Kapitel 1006 - "Der ehrenhafte Blumen-Hyogoro"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Moin Moin,

      so Kapitel gelesen. Wirkt auf mich so als wenn Perospero wirklich in den Kampf gegen Marco eingreifen will. Er ist zwar gegen die Allianz mit den Beast Piraten aber den Emporkömmlingen zu zeigen was ein Kaiser bedeutet ist ihm wichtiger. Und da, wie er anmerkt, Marco erschöpft scheint würde ich diesem Opportunisten durchaus zu trauen hier seine Chance zu ergreifen. Sieht zwar nicht wie ein Allout der drei Zoan Nutzer aus aber wie Marco schon sagt zwei gegen einen hat schon seine Schwierigkeit. Trotzdem Marco, nicht schlecht.

      Zudem kann es sein dass Vegapunk unter Umständen sein eigenes Süppchen kocht? Queens Beam sah doch verdächtig nach der Waffe der Pacifista aus... Woher hat er wohl die Pläne? Vom Schwarzmarkt oder trauen wir Queen zu da selbst drauf gekommen zu sein? Unter Umständen verschwimmen wohl die Linien der Weltregierung was Gerechtigkeit und Business angeht. Naja ziemlich sicher, aber ihr versteht bestimmt was ich meine.

      LG
    • Hallo zusammen,

      ich habe mir gerade das Kapitel auf Deutsch durchgelesen und ich fand es ein dich wesentlich besser als was die Spoiler versprochen haben es war vielleicht jetzt kein Meilenstein wie das letzte aber es war nett.

      Momo: zu dem Bild wie sich Momo bei Yamato festhält muss man eigentlich nichts weiter sagen das ist wieder so richtig typisch japanisch über das Thema wurde ja schon den letzten Kapitel ziemlich groß diskutiert wobei ich sagen muss ich persönlich beneide ihn ein wenig sorry

      Perospero: an dieser Stelle hätte ich mir gewünscht ein bisschen von den Kampf zwischen Minks und Perospero zu sehen aber der wird bestimmt noch was kommen einige andere hier hatten ja auch schon vermutet dass das da wahrscheinlich noch ein Rematch geben wird da können wir mal gespannt sein er hat was gegen diese Allianz das macht ihn ein wenig unberechenbar man weiß nicht wie genau er agieren wird das finde ich ist das interessante an diesem Charakter

      Sanji: was er in diesem Kapitel macht wird höchstwahrscheinlich ein Aufbau sein für das was jetzt kommen wird ich gehe mal davon aus dass sein Gegner wohl Jack werden wird.
      Ein anderes mögliches Szenario wäre auch wie er Perospero dabei entdeckt wie dieser Marco angreifen will Marco dieses bemerkt wodurch King seine Möglichkeit sieht anzugreifen Sanji geht King mein Angriff dazwischen und dadurch hätten wir die Kampf Mischung King versus Sanji

      Apo: den Auftritt von Abo und seinen Leuten fand ich in diesem Kapitel ein wenig überflüssig und unnötig die sind eigentlich für mich mehr oder weniger abgehackt aber vielleicht kommt er noch irgendwas mit ihm weil ich bin mir da nicht ganz sicher

      Marco: er hält sich verdammt gut gegen zwei starke Gegner wie die beiden Desaster aber wie man sieht ging das auch nicht alles spurlos an ihm vorbei er behält zwar den Überblick ist aber auch schon ein bisschen angeschlagen und von daher wäre es schön wenn er jetzt denke ich mal Unterstützung bekommen würde wie gesagt da eine Möglichkeit wäre das zu wie ich es oben beschrieben habe mit Sanji

      Blumen Opa: wie es mit dem Blumen Opa weitergeht müssen wir mal schauen er ist ein alter Kämpfer und ich hoffe er wird überleben wäre ein wenig schade wenn es nicht so wäre ich könnte mir vorstellen dass Chopper er schafft das Gegenmittel rechtzeitig herzustellen und den Opa damit zu retten dieses bemerkt Queen und greift an um das Gegenmittel zu zerstören wodurch sich die Kampferfahrung Chopper gegen Queen ergeben könnte theoretisch aber das ist abzuwarten würde jetzt auch die Sache wie oben beschrieben mit Sanji passieren wäre aber eine gute Möglichkeit das Marco auf das Dach kommtum Ruffy wieder zu heilen

      Wie ich oben schon gesagt habe ein sehr nettes Kapitel und ich freue mich dass es nächste Woche auch keine Pause gibt
    • Hab ich was verpasst oder warum fasst Perospero Carrot mit Samthandschuhe an? Nach der gewaltigen Demütigung in Whole Cake Island sollte er doch stinksauer sein und mit der Motivation herangehen seine Gegner zu töten. Gerade die, die in Whole Cake Island waren. Carrot lässt er da jetzt einfach liegen und gibt ihr die Chance sich gegebenenfalls zu erholen? Finde ich sehr merkwürdig. Perospero kam für mich immer eher wie ein Empathie loser und gewaltbereiter Charakter herüber. Finde ich leider nicht so geil geschrieben. Es wird wohl doch daraus hinauslaufen, dass Carrot noch ihre Rache bekommt und Perospero besiegt. Wie das nun dargestellt wurde gefällt mir allerdings nicht so gut. Ich bezweifle mal, dass er im Kampf von Marco eingreifen wird, dafür verachtet er die Bestienpiraten zu sehr. Eher würde ich es ihm zutrauen Marco zu unterstützen. Er bleibt wohl erst einmal stiller Beobachter.

      Auch bin ich etwas von King enttäuscht. Meine Erwartungen an ihm sind schon relativ hoch und dass Marco fast schon spielend mit King und Queen klarkommt ist für meinen Geschmack etwas übertrieben. Ich will ihn mal nicht vorschnell abschreiben und bin mir sicher von ihm kommt noch einiges, bisher war seine Performance eher schwach. Dennoch bin ich erstaunt wie vielfältig Marco seine Teufelsfrucht nutzen kann. Bisher hat man nur von ihm ein paar lasche Kicks gesehen. Dass er seine Teufelsfrucht wohl auch offensiv nutzen kann und nicht nur zur Heilung dient gibt der Frucht nochmal einen ordentlichen Boost. Spannend wird hier ob Marcos Heilkräfte in dem Kampf an seine Grenzen gelangen. Ich vermute ja, man kann ja schon ein paar Schrammen im Gesicht erkennen und wenn man Perosperos Worten glauben mag, wird wohl Marco in der Auseinandersetzung früher oder später den kürzeren ziehen. Er muss auch eigentlich noch Unterstützung bekommen, die zwei höchsten Tiere unter Kaido ist selbst für Marco auf Dauer eine unüberwindbare Mauer. Da Sanji nun im Kapitel erkenntlich gezeigt hat, dass er auf Suche danach ist wen er unterstützen kann kommt er hier einfach am ehesten in Frage.

      Ich hoffe mal Oda zieht es jetzt durch dass Hyogoro stirbt. Bisher gab es im Krieg keine Verluste und Hyogoro wäre schon mal ein Anfang. Der Charakter war gar nicht so unwichtig in Wano Kuni daher kann es schon einiges an Emotionen auslösen. Schade nur dass Ruffy davon nichts mitbekommt, er wird wohl erst später sehen wenn Kaido und Big Mom besiegt sind, was für Auswirkungen der Krieg hatte. Mein Gefühl sagt mir dennoch dass Hyogoro überleben wird. Sollte er wirklich sterben wäre es in diesem Kapitel passiert und hätte nicht mit einem Cliffhanger geendet. Choppers Rolle in diesem Arc ist bisher stinklangweilig und hoffe mal dass er nach dem Virus noch seinen Kampf bekommt. Das mit dem Virus finde ich sowieso nicht gut. Es fühlt sich so an, als ob Oda das nur eingebaut hat um Chopper überhaupt eine Rolle in diesem Arc zu verpassen.


      Yayosen schrieb:

      Zudem kann es sein dass Vegapunk unter Umständen sein eigenes Süppchen kocht? Queens Beam sah doch verdächtig nach der Waffe der Pacifista aus... Woher hat er wohl die Pläne? Vom Schwarzmarkt oder trauen wir Queen zu da selbst drauf gekommen zu sein? Unter Umständen verschwimmen wohl die Linien der Weltregierung was Gerechtigkeit und Business angeht. Naja ziemlich sicher, aber ihr versteht bestimmt was ich meine.
      Ich hab schon länger den Verdacht, dass Queen in Verbindung zu Vegapunk steht. Er scheint sich sehr für Technik zu interessieren und ihm sind die Vinsmokes geläufig, allen voran Judge. Auch agiert er jetzt schon Pacifista ähnlich. Vielleicht war er mal ein Mitarbeiter von Vegapunk bis Kaido ihn angeheuert hat oder Vegapunk hat nicht nur Geschäfte mit der Weltregierung am Laufen, sondern auch mit Piraten. Wäre in seiner Position ein sehr gefährliches Spiel.
    • Yayosen schrieb:

      Moin Moin,

      so Kapitel gelesen. Wirkt auf mich so als wenn Perospero wirklich in den Kampf gegen Marco eingreifen will. Er ist zwar gegen die Allianz mit den Beast Piraten aber den Emporkömmlingen zu zeigen was ein Kaiser bedeutet ist ihm wichtiger. Und da, wie er anmerkt, Marco erschöpft scheint würde ich diesem Opportunisten durchaus zu trauen hier seine Chance zu ergreifen. Sieht zwar nicht wie ein Allout der drei Zoan Nutzer aus aber wie Marco schon sagt zwei gegen einen hat schon seine Schwierigkeit. Trotzdem Marco, nicht schlecht.

      Zudem kann es sein dass Vegapunk unter Umständen sein eigenes Süppchen kocht? Queens Beam sah doch verdächtig nach der Waffe der Pacifista aus... Woher hat er wohl die Pläne? Vom Schwarzmarkt oder trauen wir Queen zu da selbst drauf gekommen zu sein? Unter Umständen verschwimmen wohl die Linien der Weltregierung was Gerechtigkeit und Business angeht. Naja ziemlich sicher, aber ihr versteht bestimmt was ich meine.

      LG
      Ich muss auch sagen, Queen erinnert mich mehr und mehr an einen Cyborg. Die Waffe im Mund ist da schon ein erster Hinweis. Ein zweiter sind die ganzen Beobachter mit den Augen. Die sind ja auch nachweislich Cyborgs.
      Nun kennen wir Queens Vergangenheit noch nicht oder eine mögliche Verbindung zu Vegapunk. Aber durch seine Experimente mit Waffen und Viren wirkt er beinah wie eine Kreuzung aus Caesar und Vegapunk bzw. durch seine Statue wie Bartholomäus Bär, nur in kleiner, gedrungener und dicker.

      Bei Queen sind tatsächlich mehrere Verbindungen möglich: Entweder hat er was mit Ivankov zu tun, das würde ihn als Transe untermauern. Vielleicht ist er auch einfach nur aus Überzeugung transsexuell, ohne etwas mit Ivankov zu tun zu haben.

      Wenn er was mit Iva zu tun hat: Hat er dann auch was mit den Revos zu tun (gehabt)? Mit Morley hätten wir eine weitere Figur, die transsexuell ist, Kamabakka Island ist ja im Moment das HQ der Revos. Und mit Lindbergh haben wir einen Wissenschaftler.

      Könnte Queen evtl. Mal was mit den Revos zu tun gehabt haben? Oder noch zu tun?

      Ansonsten eben mit der anderen Seite, mit Vegapunk und der WR. Ist er vielleicht ehemaliger Lehrling von Vegapunk?

      Fragen über Fragen. Queen interessiert mich mit seiner Wissenschaftsmarotte immer mehr. Genauso King mit seiner Rasse. Welche Rasse ist er und wie kam er zu Kaido? Und auch bei Jack als Fischmensch könnte man evtl. eine Verbindung zu Jimbei schlagen.

      Ich würde gerne einen Kaido-Flashback sehen, in dem auch die Frage über die Herkunft seiner Top-Kommandanten geklärt wird. Wo kommen sie her? Wie haben sie sich ihm angeschlossen? Warum haben sie sich ihm angeschlossen?

      Bei Defi sind diese Fragen leicht zu klären gewesen. Bei BM auch, schließlich bilden ihre Kinder ja auch gleichzeitig ihre Bande.

      Zu Perospero: Ich finde, man kann ihn wirklich so gar nicht einschätzen. Er ist offen gegen die Allianz. Und so wie wir Big Mom kennen, wird sie auch nicht aus Treue und Liebe diese Allianz gebildet haben, sondern sich im Vorfeld schon einen Plan erarbeitet haben, wie sie an das Porneglyph rankommt. Selbst Kaido meinte ja, es sei offensichtlich, was die Hexe ausheckt.

      Wird Perospero nun gegen oder für die Allianz eingreifen? Oder wird es ein 3er Kampf, Marco vs Queen vs Perospero. Oder King noch dazu.

      Bei Sanji ist mir relativ klar, dass er gegen Jack antreten wird oder Yamato hilft. Jack hat schließlich auch noch eine Rechnung mit den Samurai offen. Zu sehen, wie Inu und Neko ihre Rache kriegen (schon wieder zwei Minks, die eine Rechnung mit einem Top Tier zu begleichen haben), dürfte mehr als Genugtuung werden.

      Zu Perosperos Aussage über die Stärke eines Kaisers: Es ist mir schleierhaft, warum Perospero als Nicht-Sweet-Kommandant beinahe kompetenter und stärker dargestellt wird als Smoothie oder Snack oder eben Cracker. Klar, er ist der erste Sohn. Aber warum hat bspw. Smoothie diesen Posten inne? Weil eine Frau auch das Recht haben muss, Sweet-Kommandant zu sein? Sie hat es schließlich bis jetzt nicht geschafft, Perospero zu folgen, geschweige denn, ihrer Crew in den Arsch getreten, endlich diesen vermaledeiten Wasserfall raufzuschippern. Was machen die Big Mom Piraten eigentlich, während ihr Ältester seine Stärke und sein Können unter Beweis stellt? Warten und Däumchen drehen? Perospero kann das auch nicht alleine richten, ich hoffe einfach, dass die BM sich bald mal auf den Weg zum Festland und zur Blumenhauptstadt machen. Nach Onigashima können sie ja ohnehin nicht mehr.
    • Mark Aurel Caesar schrieb:

      Yayosen schrieb:

      Moin Moin,

      so Kapitel gelesen. Wirkt auf mich so als wenn Perospero wirklich in den Kampf gegen Marco eingreifen will. Er ist zwar gegen die Allianz mit den Beast Piraten aber den Emporkömmlingen zu zeigen was ein Kaiser bedeutet ist ihm wichtiger. Und da, wie er anmerkt, Marco erschöpft scheint würde ich diesem Opportunisten durchaus zu trauen hier seine Chance zu ergreifen. Sieht zwar nicht wie ein Allout der drei Zoan Nutzer aus aber wie Marco schon sagt zwei gegen einen hat schon seine Schwierigkeit. Trotzdem Marco, nicht schlecht.

      Zudem kann es sein dass Vegapunk unter Umständen sein eigenes Süppchen kocht? Queens Beam sah doch verdächtig nach der Waffe der Pacifista aus... Woher hat er wohl die Pläne? Vom Schwarzmarkt oder trauen wir Queen zu da selbst drauf gekommen zu sein? Unter Umständen verschwimmen wohl die Linien der Weltregierung was Gerechtigkeit und Business angeht. Naja ziemlich sicher, aber ihr versteht bestimmt was ich meine.

      LG
      Ich muss auch sagen, Queen erinnert mich mehr und mehr an einen Cyborg. Die Waffe im Mund ist da schon ein erster Hinweis. Ein zweiter sind die ganzen Beobachter mit den Augen. Die sind ja auch nachweislich Cyborgs.Nun kennen wir Queens Vergangenheit noch nicht oder eine mögliche Verbindung zu Vegapunk. Aber durch seine Experimente mit Waffen und Viren wirkt er beinah wie eine Kreuzung aus Caesar und Vegapunk bzw. durch seine Statue wie Bartholomäus Bär, nur in kleiner, gedrungener und dicker.

      Bei Queen sind tatsächlich mehrere Verbindungen möglich: Entweder hat er was mit Ivankov zu tun, das würde ihn als Transe untermauern. Vielleicht ist er auch einfach nur aus Überzeugung transsexuell, ohne etwas mit Ivankov zu tun zu haben.

      Wenn er was mit Iva zu tun hat: Hat er dann auch was mit den Revos zu tun (gehabt)? Mit Morley hätten wir eine weitere Figur, die transsexuell ist, Kamabakka Island ist ja im Moment das HQ der Revos. Und mit Lindbergh haben wir einen Wissenschaftler.

      Könnte Queen evtl. Mal was mit den Revos zu tun gehabt haben? Oder noch zu tun?

      Ansonsten eben mit der anderen Seite, mit Vegapunk und der WR. Ist er vielleicht ehemaliger Lehrling von Vegapunk?

      Fragen über Fragen. Queen interessiert mich mit seiner Wissenschaftsmarotte immer mehr. Genauso King mit seiner Rasse. Welche Rasse ist er und wie kam er zu Kaido? Und auch bei Jack als Fischmensch könnte man evtl. eine Verbindung zu Jimbei schlagen.

      Ich würde gerne einen Kaido-Flashback sehen, in dem auch die Frage über die Herkunft seiner Top-Kommandanten geklärt wird. Wo kommen sie her? Wie haben sie sich ihm angeschlossen? Warum haben sie sich ihm angeschlossen?

      Bei Defi sind diese Fragen leicht zu klären gewesen. Bei BM auch, schließlich bilden ihre Kinder ja auch gleichzeitig ihre Bande.

      Zu Perospero: Ich finde, man kann ihn wirklich so gar nicht einschätzen. Er ist offen gegen die Allianz. Und so wie wir Big Mom kennen, wird sie auch nicht aus Treue und Liebe diese Allianz gebildet haben, sondern sich im Vorfeld schon einen Plan erarbeitet haben, wie sie an das Porneglyph rankommt. Selbst Kaido meinte ja, es sei offensichtlich, was die Hexe ausheckt.

      Wird Perospero nun gegen oder für die Allianz eingreifen? Oder wird es ein 3er Kampf, Marco vs Queen vs Perospero. Oder King noch dazu.

      Bei Sanji ist mir relativ klar, dass er gegen Jack antreten wird oder Yamato hilft. Jack hat schließlich auch noch eine Rechnung mit den Samurai offen. Zu sehen, wie Inu und Neko ihre Rache kriegen (schon wieder zwei Minks, die eine Rechnung mit einem Top Tier zu begleichen haben), dürfte mehr als Genugtuung werden.

      Zu Perosperos Aussage über die Stärke eines Kaisers: Es ist mir schleierhaft, warum Perospero als Nicht-Sweet-Kommandant beinahe kompetenter und stärker dargestellt wird als Smoothie oder Snack oder eben Cracker. Klar, er ist der erste Sohn. Aber warum hat bspw. Smoothie diesen Posten inne? Weil eine Frau auch das Recht haben muss, Sweet-Kommandant zu sein? Sie hat es schließlich bis jetzt nicht geschafft, Perospero zu folgen, geschweige denn, ihrer Crew in den Arsch getreten, endlich diesen vermaledeiten Wasserfall raufzuschippern. Was machen die Big Mom Piraten eigentlich, während ihr Ältester seine Stärke und sein Können unter Beweis stellt? Warten und Däumchen drehen? Perospero kann das auch nicht alleine richten, ich hoffe einfach, dass die BM sich bald mal auf den Weg zum Festland und zur Blumenhauptstadt machen. Nach Onigashima können sie ja ohnehin nicht mehr.

      Moin Moin,


      ich werde das Gefühl nicht los das BM (und auch Perospero) hier ihren eigenen Plan durchzieht. Ich bekomme immer mehr den Eindruck dass BM ihre Kinder evtl. mit Absicht zurück hält. Aber was ich auch nicht ausschließen würde ist dass die gar keine Ahnung haben dass BM noch lebt bzw. wie ihr Status ist. (gut Vivre Card kann schon sein) Aber Perospero hat schon auffallend schnell das Kommando an sich reissen wollen nach dem die Mama weg war. Unter Umständen ist er der einzige der Bande der klar weiss wie die Lage aussieht. Ich würde es ihm zutrauen dass er dem Rest der BMP befohlen hat erstmal zu warten. BM hatte doch keinen Kontakt mehr zu ihrer Bande oder wir haben das zumindest nicht gesehen? Der Gedanke kam mir weil du eben erwähnt hast dass sich Perospero seltsam verhält.... Der Verrat in Allianzen wurde ja schon angeteasert bzw. thematisiert. Und auch durchaus möglich dass Kaido trotzdem genau weiss was abgeht durch die ganzen Cyborg Viecher... Finde ich schon spannend. Twist nach Twist nach Twist..

      Vielleicht will Perospero gar nicht den Posten eines Kommandanten sondern agiert lieber aus der 2. Reihe als graue Eminenz.

      LG
    • Ich fande das Kapitel schon recht gut, ich würde gerne mal auf die Thematik eingehen des Opas "Ein Schwert Blumen Stil" er setzte diese Technik ein, ich musste sofort an Vista denken seineTechnick Rose Rondo wo er auch Blumen einsetzte die Parallele finde ich schon Mega Interessant, kann es sein das Vista von denn Opa die Technik hat, denn im aktuellen Manga sieht die Attacke nach einer Mega Großen Blume aus, bei Vista waren es mehrere kleinere die Falkenauge locker abwehrte, unterstreicht eventuell das normal die Samurai von Wano Kuni wie heftig sie sind, wenn man das mit Vista vergleicht, meine Vista hat gut abgeliefert im Krieg, wen man immer so welche Parallel zieht, von Schwert Kämpfer und denn an Falkenauge denkt man nur an einen Gott Aller Schwert Kämpfer.

      Wo es so noch so viele Stufen gibt bis zu Falkenauge, Falkenauge hat ja anscheint ja schon alle erreicht was denn Schwert Kampf angeht, ich erinnere nur Falkenauge guckte nicht mal hin bei Vista, und seine Blumen Attacken wehrte er auch Easy Locker ab, meine Theorie ist das der Opa die Endstufe der Blumen Attacken Kategorie ist. Das Kapitel hat mir wirklich sehr gut gefallen, Vor allem wie Marco mit King und Queen schlitten fährt Marineford Feeling kommt endlich auf..



      8/10
    • Ich verstehe die linearen „logischen“ Stärkevermutungen nicht mit dem Verweis auf das Kopfgeld. Ja, Oda selbst hat hier den Bezug hergestellt durch Marcos Aussage bzgl. des Kopfgelds. Aber ein Buggy ist ein Samurai der Meere. Das sollte jede Diskussion beenden, ob Sanji einen Kommandanten besiegen könnte. Er kann, wenn Oda es will.
      Man könnte auch umgekehrt argumentieren, dass die 3 Disaster so ein hohes Kopfgeld haben, weil sie eben direkt unter Kaidou stehen. Und der ist ein Powerhouse. Das hebt die Kommandanten automatisch in der Wahrnehmung.
      King und Queen haben bisher in der Story keine Erwähnung gefunden, wohingegen Marco sehr präsent ist seit Jahrzenten. Auch in allen Flashbacks taucht er auf. Die WB Crew ist einfacj relevanter für die Story. Da ist es durchaus okay, wenn er stärker ist. Das schwächt in meine Augen nicht die anderen.

      Btw.
      Ich könnte mir auch ein Duell Sanji gegen Perospero vorstellen. Wegen Whole Cake ist da sowieso noch etwas offen
    • Kapitel gelesen und für gut empfunden.

      Ich bin mir relativ sicher, dass die Whitebeard Piraten nicht nur gefürchtet wurden wegen ihrem Kapitän, sondern eben auch wegen Marco.

      Zur Ananas: Marco wurde schon desöfteren in der Story hochgelobt und jetzt bekommen wir es schwarz auf weiß geliefert. Die Reaktion von King als er eine verpasst bekommt, zeigt eindeutig, dass Marco ihn hier und jetzt, deklassiert.

      Natürlich, bekommt er ebenfalls was ab. Er kämpft immerhin gegen 2 Charaktere die nicht zu unterschätzen sind.

      Perospero's Andeutung kann vieles bedeuten. Zum einen, dass das eine gute Möglichkeit wäre, Marco loszuwerden. Andererseits könnte es auch bedeuten, dass er Ihm hilft, da Perospero den Beast Piraten nicht traut. Man darf also gespannt sein wie Oda das hier auflöst.

      Zur Kringelbraue: Sanji wird seinen Kampf bekommen...warum sollte Sanji nicht mit einem Kommandanten zurechtkommen?! Sanji war ohne Raid Suit stärker als Yonji oder Niji. Er hätte auch seinen Vater geplättet und man hat im Nachhinein gesehn, dass sie mit Raid Suit gegen andere Kommandanten sowohl ein - als auch austeilen konnten.


      Und zum Schluss: Ich finde das mit Hyogoro ziemlich gut. Er hat, wie andere schon geschrieben haben einen Muten Roshi ähnlichen Auftritt - ziemlich geil. Ich glaube zwar nicht, dass er 'jetzt' durch die Hand einer seiner Yakuza Leute stirbt sondern dass ein Brook ihn aufhält.

      Ich kann mir vorstellen, dass Brook durch die Kraft seiner Teufelsfrucht den Prozess ein Eisdämon zu werden komplett annulieren oder rauszögern kann. Er hat ja selber schon mal angedeutet, dass er die Kraft aus der Unterwelt 'nutzt' und auf Brook würden solche Virus artigen Waffen keine Wirkung zeigen. Er ist zwar damals von Shinokuni weggelaufen, aber man weiß ja nie. :)
    • Weil schon das Meiste gesagt wurde und Marco's Fähigkeiten doch den ein oder überraschen zu scheinen glaube ich einfach, dass das Oda's Art und Weise ist um Marco ordnungsgemäß darzustellen für die Leser. Marco war der erste Kommandant (und Vize) der Kaiser den wir haben kämpfen sehen, aber aufgrund der Erzählweise in Marineford nicht die Darstellung bekommen hat, die er wohl als rechte Hand von WB verdient hätte.
      Zwar wurde uns schon in Form der Erzählung von Jimbei auf FML angeteasered, dass für den vakanten Yonko Posten nur Marco und Blackbeard in Frage kamen, in welchem Fall BB logischerweise auch gewann, jedoch habe ich mich damals schon gefragt wie der Marco den wir gesehen haben mit jemanden wie BB oder WB mithalten soll.
      Ihn jetzt konsequenterweise mal die beiden stärksten Untergebenen von Kaido so dominieren zu lassen, finde ich anhand seiner Rolle völlig in Ordnung.

      Dass Marco auch bisher nicht sonderlich große Probleme zu haben schien gegen die Beiden konnte man in den letzten Chaptern schon durch die Panels sehen in denen er mehr den Anschein erweckte als hätte er Spaß an der ganzen Sache.
      Wo wir uns jedoch glaube ich alle einig sind ist, dass Marcos Rolle woanders sein muss. Queen und King gegen Marco zu verheizen wäre eine Verschwendung und anhand der Buildups der letzten Wochen anhand der Fights glaube ich auch nicht dass es so kommen wird. Ich hoffe es zumindest.

      Auf Perospero kann ich mir immer noch keinen Reim machen. Der wandert gefühlt seit Wochen durch Wano und weiß weder was er überhaupt machen soll, noch was er von der Allianz hält. Immerhin scheint er den Humor nicht verloren zu haben während er mit den Plüschtieren fertig geworden ist oder er hat zu oft in den Vollmond geguckt. Anders kann ich mir nicht erklären wie er sieht, dass Marco fertig aussieht. King wird kurz ins nächste Gebäude geschossen und Queen lasert blind auf einen fliegenden, undurchdringbaren, sich regenerierenden Vogel umher, der für mich aussieht als hätte er höchstens ein wenig Dreck im Gesicht.
    • Marco bzw. Marcos Kampf ist für mich auch das Highlight des Kapitels. Über das Power-Ranking kann man jetzt wahrscheinlich Stunden diskutieren, aber ich finde es erstmal schön dass er was leisten darf. Im Gegensatz zu seinem Auftritt auf Marineford kämpft er hier aktiv gegen ernstzunehmende Gegner und wirkt bedeutend kompetenter. Sein Kampf mit den beiden Disastern ist auch sehr schön in Szene gesetzt und der Impact ist vorhanden. Mittlerweile fände ich es spannend mal zu sehen wo sich jetzt ein Admiral einordnen lässt im Verhältnis zu solchen wie Kaido, Big Mom, King, oder Marco. Versteh noch nicht wohin Oda mit ihm will. Er und Perospero wirken in den Reihen der Kriegsparteien etwas deplatziert. Haben keine wirklichen Stakes und sollten eigentlich nicht im Fokus stehen... hmm mal schauen. Ein Kampf Perospero - Chopper fände ich aber sehr cool (gerade wegen Bropper). Interessant ist wie schnell Perospero hier zu Marco gekommen ist, ich dachte immer dafür sind 4 Kapitel Rennen notwendig. Scheinbar habe ich mich getäuscht.

      Wir bekommen einen erneuten Offscreen-Kampf mit Carrot und Wand gegen Perospero. Seine Rede ist sehr schön und passt zum ihm als Bösewicht, gerade die Anspielung auf den Tod Pedros ist gut. Zeigt einmal mehr dass das alles keine Ferienausflüge sind sondern quasi "Kriegshandlungen". Allerdings lässt er keine wirklichen Taten folgen, sodass wir uns sicher sein können dass da eine entsprechende Rache noch kommt. Das "Ihr hättet mich besiegt wenn die Wolken nicht gekommen wären" ist wieder mal typisch Odas schlechter Stil. Erzähl uns nicht wie was gewesen wäre, sondern zeig uns das! Mein Interesse an dem Kampf ist zwar insgesamt gering, aber diese Art und Weise des Aufklärens ist wieder katastrophal. Ich wäre OK gewesen mit dem Offscreen-Kampf da eigentlich andere Charaktere im Fokus stehen sollen, aber im Nachhinein erklären wie es eigentlich war und dass es ja oh so knapp gewesen ist, ist richtig schlechter Schreibstil. In der neuen Version spricht er nur über eine Siegbedingung, nicht über einen wirklichen Sieg. Damit kann ich besser leben, obwohl ich Oda auch die erste Version zugetraut habe. Über die Sinnhaftigkeit der Sulong-Form verlieren wir kein weiteres Wort, denn jedes weitere Wort wäre zu schade dafür.

      Warum jetzt Hyogoro einen Auftritt bekommt verstehe ich (man will mit der Figur abschließen), aber die Art und Weise und der Zeitpuknt missfällt mir. Es wäre sehr überraschend und wider aller Erwartungen wenn er jetzt wirklich im nächsten Kapitel stirbt. Sein Tod würde natürlich die Ernsthaftigkeit des Krieges verstärken. Mittlerweile wissen wir auch. dass man den Virus durch "Wille" (zumindest temporär) aufhalten kann, was der Dramatik nicht unbedingt gut tut. Wer hätte es nur ahnen können ...

      Insgesamt ein Filler-Kapitel gerade die Panels zu Sanji und Hyogoro hätte man sich sparen können. Sanjis Panels haben so gefühlt keine Aussagekraft - ernsthaft, wozu waren die? Hyogoro finde ich als Person eher unspannend und ich hätte lieber mehr Fortschritt in den Kampfpaarungen gesehen, als eine neue Geschichte über die nächste belanglose Nischenfigur. Naja, eben alles nur meine Meinung.

      5/10

      0 - Höre mit One Piece auf

      5 - normales Kapitel mit etwa gleich viel Höhen und Tiefen

      10 - bestes Mangakapitel, dass jemals erstellt wird/wurde (nicht erreichbar)
      "Die zwei wichtigsten Tage im Leben ist der Tag an dem du geboren wurdest... und der Tag an dem du rausfindest warum"

      (Zitat einer Eintagsfliege)

      Wer Visionen haben will, darf nicht an den Drogen sparen

      (Zitat vom Känguru)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Areas-san () aus folgendem Grund: Überarbeitung nach Lesen der offiziellen Mangaplus-Version

    • Auf dem Bericht von boafang hin fragt Sanji sich: "Wer ist Meister Yamato." Lässt vermuten, daß er sich erstmal für Team Momo entscheidet. Bei Kinemon ist ja jemand der hilft. Auch wenn wir noch nicht wissen ob diese Person etwas gegen Jack ausrichten kann. Ich denke das Trio wird dem Smutje Entgegenkommen und gemeinsam geht's zu den Scabbards. Für was auch immer er sich entschieden hat, die Wahrscheinlichkeit auf eine Frau zutreffen die ihn nicht kennt ist ziemlich hoch! (Sollte die Silhouette eine Frau sein.)
      Die Insel ist fast am Ziel angekommen und Mount Fuji ist gut zusehen. Selbst Ruffy und Zorro sollten den Berg wiedererkennen und da Kaido seinen Plan bereits ausführlich erklärt hat birgt die Situation für die Allianz eine gewisse Zwickmühle. Den Kampf fortsetzen oder die Menschen in der Hauptstadt retten. (Thema Opfer bringen) Das gilt besonders für Ruffy. Allerdings hat Oda nicht umsonst das Kommunikationssystem von Yamato näher beleuchten lassen. Damit könnte zumindest das Volk gewarnt werden. Die Landung werden sie wohl nicht mehr aufhalten können. Dafür sind Big Mom und Kaido einfach zu stark. Bis jetzt haben sie auch nur gezeigt was ihre Teufelskräfte können aber nicht was sie selber drauf haben abseits der Früchte.
      Als sie gegeneinander gekämpft haben hat sich der Himmel gespalten, gegen die Supernovas noch nicht. Deswegen steht noch gar nicht fest wer da wielange mithalten kann!!!!

      Mit den aufziehenden Wolken haben alle Minks Sendepause, zumal sich jetzt die Antagonisten bis auf die Kaiser alle im Schädel befinden und dort die Sulong-Form ohnehin nicht möglich wäre. Können die beiden Mink-Damen eigentlich Haki. Perospero hat beim Gespräch mit Carrot, Chopper im Prinzip angeteasert. Er sagte: "Hüpf in den Wald und fris etwas Gras." Das machen Rentiere durchaus gerne. Carrot ist wohl eher ein Feldhase. (Möhren)

      Der Kampf Marco vs. King& Queen aber auch Jack zeigt deutlich wie zäh und gefährlich gut trainierte Zoan-Nutzer seien können. Sie erleiden teils heftige Treffer sind aber recht schnell wieder auf den Beinen. Deswegen ist wohl auch Kaido im 1vs1 kaum bis gar nicht zu schlagen, weil er
      immer wieder aufsteht. Der Phönix ist daher für Ruffys Kampf unverzichtbar.

      Es müssen nicht nur Kaidos Leute+Apoo abgewehrt werden auch die Ninja von Orochi sind am Start. Haben aber wohl alle keine Chance gegen den Blumenstil. Die Verwandlung von Opa Hyo ist besonders interessant, da Chopper ebenfalls infiziert ist, könnte er auch einen Powerboost erhalten haben. Wenn dem so ist und er es hinbekommt, das der Effekt auch nach der Genesung erhalten bleibt könnte das noch einige Konsequenzen für den weiteren Verlauf haben. (Sanji Exoskelett, Minks Sulong, Smiley-Nutzer usw.) Chopper ist auch eher Wissenschaftler als Arzt, was sein Traum ja auch wiederspiegelt ein Mittel gegen jede Krankheit zu finden.

      Queen hat sehrwohl Zugang zu Vegapunks Technologien durch Caesar. Wo auch immer der jetzt gerade steckt,
      genauso wie Caribuh.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gol D Dragon ()

    • Zwei Dinge die mir an diesem Kapitel überhaupt nicht gefallen

      Hyogoro Verwandlung. Queens ganzes biowaffentechnischen Zeug finde ich schon hart an der Grenze da es sich ein bisschen nach einer Ausrede anfühlt um halt z,B, Eiszombies in diesen Arc zu bringen. Aber gerade bei Hyogoro kratzt es mehr als ein bisschen am mashimaesken. Ich finde es immer ganz kritisch wenn Shonen in die „Kraft im Austausch für mein Leben“ Schublade abrutschen, meistens weil der Charakter zwei Kapitel später doch wieder munter und fidel durch die Botanik hüpft. Gerade bei Hyogoro, einen Mann der seit Jahren in der Mine gebrochen wurde, am Rande des Todes stand und sowieso nur noch ein Schatten seiner selbst war kämpft aber jetzt hier auf dem Höhepunkt seiner Kraft. Fühlt sich ein bisschen so an als ob hier tief in die Klischekiste gegriffen hat.

      Die Tatsache das King und Queen gleichzeitig gegen Marco ran müssen. Wir haben es inzwischen kapiert, die 100 Beast Piratenbande ist ein Trümmerhaufen, ihre Kommandanten besseres Kanonenfutter und den Status einer Kaiserbande haben sie auch nur, weil ihr Boss ein absolutes Monster ist. Aber muss man es so offensichtlich machen wie in diesem Kapitel? Von Queen erwarte ich nicht viel, der hat in diesem Arc schon oft gezeigt das er nur aus komödientechnischen Gründen da ist. Aber wieso sich Marco und King nicht auf Augenhöhe begegnen und sich ein ausgeglichenes Duell liefern können, das kann ich nicht nachvollziehen. Kommandant der ersten Division von WB hin oder her, scheinbar braucht es echt noch Perespero um da was zu reißen. Das ist schon ein bitteres Zeugnis für die Bande die sich so mit stärke rühmt.

      Vielleicht bin ich auch insgesamt mit diesem Kapitel so kritisch weil es mir wie ein Lückenfüller vorkommt. Ja auch an der Front wird gekämpft aber ich würde lieber zu Kaid und Ruffy wechseln, oder die Kämpfe der SHB sehen. Daher war das Kapitel insgesamt recht unbefriedigend für mich.

      Alles in allem nicht so
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • Inclu schrieb:

      Genau, Sanji vs King. 10 Minuten mithalten meinetwegen, aber ein Kampf auf Augenhöhe wäre urkomisch und an den Haaren herbeigezogen. Habe ich zwei Arks verpasst oder weshalb denkt man auch nur im Ansatz darüber nach? Was kommt als Nächstes? Zorro tötet Black Beard? Chopper gegen die 5 Weisen? Sanji sollte sich maximal mit Jack messen können. Bei Queen höchstens mit Hilfe. Unser Smutjes hat weder gegen Flamingo noch Vergo ansatzweise eine Chance gehabt und jetzt trauen ihm manche im Alleingang Queen oder King zu? Das ist absurd.
      Lies dir nochmal genau durch, was OneBrunou und ich zu dem Thema geschrieben haben. Dann müsste sehr schnell klar werden, wieso Sanjis Kämpfe gegen Flamingo und vor allem Vergo wirklich null repräsentativ sind. Vor allem zu sagen, dass Sanji null Chance gegen Vergo hatte, ist unfassbar weit hergeholt. Wir haben gesehen, dass er sich das Bein angebrochen hat. So weit so gut, das lässt natürlich den Schluss zu, dass Sanji verloren hätte. Das wissen wir schlichtweg nicht. Klar gegen Flamingo hätte er nicht gewonnen, aber unter anderen Umständen hätte er auch da besser ausgesehen. Viele vergessen, dass Doffy Sanji auch gewürdigt hat und Sanji sich eher darauf konzentrieren musste die Sunny zu beschützen.

      Seitdem ist aber einiges passiert. Wir haben im WCI Arc gesehen, dass Sanjis OH sehr gut sein muss, wie schnell er auch ohne Raidsuit ist und das er sowohl mit seinen Brüdern und Vater, als auch wahrscheinlich mit Oven den Boden gewischt hätte. Wir haben da also definitiv das Potential, vor allem aufgrund der Hakisache, dass wir bald den Zukunftsblick bei Sanji sehen, zumal Zorro jetzt auch Ryou bekommt. Außerdem hat er jetzt den Raidsuit, durch den er auf ein komplett neues Level gehoben wird. Alleine durch den Raidsuit sage ich, dass Sanji gegen alle 3 ne Chance hat. Wenn Sanji wirklich den Zukunftsblick hat/bekommt, sehe ich ihn darüber. Sanjis Geschwindigkeit von Natur aus oder halt mit dem Raidsuit in Kombination mit dem Zukunftsblick? Er wäre auf einem sehr hohen Level, endlich wieder faktisch vergleichbar mit Zorro. Deswegen wäre Sanji an Jack jetzt absolut verschwendet und dann hätte Oda seine Begegnung mit King gar nicht so sehr anteasen müssen. Das wird passieren, da bin ich mir sicher. Ein fitter Sanji gegen nen angeschlagenen Jack? Wenn Oda das macht, kann er nicht mehr leugnen, dass er Sanji verachtet.



      Sonst ist das Kapitel doch besser, als die Spoiler zuerst vermuten lassen haben. Man hat viele interessante Dinge gesehen, die so nicht durchgekommen sind. Marco hat doch mehr Probleme als gedacht, steht aber stärketechnisch doch deutlich über King und Queen. Dementsprechend würde man zwei der Desaster an ihm absolut verschwenden. Perospero gefällt diese Entwicklung, sehe ihn aber nicht gegen Marco vorgehen, sondern weiter sein eigenes Ding machen. Für mich passt da der Versuch Robin zu schnappen immer noch am besten. So könnte man ihn dann auch gegen Brook stellen, damit er nen Einzelkampf bekommt. Chopper steht wohl auch kurz vor dem Durchbruch und wird dann wohl bald auch einschreiten können. Und Sanjis Entscheidung ist sehr interessant. Ich vermute, dass er zwar wirklich zu Kinemon geht, dort aber nicht lange bleiben wird, weil die Schwertscheiden dann doch Jack übernehmen wollen und somit doch einen Sieg in diesem Arc bekommen, den sie dann auch verdienen.

      Wieder ein gutes Aufbaukapitel, wenn auch natürlich ein epischer Moment wie im letzten Kapitel fehlt. Alles in allem aber doch deutlich besser, als es anfangs wieder gemacht wurde.
    • Also ich persönlich kann den Kampf von Marco einfach nicht wirklich als repräsentativ für die Stärkeverhältnisse sehen. Gegen seine Teufelskraft kommt man nach dem was ich bisher sehen konnte nur an, wenn man zufällig Seestein am Start hat oder wie Blackbeard die Fähigkeiten von TFs einfach negieren kann. Oder gab es schon einen Hinweis, dass starkes Haki da etwas bringt ?

      Für mich wirkt es, als ob King und Queen so stark sein können wie sie wollen, aber nie gegen Marco gewinnen würden. Ihn juckt es halt nicht, wenn man ihn trifft, er heilt es einfach sofort wieder. Allerdings scheint die Erschöpfung bei ihm auch groß zu sein, und ich glaube in Sachen Nehmerqualitäten werden King und Queen mindestens auf Jack Level sein. Und da kann Marco Dominant auftreten wie er will, wenn er sie nicht KO kriegt, geht auch ihm irgendwann die Puste aus. Man weiß nicht, wie es in einem 1vs1 gegen King wäre, vlt. tanken die Beast Piraten einfach generell alles weg und schlagen zu wenn der Gegner sein Pulver verschossen hat :-D Kleiner Spaß, aber ich hoffe ihr wisst, wie ich das meine. Kaido hat im ersten Kampf gegen Ruffy halt auch hart kassiert. Wenn man das Ende nicht kennen würde, könnte man hier auch von Dominanz reden.

      Ich warte erstmal noch ab, wie die beiden performen, wenn sie einen anderen Kampfpartner erhalten. Falls das Odas Plan ist. Bisher habe ich das Gefühl, sie werden von vielen als schlechter angesehen, als sie sind, bzw. Ist marcos Teufelskraft halt gegen reine Physis Monster auch extrem vorteilhaft.
    • KeuleaufdenKopfKaido schrieb:

      Man weiß nicht, wie es in einem 1vs1 gegen King wäre, vlt. tanken die Beast Piraten einfach generell alles weg und schlagen zu wenn der Gegner sein Pulver verschossen hat :-D Kleiner Spaß, aber ich hoffe ihr wisst, wie ich das meine.

      So unseriös ist der Gedanke imo gar nicht. Geht man davon aus, dass die Commander erwachte TF Nutzer sind (was ich annehme), dann verfügen sie wie wir durch Crocodile wissen über eine exorbitante Regenerationsfähigkeit. Das heißt, sie erholen sich viel schneller von heftigen Treffern und haben im Endeffekt eine höhere Ausdauer beim Kämpfen. Jack demonstriert es uns ja just in diesem Moment. Lag er vor kurzem noch kampfunfähig und vermöbelt am Boden, ist er nach kürzester Zeit wieder auf den Beinen und wirkt wieder relativ fit. Bzw ist er nach eigener Einschätzung in seinem jetzigen Zustand immer noch stärker als die Tobi Roppo, was einiges heißen sollte. Auf Zou wurde das ganze vllt noch deutlicher porträtiert. Aber nicht nur bei Jack, auch bei Queen hat sich sowas auf Udon angedeutet. Er wurde von Big Mom zwar im Handumdrehen K.O geschlagen, stand jedoch nach nur ein paar Minuten wieder ohne dass er großartig verletzt wirkte.
      Es scheint also fast so, als basiere der Kampfstil der top Kämpfer der Bande darauf, viel einzustecken und lange Kämpfe zu führen. Ob es nun "Taktik" ist, den Gegner so lange draufhauen zu lassen bis diesem die Puste ausgeht um dann zurückzuschlagen, sei mal dahingestellt. Fakt ist jedoch, dass Kaido und seine Commander sich offenbar nicht so schnell klein kriegen lassen, unabhängig davon wie viel sie kassieren. In diesem Kontext macht auch Marcos Ansage an Chopper, er solle sich mit der Herstellung des Gegengifts beeilen, Sinn. Womöglich ahnt er, dass sich das Blatt bald wenden könnte je länger sich der Kampf zieht. Perosperos Aussage, Marco sehe ziemlich fertig aus, wird wohl nicht grundlos zu deplatziert gewirkt haben. Schaut man sich den Kampf an, sieht es nämlich ganz und gar nicht danach aus. Zumindest auf den ersten Blick.
    • Wir wissen ja schon bereits länger, dass Queens Munition mit dem Korioni Virus kurzfristig die Muskelmasse der Infizierten erhöht. Im Austausch dafür, dass der Wirt zunehmend in einen hirnlosen, aggressiven Eis-Dämon (äußerlich) verwandelt wird und im Anschluss dann auf Grund der hohen Belastung sowie Unterkühlung verstirbt. Und wenn sogar der alte Hyo kurzzeitig seine damalige Stärke zurückerlangen kann, auch wenn es merkwürdig wirkt, frage ich mich, ob Chopper diesen Effekt nicht irgendwie für sich selbst in Kombination mit dem Rumble Ball nutzen könnte?

      Nur halt ohne diverse Nachteile sowie als eine Art permanentes PU, was bspw. den Monster Point verstärkt und im Idealfall eine veränderte Gestalt zur Folge hat, welche wieder an die Apokalypse in Bestienform erinnert, die die Monsterform vor dem TS noch dargestellt hat. Die Idee ist zudem sicherlich nicht neu, und man müsste natürlich noch etwas besser erklären, wieso es dazu kommt. (Mutation?) Aber das wäre imo eine Möglichkeit Chopper ein auf Biochemie basierendes Power-Up zu geben, was auf ihn quasi zugeschnitten ist, ähnlich wie es mit Zeus & Nami oder OH & Lysop gewesen ist.

      Das setzt jedoch auch voraus, dass Chopper in diesem Arc überhaupt einen vernünftigen Gegner bekommt und seine Aufgabe nicht nur darin liegt in seinem Chemielabor das Antidot in Massenproduktion zu geben.
    • Fand das Kapitel auch sehr gut, jetzt hat man auch ein bisschen was von der Kraft von Hyogoro gesehen.
      Ich denke wenn sich damals Hyo und Oden gegen Kaido verbündet hätten am ANfang so wie in der späteren Schlacht als Oden gegen Kaido kämpfte,
      wäre Kaido getötet worden. Während Oden abgelenkt worden war hätte Hyogoro Kaido in zwei Teile geteilt als er am Boden lag.

      Was Marco betrifft, ich denke wird Marco durch einen Überraschngsangriff von Perospero schwer zugesetzt und Sanji wird ihm zur Hilfe kommen.
      Perospero King und Queen da müsste eigentlich noch jemand mithelfen die zu besiegen. Die Theorie mit Chopper und dem Virus finde ich gut, so könnte er echt zu einem
      extrem starken Monster werden das auch einen Kommandanten ohne Haki platt machen kann.
    • KeuleaufdenKopfKaido schrieb:

      Also ich persönlich kann den Kampf von Marco einfach nicht wirklich als repräsentativ für die Stärkeverhältnisse sehen. Gegen seine Teufelskraft kommt man nach dem was ich bisher sehen konnte nur an, wenn man zufällig Seestein am Start hat oder wie Blackbeard die Fähigkeiten von TFs einfach negieren kann. Oder gab es schon einen Hinweis, dass starkes Haki da etwas bringt ?
      Vielleicht kein direkter Hinweis, aber Garp konnte ihm ordentlich eins geben, als er sich auf Marine Ford dem Schafott genähert hatte. Das sah auch tatsächlich so aus, als ob es ordentlich Schaden anrichten konnte.
      Ich bin mir nur bei Garp nicht sicher, ob er von sich aus die Fähigkeit hat, Teufelskräfte zu negieren oder ob das damals auch Haki war.

      Anyway, das Kapitel fand ich super. Ich liebe es, wie sich die Fronten alle paar Kapitel komplett verschieben. Perospero besiegt also Carrot und sagt ihr einfach in perfekter Manier, dass sie sich nicht zu wundern braucht, geiler Typ. Fand den schon richtig cool als er damals seinen Arm verloren hat und alles was er gesagt hatte war, dass sein neuer Candy-Arm beim Tee trinken immer schmilzt. :D
      Davon abgesehen trifft er, mit dem was er sagt natürlich Mal wieder mit der Faust aufs Auge. Aus seiner Perspektive, hat er sich nur darum gekümmert Eindringlinge zu beseitigen und dann sprengt sich einer von denen vor ihm in die Luft, was hätte er machen sollen um das zu verhindern? Vorallem, weil er ja nicht Mal irgendeine Vergangenheit mit ihm zu haben scheint.

      Hyo find ich ganz amüsant. Aufgrund meiner Theorie, dass der Raid Fehlschlagen wird, könnte es sogar sein, dass er hier jetzt stirbt, damit er das eben nicht mitbekommt, aber vermutlich wird daraus nichts. Man kennt ja mittlerweile Oda und wie er sowas inszeniert.
    • Fand das Kapitel auch amüsant.
      Perospero als Charakter ist einfach sehr geil. Dass er die beiden Minks besiegt, finde ich auch gut, da der Charakter noch Potential hat.
      Sanjis Moment war auch gut. Hoffe Oda nutzt das um nochmal sanjis OH zu zeigen. Mal schauen, wo er auftaucht. Hoffentlich nicht bei Yamato, um dann einen Gag zu machen, dass er dahin ist, um einer Frau zu helfen.
      Hyos Moment war auch nicht verkehrt, um uns zu zeigen, dass Oden damals wirklich Kaido gefährlich geworden wäre, wenn er ganz Wano hinter sich versammelt hätte, da eben die yakuza Bosse echt etwas drauf haben.

      Dass Marco jetzt King und Queen aufhalten kann, ist finde ich auch unproblematisch. Seine Teifelsfrucht muss man halt erst verstehen und das haben die beiden halt noch nicht raus. Das bedeutet jetzt nicht, dass Marco easy einen der beiden in einem All out besiegt hätte. Aber Marcos Ausdauer scheint sich langsam seiner Grenze zu nähern. Marcos Filler-Rolle endet also bald. Demnach muss bald jemand neues kommen, der die Disaster bekämpft.
      Glaube ja immer noch, dass Sanji und Zorro am Ende die beiden übernehmen. Klar Zorro ist momentan bei Ruffy. Aber ich schätze, nachdem Big Mom ausgeschaltet ist, wird Ruffy zu Zorro sagen „ich kümmere mich um Kaido, hilf du den anderen“
    • Meine Meinung zum Kapitel: Durchschnitt, besonderes Highlight Marco, einfach genial.

      Titelseite: Law, Ruffy und Kid. Die Speerspitze der Supernovae und auch die Stärksten unter ihnen. Diese drei werden so eine Art ,,neue Kaiser" werden.

      Coverseite: Kaido, Disaster und Flying Six, da fällt mir auf, dass bei den Flying Six alle Hörner tragen, außer X-Drake, war das vorab schon ein Zeichen, dass er ein Spion ist? Vielleicht.

      Kommen wir zu den ersten Seiten: Momo, Shinobu und Yamato rennen jetzt durch das Schloss, wohin wird man sehen, ich glaube aber, dass es sie auf das Schlachtfeld führt. Ich habe so ein Gefühl, dass Momo noch oben bei Kaido landet und sein Trauma überwindet. Der Weg ist jetzt auch frei, dass Yamato einen Gegner bekommt, ihre TF ist ja noch ein Geheimnis, wenn ich es vorher in einem Kapitel richtig gedeutet habe.
      Tja Sanji, wohin deines Weges? Ich muss sagen, keine Ahnung, beides scheint möglich und beide Wege würden zu Sanji passen, zum einen will er Momo helfen und zum anderen den Schwertscheiden. Am Ende hat er dann doch wieder eine Frauenstimme gehört, die Hilfe braucht und geht dann dort hin.
      Die Blumenhauptstadt ist jetzt also in Sichtweise, die Zeit rennt. Die Frage ist wie soll man Onigashima aufhalten, selbst wenn man Kaido besiegt, fällt die Insel einfach runter. Was passiert dann mit den Leuten, die auf Onigashima sind, so ein Absturz ist nicht ungefährlich, sie müssten quasi mit einem Luftschiff abgeholt werden (Sokovia, Age of Ultron lässt grüßen) Wer hat ein Luftschiff? Enel ;) Oder man schafft es alle zu evakuieren und man zerstört die Insel noch in der Luft.

      Zu Perospero wurde schon alles gesagt, er sagt selbst, dass er verloren hat, weil die Wolken den Mond bedeckt haben und die Minks ihre Sulongformen nicht mehr nutzen konnten. Also die Revanche wird es geben. Was ist jetzt sein Plan? Er ist immer noch gegen die Allianz mit Kaido, aber will der Worst Generation zeigen was es bedeutet Kaiser zu sein. ich denke, dass er sich zunächst auf Kaidos Seite stellt, weil er denkt, dass sie gewinnen. Dann kommt die restliche Crew von Big Mom und kämpft gegen die geschwächten Kaidopiraten. Vielleicht ist das auch der Plan von Big Mom? Jetzt sieht er erstmal Marco, mit dem er ja zunächst vorübergehend Verbündet war und dann nicht mehr, als Perospero auf Big Mom traf. Wie es weitergeht, we will see...

      Kommen wir zum Hauptthema des Kapitels, das Virus und Hyogoro. Die Zeit rennt also Chopper davon. Ein cooles Bild war es, als X-Drake und Hyogoro Choppers Bodyguard spielen. Ein echtes Powerduo, da kommt selbst Apoo nicht vorbei, der wohl langsam realisiert, dass Kaidos bzw. Queen ihre Untergebenen egal sind, wenn sie nicht stark genug sind. Schön, auch zu sehen, dass Hyogoro auch mal etwas zeigen darf, wer das Ryou Haki beherrscht, sollte auch stark sein. Er lobt die Schwertscheiden, was auch zeigt, dass er jetzt das Zepter an sie weitergeben wird.

      Jetzt aber zu Marco:Geil wie er zunächst Queen eine verpasst und dann noch seinem Laserstrahl ausweicht. King schneidet zwar seinen Flügel ab, aber das juckt ihn gar nicht und setzt seine Tf auch mal in der Offensive ein, nachdem man zunächst nur die defensiv Qualitäten der Frucht sah. Dann trifft er Queen nochmal, einfach cool. Aber zwei so starke Gegner, die richtige Nehmnerqualitäten haben, kann selbst er nicht so lange durchhalten. Könnte mir vorstellen, das Perospero Marco in seinen Candy einsperrt und Queen und King ihn richtig hart treffen, somit wäre Marco kurz raus, um sich wieder zu erholen, für den Kampf ganz oben gegen Kaido. Wer King und Queen übernimmt? Einer wird Sanji sein, der merkt, dass Chopper Probleme bekommt mit den beiden Disastern. Der Zweite? Zorro? Glaube ich nicht, der muss oben bleiben, sonst sind die Chancen gegen zwei Kaiser noch kleiner.

      Das Ende: normalerweise würde man sagen, dass jetzt Chopper kommt und sagt, dass er das Heilmittel hat. Aber ein Krieg braucht auch Verluste und Hyogoro würde sich einfach anbieten, ich vermute Chopper kommt eine Sekunde zu spät und vor lauter Wut nimmt er drei Rumble Balls und wird sich den annehmen, der dafür verantwortlich ist Queen. Er wird ihn zwar wahrscheinlich nicht besiegen, könnte ihn aber ordentlich schwächen.

      Wie geht es weiter? Ich denke, es wird da weitergehen, wo es aufgehört hat, den Akt 3 wird bald enden und somit solten alle Kampfpaarungen stehen. Ruffy, Zorro, Nami, Lysop, Robin, Franky und Jinbei haben schon ihre Kämpfe.
      Fehlen noch Sanji, Chopper, Brook und Yamato. Wobei Brook bei Robin ist und ihr zur Seite stehen wird. Aber es sehr schade wäre, wenn er keinen 1 vs 1 Kampf bekommen würde.
      Ein Affe mit den Fähigkeiten eines Sherlock Holmes, darf ich vorstellen... Sherlocksbeutlin ;)