Stärkeverhältnisse der Charaktere?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Mayster schrieb:

      Ja Sanji hat kein Haki eingesetzt um Queen auszuweichen, beide male nicht. Selbst Katakuri zeigte das es schwer ist OH einzusetzen wenn man aufgewühlt ist und Sanji hat hier probleme mit seinem Körper was ein grund sein kann aufgewühlt zu sein.

      Sanji konnte selbst Katakuris Attacke ausweichen, als er vor dem Altar dahinschmelzend heiraten sollte. Ja natürlich braucht es Konzentration, um irgendeine Form des Hakis zu nutzen, aber machen wir uns nichts vor: Es geht hier nicht um fehlendes OH oder dergleichen, sondern dass Oda Sanjis neue "Kraft" in Szene setzen wollte. Daher sollte man hier nicht allzu wissenschaftlich an der Szene herumdoktern.

      Ich bin offen gesagt etwas schockiert, wie hier einerseits von Sanji=Kaiserlevel , andererseits ungerechtfertigt von "Sanj-Hate" gesprochen wird. Ich war immer schon ein Sanji-Fan, aber mir stößt die Entwicklung oder besser gesagt die fehlende Stärke-Entwicklung Sanjis seit dem TS negativ auf.
      Seien wir mal ehrlich: Der TS sollte eigentlich dazu dienen, die Strohhüte auf die NW vorzubereiten, d.h. im Wesentlichen ihre Schlagkraft zu erhöhen (insbesondere für das Monstertrio). Denn wie hat es Law so schön formuliert: In der NW schließt du dich entweder einem Kaiser an oder kämpfst gegen sie. Da ersteres für Ruffy nicht in Frage kommt, bleibt nur der konsequente Kampf, den Ruffy ja schon seit seiner Kampfansage gegen BM auf der FMI verfolgt.

      Aber außer Ruffy, Zorro und vielleicht noch Franky hat bisher niemand einen wirklichen Kraft-Zuwachs gezeigt, der beweist, dass sie

      a) in der NW bestehen können und
      b) zur Crew des zukünftigen Piratenkönigs gehören (wie Ruffy immer wieder gerne rausposaunt)

      Ich hatte mir bei Sanji wirklich mehr erhofft als 99 Rezepte, die keiner braucht , in der Luft/im Meer rumzuspringen und Diable Jambe mehrfach ohne große Nachwirkungen einsetzen zu können. Gerade Sanji, der zum Monstertrio gehört - die neue Power der beiden anderen wurde von Oda seit dem TS immer wieder in Szene gesetzt. Egal ob Ruffys partielle Gear 2, Gear 3 ohne Nebenwirkungen oder die neuen Formen von Gear 4 - vom One-Hit-Wonder-Zorro mal ganz zu schweigen.

      Oda hat Sanji rein von der Stärke her, komplett vergessen. Gegen Vergo hat er sich die Knochen fast gebrochen, in Dress Rosa-Arc war nach der Attacke von Doffy komplett aus dem Spiel und selbst in seinem Arc durfte er...einen Kuchen backen!!! Ein richtig wertvoller Bestandteil des Monstertrios (bzw. mit Jimbei eher Quartetts)...

      Tja und dieser fehlende Fokus und die Inszenesetzung von Sanjis Bedeutung/Wert als einer der Flügel des Piratenkönigs, diesen versucht Oda nun meiner Ansicht nach krampfhaft und schnellstmöglich nachzuholen mit Tadaaaaaa....den Genen, die endlich bei Sanji angeschlagen haben und ihn scheinbar nahezu unverwundbar machen (jedoch waren die Angriffe von Queen sicherlich ohne RH, daher dient dieser Szene wohl nur dem erhofften "Wow-Effekt").

      Ich möchte mich hier jetzt nicht auslassen über moralische Aspekte, inwiefern das Sanjis Wert diffamiert (da er quasi unverdient solch eine Power geschenkt bekommt), sondern eher fragen: Wozu war dann der TS da? 99 Rezepte zu lernen, die nie benutzt werden? Den Sky/Water-Walk zu lernen, der 4x angewendet wurde? Diable Jambe, was nix neues ist? Wozu der TS für Sanji? Und jetzt schnell die Genetik-Keule, um noch die Kurve zu kriegen. Mir jedenfalls gefällt diese Art des Storytellings aufgrund fehlender Charakterentwicklung nicht.

      Zum Thema "Kaiserlevel": Ich weiß nicht inwiefern man Sanji nun auf Kaiserlevel heben kann. Ihn hat ein Schlag ohne RH getroffen - ein Schlag von Kaido/BM mit RH oder KH sähe da sicher anders aus. Und selbst wenn seine Verteidigung nun ordentlich geboosted wird - seine Offensivpower ist die gleiche, wie vor dem TS, nur dass er DJ jetzt öfter nutzen kann. So what?

      Gruß
      Horus
    • Mein Problem mit Sanjis Upgrade liegt gar nicht in der Genmanipulation an sich und das er dadurch quasi als "Mutant" einer eigenen Spezies angehört. Das die DNA von Figuren teils früh verändert wird, war schon immer Bestandteil des Mangas mit der Einführung der Teufelsfrüchte, deren Effekt nicht Anderes darstellt. Das Verändern der DNA, um dem Nutzer/der Nutzerin spezielle Fertigkeiten zu geben gehörte halt schon immer in einer Form dazu. Judge Treiben darf und sollte man kritisieren, aber im Großen und Ganzen ist das Verhalten auch nur ein Stück weit gravierender wie Elternteile, die ihren Sprößlingen mit 5,6 Jahren Teufelsfrüchte zu Essen geben oder sie von Kindheitsbeinen an zum Kampf drillen. Die OP-Welt besteht aus allerlei inhumanen Rassen, die alle teils besondere Fertigkeiten von Geburt an mitbringen (wie Fischmenschen, Riesen, Minks) weshalb ich den Begriff normaler Mensch eh nicht zu Hoch hängen würde.

      Schlussendlich ist es: Für seine genetische Veranlagung kann kein Wesen etwas. Die Serie Invincible auf Amazon z.B. zeigt einen Teenager, dessen Vater Omni-Man eine der zahlriechen Superman-Pastichen ist, die so in der fiktionalen Welt herumlaufen. Als sich dann im Laufe der Dinge über den Vater zu Tage treten, die nicht "schön" sind, stellt sich für den Sohn auch der innere Konflikt wer er eigentlich sein will und was ihn definiert.

      An sich ein spannender, innerer Konflikt, den man auch mit Sanji erzählen kann. Wird Sanji durch seine Gene dazu bestimmt so zu werden, wie seine Familie oder ist es nicht doch die Sozialisation, die ihn zu einer eigenständigen Person mit Wünschen, Hoffnungen, Träumen und Emotionen machen?

      Mit Sanji erzählt man nicht die Erfolgsgeschichte der Familie Vinsmoke, sondern Judge größtes Scheitern, weil er seinen anderen Kindern all dies verwehrt hat, was Sanji selbst erst lernen musste. Sanji weiß Kraft zu schätzen, da er bis zum jetzigen Zeitpunkt sich all das erarbeiten musste, was seinen Geschwistern in die Wiege gelegt wurde.

      Mein Problem mit Sanjis Genmanipulation ist eher oberflächlicher Natur. Man darf wohl erwarten, dass in irgendeiner Form Feuer eine große Rolle spielen wird und er nun auch in der Lage sein wird, Feuer im großen Stil zu erzeugen und einzusetzen, was sich seit Enies Lobby und der Einführung von Diable Jambe ja schon seit Langem andeutet. Leider erweckt dies halt den Eindruck, dass Oda Sanji nur die Fertigkeiten einer TK geben will, ohne die dazugehörigen Schwächen einzubeziehen.

      Leider wählt Oda dafür auch ein Element was mittlerweile geradezu redundant verwendet wird. Mit Sabo existiert bereits ein enger Verbündeter der SHB, der speziell damit assoziiert wird und Sanji ähnliche Fertigkeiten zu geben, auch wenn er sie primär für Kicks und Geschwindigkeit vermutlich nutzen wird, missfällt mir schon.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Triple_D_Sixx ()

    • Horus schrieb:

      Mayster schrieb:

      Ja Sanji hat kein Haki eingesetzt um Queen auszuweichen, beide male nicht. Selbst Katakuri zeigte das es schwer ist OH einzusetzen wenn man aufgewühlt ist und Sanji hat hier probleme mit seinem Körper was ein grund sein kann aufgewühlt zu sein.
      Sanji konnte selbst Katakuris Attacke ausweichen, als er vor dem Altar dahinschmelzend heiraten sollte. Ja natürlich braucht es Konzentration, um irgendeine Form des Hakis zu nutzen, aber machen wir uns nichts vor: Es geht hier nicht um fehlendes OH oder dergleichen, sondern dass Oda Sanjis neue "Kraft" in Szene setzen wollte. Daher sollte man hier nicht allzu wissenschaftlich an der Szene herumdoktern.

      Ich bin offen gesagt etwas schockiert, wie hier einerseits von Sanji=Kaiserlevel , andererseits ungerechtfertigt von "Sanj-Hate" gesprochen wird. Ich war immer schon ein Sanji-Fan, aber mir stößt die Entwicklung oder besser gesagt die fehlende Stärke-Entwicklung Sanjis seit dem TS negativ auf.
      Seien wir mal ehrlich: Der TS sollte eigentlich dazu dienen, die Strohhüte auf die NW vorzubereiten, d.h. im Wesentlichen ihre Schlagkraft zu erhöhen (insbesondere für das Monstertrio). Denn wie hat es Law so schön formuliert: In der NW schließt du dich entweder einem Kaiser an oder kämpfst gegen sie. Da ersteres für Ruffy nicht in Frage kommt, bleibt nur der konsequente Kampf, den Ruffy ja schon seit seiner Kampfansage gegen BM auf der FMI verfolgt.

      Aber außer Ruffy, Zorro und vielleicht noch Franky hat bisher niemand einen wirklichen Kraft-Zuwachs gezeigt, der beweist, dass sie

      a) in der NW bestehen können und
      b) zur Crew des zukünftigen Piratenkönigs gehören (wie Ruffy immer wieder gerne rausposaunt)

      Ich hatte mir bei Sanji wirklich mehr erhofft als 99 Rezepte, die keiner braucht , in der Luft/im Meer rumzuspringen und Diable Jambe mehrfach ohne große Nachwirkungen einsetzen zu können. Gerade Sanji, der zum Monstertrio gehört - die neue Power der beiden anderen wurde von Oda seit dem TS immer wieder in Szene gesetzt. Egal ob Ruffys partielle Gear 2, Gear 3 ohne Nebenwirkungen oder die neuen Formen von Gear 4 - vom One-Hit-Wonder-Zorro mal ganz zu schweigen.

      Oda hat Sanji rein von der Stärke her, komplett vergessen. Gegen Vergo hat er sich die Knochen fast gebrochen, in Dress Rosa-Arc war nach der Attacke von Doffy komplett aus dem Spiel und selbst in seinem Arc durfte er...einen Kuchen backen!!! Ein richtig wertvoller Bestandteil des Monstertrios (bzw. mit Jimbei eher Quartetts)...

      Tja und dieser fehlende Fokus und die Inszenesetzung von Sanjis Bedeutung/Wert als einer der Flügel des Piratenkönigs, diesen versucht Oda nun meiner Ansicht nach krampfhaft und schnellstmöglich nachzuholen mit Tadaaaaaa....den Genen, die endlich bei Sanji angeschlagen haben und ihn scheinbar nahezu unverwundbar machen (jedoch waren die Angriffe von Queen sicherlich ohne RH, daher dient dieser Szene wohl nur dem erhofften "Wow-Effekt").

      Ich möchte mich hier jetzt nicht auslassen über moralische Aspekte, inwiefern das Sanjis Wert diffamiert (da er quasi unverdient solch eine Power geschenkt bekommt), sondern eher fragen: Wozu war dann der TS da? 99 Rezepte zu lernen, die nie benutzt werden? Den Sky/Water-Walk zu lernen, der 4x angewendet wurde? Diable Jambe, was nix neues ist? Wozu der TS für Sanji? Und jetzt schnell die Genetik-Keule, um noch die Kurve zu kriegen. Mir jedenfalls gefällt diese Art des Storytellings aufgrund fehlender Charakterentwicklung nicht.

      Zum Thema "Kaiserlevel": Ich weiß nicht inwiefern man Sanji nun auf Kaiserlevel heben kann. Ihn hat ein Schlag ohne RH getroffen - ein Schlag von Kaido/BM mit RH oder KH sähe da sicher anders aus. Und selbst wenn seine Verteidigung nun ordentlich geboosted wird - seine Offensivpower ist die gleiche, wie vor dem TS, nur dass er DJ jetzt öfter nutzen kann. So what?

      Gruß
      Horus
      Lese dir meinen zitieren Beitrag bitte nochmal durch und sag mir dann das dass nicht die Definition von Sanji hate ist.

      Ja Sanji kann jetzt mehr einstecken, aber zu den Kaisern fehlt Ihm noch einiges. Er besitzt einfach nicht die Durchschlagskraft alleine schon weil das KH fehlt.
    • Horus schrieb:

      Seien wir mal ehrlich: Der TS sollte eigentlich dazu dienen, die Strohhüte auf die NW vorzubereiten, d.h. im Wesentlichen ihre Schlagkraft zu erhöhen (insbesondere für das Monstertrio). Denn wie hat es Law so schön formuliert: In der NW schließt du dich entweder einem Kaiser an oder kämpfst gegen sie. Da ersteres für Ruffy nicht in Frage kommt, bleibt nur der konsequente Kampf, den Ruffy ja schon seit seiner Kampfansage gegen BM auf der FMI verfolgt
      Sanjis Kampfkraft hat sich ziemlich erhöht, diese jedoch von vielen Usern nicht wirklich wahrgenommen wird.
      Er erlernte neben dem Skywalk/ Bluewalk, auch andere Fähigkeiten/ Stärken die ihm über den Timeskip vermittelt worden sind, aber scheinbar augenscheinlich nicht wahrgenommen wurden.
      Fire Spectre ist eine Fernkampftechnik die er zuvor nicht beherrschte, zudem erhöhte Geschwindigkeit, Rüstungshaki als auch Vorahnungshaki.
      Alles Fortschritte die er sich im Training angeeignet hatte.
      Zoro hat auch keine wirklich neuen Fähigkeiten/ Techniken erlernt, nur deren Ausführung ist halt 10 mal stärker als zuvor.


      Horus schrieb:

      Oda hat Sanji rein von der Stärke her, komplett vergessen. Gegen Vergo hat er sich die Knochen fast gebrochen, in Dress Rosa-Arc war nach der Attacke von Doffy komplett aus dem Spiel und selbst in seinem Arc durfte er...einen Kuchen backen!!! Ein richtig wertvoller Bestandteil des Monstertrios (bzw. mit Jimbei eher Quartetts)...

      Von der Stärke her komplett vergessen?

      Das Build up der Shb ist wahrlich fragwürdig, ( abgesehen von Ruffy ), welches man Oda durchaus unterstellen kann, er hätte sich echt intensiver mit der Entwicklung der Shb auseinandersetzen können, keine Frage, jedoch sollte man ein paar Punkte schon berücksichtigen.

      Der Kampf gegen Vergo ( Doflas rechte Hand )
      wurde von Sanji erstmals vorgeführt, welches man über Law und Smoker nicht sagen konnte, die schauten gegen ihn ziemlich blöd aus der Wäsche.
      Sanjis Lässigkeit und Unachtsamkeit hatte den Knacks in seinem Wadenbein verursacht, woraus man schließen könnte, das eine ernstere Auseinandersetzung eher unglimpflich für Sanji verlaufen wäre oder auch nicht, wir können nur mutmaßen wie der Kampf zu Ende gegangen wäre.
      Flamingo als auch Vergo waren plottechnisch für Sanji gar nicht vorgesehen und er durfte sie gar nicht besiegen.
      Law verlor gegen Flamingo seinen Arm und war ihm auch Haushoch unterlegen, selbst bei mehren Versuchen, genauso wie Ruffy der gegen Flamingo mehrere Anläufe brauchte und von diesem sogar verhöhnt wurde. Erinnert euch an die erste Begegnung mit dem Fadenklon, dessen Performance war genauso peinlich, wie diese von Sanji ..mit dem Unterschied das Flamingo Sanjis Stärke am Anfang anerkannt hatte, Ruffys eben nicht.
      Klar hätte Sanji auch unter fairen Umständen verloren, Flamingo ist halt ein Beast, aber es hätte unter anderen Bedingungen unseren Koch in ein besseres Licht gerückt.
      Auch Ruffy hätte verloren, ohne Hilfe wäre er sogar gestorben.
      Man sollte immer die Umstände betrachten, welches ein Gesamtbild vermittelt und nicht alles zu einseitig sieht.

      Vom Kuchen backen habe ich selbst noch ein Trauma. Scheint aber dem Plot gedient zu haben, um seine Kochskills zu demonstrieren und Big Mum zu besänftigen.
      Mit Big Moms Monstern hatte Sanji keine Probleme und da Cracker als auch Katakuri schon für Ruffy reserviert waren, um dessen Entwicklung zu steigern und Sanji keine Frauen schlägt ( Smoothie ) saß er halt auf der Ersatzbank und musste einen Kuchen backen, wie blöd es auch klingen mag.


      Horus schrieb:

      Ich möchte mich hier jetzt nicht auslassen über moralische Aspekte, inwiefern das Sanjis Wert diffamiert (da er quasi unverdient solch eine Power geschenkt bekommt), sondern eher fragen: Wozu war dann der TS da? 99 Rezepte zu lernen, die nie benutzt werden?

      Die 99 Rezepte hatte Sanji am Ende des Punk Harzard Arc der Marine und den Strohhüten vorgekocht und dieses Gericht nach den 99 Rezepten benannt, welches sie wieder zu Kräften kommen ließ, wenn ich mich nicht irre.
      Rein kämpferische Natur würde ich abwarten, wie Oda sie uns noch vermitteln will.

      Horus schrieb:

      Zum Thema "Kaiserlevel": Ich weiß nicht inwiefern man Sanji nun auf Kaiserlevel heben kann. Ihn hat ein Schlag ohne RH getroffen - ein Schlag von Kaido/BM mit RH oder KH sähe da sicher anders aus. Und selbst wenn seine Verteidigung nun ordentlich geboosted wird - seine Offensivpower ist die gleiche, wie vor dem TS, nur dass er DJ jetzt öfter nutzen kann. So what?

      Keiner hier hievt Sanji auf Kaiserlevel, diejenigen sind nur von Sanjis Darstellung enttäuscht und äußern lediglich Ihren Unmut, womit Sie natürlich auch ihre Unzufriedenheit ausdrücken.
      Selbstverständlich hätte auch der Hieb von Queen anders ausgesehen, wenn dieser sein Schwert mit Haki ummantelt hätte. Es diente lediglich dem Effekt, sowie der Coolness Sanjis.

      Queen hat Sanjis Stärke anerkannt, sogar bevor sich seine Gene aktivierte und das sich Sanjis Gene irgendwann aktiviert war nur eine Frage der Zeit. Die Super Gene war immer schon da, sie kam nur verzögert und viel später, da sie erst durch den Raidsuit getriggert werden musste.
      Das Build up hatte aber Oda schon länger im Sinn spätestens seitdem Whole cake Island Arc.

      Ich finde das Sanji meines Erachtens eine super starke Performance gegen Queen lieferte, ohne Anzug und war auch sehr unterhaltsam.
      Quuen lobte dessen starken Kicks und schütze sich ab und an auch mit Rüstungshaki, kann man als Stärkezuwachs für Sanji verbuchen oder ?
      Als Referenz kannst du auch Ruffys erste Begegnung mit Cracker oder Katakuri ins Boot holen, die auch eher waghalsig und unbesonnen für Ruffy verlief, ohne Nami oder Spiegelkräfte wäre Ruffy auch schon tot.
      Fandest du seinen Kampf jetzt beeindruckender als Sanjis ersten Kampf gegen einen Kommandanten, wo Sanji doch eine gute Figur machte.


      Mayster schrieb:

      Sanjis vorausgesetztungen waren auch anders als die von Ruffy und Zoro. Die beiden hatten wirkliche Lehrer, das hatte Sanji nicht. Klar wird Ivankov Ihm später was erklärt haben auch bezüglich Haki, aber das Training ging doch primär ums Kochen
      Das würde ich nicht unterschreiben.
      Sanji musste sich die 99 Rezepte von 99 starken Gegnern erkämpfen, die Stärketechnisch mit Sanji vorm dem Timeskip den Boden wischten. Ergo es war für Sanji ein sehr intensives Kampftraining und Ivankov ist nicht irgendwer sie gehört zu der obersten Riege der Revos, die von sich selbst aus sagte sie würde Bartholomäus daran erinnern wie stark sie wirklich ist. ( den Boden wischen )


      Sanjis Training war auch anspruchsvoll nur anders.


      Ich wollte auch mal daran erinnern das Sanji auch erfolgreiche Kämpfe nach der neuen Welt bestritt.

      Zum Beispiel gegen Page one und gegen X Drake.

      Letzterer Kampf war ein Ausrufezeichen von Sanji. Ich beziehe mich auf dem Anime fight zwischen X Drake und Sanji.
      X Drake ist kein Niemand zudem auch Super Nova und der Kampf wurde gut in Szene gesetzt. Es war größtenteils Filler, ja, aber Oda würde das sonst nicht absegnen, wenn das nicht canon wäre. So viel Spielraum hat Toei nun auch nicht, diese müssen sich schon an das Skript halten.


      Wow das war ein langer Post. Ich werde hier noch verrückt ^^

      Ps: Sry für Rechtschreibfehler, tippte mit dem Handy.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Captain 0 ()

    • Mit dem neusten Kapitel hat sich bestätigt, dass das Monstertrio anders aussehen wird, als viele lange vermuteten. Jimbei schafft es trotz seines Status' als ehemaliger Samurai nicht aufs Treppchen und auch ein Franky hat trotz fantastischer Gadgets und Technik von Vegapunk das Nachsehen. Besonders aber durch das letzte Kapitel ist klar, dass Sanji Teil des Trios bleibt, auch wenn viele ihn lange auf der Kippe gesehen haben. Er wird um Platz 2 konkurrieren, wo es auch keine Überraschung ist, dass sein Konkurrent hier Zorro ist. Wer nun die Oberhand hat, wird sich in Zukunft zeigen. Wer der zweite Kopf in der SHB hinter Ruffy sein wird, seht ihr im Spoiler, mit dem unumstößlichen Beweis

    • Mayster schrieb:

      Horus schrieb:

      Mayster schrieb:

      Lese dir meinen zitieren Beitrag bitte nochmal durch und sag mir dann das dass nicht die Definition von Sanji hate ist.


      Durchgelesen, check: Ist nicht die Definition von Sanji-Hate (ja dieses comment ist so inhaltsleer wie deins)

      @Captain 0:

      Ich spare mir mal ellenlange Zitate deines Beitrages und fasse mich kurz: Du hast Recht! Sanji beherrscht tatsächlich neuere und bessere Techniken als vor dem TS - nur dass wir davon wenig sehen. RH etwa, wann hat Sanji dies jemals eingesetzt? Sicherlich beherrscht er es, aber...während Ruffy sich nahezu komplett in RH mantelt, das Ryo- und das offensive (?) Königs-Haki nutzt...scheitert Sanji schon am normalen RH - jedenfalls nach der Darstellung und darum geht es. Ich leugne nicht, dass er gegen Vergo eine gute Figur gemacht hat, aber letztendlich den kürzeren gezogen hat. Auch gegen Doffy: starker Angriff, schneller Abgang. Und im BM-Arc hat er nicht mal einen richtigen Zweikampf bekommen. Mal einen Tritt hier, mal einen Skywalk da...

      Es geht letztlich um dir Darstellung Sanjis: Während Zorro bis Wano nahezu jeden Gegner einen one-hit verpasst und übermächtig dargestellt wurde und Ruffy gegen Kaiserkommandanten und Kaiser bestand, bekam unser Smutje eher auf die Fr*sse und nicht mal einen ordentlichen Zweikampf. Mensch, der Kampf gegen Queek ist der ERSTE richtige Kampf Sanjis seit dem TS, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

      Sanji mag viel Potenzial haben und auch RH beherrschen, aber davon haben wir bisher leider wenig gesehen. Seine stärkste Attacke ist immer noch DJ, wie vor dem TS - mal in ein paar Abwandlungen wie schnellerer Abfolge, aber letztendlich konnte er nicht mit etwas neuem aufwarten, wie etwa der Kombination seiner Attacken mit RH (Zorro) oder völlig neuen Techniken (Ruffy).

      Seine 99 Rezepte..ja er musste gegen starke Gegner ran...wen nochmal? Ich erinnere mich da eher an Ruffy, der bei Rayleigh trainiert, und Zorro, der vom besten Schwertkämpfer der Welt unterrichtet wurde. Die 99 Rezept-Köche können noch so gute Kämpfer gewesen sein, aber solche Powersprünge wir Ruffy und Zorro scheint er dadurch nicht gemacht zu haben.
      Ivankov dagegen ist ein mächtiger Kämpfer...aber was genau hat Sanji dort neues gelernt? RH? Setzt er nie ein. Sky walks? Nettes Gimmick. OH? Jaaaa...das wärs gewesen. Lange Zeit wurde gemunkelt, jeder des Monstertrios sei/werde Profi in einem der Haki-Arten:

      Ruffy - KH
      Zorro - RH
      Sanji - OH

      Ruffy und Zorro machen dies auch gut mity aber von Sanjis OH haben wir bis auf das Ausweichen Katakuris Bohne nicht mehr gesehen. Das selbst war schon ziemlich geil und kurz wünschte ich mir, dass Sanji sein OH mit dem Katakuris im Duell misst - wurde aber nix draus, musste schließlich ne Torte gebacken werden.

      Ich gehe komplett mit, dass Sanji so viel Potenzial und Stärke besitzt und zurecht zum Monstertrio gehört, aber dargestellt wird das im Manga leider nicht: Kein rH eingesetzt, 1x OH gegen Katakuri...Sanjis Darstellung verblasst leider gegen die Screentime von Ruffy und Zorro, obwohl er nicht viel weiter von letzterem entfernt sein sollte...

      Gruß
      Horus

      @Copycat: Stimmt, gegen Judge&Ruffy hatte ich vergessen, danke für die Korrektur.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Horus ()

    • Horus schrieb:

      Es geht letztlich um die Darstellung Sanjis: [...] Ich gehe komplett mit, dass Sanji so viel Potenzial und Stärke besitzt und zurecht zum Monstertrio gehört, aber dargestellt wird das im Manga leider nicht: Kein rH eingesetzt, 1x OH gegen Katakuri...Sanjis Darstellung verblasst leider gegen die Screentime von Ruffy und Zorro, obwohl er nicht viel weiter von letzterem entfernt sein sollte...
      Vorweg: Ich stimme dir zu was Sanjis Darstellung angeht. Oda war nicht gerade spendabel was Kampfpanels angeht.. Und in Bezug auf Sanji schon mal gar nicht! Von On-Screen Panels generell ganz zu schweigen.

      Nur Eins will ich klarstellen: von den wenigen (Kampf)Panels die wir mit Sanji bekamen, kannst du Sanjis Rüstungshaki "gar nicht" sehen. Weil seine Beine und Anzugschuhe komplett schwarz sind. Was uns bleibt sind die Wirkungen seiner Tritte und Aussagen von den billigen Plätzen (Exposition) außerhalb des Geschehens. Als da wären einmal der "Kampf" gegen Judge:

      Ich entschuldige mich vorab für das Einfügen der Bilder, obwohl ein Verweis zum entsprechenden Kapitel ausgereicht hätte. Aber die Erinnerung ist so eine Sache und gerade bei One Piece ertappe ich mich selbst, wie ich etwas anders speicherte als es eigentlich war. Alles Odas Schuld, weil seine Darstellung der Dinge - falls er überhaupt etwas Relevantes XD On-Screen zeigt - zu wünschen übrig lässt.
      Jedenfalls sieht man dort wie Sanji ein Speer mit seinen mit Rüstungshaki umhülltes Bein abwehrt/abblockt. Wenn man genau hinsieht, sieht Sanji aber nach wie vor gleich aus.. Nur durch die Kommentare auf den billigen Plätzen + Judge bekommen wir als Leser mit dass Sanji grad zu Beim ummantelt hat. Und wenn wir schon bei seinen Beinen sind: Sanji als Beinkämpfer der ausschließlich NUR seine Beine einsetzt in einen Kampf.. blockt halt alles mit seinen Beinen. Soll heißen, er braucht nicht wie Vergo oder Pica seinen Kopf mit RH zu umhüllen. Sein Körper lass ich mal so in der Schwebe, weil der leider durch sein Anzug ebenfalls schwarz ist xD..

      Anyway, das nächste Panel welches ich in Erinnerung rufen möchte ist der "Kampf" gegen Ruffy. Hier kann man wunderbar sehen, dass Sanji Diable Jambe mit RH verziert. Allerdings wieder dieselbe Problematik -> Die Darstellung. Schwarzer Fuß, schwarzes Bein und dazu auch noch mit Feuer ausgeschmückt: [Kapitel 844]
      844-P8.png
      Wieso ich mir sicher bin dass das definitiv ein Haki-verstärkter Tritt ist, liegt daran dass normale Tritte und Angriffe Ruffy nichts anhaben. Und wenn es um das Feuer geht, dann denke ich im Leben nicht dass Ruffy wegen bisschen Feuer so sehr mitgenommen ist. Nein die Angriffe tun Ruffy deshalb weh, weil Haki gegen Gummi - genauso wie fast alles andere im OP-Universum - ankommt und Wirkung zeigt.

      Das Blut dürfte für sich sprechen. Sanji nutzt schon die ganze Zeit RH aber durch seine Klamotten und der ansonsten fehlenden Darstellung haben wir kaum was sehen können. Deshalb: Yeh seine Darstellung lässt zu wünschen übrig und vergleichbar mit Ruffy haben wir seine Entwicklung nicht sehen können. Im Übrigen dasselbe wie mit Zorro mit dem einzigen Unterschied dass Letzterer in einer Konfrontation immer Glänzen durfte, während Sanji zum Teil gar als Prügelknabe missbraucht wurde. Jetzt hat Sanji in Sachen Verteidigung ein riesen Ungrade bekommen, um da mehr einstecken zu können.. Don't like it either, die Art wie er von Heute auf Morgen zum Mutant wurde. Aber in Sachen Angriffskraft kann mir keiner erzählen er hätte es nicht in sich. Wir haben es nur noch nicht so richtig in Action gesehen.. :-D curse you Oda! Kommentiert haben dies aber mindestens 3x in der OP-Welt ansehnlich & starke Charaktere -> DoFlamingo, Brunou aus der Bar und Queen.
      Ich bin sogar der Meinung dass Sanjis Tritte bei weitem viel viel stärker sind als die Tritte von Ruffy oder Zorro. Bei Zorro bin ich mir nicht mal sicher ob er mit einen Fußtritt Eisen verbiegen kann. Mit seinen Schwerter keine Frage aber mit seinen bloßen Beinen (Training hin oder her) glaub ich nicht.

      Aber das braucht er auch nicht. Ich kann mir vorstellen dass Zorro sein Königshaki (veranlagt durch seine Vorfahren(?)) lernt zu kontrollieren und ab da dann ähnlich wie Ruffy seine Angriffe mit Königshaki verstärkt. So dass er sich dadurch stärketechnisch von Sanji abhebt (der ohne diese Fähigkeit keinen Kaiser gefährlich werden kann) und man wieder das Gefühl hat nach Ruffy kommt die Nr. 2 in Form von Zorro wieder [...].

      Beitrag von BenKei ()

      Dieser Beitrag wurde von -Bo- aus folgendem Grund gelöscht: Keine Seitenhiebe gegen andere User. Argumentiert auf der Sachebene! ().
    • Neu

      Sanji ist genau auf dem Level, auf den Oda ihn sehen will. Ich finde es albern immer wieder zu erwähnen, er hätte ihn vergessen. Der Mann schreibt seit 30 Jahren an nichts anderem als an seiner Geschichte, wie soll man da also einen seiner Protagonisten vergessen oder nicht mehr in die Geschichte integrieren können? Ihr glaubt doch nicht, dass Oda One Piece jede Woche ins blaue hinein zeichnet, statt eine vor zig Jahren entworfene Blaupause zu verfolgen, die zu 100 % den Weg eines jeden einzelnen Protagonisten aufzeigt und blos hier und da mal Sachen kurzfristig ändert, bzw. hinzufügt. Man kann ruhig davon ausgehen, dass das, was gerade passiert schon seit Jahren, wenn nicht seit Jahrzehnten von Oda geplant ist.

      Für mich ist Sanji ebenfalls genau auf dem Level, auf dem ich ihn persönlich sehe, denn er ist anders als Ruffy und Zorro. Auch wenn er seit Beginn ein Teil des Monstertrios ist, unterscheidet sich Sanji von den beiden gewaltig. Während beide in erster Linie Kämpfer sind und nur dafür trainieren die jeweils stärksten auf ihrem Gebiet zu werden, ist Sanji in erster Linie Koch. Man darf nicht vergessen, dass er überhaupt auf das Schiff gestiegen ist, um den All-Blue zu finden und nicht den härtesten Kick der Welt auf Laughtell abgeben zu können. Er hat einen völlig anderen Charakter als Ruffy und Zorro, die alles mit Gewalt und Stärke lösen wollen. Das hat man doch schon in seinem Einführungsakt gesehen, als er sich lieber persönlich opfern wollte, um das Baratie zu retten.
      Glaubt ihr, Sanji wurde zufällig so eingeführt? Oda hätte ihn auch einfach normal mit Gin im Parallelkampf zu Ruffy-Krieg kämpfen lassen können, mit einem normalen All-out Kampf, wo Sanji siegreich rausgeht. Nein, das war bewusst so gewählt und hat damals jemand Sanji für schwach gehalten, dass er sich lieber von Gin umbringen lässt, statt seine Freunde und das Baratie zu gefährden?

      In erster Linie will er Menschen retten und sie nicht umtreten. Ihr macht euch um die Torte lustig, die er in seinem WCI Arc backen musste, statt einen geilen Hakikampf zu liefern? Dann habt ihr überhaupt nicht verstanden, wie Oda Sanji in One Piece darstellt. Diese Torte repräsentiert genau seinen Charakter! Er hat mit dieser Torte zahllose unschuldige Menschen gerettet, die sonst in BMs Rausch umgekommen wären. Und wie hat er sie gerettet? Als Koch, was er in erster Linie auch ist. Er hat einen Yonkou aufgehalten, nicht durch pure Muskelkraft, wie wir jetzt gegen Kaido sehen werden. Nein, durch Charakter und Hingabe zum Kochen. Die ganze BM Bande war völlig überfordert mit der Situation und er hat es trotzdem geschafft, sprich er hat sie geschlagen, wenn auch nicht mit Kraft. In euren Augen mag ihn das abwerten, dass er keinen badass Kampf bekommen hat. In meinen ist er nach diesem Ark ganz gewaltig gestiegen, denn er hat es bisher als einziger geschafft, einen Yonkou außer Gefecht zu setzen und dabei "onchar" zu bleiben. Ich denke Oda hat mehr als oft genug deutlich gemacht, dass nicht alles mit reiner Muskelkraft in One Piece entschieden wird.

      Es gibt noch einige andere Beispiele, wo Oda Sanji durch andere Eigenschaften glänzen lässt statt durch Kraft, die muss ich hier nicht wiederholen. Unterm Strich ist die Aussage die Oda vermittelt klar, zumindest für mich. Und ja, selbstverständlich hat das zur Folge, dass er physisch mit den in erster Linie Kämpfern im All-out nicht mithalten kann. Mit dem Hauptprotagonisten des Shonen so oder so nicht und auch nicht mit Zorro, der jeden erdenklichen Tag jede freie Sekunde seit dem Aufbruch aus dem EB wie ein Verrückter trainiert, um härtere Schwerthiebe verteilen zu können.

      Oda hat sich mit Sanji für einen anderen Weg entschieden und den sehen wir jetzt. Statt mit Training und ass-pull powerups den anderen beiden nachzueifern, hat er weiterhin seinen Charakter unterstrichen und ihn bei seinem Diable Jambe gelassen. Jetzt gibt Oda ihm nun diese indirekt durch seine Blutslinie, den Vinsmokes. Für mich eine gute Lösung, die Sanji erlaubt sich weiterhin treu zu sein im Charakter und trotzdem einigermaßen in Punkte Physis und Kraft aufzuschließen, die am Ende des Mangas trotzdem nötig sein wird. Ich persönlich bin da auch ganz bei Oda und sehe nichts verwerfliches daran, die Germa Mutationen zu nutzen, da der springende Punkt um Judges Wunsch nach perfekten Söhnen und dem Drama seiner Mutter nur daher entspringt, ein seelenloses Monster zu werden, was Sanjis Mutter erfolgreich vermieden und Judge damit verloren hat. Das wird auch Sanji selbst einsehen, dass er die Früchte der Germa nutzen darf, solange er sich selber treu bleibt und es dem Zweck dient, seine Freunde zu retten, womit sich wieder sein Charakterkreis schließt an erster Stelle Menschen zu beschützen ohne an sich zu denken.

      In die andere Richtung, sprich "Overpowering" will ich mich ebenfalls nicht bewegen. Denn wenn wir eins von Oda wissen ist, dass vor alllem Protagonisten niemals einen starken Kräftezuwachs bekommen ohne downsides. Auch wird Sanjis neuer Superkörper negative Effekte haben, sodass er diesen Terminatormodus nicht durchgehend aufrecht erhalten kann oder die Heilung hinterher je nach Schaden irgendwann nicht mehr hinterherkommt, sprich er schauen muss, nicht zu viel Schaden zu erleiden. Diese Bremse wird Oda uns bald zeigen, das ist so sicher wie das Amen in Kirche.

      ---
      Unterm Strich steht also Sanji genau da, wo Oda ihn seit Jahren haben will und das finde ich im Gesamtbild des Mangas sehr passend. Für mich ist dieser Charakter keine Baustelle, die Oda angehen muss und ich bin gespannt, mit welchem Move er Queen besiegen wird.
    • Neu

      BenKei schrieb:

      Vorneweg ob jemandem die Thematik mit Sanjis Exoskelett gefällt oder nicht, darauf werde ich nicht eingehen.
      Ich glaube hier verstehen einige die Szene mit Sanjis gebrochenen Knochen nicht... Er wurde von Queen komplett misshandelt, daraufhin wurde die Gen Manipulation komplett aktiviert und somit heilten seine Knochen, dass heißt nun aber nicht dass er diesen Angriff wieder einfach so wegstecken könnte.
      Leute wie Celeburn nehme ich so oder so nicht ernst, bei dem ganzen Stuss den er schreibt^^ Sanji Kaiser Level usw.. xD
      Also Katakuri hat Ichiji komplett zerstört und dass ohne die speziellen Waffen gegen das Exoskelett, Big Mom hat Niji und Yonji besiegt bzw sie verletzten können und Reiju wurde von Smoothie besiegt, diese wurden dann wiederrum gerettet durch die Explosion, ausgelöst von der Truhe aus der FMI.
      Sanji hat Yonji's Exoskelett komplett "zerstört" man erinner sich an sein Schädel was komplett entstellt war aber durch Germa Technik wieder "repariert" wurde.

      Beim Finale vom WCI Arc wurden die Germa Jungs und Reiju auch komplett verletzt (durch die speziellen Kugeln) und sahen auch nicht mehr komplett fit aus und es war keine Spur von einer Wunderheilung durch die "Over Powerte" Gen Manipulation.

      Stumpfe gewalt wirkt nicht auf das Exoskelett was man nun deutlich sah bei Sanji, da braucht es die richtige Technik zbs Haki was Queen hätte einsetzen müssen, damit sein Angriff verstärkt wird.
      Ich vergleiche es mal mit Zorro vs Mr. 1 bevor Zorro Eisen spalten konnte, hatte er es mit stumpfer gewalt versucht und ist an dem Eisen Körper von Mr. 1 gescheitert, genau so ist auch Queen an Sanji gescheitert, aber es sollte hier jedem klar sein das Sanji Queen nun nicht einfach locker besiegt, sondern dass er auch natürlich einstecken wird und dadurch wird diese ganze dumme Diskussion über Sanjis Körper beendet sein.

      Ich gehe doch nochmal kurz darauf ein ist Oda nun den richtigen Weg gegangen mit Sanji? Hmm da kann man sich streiten, er hat nun 2 neue Eigenschaften einmal eine die man mit einer Teufelsfrucht vergleichen kann und zwar die Unsichtbarkeit und dann eine extrem gute Verteidigung die vorallem Passiv ist, also er kann so gut wie alle Angriffe ohne Haki und spezielle Kugeln abwehren ohne in "Deckung" zu gehen. Also ob dies der richtige Weg ist? In meinen Augen ja, Oda hat hiermit wieder dafür gesorgt das Sanji sich wieder an Zorro heftet und nicht mehr so stark hinterherhinken muss. Man kann dies natürlich anders sehen und darüber diskutieren, aber hier Sachen wie Sanji ist Kaiser Level etc zu schreiben ist ziemlich naiv und auch etwas dumm (falls dies kein Trollen ist)
      Also erstmal stimmt das die Germa66 von Katakuri und Big Mom besiegt wurden WOW wenn wundert lol nachdem aber das Schloss zusammen gefallen ist, sah man sie ja fliehen und da waren sie schon wieder Top Fit, denn sie haben ja auch im Germa66 Königreich weiter gekämpft und hatten keine Verletzung mehr..

      Also wenn man von einen 1 Kaiser ausgenockt wird und nach 5 Minuten wieder normal steht nenne ich sowas Überpowert, sogar Akainu nach Whitebeard Angriff sah er nicht gut aus.

      Bei Sanji ist der Fall das er ein besseres Mantora hat als Katakuri, denn Anzug hat, Rüstungshaki, und jetzt noch die Super Gene die vermutlich mit King Rasse vermischt sind, denn Queen sagte selber bist du Irre du erzeugst Feuer und du denkst das kommt vom Mond, man merkt einfach das Oda hier völlig übertreibt, Sanji wird zum neuen Super Monster und wenn schon die Germa Leute nach ein heftige Schlag eines Kaiser zu Boden gehen und nach 3 Minuten wieder stehen, kann ich die Argumentation von denn Leute verstehen das es eine Art von "Kaiser Level" ist weil bei Sanji gibt es keine Grenzen mehr, vermutlich wird er sogar so sein das Sanji Gene sich ständig weiter entwickeln als von seinen Geschwister denn Sanji muss auch die Germa66 übertreffen.
    • Neu

      @BenKei

      Was wir aktuell von Sanji sehen, was Regeneration und Widerstandsfähigkeit angeht, ist auf Kaiser Niveau. Vergleichbares haben wir wenn dann überhaupt bei Kaido gesehen.

      Sanji kann schwerste Knochenbrüche sofort heilen (Nach Chopper war jeder Knochen gebrochen), die Klinge eines Kaiserkommandanten prallt an ihm ab, als wäre es nichts. Sanji merkt es nicht einmal wirklich und rührt sich nicht einen Zentimeter. (Wir sehen im Kapitel davor das komplette Gegenteil, Zorro wird durch die Gegend geschleudert.)

      Klar kann man jetzt sagen "Der Queen muss einfach richtiges Haki nutzen", aber was dann? Sanji hat in dem Moment auch kein Haki genutzt und auch kein Anzug getragen. Was ist wenn er sein Oberservatiionshaki nutzt, das möglicherweise stärker ist als das von Katakuri?

      Viele haben ja hier die noch zu schwache Angriffskraft genannt. Und ja, dem würde ich zustimmen, aber Sanji hat auch noch nicht den Anzug an. Mit dem Anzug hat er mit Page 1 Ping Pong gespielt. Schon ohne Anzug konnten ihn Leute wie Oven (300.000.000Belly) nicht einmal mit den Augen wahrnehmen, so schnell war Sanji. Jetzt hat Sanji auch noch den Anzug der seine Geschwindigkeit noch einmal boostet.


      Dein Vergleich zu Mr1 hinkt ebenfalls, Zorro war damals kein Kaiserkommandant. Aber selbst wenn, Sanji hat hier im Grunde eine Teufelsfrucht gegessen, die mit der von Jozu zu vergleichen ist. Und ganz ehrlich, wenn man die Diamanten Frucht isst, hat man die Widerstandsfähigkeit eines Kaisers. Aber nicht nur das, er heilt sich auch noch instant bei Knochenbrüchen. Hier hätten wir eine zweite Teufelsfrucht. Er kann sich unsichtbar machen, dritte Teufelsfrucht. usw.
      Alles nur in diesem Arc.

      Ich vermute, dass er zusätzlich zu den lunarischen Genen auch einige Kaido-Gene erhalten hat. Wir wissen das Vegapunk Experimente an Kaido gemacht haben. Judge und Queen haben damals mit ihm zusammengearbeitet. Vielleicht war King auch Gefangener und Queen hat beide rausgeholt?
    • Neu

      BenKei schrieb:

      @Celeburn liest du dir überhaupt meinen Beitrag durch, Sanji heilt sich nicht… sondern es wurde das Exoskelett aktiviert… es ist keine Heilung xD
      Ja, ist halt falsch. Sanji hat auch nicht die gleichen Gene, wie seine Brüder sondern bessere. Kaiserkommandanten sind spielend mit den Geschwistern klar gekommen. Liest du den Manga nicht?

      Ob jetzt sein Exoskelett ihn heilt, oder er zusätzlich Heilung hat, ist auch eine relativ irrelevante Diskussion. Fakt ist, dass seine Knochenbrüche gerichtet sind. (Nach Choppers Aussage waren alle seine Knochen gebrochen. Sanji blutet nicht einmal aus dem Mund, das typische One Piece "Oh mein Gott, das war ein harter Treffer".. )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Celeburn ()

    • Neu

      Pedri schrieb:

      Sanji ist genau auf dem Level, auf den Oda ihn sehen will. Ich finde es albern immer wieder zu erwähnen, er hätte ihn vergessen. Der Mann schreibt seit 30 Jahren an nichts anderem als an seiner Geschichte, wie soll man da also einen seiner Protagonisten vergessen oder nicht mehr in die Geschichte integrieren können? Ihr glaubt doch nicht, dass Oda One Piece jede Woche ins blaue hinein zeichnet, statt eine vor zig Jahren entworfene Blaupause zu verfolgen, die zu 100 % den Weg eines jeden einzelnen Protagonisten aufzeigt und blos hier und da mal Sachen kurzfristig ändert, bzw. hinzufügt. Man kann ruhig davon ausgehen, dass das, was gerade passiert schon seit Jahren, wenn nicht seit Jahrzehnten von Oda geplant ist.

      Für mich ist Sanji ebenfalls genau auf dem Level, auf dem ich ihn persönlich sehe, denn er ist anders als Ruffy und Zorro. Auch wenn er seit Beginn ein Teil des Monstertrios ist, unterscheidet sich Sanji von den beiden gewaltig. Während beide in erster Linie Kämpfer sind und nur dafür trainieren die jeweils stärksten auf ihrem Gebiet zu werden, ist Sanji in erster Linie Koch. Man darf nicht vergessen, dass er überhaupt auf das Schiff gestiegen ist, um den All-Blue zu finden und nicht den härtesten Kick der Welt auf Laughtell abgeben zu können. Er hat einen völlig anderen Charakter als Ruffy und Zorro, die alles mit Gewalt und Stärke lösen wollen. Das hat man doch schon in seinem Einführungsakt gesehen, als er sich lieber persönlich opfern wollte, um das Baratie zu retten.
      Glaubt ihr, Sanji wurde zufällig so eingeführt? Oda hätte ihn auch einfach normal mit Gin im Parallelkampf zu Ruffy-Krieg kämpfen lassen können, mit einem normalen All-out Kampf, wo Sanji siegreich rausgeht. Nein, das war bewusst so gewählt und hat damals jemand Sanji für schwach gehalten, dass er sich lieber von Gin umbringen lässt, statt seine Freunde und das Baratie zu gefährden?

      In erster Linie will er Menschen retten und sie nicht umtreten. Ihr macht euch um die Torte lustig, die er in seinem WCI Arc backen musste, statt einen geilen Hakikampf zu liefern? Dann habt ihr überhaupt nicht verstanden, wie Oda Sanji in One Piece darstellt. Diese Torte repräsentiert genau seinen Charakter! Er hat mit dieser Torte zahllose unschuldige Menschen gerettet, die sonst in BMs Rausch umgekommen wären. Und wie hat er sie gerettet? Als Koch, was er in erster Linie auch ist. Er hat einen Yonkou aufgehalten, nicht durch pure Muskelkraft, wie wir jetzt gegen Kaido sehen werden. Nein, durch Charakter und Hingabe zum Kochen. Die ganze BM Bande war völlig überfordert mit der Situation und er hat es trotzdem geschafft, sprich er hat sie geschlagen, wenn auch nicht mit Kraft. In euren Augen mag ihn das abwerten, dass er keinen badass Kampf bekommen hat. In meinen ist er nach diesem Ark ganz gewaltig gestiegen, denn er hat es bisher als einziger geschafft, einen Yonkou außer Gefecht zu setzen und dabei "onchar" zu bleiben. Ich denke Oda hat mehr als oft genug deutlich gemacht, dass nicht alles mit reiner Muskelkraft in One Piece entschieden wird.

      Es gibt noch einige andere Beispiele, wo Oda Sanji durch andere Eigenschaften glänzen lässt statt durch Kraft, die muss ich hier nicht wiederholen. Unterm Strich ist die Aussage die Oda vermittelt klar, zumindest für mich. Und ja, selbstverständlich hat das zur Folge, dass er physisch mit den in erster Linie Kämpfern im All-out nicht mithalten kann. Mit dem Hauptprotagonisten des Shonen so oder so nicht und auch nicht mit Zorro, der jeden erdenklichen Tag jede freie Sekunde seit dem Aufbruch aus dem EB wie ein Verrückter trainiert, um härtere Schwerthiebe verteilen zu können.

      Oda hat sich mit Sanji für einen anderen Weg entschieden und den sehen wir jetzt. Statt mit Training und ass-pull powerups den anderen beiden nachzueifern, hat er weiterhin seinen Charakter unterstrichen und ihn bei seinem Diable Jambe gelassen. Jetzt gibt Oda ihm nun diese indirekt durch seine Blutslinie, den Vinsmokes. Für mich eine gute Lösung, die Sanji erlaubt sich weiterhin treu zu sein im Charakter und trotzdem einigermaßen in Punkte Physis und Kraft aufzuschließen, die am Ende des Mangas trotzdem nötig sein wird. Ich persönlich bin da auch ganz bei Oda und sehe nichts verwerfliches daran, die Germa Mutationen zu nutzen, da der springende Punkt um Judges Wunsch nach perfekten Söhnen und dem Drama seiner Mutter nur daher entspringt, ein seelenloses Monster zu werden, was Sanjis Mutter erfolgreich vermieden und Judge damit verloren hat. Das wird auch Sanji selbst einsehen, dass er die Früchte der Germa nutzen darf, solange er sich selber treu bleibt und es dem Zweck dient, seine Freunde zu retten, womit sich wieder sein Charakterkreis schließt an erster Stelle Menschen zu beschützen ohne an sich zu denken.

      In die andere Richtung, sprich "Overpowering" will ich mich ebenfalls nicht bewegen. Denn wenn wir eins von Oda wissen ist, dass vor alllem Protagonisten niemals einen starken Kräftezuwachs bekommen ohne downsides. Auch wird Sanjis neuer Superkörper negative Effekte haben, sodass er diesen Terminatormodus nicht durchgehend aufrecht erhalten kann oder die Heilung hinterher je nach Schaden irgendwann nicht mehr hinterherkommt, sprich er schauen muss, nicht zu viel Schaden zu erleiden. Diese Bremse wird Oda uns bald zeigen, das ist so sicher wie das Amen in Kirche.

      ---
      Unterm Strich steht also Sanji genau da, wo Oda ihn seit Jahren haben will und das finde ich im Gesamtbild des Mangas sehr passend. Für mich ist dieser Charakter keine Baustelle, die Oda angehen muss und ich bin gespannt, mit welchem Move er Queen besiegen wird.
      Endlich mal ein der wenigen Sanji-Fan's der das sachlich darstellt und auch anerkennt. Sanji ist zuerst der Koch und dann kommt der Kämpfer. Ob das die Sanji-Fan's so war haben wollen, müssen Sie selbst entscheiden, aber Oda zeigt es so und zeigte es auch immer so an. Ein Koch hat in der Worst-Generation auch nichts verloren und Koch hat auf dem Dach gegen 2 Kaiser nichts verloren. Der Kämpfer Sanji, hat jetzt gegen den zweitstärksten Kommandeur eines Kaiser was verloren und ist dort passend aufgehoben. Seine absolute Niederlage wird durch das Exoskelett gerettet, da er sonst auch hier nicht passend aufgehoben ist. Selbst hier sehen viele Sanji-Fan's immer noch nicht, das der Sanji zuvor 0-1 % Chance gegen Queen hatte.

      Sanji kam nie am Zoro und Ruffy heran und wird es auch jetzt nicht! Selbst jetzt mit den Exoskelett nicht.
      Wie du schön beschrieben hast, benötigte Sanji absolut diesen Boost, um überhaupt wieder in die Nähe der zwei heran zu kommen, wo er nie war, was nicht heißt, das der beide übertroffen hat oder jemals übertreffen wird. Passendes Beispiel, Sanji wird nicht bis Laughtale den 'stärksten Tritt' gelernt haben. Darum geht es ihm und Oda nicht.

      Darauf wette ich auch alles, das ein Sanji einen Zoro und Ruffy bis zum Ende niemals einholen oder gar überholen wird und Oda wird dieses auch weiterhin belegen, da mache ich mir keine Sorgen.

      Erinnere mich trotzdem über die ganze Laufphase in der Neuen Welt, das viele Sanji-Fan's, Sanji trotzdem noch gleichgesetzt haben mit Zoro und den Unterschied einfach nie war nehmen wollten oder konnten.
      Da haben sich halt alle selbst belügt oder den Manga evtl. mit einem Auge geschlossen gelesen. Wenn diese zumindest rückwirkend mal selbst zugeben würden, 'Ja Ruffy und Zoro waren in einer komplett anderen Liga als Sanji' wären dieses auch ehrlich zu sich selbst. Ob Sie diese Erkenntnis machen (wollen), spielt für mich keine Rolle, muss jeder mit sich selbst ausmachen, nur verteidige ich starke Charaktere und Kämpfer und lasse diese nicht gleichsetzen mit einem Charakter, der nicht in Ihrer Liga spielt und von Anfang an anders aufgebaut worden ist, von Oda.

      Nochmals Sanji ist kein Kaiser-Niveau und wird es auch niemals sein!!! Alle die das glauben, da ist Argumentation fehl eher am platze, und fühlt sich schon fast so an, als ob man mit Querdenker über die Impfung sprechen wollen möchte. Da läuft man einfach gegen eine Wand.

      Ein User brachte noch das Beispiel: Sanji vs Ruffy (was ja eigentlich nur Sanji vs Sanji war, bei einem Kampf muss es ja 2 Beteiligte geben), oben. Ein Ruffy der sich 0 verteidigt, ohne Haki, wird von einem All-Out Sanji komplett verprügelt und 3-5 Minuten später steht dieser wieder, zeigt wie schwach Sanji, im Vergleich zu Ruffy ist und der Gewinner hier Ruffy war. Selbst jetzt mit dem Exoskelett, und einem All-Out-Ruffy wäre das weiterhin klar, wer der klare Gewinner ist: Ruffy
    • Neu

      Pedri schrieb:

      Ihr glaubt doch nicht, dass Oda One Piece jede Woche ins blaue hinein zeichnet, statt eine vor zig Jahren entworfene Blaupause zu verfolgen, die zu 100 % den Weg eines jeden einzelnen Protagonisten aufzeigt und blos hier und da mal Sachen kurzfristig ändert
      Doch, das glaube ich!

      Oda hat eine Obsession darin unberechenbar zu sein. Das führt soweit, dass er das Storytelling und Chardevelopment diesem völlig unterordnet.

      Auch Sanjis aktuelle Entwicklung ist nicht stimmig, da hier viele Möglichkeiten bestanden hätten, die Entwicklung von Sanji Schrittwiese und nachvollziehbarer zu gestalten, aber dann hätte Oda verpasst, dass damit nun "niemand" gerechnet hätte.

      Die einzige Milchmädchenrechnung von Oda ist, dass auch Unberechenbarkeit zu einem Muster und somit berechenbar wird und er sich diesen Kindergarten auch sparen könnte.

      Den charakteristischen Kern der Strohhüte weiß ich wirklich zu schätzen und ich ehre Odas Chardesign in der Blaupause, aber das Chardevelopment hat er wirklich nicht drauf. Worldbuilding und Storyarchitektur bekommt er Pluspunkte und auch bei Artwork würde ich eine Entwicklung unterschreiben, aber Argumente zu sammeln warum die Charakterentwicklung von X und Y nun nachvollziehbar wäre ist bei diesem Manga vergebene Liebesmüh.
    • Neu

      MonkeyDLuffy schrieb:

      Endlich mal ein der wenigen Sanji-Fan's der das sachlich darstellt und auch anerkennt. Sanji ist zuerst der Koch und dann kommt der Kämpfer. Ob das die Sanji-Fan's so war haben wollen, müssen Sie selbst entscheiden, aber Oda zeigt es so und zeigte es auch immer so an. Ein Koch hat in der Worst-Generation auch nichts verloren und Koch hat auf dem Dach gegen 2 Kaiser nichts verloren. Der Kämpfer Sanji, hat jetzt gegen den zweitstärksten Kommandeur eines Kaiser was verloren und ist dort passend aufgehoben. Seine absolute Niederlage wird durch das Exoskelett gerettet, da er sonst auch hier nicht passend aufgehoben ist. Selbst hier sehen viele Sanji-Fan's immer noch nicht, das der Sanji zuvor 0-1 % Chance gegen Queen hatte.
      Sanji kam nie am Zoro und Ruffy heran und wird es auch jetzt nicht! Selbst jetzt mit den Exoskelett nicht.
      Wie du schön beschrieben hast, benötigte Sanji absolut diesen Boost, um überhaupt wieder in die Nähe der zwei heran zu kommen, wo er nie war, was nicht heißt, das der beide übertroffen hat oder jemals übertreffen wird. Passendes Beispiel, Sanji wird nicht bis Laughtale den 'stärksten Tritt' gelernt haben. Darum geht es ihm und Oda nicht.

      Darauf wette ich auch alles, das ein Sanji einen Zoro und Ruffy bis zum Ende niemals einholen oder gar überholen wird und Oda wird dieses auch weiterhin belegen, da mache ich mir keine Sorgen.

      Erinnere mich trotzdem über die ganze Laufphase in der Neuen Welt, das viele Sanji-Fan's, Sanji trotzdem noch gleichgesetzt haben mit Zoro und den Unterschied einfach nie war nehmen wollten oder konnten.
      Da haben sich halt alle selbst belügt oder den Manga evtl. mit einem Auge geschlossen gelesen. Wenn diese zumindest rückwirkend mal selbst zugeben würden, 'Ja Ruffy und Zoro waren in einer komplett anderen Liga als Sanji' wären dieses auch ehrlich zu sich selbst. Ob Sie diese Erkenntnis machen (wollen), spielt für mich keine Rolle, muss jeder mit sich selbst ausmachen, nur verteidige ich starke Charaktere und Kämpfer und lasse diese nicht gleichsetzen mit einem Charakter, der nicht in Ihrer Liga spielt und von Anfang an anders aufgebaut worden ist, von Oda.

      Nochmals Sanji ist kein Kaiser-Niveau und wird es auch niemals sein!!! Alle die das glauben, da ist Argumentation fehl eher am platze, und fühlt sich schon fast so an, als ob man mit Querdenker über die Impfung sprechen wollen möchte. Da läuft man einfach gegen eine Wand.

      Ein User brachte noch das Beispiel: Sanji vs Ruffy (was ja eigentlich nur Sanji vs Sanji war, bei einem Kampf muss es ja 2 Beteiligte geben), oben. Ein Ruffy der sich 0 verteidigt, ohne Haki, wird von einem All-Out Sanji komplett verprügelt und 3-5 Minuten später steht dieser wieder, zeigt wie schwach Sanji, im Vergleich zu Ruffy ist und der Gewinner hier Ruffy war. Selbst jetzt mit dem Exoskelett, und einem All-Out-Ruffy wäre das weiterhin klar, wer der klare Gewinner ist: Ruffy

      Ich will mich gar nicht zu sehr in die Diskussion einmischen und nur auf den Fettmarkierten teil eingehen:

      Koch zu sein hat gar nichts mit der Gefährlichkeit eines Charakters zu tun.
      • Marco selbst ist Arzt und trotzdem war er der 1. Kommandant und zusätzlich hat er gegen King und Queen gezeigt was für ein Kaliber er ist.
      • Law ist auch primär Arzt und trotzdem der Stärkste aus seiner Bande (die zugegeben fast alle NoNames sind). Er kämpft auch zurzeit gegen BigMom.
        • Schon alleine nach diesen Beispielen sollte man automatisch annehmen können, dass Chopper alle noch einholen wird und der Zweitstärkste nach Ruffy sein wird.
      • Im East Blue war Zeff als sehr starker Kapitän bekannt (Eastblue Verhältnisse, aber zu einer Zeit wo Oda noch gar nicht gewusst hat, wie weit sein Manga noch gehen wird) und dieser war/ist auch Koch.
      • Selbst in der Worst Gen. sind nicht nur Charaktere, die nur dafür bekannt sind weil sie so stark sind. Es geht auch um ihre Fähigkeiten, wie z.B. Bonnie.
      Wie gefährlich ein Charakter ist, bestimmt seine Herkunft (Blutlinie), sein Wissen über die Welt, die Gefährlichkeit für Zivilisten und Weltregierung und vielleicht auch die Teufelsfrucht die er besitzt.



      Damit will ich nur Festhalten, dass man nicht jeden Charakter einfach in eine Nische stecken kann, wie "Koch muss kochen aber dafür nicht kämpfen können".
      Meine Meinung: Jeder Strohhut sollte am ende von One Piece in der Lage sein zumindest einen Kommandanten oder sogar einen Admiral so lange aufhalten zu können, um selber fliehen oder anderen das fliehen zu ermöglichen.
      Also ein Massaker wie auf Sabaody Island dürfte auch ohne Ruffy Zoro und Sanji am ENDE von One Piece nicht mehr passieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Foggy ()

    • Neu

      Hier mal eine kleiner Bildvergleich, der letzten beiden Kapitel. Was will uns Oda denn sagen?


      Beide bekommen im Grunde "ähnliche" Attacken ab, eine Art von Schwerthieb. Der eine blockt diese Attacke und wird erst einmal durch ganz Onigashima geschleudert, der andere steht da, als wäre nichts gewesen.

      Ich bin gespannt, was Sanji jetzt Offensiv drauf hat, bei Zorro kennen wir die Grenzen. Ich hoffe auch, dass er seinen Anzug anzieht und wirklich kämpft. Im Grunde kämpft Sanji aktuell noch mit gezogener Handbremse, weil er seine Familie und seine Genveränderung ablehnt. Das ist alles schön und gut, aber Familie und Gene kann man sich nicht aussuchen. Sanji hat ja auch schon angedeutet, den Anzug von Franky und Lysopp modifizieren zu lassen, vielleicht sieht er im nächsten Arc auch nicht mehr so sehr wie ein "Super-Helden-Anzug" aus.
    • Neu

      Den plötzlichen Anstieg der Kampfkraft von Sanji finde ich unfair und gefällt mir tatsächlich gar nicht.
      Das hat nichts damit zu tun, dass ich ihn nicht sonderlich mag und es ihm daher nicht gönne, allerdings ist ein bloßes "Erwachen" noch nie mein Favorit bezüglich Power Up gewesen.
      Plötzlich steht er nur dort und eine vorher aufgebaute "Übermacht", zerstört bei einem Versuch, welcher vermutlich jede andere Person (rechnet Kaiser usw weg...) umgebracht hätte, das eigene Schwert, völlig ohne einen Effekt nach dem Angriff.

      Dieses PowerUp scheint gerade einen Charakter mindestens ebenbürtig mit anderen Kommandanten gestellt zu haben und nimmt man die Szene mit Queen und dem Schwert, dann wohl sogar darüber.
      Den Weg, wie das passiert ist, finde ich einfach nicht "rewarding" genug. Da interessiert es mich nicht, dass er für seine "Gene" und die Situation nichts kann, das geht mir völlig am Hintern vorbei.
      Er hat ein PowerUp - neben dem Raid Anzug - gebraucht, das hat er jetzt bekommen, den Weg dahin finde ich aber scheiße.

      Was mich nun extrem stört ist, dass jemand, der alleine für den Kampf bekannt ist, plötzlich so viel Schwächer dagegen wirkt.

      Zum Beispiel finde ich nicht, dass es ein Indiz dafür gibt, dass Sanjis Observationshaki über dem Level von Katakuri ist, dafür wurde es bei Ruffy viel zu sehr in den Vordergrund gestellt. Auch sehe ich nicht mal ansatzweise, wie Sanji nun angeblich stärker sein soll als Ruffy. Keiner von uns weiß ob der aktuelle Ruffy mit Queen den Boden wischen würde.
      Das ist Quatsch, das passt einfach nicht in die Welt von One Piece.

      Am Ende des Tages wird es wahrscheinlich so aussehen, dass Sanji und Zoro auf ein Level gehoben werden und das Power Up von Sanji am Ende des Kampfes doch nicht zu "overpowered" wirkt oder Zoro plötzlich auch einen gewaltigen Schub erhält (sei es durch neue Schwerter oder irgendwas anderen Neuem).

      Die Zukunftssicht von Katakuri war auch eine enorme Neuerung und wurde bei Ruffy auch als krasses PowerUp gefeiert, mittlerweile sieht man davon leider eher weniger.
      "Pride is not the opposite of shame, but its source. True humility is the only antidote to shame."
    • Neu

      ajin schrieb:

      ([...] irgendwas anderen Neuem).
      Auge.


      Zorros Chance hier noch mithalten zu können ist das öffnen des Auges. 11 Jahre nachdem wir uns alle wundern, wieso Zorro die ganze Zeit sein Auge geschlossen hat, wird er sein Auge öffnen. Sanji hat jetzt die "Körperlichen" Upgrades erhalten. Zorro könnte mit einer Kombination von Auge und Königshaki dagegen halten.

      Allerdings wäre dies auch etwas zu Rayleigh 2.0 mäßig. Auch dieser kämpft mit dem Schwert, hat eine Narbe über dem Auge und das Königshaki. Aber vielleicht passt es auch. Ruffy folgt auf Roger, Zorro auf Rayleigh und Sanji auf Blumarine.
    • Neu

      So ich schreibs einfach nochmal in einem höfflicheren Ton, aber fasse mich nun kurz.

      @Celeburn Du schreibst immer wieder von Heilkräften usw, also wenn ich das nun richtig verstehe vertrittst du die Meinung Sanji könne sich nun immer wieder heilen, dann erklär mir mal bitte warum Yonji sich nicht selbst heilen konnte nachdem er von Sanji verprügelt wurde (gemeint ist hier seine Gesichtsfraktur)?
      Ich hatte es schon geschrieben, Sanji seine Heilung war einmalig seine Knochen sind komplett zerstört worden und daraufhin hat die Gen Manipulation komplett eingeschlagen und seine Knochen wurden wieder hergestellt, dies ist einmalig und wird nun nicht zur Dauerfähigkeit! Natürlich ist noch nichts von dem geschriebenem bestätigt aber es ist nun mal das naheliegendste, also von "Super Man Sanji" ist keine Spur.
      Nun frage ich einfach noch einmal, glaubst du ernsthaft das Sanji nun den Kampf gegen Queen unbeschadet gewinnt?