Kapitel 969 - "Der Idioten-Fürst"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • -Bo- schrieb:

      Sein Handeln mag man als Stärke auslegen, sofern er keine Wahl hatte oder keine andere Möglichkeit sah. Aber ich würde argumentieren, dass er mehrere Möglichkeiten hatte. Wir reden hier von einer Zeitspanne von fünf Jahren, in denen es Oden und seinen Retainern nicht gelungen sein soll, irgendeinen Plan gegen Orochi zu schmieden? Das glaube ich nicht. Fünf Jahre sind eine lange Zeit, um sie mit peinlichem Ausdruckstanz zu verschwenden, während das eigene Volk leidet. Orochi ist ein schlechter Herrscher, ob er nun Leute tötet oder Fabriken baut oder nicht. Oden kann nicht naiv genug gewesen sein zu glauben, Orochi würde Wano bis zur Ankunft des prophezeiten Messias nicht in die Scheiße reiten, oder dass Kaido tatsächlich so lange die Füße still halten würde. Je länger ich darüber nachdenke, desto abstruser wird dieses Kapitel für mich.

      An sich hatte ich mir vorgenommen, mich an eben jenen Spekulationen nicht zu beteiligen und mit der Bewertung zu warten, bis wir die restlichen Informationen auch vorliegen haben. Da die Diskussion aber nun anscheinend wieder sachlicher wird und beide Seiten hier valide Argumente nennen, möchte ich mal kurz meine aktuelle Interpretation und Vermutung von Odens Lage niederschreiben (wohl gemerkt Vermutung):

      - Oden schätze ich stärketechnisch irgendwo zwischen Kaiserkommandant und Rayleigh ein. Jedenfalls 'nen gutes Stück unter Roger, WB und Kaidou.

      - Er hat sich beim ersten Versuch mit Orochi angelegt und dieser wurde durch die Bari Bari no mi vorerst vereitelt. Oden hätte nach einer Zeit des Überlegens aber sicher einen Weg gefunden.

      - So weit kam es jedoch nicht, da zusätzlich sehr schnell Kaidou auftauchte und die beiden Oden (in den 5 Stunden) klarmachten, dass es Oden nicht sonderlich viel bringen wird, Orochi allein zu töten, da er (samt seiner Familie und denen, die er mag) es dann mit Kaidou zu tun bekommt.

      - Oden schätze ich so ein, dass sein eigenes Leben ihm nicht unbedingt wichtig ist und er durch seine Erfahrungen reif genug geworden ist, dass ihn abstrakte Dinge wie sein eigener Stolz nicht mehr jucken, wenn er damit das Leben seiner Freunde und Familie schützen kann. Wäre es nur um ihn selbst gegangen, hätte er evtl. tatsächlich Seppuku begangen.

      - Orochi und Kaidou haben ihm einen Deal angeboten in der Richtung, wie er hier bereits mehrmals genannt wurde. Oden macht sich einmal die Woche zum Affen, zerstört damit seine Reputation und die seines Clans, hält ansonsten die Füße still und nach 5 Jahren haben sie ihm Schiffe und die sichere Ausreise aus Wano zugesagt.


      So weit so gut. Jetzt zu deinem berechtigten Argument:

      - Oden hat den beiden bereits zu dem Zeitpunkt nicht getraut, sah aber keine andere Möglichkeit als das Spiel mitzuspielen, um im Fall des Falls eben WB als Hilfe zu holen. Selbst konnte er keinen Kontakt zur Außenwelt aufbauen, da er vom Standing her nur noch ein "normaler Zivilist" war. Jedenfalls hatte er keine Privilegien mehr, die ihm die Kontaktaufnahme nach Außen hin ermöglicht hätten.
      Er hat das Spiel also mitgespielt, weil das wöchentliche Rumtanzen für ihn ein geringer Preis war. Zwar hat Orochi sein Wort am Ende nicht gehalten, aber immerhin hat Oden seinen liebsten so 5 Jahre "Schutz" erkauft. Zumindest in dem Sinne, dass alle am Leben geblieben sind.

      - Oden hat sich parallel dazu einen "Plan B" überlegt. Dieser bestand sinngemäß daraus, die 5 Jahre lang möglichst hart (und evtl. heimlich) zu trainieren, damit er ab dem Zeitpunkt, wo irgendwas schiefgeht, Orochi sich nicht mehr an den Deal hält oder aber die erste Person, die er schützen wollte stirbt oder Schaden erleidet, als letzten Strohhalm mit seinen Verbündeten Kaidou himself angreifen kann.
      Dies würde auch erklären, warum er noch während der Trauer sofort wusste, was er als nächstes tun würde. Im nächsten Kapitel dürften wir bereits erfahren, ob der Angriff auf Kaidou eine Kurzschlussreaktion oder aber halbwegs geplant war.

      Davon ausgehend, dass wir zwar wissen, dass Oden letztendlich stirbt (der Plan also nicht aufgegangen ist), er jedoch Kaidou eine beachtliche Wunde zugefügt hat, können wir sagen, dass dieser (eventuelle) Plan von Oden zwar gescheitert ist, er jedoch durchaus Hand und Fuß hatte und ein Sieg zumindest im Bereich des Möglichen war.

      Das wäre aktuell meine Variante, Odens Verhalten zu erklären, die ihn (mMn) nicht als kompletten Trottel dastehen lässt, sondern sein Handeln für uns nachvollziehbar macht.
      Vorabinformation für eventuelle Diskussionen:

      Ja, wir lesen den gleichen Manga.
    • Um mal was zu Odens Stärke zu sagen: er hat mehrere Untergebene die auf dem Level von Jack sind. Ashura, neko, inu

      Klar haben die seit 20 Jahren trainiert, trotzdem. Oda achtet auf solche Details in der Regel nicht bzw. weiß nicht wie er das berücksichtigen soll in der Handlung. Es ist davon auszugehen dass Oden stärker ist als die drei.

      Desweiteren wurde er von Whitebeard gehypt plus konnte mit ihm clashen. Viele haben auch gesagt dass er stark ist, wie die Roger Piraten zum Beispiel.
      Klar nachdem Roger ihn bisschen blamiert hat, denken wieder alle dass er "schwach" ist.

      Aber Roger hat ihn auch "off-guard" erwischt und Oden konnte sich trotzdem noch verteidigen.

      Desweiteren hat er Kaido auch verwundet. Oden ist schon recht stark. Das ist mehr als Ruffy geschafft hat.
      Oden > jetztiger Ruffy > katakuri

      Desweiteren finde ich ihn auch nicht in die Handlung gezwungen. Er ist ein ziemlich wichtiger Charakter und auch für die Haupthandlung sehr wichtig.

      Er ist für die Handlung 1000 mal relevanter als ein Kyros, Rebecca, vivi oder was weiß ich wer (shirahoshi wollte ich jetzt nicht sagen).
    • Warum muss es denn nun eigentlich unbedingt eine öffentliche Hinrichtung sein, auf die auch noch einmal ausdrücklich verwiesen wird? Unabhängig davon, dass diese womöglich viel intensiver wirken würde, wenn man es erst unmittelbar davor erfahren hätte, würde mich dann langsam mal der tatsächliche Grund dafür interessieren. Das Exempel hätte man im Grunde genommen auch mit seiner Leiche statuieren können. Taktisch gesehen würde man damit auch gleich den vermeintlichen Heilsbringer ausschalten und damit potenziell die Moral der anderen vollständig zerstören. Sicherlich könnte auch ein weiterer Push Orochi's ein Aspekt sein. Er sagt es ja selber so gern, dass er höchstpersönlich Oden getötet hat. Nach seinen eigenen Aussagen aus dem letzten Kapitel ist das aber eigentlich auch gar nicht mehr nötig. Seinen Ruf zerstört Oden ja gerade augenscheinlich auch noch selbst, wobei einige Panels der beiden letzten Seiten und der angesprochene Aufruhr dem doch gleich wieder deutlich widersprechen.

      Eine (öffentliche) Hinrichtung spricht am Ende auch erst einmal nicht unbedingt für einen ausgeglichenen Kampf, wobei in diesem Zusammenhang dann auch hoffentlich die tatsächliche Schwere der Verletzung, die Oden Kaido zugefügt hat, bald mal offenbart wird. Bei einem Kampf auf Leben und Tod unter Piraten - und nichts anderes war Oden zu einem Teil - für beide Seiten kann ich mir jedenfalls eine Geiselnahme zugunsten einer öffentlichen Hinrichtung nur schwer vorstellen. Wozu ein Risiko eingehen? Seestein und Handschellen/Ketten haben ja ab einem gewissen Haki-Level auch nicht mehr unbedingt die gewünschte Wirkung. Dabei drängt sich u.a. der Vergleich mit Rayleigh auf. Hyo scheint ja noch deutlich stärkere Haki-Nutzer zu kennen und es hat nicht den Anschein, dass er Wano zwischendurch verlassen hat.

      Warum also unbedingt eine öffentliche Hinrichtung? Pure Arroganz und Leichtsinn würden imo den Bogen dann doch etwas überspannen und Familienrachegelüste oder ähnliches wären imo auch lame. Erniedrigt wurde er auch schon. Ich hoffe jedenfalls, er lebt nicht mehr und zwar mit jedem Kapitel mehr.
      The Ghost Inside
    • Was ich immernoch nicht verstehe ist das es für einige kein genügender Grund ist das Oden sich so zum Affen macht und die Füße still hält, damit er sein Volk schützen kann. Die Leute die wollen das Oden dieses Risiko eingeht ohne Rücksicht auf Verluste sind doch ähnliche Psychopathen wie die Politiker in unserer Welt die über Leben und Tod von Soldaten und Zivilisten entscheiden. Oden ist halt kein Psychopath, für ihn ist anscheinend jedes Leben seines Volkes wertvoll und er will nicht das irgendjemand von ihnen stirbt. Jetzt mal ganz ehrlich, reicht das nicht als Grund? Ihm wurde ja beim Treffen mit Orochi demonstriert wie schnell 2 Leben seines Volkes ausgelöscht werden können. Das ist dasselbe wie wenn man fragt wen sollte man eher retten, ein alten Mann der an ein Gleis gebunden ist oder 10 Kinder die im Feuer stecken. Jeder der auch nur über die Lösung dieser Frage nachdenkt ist wie unsere Politiker.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deniz Themeniz ()

    • Jazz Bo schrieb:

      Dabei drängt sich u.a. der Vergleich mit Rayleigh auf. Hyo scheint ja noch deutlich stärkere Haki-Nutzer zu kennen und es hat nicht den Anschein, dass er Wano zwischendurch verlassen hat.

      Wie kommst du darauf, dass Hyo stärkere Haki-Nutzer als Rayleigh kennt?

      Denn alles, was wir bisher vom Ryuo-Haki gesehen haben, wurde so auch schon von Rayleigh angewandt. Oda hat uns doch sogar explizit gezeigt, dass Rayleigh damals bei der Auktion die explosiven Halsringe genau damit entfernt hat, so wie es dann auf wano auch Ruffy tat.
    • Traf-Guy schrieb:

      Ich weiß nicht ob es an der von mir gelesenen Übersetzung liegt, aber es war nicht die Rede von der Transenfrucht sondern von der Klonfrucht. Ist es also eine andere TF, wenn ja wissen wir auch nicht wie genau diese Funktioniert also was nötiog ist um jemanden zu "kopieren".
      Die Transenfrucht heißt im Englischen "Clone-Clone Fruit", siehe hier:

      onepiece.fandom.com/wiki/Mane_Mane_no_Mi

      Es handelt sich also schon um dieselbe Frucht wie Bentham sie später hat. Die beiden alten Kurozimis werden wahrscheinlich noch draufgehen und damit dann ihre Kräfte abgeben.
    • vielleicht kann Bartolomeo Picas Schlag aufhalten, nur dachte er, dass er es nicht kann; weil er einen Riesen Schlag noch nie versucht hat aufzuhalten. Dass aber selbst Oden nicht die Barriere brechen konnte, ist wirklich suspekt. Eventuell kann auch nur dieses Ryu-Haki dir Barriere durchbrechen ?(