The Promised Neverland

    • Spoiler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Chapter 154: Breakthrough

      Es geht dort weiter, wo es letzte Woche aufgehört hat, Norman vollzieht mehr oder weniger weiter seine hundertachtzig Grad Wendung. Ray und Emma freut es und auch die anderen Lambda-Kinder gehen darauf ein, wenn man mal von Vincents Ausbruch absieht. Wie soll ich das jetzt bewerten oder sagen wir besser, es gibt mehrere Ebenen.
      Zum einen war es schon ziemlich klar, dass Emma und Co am Ende den Rachefeldzug stoppen und die meisten Lambda-Kinder dazu bringen würden, zumindest von ihrer Rache gegen das gesamte Dämonenvolk abzusehen. Sofern nicht ein Bad-Ending geplant war, mit dem ich übrigens sicher auch zufrieden gewesen wäre, musste es irgendwann zu diesem Schritt kommen oder die anderen Kinder hätten während ihrer Rachefeldzüge sterben müssen. Also der gerade angedeutete Moment, (kann sich ja mit dem nächsten Kapitel schon wieder ändern) musste irgendwann kommen. Mich stört jetzt immer vor allem das wie; wie es zu diesem Moment gekommen ist. Dann im Prinzip war es wieder mal eine Rede von Emma, welche Norman "zusammenbrechen" ließ, worauf hin die anderen Kinder auch (teilweise) ihrer Rache (vorläufig) abgeschworen haben. Immerhin müssen wir jetzt noch abwarten, wie das Ende des Kapitels aufgelöst wird.
      Aber wenn ich schon sage, dass mich vor allem die Art oder besser die Darstellung des Sinneswandels gestört hat, was hätte mir besser gefallen? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach, dass diese gequälten, gefolterten und misshandelten Kinder erkennen, dass nicht alle Dämonen Monster sind, dass es auch friedliche und freundliche gibt, dass sie bis auf ihr aussehen und die bis jetzt benötigte Nahrung wie Menschen sind. Das was Emma und Co bei Musica erfahren und später in den Städten gesehen haben, dass was Aishe mit ihren "Vater" erfahren hat. Das sie einfach die andere Seite der Dämonen sehen können und darüber den Dämonen sicher nicht verzeihen können, aber zumindest einsehen oder erahnen können, dass sie auch ein recht oder sagen von mir aus eine Begründung haben weiter leben zu können.
      Wie geschrieben es geht nicht um verzeihen, vergeben und vergessen, sondern um das anerkennen, dass nicht alle so schlimm sind wie die aus ihren Erfahrungen und deswegen auch die "Unschuldigen" nicht ausgelöscht werden dürfen. Jetzt mag zwar der eine oder andere von euch sagen, sie haben trotzdem Menschenfleisch gegessen und sind somit für den Tod von anderen Kindern verantwortlich, aber wie ich schon fast seit Beginn des Mangas immer gerne betone, sehe ich hierin oder sagen wir besser in dem gezeigten Farmsystem eine Analogie zur Fleischproduktion in unserer Welt, wobei sich die Dämonen bisher nicht dazu entscheiden konnten Vegetarier zu werden und bevor die Frage aufkommt, ich bin weder Vegetarier noch Veganer.

      Ansonsten gibt es noch etwas Wichtiges was mir, wie ich zu meiner Schande gestehen muss, bisher gar nicht aufgefallen ist. Adam bekommt keine Anfälle, obwohl er aus Lambda stammt. Die Frage ist natürlich wieso und ob sich daraus nicht ein Heilmittel oder eine bessere Medizin entwickeln lässt. Zunächst einmal würde ich schon davon ausgehen, dass Adam die gleichen Tabletten wie alle anderen bekommen hat und es nicht erst nach seinem wechsel nach GP eine Medikamentenumstellung gab, welche für die Anfälle verantwortlich ist. Letztendlich bleibt abzuwarten was bei der Untersuchung herauskommt, aber ich denke mal, dass sie irgendetwas finden werden. Wobei ich hier auch >befürchte< schreiben könnte, denn ich halte die Idee, dass Musica den Kindern hilft wieder "gesund" zu werden immer noch für besser.
      Dadurch hätte in meinen Augen wunderbar einer der Punkte gesetzt werden können, welche die Lambda-Kinder zu dem von mir weiter oben beschriebenen Umdenken frühen könnte. Ein weiterer "schöner" Punkt wäre dann übrigens auch noch gewesen, dass sie das Schloss verlassen und dabei sehen wie eines der Dämonenkinder von einem wilden (elternteil) Dämonen bedroht; angegriffen wird und dabei die gleiche Angst verspürt/ausstrahlt wie sie selbst damals.

      Übrigens auch ein sehr schönes Bild wie die älteren Kinder alle um Adam medizinisch herumfuhrwerken und die kleineren versuchen ihn abzulenken/beschäftigen während er schon fast ratlos aus der Wäsche schaut (wo all diese Aufmerksamkeit jetzt herkommt)

      Nachdem Emma jetzt mal wieder die gesamte gegnerische Struktur unter ihre Fittiche gebracht hat, indem Norman ihren Vorschlag zustimmt, kommt es zu einer neuen Irritation, von der ich mal wieder nicht weiß, ob ich davon begeister sein soll oder nicht. Denn anscheinend hat die Königin ihr ihre Schwachstelle an einem anderen Punkt oder sie wurde doch nicht richtig getroffen. Jedenfalls erhebt sie sich jetzt wieder und diesmal muss es zu einem Opfer unter den Kindern kommen, wenn es auch nur einigermaßen glaubhaft bleiben soll. Sonst hätte man sich ihre Wiederauferstehung sparen können.

      Auch wenn ich noch nicht wirklich weiß, was ich von der erneuten Änderung halten soll, warte ich mit einer Äußerung dazu doch lieber das nächste Kapitel ab. Denn zum einen wird die Frage bleiben in wieweit es noch die Königin ist oder doch nur ein willenloses Monster da ihr Gehirn zu zerstört war und zum anderen muss ich jetzt so langsam los zur Arbeit. ^^
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • Kapitel 155

      Ich muss sagen, dass mir die neue Entwicklung rund um die Königin sehr gut gefällt. Ich war ja in den vergangenen Kapiteln etwas enttäuscht, dass die Königin relativ schnell abgefrühstückt wurde und wir kaum etwas von ihren Fähigkeiten sehen durften.

      Nun hat sich herausgestellt, dass die Königin noch lebt, da sie vermeintlich multiple Kerne besitzt. Dies gefällt mir gut, da ich gerade von der Königin auch erwartet habe, dass sie sich von den anderen Dämonen in ihren körperlichen Fähigkeiten stark abhebt.

      Aus irgendeinem Grund beginnt die Königin nun jedenfalls zu mutieren und verwandelte sich in einen großen Käfer, auf dem die Gesichter ihrer Opfer wachsen und welcher dann eine Königin ohne Augen „gebärte“. WTF. Unklar ist derzeit noch, ob die augenlose Königin noch mit dem „Käfer“ verbunden ist oder ob die Königin sich nun in zwei geteilt hat. Mit multiplen Kernen dürfte auch eine solche Zweiteilung nicht ausgeschlossen sein. Viele Pflanzen haben ja ähnliche Fähigkeiten.

      Für Norman und Emma bedeutet diese neue Entwicklung jedenfalls, dass sie sich einen neuen Plan überlegen müssen, wie sie die Königin besiegen können. Derzeit wissen sie nicht, wie viele Kerne die Königin hat und wo sich diese befinden. Aufgrund der Größe des Käfers dürfte es nicht so leicht werden, herauszufinden, wo sich die Kerne befinden könnten.

      Ich vermute ja, dass Norman und Emma irgendwie Musicas Blut verwenden werden, damit der Käfer zurückmutiert. Unklar ist mir jedoch, was sie nun gegen die augenlose Königin tun sollen (falls es sich hierbei um ein eigenständiges Lebewesen handelt). Ich bin gespannt, was die neue Königin so drauf hat und welchen Plan sich Emma und Norman überlegen, um sie zu stoppen.
    • Kapitel 155 Resurrection

      Draußen läuft alles wie erwartet. Die "vergifteten" Dämonen randalieren durch die Stadt, wobei ein besonders Augenmerk auf Eltern gelegt wird, welche ihre Kinder angreifen. Als hätte ich es nicht in meinem letzten Kommentar vorhergesagt, wobei jetzt natürlich keine Lambda-Kinder anwesend waren um dieses Drama zu bezeugen.
      Während Aishe, Gilda und Don von den Dächern versuchen die Dämonen mit Schüssen in ihrer Bewegung einzuschränken, haben Musica und Sung-Joo die Aufgabe Blut zu verteilen. Dabei übernimmt Sung-Joo die schwierigeren Fälle, indem er direkt ganze Teile seines Körpers verfüttert. Ist schon echt praktisch, wenn man sich fast unbegrenzt heilen kann. Wobei ich die Szene an sich schon besser und eindrücklicher fand, als man bei meinem leicht sarkastischen Unterton vielleicht vermuten sollte.

      Das die Fähigkeit das >stabile Blut< weiterzugeben auch auf die Konsumenten übergeht, wurde zwar schon erwähnt, als es um die Auslöschung von Musicas Gruppe ging, aber damals klang es so, als würde sich dies nur auf die Gehirne beziehen (warum auch immer). Jetzt scheint es so zu sein, dass zumindest bei Sung-Joo auch anderes Fleisch oder sollte man besser sagen Blut ausreicht. Denn selbst für Sung-Joo dürfte es schwierig sein mit nur einem Blutstropfen sicher das Maul des vergifteten Dämons zu treffen. Also besser gleich den ganzen Arm nehmen, der schmeckt auch besser.

      Wie auch immer, die Lage draußen wird sich eher über kurz, als lang beruhigen und dann hat Musica schonmal die Bewohner der Hauptstadt und wahrscheinlich auch die restlichen Soldaten in der Stadt hinter sich. Besonders, wenn die Auslöschung der Adelsfamilien entdeckt wird und alle nach jemandem auf der Suche sind, der jetzt mal sagt wo es langghen könnte, womit schonmal keine sehr schlechte Machtbasis gegeben sein dürfte.


      Während draußen alles mehr oder weniger wie erwartet verläuft, stellen sich drinnen so einige Dinge auf den Kopf oder sagen wir besser es geschehen Sachen, welche ich in der Logik innerhalb der Welt nicht ganz nachvollziehen kann.

      Beginnen wir mit der vermuten, dass die Königin mehr als einen Kern hat. Die Frage ist, warum sollte es bei ihr der Fall sein, wenn doch alle Dämonen die gleiche Spezies sind oder sollte man besser sagen von denselben Vorfahren abstammen. Bisher wurde mit keinem Punkt angedeutet, dass es auch... nennen wir es mal genetische Unterschiede zwischen den Dämonen gibt. Bis jetzt wurde alles durch die Ernährung erklärt, sprich die Adeligen sind besser, weil sie besseres Fleisch und Gehirne zu essen bekommen und die Königsfamilie bekommt das allerbeste vom Besten. Wenn es jetzt noch eine genetische Komponente bzw. mehrere Kerne geben sollte, welche die Königsfamilie weiter von den anderen Dämonen abheben soll, warum war dies dann nicht bei Lewis der Fall. Zwar könnte man schon argumentieren, dass dies der Fall war, weil am Ende seine Leiche verschwunden ist, aber dann hätte er sich eigentlich bei seinem (vermeintlichen) Tod verabschieden müssen und warum ist er dann auch in den letzten grob zwei Jahren nicht mehr aufgetaucht.
      Alles noch etwas seltsam, wobei ich schon damit Leben könnte, dass einfach nur die derzeitige Königin anders ist als die anderen Dämonen, genauso wie Musica ebenfalls eine einzigartige Anomalie hat. Die kann sie zwar weitergeben, aber ursprünglich war nur sie anders; hatte eine besondere Mutation und dann kann die Königin von mir aus auch eine haben, aber eben bitte nicht die ganze Familie.

      Der nächste Punkt ist das "erwachen" oder sollte man sagen Gesichtten aller von der Königin verspeisten Lebewesen. Von mir aus hätte ihre DNA bzw das Aussehen der Königin gerne Amok laufen können, immerhin sollte das Gift auch irgendein unerwartete Wirkung auf die haben, aber warum haben alle wieder ein Bewusstsein? Woher kommt dies Plötzlich? Denn wenn dies die ganze Zeit vorhanden war, müsste die Königin (und alle Dämonen) immer sehr viele Stimmen in ihrem Kopf haben und deswegen ziemlich schnell wahnsinnig werden. Immerhin sollte das Bewusstsein nicht einfach irgendwie in der DNA stecken, sondern... sagen wir mal auf andere weise vorhanden sein und dann müsste es eigentlich auch eigentlich irgendeine Art von Effekt haben.
      Weiterhin erwarte ich etwas mehr schrecken und Panik, wenn ich nur als Gesicht wieder zu mir komme, nachdem mir ein Monster/Dämon irgendetwas ins Herz gestoßen hat und nicht wie von Krone ein >Hallo wie gehts?< ^^. Gleiches gilt auch für die anderen "Anwesenden" welche ebenfalls viel zu ruhig wirkten.
      Das es so viele für Emma und Co bekannte Gesichter gab, hat mich im ersten Moment zwar auch etwas gestört, aber wir dürfen nicht vergessen, dass die Königin nun mal das Beste von besten bekommen hat und das kam nun mal als Isabells Sektion. Übrigens könnte es ein Hinweis auf ihr Überleben sein, dass sie bisher nicht aufgetaucht ist.

      Das letzte was mich mehr als irritiert zurücklässt, ist das sich der ganze Haufen am Ende teilt und die Königin daraus hervorgeschritten kommt. Wieder ihn ihrem unverletzten Originalzustand mit ordentlicher Kleidung aber ohne Augen und Mund oder wie jemand in der Kommentierte Slenderman ist aufgedeckt oder sollte ich besser sagen Slenderwoman^^
      (Bitte killt mich nicht, ich schäme mich auch :-/ )


      Jetzt müssen wir auch noch eine Woche länger auf das nächste Kapitel warten, was wollen die Autoren denn Erforschen/Nachsehen/Herausfinden (Research). Mehr Horrorfilme und Mangas lesen, um sich neue Ideen zu suchen was sie noch mit der Königin anfangen sollen^^ Zumindest ich habe mich bei den Gesichtern ziemlich an Envy aus FMA erinnert gefühlt. :-D

      Wie auch immer, auch wenn ich mir am Anfang und am Ende einen leicht bis schweren sarkastischen Unterton nicht verkneifen konnte. Hat mir das Kapitel insgesamt doch gut gefallen. Zwar bin ich derzeit nicht ganz damit einverstanden, welche Wendungen der Manga insgesamt nimmt, aber ein abschließendes Urteil möchte ich wirklich erst abgeben, wenn der Arc und damit wahrscheinlich der ganze Manga zu Ende ist. Denn ein Kapitel kann immer nur eine Momentaufnahme sein und wirkt er wirklich, wenn man alle im Zusammenhang lesen kann bzw die Strecken und Wendungen welche es in den einzelnen Kapiteln gibt, können erst im gesamten Arc wirken wie sie gemeint waren.
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • Kapitel 156 – Let´s End This

      Auch wenn dieses Kapitel nicht viel Neues hergibt, will ich dennoch mal wieder einen Kommentar schreiben, da das Ende dieses Kapitels meine Neugier geweckt hat, nachdem Königin Reglavalima, Sunjo mit „kleiner Bruder“ angesprochen hat.
      Es gibt also, sollte die Königin besiegt werden, einen potenziellen Nachfolger der die Dämonen leiten und für „Frieden“ zwischen Menschen und Dämonen sorgen könnte. Ich setze das Wort Frieden hier bewusst in Anführungszeichen, weil man bei Sunjo sich da nicht so sicher sein kann, immerhin befürwortet er die freie Haltung von Menschen um sie jagen zu können, denn er erjagt sich lieber sein Essen, anstattes schon fertig angerichtet serviert zu bekommen. Deshalb habe ich so meine Schwierigkeiten zu glauben, dass er ganz auf Menschenfleisch verzichten und zum Vegetarier werden wird. Oder, er liebt wie Lewis einfach die Jagd auf Menschen und da hilft dann auch kein Schlückchen von Musicas Blut um ihm diesen Jagdtrieb auszutreiben. Das wäre ungefähr so, als würde man einen Hai versuchen davon abzuhalten, dass saftig blutige Stück Fleisch, dass vor seiner Nase schwimmt nicht zu fressen. Oder um es mit einem alten Sprichwort auszudrücken: Die Katze lässt das Mausen nicht. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren, sollte mir jemand hier den Beweis liefern können, dass er/sie seinen/ihren Kater oder seine/ihre Katze erfolgreich dazu bekehrt hat, Mäuse zu verschonen. Mir würde ein Foto von einer Katze/ einem Kater der einen Fressnapf voller Mäuse mit der Pfote von sich schiebt, schon reichen. Am besten noch mit einer Denkblase in der steht: nein danke, ich verzichte. :-D

      Die Gründe warum er seiner Schwester und damit dem Königshaus einst den Rücken kehrte, dürften klar sein, denn er hat sich Musica angeschlossen, die unter den Dämonen eine Geächtete ist und sich somit gegen die Nobles gestellt.
      Dennoch frage ich mich, warum Sunjo nicht dennoch versucht hat, seine Schwester zu stürzen und sich entschlossen hat lieber ein Leben im Exil zu leben, ständig auf der Flucht und immer im Verborgenen lebend um nicht getötet zu werden? Hat er auf den richtigen Moment gewartet? Oder hat er generell kein Interesse an einer Regentschaft und zieht ein Leben auf der Flucht vor? Gut, er darf in gewisser Weise ein selbstbestimmendes Leben führen und muss sich nicht an Regeln oder gar königliche Verpflichtungen halten, doch hat diese „Freiheit“ auch ihren Preis, den er zumindest in den letzten Jahren, Jahrzehnten, Jahrhunderten, was auch immer (Wann verließ er eigentlich das Königshaus?), gerne bereit war zu zahlen.
      Doch mit dem Auftauchen von Emma und Co. scheint sich sein Entschluss geändert zu haben und er ist bereit sich seiner Schwester zu stellen und gegen sie zu kämpfen. Mut hat er ja, denn ich vermute Mal, dass sie seit ihrer Verpuppung in diesem Menschenkokon (der übrigens sehr schön dargestellt wurde) nicht nur wiederbelebt wurde, sondern auch wieder zu ihrer alten Stärke zurückgefunden hat und nun bereit ist, gegen ihren Bruder zu kämpfen.

      Mal sehen wie dieser Kampf ausgeht und ob wir noch zu sehen kriegen, wie sich die anderen Kinder im Versteck gegen die anrollende Dämonenarmee schlagen.


      Kapitel 157 – The World is Mine

      …oder auch Größenwahn lässt grüßen. ;)

      Mein Wunsch hat sich erfüllt, denn wir erhalten einen kleinen FB zu Sonju und erfahren warum die Dämonen eine Blume in ihre Opfer stechen. Ich finde den Gedanken schön, dass in der Überzeugung der Dämonen alles Leben eine „Leihgabe“ der Götter ist, die wir irgendwann zurückgeben müssen. Und die Blume ist sozusagen ein Tribut an die Götter, ein Zeichen der Anerkennung und des Dankes an die Götter für diese Leihgabe(n). So zumindest habe ich es verstanden.

      Daher lehnt Sonju die Massenkinder-Haltung auch ab, da sie widernatürlich ist, weil die Kinder gezüchtet wurden, statt sich auf natürliche Weise zu vermehren, so wie es die Natur vorgesehen hat.

      Deshalb und weil er Musica vor der königlichen Familie schützen wollte, flieht er mit ihr und kehrt zur Natur zurück, in der er eine glückliche Kindheit an der Seite seines Lehrmeisters verbrachte.

      Königin Reglavalima scheint allerdings nicht den „ancient faith“ zu besitzen, sie verspottet sogar ihren Bruder dafür, denn für sie haben die Menschen nur ein Mittel zum Zweck um ihren schier unersättlichen Hunger zu stillen, um noch stärker, noch intelligenter zu werden.

      Dabei kommt ihr ihre angeborene Fähigkeit zur Wiedergeburt die von Generation zu Generation nur an bestimmte Dämonen und nur im seltenen Fall weitervererbt wird, zugute, die sie noch stärker werden ließ, weil sie nun aus der Kraft, dem Wissen ihrer Opfer schöpfen kann.

      So kann sie sich zum Beispiel des Klebstoffs bedienen, den Lord Giran wohl einst benutzte, um ihre Körpermitte, die ihr Schwachpunkt ist, zusammen zu halten. Auf diese Art gelingt es ihr Sonju auch seine Waffe abzunehmen und ihm sogar damit den Arm abzutrennen.

      Nur gut, dass Sonju Piccolos Fähigkeit besitzt, sich neue Gliedmaßen aus dem Ärmel zu zaubern um sich für die nächste Runde zu wappnen, zu der es aber vermutlich nicht mehr kommen wird, denn Musica stellt sich im letzten Augenblick zwischen ihn und die Königin.

      Ich bin mir nicht sicher, aber ist das eine Träne die da aus dem zweiten Loch in ihrer Maske tropft als sie die Königin fragt warum sie so hungrig ist? Wer weiß, vielleicht kompensiert sie ja irgendetwas mit ihrem nicht enden wollenden Hunger? Wird ein Kampf überhaupt noch nötig sein? Wird die Königin sich von Musicas überzeugen lassen und von ihrem Blut trinken oder stirbt sie lieber als Vegetarierin zu werden? Ist sie in ihrem Größenwahn und ihrer Gier nach Fleisch überhaupt noch aufzuhalten durch Blut? Wie dem auch sei, es hat schon seinen Grund wieso Habgier als Todsünde bezeichnet wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Capriciosa D. Devlin ()

    • Kapitel 156 – Let´s End This & Kapitel 157 – The World is Mine

      Letzte Woche wollte ich mich eigentlich wie üblich zu dem neuen Kapitel äußern, aber meine Zeit hat leider ziemlich dagegen gesprochen und es war jetzt auch nicht so viel Wichtiges passiert, dass für mich ein Kommentar zwingen notwendig war. Denn zumindest mich hat die Information um Sung-Joos Abstammung nicht wirklich von Hocker gehauen. Spätestens seit seiner Dominanz gegenüber den Adams sollte klar gewesen sein, dass es sich bei ihm nicht um einen der üblichen Wald- und Wiesendämonen handelt, sondern dass er zu Elite gehört. Im Weiteren ist es dann auch wenig erstaunlich, dass er dann auch gleich zur obersten Elite gehört.
      Interessant könnte aus Kapitel 156 noch die von Emma erwähnte Gestalt/Mumie aus dem Tempel sein, da sie der Königin sehr ähnlich sieht, zumindest scheint sie auch kein Gesicht und keine Augen zu haben. Rein theoretisch müsste es sich deswegen um einen anderen Dämon (aus der königlichen Linie) handeln, der ebenfalls einen zweiten Kern besitzt.
      Weiterhin steht noch die Frage im Raum, wer die von der Königin erwähnte Person ist, der >die Wahrheit sprach< als er berichtet das unsere drei Anfangsprotagonisten noch am Leben sind. Aber auf dem komme ich gleich noch zu sprechen.

      Das neue Kapitel beginnt mit einem kurzen FB zu Sung-Joo. Dort sehen wir ihm mit einem seiner Lehrmeister, der... nennen wir es mal ein religiöser Mensch Dämon zu sein scheint. Nach seinen Äußerungen zu urteilen, dürfte er einer religiösen Ausprägung anzugehören, die auf einen Kreislauf und Ausglich des Lebens bedacht zu sein scheint. Davon gab es auch schon Andeutungen, als Sung-Joo Emma und Co das Jagen beigebracht hat. Man ist das schon lange her. Wie es aber damals schon deutlich wurde, macht Sung-Joo dies nicht zu einem Freund der Menschen, er sieht sie trotzdem noch als Jagdbeute an, aber das Fleisch muss nach seinem glauben nach "Wild" sein. Dadurch kann er auch die Existenz der Farmen und somit das ganze Versprechen nicht unterstützen, was wahrscheinlich auch für seinen Lehrer galt, weswegen er abgeführt wurde.


      Weiterhin gibt es auch eine Andeutung, warum sich dazu entschlossen hat Musica zu beschützen oder sagen wir besser ich meine eine Herauszulesen. Seine Schwester die Königin führt das von ihm abgelehnte System der Farmen weiter fort und dies vor allem um ihre Macht und ihre Begierden zu sichern. Als Musica auftauchte, sah sie und auch die anderen Dämonenfürsten darin eine Bedrohung ihrer Macht und wollten sie auslöschen bzw nur für sich haben. Dies widersprach aber auch dem Kreislauf des Lebens, da Musicas Fähigkeit von Gott gegeben wurde und damit eigentlich allen zustehen dürfte bzw wie alles mit allen geteilt und nicht gehortet werden muss. Also der Kreislauf hat die Kraft entwickelt auch, ohne Menschenfleisch intelligent zu bleiben und deswegen wollte es auch allen Dämonen zustehen.


      Er hat dann mit Musica all die Jahre auf der Flucht gelebt, da es für die beiden keine Chance gab gegen die Übermacht der Fürsten zu bestehen. Immerhin haben diese es nach und nach geschafft, alle Dämonen zu fangen, welche Musicas Fähigkeiten weitergereicht bekamen. Ihr Leben mit der Natur war also nicht nur durch die Lehren von Sung-Joo Meister gegeben, sondern ergänzten sich wunderbar mit der Tatsache immer im Verborgenen beiden zu müssen. Jetzt hatte sich Musica eben entschlossen den Hauptstadtdämonen zu helfen, nachdem sie von Normans Plänen erfahren hatte und glücklicherweise sind durch diesen Plan auch fast alle Erledigt worden, welche ihr ans Leben wollten. Letztendlich bleibt nur die größte Gefahr die Königin übrig und nur gegen sie sind auch Sung-Joo Chancen nicht gleich Null, wobei ihr fressen aller adeligen Dämonen und Rebellen sie eigentlich fest unbesiegbar gemacht haben. Da immer auch in einem gewissen Maße die Erfahrungen und Fähigkeiten übernommen werden repräsentiert sie jetzt in Prinzip alleine die ganze Kampfkraft der obersten Kaste der Dämonen.

      Trotzdem will sie immer noch mehr und einfach gesagt kann man eigentlich davon ausgehen, dass sie in ihrer Gier mittlerweile den Verstand verloren hat, zumindest teilweise und dass bzw ihre Gier/Hunger dürfte wohl letztendlich zu ihrem Untergang führen. Wie genau bleibt zwar noch abzuwarten, aber die angedeutete Träne bei Musica und ihre Frage werden sicher nicht umsonst gezeigt worden sein. Ich hoffe mal nicht, dass sie die Königin jetzt durch Gespräche zum Einlenken bringen oder wie es in den Kommentaren stand mit dem >Talk-No-Jutsu<.^^

      Das nur einige in der Königsfamilie einen zweiten Kern haben, versöhnt mich etwas mit der Idee, auch wenn ich mit einem einmaligen Auftreten noch mehr zufrieden gewesen wäre. Allerdings lassen die ganzen Äußerungen die Möglichkeit offen, dass auch Lewis einen zweiten Kern hat und damit durchaus sein Verschwinden am Ende von GP erklärt werden könnte. Denn zumindest mir fällt außer Peter Ratrie kein anderer ein, der Reglavalima hätte erzählen können, dass zumindest Ray und Emma noch am Leben sind. Weiterhin könnte er gerade die Verstärkung werden, welche unsere Helden und besonders Sung-Joo gegen die Königin brauchen werden. Denn auch wenn er nichts gegen die Farmen zu haben scheint/schien, seine Einstellungen bzw der Wert den er dem Jagen zuordnet, dürften mehr mit Sung-Joo als mit der Königin überlappen. Weiterhin sind in Lewis letzten Erinnerungen in Kapitel 94 auch Musica und Sung-Joo der sich schützend vor sie stellt zu sehen und wenn Lewis auf der Jagd nach ihnen war, wäre die Überlebenschance, der beiden eher gering gewesen, wenn es nur um die reinen Fähigkeiten geht. Damit will ich jetzt nicht sagen, dass ich mir wirklich wünsche, dass er noch lebt, er soll besser Tod bleiben, da er einen wunderbaren Abschluss hatte, aber zumindest ließe es sich so einigermaßen zufriedenstellend erklären und begründen.


      Die andere wichtige Frage ist aber, ob Sung-Joo als wahrscheinlich nächster König/Anführer der Dämonen, sofern er nicht Musica den Platz überlässt oder diese vom Volk bestimmt erzwungen wird, sich überhaupt auf ein neues Versprechen einlassen würde. Immerhin hat er nur was gegen die Farmen und nicht gegen die Jagt auf Menschen.
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • Neu

      Kapitel 157 – The Meaning of My Life

      Da wurde der Dämonenkönigin ihre Habgier zum Verhängnis.
      Das kommt davon wenn man den Hals nicht vollkriegt und die vererbte Fähigkeit sich gegen sie wendet, bzw. wenn die verzehrten Menschen und Dämonen sie von innen heraus verzehren und ihre Zellen sich buchstäblich in ihre Einzelteile auflösen, weil sie sich überfressen hat. Dennoch hat Königin Reglavalima im Angesicht des Todes immer noch nicht aus ihren Fehlern gelernt und begreift daher ihren Fehler nicht, die Erkenntnis hätte ihr zu diesem Zeitpunkt aber auch nichts mehr genützt.

      Und während Emma und Co. der Königin dabei zusehen, wie diese zu Schmelzkäse zerfließt, empfindet Musica Mitleid mit ihr, denn im Gegensatz zu ihr, hat die Königin in ihrem Leben offenbar keinen vernünftigen Sinn gefunden. Zugegeben, Musica hat 700 Jahre gebraucht bis sie ihre Bestimmung, einen Sinn für ihre Existenz gefunden hat, aber besser spät als nie. :-D
      Das muss man sich mal vorstellen, 700 Jahre Grübeln, 7 Jahrhunderte hat sie damit zugebracht, Antworten auf die essenziellen Fragen des Lebens zu finden: Was ist der Sinn des Lebens? Warum existiere ich? Habe ich überhaupt das Recht zu leben? (Obwohl mich letztere Frage etwas irritiert, denn für mich hat alles Leben einen Sinn und somit eine Berechtigung zu leben, sondern würde es uns ja gar nicht geben, denn jedes Leben, egal ob Mensch, Tier oder Pflanze erfüllt einen Zweck, leistet einen Beitrag zum Leben. Hach, dieses Kapitel regt einen selbst an, über das Leben nachzudenken. Aber keine 700 Jahre, da würde mir der Kopf rauchen. ;)

      Jetzt wo der Kampf gegen Reglavalima vorbei ist, will ich aber endlich zum Rebellenversteck, wo sich der nächste Kampf anzubahnen scheint. Vorausgesetzt Musica erreicht nicht vor der Dämonenarmee das Versteck.
      Irgendwie werde ich den Gedanken nicht los, dass sich plötzlich ein Loch im Raum und Zeitkontinuum öffnet und der Unaussprechliche sein kleines Köpfchen aus dem Loch steckt und ihnen belustigt zuwinkt, um ihnen eine Abkürzung zum Versteck zu zeigen. lol
      Aber vielleicht kennt Sunjo auch eine Abkürzung durch den Wald, sowie damals Yuugo, als Emma und Ray ihn zum Goldy Pond begleitet haben.
    • Neu

      Also mir gefällt das Ende der Königin an sich schon. Allerdings ist das Ende doch schon extrem von Toriko und Neo abgekupfert. Das ist quasi 1:1 übernommen, nur dass die Königin wohl endgültig tot ist.

      Wenn ich als Toriko Fan aber über diesen Shimabukuro-Gedächtnis-Move hinweg sehe, gefällt mir der Ausgang doch sehr. Es gab einen Kampf mit Aktion, Taktik und allem was dazu gehört. Einen weiteren Kampf mit ihr bis zum Tod wäre gut gewesen aber mir gefällt diese Variante besser.

      Bin jetzt gespannt wie es weitergeht. In welcher Beziehung steht jetzt der Gottgleiche Dämon zu allem und was war das neue Versprechen. Freu mich schon auf die Auflösungen.
      Metal will never die!
    • Kapitel 157 – The Meaning of My Life

      Neu

      Mal wieder eine etwas verspätete Wortmeldung von mir, aber diesmal lag es weniger an meiner Zeit, sondern viel mehr an den Entwicklungen.
      So sehr mir die Idee gefällt, dass die Königin letztendlich an oder besser durch ihre Gier zugrunde geht und ich auch nichts daran auszusetzen habe, dass sie nicht in einem Kampf besiegt bzw in diesem Fall passt wohl besser (unglaubwürdig) overpowert werden muss, denn sie ist derzeit einfach nur die reine Power und Kampferfahrung, so sehr bleibt eine einfache (verzweifelte) Frage zurück >Why?...<
      Warum findet sie dieses Ende, seit wann gibt es eine Aufnahmebegrenzung in den Dämonenzellen, wie ist das gestaltet, gab es das jemals bzw gab es schon andere Dämonen die sich Überfressen haben und sollte es nicht dann regelmäßig die älteren Dämonen treffen, denn es gibt definitiv Dämonen die älter waren als Reglavalima, warum sind die nicht zerflossen und vor allen Dingen! WOHER VERDAMTNOCHMAL WEIß MUSICA DAVON! Woher weiß sie, dass die Königin genau jetzt ihr Ende findet und sie ihr >omae wa mou shindeiru< genau jetzt einsetzen. (Immer wieder schön, wenn man über neue Begriffe in Kommentaren stolpert^^)

      Wie gesagt mich stört die Art ihres Endes eigentlich überhaupt nicht, nur die bis jetzt fehlende Begründung aus den bisherigen Ergebnissen und Informationen heraus. Zwar kann es durchaus sein, dass sie letztendlich doch zu viel von Normans Gift aufgenommen hat, als sie die ganzen anderen Dämonen aufgesogen hat, die damit getränkt gewesen sein müssen, aber dann passt Musicas rede eben nur teilweise bzw die Begründung, dass ihre Zellen überfüllt sind nicht mehr. Weiterhin wurde auch immer noch nicht geklärt, warum die Gesichter noch ein Bewusstsein haben, bzw wie und wo dieses Bewusstsein normalerweise "verstaut" wird. Immerhin wirkt es auch so dargestellt, dass die Königin über die ganzen anderen Stimmen ihr selbst verliert und deswegen anfängt zu zerfließen. Ich hoffe da einfach noch auf ein bisschen mehr Aufklärung.


      Dafür haben wir aber auch einige sehr schöne Einblicke in Musicas Geschichte/Psyche bekommen, was mir ziemlich gut gefallen hat. Sie war immer anders als alle anderen und wurde deswegen sowohl verehrt, beneidet, bejagt, verfolgt und vieles weitere. Letztendlich muss sie sich aber trotz allem irgendwann für das Leben entschieden haben, sonst hätte sie nicht die 700 Jahre auf der Flucht sein müssen, sondern hätte sich wieder fangen lassen oder ihr Leben beenden können. Ihr treffen mit Emma und Co gab ihr dann schließlich ihren... Sinn im Leben... ihr eine Idee warum sie Lebt bzw warum sie so anders ist... ich persönlich tu mich mit solchen Äußerungen immer etwas schwer, denn ich denke, wir leben, weil wir geboren wurden und nicht weil irgendeine Aufgabe zu erfüllen haben. Wir können zwar (für uns) unseren Sinn in Leben finden, aber der ist... nicht vorherbestimmt... immer sehr schwieg solche Gedanken Einstellungen in schriftliche Worte zu fassen... Aber letztendlich ist das auch nicht so wichtig. Musica hat jedenfalls entschieden, was ihr Ziel ist und es bleibt abzuwarten, ob sie dieses Umsetzten kann und inwieweit ihr treuer königlicher Ritter weiterhin an ihrer Seite bleibt bzw ihre Pläne mitträgt.

      Allerdings scheint sich jetzt eine unterschwellige Frage beantwortet zu haben, denn es wirkt so als wäre Musica gefangen genommen worden und Sung-Joo muss die dann eigentlich in den Kerkern des Palastes kennengelernt und befreit haben. Weiterhin juckt es mich immer mehr zu erfahren, wie Musica ohne Maske aussieht, denn die Königin hat durch ihres immensen Menschenfleischkonsum menschliche Augen.
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett