Verwandtschaften in One Piece

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

      1. Also soweit ich mich erinnern kann ist Ruffy's Mutter bei den Revolutionären, spielt dort aber eine unscheinbare Rolle. Sie war lediglich 2x zu sehen, 1x mit Dragon.

      Bonney ist meiner Meinung eh die Figur die von allen Nebencharakteren am wichtigsten wird. Die logischste Erklärung für mich ist, dass Bonney eine Freundin von Rouge war und deren letzten Wunsch mithilfe ihrer Teufelskräfte verwirklicht hat.

      Weiterhin spekuliere ich, dass sie in Kapitel 977 der SHB als Vize beitritt. Aber das gehört hier nicht hin.

      Aber die Theorie, dass Shanks und Makino während dem Timeskip ein Kind gezeugt haben finde ich schon interessant...
    • @RainBowShot

      Magst du mir vielleicht das Kapitel nennen, in dem man Ruffys Mutter bei den Revolutionären und mit Dragon gesehen hat? Ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass ich Ruffys Mutter noch nicht gesehen habe.

      Bonney ist momentan definitiv nicht wichtiger als irgendein anderer Supernovae. Mit Ausnahme von Ruffy, Zorro und Law natürlich. Und wir wissen was Rouges letzter Wunsch war: Ace sollte leben. Und dieser Wunsch hat sich erfüllt. Und zwar ohne Bonney.

      Diese Spekulation von dir, dass Bonney der SHB beitritt, ist ziemlich willkürlich. Und es fehlt ihr an der Begründung.

      Ich glaube nicht, dass wir jemals erfahren werden, wer der Vater von Makinos Kind ist. Daher schließe ich auch aus, dass es sich um Shanks handelt.

      Mal etwas ganz allgemeines: Es mag immer eine große Überraschung sein, wenn wir die Eltern eines SHBlern kennenlernen. Aber es muss doch nicht sein, dass jeder Charakter, der auch nur eine Eigenschaften mir irgendeinen anderen Charakter teilt, sofort mit diesem verwandt sein muss. Die Welt von One Piece ist nicht das Saarland (nur ein kleiner Scherz). Es wäre einfach nur abartig unrealistisch, wenn eine Familie alle wichtigen Persönlichkeiten in der OP-Welt hervorgebracht hätte. Die Welt von OP bleibt viel nahbarer, solange es verschiedene Charaktere gibt, die aber nicht alle miteinander verwandt sind. Außerdem haben die meisten Verwandtschaftstheorien auch gar keine Relevanz für die Story. Eine Verwandtschaft von Jack und Weevil z.B. würde keinerlei Auswirkungen auf die Geschichte haben. Folglich wird es eine solche Verwandtschaft auch nicht geben.

      Die einzigen Elternteile die noch interessant sind, sind die Eltern der Strohhüte. Aber wir werden bestimmt noch keinem unbekannten Elternteil der SHB begegnet sein. Alle Spekulationen in diese Richtung sind vollkommen aus der Lift gegriffen.

      Eine Theorie über ein mögliches Elternteil sollte zumindest ein paar Fragen beantworten:
      - Wieso haben die Eltern keinen Kontakt zum jeweiligen SHBler gehabt?
      - Warum waren sie nicht in seinem FB zu sehen?
      -Und besonders wichtig: Wie bringt diese Offenbarung die Charakterentwicklung des SHBlers voran?
      Sie sollte aber keines Falls nur auf optischen Gemeinsamkeiten beruhen.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Malakiel schrieb:

      @RainBowShot

      Magst du mir vielleicht das Kapitel nennen, in dem man Ruffys Mutter bei den Revolutionären und mit Dragon gesehen hat? Ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass ich Ruffys Mutter noch nicht gesehen habe.

      Bonney ist momentan definitiv nicht wichtiger als irgendein anderer Supernovae. Mit Ausnahme von Ruffy, Zorro und Law natürlich. Und wir wissen was Rouges letzter Wunsch war: Ace sollte leben. Und dieser Wunsch hat sich erfüllt. Und zwar ohne Bonney.

      Diese Spekulation von dir, dass Bonney der SHB beitritt, ist ziemlich willkürlich. Und es fehlt ihr an der Begründung.

      Ich glaube nicht, dass wir jemals erfahren werden, wer der Vater von Makinos Kind ist. Daher schließe ich auch aus, dass es sich um Shanks handelt.

      Mal etwas ganz allgemeines: Es mag immer eine große Überraschung sein, wenn wir die Eltern eines SHBlern kennenlernen. Aber es muss doch nicht sein, dass jeder Charakter, der auch nur eine Eigenschaften mir irgendeinen anderen Charakter teilt, sofort mit diesem verwandt sein muss. Die Welt von One Piece ist nicht das Saarland (nur ein kleiner Scherz). Es wäre einfach nur abartig unrealistisch, wenn eine Familie alle wichtigen Persönlichkeiten in der OP-Welt hervorgebracht hätte. Die Welt von OP bleibt viel nahbarer, solange es verschiedene Charaktere gibt, die aber nicht alle miteinander verwandt sind. Außerdem haben die meisten Verwandtschaftstheorien auch gar keine Relevanz für die Story. Eine Verwandtschaft von Jack und Weevil z.B. würde keinerlei Auswirkungen auf die Geschichte haben. Folglich wird es eine solche Verwandtschaft auch nicht geben.

      Die einzigen Elternteile die noch interessant sind, sind die Eltern der Strohhüte. Aber wir werden bestimmt noch keinem unbekannten Elternteil der SHB begegnet sein. Alle Spekulationen in diese Richtung sind vollkommen aus der Lift gegriffen.

      Eine Theorie über ein mögliches Elternteil sollte zumindest ein paar Fragen beantworten:
      - Wieso haben die Eltern keinen Kontakt zum jeweiligen SHBler gehabt?
      - Warum waren sie nicht in seinem FB zu sehen?
      -Und besonders wichtig: Wie bringt diese Offenbarung die Charakterentwicklung des SHBlers voran?
      Sie sollte aber keines Falls nur auf optischen Gemeinsamkeiten beruhen.
      Was sich natürlich unglaublich mit dem letzten Akt nicht deckt, da lernten wir Sanjis Familie kennen, davor schon Robins Story, Namis (ziehfamilie), zu Zorror steht es noch aus wird aber oft angedacht, Ruffy sowieso, dann wären da noch etliche Nebencharaktere, wo das ganze wichtig hervorgehoben wird, wie wir ja auch im letzten Teil der Geschichte mehrfach erleben, woher stammte gleich die Vivre Card von Big Mom?
      Also irgendwie ist bei dir nicht angekommen, das es immer gewichtige Familiäre Charaktertiefen in dem Manga sind, die fortgeführt werden oder das Thema wirkt für dich einfach nur unsympathisch, da du es ausblendest ^^

      Wobei ich mich deiner Meinung über Rainbowshots Idee anschließe, die ist wirklich absolut Haltlos, während bei meiner Bonney Therorie sich ja noch einige Andeutungen im Manga befinden, wo Platz für Theorien ist, da hat Rainbowshot absolut keine Indizien für seine Ideen hervorgebracht.

      Übrigens ist es nicht verkehrt, das Charaktere Eigenschaften und sogar zeichnerische Indizien/ Merkmale besitzen, die beim Manga zeichnen von Oda angewandt werden, das sieht man vor allem bei Ruffy, Garp und Dragon. Auf dem ersten Blick mögen Sie sehr unterschiedlich wirken. Die Gesichtspunkte sind aber so gezeichnet, das ein Profiler anhand der Gesichter Merkmale erkennen würde um eine Verwandtschaft zu vermuten. So etwas ist wieder ein Punkt wo Oda sehr professionell hervorsticht. Das macht eigentlich bisher nur Yoshihiro Togashi noch ein Stück weit besser.

      Auch ein Grund warum meine Wahl immer wieder auf Bonney trifft. Seht euch mal einfach die Augenbraue Gleichheiten, sowie Mund Nase Kinn Abstimmung an, an diesem Bild sehr gut zu verstehen:
      Auch sehr auffällig Ruffy trägt an der Stelle wo Bonney ein Piercing hat eine Narbe. Das sind anhand locker 8 Familien gebundene Gleichheiten bzw. Mimiks, die man beim Manga zeichnen nutzt um Verwandtschaft darzustellen. Das gleiche finden wir auch bei Dragon, den man auf dem ersten Blick kaum mit Ruffy vergleichen würde:

      Hier sind vor allem Ohren, hohe Stirn und breite Gesichtskugeln, letzten Endes vor allem oft die Augenbrauen Stellung und natürlich das Haar ausschlaggebend, einen ähnlichen Vergleich sieht man gleich daneben mit Goldi und Ace. Wobei sich alle ein wenig gleichen, (Ich vermute eh, das Dragon der Bruder von Goldi ist dazu habe ich aber keine Indizien) bei Oda original Zeichnungen ist das noch deutlicher zu sehen, da fand ich aber kein Bild, wo man Sie so nahe beieinander stehen sieht.

      Verwandtschaft spielt auf jeden Fall eine Rolle in OP und sollte als Thema nicht unterschätzt werden. Gerade weil es die Verbindungen zur Goldi Geschichte der ersten Piraten Generationen sind. Vieles lässt sich Anhand vom Zeichenstil von Oda überbrücken. Bis auf Big Moms Kinder, das ist aber auch was anderes.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dark Schneider ()

    • Hallo Zusammen,

      lese seit langem mit hier im Forum. Habe nun endlich mal ein Account geöffnet und wollte mal paar Gedanken mit euch teilen.

      Also die Geschichte von One Piece fängt ja damit an, als Ruffy mit 7 Jahren mit Shanks und seiner Crew abhängt. Nachdem Shanks ihn gerettet hat, nimmt ihn ja Garp mit zu Dadan wo er dann Ace kennenlernt. Also zumindest habe ich das mal zeutlich so zugeordnet...

      Nun zu meiner Frage... wo hat den Ruffy gelebt als er noch im Windmühlendorf war? Ich meine wer hat ihn eigentlich groß gezogen bis er 7 Jahre alt war?

      Damit ergibt sich für mich eigentlich dass Ruffy seine Mutter kennt! Das er seinen Vater nicht kannte weil er schon vor der Geburt der RV-Armee beigetreten ist versteh ich. Aber die Mutter? Auch wenn Ruffy 4-5 Jahre alt war sollte er wissen wer seine Mutter ist. Damals als Garp aufgetaucht ist und verkündet hat das er der Opa ist, waren wir ja alle überrascht... nur Ruffy nicht der wusste es ja die ganze Zeit. Aber er wusste nichtmal das Dragon sein Vater ist... auch wenn er seine Mutter nicht kennt... weis Garp aber wer die Mutter ist!

      Naja frag mich echt was eigentlich war vor dem 1. Kapitel... und ob irgendwann die Mama von Ruffy auftaucht (Oda meinte ja sie war schon zu sehen) und Ruffy dann genau so lässig reagiert wie bei Garp.
    • Parzival schrieb:

      Hallo Zusammen,

      lese seit langem mit hier im Forum. Habe nun endlich mal ein Account geöffnet und wollte mal paar Gedanken mit euch teilen.

      Also die Geschichte von One Piece fängt ja damit an, als Ruffy mit 7 Jahren mit Shanks und seiner Crew abhängt. Nachdem Shanks ihn gerettet hat, nimmt ihn ja Garp mit zu Dadan wo er dann Ace kennenlernt. Also zumindest habe ich das mal zeutlich so zugeordnet...

      Nun zu meiner Frage... wo hat den Ruffy gelebt als er noch im Windmühlendorf war? Ich meine wer hat ihn eigentlich groß gezogen bis er 7 Jahre alt war?

      Damit ergibt sich für mich eigentlich dass Ruffy seine Mutter kennt! Das er seinen Vater nicht kannte weil er schon vor der Geburt der RV-Armee beigetreten ist versteh ich. Aber die Mutter? Auch wenn Ruffy 4-5 Jahre alt war sollte er wissen wer seine Mutter ist. Damals als Garp aufgetaucht ist und verkündet hat das er der Opa ist, waren wir ja alle überrascht... nur Ruffy nicht der wusste es ja die ganze Zeit. Aber er wusste nichtmal das Dragon sein Vater ist... auch wenn er seine Mutter nicht kennt... weis Garp aber wer die Mutter ist!

      Naja frag mich echt was eigentlich war vor dem 1. Kapitel... und ob irgendwann die Mama von Ruffy auftaucht (Oda meinte ja sie war schon zu sehen) und Ruffy dann genau so lässig reagiert wie bei Garp.
      Wuchs er nicht im Kakarika Wald auf und war dort ein Findelkind, wurde dann von seinem Großvater aufgenommen, dieser hatte aber immer ein Problem mit dem Kind, da es so wild uns böse war. Bis es sich eines Tages den Kopf stieß und brav wurden (sicher hat der alte feste Zugehauen) Danach lebten Sie ein idyllisches Leben, bis eines Tages der Mond......
      ach halt sry... mein Fehler.

      Deine Theorie ist hinfällig, da Ruffy schon sagte, das er seine Mutter nicht kennt. Hat er mal irgendwann zu Garp gesagt.

      Es könnte natürlich immer schon Makino gewesen sein. Hat niemals jemand nicht gesagt.

      Doch generell glaube ich es nicht und bin immer noch der Meinung es handelt sich um Booney, die Ihr alter nach belieben wechseln kann.
      Ich habe einmal One Piece von Vorne bis Hinten nur wegen der Mutter durchgelesen, nach Odas aussage. Ich schrieb mir alle Frauen heraus die vom Alter in Frage gekommen sind. Jedoch widerlegten sich diese alle im Kern der Analyse. Booney hatte ich zunächst noch gar nicht auf dem Schirm. Doch durch Ihr Verhalten und der bis dato noch nicht erwähnten Alters Frucht, viel es mir wie Schuppen von den Haaren. Sie muss es einfach sein. Niemand sonst kommt auch nur im Ansatz hin, das ganze auftreten passt und ein paar seltsame Situationen gab es auch schon, wie bereits in meinem letzten Post dazu erwähnt. Würde Ruffy seine Mutter kennen, dann hätte er diese nicht ignoriert. Wobei Sie es selbst zu wissen scheint, insofern ich recht habe. Sehr auffällig ist halt was ich nun aus OP Wiki zitiere:

      Während der Großen Schlacht
      Als der Kampf der Whitebeard-Bande und den Ausbrechern aus dem Impel Down zusammen mit Ruffy bereits im vollem Gange ist, sieht man Bonney erneut auf dem Sabaody Archipel. Ein Mitglied ihrer Bande erkundigt sich nach seiner Kapitänin, allerdings erhält er nur ein "Halt die Klappe" als Antwort. Bonney hält sich einen Arm vor die Augen und weint, warum ist unklar. Später sah man Bonney und ihre Mannschaft in Richtung Fischmenscheninsel fahren. Dabei beobachteten sie aus weiter Entfernung die Vorgänge auf Marineford.



      Späte gab es noch eine Szene wo Sie Ruffys Zeitungsartikel liest, dabei wirkte Sie sehr froh, das eine starke Verbindung bedeutet von der wir so ja eigentlich nichts Wind bekommen haben.

      Ansonsten fällt mir halt beim besten Willen absolut niemand ein, bei dem es passen würde. Nico Robin hatte ich lange in Verdacht aber als man Ihr Alter erfuhr war dies vollkommen ausgeschlossen. Da bleibt nicht viel übrig.
    • Parzival schrieb:

      Nun zu meiner Frage... wo hat den Ruffy gelebt als er noch im Windmühlendorf war? Ich meine wer hat ihn eigentlich groß gezogen bis er 7 Jahre alt war?
      Nunja die Frage ist bis jetzt einfach unbeantwortet. Das Ruffy vorher nicht bei Dadan war, heißt aber nicht, dass er seine Mutter unbedingt kennen muss. Vielleicht ist Ruffys Mutter auch relativ bald abgezogen und hat ihr Kind in die Obhut einer Ziehmutter/eines Ziehvaters gegeben. Wir wissen einfach so gut wie gar nichts, nicht einmal, was die Mutter überhaupt so treibt (Piratin, Marine, Revolutionärin, etc.). Dass Garp Ruffys Mutter kennt ist aber denke ich ziemlich sicher. Wenn mir jemand mein Enkelkind geben würde (vor allem falls es der eigene Sohn selbst sein würde) würde mich schon interessieren wer eigentlich die Mutter des Kindes ist. Andererseits könnte es ebensogut sein, dass das Verhältnis von Dragon und Garp zu diesem Zeitpunkt schon zerrüttet war (ob dies überhaupt so ist wissen wir aber auch nicht) und Dragon keine Auskunft geben wollte. Wie so oft in One Piece: Spekulation, Spekulation... Warten, Warten...
    • Ich tippe fast schon darauf, dass die Mutter von Ruffy eine Weltaristokratin oder vom Adel an sich ist. Damit würde die himmlisch verrückte Familie alle Fraktionen füllen:
      Garp in der Marine, Dragon als Revolutionär, Ruffy als Pirat und die Mutter schließt den Kreis. Es ist bestätigt, das Oda diese bereits gezeichnet hat bzw. die Eltern. Die bekannteste und zugleich wie ich finde auch wahrscheinlichste Theorie/mit Bonney, ist das bild hier:


      Sie ist mit die einzige Frau die als Mutter in Frage kommt und wurde in Volume 45 vorgestellt - Interessanterweise hieß das Kapitel 440: Feuerfaust vs. Blackbeard und ging ebenso darum. Das Oda sich überhaupt nochmal die Arbeit macht und in Erinnerung behält diese Frau nach über 150 Kapiteln erneut mit Dragon zu zeichnen, spricht schon Bände (hehe), sie wird kein 0815 Revo sein, ebenso wie der Franky-artige Typ, sondern ihre Funktion schon irgendwie erfüllen. Womöglich ist sie auch als adlige zu Dragon übergelaufen oder was auch immer. Bonney halte ich übrigens ebenso für eine starke Idee.. wir dürfen gespannt sein!

      Man kann sich natürlich darüber streiten ob sie wirklich die Mutter ist, da das ganze doch arg offensichtlich und fast schon zu einfach wirkt, was eigentlich nicht wirklich Odas Stil ist - bedenke Garps Auftreten. Andererseits erschien Dragon damals in Logue Town auch sehr direkt und es lag quasi auf der Hand das er irgendwas mit Ruffy zu tun hat. Ist schwierig, was meint ihr? :-D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rayleigh. ()

    • Kurz zum Thema Bonney als Ruffys Mutter.

      Die Theorie wurde hier auch schon öfters durchgekaut, ich würde es zwar lustig finden, aber ich halte es für sehr unwahrscheinlich. Wie man in einem von Odas Interwiesvs lesen kann, wurde Bonney zusammen mit den anderen Rookies nur erschaffen, damit der Sabaody Arc nicht so kurz und leer erscheint. Da ich jetzt mal davon ausgehe, dass Oda die Verwandtschaft von Ruffy bereits zum Beginn fest geplant hat, würde Bonney damit wegfallen. Ansonsten kann ich mir auch nicht vorstellen, dass Oda einen vermutlich doch recht wichtigen Charakter, mal eben so nebenbei als Platzfüller erschafft und sich dann erst hinterher denkt: Jo, Bonney frisst viel und kann ihr Alter verändern. Das könnte dann auch gleich Ruffys Mutter sein...

      Ich schätze wir haben Ruffys Mutter noch gar nicht zusehen bekommen und es wird auch noch dauern bis es soweit ist.


      (davon abgesehen ist und bleibt Bonney für mich immer noch ein extrem interessanter Charakter. Sie scheint ja zumindest irgendeine Verbindung zu Akainu zu haben. Ich hoffe in Zukunft erfahren wir mehr)
      science flies you to the moon, religion flies you into buildings.
    • Cutty Framm schrieb:



      Wie man in einem von Odas Interwiesvs lesen kann, wurde Bonney zusammen mit den anderen Rookies nur erschaffen, damit der Sabaody Arc nicht so kurz und leer erscheint.

      Ich schätze wir haben Ruffys Mutter noch gar nicht zusehen bekommen und es wird auch noch dauern bis es soweit ist.

      Von welchem Interview sprichst du? Das Interview, das ich kenne besagte lediglich das die Rookies dort "noch nicht" auftauchen sollten, wohl aber sehr wohl schon im Plan standen. Zu dem ist das kein Oda Interview, sondern mit seinen Jump Redakteuren, womit du diesen Punkt aushaken kannst.

      Oda hat bereits in einem Leserbrief deutlich gemacht, das er die Eltern Ruffys bereits gezeichnet hätte. Also soweit so gut kannst du das auch abhaken.

      Bonney bleibt bisher die einzige Möglichkeit. Außer es ist die Frau im Hintergrund bei den Revos, das ich persönlich aber nicht denke. Dafür sind die zwei Force Shadows mit Booney zu explizit. Denke ich. LG
    • Müsste mal nachschauen in welchem Interview das stand. Meine aber mich deutlich daran zu erinnern das die Rookies überhaupt nicht geplant waren, ebenso wie es beispielsweise nie geplant war, dass Law so eine große Rolle spielen soll und einen eigenem Flashback bekommt. Wenn ich nochmal beim Foren durchstöbern das passende Interview finde, schick ich dir den Link.
      science flies you to the moon, religion flies you into buildings.
    • Eine Frage die sich bei mir auftut ist, wieso gründete Dragon die Revos? Ich denke das die Antwort darauf sehr entscheidend sein könnte, wenn es darum geht, wer Ruffys Mutter ist. Die Geschichte über das verlorene Zeitalter kann eigentlich ja nur Roger kennen, weil er der einzige war, der alle Porneglyphen miteinander verbinden konnte. Aber so gut wie jeder, auch ich, geht davon aus, dass Dragon diese auch kennt und deshalb der Weltregierung den Krieg erklärt hat. Und wenn er sie wirklich kennt, dann muss er sie auf der Seite der Weltregierung, in welcher Funktion auch immer, kennengelernt haben, was ja erstmal kein Grund sein muss sich der Weltregierung entgegen zu stellen, wenn man alle anderen der Marine oder Weltregierung sieht.

      Wenn man sich bisherige Familienmitglieder von Ruffy anschaut, der Vater ist bei den Revos, der Großvater bei der Marine. Es wäre doch interessant, wenn die Mutter ein Himmelsdrachen gewesen wäre. Vielleicht hat Dragon sie in seiner Funktion bei der Marine/Weltregierung kennengelernt. Sie ist eine verbotene Beziehung mit ihm eingegangen und musste vielleicht dafür ihr Leben lassen und auffolge dessen erklärte Dragon der Weltregierung den Krieg.
    • Dadurch, das nun Bonney scheinbar direkt mit den Revos zu tun haben muss,
      ist es wieder einen Schritt näher zu meiner Theorie hin. Sie ist Ruffys Mutter.

      Nun sind es Fünf Indizien geworden.

      - Sie weinte nach Ace´s Tot. Steht damit irgendwie in Verbindung. (Könnte um Ruffys Bruder "mit" trauern.
      - Sie interessiert sich sehr für Ruffys Fortschritte, liest dessen Sieg über Don und ist sehr erleichtert.
      - Sie ist einer der wenigen Frauen welche Oda, nach seiner PN, direkt hervorgehoben hat. Die lediglich wegen Ihrem Alter nicht in Frage käme, das kann Sie aber ändern.
      - Charaktergleichheiten sowie Zeichenstil Gleichheiten mit Ruffys Wesen.
      - (Neu) Sie steht direkt in Verbindung mit Bär (welche noch ungenau ist)

      Demnach denke ich immer noch Roger und Dragon sind Brüder. Daher trauert Sie auch mit um Ace, da Sie einerseits die Verbindung von Ruffy und Ace ganz genau kennt.
      Es gab eine Zeit der Revos, wo alle noch sehr beisammen lebten. So auch Bär, der
      könnte Bonneys Bruder sein oder dergleichen. Da Bonney Bär als Revo gut kennt,
      stand sie direkt in Verbindung mit Dragon zu einer Zeit wo Bär noch normal war,
      demnach ist Ihr Alter in jedem Fall älter ist als bisher erwartet.
      Fakt ist nun sicher. Sie war bei den Revos und das nicht nur ein bisschen, sondern scheint sehr stark mit diesen in Verbindung zu stehen. Das macht Sie wieder zu der idealen Frau-Kandidatin von Dragon bzw. Ruffys Mutter. Denke Oda hätte, wenn es eine andere Mutter gäbe diese auch schon längst viel mehr hervorgehoben. So langsam verdichtet sich alles.
    • Ich erlaube mir jetzt einfach mal dieses Satz als Stellvertreter für viele andere Meinungsäußerungen in diese Richtung zu nehmen

      Dark Schneider schrieb:

      Sie weinte nach Ace´s Tot. Steht damit irgendwie in Verbindung. (Könnte um Ruffys Bruder "mit" trauern.
      Denn nach dem neusten Kapitel bin ich mir überhaupt nicht mehr sicher, ob Bonnys tränen damals Ace oder eventuell WB gegolten haben. Immerhin war auch Kuma zu diesem Zeitpunkt im eigentlichen Sinne nicht mehr existent bzw zum Pacifista-Prototyp umgebaut worden, wie auch Ivankov feststellen musste. Weiterhin sind relativ kurz bevor dieses Panel gezeigt wurde, auch die anderen Pacifista erstmals offiziell eingesetzt/gezeigt worden (Kapitel 565) und es sind direkte Kopien von Kuma, rein theoretisch hätte die Marine diesen auch jedes andere Aussehen geben können.

      Deswegen halte ich es durchaus für möglich, dass Bonnys tränen/Verzweiflung damals Kuma gegolten haben könnten. Weiterhin beschuldigt sie am Ende des GE, ich glaube Kapitel 581, jemanden am allen Schuld zu sein und sie will in die NW um diese Person zu finden. Wenn wir davon ausgehen, dass sie dabei an Kuma Schicksal gedacht hat, müsste es sich bei der verantwortlichen Person um Dragon handeln.

      Eine verwandtschaftliche Beziehung zwischen Bonny und Kuma erscheint dahingegen derzeit mehr als wahrscheinlich, da sie als Queen Mum des Königreiches bezeichnet wird in dem Kuma König war. Dabei bleibt dann nur noch die Frage, ob sie wirklich diese Person ist und ihr junges Aussehen nur durch die Teufelskraft kommt oder ob ihr junges Alter richtig ist und sie aufgrund ihrer Verwandtschaft zum Königshaus in ihrer Teufelskraft-Oma-Version nur wie die Königin Mutter aussieht.
      Durch die Möglichkeit Bonnys munter ihr Alter zu wechseln, haben wir derzeit keinen festen Anhaltspunkt in welchen genauen Verhältnis sie zu Kuma steht. Von Mutter über Schwester bis ihn zu Tochter, Cousine, Frau ist derzeit einfach alles möglich.
      :thumbsup: Nicht nur in One Piece die reine Wahrheit: :thumbsup:
      Pirates are evil?!!... ...The Marines are Justice?!!
      These labels have been passed around Heaven knows how many times...!!!
      Kids who have never known peace... ...and kids who have never known war... ...Their values are too different!!!
      Whoever stands at the top can define right and wrong as they see fit!!!
      Right now, we stand in neutral territory!!!
      "Justice will prevail"?!... ...Well, sure it will!
      Whoever prevails... ...is Justice!!!! (Doflamingo)

      So kann man es aber auch sehen
      "THERE IS NO JUSTICE, THERE IS ONLY ME!"
      Death, Discworld, Terry Pratchett

    • Dark Schneider schrieb:

      Demnach denke ich immer noch Roger und Dragon sind Brüder.
      Ich denke, dass du da falsch liegen wirst.
      Gibt ja für diese These nur zwei Möglichkeiten: Entweder Roger und Dragon sind Halbbrüder (unterschiedliche Väter, selbe Mutter), oder richtige Brüder (Garp wäre also jeweils der Vater).

      Da wir aber wissen, dass Roger noch nie als der Sohn von Garp bezeichnet wurde (sogar beide Rivalen waren und Roger ihm seinem Sohn Ace aber trotzdem anvertraute), können wir diese Möglichkeit also ausschließen. Davon abgesehen sehen sich Roger und Dragon auch gar nicht ähnlich. Wenn eine Verbindung besteht, dann wäre es eher denkbar, dass die Mutter von Ace und die Mutter von Ruffy miteinander verwandt sind. Kann sein, aber auch hier schätze ich die Möglichkeit gering ein, da Garp vermutlich über eine bestehende Verwandschaft Bescheid wissen müsste und noch niemals was erwähnte ODER aber er wollte es bisher einfach nicht sagen (Ruffy wusste ja auch erst spät, wer überhaupt sein Vater ist).



      qoii schrieb:

      Eine verwandtschaftliche Beziehung zwischen Bonny und Kuma erscheint dahingegen derzeit mehr als wahrscheinlich, da sie als Queen Mum des Königreiches bezeichnet wird in dem Kuma König war.

      Das ist wohl wahrscheinlicher!
      Auch hier könnte Bonney alles sein. Tochter, Schwester, Frau oder sogar Mutter.
      Ich würde aber eher denken, dass sie wirklich nur das Alter der Königinnenmutter (= Alter so verändern, dass sie dafür durchgehen könnte) angenommen hat. Denkbar wäre jedoch, dass sie (Königinmutter) miteinander verwandt sind oder sonst irgendwie in Beziehung zueinander stehen..
      Glaube daher, dass ihre Tränen eher Kuma gegolten haben und jetzt, wo wir erfahren haben, dass sie sich als Königin ausgegeben hat, wird wohl auch irgendwie eine Verbindung zwischen denen existieren.
    • Langsam sollte man wissen das Garp und Roger beide 77 bzw 78 sind und nicht Vater und SOhn sein können. Auch halte ich es für unmöglich das GR und Dragon Brüder sind, nicht das ich es für unmöglich halte das eine Frau 2 Kinden mit annähernd 30+ Jahren Unterschied zu bekommen, und was BM ja auch schon vorgemacht hat, dennoch glaube ich nicht das dies der Fall sein sollte.

      Wie Bonney da rein passt weiss man noch garnicht, möglich ist es das Bonney die Mutter von Luffy ist und sie eng mit den Revos arbeitet, aber Oda hat freilich die große Auawahl wo er Bonney hinschieben will. Persönlich denke ich nicht das Bonney die Mutter ist
      A Laser beam of Epicness
    • Ein Gedanke, der mir während der Zugfahrt heute kam war, was wenn Im der damalige König war von dem verlorenen Königreich? Soweit ich mich erinnere, hieß es ja auch, es sei ein sehr mächtiges Königreich gewesen und er dieses verraten hat, um die Weltmacht zu erlangen. Bzw. er war des Königs rechte Hand und hat den König verraten, um ganz weit an die Spitze zu gelangen.
      Je nach Fall könnte er der König gewesen sein, der den Namen Teach trug und sein ganzes Königreich verraten hat.
      Aber mir gefällt die Überlegung besser, dass ein anderer König war, aus der Blutlinie der Monkeys und er selber aus der Familie Teach kommt und den König verrät. Er könnte die Rolle der Vertrauensperson inne gehabt haben. Hat dann als Kopf der Könige die Weltregierung gegründet und sich so die Weltherrschaft ergattert.
      Man sagt ja Geschichte wiederholt sich, jetzt gerade verrät Blackbeard ja jeden und alles, Luffy inbegriffen durch das gefangennehmen von Ace.
      Und ja @OneBrunou das ist eine wage Theorie, würde sie aber dennoch gerne teilen, weil es sich doch spannend anhört.

      Irgendwo da könnte man noch die op op frucht einfügen, was ich übrigens witzig finde, dass die wervollste frucht op, wie one piece heißt.
    • Ich bin mittlerweile echt ziemlich am grübeln, ob Mihawk oder gar Doffy und Im"u" miteinander verwandt sind. Gut ist jetzt erstmal etwas überspitzt formuliert, aber ich will auf etwas hinaus. Grund für meine Annahme sind natürlich erst mal die Augen welche sich gleichen, auf die Farbe darf man gespannt sein, aber sollten Im's Augen den selben Farbton (Mihawk) haben, bin ich mir sicher, dass irgendwas nicht stimmt. Bei Cavendish haben wir das selbe, dort bekommt er die, ich nenne sie mal "Dämonenaugen" auch wenn sein Dämon aus dem verfluchten Schwert Besitz von ihm ergreift, soweit ist das richtig oder? Was ist wenn es sich bei Mihawk auch um eine Art Dämon handelt, welches vielleicht sogar von seinem Schwert ausgeht. Und sollte es nicht das Schwert sein, ist es dann etwas völlig anderes? eine Art "Dämonenkraft" die von Im"u" selbst ausgeht? Hier kommt nämlich Doflamingo wieder ins Spiel, wir haben ja schon ein Auge von ihm gesehen was völlig normal zu sein scheint.. aber was ist mit dem anderen? könnte es nicht der Fall sein, dass Doffy ein Dämonenauge auf der anderen Seite besitzt? (man stelle sich bildlich Hakuba vor, eine Körperhälfte ist normal, die andere jedoch besessen) Dieses Auge sieht dann auch exakt so aus wie bei Imu, Doffy, Cavendish und wie sie alle heißen. Ist der Grund, warum Doffy das natürliche böse so stark in sich verkörpert doch auf Im"u" zurück zu führen ? Dazu kommt noch, dass Mihawk und Doffy das selbe Armband miteinander teilen!!! Ihr seht, damit kommen nur mehr und mehr Rätsel an die Oberfläche, wofür steht dieses Band? Ich deute vielleicht in die Richtung, das Mihawk und Doffy Brüder sind! Meine Annahme ist das beide mit Imu verwandt sind, zumindest bei Mihawk sehe ich das Potenzial mehr als gegeben. Oder bändigt das Band gar den Dämonen in beiden? Fragen über Fragen.. warum Bruno das Band trägt, kann ich mir allerdings auch nicht erklären xD. Ich denke das Doffy - Im"u" quasi ablehnt. Mihawk scheint da genauso gestrickt zu sein, seine/ihre beiden Söhne segeln quasi auf den Weltmeeren herum und machen was sie wollen. Wie auch immer so eine Verwandschaft zu stande kommen soll, aber vielleicht ist ja jemand von Doffys Eltern gar nicht das echte Elternteil. Oda hat uns schon öfters über das Ohr gehauen, auch aktuell im Kapitel 907 was pure fake news waren. Bei Doffy's Familie würde mich glaube ich nichts mehr wundern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rayleigh. ()

    • Nicht zu den Imu Theorien, aber zu dem weiter erwähnten Aspekt "Die Geschichte wiederholt sich":

      Ich hoffe wirklich sehr, dass Oda uns hier mit dem verlorenen Jahrhundert keine Geschichte erzählen möchte, in der die Ahnen der heutigen wichtigsten Akteure schon damals die härtesten Widersacher Imus gewesen sind. Das erinnert mich an einige anderen Werke, wo am Ende die Vorfahren quasi genauso wie ihre Jahrhunderte späten folgenden Nachkommen ausgesehen und gehandelt haben. Eventuell noch mit einer anderen Frisur oder so ähnlich, und das möchte ich wirklich nicht sehen. Es würde für mich auch einfach die Bedeutung von Luffys Reise schmälern, wenn er trotz harter Arbeit am Ende gegen Blackbeard sowie Imu vorgeht, nur um dann zu erfahren, dass er es schon immer Blut hatte und es ihm vorherbestimmt gewesen ist, an diesen Punkt zu gelangen.

      Sicherlich ist das jetzt ein recht subjektives Empfinden, und ich kenne auch die Theorien mit Joyboy als Vorfahren Luffys, der am Ende das gebrochene Versprechen mit den Fischmenschen über die Noah wahr werden lassen wird. Aber ich finde, man muss Luffy nicht noch mehr in die Rolle des Auserwählten schieben. Mich persönlich nerven schon die teils grenzwertigen Roger Parallelen, wo ich mir auch wünschen würde, dasss man lieber mal betont in welchen Aspekten sich die beiden Figuren unterscheiden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

    • Vielleicht wollt ihr, nein wollen wir, aber auch einfach zu viel. Ich Stimme dir da schon zu @Reborn und auch @Gerrard hat ja über eine Theorie seinerseits geschrieben, die er auf keinen Fall sehen möchte (will gerne wissen was es ist), ABER Oda scheint sich die Rahmenhandlung der Geschichte schon in den späten 90ern gebildet zu haben. Die Antworten auf Fragen wie was das D. oder das verlorene Jahrhundert sind, scheint er damals schon gehabt zu haben. Oder halt wer Im ist. Diese Person und auch der leere Thron sind wohl Teile der Geschichte, um die er den ganzen Manga aufgebaut hat. Was ich mit Überzeugung sagen kann ist, dass mit Sicherheit vieles was wir so an One Piece lieben erst in der Arbeit daran entstanden ist, und von Oda absolut nicht geplant, aber meisterhaft durchdacht und eingearbeitet ist. Worauf ich hinaus will: Vielleicht ist diese Geschichte klischeehaft. Vielleicht sind Schicksal, Bestimmung, Familienzugehörigkeit (das ist doch schon seit immer bekannt, Wille der D. etc.) und der eine böse ausserirdische, oder in einer Jahrhunderte langen Lovestory gefangene Endgegner das Grundgerüst der Geschichte um das One Piece. Das wäre schade. Aber naja. Hauptsache Enel kommt wieder :thumbsup:
    • Ich glaube gängige Klischees und gewisse Parallelen sind durchaus in Ordnung, wenn man sie gut umsetzt. Es ist nicht von der Hand zu weisen das auch in vielen anderen Serien bzw. deren Erschaffer, einfach wiederum viel von anderen Quellen inspiriert wurden, irgendwie ist schon immer irgendwann mal alles vorgekommen. Etwas zu erschaffen was so gut wie einzigartig ist, geht eigentlich gar nicht mehr, deswegen finde ich kommt es mehr auf die Umsetzung als alles andere an - und da lege ich meine Hand ins Feuer und bin auch vollstem Vertrauen, dass Oda hier seine Sache mehr als nur gut erfüllen wird. Und das Oda bestimmte Thematiken wie sie @Kepler auch schön beschrieben hat, schon seit Beginn seiner Serie einbaut, ist ebenfalls nicht von der Hand zu weisen. Nur weiß Oda hier geschickt seine Geschichte darum aufzubauen, was ebenso auch seinem gigantischen Worldbuilding zu verdanken ist - heißt im Endeffekt: Oda verläuft sich nicht zu sehr in eine bestimmte Richtung, sondern alles wirkt richtig und sehr authentisch. Themen wie das Schicksal, die Familienzugehörigkeit kennt man ja von Anfang an, es ist das Mysterium was Oda darum bildet. Die Auflösung am Ende ist wohl das, was einige befürchten, wie gut wird Oda hierbei am Ende punkten fragt man sich? Und wenn einige Bedenken vielleicht auch berechtigt sind, so denke ich - und man kennt Oda doch, das er immer abliefert, dass hierbei keine Enttäuschung entstehen wird. Dafür sind einfach die Umstände viel zu geheimnisvoll und die Welt zu groß, die Geschichte zu gut geschrieben, als das so ein Ausgang am Ende raus kommt. Möglich ist natürlich alles, aber ich denke ihr wisst auch das Oda hier die Epischte Geschichte aller Zeiten abliefern wird. Ich zumindest wurde von Oda noch nie enttäuscht.