Dragonball oder One Piece

    • Lese gerade DB. Bin gerade am Anfang der Freezer Saga. Tja ich muss sagen: Ich bin geschockt wie viele Filler zeugs in den Anime gestopft wurde!

      Ich muss Can'el zustimmen. Dragonball hat nicht so viele Geheimnisse. Bei OP gibt es einige Fragen die sich schon ziehmlich schnell gestellt haben und nach Jahren immer noch nicht aufgeklärt wurden. Aber DB ist nunmal DB. Ich find DB hat mehr Witz, welcher aber ab ~Vegeta abgenommen hat.

      Mal ne Frage zum Zeichenstil von DB.
      Manchmal sind einfach nur die Konturen und schwarze Flächen gezeichnet und manchmal ist der Stil sehr detailiert. Und das wechselt oft von Kapitel hin und her. Woran liegt das?
    • Zwar mag Dragonball für Oda eine Art Vorbild sein, weshalb hier auch einige Elemente davon in One Piece einfließen, jedoch kann sich Oda mit seinem Werk durchaus sehen lassen.

      Als ich noch vor langer Zeit die Grundschule besuchte, freute ich mich jedesmal wenn DB und DBZ auf RTL kamen. Dieser Anime war im Gegensatz zu den klassischen Cartoons viel interessanter und "actiongeladener" als z.B. "Asterix und Obelix".
      Ich kenne fast alle Folgen auswendig, da ich sie mir vor kurzem in einer Woche reinzogen habe. Jedoch finde ich die Umsetzung von DBGT katastrophal, die ganze Story ist einfach nur auf dünnem Boden ohne Gerüst aufgebaut worden, was wahrscheinlich daran lag, dass der ursprüngliche Erfinder von DB nicht aktiv daran beteiligt war. Ich gebe ehrlich und offen zu, dass ich nur den Anime von DB und DBZ gemocht habr, die Mangareihe hat mich noch nie so richtig interessiert.

      One Piece dagegen hat eine richtige Story, die sehr in die Tiefe geht. Außerdem sind die Charaktere gut durchdacht, was ich von DB nicht behaupten kann, denn dort besteht 2/3 des Inhaltes nur aus Kämpfen und Trainingssequenzen.
      Alles in allem finde ich, dass OP eindeutig besser ist aus DB. Ich kann nur hoffen, dass Oda seine Geschichte so spannend und überzeugend rüberbringt.
    • Da offenbar so gut wie alle meinen, dass Dragonball mehr Witz hat und bei One Piece die Story besser durchdacht bzw interessanter ist, möchte ich euch an dieser Stelle nochmals darauf aufmerksam machen, dass Dragonball ein GAG-Manga und One Piece ein STORY-Manga ist. Zwei völlig verschiedene Genren. Da ist es doch wohl klar, dass OP 'ne bessere Story zu bieten hat, oder?
    • Für mich ist Dragonball und One Piece in einem Grundverschieden-Wenn es in One Piece immer ein grosses Trara rundherum gibt, handelte es sich bei Dragonball jedesmal um die Absolute Spitze von allem momentan existenten.

      Jedoch, seit dem ende der Picollo-Saga bei Band 17 konnte ich keinen einzigen Kampf mehr sehen, denn man wirklich geniessen konnte, nur noch Halbe kämpfe, wie 5'0 % Bei kräfte Freezer gegen absolutes Limit-Son goku, oder 50 % Bei Kräfte Cell und 100 % bei Kräfte Son goku, oder absolut überlegener Son Gohan gegen unterlegenen Cell.

      Und, wo waren bei Dragonball die ganzen Martial Arts Moves Geblieben? Beim Grossen Turnier am ende der Picollo Saga war Dragonball in sachen Kämpfe ganz klar in Höchstform, die ich bei keines der Nachfolgenden Sagas sehen konnte, der Boo arc mit den Halbherzig gezeigten, sogar in den Hintergrund gerückten Kampf zwischen Super Saiyajin 3 Son Goku gegen Ursprungs-Boo war ja wohl der Gipfel der Halbherzigkeit, und auch Super-vegeto versus Zweitstärkster Boo war Todlangweilig.

      Schade, auch die Tatsache, das Babiddis ganze Untergebenen um Puipui, Yakon, und den genial designeten Dabra nur als Zwischendurchfutter abgetan wurden, fand ich echt schade.

      Und nochmals-Wieso geriet fast die Kommplette Gruppe Z, wie die besten Kämpfer um Tenshinhan, Picollo, Songoku, Yamchu und co in Band 30 getauft wurden, in den Hintergrund? Ein Kampf der Dämonenkönige Picollo-Dabra wäre sehenswert gewesen, und auch ein etwas ernsthafteren Kampf zwischen PuiPui und Vegeta, die ja beide eine ähnliche Statur besassen, hätte der Boo saga gut getan.

      Auch die Freezer Saga, mit den Sieben besten Untergebenen Freezer, von Kiwi bis Ginyu, wenn die Gesamte Gruppe Z Angetrabt gekommen wäre, und ein Picollo gegen einen Zarbon (Cape Träger gegen Cape Träger) oder ein Vorletzter Showdown zwischen Vegeta und Ginyu wäre sehenswert gewesen, oder ein Kampf zwischen Barta und Tenshinhan, Guldo und Chaozu, oder auch mal ein Yamchu gegen einen genauso eitlen Jezze.....In dieser Saga hatte Toryama alle Optionen auf geniale Kämpfe, meiner meinung nach die Seele dieser Serie, die sich vorallem um die Schöne kampfkunst drehte, die am anfang auch gut in Szene gesetzt wurde, mit der Zeit immer ein bisschen Zweidimensionaler wurde. Wieso lies er all diese Kämpfer der Gruppe Z plötzlich in der Ecke, hätten sie die nachfolgenden Sagas ja zusätzlich gewürzt, und ein Picollo als Kanonenfutter Boos oder Perfekt-Cell war ja mal schade, oder etwa nicht?

      Und auch die Cyborgs, von C20 bis 16 wären als direkte gegner für die Sechs besten unter Son Goku sicher besser zur geltung Gekommen, als als gelangweilte Auto-Diebe oder Randallen. C18 gegen Trunks wäre auch was gewesen, besassen die ja die Selbe kleidung. Und C16 und Vegeta wäre ein Augenschmauss gewesen, aber nein.....

      Bei One Piece gibt es immer eine Kraft dahinter, ein Weltgeschehen rund um die Abenteuer der Protagonisten, gab es nebst Crocodile noch alle anderen Samurai der Meere, noch stärker als die Cp9 taten sich die Vizeadmiräle und die Admiräle hervor.

      Ich stimme für One Piece, die Spannung, wissen zu wollen, wie eine Shb ihr Ziel erreicht, Dragonball, das ja ungewollt Fortgesetzt wurde, da die Fans noch eine Saga nach der Cell-Saga haben wollten, hatte nie ein ersichtliches Ziel am ende, ein Son Goku, der einfach nur der Stärkste werden wollte....

      Nun ja, nichtsdestotrotz besass Dragonball nicht die selben vorlagen und Inspirationen wie die Serien von Heute, bei denen sich die Mangaka auch mal an älteren Mangas Gütlich tun können, weswegen ich finde, das ein Vergleich zwischen den Serien von heute und Dragonball ein beinahe Unfairer vergleich sind.

      One piece ist wie Dragonball ein auf Kämpfe und Gags fokussierte Serie.....das Bleibt. Bei One Piece bietet der fliessende Storyverlauf halt eben mehr platz für Story, aber, bei Dragonball gab es dies auch mal, Bardock der Vater Son Gokus, oder, stellt euch vor, ihr würdet die Geschichte um die Verwandschaft Gokus vom Auftauchen Radditz hinweg völlig neu Lesen.....auch eine schwerwiegende Story-wende, auch wenn Son Goku bereits bei der Picollo Saga sich selbst als wahrscheinlich nicht menschlich bezeichnette, wobei die Leser damals keine so grosse schlüsse daraus gezogen haben könnten.

      One Piece, vorteil aufgrund grösserer auswahl an Inspirationen, Dragonball, inzwischen schon etwas..überholt, aber nach wie vor ein Sehenswerter Kampf-Manga, vorallem bei den Bänden von 12 bis 17.

      Ach ja, ich könnte schwören, Kubo hatt beim zeichnen Ulquiorras an Freezer Form 4 gedacht, die art zu kämpfen, die Linien die die Augen hinab giengen, der Leger ausgestreckte finger beim abschiessen eines energie Strahls.....Ohne Dragonball wäre mein Avatar und meine Sig wohl nicht das, was sie nun sind...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IngeniousNickname ()

    • Nun ich kann mcih nicht entscheiden als Manga gefällt mir One Piece besser, wahrscheinlich weil ich beim Lesen nachdenken muss und man das bei One Piece besser kann als bei Dragon Ball , jedoch gewinnt DB als Anime die Sympathien bei mir. Ich würde sagen ein Unentschieden zwischen diesen coolen Shonen Animes. Danken wir doch Toriyama und Oda doch für diese Mangas.

      Da ich aber auch auf den Soundtrack achte, gewinnt Dragon Ball, da es den besseren hat, jedoch ist storymäsig One Piece besser.

      Ich kam dazu One Piece anzuscauen, weil ich sowoeso Mangas mochte
    • Dragon Ball war der Manga, der mich durch meine Kindheit begleitet hat, der erste, den ich in den fingern gehabt habe. Ich habe den Anime damals jeden Tag mit Begeisterung gesehen. Jahrelang ging das völlig in Vergessenheit, bis ich vor ein paar Monaten die Mangas wieder in den Fingern hatte, und germekt habe, wie sehr ich diese Serie doch früher geliebt habe, und das diese Liebe in all den Jahren nicht vergangen ist. Dreagonball bietet zwar keine atemberaubend spannende Story, nein, das ist auch gar nicht sein Ziel, sondern ist lustig und unterhält mit kurzweiliger Action und tollen Charakteren.
      One Piece dagegen hat eine interessante Story, bietet auch den einen und anderen Gag und ist auch sonst einfach top. Daher liebe ich auch One Piece. Aber beide Serien vergleichen? Nie und nimmer, sie sind für mich zwei verschiedene paar Schuhe, ich mag beide sehr und ich könnte mich nie entscheiden, welcher von beiden für mich besser ist, weil es schwer ist, zwei Serien zu vergleichen, die trotz aller Parallelen, immer noch so extrem unterschiedlich sind.
      One Piece hat für mich in diesem moment einen höheren Stellenwert, dafür war Dragon Ball sehr lange Zeit ganz oben bei meinen Favoriten...
    • zoot1000 schrieb:

      --- Welchen der Mangas findet ihr besser und warum???----


      Dragonball gehört definitiv zu den ersten Animes, die ich wirklich sehr gerne geguckt habe und die ich auch heute noch schauen würde. Ich will hier nur noch mal kurz erwähnen, dass es bei mir hier um Dragonball geht und nicht um die Fortsetzung Z oder GT. Davon halte ich nicht soviel.
      Keine Ahnung wieso, aber ich bin selten ein Fan von Fortsetzungen. Tja die Originale sind einfach die besten :)

      Ich habe es gerne geshaut und schaue es immer noch gerne, weil es vor allem sehr lustig war. Schwerpunkt des Animes war natürlich das Kämpfen und das Verlangen sich gegen andere messen zu können. Natürlich sind auch Themem wie Freundschaft und Vertrauen dort vetreten, aber das Kämpfen selbst stand eigentlich immer an erster Stelle.
      Klar sind dort alle Charaktere verschieden, aber es ist schwer zu erklären: Es sind zwar verschiedene Personen, aber alle wollen das gleiche und irgendwie erscheint das nach ner Zeit etwas langweilig.
      Und ich denke das ist so bei mir das Problem ;D Ich habe es gerne geschaut, doch gegen One Piece hat Dragonball für mich keine Chance !

      One Piece ist und bleibt meine Nummer eins. Die Geschichte ist einzigartig, obwohl ich ganz am Anfang meine Bedenken hatte, da es ja um Piraten geht und ich am Anfang wirklich gar nichts mit Piraten anfangen konnte. Doch One Piece beinhaltet für mich einfach alles, was zu einem guten Anime oder Manga gehört:
      Es geht um Ideale um wahre Freundschaft, seine Träume zu verwirklichen, Spaß zu haben und ein Abenteuer zu erleben. Man findet heraus, wer man wirklich ist und was das Ziel für jeden einzelnen in diesem Abenteuer ist. Man ist dabei alles zu geben und alles zu riskieren.
      Die Geschichte haut mich einfach um, die verschiedenen Schicksale berühren mein Herz und das alles und mit Sicherheit noch vieles mehr machen One Piece zu dem, was ich so liebe.

      Deswegen definitiv: One Piece <3
    • Zurzeit finde One Piece ganz klar besser als Dragon Ball und das wird sich in Zukunft auch nicht ändern.

      Um zu entscheiden was ich nun besser finde sollte ich darüber nachdenken, wie ich vor 7/8 Jahren über Dragonball gedacht habe und ich habe diesen Manga geliebt! Der Anime war tägliches Pflichtprogramm und den Manga hab ich nur so verschlungen. Ich hatte eine riesengroße Begeisterung für dieses Werk.
      Ich denke die Begeisterung zu One Piece entspricht der zu Dragonball, die ich vor ein paar Jahren hatte.

      Dragonball hat mich geprägt, durch diesen Manga bin ich zum Manga und auch zum Comic im Allgemeinen gekommen. Beide Werke sind mir jedoch gleich wichtig. Klar, jetzt finde ich One Piece um längen besser, aber das war nunmal nicht immer so.
    • Also ich hab den Anfangspost gelesen, er meinte welcher Manga besser ist, aber ich würde gerne generell zu Dragonball und One Piece was erwähnen.

      Auch wie bei vielen anderen war Dragonball der erste bzw. einer der ersten Animes die ich anschauen durfte. Inzwischen ist der Reiz Dragonball zu schauen natürlich schon verflogen, da ich ja schon weiß was kommen wird und wohl die Witze dort nicht mehr wirklich witzig finde =). Aber dennoch habe ich Dragonball immer gern angeschaut. Den Manga hab ich allerdings von Dragonball wenig gelesen. One Piece kenne ich auch schon eine Zeit lang, abundzu mal paar Animes geschaut und den Manga mehr oder weniger vor kurzem komplett durchgelesen. Hat mir auch gefallen.

      x Nico Robin schrieb:

      One Piece ist und bleibt meine Nummer eins. Die Geschichte ist einzigartig.../
      Doch One Piece beinhaltet für mich einfach alles, was zu einem guten Anime oder Manga gehört


      Jede Geschichte ist einzigartig =). Mangas oder Animes die die gleiche Geschichte haben, würden kaum erfolgreich sein. Ich kenne nicht unbedingt viele Mangas (bzw habe nur wenige gelesen), aber die Punkte die du nennst (Freundschaft, Träume, Abenteuer usw) gibt es genauso in Dragonball und Naruto. Daher verstehe ich das nicht ganz warum du immer wieder betonst dass One Piece die Nummer eins bleibt. Okay, das ist hier ein One Piece Forum, aber sonst? =). Ich mag auch One Piece, aber wenn ich sagen würde, dass ich die Freundschaft und die Träume so toll finde, könnte man genauso Naruto und Dragonball als Lieblingsmanga nennen. Die Punkte die One Piece und Dragonball differenzieren sind meiner Meinung nach einzig und allein die Geschichte, die Fähigkeiten und der Zeichenstill des Mangas. Mehr fallen mir spontan nicht ein (wenig Ahnung und so :P). Manche finden es total lächerlich wenn ein Typ aus Gummi ist...das ist halt Geschmackssache. Wie gesagt, die Punkte die du nennst sind identisch mit vielen anderen Mangas.

      x Nico Robin schrieb:

      Die Geschichte haut mich einfach um, die verschiedenen Schicksale berühren mein Herz


      Das kann man gelten lassen =). Wenn dich Dragonball oder andere Mangas nicht so berühren oder die Geschichte nicht so zusagt, geht das ja in Ordnung, aber Freundschaft und die ganzen Punkte die jeder auflistet, ist halt schon ein wenig mager.

      Nun also zur eigentlichen Frage. Die ist sehr schwer zu beantworten. Ich bin mit Dragonball sozusagen wie viele andere groß geworden, sowas bleibt immer irgendwo hängen, da kann auch One Piece nix ändern. Jeder hat seine eigene Geschichte, daher kann ich die Frage nicht wirklich beantworten. Ich kann nur so viel sagen, dass ich beide sehr gerne lese bzw. den Anime gerne gesehen habe. Nur weil das hier ein One Piece Forum ist muss ich ja nicht sagen, dass ich One Piece over 9000 mal besser finde als Dragonball. Fakt ist für mich, beide Geschichten sind sehr toll herausgearbeitet, und ich hoffe dass es in One Piece so weiter geht. Was mich in One Piece nur etwas stört ist abundzu der Liebeswahn von Sanji, was aber inzwischen denke ich geregelt ist =). Bei Dragonball, nun gut, die alten Folgen waren meiner Meinung nach immernoch am besten, denke mal Dragonball GT war jetzt nicht unbedingt das beste Dragonball =).

      lg
    • Melissa schrieb:

      aber die Punkte die du nennst (Freundschaft, Träume, Abenteuer usw) gibt es genauso in Dragonball und Naruto. Daher verstehe ich das nicht ganz warum du immer wieder betonst dass One Piece die Nummer eins bleibt. Okay, das ist hier ein One Piece Forum, aber sonst? =).


      Ich gebe dir da recht, auch in den beiden anderen genannten Animes/Mangas geht es um Freundschaft etc, nunja wobei ich das bei Naruto nicht beurteilen kann, da ich es weder lese noch schaue. Es ist für mich ein bisschen komisch zu erklären, weshalb One Piece meine eins ist. Es hat nichts mit dem Forum zu tun, denn meine Meinung hatte ich schon lange vor dem Forum =) Naruto fällt für mich einfach weg, weil ich irgendwie nichts von Ninja halte und nja.. keine Ahnung, gefällt mir einfach nüüüscht ;D
      Und bei Dragonball, ich weiß nicht das ist irgendwie nach einiger Zeit etwas langweilig, obwohl ich es noch gerne sehe =) Aber die komplette Serie könnte ich mir momentan nicht ansehen.
      Wie soll ich das nur erklären, One Piece hat einfach irgendwas, irgendwas das mich einfach fasziniert. Ich kann es selbst nicht erklären, es ist einfach so ;D

      Melissa schrieb:

      Ich bin mit Dragonball sozusagen wie viele andere groß geworden, sowas bleibt immer irgendwo hängen, da kann auch One Piece nix ändern.


      Das hast Du sehr schön geschrieben ;D Neben Dragonball habe ich früher auch gerne Sailor Moon, Die Kickers, Lady Oskar, ein Supertrio, Pokémon etc geschaut :) Das sind für mich immer wertvolle Erinnerungen gewesen und bleiben es auch. Ich werde nie sagen "Ne mag ich nicht" weil es einfach gelogen wäre =P Sie sind ein Teil von mir und ich bereue es nicht diese Animes früher gesehen zu haben =)

      Melissa schrieb:

      Nur weil das hier ein One Piece Forum ist muss ich ja nicht sagen, dass ich One Piece over 9000 mal besser finde als Dragonball.


      Da magst du ebenfalls recht haben. Ich habe hier schon viele gesehen, die One Piece halt nicht für die Nummer eins halten. Aber das ist ja auch nicht schlimm, denn so entdecke ich persönlich neue Animes und Mangas, von denen ich eventuell noch nichts gehört habe und die interessant klingen.
      Ich kann in der Hinsicht nur für mich sprechen und vielleicht bin ich dann eben eine der wenigen, für die One Piece einfach die Nummer eins ist =)
      Direkt danach folgt bei mir Detektive Conan <3

      Melissa schrieb:

      Was mich in One Piece nur etwas stört ist abundzu der Liebeswahn von Sanji


      Ach der gute alte Schürzenjäger xD Er ist zwar ne Nervensäge und ich persönliche würde ihn wohl für unheimlich halten, aber er ist doch total taktvoll und er weiß halt, wie man mit Frauen umzugehen hat ^.~ Das kann man von einem Ruffy nicht soooo erwarten xD
    • Melissa schrieb:

      Ich kenne nicht unbedingt viele Mangas (bzw habe nur wenige gelesen), aber die Punkte die du nennst (Freundschaft, Träume, Abenteuer usw) gibt es genauso in Dragonball und Naruto.

      Aber nicht in der Vielfältigkeit und dem Ausmaß, wie es bei OP der Fall ist - und da muss man die Werke insgesamt und allen Aspekten betrachten: Mit den Strohhüten hat Oda einfach einen "Verbund" von Freunden als Hauptcharaktere geschaffen, die es weder in Dragon Ball noch in Naruto gibt. In Dragonball und in Naruto definiert sich die "Freundschaft" eher über freundschaftliche Rivalität - im Grunde gibt es (Achtung - offtopic) in Naruto nur eine kleine Gruppe aus drei Leuten, die füreinander in der gleichen Art durchs Feuer gehen wie es in One Piece die Strohhüte tun, und es sind nicht Naruto, Sasuke und Sakura, sondern Ino, Chouji und Shikamaru ... Bei Dragon Ball gibt es das IIRC überhaupt nur schlussendlich bei Son Goku und Kuririn als echte Freunde, ansonsten eben nur der Aspekt über die Rivalitäten oder Anerkennung durch den jeweiligen Lehrmeister. Beide Werke haben diese Freundschaft eher unter gleichaltrigen - bei der Strohhutbande geht die Freundschaft über drei Generationen hinweg (Luffy/Zoro/Usopp/Chopper/Sanji/Nami <> Robin/Franky <> Brook).

      Bei One Piece gibt es diese freundschaftlichen Rivalitäten und letztlich Freundschaften mit dem Feind sowie Allianzen (die in Naruto extrem stark vertreten sind) dann halt auch, aber sie sind keinesfalls der Hauptaspekt unter dem die Freundschaften definiert werden. One Piece schweißt der gemeinsame Wunsch nach Freiheit und gemeinsam die jeweiligen Träume zu verwirklichen die Bande zusammen - bei Naruto gibt es beispielsweise noch kein klar formuliertes Bekenntnis aller Nebencharaktere im gleichen Alter wie Naruto die sich zu ihm als künftigen Hokage bekennen, das ja noch immer das Ziel Narutos ist und mit Luffys Ziel, der König der Piraten zu werden gleichzusetzen ist... Müsste man es als Banana Split verdeutlichen, wäre Dragon Ball das Eis, Naruto die Banane und One Piece die Sahne mitsamt der Schokoladensauce, Nusssplitter und den Kirschen oben drauf. Bei DB wird die Grundarbeit geleistet, bei Naruto die Konzeption abgerundet und in One Piece kommen noch etliche andere Aspekte hinzu.

      Aber man kann natürlich auch sagen, dass alle Freundschaften gleich zu bewerten sind (was aber dann nicht wirklich glaubwürdig zu vertreten ist) und die jeweiligen Aspekte einfach plattbügeln...

      Melissa schrieb:

      Nur weil das hier ein One Piece Forum ist muss ich ja nicht sagen, dass ich One Piece over 9000 mal besser finde als Dragonball.

      Es geht aber in diesem Thread letztlich darum sich zu entscheiden:

      zoot1000 schrieb:

      Also welcher Manga gefällt euch Insgesammt besser?

      Wenn es nun eine Mehrzahl von Usern gibt, die One Piece in einem One-Piece-lastigen Forum bevorzugen braucht man sich wirklich nicht zu wundern und noch weniger ein Fass aufzumachen, wie manche in verschiedenen OP-Foren, dass es (angeblich) noch bessere Mangas gibt... Über Geschmack lässt sich ja vortrefflich streiten - oder auch eben nicht. In dem Sinne: One Piece ist over 9000 mal besser als Dragon Ball. Schon allein deshalb, weil Oda ja Dragon Ball kennt und weiß, was ihm an Dragon Ball gefehlt hat und was er jetzt in One Piece besser machen kann.

      Melissa schrieb:

      Bei Dragonball, nun gut, die alten Folgen waren meiner Meinung nach immernoch am besten, denke mal Dragonball GT war jetzt nicht unbedingt das beste Dragonball =).

      Dragon Ball GT hat mit Dragon Ball genauso viel zu tun wie ein 08/15-Doujinshi zu dem Thema oder die drei Filler-Jahre im Naruto-Anime mit dem Rest des Mangas oder die ersten sieben OP-Kinofilme mit OP...

      x Nico Robin schrieb:

      Ich kann in der Hinsicht nur für mich sprechen und vielleicht bin ich dann eben eine der wenigen, für die One Piece einfach die Nummer eins ist =)

      Na wenigstens sind wir nicht allein. ;)
    • Dragonball ist ein klassiker. Als Kind habe ich den ersten Anime gesehen, danach kam aber vorläufig nichts mehr. Darum war ich der Meinung, dass One Piece Dragonball bei weitem schlägt. Aber dann habe ich Dragonball gelesen. ich war darauf hin vielleicht 2 Wochen Fan, dann verlor ich wieder das Interesse.
      Ich persönlich finde One Piece besser. Es ist viel detaillreicher und ist auch mMn nicht so absurd geworden wie DB. Der Anfang von DB war so:
      Son-Goku wollte einen Drachen(Shenlong) sehen. Dann traf er auf Muten-Roshi und wollte, nachdem er den Drachen sah, bei ihm stärker werden. Als er mit Kuririn schliesslich noch einen Rivalen bekam, erzählte Muten-Roshi den beiden von dem Großen Kampfsportturnier, wo die besten der besten kämpfen. Klar dass Goku dahin wollte, schliesslich waren seine bisherigen Gegner kein Problem für ihm. Er trainierte mit Kuririn bei Muten-Roshi und wurde immer stärker. Beim Turnier waren die Vorrunden ein Witz für die beiden. Bei der Endrunde hatten sie doch schon Probleme, und Goku verlor dann im Finale knapp gegen seinen Meister. Goku wusste nun, dass er nicht unbesiegbar ist. Dann machte er eine Trainigsreise, auf die er die Red Ribbon Armee trifft( Hat der Name "Roter Faden" eine speziele bedeutung?^^), die aber ausserdem Söldner Tao Bai Bai keine wirkliche Gefahr darstellte. Um seinen Freund Bora wiederzubeleben wollte Goku nun Shenlong rufen, schliesslich hatte er durch die Aktion im RRHQ schon sechs Kugeln. Bei Roshis Schwester mussten er und seine Freunde nun gegen Horrorgestalten, die Parallen zur Thriller Bark aufweisen (Vampir - Moria/Hildon, Unsichtbarer - Absalom, Mumie - die Zombies, Teufel - Moria/Oz). Da traf er wieder auf seinen Großvater Son-Gohan. Damit sollte woll gezeigt werden, dass Goku auch Gefühle besitzt.

      Dann kam das zweite Turnier und die Piccolo Saga, die ich mir mal ebenso wie Z schenke. Ich wollte oben nur zeigen, was der beste Teil von Dragonball ist. Von Z halte ich persönlich wenig. Es gibt verschiedene Gründe, aber neben der Tatsache das ich Gohan oder die Boosaga hasse, ist wohl der größte, dass die Dragonballs an bedeutung verloren. Saiyajinsaga und Freezer Saga hatten zwar noch was damit zutun, aber in der Boosaga kamen sie sogut wie garnicht vor, in der Cellsaga wenn ich mich erinnere überhaupt nicht! Bei One Piece wird der gleichnamige Schatz zwar nicht in jedem Arc erwähnt, aber es geht immernoch um ihn, schliesslich ist das der Traum der Hauptfigur. Und wenn er ihn nach mehr als 600 CHaptern(was mehr sind, als die DB je hatte) immernoch nicht hat, dann wird er ihn wohl erst am Ende finden, und offentlich geht die Story dann nicht noch endlos weiter.
      Was ich bei OP im vergleich zu DB auch gut finde, ist dass Personen die nur als Schattenbild (Jimbei, Whitebeard, Kaido, Big Mum, Fisher Tiger usw.) lange geheimnisvoll bleiben, und nicht im nächsten Chapter schon zusehen sind. (wie etwa Piccolo)
    • Also früher war ich ein totaler DB Fan. Ich hab Abends immer mit meinem Bruder zusammen DBZ geguckt und fand es immer sau komisch. Hab mir dann später auch alle Manga-Bücher von DB und DBZ gekauft. Ich finde DB einfach genial.

      One Piece mochte ich früher gar nicht. Hab mittendrin mal einen Auschnitt davon gesehen und fands nicht toll. Hatte vielleicht aber auch meine Vorurteile und hab gedacht, was soll das bitte für ne Story mit Piraten sein?? Dann hab ich aus lange Weile einfach mal die 1. Folge von One Piece geguckt, dann die 2. und so weiter. Hab ungefähr bis 30. geguckt, dann hatte ich aber keine Lust mehr (kaum zu glauben oder?). Später hab ich dann wieder weitergeguckt und dann konnte ich gar nicht mehr aufhören. Es hat mich einfach mehr und mehr gefesselt und ich war total begeistert.

      Also ich persönlich finde One Piece einfach besser. Erstmal ist die Story einfach viel detailierter und viel mehr durchdacht. Liegt vielleicht aber auch daran, dass Toriyama oftmals eigentlich schon aufgehört haben wollte. Ruffy bekommt in Folge 100 ein Stück Papier von Ace und fast 300 Folgen später wird erst aufgelöst, was es damit auf sich hat. nDavon gibt es mehrere Dinge in OP. Bei DB findet man nicht viele solcher Dinge.
      Auch finde ich, dass es bei DB irgendwann zu übertrieben wurde, mit den 3-fachen Supersayajin, auch wenn ich es nicht so schlecht fand. Es ging einfach zu viel um dieses stärker sein, was bei OP nicht immer der Fall ist. Auch liegen bei DB viele Charas Stärkemäßig zurück, z.B. Kuririn, Tenchinhan, Chao-Zu, Yamchu und noch ein paar andere. Auch wenn Ruffy um einiges stärker ist als Lysop oder Nami, tragen diese auch erheblich zum Erfolg der Bande bei.

      Allerdings finde ich die Story von DB auch genial, nur OP reißt mich einfach mehr mit. OP ist und bleibt mein Lieblingsanime und ich freue mich schon auf noch mehr Folgen :) Soviel von meiner Seite :D
      Spoiler anzeigen
      Ich liebe Seekühe.
    • Ach Dragonball *traeum*.
      Das habe ich jeden tag geguckt wenn ich von der Schule kahm.
      Von der Schule nach Hause gesprintet und den Fernseher an und ununterbrochen geguckt.
      Glaube das war so, Zuerst kahm Digimon im fernseher dann pokemon dann kickers und dannach dragonball/Z/GT.
      Es ist einfach eine Zeit, die ich nicht vergessen werde und auch nicht will. Sie hat mir eine schoene Kindheit gegeben und das ist echt toll.

      Ich habe eigendlich ganz spaet mit One piece angefangen, weil ich da noch Dragonball/Z/GT geguckt hatte. Nachdem ich die erste Folge von One piece gesehen hatte, konnte ich einfach nicht mehr aufhoeren.
      Was mich an One piece faesselt, ist glaube ich das das was jeder Junge sich einmal in seinem Leben gewuenscht hat, und zwar selbst ein Pirat zu werden. Ich habe immer davon getraeumt Pirat zu werden und in die grosse weite Welt zu Segeln. Und genau das macht One piece so sehenswert fuer mich. Ruffy macht genau das was ich mir damals gewuenscht habe, und das weckt echt errinnerungen. Dann gefaellt mir noch die schoene Story von One piece und die Charactere. One Piece ist fuer mich, ein perfekter Anime.

      Mfg ferdiferrah

    • Ich persöhnlich fand Dragon Ball nie gut; Ich hab es nie geschut und werde es nie ( OK, ich geb zu, hab mal reingeschaut :D )
      Ich finde die Story zu einfach; Der 1. starke Gegner kommt, Son Goku macht ihn fertig, Der nächste starke Gegner kommt, Son Goku macht ihn fertig u.s.w.
      Hingegen hat One Piece eine klare und spannende Story; auch die vielen Vergangenheitsblicke verschaffen Spannung und manchmal auch ein wenig Drama.

      Zurück zu Dragon Ball; Ich finde den Zeichnstil auch nicht so gut; Klar, er ist ein relativ alter Anime/Manga im Vergleich zu One Piece, aber trotzdem gefallen mir manche Sachen nicht.
      Trotzdem finde ich den Zeichenstil von One Piece überragend! Es gibt veile Details, aber nicht zu viele, die Kampfszenen sind richtig angemalt u.s.w.

      Wieder zu DB; Ich finde an vielen Stellen, die Kreativität fehlt. Son Goku setzt oft die gleichen Attacken ein, die Story ist, wie schon erwähnt, immer ähnlich, und auch vieles anderes stört mich
      One Piece hat viele Attacken; Die Standartattacken, wie z.B. Gum-Gum-Pistole, kommen zwar sehr oft vor, aber für die meisten Gegner gibt es eine spezielle Attacke, wie z.B. Gum-Gum-Schild bei Arlong, und auch die verschiedenen Arten von Haki finde ich klasse!

      Alles in allem finde ich also Dragon Ball wesentlich schlechter als One Piece. Dragon Ball ist meiner Meinung nach eher ein Anime für kleinere Kinder oder eben absolute Fans. Der Manga ist dafür eher was für heranwachsende Jugendliche^^
      Der One Piece-Anime/Manga ist ein klasse Anime/Manga für jedes Alter, ist von Spannung geladen und da es ein One Piece-Forum ist, muss ich nicht sagen, dass dieser absolut zu empfehlen ist!

      MfG Karasu

      Ich werde Piraten-König!
      Monkey D. Ruffy

    • Dragon ball und für Kinder?

      Naja Dragonball Z zumindest nicht.
      Als DBZ im TV lief war ich um die 12 Jahre. Gott waren das noch zeiten. Da hätte die Welt unter gehen können, um halb 8 am Abend saß ich vor dem TV <3
      Ich würde es zu gerne mal wieder sehen. Die Synchro war top und für mich war die Story immer super. und ich fand das mit dem Super Sayajins nie übertrieben.

      Und am Anfang konnte ich One Piece nie leiden. Früher hatte ich generell den Tick das ich jeden neuen Anime gehasst habe weil ich ja meine Lieblingsanime schon hatte xD aber dann hab ich one piece angefangen zu schauen und habs geliebt :D Also ich find beide Anime super <3
    • Karasu Burakku schrieb:

      Ich persöhnlich fand Dragon Ball nie gut; Ich hab es nie geschut und werde es nie ( OK, ich geb zu, hab mal reingeschaut :D )
      Ich finde die Story zu einfach; Der 1. starke Gegner kommt, Son Goku macht ihn fertig, Der nächste starke Gegner kommt, Son Goku macht ihn fertig u.s.w.
      Man merkt das es nicht gesehen hast.
      Son Goku stirbt oefters weil er den gegner nicht gewachsen ist. Sein sohn und andere Helden retten in dann und sin staerker als er.
      Also, es ist nicht nur Son Goku der die Welt rettet sondern alle die bei der serie zu sehen sind. Son-Gohan, Vegeta, Trunks usw.

    • ferrah schrieb:

      Karasu Burakku schrieb:

      Ich persöhnlich fand Dragon Ball nie gut; Ich hab es nie geschut und werde es nie ( OK, ich geb zu, hab mal reingeschaut :D )
      Ich finde die Story zu einfach; Der 1. starke Gegner kommt, Son Goku macht ihn fertig, Der nächste starke Gegner kommt, Son Goku macht ihn fertig u.s.w.
      Man merkt das es nicht gesehen hast.
      Son Goku stirbt oefters weil er den gegner nicht gewachsen ist. Sein sohn und andere Helden retten in dann und sin staerker als er.
      Also, es ist nicht nur Son Goku der die Welt rettet sondern alle die bei der serie zu sehen sind. Son-Gohan, Vegeta, Trunks usw.
      kann ferrah nur zustimmen!! es gab sehr oft aussichtslose kämpfe für die Z Kämpfer, wobei viele oft ihr leben verloren und es alles andere als gut aussah!! viele bemängeln die möglichkeit die Z kämpfer durch shen long wieder zum Leben zu erwecken. ich war ob der tatsache jedoch immer sehr erfreut und hätte mir sowas auch in shippuuden oder one piece gewünscht
    • Ich muss auch sagen das DB inhaltlich net ganz so platt war wie mancher annimmt. Alleine die Verbindung der Charakter zueinander und persönliche Entwicklung sind schon echt gut dargestellt. Ich hab damals soviel DB gelesen das mein Körper heute wahrscheinlich immer noch Rückstande der Druckerschwärze aufweist, aber das ist ja eher nebensächlich. Klar gab es bei DB nicht soviele Personen und Faktoren wie sie OP aufzuweisen hat, aber das schmälert Toriyamas Werk in keinster Weise.

      Ausserdem wäre es zu leicht die beiden Mangas so zu vergleichen als wären sie in der gleichen Zeit und unabhängig voneinander entstanden, dem ist schliesslich nicht so. OP ist sehr von DB inspiriert und weist viele Parallelen. Und One Piece hat den Vorteil das es von vorherigen Mangas lernen konnte, gute Elemente übernommen hat und mit Oda als Kopf hinter dem Ganzen natürlich bisher nie gegangene Wege beschreiten kann.

      Es ist halt wie überall im Leben, Klassiker bleibt Klassiker :D
      " Egoismus ist ein, wenn nicht sogar das Grundproblem! "
    • puh schwierig zu beantworten, welcher manga besser ist!
      Dragonball ist eben ein klassiker und ein teil meiner (unserer) kindheit.
      Db war damals ganz anders als die anderen serien, die zu der zeit liefen. Sie war witzig actionreich und auch prevers. Am meisten gefiel mir die spontane art akiras, er hat im gegensatz zu oda einfach losgezeichnet und sich von den fans ein bisschen beeinflussen lassen. Als son goku erwachsen wurde, dachte ich mir es könnte nicht mehr interessant werden, doch dann kamm Z. Die kämpfe wurden besser und blutiger, die figuren wurden stärker und konnten sich verwandeln. Der Suchtfaktor war groß. Am meisten gefiel mir in dbz, dass einige schurken die seiten gewechselt haben, da sie gemeinsame feinde hatten. Piccolo und vegeta zb. Mir gefiel aber nicht das ab der cyborg saga die sayajins zu stark wurden, während yamchu ten-shin-han chao-zu krillin yajirobi und sogar piccolo nicht mehr stärker wurden bzw nicht mehr mitkämpften. Ich mochte es auch nicht, dass es pro saga meistens immer nur einen großen gegner gab und nie ein gegnerisches team.
      Bei one piece gefällt mir das auch egal wie stark ruffy ist auch die schwächeren wie lysop und nami meistens einen ebenbürtigen gegner hatten.
      Die story ist hier viel detailierter, als ob jedes kapitel von oda von anfang an geplant war. Es gibt mehr geheimnisse und verschwörungen als bei db. Am meisten stört mich das ruffy immer um einiges stärker ist als seine mitstreiter. Bei db ist songoku auch die nr.1 in seiner Z truppe, aber trotzdem gab es mal situationen wo vegeta piccolo gohan stärker als goku waren und den gegner fertig machen konnten. Bei op ist ruffy meistens in mittelpunkt.
      Oda hat aber op so interessant gemacht, dass der suchtfaktor pro kapitel steigt.
      Obwohl ich op intensiv folge und ich es auch witziger und abenteuerreicher als dbz finde. So finde ich dass dragonball viel besser ist.
      Möglicherweiße deswegen weil dbz vor op war und die serie eben wie vorhin gesagt ein klassiker ist.
    • Dragon Ball vs One Piece, welcher Manga ist besser?

      One Piece ist aktuell mein Steppenpferd. Ich glaube seit gut 2005 oder 2004 verfolge ich One Piece und bin nach wie vor immer noch begeistert. Kein Manga hat es geschafft mich so sehr in den Bann zu ziehen. Das kommt natürlich hauptsächlich durch die Erzählweise der Story, der Aufbau von Gegnern wie Yonkous und Shichibukais, aber auch letztendlich durch die genialen Teufelsfrüchte.

      Dragon Ball war allerdings mein Einstiegsmanga in die Welt der Manga. Angefangen mit dem DB Anime auf RTL 2 neben Sailor Moon und allen andren Anime die dort liefen. Auch hat mich DB signifikant geprägt weil ich durch den Manga angefangen habe Kraftsport zu machen. Und auch wenn der Manga schon lange zu ende war, ich liebe den Manga noch immer und auch das Training hat nicht nach gelassen. (16 Jahre Kraftsport ohne große Pausen bis heute)

      Rein von der Story her würde ich One Piece gewinnen lassen, aber durch die positive Beeinflussung von Dragon Ball in meiner Jugend steht Dragon Ball unabhängig immer noch wie ein Oskar im Regal. Vielleicht hätte ich auch One Piece besser mit DB vergleichen können, wenn OP bereits abgeschlossen wäre. Dragon Ball wie DB Z konnte ich ohne Probleme durch lesen. Nur das Training und das spätere Ausstrahlen des Anime auf RTL 2 hat dazu geführt das Dragon Ball auch nochmal über Jahre intensiver betrachtet wurde.

      Zusammengefasst: Ich liebe beide Manga und auch wenn One Piece eine tiefere Story enthält hat Dragon Ball einen unabhängigen Status bei mir, welcher nie verglichen werden kann.