Final Fantasy

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Die Midgar Story endet für mich nach ca 5-7 Std der kompletten Spielzeit. Bis zu dem Part, als man frei auf der Oberwelt rumlaufen konnte. Das ist ist leider wirklich nicht viel.Ich werde noch auf weitere Infos zu der genauen Länge des Remakes warten , bevor ich zuschlagen werde. Das Gezeigte sieht allerdings bisher sehr gut aus.
    • Ich werde auch warten.

      Begonnen habe ich erst mit Final Fantasy X, alle anderen fehlen. Jetzt, mit den Remakes und auf dem PC werde ich sie mir holen. Aber selbstverständlich nur, wenn sie auch vollständig sind. Ansonsten macht das für mich keinen Sinn.
    • Ich hab mir Final Fantasy VII vorbestellt und kann es eigentlich auch kaum erwarten bis es endlich veröffentlicht wird, fand die Demo schon ganz gut und der Look ist natürlich wieder FF like. Bin zur Zeit auch an XV dran und laufe ein wenig durch die Gegend.
      Bevor dann die neue Konsolengeneration erscheint ist es ja nicht mehr lang und insgesamt sprechen mich jetzt auch nur noch drei andere Titel an.
      Die letzten Infos und Videos zum siebenten Teil sind auf jeden Fall schon vielversprechend, ich freue mich auf alle Fälle, da ich dann wieder mal was Zocken kann
    • Ich war ja nie der große FF Anhänger, weil der Zenit wohl auch schon weit vor meiner aktiven Zeit im Bereich des Gamings überschritten war. So waren FFXIII und FFXV meine ersten Berührungspunkte mit dem Franchise: Beide Titel habe ich nie zu Ende gespielt, da es einfach so unfassbar viel gab, was mir extrem missfallen hat. Wie ich später auch immer wieder mitbekommen habe, haben diese beiden Titel auch unter den langjährigen Fans des Franchise kein gutes Standing, was dann für mich auch gut erklärt hat, wieso ich mit der Reihe einfach nie warm werden konnte.

      Dennoch: Dem Remake von FFVII wollte ich eine faire Chance einräumen, da mir die Lore durchaus bekannt war, obwohl ich das Spiel nie gespielt habe. Charaktere wie Cloud, Sephiroth und auch Zack Fair waren mir allesamt ein Begriff, wenngleich ich mit diesen Figuren natürlich nicht besonders viel verbinden konnte. Die Skepsis darüber, ob ich nun einen dritten Versuch mit dem Franchise wagen sollte oder nicht wuchs dann aber doch nochmal, als ich mitbekam, dass Square Enix hier wohl nur einen Teil des Originals neu auflegen würde, während der Rest dann als weitere Episoden - und somit wahrscheinlich Volltitel - nachgereicht werden soll. Trotzdem wagte ich es und bereuen tue ich diese Entscheidung definitiv nicht!

      Es hat zwar so die ersten 5 - 10 Stunden gedauert, um vor allem mit den Figuren warm zu werden (was vor allem den - zu Beginn - teils ziemlich hölzernen Dialogen geschuldet war), aber danach war ich einfach nur Feuer und Flamme für das Spiel! Die Inszenierung ist einfach grandios und dürfte eine der Besten sein, die es auf der PS4 bislang zu sehen gegeben hat. Das Kampfsystem macht ungeheuer viel Spaß, weil es rasant und taktisch ist (Letzteres zumindest mit angemessenem Schwierigkeitslevel) und die Charaktere sind allesamt hervorragend ausgearbeitet.
      Gerade das Zwischenmenschliche dürfte der größte Pluspunkt des Spiels sein. Es kommt nicht oft vor, aber das FFVII Remake hat es sogar 2 - 3 mal (fast) geschafft, dass ich mir doch tatsächlich die eine oder andere Träne verdrücken musste. Es sind die kleinen Momente, die einen tiefer in die Geschichte einer Figur eintauchen lassen, in denen das Spiel es schafft seine wohl größte Stärke wirklich perfekt auszuspielen.
      Vor allem Barret - mit dem ich anfangs noch die größten Probleme hatte, aufgrund seiner oft etwas hölzernen Dialoge - ist mir von allen Charakteren besonders positiv hängen geblieben. Das liegt aber weniger an der Ausarbeitung seiner Figur, sondern liegt das daran, dass der in meinem Ansehen praktisch ne 180° Drehung gemacht hat. Gerade seine Dialoge - sowie auch seine eigenwillige Art - waren zu Beginn des Spiels mein größtes Problem. Doch je weiter die Geschichte voran schritt, desto besser gefiel er mir. Aber auch die Geschichten von Cloud, Aerith, Tifa und Sephiroth, die bislang aber maximal umrissen wurden, sind einfach hervorragend ausgearbeitet und inszeniert worden.

      Das Ende finde ich überdies doch ziemlich genial (wenngleich das wahrscheinlich manchem Fan des Originals nicht unbedingt gefallen dürfte) und schürt in mir auch die Hoffnung, dass die nächsten Teile dann aus den Schatten des Originals - endgültig - ausbrechen werden. Vielleicht liegt's daran, dass ich zu FFVII keine großartige Bindung habe, habe ich mich hier doch hauptsächlich ein wenig eingelesen, aber mir sagen die Wege wirklich ungemein zu, die man hier gegangen ist. Die Geschichte kann sich völlig frei entfalten. Und ich glaube, dass das wirklich das Beste ist, was den nächsten Episoden passieren kann. Manches wird mit Sicherheit erhalten bleiben, aber narrativ hat man nun freie Hand. Ein gewaltiges Potenzial, das man nicht verschenken sollte. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie's weitergehen wird. Square Enix stehen jedenfalls sämtliche Türen offen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • Ich habe den alten Teil einige male durchgespielt, daher kenne ich die alte Story. Die neue gefällt mir auch sehr gut!
      Allerdings hat das Spiel meiner Meinung nach zu viele Videosequenzen und wird künstlich verlängert.
      Ständig kleine Dialoge die als Video eingespielt werden, Momente wo ich nur gehen kann und mich nicht schnell bewegen kann, endlose Gänge wo ich mich ständig ducken oder durchzwängen muss,.....
      Der Teil gefällt mir eigentlich ganz gut, die Kämpfe sind auch gut gemacht, aber wenn ich am Abend spiele ist er leider recht einschläfernd weil das Tempo ständig rausgenommen wird und ich manchmal gefühlt 1 Stunde lang nur 1x kämpfen "darf".

      Also meiner Meinung nach eine gute Story, schöne Grafik, aber eher langweiliges "Spiel".
      Bin natürlich trotzdem gespannt wies weitergeht und als großer Fan des alten Teils werde ich mir auch alle neuen Teile kaufen, aber momentan ist der alte Teil vom "spielen" her wesentlich besser.
    • Ich kann verstehen, dass die Schlauchlevel und die zahlreichen Zwischensequenzen für den einen oder anderen ein Manko darstellen.
      Allerdings - und das fällt auch durch die Fülle an Cutscenes auf - erinnerte mich das Spiel in dieser Hinsicht doch sehr stark an Titel wie The Last of Us oder Uncharted von Naughty Dog. Diese Spiele sind da ja sehr ähnlich gestrickt, bieten keine Open-World, sondern reine Schlauchlevel und legen viel Wert auf eine cineastische Inszenierung. Auch deswegen dürfte mir selbst das wenig ausgemacht haben, weil ich zum einen keinen wirklichen Vergleich zu Vorgängern habe (wie gesagt, FFXIII und FFXV habe ich nie abgeschlossen), und ich zum anderen eben auch großen Gefallen an obigen Spielen habe.

      Videospiele sollen mich in erster Linie unterhalten. Mittlerweile ist die Branche aber bzgl. des Unterhaltungswerts schon so weit, dass sich dieser auf die unterschiedlichsten Arten und Weisen ausdrücken kann. Gameplay ist ein Aspekt, sicherlich auch der Essentiellste. Die Inszenierung wird aber - mit den technischen Möglichkeiten - auch immer besser und vor allem auch wichtiger, weswegen die Branche sich bzgl. des cineastischen Bombasts stetig weiter entwickelt. Und ich wage mal zu behaupten, dass diese Entwicklung mit der nächsten Konsolengeneration weiter fortgesetzt werden wird.

      Die kommenden Ableger zum Remake dürften da wohl ansetzen, ggf. dann auch mit einer Open World, die dem Spieler mehr Freiheiten überlässt. Man hat hier auf jeden Fall ein sehr ordentliches Fundament geschaffen, auf dem man aufbauen kann. Sowohl was die Geschichte, die Inszenierung, als auch das Gameplay betrifft. Wie gesagt: Ich bin gespannt drauf zu sehen, wohin die Reise gehen wird!
    • Ich persönlich hoffe auf ein Remake von Vlll

      Für mich und viele andere der beste Teil und in meiner Jugendzeit auch eines meiner Absoluten Lieblingsspiele, auch wenn ich Jahre brauchte um es zu packen.

      hier ist deutlich mehr World dabei, auch wenn die nicht unbedingt als Open World zu verstehen ist, es gibt Nebenquests, aber die Story verläuft 100% Linear.

      Spannend wird natürlich wie sie dann die benötigten 4 CDs vermarkten, sollte es kommen. Bin da aber eig recht zuversichtlich, weil das ein sehr beliebter Teil war.

      Lange Zeit sehr fesselnde Story, Charaktere die einen Fesseln können und wirklich auch coole Videos. Aber auch hier ist der Start recht eintönig, aber man kämpft eig recht oft, Ifrit lässt grüßen.

      Gerade wenn man viel mit GFs spielt dauert das Spiel sehr lange. Hat man die Zauber erst einmal verstanden bzw. das Koppeln, was bei dem Teil doch recht Tricky ist, macht es richtig Fun.

      nach Sephiroth war auch die böse Hexe Artemisia mit Cipher als Adjudant ein sehr gelungener Anti

      Squall, i Hope to See You
      Toss a Coin to your Witcher`
    • Ich fand das Remake gut und habe es auch recht schnell durchgespielt. Mir hat die Erweiterung der Story gefallen und hat den Nebencharaktere mehr Tiefe gegeben.

      Ich finde das hier auch viel besser zur Geltung kommt wie sich Cloud verändert und wie die Folge von einer Makovergiftung sein kann.

      Das Ende fand ich persönlich gut und hoffe sogar das man die Story jetzt verändert. Damit würde das Original für sich bleiben und dieser Fassung für jeden neu ist.

      FF8 als Remake würde mir nach 7 auch zusagen. Für mich sind diese Teile die besten gewesen.
    • Hab es jetzt auch endlich mal geschafft das Remake von Teil 7 zu spielen. Die Erwartungshaltung war ziemlich groß, da mir die Demo schon gefallen hat und der Teil bei vielen immer sehr beliebt war. Den Originalteil hab ich noch nie gespielt und kenne dadurch die Story nicht.

      Nach dem Ende bin ich nun ziemlich enttäuscht von diesem Spiel. Selten hatte ich das Gefühl, dass ein Spiel so gestreckt wird. Ewige Laufpassagen bei denen nicht viel passiert, freie Wegabzweigungen die man nicht nehmen darf weil die Story wartet, nichts sinnvolles zu entdecken, für die Hauptstory unwichtiges Levelsystem, belanglose Nebenmissionen mit unwichtigen Belohnungen die man eh an jeder Ecke kaufen kann und das schlimmste für mich die schlecht erzählte Geschichte. Sicherlich gab es auch Höhepunkte in der Geschichte aber oft musste ich mich fragen warum macht der das jetzt oder was sind seine Beweggründe. Manchmal gab es dann kleine Interessante Anmerkungen die aber nie weiter Thematisiert wurden. Das ganze System mit den Moiren hab ich auch nicht verstanden. Sie greifen an wenn jemand gegen das Schicksal kämpft, greifen aber in einem Moment den Charakter an im nächsten helfen sie wieder den gleichen Charakter.

      Vielleicht wird das alles ja im nächsten Part weiter behandelt, aber teilweise war das schon so schlecht gemacht das ich keine großen Erwartungen mehr habe für Part 2. Demnächst werde ich mal schauen ob das Original nicht Vielleicht sogar den bisherigen Teil besser umgesetzt hat.
    • Im Original gab es nur diese Schlauchlevel und dies wurde extra übernommen, da Spieler auf der ganzen Welt das genauso haben wollten in einem Remake. Für mich war es damals mein erstes FF Spiel und ich habe es gesuchtet. Ich weiß noch wie meine Eltern immer riefen 'Essen und mach die PS aus' und ich zurück 'Muss erst einen Speicherpunkt finden' lol.

      Daher spiele ich gerade das Remake mit sehr viel Spaß und Erinnerungen.

      Ps.: Cloud mit seinem Breitschwert ist einfach Kult.
    • Luckygirl schrieb:

      Im Original gab es nur diese Schlauchlevel und dies wurde extra übernommen, da Spieler auf der ganzen Welt das genauso haben wollten in einem Remake. Für mich war es damals mein erstes FF Spiel und ich habe es gesuchtet. Ich weiß noch wie meine Eltern immer riefen 'Essen und mach die PS aus' und ich zurück 'Muss erst einen Speicherpunkt finden' lol.

      Daher spiele ich gerade das Remake mit sehr viel Spaß und Erinnerungen.

      Ps.: Cloud mit seinem Breitschwert ist einfach Kult.
      Ich hab auch kein Problem mit Schlauchlevel wenn diese gut umgesetzt sind. Ich hab das Gefühl nur von Punkt A nach Punkt B zu laufen und unterwegs passiert nichts. Manchmal sind ja dann auch Klettereinlagen oder so drin die nochmal das langsame Tempo drosseln weil das nicht besonders flüssig durchgeführt wird. Mein erstes Final Fantasy war erst Teil 10 und davon war ich richtig begeistert. Bis Teil 6 hab ich auch schon alle nachgeholt bei 7 hab ich auf das Remake gewartet.



    • Da ich die DLC nicht mit meinen Speicherstand spielen werde habe ich nochmal mein "einfachstes" Setup rausgeholt.
      Barret als Tank/Support, Cloud als Physischer Angreifer/Allrounder und Aerith als Magischer Schadensausteiler/Heiler. Sehr einfach in der Anwendung und sehr mächtig ATB-Aktionen, allerdings geringe Mobilität und mittelmäßiger ATB-Build Up. Allerdings kam mir da eine Idee für ein Team für zukünftige Remakeparts.


      Yuffie und Red XIII dürften wie Cloud Allrounder sein. Heisst sie könnten in jeder Rolle effecktiv sein und Einsteigerfreundlich sein. Auch wenn zu Red XIII noch nichtsts bekannt ist, kann man zumindest schon mal bei Yuffie vermuten das ihre Abilitys (je nach Fern- oder Nahkampf) von Magiewert oder Angriffswert profitieren. Demnach könnte man Cloud die Waffe mit den höchsten Angriffswert geben und Yuffie/Red XIII die Waffe mit den höchsten Magiewert.


      Clouds Mythrilsäbel hat diverse Abilitys die sein MP-Management verbessern (Scahdenssubsprit, MP-Regeneration...usw.) so könnte man Yuffie zum Heiler machen. Sie könnten mit ihren Charackterabilitys magischen Schaden austeilen und ihre MP zum heilen nutzen (wobei Materias wie Glut oder Beten nicht Schaden würden).
      Red XIII könnte hier dann hauptsächlich sich auf magischen Schaden fokussieren, aber auch im Notfall heilen (hier wären auch Materias wie Feindeskönnen, Ultima oder Elemenmateria sinning).


      Im Prinzip hat man flexibles und einsteigerfreundliches Team welches die wichtigsten Rollen abklappert.
    • Erfahrunsbericht aus einen anderen Forum: Yuffie DLC über Shareplay abgeschollen (schwerste Kämpfe: Weiss und Yuffie Kampfsimulator)

      Weiss und Yuffie Schwerste Herausforderung konnte ich abschliessen. War extrem spassig, episch und sehr hart (aber fair).


      Musste mich mit Yuffie einüben, aber heidewitzga Yuffie (und Sonon/Red XIII) sind extrem stark.


      Yuffies Gimkik ist das sie stark in Nahkampf/Luftkampf/Ninjutsu (Magie) ist. Sunons Gimmik sind Teamangriffe und kopieren von Yuffie( (Ninjutsu und physische Angriffe). Da Red XIII das nächste Partymitglied ist und ein Allrounder im OG war, wäre es logisch das Sonon eine Demoversion von ist. Daher dürfte Teamangriffe Red XIII Ding sein.


      Andere Upgrades wie präzises Ausweichen/Blocken dürften für alle Characktere zählen.


      Generell denke ich das ein Team aus Cloud, Yuffie und Red XIII von mein Ding sein wird. Da alle Characktere vielseitig sind machen Weißmagierwaffen Sinn wie Clouds Zwillingspähler. Durch die ausgeglichen Schadenswerte kann man immer noch hohen Schaden austeilen, man hat genug MP für Heilung(und Heilungskostenreduktion) und frühzeitig viele Materiaslots. Auch bei Rüstungen sollte man auf Materiaslots achten. Bei Accessories sind Seelenohringe mit Abstand die beste Option, Ernsthaft.


      Alle Kämpfer sollten: Ukegemshi, Chakra, 2xTP-Plus,MP-Plus, Heilen und Wiederbeleben besitzen. Sowie Amplifikation(+heilen)und ATB-Kooperation für Yuffie, und Amplifikation+Barrier für Red XIII. Cloud sollte zudem noch eine Grüne Materia(Feuer, Feuga, Flare oder Ultima) besitzen. Beim Rest hängt davon ab, was man für neue Materias bekommt.


      Zumindest dürfte ein Team aus Cloud, Yuffie und Sonon(Red XIII) durchaus in der Lage sein mit diesem Equipment (in der Theorie) Weiss zu besiegen und alle anderen bisherigen Bosse mit Leichtigkeit. Die mangelden Nehmerqualitäten/Heilung (Aerith und Barret) und brachalier Schadenspotenzial (Tifa und Aerith) wird durch das vielseitige Moveset und schnellen ATB-Build Up ausgeglichen.


      So Remakestuff fertig
    • Nicht sicher was ich davon halten soll, aber Syenergiemateria könnte
      wahrscheinlich könnte so richtig overpowert sein. In Remake Part 2 passt
      sie am ehesten zu Aerith. Könnte aber Wahrscheinlich auch auf andere
      Magiespezialisten übertragen werden
      Spoiler öffnen


      Ich stelle mal kurz ein Build vor was für Part 2 vorstellbar wäre
      (dieses Build ist in identisch mit den Weissbuild. Blitzmateria ist
      durch Syenergie ersetzt).



      Materias für Jeden: 2x HP Plus, 2x MP Plus, Heilen, Wiederbeleben
      Rüstungen mit min. 4 Materiaslots
      Accessories: Wiederbelebungsohrringe
      Cloud - Hartklinge
      Materias: Feuer, Parry, Barrier, Chakra
      Barret - Knallprotzt
      M: Chakra, Beten, Analyse, Zeit
      Aerith - Mythrilstab
      M: Syenergie+Feuer, Amplifikation(+Heilen), Magie Plus


      Cloud und Barret kann mit ihren ATB-Abilitys wie Mutschlag Feuer von
      Aerith triggern ohne MP- und ATB-Kosten. Aeriths Feuer macht mehr
      Schaden als Cloud mit Feuga (Panzerschwert). Aerith spart ATB/MP
      Ampfikation und Heilmagie.


      Mit Avalanche-Credo + Amplifkation(Regene) + Chakra/Beten kann man auch
      ohne MP-Kosten die HP heilen. Aerith kann mit Subsprit(-spam) zudem die
      MP hoch halten.


      Mit stählender Wille und Barrierspells kann man Partywipes überleben
      oder im Notfall wird man durch Wiederbelungsohringe einmalig
      wiederbelebt. Mit Hast kann man Aeriths geringen ATB-Build Up
      ausgleichen.


      Kurzversion: Insgemsamt extrem starkes Team.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Black-Flamehole ()



    • Video ist nicht von mir Setup ist (Englisch):

      Cloud Twin Stinger
      Tifa Purple Pain
      Aerith Reinforced Staff

      C: HP Up, 2xMP Up, Healing, Revival, Lightning, Time, Barrier+Magnify, First Strike
      T: 3x HP Up ?( , 2xMP Up, Fire, Healing, Revival, Parry
      A: 2xHP UP, 2xMP Up, Healing, Revival, Fire, 2xMagic UP

      Was auffällig an den Setup ist, dass Nichts auffällig ist und es zimlich Idioten-sicher ist.

      Die finalen Waffe (die jeder Charackter benutzt) haben vor den max.Waffelevel 6 Materiaslots und auf dem max. WL Letzter Strohhalm (einmalig mit 1 HP überleben). Machen die Waffen ideal für Blind Playthrougths oder wenn man wenig recherchieren will. Statuswerte der Waffen sind weder gut noch schlecht, sondern mittelmäßig bzw. "gut genug".

      HP Ups und MP Ups machen insgesamt das Spiel leichter. Heilen und Wiederbeleben sind Nobrainer. Magnify+Barrier erlaubt das Überleben von Superangriffen. Elementare Spells und Buffspells sind auch allgemein geil.

      Insgesamt dürfte das Teamsetup (vielleicht Aerith durch einen späteren Magienutzer wie Caith Sith oder Vincent ersetzen) auch für Part 2 oder restlichen Remakereihe brauchbar sein, was Superbosse und Postgame angeht. Heisst es ist wenig Internetrechere notwendig und mehr Raum durch Improvisation, sowie Skill zu bestehen. Was auch der Grund für diesen Post ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rote Flamme ()