Stärkeverhältnisse der Charaktere?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Androssus schrieb:

      Wer legt denn fest, wer als "Schwertkämpfer" klassifiziert ist
      Wenn Oda sagt dass jemand ein Schwertkämpfer ist, dann ist derjenige ein Schwertkämpfer. Und Shanks wurde von Oda als top class swordsman bezeichnet. Ebenso wie Fujitora als Schwertkämpfer klassifiziert wurde. Es heißt nicht "stärkster im Schwertkampf" sondern stärkster Schwertkämpfer. Nochmal: Zoro sagte, er darf gegen niemanden verlieren der sich Schwertkämpfer nennt. Das sagte er zu Kabaji, der zusätzlich zum Schwertkampf duzende andere Tricks, inklusive Feuerspucken draufhatte. Und wenn wir uns Zoro's bisherige Gegner in der Grandline so anschauen, dann war eigentlich nur Ryuma ein "reiner" Schwertkämpfer. Daz Bones? Sagter er hat noch 'nen Haufen anderer Waffen außer Klingen, und verwandelte seine Arme in ein Sägewerk. Ohm? Konnte seinem Schwert mit einem Dial jegliche Form verleihen und kämpfte mit seinem Hund. Kaku? Beherrschte Rokushiki. Pica? Konnte neben seinem Schwertkampf noch Landmassen kontrollieren.

      Demnach ist dieses "Shanks kann ja vielleicht noch" echt irrelevant. Zoro muss stärker sein als jeder der als Schwertkämpfer klassifiziert ist. Und wenn er gegen Fujitora verliert, weil er seiner Teufelskraft nicht gewachsen ist, dann ist er eben der schwächere Schwertkämpfer. Selbst wenn Fujitora nur seine Teufelskraft benutzt, ohne Schwert. Denn das würde bedeuten, dass Fujitora mit Schwert noch stärker ist, weil es kein entweder oder ist; immer hin benutzt er seine Teufelskraft immer in Kombination mit seinem Schwert.





      Das heißt, wenn Shanks ein Schwertkämpfer ist, dann muss Zoro gegen ihn gewinnen und kann nicht sagen, "ja aber dein Königshaki war so stark, das zählt nicht." Und das Ziel dieses Zoros ist Mihawk. Nicht Shanks.
    • Androssus schrieb:

      Amaterasu schrieb:

      Warum man Mihawk den Titel nicht gönnen will versteh ich nicht.
      Wer legt denn fest, wer als "Schwertkämpfer" klassifiziert ist. Gibt es da eine bestimmte Prozentzahl von den Gesamtfähigkeiten, die Schwertkampffähigkeiten sein müssen? (z.B. wenn 70 % der Gesamtfähigkeiten eines Charakters Schwertkampffähigkeiten sind, dann ist er "Schwertkämpfer")Auch ich stimme dem Argument zu, dass Mihawk aktuell der stärkste Charakter ist, der überwiegend Schwertkampffähigkeiten besitzt. Mit anderen Worten, jeder Charakter, der aktuell stärker ist als Falkenauge, benutzt nicht überwiegend Scwertkampffähigkeiten. Und hierzu kann man Shanks durchaus zählen, da sein Haki eine noch viel größere Rolle spielt, als z.B. bei Ruffy oder Zorro (aktuell). Es gibt halt einen Unterschied zwischen Hakikämpfer mit Zusatz Schwert und Schwertkämpfer mit Zusatz Haki.

      Wie bereits häufiger erwähnt, schließt meine Argumentation bis zu diesem Punkt keineswegs die Möglichkeit aus, dass Mihawk genau so stark wie Shanks ist (oder sogar noch stärker). Allerdings wird durch meine Ausführung deutlich, dass alle Aussagen im Kanon bzgl. Mihawk auch dann richtig sind, wenn er schwächer ist als Shanks.

      Das Problem stellt hier Zorro dar. Wenn er seinen Traum erfüllen möchte, so muss er stärker im Schwertkammpf sein, als Mihawk. Da Zorro und Mihawk beide mehr als deutlich als "reine" Schwertkämpfer dargestellt werden, muss sich Zorro am Ende mindestens auf dem selben Level befinden wie Mihawk. Und genau dass würde, sollte Mihawk Kaiser Level sein, nur sehr schwer erklärbar sein. Ein Admiral (Sanji), ein Kaiser (Zorro) und ein Piratenkönig (Ruffy) wäre einfach zu viel für eine Crew. Was zusätslich dabei beachtet werden muss, ist, dass es in der Zukunft auch jemanden in der Blackbeardbande geben sollte, der Zorro ebenbürtig ist. Somit hätten wir noch einen weiteren Charakter auf Kaiser Level. Dies würde allerdings die aktuellen Kaiser komplett unglaubwürdig werden lassen.


      An dieser Stelle möchte ich noch ein weiteres, sehr spekultatives (da kaum Infos) Thema aufwerfen. Was glaubt ihr, wie stark die Gorosei und Im sind.
      Als allererstes hau ich mal meine reine Spekulation in die Runde.
      • Im --> eine Stufe über Piratenkönig Level, stärkster Charakter im kompletten Kanon (vgl. Kaguya aus Naruto)

      • Gorosei --> jeder einzelne Admiral Level (wäre ungefähr die Stufe auf der alle Gorosei zusammen ein wenig schwächer wären, als Im alleine)


      Bei dieser Thematik gibt es kein richtig oder falsch, da wir einfach noch zu wenig wissen, dennoch bin ich mal auf eure Meinungen gespannt.
      Wie du schon erwähnt hast, wissen wir gar nichts über ihre Stärke. Das ist sehr schwer einzuschätzen, wie stark sie sein können.
      Ich kann mir auch gut vorstellen dass Im nicht unbedingt stark ist, aber eben viel Wissen und Macht besitzt. Immerhin ist Im die politisch mächtigste Person in der OP-Welt und steht über den 5 Weisen.
      Sowas ähnliches kann auch bei den 5 Weisen sein. Das sie was kämpferisches drauf haben, ist gut möglich. Dieser einer Typ trägt immer sein Schwert mit sich rum.
      Da wir keine kämpferische Leistung gesehen haben, hab ich natürlich keine Ahnung. Das beruht alles nur auf Spekulation.
    • Zorros primäres Ziel ist nicht direkt Mihawk. Zorros Traum ist es, der beste Schwertkämpfer zu sein. Um dies zu erreichen, muss er natürlich den aktuell besten Schwertkämpfer besiegen. Und dies ist eben zur Zeit Mihawk. Dennoch stellt sich die Frage, ob man mit "Schwertkämpfer" die Schwertkämpfer im weiteren (alle die Schwerter als Waffe benutzen) oder im engeren (nur die, welche überwiegend Schwerter benutzen) Sinne meint. Und hier ist es nunmal sinniger sich "nur" die Schwertkämpfer im engeren Sinne vorzunehmen, da alle anderen Kämpfe mehr oder weniger nichtsaussagend wären. Ein gutes Beispiel ist Fujitora. Obwohl er ein Schwertkämpfer ist, rücken, durch seine Teufelskraft, seine Schwertkampffähigkeiten in den Hintergrund.
      Jede andere Argumentation führt zwangsweise dazu, dass Zorros Ziel in eine Ferne rückt, die er selber wahrscheinlich (Um nicht zu sagen höchstwahrscheinlich) nie erreichen kann/soll/wird.
    • Androssus schrieb:

      Jede andere Argumentation führt zwangsweise dazu, dass Zorros Ziel in eine Ferne rückt, die er selber wahrscheinlich (Um nicht zu sagen höchstwahrscheinlich) nie erreichen kann/soll/wird.
      Und wieso? Zorro will der beste Schwertkämpfer werden. Dafür muss er den derzeitigen Titelträger niederringen, also Mihawk. Eben jener, der wohl bester / stärkster Charakter sein dürfte, der primär mit dem Schwert kämpft.

      Wenn Personen wie Shanks und Issho nun mit in die Gruppierung der Schwertkämpfer fallen - was sie offenkundig ja tun - dann schließt das eben jene Figuren auch mit ein. Zumal ich die Kaiser - und aufgrund der vorab geführten Diskussionen ordne ich Mihawk hier jetzt auch direkt mit ein - grundsätzlich erstmal für stärker halte, als die Admiräle. Egal ob dieser nun ausschließlich seine Teufelskräfte benutzt oder aber primär ein Schwert mit einbindet. Was Issho ja bekanntlich tut. Wieso er das macht ist immer noch nicht so richtig klar, er scheint seine Angriffe damit aber zu bündeln / zu fokussieren. Lässt sich imo ganz gut mit Thor aus den Marvel Comics / dem MCU vergleichen, der seinen Hammer auf dieselbe Weise nutzt bzw. benutzt hat.

      Ohnehin finde ich aber die Argumentation "Ein Charakter auf PK Level und einer auf Kaiser Level ist für die SHB am Ende doch viel zu krass" irgendwie etwas dürftig. So schwer ich es mir persönlich inzwischen auch vorstellen kann, so wird die SHB am Ende - so oder so - über allen anderen Piratenbanden stehen (müssen). Bedeutet im Zweifelsfall muss sie sich auch gegen jeden Angreifer verteidigen können. Und zwei Charaktere zu haben, die die Fähigkeiten besitzen, um diesen Status permanent aufrecht erhalten zu können, ist allemal besser, als nur einer davon. Zumal man eventuell fast schon darüber diskutieren bzw. spekulieren könnte, ob es bei Roger damals so viel anders war. Immerhin ist Rayleigh auch jetzt noch ein ziemliches Powerhouse, obwohl er längst im Ruhestand ist. Wie war der dann erst in seiner Prime drauf? Von Shanks - wenngleich er sein volles Potenzial bekanntlich erst Jahre später entfesselt hat - will ich hier gar nicht erst anfangen. Man stelle sich die Roger Piraten einfach mal zu Zeiten von vor 12 Jahren vor, als Shanks im East Blue unterwegs war.

      Bester Schwertkämpfer zu sein bedeutet in diesem Kontext imo, dass Mihawk unter allen Schwertkämpfern der Beste / Stärkste ist. Shanks und Issho werden als solche klassifiziert, es schließt sie also mit ein. Wenn Zorro also Mihawk im Schwertkampf übertreffen will, dann gilt das umgekehrt auch für die anderen beiden Big Shots. Wie das letztlich im Einzelfall aussehen würde ist so dermaßen spekulativ, dass es sich eigentlich gar nicht wirklich lohnt genauer darüber zu grübeln. Antworten wird man darauf wohl ohnehin nie bekommen. Denn wenn Zorro gegen Mihawk gewinnen konnte, kann er mit den Teufelskräften von Issho trotzdem arge Probleme bekommen, selbst wenn er ihm im Schwertkampf überlegen ist. Issho fällt mir da eh schwer zu beurteilen, da er als Schwertkämpfer zum einen nahkampferprobt ist, zum anderen aber auch - dank seiner Teufelskräfte - sehr gut auf Distanz gehen kann. Das kann Zorro mit seinen fliegenden Schwerthieben allerdings auch.

      Für mich persönlich ist der Fall aber klar: Mihawk und Shanks sind auf etwa einem Level, bedeutet Mihawk besitzt das Zeug, um einen Kaiser im 1 gegen 1 zu besiegen. Dies macht ihn imo - vermutlich - stärker, als einen Admiral (Issho). Bedeutet also, dass Zorro am Ende - also wenn Ruffy Piratenkönig geworden ist - in der Lage sein könnte / dürfte ein Kaliber wie Shanks, Linlin, Kaido, Whitebeard oder Blackbeard zu bezwingen, wenn es die Situation erfordern würde. Einen solchen ersten Maat braucht Ruffy am Ende auch, um seinen Anspruch auf den Titel des Piratenkönigs nicht nur untermauern, sondern im Zweifel auch verteidigen zu können. Und zwar egal gegen wen.
    • Mit der Prämisse, dass Kaiser Level für Zorro am Ende nicht "zu viel" ist, stimme ich natürlich deiner Argumentation zu. Allerdings wären dann die bisherigen Kaiserbanden, die Jahrzehnte für ihren Aufsttieg gebraucht haben ein absoluter Witz. Und diese Darstellung kann ich mir bei Oda eben nicht vorstellen.
    • Fujitora vs Falkenauge würde ganz klar Sieg Falkenauge geben aus einen einfachen Grund die "Ausdauer" sieht man sich normal Kampf gegen Ruffy an schwitze er ein Admiral? Das sagt schon einiges aus was die "Ausdauer" betrifft.. Des weiteren meinte er das Zorro Schnittwelle gefährlich wäre, und von wenn hat er das gelernt richtig Falkenauge,,,
    • Wow.

      Ich habe die Diskussion still mitverfolgt und muss gestehen, sehr überrascht davon zu sein, wie viele Leute Mihawk auf einem Level mit Shanks, bzw. teilweise sogar über ihm sehen. Als Grundlage dafür werden bestimmte Formulierungen auseinander genommen, penibel auf ihnen beharrt, andere, evidente Fakten des Mangas jedoch außer Acht gelassen.
      Interessanterweise wird ein ganz entscheidender Anhaltspunkt, um Mihawks Stärke zumindest grob einschätzen zu können, immer wieder unter den Tisch fallen gelassen. Denn es gab in der Vergangenheit LIVE eine Auseinandersetzung zwischen Mihawk und einem Charakter, dessen Name bei der Diskussion um seine Stärke hier seltsamerweise kein einziges Mal fiel. Dieser einen Auseinandersetzung ist mit Sicherheit auch mehr Bedeutung zuzumessen, als die Duelle mit Shanks über die wir eigentlich dann doch überhaupt nichts wissen. Weder wann sie stattfanden, noch welche Rahmenbedingungen gegeben waren, wie fit beide Kontrahenten waren, wie viele Duelle es waren, ja nicht mal über das Wetter wissen wir Bescheid. Wir wissen schlichtweg viel zu wenig.

      Ich rede von der Auseinandersetzung zwischen Mihawk und dem Kommandanten der fünften Division der Whitebeard-Bande, dem Schwertkämpfer Vista. Würde Mihawk wirklich in solche Stärkesphären eintauchen, wie einige von euch es sehen, so wäre er der absolute Gewinner dieser Diskussion, würde ihn das, ausgehend von seiner Performance gegen Mihawk, wohl über Admiralsniveau stellen. Ihr könnt euch dazu gerne die jeweiligen Panels in Chapter 561 und 562 angucken, (Und ich weiß, dass die Mihawk-Fans einen Weg finden werden, genügend Deutungsspielraum in den gezeigten Szenen zu sehen), ich finde die Darstellung recht eindeutig.
      Vista hat sich jedenfalls ohne zu Zögern Mihawk entgegengestellt um Ruffys Leben zu schützen. Marco hat ihm diese wichtige Aufgabe anvertraut, man kann also davon ausgehen, dass er dachte, Vista würde ausreichen um Mihawk zumindest in Schach zu halten. Während des Kampfes lächelte Vista, Mihawk erkannte seinen Gegner durch die Nennung seines Namens an und die beiden tauschten gleichwertig Schwerthiebe aus. Nach dem Kampf war weder Vista, noch Mihawk augenscheinlich schwer verletzt, was auf ein Patt hindeutet oder, dass die Auseinandersetzung an einem bestimmten Punkt abgebrochen/unterbrochen wurde.
      Dazu jedoch einige Fragen: Würde man sich so blindlings in eine Situation mit einem Charakter stürzen, von dem Allgemein bekannt ist, dass er so stark ist wie ein Kaiser? Würde man glauben, man sei stark genug, auch nur ansatzweise sein Ziel erreichen zu können? Würde Marco, der wusste, wie wichtig es war, Ruffys Leben zu schützen, glauben, dass Vista ausreicht, wenn ein solcher Charakter nach dem Leben von Ruffy trachtet?
      Dass Vista nicht auf dem Niveau eines Kaisers ist, muss hierbei nicht weiter erläutert werden. Er hat als Kommandant zwar eine gute Figur gemacht, konnte in den wirklich brenzligen Momenten jedoch auch einem Aka Inu keinen Schaden zufügen, ihn lediglich kurz ablenken, und wurde von diesem als "lästig" bezeichnet.
      Anmerken möchte ich außerdem noch, dass Ruffy in seiner Base-Form den Angriffen von Falkenauge bis zur Unterbrechung durch Vista gut ausgewichen ist. Das würde ich Pre-Time-Skip auch nicht gegen einen Charakter erwarten, den ihr auf Kaiserlevel seht. Natürlich werden einige es zum Anlass nehmen, zu sagen, Mihawk hatte ja vielleicht keine Tötungsabsicht, was der Manga jedoch auch direkt widerlegt. Einem Charakter, der, wäre ich nicht ausgewichen, mir den Arm abgesäbelt hätte, dem kann nicht so viel an meinem Überleben gelegen haben. Er wollte ihn definitiv verletzen.

      Dieser Kampf ist, Stand jetzt, die einzige reel im Manga für uns nachverfolg- und vollziehbare Stärkeeinschätzung für Mihawk, alles andere erfolgt durch Hörensagen, nicht einschätzbaren Gegebenheiten der Vergangenheit (Duelle mit Shanks) oder einfach aus seinem Titel heraus (Von dem wir nicht wissen, wie genau er verliehen wurde).

      Euren Mihawk, der auf das Niveau eines Kaisers gestellt wird, habe ich jedenfalls so im Manga nicht gesehen.

      Edit:
      Da die Diskussion offenkundig nicht mehr objektiv geführt wird, klinke ich mich auch direkt wieder aus. Was egal ist, denn das, was ich einbringen wollte und in der Diskussion fehlte, habe ich erwähnt.
      Hier geht es nur noch darum, Mihawk fanboymäßig zu pushen, und einige sind sich nicht mal darüber im Klaren, dass sie teilweise Situationen verdrehen oder den Anime als Diskussionsgrundlage verwenden, was gelinde gesagt peinlich ist, da diese Stellen im Originalwerk des Autors nicht vorkommen und daher als bloße Filler zu bewerten sind (Die Ausarbeitung und Gestaltung dieser Szenen liegt in der Hand anderer Menschen, anhand ihrer Interpretation des Originalwerks [z.b. Stärkegrade])

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Valdis348 ()

    • Androssus schrieb:

      Zorros primäres Ziel ist nicht direkt Mihawk. Zorros Traum ist es, der beste Schwertkämpfer zu sein
      Und Zoro hat von Anfang an klar gemacht, dass er dafür Mihawk schlagen muss.

      Androssus schrieb:

      Mit der Prämisse, dass Kaiser Level für Zorro am Ende nicht "zu viel" ist, stimme ich natürlich deiner Argumentation zu. Allerdings wären dann die bisherigen Kaiserbanden, die Jahrzehnte für ihren Aufsttieg gebraucht haben ein absoluter Witz. Und diese Darstellung kann ich mir bei Oda eben nicht vorstellen.
      Rayleigh in seiner Blütezeit war ebenfalls auf dem Level eines Kaisers; ich würde Rayleigh mit einem Shanks vergleichen der seinen Arm nie verloren hatte. Im hohen Alter und nach langer Zeit Abstinenz vom Kampf konnte er Kizaru stallen und sagte, wäre er jünger gewesen, hätte er den anderen auch noch helfen können. Ebenfalls sagte Garp zum Thema Rayleigh, dass es waghalsig wäre sich mit zwei Legenden gleichzeitig anzulegen - hat Whitebeard und Rayleigh also auf eine Stufe gestellt. Und die Strohhüte werden Rogers Bande höchstwahrscheinlich übertreffen.

      Es ist ein Irrtum zu glauben, dass die Yonkos automatisch allen anderen überlegen sind, weil sie eben Yonkos sind. Es kann auch andere Individuen geben die einen Yonko in einem 1 gegen 1 schlagen können. Was die Yonkos so gefährlich macht ist, dass sie neben ihrer individuellen Kraft auch noch die Kraft einer riesigen Crew + Allianzen haben.

      Theoretisch kann ein Dragon trotzdem stärker sein als mancher Yonko. Theoretisch kann Akainu trotzdem stärker sein als mancher Yonko. Und theoretisch kann auch Mihawk (der Einzelgänger ist) stärker sein als mancher Yonko.
    • Valdis348 schrieb:

      Ich habe die Diskussion still mitverfolgt und muss gestehen, sehr überrascht davon zu sein, wie viele Leute Mihawk auf einem Level mit Shanks, bzw. teilweise sogar über ihm sehen. Als Grundlage dafür werden bestimmte Formulierungen auseinander genommen, penibel auf ihnen beharrt, andere, evidente Fakten des Mangas jedoch außer Acht gelassen.
      Alles spricht für Mihawk, nichts für Shanks. Was spricht denn für Shanks? Die Behauptung "er hat bestimmt ein mächtiges Königshaki". Wow. Während Oda ganz klar sagt, "Shanks is a top class swordsman, Mihawk is the strongest swordsman", während die vivre card sagt dass Mihawk auf der Suche nach einem Gegner ist der stärker ist als Shanks, während Zoro sagt, dass er gegen niemanden verlieren darf der sich als Schwertkämpfer bezeichnet und Mihawk sein selbsternannter Endgegner ist.

      Dass sich Vista einem lockeren Mihawk entgegengestellt hat ist auch egal. Wir wissen dass Mihawk sich da meistens zurückhält wenn er sowieso den Ausgang des Kampfes kennt. Big Mom hatte Probleme BROOK zu besiegen und das trotz Einsatz von Zeus und Prometheus (wobei Brook Zeus Schaden zugefügt hat) und wurde von den schwächsten der Strohhutbande getrollt.
    • Valdis348 schrieb:




      Ich rede von der Auseinandersetzung zwischen Mihawk und dem Kommandanten der fünften Division der Whitebeard-Bande, dem Schwertkämpfer Vista. Würde Mihawk wirklich in solche Stärkesphären eintauchen, wie einige von euch es sehen, so wäre er der absolute Gewinner dieser Diskussion, würde ihn das, ausgehend von seiner Performance gegen Mihawk, wohl über Admiralsniveau stellen. Ihr könnt euch dazu gerne die jeweiligen Panels in Chapter 561 und 562 angucken, (Und ich weiß, dass die Mihawk-Fans einen Weg finden werden, genügend Deutungsspielraum in den gezeigten Szenen zu sehen), ich finde die Darstellung recht eindeutig.
      Vista hat sich jedenfalls ohne zu Zögern Mihawk entgegengestellt um Ruffys Leben zu schützen. Marco hat ihm diese wichtige Aufgabe anvertraut, man kann also davon ausgehen, dass er dachte, Vista würde ausreichen um Mihawk zumindest in Schach zu halten. Während des Kampfes lächelte Vista, Mihawk erkannte seinen Gegner durch die Nennung seines Namens an und die beiden tauschten gleichwertig Schwerthiebe aus. Nach dem Kampf war weder Vista, noch Mihawk augenscheinlich schwer verletzt, was auf ein Patt hindeutet oder, dass die Auseinandersetzung an einem bestimmten Punkt abgebrochen/unterbrochen wurde.
      Dazu jedoch einige Fragen: Würde man sich so blindlings in eine Situation mit einem Charakter stürzen, von dem Allgemein bekannt ist, dass er so stark ist wie ein Kaiser? Würde man glauben, man sei stark genug, auch nur ansatzweise sein Ziel erreichen zu können? Würde Marco, der wusste, wie wichtig es war, Ruffys Leben zu schützen, glauben, dass Vista ausreicht, wenn ein solcher Charakter nach dem Leben von Ruffy trachtet?
      Dass Vista nicht auf dem Niveau eines Kaisers ist, muss hierbei nicht weiter erläutert werden. Er hat als Kommandant zwar eine gute Figur gemacht, konnte in den wirklich brenzligen Momenten jedoch auch einem Aka Inu keinen Schaden zufügen, ihn lediglich kurz ablenken, und wurde von diesem als "lästig" bezeichnet.
      Anmerken möchte ich außerdem noch, dass Ruffy in seiner Base-Form den Angriffen von Falkenauge bis zur Unterbrechung durch Vista gut ausgewichen ist. Das würde ich Pre-Time-Skip auch nicht gegen einen Charakter erwarten, den ihr auf Kaiserlevel seht. Natürlich werden einige es zum Anlass nehmen, zu sagen, Mihawk hatte ja vielleicht keine Tötungsabsicht, was der Manga jedoch auch direkt widerlegt. Einem Charakter, der, wäre ich nicht ausgewichen, mir den Arm abgesäbelt hätte, dem kann nicht so viel an meinem Überleben gelegen haben. Er wollte ihn definitiv verletzen.

      Dieser Kampf ist, Stand jetzt, die einzige reel im Manga für uns nachverfolg- und vollziehbare Stärkeeinschätzung für Mihawk, alles andere erfolgt durch Hörensagen, nicht einschätzbaren Gegebenheiten der Vergangenheit (Duelle mit Shanks) oder einfach aus seinem Titel heraus (Von dem wir nicht wissen, wie genau er verliehen wurde).

      Euren Mihawk, der auf das Niveau eines Kaisers gestellt wird, habe ich jedenfalls so im Manga nicht gesehen.
      Denn lies normal Manga durch und nicht die Anime Version, Falkenauge hat nicht mal hingeguckt wo Vista angegriffen hat, so ebenbürtig aha..... Keiner sagt Vista schwach ist, aber Vista hat selbst gesagt es ist mir eine Ehre mit dir zu kämpfen was sagt uns das aus richtig das Falkenauge komplett andere Level ist als gute Vista..Der konnte ja nicht mal Akainu mit Haki verletzen... Außerdem hat Falkenauge mit ein Schwerthieb Mr1 besiegt.. Und wenn Vista auf so Level ist wieso fordert Falkenauge nicht normal Vista heraus, dachte er sucht Gegner der Shanks übertrifft? Ergo kann Vista nicht das sein was Falkenauge sucht..
    • Schaut euch mal den Kampf on Big Mom gegen Brook an. Big Mom hat ernst gemacht, Zeus und Prometheus benutzt, die ganze Umgebung lag in Flammen. Und was ist passiert? Brook hat nicht nur Prometheus verletzt, er hat es geschafft das Road Poneglyph zu klauen. Und später wurde sie dann von Nami, Chopper & co. getrollt.

      Vista auf der anderen Seite ist ein Top Kommandant von Whitebeard. Und wir wissen dass Mihawk sich zurückgehalten hat. Weil er ein ziemlich zurückgelehnter Charakter der sich nie mehr anstrengt als er soll, der ein kleines Messer gegen Zoro benutzt weil er es nicht einsieht mehr Kraft zu investieren. Und natürlich ist ein Vista stark genug, um einem lockeren Mihawk Paroli zu bieten.

      Das ist so wie zu sagen, dass Shanks Fodder ist weil er sich im Kapitel 1 hat von Banditen rumschubsen lassen.
    • Der Kampf Mihawk vs Vista zeigt das Mihawk ihm deutlich überlegen ist, Mihawk hat die ganze Zeit auf Ruffy geachtet als er gekämpft hat....

      Auch wenn ich es nicht ganz so gut finde, muss ich sagen das es momentan danach aussieht das Mihawk stärker als Shanks ist.
      Er gilt als stärkster schwertkämpfer und hat gegen Shanks gekämpft was heißt das er entweder gewonnen hat oder ein Unentschieden erzwungen hat, jedoch ist es auch gut möglich das Shanks nicht alle seine Fähigkeiten gezeigt hat, ich denke das KH kann noch einiges mehr als 0815 Gegner ausknocken.... und um einen fairen schwertkampf zu haben hat Shanks kein KH benutzt.

      Ob Mihawk jedoch so stark wie Kaidou oder Big Mom ist, würde ich bezweifeln da ich denke das Shanks der schwächste aller Kaiser ist....

      Amaterasu
      Ich würde nicht sagen das Big Mom Probleme hatte.... Die hat die SHB durch die Gegend gejagt und diese konnten mit viel Glück und Hilfe entkommen...
    • Das, was für Zorro gilt, zählt natürlich auch für Rayleigh. Auch ihn sehe ich (auch zu Prime Time) nicht auf Kaiser Level. Die Aussagen von Garp beinhaltet lediglich die Behauptung, dass wenn die Marine jetzt noch gegen Rayleigh vorgehen müsste, es noch schwieriger werden würde.

      Der Punkt ist einfach, dass die Kaiser uns als so stark dargestellt werden, dass es komplett unglaubwürdig ist, einen Zorro auf diesem Niveau zu haben. Einzig bei Ruffy, bedingt durch die Thematik "Hauptprotagonist", ist dies machbar.
    • Man weiss noch gar nicht wo das ende Kräfte technisch ist, von daher halte ich es für unsinnig zusagen das die SHB zu stark wäre, wenn Zorro Kaiser Niveau hat... Was ist wenn jeder der Gorosei auf Kaiser Level ist ( zu glauben die gorosei könnten nicht kämpfen ist schwachsinn, sie haben fast alle Narben und sind womöglich die stärksten Krieger der Sieger Seite des verlorenen Jahrhunderts, sie werden mind. Ähnlich stark wie die Admiräle sein.... )

      Also muss die SHB die stärkste Piratenbande des piraten Zeitalters werden um die Weltregierung zu stürzen....

      Wenn Mihawk stärker oder gleich stark wie Shanks ist, wird Zorro genauso stark werden, dazu sehe ich Zorro auch nie weit unter Ruffy, für mich ist der Abstand zwischen Sanji und Zorro ( bei dem bis jetzt gezeigten) größer als der Abstand zwischen Ruffy und Zorro.






    • Ausschnitte aus dem Schlagabtausch zwischen Vista und Falkenauge. Das Mihawk nicht konzentriert und sich währenddessen auf Ruffy fokussiert hatte, lässt sich hier meiner Meinung nach nicht ableiten. Das Mihawk nicht ernst gemacht hat liegt in der puren Eigeninterpretation des Falkenaugefanclus begründet. Finde den Charakter an sich zwar auch toll, aber etwas Objektivität würde nicht schaden :rolleyes:

      Will jetzt nicht sagen das Vista auf demselben Level ist wie Mihawk, aber ein gewisses Niveau um diesen einen Kampf zu liefern und einge gewisse Zeit hinzuhalen, besitzt er laut bisher gezeigtem allemal. Selbiges wie bei Marco und Kizaru. Stark genug um Ihm paroli zu bieten über einen längeren Zeitraum, aber nicht stark genug um Ihn letzten Endes zu besiegen.

      Wenn man's denn so will, dann steht praktisch Aussage gegen Aussage. Mihawk gilt als bester Schwertkämpfer der Welt, die Yonkous als stärkste Piraten. Mihawk wird unter anderem auch als Pirat gezählt. Auflösen kann es letzten Endes nur Oda, so er es denn will.
    • OneBrunou schrieb:

      Wäre es nicht möglich, dass die beiden damals etwa gleichauf lagen und der Titelträger damit regelmäßig gewechselt wurde, weil mal der eine und mal der andere gewonnen hat?
      Interessanter Gedanke, der aber vermutlich nicht stimmen kann. Denn iirc wird nämlich auch gesagt, dass Falkenauge noch nie einen Kampf verloren hätte. Ohne diese Aussage jetzt übermäßig zu interpretieren kann sie eigentlich nur bedeuten, dass die Kämpfe zwischen Shanks und ihm entweder unentschieden oder zugungsten von Mihawk ausgefallen sind.

      Ansonsten will ich gar nicht viel zur Diskussion beitragen. Viele Argumente wurden bereits genannt. Ich persönlich zähle mich auch zu denen, die die Meinung vertreten, dass Shanks und Mihawk gleichauf liegen. Dass Mihwak der beste Schwertkämpfer ist bedeutet nicht, dass kein anderer der ein Schwert beim Kampf benutzt ihn nicht schlagen kann. Es macht imo einen Unterscheid, ob man die Schwertkunst studiert (sprich jedes Material zu schneiden, spezielle Schneidetechniken erlernt etc.) oder die Waffe Schwert einfach als verstärkendes Accessoires bei seinem sonst sehr ausgeprägten Kräften nutzt.
    • Zorro ist nicht der Hauptprotagonist. Also ist es nach dem bisherigen Aufbau der Geschichte extrem unwahrscheinlich, dass er irgendwann einen Kaiser alleine besiegen kann. Ausgeschlossen ist es natürlich nicht, allerdings würde es schlüssiger sein, wenn Zorro man Ende den Meilenstein Kaiser Level nicht erreicht. Die Weltregierung kann eh nicht von einer Bande alleine gestürzt werden.
      Fakt ist, dass die Kaiser einfach "die Stärksten " sind. Und unter den Strohüten ist nunmal nur Ruffy derjenige, der sich dort irgendwann bewegen sollte. Auch die immer wieder dargestellte Rivalität zwischen Zorro und Sanji passt dort besser in das Gesamtbild.
    • Androssus schrieb:

      Die Aussagen von Garp beinhaltet lediglich die Behauptung, dass wenn die Marine jetzt noch gegen Rayleigh vorgehen müsste, es noch schwieriger werden würde.
      Nein. Garp sagte, sie könnten es sich nicht leisten, es mit zwei Legenden auf einmal aufzunehmen. Nicht, weil es "noch schwieriger" werden würde.

      Androssus schrieb:

      Der Punkt ist einfach, dass die Kaiser uns als so stark dargestellt werden, dass es komplett unglaubwürdig ist, einen Zorro auf diesem Niveau zu haben. Einzig bei Ruffy, bedingt durch die Thematik "Hauptprotagonist", ist dies machbar.
      Die Kaiser sind Silver-Medalists. Der Piratenkönig ist den Yonkos deutlich überlegen. Whitebeard war Roger in dessen Blütezeit ebenbürtig, und Whitebeard hat von Oda immer einen Sonderstatus bekommen, der über dem der anderen Yonkos liegt. Dass der Vize somit auf Yonko Level ist (was nicht heißt dass er so stark wie Kaido sein muss) ist durchaus nachvollziehbar. Wie gesagt hat ein alter Rayleigh der viele Jahre kein Schwert mehr in der Hand gehalten hat, Kizaru in Schach gehalten. Und nun stelle man sich einen Rayleigh in der Blütezeit vor.

      Pinki schrieb:

      Interessanter Gedanke, der aber vermutlich nicht stimmen kann. Denn iirc wird nämlich auch gesagt, dass Falkenauge noch nie einen Kampf verloren hätte. Ohne diese Aussage jetzt übermäßig zu interpretieren kann sie eigentlich nur bedeuten, dass die Kämpfe zwischen Shanks und ihm entweder unentschieden oder zugungsten von Mihawk ausgefallen sind.
      Laut Vivre Card haben Shanks und Mihawk in ihren Duellen gegenseitig an ihren Fähigkeiten gefeilt. Deshalb denke ich waren sie wirklich gleichauf. Die Duelle wurden scheinbar nie zugunsten einem von ihnen beendet. Ähnlich wie Brogy und Dorry, die 100 Jahre gegen einander kämpfen und es immer im Gleichstand endet.

      Die Tatsache dass beide über einen längeren Zeitraum Rivalen waren, bedeutet nicht nur, dass beide gleichstark waren, sondern auch das gleiche Wachstumspotential hatten. Denn Shanks konnte Mihawk im Laufe der Zeit nie übertreffen. Und wir wissen, dass Shanks zu diesem Zeitpunkt bereits Yonko war.

      Deshalb ist es mir nicht ersichtlich, wie Shanks Mihawk mit zwei Armen nie übertreffen, sondern lediglich nur einen Gleichstand erzielen konnte und nach dem Verlust eines Armes es dann plötzlich geschafft hat Mihawk stärkemäßig zu übertreffen. Denn ich denke, dass Shanks Haki, inklusive Königshaki auch schon damals (fast) am Limit war, da er ja wie gesagt ein Yonko war.

      In einem SBS nannte Oda im übrigen Whitebeard, Shanks und Mihawk "Legenden unter Männern". Das heißt, Oda hat Whitebeard, Shanks und Mihawk als Legenden in einem Satz zusammengefasst. Das sollte schon was heißen.
    • Ich bin noch am nachholen, weiß also nicht ob es schon wieder eingeworfen wurde bei der Shanks/Mihawk Diskussion: Es wurde doch bestätigt, dass Shanks nichts an seiner Power durch den Verlust des Armes eingebüßt hat. ( Jetzt nur auf die vielen Posts bezogen, die Shanks Power in Bezug auf Mihawk anzweifeln nach den Verlust des Armes).


      Edit: netter Punkt: es wird gerne in den Raum geworfen, dass Shanks ja Mihawk mit seinen Fähigkeiten im Ganzen über treffen könnte ( um einen Sieg von Shanks zu rechtfertigen) aber gleichsam wird ausser acht gelassen, dass Mihawk genauso noch weitaus mehr drauf haben könnte.
      Kratos Pirates: 802 123 564

      Kratisa Pirates: 982 634 799

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Trailerpark ()