Detektiv Conan

    • Spoiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Baldow schrieb:

      Ich glaube, dass mal gesagt wurde, dass der Manga zu Ende gehen wird, wenn Aoyama so alt wie Agasa wird.
      Heißt, dass es laut dieser Theorie 2015 ein Ende finden wird.

      will ich auch hoffen -.-
      Conan ist ein Manga der einfach zu lange gezogen wurde. 70% sind praktisch nur Filler die nichts mit der Haupthandlung zu tun haben.
      Über die Männer in Schwarz bekommt man wenig zu sehen (in den letzen 150 Kapiteln zwar mehr aber davor zu wenig imo).
      Ich sage nicht das Conan schlecht ist. Manche Stellen waren auch ohne die Männer in schwarz recht interessant, zB. das in London.
      Aber das ist mir einfach zu wenig. Die Passagen in denen es mal wirklich voranging waren wirklich gut ausgearbeitet. Allgemein war jede Szene die wirklich mit den Männern in Schwarz zu tun hatte gut.
      Das ist mir einfach zu Filler-lastig. Im Anime sogar NOCH extremer als schon im Manga. Ich habe nichts gegen kleine Fälle aber bitte nicht in diesem Ausmaß.
      Detektiv Conan war damals recht interessant. Heute verfolge ich den Manga recht sporadisch, also vllt jeden Monat oder so die aktuellen Kapitel schauen.

      Naja, Conan kriegt von mir eine 5/10, durch die letzten Kapiteln, die sich im Gegensatz zu früher stark verbessert haben, und auch mehr bezug auf die Männer und schwarz genommen haben aber eine 6/10.

      Gruß, Trafalgar


      "The absence of evidence is not the evidence of absence. What I'm
      saying is, there are known knowns and known unknowns, but there's also
      unknown unknowns ... things that we don't know we don't know"
      - Gin Rummy, The Boondocks
    • ich habe mir abgewöhnt bei conan zwanghaft darauf zu warten, dass die hauptstory voran geht. Das passiert sowiso sehr langsam. für mich ist conan einfach eine nette krimiiserie die episodenhaft aufgebaut ist und und in ein paket mit eine großen handlung verpackt ist, damit der leser auch wirklich dran bleibt. Aber ich komme einfach nicht von diesen manga/Anime los, selbst wenn ich den mal paar jahre liegen lasse irgentwann holt mich das conan fieber wieder ein. weil ich conans kommentare die lösungen der fälle die ganzen char drumherum einfach als gutes gesamtpaket finde. wenn es dann man handlungsmäßig weitergeht auch gut.
    • Hey,
      habe mich gerade mal wieder seit halben Jahr auf neusten Stand gebracht und es geht ja echt vorwärts.
      Der Typ der bei Conan im Haus wohnt ist höchstwahrscheinlich Akai. Akai ist Masumi's Bruder. Bourbon ist der Gehilfe von Kogoro.
      Naja wenn nächste Woche das Kapitel 896 raus kommen sollte (kenne hier den Rhythmus nicht) bin ich jetzt wirklich gespannt ob das Akai ist.
      Für ein halbe bis Jahr sind das ganz paar neue Informationen.
      Mfg
    • Ich finde ja das Tempo, dass der Mangaka schiebt... Naja. Nicht so toll. Besonders die Pausen, die er immer wieder einschiebt. Die Leute meckern bei Oda schon immer, dass er so "oft" Pausen (Was meiner meinung nach nicht der Fall ist) einlegt. Und jetzt gibt es bei DC wieder eine dreiwöchige Pause. WTF? Ich kann mir das ehrlich gesagt nicht erklären.

      Der Bourbonarc ist ja nun endlich zu Ende und naja. Etwas enttäuschend, meiner Meinung nach. Bourbon wurde als der Antagonist neben Gin vorgestellt. Nun wird er zum verdeckten Ermittler der geheimen japanischen Polizei degradiert. Mir gefällt diese Entwicklung einfach nicht. Klar heißt es nicht, dass er jetzt unbedingt mit allen zusammenarbeiten muss. Er wird weiterhin seine Rolle als Bourbon spielen. Trotzdem, hätte er einfach der ernstzunehmende Antagonist bleiben können. Wobei es immer noch den Twist mit Akai gibt. Was hat Akai gemacht, dass Bourbon einen so krassen Hass gegenüber Akai empfindet? Als einer der "guten", möchte er Akai trotzdem als toten sehen. Mal schauen, wie die Sache erklärt wird.

      Allgemein muss ich sagen, dass dem Manga, wie oft schon, die Puste ausgeht. Die Fälle mit der schwarzen Organisation sind immer recht gut und spannend. Klar gibt es hier und da unzufriedenstellende Stellen. Aber gut, man kann es natürlich nicht jedem Recht machen. Deshalb frage ich mich aber, wieso der Autor immer soviele Filler dazwischen setzen muss? Ehrlich gesagt, bin ich jetzt wieder an dem Manga dran, weil die Identität bzw. die Storyline um Bourbon forangeschritten wurde. Aber mein Gott, musste das denn so verzögert werden? Müssen wir jetzt auch solange warten, bis wir wissen, wer nun dieser "Rum" sein soll? Und dann fliegen uns wieder Fillerfäll
      e um die Ohren. Einer der Gründe, warum man öfters eine Pause von diesem Manga einlegen muss. Allgemein wäre DC interessanter und vor allem besser, wenn es nicht immer diese Fillerfälle geben würde. Man merkt einfach, dass der Manga künstlich verlängert wird. Wobei, eventuell leitet der Mangaka mit Rum, der ja die rechte Hand bzw. einer der engsten vom Boss der schwarzen Organisation sein soll, ja die letzten Arcs des Mangas ein? Aber gut. In den nächsten 5 Jahren wissen wir dann, welche Rolle Rum spielen wird.

      Ich verabschiede mich dann wieder vom Manga für paar Monate^^.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ToDanger ()

    • Das es in Detektiv Conan nicht um die Story geht sollte schon klar sein. Detektiv Conan hat eben immer einzelne Fälle, die nichts miteinander zu tun haben.
      Das kann auch schon gar nicht mehr Filler genannt werden, da der Manga ja quasi nur darum handelt.
      Ist ja wie in Gintama, wo Kapitel lang einfach uns irgendwelche Handlungen aufgetischt werden und die Story minimal vorankommt.

      Aber darum geht es ja gar nicht. Die Charme in DC sind nunmal die ganzen kleinen Fälle, während die Story sozusagen wie ein Bonus ist.
      In DC ging es nie darum die Story möglichst schnell voran zu bringen.
      What is right? What is wrong? In the mixed up world, deciding what is right and wrong is not easy. You just cant go by somebody's else rules. If you let yourself be controlled like that you'll just become a puppet that cant make decisions on it's own. You have to live by your own.
    • Das kann schon sein. Aber totzdem kann ich das ja wohl erwarten^^. Wobei ich es nun Filler genannt habe, weil die Fälle echt nicht mehr interessant sind. Es folgt immer dem selben Schema. Wenn wenigstens Abwechslung und Twists eingeführt würden.. Sogar das passiert ja nicht. Es muss einfach nicht sein, dass jede 150 Kapitel, endlich etwas zum Storyverlauf passiert. Der Manga fing doch so an. Shinichi wird durch die schwarze Organisation zum kleinen Kiddy geschrumpft, weshalb er nun dieser Organisation nachgeht. Sprich: Ich kann ja wohl erwarten, dass ich etwas zu diesem Storylauf sehen will, anstatt immer die stagnierenden Fälle, die uns immer aufgetischt werden. Deshalb wurde der Manga für mich persönlich interessant. Die unmögliche Jagd nach dieser Organisation. Die Fälle zwischendurch waren wirklich sehr interessant und haben zum Nachdenken angeregt. Aber nach gefühlten 1000 Kapiteln, merkt man doch einfach, dass es nun langsam aber sicher an Kreativität mangeld. Was hier auch verständlich ist. Aber das muss doch der Mangaka miteinberechnen und er hätte eig. sogar schon den Manga langsam aber sicher zum Höhepunkt bringen soll.

      Wobei ich in einem anderen Detektiv Conan Forum gelesen habe, dass der Mangaka irgendwie vertraglich an den Verlag wohl gebunden ist und weiterhin am Manga arbeiten muss. Keine Ahnung, ob das stimmt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ToDanger ()

    • ToDanger schrieb:

      Das kann schon sein. Aber totzdem kann ich das ja wohl erwarten^^.

      Das ist ja der Punkt, den dir TheRahi00 versuchst zu verstehen zu geben und was hier im Thread schon öfters erwähnt wurde: Du kannst und darfst es nicht erwarten. Du stellst falsche Erwartungen an ein Konzept, das von vornherein ganz anders ist. Das ist ein Stück weit Ignoranz, wenn du dich dieser Tatsache verwehrst. Deine Kritik ist sicher nicht ungerechtfertigt, aber sie muss den Rahmen berücksichten und nicht das verteufeln, was für viele eine Stärke von Gosho ist. Der Anime z.B. ist sehr beliebt und hat bessere Einschaltquotenals One Piece. Wenn du das Ranking betrachtet, so haben genau die Animes die besten Einschaltquoten, die keine bzw. nur eine gering fortlaufende Handlung haben, da man zu solchen Serien immer wieder einschalten kann. Viele geniessen ja diese kurzen Fälle und dasselbe trifft für den Manga zu. Es ist beispielsweise immer die gleiche Chose mit Ran, diesselbe Klimax (oh Ran ist der Wahrheit näher - nein doch nicht), aber die Leute stehen anscheinend auf diese pseudoherzzerreisende Romantikspannung. Bin gespannt ob Conan/Shinichi überhaupt mal ran darf ;) Und Gosho produziert genau das, was das Publikum von ihm wünscht. Das hat dann weniger mit Filler zu tun, sondern vielmehr mit dem zugrunde liegenden Konzept. Dass jetzt die Qualität dieser Fälle sehr stark schwankt ist wiederum ein anderer Punkt und wäre in dem Fall gerechtfertigte Kritik. Mach dir das Leben mit Conan leichter und stelle nicht falsche ERwartungen an ein Konzept, das etwas anderes verspricht.
      Ich persönlich liebe ja die verschiedensartigen Gesichtsausdrücke, insbesondere den genervten Conan oder die gelangweilte Haibara, die Gosho mit wenig Strichen so wunderbar pointieren kann. Das allein ist schon ein riesen Vergnügen, die Fälle zu verfolgen.

      ToDanger schrieb:

      Der Bourbonarc ist ja nun endlich zu Ende und naja. Etwas enttäuschend, meiner Meinung nach. Bourbon wurde als der Antagonist neben Gin vorgestellt. Nun wird er zum verdeckten Ermittler der geheimen japanischen Polizei degradiert. Mir gefällt diese Entwicklung einfach nicht. Klar heißt es nicht, dass er jetzt unbedingt mit allen zusammenarbeiten muss. Er wird weiterhin seine Rolle als Bourbon spielen. Trotzdem, hätte er einfach der ernstzunehmende Antagonist bleiben können. Wobei es immer noch den Twist mit Akai gibt. Was hat Akai gemacht, dass Bourbon einen so krassen Hass gegenüber Akai empfindet? Als einer der "guten", möchte er Akai trotzdem als toten sehen. Mal schauen, wie die Sache erklärt wird.

      Ich find das zum Teil auch Schade, dass Bourban sich nicht als wahrer Antagonist herausgestellt hat. Jedoch klärt das für mich den sehr wichtigen Punkt, weshalb Haibaras Schwarze Organisationsradar bei ihm nie ausgeschlagen hat. Wenn man es genau nimmt, war das ein sehr geniales Foreshadowing und ich bin gespannt was diese dritte Partei neben CIA und FBI noch bringt.
    • Zu Anokata gibt es meines Wissens schon seit Ewigkeiten keine neuen Informationen.

      Rum ist ein Mitglied der schwarzen Organisation und der Stellvertreter des Boss. Er zeigt sich in verschiedenen Gestalten und somit weiß man nicht, ob er männlich oder weiblich ist. Außerdem hat er ein Glasauge. Er ist in den Tod von Koji Haneda und Amanda Hughes verwickelt. Seine Identität ist noch unbekannt, aber er ist schon aufgetreten. Mögliche Charaktere sind:

      Hyoe Kuroda
      Rumi Wakasa
      Kanenori Wakita



      von Gosho Aoyama ausgeschlossen: Kansuke Yamato
    • Anokata´s Identität gelüftet? & Bad News

      Bad News: DC Schöpfer Gosho Aoyama pausiert auf unbestimmte Zeit seine Arbeiten an Detektiv Conan Manga!
      Als Grund wird wohl sein Gesundheitszustand in Betracht bezogen. Wenige unseriöse Quellen behaupten er habe Krebs.
      Bevor noch mehr Müll verbreitet wird einfach Gosho Aoyama die Erholungszeit gönnen und abwarten wann es offizielle Neuigkeiten oder Erklärungen gibt weshalb er gesundheitliche Probleme haben soll.

      Vorerst neueste Manga Kapitel 1008: wurde die wahre Identität von Boss der Schwarzen Organisation "Anokata" gelüftet?
      Ich habe das Kapitel selbst nicht gelesen, aber eine gute Zusammenfassung eines Englischen Fans gelesen zu 1008 und dabei wurde folgendes Bild gezeigt:

      Achtung! Fetter Spoiler Alarm!
      (Daher wird alles hinter einem Spoiler gehalten - sowohl das Bild als auch meine Meinung dazu!)

      Bild aus Kapitel 1008:


      Meine Meinung dazu:

      Spoiler anzeigen
      Es wäre die Überraschung überhaupt wie ich finde!
      Renya Carasuma soll der ominöse Boss der Schwarzen Organisation sein!!!

      Es gibt dabei nur 1 Problem: Er ist vor rund 40 Jahren , bis zu seinem Cameo Auftritt, im Manga Kapitel 300+301, im Alter von 99 Jahren verstorben.
      Sein Todesplatz war die sagenumwobene Villa "Abenddämmerung" gewesen.
      Sein Tod soll "höchst mysteriös" gewesen sein und man bis Heute nicht genau weißt, wie er verstarb.
      Sein Art "Markenzeichen" ist eine golden Münze mit einem Raben verziert.
      Sein Anwesend - die Villa "Abenddämmerung" war eine Sonderanfertigung von Renya Carasuma.

      Aber wie kann Reny Carasuma der Boss der Schwarzen Organisation sein?

      Wir wissen noch nicht 100%, ob Renya Carasuma = Anokata ist.
      Ich denke, da er vor über 40 Jahren mit 99 Jahren "verstarb" - seine Leiche wurde nie gefunden! - kann er unmöglich noch am Leben sein.
      Er wäre dann so an die 139-145 Jahre Alt!
      Ich halte es für möglich, dass Renya Carasuma der "Gründer" der Schwarzen Organisation war und diese dann nach seinem Tod durch Anokata übernommen wurde.
      Möglich das die ursprüngliche Organisation eine völlig andere "Stilrichtung" hatte als die jetzige.

      Vielleicht handelt es sich bei Anokata um einen "Erben" oder Nachfahren von Renya Carasuma - ergo ist ein Blutsverwandter von Ihm.
    • Alter Kram
      Ich hole den Thread mal kurz aus der Versenkung. Nachdem ProsiebenMaxx und die Dialogregisseurin Karin Lehmann schon einige Hints gedroppt haben, sind jetzt auch einige Einträge in der Synchronkartei aufgetaucht. Der Anime scheint auf Deutsch fortgeführt zu werden! Ich weiß jetzt nicht, wie vertrauenswürdig die Angaben sind (habe jetzt schon öfter gelesen, dass durchaus mal falsche Angaben gemacht werden), aber auf einer anderen Seite ist in der Vita einer Sprecherin auch einer der Einträge eingetragen (Episodenrolle). Passt also.

      Zur Erinnerung: Die letzte deutsche Episode war 333 (308 nach japanischer Zählweise) und wurde am 03. Juli 2006(!) auf RTL 2 ausgestrahlt. Nach Inuyasha scheint also der nächste Anime fortgesetzt zu werden, der nach RTL 2s Richtungswechsel abgebrochen wurde. Nichtsdestotrotz, es gibt noch keine offizielle Ankündigung von Maxx oder Kazé. Ich schätze aber mal, dass diese nicht mehr lange auf sich warten lässt, da der Rerun bald wieder komplett durchgelaufen ist (es fehlen noch etwa 30 Folgen). Wie bei One Piece wird man wahrscheinlich auf eine Ankündigung verzichten, bis die Programmvorschau soweit ist, demnach etwa drei Wochen vorher. Da jetzt langsam Infos durchsickern, scheint die Ausstrahlung also nahtlos an die letzten bekannten Folgen anzuknüpfen. Aber wie gesagt, erstmal noch mit Vorsicht genießen. ;)

      PS: In Japan wurde jüngst übrigens Episode 903 ausgestrahlt. Bedingt durch die überlangen Special-Episoden, die außerhalb Japans als Mehrteiler gezeigt werden, werden es in Deutschland noch mehr Folgen. Gibt also noch viel aufzuholen. xD

      Edit: Joa, es ging doch etwas schneller als gedacht. xD War aber wohl ein Versehen(?), da der Beitrag bereits wieder gelöscht wurde. Aber das Internet vergisst ja bekanntlich nie. ;) Auf der Prosieben-Website war wohl kurz eine Meldung für neue Conan-Folgen zu sehen, die noch mithilfe des Google Chaches abrufbar ist. Auf conannews.org gibt's die vollständige Meldung. Die Betreiber wussten scheinbar früher Bescheid und trauen sich jetzt aus der Deckung. Laut ihnen werden insgesamt 102 neue Folgen ab Oktober 2018 ausgestrahlt. Findige Fans dürfen sich jetzt ausrechnen, bis zu welcher Folge der deutsche Anime dann aufholt. Bezieht man die Specials mit ein, ist das gar nicht so einfach. Glaubt mir, ich hab's versucht! :D

      Frage mich nur, was Maxx dann im August und September senden wird, wenn der aktuelle Rerun Anfang August bereits durch ist... wobei Maxx sich da ja nicht unbedingt so anstellt...
      Edit #2: Und täglich grüßt das Murmeltier. :D Im Rahmen der Screenforce Days hat auch ProsiebenMaxx die neuen Folgen bestätigt und den exakten Starttermin bekannt gegeben: 22. Oktober 2018. Im Rahmen dessen hat man auf der Website auch zwei Artikel veröffentlicht, einer davon ist ein kurzes Interview mit der Regisseurin Karin Lehman. Darin bestätigt sie, dass Heiji auch wieder von Oliver Feld synchronisiert wird. Feld hat ihn in der kompletten Serie und in den ersten 6(?) Filmen synchronisiert, musste aber dann umbesetzt werden. Grund dafür war (zumindest behaupten das böse Zungen) das Synchronstudio, das für die Filme zuständig war, für das Feld und einige andere Sprecher prinzipiell nicht sprechen wollten. Mit Fortsetzung der Serie hat man das Studio aber gewechselt und Feld ist wieder mit dabei. Bestätigt sind auch Müller (Conan), Hengstler (Kogoro) und Klebsch (Megure). Raus ist dagegen Meynen (Ayumi) wegen Mutterschaft.
      Edit #3: Für alle, die es interessiert: Starttermin der neuen Folgen auf ProsiebenMaxx ist nicht mehr der 22. Oktober, sondern bereits der 19. Oktober 2018! An diesem Freitag zeigt der Sender ab 17:35 Uhr noch einmal die in Deutschland letzten bisher ausgestrahlten Folgen 332+333 und direkt im Anschluss daran 334-336 als Erstausstrahlung. Macht Sinn, denn die Episoden hängen inhaltlich zusammen. Um 20:15 Uhr folgt dann das TV Special "Episode ONE", das noch einmal den Anfang der Serie wiedergibt. Wer nicht warten und sich einen Ersteindruck machen will, kann sich auf der Website von Pro7 Maxx schon einmal die ersten vier Minuten von Episode 334 ansehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kaizoku () aus folgendem Grund: Edit #3


    • Kaizoku schrieb:

      Um 20:15 Uhr folgt dann das TV Special "Episode ONE", das noch einmal den Anfang der Serie wiedergibt.
      Ohh das ist gar keine gute Idee, so sehr ich Episode ONE liebe (wirklich schön animiert mit vielen Easter Eggs), so besteht eigentlich gefühlt 3/4 des Specials aus Spoilern, da es hauptsächlich Ausschnitte aus Fällen zeigt, die in Deutschland noch nicht ausgestrahlt wurden^^; Wer den Manga nicht liest oder den Anime nicht mit nicht ganz legalen Methoden weitergeschaut hat, sollte vielleicht die Finger davon lassen.

      Ansonsten freue ich mich als DC Fan natürlich darüber, dass endlich weitere Folgen ausgetrahlt werden! Ich habe die Serie als Kind immer sehr gerne geschaut. Zufälligerweise hatte ich erst vor wenigen Monaten wieder eine Conan Phase gehabt, wo ich mir mal wieder alle Plot-Episoden angeschaut und noch nicht umgesetzte Kapiteln gelesen habe. Ich muss zwar zugeben, dass mit zunehmendem Alter ich immer weniger Charaktere des Hauptcasts leiden kann (ich glaube Ai ist die einzige Ausnahme, sie ist einfach die beste), dafür gefällt mir der Supporting Cast immer mehr, seien es Akai und seine Leute/Familie oder auch Amuro. Habe da letztens den Spin-Off Manga "Zero's Tea Time" entdeckt, Fanservice pur, aber dagegen hab ich absolut nichts einzuwenden :DD
    • Mittlerweile hat Pro7Maxx auch die unterschiedlichsten Clips zu den neuen Episoden auf ihrer Webseite hochgeladen. Sowohl Openings als auch Endings werden zukünftig in japanisch ausgestrahlt werden und die meisten der alten Sprecher kommen zurück oder bleiben erhalten (z.B. Oliver Feld als Heiji Hattori). An diesem Freitag (19.10.2018) geht es nun endlich nach zwöf Jahren weiter mit unserem Lieblingsdetektiv. Also markiert euch den Tag und schaltet rechtzeitig ein. Ab 17:20 Uhr gehts los. Falls es gute Quoten gibt, sind auch weitere neue Folgen sehr wahrscheinlich. Da wir die quoten kaum beeinflussen können (dank Quotenbox und Hochrechnung durch statistischer Erfassung) können wir diese nur durch Onlineschauen etwas pushen. Also schaut am besten dort :)


      Ich freue mich wahnsinnig und wollte hier nochmal darauf aufmerksam machen!

      Am Freitag Abend läuft übrigens noch als Krönchen auf der Spitze des Eisbergs das Special "Episode One" um 20:15 Uhr