Kopfgelder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • @Stein:

      Informativer Beitrag, aber nach wie vor halte ich eine gewisse Obergrenze, wie in deinem Beispiel 1Mrd., einfach nicht für gegeben. Sicher, es macht vielleicht keinen Sinn Kopfgelder in astronomische Höhen zu treiben, weil jeder Mensch bei klarem Verstand sich wird denken können warum sie so hoch sind und damit ohnehin nur Marineangehörige wie die Admiräle, an die es aber nicht ausgezahlt wird, es überhaupt mit solchen Leuten aufnehmen können und würden. Aber gerade bei Silbermedaillisten sehe ich die Sache anders, denn sie werden sicher nicht nur die Kaiser oder die Marine, so sie denn die Veranlassung sehen, angreifen, sondern vor allem, und ich denke auch deswegen ist die Neue Welt so gefürchtet, sich gegenseitig und andere, drittklassige Piraten. Und gerade hier dürften entsprechende Anreize geschaffen werden, in Form von Kopfgeldern etwa, dass sich das Problem teilweise von selber löst. Für Piraten ist das Kopfgeld schliesslich auch so etwas wie ein Stärkevergleich, andere Faktoren hin oder her, aber im Schnitt zeigt es eben die Stärke an. Und wenn die Zweiten, die Silbermedaillisten, sich einen Namen machen wollen werden sie entweder Kaiser (unwahrscheinlich) oder sich gegenseitig angreifen um genau das zu erreichen.

      Jetzt kommt natürlich die Frage auf was das mit Kopfgeldern zu tun hat und wie sie sich dadurch steigern können. Die Antwort liegt in einem Vergleich, der meiner Meinung nach durchaus interessant ist, nämlich die Kopfgelder von Ruffy und Kid auf dem Sabaody Archipel. Sie waren beide ähnlich hoch, setzten sich aber völlig verschieden zusammen. Bei Ruffy waren es wenige, eigentlich nur zwei wirklich große Einzelaktionen; der Sieg über Crocodile (welcher offiziell sogar Smoker zugeschrieben wurde; auch eine interessante Tatsache, denn damit gab es offiziell keinen Grund das Kofgeld damals zu erhöhen) und die Zerstörung von Enies Lobby. Kid dagegen überfiel mehrere Dörfer und tötete Zivilisten. Somit muss es also schon, im Gegensatz zu einer anderen Theorie, die ich hier schon gelesen habe, eine Art Summierung der Taten eines Piraten geben, denn Ruffys Taten waren auffällig und auffällig wenig, Kids dagegen häfiger und häufig unbedeutender als die von Ruffy. Dennoch hatten beide in etwa das gleiche Kopfgeld.

      Und genauso wird es sich mit den Zweiten verhalten, nur eben im größeren Maßstab. Sicher stellt sich dann die Frage wer eventuell die Gelder kassiert wenn sie sich gegenseitig die Köpfe einschlagen, vielleicht haben sie aber entsprechende Emizäre wie Raffit bei der Versammlung der Shichibukai (prinzipiell gesehen; ein Kopfgeldloser, der nicht festgenommen wird). Den Unterschied sehe ich dann nur noch in den Dimensionen, denn wenn bei Ruffy-Kid schon 300 Mio. im Spiel waren wäre es doch merkwürdig für die Neue Welt "nur" noch mal vielleicht genauso viel draufzupacken (rund 600 Mio.) und die Kaiser an das obere Ende bei einer knappen Milliarde zu stellen. Deswegen denke ich dass alleine die Silbermedaillisten um diese Milliarde in etwa rumkrebsen und die Kaiser nochmal mehr haben, womöglich etwa 1,5 Mia., sicher auch mit größeren Unterschieden ähnlich denen der Shichibukai.

      Zieht man jetzt noch den Vergleich der Strohutbande mit zumindest 2 bekannte Kopfgeldern aus Kaiserbanden (Ace mit 550 Mio. und Pekoms mit 330 Mio.) sehe ich außerdem die Obergrenze von 1 Mia. als zumindest fragwürdig an. Denn Ruffy als Kapitän, das hatte ich ja schon in meinem letzten Beitrag geschrieben, "sammelt" in gewisser Weise die individuelle Gefährlichkeit/Aggressivität der Bande, wordurch sein kopfgeld immer einen entsprechenden Vorsprung vor den anderen hat, und bei anderen Banden wird es sich wohl ähnlich verhalten. Während ich bei Pekoms schon davon ausgehe dass er eher ein kleineres Licht und Big Mums Kopfgeld damit um einen Faktor jenseits der 3 größer ist (selbst das wären 990 Mio., als unterste Grenze meiner Meinung nach), kann man bei Ace davon ausgehen dass dieser Faktor nicht ganz so groß ist, aber auch bei mindestens 2 liegt (das wären 1,1 Mia. für Whitebeard als untere Grenze).

      Als Fazit finde ich also die Nennung einer Obergrenze nicht realistisch, schon gar nicht, wenn dies quasi schon "in Sichtweite" ist, obwohl die größten Kopfgelder noch nicht ansatzweise in Erscheinung getreten sind, außer Ace vielleicht (und Pekoms ganz vielleicht). Sinnhaftigkeit oder nicht ist natürlich eine andere Frage, das mag wohl jeder für sich beantworten, aber bis jetzt waren doch alle Kopfgelder irgendwo nachvollziehbar - oder rein hypothetisch.
      Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Signatur gültig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thrawn ()

    • @ Thrawn,

      danke für deine Einschätzung.
      Ich denke wir haben hier halt einfach unterschiedliche Ansichten. Das ist nicht schlimm, vor allem, weil du deine ebenfalls mit guten Argumenten unterstützt.

      Das mit Ruffys KG-Erhöhung nach Croco-Himmelfahrt ist mir auch schon aufgefallen, nur irgendwie ergab sich nie die Gelegenheit :D

      Aber, was ich eigentlich sagen wollte: Ich meine, dass es irgendwo eine Aussage gab, dass in der NW die Kopfgelder langsamer steigen. Man also länger konstant schlimme Sachen fabrizieren muss um die gleiche Summe nochmal zu erhalten (heißt das übersetzt). Oder aber man betreibt Paukenschlag-Politik wie Blackbeard, der so zum Kaiser aufsteigen konnte innerhalb von 2 Jahren.

      Was übrigens Kids Taten angeht, muss das auch nicht so sein. Auch er kann mittels weniger große Schlachten enorm viele Zivilisten umgebracht haben. Das lässt sich auch noch gar nicht beurteilen, meiner Meinung. Wir wissen von Kid nur, dass er Zivilisten angreift; wie und in welchem Ausmaß ist noch unklar.

      LG SG ^^
    • Sicher, irgendwo wird es Grenzen geben was die Erhöhungen der Kofgelder angeht, ansonsten macht sich die Marine dann doch irgendwo unglaubwürdig machen. Aber ich denke die Sache hier hier [wie merkwürdigerweise im realen Leben auch] exponentiell. Das heißt, die Erhöhungen von Ruffys Kopfgeld waren bis jetzt für mich natürlich, von 30 Mio. auf 100 Mio und dann nochmal auf 300 Mio. war es ja jeweils eine grobe Verdreifachung. Die geringere Erhöhung auf 400 Mio zuletzt war sicher der Tatsache geschuldet dass nicht genug vorgefallen war und damit gab es erstmals auch einen Knick. Dennoch, im East Blue gab es 7- bis niedrige 8-stellige Kopfgelder, bis Water 7 waren es niedrige 9-stellige Werte und auf dem Sabaody-Archipel wird mit den 400 Mio. so langsam die Mitte der 9-stelligen erreicht. Aber dass jetzt eben nicht einmal eine halbe Potenz dazukommt, also 10-stellige Werte bzw. Werte im niedrigen Milliarden-Bereich erreicht werden, halte ich für nicht realistisch für einen guten Spannungsbogen generell. Sollte es die Milliarde als Obergrenze geben wäre der Zuwachs aus meiner Sicht eben nicht mehr allzu groß, auch wenn die Kopfgelder einfach nur aus pragmatischen Gründen nicht weiter erhöht werden und das nichts über die Stärke aussagen würde.

      Außerdem gab es ja wie beschrieben bisher einen eher exponentiellen Zuwachs, diesen aber nun an irgendeine Grenze fast schon asymptotisch anzunähern, beispielsweise diese Milliarde, halte ich für nicht realistisch. Und selbst wenn die Kopfgelder einfach nicht mehr erhöht werden weil es sich nicht mehr lohnt wäre das doch aber auch eine Art Eingeständnis der Machtlosigkeit der Marine, was diese wohl nicht zulassen wird. Sicher, auch ein hohes kopfgeld hat die gleiche Aussagekraft, dennoch es stellt doch zumindest den Versuch dar einen Piraten zu beurteilen. Bei einer Nicht-Bewertung halte ich den Gesichtsverlust aber für größer. Hier kann jeder sicher die Sache wieder anders bewerten, aber bis jetzt scheinen sie ja mit Kopfgelder, auch hohen und vielleicht sogar zu hohen, ganz gut gefahren zu sein, zumal es eben auch einen Aufwandsentschädigung für das Fangen des Kriminellen sein soll.

      Bei Kid haben wir sicher das Problem dass wir nicht wissen wie viele Dörfer er überfallen hat, aber es werden wohl sicher nicht so eklantant wenig gewesen sein wie Ruffy auffällig geworden ist. Als Ruffy Enies Lobby überfallen hat stand das in der Zeitung auf der Titelseite, Kids Taten werden wohl unter "Vermischtes" gelaufen sein, ähnlich wie bei den verschwundenen Schiffen im Mysteriösen Dreieck, denn Shakky sprach jedenfallls von keinem bedeutenden Vorfall. Um den Vergleich Ruffy-Kid noch ein wenig zu erweitern möchte ich noch Law zusätzlich betrachten. Auf dem Archipel wurden uns die 3 als ebenbürtig dargestellt, trotz dass Letzterer 100 Mio. weniger Kopfgeld hatte. Ich hatte bereits im Supernovae-Thread diesen Vergleich gebracht und möcht ihn erneut erläutern: Law unterschied sich meiner Meinung nach nur so deutlich im Kopfgeld weil dieser kaum bis keine Aktionen gegen die Bevölkerung oder Marine/Weltregierung begangen hat, auch wenn Apoo schreckliche Geschichten über den "Chirugen des Todes" gehört hatte. Somit wären jeweils etwa 100 Mio. des Kopfgeldes bei Kid und Ruffy alleine für die Gefährlichkeit vergeben worden.

      Rückblickend könnte man somit aber auch die Erhöhung nach dem Sieg über Crocodile erklären, trotz dass dieser ja offiziell Smoker zugeschrieben wurde. Zusätzlich muss man beachten dass dieser ja selbst für einen Shichibukai zu kriminell war, weswegen er ja auch abgesetzt wurde und Smoker ihn überhaupt erst festnehmen "durfte". Ich stelle hier die These auf dass Ruffy im East Blue mit 30 Mio. noch unterbewertet war, was wohl auch auf eine Summierung seiner Taten (Arlong, Creek) zurückzuführen ist, dieses aber nahezu ausschließlich seine Stärke repräsentierten. Dieses Stärke-Gefährlichkeits-Verhältnis hat sich mit den 100 Mio meiner Meinung nach nicht verändert, war Crocodile (wenn auch im Nachhinein) der Titel ja aberkannt worden. Hier wurde er aber nach meiner Meinung überbewertet, denn er hatte ja die Schwäche Crocodiles herausgefunden und ausgenutzt. Ein großer Stärkezuwachs war meiner Meinung nach also nicht gegeben, was die Marine in meinen Augen nicht so bzw. anders gesehen hat. In den Augen der Marine lag der Zuwachs, da spekuliere ich jetzt einfach mal, daran dass sie dachte Ruffy würde bereits über Haki verfügen, anders hätte er ja einen Logia-Nutzer nicht besiegen können; sie ging meiner Meinung nach also nicht davon aus, dass Ruffy Crocodiles Schwäche kannte, so sie denn selber davon wusste.
      Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Signatur gültig.
    • Steins;Gate schrieb:

      Aber, was ich eigentlich sagen wollte: Ich meine, dass es irgendwo eine Aussage gab, dass in der NW die Kopfgelder langsamer steigen. Man also länger konstant schlimme Sachen fabrizieren muss um die gleiche Summe nochmal zu erhalten (heißt das übersetzt). Oder aber man betreibt Paukenschlag-Politik wie Blackbeard, der so zum Kaiser aufsteigen konnte innerhalb von 2 Jahren.


      Meinst du damit die Aussage von Jimbei?
      Er äußert sich nicht ausschließlich über die neue Welt, sonder generell über Kopfgelder und sagt, dass Kopfgelder ab 300mio nicht mehr so schnell ansteigen wie vor 300mio.
      Er macht damit das 300mio Plateau zu einer Art Schallmauer, die nicht so leicht durchbrochen wird.

      Ergo bedeutet das für mich in etwa, dass eine Erhöhung von 300mio auf 350mio in etwa so beeindruckend ist, wie die Erhöhung von 20mio auf 200mio!
    • 1.ooo.ooo.ooo Berry

      das ist eine schwierige frage. ich persönlich denke, dass Ruffy, als zukünftiger könig der piraten, es schaffen wird, da er sich von den anderen piraten in irgendeiner art und weise abheben muss.
      wenn man davon ausgeht, das Ruffy jetzt bereits ein kopfgeld von 400 mio hat, obwohl gerade mal etwas mehrals die hälfte des mangas geschafft ist, denke ich schon, dass spielraum nach oben sein muss.
      wieviel spielraum nun wirklich, ist darüber lässt sich nur spekulieren, aber wenn Ace bereits 550 mio hat, kann man davon ausgehn, dass White Beard ca um 700 Mio hat.
      Dragon als "staatsfeind #1" wird dann genauso viel haben, wenn nicht sogar noch mehr.

      dies sind natürlich reine spekulationen meinerseits, aber wenn ich davon ausgehe, was ich oben beschrieben hab, dann KANN es sein, das Ruffy die schallmauer von 1.000.000.000 Berry brechen wird.


      MfG Mau MVP ;)
    • Also, Zorro1992, irgendwie kann ich Deinem Argument nicht so ganz folgen. Die 1 Milliarde wird Deines Erachtens nicht geknackt, weil die Zahl in Deinen Augen „extrem“ sei? Das als Begründung hinzustellen, halte ich dann doch für ziemlich schwach. Und wieso sollten dann gegebenenfalls 900.000.000 Berry erreicht werden können? Diese 100.000.000 Berry machen den Braten meiner Meinung auch nicht mehr fett. Zum jetzigen Zeitpunkt kann man noch nicht sagen, inwieweit die Kopfgelder steigen werden und in welchem Ausmaß sich das noch alles entwickeln wird. Die Hälfte der Reise ist geschafft und sieht man sich alleine Ruffys Kopfgeld an, ist er momentan ziemlich gut dabei. Dennoch kann man überhaupt nicht sagen, ob in beispielsweise zehn Jahren jemand das Kopfgeld von 1 Milliarde Berry haben wird. Man kann jetzt hier wild rumspekulieren, doch im Großen und Ganzen wird diese „Umfrage“ zu nichts führen. Momentan können wir uns was weiß ich alles vorstellen, doch ich denke das ist nicht der Sinn des Threads, wofür ich dankbar bin. Es wäre wirklich schön zu lesen, wenn Du Deine Argumente, wieso vielleicht 900.000.000 Berry erreicht werden könnte, vernünftig begründen würdest.
      Wenn Du nur allgemein wissen möchtest, ob wir uns das vorstellen könnten oder nicht, würde ich Dir empfehlen im Spambereich eine Umfrage zu starten. Ich möchte hier auch keine endlose Diskussion starten, sondern möchte es mit meiner Anmerkung, die zum jetzigen Zeitpunkt nichts mit den Kopfgeldern zu tun hat, belassen.

      Liebe Grüße.
    • Na ja ok also ich finde es muss halt ne Grenze geben denn wenn Ruffy zb die 1 Milliarde erreichen würde aber dann stirbt dann währe das die Obergrenze. Ach ja und ich finde die 1 Milliarde muss spektakulär erreicht werde denn meiner Meinung nach würde die 1 Milliarde als Obergrenze besser aussehen als zb 2 Milliarden, denn wenn es nach denn 1 Milliarde plötzlich normal weiter gehen würde währe es nicht mehr so spektakulär.

      Also Nice währe zb wenn die Maine eine NOT-Sitzung hält sobald ein Pirat die 1 Milliarde erreicht hatt, zb das jeder Soldat auf der WELT!!!! wo für die Marine arbeitet sofort und ohne Pause nach der Person suchen muss und gefangen nehmen soll oder töten denn ich sag mal so ein Pirat mit 1 Milliarde KG wird extrem schnell aufmerksamkeit auf sich ziehen und durch die Aufmerksamkeit kann es passieren das die Crew von dem besagten Piraten plötzlich schlagartig ansteigt und irgendwann OHNE Probleme die Marine überrennen kann und auslöschen.
      :)Ich weis einiges über vieles, aber wenig über alles.:)
    • Zorro1992 schrieb:

      Was denkt ihr wird es jemmals einen geben der die 1.000.000.000 Berry knackt denn wenn man sich die Zahl ankuckt merkt man das sie schon sehr extrem aussieht, also ich persönlich glaube NEIN!! es wird nie jemmanden geben der die 1 Milliarde knackt und statdesen wird die höchstgrenze villeicht irgendwo bei 900.000.000 enden.

      Ich finde auch das diese Zahl ist viel zu krass und vollkommen übertrieben ist. Es ist viel zu unwahrscheinlich, dass ein solcher Betrag in der OP Welt existieren kann. Immerhin ist es einfach ZU VIEL!!!! Kein Charakter und keine Institution in One Piece hatte bisher den Betrag von 1 Mrd. Berry auch nur in den Mund genommen (Viel zu Krass halt). Meiner Meinung nach wird die Übergrenze wie Zorro1992 sagte irgendwo bei 900.000.000 Berry enden (vielleicht aber auch bei 832 Mio oder bei 794 MIo es ist einfach verdammt kniffelig, da meine Kristallkugel heute ein leicht unscharfes Bild erzeugt und ich meine Brille zuhause vergessen habe).



      *ironie off*

      Im großen und ganzen kann man x Nico Robin zustimmen. Ich wollte nur auch mal was schreiben, damit mein Kopfgeld hoch geht und ich Ditos absahnen kann.
      Vielleicht such ich mir nachher noch ein paar andere threads und troll dort auch ein bisschen rum. :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ATTi ()

    • Zorro1992 schrieb:

      Also Nice währe zb wenn die Maine eine NOT-Sitzung hält sobald ein Pirat die 1 Milliarde erreicht hatt, zb das jeder Soldat auf der WELT!!!! wo für die Marine arbeitet sofort und ohne Pause nach der Person suchen muss und gefangen nehmen soll oder töten


      Was soll das denn bringen? Notsitzung und besondere Maßnahmen schön und gut, aber wenn sich alle Soldaten auf der Welt auf einen Piraten konzentrieren, bricht doch die völlige Anarchie aus. Außerdem ist die Menge von Kämpfern in One Piece eigentlich noch nie ausschlaggebend gewesen, die Stärksten waren immer Einzelkämpfer, die eben besonders stark waren. Da würde sich höchstens die Elite (Admiräle und dergleichen) zusammentun.

      Zorro1992 schrieb:

      ich sag mal so ein Pirat mit 1 Milliarde KG wird extrem schnell aufmerksamkeit auf sich ziehen und durch die Aufmerksamkeit kann es passieren das die Crew von dem besagten Piraten plötzlich schlagartig ansteigt und irgendwann OHNE Probleme die Marine überrennen kann und auslöschen.



      Auch hier muss ich dir widersprechen, denn, wie oben schon erwähnt, kam es in One Piece nie auf die Masse an. Die meisten Piratenbanden (mir fällt als Gegenbeispiel nur Don Creek ein) haben nur ausgewählte Mitglieder. Außerdem wird es zu solch einem "problemlosen Überrennen" denke ich sowieso nicht kommen, da epische Kämpfe, die das One Piece Finale zeigen muss, sonst ausfallen würden.

      Um nicht ganz off Topic zu sein:
      Ich hatte immer das Gefühl, dass die Kopfgelder an sich eher ein Service für den Leser sind, um sich Stärken/Gefährlickeiten von bestimmten Personen besser vor Augen führen zu können und nicht, weil diese wirklich ausschlaggebend für den Inhalt sind. Welchen Sinn hätte es denn überhaupt Kopfgelder auf die 4 Kaiser auszusetzen? Es wird wohl kaum Kopfgeldjäger geben, die sich ernsthaft mit denen anlegen würden. Ich weiß nicht wie lange Oda das Kopfgeld von Ruffy noch in die Höhe treiben wird, denn irgendwann sollte es gar nicht mehr wichtig sein. Er hat Whitebeard die ganze Zeit als stärksten Mann der Welt bezeichnet, weshalb ein Kopfgeld in meinen Augen eher unwichtig ist, da wir uns sicher sein können, dass es nicht überboten wird (Revolutionäre mal ausgenommen).
    • AAAAAAAAAAlter.. :) Dafür das One Piece in einer absolut fiktiven Welt spielt, stecken hier viele Leute verdammt viel Herz und Seele in Diskussionen.. das mag ich..
      Im Endeffekt sind die Kopfgelder wirklich nicht mehr wichtig.. Ausserhalb der Grandline galt man schon als gefährlich wenn man überhaupt eines hatte.. auf der ersten Hälfte dann ging es quasi nur ums Kopfgeld, aber nur selten hörte man etwas von den ganz großen Summen der neuen Welt..

      Ich denke das in Oda´s Welt die Höhe Kopfgelder in der neuen Welt nicht unwichtig sind, aber dass es (wie in unserer Realwelt) bei den gefährlichsten Typen eben auch verdammt schwer sein muss für Institutionen wie die WR überhaupt abzuschätzen wie stark/gefährlich/berechenbar jemand sein kann..

      Im fiktiven wie im realen sind Leute die sowieso kaum ein Mensch zu Gesicht bekommt und die meist nur aus dem Hintergrund handeln (OP-Dragon/Bin Laden-RL) eben unberechenbar.. Als größte Macht der WR muss man also soviel wie möglich Gewalt einsetzen um jemanden zu bekommen.. Keiner der nicht selbst entweder einen der höchsten Militärränge oder selbst ein vergleichbares KG haben würde die "Größten" heraus fordern..

      Kurzes Beispiel: Du hast es gestern vll erfolgreich geschafft ne Gruppe von kleinen Straßenfashos zu zermatschen, dennoch wirst du morgen nicht losziehen und den Anführern von Terrororganisationen in Nahost oder meinetwegen Hells Angels Bossen gegenüber zu treten..

      DANN kommt noch hinzu, dass wenn die KG Stärke und Gefahr darstellen sicherlich niemand jemandem gegenübertritt der "unbezahlbar" ist.. wenn zB die WR das KG von Ruffy *NUR MAL ANGENOMMEN* wieder zurücksetzten würde auf vll 150.000.000 dann wären ihm garantiert n paar Hunter mehr auf den Fersen..(wäre gut für die Marine) Ich denke also, dass es sein kann, dass die WR die KG´s bewusst nicht hochsetzt damit überhaupt noch jemand nach den Verbrechern jagt und sie so wenigstens in ihrem Handeln einschränkt..

      AUCH WENN WIR ES BESSER WISSEN: Die normale ONE PIECE Weltbevölkerung hat doch keine Ahnung von Stärke, weiß aber das Dragon das höchste KG von allen hat (sag ich jetzt mal so und schätz es auf 900.000.000 Berry) und somit einfach gefährlicher ist als zB Falkenauge.. Niemand weiß genau ob Dragon überhaupt gut kämpfen kann, von Falkenauge weiß man das aber sicher. Also ist Dragons KG möglicherweise für die Bevölkerung nur höher weil er eben ganze Armeen(aus unbekannten) befehligt und wie ein äußerst intelligenter Feldherr agiert. Niemand würde sich Hitler und seiner Armee stellen, aber würdest du ihn beim Kacken erwischen, würdest du ihn sicherlich noch quälen und auslachen, aber soweit kommt es leider nicht, da dieser Mann eben selbst beim Scheißen von Soldaten beschützt wird.. In diesem Sinne sind die UNGLAUBLICH hohen KG´s vll nur eine Warnung sich GARNICHT mit solchen Leuten anzulegen und die KG´s zwischen 100 und 600 Millionen nur der letzte Bereich in dem sie noch etwas über wirkliche Stärke aussagen.. Sie steigen danach nur noch wenn man zu große Verluste vermeiden will. Und bleiben sie gleich(trotz steigender Macht/Stärke) dient das vll nur dem Zweck ihn weiterhin als Gejagten freizugeben..

      Also für meine wirtschaftliche Erklärung reicht es mir, mir einzubilden, dass 100 Berry soviel sind wie 1 Euro oder meinetwegen 1 Dollar.. so sind dann eben 1.000.000.000Berry "nur" 10.000.000 Euro und somit ein angemessener Preis.. Mal am Rande jeder arbeitende Mensch in Deutschland ist für den Staat im Durchschnitt 4.000.000 Euro wert pro Jahr. (ausgehend vom Durchschnittsgehalt von 1500€ im Monat kann man berechnen wieviel Steuern um und über eine Person laufen, man rechnet mit wahrscheinlichkeiten zum bekommen von kindern, deren entwicklung, dem daraus entstehenden verbrauch, dem rentendasein, etc etc.. komplizierte sache)

      googlet doch mal wieviel Deutschland jährlich für die Bundeswehr ausgibt, dann ist es auch nicht so schwer zu glauben das eine WR in One Piece locker mal n paar 100 Milliarden Berry für die etlichen Piraten ausgeben würde..


      Ach und ja sorry, hab das grad hier so alles im Halbschlaf und nebenbei geschrieben, wenn ich beim durchlesen großen Schwachsinn sehe werd ich editieren..
      and I will lay down my bones to rest among the rocks and roots..
    • Ich denke auch,dass es nicht zur 1 Mrd. Grenze kommen wird.
      Aber andererseits:
      Ruffy hat jetzt innerhalb von 2 Jahren 400 Millionen.
      Jemand wie Whitebeard müsste früher oder jmd wie Dragon jetzt doch viel mehr ahben,womit wir schon bei (meiner Meinung nach) 700-800 Millionen wären.
      Demnach kann es sein,dass diese Grenze erreicht wird.
      Aber ich denke eher,dass es ab einem bestimmten Level nicht steigt,sondern andere Maßnahmen ergriffen werden(z.B. Verfolgung durch alle Admiräle).
      If I can't even protect my captain's dream, then whatever ambition I have is nothing but just talk
    • Eine Milliarde Berry ist nicht viel in der One Piece Welt. Eine Tageszeitung kostet 100 Berry und ein normales Marine-Schlachtschiff 100 Mio Berry (irgendwo aufgeschnappt). Und die Thousand Sunny ist vom Material her schon doppelt soviel wert.

      Denkt ihr etwa ein WB wäre der Marine nicht mindestens 10 Schlachtschiffe wert? Wenn sie gegen Ihn beim Marineford absolut alles ausfahren was sie zu bieten haben?

      Der Berry in der One Piece Welt ist eher mit dem japanischen Yen vom Kurs her vergleichbar. Für 1 Euro kriegt man meist ca 99-100 Yen. Wenn wir jetzt einfach mal annehmen, dass 1 Yen = 1 Berry ist, dann wäre das höchst bekannte Kopfgeld von Ace (550 Mio) ungefähr:

      550 000 000 * 0.0099 (99 Yen = 1 Euro) = 5 445 000 Euro.

      Also etwa 5.5 Millionen Euro. Wen man jetzt bedenkt, dass in unserer Welt ein sehr bekannter Terrorist 25 Mio. Wert(gibt vielleicht noch höhere kenne mich da nicht so aus), da rennt man auch nicht mal alleine als Kopfgeldjäger los und krallt sich das Geld aber ein KG ist trotzdem vorhanden.

      Also ist in der fiktiven(!) Welt von One Piece noch einiges Potential nach oben offen und besondern in einem Shonen kann man erst recht grundlos mit Zahlen und Stärke übertreiben. Sie DBZ ;)
    • Nasal schrieb:

      Also ist in der fiktiven(!) Welt von One Piece noch einiges Potential nach oben offen und besondern in einem Shonen kann man erst recht grundlos mit Zahlen und Stärke übertreiben. Sie DBZ ;)
      Oda ist sehr bedacht, was seine Geschichte angeht und man merkt, dass er aus den Fehlern von Dragonball gelernt hat. Deshalb wird er niemals willkürlich überdimensionierte Kopfgelder präsentieren, die nur der Effekthascherei dienen. Mit Ace haben wir schon einen der TOP 10 Stärksten in der OP Welt kennengelernt und sein Kopfgeld wurde uns auf recht verhaltene und trotzdem bombastische 550 Millionen Berry gesetzt.

      TOP 50/100 :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeavyHitter ()

    • HeavyHitter schrieb:

      Mit Ace haben wir schon einen der TOP 10 Stärksten in der OP Welt kennengelernt und sein Kopfgeld wurde uns auf recht verhaltene und trotzdem bombastische 550 Millionen Berry gesetzt.
      Einer der 10 Stärksten? Das wird definitiv so nicht sein, dann wäre die Neue Welt ja ziemlich langweilig, wenn es stärke mäßig keine Luft nach oben gebe. Allein schon die WB Allianz hatte starke Leute aus der neuen Welt zu bieten, dann Shanks samt Bande, Falkenauge, Deflamingo ect. also zu den Top 10 zähle ich Ace nicht, was nicht heißen soll das sein Kopfgeld mickrig ist, das ist schon auf hohem Niveau. Wie man aber mittlerweile weiß, sagt das Kopfgeld nicht unbedingt etwas über die Stärke aus, sodass es viele stärkere geben kann, die zwar weitaus stärker sind aber kein so hohes Kopfgeld haben. Denke gerade an BM deren Bande in nicht allzu ferner Zeit präsentiert wird und wo viele starke Kämpfer zu finden sein werden, gegen die Ace nicht so leicht gewonnen hätte.
    • smoker1990 schrieb:

      HeavyHitter schrieb:

      Mit Ace haben wir schon einen der TOP 10 Stärksten in der OP Welt kennengelernt und sein Kopfgeld wurde uns auf recht verhaltene und trotzdem bombastische 550 Millionen Berry gesetzt.
      Einer der 10 Stärksten? Das wird definitiv so nicht sein, dann wäre die Neue Welt ja ziemlich langweilig, wenn es stärke mäßig keine Luft nach oben gebe. Allein schon die WB Allianz hatte starke Leute aus der neuen Welt zu bieten, dann Shanks samt Bande, Falkenauge, Deflamingo ect. also zu den Top 10 zähle ich Ace nicht, was nicht heißen soll das sein Kopfgeld mickrig ist, das ist schon auf hohem Niveau. Wie man aber mittlerweile weiß, sagt das Kopfgeld nicht unbedingt etwas über die Stärke aus, sodass es viele stärkere geben kann, die zwar weitaus stärker sind aber kein so hohes Kopfgeld haben. Denke gerade an BM deren Bande in nicht allzu ferner Zeit präsentiert wird und wo viele starke Kämpfer zu finden sein werden, gegen die Ace nicht so leicht gewonnen hätte.
      He, die OP-Welt ist eine Inselwelt, die nicht vollständig erforscht wurde. Falkenauge soll ja auch der stärkste Schwertkämpfer der Welt sein - aber der stärkste uns bekannte. Weiters hat er auch beim GE gezeigt, dass Vista ihn durchaus zurückschlagen konnte, und er somit mehr auf Verteidigung als auf den Angriff (auf Ruffy) zu setzen. Er ist auch enorm starkt, aber wer weiß, vllt gibt es noch stärkere, nicht bekannte, und nicht steckbrieflich gesuchte Piraten, die unter Falscher Identität leben oder, so wie ich schon meine Theorie hier geschrieben habe, dass sie einfach kein Kopfgeld mehr haben, da es nur mehr dann eine Art "Gefährlichkeitsskala" gibt (Staatsfeind), und ab da kein Kopfgeld mehr ausgegeben wird, sondern dass da schon Profikiller angesetzt werden. Andernfalls würden die Kopfgelder langsam lächerlich werden, wenn jemand, der nicht so stark ist, sich lieber um 5 100 Mio Berry Typen kümmert, anstatt um einen mit 500 Mio. Das hätte zur Folge, dass die Kopfgelder nicht mehr eine Gefahr für die Gesuchten darstellen würden, sondern eher das Gegenteil, also Schutz. Die einzigen, die sich trauen könnten, so einen Typen zu fangen, wären starke Piraten in der NW oder die 7 Samurai, allerdings müssten sie dann wieder weniger Erfreut feststellen, dass wahrscheinlich der größte Teil der Beute wieder zurück in die Kasse der WR fließt, und sie technisch gesehen dann "bestohlen" werden. Das würde sich, denke ich, keiner von ihnen Gefallen lassen.
    • Also meiner Meinung nach war definiitiv der Stärkste Mann in One Piece, Whitebeard. Das haben die ganzen Zitate von Garp, Sengok, Croc und co alles gezeigt. Das er trotz chronischer Krankheit und hunderten schüssen und durchlöcherungen immernoch ohne weiteres ein Aka Inu einfach vernichtet, und Blackbeard demütigt, hat eigt alles gezeigt. Jetzt ist die Ära vorbei wie einst bei Gol D. Roger.

      Denke aber das Kopfgelder nicht unbedingt die Stärke zeigen, siehe Chopper^^
      Auch da sie nach einiger Zeit eingefroren werden, aber wenns ums höchste geht,dann glaub ich das ihn Dragon hat, allein weil er die größte Gefahr darstellt. Die Kaiser haben ein Gleichgewicht dargestellt zu Marine und co, und machten ihre Geschäfte. Wie es jetzt nach Whitebeards tod aussieht ist etwas unklar, da auch die neuen Rookies, die ja eine ziemlich heftige Generation darstellt auch sehr gerne randaliert. aber Dragon macht ein Köngreich nach dem anderen wohl Platt. Jedenfalls sind die Kopfgelder kein Messwert ala Kampfkraft.

      Und auch sonst, ich mein wenn sagen wir mal Whitebeard 8 Trilliarden Kopfgeld hätte, keiner hatte die Chance ihn zubesiegen, bei solchen Monstern gibt man auf, und die Marine beobachtet nur jeden Schritt, da sie wissen das kein normaler nicht mal außergewöhnlicher Pirat ihn besiegen könnte.
    • Es ist ja wohl mittlerweile klar, das das Kopfgeld nicht ins unermessliche steigen wird, dafür ist ja Oda bekanntlich viel zu bedacht und hat alles im Voraus geplant, ich wette er hat zu beginn von OP festgelegt welcher Charakter am Ende welches Kopfgeld haben wird.

      Aber jetzt mal eine andere Sache, Dragon ist ja der meist gesuchte Mann im OP-Universum, jetzt stellt sich mir die Frage, hat er dadurch auch gleichzeitig das höchste Kopfgeld oder gibt es Leute die ein Höheres haben. Man muss aber bedenken, hat sich Dragon sein Kopfgeld selber "erarbeitet" oder hat er dies bekommen, weil er einfach nur der Anführer der Revolutionsarmee ist? Wenn man sich mal überlegt wäre die 2 Möglichkeit ja schon denkbar, denn wir haben bis jetzt ja noch nichts von ihm gesehen, aber das muss ja nichts heißen. Es kann aber sein, das Dragon nur ein Schwächling ist, der weder Teufelskraft noch Haki besitzt ( ich weiß das ist sehr abwegig, aber nehmen wir das einfach mal an), dann hätte er als Pirat kein großartiges Kopfgeld. Nehmen wir weiter an, er ist ein überaus talentierter Regenschwinger und kann mit diesen Reden alle möglichen Menschen von sich und seinen Ideen überzeugen => Revolutionsarmee bildet sich und sie beginnen die Weltordnung zu verändern. Wer bekommt jetzt das Kopfgeld, Dragon, der die Rede gehalten hat und die Leute von seiner Idee überzeugt hat oder die Leute, die seinen Plan ausgeführt haben?
      Somit ist Dragon zwar der meist gesuchteste Mann, weil er halt der Anführer der Revolutionsarmee ist, aber er muss nicht unausweichlich auch das höchste Kopfgeld haben. Da er sich nur im Hintergrund hält und die Strippen zieht. Wenn jetzt aber Dragon doch das höchste Kopfgeld hat, dann bedeutet das doch gleichzeitig, dass die Weltregierung die Kopfgelder nicht nur anhand der begangenen Taten bemisst sonder auch an indirekten Taten, sprich Reden gehalten und die Leute aufgestachelt.
      Dies beruht natürlich alles nur auf der Annahme, das Dragon ein "Schwächling" ist ( dies kann man einfach mal als Gedankenexperiment betrachten und wie die Folgen daraus wären)

      Ich hoffe man kann meinen Gedanken folgen :D :D
      mfG Red Hair

      Dies ist ein Gedankenexperiment und ich halte Dragon nciht für einen Schwächling!
      THE TREASURE OF ONE PIECE EXISTS!!!"
      -Withebeard-


      Mitglied im Nami Fanclub von Sogeking jr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Red Hair ()

    • Ben Beckmann schrieb:

      Also meiner Meinung nach war definiitiv der Stärkste Mann in One Piece, Whitebeard. Das haben die ganzen Zitate von Garp, Sengok, Croc und co alles gezeigt. Das er trotz chronischer Krankheit und hunderten schüssen und durchlöcherungen immernoch ohne weiteres ein Aka Inu einfach vernichtet, und Blackbeard demütigt, hat eigt alles gezeigt. Jetzt ist die Ära vorbei wie einst bei Gol D. Roger.

      Denke aber das Kopfgelder nicht unbedingt die Stärke zeigen, siehe Chopper^^
      Auch da sie nach einiger Zeit eingefroren werden, aber wenns ums höchste geht,dann glaub ich das ihn Dragon hat, allein weil er die größte Gefahr darstellt. Die Kaiser haben ein Gleichgewicht dargestellt zu Marine und co, und machten ihre Geschäfte. Wie es jetzt nach Whitebeards tod aussieht ist etwas unklar, da auch die neuen Rookies, die ja eine ziemlich heftige Generation darstellt auch sehr gerne randaliert. aber Dragon macht ein Köngreich nach dem anderen wohl Platt. Jedenfalls sind die Kopfgelder kein Messwert ala Kampfkraft.

      Und auch sonst, ich mein wenn sagen wir mal Whitebeard 8 Trilliarden Kopfgeld hätte, keiner hatte die Chance ihn zubesiegen, bei solchen Monstern gibt man auf, und die Marine beobachtet nur jeden Schritt, da sie wissen das kein normaler nicht mal außergewöhnlicher Pirat ihn besiegen könnte.

      Ich denke eher das Gol D. Roger der Stärkste aller Piraten war, wenn auch nur minimal stärker als Whitebeard. Außerdem glaube ich das Whitbeards Kopfgeld schon sehr alt ist. Denn warum sollte man das Kopfgeld eines Kaisers noch weiter erhöhen? Ich glaube kaum das es auf der Welt andere starke Personen auf Kaiser Niveau gibt die so naiv sind, durch höhere Kopfgelder eines Whitebeard´s zum Beispiel, dazu verlockt zu werden den besagten Kaiser anzugreifen.
    • Ja aber dein Gedanke kann schon so kein SInn machen, ein Mann der einfach so alleine wohl auftaucht und bei Smoker sich wohl gemütlich wieder weggehen kann, wird ein mächtiger Mann sein, der nicht nur Leute überzeugen kann. Und auch wenn, dann muss man sehen was er bewirkt, es ist der Glaube an ihm, weswegen viele ihn Folgen, weil sie es für richtig halten, das ist schon sowie wenn bei enigen Filmen versucht wird der Präsident umgebracht zuwerden, da hört das Land auch nicht auf weiter anzugreifen und gibt auf, aber es würde einen riesigen Schaden zufügen, einfach weil sie dann wohl größtenteils geschockt, entmutigt, blind vor wut etc wären um sich noch mal sinnvoll zuformieren.

      Ich finds aber wirklich interessant das es jmd so wie Dragon gibt, der eigt was ganz anderes macht als die Piraten. Bringt einfach ganz anderen Wind in die Geschichte ein. Aber ich glaub einfach auch das die WR nicht nur nach Kraft sondern Schaden, Einfluß etc beurteilt. Ich mein Ruffy hatte schon 300 Mio, und in meinen Augen war er da nicht unbedingt auf Niveau vn Kuma, aber er hatte einfach schon viel angerichtet was mit Marine, Samurai und WR zutun hatte.
    • Red Hair schrieb:

      [...] Es kann aber sein, das Dragon nur ein Schwächling ist, der weder Teufelskraft noch Haki besitzt ( ich weiß das ist sehr abwegig, aber nehmen wir das einfach mal an), dann hätte er als Pirat kein großartiges Kopfgeld. [...]
      Garp sagt im Chapter 570 "Also hat er [Ruffy] es wirklich vererbt bekommen!" / "I knew you had it in you". Eine Seite weiter sagt einer der Vizeadmiräle "It's the Revolutioinary Dragon's Son ... whats obvious in his nature".

      Das hört sich für mich stark danach an, dass Dragon auch das Haki des Tyrannen hat ;) Aber Oda hat es natürlich mal wieder nur angedeutet(!). ich möchte hier keine Diskussion darüber lostreten!

      Außerdem hatten wir bei OP in den ganzen 15 Jahren bisher immer die Struktur, dass der Chef/Captain/Boss der Stärkste ist ;)