Don Quichotte De Flamingo Piratenbande

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Don Quichotte De Flamingo Piratenbande

      Hallo zusammen,

      im Zuge des großartigen letzten Kapitels, der Nummer 682, ist es nun doch mal Nötig einen weiteren Schritt auf unseren verehrten Don zuzugehen. Einen Charakter-Thread für ihn höchst persönlich gibt es natürlich schon seit Ewigkeiten, was fehlte war nur ein solcher hier, ein Thread für seine Bande. Lange wurde gemunkelt ob er überhaupt eine Crew hat, aber nun ist es sicher. Here we go.


      VORWORT
      Seit Kapitel 233, mit dem ersten Auftritt Don Quichotte de Flamingos, hat uns Oda immer nur kleinste Brotkruben vorgeworfen sobald es auch nur annähernd um de Flamingo ging. Ob Bellamy, seine Involvierung in den Sklavenhandel, die Geschäfte mit der Weltregierung oder seine Rolle im Großen Ereignis, er trat nie groß ins Scheinwerferlicht, doch blieb uns wie kein anderer im Gedächtnis. Stets beschäftigten uns Frage wie, wann wir denn mehr über ihn erfahren würden und ob er eines Tages zu einem direkten Feind werden würde. Mit der Zeit es war immer sicherer, dass wir mit ihm einen richtigen Unterweltboss vor uns haben, den ersten und einzigen in One Piece, bei dem unzählige Strippen zusammenlaufen. Schließlich kam der Punk Harzard Arc und es entbrannte eine weitere, über die Jahre immer wieder aufkeimende Frage: Hat Don Quichotte De Flamingo eine eigene Piratenbande? Trafalgar Law und Vergo waren die ersten (Ex-)Mitglieder die wir kennen lernen durften, aber wer konnte erahnen, dass es nicht lange dauern sollte, bis wir noch einen tieferen Einblick in seine Crew bekommen sollten...


      ALLGEMEINES
      Was hat es mit der Anrede Young Master auf sich? Es ist die Interaktion innerhalb der Crew die mich in diesem Punkt sehr interessiert. Bei WB haben wir gesehen, dass er sich gerne als Vater sah, welcher auch so angesprochen werden wollte! Dieses Phänomen haben wir in der Theorie auf andere Banden übertragen, schon viele Male. So z.B. konnten wir bei Big Mom auch sowas feststellen. Nun haben wir bei Doffi etwas Neues. Es klingt in der Tat wie der Titel, mit dem ein Diener jemanden einer Adelsfamilie o.ä. anspricht. Es kann also darauf hindeuten, dass sich Doffi aus irgendeinem Grund wünscht, diese Rolle zu spielen bzw. diese Rolle zu sein. Es würde im Umkehrschluss aber bedeuten, dass wirklich jeder seiner Crewmember, genauso wie Bedienstete, austauschbar sein könnten seiner Logik nach! Vllt bildet Vergo da eine Ausnahme, da dieser ihn lässig Doffi nennt. Doch falls das stimmt, wieso nicht gleich Master? Es könnte andererseits bedeuten, dass tatsächlich noch jemand über Doffi steht.


      BEKANNTE AUFENTHALTSORTE
      DRESS ROSA
      Erstmals in Kapitel 672 erfuhren wir von diesem ominösen Ort - anfänglich wusste man nichts damit anzufangen, noch hatte man einer Ahnung, dass Vergo mit De Flamingo in Zusammenhang steht. Doch spätestens als dieses Geheimnis gelüftet wurde, wurde erste Vermutungen in Richtung Dress Rosa aufgestellt. Es sollte nicht nur ein Zufall sein, eine Insel Namens Dress Rosa und der Paradiesvogel mussten wohl oder übel auf irgendeine Art zusammenhängen. Kapitel 682 gab nun die Gewissheit. Der Vogel hat ein Nest und dies ist gar prächtig! Nicht nur der Name passt zu ihm, auch die Accessoires, die Gesellschaft und das Wetter wissen zu gefallen. Geschmack hat der Gute, den kann man ihm nicht nehmen.

      Welche Fragen stellen sich nun? Vllt die ein oder andere über seinen Einfluss dort? Ist es seine Stamm-Insel, inoffiziell oder sogar offiziell? Hat sie schon vorher diesen Namen getragen, oder verdankt sie diesen Namen ihm selbst - oder anders herum, wurde er durch diese Insel in irgendeiner Form geprägt?


      KAPITÄN
      Don Quichotte De Flamingo
      -> Charakter-Thread-De Flamingo


      CREW [Bestätigt | Unbestätigt]
      BABY 5
      Aufbrausend, sauer und bombastisch! Ich denke das beschreibt sie bisher ganz gut und ich bin echt gespannt was aus ihr wird! Baby 5 wurde uns als Irre eingeführt, die plötzlich ins Loft unseres Don's schreitet und versucht ihn mal eben umzubringen. Bekleidet in einem stereotypischen Hausmädchen-Dress könnte sie direkt seiner Fantasie entsprungen sein, doch sie gibt sich alles andere als sauber und ordentlich. Mit einem Getöse nach dem anderen benutzt sie Kanonen, Äxte und Pistolen um dem Don ans Leder zu gehen, doch vergeblich. Mit Leichtigkeit entgeht er ihren Angriffen und mit Hilfe zwei seiner Leute wird sie schließlich ruhig gestellt.
      Im Grunde reizt die Frage um ihre und seine Vergangenheit schon dermaßen, das kaum noch Raum für was anderes bleibt, wäre da nicht ihre Fähigkeit. Scheinbar ist sie im Stande ihre Extremitäten, vllt auch mehr, in Waffen jeglicher Art zu verwandeln. Hieb-, Stich- und auch Feuerwaffen scheinen kein Problem darzustellen. Auch wenn es zuerst nach etwas anderem scheint, so ist Baby 5 dennoch ein Teil seiner Crew. Im Anschluss des Gefechts wird sie zusammen mit Buffalo auf eine Mission entsannt.

      Wer ist sie? Woher stammt sie und was ist das für ein Groll den sie gegen ihren Kapitän zu haben scheint? Mit Stand des Kapitels 692 wissen wir nun etwas mehr über diesen Charakter. Der Groll den sie gegen ihren Boss hegt basiert auf seinem lächerlich stark ausgeprägten Beschützerinstinkt. Doffy hat nun bereits zum 8. Mal einen ihrer Verlobten sowie seine Heimatstadt den Erdbdoen gleich gemacht, aus dem 'einfachen' Grund, dass er sie als seine kleine Schwester ansieht. Zu erwähnen ist nun aber auch, dass Baby 5 einen kleinen Schatten hat - sie kann nicht 'Nein' sagen. So kam es dazu, dass sogar ein alter hässlicher Knacker erfolgreich um ihre Gunst warb! Ebenso willigte sie ein Buffalo 2 Millionen Berry zu leihen, obwohl sie nun etwa 100 Mille auf ihrem Schuldenkonto hat und obwohl er sie kurz davor erst über ihre Schwäche aufgeklärt hatte.

      Was genau ist ihre Kraft? Die #692 spendierte uns eine gewisse Einsicht. Sie hat die Kraft der Waffen-Frucht, wodurch ihr Körper nun aus Waffen besteht!

      SUMO-TYP MACH VISE
      Ein großer und dicker Mann, der in meinen Augen an einen Sumo-Ringer einnert. Auf Grund seiner Statue könnte davon ausgegangen werden, dass es sich hier um Buffalo handelt. Große Tätowierungen auf seinen Oberarmen in Form des Zeichens seines jungen Meisters zeugen von großer Treue. Bei seinem ersten Auftritt versuchte er Baby 5 etwas zu beruhigen und von ihrem Angriff auf De Flamingo abzubringen. Dies gelang ihm aber nicht sichtlich, da der Chef selbst Hand anlegen musste. Es ist nun seine Aufgabe, zusammen mit Baby 5, CC und Monet von PH abzuholen. Über seine Stärke und seine Fähigketen ist bisher noch kein bisschen bekannt. Wir dürfen gespannt sein, ob man auf PH bald mehr erleben darf.

      MR. ZYLINDER GRADIUS
      Diese noch unbenannte Figur hat kurzer Hand seine Kameradin niedergeschossen. Es ist davon auszugehen, da Baby 5 keine bleibenden Wunden davon trug, dass er wusste was er tut und sie eben von solchen Angriffen keinen Schaden nehmen würde - bisher aber nur Spekulation. Jedenfalls, er trägt von Kopf bis Fuss schwarz, beginnend mit einem schwarzen Zylinder und einer dunklen Brille, sowe einer schwarzen Maske. Seine Augen habne keine typischen menschlichen Pupillen, sondern haben etwas Raubtierhaftes an sich. Sein Oberkörper erinnert etwas an Robotor, auf Grund der Strukturen und dem Zahnrad. Er hatte eine Pistole griffbereit, es könnte also auf seine favorisierte Art zu kämpfen hinweisen. Das er sich total verhüllt, nur schwerlich Regungen zeigt und danach auch eher zurückhält, sowie den Rücken seines Kapitäns deckt, könnte auf eine höhere Position schließen lassen.

      Womöglich ist dieser Charakter aber auch Buffalo. Da er Pistolen verwendet, könnte Buffalo Bill - ein berühmter Bisonjäger und heutiger Wild West Star - ein Hinweis auf seine Identität sein.

      DIE KLEINE SUGAR
      Das kleine Mädchen mit halber Sehhilfe saß vom ersten Panel an mit an De Flamingos Seite. Unschuldig, niedlich, aber auch irgendwie intelligent sitzt sie seelenruhig neben ihm und genießt eine gewisse Köstlichkeit. Selbst als Baby 5 hereinprischt bleibt sie ruhig und versucht auch garnicht einzuschreiten. Die einzige Regung die von ihr kommt ist jene, de Schale mit der Köstlichkeit die zuvor auf dem Bein des Don's stand klammheimlich an sich zu nehmen, damit jene bloss keinen Schaden nehmen und sie weiter essen kann.
      Auf mich wirkt sie einfach zu unschuldig, was einfach auch daran liegt, dass sie ein kleines Kind ist. Doch was hat so eine Kleine dort verloren? Sie wird doch wohl kaum eine Kämpferin sein, oder gar doch oO ? Sie wirkt recht klug mit diesem Monokel-ähnlichen Gebilde ber ihrem linken Auge, vll hat sie eine besondere Position inne - nur welche?

      DIE ALTE JOLA
      Kapitel 551, die Doppelseite in der die NW-Kapitäne vorgestellt werden - das erste an das ich dachte als ich diese alte Lady erblickte. Nach genauerem Hinschauen fallen deutliche Unterschiede auf, die sie wohl als die Selbige ausschließen, aber interessant war es vorerst schon. Was soll De Flamingo auch mit einem von WB's Ex-Getreuen? Aber gut, weg von diesem Gedanken. Sie beschreibt Law als süß, kennt sie ihn also? Gar von seiner Zeit in der Bande? Ihrer Nachfrage nach könnte man auf Sorge schließen, doch schaut man sich ihre Fratze an, so hat dies mit Sorge kein bisschen zu tun. Sieh erfreut sich an der bevorstehenden Entscheidung und grinst gehässig. Letzteres könnte aber auch am Kartenspiel und ihrem Blatt liegen...

      DER ALTE LAO G
      Wie auch die Alte, trumpft der Alte in 682 nur mit einem Panel auf. In diesem rät er De Flamingo ganz klar was zu tun ist, indem er direkt von Verrat, einer Rebellion gegen die eigene bzw. Ex-Bande spricht. Sein Alter mag auf Weisheit und Erfahrung schließen, vllt stellt das seine primäre Funktion dar. Mehr ist leider noch nicht zu sagen. Er spielt mit der Alten Karten und scheint nicht besonders erfreut zu sein, was ich auf die dicken Adern auf seinem Kopf zurückführe, sowie seinem grimmigen Blick in Richtung seines eigenen Blatts.

      BUFFALO
      692 gibt uns endlich einen Blick auf diesen Charakter und seine Fähigkeiten. Buffalo ist ein riesenhafter und sehr stämmiger Typ, mit einem dicken Fellmantel bekleidet. Er besitzt die Kraft der Rotations-Frucht. Dadurch ist er vor allem im Stande wie ein Helikopter zu fliegen. Zudem kann er gewaltige Wirbelstürme erzeugen und damit gezielt angreifen.

      ...
      ..
      .

      MONET
      -> Charakter-Thread-Monet
      Ob Monet nun direkt zu seiner Bande gehört ist mE noch nicht ganz klar. Fakt ist nur, sie arbeitet für ihn und das bis zum Tod. Würde sie versagen wäre das ihr Untergang sagte sie bereits zu Ruffy, man kann bisher nur spekulieren ob das Gang und Gebe ist in seiner Bande oder ob Monet noch nicht direkt zu dieser gehört! Bellamy z.B. gehörte auch nicht seiner Stamm-Crew an, war nur ein Handlanger, es könnte also durchaus einen Unterschied geben.

      VERGO
      -> Charakter-Thread-Vergo
      Vergo könnte Flamingos Mann schlechthin sein! Nicht nur das er seit über einem Jahrzehnt für ihn die Marine infiltriert, wer weiß, er könnte ja noch mehr Spione haben, aber er ist der einzige bisher, der De Flamingo schlacksig locker mit Doffy anspricht, was wohl kein Funken Respekt beinhaltet, wie z.B. Young Master. Es könnte auf eine besondere Beziehung/Stellung hindeuten, muss es aber natürlich nicht. Vergo ist auf jeden Fall eine eiskalte und skrupellose Person [so scheint es zumindest bisher], genau die richtige Art von Monster die ein Strippenzieher wie Flamingo braucht möchte ich meinen. Dazu hat er eine der höchsten Stellungen innerhalb der Exekutive der Welt inne.


      GESCHÄFTSPARTNER
      CEASAR CROWN
      -> Charakter-Thread-CC
      Wir alle wissen das Doffi ihn nur als Mittel zum Zweck benutzt. Inwiefern das CC selbst bewusst ist bleibt abzuwarten, denke aber schon dass ihm klar ist wie es um ihn steht!


      EX-CREWMITGLIED
      TRAFALGAR LAW
      -> Charakter-Thread-Law
      Ein jeder von uns erwartet hier einen FB um diese beiden Charaktere: Law und Flamingo. Ihre Vergangenheit ist sehr schleierhaft und eines der großen Rätsel die während des PH-Arcs aufgekommen sind. Wie auch bei den anderen CHarakteren die ihren eigenen Thread haben, werde ich auf Law nicht weiter in diesem Startpost eingehen. Es wird sich im späteren Diskussionsverlauf zeigen, inwiefern Law noch wichtig ist für diese Bande/Diskussionen.


      Bewusst habe ich De Flamingos weiteres Netzwerk außen vor gelassen. Es wäre vllt mal ganz interessant, seinen ganzen Einfluss bisher in einem Essay oder so festzuhalten: Netzwerk der organisierten Kriminalität, oder so :D
      Ich hoffe das genügt als Einleitung für diesen Thread. Ich habe versucht mich möglichst mit persönlichen Theorien, Meinungen etc. zurückzuhalten und möchte von nun an an euch übergeben.
      dD.

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von dDave () aus folgendem Grund: Stand: Kapitel 692

    • Erst einmal ein großes Lob an dD für diesen Thread, der meiner Meinung nach immer wichtiger werden wird und aufgrund der aktuellen Ereignisse nötig war. Es gab bisher nur eine Bande, die mich neben der SHB wirklich interessiert hat und das war die von DQDF. Er gehört definitiv zu den bestüberlegtesten und mysteriösesten Charakteren in One Piece. Einige Mitglieder seiner Bande bzw. welche, die mit ihm zu tun haben zu sehen, habe ich wirklich herbeigesehnt.

      Zu Baby 5 wurde ja in der letzten Zeit einiges geschrieben. Ich teile hier die Meinung mit dD, denn Baby 5 scheint in meinen Augen eine Wahnsinnige zu sein. Die Reaktion der einzelnen Mitglieder, aber auch vor allem die von Flamingo lässt darauf schließen, dass man eine solche Aktion schon von ihr gewohnt ist und eine solche Handlung wohl des Öfteren vorkommen ist. Ernst zu nehmen ist sie wohl in Flamingos Augen nicht, jedoch bin ich mir ziemlich sicher, dass diese Braut nicht ganz ohne ist. Ansonsten würde er sie nicht losschicken, um als Verstärkung zu dienen. Ich denke wenn es darauf ankommt, wird sie zu einer gefährlichen Waffe, die man schwer bremsen und keinesfalls unterschätzen sollte..

      Zu den anderen Mitgliedern wurde zwar schon so ziemlich alles gesagt, was wir bisher wissen, doch seit das neue Kapitel erschienen ist, möchte mir gerade ein Mitglied nicht mehr aus dem Kopf gehen und das ist dieses kleine Mädchen neben Flamingo. Man kann es als eine Art Bauchgefühl beschreiben, doch ich bin sehr davon überzeugt, dass gerade dieses Kind nicht zu unterschätzen ist. Sie wirkt so lieb und unschuldig, wie sie ihre Leckereien isst. Doch im aktuellen Kapitel wird sie in einem Panel abgebildet, dass genau das Gegenteil erahnen lässt. Wer bei Flamingo in der Bande ist, hat es einfach faustdick hinter den Ohren, soviel steht fest und dürfte eigentlich auch klar sein. Und gerade dieses Mädchen erinnert mich sehr stark an Gogo Yubari, die Leibwächterin von O-Ren Ishii im Film Kill Bill Vol. 1. Auch dieser Charakter wirkte im Film auf dem ersten Blick sehr unschuldig und lieb, tötete jedoch, so wahnsinnig wie sie im Film ist, alle ihre Gegner ohne Gnade und mit einer gewissen Freude. Momentan können wir natürlich nur spekulieren, doch es würde mich nicht wundern, wenn auch dieses Kind eine Art Leibwächterin von Flamingo ist (so nah, wie sie auch bei ihm sitzt).
      Von Vergo haben wir ja schon einiges mehr gesehen und er erfüllte eigentlich genau das Bild, was ich von ihm hatte: Er wirkt von außen ganz normal und vielleicht auch etwas dümmlich (beispielsweise jene Aussage mit dem Schwert, das er benutzen wollte, wobei er aber keines besitzt), doch er ist keinesfalls zu unterschätzen und gefährlich. Genau einen solchen Charakter habe ich mir ehrlich gesagt auch gewünscht.

      Die Bande von Flamingo erinnert mich ohnehin ein wenig an die Yakuza. Flamingo hat eine klare Vorstellung von Dingen und schaltet bei Problemen jene aus, die dafür verantwortlich sind, ohne dass er sich wirklich dreckig macht oder sich sorgt. Durch die ersten Informationen, die wir nun bekommen haben, konnten wir uns einen ersten Eindruck von Flamingos Bande, aber auch über ihn machen. Ich denke bei dieser Bande kann man sich sicher sein, dass sie ihr Bild, dass man schon anfangs von ihnen hatte, erfüllen: Eine starke, gute organisierte und gefährliche Bande. Sollten die Strohhüte früher oder später auf diese treffen, und dieser Tag wird irgendwann kommen, wird das wohl eine große, wenn nicht sogar die größte Herausforderung. Aber bis es soweit ist, kann man diesbezüglich auch nur spekulieren und abwarten. Ich jedenfalls kann es kaum noch erwarten endlich mehr zu erfahren.
    • Mich würde interessieren ob es jetzt wirklich die komplette Bande sah die wir sehen durften?
      Oder nur die Kernbande?
      Wenn wir die Bande rund um Flamingo als Kernbande definieren, wäre noch seine richtige Truppenstärke relevant. Das er bei einer relativ brenzligen Situation direkt ein Mitglied seiner Kernbande schickt ist für mich verständlich, immerhin sind hier zwei Supernovae am Werk und einer von den beiden kennt Flamingos Verhalten und hat was gegen ihn in der Hand, wenn das im SAD-Room klar geht.
      Aber für mich wäre noch von Relevanz, was für Piraten Flamingo noch abrufen könnte. Und vor allem würde es mich interessieren wie die Beziehung zu Law war. Er sprach von Brüderlichkeit, was hier viele niedermachen da er direkt danach grinsend den Todesbefehl gibt. Viele sagen es wäre halt eine mafiaähnliche Bezeichnung. Aber das sie eine ähnliche Vergangenheit wie Ace und Ruffy gehabt haben könnten würde ich nicht unbedingt bezweifeln. Law sieht vom Alter her sehr anpassungsfähig aus, er könnte 17 er könnte aber auch 33 sein, meines Erachtens nach. Und Flamingo scheint auch nicht soo alt zu sein, außerdem hätte es ja sein können das Flamingo z.B. ein zehn Jahre älterer Bruder war. Naja, ich schweife ein bisschen ab, mich würde es noch interessieren inwiefern Law welchen Rang bei Flamingo besaß und ob er seine Teufelsfrucht Flamingo zu verdanken hat..
    • dD∧∨e schrieb:

      BUFFALO
      Ein großer und dicker Mann, der in meinen Augen an einen Sumo-Ringer einnert. Große Tätovierungen auf seinen Oberarmen in Form des Zeichens seines jungen Meisters zeugen von großer Treue. Bei seinem ersten Auftritt versuchte er Baby 5 etwas zu beruhigen und von ihrem Angriff auf De Flamingo abzubringen. Dies gelang ihm aber nicht sichtlich, da der Chef selbst Hand anlegen musste. Es ist nun seine Aufgabe, zusammen mit Baby 5, CC und Monet von PH abzuholen. Über seine Stärke und seine Fähigketen ist bisher noch kein bisschen bekannt. Wir dürfen gespannt sein, ob man auf PH bald mehr erleben darf.
      Der Beitrag ist wirklich sehr cool und hab auch direkt zugestimmt nur hab ich da eine Frage, die sich auf die zitierte Stelle bezieht.
      Und zwar: (kann auch einfach sein, das ich es im Kapitel nicht mitbekommen und oder überlesen habe) Woher weißt du, oder wie schließt du darauf, das es sich bei Buffalo um den korpulenten Kerl im Badeanzug handelt?

      Ich habe das aus dem Kapitel eher so raus gelesen, das gar nicht genau gesagt wurde, wer Buffalo ist. Nur das De Flamingo eben ihn und Baby 5 nach Punk Hazard losschickt.

      Zudem hätte ich jetzt eher vermutet, das es sich bei Buffalo um den maskierten Pistolero handelt ^^
    • Schon wieder ein toller (und extrem ausführlicher) Beitrag von dir, klasse!

      So viel wie du könnte ich gar nicht schreiben, ich wollte nur eine kleine, gewagte Theorie äußern, die mir soeben, als ich den Punk Hazard Arc nochmal gelesen habe, in den Sinn gekommen ist.

      In Kapitel 666, Seite 7 in den letzten zwei Paneln, sagt Law auf die Aussage Caesers, die Kinder werden von sich aus zurückkommen, da er ihnen Drogen in Form von Süßigkeiten eingeflößt habe, dass dieses grässliche Verhalten ihn an jemanden erinnere.
      Wäre es also nicht anzunehmen, dass Doflamingo - der frühere Boss von Law, seine Mannschaftsmitglieder/Verbündete/Untergebenen oder wie man sie auch immer nennen mag, auf ähnliche Weise an sich bindet? Anders kann ich die Aussage zur Zeit noch nicht einordnen, da schien mir diese Theorie also gar nicht so abwegig^^

      Wahrscheinlich ist es eh noch zu früh, um darüber was zu sagen, wollte nur mal diesen Ansatz in den Raum werfen, bevor ich den wieder vergesse.
    • Nabend zusammen,

      @MoShi. Danke nochmal für den Hinweis, hattest total recht. Hab es etwas korrigiert ;) Weiß nciht was mich da geritten hat, die Scheuklappen vor den Augen etc

      Baby 5 ging mir nicht mehr aus den Koppf, denn in ihrer ganzen Art erinnerte sie mich an jemanden oder an etwas. Es wollte mir nicht einfallen, bis heute. Bin gespannt was ihr davon haltet.

      Theorie: Baby 5 ist eine [ehemalige] Sklavin. Wie ich darauf komme? Im Grunde sind es aller höchstens Indizien, aber alles der Reihe nach.

      Zum einen wäre da das Hausmädchen-Dress zu nennen. Während der Menschenauktion haben wir bereits von einem Adeligen gehört, dass Sklaven auch für jene Hausabreit angeschafft werden - falls man es sich nciht so schon denken kann. Das alleine sagt natürlich nichts aus, natürlich nicht. Es ist eine Feststellung das sie eine solche Kleidung trägt, mehr nicht.

      Als nächstes könnte man in diesem Zusammenhang die Teufelsfrucht anbringen. Sie ist sehr unkonventionell, wobei das im Grunde auf alle TF zutrifft. Wir wissen aus Kapitel 521, dass Sklaven wie beispielsweise die Boa Schwestern, Teufelsfrüchte zur Belustigung der hohen Gesellschaft bekommen haben.

      Ab zum nächsten Punkt und der wäre: Ihr Name. Baby 5 könnte eine typische Bezeichnung für Sklaven eines Herrenhauses sein. Richtige Namen zählen nicht, nur Nummern, Identitäten haben die Sklaven ja sowieso nicht mehr. In Kapitel 499 sahen wir, dass Saint Carlos genug von seinen Ehefaruen 1-5 hatte - vllt waren dies nicht nur eine bloße Aufzählung/Zusammenfassnung, vllt sind es tatsächlich ihre Namen. Kann ich mir durchaus vorstellen, dass da auf Namen der Sklaven direkt verzichtet wird.

      Der letzte Punkt betrifft den Don persönlich. Young Master wird er genannt und auch auf Grund der Art wie er sich gibt und sein Leben fristet, liegt die Vermutung nciht weit ab, dass er sich auch als Adeliger sieht bzw. sehen will. Welche obstruse oder dramatische Vergangenheit dahintersteckt ist erstmal egal, nehmen wir an es ist so. Wir wissen auch dass er aktiv am Sklavenhandel beteiligt war oder gar in besonderer Position noch ist. Nehmen wir beide Punkte zusammen, was ergibt das? Genau. In der Welt von One Piece kennen wir die Adeligen als sich Sklaven haltende Wichtigtuer! Vllt denkt er genauso, als selbst Ernannter?! Daher holt er sich ab und an mal Sklaven mit Potenzial, vllt auch als Dienstkräfte oder eben im Falle von Baby 5, als Kampfunterstützung - das Leute bei ihm ersetzbar sind wissen wir ja eh schon. Passt also auch. Wie er Baby 5 nun dazu bringt für ihn zu arbeiten, nunja, vllt gibt es einen verrückten Handel. z.B. Er holt sie von einem Arschloch-Priester weg, um sie als Kämpferin/Bedienstete anzuheuern. Sollte sie es schaffen ihn selbst zu erledigen, ist sie frei! Klingt sehr speziell ich weiß, aber ein gutes Training wäre das auch. Ich lege mich auch nciht fest auf den Grund, der soll nicht Thema sein.

      Naja, Spaß beiseite. Was denkt ihr davon? Jeder Grund für sich ist natürlich nichts wert, aber insgesamt könnte es schon Sinn ergeben, oder? Gut, sicherlich habe ich mir hier oder da etwas zu viel zurecht gebogen, aber wer tut das nicht :D Ist eben auch nur eine Theorie
      :thumbup:
      dD.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dDave ()

    • Man lieblings Crewmitglied ist neben Vergo der Typ mit dem Zylinder und den Pistolen. Der sieht einfach nur cool aus :thumbup:. Baby 5 sah einfach sexy aus und die soll jetzt auch noch nach Punk Hazard vieleich schließt sie sich ja den Strohüten noch an :D.

      Jedenfalls hat Deflamingo schon ziemlich skurille Gestalten um sich geschaart. Vorallem die 2 Alten die Karten gespielt haben fand ich richtig lustig und die kleine war einfach nur trollig. 2 oder 3 von denen werden sicherlich auch noch Teufelskräfte besitzen.

      Ich hoffe mal Buffalo ist der Typ mit dem Zylinder und den Pistolen wäre sicherlich interessant zu erfahren was er noch so drauf hat :thumbup:.

      Mone ist bestimmt auch noch ein Crewmitglied von Deflamigos Crew und ihre Fähigkeit scheint wahrscheinlich eine Teufelskraft zu sein mit der sie sich in eine Harpyie verwandeln und mit ihren Flügeln Mauer erschaffen kann.

      Und Law scheint auch eine ziemlich persöhnliche Vergangenheit mit Deflamingo gehabt haben wenn dieser ihn schon als kleinen Bruder bezeichnet.
    • dD∧∨e schrieb:



      Nabend zusammen,

      @MoShi. Danke nochmal für den Hinweis, hattest total recht. Hab es etwas korrigiert ;) Weiß nciht was mich da geritten hat, die Scheuklappen vor den Augen etc

      Baby 5 ging mir nicht mehr aus den Koppf, denn in ihrer ganzen Art erinnerte sie mich an jemanden oder an etwas. Es wollte mir nicht einfallen, bis heute. Bin gespannt was ihr davon haltet.

      Theorie: Baby 5 ist eine [ehemalige] Sklavin. Wie ich darauf komme? Im Grunde sind es aller höchstens Indizien, aber alles der Reihe nach.

      Zum einen wäre da das Hausmädchen-Dress zu nennen. Während der Menschenauktion haben wir bereits von einem Adeligen gehört, dass Sklaven auch für jene Hausabreit angeschafft werden - falls man es sich nciht so schon denken kann. Das alleine sagt natürlich nichts aus, natürlich nicht. Es ist eine Feststellung das sie eine solche Kleidung trägt, mehr nicht.

      Als nächstes könnte man in diesem Zusammenhang die Teufelsfrucht anbringen. Sie ist sehr unkonventionell, wobei das im Grunde auf alle TF zutrifft. Wir wissen aus Kapitel 521, dass Sklaven wie beispielsweise die Boa Schwestern, Teufelsfrüchte zur Belustigung der hohen Gesellschaft bekommen haben.

      Ab zum nächsten Punkt und der wäre: Ihr Name. Baby 5 könnte eine typische Bezeichnung für Sklaven eines Herrenhauses sein. Richtige Namen zählen nicht, nur Nummern, Identitäten haben die Sklaven ja sowieso nicht mehr. In Kapitel 499 sahen wir, dass Saint Carlos genug von seinen Ehefaruen 1-5 hatte - vllt waren dies nicht nur eine bloße Aufzählung/Zusammenfassnung, vllt sind es tatsächlich ihre Namen. Kann ich mir durchaus vorstellen, dass da auf Namen der Sklaven direkt verzichtet wird.

      Der letzte Punkt betrifft den Don persönlich. Young Master wird er genannt und auch auf Grund der Art wie er sich gibt und sein Leben fristet, liegt die Vermutung nciht weit ab, dass er sich auch als Adeliger sieht bzw. sehen will. Welche obstruse oder dramatische Vergangenheit dahintersteckt ist erstmal egal, nehmen wir an es ist so. Wir wissen auch dass er aktiv am Sklavenhandel beteiligt war oder gar in besonderer Position noch ist. Nehmen wir beide Punkte zusammen, was ergibt das? Genau. In der Welt von One Piece kennen wir die Adeligen als sich Sklaven haltende Wichtigtuer! Vllt denkt er genauso, als selbst Ernannter?! Daher holt er sich ab und an mal Sklaven mit Potenzial, vllt auch als Dienstkräfte oder eben im Falle von Baby 5, als Kampfunterstützung - das Leute bei ihm ersetzbar sind wissen wir ja eh schon. Passt also auch. Wie er Baby 5 nun dazu bringt für ihn zu arbeiten, nunja, vllt gibt es einen verrückten Handel. z.B. Er holt sie von einem Arschloch-Priester weg, um sie als Kämpferin/Bedienstete anzuheuern. Sollte sie es schaffen ihn selbst zu erledigen, ist sie frei! Klingt sehr speziell ich weiß, aber ein gutes Training wäre das auch. Ich lege mich auch nciht fest auf den Grund, der soll nicht Thema sein.

      Naja, Spaß beiseite. Was denkt ihr davon? Jeder Grund für sich ist natürlich nichts wert, aber insgesamt könnte es schon Sinn ergeben, oder? Gut, sicherlich habe ich mir hier oder da etwas zu viel zurecht gebogen, aber wer tut das nicht :D Ist eben auch nur eine Theorie
      :thumbup:
      dD.


      Sehr interessant und auch einer der Punkte die ich ansprechen wollte... wir kennen bisher 2 Piratenbanden die Flamingo unterstellt sind, Bellamy Piratenbande und Laws Heart-Piratenbande auch sie sind für mich ein mögliches Beispiel auf die von dir angesprochene Boa-Schwestern/Tenryuubito Theorie zu Baby 5. Sowoll Bellamy und auch Law waren Rookies und sehr jung, beide hatten Teufelskräfte... wir Wissen warscheinlich laut dem Kindheitszeichnung seitens Oda von Flamingo das er eher arm aufgewachsen ist, wieso also sollte er nicht vielversprechende Kinder wie einen Bellamy oder Law pushen durch zusätzliche Teufelsfrüchte ähnlich wie eben die Adligen, da er ja zumindest Law seit klein auf kennt. Ähnlich könnte es auch mit Baby 5 sein jedoch scheint es mir bei Bellamy und Law warscheinlicher, sodass ich auch auf ein wiedersehen mit Bellamy hoffe in einem Kindheitflashback von Law :D...

      Auch deshalb passt für mich Dress Rosa auch nicht als Wirkungsstätte eines Flamingos, ja vllt. als Wochenendsitz oder sonstiges... Aber was ich hier auch schon gelesen hab und mir viel interessanter scheint ist ein mögliche Pirateninsel ala Jaya oder noch besser wie in Pirates of the Caribbean. Wo sich der ganze Piratenabschaum sammelt jedoch in einem weit grösseren Ausmass als auf Jaya, wer passt dahin besser als der Joker/Underworld Broker als Herrscher... möglicherweise in einem Umfeld in welchem er auch selber aufgewachsen ist? sich von anfang durchbeissen musste, jedoch nie das Motto Smile verlor, mal sehen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bellamy "die Hyäne" ()

    • Großartige Einführung in diesen Thread, der ich auch im großen und ganzen zustimme. Auf ein paar Punkte möchte ich trotzdem noch eingehen:

      Du schreibst, dass für Flamingo seine Crewmitglieder evtl. austauschbar sind, alle bis auf Vergo, was du an der Anrede "junger Meister" festmachst, welche von den beiden Alten benutzt wird, aber nicht von Vergo. Diese Theorie hört sich relativ gut an, ob es so ist wird man abwarten müssen. Bis jetzt haben aber glaube ich nur die beiden Alten Flamingo mit "junger Meister" angesprochen. Vergo hat die lässigste Anrede bisher benutzt, was darauf schließen lässt, dass er eine besondere Rolle in Flamingos Crew einnimmt. Wie aber die anderen Crewmitglieder Flamingo ansrpechen ist bisher unklar. Bellamy nannte ihn glaube ich einfach bei seinem normalen Namen. Selbiges könnte ich mir bei den anderen Crewmitgliedern vorstellen. Die beiden alten könnten ihn ja mit "junger Meister" ansprechen, eben weil er einfach jünger ist als sie und evtl. in einer Beziehung wie ein Buttler, also wie ein normaler Bediensteter zu ihm stehen, da hört man ja auch öfter solche Dinge. Das würde aber nicht wirklich zu dem Bild von Oda passen, welches uns Flamingo als armes Kind zeigt.
      Eine Theorie, die mir gerade eingefallen ist: Flamingo war früher selber ein Sklave, konnte der Gefangenschaft aber entkommen und wollte danach selbst ein Leben als eine Art Adliger führen. So arbeitete er sich zu Wohlstand und schaffte es einige Leute um sich zu versammeln, welche er wohl teils auch wie Bedienstete sieht. Und anders als bei normalen Menschen verabscheut er das System mit der Sklavenhaltung nicht, sondern verdient damit selbst noch Geld.
      Ist wie gesagt nur eine kleine Theorie meinerseits, für die bisher noch nicht wirklich was spricht, aber ich wollte sie mal genannt haben.^^

      Baby 5 ist noch sehr mysteriös bisher. Einerseits versuchte sie Flamingo umzubringen, andererseits sagt dieser selbstsicher zu Vergo, dass er sie nach PH schicken wird, was dafür spricht, dass er sie unter Kontrolle hat. Was ich noch komisch fand bei ihrem Auftritt war, dass Flamingo zu Vergo sagte, dass "eine Frau" gerade im Blutrausch ist, aber nicht ihren namen erwähnte. Fand ich ein bisschen komisch, dass er sie da nicht beim Namen nannte, aber da der Sumo sie mit Baby 5 ansprach, wird sie es wohl auch sein, also was solls.
      Vom Outfit her hielt ich sie zunächst für eine Bedienstete oder eine der Frauen, die um Flamingo rumschwirrten. Das würde auch die Nummer hinter ihrem namen erklären. Oder diese Nummer kommt daher, dass sie mal eine Sklavin war, wie du schon angesprichen hast. Aber wenn Flamingo sie aus der Sklaverei befreit haben sollte, wieso ist sie dann so wütend auf ihn? Oder hat er sie durch seinen Sklavenhandel verstiegern wollen, aber dann doch Gefallen an ihr gefunden und sie deshalb behalten? Da gibts noch einiges aufzuklären, aber die Beziehung zwischen Baby 5 und Flamingo wirkt nach nur einem Kapitel schon sehr intressant.

      Wer ist jetzt Buffalo? Der Sumo oder der Pistolen-Mann? Spontan hielt ich immer letzteren für Buffalo und die Anlehnung an Buffalo Bill wirkt dann doch sehr naheliegend, von daher gehe ich immer noch davon aus, dass dieser Pistolen-Mann besagter Buffalo ist, welcher zusammen mit Baby 5 nach PH geschickt wird/wurde.

      Was ich mit der Kleinen anfangen soll weiß ich ehrlichgesagt noch nicht. Was für eine Rolle spielt sie in Flamingos Bande? Eine starke Kämpferin wird sie wohl nicht sein, aber was dann? Vlt. eine Beraterin wie evtl. auch die beiden Alten? Ich denke ja, dass sie eine Art Spionin sein könnte, denn so ein kleines unschludig wirkendes Mädchen kann man sicher relativ einfach irgendwo einschleusen.

      Monet ist mein bisheriges Libelingscrewmitglied von Flamingo. Sie ist optisch erste Sahne und wirkt immer noch so unglaublich mysteriös, obwohl sie schon vergleichsweise lange mitmacht. Ist sie Flamingo jetzt treu, wie man durch die Zungen-Geste denken könnte, oder spielt sie doch ihr eigenes Spiel oder gar eins zusammen mit Law. Ich denke ja immer noch, dass sie Chopper den Zettel zugeworfen hat, aber mal abwarten ob sie es wirklich war. Ich hoffe, dass wir sie auch nach diesem Arc noch sehen werden, da ich diesen Charakter einfach zu cool und interessat finde, als dass er nach dem Arc direkt wieder verschwinden soll.

      CC ist sich denke ich darüber bewusst, was Flamingo von ihm will, aber er weiß genauso, dass Flamingo ihn braucht, da er der einzige ist, der die Zusammensetzung des SAD kennt. Ob er allerdings weiß, dass Monet ihn für Flamingo bewachen soll ist eine andere Sache. Klar über die Teleschnecke hat Flamingo mit CC und Monet gleichzeitig gesprochen, aber da CC geschäftlich mit Flamingo zu tun hat und Moent CCs Assistentin ist, ist es wohl normal, dass die beiden sich kennen.

      Was mich noch interessiert ist, ob Vergo wirklich die rechte Hand von Flamingo ist, oder evtl. nur die linke oder gar noch eine kleinere Figur. Vlt. hat Flamingo ja noch Leute woanders eingeschleust und vlt. noch jemand wichtigeren und auch stärkeren in seiner Crew, der wirklich seine rechte Hand ist. Vergo steht ihm ja auch nicht immer zur Verfügung in seiner Funktion als Marine Vizeadmiral, auch wenn er dank der Ausrede mit seiner kranken Schwester sicherlich immer wieder mal unbemerkt abhauen konnte und seinen Piratentätigkeiten nachgehen konnte. Ich denke, dass Flamingo noch jemanden in seiner Bande hat, der über Vergo steht, evtl. sogar mehr, wobei es schon schwer wird das Stärkelevel eines VAs mit mehreren Leuten zu überbieten.
    • Was ich mit der Kleinen anfangen soll weiß ich ehrlichgesagt noch nicht.
      Was für eine Rolle spielt sie in Flamingos Bande? Eine starke Kämpferin
      wird sie wohl nicht sein, aber was dann? Vlt. eine Beraterin wie evtl.
      auch die beiden Alten? Ich denke ja, dass sie eine Art Spionin sein
      könnte, denn so ein kleines unschludig wirkendes Mädchen kann man sicher
      relativ einfach irgendwo einschleusen.
      Zu ihr möcht ich sagen, dass ich davon ausgehe, dass sie vermutlich die grausamste der gesamten Crew nach dem "Jungen Meister" persönlich sein wird.
      Woran ich das fest mache?
      Frauen würden es wohl als Intuition bezeichnen. Allerdings wie sie da direkt nebem dem Don sitzt und vollkommen unverfroren ihre Leckereien in sich rein schiebt. Das wirkt einfach nur diabolisch auf mich, zumal diese Rollen ja gerne von unschuldigen Kinder/Mädchen übernommen wird. (Diverse Horrorfilme dürften hier als Beispiel genügen).
      Ich vermute, dass sie eine interessante Teufelsfrucht zu bieten hat.
      EIne Spionin kann ich mir eher weniger vorstellen. Immerhin kann man ein kleines Mädchen vielleicht gut einschleusen, aber gerade bei wichtigen Orten (Marine, etc.) würde wohl ein Mädchen an keine Informationen kommen. Dazu würde sich Baby5 mit ihren Hausmädchenoutfit wohl eher anbieten, um in der Villa eines reichen Mannes an Informationen/Gegenstände zu kommen.

      Sehr interessant finde ich vor allem auch diese Augenklappe/halbe Brille, die sie da trägt. Wirkt wie die Kreuzung eines Monokels und einer Augenklappe.
      Sie ist für mich auf jeden Fall das Böse in Person und mich schaudert es direkt, wenn sie da mit kalten Blick die Dinger von ihren Fingern saugt. 8|

    • Vexor:
      Den Gedanken, dass sie ziemlich diabolisch ist hatte ich auch schon, aber kp ob es so sein wird.
      Dass man sie gut irgendwo einschleusen kann war jetzt weniger auf große Organisationen wie die Marine bezogen, sondern eher auf kleinere Institutionen und wenn es nur ein Dorf ist, was evtl. wichtige Informationen besitzt. Man könnte sie auch als Gefangene in einer anderen Piratenbande einschleusen und wenn sie wirklich so diabolisch und stark ist wie du denkst, dann könnte sie diese Bande von innen heraus vernichten.
      Jetzt wo ich so darüber nachdenke bietet die Variante, dass sie gleichzeitig stark und brutal, sowie eine Spionin, wegen irehm harmlosen Äußeren ist, ne Menge Potential für Flamingo. Mal sehen was Oda uns dahingehend noch präsentieren wird.
    • Ich sehe die Sache so ähnlich wie Vexor. Zu sagen, dass jemand keine starke Kämpferin sein kann aufgrund des Alters oder der Größe, halte ich doch für sehr gewagt. Das beste Beispiel hierfür sind Chopper und Rob Lucci. Chopper ist das jüngste und kleinste Mitglied der Bande, doch bewies er, wie kräftig und ausdauernd er geworden ist, vor allem in diesem Arc. Im Gegensatz zu einigen Beiträgen im Thread zum aktuellen Kapitel, finde ich Chopper keineswegs schwach. Sein Kampfgeist ist in den zwei Jahren gestiegen, etwas was viele herbeigesehnt haben. Und Ähnliches konnten wir auch bei Rob Lucci beobachten, als dieser im sehr jungen Alter der CP9 beitrat und die Soldaten eines Königreiches mit gerade einmal 15 Jahren niedermetzelte. Ohne Gnade, aber auch ohne Probleme. Und ich denke von dieser Sorte ist auch das kleine Mädchen neben Flamingo. Als Baby 5 die Chance sieht Flamingo anzugreifen und das auch tut, sieht man auf keinem Panel ein verängstigtes Mädchen. Es scheint so, als ob die Kleine solche Aktionen gewohnt ist. Auch Gewalt, Unterdrückung und Waffen scheinen für sie weder neu noch erschreckend zu sein.

      Eigentlich gehe ich schon davon aus, dass sie eine Art Leibwächterin und/oder Beraterin für Flamingo sein könnte. Auch ich habe den Eindruck, dass sie etwas Diabolisches an sich hat und daher auf keinen Fall zu unterschätzen ist, was sie für mich nur noch interessanter macht. Zum jetzigen Zeitpunkt kann man natürlich noch nicht viel zu ihr sagen und nur spekulieren, doch ich bleibe noch bei dem Gefühl, dass sie eine gefährliche Person ist, die uns früher oder später noch zu überraschen weiß, was mir persönlich sehr gefallen würde.

      Zu Baby 5 finde ich die Idee, dass sie eine Sklavin aus dem Auktionshaus sein könnte, sehr gut. Immerhin gehörte das Auktionshaus Flamingo und wie dD bereits beschrieben hat, konnte man dort eine Frau in einem Hausmädchendress entdecken.
      Allerdings stelle ich mir auch hier zwei Fragen:
      1.) Kann es wirklich sein, dass Flamingo (wenn wir davon ausgehen, dass er seine Kindheit in Armut verbrachte) nun Verbindungen zu Tenryuubito hat? Baby 5 besitzt aller Anschein nach Teufelskräfte und wie wir wissen, haben diese Adligen eine Vorliebe dafür ihre Sklavinnen (vielleicht auch Sklaven) mit Teufelsfrüchten zu füttern (siehe Boa Hancock und ihre Schwestern).
      2.) Besteht die Möglichkeit, dass es neben Baby 5 auch noch andere „Babys“ gibt? Es könnte rein theoretisch sein, dass Flamingo seine Sklavinnen nummeriert, sollte er wirklich mehrere besitzen, anstatt sie einfach beim Namen zu nennen. Demnach könnte es noch mindestens 4 "Babys" geben. Imo würde das ziemlich zu dem Bild Flamingos passen, das ich von ihm habe.
    • Seitenwechsel?

      Hallo zusammen,

      haben wir mit Buffalo nun den letzten der Doffy-Piraten serviert bekommen? Von der Anzahl her würde es wohl locker reichen - so sind sie nun schon mindestens 8, mit Ceasar 9 und wenn Vergo und Mone wieder auftauchen 11. Es kommt eben darauf an wie man zählt und wer beim kommenden Fight nochmal mit von der Partie sein wird - wie z.B. CC. Und was steht diesen bisher maximal 11 Vögeln gegenüber? Die 9-köpfige SHB, ein Shichibukai, ein Jung-Drachen und ein Samurai. Nimmt man den Jungen weg, weil wegen natürlich zu schwach, so kommen wir hier auch auf 11, ein Zufall? Ich denke Ja.

      So gern ich mir schon Gedanken zu etwaigen Kampfpaarungen machen würde, so sicher ist auch das [fast] alles anders kommen wird. Zunächst ist nichmal klar was noch mit Kinemon passiert. Als nächstes die Frage, bleiben Law und Ruffy überhaupt in einer Allianz? Geht es jetzt überhaupt gegen Doffy? Und was ist eigentlich mit Law's Mannen? Wo treiben die sich rum? Es kann einfach noch einiges passieren! Wer sagt das nicht der eine oder andere die Seiten wechselt?

      BABY 5
      Ich finde Monkeys Idee in diesem Post schon ziemlich klasse - besser als ein Sanji der eine Abfuhr bekommt, was naheliegender wäre, aber auch dämlicher, weil langweilier. Ruffys unnachgiebige Art die skurrilsten Kreaturen und Phänomene zu laden ist bekannt und könnte wirklich für Furore sorgen! Er lädt sie spontan ein, nachdem er ihre Fähigkeiten in Aktion sah und zang, sie sagt prompt Ja! Doffy hat es sowieso schon auf Ruffy abgesehen, spätestens wenn er dort auf der Matte steht. Es würde also eigentlich keinen Unterschied machen. Da Baby 5 aber sowieso diesen Groll hegt, ist es gar ein guter Grund mit der SHB zu kämpfen! Desweiteren ergäben sich nette Szenarien innerhalb der SHB. Sie und Franky könnten viel tüfteln. Was wenn sie durch ihn auch nen Laser nutzen könnte? Burner! Oder auch der Gag mit Sanji, ein neuer Running Gag vllt. Was spricht gegen einen Join? Zu aller erst das man überhaupt damit anfängt... Echt, dieses Thema ist objektiv gesehen einfach schrecklich, aber nun gut. Ein Gegenargument könnte bereits Franky sein. Er ist schon ein Waffenexperte. Allerdings haben wir auch zwei Schwertkämpfer, von daher...

      LAW
      Ich mag ihn nicht. Was bedeutet, dass ich ihn nicht als netten Kumpel in einer Allianz haben will, sondern wenn dann als Gegner für Zoro! Und vllt kommt es aber doch dazu! Wir kennen seinen Plan noch nicht! Wir kennen genauso wenig seine Vergangenheit mit Doffy! Ich mag mir keinen Grund denken wieso er plötzlich an Doffys Seite oder unter ihm kämpfen sollte - oder es gar schon verdeckt macht, aber gehen wir doch mal davon aus! Law wechselt die Seiten!

      Obwohl wir die Bande von Doffy noch nicht im Detail kennen, stehen bereit Vermutungen darüber an wer von denen gegen wen auf Seiten der SHB antreten könnte. Dazu gehört natürlich eine gewisse Stärkeeinstufung! CC sagte das Vergo der fähigste dieser Crew sein soll, können wir dem glauben? Immerhin ist er ein VA und mächtiger Haki-User! Gehen wir mal davon aus. Vergo als Nummer zwei würde implizieren das Zoro auf ihn treffen darf, Ok. Aber passt Sanji nicht besser? Er traf bereits auf ihn und stieß auf eine große Gerausforderung! Zoro hingegen müsste es 'nur' schaffen Haki-verstärkte Bambusstöcke und Körperteile zu schneiden. Mal abgesehen von der Frage ob er es könnte - wovon ich im All-Out ausgehe - ist es nicht Zoro's Art von Gegner! Vergo passt besser zu Sanji, Ok, bedeutet also das Flamingo's #2 gegen unsere #3 antritt. Wen bekommt aber Zoro?
      Wie gesagt, wir kennen die Bande nicht. Es könnte sich eine neue #2 zeigen! Wenn wir aber CC's Aussage glauben schenken ist dem nicht so! Geht Zoro dann leer aus? Ihr ahnt es, Nein. Daher meine Idee mit Law's Seitenwechsel! Aus was für einem Grund auch immer könnte Law die Seiten wechseln und endlich mal gezeigt bekommen wie man mit einem Schwert umzugehen hat! Law unterlag Vergo zunächst und besiegte ihn dann aber auch wieder beinahe spielend. Als Shichibukai mit einem derartigen Kopfgeld, könnte man ihn als legitimen Gegner aufbauen möchte ich meinen. Sicher, mein Zoro-Fanboy schwingt da kräftig mit und wünscht ihm endlich mal einen echt harten Brocken, aber es passt auch einfach zu gut hehe.

      Gegenargument? Etwas das mich schon seit langem stört, schon seitdem ich mir einen Zoro-Law-Fight wünsche, ist das daraus resultierende Kopfgeld! Wie hoch würde das von Zoro steigen? Oder gar das von Sanji nach einem Sieg über Vergo? Im Falle von Law müsste er doch mehr bekommen als dieser als ehemaliges hatte, oder? Ist doch die logische Konsequenz oder? Zumindest nah dran. Aber das ist der Punkt. Es wäre viel zu hoch! Gerade ich als Zoro-Fan sage das Kopfgeld von größer 440 Mille wäre zu hoch hehe. Sicher, es wäre cool, aber wenn man davon ausgeht das Ruffy vllt bald 550 Mille hat, in Anlehnung an das von Ace, dann wäre es doch viel zu nahe dran, oder nicht? Zudem würde Zoro damit größer erscheinen als viele andere Kapitäne, geht das klar? So sehr ich einen Fight begrüßen würde, so sehr stoßen mir die Gedanken um die Folgen davon auf. Habt ihr Idee wie es sich verhalten könnte? Oder wäre es sogar 'akzeptabel' Zoro ein Kopfgeld größer Law zu geben?

      Am Rande eine weitere kleine Idee für dieses Sznerario. Ruffys Herz befindet sich gar immer noch in Laws Besitz! Er könnte es schließlich als Druckmittel verwenden und für Ruffys typisches ich-brauche-ewig-bis-ich-meinen-Arc-Gegner-treffe/besiege-Szenario der Grund sein. Sobald Zoro Law geplättet hat, ist Ruffy endlich frei in seinem Tun...

      Eine große Unbekannte ist natürlich noch Law's Bande. Ich habe zwar auch dahingehend ein paar Ideen, diese kann ich aber überhaut nicht stützen, daher weg damit.

      So viel dazu. Ich bin gespannt was ihr davon denkt.
      dD.
    • Interessanter Beitrag dD∧∨e.

      Ein Seitenwechsel, wie du ihn darstellst, ist durchaus in Anbetracht des Möglichen.
      Ich denke nicht umsonst, dass Ceasar sich Luffy gegenüber umsonst mit diesen Satz geäußert hat. Natürlich kann man jetzt argumentieren, inwiefern das ernst zu nehmen ist; allerdings denke ich, dass CC und an dieser Stelle vor allem Oda den Verdacht nicht ohne Grund eingestreut hat. Inwiefern er das dann auch in die Richtung auflöst, möchte ich gar nicht thematisieren, aber ich würde an dieser Stelle mal mit dD∧∨es Idee konform gehen.

      Hierbei würde ich mich vor allem auf die daraus resultierenden Kampfpaarungen mit den Strohhutpiraten interessieren (sollte es synchron zu Alabasta/Enies Lobby ablaufen).

      Ruffy vs. DonFlamingo

      Ich denke gerade diese Kampfpaarung steht außer Frage, obwohl ich mehr als gespannt bin, wie dieser Kampf aussehen könnte. Spontan würde mir gerade einfallen, dass DonFlamingo seine Teufelskräfte nutzt, um auch die Strohhüte untereinander kämpfen zu lassen. Das wäre ein fataler Knackpunkt, weil wir ja - beispielsweise aus dem Kampf Ussop vs. Luffy - wissen, wie ungern Luffy gegen seine Freunde vorgeht.
      Sollte der Don Zorro, Sanji und Co. allerdings durch seine TK dazu nötigen ihren Kapitän anzugreifen, wäre das eine wahre Zwickmühle für den Kapitän

      Sanji vs. Vergo


      Auch diese Kampfpaarung steht für mich bei einem erneuten Aufeinandertreffen eigentlich schon fest. Umsonst hat uns Oda dieses Intermezzo nicht vorgesetzt und ein fordernder Gegner für Sanji wäre seit Jabura wirklich mal wieder an der Tagesordnung.

      Zorro vs. ??/Law

      Hier würde ich - wie oben bereits ausgeführt - mit dD∧∨es Idee konform gehen, solange sich kein besserer Gegner für ihn finden lässt.

      Bei den übrigen Strohhüten ist es natürlich höchst spekulativ und entspricht eher meinen persönlichen Empfindungen, was ich mir vorstellen könnte:

      Robin vs. Das naschende Mädchen

      Ich kann mir nicht helfen, aber diese Kampfpaarung habe ich schon im Kopf gehabt, als ich dieses Mädchen zum ersten Mal im Kapitel 682 gesehen haben.

      Lysop vs. Den maskierten Schützen

      Auch dieser Kampf ist denk ich auf Grund der reinen Schützen-Tätigkeit vorhersehbar. Gerade auch durch die Kampfkraft und den Mut, welchen Lysop in den zwei Jahren Training erworben hat, kann ich mir das sehr gut vorstellen, dass er einem solchen Gegner gewachsen ist.

      Franky vs. Buffalo Bill


      Hier habe ich einfach mal überlegt, inwiefern das passen könnte und auch ein wenig nach dem Ausschlußverfahren gehandelt.

      Nami vs. Mone(?)


      Bei dieser Kampfpaarung bin ich mir nicht sicher, aber ich fände sie erstrebenswert. Natürlich hat Nami an sich eine wahnsinnige Schwäche gegenüber Logianutzern, da sie kein Haki beherrscht. Aber ich denke sie könnte in einen Kampf ein paar wichtige Vorteile genießen. Zum einen haben wir ja gesehen, dass ihre hitzebasierenden Attacken durchaus ihren Nutzen gegen Mone zu haben scheinen. (An dieser Stelle könnte ich mir eine Attacke namens "Heatwave" o.ä. sehr gut vorstellen). Zum anderen hat die gute Mone ja immer noch einen psychologischen Schock durch unseren Säbelrassler, weshalb auch dadurch die Logia-Schwäche vielleicht ein wenig reduziert wird.
      Um in diesen Arc so abgespeißt zu werden, wurde mir Mone zu lange und detailliert aufgebaut.

      Chopper vs. fetten Sumo-Ringer

      Als ich für diesen Beitrag mir das Kapitel noch einmal angesehen habe, fiel mir dieser Sumo-Ringer auf (welchen viele ja für den eigentlichen Buffalo Bill gehalten haben). Ich könnte ihn mir gut als Gegner für Chopper - gerade in seiner Kung-Fu-Form vorstellen.

      Brook vs. ??

      Ja für den guten Brook bliebe in einem Szenario, indem Baby 5 außen vor ist, kein Gegner, den ich mir vorstellen könnte. Wir hätten zwar noch dieses ältere kartenspielende Paar, wobei ich mir gerade nicht vorstellen könnte, wie sich dort ein Kampf äußern könnte.
      Auch CC habe ich bewusst weggelassen, da ich denke, dass er durch den Kampf mit Ruffy einfach viel zu geschwächt ist - physisch gesehen. Weder Mone, noch Vergo, wurden physisch großartig verletzt. Mit CC wurde aber so stark der Boden gewischt, dass ich kaum glaube, dass er für einen Kampf bereit ist. Zumal dort auch wieder das Problem auftreten würde, dass wir hier einen Logianutzer vor uns haben.


      Lange spekulative Ausführungen von mir...aber wenn mir dD∧∨e schon so eine schöne Vorlage gibt, wollte ich meinen Senf auch dazu geben.

      Liebe Grüße,
      Vex.

    • Ich muss sagen, je länger ich über einen Verrat von Law nachdenke, desto besser gefällt mir diese Idee. Kidd sagte ja schon in Kapitel 500, dass es ziemlich schlimme Gerüchte über Law gebe. Vielleicht interpretiere ich da auch einfach zu viel rein, aber das ist eigentlich ein klarer Hinweis, dass Law nicht so ist, wie er scheint. Im aktuellen Arc gab es da ja auch schon einige Hinweise.

      Prinzipiell gibt es da aber zumindest 2 Probleme:

      1. Law hat Vergo besiegt.
      2. Wir brauchen eine Allianz gegen den Kaiser (wahrscheinlich Big Mom)

      zu 1.: DoFlamingo gab Vergo ganz klar den Auftrag, Law so "grausam wie möglich" zu töten. Wie sollten die da unter einer Decke stecken? Auch das Verhalten von Vergo und Doffy, als dieser über die Teleschnecke mit Law sprach, zeigen klar, dass Law nicht (mehr) zu ihnen gehört. Gut, jetzt könnte man argumentieren, dass das alles Show war, um Smoker zu täuschen, aber das wäre schon sehr weit hergeholt. Und beim ersten Punkt haben nur Doffy und Vergo geredet (mit Mone und CC), da gab's also nicht wirklich Grund, sich zu verstellen.
      Also, auf Seiten DoFlamingos wird Law nicht kämpfen, aber das muss er ja auch nicht! Er könnte die SHB trotzdem während des Dress Rosa-Arcs verraten und sie attackieren. Er will wohl DoFlamingos Platz, wie Vergo gesagt hat, also wird Law irgendwann Farbe bekennen müssen. Wie genau das dann passiert, keine Ahnung, aber wie gesagt die Idee eines Verrats gefällt mir.

      zu 2.: Ich gehe davon aus, dass DoFlamingo seinen Arc vor Big Mom bekommt, das macht nach aktueller Situation am meisten Sinn (was übrigens nicht heißen muss, dass der pinke Unterweltboss aus der Story verschwinden wird; siehe Crocodile). Sollte Law also die SHB verraten, bevor es gegen Big Mom geht, stehen die SH alleine da, und dass sie jetzt schon einen Kaiser im Alleingang besiegen, glaube ich nicht.
      Aber was haben wir denn da? Genau, die Allianz um Kidd! Wir wissen nicht, was genau sie vorhaben. Law hat sie vermutlich nicht eingeplant, also meint er, den Kaiser ohne weitere Hilfe besiegen zu können. Was im Klartext heißt, sollte Law die SH nicht verraten, gäbe es für Kidd&Co eigentlich keine Chance, sich der Allianz Ruffy+Law anzuschließen (sollte nicht etwas Unvorhergesehenes passieren) und damit aktiv in der Story vorzukommen. Und dass sie offscreen irgendwas Wichtiges macht, wäre ziemlich merkwürdig.

      Es würde einfach verdammt gut passen, wenn Law wegen Verrats ausfällt und die SH sich mit Kidd&Co verbündet. Killer scheint wohl der Stratege/Denker dieser Allianz zu sein, im aktuellen Kapitel bekommt er als einziges der Allianz ein Panel, was seine Rolle noch mal hervorhebt. Würde mich also nicht wundern, wenn Killer der neue Law werden würde.

      Laws Crew ist noch so eine Thema, das ich nicht recht einzuordnen weiß. Ein Bepo als hinterhältiger Verräter? Kann ich mir kaum vorstellen.^^
      Jedenfalls scheint der inoffizielle Ace-Nachfolger als Fangirl-Magnet Dreck am Stecken zu haben, und ich würde es cool finden, wenn er wirklich Verrat begehen würde.
    • Ein Bündnis zwischen Law und Flamingo gegen die SHB halte ich persönlich für ziemlich unwahrscheinlich, nach Allem was nun zwischen Law und dem Don so vorgefallen ist. Allerdings muss das ja noch lange nicht heissen, dass es zu keinem Kampf kommt.

      Denn wenn man es mal so sieht, welcher Augenblick würde sich denn für Laws Verrat besser eignen, als wie wenn er die SHB und Flamingo durch seinen Plan gegeneinander antreten und sich verausgaben lässt, um ihnen dann in den Rücken zu fallen. Wäre für mich zumindest wahrscheinlicher als ein direktes Bündnis mit Flamingo und ein Verrat ist ja nun mal sicher, oder zumindest ziemlich sicher. Hier könnte es sich z.B. so zu tragen das Ruffys gegen Flamingos Bande antritt, für Zori aber eben niemand übrig bleibt, ihm dann aber die Aufgabe zu fällt Ruffy den Rücken frei zu halten gegen Law. Irgendwann muss Zori einfach mal harte Brocken bekommen, ein gewisses Foreshadowing gab es da ja schon auf der Thriller Bark. Wegen dem Kopfgeld würde ich mir nun nicht zuviele Gedanken machen. Einmal haben wir Rayleigh, der auch in Rogers Bande war und es vermutlich in Rogers Generation zumindest mit Whitebeard, Garp und anderen Größen aufnehmen konnte. Ähnlich wirds wohl bei Zori sein. Hier haben wir ja auch noch den Punkt, dass noch nicht klar ist ob zuerst Big Mum oder DonFlamingo dran ist. Für mich ist das noch sehr offen. Sowohl Big Mums Teaparty ist nicht mehr lange hin, aber auch Dress Rosa scheint sehr nah bei Punk Hazard zu liegen und in diesem Kapitel wurde schon verlautet, dass FLamingo nun seinen Zug machen könnte. Allerdings könnte sich dies auch wieder ändern, sollten Baby 5 und Buffalo Caesar wirklich nach Dress Rosa bringen können. Sollte aber tatsächlich Big Mum vor dem Kampf gegen Flamingo kommen kann es passieren, dass sowohl Law als auch Zori bis dahin nochmal eine Kopfgeld - Erhöhung erhalten. Sofern es dann gegen Flamingo zu einem Kampf zwischen Law und Zori kommt muss es gar nicht der Fall sein, dass Zoris Kopfgeld nun unbedingt höher oder viel höher als das von Law ansteigt, sofern er diesen denn klar besiegen kann.

      Was hier halt in meinen Augen noch nicht so ganz in die Rechnung passt ist Laws Bande. Ich gehe eigentlich nicht davon aus, dass er sie geopfert oder verloren hat. Laws Bande passt auch nicht von der zahlenmäßigen Größe, aber hier ist es natürlich unbekannt, inwiefern er seine Crew verstärkt hat. Auf Shabaody hat er ja schon gezeigt, dass er durchaus recht fix rekrutiert und dabei scheinbar auch kein so schlechtes Händchen zu haben scheint. Wir wissen auch nichts genaueres über diese 100 Piraten, deren Herzen er der WR präsentiert hat und ob es die Typen, welche eingefroren auf Punk Hazard stehen, sein könnten. Diese hatten für mich eigentlich Designs die nicht unbedingt 0815 auf mich wirkten. Hundert Piraten , vermutlich auch relativ bis richtig starke Piraten ( mit Noname Kanonenfutter hätte er die WR sicher nicht beeindrucken können ) wären aber auch wiederum nicht ganz ohne. Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich auch, dass Laws Mitglieder - technisch verstärkte Bande auftaucht, bevor die SHB und Law Dress Rosa erreichen, Law Ruffy weiterhin ein Bündnis vorgaukelt und die Law Bande der SHB mitten im Kampf in den Rücken fällt. Sozusagen 1vs1vs1 Kämpfe ausgenommen Ruffy vs Flamingo und Zori vs Law. Wäre vielleicht auch mal eine neue Option.

      Aber naja, man wird sehen, alles etwas knifflig weil es soviele Möglichekeiten gibt, wie es sich entwickeln kann. Im Endeffekt ist es halt die Frage ob nun Big Mum zu erst kommt oder nicht. Law hat ja bekanntlich ein Bündnis mit Ruffy geschlossen um einen Kaiser zu stürzen. Ob Flamingo da von vorne herein gleich mit eingeplant ist laut Plan.. durchaus möglich, sollte Big Mum wirklich die Kaiserin sein welche die Zoan Armee aufbaut ( was im Moment in meinen Augen doch am wahrscheinlichsten ist ), dann besteht sowieso eine Verbindung zwischen BM und Flamingo, von welcher Law vermutlich erfahren haben dürfte. Und sollte dieser Zusammenhang stimmen kann auch schon Killers Bild im letzten Kapitel einiges aussagen, sollte dieser erkennen das die Kid Allianz und die Ruffy / Law Allianz mit Big Mum eben einen gemeinsamen Gegner haben. Flamingo wird dann vermutlich mehr oder weniger unweigerlich in den Strudel mit hinein gezogen. Irgendwo muss man vermutlich auch immer mit beachten, dass One Piece nicht mehr ewig laufen kann. Es gibt aber noch so viele wichtige größere Parteien, dass Oda vermutlich einfach gezwungen ist ab einem gewissen Punkt mehrere solcher Parteien in einen Arc einzubinden, ob das nun Big Mum / Flamingo / Law / Kid sind, oder Vegapunk vielleicht in Verbindung mit den Revos oder Kaidou in einem Arc, wo wir vielleicht diese neue Streitmacht der Marine endlich zu Gesicht kriegen. Wobei dies natürlich auch schon bei Vegapunk der Fall sein könnte. Dann gibt es auch noch Blackbeard / Shanks / Unikon oder wie die letzte Insel gleich heisst und einen eventuellen abschließenden Arc gegen die Weltregierung. Wenn man allein dies so betrachtet wären das ja alleine schon vier vermutlich sehr große Arcs. Aber am Ende wird uns Oda vermutlich sowieso wieder alle überraschen.
    • Seite an Seite bis in den Tod?

      Von Loyalität, Wahnsinn und einem rosa Federumhang....

      Aktuelles Kapitel Nummer 694 hat mir ein wenig Grund zum Grübeln gegeben.
      Woher diese absolute Bindung zu Don Flamingo? Warum scheint diese gesamte Bande einerseits wie eine Familie auf mich zu wirken und andererseits wie eine Zweckgemeinschaft voller Verrückte?
      Familiäre Strukturen lassen sich finde ich durchaus erkennen, wenn man es abstrahiert betrachtet.
      Die beiden älteren Personen, die eine große Liebe an Kartenspielen gefunden haben, stellen die Großeltern dar ~ Eine reifere und gediegenere Generation, die über die "Jungen Wilden" wacht und sie heranführt.
      Dann haben wir eine zweite Stufe auf die ich dann schon Flamingo selber und beispielsweise den maskierten Schützen, Vergo und den Sumoringer stellen würde ~ Sie sind schon erwachsener, aber noch voller Tatendrang und haben sich bei weitem noch mit keiner Zuschauerrolle abgefunden.
      Unter ihnen steckt dann eine ganz andere Generation - Nesthäkchen könnte man sie nennen - dort würde ich Law, Mone, aber auch Baby5 verbuchen ~ Sie sind der Inbegriff dieser "Jungen Wilden"...noch vollkommen ungezügelt, teilweise mit Tunnelblick und einen viel zu gesunden Selbstbewusstsein, aber auch loyal und begierig sich zu beweisen.

      Natürlich sind alle diese Generationen mit einer exzentrischen und (in Ermangelung eines besseren Wortes) gestörten Ader durchzogen, sonst hätten sie sich wohl kaum einem Flamingo unterstellt.
      Gerade unter diesen Gesichtspunkten ist unser Paradiesvogel mit dem Hang zu Pink und Zungenakrobatik derjenige bei dem all diese Merkmale am markantesten ausgeprägt sind. Wir dürfen vermutlich lange suchen, ehe wir jemanden finden, der sich im Grade der Verrücktheit mit Don Quichotte de Flamingo messen kann.

      Aber warum? Warum sind sie alle so verteufelt loyal gegenüber dem Don?
      Und ich spreche hier von keiner 0815-Loyalität, sondern von einer Stufe, welche ich bisher so ausgeprägt nur bei den Sonnen-, Whitebeard- und Strohhutpiraten gesehen haben. Eine Loyalität, die in manchen Augen schon fast krankhaft ausgeprägt scheinen mag.
      Natürlich kann man darüber diskutieren, worin sich diese Loyalität begründet. Woher diese "Abhängigkeit" liegen mag. Bei der Strohhutbande können wir es ja teilweise auch nicht fassen. Sie liegt einerseits natürlich begründet in einer Art Freundschaft und Luffys Person, sowie Charakter. Jener scheint ja generell eine Anziehungskraft zu haben und Sympathie auszustrahlen, die sogar Boa Hancocks von Männerhass zerfressenes Herz erweichen ließ.
      Auch bei Whitebeard haben wir eine Erklärung, da er ausgestoßenen und einsamen Menschen eine Familie und ein Zuhause bot. Er war der Vater und seine Crew ihm eine Familie - Loyalität par Exellence.
      Dennoch scheint das Vertrauen und die Treue zu Flamingo - egal woher sie rühren mag - über die Grenzen des Todes hinaus zu gehen und in genau diesen Punkt überschneiden sich alle bisher gezeigten und von mir zuvor genannten Piratenbanden.
      Seien es die Sonnenpiraten beim Tod Fisher Tigers, die Whitebeardpiraten bei der Rettung Ace' oder die Strohhutpiraten bei etlichen ihrer Himmelfahrtkommandos, beispielsweise Enies Lobby. Sie alle würden für ihren Kapitän und/oder ihre Kameraden auch in den Tod gehen, so wie es Mone, als auch Vergo in Kauf nehmen.
      Auch habe ich hier oft gelesen, dass der Don kalt sei und ihm seine Crew nichts bedeutet, aber ich denke, dass man das nicht so einfach beurteilen und pauschalisieren kann. Ich vermute, dass es einfach die Vorstellungen sind mit denen der Don seine Crew auswählt. Jeder, den er in seine Kernmannschaft lässt, wird bewusst gemacht, dass gewisse Ziele und Werte einfach über allem stehen. So erwartet Luffy von seiner Crew ja auch diese tiefe Verbundenheit und Freundschaft und würde Verrat innerhalb der Crew nicht akzeptieren.
      Flamingo hingegen hat seine Ziele zum obersten Ziel und Maßstab gemacht und dessen waren sich Mone, als auch Vergo bewusst. Nicht ohne Grund wusste Mone schon bevor Flamingo ihr den Befehl gab, was zu tun sein wird. Bis zum ihrem letzten Atemzug war sie Flamingo loyal und im Gegenzug zeigte Flamingo Vergo gegenüber auch zum ersten Mal eine menschliche Ader, als er sich für die harte Arbeit bedankte.

      Das alles zeigt mir, dass auch die Flamingo-Piratenbande eine hohen Zusammenhalt hat, welcher aber eben unter anderen Gesichtspunkten steht als bei der Strohhutbande - wobei man auch ehrlich zugeben muss, dass jene sowieso ein wenig idealisiert überspitzt dargestellt sind.
      Der Kampf dieser beiden Gruppen - sollte es wirklich dazu kommen - wird auf jeden Fall einer der härtesten Kämpfe, die wir zu sehen bekommen werden. Bis jetzt hatten wir kaum eine Piratengruppe oder einen Gegner, dessen Mannschaft einen so starken Zusammenhalt und eine so immense Loyalität ausgestrahlt hat.
      Wie uns die Strohhutbande seit fünfzehn Jahren zeigt, lassen diese Qualitäten auch einen stärkeren Feind oftmals alt aussehen. Deswegen erwarte ich mir, wenn diese beiden Mannschaften aufeinander prallen, einen Schlagabtausch, der alles bis dato gebotene in den Schatten stellen wird.

      Woher die Loyalität allerdings rührt - und dabei wieder meine Eingangsfrage aufzugreifen - ist allerdings immer noch ungeklärt. Lösungsversuche haben wir ja im Laufe des Themas hier schon präsentiert bekommen. Ich muss auch sagen, dass das für mich eine der Auflösungen wird, auf die ich mich wirklich freue...
      Soviel zu den verwirrten Gedankengängen eines alten Mannes :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vexor ()

    • Mone tot
      Vergo tot
      Baby5 bald tot
      BuffaloBill auch bald tot - wirklich?

      Es wird ja hier im Forum an allen Ecken und Enden gemutmaßt und gemunkelt, dass die ja eh wieder nicht sterben; aus den verschiedensten Gründen.

      Dieses Kapitel haben wir dann den scheinbar ultimativen Beweis für absolute Treue bekommen. Den Tod in Kauf nehmen um einem höheren Ziel zu dienen, welches auch immer dieses sei.

      Mone will sich mit dem Labor in die Luft jagen und berichtet Flamingo davon. Dieser im Bewusstsein, dass Mone nun stirbt und das Labor explodiert, unterrichtet Vergo und verabschiedet sich von diesem. Beide, Mone wie Vergo, lächeln dabei.

      Ich kann das jetzt nicht so gut formulieren, wie ich es gern tun würde, aber könnte es sein, dass eine solche Verabschiedung in der Flamingo-Bande gang und gäbe ist? Dass Flamingo sich immer bei seinen Crew-Mitgliedern verabschiedet, wenn Gefahr besteht, dass sie sich nicht heile wiedersehen werden? Quasi um sich vorher schon für ihre Taten zu bedanken, sollten sie wirklich sterben?

      Vllt ist der Gedanke einfach nur an den Haaren herbeigezogen, aber auch so könnte man das Lächeln der beiden erklären. Flamingo hat eine Crew voller Verrückte. Es ist nicht so weit her geholt, wenn man davon ausgeht, dass sämtliche Mitglieder ständig mit dem Tod rechnen, bei dem was die wahrscheinlich schon durchgemacht haben. So dass es sich als Brauch entwickelt hat, sich von den Crewmitgliedern schonmal zu verabschieden.
      Wenn wir uns den Manga anschauen, dann sahen wir in Verbindung vom Flamingo eigentlich schon immer nur Verabschiedungen.

      • Von Bellamy und seinem Kollegen hat er sich verabschiedet. Da sahen wir ihn das erste mal.
      • Von dem Typen der Sklavenauktion, Disco, hat er sich verabschiedet, als das Geschäft zerstört wurde.
      • Von Law wollte er sich ja auch verabschieden als es gegen Vergo ging. Law hat das Blatt umgedreht.
      • Und nun Mone sowie Vergo selbst.
      Werden Mone und Vergo sterben? Das kann ich kaum glauben. Irgendwas muss doch da noch kommen und es würde mich nicht wundern, wenn die zu einem späteren Zeitpunkt einfach wieder quicklebendig dastehen.

      Dann hätte sich die Flamingo-Bande zurück und alles vorher wäre wie vergessen. Als kein Grund zum trauern.

      Gut, das war jetzt mal mein Hirngespinst ^^
      Mag abwegig sein, aber egal :D
      Liebe Grüße
      Steins;Gate
    • Also für mich steht auser Frage das Mone tot ist , da sie ja nun ein Messer im herz stecken hat.Bei Vergo siehts aber eigentlich schon ganz anders aus , wenn der Don schon vorbei kommt sollte man einen seiner top Leuten wenigstens noch retten.
      Auch wollte ich mal ansprechen das man Vergo nicht als Vize sehen sollte , nur weil er länger dabei ist.Für mich sollte der Vize auch einiges mehr drauf habem als Vergo , denn sonst erscheint mir die Bande echt mickrig , aber nicht nur die Stärke ist mir hier ein mangel , denn ein Vize muss für die bande da sein e rist die rechte hand vom kapitän und genau da kann Vergo nichts machen weil er gleichzeitig für die Marine arbeiten muss , da bleibt denk ich mal nicht viel Zeit für die eigene Bande.
      Ich persönlich kann nur aus meinem Bauchgefühl heraus sagen , dass ich glaube das dieser Maskenmann mit der Knarre der stärkste von denen ist.
    • Der Don und seine Crew

      Ich diesem epischen Kapitel heute, ist mir doch etwas stark aufgefallen, nämlich das immer mehr davon ausgehen, dass Doffi "doch nicht so böse ist" und ihm doch etwas an seiner Crew liegt. Denn für mich geht dies nicht konform damit, dass es ihm auf gut Deutsch am A**** vorbei geht, dass ein großer Teil seiner Crew draufgeht. (Zumindest von den bisher Gezeigten). Er wollte Mone befehlen, die Insel hochgehen zu lassen, nur kam sie ihm zuvor. Und die Vergleiche mit Ruffy kann ich nicht ganz verstehen, Ruffy hat für Robin eine Justiz Insel angegriffen, um sie vor den Tod zu retten, nicht um diesen zu rächen, womit manche Doffys Aufbruch nach PH erklären.

      Wäre der Don so wie Ruffy, würde dieser doch bestimmt Verständnis dafür aufbringen, dass Don der im Verlauf der nächsten Kapitel die Shb angreift, schließlich würde er ja nur seine "Freunde" rächen wollen. Wie sollte sich Ruffy dann von ganzen Herzen gegen den Don vorgehen ? Aus Rache einer Niederlage gegen den Don ? Ja es könnte sein weil er Law entführt, und diesen foltert oder ähnliches. Aber war dieser nicht auch in seiner Crew ? Schließt sich da nicht die Lücke ? Wäre er wie Ruffy, würde er ihn ziehen lassen oder um ihn kämpfen, oder hat er Nami oder Robin gestraft, als diese die Shb verrieten ? Dass ist noch der bestmögliche Vergleich, den man ziehen kann, da Ruffy seine Crew Mitglieder erst gar nicht dazu bringen würde, ihn so zu schaden wollen, wie Law es mit dem SAD beim Don tut. Law war wohl einfach zu klug und hatte das ganze Spiel vom Don durchschaut.

      Weiterhin sollt man nicht vergessen, er ist ein Antagonist und was hasst Ruffy am meisten ? Typen die auf ihre Crew scheißen ! MMn wird sich gegen Ende des finalen Kampf zwischen Doffy und Ruffy ^^ herausstellen, dass der Don seine Crew nur benutzt und sie als ersetzbar ansieht . Und das diese ihn dafür so lieben wird Ruffy in den All-out Modus versetzten .(vllt. kann Don durch CC'S Methode die TF seiner Crewsogar behalten und damit wären sie sogar noch ersetzbarer, aber ich schweife ab ins Land der Gehaltlosen Theorien) Auch die
      Abschiedsworte, klingen für mich eher wie Floskeln, fast schon wie schleimen. Warum auch nicht, er hat ein Gesicht zu wahren und er spielt die Rolle als fürsorglichen Käpten von Anfang bis zum Ende. ich freue mich schon wenn seine Maske (vielleicht sogar zusammen mit seiner Sonnenbrille ^^) von seinem Gesicht geprügelt wird.

      Doch ich will das Argument, dass seine PB nicht umsonst so loyal ist, auch aufgreifen. Ich denke der Don lebt wie einige schon sagen in einer Art Mafia System. Er hat das nicht gegründet, sondern übernommen, dafür spricht der Titel "young Master". In diesem System ist es üblich, Menschen in Notsituationen durch vermeintliche Zuneigung durch Hilfe, Respekt etc. an sich zu binden und durch eine Mitgliedschaft in der PB eine neue Perspektive zu
      bieten. Dabei wären die Bedingung bei Versagen von Anfang an klar und somit selbstverständlich. Auch könnte (zusätzlich) eine Bindung von klein auf geschaffen werden, in dem ab und an besonders talentierte oder "gefährdete" Kinder dort aufgenommen werden. Dafür könnte das kleine Mädchen sprechen.
      Das ganze würde auch gehen wenn es gar keinen "Old Master" oder ähnliches vor Doffy gab, und alles erst durch diesen gekommen wäre. Außerdem gäbe es da noch die wage Möglichkeit, dass dies alles auch irgendwie mit der Kraft des Don zu tun hat, schließlich sah Momo auch sein Gesicht vor Augen.

      Alles in allem darf man eins nicht vergessen: Der Don ist der Puppenspieler in One Piece, alle anderen sind für ihn nur Marionetten im Theaterstück:" Der König der Piraten" !!