Kapitel 1012 - "Kribbeln"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Mahlzeit Zusammen. Während ich die Spoiler gelesen habe ist mir ein Gedanke gekommen. Big Mom hat ihre eigene Moral und eventuell bekommt Sie nach Namis Aktion etwas Respekt für die Strohhüte. Kaido oben auf dem Dach respektiert Ruffy als Kämpfer und hat Achtung vor ihn. Weiterhin habe ich darüber nachgedacht wie es nach den (vermutlichen) Sieg der Allianz mit den Kaisern weitergehen soll. Sie sind einfach zu stark um Sie durch die Samurai in Wano gefangen zu halten. Die CP0 hat bestimmt auch einiges auf den Kasten, aber ob man den Jungs zutrauen kann zwei Kaiser parallel zu verhaften und ins Gefängnis zu überführen, ich weiß nicht.

      Daher meine Vermutung (die vermutlich bestimmt wieder nach hinten losgeht): Nach der Schlacht werden die zwei Kaiser und Ruffy an einen Feuer sitzen und sich besprechen. Und Sie werden Ruffy die finalen Absolution als Kaiser geben. Das ist aus meiner Sicht fast schon zwingend notwendig. Ansonsten hätten die Strohhüte zwei wütende Kaiser, die Sie aus Rache verfolgen würden.

      Beide Kaiser sind böse Piraten, die schlimmes getan haben. Aber Sie respektieren Stärke. Auch andere bösartige Antagonisten, wie Crocodile oder der Gas-Heini, waren später Verbündete. Logischerweise mit eigenen Interessen, aber Verbündete. Und was war hier der Grund warum Sie Ruffy folgten bzw mit ihn arbeiteten: Sie haben seine Stärke respektiert.

      Was dankt ihr darüber?
    • Gruß!

      Es ist schon herzallerliebst - nach Big Mom findet Nami plötzlich auch sowas wie Muttergefühle und fasst dadurch den Mumm Ulti bestimmend entgegenzutreten! Irgendwie amüsant, denn bei Nami kauf ich dieses Argument auf Grund Ihrer Vergangenheit deutlich lieber als bei der 99-fachen Gebährfabrik - Mutter ist eben nicht gleich Mutter! Im Grunde ist es auch egal, denn die Hauptsache ist Nami stellt sich! Behauptet sich! Das Lysop zunächst wieder die Flatter machen will ist i.O., unschön, aber i.O., hatte er doch zuvor seinen kurzen Moment mit P1 in welchem er ernst machen wollte - leider vergeblich, aber immerhin. Fehlt natürlich eine längere ebenso ernste Herausforderung und Entscheidung(!), aber wer weiß. Es kann einfach viel zu viel passieren... vor allem mit BM in der Nähe.

      Lässt sie Nami in Frieden kämpfen? Geht sie Ihres Weges, weg von Tama!? Nimmt sie Tama gar mit und hilft hier - "OMG, good bye Beast-Pirates!" oder oder oder. Das beste ist Kid kommt anmarschiert, provoziert die Knallerbse und lockt sie weg. Nami und Lysop brauchen ihre Zeit zum Scheinen und wenn nicht hier und jetzt, wann und wo denn dann?! P1 soll wieder aufstehen und dann soll es bitte Duo Vs. Duo heißen, besser wird es nicht werden. Denn das würde bedeuten man müsse nochmal ein wenig Zeit in den Aufbau eines neuen Gegners für Lysop investieren... bitte nicht! Ich könnte damit leben sollte P1 nochmal aufstehen. Ja verdammt, es war ein Yonkou-Haoshoku-Ryou(?!)-like-Punch, aber immerhin(!) ohne Keule xD Der Gute soll sich nicht so anstellen und gefälligst dienlich sein Lysops inneren Schweinehasen zu provozieren! Mal ehrlich, es ist schon traurig dass das das beste Szenario für Lysop ist was mir einfallen mag.


      Kommen wir zu einem anderen Duo. Zuletzt musste Sanji eine Entscheidung bzgl. seines Weges treffen und nun hat ihm Law Zoro kurzer Hand in die Arme teleportiert? Woher wusste Law wo Sanji ist, war es überhaupt Absicht!? Folgende Vermutung: Law teleportiert sich an einen schon bekannten Ort, statt irgendwo zufällig zu landen. Also wählt er das Versteck für die eigentlich halb-toten Schwertscheiden. Dort trifft er dann statt auf eine Leichenhalle auf Sanji, der sich für die Schwertscheiden entschieden hatte, nun aber niemanden vorfindet, da die nicht tot zu kriegenden Samurai-Terminatoren schon weiter gezogen sind. Würde bis dahin jedenfalls Sinn ergeben statt sich irgendwohin zu teleportieren und per Zufall Sanji zu begegnen. Dann wiederum frage ich mich aber ob man den drei-beinigen Hund und Jack nicht gesehen hat oder beide willentlich in Ruhe gelassen hat in der Art "Joa, ist zwar einer der drei Desaster, der wahrscheinlich gerade dabei ist seine stärkste Form auszupacken, aber gut, der Hund der packt das schon!"

      Wie geht es für Zoro und Sanji weiter? Dass Zoro nochmal gegen einen Yonkou zieht glaube ich nicht. Er wird sich mMn denken: Ich habe gegen Kaidou versagt, ich muss mir eingestehen dieses Level noch nicht bedienen zu können! Zudem muss er natürlich erst einmal wieder etwas fitter werden und das an sich ist keine Frage, sondern wohl schon gesetzt. Auch wenn Zoro schon seinen Glanzmoment hatte kann ich mir nicht denken dass Oda ihn bis zum Ende des Arcs irgendwo in einer Ecke liegen lässt! Sanji und Er werden Marco in die Hände laufen, der sich gerade wieder um King und Queen kümmert oder zumindest da in der Nähe ist. Und irgendwas sagt mir dass er um Ablöse bitten wird um sich etwas anderem (dem Dach?!) widmen zu können. Dann werden wir etwas von seinen heilenden Fähigkeiten kennenlernen - die wahrscheinlich auch einen Haken haben werden - und dann hätten wir Zoro und Sanji Vs. King und Queen, ob als Team- oder Einzelkampf. Je nachdem wie fit Zoro dann wieder ist kann ich mir auch Queen für ihn vorstellen, aber sei es drum.

      Viel wichtiger ist aber dann die Frage was dann mit Chopper, Drake und den Seitenwechslern ist!? Wenn Queen wegfällt, was bzw. wer bliebe? Drake und das Fußvolk sind mir wayne, die können sich um Apoo und übrige Numbers kümmern, aber um Chopper tut es mir jetzt schon wieder Leid. Da ich niemanden für Chopper sonst weiß als Gegner denke ich an folgendes Szenario: Queen Vs. Chopper, Drake und Fußvolks UND Zoro und Sanji Vs. King! Spontan mag mir das nicht zu gefallen, so erwarte ich Ja auch einen würdigen Kampf für unseren Koch, aber wäre das doch wirklich so schlimm wenn Beide sich ergänzen?! Wenn man will kann man in King ja durchaus Attribute erkennen die sowohl für Sanji als auch Zoro sprechen, wieso also dann nicht mischen?! Aber Ja, irgendwie schon ist es schon schlimm, jedenfalls bleibt mir noch ein fahler Beigeschmack bei der Sache! Aber welche Alternativen tun sich aktuell sonst noch auf?

      Meine Güte, Fragen über Fragen und Möglichkeiten über Möglichkeiten. Oda hat sich meilenweit verrannt finde ich, so wie es seine Protagonisten seit geraumer Zeit tun, sodass ich fast behaupten mag, dass der gewisse Grad Spannung den ich trotzdem noch zu empfinden denke eigentlich was ganz anderes ist: Anstrengung. Und das betrübt mich ein wenig. Ja das vollwertige Chapter kommt erst noch, ich weiß - so lasset uns angestrengt gespannt abwarten!

      dD.
    • Moin, Ruffy zusammen mit Kaido und Big Mom am Feuer bei einer Fleischkeule/Sake/Kuchen wäre ein interessantes Bild. :-D

      Das die beiden Ruffy aus Respekt vor seiner Stärke nicht weiter verfolgen, kann ich mir eher vorstellen, als das sie Verbündete von ihm werden. Aber bei Oda ist alles möglich ^^
    • Mit Ausnahme von Queen muss ich der 100-Bestien-Piratenbande wirklich meinen Respekt aussprechen. Die beißen sich seit Monaten am Plot Armor der Gegenseite die Zähne aus und kriegen laufend neue Gegner allen möglichen Kalibers, weil diese ihnen in den Rücken fallen (Yamato, Drake, Big Mom, die Gifters). Zusätzlich müssen sie auch noch die Folgen von Queens Dummheit ausbügeln. Aber sie halten sich tapfer. Ulti schreckt nicht einmal vor Big Mom zurück, wenn einem ihrer Liebsten etwas passiert, für den sie wohl auch jede Folter ertragen würde. Nachdem Page 1 völlig unvorbereitet von einer Verbündeten niedergestreckt wurde und die Gifters gegen ihren freien Willen übergelaufen sind und wie Marionetten fungieren, bleibt mir nur noch Ulti, Sasaki, Apoo, Black Maria, Who's Who, den treuen Hawkins, King und Kaido anzufeuern, die trotz aller Widrigkeiten alles geben. Ihr schafft das!
    • Bekommt tama nur ne backpfeife oder ist sie nun ohnmächtig wäre interessant ob sie dann ihre Kräfte verliert ähnlich wie sugar und so wieder alle frei sind.
      Ansosnten ist es wieder ein Übergangskapitel
      Das nami Mutter Gefühle entwickelt ist doch nichts neues spätestens seid punk hazard Wissen wir doch das sie wen es um Kinder geht ernst macht
    • smoker976 schrieb:

      Mahlzeit Zusammen. Während ich die Spoiler gelesen habe ist mir ein Gedanke gekommen. Big Mom hat ihre eigene Moral und eventuell bekommt Sie nach Namis Aktion etwas Respekt für die Strohhüte. Kaido oben auf dem Dach respektiert Ruffy als Kämpfer und hat Achtung vor ihn. Weiterhin habe ich darüber nachgedacht wie es nach den (vermutlichen) Sieg der Allianz mit den Kaisern weitergehen soll. Sie sind einfach zu stark um Sie durch die Samurai in Wano gefangen zu halten. Die CP0 hat bestimmt auch einiges auf den Kasten, aber ob man den Jungs zutrauen kann zwei Kaiser parallel zu verhaften und ins Gefängnis zu überführen, ich weiß nicht.

      Daher meine Vermutung (die vermutlich bestimmt wieder nach hinten losgeht): Nach der Schlacht werden die zwei Kaiser und Ruffy an einen Feuer sitzen und sich besprechen. Und Sie werden Ruffy die finalen Absolution als Kaiser geben. Das ist aus meiner Sicht fast schon zwingend notwendig. Ansonsten hätten die Strohhüte zwei wütende Kaiser, die Sie aus Rache verfolgen würden.

      Beide Kaiser sind böse Piraten, die schlimmes getan haben. Aber Sie respektieren Stärke. Auch andere bösartige Antagonisten, wie Crocodile oder der Gas-Heini, waren später Verbündete. Logischerweise mit eigenen Interessen, aber Verbündete. Und was war hier der Grund warum Sie Ruffy folgten bzw mit ihn arbeiteten: Sie haben seine Stärke respektiert.

      Was dankt ihr darüber?
      Denke da genauso.
      Beide werden auf die eine oder andere weise mal verbündete sein.
      Ich kann mir vorstellen das Ruffy iwann die WG stürmen will (weil sie Sabo exekutieren wollen oder vivi oder hancock oder alle auf einmal) und den standort von laugh tale als preis ausetzt im austausch für unterstützung um eine ausreichende Armee zu haben.
      In drm scenario hätte ruffy die r road poneglphen und wüsdte den weg zum one piece aber ihm kommt eben das dazwischen.
      Er würde dann das one piece nie selbst sehen.

      Zum Kapitel.
      Wirkt auf mich als ginge es langsam aber stetig vorran.
      Entwicklung BM / Nami / Ulti wird interessant.

      Auf Momo und auf die Scabbards könnte ich gerne verzichten. Das ist jetzt für mich nicht interessant. Da kann ich auch die kritiken verstehen. Finde sie hatten ihren Moment.

      Jack auf dem dach
      Orochi jetzt geköpft.
      Kanjuuro schon vor dem Raid.

      Finde das mit denen zieht sich zu lange. Wenn da nicht noch irgend ein plottwist kommt das janjuuro / orochi iwas ausversehen unabsichtlich zugunsten der allianz verbrechen hätte man die story um diese schon beenden müssen.
    • Int Rusus schrieb:

      Mit Ausnahme von Queen muss ich der 100-Bestien-Piratenbande wirklich meinen Respekt aussprechen. Die beißen sich seit Monaten am Plot Armor der Gegenseite die Zähne aus und kriegen laufend neue Gegner allen möglichen Kalibers, weil diese ihnen in den Rücken fallen (Yamato, Drake, Big Mom, die Gifters). Zusätzlich müssen sie auch noch die Folgen von Queens Dummheit ausbügeln. Aber sie halten sich tapfer. Ulti schreckt nicht einmal vor Big Mom zurück, wenn einem ihrer Liebsten etwas passiert, für den sie wohl auch jede Folter ertragen würde. Nachdem Page 1 völlig unvorbereitet von einer Verbündeten niedergestreckt wurde und die Gifters gegen ihren freien Willen übergelaufen sind und wie Marionetten fungieren, bleibt mir nur noch Ulti, Sasaki, Apoo, Black Maria, Who's Who, den treuen Hawkins, King und Kaido anzufeuern, die trotz aller Widrigkeiten alles geben. Ihr schafft das!
      Gefühlt ist es vielleicht so, aber schauen wir uns doch mal die Tatsachen an.

      Yamato: War noch nie auf der Seite ihres Vaters und wollte immer schon Oden sein. Daher auch ihre Handschellen. War und ist den Bestienpiraten auch bekannt gewesen. Deswegen kann man hier nicht von in den Rücken fallen sprechen.

      Drake: War schon immer ein Spion der zwingend die Seiten wechseln musste da er von den Bestienpiraten enttarnt wurde. Ob er er auch so seine Tarnung aufgegeben hätte um der Allianz zu helfen ist Schrödingers Kiste. Er wurde zuerst von den Bestienpiraten angegriffen, also auch nix mit in den Rücken fallen.

      Big Mom: Hat (noch) nicht die Seiten gewechselt, sondern einfach nur ein einfachen Angestellten Kaidos geschlagen weil er es wagte ihre Freundin (O-Tama) anzufassen. Zusätzlich kann man mal die fünf SN auf den Dach fragen können ob Sie Big Mom als eigenen Plot Armor sehen oder ob es vielleicht nicht doch etwas ungünstig war gegen zwei, statt einen Kaiser anzutreten.

      Bei den Gifters hast du Recht. Aber war es nicht so das im Forum die Meinung herrschte das die Jungs eh nur Kanonenfutter sind, die im Krieg nicht entscheident sind?

      Und du hast sogar eine Gruppe vergessen, und zwar die Bestienpiraten die dank Queen die Seiten gewechselt haben. Das ist aber selbstverschuldet, dank Queen.
    • Xyvex schrieb:

      gXXXg schrieb:

      das ist ein Kunstwerk welches er schafft!
      Ist das Kunst oder kann das weg? Ich würde mal sagen Letzteres trifft hier besser zu.
      103 Chapter länge jetzt und damit natürlich der längste Arc in One Piece Geschichte und weiterhin sieht man kein Ende, Oda ändert erneut die Schauplätze, der finale Timer den die meisten Arcs haben, hier z.B die Versetzung Onigashimas hat noch nicht einmal begonnen.

      Locker nochmal 50 Chapter würd ich meinen. Man muss ich das mal auf der Zunge zergehen lassen: 150 Chapter Arc! Manche Serien gehen nicht mal so lang! Das einzige was hieraus zu erkennen ist, ist die Tatsache das Oda von vornherein keinen Plan hatte wie dieser Arc ablaufen sollte, trotz dass er ewig geschwärmt hat - das wird der Beste Arc in OP und ich freue mich darauf, aber ob er das immer noch tut bei dem Disaster welches er hier abliefert, ist zu bezweifeln!

      Kiku will sich um Kanjuro kümmern, sorry aber die hatte ihre Chance und hat es VERSAUT. Ich weiß sowieso immer noch nicht warum man diese beiden Tolle Orochi und Kanjuro zurückgebracht hat? Orochi scheint ja schon wieder tot zu sein, was für ein skurriler und irrsinnig sinnloser Subplot.

      Nächster Schrott der mir persönlich langsam noch mehr auf den Zeiger geht als die Samurai selbst ist diese Szenerie mit Perospero, welcher hier beschuldigt wird Pedro getötet zu haben - etwas das nicht stimmt, es war gewollter Selbstmord. Wenn Oda so geil drauf ist Perospero als Bösen dastehen zu lassen - WARUM tut er das dann nicht? Bei Croc, Doffy und Orochi hat es doch funktioniert, Perospero ist mir jedoch zig mal lieber als irgendeiner von diesen subordinanten, rassistischen Minks.

      Sanji ist auch inzwischen nur noch für die Knochen da, was? Und Robin/Brook habe ich schon seit ich glaub Chapter 1002 nicht mehr gesehen? Was treibt die eigentlich?

      Page One? More like Page Gone. So eine Verschwendung, tut mir fast schon leid, wäre er nicht dumm wie ein Brot.

      Ulti will gegen BM ran, was glaubt die eigentlich wer sie ist? Aber naja BM selbst hat ja Charakterstörungen wie kein Zweiter - sicherlich auch jetzt bald wenn Nami Zeus nutzt um Ulti zu besiegen übergibt BM ihr bestimmt Zeus als Belohnung...für was eigentlich? Die Beschützung Tamas? Mannomann was will Oda nur aus der armen BM machen, arm ist sie dran als sogenannter Yonkou. Verkümmert zum Plotdevice für die Strohhüte, ihr Grab kann sie gleich neben "Useless" Smoothies und Page Gones machen.

      Lysop auch wieder so ein 0815 Charakter der den kompletten WCI Arc ausgesessen hat und in Wano praktisch auch nie zu sehen war und wenn dann rennt er durch die Kante, flüchtet vor dem untersten Fodder. Gleich der nächste für den Friedhof der Charaktere mit verschwendetem Potential.

      Nie wieder! Nie wieder so ein Kokolores wie diese Arcstruktur will ich jemals wieder sehen von Oda. Es gruselt mich schon wenn ich an den Elbaf Arc denke mit Big Mom und 50 Baustellen im Gepäck welche mehr Fokus als die STH bekommen.
      Was mich am meisten aufregt ist, dass Oda es offenbar nicht ertragen kann den Strohhüten Screentime zu geben. Jedes mal wenn sich irgendeine Kampfpaarung herauskristallisiert erscheint immer ein "Störfaktor". Bestes Beispiel Nami und Lysop. Sie laufen mal wieder vor Uti und P1 weg es könnte ja zu einem Kampf kommen und mir nix dir nix erscheint Mama und schiebt da einen Riegel vor. Sanji ist im Vorfeld auch gelaufen nach diesem peinlichen Spinnenfrau Plot ( mir fällt der Name gerade nicht ein ) und trägt jetzt Zorro rum ps: ich kanns übrigens immer noch nicht glauben, dass Sanji Zorro trägt ^^ Kawamatsu und Izou schließen sich ihm an und werden vermutlich jetzt wieder irgendwo rumlaufen. Also wird wahrscheinlich wieder erstmal nix passieren. Oda könnte ja zumindest Kawamatsu oder Izou Zorro tragen lassen, weil so ist es natürlich klar, dass Sanji erstmal keinen Kampf bestreiten wird -> clever clever Oda ;)

      • Das Kapitel beginnt mit den Schwertscheiden. Kiku will sich um Kanjuro kümmern, aber Izou macht sich Sorgen um Kikus Arm.
      Zu diesem Part muss man glaub ich nicht viel sagen. Kiku bringt es bei dem ersten mal nicht übers Herz Kanjouro zu töten aber JETZT will sie sich um ihn kümmern ist klar ^^ aber schön das schreit ja für mehr Screentime für die krassen Samurai JUHU

      • Lysop will fliehen, aber Nami kann es nicht ertragen, wie Ulti ein Kind geschlagen hat und will sie daher auf der Stelle erledigen.
      Also braucht es erst einen Trigger, damit Nami ernst macht

      • Nekomamushi trifft auf Sicilian und beide wollen sich dem Mörder von Pedro, Perospero, annehmen.
      Zumal es ja schon richtig angesprochen wurde ist Perospero in dem Sinne ja kein Mörder. Pedro hat sich ja geopfert. Ps: Aber Oda switch dann wieder schön zum Vollmond ;)

      Wie Bo schon richtig angedeutet hat. Dieses Kriegsfeeling kommt hier 0,0 rüber. Eher könnte man meinen das ist so ein Battle Royal, wo jeder einmal glänzen kann aber Konsequenzen bleiben aus. Was nicht heißen soll, dass das nicht noch kommen mag
    • smoker976 schrieb:

      Gefühlt ist es vielleicht so, aber schauen wir uns doch mal die Tatsachen an.

      Yamato: War noch nie auf der Seite ihres Vaters und wollte immer schon Oden sein. Daher auch ihre Handschellen. War und ist den Bestienpiraten auch bekannt gewesen. Deswegen kann man hier nicht von in den Rücken fallen sprechen.

      Drake: War schon immer ein Spion der zwingend die Seiten wechseln musste da er von den Bestienpiraten enttarnt wurde. Ob er er auch so seine Tarnung aufgegeben hätte um der Allianz zu helfen ist Schrödingers Kiste. Er wurde zuerst von den Bestienpiraten angegriffen, also auch nix mit in den Rücken fallen.

      Big Mom: Hat (noch) nicht die Seiten gewechselt, sondern einfach nur ein einfachen Angestellten Kaidos geschlagen weil er es wagte ihre Freundin (O-Tama) anzufassen. Zusätzlich kann man mal die fünf SN auf den Dach fragen können ob Sie Big Mom als eigenen Plot Armor sehen oder ob es vielleicht nicht doch etwas ungünstig war gegen zwei, statt einen Kaiser anzutreten.

      Bei den Gifters hast du Recht. Aber war es nicht so das im Forum die Meinung herrschte das die Jungs eh nur Kanonenfutter sind, die im Krieg nicht entscheident sind?

      Und du hast sogar eine Gruppe vergessen, und zwar die Bestienpiraten die dank Queen die Seiten gewechselt haben. Das ist aber selbstverschuldet, dank Queen.
      Kommt jetzt noch der Teil, wo diese "Tatsachen" irgendetwas von dem relativieren, was @Int Rusus geschrieben hat?^^

      Letzten Endes spielen die Gründe für diese diversen Seitenwechsel nur eine untergeordnete Rolle für "einfache Soldaten" wie Page One oder Ulti. Obschon beide Offiziere sind, ihres Zeichens Mitglieder der berüchtigten Flying Six, verfügen die Geschwister scheinbar über weniger strategisches Vermögen als ihre Kollegen und wirkten bisher in der Hackordnung eher untergeordnet. Sie sind Kämpfer, Krieger. Speziell Ulti scheint ein Rammbock zu sein, den man nur auf den Feind richten und loslassen muss. Ihr Bruder Page One wurde damals zusammen mit Drake ins Dorf geschickt, wurde besiegt. Traf zu Beginn der Schlacht auf Ruffy. Wurde wieder besiegt. Er steht immer wieder auf und kämpft weiter, für seine Bande -- nur um jetzt von einer vermeintlichen Verbündeten schon wieder eine übergebügelt zu bekommen? Und das, btw, weil man eine Person gejagt hat, die die eigene Bande systematisch zu Feinden macht? Natürlich ist Tama ein Kind, aber sie ist auch die derzeit vielleicht mächtigste Waffe der Gegenseite, weil sie Kaidos Streitmacht dezimiert und die Armeen der Samurai stärkt. Das ist eine wahnsinnig übermächtige Kraft und dass Page One bestraft wird, weil er und seine Schwester diese ausschalten wollen, ist ziemlich wild.

      An seiner Stelle würde ich mich ziemlich verarscht fühlen, an Ultis ebenso -- was man an ihrer Reaktion gut erkennt. Wir als Leser können natürlich sagen: Ha! Drake gehört doch zu SWORD! Oder: Ha! Tama konnte schon zu Beginn des Arcs die Gifter auf ihre Seite ziehen! Oder: Ha! Big Mom ist im diesem Arc so erratisch und verquer, dass die alles sein kann und Logik ist egal! Doch diese Übersicht besitzen die Figuren nicht. Speziell nicht Page One oder Ulti, die mit den Verfehlungen ihrer Vorgesetzten leben müssen. Kaido ist so dämlich, dass er ein fragwürdiges Bündnis mit einer geistesgestörten Schreckschraube eingeht und sich damit den Teufel ins Haus geholt hat; Queen ist so inkompetent, dass er seine eigenen Soldaten gegen sich aufbringt und nicht einmal den enttarnten Verräter zur Strecke bringen kann, den Kaido vor Jahren eingestellt hat. Die Gegenseite verfügt wie durch Zauberhand über eine Kraft, die die eigenen Verbündeten zu Feinden macht und beim Versuch, diese für die eigene Sache auszuknipsen, wird man dann auch noch von eingangs erwähnter Schreckschraube verraten und aufgemischt. Selbst wenn die Geschwister auf der zahlenmäßig überlegenen Seite standen, sind diese Entwicklungen derart zusammengenommen einfach absurd.

      Und was das schlimmste ist: Nichts davon ist wirklich eine Leistung der Strohhüte. Himmel, wenn ein Sanji BM mit der Aussicht auf mehr Sahnetorten auf seine Seite gezogen hätte, dann wäre das a) dumm, aber b) immer noch besser, weil es dem Tortenplot auf WCI Relevanz geben würde und eine geschickte Strategie der Helden gewesen wäre. Oder wenn Nami BM irgendwie auf ihre Seite quatscht. Oder wenn Lysop ihr eine Lüge auftischt, die sie gegen Kaido aufbringt. Das alles wäre mMn besser gewesen, weil es aktive Mitarbeit aufseiten der Strohhüte aufzeigen würde. So fällt den Strohhüten irgendwie alles in den Schoß. Tama rettet sie und bekehrt die Feinde, "dank" Tama verrät BM ihre eigene Seite, Queen ist ein Idiot und spielt damit den Helden in die Karten, Drake ist zufällig ein Verräter und hilft jetzt den Strohhüten. All das sind Gewinne, die den Strohhüten einfach zufallen. Auf Dauer ist es ermüdend zu sehen, wie diese vermeintlichen Helden keine echten Heldentaten vollbringen. So kleine Momente wie Nami, die wegen Tama jetzt Ulti angreift, sind da nicht wirklich eine Genugtuung, zumal wir den Kampf Nami vs. Ulti schon vor einem halben Dutzend Kapiteln hätten haben können, ohne den Quatsch mit der weinenden Nami, dem rückgratlosen Lysop und der Rettung durch Tama.

      Ich persönlich kann also voll verstehen, warum man Mitleid mit Leuten wie Page One und Ulti hat. Oder Jack, wenn wir schon dabei sind. Die geben wirklich ihr bestes angesichts ihrer limitierten Möglichkeiten, bekommen aber im Gegensatz zu ihren Feinden nicht der Reihe nach Power Ups und Deus Ex Machina Momente in den Hintern geschoben.
      Als Faustregel gilt in einer Geschichte eigentlich: Die Hauptfiguren müssen mehr leisten als alle andere Figuren, um dem Leser ihren Status zu beweisen. Das sehe ich bei One Piece längst nicht mehr. Also klar, Nami und Lysop wurden vermöbelt. Aber daraus haben sie sich nicht aus eigener Kraft befreit. Sie haben auch nicht die Feinde bekehrt. Oder sich mit BM angefreundet. Page One und Ulti kämpfen nicht gegen Nami oder Lysop. Sie kämpfen gegen den Plot. Und sobald das in einer Geschichte transparent wird, läuft etwas falsch.


    • Erst mal

      Areas-san schrieb:

      Übrigens: Bevor dass noch irgendein Kind glaubt: PEDRO WURDE NICHT UMGEBRACHT! ER HAT SICH SELBST GETÖTET! Aber so ist wohl die Sicht der Japaner auf Kamikaze...
      Na ja, wenn ich mich recht erinnere, stand Perospero am Ende deren Kampfes oben und hätte ihn vmtl. ohnehin getötet. So gesehen hatte Pedro nur noch die Möglichkeit zu sterben. Weil sich Pedro vorher aber schon so etwas gedacht hatte, fasste er den Plan mit dem Kamikaze, der Perospero ja auch in den Tod mitziehen sollte. So gesehen hat Perospero ihn also zum Selbstmord getrieben, sonst hätte er es getan.

      Also ist Perospero so gesehen schon Pedros Mörder.

      Ich weiß aber beim besten Willen nicht, warum Oda uns den Kampf zwischen ihm, Carrot und Wanda vorenthalten hat. Jetzt wissen wir, Perospero kann die beiden Minks ohne Vollmondvorteil recht einfach besiegen. Neko und Sicilian stehen jedoch über Carrot und Wanda. Das ist schon von der Konstellation ein Kampf, den Perospero nicht gewinnen sollte. Und warum gibt Oda Carrot und Wanda nicht ihre Rache?

      Man merkt einfach, dass Oda durch das Überleben der Schwertscheiden keinen Plan für die auf Onigashima hat, also muss er sie jetzt zwanghaft teilen und in noch mehr Kampfsituationen schicken. Inu vs Jack, Neko (Sicilian) vs Perospero. Und Kiku, der gegen Kanjuro vorgehen möchte. Das ist sehr unglücklich.

      Noch unglücher ist Odas ständiges Hin- und Herspringen zwischen Szenen. In einem Moment ist man auf dem Dach, dann im Schloss, dann werden spannende Dinge mit einem Charakter angeteasert, doch bevor die Situation gelöst wird, springt er weiter... Da steckt kein Konzept hinter. Oda hat mittlerweile dermaßen viele Baustellen offen, dass er die nacheinander wieder flicken sollte.

      Ruffy vs Kaido: Hier kann Oda jetzt eine kleine Pause einlegen und die einfach aufeinander einprügeln lassen.
      Inu vs Jack: Noch keinen Kampf gesehen.
      Franky vs Sasaki: Ausschnitte, aber keinen wirklichen Kampf.
      Jimbei vs Who's Who: Noch keinen Kampf und noch nichts über Who's Who's Verbindung zu ihm.
      Nami vs Ulti: Nimmt jetzt etwas Fahrt auf.
      Lysop vs Page One: Letztes Kapitel, von Big Mom erstmal aufgehoben.
      Kid vs Big Mom/Zeus evtl. vs Hera: Hier arbeitet Oda ja gerade an einer Konfrontation zwischen Kid und Zeus und der Nami-Truppe und Big Mom.
      Chopper vs Queen: Noch kein Kampf.
      Perospero vs Minks: Carrot und Wanda off screen besiegt, nun arbeitet Oda an einer neuen Paarung.
      King vs Marco: Immer Ausschnitte, aber kein wirklicher Kampf.
      Drake vs Apoo: Ausschnitte, auch kein Kampf.
      Robin und Brook vs Black Maria: Noch kein Kampf.
      Killer vs Hawkins: Noch kein Kampf.
      Kiku vs Kanjuro: Noch kein Kampf und der erste Kampf größtenteils off screen.
      Sanji rennt mit Zorro durch die Gegend. Die Schwertscheiden rennen durch die Gegend.

      Bis auf den Fight auf dem roof top haben wir nicht einen Kampf bisher gesehen. Und dabei hat Oda so viele Kampfpaarungen. Paarungen wie Franky vs Sasaki oder Drake vs Apoo können ruhig ein Kapitel kriegen. Aber wenn jetzt jeder Kampf ein bis zwei Kapitel kriegt, dann wären das knapp 15 Kapitel.

      Im MF Arc hat man gesehen, dass Oda diese Herkulesaufgabe durchaus schaffen kann. Da ist Oda auch recht chronologisch durch den Kampf gegangen, immer mit Ruffy im Zentrum, der zum Schafott musste. Da Oda dann drum herum gearbeitet. Jetzt ist Ruffy schon beim Gegner und Oda verliert so ein bisschen die Kontrolle über die Aktionen.

      Was die Beast Piraten betrifft: Ja, mit denen kann man langsam echt Mitleid kriegen. Oda hat sie als die stärkste oder eine der stärksten Crews der Welt vorgestellt und die kriegen einfach immer was von einem Deus ex machina aufs Maul. Big Mom hätte niemals in den Arc kommen dürfen. Und außer King sehe ich auch keinen Beast Piraten mehr, der das angeschlagene Standing der Bande noch korrigieren kann:

      - Jack wagt sich an Harakiri-Missionen und verliert dementsprechend.
      - Queen ist mitunter ein Totalausfall, auch wenn er als Charakter cool ist.
      - Die Gifters sind z.T. ein Witz und stärketechnisch auf einer niedrigen Stufe.
      - die F6 sind ehemalige Piraten, die gezwungen wurden der Bande beizutreten und mit Sicherheit alle ihre eigene Ziele mehr verfolgen, als dass sie Treue zu ihrem Anführer hegen.
    • Moin Moin,

      hmm erste Spoiler aber noch wenig Infos. Was es wohl bedeutet das Momo "2 Stimmen" auf dem Dach hört. bzw. warum das explizit erwähnt wird.

      Abgesehen von deus ex machina sollte aber auch klar sein das viele Probleme der Beast Piraten hausgemacht sind. Die komplette Rekrutierungspolitik und der Umgang innerhalb der eigenen Crew ist schon fragwürdig.

      Bin aber wie immer gespannt auf das Kapitel. Das die Samurais noch da sind, damit kann ich leben es ist ja im Grunde ihre Rebellion und die SHB hat hier eigtl. die Support Rolle. Der Arc wird noch sehr lange gehen und da kommt noch einiges. Dass es einigen hier nicht blutig genug zu geht kann ich auch nachvollziehen, ich denke das liegt auch daran dass wir halt aus dem Shonen Alter schon ein bisschen entwachsen sind und mehr im Seinen Alter sind. Von daher haben wir in der Sache wohl ein anderes Empfinden für den Realismus eines Krieges und auch einen Anspruch für uns dass das so dargestellt werden sollte.

      Wobei es ja schon Tote gab in diesem Arc. Alleine Orochi hat im Prinzip schon mehrmals dran glauben müssen aber er ist halt süchtig und kommt immer wieder.
      Aber ja es ist eher eine riesige Schlägerei. Wobei die "Opfer" sowieso bis zu diesem Zeitpunkt in den Reihen des Fodders sein müssten. Wenn jetzt schon ein z.b. ein p1 tot wäre würde das der Zähigkeit der Zoans schon ein bisschen widersprechen imo. Aber genauso hätten sich die Samurai bei Kanjuro ja auch vergewissern können..

      Schwierig schwierig.....

      LG
    • Bevor es noch öfter erwähnt wird. PayPays Kampf gegen Sanji ist innerhalb der OP Welt schon zwei Wochen her. Er hat im Moment Schaden durch Ruffy und nun durch BM. Den Schaden durch Ruffy sollte er schon wieder fast ausgeschwitzt haben. Regeneration und so. Er wurde in der Situation auch nicht geonehitted. Verstehe nicht, dass sowas immer wieder behauptet wird. Der Schaden durch Mama wird ordentlich gesessen haben. Mal sehen ob sich PageOne davon erholen kann.

      So long
      Kriz
    • Kriz schrieb:

      Bevor es noch öfter erwähnt wird. PayPays Kampf gegen Sanji ist innerhalb der OP Welt schon zwei Wochen her. Er hat im Moment Schaden durch Ruffy und nun durch BM. Den Schaden durch Ruffy sollte er schon wieder fast ausgeschwitzt haben. Regeneration und so. Er wurde in der Situation auch nicht geonehitted. Verstehe nicht, dass sowas immer wieder behauptet wird. Der Schaden durch Mama wird ordentlich gesessen haben. Mal sehen ob sich PageOne davon erholen kann.

      So long
      Kriz
      Ich glaube eher, die User stört die Art und Weise, wie Page One aus dem Spiel genommen wurde. Anstatt, dass Lysop ihn ko setzt, ist es Big Mom, die plötzlich auftaucht und ihm eine verpasst. Gut, damit konnte Page One wirklich nicht rechnen, weil er ja dachte, Big Mom sei eine loyale Verbündete. Also konnte er sich auch nicht wirklich auf Verteidigung einstellen. Und was Mom mit den Besten anstellt, hat man bei Queen gesehen. Mal eben einen Brachiosaurus umherschwingen und dann gegen eine Wand schmeißen, ist auch nicht ohne. Das hat Queen ja auch zeitweise ko gehauen.
      Schon beim Kampf Sanji vs Page One wurde kritisiert, dass das Ende des Kampfes off screen von statten ging. Man konnte nur ersehen, dass es scheinbar unentschieden endete.
      Er wurde ja auch nicht geonehittet. Lysops Blumenattacke hat ihm davor ja schon zugesetzt.

      Was mich viel mehr stört sind auch Odas plötzliche Wendungen: Im ersten Moment sitzt Nami noch größtenteils heulend und verängstigt vor Ulti herum, jetzt, wenn Ulti ein Kind schlägt, erwacht bei Nami der selbe Mutterinstinkt wie bei Big Mom. Ich sehe schon Big Mom und Nami vs Ulti. Lysop entkommt mit Tama und Komachyu und sobald Ulti besiegt ist, wird Big Mom sich Nami vornehmen wollen. Zeus erscheint, geht wieder auf Namis Seite, wir bekommen Hera zu Gesicht und Kid erscheint. Dann Nami, Kid und Zeus vs Napoleon, Hera und Big Mom.
    • Hm.. Wirbel als Titel.. kann mir noch nicht genau vorstellen warum es Wirbel heisen soll und auch die Spoiler (sollten sie stimmen) erleuchten den Titel gerade noch nicht wirklich. Kiku will Kanjuro also fertig machen, eigentlich wäre das auch recht cool immerhin hat das beim ersten Mal ja nicht ganz geklappt. Könnte mir einen schönen Fight der beiden Vorstellen, besonders würde ich Kanjuro auch mal richtig gern gescheit und mit voller Power kämpfen sehen. Vielleicht ist er ja im Kampf genauso grausam wie seine heftigen Tricks.
      Wo Neckomamushi auf den Lo´öwenmink trifft, merk ich für mich persönlich mal wieder das ich mit den ganzen Namen immer noch nicht zurecht komme, ich musste OPWiki aufrufen um zu erfahren wer dieser Sicilian ist. Sollte Perospero wirklich in die Finger von Neckomamushi geraten könnte ich mir vorstellen das es schlecht für ihn ausgehen könnte. Dennoch bleibt meine Hoffnung das Carrot noch ihre Chance bekommen wird, zwar hat sie die erste runde verloren aber dennoch. Für mich stand irgendwie im Unsichtbaren fest das sie diesen Kampf bekommen würde. Leider kann es auch gut sein, das Perospero einfach zu stark ist. Er ist ja auch ein guter Kämpfer owbohl man noch nicht viel von ihm gesehen hat.
      Wohin die Reise für Sanji geht und warum er auf einmal Zorro auf den Rücken hat, ist noch ein kleiens Fragezeichen aber vermutlich wird Law Zorro in die Hände gedrückt haben damit dieser ihn irgendwo hin bringen kann. Bestimmt wird das im Kapitel noch genauer erklärt. Das die roten Schwertscheiden im moment so zerstreut sind ist schon sehr interessant, gut man kann auch nicht viel dazu sagen immerhin hat man sie jetzt zwei Kapitel nicht gesehen. Ich hoffe der Zorro kommt wieder auf die Beine um noch einen Gegner für sich zu holen (schön zu sehen das Zorro nicht Allmächtig ist)
      Der Schlag gegen Page 1 und die tatsache das er nach angaben der Spoiler nicht mehr so schnell wieder aufsteht zeigen erneut was Big Mom für ein Kaliber ist. Natürlich hat Page One nicht damit gerechnet aber als er von Sanji angegriffen wurde hat er auch nicht damit gerechnet und so viel ich weis hat er da auch kein Blut gespuckt. Schade zwar das er aus dem Rennen ist, vielleicht kommt er ja nochmal zurück blos etwas später, aber um so schöner das Ulti es nun mit Big Mom aufnehmen will. Ich finde diese dreier Gruppe von Big Mom Ulti und Nami einfach nur himmlisch. Vom Temperament versucht jeder der drei den anderen zu überteffen und nun stehen sie sich gegenüber. In meinen Augen ist Ulti einfach eine super Gegnerin für Nami und Big Mom wird nicht lange bleiben da Kid schon auf den weg zu ihr ist. Ich hoffe Tama erholt sich wieder wenn Ulti Tama wirklich erwischt hat dann ist sie jetzt bestimmt außer Gefecht. Das wird für Nami mal ein richtig schöner All Out fight wie man ihn meiner Meinung nach seit Allabasta von ihr nicht mehr gesehen hat. Eine Übermächtige Gegnerin dessen stärke auch schon von Ruffy anerkannt wurde. Vielleicht entwickelt Nami in diesem Kampf ihr Haki. Ich hoffe es mal, denn irgendwie wird es in meinen Augen deutlicher das man in der neuen Welt ohne Haki einfach nicht weiter kommt.
    • TourianTourist schrieb:


      • Page One wurde besiegt, Ulti versucht Big Mom anzugreifen. Komachiyo stürzt, woraufhin Ulti Tama eine verpasst. Dies erzürnt Big Mom, aber diejenige, die Ulti angreift, ist Nami.
      • Lysop will fliehen, aber Nami kann es nicht ertragen, wie Ulti ein Kind geschlagen hat und will sie daher auf der Stelle erledigen.


      Denke mit diesen Szenario deutet sich evt. ein interessanter Moment an.
      Ich habe dabei folgenden Gedanken: Big Mom wird Nami Zeus "vermachen/schenken"!

      Big Mom hat O-Tama sehr lieb gewonnen.
      Nami hat als Kind Gewalt durchlebt und kann diesen Moment durchaus emotional mitfühlen und will sich berechtigt an Ulti rächen.
      Zeus wird auch auf dem Weg zu Big Mom sein.
      Prometheus wird Big Mom Zeus mehr oder weniger die Loyalität abgesprochen haben und will Ihn eigentlich "killen" (Die Homie Seele entnehmen).
      Zeus ahnt dies evt. und will Nami erneut im Kampf behilflich sein.
      Nami & Zeus bilden ein Team vs. Ulti und strecken Sie mit Gewitter/Blitz/Donner Attacken nieder.
      Big Mom wird dies als ein Zeichen des Respekt gegenüber O-Tama betrachten und schließt mit Nami einem Art "Deal".
      Nami bekommt Zeus als "Zeichen des Respekt" über den Sieg gegen Ulti geschenkt, muss aber dafür ein Teil ihrer Seele in Zeus "investieren".
      Zeus verliert somit die "Homie Seele" von Big Mom und ist nun Nami´s eigener Homie.
    • Was mich gerade interessiert... Kiku und sein/ihr Bruder waren doch auch so ne Art elternlose Schausteller. Am Ende gehören die auch zu dem verfolgten Clan. Kurozumi, so hieß er doch? Denn ein simples 'Erledigen' von Kanjuro wird es hier sicher nicht. Da fehlt irgendwie noch die Moral des Verrats, das war einfach zu holprig bis jetzt.

      Und Nami, schade... :-D Aber da gabs so ein afrikanisches(?) Sprichwort: "Wenn du lange genug am Fluß sitzt, siehst du die Leiche deines Feindes vorbeitreiben." Übersetzt auf One Piece: "Wenn du lange genug herumläufst, ..." Ach nein, nun will es Nami doch machen. Aber Blitz gegen Dino hatten wir schon, ging nicht. Größerer Blitz..? Contest der Oberweiten..? Und Zeus... leider zu naheliegend.
    • Zu Nami:

      Ich bin begeistert, dass Nami nun über ihren Schatten springt und aktiv einen von Kaidous Top-Leuten zum Kampf herausfordert. Das tut Namis Charakterentwicklung einfach verdammt gut. Seit dem Zeitsprung war sie zwar auch oft ängstlich und hatte auch ihre schwachen und zerbrechlichen Momente. Jedoch hat sie auch immer wieder bewiesen, dass sie eine taffe und starke Frau ist. So hat sie beispielsweise auf Punk Hazard Monet angegriffen und verletzt, auf WCI hat sie aktiv im Kampf gegen Cracker mitgewirkt und schließlich hat sie sogar einen bombastischen Angriff auf Big Mum (einen Kaiser !) losgelassen.

      Nami wird meiner Meinung nach hier im Forum viel zu oft unterschätzt. Natürlich ist sie körperlich nicht trainiert und besitzt keine nennenswerte physische Stärke, aber sie ist eben auch keine klassische Kämpferin. Sie hat nie ihren Körper trainiert, um stärker zu werden und das ist auch vollkommen in Ordnung so. Nami hat Köpfchen und dies wird immer ihre wahre Stärke sein. Physische Stärke ist in einem Kampf häufig eher zweitrangig. Mit der richtigen Taktik lässt sich jeder Gegner bezwingen. Daher sollte man Nami meiner Meinung nach auch nicht als Mitglied des „Schwächlings-Trio“ abstempeln, da sie definitiv einiges auf dem Kasten hat.

      Dies wird nun Namis erster richtiger Einzelkampf seit dem Zeitsprung und ich bin wirklich gespannt, wie Nami ihre Gegnerin bezwingen möchte. Ich freue mich wirklich riesig, dass Nami und Robin endlich wieder einen richtigen Kampf bekommen. Dadurch macht Oda für mich vieles wieder gut, was in diesem Arc falsch gelaufen ist. Weiter so, Oda. Wir brauchen mehr starke Frauen in diesem Manga.
    • Zorro wird dann mit Sanji denke ich mal Marco über den Weg laufen, der Zorro heilen wird. Das Marco King weiterhin übernehmen und besiegen wird, bezweifel ich, da dies auch nur ein Duell Alter Generation vs. Alter Generation wäre und damit wenig geholfen wäre und Zorro imo nicht ohne wirklichen klaren Kampf in dieser Arc bleiben wird. In dem Marco mit Heiltätigkeiten beschäftig wird, kann man ihn auch glaubhaft aus dem Kampf mit einem Kommandanten entfernen, ohne das es arg erzwungen wirkt. Zorro wären dann doch noch frei für ein Desaster und das Level sollte er imo auch erst einmal alleine wuppen, ehe er zum großen Kaiser-Herausforderer wird, was imo eh die Hierachie komplett innerhalb der SHB zerstören würde. So wie es jetzt gedreht wird, gefällt mir das Szenario tatsächlich wesentlich besser wie es noch vor Wochen aussah, weil einige Figuren zmd. Zeit zum Scheinen bekommen, auch wenn der Weg dahin gerne stringenter hätte von statten gehen können.

      Was Big Mum betrifft, so empfinde ich sie immer noch als störendes Element einer Arc, die sich primär um Kaidos Truppe drehen sollte. Bei ihr wird man nicht den Eindruck los, dass sie dort einzig und allein dafür da ist, im passenden Augenblick einen "Ausweg" zu haben, damit die Protagonist*innen aus einer Numme rauskommen. Mal hat BM im passenden Moment Amnesie, mal wird eine moralische Eigenschaft eingeführt, die vorher nicht ersichtlich war. Hier klatscht sie nun Page One weg, was konsequent ist, da zwischen Beiden Welten liegen MÜSSEN und nun könnte sie in der Tat aus Respekt Nami Zeus überlassen. Bei BM habe ich keine Ahnung wo Oda mit ihr hin will geschweige denn wie sie denn fallen soll.

      Und Letzteres sollte nach all den Missetaten, die Kaido wie BM anderen Völkern aufgeladen haben, definitiv passieren. Das alte System muss fallen, da nur so die Welt verändert werden kann.
      • Das Kapitel beginnt mit den Schwertscheiden. Kiku will sich um Kanjuro kümmern, aber Izou macht sich Sorgen um Kikus Arm.
      • Nekomamushi trifft auf Sicilian und beide wollen sich dem Mörder von Pedro, Perospero, annehmen.
      • Momonosuke sagt, dass es zwei "Stimmen" auf dem Dach gibt.
      • Sanji trägt den verletzten Zorro mit sich. Kawamatsu und Izou schließen sich Sanji an.
      • Page One wurde besiegt, Ulti versucht Big Mom anzugreifen. Komachiyo stürzt, woraufhin Ulti Tama eine verpasst. Dies erzürnt Big Mom, aber diejenige, die Ulti angreift, ist Nami.
      • Lysop will fliehen, aber Nami kann es nicht ertragen, wie Ulti ein Kind geschlagen hat und will sie daher auf der Stelle erledigen.
      Kiku will sich also um Kanjuro kümmern. Jetzt mal ehrlich, wen interessiert das. Kanjuro hatte seine Rolle gespielt und ist jetzt ein vollkommen uninteressanter Charakter.
      Dass sich Neko und Sicilian sich um Perospero kümmern wollen, finde ich schade. Perospero ist ein sehr interessanter Charakter und sollte nicht gegen Nebencharaktere kämpfen, womit das meiste seines Kampfes Offscreen stattfinden wird...
      Was uns Oda aus den Stimmen machen will, die Momo hört frage ich mich auch. Warum präsentiert er uns das so oft? Scheint wohl noch wichtig zu werden.

      Schön, dass Nami in Aktion tritt. Hoffe es bleibt bei diesem Kampf.
    • Besiegt würde ich in Anführungszeichen setzen. Besiegt ist für mich wenn jemand für einen längeren Zeitraum bewegungsunfähig und endgültig nicjt mehr Kämpfen kann bzw am Krieg teilnehmen kann Ist wie Ruffy gegen Kaidou auf Wano. Oder Katakuri gegen Ruffy. P1 wird bald wieder bestimmt nach einem Chapter hüpfen wie ein Kaninchen. Bis jetzt wurden scheinbar so viele besiegt (Apo, Ruffy, P1...), aber am Ende standen sie als wäre nix geschehen.