Eure Lieblingsspiele

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Meine absoluten Lieblingsspiele sind zurzeit 1. GTA IV, 2. Batman: Arkham Asylum, 3. GTA TBOGT & 4. Just Cause 2.

      Eigenlich alle aus dem selben Grund undzwar: Ich liebe Open-World Spiele und bei den Spielen ist es sehr gut umgesetzt. Außerdem mag ich gute Storys die bei den Spielen, bis aus Just Cause 2 nicht ganz, überall ziemlich gut sind. In den Spielen kann auch so viele Dinge tun und machen wie man will das es echt unzählige Sachen gibt die man dort machen kann.
    • Also mein absolutes Lieblingsspiel ist definitiv:

      One Piece - Unlimited Cruise 1 für die Wii
      Teil 2 habe ich noch nicht ausgepackt, aber ich gehe mal davon aus, dass es genauso genial ist wie der erste ;D
      Danach folgt Super Mario Galaxy 2 - ebenfalls für die Wii. Macht echt super viel Spaß und durch seine irre Grafik, mit der ich am Anfang echt ein wenig überfordert war, hat man echt noch mehr Spaß :D
      Ansonsten mag ich gerne auch Klassiker:
      Kirbys Dreamland für den GameBoy. Mein erstes Spiel überhaupt und ich war stolz wie verrückt, als ich das Spiel zum ersten mal durch hatte ;D
      Dann natürlich noch Tetris, ich denke jeder hatte das Spiel und mag es ;D

      Ansonsten mag ich sowieso jegliche Mario-Spiele, aber auch Donky Kong steht bei mir ganz oben ;D
    • Mein Lieblingsspiel

      Mein Lieblingsspiel ist zur Zeit Die Siedler 7 ,

      weil bei dem Spiel, kommt es nicht nur darauf an, wie schnell ich andere abschießen kann, nein es regt auch zum Denken an.

      Die Siedler ist zum größten Teil ein Strategie Spiel, das mit der neuen Auflage Nr. 7, jetzt noch mehr Möglichkeiten bittet, einen Sieg zu erreichen.

      Handel, Wissenschaft oder Militär, drei Strategien führen zum Sieg.

      Gleichzeitig wurde auch noch viel zeit in die Optik investiert.

      Das ganze Spiel sieht jetzt fast aus wie eine kleine Comic Welt, was einen noch mehr dazu bringt, Spaß an dem Spiel zu finden.

      Im groben und ganzen ein schönes Spiel !
    • Sicherlich ist Tetris die unumstößliche Nummer 1. Es begleitet mich mein Leben lang und ich Spiele es auch seit 1995 eigentlich ununterbrochen (ja, da war ich 3^^). Natürlich kommen immer neue Versionen raus aber ich besitze immernoch den Original Gameboy mit original Tetris was mich über die Jahre auch schon mehrere Euros gekostet hat, den wieder heil zu bekommen.^^

      Naja sonst gibt es kaum namentlich erwähnenswertes, vielleicht die alten ltr (left to right) jump'n'runs angeführt natürlich von Mario. Ein Zusatz meiner Seite ich mag Mario Galaxy etc. nicht im Ansatz wie das gute alte Super Mario World.

      Sonst spiele ich nach Genre eigentlich alles, was mir grad in den Sinn kommt, mal Ego-/Tactic-Shooter aber auch Simulationen, Aufbaustrategie, "Brettspiele"/Kartenspiele/etc. im Netz (Schach/Poker/Risiko/etc.). Naja alles nach Lust und Laune, gibt eigentlich kein genre auf das ich komplett verzichte.
      Possum, sed nolo.
    • Mein absolutes Lieblingsspiel ist die Triologie von God of War auf der PS3.

      Habe mich absolut gefreut, dass die Hersteller von GoW gleich die Collection auf die PS3 bringen und war darum praktisch nach einer Woche mit allen drei Spielen fertig! Die griechische Mythologie fand ich schon immer sehr interessant und als ich dann die ganze Geschichte um Kratos erfahren haben war ich einfach begeistert.

      Am besten bei der Triologie fand ich GoW 3 weil es nicht nur das Ende der Saga ist sondern vorallem mit Gameplay und den antemberaubenden Zwischensequenzen brilliert.

      Diese Collection muss man einfach haben wenn man Besitzer einer PS3 ist! ^^

      Mfg

      Kenpachi Zaraki
    • Super Mario World 2: Yoshi’s Island

      Das Jump'n'Run Spiel für die Super NES ist ganz klar meine Nummer 1. Das war mein erstes Videospiel überhaupt was ich mit 4 Jahren bekommen habe. Ich erinnere mich gerne daran, wie ich mit meinem Cousin fast jeden Tag teilweise Stunden an diesem Spiel gesessen haben. Nach ca. einem Jahr hatten wir das Spiel dann auch zum ersten Mal durch xD. Allerdings ist das Spiel nicht nur wegen der Kindheitserinnerungen bei mir auf der 1, sondern auch wegen der tollen Story, den fantastischen Sounds, der durchdachten Leveldesigns und vor allem wegen der Spielbarkeit.
      Für mich DER beste Jump'n'Run Spiel aller Zeiten

      Sonst sind natürlich auch alle anderen Mario-Spiele ganz weit vorne, aber auch Tetris für die Gameboy hab ich sehr gerne gespielt
    • Also mein Lieblingsspiel ist auf jeden Fall Super mario 64 für den Nintendo 64. Ich hab das Spiel erst vor kurzem zum ersten mal durchgespielt und besitz es mittlerweile seit mehr als 15 Jahren. Das Design find ich einfach klasse und auch die Level sind sehr anspruchsvoll und individuell gestaltet. Für mich eins der besten Spiele überhaupt.
      Als nächtes folgt bei mir Mario Party 2. Ich hab an dem Spiel glaube ich fast meine ganze Kindheit mit meinen Freunden vebracht :)
      So kommen wir zu aktuellerem: Meine momentanen Lieblingsgames sind auf jeden Fall Fifa11 und Red Dead Redemption (auch undead nightmare); Fifa einfach aus dem Grund gegen Kumpels zu zocken und Red Dead, weil mich bisher noch nie ein Spiel an eine Konsole binden konnte. Zum ersten Mal war es um mich geschehen und ich habs wirklich Stunden gespielt. :)
    • Monster Hunter 3 Ultimate



      Nach über 322 Spielstunden, kann ich dieses Spiel zu meinen absoluten Favoriten zählen. Obwohl ich normalerweise keine Action-Rollenspiele spiele, hat mich dieses Game bisher ausnahmslos begeistert und macht, vor allem mit mehreren Leuten, richtig Spaß.

      Ihr seid Söldner der Gilde und werdet in das Dorf Moga geschickt, um es vor Monster, die das Dorf bedrohen, zu beschützen. Durch Aufträge, sogenannte Quests, arbeitet man sich nach und nach hoch, bekommt Geld (z) und steigt mit seinem Jägerrang hoch. Je höher ihr mit dem Rang seid, desto stärkere Monster erscheinen auf der Bildfläche. Anfangs bestehen die Quests jedoch mehr aus Sammelaufgaben, wie z. B. das Suchen von seltenen Pilzen, um sich an die Steuerung zu gewöhnen, die übrigens anfangs wirklich nicht ganz einfach zu bedienen ist. Das Wichtigste überhaupt in diesem Spiel ist jedoch die Rüstung und Waffen. Durch Töten oder Fangen von Monster, seid ihr im Stande diese auszunehmen und Euch Rüstungen und Waffen anzufertigen. Was anfangs noch kein Problem ist, wird zunehmend schwerer, da man für die starke Waffen und Rüstungen sogenannte Raritäten benötigt, die man nicht oft von den Monstern bekommt.

      Typisch für Monster Hunter: Auch in diesem Spiel könnt ihr im Auftrag Fischer losschicken, die Euch nette Mitbringsel aus verschiedenen Gewässern schenken und betreibt eine Farm, in der ihr wichtige Zutaten für Getränke etc. anbauen könnt. Das nervige Suchen hat demnach in diesem Teil ein Ende gefunden. Auch das Schwein ist wieder dabei, was in meinem Fall ein Froschkostüm trägt und auf den Namen Ringo hört. :D Begleitet werdet ihr dieses Mal von zwei Shakalaka namens Cha-Cha und Kayamba, die nach und nach zu Euch stoßen.
      Die Monster selbst werden in drei Kategorien unterteilt: Low-Rank, High-Rank und G-Rank, wo man G-Rank nur in der Onlinehalle spielen kann. Während ihr auf Low-Rank eher Sammel-Quests erfüllen und nur gegen schwache Monster kämpfen müsst, wird es mit dem steigenden Rang immer schwieriger ein Monster zu erlegen. Sinnloses draufhauen ist nicht, überlegtes Vorgehen und Beobachten der Bewegungsweise sollte anfangs großgeschrieben werden.
      In Monster Hunter 3 Ultimate gibt es insgesamt 73 Monster. Davon gehören 22 zu der kleineren Gattung, während die restlichen 51 wahre Ungetüme sind. Darunter gibt es 6 sogenannte Drachenälteste, die Euch das Leben schwermachen.

      Meine drei persönlichen Favoriten in dem Spiel möchte ich Euch gerne kurz vorstellen. Dabei handelt es sich um Zinogre, Brachydios und Devilijho.

      Zinogre ist ein sogenannter Reißzahn-Wyvern in Form eines riesigen Elektrowolfes, der mich anfangs mit einigen Moves vom Hocker gehauen hat. Er besitzt eine Subspezies mit dem Namen Höllen-Zinogre, die um stärker ist, als seine normale Form.


      Bild der beiden Zinogre
      Zinogre


      Höllen-Zinogre




      Brachydios ist das Flagship-Monster in diesem Spiel und mit einer Besonderheit ausgestattet. Seine Fäuste und sein Horn auf dem Kopf sind mit einem grünen Schleim versehen, die sich bei Berührung langsam rot färbt und letztendlich explodiert. Er gehört imo zu den grausamsten Monstern im Spiel, weswegen ich ihn auch so gerne mag.




      Zu guter Letzt Devilijho. Ein riesiges Dino-Monster, das alles was in seine Quere kommt, fressen würde. Eins der allerschwersten Monster überhaupt in diesem Spiel, da er trotz seiner Form flink und äußerst stark ist. Es gibt aber auch einen zweiten Devilijho, der keine Subspezies ist, den Savage Devilijho. Bei dieser Form handelt es sich um einen äußerst aggressiven Devilijho, dessen Augen blutrot und Oberkörper mit schwarzem Rauch umhüllt sind. Dennoch nenne ich ihn aufgrund seines Schweifes nur, die Gurke.




      Um einen kurzen Überblick über die verschiedenen Monster zu demonstrieren, gibt es ein kurzes Video mit den Durchschnittsgrößen. Ich möchte an dieser Stelle aber erwähnen, dass es sich dabei um ein Video des Vorgängers handelt. Jedoch kommen alle aufgelisteten Monster auch in 3 Ultimate vor.



      Fazit
      Ein wirklich geiles Spiel, das mich völlig in seinen Bann gezogen hat. Wirklich Negatives gibt es für mich persönlich nicht viel zu sagen, wobei der Anfang einige Nerven abverlangt hat, da es als absoluter Neuling nicht ganz einfach ist in das Spiel reinzukommen. Im Einzelspielmodus ist die ganze Story gut gemacht worden, könnte aber nach dem Durchspielen schnell langweilig werden. Der Multiplayer-Modus schafft da Abhilfe, sofern man Leute um sich hat, die das Spiel ebenfalls spielen. Da ich vorher noch keinen anderen Teil gespielt habe, kann ich leider nicht sagen, inwieweit sich das Spiel verbessert oder verschlechtert hat. Ich für meinen Teil finde es super und suchte es schon seit Monaten.
    • Die 1. von meine Lieblingsspielen ist GTA San Andreas, ich habe es schon gespiel wo ich ganz klein war. Natürlich konnte ich es da noch nicht. 8|
      Aber warum es am meisten zu meinen Lieblingsspielen gehört, ist einfach Ich habe so viele schöne Erinnerungen an das Spiel das ist eigentlich alles. ^.^
      Aber natürlich finde ich auch die Große spielwelt schön gemacht, aber am meisten die Grove Street.


      Die 2. One Piece Grand Battle ebenfalls wegen Erinnerungen und weil man da schon Nico Robin spielen konnte. (war damals verrückt nach Robin) :rolleyes:
      Einfach weil es noch das One Piece von Früher war, ich hatte immer ein tolles Feeling wenn ich es gespielt habe.


      Die 3. GTA V kann sich eigentlich jeder denke;),Hammer Grafik, Super Story,3 Protagonisten die man steuern kann, Ein Hund den man Trainieren kann,Briefschnipsel suchen,das es vorher nicht gab,Viele dinge noch aus GTA San Andreas die man machen kann, Flugschule,Schießstand,Tattos machen lassen, Friseur,Charakterwerte verbessern,man kann die gute alte Grove Street besuchen und vieles mehr. Das war's die drei sind meine Lieblingsspiele, sie sind einfach Episch. 8-)
    • 1.) The Legend of Zelda Reihe

      Grandiose Action Adventure Reihe von Nintendo. Zelda ist einzigartig, es gibt so viele Faktoren, die Zelda zu dem machen, was es ist. Dazu gehört das Gameplay, die markanten Rätsel, süchtig-machende Sammelquests, fantastische Umgebungen, die Sounds, die Musik und besonders auch in den 3D Zeldas die Atmosphäre. Die besten Teile sind für mich Ocarina of Time, Majora's Mask und Link's Awakening, wenn auch teilweise wegen des Nostalgie-Faktors.


      2.) Unreal Reihe

      Nun, ich bin halt ein Fan von Arena Shootern und Unreal Tournament ist nach wie vor der Beste. ^^ Tolle, einfallsreiche Waffen wie die Shock Rifle oder Link Gun sowie das gelungene Gameplay an und für sich zeichnen die Spiele auf jeden Fall aus, das Original-Unreal hatte außerdem eine fantastische Atmosphäre. Mein Favorit hier dürfte das klassische Unreal Tournament sein neben Unreal Championship 2 für die Xbox - die Xbox hatte ich mir sogar nur wegen diesem Spiel geholt, weil es UT gekonnt mit Schwertkampf-Action ala Zelda kreuzt.


      3.) Metroid Reihe

      Metroid ist prinzipiell Nintendos Sci-Fi Version von Zelda. Während Metroid zwar ebenfalls ein Action Adventure ist, fokusiert es sich allerdings mehr auf Action und Zelda mehr auf Adventure. Aber das meiste von dem, was Zelda auszeichnet, gibt es prinzipiell auch in Metroid. Besonders genial ist die Metroid Prime Trilogie auf der Wii, fantastische Shooter.


      4.) Minecraft

      Ein Spiel, in welchem ich mich ewig verlieren kann. Es kombiniert gekonnt das Erforschen und Abenteuer-Gefühl eines Zeldas mit der Möglichkeit, die Welt selber zu formen und zu gestalten, Block für Block. Das Spiel lebt von den eigenen Zielstellungen, aber bislang hatte ich davon mehr als genug.


      5.) Trine

      Eines meiner absoluten Lieblingsspiele ist sicherlich Trine 2. Die Optik und die vielen kreativen Möglichkeiten, Probleme in diesem Platformer zu lösen, machen das Spiel einfach aus. Und das Zusammenspiel der drei Charaktere ist einfach nur gelungen.


      6.) Terranigma

      In meinen Augen neben Mystic Quest das beste (Action) RPG, was Square Enix jemals gemacht hat. Ich bin sonst kein großer Fan von Square Enix, aber an Terranigma kommt man imho nicht vorbei. Ein grandioses Spiel mit wirklich gelungenem Echtzeitkampfsystem, wo man ausschließlich mit einem Speer kämpft, aber die Moves durch Springen, Laufen oder Kombination von beidem variieren kann. Es ist simpel, macht aber eine Menge Spaß. Das Spiel bietet eine epische Story um die Wiederauferstehung der Welt mit einigen gelugenen Plottwists und der Soundtrack ist einfach nur göttlich.


      7.) Don't Starve

      Dieses Spiel ist einfach nur kultverdächtig, ich liebe den Stil und den Humor. Spielerisch ist es ähnlich zum Hardcore Survival von Minecraft, nur dass man hier wirklich dauerhaft Gefahr läuft, zu sterben. Wirklich alles in der Welt will einem töten und man kann nie gut genug sein. Neben Terranigma und Trine auf jeden Fall ein absoluter Geheimtipp von mir.


      8.) Super Smash Bros Reihe

      Als Zelda und Metroid Fan kommt man hier dran schlecht vorbei, weil so viel von beiden Spieleserien dort mit drin steckt. Von allen Beat'em'Ups ist es mir außerdem das Liebste, einfach weil die Steuerung so schön unkompliziert ist und nicht wie "echte" Beat'em'Ups auf fürchterlichen Button Kombos basiert. Es ist auch überraschend taktisch für ein Beat'em'Up und eigentlich absolut einzigartig, so wie alle Nintendo Produkte.


      9.) Mario Kart Reihe

      Ein schönes Partyspiel von Nintendo, was immer für gute Laune sorgt. Ich bin erst durch Mario Kart Wii auf den Geschmack gekommen und habe mich dann sozusagen rückwärts durch die Reihe gehangelt. Die SNES, N64 und GBA Versionen wollen mir zwar noch nicht so richtig gefallen, aber die neueren Teile sind alle imho wirklich gut gelungen. Ähnlich wie bei Super Smash Bros und Beat'em'Ups bin ich eigentlich sonst auch kein großer Fan von Rennspielen, aber Nintendo hat es auch hier wieder mal geschafft, ein bekanntes Genre zu nehmen und daraus etwas Einzigartiges zu schaffen, was Fun pur bietet.


      10.) Xonotic

      Auch ein schöner Arena-Shooter als eine Art Mischung zwischen UT und Quake, open source. Ich spiel den ganz gern, nur leider sind die Community zu klein und die Skill-Unterschiede zu gewaltig.


      Zu Zelda, Metroid, Unreal, Minecraft und Mario Kart gibt es auch nochmal einzelne Threads von mir, wo ich noch mehr auf die Spiele eingehe.
    • Ungeschlagener Sieger ist bei mir im Moment die SSB-Reihe. Das geilste Spiel EVA, es macht irre Spaß die Spiele mit seinen Freunden durchzusuchten :thumbsup: Egal zu welchem Zeitpunkt, wenn einer fragt ob wir bock haben SSB zu zocken, niemand sagt nein :D Schätze auch, dass diese Spiele auch immer meine Favoriten bleiben.

      Danach würde ich sagen kommt Age of Empires 2,falls das noch jemand kennt^^Naja,so alt ist es nicht aber es macht ebenfalls tierisch spaß sich mit Freunden zu verbünden und andere Völker zu bekämpfen. Allerdings bin ich wirklich nur der Fan von AOE 2, der Vorgänger war zwar auch ganz gut und der Nachfolger ebenfalls, jedoch war 2 immer mein absoluter Favorit :thumbup:

      Tchaa, der 3 Platz wäre dann wohl One Piece Pirate Warriors 2. Auch wenn ich das Spiel noch nicht sooo lange habe hat es sofort irre Spaß gemacht. Es hat schon was, seinen Lieblingscharakter aus seinem Lieblingsanime in den Kampf zu schicken und einfach mal nett die Marine usw zu vermöbel :D

      Es gibt auch andere tolle Games wie die Mario Reihe oder auch Minecraft^^ Aber das sind alles eher so Langeweile-töter aber ohne richtigen Yeah-Effekt, etwas was die anderen 3 haben :)
      ~ As long as I'm here, you're invincible! ~

      - Hinata and Kageyama -
    • Defense of the Ancients 2 ( DotA 2 )

      Hier werde ich versuchen euch die Mutter aller MOBA [Multiplayer Online Battle Arena] Games etwas näher zu bringen. Lasst euch nicht von der Textwall abschrecken.


      Erstmal zwei kurze Videos um euch etwas anzuregen.




      Da die Frage schonmal vorkam. DotA 2 ist umsonst und kostet euch kein Geld.
      Den LoL-Spielern dürften die jetzt eingehenden Erklärungen bekannt sein.

      Allgemeines: Dota 2 ist die offizielle Fortsetzung des Mods und wird unter der Federführung von IceFrog bei Valve Software entwickelt. Im Prinzip handelt es sich dabei um eine Mischung aus Rollenspiel und Strategie mit einer großen Portion Action. In Dota 2 steuert ihr einen Helden aus der Vogelperspektive, den ihr, ähnlich wie anderen Genrevertretern, durch Levelaufstiege, Gegenstände und Fertigkeiten verstärken könnt. Gleichzeitig werdet ihr von vier Teamkameraden begleitet, den sogenannten Creeps. Mittels dieser illustren Truppe gilt es nun, die Ancients, die heiligen Bauwerke in der Basis, des Gegners zu vernichten, der sich in der gleichen Ausgangslage befindet.
      Die Karten, auf denen sich die Gefechte abspielen, sind in der Regel symmetrisch aufgebaut und verfügen über mehrere von Türmen bewachte Wege, die jeweils zu den Ancients des anderen führen. Besiegt ihr eine dieser Wachen, so werden euch Erfahrungspunkte gut geschrieben und ihr könnte das herumliegende Gold einsammeln. Im Vergleich zum Vorgänger hat sich die grundlegende Spielmechanik fast nicht verändert. Es wurde nur gehörig am Bedienkomfort geschraubt. Obwohl es sich bei Dota 2 um ein reines Mehrspielererlebnis handelt, wird es einen Übungsmodus für einzelne Spieler geben.

      Spielprinzip: Bei DotA wird in der Regel 5 vs 5 gespielt. Es gibt 105 spielbare Helden die nicht freigeschaltet werden müssen, sondern auf die ihr direkten Zugriff habt. Jeder Held besitzt eine andere Spielweise, die sich aus einzigartigen Fähigkeiten und einer Kombinationen von verschiedenen Attributen zusammensetzt. Es gibt 3 große Attribute - Stärke - Intelligenz - Agilität und jeder Held besitzt genau eines dieser Attribute. Das primäre Ziel in jedem Match ist es das Ancient der Gegner zu zerstören, dafür muss man erstmal die ganzen Türme auf dem Weg dorthin zerstören. Es stehen 3 Türme auf jeder Lane und 2 vor dem Ancient/Engine. Auf den Lanes , laufen von beiden Seiten jede Minute eine bestimmte Anzahl an "Creeps" los, dies sind kleine Monster, denen man so oft wie möglich den Gnadestoß verpassen sollte um Geld und Erfahrung mit eurem Helden zu machen. In den ersten paar Minuten eines Matches ist jeder Held damit beschäftigt in der Mitte einer der 3 Lanes zu stehen, dort treffen sich nämlich die Creeps. Desweiteren gibt es noch einen Shop, in diesem kann man Items für Gold, das man auch beim Töten von Creeps oder Helden erhält, kaufen, wie zum Beispiel Heiltränke oder Gegenstände die einen Helden stärker machen. Der Shop ist von der Base aus erreichbar oder eher gesagt steht er in der Base. Außerdem gibt es noch 2 Secret-Shops, auf jeder Seite zwei und 2 "am-Rand-Shops" in denen es spezielle Items zu kaufen gibt, die man im regulären Shop nicht kaufen kann.

      Gegenstände/Items: sind die Objekte, die man in den Shops kaufen kann oder von manchen Creeps fallen gelassen werden (Roshan). Sie bieten Fähigkeiten, Boni, oder andere Funktionen, die nicht an einen bestimmten Helden gebunden sind.Die meisten Gegenstände benötigen Platz im Inventar des Helden, d.h. es kann nur eine begrenzte Anzahl auf einmal getragen werden. Rezept-Gegenstände entfernen automatisch die einzelnen Bestandteile aus dem Inventar und Lager, sobald sie kombiniert werden. Daher sollte man sich vorher darüber Gedanken machen, welche Gegenstände und in welcher Reihenfolge man diese kauft. Normalerweise können Helden keine Gegenstände, die von anderen Helden gekauft wurden, benutzen, mit Ausnahme von Konsumgütern und einiger anderer Gegenstände.Mit den richtigen Items kann man ein ganzes Spiel entscheiden oder seine Rolle wechseln.

      Meta/Heldenrollen: Die Helden in Dota 2 können über die ihnen zugeschriebene Rolle definiert werden. Ihre Rolle ist abhängig von ihren Attributen, Fähigkeiten und Items. Der Einfluss, den ein Held auf den Kampf und die Entwicklung des Spielverlaufs hat, lässt sich in eine bestimmte Anzahl von Rollen einordnen, auch wenn die Fähigkeiten des Helden vielseitig und situationsspezifisch einsetzbar sind. Die Rollen legen fest, zu welchen Spielstil der Held am besten passt und welche Aufgaben dem Helden im Spiel zufallen.
      Ich zähle mal die 5 größten Rollen auf:
      Ganker: Ein Ganker ist ein Held, der sich darauf spezialisiert gegnerische Helden zu überfallen und schnell auszuschalten. Ganker halten hauptsächlich feindliche Carries davon ab, genug Gold für ihre Items zu erlangen, hindern aber auch die anderen Gegner daran sich einen Vorteil an Erfahrung oder Items zu verschaffen. Der Gank-Hero spielt in der Regel auf der mittleren Lane und ist ausschlagebend für ein Spiel.
      Initiator: Der Initiator eröffnet für gewöhnlich den Teamfight, in dem beide Teams mit meist allen Helden gegeneinader kämpfen. Es ist nicht unüblich, dass diese Rolle beim eröffnen stirbt, jedoch unterstützten diese Helden die Kämpfe im Team erheblich.
      Pusher: Sein Ziel ist es, die Gegner zur Verteidigung zu zwingen und das Spiel zu beenden, bevor der gegnerische Carry nicht mehr aufzuhalten ist. Pusher haben meist Fähigkeiten, die die eigene Creep Wave verstärken, selber Creeps heraufbeschwören oder die gegnerische Wave zerstören. Diese Helden sind in DotA Public Games wirklich sehr unbeliebt, weil es wirklich mühsam ist immer ein Auge auf diese Hereos zu haben. "Rat Doto" ist die verbreiteste beschimpfung dieser Hereos/ des Teams.
      Support Der gute alte Supporter. Support-Helden helfen anderen Helden, indem sie ihnen zu mehr Erfahrung und Gold verhelfen oder sie am Leben erhalten. Viele Supporter besitzen Heilfähigkeiten oder Disable-Fähigkeiten. Supporter sind nicht von teuren Items abhängig und sie geben ihr Gold für Items aus, die das Team unterstützen. Man kann hier vom geheimen Spielmacher reden.
      Carry: Ein Carry ist ein Held, der sein Team sozusagen zum Sieg "trägt". Carries sind sehr von Items abhängig um erfolgreich zu sein. Normalerweise sind sie zu Beginn des Spiels schwach, und werden später immer stärker. Am Ende sind diese Helden in der Lage durch brachiale Gewalt alle Gegner auszulöschen.

      Ein nettes Guide für Einsteiger: Welcome to Dota, You Suck. Ja die Community war auch mal freundlicher, aber wenn ihr 4 fähige Begleiter findet, mit denen ihr regelmäßg spielen könnt, solltet ihr diese Probleme nicht haben.

      Ich denke mal die wesentlichen Punkte wurden hier aufgeführt. Solltet ihr trotzdem irgendwelche Fragen zum Spiel haben, könnt ihr mir gerne eine PN schicken. Ich bin in der Lage alle 105 zu spielen und kenne jede Mechanik, also falls ihr etwas wissen wollt nur zu. Für komplett Neueinsteiger, deren Interesse möglicherweise geweckt wurde, aber die sich noch zu unsicher sind - Ich stelle jedem der möchte einen TeamSpeak 3 Server zur Verfügung und helfe euch beim Einstieg in DotA.
      Schließlich noch ein sehr schöner Dokumentar-Film von Valve, indem es um das DotA Turnier "The Internationals" geht. Die Internationals finden übrigens auch in diesem Jahr statt und zwar vom 18. - 21. Juli um genau zu sein. Das Preisgeld für den ersten Platz sind ganze 10Millionen Dollar. Aber seht selbst - es lohnt sich.


      Das reicht dann für's erste. Ich hoffe es liest jemand den ganzen Beitrag und möglicherweise fühlt sich der ein oder andere dazu angeregt mit DotA anzufangen. Ich würde mich freuen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fear ()

    • Als leidenschaftliche Videospielerin wollte ich mal selbst, meine persönliche Top 5 hier posten. Macht euch auf ne ganze Menge, JRPGs gefasst!:



      5.Mother 2/Earthbound



      Dazu kann ich nicht soviel sagen.
      Ich mag diese Spielewelt, die ganzen Ideen, die Musik, die Designs. Es ist extrem Retro, aber es hat einen richtigen Charm und Charaktere, die noch heute zu beeindrucken wissen(insbesondere die Antagonisten.)
      Man kann eigentlich nicht viel sagen, außer, dass man es selber spielen müsse. Ich finds großartig und ist noch einigen JRPGs von Heute überlegen.^^



      4.Kingdom Hearts I



      Ich gebe zu, es liegt etwas Nostalgie dran, aber ich liebe verdammt nochmal diesen Anfang so sehr!
      Man spürt da eben, dass etwas wichtiges geschieht. Das es ein besonderer und gewichtiger Ort. Es wirkt intensiv und geheimnisvoll. Das Mysteriöse ist spürbar.
      Die Auswahl der Waffen, die den Fortgang des Spieles mit den Kampfattribute beeinflussen-
      Die Frage und Antwortspielchen, die die Levelentwicklung beeinflussen-
      Und das nicht alles so plump dargestellt: Hey, willst du früh Levels bekommen, oder soll das dauern?
      Nein, es wurde mysteriös und verschlungen präsentiert und das liebe ich einfach daran.
      Ohnehin war es teilweise sehr mysteriös gewesen, das Spiel-
      Ansem der Weise, Kingdom Hearts, die Herzlosen.
      Fragen auf Fragen, gefolgt von Unheimlichkeiten und Twists. Als Kind habe ich es verschlungen.



      3.Xenoblade Chronicles



      Es ist für mich und für viele andere auch, das beste JRPG der momentanen Generation.
      Es ist riesig, es ist facettenreich und spielt sich überraschend schnell.
      Die ganzen Gebiete sind nicht auseinander gehackt, wie in Old-School-JRPGs, wo man in einen gewissen Gebiet auf und ab laufen kann, bevor der starre Bildschirm wechselt, nein, man kann gleich eine Stadt in einem Rutsch durchtrampeln. Und das zählt auch für die ganzen Gebiete selbst. Die Gaur Ebene ist sicher eines der größten Gebiete, die ich je in einem Videospiel begegnet bin.
      Der Tag und Nachtwechsel, als auch die Wetterumschwünge sind einfach wunderschön eingebaut und lässen die Welt noch lebendiger wirken.
      Die Charaktere sind sympathisch, die Antagonisten großartig und die Handlung sehr gut und recht umfangreich.
      Ach, einfach ein tolles Spiel. =)



      2.Paper Mario (1)



      Es ist für mich das gelungene Beispiel, für reines Gameplay-Spaß. Die Handlung? Pff, Prinzessin muss gerettet werden.
      Umsetzung? Grandios!
      Unsagbar lustig, unsagbar kreativ und unsagbar unterhaltsam.
      Coole Bosse, ein gut ausbalanciertes Kampfsystem und die ganzen Kleinigkeiten und Feinheiten machen daraus ein Meisterstück!



      1.Shin Megami Tensei: Persona 3(FES)



      Mein absolutes Lieblingsspiel. Ich LIEBE es.
      -Die Charaktere
      -Die Kämpfe und das gesamte KS
      -Die Gegner
      -Die Musik
      -Tartaros und sein Aufbau
      -Die Mondphasen
      -Die Musik²
      -Die Atmosphäre
      -DIE MUSIK!
      -Die Ideen und Konzepte
      -Die Schule
      -Das ganze Arcana System mit Treffen und Freunden
      -Die ganzen Locations
      -Chihiro Fushimi und Mitsuru Kirijo und vorallem Aigis
      -Elisabeth und der Velvet Room mit Igor insgesamt
      -einfach alles!
      -... achja und vor allem die Musik! :P
      "Just because two characters of the same sex appear in the same story, it should not preclude the possibility of a romance between them. No, not everyone is queer, but the other side of that coin is that not everyone is straight."

      Bryan Konietzko(22.12.2014),
    • Ich hoffe jmd von euch kann mir weiterhelfen.
      Wird aber mehr Leute bis 30 betreffen, falls es solche gibt. Es handelt sich um Spiele auf dem Schneider Amstrad PC.
      Besonderheit daran, waren die Datasetten, also Kasetten mit denen das Spiel geladen wurde.

      Mein bis heute Lieblingsspiel ist Elektro-Freddy. Man muss Gegenstände aufs Förderband befördern und der glaub Chef jagt einem Hinterher.
      Hat irgendjemand hier eine Idee ob es eine Möglichkeit gibt, dieses Spiel nochmals zu zocken?




      Nicht ganz der Flair, aber trotzdem vielen dank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Open Sesam ()

    • Damals in den Freistunden im Abitur war das teilweise von Klassenkameraden und mir der Hit. :D

      Es ist nicht 1:1 GENAU dieses Electro-Freedy, aber schon verdammt ähnlich. Und da ich nicht weiß, ob ich hier den Link einfach posten darf, verpacke ich das mal in einen Spoiler.




      Grüße



      Freistunden im Abitur: CurveFever. Beste. Überhit.
      Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol ensteht.
    • Mir gefallen momentan voralldinge "The Last of us", weil mir die Story und die Atmosphäre einfach gefällt und ich sowohl die Szenen, in denen man spielt, als auch die Filmsequenzen zwischendurch genial finde.

      Zum anderen liebe ich (seit meiner Kindheit) die komplette Pokemon-Reihe, die noch für den GameBoy ist, also von der Roten Edition bis zu der Smaragd-Edition. Hierbei gefallen mir voralldingen Pokemon Kristall, einfach wegen der Pokemon, die man fangen kann und weil man 16 Orden bekommen kann, sowie die Smaragd-Edition, weil sie auch nach dem Durchspielen der Top4 noch einiges zu bieten hat.


      Weitere Spiele die ich gerne mag: GTA San Andreas, Heavy Rain, Beyond - Two Souls, One Piece Grand Battle, Zelda-Reihe
    • Zunächst muss ich sagen das ich mit 3D Spielen und Konsolen wie X-Box oder Playstation kaum erfahrung habe. Am intensivsten und längsten habe ich Konsolen wie Sega Mega Drive, Gameboy/Color/Advance und Super Nintendo gespielt, deswegen kommen moderne 3D Spiele nicht vor in meiner Liste.



      Yoschis Island: Für mich bis heute eines der besten und lustigsten Jump and Runs und spiele es immer wieder gerne. Die Grafik und der Hintergrund waren immer super, genauso wie die Musik zu den Leveln welche Stimmung erzeugte. Die Spielsteuerung war ebenfalls was besonderes. Gegner verschlucken und als Eier wieder abfeuern, in der Luft noch länger und weiter springen durch wedeln der Beine und mit Stampfattacken Gegner, Säulen und Erde aus dem Weg räumen. Items wie diese Melonen mit denen man sogar Feuer oder Eis spucken konnte waren ebenfalls toll. Am geilsten fand ich jedoch die Verwandlungen in Fahrzeuge mit denen man nur bestimmte Stellen passieren konnte.
      Das U-Boot mit den Raketen und die Lock an den Schienen waren meine Favoriten, auch weil diese Verwandlungen oft nicht direkt vorkamen und erst gefunden werden mussten. An einigen Stellen waren die Welten und Gegner ziemlich schräg wie z.b wo man im Kreis auf diesem Mond mit Stampfattacken kämpfen musste. Man musste jeden der Entgegner auf eine bestimmte Weise besiegen und die Burgen waren immer recht verschieden und individuell gestaltet. Es wurde so nie langweilig da jede Welt und jeder Gegner immer was neues zu bieten hatte. Diese durchweg schräge und leicht witzige Art habe ich an dem Spiel geliebt. Sporen die alles wirr und verschwommen werden liesen, schwarze Fressmonster die angeflogen kamen und einem dem Boden wegmampften und tanzende und singende kleine ulkige Viecher in Röcken. Das die Yoschis an sich im grunde unverwundbar waren(bis auf Lava oder Abgründe) war ebenfalls was anderes. Man musste nur immer das Mariobaby einfangen bis der Countdown ablief nachdem man getroffen wurde.



      Terranigma: Bis heute ein RPG an das nur wenige andere Spiele rankommen.Zugegeben, der reine Spielumfang und die Steuerung waren nicht so episch(vor allem weil man eigentlich oft nur den Lanzenstich verwendete weil dieser einen kurz unverwundbar machte). Doch von der Story und Atmosphäre her war diese Game top. Einige der Szenen wie z.b als die Säugetiere zur Erde zurückehrten waren echt Filmreif. Besonders die Musik und Themen in diesem Spiel haben mich teils echt mitgenommen oder perfekt Stimmung erzeugt. Das Theme zum Labor brachte diese unheimliche Stimmung und grausame Dramatik der Maschinen und DNA Experimente rüber.
      Genauso hatte das Theme zu den Gebirgen was majestetisches und leidenschaftliches. Selten gab es ein Spiel indem die Themen so toll waren und mir intensiv in Erinnerung blieben.. Die Story war ebenfalls super mit einigen interessanten Wendungen. Man erschafft am Anfang die Welt neu und hilft der Menschheit beim wachstum, findet aber am Ende heraus das man kein Held sondern nur ein Werkzeug dunkler Mächte war und eine Kopie in einer erfundenen Welt. Viele der Figuren wie Fyda oder Mei Lin haben auch eine spannende Dynamik ergeben und eine schöne Story.Interessant dazu das dieses Game leichte Ansätze von Wirtschaftsspielenhatte da man durch Handlungen helfen konnte Städte und Kulturen weiterzuentwickeln.



      Lufia II Rise of the Sinistrals: Ebenfalls ein episches RPG das seines gleichen sucht. Der Spielumfang war gewaltig und vielfältig. Durch Schaden am Helden füllte sich die Zornleiste auf mit welcher spezielle Attacken entfesselt werden konnten. So hatte fast jede Waffe, Rüstung oder jeder anderer Gegenstand eine eigene spezial Kraft. Es gab die Kapselmonster von denen manche echt gut versteckt waren und jedes ein bestimmtes Element besaß. Diese handelten selbständig und konnten sich durch das füttern von Waffen und Gegenständen in höhere Stufen
      entwickeln.
      Die 8 Dracheneier welche auf der Karte versteckt waren und nach deren einsammeln der uralte Drache einem einen Wunsch erfüllte. Den größten Spielumfang, bot jedoch die Ahnenhöhle, welche keine Teil der Kampagne war. Dieser legendäre Level hatte 99 Etagen und man kann ihn unter 20 Stunden wohl kaum schaffen. Jedesmal wenn man diese Herausforderung betritt sieht der Level anders aus und auch die Items zum finden sind jedes mal zufällig neu da. Beim betreten verlor man alles und wurde auf 0 zurück gestuft.
      Es erfordert ein sehr ausdauerndes Spiel um diesen Level zu meistern und unzählige Versuche sowie Glück. Denn wenn man einmal stirbt muss man ganz von vorne anfangen und zwischendurch kann nicht gespeichert werden.Besondere Belohnungen warten in den blauen Truhen in Form von mächtigen und seltenen Waffen und wenn man enormes Glück hatte fand man einen extrem seltenen Iris Gegenstand. Es war spannend und packend die ganzen verschiednen Spezielwaffen zu sammeln und zu versuchen es bis zum Ende zu schaffen. Die Ahnenhöle fesselt einen wirklich lange und in den tieferen Etagen kommen sogar Gegnertypen vor die es in der Kampagne nicht gibt, aber übelst schwer sind. Die Dialaoge der Protagnoisten
      waren oft witzig und das Finale wunderbar umgesetzt mit einem dramatischem Ende. Viele teils sehr schwere Rätsel in den Dungeons liesen es nie langweilig werden und verlangten einiges an Köpfchen.



      Sonic The Hedgehog Reihe( Mutterserie auf dem Sega Mega Drive): Da wareneinfach alle Teile super und richtig gute actionreiche Jump and Runs. Erstmal hat mir die Musik super gefallen. Stimmungsvolle Themen die eine gute Action erzeugt haben und oft zu den Leveln gepasst haben. Richtig fetzige Melodien, wobei mir vor allem die Themen zu diesen ganzen Maschinen Leveln gefielen. Die Steuerung an sich war recht simpel, doch toll. Vor allem der Spin mit dem man los saust und welcher erst in 2 Teil von selbst akiviert werden konnte hat mir gefallen. Die Stellen wo
      man den Welten durch Lupings oder Gänge wie der Blitz durch saust waren richtig toll und funny. Das Prinzip mit den Ringen war ganz interessant. Solange man welche hatte konnte man außer durch Abgründe oder zerquetscht werden nicht sterben.
      Die Level selbst waren meist lustig und wurden immer schwerer. Viele Geheimgänge in denen Leben oder Bonuslevel warteten liesen es nicht langweilig werden. Zumal die Bonus Welten auch witzig waren und eine kleine Abwechslung zum üblichem Level durchqueren bieten.
      Besonders haben mir die ganzen mechanischen Aspekte gefallen wo sich immer was dreht, windet oder stampft. Diese rieisigen Maschinenlevel fand ich schön sowie schwer, auch weil ich ein Fan vom Fabrik und Maschinenthema bin. Geil fand ich die letzte Zone in Sonic and Knuckles,wo man kurzerhand alles verkehrt rum hatte und mit diesem Beam durch die Luft fliegen konnte. Die Casino Zonen waren auch witzig und gemein weil man an manchen stellen total festhängen kann und ständig hin und her geschleudert wird. Insgesamt also hat das Spiel immer rasante und leicht wahnsinnige Stellen bereit. Die Endgegner waren oft fast ein bisschen zu einfach wie ich finde. Ausnahmen gibt es natürlich wie z.b den Dead Egg Robot in Sonic 2 am Ende, welcher einfach nur verflucht schwer war. So einen hässlichen Gegner hatte ich in einem Jump and Run selten.



      Advance Wars 2 Black Hole Rising: Ein wunderbares Strategiespiel auf demGameboy Advance. Es gab mehrere Teile von der Serie aber dieser hier gefiel mit am besten. Dieses Spiel ist auf der einen Seite übersichtlich und leicht zu lernen, auf der anderen Seite bietet es strategische Tiefe und viele Möglichkeiten. Eine interessante Mischung aus Rollenspiel und Strategie. Obwohl es ein Kriegsstrategiespiel ist hat es eher eine bunte knallige Grafik und die Dialoge sind recht witzig. Die Einheiten sehen aus wie Spielzeuge (was ich aber passend finde) und es
      ist bei weitem nicht so ernst wie realer Krieg. Es gibt Einheiten zu Luft, zu Wasser und zu Land und jede davon hat andere Kosten sowie Stärken und Schwächen. So sind z.b Flaks sehr stark gegen Helikopter, Flugzeuge und Infanterie aber schwach im Kampf gegen Panzer. Bei Landgefechten spielte die Deckung eine Rolle die in Gebirgen besser war als auf reinem Grasland. Was zusätzlich Tiefe verlieh war, das alle Einheiten mit begrenzter Muniton und begrenztem Treibstoff ausgestattet waren.
      Diese mussten in Basen oder mittels Transportern aufgefüllt werden, sonst konnten Einheiten irgendwann nicht mehr feuern oder drohten zu sinken bzw. abzustürzen. Besonders starke Einheiten wie Bomber die viel Schaden anrichten konnten, hatten dafür auch einen hohen Munitions und Spritverbrauch. Reparaturen und das ausbilden von Einheiten kosteten immer Fonds, die man nur in Basen und Fabriken bekam. Deswegen war es ein wichtiger Aspekt des Spiel erstmal mittels Infanterie Basen und Flughäfen zu besetzen um so Fonds für Einheiten zu bekommen. Besonders an dem Spiel war auch das jeder KO (befehlshabender Kommandant) auf bestimmte Einheiten spezialisiert wurde und seine eigene Gabe besaß und Schwächen im ausgleich zu den Stärken. So hatte Tami starke Infanterie die schneller besetzte, dafür waren ihre Panzer und Flugzeuge leicht schwächer. Die Kampagne dieses Teils war das eigentliche Herzstück. denn diese war groß, abwechslungsreich und wurde immer schwerer. Den großteil der Kommandanten aller Fraktionen musste man erst freispielen und kaufen. Je besser man eine Mission abschnitt desto höher waren die Punkte dafür mit denen man neue Karten und KO kaufen konnte. Der Mehrspieler Modus war ebenfalls eine tolle Sache, auch weil man die Möglichkeit hatte eigene Karten zu erstellen auf denen man dan spielen konnte.


      Diverse Pokemon oder Zelda Teile von den Gameboys kommen auch noch zu den Favoriten hinzu. Vor allem Pokemon Smaragd und Links Awakening.
    • Shawn schrieb:

      Damals in den Freistunden im Abitur war das teilweise von Klassenkameraden und mir der Hit. :D

      Es ist nicht 1:1 GENAU dieses Electro-Freedy, aber schon verdammt ähnlich. Und da ich nicht weiß, ob ich hier den Link einfach posten darf, verpacke ich das mal in einen Spoiler.




      Grüße



      Freistunden im Abitur: CurveFever. Beste. Überhit.
      Wenn du sagst GENAU dieses Electro-Freddy, ich hoffe du redest dann aber tatsächlich auch von dem Amstrad CPC? Zusammen mit dem NES waren das meine ersten Konsolen/PC.
      Guter Spaß für Zwischendurch. Müsste ich das ganze an Konsolen heften wäre es wohl folgendermaßen:


      Mike Tyson Boxing
      Ich spiele dieses Spiel wirklich heute noch gerne und es ist auch echt ziemlich Tricky. Klar schlechte Grafik und so, aber vom Gameplay und Funfaktor immer noch eines der am meisten spaßbringenden Spiele überhaupt
    • Meine Lieblingsspiele :rolleyes:
      Das ist nicht ganz einfach welche hier aufzulisten. Deswegen werde ich meine liebsten Spiele nehmen, aus meinen 3 besten Videospiel Franchises. Obwohl das auch nicht ganz einfach ist^^

      3.Super Mario 64

      Ein Klassiker für sich, ein Stück Kindheit mit dem ich sehr viel verbinde. Das war mit Zelda Okarina of Time mein erstes N64 Spiel. Es machte als Kind und auch heute noch so viel Spass. Die Level sind alle Wunderschön gestaltet. Mein Lieblings Level ist immer noch Bob-Ombs Bombenberg. Wenn ich an das Spiel denke Schwärme ich immer in Nostalgie.

      2.Metroid Prime

      Dieses Spiel hatte ich damals nur geholt, weil ich wissen wollte wer diese Samus aus Super Smash Bros Melee ist. Und das hatte sich gelohnt, denn dieses Spiel ist heute noch wenn mich jemand fragt was dein bestes Videospiel ist. Dann sage ich Metroid Prime. Dieses Spiel zieht ein richtig im Bann und die Atmosphäre ist der Wahnsinn. Das ganze Design des Spieles ist richtig gut, vorallem der Soundtrack :thumbsup:

      1.Zelda Breath of the Wild

      Wer hätte das gedacht das so ein Spiel so eine Magie mit sich bringen kann. Auf diesen Zelda Titel hatte ich mich von Anfang an gefreut. Wo wir damals 2014 auf der E3 den ersten Trailer zu gesichtbekommen haben. Ich könnte jetzt so viel zum Game schreiben aber das würde den Rammen sprengen. Alles im allen ist es für mich ein Meisterwerk.