Interviews mit Oda

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Es kommt so, wie es bereits viele User geahnt haben. Nach dem Fall von Big Mom fängt die Reverie an und anschliessend folgt der Wano Arc mit Kaido.
      Wenn der WCI Arc im Sommer beendet wird, darauf die Reverie folgt, fängt der Wano Arc ungefähr Mitte Herbst an.

      Ich frage mich nur, wie Oda Big Mom in bloss +/- 25 Kapiteln abhandeln möchte. Wie wir wissen, gibt er seit Zou richtig Gas.
      #SeeYaInWano
    • Die Reverie ist auch längst überfällig und Oda braucht etwas um die Tagen zwischen WCI und Wano zu füllen da bietet sich die Reverie voll an. Ich bin gespannt ob wir nur kurze Einblicke erhalten oder es eine Mini Arc ohne die SH wird. Immerhin werden viele Entscheidungen und Situationen erwartet von und auf der Reverie von Vivi bis Dragon ist so ziemlich alles dabei.

      Wano könnte dann immerhin noch im Dezember anfangen umd diesen prophetischen Satz wahr werden zu lassen
      Das Jahr 2017 wird auf jeden Fall eins der besten werden hoffe ich
      A Laser beam of Epicness
    • Hearth schrieb:

      Es kommt so, wie es bereits viele User geahnt haben. Nach dem Fall von Big Mom fängt die Reverie an und anschliessend folgt der Wano Arc mit Kaido.
      Wenn der WCI Arc im Sommer beendet wird, darauf die Reverie folgt, fängt der Wano Arc ungefähr Mitte Herbst an.

      Ich frage mich nur, wie Oda Big Mom in bloss +/- 25 Kapiteln abhandeln möchte. Wie wir wissen, gibt er seit Zou richtig Gas.
      Das frage ich mich auch.
      Wann in Sommer soll er den beendet werden??
      Würde der Wci Arc bis ende August laufen käme es ungefähr auf 25/27 Kapiteln, so was das zumindest letztes Jahr.
      Man darf ja nicht die Wochen vergessen wo Oda sich frei nimmt oder auch die Jump feste wo selbst der Manga pausiert.
    • Das bestätigt im Endeffekt was bereits viele geahnt haben, dass es jetzt verdammt schnell verdammt chaotisch werden wird. Also werden wir Ruffy wohl bald wieder in Aktion sehen (vor allem wenn man sein Zitat bedenkt vom nächsten Kapitel).
      Ich persönlich finde 25 Kapitel ausreichend Zeit für einen Kampf gegen BigMom, vorausgesetzt er beginnt bald! Was mich eher wundert ist dass Ruffy vermutlich keine Zeit mehr hat sich auszuruhen. Wie will er dann bestehen??! Vielleicht hilft Sanji mit einem Essen was ihn wieder aufpowert (man bedenkt das er bei Ivankov in der Lehre war)... Eine andere Lösung für diesen kurzen Zeitrahmen fällt mir nicht ein....

      Dass die Reviere als Pausenfüller zwischen den zwei Arcs anfällt, finde ich sehr plausibel!!! Das ist gerade zu Perfekt um dass geschehene auf WCI und Dressrosa zu reflektieren und die nötigen Konsequenzen daraus zu ziehen.

      Ich muss eins sagen, auch wenn es vielleicht nicht perfekt hier rein passt. Letztes Jahr als es hieß, es wird Sanjis Jahr war ich etwas skeptisch. Dieses Jahr mit diesen Aussichten bin ich ehrlicherweise soooo angefixt... Ich kann es kaum abwarten zu sehen was da auf uns zu kommt ;)
    • Ich find das zeitlich jetzt nicht so unmöglich. Oda muss ja nicht für jedes einzelne Problem/Ereignis mehrere Kapitel verbrauchen, sondern er kann mehrere sachen in einem einzigen Kapitel abarbeiten. Z.b. wo Jimbei ist, was mit Pekoms ist, dass kann man in nur einem Kapitel behandeln.

      Der Reverie Arc wird denke ich sowas wie Zou werden, kurz und knackig. Könnte sein das er noch kürzer sein wird als Zou.

      Mfg
    • Die Frage, die sich mir stellt ist, wird Luffy auf der Reverie anwesend sein? Also wird er mit der aktuellen Truppe dort kurz einen Abstecher machen, Chaos verursachen und dann erst nach Wano weiterziehen? Oder wird die Reverie ohne Luffy und Co ablaufen, und sie findet halt statt während Luffy nach Wano segelt?
      Man hätte zwar nach dem Fall der Germa66 und BigMom mit Reiju vermutlich eine Freikarte, trotzdem bleibt da immer noch die Sache mit Kaido, der gesamte Hin- und Rückweg sowie die Tatsache, dass Mary Joa wohl streng bewacht sein wird, vielleicht sogar von Admirälen und anderen starken WR Agenten. Und Luffy ist dafür bekannt gerne mal die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, also ohne Chaos wird es sowieso nie gehen. Also würd ich eher davon aus, dass Luffy und Co der Reverie wohl nicht beiwohnen werden. Dann müsste Oda auch alles unter einem Hut bekommen.

      Aber mal abwarten, Oda bzw seine Leute da haben sich in der Vergangenheit schon oft etwas verschätzt. Könnte genauso gut sein, dass Wano auch erst Anfang 2018 stattfindet. ^^
    • Ruffy braucht gar nicht dabei zu sein da seine Verbündeten es sind z.b. Vivi, Rebecca, usw..
      Da wano sowieo nicht direkt um die Ecke sein wird gehe ich von 1-2 Wochen aus die sie bis dort brauchen werden, diese Zeit könnte Oda damit füllen die Reverie in 2 Kapiteln abzuhandeln, dazu noch eine Übersicht über die folgen von BM Sturz wie die Entscheidungen auf der Reverie.
      Dann gibt es noch Odas Buch über die Revos (Gerar 4, Zou, BM, Revos), also könnte das auch noch ein Thema werden womit man dann 4 Kapitel insgesamt füllen kann um dann mit wano zu beginnen.

      Es besteht ja auch die möglichkeit Wano ohne Ruffy zu beginnen und somit Zorry als Vize oder gegebenenfalls Law als Allianz Parter (oder Zukünftiger Vize) neben Rufy zu etablieren.
    • Kaizoku schrieb:

      Und die Reverie wird auch kurz behandelt. Nichtsdestotrotz frage ich mich aber immer noch, wie Oda den aktuellen Arc so fix abschließen will unter den gegebenen Umständen.
      Nun ich denke das oda weiterhin ganz ordentlich aufs Gaspedal drücken wird und das Bild interpretiere ich als "ende" des Chapters das die Wut von Ruffy zum Platzen bringt und den hauptteil des Arc einleitet. Ich kann mir vorstellen das oda es packt BigMum schnell zu Fall bringen kann es aber nicht wirklich erklären.

      Für mich stellt sich nur die Frage ob Ruffy selbst auf der Reverie ist oder nicht. Denn eine Anwesenheit von Ruffy mithilfe der Gema birgt einfach so viele Gefahren. Die 5 Weisen selbst, die Admiräle wobei letztere könnten begründet abwesend sein weil die Welt im Chaos ausbricht und sie zu tun haben. Es müsste natürlich hinsichtlich alles Passen und evtl. wird die Anwesenheit von Ruffy der Ausruf zum neuen Kaiser und somit wäre es danach der 1. Kampf eines Kaisers gegen Kaisers in Wano.

      Das würde das ganze nochmals irgendwie pushen.

      Wenn man sich überlegt. Im Gründe könnte auch das letzte Chapter des Jahres den Wannoarc bedeuten und avor 5-6 Chapter Reverie. Wobei ich interpretiere den Plural im Text auch so, das es je nachdem eben nicht sein wird das Wanno nächstes Jahr startet.
      Ich Áyu akzeptiere, dass es durchaus möglich ist den Shonen typischen Aufbau eines Arcs zu hinterfragen und ein Antagonist nicht zwingend in jenem Arc fallen muss wo er die Hauptperson ist
    • Ich stelle mir die Handlung rund um die Reverie wie folgt vor.

      Wie wir wissen, hat Ruffy 1 Woche bis nach WCI gebraucht, danach 11h gegen Cracker gekämpft und bis zur Hochzeit dauert es noch einen Tag. Nach seinem Sieg über den Arcgegner folgt in der Regel eine Ruhepause von +/- 3 Tagen. Somit wären ungefähr 11 Tage vergangen. In dieser Zeit könnten bereits alle Fraktionen/Parteien auf Mary Joa eingetroffen sein.

      Die Reverie findet statt, während sich Ruffy auf dem Weg nach Wano befindet. Oda sagt explizit, dass die Reverie kurz behandelt wird. Somit schliesse ich Ruffys Anwesenheit aus. Die Chance ist gering, dass Ruffy nach Mary Joa geht und danach nach Wano, wenn die Reverie laut Oda nur kurz behandelt wird. Ausserdem frage ich mich, WAS Ruffy da zu suchen hat. Aus welchem Grund sollte Ruffy zur Reverie gehen? Wàhrend der Reverie stürmt ein Bote in den Saal und teilt allen Anwesenden mit, dass die SHB Big Mom zu Fall gebracht hat. Dies würde natürlich für grossen Tumult sorgen und gleichzeitig würde man Ruffy zu einem Kaiser ernennen.
      #SeeYaInWano
    • Nur ganz kurz: Die Weltregierung ernennt die Kaiser an sich nicht selbst, sondern kristallisieren sich diese Piraten im Laufe der Zeit so weit hinaus, dass sie mit den anderen als gleichauf angesehen werden. Erst dann werden sie in der Öffentlichkeit zum Kaiser aufsteigen. Deswegen sprachen die 5 Weisen nach dem GE auch nocht davon, dass Blackbeard bereits Kaiser ist, sondern am ehesten das Zeug dazu hätte.

      Die Flotte hat Ruffy ja schon, was allerdings noch fehlt sind die Territorien. Ob er die schon nach dem Fall von Big Mom haben wird, lässt sich imo nicht sagen. Bisher sehe ich diesbezüglich "nur" die FMI, Dressrosa und nun Whole Cake Island. Zukünftig entsprechend auch noch Wanokuni, Elban etc. pp.
    • OneBrunou schrieb:

      Nur ganz kurz: Die Weltregierung ernennt die Kaiser an sich nicht selbst, sondern kristallisieren sich diese Piraten im Laufe der Zeit so weit hinaus, dass sie mit den anderen als gleichauf angesehen werden. Erst dann werden sie in der Öffentlichkeit zum Kaiser aufsteigen. Deswegen sprachen die 5 Weisen nach dem GE auch nocht davon, dass Blackbeard bereits Kaiser ist, sondern am ehesten das Zeug dazu hätte.

      Die Flotte hat Ruffy ja schon, was allerdings noch fehlt sind die Territorien. Ob er die schon nach dem Fall von Big Mom haben wird, lässt sich imo nicht sagen. Bisher sehe ich diesbezüglich "nur" die FMI, Dressrosa und nun Whole Cake Island. Zukünftig entsprechend auch noch Wanokuni, Elban etc. pp.

      Die WR ernennt offiziell keine Kaiser, das ist klar. Nur sollte man bereits ahnen, wie die 5 Weisen auf einen Sieg von Ruffy über Big Mom reagieren. Nach Big Moms Sturz wird ein Platz als Yonkou frei sein und dieser wird zu 99.99% "automatisch" vom Sieger übernommen. Deswegen habe ich gesagt, dass die WR Ruffy zum neuen Kaiser "ernennt". Vielleicht hätte ich ein anderes Wort nehmen sollen. ^^

      Zwischen Ruffy und BB gibt es einen feinen Unterschied. BB hat einen halbtoten WB getötet und ist nach Shanks's Auftritt abgehauen. WB's Territorien und seine Crew blieben "unangetastet" von BB. BB wurde nach seinem Sieg über Marco und den Rest der WBB zum Kaiser. Dies ist der Grund, weshalb BB nicht direkt nach dem GE zum Kaiser ernannt wurde.

      Ruffy hingegen besiegt Big Mom mitsamt ihrer Crew auf WCI. Es spielt keine Rolle ob Ruffy Big Mom's Territorium übernimmt oder nicht. Sobald die WR/Marine oder die anderen Kaiser von diesem Ereignis erfahren, wird Ruffy automatisch zum neuen Kaiser. Ich sehe auch nicht ein, wieso Ruffy "nur" die FMI, Dressrosa und WCI zu seinem neuen Territorium machen sollte. Was passiert mit den 36 Inseln rund um WCI? Die Bewohner dieser Inseln werden sich eher an Ruffy wenden und die Flagge der SHB hissen. So geniessen sie weiterhin Schutz in der NW und sind von Big Mom "befreit".
      #SeeYaInWano
    • Nein, Whitebeard's Territorien blieben eben nicht unangetastet von Blackbeard. Er hat 20 Jahre aus dessen Schatten heraus agiert, kannte dessen Gebiet daher hervorragend. Nach dem Ableben von Whitebeard überrannte er dessen Territorien und beanspruchte sie für sich selbst. Die Zerschlagung der WBB war da lediglich die Spitze des Eisbergs, die seinen kometenhaften Aufstieg darstellt.

      Zu einem Kaiser gehört mehr, als nur die Stärke dieser. Streitkräfte, ebenso wie Territorien sind unerlässig. Sie heißen ja nicht grundlos Kaiser. Was wäre Blackbeard bitte für ein Kaiser, wenn er kein eigenes Gebiet besitzen würde, über das er herrschen kann?

      Ruffy wird eben nicht automatisch zum neuen Kaiser, weil ihm im ersten Moment das nötige Einflussgebiet fehlen wird. Das sehe anders aus, wenn alle Inseln von Big Mom augenblicklich die Flagge der SHB hissen würden. Nur dann würde er dieselbe Autorität besitzen, wie die Kaiser.
      Ob es dazu kommt will ich nicht mutmaßen zu sagen. Dafür haben wir die anderen Inseln, abseits von WCI, einfach zu selten gesehen.

      Als gesetzt sehe ich die FMI, DR & befreundete Königreiche, ggf. WCI und künftig auch Wanokuni und Elban. Inwieweit Alliierte aus dem Paradies da mit einfließen können, bleibt auch erst mal noch abzuwarten, da die Kaiser ja eigentlich "nur" über die NW herrschen. Mit der gehissten SHB Flagge auf Alabasta, Drumm, Amazon Lilly, Water 7 etc. würden diese Länder aber auch nochmal ein deutliches Zeichen senden und Ruffys künftige, übergeordnete Position als Piratenkönig untermauern.

      Unbestritten ist natürlich, dass Ruffy nach dem Sturz von Big Mom wohl derjenige sein wird, dem das größte Potenzial zum nächsten Kaiser nachgesagt werden wird. Ob er als solcher auch direkt nach der Niederlage von Big Mom gelten wird, muss sich erst noch zeigen.

      Zumal die Institution - ebenso wie die der Samurai - eh auf dem Abstellgleis steht. Spätestens nach dem Wegfall von Kaidou werden die Kaiser öffentlich angezweifelt werden, da es folglich nur noch zwei - mit Ruffy ggf. drei - geben würde.

      PS: Falls diesbezüglich noch weiterer Gesprächsbedarf bestehen würde, würde ich es begrüßen, wenn du mich in einem dafür passenden Thread (beispielsweise die vier Kaiser) zitieren würdest, damit das hier nicht noch mehr ins Offtopic abdriftet.

      PPS: TT war mal wieder schneller ... xD

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Denke mal das der WCI Arc. bestimmt bis April - Mai 2017 gehen wird
      Dann der Reverie Arc. bis Herbst (Oktober - November 2017) geht
      Und der Wano Kuni Arc. ab Winter 2017 los geht.

      Ich bin auch gespannt wie Oda bis zum Ende des WCI Arc. alle bisherigen Ereignisse und offenen Fragen in so kurzer Zeit noch lösen will.
      Entweder werden einige Zeitsprünge eingebaut (wie bei Ruffy vs. Cracker) oder es wird zum Ende hin eh alles ziemlich fix gehen und viele Ereignisse auf ein mal offengelegt und ich bezweifle seit langem dass es ein Kampf zwischen Ruffy - Big Mom geben wird.

      Könnte mir vorstellen das wir eher eine Art "Waffenruhe" zwischen Big Mom - Ruffy erleben werden weil vllt. die Germa66 was plant oder durchzieht was Big Mom und Ruffy´s Battle vorerst auf Eis legt und beide an einem Strang ziehen müssen im Kampf gegen die Germa66.

      Beim Reverie Arc. erwarte ich schon ein Monster Mini Arc. mit vielen Infos rund um die diversen Königreiche, Pläne im Kampf gegen die Badasse von Piraten (Blackbeard - Samurai der Meere etc.) und das (was ich vermute) ein Attentat durchgeführt wird an einer hohen Persönlichkeit.

      Der Wano-Kuni Arc. wird bestimmt der nächste Big Arc. mit einer langen Dauer wenn Kaido vs. SH das Kernziel sein wird.
      "Der Knabe nennt sich Randall Flagg, der in Wirklichkeit ein Abtrünniger aus der Hölle ist."
    • Chaos Maniac schrieb:

      Entweder werden einige Zeitsprünge eingebaut (wie bei Ruffy vs. Cracker) oder es wird zum Ende hin eh alles ziemlich fix gehen und viele Ereignisse auf ein mal offengelegt und ich bezweifle seit langem dass es ein Kampf zwischen Ruffy - Big Mom geben wird.
      Das bezweifle ich auch stark, weil Ruffy aktuell auch einfach noch nicht mit ihr mithalten können darf. Er hat erst vor kurzem in höchster Not, und vermutlich nur mit Laws Vorarbeit, Doffy besiegt und selbst diese neue Technik stieß bei Cracker schon deutlich an ihre Grenzen. Da Ruffy weder bei Doffy, noch gegen Cracker Zeit zu verlieren hatte, wäre es storytechnisch einfach ein Unding, wenn Ruffy nun doch noch ein weiteres Gear o.Ä. in der Hinterhand hätte. Das heißt für mich, dass er im Kampf gegen Big Mom aktuell keine Chance hätte und das Big Mom nicht durch ihn, sondern höchstens (und hauptsächlich) durch einen Dritten (oder einen üblen Twist bezüglich ihrer TF oder so) fallen wird, wenn überhaupt.
      Mit einem wahren Endkampf gegen Big Mom würden wir 2017 niemals noch in Wano ankommen, selbst wenn die Reverie, meiner Vermutung nach, in 2-3 Chaptern und ohne direkte Beteiligung der SHB abgehandelt werden wird, würde es wohl eng werden, denn so ein Kampf ist nicht in unter 10 Chaptern abzufertigen und der Großteil von Big Moms Streitkräften steht auch noch, und selbst von denen wurde Ruffy bereits spielend leicht erledigt und gefangen genommen.
      Deshalb glaube ich nicht, dass die Angelegenheiten auf WCI von Ruffy und Co nun Stück für Stück geregelt werden und am Ende auch nicht BigMoms Fall durch Ruffy stehen wird.
      Es wird sicher ein großes Chaos geben und Moscato wird wohl nicht das letzte Opfer von BMs Wutanfällen bleiben, sonst hätte Oda diese "Marotte" garnicht erst eingeführt. In diesem Chaos könnte die SHB-Truppe irgendwie zusammen entkommen und der
      Ausgang dieses Chaos(in dem BM dann auch zu Fall kommen könnte) könnte durchaus in kürzerer Form in einem Flashback oder Zeitungsbericht bekannt gegeben werden, so würde man das Tempo jedenfalls weiter anziehen und Wano in 2017 rückt ein Stück näher.


      Durch ein kurzes Abtasten mit BM könnte Ruffy zu der Einsicht gelangen, dass es gegen Kaido noch nicht reichen wird, sodass es vielleicht nochmal einen kurzen(!) Timeskip von 2-3 Monaten oder auch einem halben Jahr geben könnte, während dem dann die Reverie gezeigt werden könnte. Die SHB hätte in diesem Timeskip Zeit zu trainieren und auch ansonsten wird es ohnehin eine ganze Weile dauern, bis alle Parteien, die bei der "Invasion" Wanos beteiligt sein werden, sich zusammengefunden haben. Die Suche nach Marco und Co hat ja gerade mal begonnen und die werden wohl kaum zufällig direkt neben Zou geparkt haben. Ein halbes Jahr Vorbereitung halte ich da aufjedenfall für garnicht mal so unwahrscheinlich, ein Wiedersehen mit Vivi, die durch die Reverie sowieso einmal in der Nähe ist, könnte man da unter Umständen auch schön reinpacken.

      Die Ergebnisse der Reverie könnten der SHB dann eben durch Vivi oder auch durch Reiju übermittelt werden. Ich halte es für für nahezu ausgeschlossen, dass Oda die SHB 2017 auch noch nach Mary Joah jagt. Das dürfte wohl so unfassbar gut bewacht sein, dass uns das unmittelbare Ende der SHB bevor stünde :-D

      Odas Aussage zu Wano in 2017 würde ich nun aber auch nicht auf die Goldwaage legen, schließlich kam Sanjis Höhepunkt auch nicht im so häufig angepriesenen "Sanji-Jahr" 2016 vor, sondern wird wohl erst im Frühjahr 2017 gezeigt. Das Jahr verdient die Bezeichnung aber trotzdem, da seine Geschichte den kompletten aktuellen Handlungshintergrund bildet, nur der Höhepunkt, der sicher kommen wird, blieb bisher eben noch aus.

      Ich denke jedenfalls, dass das Tempo auf WCI beibehalten wird und, dass Oda diesmal einen für ihn eher unkonvetionellen Weg der Problemlösung gehen könnte. Ein angeordneter Rückzug von Ruffy würde seinem Versprechen, keinen seiner Freunde mehr draufgehen lassen zu wollen, jedenfalls mal endlich Nachdruck verleihen, wenn er sich mal wieder einen schieren Übermacht gegenüber sieht. Big Mom könnte in dem Sinne als eine Art "Übungskaiser" herhalten, bei dem mal nochmal glimpflich davon kam, sodass Ruffy nicht erst in Kaidos Angesicht auffällt, dass er für den Kampf gegen einen Kaiser doch noch zu schwach ist.
      Durch den konventionellen Weg wird es Oda vermutlich nicht gelingen, die SHB noch 2017 in Wano anlegen zu lassen, in dem Fall hätte er sich wohl etwas verschätzt.
    • Ach, Oda ist ein Genie was viele Dinge angeht, Zeitplanen gehört nicht dazu. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir praktisch das ganze Jahr über mit WCI und Reverie beschäftigt sein werden. Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass Big Mums Insel erst in der 2. Jahreshälfte verlassen wird. Da Oda jetzt nicht urplötzlich seine Hauptfigur austauschen will, wird es zwar nicht zum großen Entscheidungskampf mit BM kommen, aber es gibt dennoch mehr als genug verschiedene Plotlines die einigermaßen großen Platz benötigen werden.
    • Neues Infomaterial aus der One-Piece Gold-DVD



      sandman@ap-forum schrieb:

      Oda's interview got released in TV show in July last year. Now full version (40 minutes) is available in Film Gold Golden Limited Edition.
      My copy arrived a few days ago, so here is my summary of his important quotes. A few quotes might be duplicates of my previous summary in July.

      *********************
      - When I was a kid, I used to love the anime titled "Vicke Viking", especially the scene in which the protagonist declares, "I'll go on a voyage with my dad tomorrow!"
      en.wikipedia.org/wiki/Vicke_Viking

      - I decided to make OP serialization come true when I was in junior high school.

      - I thought I can finish OP within 5 years.
      Whenever I come up with new characters, I can't help making them appear in manga.
      I feel all of them have their own lives and thus the serialization has become long.
      I keep in mind that I should put my new interesting ideas into manga when I come up with them. Otherwise, it would be impolite to my audience.

      - My view on value has been changing. It can influence my manga, but the final scene won't change.

      - I'm not sure why so many people love ONE PIECE. I think I have been just lucky.
      Not only my manga but also OP anime have been contributing to it. Especially, "Strong World" had an unexpected strong impact in terms of popularity.

      - I want to watch films every week if possible. I love black-and-white Jidaigeki and foreign films.
      I watch recent popular films as well, but I rarely go to theaters unless the films are super-popular since I'm busy.
      The last time I went to a theater was when "Star Wars" got released. I thought I must go to a theater.

      - Just because I can't come up with a suitable name for a character, I sometimes spend 1.5 days on drawing rough drafts.

      - I have my assistants come to my studio early so that I can work harder and harder. Diversion is an excuse for laziness.

      - Whenever I submit ONE PIECE chapters, I'm always confident that the chapters are interesting.

      - Oda has been writing notebooks which contain his ideas about OP. The pacing is about 3 weeks per one notebook.

      - I'm not interested in romance mangas, but it doesn't mean I hate them.

      - I keep in mind about poetic justice (rewarding good and punishing evil) when wrapping up stories.
      Empathizing enemies would not make audience feel fine after reading stories. Those mangas would be for adults.
      I don't write complicated stories. I just want my audience to feel fine after reading ONE PIECE when they have bad days in real life.

      - ONE PIECE is a story which myself as a kid can be satisfied.
      There is a story I hate, but I don't mention the title since it is so popular around the world.
      I hate it because it entertained me a lot but disappointed me in the end. ONE PIECE is a story which everyone will feel fulfilled in the end.

      *Perhaps the story Oda hates is "Wizard of Oz" since he mentioned it in the interview between Momoko Sakura in "Omedetou" in 2014.
      http://onepiecepodcast.com/2014/07/2...ne-piece-isnt/
      Übersetzung @Vexor
      - Als Kid liebte ich die Serie "Wickie und die starken Männer", vor allem die Szene, in welcher der Protagonist erklärt, dass er mit seinem Vater auf eine Reise gehen würde.
      - Ich entschied mich, One Piece zu veröffentlichen, als ich in der Junior High School war.
      - Ich dachte, dass ich One Piece innerhalb von 5 Jahren fertigstellen könne.
      - Immer wenn mir neue Charaktere einfallen, kann ich nicht anders, als sie im Manga auftauchen zu lassen. Ich habe das Gefühl, dass sie alle ihr eigenes Leben haben und aus diesem Grund der Manga auch so lang ist. Darüber hinaus bedenke ich, dass ich meine neuen, interessanten Ideen in den Manga einbaue. Ansonsten wäre das meinen Lesern gegenüber unhöflich.
      - Meine Einstellung zu Werten(?) verändert sich stets. Es kann meinen Manga beeinflussen, aber die finale Szene wird sich nicht verändern.
      - Ich verstehe nicht, warum Leute One Piece leben. Ich glaube einfach, dass ich Glück hatte.
      Nicht nur mein Manga, sondern auch der Anime hat einen großen Anteil daran. Besonders "Strong World" hatte einen unerwarteten großen Einfluss im Bezug auf die Popularität von One Piece.
      - Ich möchte wenn möglich jede Woche Film sehen. Ich liebe Schwarz-Weiß Jidaigeki-Filme und solche aus dem Ausland.
      Ich sehe ebenfalls neu erschienene, populäre Filme, aber ich gehe selten ins Kino, außer die Filme sind super-populär, da ich ziemlich beschäftigt bin. Das letzte Mal hab ich "Star Wars" im Kino gesehen.
      - Sobald ich mit keinem passenden Namen für einen Charakter aufkommen kann, verbringe ich mehrere Tage damit, schnelle Entwürfe zu zeichnen.
      - Meine Assistenten kommen früh ins Büro, damit ich härter und härter arbeiten kann. Ablenkung ist nur eine Ausrede für Faulheit.
      - Immer wenn ich Kapitel einreiche, bin ich zuversichtlich, dass die Kapitel auch interessant sind.
      - Oda schreibt Notizbücher, welche seine Ideen zu OP sammeln. Er braucht 3 Wochen für ein Notizbuch.
      - Ich habe kein Interesse an romantischen Mangas, aber das heißt nicht, dass ich sie hasse.
      - Poetin Justice (die Guten zu belohnen und die Bösen zu bestrafen) behält Oda stets im Hintergrund, wenn er Handlungsstränge entwirft. Sympathien mit den Bösen würde die Rezipienten mit einem unangenehmen Gefühl zurücklassen, sobald sie fertig sind mit lesen. Solche Mangas wären dann für Erwachsene. Zudem schreibt er keine komplizierten Geschichten. Er möchte, dass sich die Leser gut fühlen, nachdem sie One Piece gelesen haben, vor allem wenn sie einen schlechten Tag hatten.
      - One Piece ist eine Geschichte, welche mir als Kid gefallen hätte. Es gibt eine Geschichte, die ich hasse*, aber ich möchte seinen Namen nicht nennen, da sie erfolgreich auf der Welt ist. Ich hasse es, da es mich sehr unterhalten, aber das Ende mich stark enttäuscht hat. One Piece ist eine Geschichte, welche sich am Ende komplett anfühlen wird.

      * Vielleicht hast Oda "Den Zauberer von Oz", da er es mal in einem anderen Interview 2014 erwähnt hat.
      http://onepiecepodcast.com/2014/07/2...ne-piece-isnt/
    • Kürzlich erschien ja die einundzwanzigste Ausgabe der "One Piece Logs" und sandman war so freundlich mal wieder ein paar Informationshäppchen herauszuschreiben und zu übersetzen.
      In diesem Fall betrifft das ganze den Charakter Vivi und hält vielleicht auch für euch ein paar überraschende Wahrheiten in Petto.


      sandman@Ap-forum schrieb:

      Here is my summary for Oda's comment in ONE PIECE 21st Log released today. This comment is titled "Manga serialization is a wonderland. "

      Oda: To tell the truth, many characters had more highlight scenes than I imagined. One of them is Vivi!!
      She made her first appearance as an agent for Baroque Works, but I didn't expect her more than that.
      One day I thought, "she looks Princess-ish" when I drew her with her hair down. What if this girl is Princess of Alabasta?
      In this way, my idea about Alabasta arc started. Nefertari Vivi is a popular character even now. Manga serialization is a wonderland.
      Übersetzung:
      Um ehrlich zu sein, hatten viele Charaktere mehr Highlight-Scenes als ich erwartet habe. Eine von ihnen ist Vivi.
      Sie hatte ihren ersten Auftritt als Agentin der Baroque-Firma, aber ich habe nie gedacht, dass sie mehr sein würde als das.
      Doch eines Tages dachte ich, dass sie irgendwie wie eine Prinzessin aussehen würde, als ich sie mit offenen Haaren zeichnete. Was wäre, wenn dieses Mädchen Prinzessin von Alabasta wäre?
      Auf diese Weise entwickelte sich meine Idee bezüglich des Alabasta-Arcs. Nefertari Vivi ist sogar heute noch ein sehr populärer Charakter. Manga-Serialization ist ein wahres Wunder.



      Cheerio
      - V.
    • Volume 1 - Magazin

      Soo ein erstes Interview wurde uns freundlicherweise seitens sandman aus dem AP-Forum zur Verfügung gestellt, welches ich hier mal für euch übersetzt habe! Es sind aber nur die wichtigsten Kernelemente, da er selbst sagt, dass das Interview so lange war. Ich werde es natürlich gegebenenfalls hier hinzufügen.

      • Oda genießt es, mit seinen jungen Assistenten zu reden, da sie mit aktuellen Trends vertraut sind.
      • Oda liebt Filme und Dokumentationen. Er analysiert genau, warum jeder Mensch den jeweiligen Film mag.
      • Oda weiß nicht so gut über aktuelle Bescheid. Stattdessen sagt er sogar seinen Assistentinnen, dass sie das vorhanden Geld ausgeben sollen, um neue Spiele zu kaufen.
      • Oda sammelt lieber Informationen anstatt zu schlafen. Er sagt er würde sogar lieber Roboter, der keinen Schlaf braucht.
      • Oda geht regelmäßig zum Chiropraktiker, um seinen Nacken und Rücken kontrollieren zu lassen.
      • Oda ist sehr selbstsicher, dass er nicht an Überarbeitung sterben wird, da er er sich nicht gestresst fühlt (Zumindest beim Zeichnen). Oda teilt darüber hinaus mit, dass er sich erschöpft fühlt, wenn es viel andere Arbeit gibt.
      • Oda hatte noch nie Hornhaut vom zu vielen Zeichnen.
      • Oda teilt seinen Editoren mit, dass er sich um deren Familien kümmern würde, falls diese krank oder verletzt sind.
      • Oda muntert die Erdbebenopfer mittels Zeichnungen auf, aber zur selben Zeit, glaubt er, dass das bedeutungslos sein könnte, da diese Opfer hungrig könnte.
      • Oda überspringt manchmal das Zeichnen von bedeutungslosen Dingen (wie Pandaman), da seine Sehleistung schwächer wird.
      • Oda muss seine Notizbücher wegen Details von ONE PEICE World konsultieren.
      • Oda ist forh, dass Shueisha ihm erlaubt mehr Pausen zu machen. Er kann dann zumindest einmal im Jahr in den Urlaub fahren.
      • Oda möchte eine Weltreise mache, sobald One Piece beendet ist. Er sagte, dass er gerne asiatische Länder wie Indien besuchen würde. Er würde gerne eine Pause machen, um bedeutende Orte zu besuchen, die man nur durch physische Anstrengung erreichen. Er würde gerne mehrere Länder bereisen, wenn er 50 Jahre lat ist.
      • Oda mag zur Zeit am meisten das Floating Seahores in Dubai, da er hier die Fische genauer betrachten kann.

      So das wars fürs Erste.
      Hier das Original

      Got my ONE PIECE Magazine volume 1. Here is my brief summary for Oda's long interview. I hope someone will post a full translation

      - Oda enjoys talking with young assistants since they are familiar with trends.

      - Oda loves film and documentaries. He analyzes why people enjoy each film.

      - Oda himself doesn't know much about recent games. Instead, he tells his assistants to feel free to spend Oda's studio's money on buying new games

      - Oda prefers collecting information to sleeping. He says he even wants to become a robot who doesn't need sleep.

      - Oda takes care of his neck and back and via chiropractic .

      - Oda is very confident that he will not die from overwork since he doesn't feel stressed at least when he is drawing manga. Oda also says he feels exhausted when there are many works other than manga.

      - Oda has never experienced a callus caused by too much drawings.

      - Oda tells his editors that he will take care of their family if the editor is down from illness or injury due to overwork.

      - Oda has been encouraging victims from earthquakes via drawing illustrations, but at the same time, he feels it might be meaningless if the victims are hungry.

      - Oda sometimes skips drawing trivial stuffs (ex. Pandaman) these days since his eyesight is getting weaker.

      - Oda needs to consult his notebooks about the details of ONE PIECE world.

      - Oda is glad that Shueisha allows him to take more breaks these days. He goes to foreign countries (Singapore, Hawaii, Guam etc) at least once in a year.

      - Oda wants to go on a round-the-world trip when ONE PIECE is finished. He says he'd like to visit Asian countries such as India. He also says that he wants to take a break during his serialization to visit world heritages which require physical strength to go. He wants to visit various countries by 50 years old.

      - What Oda wants most now is Floating Seahorse in Dubai since he can see fish outside the window.


      -V.
    • Und Teil 2 des Interviews, Credits gehen wieder an Sandman:

      - Oda enjoys watching both old and new films, but he usually watches new films in order to catch up with the trends unless there is much free time.
      • Oda schaut in gerne alte und neue Filme, aber er schaut lieber die neueren, um bei den Trends auf den aktuellen zu bleiben, es sei denn er hat genug Freizeit.
      • Auf die Frage, ob er denn davor Angst habe, mit keinen innovativen Ideen für One Piece in der Zukunft aufwarten zu können, erwidert Oda, dass er zuversichtlich ist, dass er stets gute Ideen produzieren könne, sobald die Deadline für die Kapitel näher rückt. Oda schätzt diesen Druck, da er ohne ihn nicht in der Lage wäre einen interessanten Manga zu zeichnen, falls er mehr Zeit zur Vorbereitung hätte.
      • Viele Mitarbeiter sind in die One Piece-"Industrie" involviert, aber Oda selbst fühlt sich überhaupt nicht gestresst. Er sagt, dass er sich nur für den Manga in One Piece verantwortlich fühlt, auch wenn er beispielsweise mit den Anime-Leuten sehr gut zurechtkommt.
        Oda sagt, dass es keinen großen Einfluss hätte, auch wenn One Piece auf Grund seines gesundheitlichen Zustands zu einem Ende kommen würde.
      • Oda findet, dass Mangas eigentlich nutzlos für Leute sind, die unter schweren Schicksalsschlägen zu leiden haben, da er keine Nahrung, Häuser oder Kleidung produzieren kann (erneute Referenz zu den Erdbebenopfern in Japan).
      • Als Oda in seinen Zwanzigern war, dachte er, dass er lieber Zeit mit dem Manga verbringen sollte, als die Beerdigung seiner Eltern zu besuchen, falls sie sterben sollten. Heute findet er diese Idee absurd, aber sagt zeigtleich, dass diese obsessive Beschäftigung mit One Piece, den Manga zu dem gemacht hat, was er heute ist.
      • Oda will Leute unterhalten, seit er ein Kind war. Er liebt es, wenn er andere Leute erheitern kann.
      • Da One Piece bereits jetzt der beste Manga im Punkto Verkaufszahlen ist, fragt er sich, was das nächste Ziel sein könnte. Weiterhin äußert er, dass er bereits jetzt alles erlebt hat, was die meisten anderen populären Mangaka in der Vergangenheit erlebt haben (Anime, Spiele, etc.).
        Oda braucht ein neues großes Ziel.
      • Oda unterstützt seine Assistenten, sodass ihre Mangas berühmt werden.
      • One Piece hat immer mehr Charaktere. Er muss so viel Informationen in ein Kapitel stecken, um mit der Story fortzufahren.
        Darüber hinaus wäre würde Oda gerne Kämpfe zeichnen, die länger als ein Kapitel gehen und sich auf mindestens zwei Kapitel beziehen.
        Er empfindet, dass er in One Piece Kämpfe mittlerweile nur noch in einem Kapitel zeichnen kann.
      • Auf die Frage, wo er am liebsten hinreisen würde, lacht Oda und sagt, dass er nicht den Weltraum bereisen würde, da es dort zu gefährlich ist.
      • Oda liebt das Tauchen, da seine Frau es liebt, aber er hat Angst vor Haien (obwohl sein Badezimmer dennoch voller Haie ist)
      Original von sandman

      - Oda enjoys watching both old and new films, but he usually watches new films in order to catch up with the trends unless there is much free time.


      - When asked if he is afraid that he can't come up with ideas about ONE PIECE some day in the future,
      Oda denies and says he is confident that he can produce good ideas via final push near a deadline for chapters.
      Oda appreciates deadlines since he considers he would not be able to draw an interesting manga if he had so much time to prepare.


      - Many staffs are involved in ONE PIECE industry, but Oda himself doesn't feel pressured at all.
      He says there is no responsibility for him about ONE PIECE other than manga although for example he has been getting along well with anime staffs.
      Oda says it would not have a large impact even if ONE PIECE comes to an end due to his health.


      - Oda considers manga is basically helpless in that it can't be of help for people who suffer from a large disaster.
      Oda says manga doesn't produce food, house and clothes. (Oda has made drawings for the victims for large earthquakes in Japan.)


      - When Oda was in his 20s, he thought he should spend time on manga rather than attending his parent's funeral even if they die.
      Oda now calls it a crazy idea, but at the same time, he says this excessive seriousness toward manga made what ONE PIECE is today.


      - Oda wants to entertain people ever since his childhood. He says he is happy to see others delighted.


      - Oda says now that ONE PIECE is already the best manga in terms of volume sales he is wondering what to aim for next.
      He also says he has already experienced most of what other popular manga artists have done in the past (anime, games etc?). Oda says he needs a big goal.


      - Oda supports his assistants so that their mangas will become popular.


      - ONE PIECE has more characters than before. He has to cram much information into one chapter to move forward with the story.
      Oda says he would be able to draw really impressive fight scenes only if he could keep drawing the fight scene for 2 chapters in a row.
      He feels ONE PIECE can now spend only 1 chapter at most on a fight scene.


      - When asked where he wants to visit most, Oda laughs and says he doesn't want to visit space since it would be too dangerous.


      - Oda is interested in diving since his wife loves it, but he is scared of sharks. (The restroom in Oda studio is full of sharks, though. lol)



      -V.
    • Neues Interview mit Oda. Dieses Mal aus dem Tokyo Tower mit ein paar feinen neuen Informationen!

      • Oda bekam eine Menge Leserbriefe, die ihm darum gebeten haben, Ace Leben während des Marineford-Arcs zu verschonen
      • Editor Hattori fragte Oda jede Woche, ob er tatsächlich vorhabe, Ace zu töten, da er es für keine gute Idee halte.
      • Für Oda stand es jedoch nie zur Debatte, Ace zu töten. Dies hatte er seit seinem ersten Auftritt für ihn geplant.
      • Normalerweise überlegt sich Oda den groben Verlauf eines Arcs, bevor dieser startet. Jedoch hatte er beispielsweise zu Beginn nicht vor, Shanks während des Marineford-Arcs auftauchen zu lassen.
      • Oda befragt seine Editoren gerne nach ihren Meinungen und was das Publikum vom Verlauf eines Arcs erwartet. Oda versucht diese Erwartungen zu übertroffen.
      • Oda fragte seinen Editor, was er davon hielte, dass Ace Rogers Sohn sei. Der Editor war sehr darüber überrascht, sodass Oda zufrieden damit war und diese Idee umgesetzt hat.
      • Oda wird ziemlich wütend, wenn der Editor nicht an sein Telefon geht. So schlafend die Editoren mit ihrem Handy in der Hand, um niemals einen Anruf zu verpassen.
      • Man wollte das One Piece Magazin jeden Monat im Jahr 2017 veröffentlichen, aber Shueisha lehnte dies ab, weil es zu riskant gewesen wäre.
      • Das Cover von ONE PIECE Volume 3 wurde enthüllt. Es wird am 1. September veröffentlicht werden.
      • Odas Kommentare über den Wano-Arc werden im One Piece Magazin Volume 2 veröffentlicht wird.
      • Naito und Sugita (Editoren) wissen bereits, was im Wano Arc passieren wird. Beide sind sich darüber einig, dass der Höhepunkt im Wano Arc bombastisch ist.
      Original von sandman


      - Oda received tons of fan letters asking him to save Ace's life during Marineford War arc.
      - Editor Hattori asked Oda every week, "Are you really gonna kill Ace? I don't think it's a good idea.."
      - However, Oda didn't understand why many audience are worried about Ace since he planned to kill Ace ever since his first appearance.
      - Basic course of events in the story is usually decided before the arc starts. However, Oda didn't have an intention to make Shanks appear in Marineford War.
      - Oda asks his editor what kinds of predictions audience have. Oda tries to go beyond their expectations.
      - Oda asked his editor, "What do you think if Ace turns out to be Roger's son?" The editor was very surprised to hear that. Oda was satisfied with his reaction and decided to go with this idea.
      - Oda goes mad when editor doesn't answer the phone, Editor holds his cell phone in his arms while sleeping so that he can answer the phone from Oda anytime.
      - Editor wanted to publish ONE PIECE Magazine every month in 2017, but Shueisha rejected since it would be too risky.
      - The cover page of ONE PIECE Magazine volume 3 got revealed. It will be released on September 1st. (Volume 2 will be out on August 4th.)
      - Oda's comment about Wano arc will be included in ONE PIECE Magazine volume 2.
      - Editor Naito and Sugita already know what will happen in Wano arc. Both of them agree that the climax story in Wano arc is awesome.
      - Oda showed his BEST smile when he received a cake in OP 20th celebration party with his family and friends.

      source: live.line.me/channels/79
    • Neue Woche, neues Glück. Dieses Mal wieder ein kleiner Einblick in Odas Gedankenwelt, wenn es um das Entwerfen eines Arcs geht. Inhalt stammt aus dem 22nd Log zu One Piece, der kürzlich erschienen ist und wurde von sandman übersetzt. Inhalt dieses Mal? All-Time-Favourit-Villain: Rob Lucci.



      Oda: Rob Lucc hatte so viele Highlights, wisst ihr. Um euch die Wahrheit zu sagen, Water 7 war stets eine Geschichte, in der ein Schiffszimmermann den Strohhüten beitreten sollte.
      Frankys beitritt und der Abschied von der Going Merry im Finale waren die einzigen Events, die ich fest im Kopf hatte, als der Arc begonnen hat.
      Zunächst war es meine Absicht, die Leser zu verwirren. Ich konzipierte Franky auf eine Art und Weise, die es den Rezipienten ermöglichte, ihn zu hassen. Darüber hinaus ließ ich unzählige Schiffszimmermänner auftreten.

      Nachdem ich ein paar von ihnen auftreten ließ, überlege ich mir: "Wer von ihnen könnte einen Gegner darstellen?"
      Okay. zeichnen wir diesen seltsamen Kerl mit einer Taube als Gegner. Yeah, das ist Rob Lucci!!


      Original
      Here is my translation for Oda's new comment about Lucci and Water 7 arc. It is revealed in ONE PIECE 22nd Log today.
      (I thought it might be a good idea to post here instead of Log collection thread :))

      Oda: Rob Lucci had many highlight scenes, you know. To tell you the truth, Water 7 arc was a story to let shipwright join Straw Hats.
      Franky joining them and Straw Hats saying goodbye to Going Merry in the finale were the only events I determined to draw before the arc started.
      First of all, I intended to throw my audience into confusion. I drew Franky in a way that allows audience to hate him. I made many shipwrights appear.

      After drawing various characters, I wondered, "Whom should I make a villain?"
      OK. Let's draw this weird guy with pigeon as a villain! Yeah, he is Rob Lucci!!
      Manga serialization is a wonderland. Move forward where you now consider interesting!!



      - V.