Kapitel 939 - "Der alte Leopard vergisst nicht den Weg"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • smoker976 schrieb:

      Was mich persönlich wundert ist immer der Ruf nach Folter. Ich kann ihn zwar zum Teil verstehen, allerdings ist es immer noch One Piece und nicht Game of Thrones.
      Naja, also erwartet, dass man Ruffy nun ans Kreuz nagelt, ihn häutet oder ihm seinen Penis abschnippelt, um den dann seinem Vater mit Schleife verpackt als Grußgeschenk zu schicken, hat hier wohl niemand. Bisschen Isolation (ähnlich wie Kawamatsu), inkl. stärkere Rationen bei der Verpflegung hätten da für den Anfang auch schon gereicht.

      Kaido hat das Ziel aber - nach seinem eindeutigen Sieg über Ruffy - ganz klar und absolut unmissverständlich formuliert: Ruffy soll gebrochen werden, um ihn zu einem formidablen Soldaten für die eigenen Reihen zu formen. Ruffy ist derweil inoffizieller, fünfter Kaiser und erst kürzlich Linlin - einem anderen Yonkou - auf der Nase herumgetanzt und ihren stärksten Mann im Zweikampf besiegt. Die Kluft zwischen den Kommandanten und Kaisern mag enorm sein, nichtsdestotrotz erkannte er die Stärke Ruffys an, nachdem er diesen besiegt hat. Dass man für Ruffy da dieselben Anforderungen stellt, wie für alle anderen Häftlinge, bleibt unverhältnismäßig und damit unverständlich.
      Es wäre durchaus möglich, dass Kaido eventuell - denn mit absoluter Sicherheit wissen wir das noch gar nicht - auf der Suche nach einem starken Gegner ist, diesen in Ruffy nun erkannt hat und ihn hier bewusst fördern will, aber wozu dann dieses Laientheater gegenüber seinen eigenen Leuten? Wieso gibt er dann vor Ruffy psychisch brechen zu wollen, um ihn in seine eigenen Reihen einzugliedern? Was sein Gefolge von ihm hält, kann dem doch völlig egal sein. Lassen die einen dummen Spruch folgen, spielt der halt wieder ne Runde Baseball mit denen.

      Der Gefängnisplot wirkt aufgrund eben jener Aussage bisher absolut inkonsequent und wird daher auch - zurecht - allgemein inzwischen als eine Art Feriencamp für Ruffy tituliert. Man müsste Ruffy ja nicht einmal körperlich entstellen - denn das wäre auch überaus kontraproduktiv mit Blick auf das gegebene Ziel, das auch von Queen zuletzt immer mal wieder benannt wurde - aber wieso lässt man ihn die ganze Zeit einfach machen? Der Junge sagt ja selber - und zeigt dies gerade auch überdeutlich den anwesenden Wärtern - dass er seinen Gefängnisaufenthalt als Trainingsphase betrachtet. Die Beast-Piraten büßen hier daher enorm an Glaubwürdigkeit ein, da das übergeordnete Ziel komplett verfehlt wird. Statt Ruffy psychisch zu schwächen, wird er physisch gestärkt.

      Oda wird gemerkt haben, dass Ruffy noch immer viel zu weit davon entfernt ist, um für Kaido eine ernsthafte Bedrohung darzustellen. Die Onehit-Klatsche hat das deutlich gemacht. Also muss er stärker werden. Leider geschieht dies aber auf Kosten der Beast-Piraten, wodurch die Hauptantagonisten des Arcs komplett abgewertet werden. Und je länger sich der Gefängnisplot zieht, desto schlimmer scheint es zu werden.
      Diese Grube hat sich Oda aber - mit Linlin und Kaido, die beide viel zu übermächtig angelegt worden sind - selbst geschaufelt. Und je länger es dauert, desto geringer ist die Hoffnung bei mir, dass Oda den Karren da nochmal sauber rausgezogen bekommt.
    • TourianTourist schrieb:


      • Von Kawamutsa sieht man diesmal einen Teil seines Hutes mit einem Muster drauf. Der Charakter selber bleibt aber im Dunkeln.
      • Ruffy und Hyo kämpfen gegen Madilloman, einen Armadillo-SMILE-Nutzer. Ruffy versucht dabei, das erweiterte Rüstungshaki zu meistern, welches Rayleigh und Sentomaru beherrscht haben und welches Gegner wegbläst, ohne dass sie berührt werden. Er glaubt, er könnte damit sogar Kaidos Schuppen knacken.
      • Hyo realisiert, was Ruffy hier gerade tut, und demonstriert diese Technik, wodurch er den Madilloman Alpaca-SMILE-Nutzer eben mal besiegt.
      [/edit]
      Dieser Part so unglaublich "lächerlich" das ich wirklich es kaum glauben kann was gerade lese.. Auf einmal nach wie viele Jahre kann nur Ruffy diese Haki lernen damit die Schuppen von Kaidoo zu knacken ernsthaft jetzt Oda? Denn muss ja Shanks Kaidoo im schlaf besiegt haben, als Whitebeard angreifen wollte, wenn das Ruffy jetzt schaffen soll.. Ganz ehrlich Oda versucht Krampfhaft was zu suchen wie man Kaidoo besiegen kann denn kommt so was mehr schlechte Story geht wirklich nicht mehr..

      Das der Opa das hat, ist auch so unglaublich Zufall er kann so was und hockt immer noch im Knast könnte ja terroristisch ja auch Kaidoo besiegen.. Diese Entwicklung gefehlt mir überhaupt nicht..
    • kaidoo schrieb:

      . Auf einmal nach wie viele Jahre kann nur Ruffy diese Haki lernen damit die Schuppen von Kaidoo zu knacken ernsthaft jetzt Oda? Denn muss ja Shanks Kaidoo im schlaf besiegt haben, als Whitebeard angreifen wollte, wenn das Ruffy jetzt schaffen soll.. Ganz ehrlich Oda versucht Krampfhaft was zu suchen wie man Kaidoo besiegen kann denn kommt so was mehr schlechte Story geht wirklich nicht mehr..
      Ich finde es erstaunlich wie man krampfhaft versucht alles zu kritisieren und negativ zu sehen.

      Ruffy glaubt das damit die Schuppen durchbrechen kann. Es ist in keinsterweise gesagt das dem wirklich so ist. Zudem wollte Shanks Kaidoo nicht besiegen, er wollte ihn jediglich aufhalten. Desweiteren hatte es schon seine Gründe wieso die Kaiser sich untereinander nicht angegriffen haben. Desweiteren ist es denn bestätigt das Shanks dieses Haki denn auch beherrscht? Und das Thema Drei-Macht möchte ich hier nicht weiter ausführen aber es sind Hinweise darauf, wieso die WR, Kaiser und die Samurai sich nicht gegenseitig angegriffen haben.

      Es nervt tatsächlich das sich an jeder kleinen Mücke aufgehangen wird und daraus ein Elefant gemacht wird ohne die Vorgeschichte zu betrachten. Zudem werden aus Spoiler Schlüsse gezogen, die bei weitem nicht so bestätigt sind wie hier häufig geschrieben ist.

      Ja vielleicht ist Kaidoo durch dieses Haki angreifbar, das heißt aber nicht das es jetzt ein Kinderspaziergang wird Kaidoo zu besiegen. So klang es zumindest.




      Anmerkung: Zudem wurde hier geschrieben das ja immer nur Ruffy im Fokus stehe. Laut Spoiler haben wir Informationen von Zorro und Hiyori, sehen auf jeden Fall Bepo und bekommen noch Kawamatsu zum Teil zu sehen. Und entschuldige das Ruffy der Protagonist ist und daher häufiger im Fokus steht, das haben Protagonisten eben an sich :>




      Die Spoiler stören mich aber tatsächlich auch. Hieß es nicht das Rayleigh Ruffy nach einem Jahr nichts mehr beibringen konnte und er deswegen alleine auf der Insel war? Wie wäre es denn mit Vertiefung des RH damit Ruffy das nicht jetzt erst lernen muss. Schiebe ich jetzt auf Plot, das sich Ruffy im Laufe der Geschichte noch weiter steigern kann aber finde ich auch ein wenig schwach. Scheint aber insgesamt ein interessantes Kapitel zu werden
      Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.
    • Schöne Spoiler! Freue mich schon wie ein kleines Kind auf das Kapitel.

      Mir stößt aber eine Sache bitter auf: dass Hiyori, eine der zwei letzten und quasi "heiligen" Kozukis in ihrer Rolle als Komurasaki so unheilige Dinge getan hat (Prostitution, alte Leute abziehen, etc.). Das ist doch Öl ins Feuer der Anti-Kozuki-Propaganda. Ala: "Da seht ihr eure Königin - eine Nutte..." Das kann doch nicht alles zur Tarnung gewesen sein. Ich hoffe noch auf eine Auflösung, sonst war das von Oda ganz schön lustlos eingefädelt...

      Melde mich nochmal, wenn das Kapitel raus ist...

      Gruß Wolf
    • Akkarin schrieb:

      kaidoo schrieb:

      . Auf einmal nach wie viele Jahre kann nur Ruffy diese Haki lernen damit die Schuppen von Kaidoo zu knacken ernsthaft jetzt Oda? Denn muss ja Shanks Kaidoo im schlaf besiegt haben, als Whitebeard angreifen wollte, wenn das Ruffy jetzt schaffen soll.. Ganz ehrlich Oda versucht Krampfhaft was zu suchen wie man Kaidoo besiegen kann denn kommt so was mehr schlechte Story geht wirklich nicht mehr..
      Ich finde es erstaunlich wie man krampfhaft versucht alles zu kritisieren und negativ zu sehen.
      Ruffy glaubt das damit die Schuppen durchbrechen kann. Es ist in keinsterweise gesagt das dem wirklich so ist. Zudem wollte Shanks Kaidoo nicht besiegen, er wollte ihn jediglich aufhalten. Desweiteren hatte es schon seine Gründe wieso die Kaiser sich untereinander nicht angegriffen haben. Desweiteren ist es denn bestätigt das Shanks dieses Haki denn auch beherrscht? Und das Thema Drei-Macht möchte ich hier nicht weiter ausführen aber es sind Hinweise darauf, wieso die WR, Kaiser und die Samurai sich nicht gegenseitig angegriffen haben.

      Es nervt tatsächlich das sich an jeder kleinen Mücke aufgehangen wird und daraus ein Elefant gemacht wird ohne die Vorgeschichte zu betrachten. Zudem werden aus Spoiler Schlüsse gezogen, die bei weitem nicht so bestätigt sind wie hier häufig geschrieben ist.

      Ja vielleicht ist Kaidoo durch dieses Haki angreifbar, das heißt aber nicht das es jetzt ein Kinderspaziergang wird Kaidoo zu besiegen. So klang es zumindest.
      Wenn er glaubt die Schuppen durchbrechen zu können ist doch klar das so kommt, ich kritisiere denn Fakt das es "möglich" sein kann mit dieser Haki Art es zu schaffen in so kurzer Zeit<---.

      Was ein Rayleigh, Sentoumareu, die 3 Admiral und vermutlich auch Shanks kann nur der Unterschied ist, das wie viele Jahre die schon unterwegs sind und Ruffy nur knapp 3 Jahre..

      Hier wird einfach ein Sprung gemacht ohne an der Logik anzuknüpfen.. Ruffy ist zu Zeit auf Katakuri Level, denn kassiert er von Kaidoo, die Lücke zwischen Kommandanten und Kaiser ist riesig, jetzt holt Oda das Haki Thema wieder raus, und sagt hier ganz klar das man damit die Schuppen durchdringen kann vermutlich, das alles in 9 Tage findest du es nicht unlogisch das man so Kaidoo besiegen kann auch wenn vermutlich in ein Team Kampf endet?
    • Ich halte mich mal mit einer Bewertung der Spoiler zurück, aber ich finde sie hören sich interessant an. Schön dass wir Bepo&Co. mal sehen, hoffentlich nicht nur 1 Panel.

      Dass Mafia-Hyo noch wichtig würde, haben wir ja schon geahnt, aber dass er sich JETZT schon an dieser Stelle SO nützlich machen wird, ist umso willkommener!

      Das bringt mich zu einer Spekulation, der eigentliche Grund dieses Beitrags:
      Ich hatte schon lange den Verdacht, und gelegentlich ja auch angedeutet, dass BM nicht grundlos auf WCI NICHT von Luffy besiegt wurde Oda schon sehr lange einen Plan hat, warum er sie nach Wano mitschleppt. Wie früher schon diskutiert gibt es natürlich ETLICHE Konstellationen, wie die Story mit ihr weitergehen könnte, aber ein Hauptzweig dieser Spekulationen war für mich seit jeher, dass sie in irgendeiner Form nützlich für die SHB werden könnte.

      Was ich sagen will: Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie genau wie das Gefängnis im Allgemeinen und nunmehr Hyo im Besonderen zu einem Training für Luffy wird. Vom Plot her ist also gar nicht so relevant, ob sie ihm nun Ausbrechen hilft (was ja schon für Kid und Raizo kein Problem darstellte), sondern was sich aus der Situation entwickeln wird. Egal ob böse oder "gut mangels Gedächtnis", Luffy wird sein Training vermutlich in Kürze außerhalb des Gefängnisses fortsetzen können. Und vielleicht wird BM hier eine Rolle spielen. Ich mache das an zwei Indizien fest:
      1. BM befindet sich schon kurz vor dem Knast, aber es sind immer noch einige Tage bis zum Feuerfest zu überbrücken. Irgendetwas wird jetzt bald im Gefängnis passieren, und somit auch mit Luffy. Und einfach nur rumsitzen wird er bis zum Feuerfest definitiv nicht.
      2. Der Hinweis mit Kaidou's Drachenschuppen. Liest sich nicht nur wie ein Foreshadowing für den Kampf gegen Kaidou, sondern erinnert auch an die Parallele zwischen Kaidou und Big Mom, dass beide eine scheinbar undurchdringliche Außenhaut haben (z.B. für Bege's Raketen). Falls BM trotz Gedächtnisverlust immer noch Ihren Panzer trägt (und kampfstark ist), ist sie die ideale Trainingspartnerin für Luffy. Kaidou wäre immer noch eine Steigerung, da ja "Stärkste Kreatur", und die ganzen Kritiker hier im Forum wären glücklich (<-- Utopie, ich weiss!) weil Luffy nun langsam aber plausibel auf dem Kaiserniveau ankommt.
      Natürlich bleibt das alles momentan nur eine Spekulation, nur eine Möglichkeit von vielen... wir werden sehen...
    • dieser Arc wird so schlecht werden. Seit 40 kapitel sehen wir nur nutzlose kapitel. Es geht nur noch darum wie ruffy kaido besiegen soll. Wie schlecht!

      Es ist so langweilig und vorhersehbar. Was zoros weg führt. Die holzköpfe welche glauben dass bei zoro irgendwas interessantes kommt, kann ich nur auslachen. Zoro passt auf dieses mädchen auf, zu mehr kommt es nicht. Ruffy wird stärker, stärker und stärker. Eine reine one man show.

      Alle anderen sind zu dummen statisten degradiert. Ach zu dem opa. Der typ ist so langweilig und uninteressant. Immer wenn ich den alten sack sehe weiß ich das kapitel wird miserabel.

      Aber nagut die fanboys meinen ja dass jedes Kapitel voll interessant ist oder demnächst wird oda den Arc zu einer megashow verwandeln. Kinder, das kind ist schon lange in den Brunnen gefallen. Den Karren kann niemand mehr aus dem dreck ziehen
    • MangaKritiker schrieb:

      dieser Arc wird so schlecht werden. Seit 40 kapitel sehen wir nur nutzlose kapitel. Es geht nur noch darum wie ruffy kaido besiegen soll. Wie schlecht!

      Es ist so langweilig und vorhersehbar. Was zoros weg führt. Die holzköpfe welche glauben dass bei zoro irgendwas interessantes kommt, kann ich nur auslachen. Zoro passt auf dieses mädchen auf, zu mehr kommt es nicht. Ruffy wird stärker, stärker und stärker. Eine reine one man show.

      Alle anderen sind zu dummen statisten degradiert. Ach zu dem opa. Der typ ist so langweilig und uninteressant. Immer wenn ich den alten sack sehe weiß ich das kapitel wird miserabel.

      Aber nagut die fanboys meinen ja dass jedes Kapitel voll interessant ist oder demnächst wird oda den Arc zu einer megashow verwandeln. Kinder, das kind ist schon lange in den Brunnen gefallen. Den Karren kann niemand mehr aus dem dreck ziehen
      Anscheinend bist du wie Ruffy irgendwo gefangen, und wirst zum lesen gezwungen. -_-

      Natürlich sind hier Fans von One Piece unterwegs!

      Wenn ich kein Fan wäre, dann wär es doch reine Idiotie, dieses Forum zu besuchen.
    • MangaKritiker schrieb:

      dieser Arc wird so schlecht werden. Seit 40 kapitel sehen wir nur nutzlose kapitel. Es geht nur noch darum wie ruffy kaido besiegen soll. Wie schlecht!

      Es ist so langweilig und vorhersehbar. Was zoros weg führt. Die holzköpfe welche glauben dass bei zoro irgendwas interessantes kommt, kann ich nur auslachen. Zoro passt auf dieses mädchen auf, zu mehr kommt es nicht. Ruffy wird stärker, stärker und stärker. Eine reine one man show.

      Alle anderen sind zu dummen statisten degradiert. Ach zu dem opa. Der typ ist so langweilig und uninteressant. Immer wenn ich den alten sack sehe weiß ich das kapitel wird miserabel.

      Aber nagut die fanboys meinen ja dass jedes Kapitel voll interessant ist oder demnächst wird oda den Arc zu einer megashow verwandeln. Kinder, das kind ist schon lange in den Brunnen gefallen. Den Karren kann niemand mehr aus dem dreck ziehen
      Mein Gott... bei fast jeden Kommentar, den du schreibst, muss ich einfach mit meinem Kopf schütteln. Nicht böse gemeint, aber du bist wirklich, na ja, gar nicht objektiv. Es kommt mir zumindest echt so vor. Wie gesagt, du kannst gerne etwas kritisieren, denn dafür ist ein Forum auch dar, aber wie du das machst, ist es für mich keine wirkliche Kritik mehr. Es gibt Personen, die Kritisieren @Red Haired Beckmann, @-Bo- etc. es gibt aber auch Personen, die bleiben nicht mehr objektiv und haten schon fast alles.

      Woher willst du wissen, ob der Arc schlecht wird? Du kannst es nicht wissen, oder hast du die ganzen Wano Kapitel schon gelesen? Und komm mir bitte nicht schon wieder mit "Ja, aber die ganzen letzten Arc's waren auch blöd, also muss man damit einfach rechnen" Du nennst dich ja selbst MangaKritiker, also bleib doch einfach mal objektiv. Ist es denn so schwer? Aber natürlich ist jeder ein Fanboy, der sagt, dass das Kapitel interessant wirkt, oder das einige Aspekte im Kapitel interessant sind. Du schreibst jetzt schon den ganzen Arc ab, was zwar dein gutes Recht ist, aber findest du das selbst nicht ein wenig fragwürdig? Kommt es dir selbst nicht ein bisschen komisch vor, wie deine Art zu denken ist? Du sagst, dass du die Personen auslachen könntest, die sagen, dass Zorro's Plot noch interessant werden könnte? Also sorry, aber wie bist du denn drauf? Du sagts, dass wenn Hyo im Kapitel vorkommt, dass das Kapitel für dich automatisch schon miserabel ist? Da fehlen mir echt die Worte...

      Noch mal: Alles was du schreibst, ist kein Fakt, sondern einfach nur deine subjektive Wahrnehmung.
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Ich finde die spoiler bisher ganz gut.

      Es gibt ein paar Sachen, die ich für sehr interessant und spannend halte. Ich bin sehr gespannt auf den kleinen Flashback von Hyori, denn so wie es aussieht, hat sich früher Kawamatsu um Hyori gekümmert, was ich echt interessant finde, denn so könnte man auch einen kleinen Einblick erhalten, wie Kawamatsu denn so drauf ist. Aber ich muss auch sagen, dass die Begründung, warum Hyori nicht mit in die Zukunft gereist ist, wenig Sinn macht. Ich kann mir aber vorstellen, dass es im Kapitel viel logischer erklärt wird, denn die Spoiler haben des Öfteren Logiklücken. Ich finde es auch sehr gut, dass wir anscheind jetzt auch mal mitbekommen, wie Luffy trainiert. Finde ich echt gut.

      Ich bin gespannt...
      MY SOLDIERS, RAGE! MY SOLDIERS, SCREAM! MY SOLDIERS, FIGHT!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pariah. ()

    • Ruffy spricht von Schuppen, die Frage ist aber was macht er gegen Kaidous Menschen Form. Da hat Ruffy kein Stich gesehen. Diese Form von RH wird Kaidou nicht bezwingen und das kann ich euch garantieren. Bin mir nach wie vor sicher das Kaidou in einem Teamkampf besiegt wird. Ala Radditz vs Goku & Piccolo. Und wer sich an den Kampf erinnert weiß das Goku sich geopfert hat. Sowas erwartet ich auch gegen Kaidou. Ruffy stirbt und Law opfert sich und belebt ihn wieder. Ich halte mich an die Worte von Oda. Der Arc soll besser werden und größer werden als MF. Kaidou sprach immer von einem Krieg, dieser wird in diesem Arc geschehen. BM, BB, Shanks alle werden auftauchen...

      Zurück zum Chapter. Mit dem neuen RH wird Ruffy Kaidou nicht besiegen. Ich glaube in Phase 1 trainiert er das RH und in Phase 2 kombiniert er es mit Gear4.
      :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D
    • Ich hab einfach keine Ahnung warum Ihr immer auf Odas Storytelling rumhacken müsst schon mal überlegt ob Oda das vllt mit Absicht macht diese Art von der spannungskurve des Arcs so aufzubauen damit wir im Finale richtig vom Hocker gehauen werden? ( Wenn jemand Joseph Haydn seine Synphonie des Paukenschlags kennt wird wissen wir ich es meine)

      Zudem hat Oda jede menge handlungsorientierte Stränge zu ziehen meint Ihr nicht das es da schon etwas kompliziert ist es aufzulösen aber Oda hat einen Plan und lasst ihn machen aber bitte erst am Ende des Arcs Kritik ausüben nicht bei jedem verdammten Chap das ist doch nicht normal.
    • @DragonSlayerZorro Äh nöp. Ich back doch auch keinen Kuchen außen schwarz, damit ich mich umso mehr freue, wenn er innen einigermaßen durch ist. Wenn der Aufbau erstmal schon so lala ist, dann rettet auch ein fulminantes Finale den Rest nur bedingt. Und wie schon so oft gepredigt ist das ja kein alleiniges Wano Problem, sondern ist schon in den vorigen Arcs so gewesen.
      In Bezug auch das Gesamtwerk ist das Äußere des Kuchens, der Anfang sehr schön anzusehen, aber desto weiter man in den Kuchen vordringt desto labbriger wird er leider .
    • DragonSlayerZorro schrieb:

      bitte erst am Ende des Arcs Kritik ausüben nicht bei jedem verdammten Chap das ist doch nicht normal.
      Sorry, aber wenn mir ein gewisser Plot nicht gefällt, warum sollte ich ihn nicht gleich kritisieren können? Nur weil du es dir wünscht, dass man erst gegen Ende eines Arc's diesen kritisieren sollte? Man sollte sich mal langsam damit abfinden, dass es man etwas kritisiert. Auch wenn ich zum Beispiel den Wano Arc bisher ganz gut finde, kann ich jeden verstehen, der sagt, dass er diesen Arc bis jetzt nicht gut findet (So lange man das natürlich begründet)

      Das Problem, welches ich derzeit sehe in diesem Forum, sind nicht die Kritiker selbst, sondern die, die alles verteufeln und es nicht mal begründen können. Jemand der also schreibt und begründet, warum er zum Beispiel den Gefängnis Plot nicht mag, kann ich absolut verstehen. Jemand der aber schreibt, dass Sanji ein schwächling ist, Zorro's Plot auch nie interessant werden kann und wenn man denkt, dass der Plot doch noch interessant werden könnte, man ein Fanboy ist, den kann ich natürlich dann überhaupt nicht verstehen...
      MY SOLDIERS, RAGE! MY SOLDIERS, SCREAM! MY SOLDIERS, FIGHT!"
    • Hab das Kapitel soeben gelesen und so wie es sicht liest handelt es sich bei Kawamatsu um einen Kappa, ein japanisches Fabelwesen. Ich finde diese Tatsache durchaus interessant und besonders seine Fähigkeiten die von Hyori erwähnt werden, die den beiden zur Flucht verholfen haben.
      Ansonsten sind aktuell alle 9 Verbündeten namentlich genannt und bis auf eine Person auch alle mehr oder weniger in Erscheinung getreten.
      Die Sache mit Bepo und Co. im Gefängnis stellt sich hier etwas anders da, als bisher angenommen - es wurde nämlich ein weiteres Gefängnis speziell für die Rebellen eröffnet, ein Show-Gefängnis in der Hauptstadt, um den Leuten die Folgen zu demonstrieren.
      Der Rest des Kapitels dreht sich wie durch die Spoiler bereits angedeutet lediglich um Luffy, der hier zunächst etwas mit seinem Observationshaki die Leute erstaunt und schlussendlich die Technik vom alten Mann gezeigt bekommt.

      Ich fand das Kapitel nicht schlecht und bin gespannt ob nächste Woche mal wieder ein Umschwung stattfindet oder ob es bei Luffy und seinem Haki weitergeht.

    • Cool ich habe mir schon vorher gadcht das Kawamatsu ein Kappa sein könnte, die hints waren einfach da mit der Lache.
      Ich kann mich garnicht erinnern das Zoro jemals so viel in einem Chapter von sich gegeben hat. War irgendwie merkwürdig, auch das er Sachen wusste die grade erst passiert sind in der flower capital mit dem Auffliegen der Nachricht. Er war doch sehr analytisch zu Gange unser Zoro, was ich so nicht von ihm kenne, zumindest nicht in der Art. Auch wenn Hiyori hier ein völlig anderes Gesicht zeigt als Komurasaki denke ich sie sind ein und dieselbe, Oda hat halt die Angewohnheit die Menschen unterschiedliche Eigenschaften zu geben: Es wäre doch sehr strange wenn Komurasaki groß eingeführt wird, dann stirbt und später dann Hiyori so frappierend ähnlich sieht und das beide auch noch diesen Toko Fimmel haben


      Luffy macht mit dem Alten ne gute Figur und natürlich kennt der Alte gleich auch die richtige Technik die Luffy lernen möchte dazu und sie kommt aus dem Swordsmasterbereich. Interessante Parallele zu Sanji, da Luffy in WCI Arc eher Sanjis Spezialität das Observationshaki gelernt hat und Luffy in Zorro Haki Spezialität geht.
      A Laser beam of Epicness
    • Okay, das Kapitel hat auf jeden Fall noch ein paar interessante Dinge bestätigt, über die vorab bereits spekuliert wurde. So gehören auch Neko und Inu zu den 9 Retainer, wodurch im Grunde nur noch das Gesicht von Denjiro fehlt (Kawamatsu klammer ich hier mal ganz bewusst aus). Dass Hiyori derweil davon spricht, dass sie nicht weiß wo sich die übrigen drei - neben Denjiro also noch Ashura und Kawamatsu - befinden, deutet auf jeden Fall erneut darauf hin, dass Kyoshiro doch keiner der Retainer ist. Zumal sie ja auch nicht gerade zimperlich mit Geheimnissen umgeht. Wenn Kyoshiro also zu dieser Gruppierung gehören würde, dann hätten wir das wohl spätestens jetzt zu lesen bekommen. Letzte Möglichkeit wäre, dass Kyoshiro ebenso ein Deckname für Denjiro ist, wie es Shutenmaru für Ashura ist. Dran glauben tue ich allerdings nicht mehr.
      Denn wenngleich ich lange Zeit einen echten Narren an dieser Idee gefressen hatte, so gefällt mir der Ist-Zustand allerdings fast noch besser, da so die große Rätselei über Kyoshiro, dessen Intentionen und Verbindung zur Kouzuki-Familie weitergehen kann. Der Gedanke, dass er sein ganz und gar eigenes Spiel treibt und am Ende selber Shogun von Wa No Kuni werden möchte, gefällt mir ziemlich gut. Bliebe nur die Frage zu klären, ob er damit automatisch ebenfalls zum Antagonisten wird - denn das vermag ich aktuell eigentlich noch nicht zu glauben - oder ob er diese Position lediglich solange übernehmen wird, bis Momonosuke alt und stark genug ist, um die Nachfolge seines Vaters anzutreten. Die Tochter von Oden nahm er ja bereits - nachdem sie von Kawamatsu getrennt wurde - in seine Obhut, verpasste ihr eine neue Identität und schützte sie so dauerhaft vor Orochi und Kaido. Das lässt aktuell, nach wie vor, den Schluss zu, dass er dem Kouzuki-Clan grundsätzlich eher wohlgesonnen ist, als dass er ihm feindlich gesinnt ist. Wieso sich also nicht auch in den kommenden Jahren mit um das andere Kind von Oden und Toki kümmern, um das Land damit dauerhaft wieder in die richtige Bahn zu lenken?
      Übrigens darf Oda jetzt auch mal so allmählich mit einem ordentlichen Flashback, der im Speziellen den Machtwechsel, sowie die darauffolgende Entwicklung des Landes - und der dort ansässigen, bekannten Figuren - thematisiert, raushauen. Hier spannt mich der Kerl gerade fast schon zu sehr auf die Folter, zumal wir mit Erzählungen diesbezüglich ja auch schon seit Zou zugeballert werden. Irgendwann ist auch mal gut. Und Flashbacks kann Oda fast mit am Besten, auf die freu ich mich in so ziemlich jedem Arc. Die Puzzle-Stücke darf er also gerne mal langsam zusammenfügen. Gesetzt dem Fall, dass da noch mehr kommen - wovon man wohl erstmal noch ausgehen kann - könnte uns hier auch einer der längsten Flashbacks überhaupt bevorstehen. Wenn nicht der Längste.

      Apropo Kawamatsu: Schön, dass sich die Theorie nun bestätigt hat, dass er derjenige war, der Hiyori damals 7 Jahren beschützt hat, ehe er von Kaido's Gefolge gefangen genommen werden konnte. Das könnte letztlich auch seine Isolation erklären, da man sich von ihm eben in erster Linie Informationen verschaffen möchte, statt ihn zu knechten. Denn wie versessen man Jagd auf die Retainer - und damit vor allem auch auf die Erben des Kouzuki-Clans - macht, haben wir ja bereits auf Zou demonstriert bekommen.
      Das wirft zwar - erneut - kein besonders gutes Licht auf die Art und Weise, wie man mit Ruffy umgeht, aber der Drops ist eh gelutscht. Der Handlungsstrang wird wohl ein einziges, großes Plot-Device bleiben, damit Ruffy auf wundersame Weise stärker werden kann, um dem übermächtigen Antagonisten des Arcs zumindest im Ansatz gefährlich werden zu können. Yey.

      Alles in allem: Erster Teil hui, zweiter Teil pfui.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Eigentlich ist doch egal, wer am Ende gewinnt, verliert, stirbt, seine Heimat verliert, Piratenkönig wird oder die Weltregierung stürzt. Der Weg ist das Ziel und Ruffy wird sich immer daran erinnern, wie viel Spaß er im Gefängnis hatte. :)

      Seien wir ehrlich: Das wird nichts mehr. Das Gefängnis wird von Kapitel zu Kapitel lächerlicher und ich bin schon gespannt, wie Oda Queen beim Eintreffen von BM nassmachen wird. Der Typ ist an klischeehafter Debilität nicht zu überbieten und würde vor purer Blödheit vermutlich noch den Teufel aus der Hölle befreien. Wie er herumsitzt, frisst und sich darüber freut, wie seine Aufseher abgeschlachtet und lächerlich gemacht werden, gehört wohl zu den Tiefpunkten des Arcs und der Antagonisten in One Piece. Dieser ganze Handlungsstrang ist derart flach, wir sollten ihn Niederlande nennen. Höhen, Tiefen, Spannungsbögen? Nein, solange Ruffy grinsend und lachend mit Opa Hyo herumturnen kann, haben wir doch alle gewonnen. One Piece für die Generation Peppa Wutz.
      Dabei ist der ganze Teil so unbeschreiblich nervenaufreibend nervig, dass die ungelenke Einbindung des neuen alten Rüstungshakis beinahe unter den Tisch fällt. Soll Ruffy es lernen, soll er sich mit Yoda Hyo in enge Stretchhosen zwängen und in bester Jane Fonda-Gedächtnismanier trainieren. Im Grunde ist es mir egal, so uninspiriert und plump hat Oda diesen ganzen Abschnitt bisher behandelt. Einzig um Queen tut es mir hier wirklich leid, der zusammen mit dem Rest der Kaidobande noch am meisten unter dieser erbärmlichen Vorstellung leidet. Auch die Familie Charlotte hatte viele Fehler und Eigenheiten, die vielleicht nicht hätten sein müssen, aber das desaströse Erscheinungsbild der Bestien wird so schnell wahrscheinlich nichts überbieten. Wenn Queen am Ende dieses Gefängnis-Akts fällt, dann gute Nacht. Ist ja nicht so, dass Jack auch schon angezählt ist und Leute wie Page One offscreen aus dem Verkehr gezogen bzw. einfach vom Erdboden verschluckt wurden.

      Des Weiteren wäre ich Oda sehr dankbar, wenn wir Hiyori ganz schnell mit O-Toko am anderen Ende der Insel parken könnten. Weit weg von allem, was auch nur ansatzweise Relevanz atmet. Die ist jetzt schon unerträglich. Hach, was war das für ein Glücksspiel. Oh, nein! Bin ich jetzt in Schwierigkeiten, weil ich das größte Geheimnis meines Lebens und die Zukunft meiner Familie in die Hände eines Bildfremden gelegt habe? Nein? Gepriesen sei Oda!
      Die Frau ist grässlich. Ich will Komurasaki zurück, die fiese und durchtriebene und intelligente Komurasaki. Gottverfluchte Seekönigscheiße. Kaum entpuppt sich eine Frau als Prinzessin, verliert sie sämtliche Kompetenz. Soll sie das menschlicher machen? Stehen japanische Männer auf dumme Bimbos, denen man noch das Essen vorkauen muss? Ist das süß, wenn Hiyori derart naiv und treudoof fernab jeden gesunden Menschenverstands handelt? Ja, nein, vielleicht?
      Die Infos zu Kawasushi oder wie auch immer der heißt ist insofern nett, dass wir jetzt einen zeitlichen Rahmen haben: Er war nicht die 20 Jahren im Knast, sondern vermutlich nur die letzten 13 Jahre oder so. Viel besser. Persönlich weiß ich aber gar nicht, ob ich mich nun auf einen Rückblick freuen soll, den dann sehen wir nur Kinemon, Kanjuuro und Raizou wieder und lernen den obertollen Oden kennen. Ist echt eine Zwangslage. Die bescheuerten Samurai auf der einen, die jämmerlichen Bestien auf der anderen Seite. Und mittendrin Ruffy, der sich die Seele aus dem Leib lacht. Ein Träumchen.


    • Also für mich macht das Sinn. Queen hat seine Herangehensweise ja erklärt und das gesamte Gefängnis scheint mehr auf Ermüdung und Dauerbelastung zu setzen, als auf reine Folter. Was ja auch irgendwie Sinn ergibt, wenn man vor hat den Gefangenen auf seine Seite zu ziehen. Und wenn Ruffy glaubt, er würde mit einer einzigen neuen Technik und ein paar Tagen Trainingslager Kaido bereits überflügeln oder ernsthaft gefährden, dann ist das selbstverständlich vollkommen illusionär!
      Kaidoo kann sich diese Unvorsicht aber zur Zeit noch durchaus leisten und ich bin mir sicher, dass er Ruffy auch noch einmal nieder knüppeln kann, falls nötig. Wir wissen zwar, dass Ruffys Wille eisern und unbeugsam ist, aber sein Körper hat immer noch Limits und wird nachlassen. Wozu also jemanden beschädigen, den man hinterher nutzen will? Dass Kaido sein "Smile-Fodder" antreten lässt, hat schon rein logische Gründe, da er nach Stärke sucht. Und Zoans werden im Einsatz stärker. Wenn seine Leute im Ring besiegt aber nicht getötet werden, dann profitiert er auch noch von deren Niederlagen. Denn letztich geht es nicht darum Ruffy zu beherrschen, sondern seine Loyalität zu erhalten. Ruffy muss sich freiwillig anschliessen. Ihn zu direkt zu foltern macht da gar keinen Sinn.
      Früher war ich jünger!
    • OneBrunou schrieb:

      Oda wird gemerkt haben, dass Ruffy noch immer viel zu weit davon entfernt ist, um für Kaido eine ernsthafte Bedrohung darzustellen. Die Onehit-Klatsche hat das deutlich gemacht. Also muss er stärker werden. Leider geschieht dies aber auf Kosten der Beast-Piraten, wodurch die Hauptantagonisten des Arcs komplett abgewertet werden. Und je länger sich der Gefängnisplot zieht, desto schlimmer scheint es zu werden.
      Sry, aber den ersten Satz lese ich bereits zum zehnten Mal hier und muss mittlerweile müde lächeln. Warum wird es so dargestellt, als ob Oda heute morgen aus einem Koma aufgewacht ist, sein Werk neu lesen musste um sich zu erinnern und dabei irgendwas "gemerkt" hat? Oda führt sein Werk nicht wie der Film: 50 erste Dates.
      Seit wann wurde Wano angeteasert ? Seit wann wurde ein Kaido angeteasert? Seit wann wurde die Stärke der Yonkous angeteasert ?
      Es ist völlig weltfremd anzunehmen, dass Oda Kaidos stärke nicht seit Beginn des Mangas geplant hat. Wenn er die stärkste Kreatur hinklatscht, dann hat sie gefälligst ein ansprechenden Auftritt hinzulegen und den Protagonisten am Anfang zu One hitten. Übliches Shonen Prinzip, auch von Oda schon mehrfach benutzt ( Crocodile, Lucci) und da gibt es nichts weiterzuintepretieren. Oda hat GAR NICHTS gemerkt, er setzt nur sein geplantes Werk fort. Und nein, seine wenigen Interviews in denen er Fans hypen will, weil er angeblich nicht weiß, wie Ruffy Kaido besiegen soll, sind kein Gegenargument. Autoren erzählen gerne, was Fans hören wollen.
      kleinere Zwischenarcs wie der Sabaody Arc können ihn kalt erwischen, wo er schnell mal ein paar SN zur Handlung hinzufügen will. Aber Eckpfeiler seiner Geschichte wie Ruffys wachsende Stärke auf dem Weg, sowie die Stärke der Hauptantagonisten wird er seit bereits 20 Jahren im Safe hüten, da bin ich mir 1000 % sicher.

      Ja, man kann den laschen Umgang der Beast Piraten mit Ruffy kritisieren. Jedoch gibt Oda den Antagonisten in seinem Werk meistens eine Ignoranz als Charakterzug und damit sollte man sich lange abgefunden haben. Ruffy hat Katakuri besiegt, Ruffy ist BM auf der Nase rumgetanzt. Für jeden normalo dieser Welt unfassbare Neuigkeiten. Aber für Kaido und seine Offiziere ?
      Wer sagt denn, dass die Beast Piraten so einen großen Respekt vor BM haben? Als deren Flaggschiff gesichtet wurde, ist King ohne zu zögern mal schnell hingeflogen und hat sie mit einer Attacke versenkt. Queen wird nicht viel schwächer sein. Warum sollte er also in seinem eigenen Territorium, in seinem Spiel, welches bisher IMMER tödlich ausgegangen ist, plötzlich seine Arroganz verlieren?
      Oda bleibt seinem Werk treu, nicht mehr und nicht weniger passiert hier würde ich sagen. Ob inoffizieller 5.ter Kaiser oder Rookie, die Gegner haben immer noch die gleiche Ignoranz ihm gegenüber.
      Blackbeard wird bis zum letzten Zweikampf sicherlich immer noch herablassend über Ruffy lachen, selbst wenn dieser alle Kaiser bisdahin aus dem Weg räumt. Aber wenn es euch gefällt, sich jedes Chapter im Kreis zu drehen, bitte. Feriencamp Stories wecken immer schöne Erinnerungen ^.^
    • Hab das Kapitel gerade gelesen!!
      Und ich finde es mega geil!
      Viele Infos auf Zorros Seite bezüglich Hyiori und den 9 Scheiden und ihrer Vergangenheit.
      Freue mich schon übertrieben darauf, wie das Kappa aussehen wird.
      Ruffy wendet mega entspannt das OH an und kann überraschend gut die Zukunft vorhersagen, sehr sehr ähnlich wie Katakuri.
      Und die Art wie Hyo das "schneiden" erklärt, ähnelt übertrieben dem Rückblick von Zorro während seinem kampf gegen Mr.01.
      Ich bin nun 100000% überzeugt das Zorros Meister eine Verbindung zu WANO hat.