Stärkeverhältnisse der Charaktere?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • slr schrieb:

      Wieso denkst du so kompliziert?
      Aus dem einfachen Grund das One Piece es zulässt und mir sowas Spaß macht.

      Wieso schreibst du (in meinen Augen) solche unnötigen Kommentare die überhaupt nichts zur Sache tun, außer mich von der Seite anzugehen. Ich habe in dem folgenden Beitrag geschrieben, das ich vielleicht auch nur zu viel hineininterpretiere und auf den Gewissenskonflikt von Garp hingewiesen. Und wenn ein Polizist ein anderen Polizist bekämpft ist es demoralisierend, die Folgen auf dem MF wurde von anderen hier geschrieben. Die Piraten hätten eventuell die Oberhand gewonnen und der Ausgang des Krieges wäre anders verlaufen. Zudem wurde geschrieben, wenn sich so ein Szenario wiederholt, das die Wahrscheinlichkeit hoch ist, das sich Garp aus dieser Situation raushält als unbeteiligter Beobachter. Jedoch wäre es interessant zu wissen, was Garp ausrichten könnte, wenn er sich daran beteiligt. Daher schreibe ich meine Gedanken hier auf und hole mir damit die Meinungen anderer ein. Wie ein Forum halt funktioniert.

      Es tut mir leid, du kannst mir nicht den Spaß an solchen Gedankenspielen nehmen und mich auch nicht daran hindern diese hier zu teilen. Wenn es dich stört, übergehe doch diese Beiträge aber fahre mich dann nicht von Seite an sondern übergehe das einfach.
      Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.
    • slr schrieb:

      Akkarin schrieb:

      Ich möchte nur einen Gedankengang niederschreiben der mir die letzten Tage durch den Kopf gehen.
      Es geht im genaueren um Whitebeard, Sakazuki und Garp.

      Wir wissen das Whitebeard Teil der stärksten Piratenbande seiner Zeit gewesen ist. Diese Piratenbande wurde mit einem großen Anteil von Garp und Roger besiegt. Ob Whitebeard dann schon seine Frucht hatte, wissen wir nicht. Springen wir zu dem Marineford.

      Dort wollte ein alterschwacher und angeschlagener Whitebeard Sakazuki den gar aus machen. Ich verzichte auf Einzelheiten, wer wem mehr Schaden zugefügt hat - es lässt sich aber mit Bestimmtheit sagen, dass beide eingesteckt haben. Garp hatte nach Ace Tod die selbe Absicht wurde aber von Sengoku aufgehalten. Dazu ein paarFragen:
      Hatte Sengoku Angst um Garp, das er auch sterben könnte?
      Hatte Sengoku Angst um Sakazuki, weil Garp es tatsächlich geschafft hätte?
      Hatte Sengoku Angst das beide sich so sehr schwächen, das die Piraten die Oberhand trotz Ace Tod gewinnen könnten?
      Hatte bei der Auseinadersetzung das MF ähnliche Schäden davon tragen können, wie es bei WB und Sakazuki der Fall gewesen ist?

      Wir wissen das Garp unnormal stark sein muss, genauso durften wir beobachten wie Sakazuki sich gegen Whitebeard geschlagen hat. Hier ist ein entscheidener Unterschied: Garp war fit. Keine gesundheitliche Gebrechen oder Verletzungen.
      Hätte Garp genauso gegen Sakazuki standgehalten?
      Oder ihn an den Rand der Niederlage bringen können?
      Oder ist Garp mittlerweile so Altersschwach das er keine Chance gegen Sakazuki hätte?

      Zu dem letzten Punkt spricht jedoch dagegen das er, scheinbar ohne Mühe, Marco aufhalten konnte.
      Andererseits wissen wir auch das Sakazuki ohne Skrupel gegen Mitglieder der Marine vorgeht, siehe Corby. Vor Garp hätte er vielleicht genauso wenig Vorbehalte haben können.

      Von Sakazukis vollen Kraft haben wir erst nach dem MF erfahren. Punk Hazard ist das Ergebnis davon.

      Meine Vermutung ist deswegen, wenn Sengoku nicht eingegriffen hätte wären sowohl Sakazuki als auch Garp sehr angeschlagen gewesen. Im direkten Kampf hätte meiner Meinung nach Garp Sakazuki mehr zusetzen können, als es Whitebeard getan hat. Und das hätte fatale Folgen für den Krieg gehabt und wäre wohl negativ für die Marine gewesen.
      ich kann mich nur wiederholen. Op Fans denken immer kompliziert und machen aus einer einfachen Sache eine unnötige Wissenschaft. Sen goku wollte Garp nicht ziehen lassen, weil es sich für einen Marine Soldaten nicht gehört einen Kameraden zu bekämpfen. Wieso denkst du so kompliziert? Wie kommt es an wenn ein Polizist gegen einen Polizisten kämpf der seine Arbeit macht? Akainu hat die Arbeit vollendet. Ace sollte so oder so hingerichtet werden.
      Wenn Sengoku nur dazwischen ist weil die Moral leidet, warum musste dann Shanks Corby vor Sakasuki retten?
      Wäre Shanks nicht gekommen wäre die Moral der Marine folglich gesunken weil Sakasuki eine Marinesoldaten getötet hätte?
      Wir werden uns nicht einig bei dem Thema, müssen wir aber auch nicht.
      Ich wollte nur verdeutlichen das wenn einer der erfahrensten Kämpfer in der Welt von One piece so eine Aussage trifft, man diese schon glauben kann.
    • Natürlich hat Sengoku eingegriffen, um die Sache nicht noch mehr eskalieren zu lassen. Grundsätzlich war Garp bereit den Tod von Ace zu erleben, aber in diesem Moment hat er sich einfach nicht beherrschen können.
      Aus Sicht der "Gerechtigkeit" hat Akainu ja so oder so nicht vollkommen falsch gehandelt. Immerhin hat er lediglich die Exekution selber durchgeführt.

      Auch ich bin der Meinung, dass Garp durchaus im Stande ist, Akainu zu töten. Dennoch wird er es nicht einfach so im Vorbeigehen erledigen können und wahrscheinlich auch selber schwer verletzt werden.

      Allerdings hätte Garp Sakazuki dennoch nicht umgebracht, sondern im schlimmsten Fall einfach "nur" KO geprügelt.
      Selbst dies hätte allerdings nichts am Ausgang des Krieges geändert.
      Dazu waren die Whitebeard Piraten einfach zu schwach.

      Die einzige Möglichkeit, wie die Piraten hätten die Oberhand gewinnen können, wäre wenn BB nicht aufgetaucht wäre UND Garp und Akainu sich gegenseitig verhauen hätten.
      Dann hätte WB vllt. mit 120% All Out Kizaru, Aokiji und Sengoku in Bedrängnis bringen können, während die anderen Piraten die Vizeadmiräle erledigen. Dennoch hätten wir dann immer noch die Samurai.

      Alles in allem war es einfach eine Ausweglose Situation, die nur Shanks ändern konnte
    • Androssus schrieb:

      Natürlich hat Sengoku eingegriffen, um die Sache nicht noch mehr eskalieren zu lassen. Grundsätzlich war Garp bereit den Tod von Ace zu erleben, aber in diesem Moment hat er sich einfach nicht beherrschen können.
      Aus Sicht der "Gerechtigkeit" hat Akainu ja so oder so nicht vollkommen falsch gehandelt. Immerhin hat er lediglich die Exekution selber durchgeführt.

      Auch ich bin der Meinung, dass Garp durchaus im Stande ist, Akainu zu töten. Dennoch wird er es nicht einfach so im Vorbeigehen erledigen können und wahrscheinlich auch selber schwer verletzt werden.

      Allerdings hätte Garp Sakazuki dennoch nicht umgebracht, sondern im schlimmsten Fall einfach "nur" KO geprügelt.
      Selbst dies hätte allerdings nichts am Ausgang des Krieges geändert.
      Dazu waren die Whitebeard Piraten einfach zu schwach.

      Die einzige Möglichkeit, wie die Piraten hätten die Oberhand gewinnen können, wäre wenn BB nicht aufgetaucht wäre UND Garp und Akainu sich gegenseitig verhauen hätten.
      Dann hätte WB vllt. mit 120% All Out Kizaru, Aokiji und Sengoku in Bedrängnis bringen können, während die anderen Piraten die Vizeadmiräle erledigen. Dennoch hätten wir dann immer noch die Samurai.

      Alles in allem war es einfach eine Ausweglose Situation, die nur Shanks ändern konnte
      Keiner behauptet Garp würde Sakasuki im Vorbeigehen erledigen, oder zumindest habe ich nichts dergleichen gelesen.
      Wir reden hier über einen Admiral der Marine, soweit oben in der Nahrungskette wird man nichtmehr geonehited.
      Die Kaiser, die Admiräle, Garp, Ray und wie die ganzen Big Shoots heißen onehiten sich bestimmt nicht gegenseitig, dafür können alle zuviel einstecken (ich glaube da sind sich 99% des boards einig), aber einen Gewinner müsste es bei einem Kampf trotzdem geben.
    • Wenn wir herausfinden wollen, wer als Sieger hervorgeht, müssen wir wissen wie stark die beiden wirklich sind.
      Garp ist stark und dennoch war das meiste seiner größten Heldentaten nur Fasade der Weltregierung.
      Er hat nie Roger besiegt und auch war er nicht derjenige gewesen, der Roger tatsächlich gefasst hat.
      Selbst der heroische Sieg gegen die Rox, welches Garp den Titel "Held der Marine" einbrachte, basierte auf einer Lüge der Weltregierung. Er hatte auf der bekannten Insel God Valley Hilfe vom mächtigen Roger und seiner Piratencrew gehabt

      Akainu hat eine unglaubliche zerstörungskraft und an Whitebeard bewiesen wie viel der Magmamensch einstecken und austeilen kann. Wenn nicht mal ehemals der stärkste Pirat der Welt, mit der stärksten paramecia-Frucht
      ihn KO hauen konnte, zeigt es mir wie tanki dieser Großadmiral ist. Zusammen mit seiner unglaublichen Ausdauer, ist er für mich der ultimative Marinesoldat.

      Akainu war der aktivste Marinesoldat auf dem Schlachtfeld. Er richtete Ace hin und hat Whitebeards Ende eingeleitet (Gesicht verbannt und seine Organe verbannt). Zwar fiel er danach in die Schlucht, nahm dennoch später die Verfolgung auf. Am Ende konnten ihm nicht mal die gesamten Whitebeard Piraten + Crocodile etwas entgegensetzen.

      Und jetzt will ich mal zum berüchtigten Satz von Garp kommen. Also nur weil Garp gesagt hat, er will Akainu töten, heißt es nicht gleich, das er es kann.
      Oda hat in keinster Weise in einem Intervew gesagt, Garp könne Akainu besiegen.
      In dieser Situation hat Garp einfach nur emotional gehandelt. Und das ist menschlich sowie logisch. Immerhin war Ace für ihn so etwas wie Ruffy.



      Beide Charaktere sind stark und dennoch sehe ich Akainu aufgrund der Aussagen von Oda als den stärkeren.
      Neben Texten wie "Er besitzt die offensivste Teufelsfrucht" oder "Wenn Akainu der Protagonist wäre, wäre er so stark, dass One Piece innerhalb eines Jahres enden würde.", untermaut der Mangaka seinen Status höchstpersönlich.
      Jetzt ist eben dieser aufgrund der Niederlage von Kuzan der Großadmiral der Marine.

      Zusammengefasst
      Man kann es nie richtig sagen wäre der stärkere ist. Denn beide hatten noch nie gegeneinander gekämpft. Dennoch glaube ich, das Akainu als Sieger hervorgeht. Aber das ist wie oben auch schon geschrieben, Spekulation.
      ´
    • The Greatest Pirate schrieb:

      Wenn wir herausfinden wollen, wer als Sieger hervorgeht, müssen wir wissen wie stark die beiden wirklich sind.
      Garp ist stark und dennoch war das meiste seiner größten Heldentaten nur Fasade der Weltregierung.
      Er hat nie Roger besiegt und auch war er nicht derjenige gewesen, der Roger tatsächlich gefasst hat.
      Selbst der heroische Sieg gegen die Rox, welches Garp den Titel "Held der Marine" einbrachte, basierte auf einer Lüge der Weltregierung. Er hatte auf der bekannten Insel God Valley Hilfe vom mächtigen Roger und seiner Piratencrew gehabt
      Um mal hier sofort einzuhaken: Ja mann muss wissen, wie stark sie gewesen sind...
      Eine Lüge der Weltregierung? Mächtigen Piraten Roger und seine Crew?

      Roger wurde erst nach dem Kampf gegen Rocks Piratenkönig. Wie mächtig er dort gewesen ist? Ungewiss. Wie groß sein Anteil war? Unbekannt. Ob seine Crew mit Anwesend war? Nicht bestätigt.
      Ja man kann nicht sagen, wer im Endeffekt der stärkere ist und die Aussagen sind alle pro Sakazuki.
      Doch nimmst du hier Aussagen und stellst sie ausnahmslos gegen Garp und das nimmt jede Neutralität.

      So kann man nicht sagen, ob es eine Lüge war. Wir wissen das Garp ein entscheidenen Anteil hatte und er deswegen diesen Titel hat. Keine Lüge.
      Und ich würde mich nicht zu sehr auf Interviews oder Databooks berufen, diese können im Verlauf widersprochen werden (siehe Shanks)
      Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.
    • Wenn wir schon von Fakten sprechen, dann möge man sich bitte noch einmal in Erinnerung rufen, dass Garp mehrere Beförderungen zum Admiral abgelehnt hat, während wir durch den Kampf zwischen Sakazuki und Kuzan ein sehr genaues Bild davon bekommen haben, wie intensiv ein Kampf auf diesem Niveau zu sein scheint. Mal vom Offensichtlichen - den permanenten Veränderungen des Klimas von Punk Hazard - abgesehen, dauerte dieser Kampf auch satte 10 Tage, was imo doch eine Sache ganz klar betont: Auf diesem Niveau entscheiden kleine Nuancen über Sieg und Niederlage.

      Allerdings sieht die Sachlage bei Garp auch noch ein Stück weit anders aus. So hat er bei der Zerschlagung der Rockspiraten eine ganz entscheidende Rolle gespielt. Zu einem Zeitpunkt, an dem wenigstens Whitebeard sich wohl bereits in seiner Prime befunden hat, war er damals doch bereits 36 Jahre alt. Man nehme zum Vergleich dafür auch mal Shanks, der aktuell 39 Jahre ist.

      Imo deutet das schon darauf hin, dass wenigstens Whitebeard schon damals ein echtes Monster war. Damit hätten wir auf der einen Seite Garp und Roger und auf der anderen Seite wenigstens Xebec und Whitebeard.
      Und hier wird's knifflig und von mir jetzt auch extrem spekulativ: Denn ich behaupte an dieser Stelle einfach mal, dass dies der Moment war, in dem es Whitebeard gelang gegen Gol D. Roger ein Unentschieden zu erreichen. In One Piece kommt es nämlich nicht gerade selten vor, dass erzählte Geschichten nur einen minimalen Wahrheitsgehalt haben. Aktuell ja auch anhand von Garp gesehen, der die Rocks eben nicht eigenständig zerschlagen hat. Was wäre also, wenn es damals nur zu diesem - angeblichen - Unentschieden kam, weil Whitebeard zu diesem Zeitpunkt erkannt hat, dass er auf der falschen Seite steht und von Roger innerhalb dieses Gefechts dahingehend bekehrt wurde, sodass beide ihre Waffen fallen ließen?

      Insofern bliebe noch zu klären, wie Xebec dann letztlich besiegt wurde. Kämpfte Garp vielleicht doch alleine gegen ihn, während Roger sich mit Whitebeard beschäftigte? Kämpften Garp und Roger gemeinsam gegen ihn, während etwaige Marinesoldaten und Rogerpiraten (Rayleigh, Scopper Gaban etc.) sich um Leute wie Whitebeard, Linlin und Kaido kümmerten? Oder kämpften gar Garp, Roger und Whitebeard am Ende gemeinsam gegen Xebec, um ihn zu schlagen? Letzteres Szenario erscheint mir allerdings zu unausgewogen und wenn es nicht ausgewogen wäre, würde es Xebec zu jemandem formen, der nahezu unbesiegbar war.

      Fakt ist: Die genauen Umstände sind völlig unbekannt. Die bisher genannten Fakten, die der Manga geliefert hat, sprechen aber imo eine recht eindeutige Sprache. Garp ist das Monster, das er immer auch zu sein schien.

      Wie ein Kampf zwischen ihm und Sakazuki nun ausgehen würde? Keine Ahnung. Sakazuki verfügt nicht nur über eine der stärksten Teufelskräfte, sondern ist er auch jemand, den man einfach nicht kleinkriegt. Der einfach nicht totzukriegen ist. Wie ein bissiger Hund, der einfach nicht locker lässt. Garp dagegen besitzt keine Teufelskräfte, das alleine spricht bereits für seine immense Physis, ist allerdings auch schon in einem sehr hohen Alter und besitzt auch - nach eigener Aussage - nicht mehr die Stärke von früher.

      Imo ist er zwar auch weiterhin mit das Heftigste, was in der Marine so herumläuft, aber das sind die Admiräle - und damit auch Sakazuki als nun amtierender Großadmiral - nun mal auch. Inzwischen sehe ich in ihm auch nicht mehr das Übermonster, das er vor einigen Jahrzehnten gewesen zu sein scheint.
      Ausgehend also davon, dass Garp im GE noch fit war, während Sakazuki schon ordentlich durch Whitebeard kassierte, Garp allerdings auch nicht mehr der Jüngste ist und offenbar an Kraft eingebüßt hat, würde ich allerdings schon dazu tendieren, dass Garp seinen emotional aufgeladenen Worten auch Taten hätte folgen lassen können. Die Nuancen hätten da wohl den Ausschlag gegeben und zugetraut seine Drohung auch umsetzen zu können, hätte ich es ihm allemal, nach allem, was wir von ihm bisher wissen. Wäre es einfach geworden? Bestimmt nicht. Aber es wäre möglich gewesen. Da lege ich mich fest.
    • Für mich ist Garp bisher immer noch der drittstärkste Mann der OP Welt direkt nach den verstorbenen Whitebeard und Gol D Roger. Und die Liste seiner Gegner und seine Taten sprechen für sich. Er ist zwar durch das Alter geschwächt, aber seine Physis sehe ich immer noch auf dem selben Level wie Sakazuki mit seiner TF.

      Letztlich wäre hier wohl das Haki wieder einmal der entscheidende Faktor. Und das Haki von allen Kämpfern die keine TF besitzen muss Toplevel haben, denke ich!
      Wie sonst hätte Garp gegen TF Nutzer bestehen oder vorgehen können!?

      Ich denke beim GE hätte Garp gewonnen. Im Normalfall sehe ich ein Unentschieden. Und in der Primetime würde ich auf Garp setzen
      Früher war ich jünger!
    • Mushi Hiro schrieb:

      Für mich ist Garp bisher immer noch der drittstärkste Mann der OP Welt direkt nach den verstorbenen Whitebeard und Gol D Roger. Und die Liste seiner Gegner und seine Taten sprechen für sich. Er ist zwar durch das Alter geschwächt, aber seine Physis sehe ich immer noch auf dem selben Level wie Sakazuki mit seiner TF.

      Letztlich wäre hier wohl das Haki wieder einmal der entscheidende Faktor. Und das Haki von allen Kämpfern die keine TF besitzen muss Toplevel haben, denke ich!
      Wie sonst hätte Garp gegen TF Nutzer bestehen oder vorgehen können!?

      Ich denke beim GE hätte Garp gewonnen. Im Normalfall sehe ich ein Unentschieden. Und in der Primetime würde ich auf Garp setzen

      Whitebeard war der stärkste Pirat der Welt und trotzdem war sein Haki
      nicht imstande Aokii aufzuspießen noch konnte der gefürchtete Pirat
      einen der drei Admiräle ernsthaft verletzen.
      Akainu hingegen zeigte wie stark sein Haki ist. Er hat Blaufasan
      irreparabele Schäden hinzugefügt was Whitebeard nicht mal ansatzweise
      einen Admiral antun konnte.
      Was genau hat Garp mit seinem Haki so alles getan?
      Hat er Roger jemals eine Wunde verpasst?
      Konnte er nachdem die Rocks ihr Ende fand, noch mit Whitebeard konkurieren als dieser nicht mehr die Unterstützung des verstorbenen Piratenkönigs hatte?
      Das sind alles offene Fragen, die bisher nicht von Oda beantwortet wurden.



      Außerdem solltest du aufhören Whitebeard mit Garp zu vergleichen.
      Der eine war bis zu seinen Ende ein aktiver Pirat gewesen, der
      sich gegen die Kaiser+ Marine behaupten musste. Und kein Pirat konnte sein Titel
      "stärkster Pirat der Welt" wegnehmen. ich meine mich zu erinnern, das
      Garp nie als der stärkster Soldat der Marine bezeichnet wurde.
      Nicht mal von Oda persönlich.
      Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber während Whitebeard bis zum hohen Alter seine
      Stellung in der neuen Welt halten konnte , was genau hat Garp zu dieser Zeit
      gemacht?
      Hat er sich weiterhin mit den großen angelegt oder ist er zum Ausbilder mutiert?
      Ich tendiere zu zweiterem weil Garp im hohen alter nicht in der neuen Welt gezeigt wurde.


      Außerdem scheinen einige den berühmten Satz von Oda auszulassen.
      "“For example, if Akainu became the protagonist, he is so strong that ONE PIECE would come to an end withing a year.”
      Für mich bestätigt dieser Satz meine Vermutung. Wenn Akainu ein Pirat gewesen wäre, könnte ihn kein Pirat der Welt, nicht mal der berühmte Garp mit seine Marinesoldaten daran hindern seine Ziele zu erreichen.
      Er würde theoretisch Gol.D.Roger 2.0 werden.
      ´
    • Als erstes Mal sind Whitebeard und das GE keine gute Referrenz, da zu diesem Zeitpunkt Haki als Konzept noch gar nicht vollständig in One Piece etabliert war. Es waren extrem viele Grössen der OP-Welt anwesend, aber vom vorhandenen Rüstungshaki war gar nichts zu sehen. Davon ausgehend und deine Behauptung zugrunde legend, wäre bei keinem der Kämpfer ein ernstzunehmendes Haki vorhanden, nur weil es damals nicht gezeigt wurde. Nicht einmal bei Shanks als er Akainu aufgehalten hat war sichtbares Haki gezeigt worden. Also ist Ruffys Haki jetzt schon stärker als Schanks? Dein Vergleich stinkt!


      Von daher ist deine Grundannahme schon mal falsch! Und was Garp angeht, habe ich ihn nicht mit Whitebeard gleichgestellt, sondern habe ihn auf Platz 3 der stärksten Menschen gesetzt. Das darum, weil er sich mit Roger und so ziemlich allen grossen Piraten seiner Zeit gekloppt hat. Unter anderem Shiki, Whitebeard, Gol D Roger, Xebec, Big Mum, Kaido, Chinjao und v.a.m. Und Garp lebt immer noch und ist scheinbar auch immer noch unversehrt! Und ncht zu vergessen, habe ich bei diesem Vergleich nur die körperliche Stärke bewertet, da Garp keine TF besitzt.


      Du scheinst aber auch nicht die aktuellen Kapitel verfolgt zu haben, denn dort wird noch einmal Garps enorme Stärke hervor gehoben im Zusammenhang mit Xebec und seiner Monstercrew. Auch auf Dressrosa wurde uns im FB von Chinjao gezeigt, das Garp ganze Berge zum Training pulverisiert hat. Wie kommt du also darauf, dass Garp kein nennenswertes Haki besitzen würde? Chinjao hat starkes RH gezeigt und wurde dennoch von Garp eingestampft. Das wäre ohne entsprechendes Haki wohl kaum möglich gewesen. Es gibt also eine ganze Menge Bezugspunkte um die Stärke von Garp einzuschätzen, die dir scheinbar aber nicht aufgefallen sind.


      Und wenn Akainu so stark wäre, warum hat die Marine dann die Yonkou nicht längst weggemacht? Du ignorierst auch ganz nebenher, dass die Stärke der Admiräle uns schon von Beginn an im Kontext mit den 4 Kaisern als ungenügendes Gegengewicht präsentiert wird, weswegen auch die Shichibukai benötigt wurden.


      Also deine Liebe für Sakazuki und die anderen Admiräle in allen Ehren, aber deine sogenannten Argumente sind unzureichend und einseitig interpretiert. Von Objektivität bist du weit entfernt, weswegen ich auch nicht weiter Bezug auf deine Behauptungen nehmen werde. Du darfst Akainu so viel hypen und feiern wie du magst, aber das macht deine Behauptungen nicht glaubhafter oder überzeugender. Für mich ist die Sache klar und du kannst mich nicht vom Gegenteil überzeugen. Deine Grundlage für deine Behauptungen sind zu dünn, um als Beweise für zu gelten und die Äusserung von Oda ist derart fragmentarisch und unvollständig, dass man sich doch schwer hüten sollte, diese Äusserung zu hoch zu bewerten. Ich würde diese Aussage nämlich erstmal derart interpretieren, dass Akainu als Protagonist viel aggressiver vorgehen würde und deswegen weniger Zeit brauchen würde. Über die Stärke von Akainu sagt das mMn gar nichts aus.


      Wenn du das nicht so siehst, ist das deine ganz persönliche Meinung die aber nicht durch die Fakten gedeckt wird. In diesem Fall solltest du aber nicht auf User Bezug nehmen, sondern einfach nur deine Meinung postulieren. Denn Diskutieren kann man auf dieser Basis leider nicht!
      Früher war ich jünger!
    • Mal eine Frage was haben die 7 Samurai im Krieg so aktives gemacht? Jimbei, Crocodile, Hancock haben Ruffy geholfen. BB kam gegen Ende. Falkenauge war eher passiv und DoFi hat etwas rumgealbert. Aktiv war eigentlich nur Akainu und die Pacifistas. Akainu hat der WBB mächtig zugesetzt. Selbst Aokiji und Kizaru waren nicht so aktiv wie Akainu. Akainu ist ein Biest und das muss auch der letzte mittlerweile begriffen haben.
      :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D
    • Akainu wäre ohne seine starke Teufelsfrucht nicht stärker als ein Buggy. Wirklich was geleistet hat er nicht und ernstgenommen wird er auch kaum. Die ganzen Fanboys sollten mal ihre Augen öffnen, bevor Akainu so hochgelobt wird.

      Der Stärkste in ganz OP ist und bleibt Chopper, weil er so flauschig ist
    • OneBrunou schrieb:

      Imo deutet das schon darauf hin, dass wenigstens Whitebeard schon damals ein echtes Monster war. Damit hätten wir auf der einen Seite Garp und Roger und auf der anderen Seite wenigstens Xebec und Whitebeard.
      Und hier wird's knifflig und von mir jetzt auch extrem spekulativ: Denn ich behaupte an dieser Stelle einfach mal, dass dies der Moment war, in dem es Whitebeard gelang gegen Gol D. Roger ein Unentschieden zu erreichen. In One Piece kommt es nämlich nicht gerade selten vor, dass erzählte Geschichten nur einen minimalen Wahrheitsgehalt haben. Aktuell ja auch anhand von Garp gesehen, der die Rocks eben nicht eigenständig zerschlagen hat. Was wäre also, wenn es damals nur zu diesem - angeblichen - Unentschieden kam, weil Whitebeard zu diesem Zeitpunkt erkannt hat, dass er auf der falschen Seite steht und von Roger innerhalb dieses Gefechts dahingehend bekehrt wurde, sodass beide ihre Waffen fallen ließen?
      Nur ein Detail, da ich das ansonsten sehr nachvollziehbar und gut geschlussfolgert finde.

      wenn man davon ausgeht, dass Xebec sich seine Bande durch den Davy Back Fight zusammengestellt hat, (worauf ja einiges hindeutet: Die Insel Beehive und die Tatsache, dass die Crewmitglieder sich untereinander kaum leiden konnten) dann kann Whitebeard sich nicht einfach von Roger überzeugen lassen und desertieren, weil er Xebec als seinem Kapitän "die Treue geschworen" hat.
      Es kann natürlich dennoch auf andere Weise geschehen sein, sodass Roger eine Möglichkeit gefunden hat, WB von seinem Schwur zu entbinden (wie auch immer genau - dafür könnte man sich x mögliche Szenarien ausdenken).

      Wollte das nur explizit nochmal erwähnen, weil - Informationsstand jetzt - WB, BM, Kaidou sich anscheinend alles andere als freiwillig Xebec untergeordnet haben. Insbesondere Charaktere mit Königshaki ordnen sich nur in Ausnahmefällen anderen unter (welche dann auch selbst Königshaki haben (Rayleigh, Oden, Shanks, Ace, Katakuri)).
      Vorabinformation für eventuelle Diskussionen:

      Ja, wir lesen den gleichen Manga.
    • Trafalgar D. Water Law schrieb:

      OneBrunou schrieb:

      Imo deutet das schon darauf hin, dass wenigstens Whitebeard schon damals ein echtes Monster war. Damit hätten wir auf der einen Seite Garp und Roger und auf der anderen Seite wenigstens Xebec und Whitebeard.
      Und hier wird's knifflig und von mir jetzt auch extrem spekulativ: Denn ich behaupte an dieser Stelle einfach mal, dass dies der Moment war, in dem es Whitebeard gelang gegen Gol D. Roger ein Unentschieden zu erreichen. In One Piece kommt es nämlich nicht gerade selten vor, dass erzählte Geschichten nur einen minimalen Wahrheitsgehalt haben. Aktuell ja auch anhand von Garp gesehen, der die Rocks eben nicht eigenständig zerschlagen hat. Was wäre also, wenn es damals nur zu diesem - angeblichen - Unentschieden kam, weil Whitebeard zu diesem Zeitpunkt erkannt hat, dass er auf der falschen Seite steht und von Roger innerhalb dieses Gefechts dahingehend bekehrt wurde, sodass beide ihre Waffen fallen ließen?
      Nur ein Detail, da ich das ansonsten sehr nachvollziehbar und gut geschlussfolgert finde.
      wenn man davon ausgeht, dass Xebec sich seine Bande durch den Davy Back Fight zusammengestellt hat, (worauf ja einiges hindeutet: Die Insel Beehive und die Tatsache, dass die Crewmitglieder sich untereinander kaum leiden konnten) dann kann Whitebeard sich nicht einfach von Roger überzeugen lassen und desertieren, weil er Xebec als seinem Kapitän "die Treue geschworen" hat.
      Es kann natürlich dennoch auf andere Weise geschehen sein, sodass Roger eine Möglichkeit gefunden hat, WB von seinem Schwur zu entbinden (wie auch immer genau - dafür könnte man sich x mögliche Szenarien ausdenken).

      Wollte das nur explizit nochmal erwähnen, weil - Informationsstand jetzt - WB, BM, Kaidou sich anscheinend alles andere als freiwillig Xebec untergeordnet haben. Insbesondere Charaktere mit Königshaki ordnen sich nur in Ausnahmefällen anderen unter (welche dann auch selbst Königshaki haben (Rayleigh, Oden, Shanks, Ace, Katakuri)).
      Sind aber mit den 5 genannten + Doffy (buckelt vor Kaido), BigMom, Whitebeard und Kaido (ja ich weiß, Königshaki wurde noch nicht bestätigt, aber wer glaubt da bitte nicht dran) sehr viele Ausnahmen...
    • EPO226 schrieb:

      Trafalgar D. Water Law schrieb:

      OneBrunou schrieb:




      Was wäre also, wenn es damals nur zu diesem - angeblichen - Unentschieden kam, weil Whitebeard zu diesem Zeitpunkt erkannt hat, dass er auf der falschen Seite steht und von Roger innerhalb dieses Gefechts dahingehend bekehrt wurde, sodass beide ihre Waffen fallen ließen?
      ...


      Wollte das nur explizit nochmal erwähnen, weil - Informationsstand jetzt - WB, BM, Kaidou sich anscheinend alles andere als freiwillig Xebec untergeordnet haben. Insbesondere Charaktere mit Königshaki ordnen sich nur in Ausnahmefällen anderen unter (welche dann auch selbst Königshaki haben (Rayleigh, Oden, Shanks, Ace, Katakuri)).
      Sind aber mit den 5 genannten + Doffy (buckelt vor Kaido), BigMom, Whitebeard und Kaido (ja ich weiß, Königshaki wurde noch nicht bestätigt, aber wer glaubt da bitte nicht dran) sehr viele Ausnahmen...

      Joa dann wolln' wir mal... an sich hast du Recht und der Einwand ist berechtigt. ich klamüser das mal auseinander:
      (Ich setze hier jetzt mal KH bei Kaidou und Roger voraus auch, wenn wir dies noch nicht bestätigt bekommen haben, weil es wohl sehr wahrscheinlich ist.)


      - "Buckeln" ist nicht gleich "Unterordnen". Zu erkennen, dass der Gegner aktuell stärker ist, sich mit der Situation zu arrangieren, im Hintergrund jedoch sein eigenes Ding zu machen, und denjenigen langfristig zu "outplayen" (und nichts anderes hatte Doffy vor - Unsterblichkeit, Schatz von Mary Joa etc.) ist etwas völlig anderes, als jemandem aus Überzeugung zu folgen, weil dieser einen als Persönlichkeit beeindruckt hat (Gol D. Roger).

      - damit kommen wir direkt zum nächsten Punkt. Von den 5 genannten befanden sich 3 in der Bande des Piratenkönigs himself. Gol D. Roger, welcher Ansehen bei Freund und Feind (Garp, WB) genoss.

      - Wie sehr sich Ace WB widersetzt hat und wie lange es gedauert hat, bis dieser sich WB untergeordnet und (ebenfalls aus kompletter innerer Überzeugung heraus) angeschlossen hat, haben wir alle selbst nachlesen können.

      - Katakuri… ist anders als die anderen genannten keine "freie" Persönlichkeit gewesen, die auf ihren Abenteuern zufällig auf Big Mom gestoßen ist, sondern Lin Lins Sohn (und einer der ersten). Und diese hatte somit von Anfang an einen gewaltigen Einfluss auf ihn. Wie wackelig und brüchig seine Loyalität ihr gegenüber dennoch ist, haben wir ebenfalls alle mitverfolgen können.

      - als weiteres Indiz können wir noch Kaidous Versuch des Willen brechen in Udon heranziehen. Dies funktioniert grundsätzlich wohl oft genug und hat sich bewährt. Bei wem funktioniert es nicht? Bei Ruffy und Kid, beides KH-Nutzer.


      Fassen wir all das zusammen und kombinieren es mit unserem bisherigen Wissen über Königs-Haki (KH = extrem starker Wille; der Nutzer trägt den "Anspruch zu herrschen" in sich), können wir vorläufig die These aufstellen, dass ein KH-Nutzer sich - wenn überhaupt - nur einem anderen KH-Nutzer unterordnet. Das soweit als Grundvoraussetzung. Zusätzlich sind sie extrem von der Persönlichkeit des Kapitäns beeindruckt und absolut loyal aus Überzeugung.

      Dass die Rocks-Piraten ihrem Kapitän gegenüber 100% loyal aus Überzeugung waren, darf denke ich (stand jetzt) stark bezweifelt werden. Wie also bindet man solch starke Mitglieder ansonsten am besten an sich? Nunja, die uralten Regeln des Davy Back Fights besagen unter anderem, dass man im Fall des Falls ohne wenn und aber die Bande zu wechseln hat und die neue Person als Kapitän akzeptiert (Haben wir ebenfalls selbst im Manga gesehen. Choppers Rumgeheule und Zorros Reaktion darauf). Zorro hat dieses "Gesetz unter Piraten" verstanden. Von WB, BM und Kaidou können wir da also wohl auch von ausgehen.
      Vorabinformation für eventuelle Diskussionen:

      Ja, wir lesen den gleichen Manga.
    • @Mayster das würde aber auch vorraussetzen, dass sie ähnliche Ideale und Ansichten wie Rocks hatten. Wenn dem so wäre, würde ich dann auch davon ausgehen, dass sie sich zumindest teilweise gut verstehen würden. Gleiche interessen schweißen meist zusammen und machen einander auf Anhieb erstmal sympathisch. Natürlich kann es dann immer den Fall geben, dass man sich dennoch nicht ausstehen kann. Was wir aber so von den Rocks gehört haben, scheint es ja eher so gewesen zu sein, dass die alle sich nicht ausstehen konnten.
    • Für außenstehende sieht es sicher auch so aus als ob Sanji und Zoro sich nicht leiden können.
      Das Kaido und Lin Lin sich hassen würde ich auch nicht sagen, immerhin hat er Sie gefüttert und Ihr die fesseln abnehmen lassen bevor sie gegeneinander gekämpft haben. Würde Er Sie hassen hätte Er Sie einfach ins Meer werfen können.