Interviews mit Oda

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Hugo schrieb:

      Auch wenn das ein oder andere sicherlich zusammenfällt, so sehe ich doch keine Möglichkeit, wie all diese Punkte in unter 30 Kapiteln abgearbeitet werden sollen. Gerade der Fall von Big Mom als Kaiser scheint doch ohne einen riesen Plottwist noch unwahrscheinlicher als ohnehin schon. Es wird wohl also doch darauf hinaus laufen, dass Ruffy einfach das Chaos nutzt und verschwindet und es gar nicht zu einem Kampf mit Big Mom kommt... oder? Was meint ihr?
      Ich muss sagen, ich wundere mich doch sehr, wie du zu diesem Schluss kommst. Dass BMs Fall unwahrscheinlich ist, stimmt zunächst mal nicht. Es wurde bereits oft genug von diversen Usern erklärt, wie viele Möglichkeiten es in diesem Arc gibt, Verbündete zu schaffen, wir haben sogar gesehen, dass BM noch diverse Menschen und Wesen in ihren Büchern gefangen hält und nach der Explosion der Bombe wird Chaos ausbrechen. Da braucht es keinen Riesenplottwist mehr. Dass nächstes Jahr der Wano-Arc beginnen soll, unterstreicht doch erst recht noch mal, dass BM in diesem Arc fallen wird. Oder glaubst du, Oda wird zuerst Kaido abhandeln, den er als stärkste Kreatur der Welt eingeführt und deutlich als die größere Hürde aufgebaut hat und erst danach BM? Ein Rückzug Ruffys würde dem Trend, dass Oda das Tempo anzieht, doch komplett widersprechen, weil er sich dann später rückwärts in der Story bewegen müsste. Das würde den WCI Arc nur unnötig strecken. Abgesehen davon ist ein Rückzug von WCI schon allein aus dem Grund nicht möglich, dass damit keines der bestehenden Probleme gelöst wäre. BM könnte weiterhin damit drohen, Angehörige von jedem beliebigen SHB Mitglied zu töten.

      Ich denke also nicht, dass die Restdauer des WCI Arcs nicht ausreicht, um alle relevanten Punkte halbwegs abzuhandeln, auch wenn das definitiv noch viel Stoff ist und bin der Meinung, dass wir unsere Einschätzung des Arcs wegen dieser neuen Information nicht komplett über den Haufen werfen solten. Vielleicht sind wir noch zu gebrandmarkt vom DR Arc, aber auch knapp 30 Kapitel sind eine Menge Holz.

    • Death the Kid schrieb:

      Oder glaubst du, Oda wird zuerst Kaido abhandeln, den er als stärkste Kreatur der Welt eingeführt und deutlich als die größere Hürde aufgebaut hat und erst danach BM? Ein Rückzug Ruffys würde dem Trend, dass Oda das Tempo anzieht, doch komplett widersprechen, weil er sich dann später rückwärts in der Story bewegen müsste.
      Ich möchte dir an dieser Stelle keinesfalls widersprechen, aber nur einmal ein Wort einwerfen: Fischmenscheninsel.

      Immerhin steht immer noch die Prophezeiung im Raum, und gerade Big Mum als aktuelle Schutzpatronin der Insel und Kapitän der vereinnahmten Sonnen-Piraten wäre geeignet, um diesen Punkt neu aufzurollen. Dies ändert natürlich nichts an den angesprochenen Punkten (ständige Gefahr für Familie & Freunde, Wano-Arc), spricht aber für ein "Rückwärts" der Story. FMI könnte hier tatsächlich die Ausnahme von der Regel sein, zumal der entsprechende Arc selbst im Nachhinein noch sehr flach und wenig bedeutsam wirkt.

      Nichtsdestotrotz halte ich 20-30 Kapitel für durchaus ausreichend, um die angesprochenen Punkte abzuarbeiten, solange Oda Nägel mit Köpfen macht. Pudding retten, Hochzeit crashen, Sanji überzeugen, die Vinsmokes plätten und dann "nur noch" Mama und Kinderlein niederringen. Es ist machbar, solange es "straight" durchgezogen wird. Gerade Oda kriegt sowas hin. Denkt nur mal an Enies Lobby. ;)


    • Also die Chance Big mom jetzt zu besiegen sehe ich so oder so eigentlich als unglaubwürdig an, selbst wenn die Germa sich gegen Big mom stellen würde, könnte ich nicht glaubhaft überzeugt werden.

      Ich denke Kaidoo dagegen könnte man glaubwürdiger besiegen, denn zum sitzt Jack auf dem Meeresgrund, was natürlich nicht bedeutet das er nicht gerettet wird, und zum anderen hätte Ruffy wirklich viele verbündete mit den minks, Marco, vielleicht ja sogar weeble, dann seine Flotte und der Rest von Whitebeards piratenbande, dass müssten ja auch so an die 1000 Mann sein.

      Also selbst wenn Kaidoo jetzt 500 zoannutzer in seiner Bande hat, dann muss das nicht bedeuten das die auch stark sind, was ja Sanji auf Zoe bewiesen hat. Dazu kommt das Wano schon immer unterdrückt wurde und vielleicht darin endlich die Freiheit spüren. Fast alle dort können mit dem Schwert um gegen und dann heißt es vielleicht am Ende 1000 von Kaidoo vs 10000 von Wano, Ruffy und co?

      Oda sagte mal das Ruffy niemals glaubhaft gegen Kaidoo gewinnen kann, wieso also alleine kämpfen? Es könnte also gut sein das Kaidoo schon davor genau wie Doofi verletzt wurde. Jack vs Zorro sollte aber genau so geil werde, den zweiten Kommandanten könnten dann Marco und co besiegen und der dritte dann von Sanji, Brooks und co.

      Kaidoo dann zusammen von Ruffy, Kid und Law? Dann hätten wir noch die minks die Zorro unterstützen, wer weiß was für neue Charaktere noch kommen.

      Bei Big Mom dagegen sehe ich momentan zwar das Chaos aber es ist niemand da der wirklich helfen könnte, Ruffy kann im Buch keine Freundschaften bilden, dass war ein Argument um glaubhaft an Verbündete zu kommen und selbst wenn A,,e frei sind, an was werden die denken? Sicher nicht an Rache sondern an Flucht und genau deswegen sehe ich da keine Verbündeten die wirklich helfen könnten.

      Dazu kommt das wir den letzten Kommandanten gar nicht kennen, er ist schlicht und ergreifend noch unbekannt und deswegen wissen wir gar nicht wozu dieser fähig ist. Zu brook, wie soll er bitte alleine einen Kommandanten besiegen? Klar er kann Vorteile haben aber Smoothie ist sicher nicht umsonst ein Kommandant oder?

      Wie gesagt die Germa 66 reicht nicht aus um glaubhaft die Armee von Big mom zu besiegen, jimbei ist zwar stark aber alleine wird er Smoothie auch nicht besiegen können und Sanji schlägt keine Frauen. Also bleiben noch jimbei, Cooper, Nami und brook um Smoothie zu besiegen, vielleicht noch die Schwester von Sanji die ja schon ganze Zeit Mitleid mit Sanji hat.

      Dann sind da aber immer noch der Vater, Sanjis Brüder und der Unbekannte Kommandant der ja momentan keinen Gegner hätte oder will uns Oda echt glaubhaft machen das Sanji erst seine Familie besiegt und dann noch einen Kommandant von Big mom?

      Ich bin nach dieser Aussage immer mehr davon überzeugt das man Big Mom eben doch noch nicht besiegen wird und das Kaidoo der erste sein wird der fällt, denn das macht auch mehr Sinn. Ruffy kann jetzt noch nicht glaubhaft die Rolle eines Kaisers übernehmen aber wenn er zusammen mit den Mitgliedern von Whitebeard einen Kaiser wie Kaidoo besiegt, dann hätte er genug Macht um glaubhaft diesen Posten einzunehmen.

      Es würde mich aber auch nicht überraschen wenn die Weltregierung dann Marco zum Kaiser ernennen würde weil sie glauben das er es war der Kaidoo besiegt hat und es auch auf der grandline besser ankommen würde wenn der Vize von Whitebeard den Posten übernimmt als Ruffy der gerade einmal ein paar Wochen in der neuen Welt segelt.
    • Also Oda muss ganz schön speed aufnehmen damit Wano pünktlich starten kann. Sehe ich aber nicht so problematisch. Man kann alle Überraschungen mit einmal platzen lassen. Chopper hat ein Plan und wird ausbrechen mit Carrot. Gleichzeitig explodiert die Bombe und Luffy und Co werden befreit um Sanji zu retten. BM muss nicht unbedingt nur allein von Luffy besiegt werden. WB oder Oz wurden auch nicht von einen einzelnen Mann besiegt. Vllt kann man sie ruhig stellen oder gefangen nehmen. Bin gespannt aber denke das es hektisch wird :)
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • So viel zu tun, so wenig Zeit...!

      Wow, diese Information kommt jetzt doch... ziemlich überraschend?

      Also fassen wir zunächst einmal die Fakten zusammen:
      Der Wanokuni Arc soll 2017 beginnen. Damit ist natürlich die offizielle Zählung nach den Erscheinungsdaten der Jump gemeint. Dieses Jahr erscheinen (so weit ich weiß) noch 2 (oder 3?) offizielle Kapitel. Damit würde das Jahr dann mit Kapitel 850 enden. Oda schafft pro Jahr im Schnitt zwischen 42 und 43 Kapitel. Allerdings ist die Zahl aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme über die Jahre stetig gesunken:

      Kapitelzahl nach Jahren
      1997: 21*
      1998: 48
      1999: 48
      2000: 48
      2001: 48
      2002: 47
      2003: 45
      2004: 45
      2005: 45
      2006: 45
      2007: 44
      2008: 43
      2009: 42
      2010: 40**
      2011: 42
      2012: 43
      2013: 38
      2014: 38
      2015: 38
      2016: 37***

      * Start der Serie
      ** hier spielt die 4-wöchige Pause anlässlich des Zeitsprungs herein
      *** bisher


      Seit Dressrosa liegt der Standard also bei 38 Kapiteln, aber dieses Jahr wird es wohl eins mehr. Wenn wir davon ausgehen, dass "Beginn 2017" theoretisch auch das allerletzte Kapitel des Jahres bedeuten kann, dann liegen ab heute noch maximal 40 Kapitel zwischen uns und Wano. 40 Kapitel wären möglicherweise ein ausreichender Zeitraum um den kompletten Konflikt zwischen Strohhüten und Big Mom inklusive aller offenen Handlungsfäden aufzulösen. Allerdings wissen wir nicht, ob es zwischen WCI und Wano noch einen kürzeren Übergangs-Arc geben wird.
      Stutzig macht mich aber besonders die zweite Aussage aus dem Interview, dass der aktuelle Arc bereits zu über 50% abgeschlossen sei. Je nachdem von wo man zählt (Abreise von Zou bis Ankunft in Totto Land) hat der Arc bisher zwischen 21 und 25 Kapitel. Nehmen wir mal Kapitel 825 (das Kapitel nach Kaidous letztem großen Auftritt) als Startpunkt, kommen wir auf 23. Glauben wir der Aussage wortgetreu, würde das bedeuten, dass für den restlichen Arc bis zu seiner vollständigen Auflösung weniger als 23 Kapitel verbleiben. Das scheint mir gelinde gesagt gehetzt, selbst mit dem angekündigten nochmals erhöhten Tempo...

      WCI käme damit auf eine Gesamtkapitelzahl von ca. 45 - auf jeden Fall aber unter 50 - Kapiteln. Nur um das mal einzuordnen der Arc wäre damit deutlich kürzer als die Alabasta Saga mit 117 (Alabasta selbst 62), Skypiea mit 85, Water 7+Enies Lobby (ohne Davy Back Fight) mit ca. 120 und Dressrosa mit 102 Kapiteln. Er läge sogar hinter der Fischmenscheninsel mit 56 Kapiteln und ungefähr in einer Kategorie mit Thriller Bark (48) und Punk Hazard (46).
      Wenn man mal bedenkt, dass Punk Hazard selbst eigentlich auch größtenteils aus Vorkämpfen zu Dressrosa bestand, dann würde das bedeuten, dass dem Kampf gegen die Angehörigen der Flamingo-Familie mehr als 3(!)-mal so viel Zeit zugestanden wurde, wie dem ersten Kaiser 8o
      Das ist mal 'ne Ansage.

      Die Kämpfe sind das, was innerhalb eines Arcs (in Relation zum Story-Fortschritt) immer am meisten Zeit einnimmt. Deswegen hat Oda im aktuellen Arc auch hier am meisten gekürzt indem er die Kämpfe zum Großteil Off-Panel ablaufen ließ. Aber für die großen Endkämpfe wird er das natürlich nicht tun können (oder doch? :-D ). Um auch hier wieder den Vergleich zu anderen Arcs zu ziehen: Nach der Hälfte der Kapitel waren auf der Thriller Bark die Hauptkämpfe bereits voll in Gange (Zorro VS Ryuma übrigens), auf Punk Hazard hatte gerade der Gegenschlag begonnen ("Counter Hazard"). An diesem Punkt sind wir doch auf WCI noch lange nicht - die Hochzeit hat noch nicht einmal begonnen! Wie soll das funktionieren? Die letzten beiden Kapitel mit Ruffys "Wir werden am Ende siegen!"-Aussage und dem Verweis auf all die in den Büchern Gefangenen hatten mich eigentlich schon überzeugt, dass die anwesende Hälfte der SHB das tatsächlich Dressrosa-Style über die Bühne bringen würde. Aber dieser hier gegebene Rahmen reicht dafür hinten und vorne nicht: So viele komplett neue Verbündete müssen schließlich auch erstmal eingeführt werden. Und wie man an Dressrosa gesehen hat, kann das einiges an Zeit kosten.
      Zumal es wirklich viele Feinde gibt, selbst WENN diese alle mit Hilfe der Bücherarmee geschlagen werden können, sind das einfach verdammt viele Kämpfe, die gezeigt werden müssten. Zum Vergleich Dressrosa: Lassen wir alle Vorkämpfe und das gesamte Vorgeplänkel weg und zählen NUR ab Beginn der "Finisher-Kapitel" nach Ende des Flashbacks, dann kommen wir immer noch auf 20(!) Kapitel reine Kampfzeit! Und die Feinde auf WCI sind nicht weniger, eher zahlreicher.

      MMn kann es unter diesen Bedingungen nicht zu einer vollumfänglichen Konfrontation zwischen den Strohhüten und BM kommen. Für die wahrscheinlichste Lösung halte ich nach wie vor das Eingreifen einer anderen Partei (naheliegend wäre durch Capone's Fähigkeit), die der SHB den Kampf mit der Kaisercrew abnimmt (natürlich aus Eigeninteresse). Die Kämpfe zwischen dieser Partei und Big Mom's Leuten müssten auch nicht On-Panel gezeigt werden, sodass wir lediglich über die Ergebnisse informiert werden müssen.

      Beste Grüße
      CountCryptic
      * * * * * * * * * * * * * * * * * *

      --- Platzhalter für eine Signatur ---

      * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    • Man muss das ganze ja mal etwas anders betrachten.
      DR war ein Arc um viele neue Leute einzuführen, zusätzlich die SHB Offiziell in der neuen Welt ankommen zu lassen.

      Jetzt haben wir zwar einen Kaiser Arc allerdings gegen die schwächste und gleichzeitig auch mit weniger Personen weswegen es weniger Kapitel braucht.

      Nehmen wir z.b. einen Rest von 20 und was noch drinnen passieren wird.
      Kampf gegen BM
      Kämpfe gegen BM untergebene.
      Sanji gegen seine Familie
      Die Hochzeit (mehr oder weniger xD)
      Die PG
      alles andere wird nebenher abgearbeitet.

      Mich erinnert der Arc etwas an die TB mit Morina. Damals kam Brook dazu dieses mal wird es Jinbei sein.
      Oda hat dieses mal auch nicht viele Nebenschauplätze wie auf DR, eigentlich spielt sich alles in Richtung Hochzeit ab und ist ein Arc um das Zou Team in den Vordergrund zu stellen. Auf DR war Law die wichtige Nebenperson dieses mal vermutlich Jinbei, eventuell auch einer unserer Minks.
      Aber das alles in 20 Kapiteln abzuhandeln ist möglich und auch etwas realistisch.

      Das einzige was offen bleibt ob der Wano Arc startet wenn Ruffy da ist oder ob er jetzt nebenher beginnt mit dem vorhandenem Team. Immerhin fehlt von Odas 4 Büchern noch das der Revos.
    • Nur eine (dumme) Zwischenfrage. Als ich nachdem letzten (aktuellen) Interview von Oda gesucht habe, habe ich irgendeinen Möchtegern Youtuber (leider) angeklickt, der behauptet hatte, dass Oda in seinem letzten Interview meinte, dass er selbst nicht wüsste, wie Ruffy Kaidou besiegen sollte. Ich halte diese Angabe für sehr unglaubwürdig, war offensichtlich nur Click-Bait, es fehlte sämtliche Quellenangaben. Trotz dessen habe ich bisher leider keinen Link zum aktuellen Interview gefunden, weder zum japanischen Original noch zu einer seriösen/glaubhaften Übersetzung.

      Das einzige was ich bisher annehmen kann ist, dass angeblich 70% des Manga fertig seien, tja, nur galt vor Jahren schon, dass 50% oder 60% fertig waren. Meine generelle Frage ist halt, ob es wirklich interessante "neue" Informationen gab. Außer dass Oda jetzt schon mehrere Szenarien und Arcs zusammenfügt, um die Länge zu kürzen, was ihm aber offensichtlich, siehe Dressrosa, nicht (immer) gelingt.

      Lange Rede, kurzer Sinn, ich würde mich über einen Link zu den Quellen freien, notfalls auch via PN. Danke im Voraus!
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • Gabratan schrieb:

      Nur eine (dumme) Zwischenfrage. Als ich nachdem letzten (aktuellen) Interview von Oda gesucht habe, habe ich irgendeinen Möchtegern Youtuber (leider) angeklickt, der behauptet hatte, dass Oda in seinem letzten Interview meinte, dass er selbst nicht wüsste, wie Ruffy Kaidou besiegen sollte. Ich halte diese Angabe für sehr unglaubwürdig, war offensichtlich nur Click-Bait, es fehlte sämtliche Quellenangaben. Trotz dessen habe ich bisher leider keinen Link zum aktuellen Interview gefunden, weder zum japanischen Original noch zu einer seriösen/glaubhaften Übersetzung.

      Das einzige was ich bisher annehmen kann ist, dass angeblich 70% des Manga fertig seien, tja, nur galt vor Jahren schon, dass 50% oder 60% fertig waren. Meine generelle Frage ist halt, ob es wirklich interessante "neue" Informationen gab. Außer dass Oda jetzt schon mehrere Szenarien und Arcs zusammenfügt, um die Länge zu kürzen, was ihm aber offensichtlich, siehe Dressrosa, nicht (immer) gelingt.

      Lange Rede, kurzer Sinn, ich würde mich über einen Link zu den Quellen freien, notfalls auch via PN. Danke im Voraus!

      Sandman schrieb:

      Here is my summary of ONE PIECE Great Newspaper Vol.2 which is released today.

      - Oda used to say that all he needed was coffee and cola 4 years ago. But now Oda pays attention to his health.
      He makes it a rule to drink water 2 liters a day. He thinks he can stay healthy if only he drinks much water. He sometimes exercise on fitness equipments in his studio.

      - Oda usually sleeps for 3 hours a day. Oda doesn't want to spend much time on sleep since he is busy.
      He can sleep as much as he wants only after the day he finishes drawing every week. But he can't sleep much recently due to aging.

      - The interviewer asks Oda if he has some health issues now that he is in his 40s.
      Oda answers that his health is not good, but he can come up with an interesting manga thanks to his short sleep and final push in his works.
      Oda thinks it would be great if he can draw a good manga with 8-hours-sleep.

      - Shueisha allows him to take more breaks these days. Oda wonders if this is because they are worried that ONE PIECE might come to an end due to his health problem.
      Oda got hospitalized after he works in Film Z. He thought the staffs finally noticed that if he worked too hard he would be down, but after all he got involved in ONE PIECE Film again...

      - There are too much things Oda wants to draw, so he merges the themes of islands. For example, Punk Hazard is originally consisted of fire island and ice island.
      Dressrosa is originally consisted of dwarves island and passion island. But as opposed to his expectations, it took him twice the time than usual to draw these arcs.

      - According to Oda, ONE PIECE is about 65% done. Oda says it is a fight between his lifetime and the ending of ONE PIECE. He says he needs to have the courage to reduce his ideas.

      - After finishing ONE PIECE, Oda wants to go on trips like Buratamori.
      (Buratamori is a popular TV show in Japan.In the show, an old man named Tamori, who were too busy to go on a trip for 30 years, visits various kinds of regions in Japan and introduces interesting information about it.)

      - Interviewer asks Oda if he intends to draw manga again once a month after finishing ONE PIECE, but Oda instantly denies.

      - Oda "I am happiest if kids enjoy reading my manga. But since my audience are getting older, it would be great if they read ONE PIECE with their kids."

      - Oda "ONE PIECE is focusing on Sanji now. Be sure to looking forward to the future story!"

      - Oda "When Kaidou appeared for the first time, I said that Luffy can't defeat such a strong character yet.And I'm yet to know how Luffy would defeat Kaidou.
      Probably my audience will not be satisfied if the reason for defeating Kaidou is just because Luffy's punch is so strong. Luffy and I have to find a solution somehow."

      - Oda "ONE PIECE will be much more interesting in the future since I'm carefully selecting ideas these days.
      Some people are seriously worried about my health, but don't be worried too much since I am quite tough."

      [Some Triivias]
      - Oda recently likes Ikumi Hisamatsu (久松郁実).
      - Oda sometimes plays turntables for DJing in his studio.
      - Oda collects model figures made by Ashley Wood.
      - Oda has 100 inch TV. It was too large to fit through the entrance, so some construction work was needed on the door.
      Das ist von Sandman aus dem AP und bei uns ist es auf Seite 5 zu finden, von dem Kollegen Kaizoku geposted. Wo genau das jetzt im AP Forum steht weiß ich nicht, aber normal posted Sandman kein Unsinn so viel ich weiß. Die Infos bzw. das Interview gab es dieses Jahr irgendwann Juli.
    • Ich habe in den letzten Tagen, die Diskussionen verfolgt bezüglich des Interviews von Oda, wonach der WCI Arc zu 50% durch sei. Vorneweg möchte ich erwähnen, dass auch in zur Fraktion gehöre die Big Mom in diesem Arc fallen sehen will. Das basiert auf dem einfachen Grund, der auch schon des Öfteren genannt wurde, dass es storytechnisch nicht viel Sinn macht nochmal nach WCI zurückzukehren.
      Dennoch gibt es für mich persönlich ein weiteres mögliches Szenario welches ich in Betracht ziehe und auch begrüßen würde. Aktuell befinden wir uns ja in der übergeordneten Arc "VS 4 Kaisers". Ich sehe von daher die Möglichkeit, dass es zu einem Battle Royal kommen könnte wo sich auf einmal mehrere Kaiser und Rookies gegenüber stehen. Demzufolge würden Ruffy und Co. das Chaos welches in absehbarer Zeit ansteht nutzen und mit Sanji und eventuell Pudding zu fliehen. Big Mom würde vermutlich daraufhin die Verfolgung aufnehmen und die Strohhüte bis nach Wano Kuni folgen. In einem ihrer Anfälle (ausgelöst durch die Ereignisse auf WCI) würde sie blind vor Wut das Territorium eines anderen Kaisers betreten. Ab dann herrscht richtiges Chaos in der NW. Wir hätten auf Wano Kuni dann die Strohüte, Law, die Minks, Big Mom, Capone, Kid, Apou, Drake, Hawkins und eventuell die Germa und Marco & Co. So ein "Krieg" würde das Gleichgewicht mächtig ins Wanken bringen und absolutes Chaos in der NW auslösen.

      Ist für mich ein denkbarer Weg, den Oda einschlagen könnte um auch den Kaisern und Ihren Status gerecht zu werden. Damit meine ich, dass es nicht reicht ein Crew gegen eine andere antreten zu lassen sondern das es einiges an Kaliber benötigt um einen Kaiser zu stürzen. Einen 1vs1 von Ruffy und einem Kaiser kann es natürlich immer noch geben. Damit würde Ruffy seine Sonderstellung untermauern.
    • Gabratan schrieb:

      Nur eine (dumme) Zwischenfrage. Als ich nachdem letzten (aktuellen) Interview von Oda gesucht habe, habe ich irgendeinen Möchtegern Youtuber (leider) angeklickt, der behauptet hatte, dass Oda in seinem letzten Interview meinte, dass er selbst nicht wüsste, wie Ruffy Kaidou besiegen sollte. Ich halte diese Angabe für sehr unglaubwürdig, war offensichtlich nur Click-Bait, es fehlte sämtliche Quellenangaben. Trotz dessen habe ich bisher leider keinen Link zum aktuellen Interview gefunden, weder zum japanischen Original noch zu einer seriösen/glaubhaften Übersetzung.

      Das einzige was ich bisher annehmen kann ist, dass angeblich 70% des Manga fertig seien, tja, nur galt vor Jahren schon, dass 50% oder 60% fertig waren. Meine generelle Frage ist halt, ob es wirklich interessante "neue" Informationen gab. Außer dass Oda jetzt schon mehrere Szenarien und Arcs zusammenfügt, um die Länge zu kürzen, was ihm aber offensichtlich, siehe Dressrosa, nicht (immer) gelingt.

      Lange Rede, kurzer Sinn, ich würde mich über einen Link zu den Quellen freien, notfalls auch via PN. Danke im Voraus!
      Falls du mich damit meinen solltest - nein, das Video war kein Clickbait, die Quelle wurde hier ja schon genannt, und falls man auf YT noch ein wenig weitergesucht hätte, würde man auch das Originalvideo mit dem Interview von Oda auf Youtube finden, wo er das sagt. Ich weiß, dass 90% der sogenannten Optuber nur Clickbait-Schwachsinn und Theorien ohne Gehalt publizieren, aber es soll auch Leute geben, die sich damit nicht identifizieren können und wirklich versuchen, sich zu bemühen und keinen Clickbait und unnötige Theorien zu bringen, finds schade, wie du hier alle über einen Kamm scherst.
    • @Pirate_King,
      Grundsätzlich denke ich: Ja, theoretisch ist das eine Möglichkeit, die auch "viele Probleme auf einmal" lösen würde.

      Aber ich halte diese Variante dennoch für sehr unwahrscheinlich. Denn das (Haupt-)Problem aus dem aktuellen WCI-Arc würde damit nicht gelöst: Nämlich das Big Mom den lieben Sanji noch immer an den Eiern hat! Ich stelle mir die Frage: Warum sollte Big Mom der SBH nach Wano folgen? Einfacher wäre zur Teleschnecke zu greifen und Sanji klar zu machen, dass wenn er seinen Arsch nicht augenblicklich wieder in Richtung WCI verfrachtet, er Jeffs Körper morgen über den kompletten East Blue verteilt aufsammeln könne.

      Man könnte sicherlich mit ihrem Zuckerwahn argumentieren, aber das wäre mir für einen Kaiser viel zu plump gelöst. Ihrem Informationsnetz zur Folge, würde ich behaupten, dass sie relativ schnell wüsste, wenn sie sich im Gebiet von Kaidou aufhält und sich so kopflos in Gefahr bringen, traue ich Big Mom nicht zu, geschweige denn wäre es untypisch für einen Kaiser (Kaidou vielleicht mal ausgenommen :P ).
    • Die jährliche News zur Jump-Festa:

      sandman schrieb:

      In the opening of OP Super Stage, some VAs of Straw Hats played a episode a bit in which Sanji fights Luffy. It was amazing!

      According to Oda's message, OP will enter Reverie and Wano arc(s?)in 2017!!

      In the next chapter, Luffy yells "I'm not the kind of guy who dies here!!"

      The spoiler panel was shown to us audience.Also, new ONE PIECE magazine will be published in 2017. It includes a novel whose protagonist is Ace or/and Sabo and a special manga. Oda is in Jump Festa somewhere. Maybe I'll post a review about OP Super Stage later when I return home.
      Ahja. Schade, dass diese Message schon neulich durch das Interview mit dem Redakteur etwas vorweggenommen wurde. Das bestätigt aber dessen Aussage. Und die Reverie wird auch kurz behandelt. Nichtsdestotrotz frage ich mich aber immer noch, wie Oda den aktuellen Arc so fix abschließen will unter den gegebenen Umständen.
    • Es kommt so, wie es bereits viele User geahnt haben. Nach dem Fall von Big Mom fängt die Reverie an und anschliessend folgt der Wano Arc mit Kaido.
      Wenn der WCI Arc im Sommer beendet wird, darauf die Reverie folgt, fängt der Wano Arc ungefähr Mitte Herbst an.

      Ich frage mich nur, wie Oda Big Mom in bloss +/- 25 Kapiteln abhandeln möchte. Wie wir wissen, gibt er seit Zou richtig Gas.
      #SeeYaInWano
    • Die Reverie ist auch längst überfällig und Oda braucht etwas um die Tagen zwischen WCI und Wano zu füllen da bietet sich die Reverie voll an. Ich bin gespannt ob wir nur kurze Einblicke erhalten oder es eine Mini Arc ohne die SH wird. Immerhin werden viele Entscheidungen und Situationen erwartet von und auf der Reverie von Vivi bis Dragon ist so ziemlich alles dabei.

      Wano könnte dann immerhin noch im Dezember anfangen umd diesen prophetischen Satz wahr werden zu lassen
      Das Jahr 2017 wird auf jeden Fall eins der besten werden hoffe ich
      A Laser beam of Epicness
    • Hearth schrieb:

      Es kommt so, wie es bereits viele User geahnt haben. Nach dem Fall von Big Mom fängt die Reverie an und anschliessend folgt der Wano Arc mit Kaido.
      Wenn der WCI Arc im Sommer beendet wird, darauf die Reverie folgt, fängt der Wano Arc ungefähr Mitte Herbst an.

      Ich frage mich nur, wie Oda Big Mom in bloss +/- 25 Kapiteln abhandeln möchte. Wie wir wissen, gibt er seit Zou richtig Gas.
      Das frage ich mich auch.
      Wann in Sommer soll er den beendet werden??
      Würde der Wci Arc bis ende August laufen käme es ungefähr auf 25/27 Kapiteln, so was das zumindest letztes Jahr.
      Man darf ja nicht die Wochen vergessen wo Oda sich frei nimmt oder auch die Jump feste wo selbst der Manga pausiert.
    • Das bestätigt im Endeffekt was bereits viele geahnt haben, dass es jetzt verdammt schnell verdammt chaotisch werden wird. Also werden wir Ruffy wohl bald wieder in Aktion sehen (vor allem wenn man sein Zitat bedenkt vom nächsten Kapitel).
      Ich persönlich finde 25 Kapitel ausreichend Zeit für einen Kampf gegen BigMom, vorausgesetzt er beginnt bald! Was mich eher wundert ist dass Ruffy vermutlich keine Zeit mehr hat sich auszuruhen. Wie will er dann bestehen??! Vielleicht hilft Sanji mit einem Essen was ihn wieder aufpowert (man bedenkt das er bei Ivankov in der Lehre war)... Eine andere Lösung für diesen kurzen Zeitrahmen fällt mir nicht ein....

      Dass die Reviere als Pausenfüller zwischen den zwei Arcs anfällt, finde ich sehr plausibel!!! Das ist gerade zu Perfekt um dass geschehene auf WCI und Dressrosa zu reflektieren und die nötigen Konsequenzen daraus zu ziehen.

      Ich muss eins sagen, auch wenn es vielleicht nicht perfekt hier rein passt. Letztes Jahr als es hieß, es wird Sanjis Jahr war ich etwas skeptisch. Dieses Jahr mit diesen Aussichten bin ich ehrlicherweise soooo angefixt... Ich kann es kaum abwarten zu sehen was da auf uns zu kommt ;)
    • Ich find das zeitlich jetzt nicht so unmöglich. Oda muss ja nicht für jedes einzelne Problem/Ereignis mehrere Kapitel verbrauchen, sondern er kann mehrere sachen in einem einzigen Kapitel abarbeiten. Z.b. wo Jimbei ist, was mit Pekoms ist, dass kann man in nur einem Kapitel behandeln.

      Der Reverie Arc wird denke ich sowas wie Zou werden, kurz und knackig. Könnte sein das er noch kürzer sein wird als Zou.

      Mfg
    • Die Frage, die sich mir stellt ist, wird Luffy auf der Reverie anwesend sein? Also wird er mit der aktuellen Truppe dort kurz einen Abstecher machen, Chaos verursachen und dann erst nach Wano weiterziehen? Oder wird die Reverie ohne Luffy und Co ablaufen, und sie findet halt statt während Luffy nach Wano segelt?
      Man hätte zwar nach dem Fall der Germa66 und BigMom mit Reiju vermutlich eine Freikarte, trotzdem bleibt da immer noch die Sache mit Kaido, der gesamte Hin- und Rückweg sowie die Tatsache, dass Mary Joa wohl streng bewacht sein wird, vielleicht sogar von Admirälen und anderen starken WR Agenten. Und Luffy ist dafür bekannt gerne mal die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, also ohne Chaos wird es sowieso nie gehen. Also würd ich eher davon aus, dass Luffy und Co der Reverie wohl nicht beiwohnen werden. Dann müsste Oda auch alles unter einem Hut bekommen.

      Aber mal abwarten, Oda bzw seine Leute da haben sich in der Vergangenheit schon oft etwas verschätzt. Könnte genauso gut sein, dass Wano auch erst Anfang 2018 stattfindet. ^^
    • Ruffy braucht gar nicht dabei zu sein da seine Verbündeten es sind z.b. Vivi, Rebecca, usw..
      Da wano sowieo nicht direkt um die Ecke sein wird gehe ich von 1-2 Wochen aus die sie bis dort brauchen werden, diese Zeit könnte Oda damit füllen die Reverie in 2 Kapiteln abzuhandeln, dazu noch eine Übersicht über die folgen von BM Sturz wie die Entscheidungen auf der Reverie.
      Dann gibt es noch Odas Buch über die Revos (Gerar 4, Zou, BM, Revos), also könnte das auch noch ein Thema werden womit man dann 4 Kapitel insgesamt füllen kann um dann mit wano zu beginnen.

      Es besteht ja auch die möglichkeit Wano ohne Ruffy zu beginnen und somit Zorry als Vize oder gegebenenfalls Law als Allianz Parter (oder Zukünftiger Vize) neben Rufy zu etablieren.
    • Kaizoku schrieb:

      Und die Reverie wird auch kurz behandelt. Nichtsdestotrotz frage ich mich aber immer noch, wie Oda den aktuellen Arc so fix abschließen will unter den gegebenen Umständen.
      Nun ich denke das oda weiterhin ganz ordentlich aufs Gaspedal drücken wird und das Bild interpretiere ich als "ende" des Chapters das die Wut von Ruffy zum Platzen bringt und den hauptteil des Arc einleitet. Ich kann mir vorstellen das oda es packt BigMum schnell zu Fall bringen kann es aber nicht wirklich erklären.

      Für mich stellt sich nur die Frage ob Ruffy selbst auf der Reverie ist oder nicht. Denn eine Anwesenheit von Ruffy mithilfe der Gema birgt einfach so viele Gefahren. Die 5 Weisen selbst, die Admiräle wobei letztere könnten begründet abwesend sein weil die Welt im Chaos ausbricht und sie zu tun haben. Es müsste natürlich hinsichtlich alles Passen und evtl. wird die Anwesenheit von Ruffy der Ausruf zum neuen Kaiser und somit wäre es danach der 1. Kampf eines Kaisers gegen Kaisers in Wano.

      Das würde das ganze nochmals irgendwie pushen.

      Wenn man sich überlegt. Im Gründe könnte auch das letzte Chapter des Jahres den Wannoarc bedeuten und avor 5-6 Chapter Reverie. Wobei ich interpretiere den Plural im Text auch so, das es je nachdem eben nicht sein wird das Wanno nächstes Jahr startet.
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist