Shanks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • OverOrga schrieb:

      Das geht jetzt vielleicht ein bisschen ins offtopic, aber warum hat Shanks eigentlich den Strohhut von Gol D. Roger bekommen? Das würde mich mal interessieren, gab es da einen bestimmten Grund, oder hat er den Strohhut einfach irgendjemandem gegeben und es war zufällig Shanks???
      Das weiß man bisher noch nicht so genau. Es lässt sich jedoch annehmen, dass Roger in dem jungen Shanks ein ähnliches Potenzial gesehen hat, wie es Shanks in dem jungen Ruffy sah. Schließlich trug Shanks den Strohhut bereits als Kabinenjunge auf Rogers Schiff und zu dieser Zeit war er nun mal noch sehr jung und extrem unerfahren ... Daher hatte er auch keine höhere Stellung innerhalb der Bande des alten Piratenkönigs
      Imo deutet es darauf hin, dass Roger in Shanks enormes Potenzial sah, so wie dieser es auch in Ruffy sah. Der Strohhut sollte das vermutlich nur noch mal weiter symbolisieren
    • Der rote Shanks, oder aber auch Rothaar Shanks. Über ihn kann man viel spekulieren, da er einfach sehr viel Spekulationsraum gibt.

      Wir wissen, dass er auf Rogers Schiff war, wie lange das war und in welchem Alter wissen wir nicht genau, jedoch war Shanks noch sehr jung. Da er bei dem Kampf gegen Shiki dabei war wissen wir, dass er auch dabei war als Roger die GL bezwang, weil bei dem Kampf gegen Shiki auch Krokus dabei, welcher wie wir wissen nur auf dieser letzten Fahrt auf Rogers Schiff weilte. Daher hat Shanks womöglich kein Intresser am One Piece, da er dabei war als Roger eben diesen Schatz auf der letzten Insel hinterlassen hat.

      Er scheint auch ein sehr gutes Verhältnis zu Roger gehabt zu haben, ansonsten hätte Roger ihm wohl kaum den Strohhut geschenkt.Es gibt zwar auch die Theorie, dass Shanks der Sohn von Roger sein könnte und eig. auch mit WB zusammen daher Ace befreien wollte, was sich zwar interressant anhört, aber wirklich nur reine Spekulation ist. Ich für meinen Teil denke eher, dass Roger Shanks den Strohhut aus dem selben Grund gab, aus welchem Shanks ihn Ruffy gab.

      Ein sehr großes Mysterium ist noch wann BB Shanks seine berühmte Narbe verpasste. War Shanks zu diesem Zeitpunkt schon ein Kaiser? War er vlt. noch auf Rogers Schiff? Fakt ist, dass es oft Kämpfe zwischen Roger und WB gab, an welchen auch Shanks teilnahm. Dass BB zu Rogers Zeiten schon bei WB auf dem Schiff war zeigt das Gespräch von WB und Roger wo sie sich über die Bedeutung des D.´s unterhalten. Wie stark Shanks damals war weiß man nicht genau, aber immerhin gehörte er zu der Crew, welche die GL bezwang und das in so einem jungen Alter, also kann man annehmen, dass er damals schon durchaus was drauf hatte. Andererseits gehörte auch Buggy zu der Crew und der ist ja nicht der aller stärkste. Also ist es durchaus auch möglich, dass diese beiden jungen Mitglieder eher "mitgeschleppt" wurden, aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt nur Spekulation.
      Wie stark BB damals war wissen wir aber auch nicht.
      Also zum ersten Mal sieht man diese Narbe von Shanks ja im Windmühlendorf. Als er Yasopp anheuerte sah man sein Gesicht nicht, genauso bei Rogers Hinrichtung. Als er kurz darauf Buggy für seine Bande anheuern wollte weiß ich gar nicht mehr genau, ob man sein Gesicht da sehen konnte und wenn ja, ob er die Narbe da schon besaß. Kann mir da vlt. einer weiterhelfen?

      Eine Teufelskraft scheint Shanks ja nicht zu besitzen, dafür ein krasses Haki. Er scheint überwiegend mit seinem Schwert kämpfen, also ist es doch gut möglich, dass er auch ein relativ starkes Schwert besitzt, immerhin konnte er auch Akainus Magmafaust damit aufhalten. Möglich dass das nur an seinem Rüstungshaki lag, da bin icht mir nicht ganz sicher, wobei ich eher zum Rüstungshaki tendiere, was aber nicht ausschliesst, dass sein Schwert ein besonders gutes ist. Da seine Kämpfe gegen Falkenauge legendär sind, ist davon auszugehen, dass er ein sehr guter Schwertkämpfer ist.
      Zu seinem Haki: Rüstungshaki und Königshaki besitzt er, das haben wir gesehen. Ob er Observationshaki besitzt wissen wir noch nicht, aber ich gehe mal stark davon aus. Was ich bei seinem Königshaki besonders faszinierend finde sind zwei Dinge:

      • Er schafft es mit seinem Königshaki nicht nur Leute in Ohnmacht fallen zu lassen, nein er fügte auch Wbs Schiff Schaden zu, was man bisher noch nicht sehen konnte in OP und was zeigt, dass er einer der stärksten Charaktere ist, auch was das Königshaki angeht.

      • Des Weiteren betrat er WBs Schiff mit dauerhaftem Königshaki. Bisher sahen wir Königshaki immer nur als einen Angriff, der relativ schnell vorüber ist, aber bei der besagten Szene macht Shanks einige Schritte und während dieser ganzen Zeit ist sein Königshaki aktiv, was einige Mitlgieder aus WBs Crew in Ohnmacht fallen lässt und, wie schon beschrieben, WBs Schiff Schaden zufügte.


      Ob Shanks Verbündete hat weiß man noch nicht. Ich denke nicht, dass er so viele wie WB hat, aber dass er sich mit einigen anderen Piratenbanden verbündet hat halte ich nicht für ausgeschlossen. Ob er Inseln unter seinen Schutz stellt weiß man auch noch nicht, halte ich aber für sehr gut möglich. Da ist halt auch die Frage ob die Kaiser automatisch Terretorien zugeteilt bekommen, oder ob sie sich jeweils ihr eigenes zusammenstellen müssen und so halt verschiedene Inseln unter ihren Schutz stellen und sich somit ihr Revier erschließen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die SHB auch noch auf eine Insel kommt wo sich die Flagge der Rothaar-Piraten sehen werden, aber mal abwarten.

      Über seine genaue Stärke lässt sich auch nur spekulieren, jedoch halte ich ihn für einen der stärksten Figuren in OP. Mit Dragon der aktuell vlt. stärkste. Vor BB sehe ich ihn aktuell noch, jedoch habe ich das schlechte Gefühl, dass BB Shanks töten wird. Dass es zu einem erneuten Kampf kommen wird halte ich für sehr wahrscheinlich, wird ja auch in OP Green angedeutet ("Wird es zu einem erneuten Aufeinandertreffen kommen?" oder so ähnlich). Möglich ist auch, dass Shanks zwar veriert, aber überlebt. Wir werden es erleben. :)
      Auch krass zu sehen war, dass der Himmel sich gespalten hat als die Klinken von Shanks und WB sich trafen, spricht auch deutlich für die außergewöhnliche Stärke der beiden.

      Shanks Crew halte ich auch für sehr stark, logischerweise.^^
      Sie besteht scheinbar aus neun Top-Leuten + Neuling Rockstar, aus dem noch was werden kann bzw. vlt. in den zwei Jahren schon geworden ist. Dazu sind auch einige Leute in seiner Bande vom Kaliber Kanonenfutter, aber bei so einem Riesenschiff braucht man halt ein paar Leute. ;)
      Wirklich kennen tun wir von den Topl-Leuten bis jetzt Yasopp, Ben Beckman und Lucky Lou. Wirklich kämpfen gesehen haben wir sie aber noch nicht. Ben Beckman scheint aber als Vize auf sehr sehr hohem Niveau zu sein, möglicherweise ungefähr auf dem von Kizaru, der ja seinen Angriff beim GE abbricht, als er sieht, dass Beckman seine Waffe auf ihn richtet.
      Cool finde ich auch, dass man schon im Windmühlendorf neben diesen drei auch schon andere der Top-Leute erkennen konnte, zumindest teilweise, auch wenn die Körpergröße sich bei einigen verändert hat, vor allem bei Lucky Lou.

      Spoiler anzeigen

      Auch wenn Yasopp ja eig. schwarze Haare hat, siehe Manga





      So ich glaube das war jetzt so ziemlich alles was mir in den letzten Tagen zu Shanks, einem der coolsten und faszinierendsten Charakteren in OP durch den Kopf gegangen ist. Mal hoffe, dass ich nichts vergessen habe.^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von One_Piece_Fan_89 ()

    • Gute Zusammenfassung. Doch ich würde Anime- und Mangabilder nicht einander - in der Theorie - gegenüberstellen. Da vergleichst du Äpfel mit Badewannen. Doch dein Beitrag hat mich definitiv dazu animiert, mir auch ein, zwei Gedanken über diesen Mann zu machen. Danke!

      Interessant ist ja der Bruch, dem Shanks jetzt ausgesetzt ist. Er ließ den Dingen seinen Lauf und ebnete den Potentialen ihren Weg, die ihre Wirkung so entfalten werden, wie es von vornherein in ein bestimmtes Konzept hinein passt. In den Krieg hat er meines Erachtens auch nur eingegriffen, um die Waagschale nicht völlig ausschlagen zu lassen. Da Whitebeard starb, stellte sich die Marine als Teil der Dreimacht über einen anderen, wenn auch nicht ganzen Teil dieser Balance. Heißt, die Marine ist zwar imstande, ihre Macht zu halten, dennoch nicht in der Lage, das Gegengewicht auf der Piratenseite völlig zu kippen. Ohne Shanks wäre das zweifelsohne passiert, indem die WBB vollständig ausgelöscht worden wäre.

      Um es zusammen zu fassen: Shanks zögerte hier die Zeit hinaus, in der sich die Marine- und Shichibukaiseite wirklich erheben konnte. Sie erzielte einen Pyrrhussieg, war in dem Moment aber entblößt und es hätte wirklich anders enden können, hätten die Piraten ihrerseits die Chance genutzt. Fakt ist: Die Balance ihrerseits ist hinterher vorgehaltener Hand schon lange Geschichte, weder die Marine, wie neuerdings zu sehen, noch die Shichibukai, noch die Yonkou sind eine Einheit. Oberflächlich gesehen, war der Krieg ein Wendepunkt, doch der richtige Umschwung kommt erst mit der Neuen Ära, etwas, dass Shanks einerseits die ganze Zeit erkannte - Ruffy - doch den Status Quo aufrecht erhielt, solange selbiger nicht die Veränderung sein kann, wie es seit Anfang an von ihm erwartet wird. Damit meine ich nicht einmal die Erwartung als solche, die Shanks seit je her an ihn haben kann, sondern viel mehr das Wissen, dass Ruffy eines Tages diese Veränderung sein wird.
      - Siehe die Parallelen zum Kapitän, siehe sein eigenes Opfer, siehe die Tatsache, dass BB jetzt mit der restlichen WBB den Boden aufwischen - und damit wirklich alles zerstört, was vorher noch irgendwie auf wackeligen Beinen stand - rein symbolisch gesehen. Whitebeard war eine Figur, doch man sagte nicht umsonst, dass es Marco und Co. zugetraut werden würde, seinen Platz einigermaßen zu füllen. Und bei einer Hausnummer des Kaisers hat das nun einmal einen Stellenwert.

      Genau dieser Zwiespalt, nämlich die erhoffte Entwicklung von Ruffy - und die kommende Entwicklung von Blackbeard - sind zwei Wege, die der Rote beobachtet. Und es ist dabei ganz klar, dass er bei dieser Ambiguität zur Handlung gezwungen ist. Und das ist hier vermutlich nicht einmal das, was er wirklich machen will, also wo er sich sicher gehen kann, dort heile rauszukommen. Bei einem erstarkten BB wird diese Sicherheit, dass, was man als doppelten Boden oder die storytechnische Situation, noch etwas leisten zu müssen - was nichts anderes als ein Freifahrtschein wäre - bezeichnen muss, ein für alle Mal wegfiele.
    • Shanks ist für mich wie für viele andere mein absoluter Fav neben der SHB.
      Ich kann euch gar nicht sagen, wie gespannt ich auf seine und die Fähigkeiten seiner Crew bin.
      Und was steckt hinter der Aussage von Senkhog beim GE (weil dus bist [er bekam Ace und WB leichen]) ?!
      Das Shanks ein Protagonist in der Welt von OP ist ist wohl klar. Für die Marine allerdings sollte ein Pirat doch ein Pirat bleiben.
      Vielleicht wars was persönliches in beider Vergangenheit, wir werden sehn.
      Bin sehr gespannt!
      Achtung! Ein einziger Buchstabendreher kann eine Signatur urinieren!
    • Chuck Taylor schrieb:

      Und was steckt hinter der Aussage von Senkhog beim GE (weil dus bist [er bekam Ace und WB leichen]) ?!

      Ich schätze mal, dass das wohl mit der Machtposition von Shanks zu tun hatte. Die Marine hatte sich erst mit einem Yonkou angelegt und diesen mit Mühe und Not aus dem Verkehr gezogen. Da konnten sie es sich wohl kaum erlauben sich gleich mit dem Nächsten anzulegen. Wenn man mal an Garps Äußerung im Bezug auf Rayleigh auf dem Archipel zurückdenkt, dann macht das für mich doch derzeit am meisten Sinn
      "Wir können es uns nicht erlauben uns mit zwei Legenden gleichzeitig anzulegen".
      So oder so ähnlich lautete der damalige Wortlaut von Garp. Ich denke, dass man diese Redensart von Garp auch sehr gut auf Shanks projizieren kann. Dieser wird nicht umsonst zu den Yonkou gehören. Ebenso wird wohl auch seine Crew einiges auf dem Kasten haben. Er schien zwar nicht mit seinen Alliierten dort aufzutauchen, so wie es Whitebeard getan hat, doch dürfte ein Konflikt mit einem weiteren Yonkou der Marine viel zu großen Schaden anrichten, als ohnehin schon vorhanden war.

      Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass sich Senghok mit dieser Aussage auf Shanks persönlich bezogen hat. Senghok mag zwar in seinem Wesen nicht so kalt und blutdurstig zu sein, wie es ein Sakazuki ist, aber auch er war ein Verfechter der Gerechtigkeit, ausgeübt durch die Marine, und tat sein Möglichstes sich gegen allerlei Piraten zu behaupten. Das hat er im Krieg klar gezeigt.
      An diesem Punkt machte weiteres Kämpfen einfach keinen Sinn mehr, zumal sowohl die Marine, als auch Blackbeard erreicht hatten, was sie erreichen wollten. Ein Konflikt mit einem weiteren Yonkou hätte bloß zu weiterem unnötigen Blutvergießen geführt. Das war Senghok bewusst, weswegen ich davon ausgehe, dass er alleine aus diesen Gründen so gehandelt hat, wie er es tat ... Ein Sakazuki hätte dagegen wohl eher weiteres Kämpfen von seinen Männern verlangt. Für diesen würden Verhandlungen mit Piraten überhaupt nicht in Frage kommen
    • Absolut richtig, OneBrunou

      Shanks ist ganz einfach eine Respektsperson. Auch wenn er ein Pirat und somit ein Feind der Marine/WR ist, aber Sengoku ist doch nicht auf den Kopf gefallen. Leute dieser Klasse sind in der Regel so erwachsen, dass sie in Menschen nicht nur Feinde sehen, sondern durchaus auch in der Lage sind sich Eingeständnisse zu machen und zumindest er hat die Marine etwas mit Verstand/Vernunft geleitet. Nachdem Corby seinen Verzweiflungsschrei geschrien hatte, sind zumindest einige aufgewacht aus ihrem Wahn. Sengoku schätze ich auch zu jenen. Klar, Whitebeard war ein mächtiger Feind .. da kann man, wenn man den besiegen will, nicht einfach kleinbei geben .. aber das Ziel wurde doch erreicht. Desweiteren weiß, wie schon gesagt, Sengoku, dass Shanks ein sehr sehr mächtiger Pirat ist und dass er der Marine nicht noch einem solchen Gegner aussetzen darf. Wobei es an dieser Stelle vllt auch anders gelaufen wäre, wenn Shanks nun angegriffen hätte. Aber Shanks war für ein Ende der Schlacht und bevor alles noch ganz aus dem Ruder läuft, hat man dem zugestimmt. Abgesehen von Shanks' Macht können wir Sengoku auch als ziemlich weitsichtig einschätzen. Dazu gehört es auch, dass man weiß wann Schluss ist und auch, dass man den Gegenüber halbwegs einschätzen kann und er weiß sehr wohl, dass Shanks ein sehr vernünftiger Mensch ist, schätze ich.

      Die Kombi aus diesen 3 Punkten wird meiner Meinung nach die Einwilligung dazu erbracht haben, zudem, was die Leichen betrifft, diese der Marine auch gar nichts nützen. Klar, man hätte Trophäen, aber so brauchen wir ihn bestimmt nicht einschätzen. Wenn dann wäre Akainu auf biegen und brechen einen weiteren Kampf eingegangen, weil er eben kein Stück zurückweichen wollen würde.

      LG SG
    • Ich habe heute nochmal das Kapitel gelesen, wo sich WB und Shanks treffen. Dabei ist mir etwas aufgefallen, was auf den ersten Blick vlt. ganz unwichtig erscheint und es evtl. auch ist: In einem kurzen Flashback wo man Shanks und Buggy in jungen jahren sieht, hält Shanks sein Schwert in der linken Hand. An sich nichts besonderes, schließlich gibt es ja einige Linkshänder, doch wie wir wissen hat Shanks seinen linken Arm an einen Seekönig verloren, als er Ruffy vor zehn Jahren das Leben gerettet hat. Trotzdem befindet sich seine Schwertscheide immernoch an seiner rechten Seite wie man beim GE sehen konnte. Ich habe mich da direkt gefragt warum er sie dort trägt, schließlich trägt man sie normalerweise auf der jeweils anderen Seite, sprich: links wenn man mit rechts kämpf und rechts wenn man mit links kämpft. Shanks trug sie aber rechts, obwohl er mit rechts auch kämpft. Soll uns das jetzt zeigen, dass Shanks Linkshänder war und aus Gewohnheit die Schwertscheide immernoch rechts trägt und dass er sich das Kämpfen mit der rechten Hand erst anlernen musste, was evtl. später noch eine Rolle spielt, oder ist es einfach etwas komplett Belangloses?
      Ich kann mir letzteres aber einfach nicht vorstellen. Wieso sollte Oda uns Shanks in einem FB als Linkshänder präsentieren, nachdem er diesen linken Arm schon verloren hat? Und warum trägt Shanks seine Schwertscheide rechts, wie es ein Linkshänder tun würde, wenn es so unwichtig ist? Warum sollte er das alles machen und Shanks nicht einfach als Rechtshänder darstellen, wenn es wirklich nichts bedeutet? Ich weiß nicht, aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass das etwas zu bedeuten hat, was auch immer das sein mag, aber diese Darstellung wirkt mir einfach danach.
      Natürlich könnte man da auch mit irgendwelchen abwegigen Theorien kommen, wie bspw. dass die linke Hand ja lange Zeit als die Hand des Teufels galt und dass Shanks daher vlt. eine TF verpeist hat, oder dass er von jemandem mit einer TK getötet wird, so wie er auch den Arm bzw. die hand des Teufels verloren hat. Die beiden Theorien sind mir jetzt nur spontan eingefallen und ich hab sie jetzt einfach mal niedergeschrieben, aber ich finde sie selbst schwachsinnig.^^ Aber trotzdem denke ich einfach, dass es irgendwas damit auf sich hat, dass Shanks wirklich unverkennbar als Linkshänder dargestellt wird.

      Aber mir ist noch etwas aufgefallen, bzw. frage ich mich gerade mehr denn je, seit wann Shanks einer der vier Kaiser ist. WB sagte, dass alle überrascht waren, dass Shanks mit nur einem Arm aus dem East Blue zurückkehrte. Dieses "Zurückkehren" bezieht sich wohl auf die Rückkehr in die Neue Welt. Sicherlich könnte auch die GL gemeint sein, aber das glaube ich nicht. Das bedeutet, dass Shanks schon vor 12 Jahren sehr stark gewesen sein muss und schon in der NW etabliert gewesen sein war und sich schon einen Namen machte, den eben auch ein WB kannte, was wohl nicht nur daran lag, dass er Shanks noch aus Rogers Zeiten kannte.
      Jetzt bleibt die Frage ob Shanks damals schon ein Kaiser war oder eben "nur" ein bekannter und starker Pirat der NW. Für einen Kaiser wirkte er mir persönlich im Windmühlendorf aber noch nicht reif genug. Man erinnere sich nur an seinen Anfall, nachdem der Bergräuber mit einer Rauchbombe mit Ruffy zusammen entkommen konnte. Andererseits beherrschte er schon das Königshaki, durch welches er auch den Seekönig vertreiben konnte, welcher ihm seinen Arm nahm. Ich persönlich glaube wie gesagt, dass er noch kein Kaiser war, aber wirklich wissen können wir das noch nicht.

      Dann noch eine ganz andere Sache: Nachdem Ruffy Arlong besiegt hatte wurde Shanks von Falkenauge besucht. Dieser war jedoch gar nicht lange zuvor Ruffy und co. begegnet und zwar im East Blue. Wo traf er Shanks? Auch im EB, oder im Paradies (wenn dann wohl eher am Beginn von selbigem)? Ich kann mir nicht vorstellen, dass er so schnell in die NW gelangen konnte. Heißt, dass das Shanks sich öfter mal aus der NW zurückzieht um irgendwoanders zu feiern oder auch anderen Tätigkeiten nachzugehen? Dass er 10 Jahre der NW fernbleibt ist wohl eher unwahrscheinlich, von daher scheint er sie wohl erneut verlassen zu haben. Doch zu diesem zeitpunkt sollte er wohl schon Kaiser gewesen sein und kann man es sich als solcher erlauben einfach mal die NW zu verlassen, vlt. auch des Öfteren? Wer schützt dann seine Gebiete? Hat er so viele verbündete, die das übernehmen könnten? Aber was wäre, wenn ein anderer Kaiser höchstpersönlich ankommt und die gebiete von Shanks beansprucht? Da werden wohl auch seine verbündeten nicht ausreichen? So unwahrscheinlich muss das auch nicht sein, schließlich geht der Kaiser kein so hohes Risiko ein, wie bei einem Kampf gegen Shanks selbst und bietet so selbst kein gutes Angriffsziel nach einem so harten Kampf gegen einen anderen kaiser, für andere starke Gegner.

      Naja, es gibt noch einige Dinge über Shanks über die wir noch nicht Bescheid wissen, umso mehr lässt sich spekulieren. Mal sehen, wann wir was neues über Shanks erfahren werden. :)
    • Wie geil, ich habe mir das KApitel auch nochmal durchgelesen und festgestellt wie Recht du hast.

      Allerdings ist mir dazu eine etwas ältere Diskussion hier im Board wieder eingefallen. Es gab mal die Theorie ( eine recht gute wie ich fand), dass Shanks eigentlich mit 2 Schwertern bzw 2 Klingen waffen kämpft. Es gibt ja auch Parierwaffen für die 2. Hand. Grundlage der Theorie war sein Jolly Roger, da Oda bis dato dem Jolly Roger einer Bande immer an ihren Kapitän angepasst hat.
      Alle uns bekannten Bilder von Shanks (Korrektur wenn ich was vergessen haben sollte) zeigen ihn mit 1 Schwert, das wie du so passend bemerkt hast an seiner rechten Körperseite befestigt ist ( wie eben bei einem Linkshänder üblich oder für einen Messer bzw Dolch Kampfstil [die Klingen weisen nach hinten]).
      Wenn ich es recht in Erinnerung habe wurde die Diskussion damals damit abgetan das Shanks Jolly Roger Oda´s erster war und deshalb die Flagge mit den 2 Klingen stark an das "klassische" Piratenmotiv angelehnt ist und daher nicht überbewertet werden sollte. Man könnte die Schwerter eventuell auch auf die Crew ummünzen, allerdings besticht das was wir von Shanks Crew wissen nicht durch Schwertkämpfer. Im Gegenteil alle wichtigen Persönlichkeiten benutzen Schusswaffen( Ben Beckmann, Lucky Lou, Yassop) einzig Rockstar (wenn man ihn als wichtig zählen will) trug ein Schwert und einige nicht vorgestellte Mitglieder beim GE.

      Aber was wäre wenn in Kapitel 434 im FB Shanks in seiner rechten Hand nicht die Scheide seines Schwertes, sondern eine 2. Waffe führt. Ich für meinen Teil kann nicht genau sagen was er dort hält (natürlich bin ich beim ersten lesen von der schwertscheide ausgegangen, aber dies muss nicht der fall sein. Außerdem könnte sie auch am Körper getragen werden oder man würde sie eventuell bei Seite werfen).

      Eines ist mir aber durch Anti´s Beitrag gewusst geworden, Oda pusht Shanks damit noch ein gewaltiges Stück. Ein Linkshändiger (oder eventl. 2-Waffen) verliert seinen linken Arm und wird bzw bleibt einer der Kaiser der neuen Welt. Für mich wirkt es als baue Oda Shanks zu seiner All-zweck-Waffe. Niemand würde sich beschweren wenn er einen der großen besiegt und sollte er bei bestimmten Ereignissen nicht eingreifen (FMI) kann man auch das erklären ( er hat als Kaiser Verpflichtungen / ist im Konflikt mit anderen/ er will das Ruffy seinen Weg alleine geht).
      "Der Traum eines Mannes wird niemals sterben! - Marshall D. Teach
    • Die Seite, an der man das Schwert trägt, muss nicht immer die Gegenüberliegende sein.
      Im Gegenteil, oft hat sich dies als Hinderlich gezeigt.

      Grade die Römischen Soldaten trugen ihr Gladius direkt an der Schwerthand und viele Reiterstaffeln taten dies ebenfalls. Das Schwert unter der Schwerthand zu tragen ermöglicht einem auch, sehr schnell zu parrieren.
      Es gibt Youtube-Videos die zeigen, wie man so ein Schwert zieht, denn das ist eine eigene Technik.

      Zbsp hier ab 4:30: youtube.com/watch?list=PL1F38E…=player_detailpage#t=270s

      Wenn ich mich an Shanks Kampfstil richtig erinner, kommt das sogar gut hin, zieht er das Schwert nicht nur Halb aus der Schneide um einen Angriff zu parrieren?
      Vorsicht, macht phaxen.
    • @Phax:
      Ich weiß gerade nicht auf welche Szene du dich beziehst im Bezug auf das Parieren von Shanks. Akainu hat er zumindest mit vollständig gezogenem Schert abgewehrt, was anderes fällt mir jetzt gerade auch nicht ein.^^
      Es mag schon sein, dass man die Schwertscheide als Rechtshänder auch rechts trägt, aber wenn man diesen Umstand, dass Shanks seine Schwertscheide rechts trägt, auch in Zusammenhang mit dem FB, wo Shanks sein Schwert in der linken Hand hält, dann wirkt es doch einfach wirklich so, als ob er ein Linkshänder ist/war, oder aber mit zwei Schwertern/Waffen kämpfte, bevor er seinen linken Arm verlor, wie Laid anmerkte.

      @Laid:
      Die Idee mit dem Jolly Roger hört sich wirklich gut an, daran habe ich noch gar nicht gedacht. Das könnte wirklich ein Zeichen dahingehend sein, dass Shanks evtl. damals mit zwei Schwertern kämpfte.
      Ich habe mir jetzt das FB wieder angeguckt und es ist echt möglich, dass Shanks damals in seiner linken hand nicht die Schwertscheide, sondern möglicherweise ein weiteres Schwert hält. Was er da in der Hand hat sieht vom Muster her eig. genauso aus, wie sein Schwert, nur dass bei seinem Schwert noch ein Griff dran ist.
      Es ist also beides möglich, dass er Linkshänder ist/war, oder aber dass er vor dem Verlust seines Armes mit zwei Schwertern/Waffen kämpfte. Oda hat und da viel Platz zum spekulieren gegeben. Aber vlt. ist das auch etwas wo er gar nicht mehr drauf eingehen wird, so im Sinne von: Wer dieses Detail, dass Shanks damals Linkshänder war oder mit zwei Waffen kämpfte, sieht beweist ein gutes Auge, aber es ist eig. eher unbedeutend und mehr so ne Art Spielerei.
      Das glaube ich aber eig. nicht, ich denke und hoffe vor allem, dass Oda darauf noch eingehen wird, da ich persönlich das für sehr interessant halte, auch wenn viele es vlt. nur für eine Kleinigkeit halten.
    • Hey,

      also das was Phax angespochen hat, nun, das will ich nicht abstreiten, aber zumindest anzweifeln.
      Gut, war ja nur mal ein Gedanke der erwähnt wurde, ist ja nichts dran auszusetzen.

      Aber zuerst mal zum Thema an sich.
      Neu ist es keineswegs. Es ist dir nicht als erstes aufgefallen, Anti und wir hatten das im Board auch schon einmal besprochen und da hat man sich dasselbe gefragt. Hat Oda das verzapft oder soll das Absicht sein?

      Ist aber am Ende auch nicht wichtig, denn ein Schwert kann man auf beide Weisen ziehen.
      Das Problem: Wenn das Schwert an der selben Körperseite platziert ist mit dessen Arm man das Schwert zieht, dann hält man das Schwert verkehrt herum. Gut, ist auch eine Möglichkeit zu kämpfen, unmöglich ist das dadurch nicht. Wenn man aber so mit dem Schwert umgeht wie Shanks es tut, dann bedeutet das wieder einen unnötigen Umgriff. Entweder nach dem Ziehen, oder man muss sich vor dem Ziehen schon dem Arm verdrehen .. nicht gerade praktisch. Da ist es einfacher, wenn man das Schwert gleich auf der anderen Seite befestigt um so einfacher zu ziehen. Nachteile entstehen daraus nicht. Im Gegenteil .. die Mehrheit macht es so, weil der Umgang mit dem Schwert (das Ziehen) weitaus einfacher ist und man keine Messerkünste beherrschen muss, besonders für den Fall, dass man nur noch einen Arm hat.

      Desweiteren, was der Mann dort in der "Doku" erzählt. Ja, das mag vllt sein. Aber: Weder ist Shanks ein Römer der in Kampfformationen kämpft, sondern ein Pirat. Bei den Römern hat man diese Kampftechnik wenn dann auch extra ausgebildet, da diese Art den Schwertkampf zu beginnen definitiv nicht die einfachste ist. Wie gesagt: die Mehrheit aller Schwertkämpfer trugen ihr Schwert auf der jeweils gegenüberliegenden Seite. Und selbst Leute, die mit 2 Klingen kämpften, zogen zumeist mit beiden Armen auf der jeweils gegenüberliegenden Seite. Außerdem haben die Römer mit Schild gekämpft. Da man aber mit einem Schwert angreift und die Mehrheit der Menschen rechts begabter sind als links, ist es unsinnig mit dem talentierten Arm zu blocken und mit dem "schwachen" Arm anzugreifen. Ja, ich weiß, dass man sich auch umgewöhnen kann .. aber das muss man auch erstmal wollen und zusätzlich kostet es vermehrte Ausbildungskosten. Da doch lieber gleich auf die ohnehin gegebenen Rechtshänder-Talente konzentrieren. Ausnahmen bestätigen die Regel.
      Nun: Ist Shanks ein Römer und greift in der Formation an, bei welcher diese Kampfart erst wirklich heraussticht (im wahrsten Sinne des Wortes ^^ )? Nein
      Kämpft Shanks mit einem Schild? Nein .. ja gut, wie auch, wenn er nur ein Arm hat. Wir wissen nicht ob er vorher eins genutzt hat, können wir aber wohl so gut wie ausschließen, da fast keine Sau in OP Schilde nutzt. Wenn dann eher Noobs (wie die Fischmenschen auf der FMI mit ihren Stahl-Schildkröten-Panzern .. die dann binnen Sekunden von Leuten wie Zorro zerteilt werden) oder wenn es spezielle Techniken bezeugt. Franky konnte sich so zB aus seinem Arm so eine Art Schild machen. Aber sonst? Nun, das ist kein Grund warum Shanks das nun nicht tun soll, aber es ist dochh ziemlich unwahrscheinlich.

      Obendrein ist diese Gefährlichkeit für den eigenen Körper totaler Mumpitz, wie es der Typ im Video erzählt. Erstens spielt man mit Messerchen nicht, soll heißen .. wer kein Talent hat und sich selbst aufschlitzt, der kann es auch gleich bleiben lassen, denn dem hilft die andere Kampfart auch nichts. Und: Alle Welt beweißt das Gegenteil. Selbst die Samurai zogen ihr Schwert typischerweise von gegenüberliegend. Und an die Schärfe dieser Klingen kam absolut nichts bisher heran was Schmiedekunst angeht und trotzdem hat es Jahrhunderte lang geklappt, dass sich die Leute nicht größtenteils die eigenen Arme abtrennten. Außerdem ist das Schwert ja in einer Schwertscheide, das minimiert das Verletzungsrisiko enorm. Wer, wie im Video, so blöd ist und ohne Scheite sein Schwert am Arm entlangzieht, mal ehrlich .. der hat es auch verdient, dass er sich den Arm abtrennt. Nunja, wie dem auch sei.

      Für mich ist das eigentlich ziemlich Bummie an welcher Seite Shanks sein Schwert trägt. Meinetwegen hat er sich auch einfach umgewöhnt oder Oda hat es einfach verpeilt. Wollte nur mal etwas zu dieser Thematik beitragen. :)

      Liebe Grüße
      Steins;Gate
    • Ich finde den Aspekt das Shanks die Schwertscheide rechts trägt ganz interessant, den für mich stellt sich die Frage wie er sein Schwert zieht. So wie der Römer es tut kann er es nämlich nicht!

      Der Römer hat ein relativ kurzes Schwert aber Shanks hat ein Schwert das von seiner Hüfte bis fast zum Boden reicht. Wenn er sein Schwert zieht muss er sich ziemlich strecken, und kostet bestimmt viel mehr Zeit, als wenn die Scheide einfach auf der anderen Seite wäre.
    • Also ich denke, das Shanks seinen Kampfstil ändern musste.
      Und dies wohl mit Erfolg. Denn für mich sieht es auch mehr so aus, als würde Shanks das Schwert ziehen und dann direkt Akainus angriff blocken.
      Darüber hinaus ist er wohl sehr geschickt mit dem Schwert, denn er brauchte nicht sehr lang, um das Schwert an alte Stelle zurück zu führen. Denn die Hand musste er im nächsten Moment ja frei haben, um den Strohhut aufzuheben.

      Was mich da eher stört, ist die Sache, warum Shanks überhaupt seinen Arm an "nur" einem Seekönig verlor...
      Naja, shit happends ;)
      "Ich bin aus den gleichen 4 Gründen Arzt geworden wie jeder andere auch.
      Frauen, Macht, Geld und Frauen."
      (Dr. Cox)
    • Jabba the Playa schrieb:

      Was mich da eher stört, ist die Sache, warum Shanks überhaupt seinen Arm an "nur" einem Seekönig verlor...


      Wenn es "nur" Seekönige wären, dann würden alle Piraten entspannt zwischen den Blues und der Grandline hin und her segeln, da der Calm Belt ja keine Herausforderung mehr wäre oder? Ich denke, dass Oda uns damit einfach zeigen wollte, dass nicht immer alles 100% funktioniert, wie das in manchen Filmen oder Serien der Fall ist. Abgesehen davon, war Shanks zu diesem Zeitpunkt noch deutlich schwächer, als jetzt. Ich möchte damit einfach nur verdeutlichen, dass man einen Seekönig nie unterschätzen sollte, denn seinen Namen hat er ja wohl nicht umsonst -> SeeKÖNIG ^^

      Was den Kampfstil von Shanks angeht, ist es doch auch nur möglich Dinge zu vermuten. Wir wissen, dass er mit dem Schwert kämpft, aber ob ihn der Verlust seiner Hand beeinträchtigt oder nicht, können wir bis jetzt eigentlich nicht wirklich sagen oder? Das er noch immer mit einem Schwert umgehen kann, ist uns spätestens seit dem Zusammentreffen mit Whitebeard bewusst und auch bei Akainu hat Shanks keinen Eindruck davon gemacht, dass ihm seine zweite Hand "ach so sehr" fehlt. Wie Ruffy das erste Mal auf Shanks traf, war dieser ja auch noch kein Kaiser, wenn ich mich nicht irre. Shanks hat es also trotz Handicap gelungen ein Kaiser zu werden und somit scheint er mit der Situation - das er nur eine Hand hat - ganz gut klarzukommen. Und ob er sein Schwert jetzt "so" oder "so" zieht, ist doch im Endeffekt wirklich egal oder? Das ist ein Manga, wo die Fantasie eines Autors Gesetz ist und bis jetzt hatte Shanks kein Problem sein Schwert zu ziehen, unabhängig davon, ob seine Schwertscheide jetzt links oder rechts trägt. Wenn man sich übrigens das Treffen von WB und Shanks ansieht, dann kann man ja ca. erkennen, wie Shanks sein Schwert zieht.

      lg Viva
      Die Ursache der eigenen Handlung in der Gegenwart liegt in der Zukunft.
    • Jabba the Playa schrieb:

      Was mich da eher stört, ist die Sache, warum Shanks überhaupt seinen Arm an "nur" einem Seekönig verlor..
      Hier habe ich mal eine Frage: Ist es bestätigt, dass es ein Seekönig war? Denn man darf Seekönige und Seeungeheuer nicht in den selben Topf werfen darf. Ich bezweifle, dass sich ein Seekönig so weit vom Calm Belt entfernt. Das Ungeheuer, welches sich Shank's Arm schnappte, sah meiner Meinung nach weniger nach einem Seekönig aus. Seekönige sind riesige, und damit meine ich wirklich riesige, Seeungeheuer. Wie mein Vorposter schon schrieb, läuft nicht immer alles Rund und Shanks musste schnell eine Entscheidung fällen. Auch war er damals wahrscheinlich noch als normaler Pirat unterwegs und war noch nicht Kaiser. Dieses Ereignis muss man nicht allzu logisch nehmen, denn es war einfach ein Vorfall, welcher aufzeigte, wie sehr Shanks an Ruffy's Leben hängt und wie viel er sich von ihm verspricht.
      "I wanna be strong one day....and I know it's out there somewhere..the strength that I need" "Strength for what?" "To protect the things that matters..."


    • BlackSword Ryuma schrieb:

      Jabba the Playa schrieb:

      Was mich da eher stört, ist die Sache, warum Shanks überhaupt seinen Arm an "nur" einem Seekönig verlor..
      Hier habe ich mal eine Frage: Ist es bestätigt, dass es ein Seekönig war? Denn man darf Seekönige und Seeungeheuer nicht in den selben Topf werfen darf. Ich bezweifle, dass sich ein Seekönig so weit vom Calm Belt entfernt. Das Ungeheuer, welches sich Shank's Arm schnappte, sah meiner Meinung nach weniger nach einem Seekönig aus. Seekönige sind riesige, und damit meine ich wirklich riesige, Seeungeheuer. Wie mein Vorposter schon schrieb, läuft nicht immer alles Rund und Shanks musste schnell eine Entscheidung fällen. Auch war er damals wahrscheinlich noch als normaler Pirat unterwegs und war noch nicht Kaiser. Dieses Ereignis muss man nicht allzu logisch nehmen, denn es war einfach ein Vorfall, welcher aufzeigte, wie sehr Shanks an Ruffy's Leben hängt und wie viel er sich von ihm verspricht.

      In meiner englischen Version (Viz) steht zwar "Sea Monster", aber es handelt sich hierbei wirklich um einen Seekönig. Gemäß dem Data Book One Piece Yellow (S.245) ist "Seekönig" ein Sammelbegriff für alle großen Lebewesen im Meer, ausgenommen die Meeressäugetiere (z.B. die Muh-Kuh). Ferner wird konkretisiert, dass es diese in allen möglichen Größen, Formen und mit unterschiedlichen Eigenschaften gibt. Betreffend des Calm Belts wird nur erwähnt, dass es dort sehr viele Große gibt, mehr nicht. Auf der FMI gab es ja auch unzählige Seekönige und diese Insel ist ja nicht im Calm Belt angesiedelt

      Edit:
      Weitere Quelle: Und im Data book one Piece Blue gibt es eine Klassifikation von Seekönigen und hier wird eindeutig gesagt, dass der Stinkfisch vor dem Windmühledorf ein kleiner Seekönig sei )S.93)
    • SHANKS *-* <3
      ER zählt zu meinen lieblings Charackteren also in den Top4 :)
      Er ist mega Hammer super ultracool und einfach der beste *-*(ich glaube, das versteht man an meinem Namen ^^)
      Ich finde es cool, das er auch den legänderen Strohhut hatte. ^^ Der Strohhut war ja seim Markenzeichen aber jetzt rote Haare als Markenzeichen finde ich auch cool
      Obwohl er nur einen Arm hatt(den er schon bevor er einer der vier kaiser war verloren hatte)
      Also wie viele schon gesagt haben, ist er !TOP SECRET!
      Jeder freut sich ja bei ihm auf die Stellle, wo Ruffy den Strohhut zurück gibt *-*
      Die Stelle so er sich beim Treffen mit Whitbeard, wo er sich mit seinem Haki im sitzen "wegteleportierte" *0*
      Es gibt eigentlich noch soo viel über ihn zu sagen, aber das vekneif ich mir jetzt mal ^^


      MFG Shanks<3
    • Ähm, Sorry, aber hier im Forum freuen sich eig. die wenigsten auf die Rückgabe des hutes, weil ein großteil der Meinung ist, das früher oder später Blackbeard dem guten, alten shanks den gar auslöschen wird. Schau dir an wie sich BB bande und die rothaarbande auf Marineford gegenüberstehen, und BB sagt noch er sei NOCH nicht weit genug für shanks. da kommt noch was..

      wegteleportiert ? tut mir leid, ich habs noch so in erinnerung das er seine sake-schale abstellte, aufstand und sein schwert zog, wegteleportieren wär mir was neues^^
      ansonsten muss man abwarten, so viel weiß man noch nicht über rothaar. nur das er auf rogers schiff war, die freiheit liebt (eher nicht am OP interessiert ist) gerne mal trinkt und unglaublich stark ausgeprägtes haki besitzt.
    • Hi Bartholomäus'Bär1995, ^^
      das BB Shanks tötet ist ja gar nicht sicher, eine Theorie :o
      und zu dem was ich mit "wegteleportieren" meinte:
      Shanks hat ja übels viel Haki und er hat sich ja im sitzten, ich sag dazu "wegteleportiert" weil es ja so aussah, aber wir wissen ja das er Haki benutzt hat.
      Ich hoffe du verstehst, was ich damit meine ^^


      MFG Shanks<3
    • <blockquote username="ShanksShanks"> hat ja übels viel Haki und er hat sich ja im sitzten, ich sag dazu "wegteleportiert" weil es ja so aussah, aber wir wissen ja das er Haki benutzt hat.
      Ich hoffe du verstehst, was ich damit meine ^^ </blocknquote>


      Das ist so eine Sache mit dieser Szene. Im Manga lässt sich das nicht wirklich absehen, als Whitebeard die Sakeflasche nach Shanks wirft, da sieht man nur irgendwelche Soundkanji (oder wie man diese Geräuschbeschreibungen bezeichnet), im Anime weicht Shanks in der Tat diesem Wurf aus. Imo hat dies aber weder etwas mit Teleportation noch mit Haki zu tun, es sieht verdammt nach Rasur aus und zeigt einfach, dass Shanks ein starker Kämpfer ist, wenn er so etwas wie Rasur aus einem Schneidersitz anwenden kann.

      Klar ist Shanks stark, er verfügt über ein starkes Haki, nur ist es offen, wie extrem hoch es ist, ob er wirklich schon Rayleigh übertroffen hat in Sachen Haki, seine einzigen Anwendungen von Haki waren, dass er Aka Inus Magmafaust und Whitebeards Bebenfrucht blocken konnte (1. Kapitel 579 S. 12 , 2. Kapitel 434 S. 14-15) und wie er eine Menge Nonames auf der Moby Dick umkippen ließ. Im Vergleich dazu haben wir Rayleigh, der Ki Zaru Laserschwert blocken konnte und auch unzählige Nonames im Auktionshaus umkippen lies.

      Stellt sich hier nur die Frage, wie stark waren die Nonames auf der Moby Dick? Das GE hat mir eigentlich gezeigt, dass alles, was keinen Rang und Namen hat, ziemlich weit unten im Level rumdümpelt, selbst Ruffy konnte mit seinem unbewussten Ausbruch sowohl einige Piraten als auch Marines umkippen lassen.

      Somit ist uns Shanks bzgl seiner wahren Stärke genauso wie Rayleigh noch einiges schuldig. Sie haben gezeigt, dass bei ihnen Massen an Nonames nichts bringen und dass sie es mit einem Admiral aufnehmen können. Das war's eigentlich schon. Natürlich gab es noch die Legendären Kämpfe zwischen Shanks und Falkenauge, dies liegt aber inzwischen mehr als 10 Jahre zurück und es unklar, ob die beiden damals schon so stark waren wie sie es heute sind, auch ist es nicht klar, in wie fern sie sich beide weiterentwickelt haben.

      Da wir also über Shanks' Stärke direkt nichts sagen können, auch nicht darüber, ob er einen Admiral besiegen kann, denke ich eher, seine Stärke liegt vorallem darin, dass er eben auf "Admiralsniveau" ist und vorallem eine starke Crew haben muss, die momentan zumindest klein gegenüber Whitebeards Crew wirkt, aber wohl ähnliche Monster wie diese hat mit Ben Beckman, Yasopp, Lucky Lou und den anderen beim Fototermin der Shankspiraten bei Marinford. Stellt sich nur die Frage, wie kann man diese Crew bspw. im Verhältnis zur WBB einordnen, da viele der WBB schon länger in der NW unterwegs sind als es die Shankspiraten überhaupt gab.

      Aber von einer Sache bin ich überzeugt, Whitebeard war zwar schon alt, krank und angeschlagen, konnte sich aber mit "Wutbonus" gegen Aka Inu durchsetzen, vorher konnten beide einerander nicht viel (bis auf die kurze Schwäche von Whitebeard).
      Was mir das zeigte war zumindest, dass ein Whitebeard sich allein zum damaligen Zeitpunkt nicht mehr als einem Admiral hätte stellen können und da gehe ich mal davon aus, dass dies bei Shanks ebenfalls der Fall ist. Der entscheidende Punkt in dieser Sache werden wohl die jeweiligen Crews sein, da schon die WBB zeigte, dass sich eben nicht alle Admiräle ungehindert auf WB konzentrieren konnten.

      Somit ist momentan offen, wie stark Shanks genau ist und man kann auch keine Behauptungen aufstellen, ob er stärker ist als die anderen Kaiser, zum damaligen Zeitpunkt schon nicht und jetzt auch nicht. Natürlich könnte es sein, dass eine Big Mam eventuell die schwächste ist, wenn sie der erste Kaiser ist, der von Ruffy besiegt wird. Aber bis dahin müssen wir wohl noch warten.
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • Naja, ich sehe ein ,dass man keine konkreten Aussagen zur Stärke von Shanks machen kann, aber er hat bei seinem epischen Auftritt mit seinen Mannen in Marineford so ziemlich alle zm schwitzen gebracht was Rang und Namen hat. Er hat Akainu mehr oder weniger problemlos gestoppt und das ohne All-Out zu gehen, das war sowohl im manga und noch besser im Anime zu sehen. BB und seine Crew waren in windeseile weg. BB sagte ganz klar, dass sie keine Chance hätten. Kizaru war auch richtig eingeschüchtert von Beckman, und das als admiral. Seine Mannschaft und er selbst müssen schon einen beachtlichen Stärkegrad aufweisen.

      Also ich finde eine Diskussion ist schon erlaubt, denn einige zentrale Eindrücke haben wir in Marineford bekommen, doch nach dem TS sieht das natürlich wieder etwas anders aus. man muss sich halt überraschen lassen, was Oda im verlauf der Geschichte noch so anbringt.

      Es gibt viele interessante Theorien hier im Forum, die ich mit interesse lese, aber oft ist man hinterher vom eigentlichen Verlauf total überrascht. Ich bin mal auf die Rolle von Shanks im weiteren Verlauf gespannt, ich hoffe sehr das er und Luffy sich wiedersehen werden. Ich fine es immer so putzig wenn Luffy an Shanks denkt und wie sehr er ihn vermisst. Ich hoffe das wir das noch mal erleben werden.
    • Hier habe ich noch etwas an meinem Vorposter anzumerken:

      1. Blackbeard und Crew waren in Windeseile weg und hatten Angst? - Blackbeard sagte lediglich, dass es jetzt noch nicht soweit wäre, gegeneinander zu kämpfen.
      2. Kizaru war eingeschüchtert? - Dies ist ein Streitpunkt. Viele (ich auch) interpretieren die Aussage von Kizaru als ironisch. Siehe da, als er nachher das U-Boot von Law angreift.

      Klares Ja beim Stärkegrad seiner Mannschaft. Selbstverständlich müssen diese eine gewisse Stärke aufweisen, sonst könnten sie nicht überleben in der NW und den Posten des Kaisers könnte er sich dann auch an seinen Hut Kopf stecken^^

      Ansonsten schliesse ich meinem Vor-Vorposter an (Gabratan):

      Gabratan schrieb:

      Somit ist momentan offen, wie stark Shanks genau ist und man kann auch keine Behauptungen aufstellen, ob er stärker ist als die anderen Kaiser, zum damaligen Zeitpunkt schon nicht und jetzt auch nicht. Natürlich könnte es sein, dass eine Big Mam eventuell die schwächste ist, wenn sie der erste Kaiser ist, der von Ruffy besiegt wird. Aber bis dahin müssen wir wohl noch warten.
      I’VE BEEN TRAINING!
      MY PUNCH IS AS POWERFUL AS A PISTOL!