Ankündigung Fragen & Anfragen zu One Piece

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Man weiß es nicht genau wann sie beigetreten sind, aber im Kampf gegen Shiki, im Kapitel Strong World, waren Buggy und Shanks dabei, und kurz nach dem Kampf wurde Roger Piratenkönig, somit waren sie dabei, als Roger Raftel gefunden und betreten hat.
      Man ist kein wahrer Champion, wenn man keine Kämpfe verliert,
      Man ist ein wahrer Champion, wenn man nach einer Niederlage aufsteht.
    • So weit ich es weiß, wurde das Kapitel von Oda geschrieben, somit gehört es zur Story dazu.
      In OP wurde auch verzählt, dass nachdem Roger Raftel erreicht hat, 1 Jahr lang untergetaucht ist und sich danach gestellt hat, somit waren Buggy und Shanks definitiv dabei, als Roger zum PK wurde.
      Man ist kein wahrer Champion, wenn man keine Kämpfe verliert,
      Man ist ein wahrer Champion, wenn man nach einer Niederlage aufsteht.
    • Yo, also ich hab mich seit längerer Zeit wieder mit One Piece beschäftigt und da ist mir eine Frage gekommen, die möglicherweise echt doof ist, aber ich dachte mir ich wird sie trotzdem mal los...

      Was passiert mit Brook wenn ihm Seesteinhandschellen angelegt werden? /:


      Da die Handschellen die Teufelskraft de facto annullieren müsste seine doch auch blockiert werden
      Stirbt er dann?
      Und wird er wieder zum Leben erweckt, falls meine Annahme korrekt ist?

      Danke im Voraus für Antworten und sorry, falls die Frage schon mal geklärt wurde(:
    • Frage zu Raftel und das One Piece

      Hey Letz, erstmal hallo, bin neu hier und ist auch mein erster Eintrag. Also nicht böse sein falls ich irgendeine Regel missachtet habe.

      hab mal ne frage: die insel raftel ist schon seit 800 jahren auf den road proneglyphen abgezeichnet. was ja bedeutet sie ist seit 800 jahren sau wichtig und verbirgt ein sau wichtiges geheimnis. das müsste ja heißen dass gol d. roger das one piece erst im nachhinein dahin bringt, und somit es ein zweites geheimnis wird. das spannendere ist, finde ich, was ist das 800 jahre alte geheimnis. Oder nennt Gol D. Roger dieses Geheimnis dann einfach das One Piece.??
    • Ich versuche mal mein möglichstes um die letzten beiden Fragen zu beantworten ^^

      Lucky schrieb:


      Yo, also ich hab mich seit längerer Zeit wieder mit One Piece beschäftigt und da ist mir eine Frage gekommen, die möglicherweise echt doof ist, aber ich dachte mir ich wird sie trotzdem mal los...

      Was passiert mit Brook wenn ihm Seesteinhandschellen angelegt werden? /:


      Da die Handschellen die Teufelskraft de facto annullieren müsste seine doch auch blockiert werden
      Stirbt er dann?
      Und wird er wieder zum Leben erweckt, falls meine Annahme korrekt ist?

      Danke im Voraus für Antworten und sorry, falls die Frage schon mal geklärt wurde(:


      Dazu gibt es noch keine offizielle Bestätigung, sprich wir haben nie gesehen wie Brooks TK deaktiviert wurde. Das heißt, alles weitere ist Spekulation meinerseits. Ich versuche das aber trotzdem mal so zu erklären, dass es logisch ist.
      Laut Brook besteht die Fähigkeit der Yomi Yomi no mi darin, den Nutzer wieder zu beleben sobald er stirbt. Darüber hat er sich im TB-Arc beschwert. Denn er hatte von seiner TK nie einen Vorteil und konnte nach ihrem Verzehr lediglich nicht mehr schwimmen.
      Da er nach seinem Tod aber nicht direkt in seinem Körper "gespawnt" ist, sondern als Seele umhergeirrt ist, kann man davon ausgehen dass das die eigentliche Macht der Totenreichfrucht ist. Sprich, Brook hätte schon zu Lebzeiten seine Seele von seinem Körper trennen können, war aber nie imstande dazu, da er vermutlich von TFs auch keine große Ahnung hatte. Dabei muss man auch bedenken, dass seine aktive Zeit fast 30 Jahre vor der eigentlich Piraten-Ära war.
      Das bedeutet jetzt also für mich folgendes: Sobald er im Meer versinkt oder mit Seesteinhandschellen in Berührung kommt, verliert er die Fähigkeit seine Seele von seinem Körper zu trennen und hat sonst die selben Nachteile wie z.B. Ruffy und Robin auch. Bedeutet konkret, er fühlt sich enorm schwach und wird vermutlich auch ohnmächtig.



      IYI schrieb:


      Hey Letz, erstmal hallo, bin neu hier und ist auch mein erster Eintrag. Also nicht böse sein falls ich irgendeine Regel missachtet habe.

      hab mal ne frage: die insel raftel ist schon seit 800 jahren auf den road proneglyphen abgezeichnet. was ja bedeutet sie ist seit 800 jahren sau wichtig und verbirgt ein sau wichtiges geheimnis. das müsste ja heißen dass gol d. roger das one piece erst im nachhinein dahin bringt, und somit es ein zweites geheimnis wird. das spannendere ist, finde ich, was ist das 800 jahre alte geheimnis. Oder nennt Gol D. Roger dieses Geheimnis dann einfach das One Piece.??


      Zum aktuellen Zeitpunkt kennt man die genaue Bedeutung von Raftel noch nicht. Aber du hast eigentlich recht mit deinem Gedanken.
      Für uns Leser war Raftel schon immer wichtig, da es eben die letzte Insel der GL ist und Roger dort seinen Schatz versteckt hat.
      Die neueste Info ist aber, dass Raftel auch auf den Porneglyphen vermerkt ist. Bisher war Ruffys Ziel, Raftel zu erreichen und Piratenkönig zu werden und Robins Ziel, das Rio-Porneglyph zu finden, immer getrennt. Mit dem letzten Kapitel wurden ihre Ziele aber zusammengeführt und Raftel damit noch mehr Bedeutung verliehen.
      Kurz gesagt, dass Raftel die letzte Insel der GL ist, war nie ein Grund für Roger dort das One Piece zu verstecken. Viel mehr können wir jetzt davon ausgehen, dass er es dort versteckt hat, weil nur ein D. dort hin finden wird und so auch die Wahre Geschichte aufgedeckt wird (siehe Aussagen von Rayleigh und Whitebeard in diese Richtung)
      "I have written you down. Now you will live forever"
    • War jetzt eigentlich für Burgess klar das der zweite Lucy nicht Luffy war? Mir kam es jetzt im Anime so rüber als würde Burgess immer noch Luffy verfolgen wegen der Feuerfrucht: er war ja sehr überrascht das Sabo sie hatte und verfolgte dann ja ausschließlich Sabo und schien Luffy ganz zu vergessen. Wenn Burgess aber dachte das Luffy die Feuerfrucht hat, er hat ja gesehen das sie gegessen wurde, muss Burgess dann nicht davon ausgehen das Luffy 2 TF hat?
      A Laser beam of Epicness
    • LaDarque schrieb:

      War jetzt eigentlich für Burgess klar das der zweite Lucy nicht Luffy war? Mir kam es jetzt im Anime so rüber als würde Burgess immer noch Luffy verfolgen wegen der Feuerfrucht: er war ja sehr überrascht das Sabo sie hatte und verfolgte dann ja ausschließlich Sabo und schien Luffy ganz zu vergessen. Wenn Burgess aber dachte das Luffy die Feuerfrucht hat, er hat ja gesehen das sie gegessen wurde, muss Burgess dann nicht davon ausgehen das Luffy 2 TF hat?
      Also ich denke das was in deinem letzten Satz steht, ist der Grund, warum Burgess weiß, das nicht Ruffy die Feuerfrucht hat. Er kennt von BB wahrscheinlich den Grund, warum dieser 2 TFs haben kann und weiß daher auch, das Ruffy das nicht kann (vermutlich). Außerdem hat er Ruffy in Lucy erkannt, also wird er auch später gemerkt haben, das es nicht mehr der Strohhut ist. Da BB aber viele gute TFs haben will und Burgess nicht wusste wo Sabo grad ist, aber Ruffy kampfunfähig vor ihm lag, wollte er die Gelegenheit nutzen. Die Feuerfrucht war ihm aber wohl wichtiger und an Ruffy wäre er sowieso nicht rang ekommen, solange Sabo ihm im Weg stand. Daher musste er einfach gegen ihn kämpfen und von Ruffy ablassen.

      Aber soweit ich mich erinnere, hat Burgess Sabo auch als Stabschef der Revos erkannt im Colosseo.
    • King´s Grampa schrieb:

      LaDarque schrieb:

      War jetzt eigentlich für Burgess klar das der zweite Lucy nicht Luffy war? Mir kam es jetzt im Anime so rüber als würde Burgess immer noch Luffy verfolgen wegen der Feuerfrucht: er war ja sehr überrascht das Sabo sie hatte und verfolgte dann ja ausschließlich Sabo und schien Luffy ganz zu vergessen. Wenn Burgess aber dachte das Luffy die Feuerfrucht hat, er hat ja gesehen das sie gegessen wurde, muss Burgess dann nicht davon ausgehen das Luffy 2 TF hat?
      Also ich denke das was in deinem letzten Satz steht, ist der Grund, warum Burgess weiß, das nicht Ruffy die Feuerfrucht hat. Er kennt von BB wahrscheinlich den Grund, warum dieser 2 TFs haben kann und weiß daher auch, das Ruffy das nicht kann (vermutlich). Außerdem hat er Ruffy in Lucy erkannt, also wird er auch später gemerkt haben, das es nicht mehr der Strohhut ist. Da BB aber viele gute TFs haben will und Burgess nicht wusste wo Sabo grad ist, aber Ruffy kampfunfähig vor ihm lag, wollte er die Gelegenheit nutzen. Die Feuerfrucht war ihm aber wohl wichtiger und an Ruffy wäre er sowieso nicht rang ekommen, solange Sabo ihm im Weg stand. Daher musste er einfach gegen ihn kämpfen und von Ruffy ablassen.

      Aber soweit ich mich erinnere, hat Burgess Sabo auch als Stabschef der Revos erkannt im Colosseo.

      Diamante hat ihn erkannt als Revo, was Burgess wusste bis zum Zeitpunkt weiß ich nicht. Er sagt nur das er (Lucy) sie gegessen hat. Burgess hat glaube ich nicht erkannt wer hinter der zweiten Lucy steckt und er hat auch nie explizit gesagt das er hinter der GUM GUM her ist soweit ich bisher recherchiert habe. Wenn Burgess also denkt das die zweite Lucy Luffy ist, dann geht er davon aus das man 2 TF essen kann. Was aber nicht besagt ob Burgess viel von den TF weiß und deren Gesetzen
      A Laser beam of Epicness
    • Raum von geist und zeit!!!

      Hallo one piece fans ich weiß nicht wo ich es schreiben soll und ob es jemand schon angesprochen hat, deswegen bitte nicht löschen sondern dahin tun wo es hinkommt.


      Also so wie die Überschrift sagt raum von geist und zeit.
      Und zwar rede ich über one piece und nicht dragonball.
      Aber da hier viele sagen es wird bestimmt kein TS mehr geben dachte ich wie will oda die Strohhutbande so stark machen das sie gegen die kaiser gewinnen können??
      Denn der stand der dinge ist klar ruffy schafft es noch nicht gear 4 ist zu anstrengend und im kampf gegen flamingo hat er Glück gehabt das jeez( oder wie der heißt) in versteckt hat für 10 min und das die anderen kämpfer sich flamingo in den weg geschmissen haben.
      Das kann ja nicht in jeden kampf so sein das die freunde von ruffy ihn beschützen, das ist nicht ruffys art oder dafür hat er nicht trainiert sondern im Gegenteil.

      Also da ja bei one piece wirklich alles gibt was man sich vorstellen kann wieso dann nicht ein raum von geist und zeit???
      Inseln mit technischen sachen die nocht nicht einmal wir hier und jetzt haben (sprich px).
      Inseln wo es Dinosaurier, Drachen, Riesen, Zwerge, Fischmenschen, Tiermenschen,scratchmen apoo's leute und knochen bau und und und.
      Kenne nicht alle aber es waren auch viele.
      Der Hauptgrund wieso ich auf den Raum von geist und zeit komme ist der Elefant von den minks.
      Er oder Sie ist 1000 jahre alt bewegt sich entweder durch die Strömung oder echt alleine (ich weiß es nicht).
      Wie bewegt er/sie sich?? Wieso so alt?? Dammit ist es das älteste Lebewesen von ganz one piece. Kann da was dran sein das sich Zunisha anders altert (durch was auch immer) und so eine art Raum von geist und zeit besitzt??

      Oder ist es zu sehr dragonball like???
      Was denkt ihr??
    • LaDarque schrieb:

      Diamante hat ihn erkannt als Revo, was Burgess wusste bis zum Zeitpunkt weiß ich nicht. Er sagt nur das er (Lucy) sie gegessen hat. Burgess hat glaube ich nicht erkannt wer hinter der zweiten Lucy steckt und er hat auch nie explizit gesagt das er hinter der GUM GUM her ist soweit ich bisher recherchiert habe. Wenn Burgess also denkt das die zweite Lucy Luffy ist, dann geht er davon aus das man 2 TF essen kann. Was aber nicht besagt ob Burgess viel von den TF weiß und deren Gesetzen

      Hier habe ich mit drei Mausklicks nachgeschaut, dass Burgess nachdem Lucy die Frucht aß feststellte, das es sich nicht (mehr) um Strohhut Ruffy handel kann.
      Davon abgesehen meinte ich auch nicht, das er explizit hinter der Gum-Gum Frucht her ist, sondern das er / die BBB generell hinter starken TFs her ist und ein kampfunfähiger Ruffy wäre ohne Sabos Eingreifen eine Sache von 5 Minuten gewesen. Es war einfach eine günstige Gelegenheit die Burgess ergreifen wollte zu einem Zeitpunkt, als er keinen Anhaltspunkt hatte, wo die Feuerfrucht samt Nutzer gerade unterwegs ist..
    • Ich hätte eine Frage bezüglich Blackbeard.

      Wenn er sich die TF anderer krallt, wenn er überbaupt weitere holen kann. Ist es dann möglich, dass er sie auch anderen gibt? Zum Beispiel den eigenen Crewmitgliedern? Oder wurde es auf eine Art und Weise schon gesagt, dass nur er 2+ Tfs dank der Yami Yami Frucht futtern kann? Würde mich jetzt mal wahnsinnig interessieren.
    • Inakzeptabel schrieb:

      Wenn er sich die TF anderer krallt, wenn er überbaupt weitere holen kann. Ist es dann möglich, dass er sie auch anderen gibt?
      Wie er das macht weiß man nicht, aber da Burgess auf DR Ruffys Frucht holen wollte, als dieser kampfunfähig war, kann man zumindest davon ausgehen, dass die BBB eine Technik beherrscht, TF Nutzern ihre Frucht abzuknöpfen und das diese Fähigkeit nicht nur BB besitzt. Er muss sie also wohl nicht vom ehemaligen User in seinen Körper transferieren, also muss er sie irgendwie greifbar machen und könnte sie so auch anderen weitergeben denke ich.
    • Servus, aus aktuellem Anlass eine Kurze frage zum Lauf der Zeit in One Piece.

      Ich hatte nämlich bisher den Glauben dass irgendwo mal erklärt wurde, dass durch die komplexen Magnetfelder auf der Grandline auch die Zeit an verschiedenen Orten unterschiedlich schnell abläuft.
      Wegen dem aktuellen Kapitel wollte ich das aber mal überprüfen.
      Jetzt hab ich kurz den Little Garden-Arc angelesen, wo nach Übersetzung drin steht dass durch die Isolation der Inseln wegen der harten Anreisebedingungen jede einzigartig ist.
      Nun meine Frage: Stimmt das so und mein bisheriger Glaube ist Humbug? Oder ist die Übersetzung schwammig? Wurde irgendwo anders in One Piece irgendwas zu dem Thema erwähnt?

      Vielen dank im Voraus und bitte nicht schlagen wenns die Frage schonmal irgendwo gab^^
    • Also soweit wir wissen wurde zur Zeit nichts Besonderes gesagt, weswegen davon auszugehen ist, dass die Zeit überall gleich abläuft. Was unterschiedlich ist, sind aber die Jahreszeiten und das Wetter.

      Um zu sehen, ob die Übersetzung schwammig ist, wäre es schön das Kapitel dazu zu wissen.
      Aber auch so kann man sagen: Ja, jede Insel ist einzigartig wie wir schon oft genug gesehen haben. Allein schon wegen ihrer Bewohner und/oder des Wetters.

      Ich versteh zwar nicht, warum das eine das andere ausschließen sollte, aber ich hoffe deine Frage wurde einigermaßen beantwortet.
      Hier gibts Näheres zur Grandline opwiki.org/wiki/Grandline#Inseln_der_Grandline
    • pixel schrieb:

      Ich hatte nämlich bisher den Glauben dass irgendwo mal erklärt wurde, dass durch die komplexen Magnetfelder auf der Grandline auch die Zeit an verschiedenen Orten unterschiedlich schnell abläuft.


      Jein, da hast du nicht ganz unrecht, aber die Informationen ein wenig durcheinander gebracht. Die Zeit verläuft auf jeder Insel gleich (also 24 Stunden Schema, etc.).
      Worauf du anspielst - oder besser gesagt, was du verwechselt hast - ist die Zeit, die es benötigt, damit sich der Log Port auf der Grandline wieder auflädt. Diese Zeitspanne variiert von Insel zu Insel und auf Little Garden war die Zeitspanne besonders lang. (Wenn ich mich recht erinnere in etwa 100 Jahre).

      Tatsächliche Informationen darüber und über die Magnetfelder erhalten wir von Krokus in Kapitel 105.
    • Hat es einen Grund warum kaum ein Character stirbt?

      Ich habe da eine Frage. Undzwar ist es mir früher als Kind nie wirklich aufgefallen, doch mit zunehmendem Alter und den Vergleich mit den anderen Animes ist mir aufgefallen, dass kaum einer in der OP Welt stirbt. Nehmen wir die Bösewichte mal als Beispiel. Diese werden oft nur K.O. geschlagen und anschließend nur verhaftet. Allgemein habe ich den Eindruck, dass Op eher für jüngere Leute geeignet ist, da dort immer wieder das Klische auftaucht: es gibt einen Bösen, der alle anderen schadet (wie z.B. crocodile oder flamingo), dann taucht ein Held auf und rettet alle. Niemand kommt dabei zu schaden, denn es muss ja schließlich immer ein Happy end stattfinden, da es in der Realität ja auch immer der Fall ist. Betrachtet man nun Aces tod. Dieser wurde rasch von einem anderen "neuen Bruder" ersetzt, welcher sogar über die selben Kräfte besitzt wie Ace. Hauptsache die Trauer ist nicht so groß, da ja schließlich sofort aus dem Nichts ein neuer fast identischer Character aufgetaucht ist, welcher Aces Rolle ersetzt hat.
      Ein anderes Beispiel wäre Law. Er wurde durchbohrt, weggekickt, geschlagen und angeschossen. Er ist sozusagen mehrmals gestorben, dennoch ist er immer wieder aufgestanden, als wäre nichts, denn einen beliebten Character wie ihn darf man ja nicht verlieren. Ich habe oft Kommentare gelesen wie, dass Oda sich nicht traut Charaktere mal sterben zu lassen, da er sonst Fans verlieren würde. Anfangs ist es mir nicht aufgefallen aber wie bereits erwähnt wurde mir im laufe der Zeit klar, dass Op eher für jüngere Menschen gedacht ist. Tiefgründige Themen wie Gerechtigkeit oder der Kreislauf des Hasses, welche andere Animes behandeln, werden in Op kaum oder nur oberflächlich angesprochen und ist nicht unbedingt für reifere, erwachsenere Menschen, welche sich mit tiefgründigeren Themen befassen geeignet oder? Je älter und reifer ich wurde, desto mehr scheint Op für mich eher unreif zu sein, da dort alles wie gesagt nach dem unrealistischen Muster geschieht, dass das "Gute" am ende immer gewinnt. Was meint ihr? Über eine reife Argumentation würde ich mich sehr freuen.
    • Gegenfrage - Warum muss Oda das Klischee bedienen, dass immer irgendwer sterben muss?
      Der Grund ist aber eigentlich ein ganz einfacher - Ruffy tötet nicht, ganz im Gegensatz zu z.B. Zorro oder Robin. Es sind durchaus schon eine Menge Leute gestorben, nur werden diese nicht weiter beachtet.
      Alleine beim Krieg auf Marineford sind wohl hunderte Leute gestorben, nur eben nicht durch Ruffy.

      Dass wichtige Charaktere bei Oda nur sterben, wenn es einen besonderen Hintergrund hat, ist auch klar. Würde Oda einfach so Leute krepieren lassen, würde er nicht Oda heißen, sondern George R. R. Martin. ;)

      Es gibt aber noch einen wichtigen Grund, weswegen Ruffy seine Gegner nicht tötet. Oda hat noch was mit ihnen vor. Man hat es z.B. schon bei Sir Crocodile gesehen, dass dieser noch eine Rolle spielt und auch Flamingo ist noch nicht komplett abgehakt. Das sind alles Schlüsselcharaktere, die am Ende nochmal wichtig werden. Auch Enel hat eine tragende Rolle auf dem Mond. Der wird nochmal zurückkehren, ähnlich sieht es bei der CP9 und Moria aus. Unsicher bin ich mir lediglich bei den Gegnern aus dem East Blue und Hody.

      Ruffy beweist in One Piece, dass es durchaus gut enden kann, wenn man seinen Gegner verschont, denn nicht nur einmal hat er einen ehemaligen Feind zum Verbündeten gemacht. Daran wird sich zukünftig auch nichts ändern.
    • Der Revolutionär schrieb:


      Tiefgründige Themen wie Gerechtigkeit oder der Kreislauf des Hasses, welche andere Animes behandeln, werden in Op kaum oder nur oberflächlich angesprochen...


      Ich bin der Meinung, dass GERADE diese Themen angesprochen werden.

      Man siehe sich mal bloß die Marine mit ihrer wahren "Gerechtigkeit" an, und ihrem Hass auf Piraten.

      Vielleicht geht es nur mir so, aber ich finde, dass es hierzu für den Leser von One Piece schon genug Stoff gibt, um darüber nachzugrübeln und für sich selbst zu überlegen, was nun "gerecht" ist und was nicht.

      In dem Alter, für das OP bestimmt sein soll (sprich: sehr junges Publikum), habe ich mich absolut null für die Hintergründe der Story interessiert. Ich fand diesen Gummitypen halt lustig :D

      Ich bin schon der Meinung, dass One Piece durchaus (immer mehr) ein Manga ist (zu einem Manga wird), der die ältere Generation ansprechen und von dieser auch hinterfragt werden soll.
    • Das einzige tiefgründige Thema in Op ist die Sichtweise der Weltregierung bzw. Die Gerechtigkeit, welcher bisher zwar ein paar mal erwähnt wurde aber nicht wirklich behandelt wurde. Es kann sein, dass es hierbei später tiefer eingegangen wird aber bisher war das (wie ich bereits vorhin erwähnt hab) eher oberflächlich. Das einige Charactere später wieder auftauchen kann gut sein, doch bei jedem einzelnen? Wohl kaum. Viele Charactere wurden bereits besiegt (nicht getötet) und sind nicht wieder aufgetaucht, was beweist, dass Oda einfach keinen sterben lassen will. Das normale Menschen auf den Schlachtfeldern sterben, wie bei Marineford ist klar, das gibts in jedem Anime aber es sind kaum wichtige Charactere dabei.

      Auf einige meiner Fragen wurde nicht eingegangen. Wie konnte Law bei den Verletzungen mehrmals dem Tod entkommen. OP Frucht hin oder her, das war einfach unrealistisch. Da wäre ja Krillin aus DBZ fast schon neidisch auf Laws Rolle geworden.

      Ich hoffe, dass in den nächsten Kapiteln auch tiefgründigere Themen angesprochen werden, denn wie gesagt bisher wurde da nur an der Oberfläche gekratzt. Die Revolutionsarmee hat das Potential dazu, doch bis es dazu kommt, muss ich wohl noch 10 Jahre warten.