Kapitel 1001 - "Die Schlacht der Monster auf Onigashima"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Das Problem an der Konstellation ist und bleibt für mich, dass die "Guten" weiter aus einer Überzahlsituation heraus agieren und gemeinsame Attacken starten können, während die Bösen sich dieser Überzahl zur Wehr setzen müssen. Gegen Comedy ist nicht einzuwänden, auch in diesem Kapitel nicht, aber es fällt mir schlicht und ergreifend schwer, in dieser Situation für Ruffy und die anderen Supernova zu sein, wenn zeitgleich 3 Leute auf eine Person Attacken loslassen. Kaido nimmt es in diesem Kapitel alleine mit einem Trio auf, kassiert die Attacken und gibt sich wie es sich für einen Kaiser gehört. Man mag moralisch von ihm nichts halten, aber er führt seinen Kampf alleine, während man von jemanden Ruffy halt immer nur Reden zu hören bekommt, in denen er zwar großspurig ankündigt BM und Kaido übertreffen zu wollen, dies vorerst jedoch auch nur wieder nur mit dem Zutun anderer schaffen möchte.

      Es ist wenig reizvoll einen vermeintlichen Underdog über sich und seine Grenzen herauswachsen zu sehen, wenn der vermeintlich überlegene Gegner gehandycapt wird.

      Epischer und eindrucksvoller wäre es, wenn Ruffy alleine vor Kaido stehen würde, ihm Paroli gibt und seinen Worten und Ansprüchen gerecht werden würde.
    • @Triple_D_Sixx

      Kaido möchtemit den Rookies spielen und er ist froh mal wieder einen Kampf zu bekommen in den er gefordert wird und etwas Spaß hat.

      Das hat wenig mit ehrenvollen Kampf zu tun, unser Drache möchte sich amüsieren.
      Er möchte sich von den Rookies unterhalten lassen.

      Zu Gute halten muss man Kaido dass er seine starken Gegner respektiert und anerkennt. Mehr aber auch nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von smoker976 ()

    • Dennoch führt Kaido diesen Kampf alleine und stellt sich da drei Leuten gegenüber hin, die ihn gemeinsam attackieren und von denen jeder ein enorm großes Ego hat, allen voran der Kerl mit dem Strohhut, der zwar immer wieder davon spricht wen er alles überflügeln und übertreffen wird, schlussendlich aber auch wieder nur aus einer großen Menge heraus agiert.

      Kaido hat die Stärke und die Erfahrung, seine Position legitim zu verteidigen, ohne BM um Hilfe bitten zu müssen.
    • @Triple_D_Sixx

      Aber was gibt dir die Gewissheit dass sich Kaido nicht von Big Mom helfen lässt wenn er in Bedrängnis kommt und mit den Rücken zur Wand steht?

      Ich könnte mir schon vorstellen dass dann die Bitte geäußert wird dass Big Mom sich doch am Kampf beteiligen möchte.

      Er hat ja Big Mom nicht aufgefordert den Kampfplatz komplett zu verlassen, sondern sie nur gebeten aktuell nicht einzugreifen.
    • Selbst dann hätte man dann eine 2 vs. 5 Situation, bei der ich wenig Sympathie für die vermeintlichen Underdogs aufbringen kann, eben weil sie klar in der Überzahl sind.

      Um mal ein anderes Beispiel zu bringen: Kiel hat gestern die Bayern sensationell aus dem Pokal geballert. Wäre der Sieg dann auch so toll gewesen, wenn Bayern mit 6 Leuten und Kiel mit 11 hätte spielen können?

      Ich kann nachvollziehen, warum Oda es so löst, teile die Ansicht halt nur nicht. Mir fällt das bei aller Antipathie schwer die Niederlage eines Antagonisten herbeizusehnen, wenn dies durch eine Situation geschieht, die den Underdog übervorteilt.
    • @Triple_D_Sixx
      Nja, was soll Ruffy den Jetzt machen??
      Kid, Law, Killer und Zorro verbieten gegen Kaido hand anzulegen?
      Vorrallem hat jeder der eben genannten durch aus einen Triftigen Grund dort zu stehen und gegen Kaido zu kämpfen.

      Zumal Ruffy keinen der genannten auf ein Kaffee Kränzchen Mit Kaido eingeladen hat auf dem Dach. Jeder hat seinen Weg selbst dorthin gefunden.

      Erstmal kann man allerdings nur abwarten was Oda genau geplant hat, so würde es mich dennoch arg wundern wenn Ruffy Kaido am Ende nicht Alleine gegenüber steht.

      Ansonsten scheint es ein ordentliches Kapitel zu werden mit reichlich Action und Comedy Momenten. Ruffy benutzt Future Sight, Zorro benutzt Feuer spalte Technik und wir erleben eine Lustige Interaktion zwischen den Charakteren. Hört sich doch nice an.
    • TourianTourist schrieb:

      Erste Infos aus Korea, übersetzt von redon:

      As Kaidou looks at Luffy, he sees the shadows of Roger, Whitebeard, Oden and Rocks behind him (we can't see Rocks in detail).

      Auf Reddit gibt es nun einen Post mit folgender Info:
      "From Worst Gen:
      "According to Arab sources, Shanks is one of the people shown behind Luffy in the raws."
      If this is true, it seems like it isn't just dead people. Kaido sees the shadows of people that can fight on his level behind Luffy."

      Wenn diese "Arabische Quelle" wirklich einen heißen Tipp gab, dann gäbe seit Marineford wieder eine verbindliche Erwähnung zwischen Kaido und Shanks.
      (Oda deutete ja an, dass 2021 Shanks wieder dabei sein wird ... hoffentlich nicht für diese Szene :huh: )
    • Chaos Maniac schrieb:

      TourianTourist schrieb:

      Erste Infos aus Korea, übersetzt von redon:

      As Kaidou looks at Luffy, he sees the shadows of Roger, Whitebeard, Oden and Rocks behind him (we can't see Rocks in detail).
      Auf Reddit gibt es nun einen Post mit folgender Info:
      "From Worst Gen:
      "According to Arab sources, Shanks is one of the people shown behind Luffy in the raws."
      If this is true, it seems like it isn't just dead people. Kaido sees the shadows of people that can fight on his level behind Luffy."

      Wenn diese "Arabische Quelle" wirklich einen heißen Tipp gab, dann gäbe seit Marineford wieder eine verbindliche Erwähnung zwischen Kaido und Shanks.
      (Oda deutete ja an, dass 2021 Shanks wieder dabei sein wird ... hoffentlich nicht für diese Szene :huh: )
      Dazu gesagt wurde auch gesagt das keiner der Supernova kaum schaden an Kaido richten konnten, anscheinend war selbst Kong Gun total nutzlos was mich doch sehr schon wundert.
      Am ende soll Kaido alle attacken problemlos eingesteckt haben, sogar soweit als wäre er immernoch top fit..
    • zorroXruffy=Zuffy schrieb:

      Sorry aber was soll dieser Blödsinn?

      Dieser Krieg wird immer mehr ins lächerliche gezogen. So geht man mit einem weiblichen kaiser um? Sehr schön oda, hast es bisher nicht geschafft einen weiblichen Charakter wirklich fähig und ernsthaft darzustellen.

      Mich stört es auch dass scheinbar law und kid neben Ruffy immer mehr in den Vordergrund gerückt werden währenddessen zoro auf killer niveau reduziert wird. Sonst kann ich mir nicht erklären wieso oda nur diesen drei ausgerechnet den gag zuspricht. Nach dem motto ,,das sind die wichtigen kämpfer"

      Wieder der übliche Hate..... Was könnten die 3 wohl gemeinsam haben, was Zorro und Killer nicht haben?...

      Hmm......

      Spoiler klingen unfassbar gut, bin sehr gespannt. Denke die 5 werden richtig aufgemischt, bis sie anfangen zusammenzuarbeiten. Hoffe auf richtig gute Panels
    • Also mir gefällt das Setting einfach nicht!!!

      Wieso ruffy mit seiner kong gun ran geht anstatt gleich allout angriffe zu starten ist wieder das typische oda Klischee

      Auch dieses geschwafel von kaido ,,es sei eine verschwendung euch zu töten" oder dieses gelobe der protagonisten, ist so einfältig. Wollte er sich nicht mal brutal an law und ruffy rächen???

      Diese 5 gegen 2 Konstellation ist ebenfalls etwas was mir übel aufstößt. Ich fasse es nicht wieso nicht die shb mit ihren 10 Mitgliedern die kaiser bekämpfen. Es wäre der Erfolg der shb aber nein es werden irgendwelche Figuren wie kid und killer von denen wir nichts wissen und keine bindung haben in den vordergrund gestellt. Und law ist wohl ein schlechter Witz, der war schon genug im vordergrund im dress rosa arc. Toll!!!
    • Mit diesem Kapital hat Oda sich was das Storytelling angeht ein Gefängnis geschaffen. Durch Kaidos "The winner takes it all" Aussage ist bereits klar, dass jemand in diesem Arc fallen wird. Durch die ersten Angriffe auf Kaido ist stärketechnisch ein gewaltiger Abstand zwischen Ruffy und den anderen 4 SN entstanden. Alle sind erstaunt und gar beeindruckt, dass Luffy Kaido mit physischer Gewalt Schaden zufügen kann (@Kid wieso machst du dann eigentlich mit bei dem Kampf?). Dabei hat der Strohhut sich als einziger reingekniet und gezielt die notwendige Technik erlernt. Wie wollen die 4 SN sich nun als nützlich erweisen? Luffy war doch schon vor seinem Training und seiner Niederlage gegen Kaido der stärkste der Truppe.

      Auf der anderen Seite rudert Oda zurück und versucht krampfhaft, Law, Kid und Luffy (sowie Killer mit Zoro) als Konkurrenten auf Augenhöhe darzustellen. Wie will man nun deren Power-Ups erklären ohne an Glaubwürdigkeit zu verlieren? So ein "Hey, ich hab auch hart trainiert und bin jetzt voll stark"-Moment wie bei Vegeta vs c19 kann es nur geben, wenn man der Person auch Zeit für Training einräumt. Diese Zeit hatten die Leute nicht, ganz zu schweigen davon, dass ihnen die Technik gar nicht bekannt war, wie wir nun wissen.

      Da man das Matchup glaubhaft nicht beginnen kann, vermute ich, dass alles nochmal durchgemischt wird. Es könnten Paarungen wie Killer vs den genesenen Jack entstehen. Das wäre viel einfacher zu argumentieren. Möglicherweise schreitet noch eine dritte Partei ein und es entsteht ein wenig Chaos. Ich würde es mir auf jeden Fall wünschen, andernfalls mangelt es hier ganz klar an Logik.
    • Gut das law auch Mal klar stellen will das er nicht Ruffys befehlen folgt. Ebenso die ganzen Sticheleien von allen finde ich auch gut, Mal gespannt wie es im vollen Kapitel dann rüber kommt. Pures Kampfkapitel auch top. Kaido respektiert sie alle tzd und er freut sich auf seinen kampf, weil er einfach zu 99% jedem überlegen ist und keine richtigek kämpfe hat.
      Wie es auch Mihawk getan hat als er wusste er wird endlich wieder gejagt, da hat es jedem gefallen, aber bei kaido soll es lächerlich sein, naja muss man nicht verstehen. Es ist halt so das die Underdogs in der Mehrzahl sind, das ist so gewählt von oda und muss man langsam Mal akzeptieren, unabhängig davon das es wahrscheinlich sowieso irgendwann gesplittet wird.
    • Triple_D_Sixx schrieb:

      Das Problem an der Konstellation ist und bleibt für mich, dass die "Guten" weiter aus einer Überzahlsituation heraus agieren und gemeinsame Attacken starten können, während die Bösen sich dieser Überzahl zur Wehr setzen müssen. Gegen Comedy ist nicht einzuwänden, auch in diesem Kapitel nicht, aber es fällt mir schlicht und ergreifend schwer, in dieser Situation für Ruffy und die anderen Supernova zu sein, wenn zeitgleich 3 Leute auf eine Person Attacken loslassen. Kaido nimmt es in diesem Kapitel alleine mit einem Trio auf, kassiert die Attacken und gibt sich wie es sich für einen Kaiser gehört. Man mag moralisch von ihm nichts halten, aber er führt seinen Kampf alleine, während man von jemanden Ruffy halt immer nur Reden zu hören bekommt, in denen er zwar großspurig ankündigt BM und Kaido übertreffen zu wollen, dies vorerst jedoch auch nur wieder nur mit dem Zutun anderer schaffen möchte.

      Es ist wenig reizvoll einen vermeintlichen Underdog über sich und seine Grenzen herauswachsen zu sehen, wenn der vermeintlich überlegene Gegner gehandycapt wird.

      Epischer und eindrucksvoller wäre es, wenn Ruffy alleine vor Kaido stehen würde, ihm Paroli gibt und seinen Worten und Ansprüchen gerecht werden würde.
      Deine Beiträge waren mal mindestens Top 5 für mich, aber ich verstehe deinen Punkt nicht mehr. Wenn doch alles so mies ist und der Protagonist ja scheinbar der größte Lappen aller Zeiten ist, dann ist es halt so. Du hast es erkannt! Meiner Meinung nach zieht das Argument allerdings nicht mehr, dass man ja kritisieren darf um trotzdem wertzuschätzen. Außer potenzielle Kopfgelder bleibt da nichts mehr übrig. In deinem Interesse, wende dich anderen Themen zu. Es ist einfach nur noch redundant und anstrengend man, sorry.
      The Ghost Inside
    • Die geschaffene Welt kann ich wertschätzen, auch wenn der Weg der Erzählung für mich inzwischen auf gewaltige Akzeptanzprobleme stößt, die imo anders zu lösen wären. Im Moment haben wir halt die Situation, dass die Antagonisten zu Zweit gegen fünf Leute antreten, die zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht anders platziert worden in dieser Arc. Speziell Zorro sollte imo noch überhaupt nichts mit einem der Kaiser zu tun haben, ehe er überhaupt das Kommandantenlevel hat knacken können. Nur weil er im Besitz von Odens Schwert ist, sollte dies nicht Begründung allein sein, warum er einen King (als Beispiel) überspringt, der ebenso seinen Anteil am Sturz des Kuchiki-Clan hat, wie dessen Captain.

      Im Moment gibt mir die Situation halt nichts, weil an Handycap-Situationen wenig Spannendes ist, wenn das Handycap zu Nachteilen des Gegners ist. Ein Underdog ist halt schwerlich der Underdog, wenn er ziemlich viele Vorteile hat, die sein Gegenüber nicht besitzt.

      Das, was ich hier positiv zu Gute halten würde: Bisher machen die 5 untereinander nicht Eindruck, sich gemeinsam mit ihren Fertigkeiten zu ergänzen, sondern individuell überzeugen zu wollen. Ein kleiner Lichtblick immerhin.
    • Triple_D_Sixx schrieb:




      Im Moment gibt mir die Situation halt nichts, weil an Handycap-Situationen wenig Spannendes ist, wenn das Handycap zu Nachteilen des Gegners ist. Ein Underdog ist halt schwerlich der Underdog, wenn er ziemlich viele Vorteile hat, die sein Gegenüber nicht besitzt.
      Nun ja, wenn wir uns jetzt aber mal kurz an die letzte Diskussion erinnern von vor ein paar Kapiteln, warst du unzufrieden damit, dass Ruffy überhaupt nicht auf dem Niveau ist sich mit Big Mom und Kaido zu kloppen und bloß ein Maulheld sondergleichen darstellt. Was zu einem gewissen Punkt natürlich auch den Tatsachen entspricht.

      Jetzt bist du nicht damit einverstanden, dass Ruffy andere SN an der Seite hat, die ihm wohl dabei helfen werden, die beiden Kaiser auf die Bretter zu schicken.

      Ich teile deine Kritik wirklich oft, aber in diesem Punkt klingt es als wüsstest du selbst nicht so ganz, was du jetzt eigentlich von der kommenden Auseinandersetzung erwartest?
      Kann mich natürlich auch irren.

      Ein Handycap kann ich da nämlich grade nicht erkennen. Ist 5 VS. 2 unfair und irgendwie, na ja nicht die feine englische Art? Klaro. Aber wir reden hier von zwei Monstern, die Kräfte besitzen deren vollen Umfang wir uns zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht vorstellen können. Das was wir von Big Mom und auch Kaido gesehen haben, sind Kräfte, die alle bisherigen Gegner in den Schatten stellen.
      Kaido gilt als das stärkste lebende Wesen der OP Welt. Als Unsterblich. Eine Person gegen die in Konfrontationen bisher nur eine handvoll Leute bestehen konnte. Bei Big Mom sieht es ähnlich aus.
      Dagegen sind Ruffy, Kid, Law, Killer und Zorro die Lappen vom Dienst. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die 5 ordentlich auf die Fresse kriegen werden. Zumindest hoffe ich es.
    • Chaos Maniac schrieb:

      TourianTourist schrieb:

      Erste Infos aus Korea, übersetzt von redon:

      As Kaidou looks at Luffy, he sees the shadows of Roger, Whitebeard, Oden and Rocks behind him (we can't see Rocks in detail).
      Auf Reddit gibt es nun einen Post mit folgender Info:
      "From Worst Gen:
      "According to Arab sources, Shanks is one of the people shown behind Luffy in the raws."
      If this is true, it seems like it isn't just dead people. Kaido sees the shadows of people that can fight on his level behind Luffy."

      Wenn diese "Arabische Quelle" wirklich einen heißen Tipp gab, dann gäbe seit Marineford wieder eine verbindliche Erwähnung zwischen Kaido und Shanks.
      (Oda deutete ja an, dass 2021 Shanks wieder dabei sein wird ... hoffentlich nicht für diese Szene :huh: )
      Denn sollte auch klar sein das Shanks Kaidoo eventuell sogar besiegt hat, meine Shanks hat alle Haki Arten auf 100% auch Ryo Haki und hat Kaidoo aufgehalten, und Kaidoo Schwachstelle ist halt das Ryo Haki...
    • Wo genau ist da der Widerspruch? Wenn man seinen Gegner nur mit Hilfe von 2,3 oder gar 4 anderen Leuten zu Strecke bringt, ist dies in erster Linie kein Anzeichen dafür, dass man individuell zwangsläufig auf dem gleichen Level des Gegners ist, wenn dieser als Einzelperson oder in diesem Fall mit einer zweiten Figur an seiner Seite in diesem Konflikt einem gegenüber steht.

      Was würde denn ein Sieg über Kaido schlussendlich aussagen, wenn dies durch 4 oder 5 Leute gemeinsam erfolgt ist? Ist Ruffy dadurch annähernd auf einem ähnlichen Level zu sehen?

      Meines Erachtens nicht. Je mehr Parteien helfen, desto stärker verwässert wird der Beitrag, den schlussendlich eine Person am Sieg hat und umso geringer ist der persönliche Wachstum, der daraus entsteht.

      Mein Standpunkt ist und bleibt da unverändert: Kaido und Big Mom als unüberwindbare Monster aufzubauen war und ist unnötig gewesen, wenn man auf gleichem Weg zeigen will, wie ein 19jähriger Rookie den Weg zum PK meistert. In der Rückbetrachtung bliebe dann der Eindruck hängen, dass diese Monster eben größer als der PK waren.

      Für Einige reicht es, wenn er dies nur mit Hilfe von Anderen schafft. Andere wollen dies erst gegen Blackbeard sehen und ich gehöre zum Kreis derer, die sich daran stören, das der künftige PK derartige Konfrontationen nicht alleine löst, was im Übrigen auch der Anspruch ist, den Ruffy selbst erhebt, sowie es in Kapitel 1000 formuliert wurde.

      Was ich ewarte? Nichts. Ich kann lediglich eine Hoffnung aussprechen, die eintreten könnte. Und die Hoffnung, die ich habe, ist Folgende, dass sich die 2 vs. 5 Situation noch auflöst, Ruffy vs. Kaido noch zu einem Einzelkampf kommen, was aufgrund von Kaidos Repuation imo sogar zwingend erforderlich ist und Zorro, Kid und Law andere Gegner zum Kämpfen finden. King z.B. sollte nicht von Marco besiegt werden, da er auch Teil der Alten Ära ist und diese hier abtreten sollte.

      Was BM betrifft, so hat sich auch da meine Ansicht wenig verändert, dass ich sie weiterhin als extremst störend in dieser Arc empfinde, da sie einfach nichts mit der Geschichte Wanos zu tun hat und wie ein Apendix aus einer Arc wirkt, die halt bereits vorbei ist. Da kann man schlussendlich nur hoffen, dass sie einfach den passenden Augenblick wählt, Kaido zu hintergehen, sich dessen RP schnappt, abhaut und somit ein Movens besteht, es noch zu einer letzten großen Konfrontation auf Elban kommen zu lassen, wo es eher Sinn machen würde, sie untergehen zu lassen, zumal ihre Familie hier ja auch keinerlei Rolle zu spielen scheint.

      Ein interessantes Detail könnte sein, dass sie Kaido bekanntlich als kleinen Bruder sieht und wenn man der üblichen Rangordnung folgt, so kann man imo mittlerweile die Theorie vertreten, dass BM eigentlich stärker als Kaido ist und lediglich durch ihre sehr passive Art sich selbst wenig zu bewegen, im Gedächtnis der Leute nach hinten gerutscht ist.

      Das wäre dann im Übrigen auch die Steigerung, an der sich so einige ja aufhängen, die nicht mehr gegeben wäre, sollte Ruffy Kaido bereits schlagen können. Eine BM als Nr. 3 der Rocks (und das interpretiere ich aus ihrem belustigt herablassenden Verhalten Kaido gegenüber) wäre dann immer noch eine größere Herausforderung, wenngleich ich das Problem hier wieder sehe, dass eine weibliche Figur generell schwierig durch körperliche Gewalt besiegt werden kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Triple_D_Sixx ()

    • Die Einstellung hatte ich auch lange. Wie soll das Ganze funktionieren. Auch die Tatsache, dass weiß wie viele Hinrichtungen nicht funktioniert haben erschließt sich mir nicht.

      Dennoch macht diese Kehrtwende durchaus Sinn, denn Oda möchte oder muss jetzt mindestens einen Kaiser Storybedingt aus dem Spiel nehmen, weshalb es halt auch ein Stück weit so bedingt ist dass Kaido gerupft wird. Obwohl auch ich Ruffys Quantensprung an Stärke in dem Ark geht so finde.

      viel spannender finde ich dabei die Frage ob es BigMom erwischt, denn bei mir stellt sich hier die Gegenpol Frage:
      2 Kaiser weg wer rückt nach?

      Urouge
      Einer der Samurai?
      Andere noch Unbekannte?

      außer Ruffy kennen wir jetzt nicht so die Kopfgeldmonster die aktuell noch mithalten können, Kid scheint Oda da ja nicht hinschieben wollen
      Toss a Coin to your Witcher`
    • Die Frage stellt sich generell: Wer soll jetzt eigentlich in den Vordergrund gestellt werden? Soll es derjenige sein, der PK werden will und irgendwann auch werden wird, dann muss man diesen zwangsläufig auch als jemanden darstellen, der seinen Mitkontrahenten deutlichst enteilt ist und sich auf einem anderen Level als diese befindet. Die Rivalität hat bis zu einem bestimmten Grund halt Grenzen, andernfalls hätte der Manga von vornherein mehrere Erzählperspektiven einnehmen müssen, um diese Rivalität auch visuell zu untermauern. Sprich: Statt der Reise der SHB die Reise verschiedener Crews zu zeigen, etc.

      Oder will man weiterhin die Gruppe der Worst Generation als Ganzes nach vorne pushen, dann fehlt es bei den Herren Law, Kidd und ganz besonders Killer an einem glaubhaften Aufbau, der sie in die Nähe von Ruffy und ganz Besonders gegenüber Kaido und BM bringen sollte.

      Law hatte auf Dressrosa wenig zu melden, Kidd trafen wir im Gefängnis an, wo er sich auch keine Mühe damit machte, Ryo Haki mühsam zu trainieren, sondern die Gelegenheit zur Flucht mit Killer bei erster Gelegenheit nutzte.

      Beide haben zudem während des TS zwar aktiv auf GL zugebracht und gekämpft (Kidd u.U. wohl deutlich mehr als Law, weil dieser eher abwartete), jedoch kann und sollte dies nicht gleichwertig zu dem spezifischen Training gewertet sein, das Ruffy und seine Crew auf sich nahmen. Andernfalls müsste man fragen: Wieso überhaupt ein Timeskip, wenn man auf ein ähnliches Level auch ohne spezielle Lehrmeister kommen kann und ständiger Überlebenskampf der beste Lehrmeister ist?

      Daher erhoffe ich mir zumindest, dass im nächsten Akt die Kampfpaarungen noch umstrukturiert werden und aus 5 vs. 2 andere Konstellationen hervorgehen. In irgendeiner Form müssen halt auch King, Queen und auch Jack, den ich noch nicht gänzlich abgeschrieben habe, aus dem Spiel rausgenommen werden.
    • Die Spoiler sind klasse. Ich finde es toll, dass ein Gag entsteht bei einer Attacke von einem Kaiser :D Außerdem klingt es episch mit den Schatten sowie auch das Ruffy die Attacke vorahnt und nicht ganz ausweichen kann. Ebenso gefällt mir die Rivalität von Ruffy, Law und Kid wie beim Saobody Archipel, auch wenn es nicht ganz schlüssig ist, da nur einer von Ihnen Pk werden kann. Mein Wunsch wäre es, dass alle drei einen Platz bekommen und Law z.B. ein enger Verbündeter von Ruffy bleibt, aber genauso gut fänd ich den Tod von Law in diesem Arc, egal wie sehr ich ihn mag. Bevor ich jetzt zuviel zu Theorie ausweiche möchte ich noch erwähnen, dass mir auch der Konkurrenzkampf von Killer und Zoro zusagt. Des Weiteren finde ich die Bemerkung über Enma ziemlich interessant.

      Offtopic: Es wurde oft gesagt bzw. spekuliert, dass Orochi noch lebt, aber sind wir alle der Meinung inzwischen, dass dieser Tod ist? Ich denke bzw. hoffe er ist Tod, denn ich fand diese Aktion überraschend sowie perfekt abgeschlossen.