Kapitel 918 - "Ruffytaro erwidert einen Gefallen"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

  • das ist nur eine Vermutung von mir. also ich könnte mir das mit den Grabsteine von den 5 so erklären. und zwar, das diese 5 alle schon Ewigkeiten tot sind. und sich als Geister in der Welt der lebenden manifestiert haben. es ist doch oft in filmen oder Büchern so das tote erste dann ins Totenreich können ,wen die Sache die sie zu Lebzeiten nicht mehr erledigen können erledigt ist. und ich glaube das genau das hier das Fall ist. aber, das mit den Teufelsfruchten spricht da aber dagegen. so würde ich das sehen was meint ihr ?
  • Hallo alle zusammen,

    also ich muss ja schon sagen jetzt nimmt der Wano-Arc so langsam richtig Fahrtauf das Kapitel lässt die Vorherigen Kapitel wirklich alt aussehen. Alleineschon der kurze schlag Abtausch zwischen Law und Hawkins gefiel mir sehr gut.Natürlich das Absolute Highlight ist die letzte Seite mit den Grabsteinen binmal gespannt wann wir das Aufgelöst bekommen.
    Absolutes Top Kapitel macht richtig lust auf nächste Woche. 8o
    Unterstützung Landwirtschaft

    Zur Unterstützung meines kleinen Hofes :)
  • ciao a tutti
    Bedeutet Hallo an alle.

    Also zum Chapter Hammer wie alle anderen, da ich mich jede Woche freue.

    Der Grund warum ich schreibe ist wegen den ganzen Raum von Geist und Zeit Geschichte.
    Alle Inseln haben ja irgendetwas an sich das wissen die meisten hier brauche jetzt nicht alle aufzuzählen aber Dinos, Computer etc.
    So aber das wichtigste wieso es auf wann kuni nicht der Fall sein sollte ist ganz klar für alle die den Chapter gelesen haben.
    Ich kann kein englisch aber auf deutsch sagt einer JACK wurde informiert wegen ruffys schlag gegen den löwenkopfmensch.
    Und die Samurai Frau sagte zu ruffy, Zorro das vor ein paar Tagen JACK gesehen wurde.
    Deswegen gehe ich stark davon aus das es keine bis sehr geringe Zeit Verschiebung zwischen wano kuni und der Grand Line.
    Danke
    Grazie e ciao
  • Das nenne ich doch mal ein unterhaltsames Kapitel und es dürfte auch den Auftaktteil des aktuellen Arcs zunächst einmal abschließen. Ich würde mir nur wünschen, dass Oda die Pace ein bisschen anziehen könnte, da wir schon wieder 10 Kapitel in diesem Arc hinter uns haben und bisher noch nicht wirklich viel passiert ist. Aber gut, die langsame Pace ist schon seit Jahren ein Problem und wird sich wahrscheinlich auch nicht mehr ändern, insofern bin ich froh, dass Oda nach wie vor fast jede Woche qualitativ hochwertiges Kapitel raushaut.

    Was mich auch gleich zum aktuellen Kapitel führt und vor allem zur Interaktion zwischen Law, Ruffy und Zorro. Nach der ganzen Geschichte mit Flamingo hätte ich mir an Laws Stelle schon längst einen Psychiater besorgt oder jeglichen Kontakt mit den Strohhüten abgebrochen. Ist er ernsthaft davon ausgegangen, dass nach der Ankunft von Ruffy nicht sämtliche Pläne sofort und ohne jegliche Verzögerung den Bach runter gehen? Und er müsste eigentlich auch wissen, dass Zorro nicht wirklich besser ist als Ruffy. Sicher, er kann sich zusammen reißen, aber sobald der Chef anfängt Zeug oder Leute zu Klump zu hauen, ist er der erste, der mit klumpiert. Wie gesagt, für Law bzw. seinen Blutdruck ist die Verbindung eigentlich mehr als ungesund, irgendwann kriegt er noch mal Schnappatmung, wenn Ruffy einen von seinen unnötig komplizierten Plänen innerhalb weniger Sekunden das Klo runterspült, weil er dem falschen Typen das Gebiss extrahiert. Außerdem bin ich mir nicht so sicher, ob Law wirklich so intelligent ist, wie er denkt. Denn was sollte den seine Verkleidung? Wenn er schon seine Identität verheimlichen will, sollte er sich vielleicht etwas mehr einfallen lassen, als sich einfach nen Bastkorb über den Schädel zu ziehen, besonders wenn sein Gegenüber ihn kennt. Neben seinem gut erkennbaren Schwert, den Tätowierungen und seiner sofort wiedererkannbaren Teufelskraft, hätte er den Papierkorb aufm Nischel eigentlich auch weglassen können oder zumindest "Definitiv nicht Trafalgar Law" draufschreiben können. Letzteres hätte die Leute wenigstens noch so lange verwirrt, dass er sie hätte umhauen können.

    Abgesehen davon würde ich gern noch zwei Dinge wissen. Erstens, wer lässt bitte seinen normalen Hut auf, wenn er sich noch dieses schlecht belüftete Strohding über die Omme zieht? Und zweitens, müsste man Law nicht langsam auch am Geruch erkennen? Denn seine Mütze hat er ja ständig auf und wahrscheinlich hat er sie das letzte Mal gewaschen, als Bepo noch in seine Eisbärenwindeln gemacht hat. Insofern gehe ich stark davon aus, dass sein Hut und das vor sich hinvegetierende Biotop, welches früher mal seine Haare waren, schlimmer stinken als besagte Eisbärenwindel nach Erbsen- und Schoko-Tag in der Eisbärenkita.

    Wie dem auch sei, ein schönes kurzes Aufeinandertreffen von Law und Hawkins, gefolgt von der Comedyeinlage, die die Interaktionen zwischen Law und den beiden Strohhüten immer wieder darstellen. Nice auch Ruffys nonchalante Methode den Wasserbottich gekonnt auf die bösen Jungs zu stellen. Ich frage mich zwar, wie sie das Ding transportiert bekommen haben, ohne 80% vom Inhalt zu verschütten, aber gewisse Geheimnisse müssen manchmal bleiben. Ansonsten bin ich jetzt gespannt, was es mit den Gräbern auch sich hat. Bisher habe ich noch keinen hundertprozentig glaubwürdigen Erklärungsversuch gelesen, mal sehen ob Oda einen parat hat.^^
    Masturbating Bums are bad for Business.
  • Anstatt ein komplettes Review zu dem Kapitel zu verfassen, möchte ich mal eine neue und gewagte Theorie in den Raum werfen.
    Sie ist, zugegeben, etwas haltlos, aber nach lesen des Kapitels musste ich einfach wieder sofort daran denken!

    Ich bin mir sicher, so einige hier erinnern sich noch an das häufig diskutierte, eventuelle Foreshadowing in Bezug auf das Farbcover von Kapitel 784 (siehe auch nochmal den Anhang dieses Beitrages).

    Sicher will ich nun keine alten Kamellen ausgraben, doch nach dem aktuellen Chapter könnte ich mir eine komplett neue Bedeutung bzgl. dieses Covers vorstellen.
    Alles in allem bin ich der festen Überzeugung, dass weder Kinemon, noch Kanjuro, Raizou oder Momo tot sind. Die Tode sind vorgetäuscht und dienen in meinen Augen nur dazu jemanden zu täuschen (je nachdem wer für die Täuschung verantwortlich ist).

    In Bezug auf das Farbcover könnte ich mir nun vorstellen, dass in Kapitel 944 die totgeglaubten "wiederauferstehen" um gemeinsam mit seinen Anhängern um das Land und seinen Wohlstand zu kämpfen.
    Dass das Cover auch ein Picknik darstellt, was ich unglaublich treffend finde, ist da nur die Spitze dieses Eisberges.
    Des Weiteren sagt der Grabstein "Pirates 944" was eine Anlehnung an den Aufstand der Samurai gegen die Piraten (Kaidou) sein könnte, nachdem Momo wieder auftaucht und seinem Volk neuen Glauben schenkt.

    Wie wir wissen werden alle Anhänger des Kozouki-Clans verfolgt, weswegen diese sich bedeckt halten. Vor dem Aufbruch nach WCI wurde auch angesprochen, dass man sich in der Zwischenzeit darum kümmern wolle, die Verbündeten auf Wano zu sammeln.
    Da bis Kapitel 944 noch etwas Zeit vergeht weiß ich nicht wie realistisch der Gedanke sein kann, doch ich bin und bleibe nunmal ein Freund dieses Covers und seinen unzähligen Theorien. Ich bezweifle, dass der Arc nach rund 40 Kapiteln vorbei sein wird, deswegen kann ich mir das benannte Szenario aber als durchaus denkbar vorstellen.

    LG
    Dateien
  • Ich möchte nur 2 Dinge anmerken die ich noch nicht gelesen hab hier.
    Mich hat noch nie ein Pannel so traurig gemacht wie das mit dem Strick, dem Baby und der Mutter mit dem Messer.

    Die drei Gifter die Platt gemacht wurden:
    Hat der Typ in der Mitte einen Schlangenschniedel...

    Zum Cover mit dem Picknick.....944 wird wohl eher das Auftauchen von Moria meinen....Zombies....und der Schriftzug wer zuletzt lacht lacht am besten...
  • Mit Tamas Fähigkeit Tiere, bzw. Zoantypes kontrollieren zu können schließt sich auch der Kreis auch zu den japanischen Märchen. Schon vor einigen Kapitel hab ich auf die Ähnlichkeit von Tama zu der Geschichte Momotaros hingewiesen, durch die vorkommenden Tiere wie ihrem Hund und dem Affen am Anfang des Arcs. Auch Momotaro war in Begleitung eines Hundes, Affen und eines Fasans und zähmte sie, indem er ihnen eine Dango zu essen gab.
  • Nun wir wissen das Monosuke und die beiden Samurai leben. Wären sie tot hätten sie nicht ihre TF Kräfte und Jack würde sie auch nicht jagen. Sie wurden wahrscheinlich einfach für tot erklärt um der Bevölkerung den letzten Rest Hoffnung zu nehmen und die Grabsteine als eine Art Warnung aufgestellt gegen alle die es wagen an der alten Herrscher zu denken. Also denke ich weniger das die schockierende Wahrheit sein wird das Ruffy und Co Sixt Sense mäßig mit Toten rumgehangen haben sondern eher wie sehr dieses Land von Kaido ausgebeutet wurde. Oder vielleicht auch die Geschichte von Wano, immerhin muss Oden ja irgendwie auf das Schiff des Piratenkönigs gekommen sein. Vielleicht sind die Geister von Wano auch einfach eine Gruppe von Samurai die Oden nach wie vor die Treue halten und eben gegen Kaido und den neuen Shogun rebellieren. Immerhin gibt es ja auch noch einen Shuishimaru der scheinbar auch gegen Kaido kämpft. Oder zumindest für die unterdrückten Leute im Land.

    Insgesamt ein schönes Kapitel, über Holdem sag ich jetzt mal nichts, hoffen wir mal das er nur ein Bauernopfer war um Jack auf den Plan zu rufen. Der Kampf Law gegen Hawkins war ganz nett und nährt die Hoffnung, das Hawkins kein Verbündeter wird. Ich denke er wäre ein adäquater Gegner für Law im Endkampf um Wano. Ansonsten ist eigentlich recht wenig passiert.

    Alles in allem gutes Kapitel
    It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

  • Endlich führt mal ein Kapitel zu etwas ''Story-fortschritt''. Das vorletzte Kapitel hat jetzt auch nicht viel geboten, ABER, mit der Erwähnung und dem vermeintlichem auftauchen von Jack, steigt die Ernsthaftigkeit und das gefahren Level in Wano wieder deutlich an. Zu Jack später mehr.

    Das aktuelle Kapitel war wohl mit (kleinem) abstand das beste Kapitel in Wano - nicht hervorragend, aber im vergleich zu den vorherigen Kapiteln ist es doch ganz gut. Es bietet sogar einen interessanten Cliffhänger, bei dem ich noch nicht ganz sicher bin, was ich erwarten soll. Bin gespannt wie das ganze aufgelöst wird - ich hoffe nur nicht, dass es im Endeffekt nicht besonderes sein wird und uns der ganze ''hype'' nur vorgetäuscht wurde.

    Law vs Hawkins
    Natürlich wurde der Kampf abgebrochen - welch eine Überraschung. Aber der kleine Schlagabtausch war echt cool inszeniert und Hawkins Frucht ist echt interessant. Selbst einen Schnitt von Law, in seinem Room, kann er auf jemand anderen umleiten. Mit der Frucht ist echt nicht zu spaßen.

    Jack
    Wie oben schon erwähnt, steigt mit der Erwähnung und dem vermeintlichem auftauchen von Jack das gefahren Level um ein vielfaches, wodurch der Arc endlich mal an fahrt gewinnt - das musste echt sein. Aber ich sehe für mich hier ein großes ABER!
    1. Gegen einen Schlagabtausch hab ich nichts, aber ich will nicht das Jack so endet wie Cracker und direkt am Anfang des Arc's aus dem Spiel genommen wird. Er soll bitte bis zum Anfang des ''Krieges'' im Spiel bleiben.
    2. Ich wünsche mir sehr, dass Nekomamushi und Inuarashi diejenigen sein werden, welche diesen besiegen und nicht wieder ein Luffy... Ihre Kampfansage auf Zou war deutlich genug. Und überhaupt, wer verdient es mehr Jack umzuhauen, als diese beiden?
    3. Luffy kämpft in diesem Arc gegen einen Yonkou!(zwar nicht alleine aber trotzdem!) Das ist schon krass genug, da braucht er nicht noch 1 oder 2 Kommandanten vorher platt machen. Die sollen bitte für die anderen als Gegner herhalten, sonst gehen die wieder mal leer aus...
    Headliner
    Mit Speed haben wir wieder einen Smile-Nutzer welcher nicht wie ein kompletter Freak ala Holdem und Fatman aussieht. Bis dato sehen 2 aus 3 Smile Headlinern ganz in Ordnung aus. Speed sieht aus wie ein Zentaurus und Sheepshead hat eine echt coole Kraft wie ich finde. Einzig Holdem war eine riesen Enttäuschung. Smile-Nutzer sehen nicht alle sch**ße aus - siehe z.b. auch Momo.

    Ich hoffe das es mit den nächsten Kapiteln endlich wieder etwas mehr an fahrt gewinnt und wir Story-technisch endlich mal voran kommen.

    Mfg
  • Ich liebe einfach Ruffy.
    Wenn man mit One Piece aufgewachsen ist und die Strohhüte wöchentlich verfolgt hat, ist so ein Kapitel doch herrlich. Wie naiv und doch erwachsen und direkt Ruffy die Situation des Dorfes löst und die Ansage "By the time we leave this country, we'll make it a place we're you can eat your fill every day!" bringt. Ruffy hat sich einfach extrem entwickelt.
    Auch dass er sich nun aktiv allen Leuten vorstellt gefällt mir, und auf manch unterschiedlichen Inseln unterschiedliche Namen trägt, wie Luffytaro, Lucy,.. hat was von den unterschiedlichen Namen, die Gott zugesprochen werden :-D
  • Ich denke nicht das jetzt Momonosuke und die anderen Geister sind, mehr hab ich meine eigene theorie dazu.
    Meine theorie zu den Gräber und Momonosuke(werde dazu Einzele infos aus den Manga nehmen wo ich mir denke das Oda diese bewusst so einplatziert hat):

    In Kapitel 818 erfahren wir das Oden von Kaido und dem Shogun getötet wurde, Kinemon sagt aber auch das Oden es irgendwie geschaft hat sie zu retten.

    Durch Kapitel 819 wissen wir aber das auch Kinemon und co von Kaidos truppen eingekesselt wurden und Kaido sogar direkt gegenüber Momonosuke stand(welcher vom alter wahrscheinlich älter als 4-5Jahre alt war), die frage ist hier wie Oden es geschaft hat alle Vier aufeinmal zu retten.(Später mehr dazu)
    In diesen vorfall sterben wahrscheinlich Oden und Momonosuke Mutter.

    In Kapitel 820 sagt Momonosuke das er auch früher Roger getroffen hat was eigentlich Zeitlich garnicht passen kann...
    (Momonosuke ist grad mal 8 Jahre alt, Roger tot liegt schon 24Jahre zurück). Auch ein wichtiger Punkt, Kanjuro sagt das sie lieber kämpfen wollen anstatt zu fliehen(Oden letzter wort zu Kinemon und seine Truppe, sie sollen Wano kuni aus dem herrschaft von dem Shogun und Kaido befreien).

    Bisher der Zwischenstand ohne die Infos aus dem Jetztige Wano arc zu erwähnen, bisher haben viele(auch ich) vermutet das Kaido und der Shogun c.a vor 2-3Jahre WanoKuni erobert haben und Oden zu dieser Zeitpunkt getötet wurde. Nach Kinemon wortwahl klang es auch so als ob dieses Ergeignis nicht weit zurück lag. Jetzt paar neue infos die wir aus dem Jetztigen Wano arc bekommen haben...

    In Kapitel 912 erfahren wir von Tama und Hitetsu das Ace vor vier Jahren auf Wano Kuni landeten, wichtig ist hierbei das Wanokuni schon damals unter Hungersnot leidete(Wichtig wird dieser detail später) und Ace mit seiner Crew ihr essen mit Tama und co geteilt haben.

    In Kapitel 914 erfahren wir von Tsuru mehr über Oden und das Wano Königreich. Vor 20Jahren wurde Oden und seine Familie zur fall gebracht von Kaido und dem Shogun und das ab dieser Zeit die Bevölkerung unter Hungesnot lit. Unter Oden war dies nicht das problem(kein Hungersnot), heißt als Ace damals vor Vier Jahren auf Wano ankam, reagierte der Shogun und Kaido schon über Wano.

    In Kapitel 918 verspricht Luffy das wenn er das Land verlassen wird, das Volk nicht mehr unter Hungersnot leiden wird. Das gleiche hat auch Ace damals vor Vier Jahren versprochen. Anschließend sehen wir dann die Acht Gräber auf dem alten Standort des Kozukis Schloß welches vor 20Jahren von Kaido und Shogun zerstört wurde.


    Zusammengefasst:
    Oden wurde vor 20Jahren von Kaido und dem Shogun angegriffen, das Land wurde übernommen und lit durch die Herrschaft des Shoguns unter Hungersnot.
    Die Info das Wanokuni unter Hungersnot leidet und das schon für sehr viele Jahre kriegen wir von Tsuru und Ace auftritt in Wanokuni, unter Oden hat das Volk wahrscheinlich nicht unter Hungersnot geleidet(sollte Tsuru wortwahl stimmen). Ich kann mir nicht vorstellen das Oden und Kinemon(Bodyguards) für 20Jahre vergerannt sind und nichts getan haben, das würde gegen Kanjuro wortwahl sprchen das sie eher kämpfen würden anstatt zu fliehen(Erwähne ich extra falls jemand meint das Oden nicht vor zwanzig Jahren gestorben ist). Heißt das Oden schon vor 20Jahren getötet wurde und dies eigentlich doch bedeuten müsste das Momonosuke garnicht 8Jahre alt sein kann. Ich bin mittlerweile sicher das Momonosuke sogar Roger wirklich getroffen hat(wahrscheinlich als er 3-4Jahre alt war). Ich denke das Momonosuke und Kinemon durch die Zeit gereist sind und dies selber nicht ganz mitbekommen haben(Oder das haben sie aber sie behalten dies für sich). Das würde auch erklären wieso Momonosuke nicht älter wurde und das Kaido und seine Crew erst Jetzt anfangen diese zu Jagen, weil sie nach sovielen Jahren wieder erschienen sind. Wahrscheinlich haben wirklich auch alle gedacht das Momonosuke und co wirklich gestorben sind, aber durch Oden wurden diese irgendwie gerettet(Ich weiß vielen wird diese Zeitreise fähigkeit überhaupt nicht gefallen). Ich denke nicht das Momonosuke wirklich gestorben ist sondern mehr durch die Zeit gereist ist. Meine theorie zu der ganzen Grab geschichte.


    Das folgende ist jetzt wirklich sehr sehr weit hergehollt und wird auch nicht stimmen, aber mir gehen folgende sachen zurzeit durch den Kopf.
    Wie könnte Oden die anderen durch die Zeit reisen lassen? Eine Teufelsfrucht aus diesen Ausmaß halte ich für ausgeschlossen, diese wäre einfach viel zu op(wenn jetzt welche fragen wieso ich denke das Oden der war welcher Momo und co durch die zeit geschleust hat, Kinemon meinte das es Oden war der sie gerettet hat, sie waren komplett eingekesselt und trotzdem konnten sie irgendwie dank Oden fliehen). Was ist wenn Oden eine Antike Waffe besitzt(Uranus) und diese wirklich die Fähigkeit hat leute durch die Zeit reisen zulassen? Wahrscheinlich hat Kaido dies bemerkt und wollte diese Einzigartige waffe für sich haben um eine bestimmte person ins leben zu bringen. Ich glaub nähmlich das alles irgendwie auf die Rocks piraten zurückzuführen sind(jetzt sogar die Allianz aus Bigmom und Kaido), was ist wenn Kaido plannt sein alten Captain(Tot durch Garp? Laut Hina seit ja der Captain der Rock piraten gestorben) wieder ins Leben zu bringen um mit diesen Gemeinsam die Welt zu Reagieren? Vllt weiß sogar Shanks dies und hat die WG davor gewarnt das Kaido genau dies plant(er als alter Crewmitglied von Roger müsste über die Waffe dies wissen), dann wäre der Pirate von welcher Shanks gewarnt hat der alte Captain der Rock piraten der durch Kaido wieder zuleben gebracht wird.

    Ich weiß es wird wahrscheinlich überhaupt nicht so kommen, aber ich denke das wir mehr von den Rock piraten erfahren werden, wie gesagt die Theorie ist sehr sehr weit hergehollt. Die erste Theorie könnte aber wirklich gut eintreffen, mal sehen wie Oda dies alles lösen wird.

    Ps: Kapitel 817 liefert uns sogar noch mehr gute aussage die jetzt alle ein sinn machen. Neko und Inua haben den lange auf Momo und Kinemon gewartet, wichtig ist hier bei das Momonsuke sagt das Neko und Inuarashi doch mal so gute freunde waren(er spricht so als ob er diese selber in der vergangenheit gesehen hat, wie wir aber wissen waren Neko und Inuarashi nach ihre reise vor 20Jahren keine freunde mehr, danach kam die Regel mit der Nacht und Tag geschichte, heißt Momonosuke müsste schon die beiden vor Zwanig Jahren gesehen haben und sagen zu können wie gut sie früher als freunde waren).
    Auch sagt Nekomamushi das Oden nur vor paar Monaten gestorben ist und das die Tiefe wunde von Momonosuke und den anderen nicht weit zurückliegt, aber wir wissen jetzt auch das Oden vor 20Jahre angegriffen wurde, wie kann es dann sein das Nekomamushi nur von paar Monaten spricht? Es sei den er weiß das Momonosuke und die anderen die Ereignisse vor paar monaten erlebt haben wie Oden starb, weil sie durch die Zeit gereist sind. Wollte ich nochmal kurz dazufügen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tyki_Mikk ()

  • Santoryu1080 schrieb:

    Luffy kämpft in diesem Arc gegen einen Yonkou!(zwar nicht alleine aber trotzdem!) Das ist schon krass genug, da braucht er nicht noch 1 oder 2 Kommandanten vorher platt machen. Die sollen bitte für die anderen als Gegner herhalten, sonst gehen die wieder mal leer aus...
    Wie kommst du zu dieser Aussage? Irgendwelche Quellen die dafür sprechen? Oder kommst du zu diesem Entschluss, weil es sich um einen Kaidou relevanten Arc handelt?
  • @Holyfuture Das kann man storytechnisch jedenfalls erwarten. Nein es gibt keine Quellen dafür, es sei denn wir hätten nen Hirnscan von Oda, den braucht man allerdings auch nicht, denn es ist einfach logisch.
    Beim Big Mom Arc hatten viele schon erwartet dass es zu einem Yonkobattle kommt und es traf nicht ein, stattdessen war es der ranghöchste Kommandant.
    Was hätte man storytechnisch davon einen weiteren Kommandanten einzuschieben, das macht weder im weiteren Aufbau, noch für den Verlauf der weiteren Story Sinn.
    Der nächste Gegner ist ein Yonko, es sei denn aus heiterem Himmel taucht ein Admiral auf der stärketechnisch noch dazwischen anzusiedeln wäre, aber einen Admiral als Hauptarcgegner würde besonders auf Wa No keinen Sinn machen. Also wenn nicht jetzt ein Yonko fällt, dann weiß ich echt nicht mehr weiter mit diesem Manga.
  • Tyki_Mikk schrieb:

    Auch sagt Nekomamushi das Oden nur vor paar Monaten gestorben ist und das die Tiefe wunde von Momonosuke und den anderen nicht weit zurückliegt, aber wir wissen jetzt auch das Oden vor 20Jahre angegriffen wurde, wie kann es dann sein das Nekomamushi nur von paar Monaten spricht?
    Deine Theorie in allen Ehren, aber wissen wir das wirklich? Also meine mir vorliegende Übersetzung sagt nichts von einem Angriff auf Oden vor 20 Jahren:

    Kapitel 916 schrieb:

    "20 years ago ... The Kouzuki family was planning to destroy this country. They were nothing but a family of evil!"
    Für mich klingt das imo schlichtweg nach Mundpropaganda. Man hat in Wano ein striktes Verbot bzgl. des Kouzuki Clans ausgesprochen, macht Jagd auf jeden, der es wagt über sie zu sprechen. Von einem Angriff sehe ich hier irgendwie nichts.

    Wie gesagt, es kann an den Übersetzungen liegen - dunno - aber für mich sieht das imo eher so aus, als würde man ein Ereignis von 20 Jahren heranziehen, für das vielleicht nicht mal Oden, sondern in Wahrheit Orochi verantwortlich ist, um damit die Hetzenjagd gegen alle "Anhänger" des Kouzuki Clans irgendwie zu rechtfertigen. Und mit der man ggf. auch seine Hinrichtung gerechtfertigt hat. Die Gräber ordne ich hier imo in eine ähnliche Sparte - Propaganda - ein. Auch wenn die Ankündigung der großen Wahrheit natürlich auf etwas Großes hinweisen dürfte. Denke aber dabei wird es sich schlichtweg um einen Flashback handeln, der etwas mehr Licht ins Dunkel bringen wird, was die Vergangenheit des Landes betrifft.

    Für mich ergibt sich daher hier kein derartig komplexes (Zeit-)Paradoxon. Irgendwas scheint vor 20 Jahren passiert zu sein, Oden blieb aber Shogun von Wano. Die Hungersnot bestand bereits vorher, bevor Oden getötet wurde (s. Ace Flashbacks), ist seitdem aber ggf. noch verschärfter, weil die Vorräte gehortet werden und das Wasser - durch die Waffenfabriken - verseucht wird. Momonosuke glaubt Roger begegnet zu sein, kann sich daran aber nicht mehr genau erinnern. Wohl, weil er damals noch so klein war, dass Gesichter und Erinnerungen verschwimmen. Sprich tendiere ich hier - nach wie vor - zu seinem Treffen mit Ace, der seinem leiblichen Vater schließlich nicht ganz unähnlich aussieht.

    Für alles, was immer wieder mit dem Umstand einer Zeit-TF, eines Zeitparadoxon oder gar Zeitreisen in Verbindung gebracht wird, lässt sich imo auch eine logische Antwort finden, mit der sich Oda nicht unnötig verzetteln würde. Geschichten, die mit dem Fluss der Zeit spielen, gehen nämlich zu 99,99% in die Hose, weil sich Plotholes kaum vermeiden lassen. Und ich glaube irgendwie nicht, dass Oda etwas Derartiges für seinen Manga plant. So abgefahren Designs und Handlungen manchmal auch sind, der Manga hatte auch immer eine gewisse Bodenständigkeit, die er damit aber verlieren würde. Kann ich mir imo einfach nicht vorstellen und tendiere daher zu einem etwas bodenständigerem Lösungsansatz.
  • Das mit der Zeitreise kann zwar stimmen, ist meiner Ansicht aber zu weit hergeholt.

    Meine Theorie ist eine andere.
    In der Zeit zwischen dem Sturz Odens und seinem Tod haben Kinemon, Kanjuro, Oden, Momonosuke usw versteckt in Wano weiter gelebt. Bereits vorher hat Momonosuke Gol D. Roger getroffen.
    Kann es nicht sein, dass noch vor 2 Jahren, kurz nach dem Krieg und kurz nach ihrem Eintritt in die neue Welt Jewelry Bonney auf Dressrosa gewesen ist und den bereits ~30jährigen Momonosuke in ein Kind verwandelt hat?

    Kinemon sagte zwar, dass Oden es irgendwie geschafft hat alle zu retten, allerdings bezieht sich das wohl eher auf die Flucht von Wano, also als Kinemon usw von Wano nach Zou segelten, wobei sie auf Dressrosa Schiffbruch erlitten.

    Die Verwandlung muss in der Zeit des Timeskips passiert sein, da Momonosuke danach bereits als Kind auf dem Kinder-Schiff von Dressrosa nach Punk Hazard "geflohen" ist.

    Was spricht dafür?
    - Momonosuke hat als "Kind" bereits eine ziemlich ausgebildete perverse Neigung, die er ausnutzt, indem er sich zb zwischen Namis Brüsten trösten lässt oder mit ihr und Robin in die Badewanne steigt.
    - Der allgemeine Drang aller 11 Supernovae, einen Kaiser zu stürzen. Bonney wird irgendwie von der Geschichte Wanos erfahren haben und ihre Teuelskräfte verwendet haben, um Momonosuke zu schützen. Möglicherweise ist Kaido ebenfalls ihr Ziel und wir werden auf sie demnächst in diesem Arc noch treffen.

    Was könnte dagegen sprechen?
    - Momos Bewusstsein. Die Marinesoldaten, die von Jewelry Bonney auf dem Sabaody Archipel verwandelt wurden, hatten ebenfalls das Gedächtnis von alten Menschen bzw Kleinkindern übernommen. Jedoch wissen wir bisher nicht, wie weit Bonneys Fähigkeiten reichen. Sie kann möglicherweise die Körper und die gedanklichen Fähigkeiten sowohl zusammen als auch getrennt voneinander manipulieren... immerhin kann sie sich selbst auch verwandeln wie sie möchte.
  • OneBrunou schrieb:

    Deine Theorie in allen Ehren, aber wissen wir das wirklich? Also meine mir vorliegende Übersetzung sagt nichts von einem Angriff auf Oden vor 20 Jahren:
    Meine aussage dazu bezieht sich eher auf die von Tsuru und nicht von Holdem. Sie sagte in Kapitel 914 das Oden vor gut 20 Jahren der Kouzuki clan über Wano Kuni herrschte und das man damals unter Lord Oden nicht an Hungersnot lit aufgrund seinen Farm Paradise mit dem er ganz Kuri versorgt hat. Tsuru spielt darauf an das Oden vor 20 Jahren dann gestürzt wurde und der Shogun diese Farm nun bedient. Aber Holdem satz hab ich auch vergessen, irgendwie laufen alle wege zu einem Ereigniss vor 20Jahren die Oda langsam aber sicher enthüllt.
  • @Tyki_Mikk

    Ich habe von dem Moment an, als du diese 20 Jahre in den Raum geworfen hast, deinen Text mit Spannung verfolgt und mir schoss direkt ein Gedanke in den Kopf, der deine Theorie quasi genau so stützt, aber die Zeitreise ersetzt!

    Das erste an was ich gedacht habe, als du gesagt hast Oden hat die 4 gerettet und das eventuell vor 20 Jahren, war eine Art Kryoschlaf!
    Und Damit würde deine Ganze Theorie aufgehen, und dennoch müsste sich Oda nicht mit Zeitreisen verzetteln. Denn ich sehe es genau wie OneBrunou! Zeitreisegeschichten gehen im Grunde immer schief.

    Wenn Oden jetzt aber eine TF hatte, mit der er leute in einen solchen Schlaf versetzten kann, sie irgendwie anderst "konservieren" kann oder er war sogar der Vorbesitzer der Eisfrucht und hat alle eingefroren, dann würde das alles perfekt zusammen passen. Er hat die 4 an seiner Seite konserviert, irgendwie davon geschafft und wurde dann umgebracht.

    Die vier wurden dann 20 Jahre später wiederbelebt, dachten das Oden sie gerade eben irgendwie aus Wano geschafft hat (sie haben ja keine Ahnung was passiert ist!) und machten sich umgehend auf den Weg zurück nach Wano, ehe sie Schiffbruch erlitten und getrennt wurden.

    Es bliebe dann zwar immer noch die Übersetzungsfrage im Raum, in der geklärt werden müsste ob Oden jetzt vor 20 Jahren getötet wurde oder vor kurzem!

    Aber deine ganze Theorie gefällt mir so gut und ich finde die passt perfekt, dass ich ein derartigen Handlungsverlauf dermaßen feiern würde :-D . Sofern Oda zeitreisen weglässt!
  • OneBrunou schrieb:

    Wie gesagt, es kann an den Übersetzungen liegen - dunno - aber für mich sieht das imo eher so aus, als würde man ein Ereignis von 20 Jahren heranziehen, für das vielleicht nicht mal Oden, sondern in Wahrheit Orochi verantwortlich ist, um damit die Hetzenjagd gegen alle "Anhänger" des Kouzuki Clans irgendwie zu rechtfertigen.

    Tyki_Mikk schrieb:

    Tsuru spielt darauf an das Oden vor 20 Jahren dann gestürzt wurde und der Shogun diese Farm nun bedient.

    Ich stimme in Bezug auf die Hetze/Propaganda zu, und würde drauf tippen, dass es sich bei Odens Rücktritt als amtierender Shogun sowie seinem grausamen Tod vor einigen Monaten, von dem Nekomamushi auf Zou gesprochen hat, um zwei getrennte Ereignisse handelt. Orochi selbst wird wohl nicht vor 20 Jahren in der Lage gewesen nur mit seinem eigenen Clan gewaltsam das Shogunat einzunehmen. Und Kaido war - wenn ich das richtig aus Ace Novel in Erinnerung habe - genau wie Shanks dabei erst zum Kaiser aufzusteigen.

    Jedenfalls, wir wissen ja durch Kinemon, dass Odens größter Wunsch gewesen ist, die Grenzen von Wano zu öffnen. Ich könnte mir dabei sehr gut vorstellen, dass Oden direkt nach seiner Rückkehr versucht hatte, die jeweiligen Daimyos dazu zu bewegen, die Grenzen von Wano zu öffnen und (Handels)Verbindungen zu der Außenwelt aufzubauen. Immerhin konnte Oden sich mit Neko&Inu auf seiner Reise ein entsprechendes Bild von der Welt machen, und war fest der Überzeugung, dass seine Heimat Wano, welches zu dem Zeitpunkt bereits recht rückständig (Agrarwirtschaft, Technik usw) gewesen ist, davon massiv profitieren würde. Vielleicht wusste er schon zu dem Zeitpunkt, dass es früher oder später zu Ressourcenknappheit für das Volk kommen könnte, wenn man jetzt nicht etwas unternimmt.

    Allerdings war zu dem Zeitpunkt bereits das Piratenzeitalter im vollen Gange, und es ereignete sich eine folgenschwere Katastrophe für das Land Wano, welche vielleicht durch habgierige, modernde Piraten verursacht wurde. Orochi sowie sein Clan könnten dabei die Gunst der Stunde genutzt, vielleicht auch selbst die richtigen Dominosteine angetippt, haben, um sich als Helden aufzuspielen bzw um den Kozuki Clan vor der normalen Bevölkerung sowie dem Adel als Verräter des Landes darzustellen. Das würde auch Holdems Aussage erklären, dass der Kozuki Clan beinahe Wano vernichtet hätte.

    Zudem könnte hier Orochi auch die Tatsache in die Hände gespielt haben, dass Oden ja selbst mit dem Mann durch die Meere gereist ist, welche das Piratenzeitalter erst ausgelöst hatte und man jenen Piraten als Hauptschuldigen für die Verbrecherflut ansah. Ebenfalls ungünstig für die Odens Pläne zu der Zeit: Gecko Moria, der vermutlich kurz zuvor eine vernichtende Niederlage gegen Kaido erlitt und 23 Jahre vor der aktuellen Handlung die Leiche des Nationalheldens Ryuuma entwendete, was die Abneigung/Furcht bei den Bewohnern Wanos gegenüber der Außenwelt wohl nur weiter gesteigert hatte.

    In Folge dessen wurde Oden sowie seine Anhänger auf Druck der anderen Fürsten sowie dem aufgebrachten Volk zum Rücktritt gezwungen, ohne dass man selbst großartig Gewalt anwenden musste. Das würde auch erklären, wieso Oden nicht auf die Hilfe der Minks oder WB gesetzt hat, er wurde eben nicht gewaltsam von seiner Position gerissen, sondern durch politische Abstimmungen. Daraufhin zog sich Oden zurück, Orochi selbst schaffte es den Platz als der nächste Shogun einzunehmen. Dennoch fehlte ihm immer noch wohl die militärische Macht um Wano komplett unter seine Kontrolle zu bringen sowie bestehende innenpolitische Feinde zu beseitigen. Dies gelang ihm erst viele Jahre später durch das Bündnis mit Kaido, welcher nach Whitebeards Ableben nun endlich an den Kozuki Clan rankommen konnte, weil er die Information bzgl des Rio Poneglphys benötigte.

    Zugegeben, diee Abfolge dieser Ereignisse erinnert auch an die Schicksale von bereits besuchten Nationen. Allerdings ist mir das doch deutlich lieber, als wenn Oda anfängt irgendwelche Zeitreisen/Wiedergeburten einzubauen. Persönlich hoffe ich allerdings noch auf einen besonderen Twist , das geschilderte Szenario ist eigentlich schon zu offensichtlich. Ich finde persönlich vorallem die Verbindung zwischen Moria, Kaido und Wano interessant, und frage mich, ob dahinter nicht noch mehr steckt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

  • Viele denken hier meiner Meinung nach viel zu kompliziert.

    Warum bei den Mutmaßungen nicht auch dabei ist, dass es Parallelwelten gibt (vergleich Bruno´s Door-Door-Frucht) oder bezüglich des Schlafes (Aokiji hat die Eisfrucht gegessen und verlor kurze Zeit nach dem großen Krieg gegen Akainu (somit vor ein paar Monaten). Eventuell verlor er das Bewusstsein und seine Eisfrucht auf Momo und Co. seine Wirkung) wundert mich da aber schon.

    Ich für meinen Teil habe eine einfachere Lösung anzubieten:

    Vor 20 Jahren, kurz nach dem Tod von Gol D Roger, begannen die stärksten Piraten Territorien zu sammeln. Unter anderem auch Kaido z.B. Wa No Kuni. In diesem Zeitraum wurde auch Odens Wohnsitz zerstört und, trotz dessen erfolgreicher Flucht, einfach Gräber hingesetzt um die Moral der Gegner zu schwächen. Vor acht Jahren bekam er von seiner Frau einen Sohn geschenkt. Momonosuke.

    Vor vier Jahren kam Ace nach Wa No Kuni. Zu diesem Zeitpunkt war er ein Jahr unterwegs und noch nicht unter Whitebeards Flagge. Bei seinem Aufenthalt hat er Holdem ge-one-hittet (Flashback von Tama) und so Kontakt mit Tama und somit auch mit dem versteckten Oden erhalten. Bei einer Unterhaltung hörte Momonosuke mit. Es ging um Roger. Daher die Verwechslung sowie die schlechte Erinnerung.

    Vor ein paar Monaten wurde der Aufenthalt Odens ausfindig gemacht. Dabei wurde nicht nur Oden (vielleicht lebt er und ist der mysteriöse Dieb?) getötet, sondern auch das Dorf nahe der Schmiede (als dessen Unterstützer?) dem Erdboden gleichgemacht.

    Klingt für mich zumindest plausibler, als die anderen Ideen^^

    Zeitlich passt auch alles. Das einzige, was zu den Spekulationen anregt, ist die Aussage Momonosukes Roger kennengelernt zu haben und das er sagt, dass er weiß, das Inuarashi und Nekomamushi früher gute Freunde waren. Das kann jedoch auch hörensagen sein.
    Selbst die Chefs von Zou sagen, dass es nur ein paar Monate zurückliegt, das er seinen Vater verlor. Ich glaube kaum, dass alle weggebeamt wurden.

    MfG
  • Magro D On schrieb:

    Viele denken hier meiner Meinung nach viel zu kompliziert.

    Warum bei den Mutmaßungen nicht auch dabei ist, dass es Parallelwelten gibt (vergleich Bruno´s Door-Door-Frucht) oder bezüglich des Schlafes (Aokiji hat die Eisfrucht gegessen und verlor kurze Zeit nach dem großen Krieg gegen Akainu (somit vor ein paar Monaten). Eventuell verlor er das Bewusstsein und seine Eisfrucht auf Momo und Co. seine Wirkung) wundert mich da aber schon.

    Ich für meinen Teil habe eine einfachere Lösung anzubieten:

    Vor 20 Jahren, kurz nach dem Tod von Gol D Roger, begannen die stärksten Piraten Territorien zu sammeln. Unter anderem auch Kaido z.B. Wa No Kuni. In diesem Zeitraum wurde auch Odens Wohnsitz zerstört und, trotz dessen erfolgreicher Flucht, einfach Gräber hingesetzt um die Moral der Gegner zu schwächen. Vor acht Jahren bekam er von seiner Frau einen Sohn geschenkt. Momonosuke.

    Vor vier Jahren kam Ace nach Wa No Kuni. Zu diesem Zeitpunkt war er ein Jahr unterwegs und noch nicht unter Whitebeards Flagge. Bei seinem Aufenthalt hat er Holdem ge-one-hittet (Flashback von Tama) und so Kontakt mit Tama und somit auch mit dem versteckten Oden erhalten. Bei einer Unterhaltung hörte Momonosuke mit. Es ging um Roger. Daher die Verwechslung sowie die schlechte Erinnerung.

    Vor ein paar Monaten wurde der Aufenthalt Odens ausfindig gemacht. Dabei wurde nicht nur Oden (vielleicht lebt er und ist der mysteriöse Dieb?) getötet, sondern auch das Dorf nahe der Schmiede (als dessen Unterstützer?) dem Erdboden gleichgemacht.

    Klingt für mich zumindest plausibler, als die anderen Ideen^^

    Zeitlich passt auch alles. Das einzige, was zu den Spekulationen anregt, ist die Aussage Momonosukes Roger kennengelernt zu haben und das er sagt, dass er weiß, das Inuarashi und Nekomamushi früher gute Freunde waren. Das kann jedoch auch hörensagen sein.
    Selbst die Chefs von Zou sagen, dass es nur ein paar Monate zurückliegt, das er seinen Vater verlor. Ich glaube kaum, dass alle weggebeamt wurden.

    MfG
    Ich denke nicht, dass Ace so gegen Holdem gekämpft hat. Tama hat sich daran erinnert, dass Ace eine Feuerfaust hatte und Ruffy hat seinen Feuerschlag gemacht, welcher der Feuerfaust sehr ähnlich ist.
    Holdem ist ja ein Smile nutzer aus Kaidos Truppe und ich denke nicht, dass Ace sich mit Kaido angelegt hat, nachdem er 1 Jahr auf der Grand Line war, aber es gab auch noch kein Smile.