meinen, dass sie einen Sturz BMs in diesem Arc unlogisch fänden oder gar von einem Plothole sprechen.

    BMs Führungsstil sorgt dafür, dass ihre Crewmitgleider aus Angst Fehler verschweigen und diese so letztlich viel größere Konsequenzen nach sich ziehen, als nötig. Ihr Informationsnetzwerk ist BMs große Stärke und ausgerechnet in ihren Informationen wird sie nun beschnitten. Sie ist über die aktuelle Lage überhaupt nicht informiert, wird demnach auf der Party überrascht werden und sich selbst durch ihre Manie noch genug schaden. Die Frau ist eine unberechenbare Irre und auch das wird ihr am Ende zum Verhängnis werden.
    Hinzu kommt, dass sie, wie so gut wie alle bisherigen Antagonisten, die SHB unterschätzt, wozu sie zugegebenermaßen aber auch allen Grund hat. Sie ist ein Kaiser und verfügt über ein Überwachungssystem, das bisher verhindert hat, dass je ein Eindringling zu ihr vordringen konnte. Dass sie das letzte Mal verletzt wurde, dürfte Ewigkeiten her sein. Zumal sie indirekt schon durch Brook geschwächt wurde, denn die Verletzung von Prometheus wurde sicher nicht umsonst noch einmal hervorgehoben.

    Was die Dauer des Arcs angeht, muss ich dem Holländer jedoch widersprechen. Der Arc macht auf mich den Eindruck, als ginge er jetzt langsam in die entscheidende Phase und da Oda verlautbart hat, dass noch dieses Jahr der Wano-Arc starten soll, dürfte uns der WCI Arc eher nicht mehr bis nächstes Jahr begleiten. Kann aber natürlich auch sein, dass Oda sich da verschätzt hat. xD

  • Zu den PG dürfte das letzte Wort noch nicht gesprochen sein, das ideale Versteck ist futsch nun bzw, bekannt, Brulee und Diesel haben Wind davon bekommen und dürften das petzen bei nächster Gelegenheit. Auch denke ich das die Bemerkung das Purin die PG lesen könnte oder kann gerade dazu aufruft das da in der Hinsicht noch was kommt. Auch bei Luffy könnte der nächste Schritt von the VOAT hier seinen Ursprung finden, allein weil Robin nicht da ist.
    Ich möchte in dem Zusammenhang auch wissen ob die WG weiß von den PG bei BM immerhin ist sie die einzige Kaiserin die über 20 Jahre einen RPG zu haben schien, Kaidou hat ja erst einen seit er Wano überfallen hat. Die WG ist zwar bemüht die Kaiser auseinander zu halten, obwohl es doch in ihrem Sinne sein müsste wenn sich die Kaiser dezimieren. Es könnte natürlich auch sein das die WG weiß das die meisten Kaiser (Kaidou könnte ebenfalls mehrere PG schon vor Wano besitzen) schon PG oder ähnliches aus dem antike Königreich haben und diese verhindern wollen das einer der Kaiser zu viel Wissen anhäuft wie GR. In sofern ist dieses Staus Quo zwischen den Kaisern also etwas was die WG begüsst da niemand alles weiss und die Marine alles tut die Kaiser auseinander zu halten. Das kleinere Piraten einen solchen Coup wie die SHB starten ist ein Vorgang auf den die WG nie kommen wird und die Wahrscheinlichkeit dafür ist ja auch sehr sehr gering. Es wäre also sehr interessant zu erfahren was die WG denkt sollte sie hören das BM besiegt wurde, dann köönte sie neben BB natürlich auch dort antanzen um die PG mitzunehmen

    Zu dem Paybackkampf kann mich mir einige Konstellationen vorstellen.
    1. Vinsmokes verbünden sich mit den SH, kaum denkbar für einen Vinsmoke
    2. Vinsmokes kämpfen neben der SH ohne Allianz, weil sie schlicht in der Falle sind und ihren A.. retten wollen oder sind sauer wegen dem Verrat und treiben ihren Fight voran. Die SH macht ihren eigenen Kampf unabhängig von den Vinsmokes.
    3.Capone, sollte er einer Gruppe von Verschwörern anhängen könnte er sich mit den Vinsmokes verbinden oder mit den SH. Wer die Verschwörer sind ist aber unklar. Chiffon ist die einzige Charlotte bisher die mitmischen könnte, es könnte aber auch immer noch Purin und andere die Chance ergreifen entweder ihre Mutti abzusetzen. Dabei muss es aber nicht so sein das die Verschwörer nun Pro SH sind. Luffys Wunsch das BM Untergebene besser bei ihm aufgehoben sind könnte aber auch in Erfüllung gehen.

    Im Endeffekt ist es aber auch egal ob sie Allianzen bilden solange sie nur ein Ziel haben BM zu stürzen
    A Laser beam of Epicness
  • Im Gegensatz zu vielen anderen gefällt mir dieses Kapitel richtig gut und ich feiere umso mehr Brook ^^ YOHOHOHOHO

    1. die witzige Idee ein Fake Brook in Big Mom´s Schlafzimmer zu schmuggeln um den Echten Brook zu befreien war nach langer Zeit wieder mal ein toller Funny-Moment Part im sehr ernsten Arc.
    2. Big Mom´s Hut "Napoleon" war in einer der "Rettungsmissionen" zu sehen wie er mit einem Schwert aus seiner Hutmitte die vermeintliche "Fliege" attackiert.
    Somit ist der Hut doppelt gestärkt, sowohl mit Big Mom´s Seele als auch mit einem Schwert (Brook´s Gegner?)
    3. Bobbin hat seine Wachen oder die Wachen von Big Mom schlafen gelegt mit einer Art Hypnose (Hypnose-Frucht) und will sich nun persönlich an Sanji rächen für den Tritt.
    4. Sanji findet in Sugar Hill eine Horde Soldaten K.O. und hört am Ende in der Nähe ein starkes Magenknurren und weint vor Freude oder Erleichterung, dass Ruffy doch am vereinbarten Treffpunkt sich befindet
    5. Ruffy ist bis auf die Knochen runtergehungert und liegt erschöpft und wie eine ausgetrocknete Pflaume (erinnerte mich an Alabasta Arc. wo Croco ihm beim 1. Fight das komplette Wasser aus ihm heraus saugte) an einem Felsen

    Wie geht´s weiter ab 856?

    Meine Tendenz geht in diese Richtung:

    1. Sanji weckt Ruffy auf, und Ruffy isst das Bento, aber nur erst dann wenn Sanji sich wieder als SH Mitglied sieht und wieder zurückkehren will.
    2. Bobbin erscheint auf dem Platz der 2 und droht Sanji mit dem Tod und widersetzt sich somit Big Mom´s Anweisungen aber Sanji und / oder Ruffy knocken Bobbin endgültig aus und beide schmieden einen Plan für die Hochzeit und dem drohenden Attentat von Pudding und Big Mom´s Armee
    3. Vorstellbar das die 2 Unterwegs einen Spiegel finden und darin Chopp... ach Bropper hören und die anderen und beide werden mit in die Spiegelwelt gezogen (möglich das erst Hier Bobbin auftaucht um somit sieht das Brülée nicht mehr aktiv ist und die SH + Verbündete sich in der Spiegelwelt aufhalten und evt. Mont´Dor Bericht erstattet!)
    4. Big Mom erwacht am Morgen des großen Tages und findet die Fake Brook Figur in ihrem Bett und dreht am Rad und muss von Pudding oder von einen ihrer 3 Special Homies (Zeus-Prometheus-Napoleon) beruhigt werden.

    und ab 857 wären vllt. die Vinsmoke´s wieder im Vordergrund die evt. bemerkt haben das was faul ist an der Hochzeit und planen ihrerseits ein "Attentat" auf Big Mom und reaktivieren einige ihrer "Klone" auf der Germa66 Flotte.
  • Lawless schrieb:

    Triple_D_Sixx schrieb:

    Warum eigentlich? Warum soll man sich eine Gegnerin aufsparen, die hier und jetzt eine eigene Arc komplett gewidmet bekommt? Macht narrativ keinen Sinn.
    Dafür macht es aus der Sicht einiger hier auch keinen Sinn, wenn Ruffy nun BM weghaut. Meiner Meinung nach wäre das sogar ein dickes Plothole, weil Big Mom dann den Kaisertitel komplett in den Dreck ziehen und entwerten würde. Ja, Kaido ist ein Monster und für ihn wird mehr Kampfkraft nötig sein, als für BM, aber auf WCI steht man nach wie vor nur mit der halben Crew da und hat eine der 4 mächtigsten Kreaturen der Neuen Welt vor sich und Ruffy ist ziemlich am Ende. Ihn jetzt nur durch was zu spachteln dazu in der Lage zu sehen, Big Mom zu besiegen, ist nonsense und führt zu vielen Fragen, die nicht beantwortet werden könnten(z.B. wie BM überhaupt Kaiser geworden sein soll, wenn sie so ne Enttuschung ist).Oda hat gewissermaßen die Wahl: Entweder er schafft eine Logiklücke, da die Paar Strohhüte niemals in der Lage ein dürften, eine komplette Kaiserbande auseinander zu nehmen, oder er lässt eine weitere Übermächtige Partei hinzu kommen, die sich nachhaltig um BM kümmert. Eine reine Flucht wäre auch möglich, schließe ich ehrlich gesagt aber auch aus, da BM mit der FMI und dem Baratie/Kamabakka-Königreich zuviel in der Hinterhand hat, als dass man nun einfach abhauen könnte.
    Und wenn ich die Wahl habe, zwischen Drittpartei oder einem komplett unrealistischen Sieg, dann wähle ich die Drittpartei, da sie für die Story nicht so schädlich ist. Ob die Drittpartei nun die Vinsmokes sind, die viel stärker/besser vorbereitet sind, als bisher angenommen, oder jemand anderes, wie Blackbeard oder die Marine, wird sich dann zeigen. Blackbeard ist zwar ziemlich aus der Luft gegriffen, aber früher oder später muss er sowieso nach WCI, um das Road-PG in die Finger zu bekommen, da er im alles entscheidenden Kampf um das One Piece wohl dabei sein wird. Da er Raftel ohne Road-PG aber nicht ansteuern kann, muss er dorthin. Das ist aber auch das einzige, was derzeit für ein Erscheinen BBs sprechen würde.
    Ehrlich gesagt hoffe ich immernoch auf ein von langer Hand geplantes Attentat der Germa, bei dem es quasi egal ist, wie stark der Gegner ist, da sie ihn einfach hinterhältig ermorden/besiegen.
    Bitte alles, nur kein völlig unlogischer Sieg der SHB gegen einen eigentlich grenzenlos überlegenen Gegner, nur weil es narrativ mehr Sinn machen würde.

    P.S: Pedros verlorene Jahre sehe ich noch nicht zwingend als Grund an, dass Ruffy BM umklatscht. Es wäre ziemlich unlogisch, wenn die gestohlenen Lebenjahre durch das Leben der Homies nicht allmählich verbraucht werden würden. Würden sie nicht verbraucht werden, gäbe es doch überhaupt keinen Grund für BM, immer mehr Jahre zu stehlen, ihre TF wäre dann komplett overpowered. Irgendeine Logik muss ihre TF doch besitzen, sie kann ja schlecht "30 Jahre" klauen und damit meinetwegen 10 Homies 2 Jahre lang zum Leben erwecken und nach ihrem Tod/Sturz kehren dann trotzdem die kompletten 30 Jahre zum Bestohlenen zurück. Wo käme dann die Lebenszeit der Homies her? aus dem Nichts?
    Warum würde es den Kaisertitel in den Dreck ziehen? Weist du etwa schon wie Big Mom besiegt werden wird, wenn ja kannst du sicherlich einigen einen Gefallen tun und das hier in einen Spoiler packen. Was wäre denn mit Big Mom, wenn sie durch die Bombe schwer verletzt wird und sich dann beispielsweise hinter ihren 3 Homies und den letzten beiden Kommandanten verschanzt und dann in diesem Zustand von einem All-Out Ruffy besiegt wird? Wäre das eines Kaisers unwürdig von dem stärksten Rookie, welcher schon jetzt nahe am Kaiserniveau ist und wohl über allen Kommandanten einzuordnen ist?

    Und das Ruffy am Ende ist sehe ich auch nicht...der hat einfach nur Hunger. Nach dem Kampf gegen Cracker war er wieder topfit, da er dort schon genug essen und sich erholen konnte. Jetzt ist er nur in diesem Zustand weil er von Sanji einstecken musste und seit Stunden nichts gegessen hat. Folglich wird er nach einer reichlichen Mahlzeit auch wieder fit sein.

    Ich verstehe ehrlich nicht auf was für ein Level die Leute hier Big Mom sehen. Ihre ganze Darstellung haben wir doch auf DressRosa schon ähnlich mit einem ungeheurem Gegner gesehen und wenn man den Direktvergleich sieht, dann ist ein DoFlamingo auf einem Level mit Leuten wie Cracker zu sehen...damit ist doch klar gegen wen sich Ruffy als nächstes wieder steigern muss und unrealistisch ist das auch nicht solange Big Mom noch durch irgendeinen Vorfall geschwächt wird.

    Und narrativ ist es übrigens auch kein Unsinn. Was wir von Big Moms Bande gesehen haben waren wenig wirklich herausragende Kaliber, sondern ziemlich viel Masse und die hat die SHB theoretisch auch mit der Germa als Zwangsverbündeten. Dann bleiben noch die beiden Sweet-Kommander, Mont D'Eur und die 3 Homies...da finden sich mit Sanji, Jimbei und co. genug gleichwertige Gegner unter den vorhandenen Strohhüten.
  • Ich denke, man darf den Titel der Kaiser nicht mehr länger mit dem Titel "Stärkste Piraten" gleichsetzen, sondern sollte sie eher als "einflussreichste Piraten" auffassen. Natürlich befinden wir uns noch in einem Shonen, aber Oda hat uns das Große Ereignis ganz bewusst auf der Hälfte seines Mangas gezeigt. Zwar darf man sich bis heute streiten, ob man Marco oder Jozu nicht stärker oder fähiger hätte darstellen können, jedoch hat einer seine Stärke unter Beweis gestellt: Whitebeard. Jener wurde uns immer als stärkster Mensch der Welt vorgestellt, dessen brachiale Kraft erst kürzlich durch Kaido relativiert wurde. Das war es.

    Ergo war doch schon im Vorfeld klar, dass sich die restlichen Kaiser durch andere Attribute auszeichnen werden und müssen, um das Prinzip der Dreimacht nicht vollkommen ad absurdum zu führen. Wenn Big Mum in diesem Arc fällt, zieht das die anderen Kaiser nicht in den Dreck. Wieso auch? Big Mum wird ein Opfer ihrer größten Stärke, die sich gegen sie wendet: Big Mum wird fallen, weil sich ihr brillantes, hochkarätiges Sicherheitssystem Stück um Stück selbst ausgehebelt hat. Beginnend bei Pudding, die die Strohhüte in eine Falle locken sollte, über Cracker, der die Falle zuschnappen lassen sollte, bis hin zu Opera und Bobbin, die ihre Fehler aus Angst vor Mama lieber totschweigen und so den Untergang des Systems zusätzlich befeuern.
    Big Mums Fall ist eine Niederlage des Systems. Ja, natürlich wird die Kaiserin letztlich von Ruffy (eventuell +Verbündete) in einem direkten Kampf gestürzt. Aber der Weg dahin war keine Schlacht, in der die Kampffertigkeit Big Mums als zu gering bewertet werden konnte. Im Gegenteil. Jedem Mann und jeder Frau im Kuchenkönigreich geht der Arsch vollkommen auf Grundeis, wenn die Seelenkönigin auch nur einmal zu oft in ihre Richtung niest. Sie verfügt über eine enorme physische Stärke, die Kräfte von Feuer und Sturm sowie über eine telepathische Verbindung, die sich über ihr gesamtes Netzwerk erstreckt - und sie kann pure Lebensenergie aussaugen. Was will man denn noch? Dagegen wirkt Whitebeard auf dem Papier wie ein Praktikant.

    Nur weil Big Mum nicht in einer großen Schlacht fallen wird, mit wehenden Fahnen und Armeen und blutigen Schreien, die über die Meere jagen, ist ihr Titel doch nicht weniger wert. Ich habe es schon in einigen Beiträgen gesagt und sage es wieder: Oda modelliert die Kaiser ganz bewusst als vollkommen unterschiedliche Persönlichkeiten mit ganz unterschiedlichen Herrschaftsstilen. Big Mum ist die Patin, die sich in einem System aus Furcht, Erpressung, Drohungen, Zwangsehen und mehreren Sicherheitsringen verschanzt; Kaido der Kriegsherr, welcher gnadenlos und brutal in die Schlacht zieht, um seine Ziele zu erreichen; Shanks ist ein gerechter König, der für seine Leute und die Welt eine Balance wahren und Frieden erhalten will; und Blackbeard ist der opportune Emporkömmling, der sich durch Intrigen und Morde an die Spitze katapultieren will.
    Welchen Sinn hätte es daher, Big Mum woanders zu schlagen, als in ihrem eigenen Gebiet? Und wie überhaupt? Die Frau verlässt ihr Hoheitsgebiet sicher nicht so schnell. Wer sie treffen will, muss sie ins Herz treffen. Und dieses schlägt auf Whole Cake Island. Kid und Urouge sind gescheitert, wo die Strohhüte triumphieren werden. So einfach ist das. Einen großen Krieg auf fremdem Territorium erwartet die Bande auf Wano Kuni. Kaido ist ein anderer Typ Kapitän als Big Mum und wird vermutlich an der Spitze seiner Streitmacht in den Krieg ziehen. Die größte Herausforderung hier wird es sein, ihn zu besiegen - die größte Herausforderung im Konflikt mit Big Mum ist es, überhaupt zu dieser zu gelangen.

    Oda hat seinen Manga längst etwas vom eigentlichen Shonen-Muster distanziert. Natürlich haben wir mit den Admirälen und Kaido noch "Oh shit"-Momente vor uns, aber seit Whitebeards Machtdemonstration im GE können wir auch die Grenzen abschätzen. Big Mum wird über enorme Kräfte verfügen, doch Ruffy hat unlängst bewiesen, selbst über enorme Kräfte zu verfügen. Und er wird sich Verbündete machen, die ebenfalls stark sind. Welchen Sinn hätte es also, die Position der Strohhüte an dieser Stelle zu untergraben und im WCI-Arc nur halbe Sachen zu machen? Ganz ehrlich, ich möchte eigentlich nicht nochmal einen ganzen Arc mit der fetten Alten zubringen oder, dass der Krieg gegen Kaido durch sie unterbrochen oder gestört wird. Zwei Kaiser, die unterschiedlicher nicht sein könnten, werden auf ganz unterschiedliche Weise ausgeschaltet, bevor es dann an die wahre Feindmacht geht: Blackbeard, welcher früher oder später auf Shanks treffen wird. Oda hat noch so viel vor, dass allmählich Nägel mit Köpfen gemacht werden sollten. Höchstens eine Einbindung der Fischmenscheninsel könnte noch in irgendeiner Weise von Bedeutung sein - doch darüber kann man diskutieren, wenn es soweit ist. Bisher stehen die Zeichen auf Sturz und daran finde ich nichts verwerfliches.


  • Wie wärs den mal mit Leben und Leben lassen? Alles und jeden davon zu überzeugen man liege falsch wenn nicht denkt, dass Big Mom definitiv plattgemacht wird, ist doch sinnlos. Man kann sich einig sein uneinig zu sein.

    Ich bin nämlich wirklich der Meinung, dass Luffy garkeine Möglichkeit hat Big Mom wirklich zu vernichten, sofern er sie nicht tötet. Es ist kein Smoker oder Fujitora da, der die platt gemachte Big Mom einsacken und mitnehmen kann. Wie soll das dann funktionieren? Soll er sie in Ketten legen und selber mitnehmen?

    Versteht mich nicht falsch. Ich bin absolut der Meinung, dass Big Mom von Luffy in einem Kampf besiegt wird, aber das heisst nicht gleich das ihr Imperium in sich implodiert und die Marine sie einsammeln kommt. Sowas war bisher nur bei Crocodile und Doflamingo der Fall. Ansonsten hat Luffy den Gegner in bester Bud Spencer Manier einfach nur verprügelt und sich das genommen was er wollte, den Gegner liegen gelassen und ist weiter gesegelt.

    Skeptisch bin ich übrigens auch bei Jimbei, wenn es darum geht Big Mom komplett zu vernichten. Immerhin hat sie die FMI beschützt und Jimbei ist ihr zu einem gewissen Dank verpflichtet. Sie dann komplett platt zu machen wäre nicht wirklich sehr "meeresritterlich".

    Luffy kann meiner Meinung auch einfach nur zeigen, dass er ein gewisses Level in der Neuen Welt erreicht hat und er über den Rookies steht, welche sich einem Kaiser anschliessen müssen um bestehen zu können. Das erscheint mir durchaus vernünftiger. Er ist ja auch kein Rookie mehr, sondern hat eine beachtliche Schlagkraft und Flotte ähnlich einer Armee des Zorns, sie ist nur nicht Vorort. Auch nur seine Unabhängigkeit und Durchsetzungskraft entgegen Interessen eines Yonkous zu beweisen, wäre ein Schritt Richtung Piratenkönig. Luffy hat schon gegen unzählige Gegner genau das gemacht. Sei es von Don Creek oder Black irgendwo im East Blue, welche dann auch nicht nochmal das Baratie oder Lysops Dorf angriffen als Luffy wer war, bis hin zu Foxy oder Enel oder sonst wem. Verprügeln und weitersegeln, warum nicht auch ein Yonkou? Immerhin wird er mal Piratenkönig.

    Ich glaube nämlich kaum, dass die Yonkous untereinander noch nie gekämpft haben. Sicherlich war es schon mehrmals der Fall und irgendwer hat irgendwem sicher schon mal ein paar auf die Zwölf gegeben, ohne das gleich das ganze Kaiserreich in sich implodiert ist. Shanks stand auch im Konflikt mit Kaido bevor er in Marineford eintraf. Sicherlich war es also möglich, dass Shanks Kaido von irgendeinem Blödsinn gegen Whitebeard abgehalten und seine Interessen durchgesetzt hat, in dem er ihm ein paar verpasst hat. (Ich wüsste sonst nicht wie man gegen Kaido gegenteilige Interessen durchsetzen will). Luffy muss sich schlicht nur der Durchsetzungsmacht und dem Level von Shanks annähern. Big Mom bietet sich dazu momentan an. Für einen Vernichtungskrieg ist momentan aber klar der Kurs Richtung Kaido gegeben. Dressrosa und eben Doflamingo wurden auch genau deswegen platt gemacht.
  • Auch diese Aussagen Ruffy nicht stark genug, schon alleine Zeus ist Machtlos gegen Ruffy.. Gummi vs Blitz.. Promethus Feuer naja Ruffy kann selber Feuer.. Und das Schwert ist auch nicht all zu dolle. Und ich bin der Meinung das Big Mom diesen Arc noch fallen wird, was anders wäre total unlogisch... Und so stark ist Big Mom Crew auch nicht.....
  • Naser schrieb:

    Ich bin nämlich wirklich der Meinung, dass Luffy garkeine Möglichkeit hat Big Mom wirklich zu vernichten, sofern er sie nicht tötet. Es ist kein Smoker oder Fujitora da, der die platt gemachte Big Mom einsacken und mitnehmen kann. Wie soll das dann funktionieren? Soll er sie in Ketten legen und selber mitnehmen?
    Diese Aufgabe könnte die Germa übernehmen. Nach Big Moms Sturz wird Reijuu mit grosser Wahrscheinlichkeit die neue Anführerin der Germa und wie wir wissen, ist das Germa Königreich immer noch mit der WR verbündet. Akainu wird Freude haben, wenn sie mit Big Mom im Schlepptau auftaucht, aber wie das mit den 5 Weisen (Gleichgewicht der Dreimacht) aussieht, können wir im Moment nicht sagen.

    Big Moms Sturz könnte im Anschluss Akainu zum Handeln bewegen. Wie wir wissen, hat die Marine unter Akainu stark aufgerüstet und das HQ in die Neue Welt verlagert, um dort präsenter zu sein. Sobald der erste Yonkou (Big Mom) fällt, kippt das Gleichgewicht zu Gunsten der Marine/WR. Dies könnte ausschlaggebend für Akainus (ersten) Zug sein. Auf jeden Fall wird Big Moms Sturz ein Thema auf der Reverie sein. Aber das ist jetzt zu OT. :)
  • Naser schrieb:

    Skeptisch bin ich übrigens auch bei Jimbei, wenn es darum geht Big Mom komplett zu vernichten. Immerhin hat sie die FMI beschützt und Jimbei ist ihr zu einem gewissen Dank verpflichtet. Sie dann komplett platt zu machen wäre nicht wirklich sehr "meeresritterlich".
    Sie hat die FMI aber auch nur solange beschützt, wie sie in der Lage war ihr Süßigkeiten zu liefern. Als klar wurde, dass die übliche, monatliche Lieferung nicht eingehalten werden konnte, war Big Mom drauf und dran den Befehl zur Vernichtung der Insel zu geben, hätte Ruffy sich da nicht eingeschaltet und ihre Aufmerksamkeit voll auf sich gelenkt. Wieso sollte er so jemandem auch ergeben und loyal gegenüber sein?

    Der Deal mit Big Mom gleicht in diesem Falle dem mit dem Teufel. Sie schützt die Insel mit ihrem Namen, aber auch nur solange sie bekommt, was sie will. Neptun selbst hat allerdings auch unlängst - gegenüber Jimbei - angemerkt, dass er bereit ist eine neue Flagge auf der FMI zu hissen ... Und zwar die der Strohhutbande.

    Jimbei ist noch immer derselbe, der er immer war. Derjenige, der seine eigenen Ambitionen hinten anstellt, sämtliche Verantwortung auf sich nimmt und immer zuerst an die anderen denkt, ehe er an sich selbst denkt. Etwas, wovon ihm auch erst Neptun auf der FMI, und nun kürzlich die Sonnen-Piraten, mal abgeraten haben. Und genau das tut er jetzt auch. Zur Abwechslung denkt er mal an sich selbst, in dem er sich offen gegen Big Mom wendet, seine Loyalität zur SHB bekennt und gegen die Yonkou in den Krieg zieht.
    Was gleichzeitig zur Folge haben wird, dass auch andere von diesen Taten profitieren, denn das Foreshadowing aus Kapitel 651, in dem Ruffy bereits ankündigte die FMI zu seinem Gebiet zu erklären, weil die Flagge von Big Mom letztlich viel zu gefährlich für die Insel ist, steht noch immer im Raum. Und dürfte sich nach diesem Arc wohl auch erfüllen, wodurch Ruffy einen weiteren Schritt - neben der bereits vorhandenen Flotte - hin zum Rang des Yonkou machen wird. So kurz seine "Amtszeit" auch sein wird, da mit Kaidou bereits der nächste Yonkou auf der Abschussliste steht, was das Gerüst der Dreimacht endgültig erschüttern wird. Neben Flamingo und Law, die beide nicht mehr den Titel eines Shichibukai tragen, wodurch das Gleichgewicht eh bereits geschädigt wurde. Die Dreimacht kippt und kippt und Big Mom dürfte hier der erste, wirklich große, Stein sein, der den Zusammensturz dieses Machtgefüges endgültig einläuten wird.

    Im Grunde handelt Jimbei aktuell genau so, wie er zu handeln hat. Schon auf der FMI brachte er deutlich zum Ausdruck, dass er von Big Mom nicht besonders viel hält und es sich für ihn lediglich um ein Zweckbündnis handelt, um so seine Crew, als auch seine Heimat, weiterhin in Sicherheit zu wissen. Für jemanden wie Big Mom, die jeden ermordet, der sie auch nur kurz schief ansieht, zu arbeiten ist einfach etwas, was für Jimbei auf Dauer nicht tragbar ist, da sie gegen alle Prinzipien verstößt, die ihn selbst auszeichnen. Ganz anders als Ruffy, für den er nichts anderes, als tiefste Dankbarkeit und Zuneigung empfindet. Gefühle, die ihn nun zur öffentlichen Rebellion gegen Big Mom bewegt haben und folglich auch dafür sorgen werden - sobald Big Mom gefallen ist - dass seine Heimatinsel künftig in Frieden leben kann. Und zwar ohne irgendwelche Gebühren zahlen zu müssen und in ständiger Angst vor einem Vergeltungsschlag zu leben, sollte man mal nicht zahlen können.
  • Triple_D_Sixx schrieb:

    Oder es könnte einfach rein pragmatische Gründe geben, keine drei riesigen Porneglyphe ständig über die Grandline bis nach Wa no ku ni und weiter zu schleppen, weshalb leicht zu transportierende Kopien eine logische Lösung für derartige logistische Probleme darstellen. Zumal eine einfache und simple Lösung auch für die Sicherung der Originale schlicht und ergreifend übersehen wird: WCI wird von Big Moms Einfluss befreit, King Pound übernimmt die Herrschaft und die Kinder und Einwohner, die nun nicht mehr nach Mamas Pfeife tanzen müssen und wollen, schützen die Porneglyphe, sowie es die Einwohner von Zou, Skypia oder der FMI halt auch tun.
    Das sind nicht nur irgendwelche Porneglyphe, einer von denen zeigt den Weg zur der letzen Insel der Grandline.
    Wieso sollte einer wie Pedro diese zurück lassen, wir haben auch in diesem chapter gesehen wie diese wertvoll für ihn war, schon allein aus respekt gegenüber den Kouzuki Famillie würde er diese mitnehmen und nicht zurück lassen.
    Und das ihn irgendeiner form der neue König sein soll erschließt sich mir auch nicht, es gibt nichtmal irgendein punkt der dafür sprechen könnte in gegesatz zur König Riku der da sogar mehr screentime hatte als Pound.

    OneBrunou schrieb:

    Ergänzend dazu sei vielleicht noch erwähnt, dass die SHB die bisherigen Porneglyphen, die man bisher gefunden hat, auch nicht eingetütet und mitgenommen hat.
    Wie gesagt hier ist ja nicht nur die Rede von den SHB sondern von Pedro...
    Ich könnte mir vorstellen das diese die Porneglyphen nicht einfach so dort zurücklassen würde.



    Triple_D_Sixx schrieb:

    Warum eigentlich? Warum soll man sich eine Gegnerin aufsparen, die hier und jetzt eine eigene Arc komplett gewidmet bekommt? Macht narrativ keinen Sinn. Wozu einen Gegner später wegklatschen, dessen Rolle hier schon ziemlich passend ausgefüllt wird? Die Hilfe, die sie hier bekommen, sind durch Leute, die entweder ziemlich sicher als Mitglieder gelten (Jimbei), potentielle Mitglieder (Carrott, Pekoms, Pedro) oder Leuten, mit denen sie sich dadurch anfreunden und die für eine spätere Begebenheit ziemlich nützlich sein können (Vinsmokes). Wir reden von 4 Leuten, die fehlen, jedoch auf Dressrosa dafür umso mehr zu tun hatten.
    Wieso sollte sie keine Zeit später bekommen??
    Wie du es hier sagst wird hier vieles von Big mom gezeigt, aber damit würde man z.b auch für die Zukunft sich vieles sparen aber wieso sie ein Hass gegen die Riesen hat wurde uns bisher nicht gezeigt. Und welcher Arc wäre am besten um beides abzuhandeln?? Elbaf....


    Triple_D_Sixx schrieb:

    Luffy ist aber der Protagonist des Mangas und diese Arc hier dreht sich um ihn und sein Verhältnis zu Sanji. Blackbeard hat andere Sorgen im Moment als bei BM aufzutauchen. Das wäre ein schwacher Deus Ex Machina-Moment, der keinen Sinn ergibt.

    Welche Sorgen soll den Blackbeard haben??
    Vorallem wäre das in diesem Sinne richtig das Blackbeard auch die Porneglyphe von Big mom braucht um irgendwie die Infos zu bekommen wie man auf die Letzte Insel kommt.

    Wann soll er denn nach deiner Meinung diese aufsuchen??
    Wenn ja nach deiner Meinung Big mom fällt wird die Marine Garantiert sich um die Porneglyphe kümmern, dann wars das fürs erste diese zu schnappen.
    Blackbeard wie keine andere chance mehr bekommen nachdem Big mom fällt.
    In diesem Sinne könnte Big mom doch nicht fallen und würde erst später ersorgt oder Blackbeard taucht diesen Arc noch auf und gibt den finalen schlag gegen Big mom.Heißt dann auch das Pedro und die Sh Bande gezwungen wären schnell die Insel zu verlassen ohne die Porneglyphe mitzunehmen.


    Triple_D_Sixx schrieb:

    Oder er zeigt es jetzt bereits, dass er auf dem Level mithalten kann, da der Kampf gegen Kaidou schon aufgrund unterschiedlicher Kampfstile, Teufelskräfte und Gegebenheiten ein gänzlich anderer sein wird als der gegen Big Mom. Welche Rollen und Aufgaben Kid und Law in dieser Arc haben werden, braucht jetzt noch niemanden groß kümmern. Kann auch sein, dass die Beiden sich in der Arc auch mit Untergebenen von Kaidou oder starken Allierten herumplagen müssen und deshalb da mithineingezogen werden.
    Wieso sollten wir darüber nicht diskutieren??
    Ich bezweifel das sich die Beiden mit anderen untergebenen von Kaido rumschlagen müssen, da sind genug andere Piraten dabei die sich um die Kümmern können.

    Bestes beispiel sind: Zorro,Sanjii,Jinbei,Mink Könige und Killer....
    Die alleine könnten sich schon um die Stärksten Untergebenen von Kaidou kümmern, dabei habe ich nichtmal die Whitebeard bande mitgezählt, es kann sein das diese auch in Krieg dabei sind.
    Und was dann??

    Um wenn sollen sich das Marco,Jozu und Vista kümmern, die hauen alles doch selber weg bis auf die 3Calamitys...
    Außerdem hat Oda gut betönt das man Kaidou in einem 1vs1 nicht besiegen kann, sollte Luffy das alleine schaffen dann wäre er schon in diesem Standpunkt stärker als alle anderen Gegner wie Akainu oder Blackbeard, wo wäre dann noch die Steigerung??
  • Ich gehöre auch zu der Fraktion an Leuten welche nicht an einen Sturz von Big Mom durch Ruffy in einem 1 vs 1 glauben. Es gibt sehr wohl einen großen Unterschied zu den bisherigen Arcs und Antagonisten welche immer unserer Gummbirne vorbehalten waren, das Dilemma um welches sich der Plot drehte konnte nur mit dem Untergang des Oberschurken gelöst werden. Dies war in Skypia, Alabasta, Dress Rosa, Fischmenscheninsel etc der Fall.
    Auf WCI hingegen geht es vor allem darum Sanji zurück zu holen und es sieht im Moment so aus als ob er sowohl psychisch als auch physisch schon bereit für eine Flucht wäre. Der Handlungsstrang mit den Porneglyphen und auch mit Jinbeji scheint auch schon erledigt daher frage ich mich warum die SHB noch vor Ort bleiben soll. Maximal weil Sanji seine Schwester retten möchte oder Ruffy sich als zukünftiger Piratenkönig es als seine Pflicht sieh Big Mom zu besiegen.

    Hierzu fällt mir noch ein Punkt auf welcher diesen Arc von den anderen unterscheidet. Im Normalfall trifft Ruffy immer schon früh direkt auf seinen Endgegner und scheitert im ersten Versuch mit seinen Angriffen kläglich. Von Alabasta über den Thriller Bark bis Dress Rosa musste er sich erst ein Upgrade zulegen oder eine Taktik überlegen um überhaupt im Endkampf bestehen zu können. Big Mom hat er bis dato nicht einmal persönlich gesehen.
    "Mein Name ist Guybrush Threepwood und ich will Pirat werden!"
  • Barbarossa schrieb:

    Es gibt sehr wohl einen großen Unterschied zu den bisherigen Arcs und Antagonisten welche immer unserer Gummbirne vorbehalten waren, das Dilemma um welches sich der Plot drehte konnte nur mit dem Untergang des Oberschurken gelöst werden. Dies war in Skypia, Alabasta, Dress Rosa, Fischmenscheninsel etc der Fall.
    Man merkt aber auch das der bisherige Arc ein ganz anderes Storyline aufzeigt als die von Dressrosa,Alabasta und Fischmenscheninsel.
    Luffy hat schon direkt am anfang des Arcs sein leben auf dem spiel gesetzt und ist gegen ein Kommandanten All out gegangen, diesen kampf hätte er vllt sogar verloren hätte er nicht Nami und die Homies auf seiner seite gehabt.
    Wo kam solch ein szenario in den davorigen Arcs je vor??

    In Dressrosa hat er jeden in Arena ohne G4 leicht besiegen können, gegner die später die stärksten Leute von Flamingo besiegt haben.
    Der einzige der Luffy aufhalten und enorm verletzen konnte war Flamingo der Boss gegner von Dressrosa.
    Sowas hatten wir nur in Alabasta und Impel down, da hat Luffy aber jewals gegen die Endboss des Arcs gekämpft, sei es gegen Sir Crocodile oder Magellan wo er danach noch die chance bekommen hat gegen diese zu kämpfen.

    Daran erkennt man schon das es hier anders abläuft als in denn davorigen Arcs.
    Bisher hat er ja nichtmal den Antagonisten des Arcs getroffen, er musste bisher sich jewals um die Crew Mitglieder eines Kaiser konzentieren.
    Jetzt zu sagen das dieser Arc genau so abspielt wie die davorigen halte ich für falsch, das Niveau hier voller starke kämpfer ist enorm.
    Die Sweet Kommandante sind verdammt stark, an diese vorbei zu kommen wird verdammt schwer, selbst für Leute wie Jimbei oder Sanjii.
  • Ich persönlich kann die Zweifel an Ruffys Stärke nicht verstehen.

    Big Mom hatte wahrscheinlich seit Jahren keinen ordentlichen Kampf mehr, da Ihre Leute sich immer um die Feinde kümmern. Auch hat sie immer ihre 3 Homies als große Unterstützung, falls es mal ernst wird. Meiner Meinung nach wird Big Mom von Ruffy vermöbelt, während die 3 Homies sich mit Brook und Nami herumschlagen müssen. Gerade bei Brook hatten wir ein super forshadowing, als er off-screen Promotheus verletzt hat. Aber auch Nami konnte super das Wetter manipulieren, als die Armee des Zorns angriff. Ich für meinen Teil sehe hier keine Schwierigkeiten.

    Auch die übrigen 2 Kommandanten Smoothie und Katakuri sollten für Sanji und Jimbei machbar sein. Warum auch nicht?

    Der restliche Schlägertrupp der Big Mom Bande kann sich dann gerne mit den Vinsmokes (+Klonarmee), Gefangenen aus dem Gefängnis, Pedro, Carrot, Chopper, Fischmenschen-Bande, Capone(?) und weiteren Aussteigern aus der "Big Mom-Teeparty-Allianz" beschäftigen.

    Ehrlich gesagt sehe ich nicht was das Problem ist und warum man nicht an einen Fall von Big Mom glaubt. Ich denke, dass die meisten einfach nicht mit dem Fortschritt der Handlung klar kommen. Viele sehen die Kaiser noch als "unbesiegbar" und möchten alles solange wie möglich hinaus zögern. Aber die Zeit drängt und auch ein Oda möchte mal mit One Piece fertig werden.
  • Serb schrieb:

    Ich persönlich kann die Zweifel an Ruffys Stärke nicht verstehen.
    Ich schon, er konnte grad mal Cracker mit mühe besiegen und das nach 11h.
    Was soll sich bis nun geändert haben das er die Kraft hat Big mom zu besiegen??


    Serb schrieb:

    Big Mom hatte wahrscheinlich seit Jahren keinen ordentlichen Kampf mehr, da Ihre Leute sich immer um die Feinde kümmern. Auch hat sie immer ihre 3 Homies als große Unterstützung, falls es mal ernst wird. Meiner Meinung nach wird Big Mom von Ruffy vermöbelt, während die 3 Homies sich mit Brook und Nami herumschlagen müssen.
    Muss nichts heißen das sie seit Jahren kein ordentlichen Kampf hatte, Sengoku hat perfekt gezeigt das man selbst obwohl man lange keine kämpfe ausgetragen hat noch gut drauf sein kann.
    Immerhin hat Sengoku alleine damals die Gesamte Blackbeard Bande aufhalten können, gut Garp kam später dazu trotzdem war das eine super Leistung.
    Und Big Mom wird auch was drauf haben, sie wird das dreifache von dem Zeigen was wir z.b von einem Jack gesehen haben.
    Wozu solche leute fähig sind haben wir perfekt dank Whitebeard gesehen.


    Serb schrieb:

    Gerade bei Brook hatten wir ein super forshadowing, als er off-screen Promotheus verletzt hat. Aber auch Nami konnte super das Wetter manipulieren, als die Armee des Zorns angriff. Ich für meinen Teil sehe hier keine Schwierigkeiten.
    Man sollte nicht den fehler machen und gleich davon ausgehen das Prometheus und Zeus das einzige ist für das Big mom kraft steht.
    Ich hab noch nie gesehen das Oda gleich ohne ein richtigen Kampf schon direkt die geheimwaffen von einen Villian gezeigt hat, Big Mom wird noch sehr viele fähigkeiten in der Hinterhand halten, sei es was das Awakening von ihre Teufelskraft angeht oder vllt irgendwas zur Königshaki.
    Da wird Big mom schon zeigen warum sie eine Kaiserin ist.

    Serb schrieb:

    Auch die übrigen 2 Kommandanten Smoothie und Katakuri sollten für Sanji und Jimbei machbar sein. Warum auch nicht?
    Jimbei konnte nichtmal Ace besiegen der als Rookie galt, Sanjii wurde noch in Dressrosa von einem Flamingo komplett zerstört.
    Was soll Sanjii deiner Meinung nach so stark gemacht haben das er gleich gegen Gegner kämpfen und besiegen kann die stärker sein könnten als Flamingo.
    Sanji und Jimbei müssten ein Luffy in Gear4 übertreffen, das kann ich mir aber sehr schwer vorstellen...
    Naja warten wir ab wie sich das entwickelt, hab dazu nur meine meinung geschrieben.


    Serb schrieb:

    Ehrlich gesagt sehe ich nicht was das Problem ist und warum man nicht an einen Fall von Big Mom glaubt. Ich denke, dass die meisten einfach nicht mit dem Fortschritt der Handlung klar kommen. Viele sehen die Kaiser noch als "unbesiegbar" und möchten alles solange wie möglich hinaus zögern. Aber die Zeit drängt und auch ein Oda möchte mal mit One Piece fertig werden.
    Ich hab es schon erzählt wieso ich nicht von einen Fall von Big Mom glaube.
    Dafür finde ich auch den Beitrag von Barbarossa sehr gut:

    Barbarossa schrieb:

    Hierzu fällt mir noch ein Punkt auf welcher diesen Arc von den anderen unterscheidet. Im Normalfall trifft Ruffy immer schon früh direkt auf seinen Endgegner und scheitert im ersten Versuch mit seinen Angriffen kläglich. Von Alabasta über den Thriller Bark bis Dress Rosa musste er sich erst ein Upgrade zulegen oder eine Taktik überlegen um überhaupt im Endkampf bestehen zu können. Big Mom hat er bis dato nicht einmal persönlich gesehen.

    Gegen Cracker riskiert Luffy sein leben, wird fast getötet und anschließend von der Armee ordentlich vermöbelt und gefangen genommen.
    Dann schaft er es fast sein Arm zuverlieren um sich zubefreien und kämpft anschließend weiter.
    Guck dir einfach Luffys zustand an, das letzte mal das er mitten im Arc so aussah war einmal in Impel Down und auch in MarineFord, jewals dieser Arcs könnte Luffy nicht den Endboss besiegen(Gut in Marineford gab es jetzt auch keinen besonderen Endboss außer vllt Akainu).
    Der zustand von Luffy ist nicht einfach wegzudenken, so sieht er eigentlich nach dem Endkampf eines Arcs aus.
    Auch ein Luffy zeigt das er keine unendliche Ausdauer hat und ich sehe hier kein Ivankov der ihn immer pushen kann damit er weiter kämpfen kann.
    Zudem wird Big mom das zwei-dreifache von dem sein was Cracker gezeigt hat, wie soll das Luffy überhaupt schaffen so eine zu besiegen???
  • Tyki_Mikk schrieb:

    Das sind nicht nur irgendwelche Porneglyphe, einer von denen zeigt den Weg zur der letzen Insel der Grandline.
    Wieso sollte einer wie Pedro diese zurück lassen, wir haben auch in diesem chapter gesehen wie diese wertvoll für ihn war, schon allein aus respekt gegenüber den Kouzuki Famillie würde er diese mitnehmen und nicht zurück lassen.
    Und das ihn irgendeiner form der neue König sein soll erschließt sich mir auch nicht, es gibt nichtmal irgendein punkt der dafür sprechen könnte in gegesatz zur König Riku der da sogar mehr screentime hatte als Pound.
    Und die sind sicherer, wenn man sie jetzt komplett in Feindeshand lässt, einfach abhaut und das Risiko eingeht, dass die ziemlich sicher eintretende Wut von BM sich auf Anghörige und nahestehende Freunde ausweiten wird?
    Die Logik hinter diesem Gedankengang mag ich nicht zu erkennen. Dem folgend müsste BM erst Recht aus ihrem Machtbereich gänzlich entfernt werden, sodass dieser Feind keinen Zugriff mehr auf diese wichtigen Hinweise hat.

    Ich vertraue da eher darauf, was uns der Manga bisher gezeigt hat, hinsichtlich von Porneglyphen: Die bleiben an ihren Orten und werden von befreundeten Leuten weiter beschützt.

    Tyki_Mikk schrieb:

    Wieso sollte sie keine Zeit später bekommen??
    Wie du es hier sagst wird hier vieles von Big mom gezeigt, aber damit würde man z.b auch für die Zukunft sich vieles sparen aber wieso sie ein Hass gegen die Riesen hat wurde uns bisher nicht gezeigt. Und welcher Arc wäre am besten um beides abzuhandeln?? Elbaf....
    Und? Wir haben auch von Morias Hass auf Kaidou erfahren und trotzdem ist seine TB untergegangen und er musste mit quasi komplett vernichteter Crew davon ziehen. Nennt man ein Forshadowing. Auf Elban kann BM halt auch nur einfach erwähnt werden, ohne das sie dort die Hauptperson der Handlung darstellen wird. Das ist nicht ihr Hauptquartier und ihr Handlungsbereich und deshelb sehe ich nicht, warum sie - nur wg. des erwähnten Hasses auf Riesen - dort eine größere Rolle spielen soll als hier, in ihrer eigenen Art, auf ihrem Grund und Boden, auf dem auch schon einige Untergebene ausgeschaltet wurden.

    Tyki_Mikk schrieb:

    Welche Sorgen soll den Blackbeard haben??
    Vorallem wäre das in diesem Sinne richtig das Blackbeard auch die Porneglyphe von Big mom braucht um irgendwie die Infos zu bekommen wie man auf die Letzte Insel kommt.
    Ja. Und die kann er sich dann auch in einer Sidestory irgendwann in ein paar Wochen holen, anstatt ihn jetzt als Deus Ex Machina reinzuzwängen.

    Tyki_Mikk schrieb:

    Wann soll er denn nach deiner Meinung diese aufsuchen??
    Wenn ja nach deiner Meinung Big mom fällt wird die Marine Garantiert sich um die Porneglyphe kümmern, dann wars das fürs erste diese zu schnappen.
    Blackbeard wie keine andere chance mehr bekommen nachdem Big mom fällt.
    In diesem Sinne könnte Big mom doch nicht fallen und würde erst später ersorgt oder Blackbeard taucht diesen Arc noch auf und gibt den finalen schlag gegen Big mom.Heißt dann auch das Pedro und die Sh Bande gezwungen wären schnell die Insel zu verlassen ohne die Porneglyphe mitzunehmen.
    Wenn Big Mom fällt, werden sich erstmal die Leute vor Ort drum kümmern, die nun frei von ihrer Herrschaft sind. Oder Freunde wie die Fischmenschenbande um Aladdin und die Minks, die die Dinger woanders hin in Sicherheit bringen können. Die Marine spielt in dieser Arc keine Rolle und dürfte erst spät von den Ereignissen auf WCI erfahren. Ihre Rolle nehmen die Vinsmokes ein, die als einzige Partei auf dieser Insel eben von der WR vollauf anerkannt werden.



    Tyki_Mikk schrieb:

    Wieso sollten wir darüber nicht diskutieren??
    Ich bezweifel das sich die Beiden mit anderen untergebenen von Kaido rumschlagen müssen, da sind genug andere Piraten dabei die sich um die Kümmern können.

    Bestes beispiel sind: Zorro,Sanjii,Jinbei,Mink Könige und Killer....
    Die alleine könnten sich schon um die Stärksten Untergebenen von Kaidou kümmern, dabei habe ich nichtmal die Whitebeard bande mitgezählt, es kann sein das diese auch in Krieg dabei sind.
    Und was dann??

    Um wenn sollen sich das Marco,Jozu und Vista kümmern, die hauen alles doch selber weg bis auf die 3Calamitys...
    Außerdem hat Oda gut betönt das man Kaidou in einem 1vs1 nicht besiegen kann, sollte Luffy das alleine schaffen dann wäre er schon in diesem Standpunkt stärker als alle anderen Gegner wie Akainu oder Blackbeard, wo wäre dann noch die Steigerung??
    Weil Ruffy der Protagonist dieser Serie ist und der übersteigerte Mythos von Kaidou gerade auf diese Niederlage hin abzielt. Wenn eine Person noch nie in einem 1vs1 besiegt wurde, macht dies einen Sieg in eben genau diesem Kontext, umso wertvoller und auch notwendiger.

    Blackbeard und die WR können dennoch die größere Gefahren darstellen. Sei es durch schiere militärische Überlegenheit (WR) oder weil derjenige als absolutes Monster und Unikat aufgebaut wird (mehrere beherrschte Teufelskräfte).

    Über irgendwelche Kampfpaarungen der Kaidou-Arc will ich ansonsten zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht diskutieren, weil es halt noch keinen Sinn macht, über eine Arc zu diskutieren, bei der man nicht mal weiß, wer in welcher Form alles daran teilnehmen wird.
  • Tyki_Mikk schrieb:

    Ich schon, er konnte grad mal Cracker mit mühe besiegen und das nach 11h.
    Was soll sich bis nun geändert haben das er die Kraft hat Big mom zu besiegen??
    Weil Cracker sich auch 11 Stunden lang hinter seinen Rüstungen versteckt hat und es damit weniger ein direkter Kampf war, sondern für Ruffy die Problematik eher darin bestand Cracker zu erreichen. In einer direkten Konfrontation war Cracker absolut chancenlos und wurde mittels eines einzigen Schlages auf die Bretter geschickt. Überhaupt habe ich das Gefühl, als würden diese 11 Stunden gerne als Ausrede dafür verwendet werden, um Cracker hier irgendeine besondere Stärke zu attestieren, die er aber einfach nicht hatte. Denn die ganzen 11 Stunden drehten sich nur darum, dass er neue Rüstungen erschaffen hat, die dann von Ruffy gegessen wurden, weil sie sich andernfalls - wenn er sie einfach zerschlägt - wieder zusammen gesetzt haben. Es war im Grunde ein Kampf der die Ausdauer beider Kontrahenten auf die Probe gestellt hat, nicht deren physische Stärke und Widerstandsfähigkeit. Zwar wurde ihm ein besonderes Schwert und das bis dato stärkste Rüstungshaki zugesprochen, mit dem Ruffy es bisher zu tun hatte, doch was hat er damit gemacht? Richtig, gar nichts. Alleine dies macht für mich noch mal deutlich, dass nicht nur Big Mom, sondern auch (Teile von) Big Mom's Crew sich auf ihrem Thron ausgeruht haben. Ähnlich, wie es auch bei der Flamingo Familie der Fall war, die auch zu Zeiten der Machtübernahme auf Dress Rosa wesentlich vitaler wirkten, als bei ihrem unvermeidlichen Sturz.
    Und Big Mom selbst hat sich bisher doch eher als physische Kämpferin präsentiert, wenn sie denn mal aktiv geworden ist. Sei es, als sie ihren eigenen Sohn im Rausch getötet hat oder als sie nun im Schlaf den Kampf gegen eine vermeintliche Fliege bestritten hat. Bisher macht sie auf mich jedenfalls nicht den Anschein, als würde sie sich im Kampf verstecken. Man muss sie halt erst mal in einen solchen verwickeln. Das ist die Schwierigkeit, die der Arc bisher auch optimal aufgezeigt hat. Eine Schwierigkeit, die mit der bevorstehenden Hochzeit aber komplett umgangen werden wird.

    Tyki_Mikk schrieb:

    Und Big Mom wird auch was drauf haben, sie wird das dreifache von dem Zeigen was wir z.b von einem Jack gesehen haben.
    Wie kommt man bitte auf solche abstrusen Vergleiche? Wir haben null Ahnung, wie die Stärkeverhältnisse zwischen Big Mom und Jack ausfallen würden. Ebenso wenig wissen wir, wie viel stärker sie im Vergleich zu ihren eigenen Kommandanten ist. So was lässt sich in OP einfach nicht bemessen, höchstens anhand der Kopfgelder leicht erahnen, wenn auch äußerst unpräzise, da auch diese Zahlen keine reinen Stärkeindikatoren sind.
    Man kann durchaus davon ausgehen, dass sie mehr drauf hat, als ihre eigenen Kommandanten - wie etwa Cracker - was aber auch, schaut man sich den Kampf zwischen Ruffy und Cracker noch mal genau an, auch wirklich keine große Kunst ist. Cracker war nämlich alles andere, als gefährlich. Mehr als den einen Überraschungstreffer hatte der Kerl auch nicht zu bieten. Danach hat er sich nur noch selbst geschützt, weil er wohl genau wusste, dass ein Treffer von Ruffy im Gear 4 genügt hätte, damit er verliert. Und so kam es dann ja auch.
    Ruffy hat längst das Zeug, um es auch im 1 vs 1 mit einem Yonkou aufzunehmen. Das hat er uns längst bewiesen.

    Tyki_Mikk schrieb:

    Jimbei konnte nichtmal Ace besiegen der als Rookie galt, Sanjii wurde noch in Dressrosa von einem Flamingo komplett zerstört.
    Was soll Sanjii deiner Meinung nach so stark gemacht haben das er gleich gegen Gegner kämpfen und besiegen kann die stärker sein könnten als Flamingo.
    1. Der Kampf zwischen Jimbei und Ace liegt mittlerweile 5 Jahre zurück. Wir wissen nicht, inwieweit Jimbei in diesen paar Jahren nicht auch noch stärker geworden ist. Zumal er es auch im GE schafft Sakazuki, der der mit Abstand gefährlichste der drei Admiräle war, kurzzeitig Paroli zu bieten. Ist das etwa nichts Wert, um seine Stärke zu bemessen?
    2. Sanji wurde auf Dress Rosa allerdings auch komplett überrascht, da Flamingo's Teufelskraft einfach extrem tricky war. Wir wissen nicht, wie ihre Konfrontation gelaufen wäre, wenn er dasselbe Wissen gehabt hätte, wie Law es hatte.

    Aber mal ganz abgesehen davon: Wer sagt denn, dass die Kommandanten alle stärker sein müssen, als es Flamingo war? Mich persönlich hat Cracker jetzt z.B. nicht mal ansatzweise so sehr beeindruckt, wie es Doffy getan hat, der immerhin nach einer ganzen Salve von Gear 4 Attacken noch aufrecht stand und alles niedergemetzelt hat, was ihm vor die Füße gekommen ist.
    Die Kommandanten von Big Mom dagegen müssen sich erst noch beweisen. Und zwar richtig beweisen. Jack hat dies - in gewisser Weise stellvertretend für die anderen Desaster und Kaidou selbst - auf Zou bereits getan, wo er praktisch im Alleingang, mehrere Tage lang, gegen ein kampferprobtes Volk antrat. Eine derartige Machtdemonstration fehlt bei Big Mom's Leuten zurzeit noch.

    Tyki_Mikk schrieb:

    Auch ein Luffy zeigt das er keine unendliche Ausdauer hat und ich sehe hier kein Ivankov der ihn immer pushen kann damit er weiter kämpfen kann.
    Dreimal darfst du raten wieso Oda in diesem Arc an mehreren Stellen nun schon erklärt hat, wie Ruffys Körper funktioniert und wieso er immer so einen großen Hunger hat ... Nicht zu vergessen, dass Sanji zufälligerweise zwei Jahre bei Ivankov in der Lehre war, um die 99 Vital-Rezepte zu erlangen, mit denen weit mehr erreicht werden kann, als nur den eigenen Hunger zu stillen. Und ausgerechnet dieser gelehrte Koch befindet sich nun vor dem ausgehungerten Ruffy. Mit einem Essenskorb in seiner Hand. Was dürfte daraus wohl die Konsequenz sein? Hmm?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

  • Triple_D_Sixx schrieb:

    Und die sind sicherer, wenn man sie jetzt komplett in Feindeshand lässt, einfach abhaut und das Risiko eingeht, dass die ziemlich sicher eintretende Wut von BM sich auf Anghörige und nahestehende Freunde ausweiten wird?
    Die Logik hinter diesem Gedankengang mag ich nicht zu erkennen. Dem folgend müsste BM erst Recht aus ihrem Machtbereich gänzlich entfernt werden, sodass dieser Feind keinen Zugriff mehr auf diese wichtigen Hinweise hat.
    Dieses Szenario trifft aber nur ein falls Big mom verlieren würde.
    Zu meinem teil kann ich mir sogar vorstellen das Big mom es schaft die Technolgie von den Vinsmoke an sich zu bringen nach einen erbitterten kampf.
    Heißt das Big Mom endlich den Zug machen könnte, in dem sie auch offensive angreifen könnte.
    Spätestens nach der Niederlage von Kaidou würde Big mom ihren Zug machen, vllt ein erneuter deal mit den Riesen aus Elbaf um endlich dann PiratenKönigen zu werden??

    So oder so würde ein Pound/ die Einwohner so ein wichtiges territorium nicht selbst ständig Verteidigen können.
    Was würde denn nach deiner Meinung mit Big mom passieren falls sie besiegt wird?? Nimmt sie die Marine fest so würden sie auch die Porneglyphe mitnehmen damit niemand diese mehr lesen kann, heißt das ein Blackbeard später komplett in nachteil wäre weil er diese Porneglyphe nicht lesen könnte weil die Marine diese hätte.

    Oder denkst du das Big mom sogar in diesem Arc sterben wird und die Marine garnicht auftaucht??
    Dann wird Blackbeard später erst recht angreifen und alles dort in Whole Cake island zerstören, als ob Pound dann was machen könnte.
    Oder Pedro nimmt doch die Porneglyphe mit was aber wiederum die Leistung von Brook enorm abwerten würde, dann hätte er alles umsonst gemacht.
    Ich kann mir nicht vorstellen das Oda aus Plot bedingten gründe sowas machen würde.

    Du siehst das ein fall von Big mom nicht nur gutes mit sich bringen würde.
    Jemand würde darunter definitiv leiden...



    Triple_D_Sixx schrieb:

    Ich vertraue da eher darauf, was uns der Manga bisher gezeigt hat, hinsichtlich von Porneglyphen: Die bleiben an ihren Orten und werden von befreundeten Leuten weiter beschützt.
    Jimbei hat doch auch ein Pornoglyphe lang mit sich geschleppt, wieso sollten sie es nicht wieder tun.
    Nur würde ein Yonkou diese später angreifen weil einer der Porneglyphen ganz wichtig für diesen wäre, das wird auch Nami wissen.
    Und ehrlich gesagt sehe ich in Pound nicht jemanden der so eine aufgabe erfüllen könnte, da wären die Porneglype bei den Minks besser aufgehoben, vorallem weil niemand wissen könnte das die Minks diese bei sich haben und verstecken.




    Triple_D_Sixx schrieb:

    Und? Wir haben auch von Morias Hass auf Kaidou erfahren und trotzdem ist seine TB untergegangen und er musste mit quasi komplett vernichteter Crew davon ziehen. Nennt man ein Forshadowing. Auf Elban kann BM halt auch nur einfach erwähnt werden, ohne das sie dort die Hauptperson der Handlung darstellen wird. Das ist nicht ihr Hauptquartier und ihr Handlungsbereich und deshelb sehe ich nicht, warum sie - nur wg. des erwähnten Hasses auf Riesen - dort eine größere Rolle spielen soll als hier, in ihrer eigenen Art, auf ihrem Grund und Boden, auf dem auch schon einige Untergebene ausgeschaltet wurden.
    Es wäre doch nicht nur der Hass gegenüber den Riesen, sie wäre ein perfekter Konkorrent für Luffy neben Kid und Blackbeard...
    Und ich hab dir schon geschrieben warum ich ein Niederlage von Big mom in Elbaf für richtig halten würde, erstens könnte die SHB beweisen das sie selber auch mit einem Kaiser klar kommen und besiegen können und zum zweiten würde Luffy endlich dann den Titel als Kaiser bekommen.




    Triple_D_Sixx schrieb:

    Ja. Und die kann er sich dann auch in einer Sidestory irgendwann in ein paar Wochen holen, anstatt ihn jetzt als Deus Ex Machina reinzuzwängen.
    Genau damit hätte ich mein problem...
    Wieso sollten Pedro oder Nami diesen dann zurückhalten nur damit ein andere Kaiser am ende ohne mühe diese lesen kann.
    Wieso sollte vorallem Nami damit erlauben das ein großer Konkorrent wie Blackbeard damit nur mehr infos über die Letzte insel bekommt??
    Und da frage ich mich ob Big mom gefangen genommen werden soll oder direkt in diesen Arc stirbt, was passiert dann aus dann mit dem Land, bisher hab ich keinen gesehen das diese beschützen oder reagieren könnte.




    Triple_D_Sixx schrieb:

    Wenn Big Mom fällt, werden sich erstmal die Leute vor Ort drum kümmern, die nun frei von ihrer Herrschaft sind. Oder Freunde wie die Fischmenschenbande um Aladdin und die Minks, die die Dinger woanders hin in Sicherheit bringen können. Die Marine spielt in dieser Arc keine Rolle und dürfte erst spät von den Ereignissen auf WCI erfahren. Ihre Rolle nehmen die Vinsmokes ein, die als einzige Partei auf dieser Insel eben von der WR vollauf anerkannt werden.
    Was passiert aber mit den Porneglyphen, besonders mit dem wo man die letzte Insel ausfindig machen kann??
    Glaubst du wirklich das die Marine dann still setzen wird und nichts unternimmt??
    Die würden gleich dafür sorgen das die Pornegylphe verschwinden.

    Um es aber nochmal klar zu machen.
    In diesem Chapter hat Oda nochmal klar gemacht das man nichtmehr an den Porneglyphe ran kommen wird.
    Damit wäre Brooks ganze arbeit komplett unnötig gewesen, Oda hätte zig chapters dafür gegeben nur damit am ende sie die Porneglyphen so oder so kopiert hätten können.
    Das ist für mich einfach ein wichtiger Punkt.





    Triple_D_Sixx schrieb:

    Weil Ruffy der Protagonist dieser Serie ist und der übersteigerte Mythos von Kaidou gerade auf diese Niederlage hin abzielt. Wenn eine Person noch nie in einem 1vs1 besiegt wurde, macht dies einen Sieg in eben genau diesem Kontext, umso wertvoller und auch notwendiger.
    Du verstehst nicht was ich damit meine.
    Wenn Luffy in einem 1vs1 Kaido besiegen würde, dann wäre er der stärkste Charakter in dem Manga ohne das er davor schon Akainu oder Blackbeard besiegen müsste.
    Denn immerhin gilt Kaidou als der Stärkste und damit über diese zwei von denn man annehmen kann das sie später auf Luffy treffen werden.
    Wo bleibt dann die Spannung für Luffy, wo will er sich dann noch steigern, dann wären wir schon an dem Punkt gelangt das Luffy nach Wano kuni der Stärkste Charakter in der Welt wäre.
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen das Luffy in einem 1vs1 Kaido besiegen könnte.



    OneBrunou schrieb:

    Weil Cracker sich auch 11 Stunden lang hinter seinen Rüstungen versteckt hat und es damit weniger ein direkter Kampf war, sondern für Ruffy die Problematik eher darin bestand Cracker zu erreichen.

    OneBrunou schrieb:

    Wie kommt man bitte auf solche abstrusen Vergleiche? Wir haben null Ahnung, wie die Stärkeverhältnisse zwischen Big Mom und Jack ausfallen würden.

    Wie kommst du darauf das sich Cracker 11h lang hinter seiner Rüstung versteckt haben könnte??
    Wir haben null Ahnung was sich in diesen 11h abgespielt hat, es sei den du vermutest das.


    OneBrunou schrieb:

    Überhaupt habe ich das Gefühl, als würden diese 11 Stunden gerne als Ausrede dafür verwendet werden, um Cracker hier irgendeine besondere Stärke zu attestieren, die er aber einfach nicht hatte. Denn die ganzen 11 Stunden drehten sich nur darum, dass er neue Rüstungen erschaffen hat, die dann von Ruffy gegessen wurden, weil sie sich andernfalls - wenn er sie einfach zerschlägt - wieder zusammen gesetzt haben. Es war im Grunde ein Kampf der die Ausdauer beider Kontrahenten auf die Probe gestellt hat, nicht deren physische Stärke und Widerstandsfähigkeit. Zwar wurde ihm ein besonderes Schwert und das bis dato stärkste Rüstungshaki zugesprochen, mit dem Ruffy es bisher zu tun hatte, doch was hat er damit gemacht?Richtig, gar nichts.
    Bei Flamingo konnte auch Luffy ein winkel finden um in mit der Leo Bazooka zu treffen, dieser hatte sich auch lange hinter sein Aweking versteckt.
    Wieso hat er dies bei Cracker nicht geschaft??
    Die reichweite von einer King Kong Gun hätte doch locker Cracker treffen können, aber Cracker ist auch in einem 1vs1 sehr stark gewesen, zubehaupten er hätte sich hinter seiner Rüstung versteckt halte ich falsch.
    In gegensatz zur Flamingo ging Cracker offensive gegen Luffy vor, wie z.b da als er kurz nach dem Kong Organ Luffy ein wunde am gesicht zugefügt hat.
    Bei dieser Attacke hatte er nichtmal seine Koka benutzt.

    Er hat garnichts erreicht??
    Mit seiner Koka hätte er fast Luffy arm abgesägt, das haben wir bei Flamingo nicht gesehen.
    Er konnte Luffy schon mit einem Biscuit Ritter enorm schaden, ich hab nie gesehen das Luffy nach kürzester Zeit so in bedrängnis war.
    Allein zu sagen das er nichts erreicht hat halte ich für falsch.



    OneBrunou schrieb:

    Alleine dies macht für mich noch mal deutlich, dass nicht nur Big Mom, sondern auch (Teile von) Big Mom's Crew sich auf ihrem Thron ausgeruht haben. Ähnlich, wie es auch bei der Flamingo Familie der Fall war, die auch zu Zeiten der Machtübernahme auf Dress Rosa wesentlich vitaler wirkten, als bei ihrem unvermeidlichen Sturz.
    Sag das mal Kid,Apo und den anderen Supernova die garnicht bis zu Big mom durchkamen.
    Selbst als Kaiser konnte sie verdammte 25jahre lang ihre Porneglyphe vor feinde beschützen, anscheinend ist es nur Roger damals gelungen.
    Mir macht die Bande nicht den eindruck das sie sich auf ihrem Thron ausgeruht haben, das zeigt vorallem ihr Handeln in der Neuen Welt nochmal deutlich.
    Inseln werden einfach so zerstört weil sie Big mom nicht ihre Ware ausliefern können.

    Und wieder mit der Flamingo Familie anzukommen halte ich auch für falsch.
    Wer konnte mal abseits von Flamingo einen Luffy zum einem all out bringen, an Namis freude und aussagen wie das Luffy sogar sein Leben riskiert hat, merkt man das ein vergleich mit der von Flamingo Familie nicht passt.

    Vorallem die Sweet Kommandante werden auf einem hohen niveau sein, weil sie stätig die Gegner bekämpfen müssen.
    Ich sehe ehrlich gesagt nicht das sie sich auf ihrem Thron ausgeruht haben.




    OneBrunou schrieb:

    Und Big Mom selbst hat sich bisher doch eher als physische Kämpferin präsentiert, wenn sie denn mal aktiv geworden ist. Sei es, als sie ihren eigenen Sohn im Rausch getötet hat oder als sie nun im Schlaf den Kampf gegen eine vermeintliche Fliege bestritten hat. Bisher macht sie auf mich jedenfalls nicht den Anschein, als würde sie sich im Kampf verstecken. Man muss sie halt erst mal in einen solchen verwickeln. Das ist die Schwierigkeit, die der Arc bisher auch optimal aufgezeigt hat. Eine Schwierigkeit, die mit der bevorstehenden Hochzeit aber komplett umgangen werden wird.

    Da könntest du recht haben, aber nochmals gesagt wir haben von ihrer Crew eher gesehen das sie alle mehr ihre Teufelskräften in kampf benötigen als das physische. Sie kann wahrscheinlich auch physisch sehr viel drauf haben, aber eher sehe ich sie als eine die eher in einem kampf mit ihre Teufelskraft arbeitet, das gegenteil zum beispiel zur Kaido.
    Ihre Crew besteht doch zumteils aus leuten die Pefekt ihre Teufelskräfte trainiert haben, als Captain der Bande wird sie das nochmals übertreffen.




    OneBrunou schrieb:

    Wie kommt man bitte auf solche abstrusen Vergleiche? Wir haben null Ahnung, wie die Stärkeverhältnisse zwischen Big Mom und Jack ausfallen würden. Ebenso wenig wissen wir, wie viel stärker sie im Vergleich zu ihren eigenen Kommandanten ist. So was lässt sich in OP einfach nicht bemessen, höchstens anhand der Kopfgelder leicht erahnen, wenn auch äußerst unpräzise, da auch diese Zahlen keine reinen Stärkeindikatoren sind.
    Nein ich sag es mal nochmal komplett, ich bemess das nicht nur nach den Kopfgelder sondern eher nach den Aussagen der jewaligen personen im Manga.
    Ein Zorro oder Jimbei würden sie nicht ohne grund hypen.
    Big mom wird was drauf haben, vorallem wird sie als Piraten selber eine zeitlang unterwegs gewesen sein.
    In gegensatz zur Kaido, Shanks oder Blackbeard die gemeinsam mit ihren stärksten leute gereist sind, hätte Big mom wahrscheinlich nichtmal ihre Sweet kommandante an ihre seite.

    Erst als sie eine enorme Macht hatte, wird sie ihre Kinder geboren haben.
    Oder denkst du das sie mitten in der Reise noch zig Kinder geboren hat??
    Wir können abschätzen das sie schon vor 20-25jahren eine starke kämpferin war, denn sie hatte schon damals eine der wichtigsten Porneglyphe und sie konnte auch diese solang auch verteidigen, denkst du das sie damals schon ihre Sweet Kommandante(ihre eigene Kinder) auf ihre seite hatte??
    Für mich machen zumindest Cracker und Smoothie den eindruck das sie noch vor 20Jahren wahrscheinlich anfänger in der Bande waren, ich hoffe auch das wir vllt erfahren wie Alt diese sind.




    OneBrunou schrieb:

    Man kann durchaus davon ausgehen, dass sie mehr drauf hat, als ihre eigenen Kommandanten - wie etwa Cracker - was aber auch, schaut man sich den Kampf zwischen Ruffy und Cracker noch mal genau an, auch wirklich keine große Kunst ist. Cracker war nämlich alles andere, als gefährlich. Mehr als den einen Überraschungstreffer hatte der Kerl auch nicht zu bieten. Danach hat er sich nur noch selbst geschützt, weil er wohl genau wusste, dass ein Treffer von Ruffy im Gear 4 genügt hätte, damit er verliert. Und so kam es dann ja auch.
    Ruffy hat längst das Zeug, um es auch im 1 vs 1 mit einem Yonkou aufzunehmen. Das hat er uns längst bewiesen.



    Nein hat er nicht.
    Du solltest einfach nicht vergessen das Nami hier 50% + Homies dafür beigetragen haben das Luffy noch gewinnen konnte.
    Schon allein das sich Cracker aufgeregt hat das Nami sich immer einmischen musste und Luffy abhauen musste um kraft zuerlangen.
    Ohne dieser Unterschützung hätte Luffy niemals die Kekse essen können, damit würde er sich schlechter erholen..
    Ich glaub nicht das er dann noch gewonnen hätte, da ist es auch egal wie Cracker es geschaft hätte.



    OneBrunou schrieb:

    1. Der Kampf zwischen Jimbei und Ace liegt mittlerweile 5 Jahre zurück. Wir wissen nicht, inwieweit Jimbei in diesen paar Jahren nicht auch noch stärker geworden ist. Zumal er es auch im GE schafft Sakazuki, der der mit Abstand gefährlichste der drei Admiräle war, kurzzeitig Paroli zu bieten. Ist das etwa nichts Wert, um seine Stärke zu bemessen?
    Das hat ein Marco oder Vista auch getan, halt viel besser als Jimbei der schon allein durch das blocken enorm verletzt wurde und nicht weiter blocken könnte.
    Da haben nach meiner meinung die Kommandante ein besseren eindruck als Jimbei gemacht.




    OneBrunou schrieb:

    2. Sanji wurde auf Dress Rosa allerdings auch komplett überrascht, da Flamingo's Teufelskraft einfach extrem tricky war. Wir wissen nicht, wie ihre Konfrontation gelaufen wäre, wenn er dasselbe Wissen gehabt hätte, wie Law es hatte.
    Als ob die Sweet Kommandante keine Tricky teufelskräfte haben.
    Zumal auch Sanjii hier nicht das Wissen haben wird, was denkst du wie sich Sanji gegen Cracker geschlagen hätte xD
    Der wäre wahrscheinlich komplett untergegangen.
    Leider macht mir Sanji nicht den eindruck das er groß mit solchen Kalibern kämpfen kann.





    OneBrunou schrieb:

    Aber mal ganz abgesehen davon: Wer sagt denn, dass die Kommandanten alle stärker sein müssen, als es Flamingo war? Mich persönlich hat Cracker jetzt z.B. nicht mal ansatzweise so sehr beeindruckt, wie es Doffy getan hat, der immerhin nach einer ganzen Salve von Gear 4 Attacken noch aufrecht stand und alles niedergemetzelt hat, was ihm vor die Füße gekommen ist.
    Was hat Flamingo denn schon gegen Gear4 ausrichten können??
    In gegensatz zur Cracker konnte er diesen nichtmal schaden, er wurde komplett zerstört und das in etwa 30minunten.
    Und komm mir nicht jetzt mit "aber Cracker hat sich doch hinter seinen Soldaten versteckt", was hat dann Flamingo getan??
    Er hat einmal versucht offensive gegen Luffy vorzugehen und hat komplett versagt.

    Danach hat er sich einfach nur hinter sein Awakening versteckt mit der Hoffnung das Luffy bald vor erschöpfung unter geht.
    Cracker hingegen konnte Luffy gleich zweimal verletzen, Luffy war sogar gezwungen auszuweichen weil die Attacken von Cracker immens waren.
    Selbst gegen Tankman hat Cracker kein Koka benutzt, wahrscheinlich aus erschöpfung nehme ich mal an, was wäre aber passiert wenn er die Attacke mit Koka ausgeführt hätte.
    Cracker hat es viel besser gemacht als Flamingo, selbst dann als seine fähigkeit von Nami erheblich gesschwächt wurde.




    OneBrunou schrieb:

    Die Kommandanten von Big Mom dagegen müssen sich erst noch beweisen. Und zwar richtig beweisen. Jack hat dies - in gewisser Weise stellvertretend für die anderen Desaster und Kaidou selbst - auf Zou bereits getan, wo er praktisch im Alleingang, mehrere Tage lang, gegen ein kampferprobtes Volk antrat. Eine derartige Machtdemonstration fehlt bei Big Mom's Leuten zurzeit noch.
    Ausdauer hat Jack definitiv gezeigt, aber das war dann irgendwie auch alles.
    Die Mink Könige konnte er nicht besiegen obwohl sie sogar nicht ihre Trumph Karte gespielt haben, er konnte Flamingo nicht befreien und anschließend wurde er von Zunisha one hittet.
    Jack bei aller ehre, aber war Cracker als vergleich wirklich so schlecht??
    Ich finde das auch Cracker gezeigt hat das er ein verdammt starke Kommandant ist.




    OneBrunou schrieb:

    Dreimal darfst du raten wieso Oda in diesem Arc an mehreren Stellen nun schon erklärt hat, wie Ruffys Körper funktioniert und wieso er immer so einen großen Hunger hat ... Nicht zu vergessen, dass Sanji zufälligerweise zwei Jahre bei Ivankov in der Lehre war, um die 99 Vital-Rezepte zu erlangen, mit denen weit mehr erreicht werden kann, als nur den eigenen Hunger zu stillen. Und ausgerechnet dieser gelehrte Koch befindet sich nun vor dem ausgehungerten Ruffy. Mit einem Essenskorb in seiner Hand. Was dürfte daraus wohl die Konsequenz sein? Hmm?
    Trotzdem werden diese Luffy nicht 100% Heilen, dafür hat er in den Tagen zuviele verletzungen erlitten.
    Wobei ich mich jetzt hier auch nicht festlegen möchte, da bin ich gespannt wie Oda das lösen wird.^^


    OneBrunou schrieb:

    Simpel, die Germa, die noch immer berechtigt zur Teilnahme an der Reverie ist und derzeit auf der Abschussliste von Big Mom steht, nimmt diese im Anschluss gefangen und übergibt sie im Marinehauptquartier, das passiert werden muss, um nach Mary Joa zu gelangen, nachdem Sakazuki das neue Hauptquartier in die Neue Welt verlagern ließ.
    Naja die Germa wurde uns hier im Arc auch als Art Villian vorgestellt, ich könnte mir vorstellen das vllt nur Reiju am ende diese Regieren könnte.
    Wobei wir sprechen hier von einer großen Piratenbande, wie will Reiju das ganz allein dann auf die reihe bringen kontroliiert diese nach Mary joa zubringen.


    OneBrunou schrieb:

    Das Gebiet von Big Mom hisst im Anschluss die Flagge der SHB dort, so wie es Neptun auf der FMI und später wohl auch Riku auf DR tun werden, sobald die Reverie abgeschlossen ist, wodurch Ruffy automatisch zum Yonkou aufsteigt, da er dadurch nicht nur die notwendige Flotte, sondern auch das benötigte Territorium besitzt.
    Und was ist dann aber mit Capone??
    Soll dieser nach seinem ganzen plan einfach zusehen wie Luffy sein Ruhm klaut und alles ansich bringt??
    So einfach wird es nicht sein, man merkt auch das ein Fall von Big mom viele nebenstorys mit sich bringt, wie will Oda das alles in einem halben Jahr alles aufbringen??

    Immerhin hat der Krieg nichtmal begonnen und wir haben schon den Februar.
    Mit der Ankündigung hat man sich damit nicht eingefallen getan falls Oda wirklich mit einem Fall von Big mom plant.
    Da sind noch soviele fragen und handlungen offen, was ich mit Ceaser,Pekoms??
    Wann sehen wir mehr von Capone und co??
    Zudem würden schon für die kämpfe locker 15-30Chapter ausgehen, das könnte er niemals in diesem Jahr schaffen wenn man noch die ganzen Pausen mit einberechnet.


    OneBrunou schrieb:

    Was Blackbeard betrifft, so sollten wir diesbezüglich ohnehin erst mal die Füße stillhalten. Noch wissen wir ja nicht einmal, ob er überhaupt schon Kenntnis von den Road-Porneglyphen hat, denn dazu müsste er das letzte, noch verbliebene RP haben, das aber genauso gut im Besitz von Shanks - ggf. ja sogar auf Elban - sein könnte. Genauso wenig wissen wir, ob dessen Fall tatsächlich erst auf Raftel oder ggf. schon vorher, in seinem jetzigen Territorium, vonstatten gehen wird. Das ist alles noch völlig offen und hat mit den aktuellen Geschehnissen relativ wenig zu tun.
    Das ist eine spekulation meiner seits, aber spekulieren tun wir ja alle in den letzten seiten.
    Ich kann mir nicht einfach vorstellen das Blackbeard nichts von den Road-Porneglyphen weiß, er wäre damit ganz klar im nachteil und die Stohhutbande hätte ein enormen vorteil damit.

    Vorallem ein Blackbeard,Raffit oder Shiryuu werden bestimmt davon wissen.
    Und deswegen werden sie auch handeln müssen um die Letzte Insel zuerreichen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tyki_Mikk ()