Dr. Vegapunk

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Ich glaube auch nicht, dass Kuma in die Strohhutbande kommt. Er passt einfach nicht dazu, wie gennant eben seine Teufelskräfte und vor allem gab es nie irgendwelche Andeutungen. nach dem, was er mit der bande schon gemacht hat, wollen sie ihn sicher auch nicht bei sich haben wollen.
      Ich bin wirklich schon gespannt auf Vegapunk. Ich denke er wird eine richtige Gefahr werden, vielleicht nicht durch Kampfkraft, aber sicher durch irgendwelche Geräte, Roboter oder Waffen die er entwickelt hat. Wer weiß, was der noch in petto hat. Vielleicht hat er ja auch seinen eigenen Körper modifiziert oder sowas. Also so ähnlich wie Frankie, nur ne ganze Ecke krasser.
    • WTF? Wer hat denn jetzt so eine Theorie mit Kuma aufgestellt 8| ? Oder hab ich da was verpasst ?( . Jedenfalls ist es doch Unsinn, ihn als Mitglied der Strohhutbande zu sehen. Der passt zu 0 % da rein, finde ich, auch wenn er sympathisch ist/war vor seiner kompletten Umwandlung. Zudem bleibt eben noch genau das Problem, das eben Dr. Vegapunk verursacht hat. Um Kuma überhaupt erstmal wieder umzuwandeln, müssen sie Dr. Vegapunk stellen und das aus ihm herausquetschen. Ich schätze aber, dass der Typ gefährlicher ist als sein Leibwächter selbst, denn er wird durch sein großes Genie sicher eine Menge hervorragender Kampfsysteme entwickelt haben, ausser den Pacifistas natürlich.
      Das einzige, was ich mir vorstellen kann, ist, dass Kuma nach seiner Rettung wieder ein Revolutionär wird.
      Ich frage mich aber, was passiert, wenn herauskommt, dass Vegapunk Piraten half, wenn auch vermutlich nur durch Zwang? Naja, ich bin mal gespannt ^^.
      Immer schön Smiley bleiben :thumbup: .

      Aktualisierung meiner FF: Missionsbericht 4 - Abschnitt 6 (Stand: 18.07.2015)
    • Da in letzter Zeit der Name "Vegapunk" ja in immer geringeren Abständen fällt, bin ich doch immer gespannter, wer uns denn jetzt hinter diesem Namen erwartet. Seit dem Post-Enies-Lobby-Arc kennen wir ihn nun, auf TB viel sein Name, auf SA und während des großen Ereignisses ebenfalls; zusätzlich befindet sich Franky auf seiner Geburtsinsel. Seit Thriller Bark/Sabaody gehört Vegapunk für mich auch zu den interessantesten Charakteren der Marine/Weltergierung und jetzt wo wir Aka Inu kennen ist Vegapunk das letzte große Fragezeichen hinter der (Waffen-)Technik Marine.

      Wie ich mir Vegapunk nach all den Informationen, die wir bereits über ihn haben, vorstelle hatte ich in einem anderen Thread schon mal geschrieben. Ich denke mal, dass Oda sich hier dem Klischee eines typischen, verrücken Wissenschaftlers bedienen wird, welcher auf Ethik schießt und seine Gräueltaten mit "Im Namen der Wissenschaft" rechtfertigt. Also grob gesagt der Dr. Gero von OP und die wissenschaftliche Version eines Aka Inus oder De Flamingos. Was ein Zusammentreffen mit der SHB umso interessanter machen würde.

      Da ich mir sicher bin, dass er nochmal eine große Rolle spielen und der SHB in Zukunft Schwierigkeiten bereiten wird, bin ich gespannt, wann Oda ihn einführen wird. Ich tippe stark, dass er seinen eigenen Arc bekommt - vielleicht in der Neuen Welt, vielleicht aber auch schon früher. Folgende Möglichkeiten sehe ich momentan für ihn:

      • Als Handlanger für den reichen Don Flamingo: wie schon gesagt gehört Flamingo auch zu den eiskalten Realisten aus OP, die ich mir durchaus neben einem Vegapunk vorstellen könnte. Allerdings hatten wir solch ein Szenario, also, dass ein Pirat mit der Hilfe eines Wissenschaftlers einen Plan umsetzten will, schon zwei Mal, nämlich: Moria & Dr. Hogback und Shiki & Dr. Indigo. Zudem sehe ich weiterhin bei Flamingo eine sehr große Chance der "Sanji" der Blackbeard-Bande zu werden und dann würde es ohnehin nicht mehr passen. Von daher favorisiere ich eher die folgenden beiden Möglichkeiten:

      • In einem Arc zusammen mit Aka Inu: da ich vermute, dass Vegapunk eher so eine Spandam-Roll einnehmen wird und jemand anders für sich kämpfen lässt, hätten wir mit Vegapunk & Aka Inu eine sicherlich starke Kombination und wenn man so will Spandam & Lucci 2.0. Aber da Sentoumaru ja seine eigentliche Leibwache darstellt ist folgendes Szenario aktuell wohl am naheliegendsten:

      • In einem Arc zusammen mit Sentoumaru: das einzige Problem hierbei ist nur, dass dieser Arc wenn dann sehr bald kommen müsste, vielleicht sogar schon auf der FMI oder so, da ich nicht glaube, dass Sentoumaru später in der Neuen Welt noch ein großartiges Hindernis darstellt. Aber auch hier kann es sein, dass er als Gegner für einen anderen SHBler antritt, während Ruffy bspw. gegen Aka Inu kämpft und Zorro gegen einen Schwertkämpfer Vizeadmiral. Aber ich kann mich natürlich auch irren, immerhin kennen wir seine vollen Stärken noch nicht, da wir ihn noch nicht mit Breitaxt erlebt haben.

      Ich habe das Gefühl und das kann ich leider nicht belegen, dass folgende Dinge unmittelbar in einer Saga in der Zukunft zusammenhängen werden: Vegapunk und die Pacifista, Kumas Vergangenheit, Aka Inu und Ruffys treffen mit Dragon: alles unter dem Hauptthema "Menschlichkeit" vereint. Demnach wäre der "Revolutionärs-Arc", den viele sehnsüchtig erwarten und der "Vegapunk-Arc" ein und derselbe. Denn irgendeinen Feind muss es da ja auch geben, der Arc wird sich kaum darauf beschränken, dass Ruffy nur mit seinem Vater quatscht und da wäre die WR/Marine natürlich am naheliegendsten. So, mal schauen in wei weit ich/wir recht haben werde(n). Um seine genaue Rolle beurteilen zu können, müssen wir wohl noch auf seinen - hoffentlich baldigen - persönlichen Auftritt warten.
    • Vegapunk gehört wohl mit zu den bis jetzt größten Geheimnissen aus OP. Er scheint ein genialer Forscher zu sein, der die Pacifista entwickelt hat und auch an den Teufelsfrüchten forscht. Würde mich nicht wundern wenn er den "Siege Wall" aus dem GE auch konstruiert hat, aus einem bisher unbekannten Material. Vielleicht stammen sogar die Seesteinhandschellen von ihm, da die Marine ja auch durch ihn das Calm Belt überqueren kann.

      Bisher haben ihn wohl auch wenige erst persöhnlich gesehen:
      Sentomaru als sein persöhnlicher Bodyguard, was auch verständlich ist, immerhin ist der ominöse Vegapunk das Genie aus OP.
      Kuma der wohl der erste aller Pacifista war und somit wohl auch das Lieblingsspielzeug von Vegapunk. Er war der erste und wurde anscheinend als letzter vervollständigt. Ich persöhnlich vermute das damit die Entwicklung der Pacifista abgeschlossen ist und er sich nun wohl neuen Experimenten widmen wird. Wer weiß was noch kommt.
      Die 5 Weisen und Seghok sicherlich auch, aber sonst weiß man von niemanden der ihn bis jetzt getroffen hat.

      Weiterhin stellt sich die Frage wo er sich aufhält? Sein Geburtshaus kennen wir nun ja und dort ist er ja nicht. Das Marine HQ bezweifle ich auch. Immerhin wissen wohl nicht mal die unteren Marine Leute ohne besondere Ränge etwas von den Pacifista, sie haben Kuma ja auch als Samurai angesehen. (Ist natürlich nur eine Vermutung)
      Vielleicht hält er sich ja auch in Mary Joa auf, oder auf einer bisher noch unbekannten Insel, wer weiß.

      Fazit:
      Vegapunk ist so wie eine Art Schatten der durch die Welt von OP kreist. Man hat kein genaues Bild von ihm, weiß gerade mal das er ein Genie ist, zur Marine gehört und einen eigenen Bodyguard hat. Was er bis Ende von OP noch alles entwickeln wird ist ja auch noch unklar, geschweige denn was er noch alles entwickeln wird. Eins steht für mich jedoch fest: er wird wohl kaum kämpfen können und wenn dann nur durch ein Experiment an sich selbst: Vielleicht sein finales? xD
      Natürlich sind das alles Fadenscheinige Vermutungen ;)
      "The closer you get to light - the greater your shadow becomes"
    • Eventuell ist Dr. Vegapunk ja gar nicht der Zeit vorraus, sondern er nutzt Technologien aus dem antiken Koenigreich?
      Mir ist beim durchstoebern des Teufelsfrucht Threads aufgefallen, dass manche User die Theorie auessern das die Fruechte aus dem antiken Koenigreich kommen. Jetzt ueberlegt doch mal:
      -> die Antiken Waffen haben eine unglaubliche Zerstoerungskraft
      -> die Weltregierung haelt alle Infos zum antiken Koenigreich unter Verschluss
      -> Vegapunk arbeitet fuer die Weltregierung
      Es koennte ja sein dass sich Vegapunk antikes Wissen zu Nutze macht (Das Koenigreich hat sich eventuell mit den Waffen selbstzerstoert? (Fuer die Zocker: Bioshock: Die Menschen haben quasi sowas wie Teufelsfruechte und zerstoeren sich selber -> eventuell bei One Piece aehnlich?) Es waere gar nicht abwegig wenn die Menschen im Koenigreich nach immer mehr Kraeften und Macht lechzten dass sie sich selbst ausrotten und das Wissen irgendwo versteckten.) Wie Einstein schon sagte: „Ich weiß nicht, welche Waffen im nächsten Krieg zur Anwendung kommen, wohl aber, welche im übernächsten: Pfeil und Bogen.“ Das gleiche koennte in One Piece passiert sein.
      Das waren nur meine verworrenen Gedanken die ich mal loswerden wollte^^
    • Wenn die WR wirklich alle Infos über das antike Königreich hätte, warum haben sie dann nicht schon längst die Antiken Waffen gebaut? Wieso war Spandam dann so scharf auf Baupläne wenn sie wirklich alles darüber wissen?

      Es ist klar das die 5 Weisen alles über die Geschehnisse und Geschichte von damals wissen, aber kann mir nicht vorstellen dass das Wissen über Technologie auch dazu gehört. Ich halte es für viel wahrscheinlicher dass das Antike Königreich durch die WR unterging und sie ihr Wissen versteckt haben.

      Ok , jetzt wieder zum Thema. Ich glaube das Dr. V sein Wissen nicht vom Antiken Königreich hat sondern viel mehr selbst das Genie ist. Ich meine was wissen wir über die Erfindungen?

      Zum einen die Pazifista. Kann mir nicht vorstellen das damals eine Arme von Cyborgs durch die Welt marschiert ist.

      Seesteinschiffe. Auch hier glaub ich das es er das selbst herausgefunden hat in seinen Forschungen über Seestein.

      Mehr fällt mir auch auf Anhieb nicht ein.

      Die Theorie vom verrückten Wissenschaftler unterstütz ich auch, aber ich glaube er ist auch eine eher neutrale Person und nicht der WR treu verpflichtet. Sie stellen ihm wahrscheinlich alles für seine Forschungen was er braucht, von daher was will man mehr?

      Und das ausgerechnet Franky auf seiner Heimatinsel gelandet ist hat bestimmt auch nen bestimmten Grund.
    • Halbarad schrieb:

      Wenn die WR wirklich alle Infos über das antike Königreich hätte, warum haben sie dann nicht schon längst die Antiken Waffen gebaut? Wieso war Spandam dann so scharf auf Baupläne wenn sie wirklich alles darüber wissen?

      Es ist klar das die 5 Weisen alles über die Geschehnisse und Geschichte von damals wissen, aber kann mir nicht vorstellen dass das Wissen über Technologie auch dazu gehört. Ich halte es für viel wahrscheinlicher dass das Antike Königreich durch die WR unterging und sie ihr Wissen versteckt haben.

      Ok , jetzt wieder zum Thema. Ich glaube das Dr. V sein Wissen nicht vom Antiken Königreich hat sondern viel mehr selbst das Genie ist. Ich meine was wissen wir über die Erfindungen?

      Zum einen die Pazifista. Kann mir nicht vorstellen das damals eine Arme von Cyborgs durch die Welt marschiert ist.

      Seesteinschiffe. Auch hier glaub ich das es er das selbst herausgefunden hat in seinen Forschungen über Seestein.

      Mehr fällt mir auch auf Anhieb nicht ein.

      Die Theorie vom verrückten Wissenschaftler unterstütz ich auch, aber ich glaube er ist auch eine eher neutrale Person und nicht der WR treu verpflichtet. Sie stellen ihm wahrscheinlich alles für seine Forschungen was er braucht, von daher was will man mehr?

      Und das ausgerechnet Franky auf seiner Heimatinsel gelandet ist hat bestimmt auch nen bestimmten Grund.
      Ich glaube auch das es ein bestimmten grund hat wieso sollte ausgrechnet ein cyborg der viel über technik bescheid weiß auf eine technik insel geschickt werden wo dr. v lebt aus spass hätte kein sin ich glaube mal weil man hat ja schon gesehen das er umgebaut wurde so das er ein gentelman ist und tee anstadt cola trinkt vilt machen die techniker ihn ja zum cyborg/pacifista sprich das er nicht mehr hinten verwundbar ist wäre schon eine möglichkeit weil so viel hat man ja noch nicht gesehen nur das umgebaut wurde und jetzt tee trinkt ich hoffe nach dem GE wird mehr von den anderen gezeigt ich mag ruffy zwar sehr ist mein lieblings chara weil ich manchmal auch so albern sein kann aber kp wie viele chapter das schon sind aber 20-30 chapter nur mit ruffy wird bald auch langweilich ace tod war zwar der höhe punkt aber möchte dann doch mal wieder was von den anderen sehn und hören

      Naja wieder zu Dr. V über ihn ist ja auch noch nicht so viel bekannt nur das er die Pacifista gebaut hat und die Seesteinschife erfunden hat vilt wird man mit franky auch mehr über Dr. V erfahren

      MFG Silver Ruffy
    • Warum zweifeln denn manche an den Fakten, die uns Oda gibt! Kuma sagte, dass Vegapunk so schlau ist, dass er der Welt um 500 Jahre vorraus ist, dann ist er das auch!
      Oda wollte eigentlich irgendwann einen Zombie- und einen Cyborgmanga schreiben, da er aber voll auf mit One Piece beschäftigt ist, hat er diese beiden einfach in OP integriert, man kann sich nun darüber streiten, ob das gut ist oder nicht.
      Vegapunk und die Cyborgs stellen einfach typische SciFi Elemente da und dabei bleibt es wohl auch. Und außer den Cyborgs scheint es im Moment ja nicht all zu viele HighTech Elemente zu geben, denn Schiffe mit Seestein am Rumpf zu beschichten und Teufelsfrüchte in Gegenstände zu übertragen ist ein ganz eigenes OP-Element und muss an sich nicht zwangsläufig auf HighTech zurückgreifen.

      Was mich aber stört ist der Fakt, dass wir eigentlich nichts über den Zivilisationsstand des Antiken Königreichs wissen, aber alles mysteriöse auf dieses zurückgeführt wird. Ich habe es schon in vielen Threads geschrieben, ich finde es unplausibel, dass die TFs von Menschen geschaffen wurden, denn dann gebe es nicht so etwas schwachsinniges wie die "Schwuppdich"-Frucht und diverse andere und wohl viel eher mehrere Exemplare von bestimmten TFs wie etwa den Logias.

      Auch zweifle ich daran, dass das Königreich so sehr überlegen war, denn schließlich konnte es nicht seinen Untergang verhindern. Und hätte es irgendwelche exotischen Technologien gehabt, dann wären diese wohl jetzt in Benutzung durch die WR, denn schließlich werden Technologien meistens vom Sieger assimiliert. Deswegen kann man wohl davon ausgehen, dass das Königreich schon auf einem gewissen Stand war, aber die Waffen wohl zu spät hatte und diese versteckte, genauso wie es auf der ganzen Welt die unzerstörbaren Porneglyphen verteilte.

      Vegapunk wird imo sein ganz eigenes Genre sein und wohl auch höchstwahrscheinlich die Person, die uns erklärt, was die TFs eigentlich sind. Wenn er jahrelang daran forscht, als so fortgeschritten gilt und am Ende nur herausfindet, das Antike Königreich war's, wäre das für mich sehr mau...
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • Ich könnte mir irgendwie vorstellen,dass er ein Zwerg ist. Es wäre zwar etwas komisch,aber es gibt imo wenigstens 2 Gründe,die dafür sprechen (könnten):

      1.auf dem SA wurden Zwerge zum Verkauf angeboten. Ich denke, Zwerge leben entweder unterirdisch oder auf einer eigenen Insel. Da wir bisher noch keine Zwerge sahen, könnte oda mit ihnen in Form von Vegapunk was großes vorhaben^^

      2.mr3 sagte auf Little Garden, je größer der Körper, desto kleiner der Verstand. Zumindest sowas in der Art. Wir wissen, Vegapunk ist ein Superbrain und Zwerge sind klein,warum also nicht...

      klar, es spricht wohl auch ne Menge dagegen, aber ich wäre nicht überrascht, wenn meine Prognose zutreffen würde^^
      das wars mal wida von mir.lg
      wenn man morgens aufsteht und sich vornimmt,am tag nichts zu erreichen und das dann auch schafft, hat man dann etwas erreicht?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maverick ()

    • Ich weiß nicht ob die Seesteine wirklich so Stark sind und schwer zu Formen sein sollen.. es ist nicht die Stärke von ihnen sondern dass diese Steine wie das Meer sein sollen und somit die Kräfte von den TF-Anwendern neutralisieren.. sie sind dann genauso hilflos wie wenn sie ins Meerwasser fallen und dort ihre Kraft verlieren und nicht mehr Schwimmen können.. deshalb wendet man diese auch nur bei denen an die TF-Kräfte haben..

      OB Gold Roger TF-Kräfte hatte ist nicht bekannt... und ob es damals schon diese Erfindung gab weiß man auch nicht.. nur gab es keinen Anlass bei ihm welche anzulegen.. er hatte sich ja selbst ergeben.. weil er an einer Krankheit leidet und hat sich daher entschieden auf diese Art und Weise zu Sterben um eine neue Ära zu beginnen zu lassen..

      Dr. Vega ist bestimmt ein Erfinder der wahrscheinlich auch von Kindheit seine gabe hatte und von der WR am leben gelassen wurde damit er ihnen nützlich sein kann.. Es gab ja eine Folge in OP eine Folge oder Kinofilm.. (kann mich nicht genau erinnern..) wo diese Uhreninsel gab und der kleine Junge den der Dieb fand auch sein gabe hatte alles zu reparieren..

      Auch Nami, Robin und Lyssob haben ihre Gaben von ihren Vorfahren.. auch wenn wir bei einigen die Eltern nicht kennen.. bis jetzt nicht.. ist es nicht ausgeschlossen dass es von ihren Eltern stammt.. da man Franky ja gefunden.. bzw. ausgesetzt hat, könnte es ja sein das er auch aus dieser Insel stammt.. auf diesem Insel ist ja nicht nur Vega ein Erfinder.. scheinbar sind die Ärzte die dort sind damit auch sehr gut vertraut.. sonst hätten die es doch nicht geschafft einen Cyborg wie Franky umzuprogrammieren so dass er statt Cola mit Tee läuft.. dass so etwas von normalen Ärzten gemacht werden kann, kann ich mir nicht vorstellen.. und da Franky auch schon so was konnte und aus sich selbst einen Cyborg machen konnte zeigt doch dass er auch eine Verbindung mit dieser Insel haben muss... Das er nicht so gut ist wie Vega liegt wahrscheinlich nur daran das Franky mit Schrottteilen alles zusammenbastelt.. und Vega von der WR eine vollausgestattes Labor zur Verfügung hat.. unter gleichen Voraussetzungen könnte Franky auch Erfindungen machen die seiner Zeit voraus sind.. bereits jetzt hat er aus der Sunny ein Schiff gemacht die Fliegen kann und die selbst ohne Segeln sich fortbewegt.. so was hat ja auch niemand bis jetzt geschafft.. und wenn er in dieses Haus von Vega reinkommt dann kann er dort einige Notizen und Informationen von dem Vega finden mit denen nur Franky was anfangen kann.. die anderen von der SHB könnten nicht sehr viel damit anstellen.. aber in Frankys händen wären diese Informationen sehr sehr nützlich.. vllt findet er auch ein Gegenmittel um die Wirkung der Seesteine ausser Kraft setzen zu können.. im Moment ist es die einzige Schwachstelle die Ruffy hat..
    • So, nachdem das Marinehauptquartier nun in Schutt und Asche liegt, bin ich mir ganz sicher, dass Vegapunks Forschungseinrichtungen sich nicht dort befanden, zuerst einmal natürlich aus storyteschnichen Gründen und wegen der Tatsache, dass "Marineheadquarter's..." nicht unbedingt bedeutet, dass man direkt im MHQ stationiert sein muss. Smoker z. B. galt ja auch als "Marine Headquarters Captain: Smoker the White Hunter", als er noch im Eastblue auf Loguetown stationiert war, weshalb es gut sein kann, dass die Forschungsabteilung ihren eigenen Standort hat.

      Was halt besonders interessant ist, ist die Frage, weshalb Vegapunk einen Bodyguard hat und braucht?! Steht er ganz oben auf der Abschussliste der Revolutionäre, oder arbeitet er ganz einfach an einem Ort, wo er Schutz braucht? Es kann natürlich auch ganz einfach sein, dass Vegapunk und Sentoumaru an C19 und C20 aus Dragonball angelehnt sind. Aber trotzdem denke ich, dass es einen Grund dafür geben muss. Ich habe auch schon die Theorie gelesen, dass Vegapunk von der WR gezwungen wird für sie zu arbeiten und Sentoumaru eben der "Wachhund" ist, aber da Vegapunk zur Marine zählt glaube ich nicht an eine "Zwangszusammenarbeit", zumal Sentoumaru auf dem Sa auch meinte, dass Vegapunk sicher nicht erfreut sein wird, wenn er hört, dass ein Pacifista zerstört wurde — passt auch nicht zu einem gekidnappten Wissenschaftler, der gezwungen wird, Waffen gegen seinen Willen zu bauen.

      Jedenfalls habe ich mal kurz überlegt, wer in der WR noch Bodyguards hatte und da sind mir die Tenryuubito eingefallen, zum einen hatten sie auf dem SA Diener und Leibwächter dabei und zum Anderen können sie einen Admiral rufen, wenn sie angegriffen werden. Wenn man nun bedenkt, dass - zumindest einige - der Tenryuubito "Sklavenzoos" in Mary Joa haben, dann könnte es doch sein, dass Vegapunk seine Forschungseinrichtungen im Herzen der WR, also in Mary Joa hat und einen Bodyguard benötigt, wegen des Restrisikos der Sklaven. Wenn man nun bedenkt, dass Senghok und Ki Zaru scheinbar auch öfters in Mary Joa rumhängen, dann ist es gar nicht mal so abwegig, dass sich Vegapunk dort befindet. Vielleicht sehen wir ihn ja sogar demnächst, denn eine Weltkonferenz findet laut OPYellow alle 6 Jahre statt und nach dem Krieg wäre ein passender Zeitpunkt, vllt. stellt Vegapunk den anwesenden Königen dann seine neusten Errungenschaften vor und in den wohlhabenden WR-Nationen patrouillieren absofort Pacifista. Ein einziger Pacifista im Eastblue wäre schon Overkill - wer hätte gegen so ein Ding schon eine Chance?!

      Aber bevor man sich ein Bild vom Doc machen kann, muss er erst mal selbst auftauchen, denn aktuell ist ja noch nicht ganz klar, was für eine Art Mensch Vegapunk ist, aber nachdem es bereits viele "schlechte" Wissenschaftler u. Ärzte in OP gab (Dr. Hogback, Doc Q, Dr. Ratchet, Dr. Ingido...), würde es mich nicht wundern, wenn Vegapunk ähnlich durchgeknallt und menschenverachtend wäre. Wie dem auch sei: ich sage, er befindet sich mit ziemlicher Sicherheit irgendwo in Mary Joa.
    • Was ich mich frage,warum die WR Vegapunk Insel nicht übernommen hat,darum denke ich mal es muss ein Handel zwischen der Insel und der WR sein,weil warum sollte die WR nicht die wertvolle Technologie haben wollen.?Vieleicht haben sie ein Handel gemacht und beschlossen das Vegapunk für sie Arbeit und seine Projekte völlig unterstützt wird,und einen Bodyguard kriecht,der ziemlich stark sein muss um ihn zu beschützen.Der Vegapunk kann jetzt ja seine Projekte ziemlich gut ausbreiten,und die WR wird ihn vermutlich alles zu verfügung stellen was er haben will.

      Vieleicht war auch Vegapunk so ein Verückter auf seiner Insel wie Dr. Hogback,und die Bewohner wollten ihn schnell los werden,und er wollte auch weg und hat sich denn der WR angeschlossen.

      Die 2 Möglichkeiten finde ich sehr wahrscheinlich.
    • Über Vegapunkt ist drekt nicht sehr viel bekannt, aber man kann sehr viele Rückschlüsse ziehen.

      Das Sentoumaru, einer der ich wohl 10 stärksten Kämpfer der Marine/WR, sein Bodyguard ist, zeigt 1. dass er sehr witchig sein muss 2. dass er selber kein guter/überhaupt kein Kämpfer ist. Ich denke das letztere ist ein ziemlich wichtiger Aspekt.

      Eine Tatsache ist ebenfalls, dass er von der Aussenwelt abgeschottet wird. Die Frage ist, ob niemand an ihn heran kommen soll oder er an niemanden von außen...

      Dann das Verhältniss mit Bartholomäus Bär. Es muss ein Vertrauensverhältnis sein, wenn Bartholomäus sich von ihm zu einem Cyborg umbauen lässt. Woher kommt dieses Vertrauen?

      Ich vermute, dass Dragon die Marine/WR infiltriert und Vegapunk hat bei den Rebellen eine ähnliche Rolle wie Ivankov. Bartholomäus Bär, der definitiv auch bei einer Aktion gegen die WR/Marine mitmacht, könnte so etwa wie Inazuma für Vegapunkt dienen. Ist nur ne Vermutung.

      Dass er in die Strohhutbande kommt, ist sehr abwegig, obwohl 2 Fakten stark dafür sprechen. Die SHB hat noch keinen Wissenschaftler in den Reihen(Franky hat meiner Meinung nach nur die Ersatzfunktion, wie Lysopp damals provisorisch der Reperateur war) und das die Strohhutbande bestimmt bald jemand in den Reihen hat, der ein ehemaliger WR/Marine-Anhänger war und von der Vorgehensweise beider schockiert ist.
    • Jinbei: Eine Tatsache ist ebenfalls, dass er von der Aussenwelt abgeschottet wird. Die Frage ist, ob niemand an ihn heran kommen soll oder er an niemanden von außen...
      Hier rauf bezogen könnte es sein das Vegapunk gar nicht weiß wofür seine Erfindungen eingesetzt werden, es könnte ja sein das die WR ihm erzählt das die Gegner skrupelose Verbrecher seien die, alle Menschen tyranniesieren. Wenn man davon ausgeht ist es möglich das Dr. Vegapunk gar nicht "Böse" ist er will nur denn Menschen helfen.
      Jinbei: Dann das Verhältniss mit Bartholomäus Bär. Es muss ein Vertrauensverhältnis sein, wenn Bartholomäus sich von ihm zu einem Cyborg umbauen lässt.
      Die Revos könnten davon Wind bekommen haben und haben deshalb Kuma dort hin geschickt um ihm die Augen zu öffnen. Dadurch das er erfuhr was die WR wirklich mit seinen Erfindungen tut könnte er wirklich zu einem Spion geworden sein. Kuma hat er dann auch nicht sein Denken entfernt nur es so ausen lassen um die WR in Sicherheit zu wiegen, das ganze würde auch Kumas verhalten erklären. Wenn dem so wäre wärs auch möglich das Vegapunk sich nach seinem acr der SHP anschliesen
      Batman: Warum tust du das?

      Joker: ICH WILL DIE WELT BRENNEN SEHEN!
    • Aber sicher doch,und dann bringt Vegapunk auch gleich noch den Buddha mit zur SHB*ironie aus*

      Jetzt mal ernsthaft: Ich denke schon das Dr. Vegapunk genau weiß für was er sein wissen zur verfügung stellt. Immerhin hat er eine ganze Pazifista-Armee erschaffen und auch ein Vegapunk wird einen Fernseher haben oder zumindest Zeitung lesen. Da das GE auf der ganzen welt verfolgt wurde wird er da bescheid wissen.

      Ich könnte mir vorstellen das die ganzen Pazifistas nur "Prototypen" sind und er in seinem eigenen Arc noch viel krassere und vor allem stärkere Waffen bereithalten wird,zB ein Nachbau von einer der antiken waffen oder sogar von beiden. Er soll mit seinem wissen bis zu 500 Jahre vorraus sein, da kann man davon ausgehen das die gefakten Kumas bestimmt noch nich alles waren was er zu bieten hat.
      Genauso denke ich das er wenn möglich garnicht selber kämpfen wird sondern kämpfen lässt, Sentomaru vorne weg. Und wenn er doch selber eingreift könnte ich mir das in so einer art Exo-Skellet vorstellen (wie die großen von menschen gesteuerten "roboter" in Avatar zB).
      Oder er hat sich in Franky-Manier selbst zu einem Cyborg umgebaut der alle seine Möglichkeiten in einen Cyborg vereint und sich somit selbst in die ultimative Kriegswaffe der WR verwandelt.

      Das war mein Senf dazu,weitermachen 8)
      Wer im Glashaus sitzt....
      Spoiler anzeigen
      ....fällt selbst hinein!!
    • Mir würde die Vorstellung gefallen, Vegapunk ist im Grunde ein netter Mann, der durch gewisse Umstände dazu gezwungen wird für die WR sein enormes Wissen einzusetzen. Etwa wie z.B. sie halten seine Familie gefangen oder erpressen ihn durch sonstige Dinge… Oder aber er ist ein weiterer Badass, der unserer SHB durch seine Erfindungen noch mächtig Ärger machen wird ;)
      Er forscht an den Teufelsfrüchten? Dann kann es auch sein, dass er durch chemische Analysen selbst in der Lage sein wird welche herzustellen – würde das militärische Aufgebot der Marine gefährlich stärken. Als „Gegenmittel“ für TF – Nutzer könnte er logisch gesehen den Seesteinen iwie eine flüssige Form geben und sie den Leuten durch Pfeilgeschosse o.ä. injizieren, sodass es sich direkt mit der DNA - Struktur verbindet, was die übermenschlichen Fähigkeiten des Betreffenden aufheben würde… (oder sonst wie den Einsatz von Seesteinen gegen TF – Piraten revolutionieren, nur mal so’n Gedanke was Vegapunk so alles im Plan hätte.)
      "The sky might fall... But I'm not worried at all." ~ Kid Cudi
    • Was denkt ihr, würdet ihr es für möglich halten wenn Franky von Dr.Vegapunk umodeliert wird? immerhin befindet franky sich zur zeit in der Zukunfts Insel oder wie auch immer diese weitfortgeschritene Insel heisst. Vielleicht ist Vepunk aber auch nicht anwesend und Franky findet die Rohstoffe mit denen die Pacifistas gemacht wurden, die vorstellung gefällt mir sehr :)
    • Franky wird sicher nicht von Vegapunk modelliert, zumindest jetzt nicht auf dieser Insel.

      1. Franky ist gesuchter Pirat, und schon mal von diesem Punkt aus würde Vegapunk sicher einen Dreck tun. Selbst wenn er heimlich für die Revolutionäre arbeiten würde, würde das seine Tarnung auffliegen lassen.
      2. Das Labor von Vegapunk war zugemauert bzw. mit Holzbalken versehen. Von daher wird Vegapunk sicher nicht auf der Insel praktizieren.
      3. Ich glaube nicht, dass die Rohstoffe für Pacifistas auf dieser Insel zu finden sind. Falls doch, wäre es vielleicht überraschend oder auch nicht ^^. Aber ich bin mir sicher, dass die Materialien für die Pacifistas von der Weltregierung bereitgestellt werden.

      So, das wären mal meine Argumente gegen diese Theorie :D.
      Immer schön Smiley bleiben :thumbup: .

      Aktualisierung meiner FF: Missionsbericht 4 - Abschnitt 6 (Stand: 18.07.2015)
    • Da der Doktor im aktuellen Kapitel wieder erwähnt wurde, kann man nun langsam aber sicher die Verzweigung erkennen, die auf zwei völlig unterschiedliche Pfade führt. Gemeint ist der Charakter Vegapunks, der für den Verlauf der Geschichte eine wichtige Bedeutung haben wird. Irgendwann soll die SHB auf ihn treffen, was zumindest die nähere Thematisierung der Teufelsfrüchte als Folge haben wird. Nur, sehe ich anfänglich keinen Sinn darin, wieso ein böser Wissenschaftler seine Erkenntnisse einfach so ausplaudern würde, wenn sein Fachwissen und der daraus ergiebige Vorsprung immens sein soll. Die fünf Weisen verraten ja auch niemanden die wahre Geschichte, auch wenn viele sich dafür zu interessieren scheinen. ;) Wenn ich an Dr. Vegapunk denke, dann gibt es für mich - aus Kindertagen - nur zwei typische Wissenschaftler, die ihn charakteristisch verkörpern könnten.
      Früher war ich ein Verfolger der Serie Megaman, wo es den guten Dr. Thomas Light, der zum Wohle der Gesellschaft forscht und Maschinen entwickelt, die den Menschen helfen sollen. Als krassen Gegensatz gab es auch Dr. Albert Wily, der zwar früher auf der guten Seite war, aufgrund von egoistischen Motiven aber zur bösen Seite wechselte. Man braucht wohl nicht ausführen, dass er böse Roboter entwickelt. :D

      Ist Dr. Vegapunk nun ein guter Wissenschaftler - von dem bis dato kein vergleichbares Beispiel existiert - [im entfernten Sinne evtl. Ärzte] oder aber einer, der seine Forschungszwecke zu bösen Zwecken missbraucht? Wenn wir das Übertragen von Teufelsfrüchten erkennen, dann sieht man daran einerseits, dass die Tiere "normal" leben können, solange sie nicht benutzt werden [Funkfried beim essen im CP-Turm], andererseits werden sie explizit zu Waffen umgebaut, dienen einem kämpferischen Zweck, was auf ethischer Sicht wiederum verwerflich ist und das Tier an sich gefährdet. Andererseits weiß man auch nicht, inwiefern es wirklich schlimm ist, da man kein echtes Tier manipuliert, sondern das Produkt einer Teufelsfrucht. Der Waffe folgt das Tier und nicht umgekehrt.
      Anderer Punkt: Seesteinbeschichtung. Sollte ausschließlich die Marine diesen Schutz nutzen dürfen, dann wäre es zwar keine schlechte Erfindung, dennoch würde zB eine Seesteinbeschichtung für wichtige Handelsschiffe eine neue mögliche Route ermöglichen, was wiederum einen Nutzen für die Gesellschaft hätte. Zwar ist es hier nicht ausgereift und perfektioniert, jedoch kann man davon ausgehen, dass die Beschichtung an sich nichts verwerfliches darstellt!

      Nach diesen relativ ausgeglichenen Anschauungen kommt nun der Punkt, der den Wissenschaftler in einen dunklen Schein rückt: Humanoide Waffen / PX-Forschung. Sehen wir mal den Vorteil an einem Umbau. Wir wissen, dass der Umbau von Mensch in Maschine nicht in einem Schlag erfolgen muss. Kuma war auf dem TB zwar bereits zum Teil Maschine, dennoch hatte er seinen Willen und seine eigene Intelligenz.
      Jemanden den Willen zu nehmen und ihn zu "enthumanisieren" ist durchaus zu hinterfragen. Wie sieht es aber mit Menschen aus, die auf so einen Umbau angewiesen sind, z.B aufgrund von schweren Unfällen? Franky wäre ohne seinen Umbau wahrscheinlich gestorben, ein Kuma stellt hier einen ähnlichen Typen dar, bloß wesentlich professioneller ausgeführt. Wenn also ein Mensch aufgrund von Mechanik wieder voll leistungsfähig ist UND seinen eigenen Willen behält, dann stellt selbst dieser Zweig einen positiven Aspekt dar. Es wäre aber unverantwortbar, wenn einem normalen Menschen aufgrund solch eines Umbau die Menschlichkeit genommen wird, bzw. er solange willenlos in einem falschen Körper stecken muss, bis er stirbt. Man ist sich diesem zwar selbst nicht bewusst, aber Umstehende würden sicherlich leiden. Klingt seltsam, hier aber ließe sich wieder zwischen nützlich und verwerflich differenzieren!

      Wie wird nun ein Dr. Vegapunk auftauchen? Ist er der kranke Wissenschaftler ala Hogback, der früher gut und im Laufe der Jahre größenwahnsinnig wurde? Muss ja schon ziemlich krass sein, wenn man als einziger der Zeit soweit voraus ist. Am liebsten würde man dann ja versuchen die Umstehenden auf sein Niveau zu heben, sofern man nicht darauf bedacht ist, die Masse dumm zu halten. Da aber ein Dr. Vegapunk den fünf Weisen unterstellt ist, wird er auch auf deren Geheiß arbeiten müssen. In Karakuri war er in seinen Möglichkeiten beschränkt, verzweifelte daran. Jetzt ist er in einer der wichtigsten Forschungsabteilungen der ganzen Welt, wo sein Wissen vielleicht sogar gewissen Grenzen unterworfen sein könnte. Und für ein Genie ist fehlendes Wissen ein Graus, dazu ein guter Grund, um Zweifel an gewissen Werten der Gesellschaft zu hegen.
      Ich gehe persönlich stark davon aus, dass Dr. Vegapunk früher kein Eigenbrötler war, da er anderen helfen wollte. Jetzt aber, wo er die Mittel zur Forschung besitzt, sowie einer von wenigen ist, der ein solch hohes Niveau in Sachen Wissenschaft erreichen konnte, wird er sicherlich der Vogel im Käfig sein. Man versteht ihn nicht, da er zu klug ist, er selbst stößt aber irgendwann auf Hindernisse -> Seesteinbeschichtung. Ich würde mich nicht wundern, wenn er mit der Zeit einen gewissen Dachschaden erlitten hat. Klugheit schützt schließlich nicht vor Erkrankungen auf körperlicher, seelischer oder mentaler Ebene. Ein normaler neutraler Wissenschaftler wird er definitiv nicht sein, imo.
      Ein Extrem muss er als DER klügste Mensch einfach vertreten. Vielleicht will er ja das Beste für die Menschen - hat gute Grundsätze - nur er macht mit seinen Forschungen alles nur noch schlimmer. Auf jeden Fall macht die Diskussion um diesen Charakter ungemein viel Spaß und ich würde mich ja nicht wundern, wenn er einen Kuma-Kopf hätte. xD
    • Also ich persöhnlich glaube das Vegapunk weder gut noch böse ist. Das sage ich nicht nur aus dem Grund heraus das ich mir bei OnePiece endlich mal einen "GRAUEN" Charakter Wünsche, sondern von der Logik her wie zumindest ich mir einen Wissenschaftler vorstelle. Bisher stelle ich mir Vegapunk als eine Genie vor das introvertiert ist, da es niemanden gibt der sich mit seinem Intellekt messen könnte, also ein stiller und ernster Charakter.

      blink schrieb:

      Man versteht ihn nicht, da er zu klug ist, er selbst stößt aber irgendwann auf Hindernisse -> Seesteinbeschichtung. Ich würde mich nicht wundern, wenn er mit der Zeit einen gewissen Dachschaden erlitten hat. Klugheit schützt schließlich nicht vor Erkrankungen auf körperlicher, seelischer oder mentaler Ebene. Ein normaler neutraler Wissenschaftler wird er definitiv nicht sein, imo.


      Blink hat es hier schon gesagt, keiner versteht ihn. Er hat den höchsten Intellekt in OnePiece überhaupt, demnach wird er wohl auch eine vollkommen andere Weltanschauung haben aus dieser Intelligenz heraus. Ich stelle ihn mir so vor das ihn gut oder böse einfach nicht interessiert. Darüber macht sich Vegapunk keine Gedanken nach meiner Vorstellung. Er lebt nur für die Wissenschaft und falls etwas böses dabei rauskommt sagt er sich sicherlich so etwas wie:"Wo gehobelt wird, da fallen Spähne." oder aber "Nicht Waffen töten andere Menschen, andere Menschen benutzen Waffen und töten Menschen."(etwas wie:"Wir können nicht mit dem Forschen aufhören nur weil wir Angst vor dem haben was dabei rauskommen könnte. Dieses Risiko muss man in kauf nehmen" wäre meiner Meinung nach auch möglich)

      Aus so einer Aussage heraus könnte man auch schließen das Vegapunk evtl mit seinem Intellekt früher versuchte die Menschen zum "besseren zu erziehen" aber i.wann den "dummen Menschen" überdrüssig wurde und er sich mehr oder weniger nicht mehr für sie interessiert. Sein einziges Interesse ist seine Forschung und nichts anderes, ein unstillbarer Hunger nach neuem Wissen den er sich anhäufen möchte. Vllt gerät er auch in eine Krise weil er älter wird und es dennoch so viel zu erforschen gibt. Aus diesem Grund heraus könnte Vegapunk sich selbst auch schon i.wie umgebaut haben, damit er länger oder sogar ewig lebt, auf das er ewig forschen könne. Evtl hat er auch eine gewisse Psychose in der Form das er Selbstgespräche führt oder die Welt um ihn herum vollkommen ausbledet. Ich glaube aber nicht das Oda soooo tief den Charakter darstellen wird, das mit der Psychose ist wohl noch ein Wunschgedanken von mir der nie erfüllt werden wird.

      So stelle ich mir Vegapunk zumindest vor: ein stiller, ernster und desinteressierter Charakter (mit evtl Daschschaden), der aber wenn es um seine Forschung geht voller Leidenschaft wie ein aufgeregtes Kind anfängt zu erzählen. Im Zuge dessen könnte er auch einfach der SHB gegenüber alles über die TK ausplaudern weil jmd wie Robin, schlau wie sie ist, ihm Honig ums maul schmiert und ihn bittet ihnen sein Wissen zu offenbaren. Im großen und ganzen ein zwiespältiger Charakter der weder gut noch böse ist, die personifizierte Genialität ist aber vllt auch etwas kindlich naiv ist wenn es um seine Forschungen geht und zu welchem Zweck sie eingesetzt werden. Entweder das oder es intressiert ihn halt nicht solange er forschen kann.

      Aber bis Vegapunk auftaucht vergehen sicherlich noch 2 Jahre, also naja... :|
    • Der Diskussion schließ ich mich doch gerne an, Vegapunk gehört einfach zu den Spannungs- und Erwartungsträgern in OP. Speziell das aktuelle Kapitel gibt erstmals einen Einblick in den Charakter von ihm.

      Es ist wirklich die Frage ob er nun gut oder böse, bzw. sich nicht klar einordnen lässt. Von den Fakten, die wir bis zum aktuellen Kapitel gehört hatten, musste man wirklich an seiner menschlichen Seite zweifeln. Das Bauen menschlicher Kampfwaffen, Tierversuche zur Teufelsfruchterforschung etc, alles Punkte die zumindest auf einen moralisch verwerflichen Menschen deuten. Er unterstützt zwar die Marine, die eigentlich als die Exekutive der Gerechtigkeit agiert, aber jemand mit seinem Intellekt müsste klar sein, dass die absolute Gerechtigkeit der falsche Weg ist.
      Von diesem Wissen aus, erscheint Vegapunk wirklich als ein genialer Wissenschaftler dem die Menschheit einfach vollkommen egal ist und der für seine Forschung lebt und dem die Konsequenzen seines Handels gleichgültig sind.

      Im aktuellen Kapitel gewinnen wir nun ein neuen Einblick. Vegapunk war um das Wohl seiner Mitmenschen besorgt und wollte mit seinem Intellekt die Welt verbessern, bis er an die Grenzen der Realisierbarkeit stieß. Aber waren seine Tränen auf seine Unfähigkeit zu Helfen oder auf seine Unfähigkeit seine Vorstellungen zu realisieren? Ich könnte mir gut vorstellen das die Bewohner seiner Heimatsinsel blind geglaubt haben, er würde alles nur für sie tuen, ohne die Bestätigung zu haben.

      Dieses Schema dürfte aufjedenfall besser passen. Die Marine/Wr waren letztendlich die Möglichkeit seine Forschungen fortschreiten zu lassen. Sie bieten ihm unbegrenzte Forschungsgelder und alle möglichen Materialien, zusammen mit einem riesigen Schutzwall, denn es dürfte klar sein das Vegapunk als nahezu heilig betrachtet werden dürfte. Natürlich kann auch die Marine mit all ihren Mitteln, Vegapunk nie voll zufrieden stellen, jemand der geistig 500 Jahre in der Zukunft lebt, stößt einfach an seine Grenzen.

      Also wie lässt sich das nun vereinen? Ein extrem intelligenter Mensch, der vlt einen guten Kern besitzt, an den Grenzen zwischen Realität und Verstand verzweifelt, die Welt in ihren Grundsätzen verstehen müsste, aber trotzdem menschliche Waffen bastelt...
      Ein zweiter Hogback können wir wohl hoffentlich ausschließen, zum einen ist Oda nicht so einfallslos, zum anderen speilt Vegapunk in einer anderen Liga als der Chirurg. Die Vorschläge von blink und Bacon D.Orian passen da logisch schon ganz gut, allerdings sind immer so einzelne Punkte die nicht ins Schema passen wollen

      Bacon D. Orian schrieb:

      Aus so einer Aussage heraus könnte man auch schließen das Vegapunk evtl mit seinem Intellekt früher versuchte die Menschen zum "besseren zu erziehen" aber i.wann den "dummen Menschen" überdrüssig wurde und er sich mehr oder weniger nicht mehr für sie interessiert.
      Nach der Darstellung wäre er letzen Endes nichts anderes als ein Hogback im größeren Format. Hogback war aber letztendlich vorallem arrogant, er hielt sich für was besseres. Wenn wir das Ganze jetzt eine Stufe nach oben stellen (Vegapunk ist genau das), sollte eigentlich eine höhere Einsicht erfolgen als die gesamte Menschheit als wertlos einzustufen. Ich kann mir nicht vorstellen das Vegapunk aus diesem Blickwinkel handelt. Er war bereits in seiner Jugend ein Genie, er ist aber nicht an der Dummheit der Menschen verzweifelt, die, wie es scheint, ihn unterstützt haben und ihm dankbar waren, sondern an seinen Möglichkeiten. Einen Rückschluss von a nach b zu ziehen wäre unlogisch

      Bacon D. Orian schrieb:

      Im Zuge dessen könnte er auch einfach der SHB gegenüber alles über die TK ausplaudern weil jmd wie Robin, schlau wie sie ist, ihm Honig ums maul schmiert und ihn bittet ihnen sein Wissen zu offenbaren.
      So schlau Robin auch sein mag, den intelligentesten Menschen der Welt reinzulegen dürfte schwierig werden. Er wird sicherlich sein Wissen über die TFs ausquatschen, aber das entsteht denke ich aus einem speziellen Kontext, oder einer Laune heraus, da es ihm einfach egal ist, wer es weiß und wer nicht.

      Was ich mir auch vorstellen könnte, wäre ein Vegapunk der nichtmal in einem friedlichen Verhältnis zur Marine steht. Er könnte gezwungen werden menschliche Waffen herzustellen (bzw. zumindest die Grundlagen zu liefern). Auch möglich das er der Marine so wichtig ist, dass diese ihn vollkommen isoliert "verwahrt" und er unter einem sozialen Ausschluss leidet.

    • Einfach genial eure Eingebungen und Vermutungen anhand von 4(?! TF-Übertragung, Seesteinbeschichtung, Pacifista, 592) Stellen im Manga. Vegapunk ist in der Tat einer der größten Spannungsträger in One Piece.

      Wenn ich an ihn denke sehe ich automatisch den Gero der One Piece-Welt, ohne wenn und aber. Es ist jedes Mal mein erster Gedanke wenn ich "Vegapunk" höre. Es steht ja auch im Wiki, wobei mich aber interessieren würde woher genau diese Info stammt und ob sie nicht eher eine Vermutung des Autors ist. Ich möchte mich hiermit keines Falls auf diese Stelle als als fakt beziehen, vllt zweifel ich sie sogar an. MMn kann man diese aber zurecht ersteinmal stehen lassen, denn wir wissen...
      • das er überaus klug ist, der Menschheit sogar 500 Jahre voraus seil soll
      • DB/Z spielte in einer Epoche die der heutigen an Technologie ziemlich weit voraus war
      • er baut mindestens zwei verschiedene Arten von Cyborgs, einmal jene die früher einmal Menschen waren [PX-0] und die die es nicht gewesen sein können. Was letzteres betrifft, ist es nur eine Vermutung meinerseits die sich auf die PX-1 und höher bezieht. Allerdings bluten diese auch, deswegen wird dieser Punkt wohl lange noch nicht gekärt sein. Aber anhand der hohen Anzahl von weit über 20 (?!) bleibe ich vorerst dabei.
      • C17&18 waren früher einmal Menschen, doch der weitaus stärkere C16 war ein reiner Android, keine menschlichen Parts - trotzdem hatte er Gefühle, Verständis für das Leben etc [C=PX?!]
      • das er im Gegensatz zu Gero einen guten Kern hat oder hatte. Geros Geschichte nahm Anfang mit der Einfrührung einer bösen Armee (RR), mehr Tiefe hatte der Charakter nicht. Vegapunk allerdings wollte seinem Land wohl helfen, scheiterte aber an der Umsetzung, weil die Mittel, das Geld, fehlte.

      Nun möchte ich mich etwas davon distanzieren. Die Gero-Sicht, genauso wie die Vorstellung eines alten Knackers, ist zwar mein erster Gedanke wenn ich Vegapunk höre, dennoch ist es keiner dem ich auch glauben würde, geschweige denn für OP und die Story in Betracht ziehen würde.

      Die Frage nach dem aktuellen Kapitel ist zurecht ob dieser Mann böse geworden ist und warum. Jemand der seinem Land eine ultimatve Heizung verpassen will muss doch nett sein, falsch! Muss es nicht, was wohl einige vergessen, es kann auch anders sein, OP-like böse. Es heißt doch im Prinzip nur nur das es ihm zu kalt war und er dagegen was tun wollte. Dann kam vielleicht ein Angebot von der WRG und wech war er. Wieso es kompliziert machen, wenn es doch leicht geht. Er ist auch nur ein Mensch, soweit wir bisher wissen. Wieso ihn nicht als gemütlichen, auf seinen Vorteil aus seienden Menschen sehen?! Die Bevölkerung von Barjimoa könnte eben alles missverstanden haben, eine Fehlinterpretation vom Feinsten.

      Aber nein, das denke ich auch nicht. Das was ich mir im Moment vorstellen könnte ist folgendes:
      Er wollte seinem Land wirklich helfen, leider hatte er nicht die nötigen Mittel und vor allem zu wenig Geld. Irgendwann trat die WRG auf den Plan und versprach ihm seine Heimat zu unterstützen wenn er sich mit seinem Verstand der WRG verschreibt. Ich stelle mir eine Art Pattsituation vor. Vegapunk wird auch eben nur ein Mensch sein und trotz seines Wissens ist er vllt ziemlich naiv und gutgläubig, der perfekte Kandidat für eine Manipulation. Als Beispiel sind hier Oimo und Karsee zu nennen. Er wurde also in dem Glauben gelassen das er die nötigen Gelder für seine Heimat bekommt, dazu würde sie von der Marine geschützt werden, wobei diese aber letztendlich nur seine Arbeiten schützte.
      Franky: That Story ist su~per sad! Is it now?!
      So zwang ihn die WRG seine Cyborgtechnologie weiterzuführen. Stutzig macht mich die Errungenschaft der TF-Übertragung, sowie der Fortschritt mit den Seesteinen. Beides siedel ich in der Zeit bei der WRG an, wurde er auch dazu gezwungen sich "weiterzubilden", sich "Gedanken" zu machen? Könnte auch sein, dann müsste er aber überzeugter von dem Versprechen, von dem Deal sein, als ich es je glauben würde. Ich würde zwar denken das er ahnt das da was schief läuft und das er ausgenutzt wird, er aber immer noch die Hoffung hat das er damit falschliegt und das irgendwann seine Arbeit zuende sein wird.
      In Kapitel 592 hat Franky vielleicht etwas folgenschweres angerichtet. Da er ziemlich viel zerstört hat und wohl auch Teile der Heitzanlage so wie es aussieht, sowie vllt sogar die Blaupausen dafür, könnte die WRG nun sein Druckmittel verloren haben und fürchten das sie Vegapunk nicht mehr hinhalten kann.
      [this huge incident in the future kingdom spread around the world as the nightmare in barjimoa]
      "Hello, MHQ? Reporting from Barjomoa. SOMETHING serious happened."

      Nach diesen Aussagen hin kann ich mir erstmal Senghoks Gesicht vorstellen, weil er, seine Marine, versagt hat das "Heiligtum" zu schützen. Jetzt muss er das den Weisen erklären und weil News um die Welt geht, wird wohl Vegapunk auch davon erfahren...
      - Das war eine Theorie.


      - Probleme der Theorie/->mögliche Antwort:
      - wenn er so klug ist, wieso stellt er sich nicht nachdem er so viele Cyborgs hat gegen die WRG und nimmt sich die Mittel?
      ->weil er zu viel Respekt hat, vllt sogar Angst. Er kann sich womöglich vorstellen das er auch mit der Cyborgarmee, wenn er sie denn kontrollieren könnte, keine Chance gegen die Kampfkraft der WRG/Marine hat. Außerdem vertraut er dem Versprechen zu sehr weil er in seiner wahren Natur lieb und naiv ist.
      - vllt ist es doch anders und er ist Böse oder wurde Böse und hat sich der WRG verschrieben, um mehr Macht oder was weiss ich zu erlangen.
      ->doch was ist dann so schlimm wenn seine Geburtsstätte zerstört wird, immerhin sah alles ziemlich verlassen aus, so als ob es nciht mehr gebraucht werden würde. Ist er Böse, hat er sein Haus derart verbarikadiert, weil er nicht vor hatte es jemals wieder zu betreten; sprich die 'mir ist's zu kalt hier-Variante von oben :/'


      Wie alt ist Vegapunk? Muss er ein Greis sein? Es wurde zwar des öfteren, vor allem im letzten Chapter so etwas gesagt wie "... er verbrachte seine Jugend hier...", aber heißt dies gleich "alt"?! Ich kann mir gut vorstellen das Vegapunk sogar recht jung sein wird. Evtl sogar ein junger naiver Träumer, der außerhalb seines Labores und dem Labor in dem er bei der WRG arbeitet noch nichts vom Leben 'da draußen' mitbekommen hat und keinerlei Erfahrung inne hat. Umso mehr gestärkt wäre das Bild eines lieben und naiven Sprosses, der nichts lieber tun würde als seine Heimat aufzuwärmen. Wenn ja nicht die böse böse WRG wäre, omg wie das schon wieder klingt.

      Ich mag die Theorie insgesamt, doch kommt sie mir selbst zu langweilig vor.... WRG erpresst wen, lügt ihn aber an, etwas passiert, die Lüge schwindet, Bla... Auch kann ich mir nicht vorstellen was passieren sollte wenn Vegapunk erfährt das die WRG nie ihr Wort halten wollte. Kann er einfach aussteigen oder werden sie 'andere' Argumente finden ihn zum Weitermachen zu motivieren :/



      Weitere Ideen für die Zukunft um Vegapunk:
      • er baut sich selbst zu einem Cyborg um; wie Gero
      • er ist recht jung, naiv und nett
      • er wird der Gegner der SHB weil die WRG ihm erzählt, dass sie es waren [oder allg. Piraten] die seine Heimat zerstört haben -stimmt ja auch ;P
      • er wird Verbündeter der SHB, weil er herausbekommt das er von der WRG hintergangen wurde
      • Franky ist von der Explosion so geschädigt, das er sich mit Teilen aus den Überresten des Labors umbaut/ausrüstet; oder er fand Schutz in einem versteckten Keller und findet dort Teile zum Nachrüsten -wieder Dagonballmanier :P
      • sein Traum ist es seine Heimat wiederzusehen und er schließt sich nach einem bewegenden Arc der SHB, die ihn von der WRG und Sentoumaru befreit, an -bitte nicht!
      • ...


      Vegapunk ist ein Mysterium aller erster Güte. Ist er Böse oder Gut? Verkannt oder nicht? Sogar vllt zu klug? Was sind seine Beweggründe in der WRG? Wie alt ist er? Hat er Träume? Kann man sich diese Fragen eigentlich schon stellen oder zeugt dies nur davon das mir gerade voll langweilig ist? ;)


      Oda = Gott.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dDave ()