Odas Inspirationen für One Piece

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Odas Inspirationen für One Piece

      Der eine oder andere wird das bestimmt schon kennen. Da ich total cool bin (der Allerallerallercoolste im PB), mach ich mal einen Bilderthread auf, den ich aus dem AP geklaut habe.

      Hab ihr euch auch mal OP angekuckt und euch gefragt wie Oda auf die Ideen für die Charakters, Orte oder bestimmte Szenen gokommen is?

      Hier geht es darum Bilder bzw. Namen zu Posten die einem bestimmten OP(Charakters, Orte oder bestimmte Szenen) ähnlich sind oder sogar so heissen.


      Achja, Blueno^^




      Okay, Mr.T und Gimon....ne gewisse Ähnlichkeit ist doch da :D



      Oder Harbey Keitels und Rob Lucci!!



      Einer der 5 Weisen und Gorbatschow



      Spandam und Mankind aus WWF



      So, neues Stoff!!! :D




      Uma Thurman schlägt zurück.





      Das Elvis und Frankie sich Ähnlich sehen, war ja klar.... :D

      Ich hab noch was Gutes bei AP gefunden:



      Sanju und Enel



      Schonmal den Vergleich zwischen Ace Ventura und Franky gezogen? :)



      Gecko Moria sieht auch Hades aus Hercules ziemlich ähnlich.



      Haben ja auch beide irgendwie wasmit Toten zu tun.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von --> CUTTY FLAM <-- ()

    • Sogar Lougetwon ähnelt sehr einer Realen Stadt:

      Und zwar Florenz!

      Auch in Lougetown sind einige Ladennamen auf Italienisch geschrieben..

      Tja, und bei "Shandora" da braucht man nur "Maja" zu sagen ;) :D
      die ähnlichkeit ist verblüffend!
      Wobei:
      Die von ODA erfundenen "Shandora" könnten auch von woanders stammen, was ich sehr stark vermute, und zwar:

      Das Volk der "Antiken Shardana"
      Sagt euch das etwas?

      Die "Shardana" waren die Ureinwohner der Mittelmeerinsel Sardinien!..
      über dieses Volk ist praktisch nichts bzw. sehr wenig bekannt,
      Sie haben gegen die Ägypter gekämpft und gegen sie gesiegt.
      Sie segelten um das Ganze Mittelmeer, wie Piraten...
      Auch wird gemunkelt ,das "Sardinien" das "Antike Atlantis" ist
      was ja vor sehr langer Zeit unterging..
      Ihr seht da gibts viele Anhaltspunkte :D
      PS: Ich stamme aus Sardinien^^ :D

      ich wollts mal erwähnen, vielleicht hat ODA ja durch diese Geschichte die Inspiration ..^^
      Un Buongiorno a tutti!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Barba Bianca ()

    • Ich habe heute etwas sehr interessantes in der Schule gelernt:
      In der afrikansichen Kultur gelten Bäume bei einigen Stämmen as etwas heilliges.Man sagt,dass die Seelen der Toten in den Bäumen wohnen und diese von einen Baumdämon oder sowas ähnlichen bewacht werden,Die Bäume gelten daher als etwas heilliges,da die Seelen der Vorfahren in ihnen hausen.
      Oda hat dies auch in der OP Story eingebaut.Für die Shandia galten die Bäume zu Nolands und Kagaras Zeit auch als heillig,da in ihnen die Seelen von Kagaras Vorfahren lebten bzw. aufbewahrt worden sind.
    • WOW!

      Hab eben auf AP eine wirklich interessante, mögliche Inspiration gefunden!

      Es geht um einen französischen Priaten namens "Olivier Levasseur-La buse", der im Jahre 1730 exekutiert wurde.
      Bevor er starb hat er einen Papierstück in die Menschenmasse geworfen und dabei gerufen: "Hier ist mein Schatz für den einen der es versteht!"

      Auf dem Papierstück war etwas geschrieben...doch auf einer etwas eigenartigen Schrift.


      Sah in etwa so aus:



      Erinnert uns doch an was, Gol D. Roger...und dann noch die Schrift... :cool:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von --> CUTTY FLAM <-- ()

    • Ich hab mich mal auf die Suche nach Jackos Vorbild gemacht und hier ist es:



      Naja, an sich war es klar aber da gibt es auch noch andere Punkte:

      -Jacko ist der Spitzname von Michael!

      -Jacko bewegt sich mit den Moonwalk fort, der art Tanz von Michael!

      -Jacko jagt Kinder durch den Wald)Okay, sehr weithergeholt, aber war!)

      -Sie sehen fast Identisch aus!
    • mir fällt noch was anderes ein (bin wahrscheinlich nich der erste)
      mich erinnert frankie eher an popeye als an elvis (spinat--> cola), aber hier hatte jemand gepostet dass bruno verblüffende ähnlichkeit mit brutus aus "popeye"hat. genau sie franie und bruno später, sind auch popeye und brutus feinde...
      wenn das schonmal wer gepostet hat -> *fuckoff*
      "I´ve already pinched my cheek... Hard enough to tear it right off! If this was a dream I would have woken up by now!"
    • Hier wurde schon mal gepostet, dass für Alabasta ganz klar Agypten Vorbild war. Erinnert ihr euch noch an Chaka und seinen Freund Peruh, die wie Brüder miteinander waren? Chaka hat die Schakalfrucht gegessen; der Schakal war im alten Ägypten das Symbol für den Totengott Anubis. Peruh hat die Falkenfrucht gegessen, und der Falke war das Symbol für Horus. Beide Götter waren Söhne des Osiris, also Brüder; auch so eine nette Inspiration von Oda.
      Ach ja, in Kapitel 208 sagt ja Peruh: "Ich bin... der Schutzgeist von Alabasta... ich bin der FALKE." Für Ägypten (nach dem Oda Alabasta gestaltet hat) war Horus, der Falkengott, ebenfalls der Schutzgeist- oder -gott.

      Mir ist da noch eine Parallele eingefallen: Rainbow City ist genauso ein Kasino- und Touristenstadt mit ihren Gebäuden wie Las Vegas! Es gibt doch auch ein Lied, wo Rainbow City als "City of Dreams" oder so ähnlich bezeichnet wird, und Las Vegas ist die Stadt, wo man vom schnellen Geld träumt. Außerdem befindet sich Las Vegas, wie Rainbow City, von einer riesigen Wüste umgeben, wo es ewig lange nicht regnen kann.
      Max. 500*120, thx

      http://flomolinard.free.fr/sign-renji.png
    • Super, nachgeforscht Ruffy-Fan, jedoch war mir dies schon ersichtlich und habe es woanders bereits gelesen, aber trotzdem gut, dass du diese Parallelen noch einmal erwähnst *Suppa*

      Ich habe nun mich mal mehr mit Enies Lobby beschäftigt, denn ich habe bisher noch keine Theorie gesehen, die irgendwelche Parallelen zu Enies Lobby gezogen hat. Ich habe nun eine gefunden!

      Es gibt vom antiken 'Geschichtsschreiber' Homer das Epos über den antiken Helden 'Aineias' bzw. 'Aeneas', von diesem kann der Name Enies abgeleitet werden.
      Dieser Held war im Verlauf seiner elend langen Reise ebenfalls in der Unterwelt. Gut, nun fragt ihr euch was die Unterwelt mit Enies Lobby zu tun hat, ich sag es euch:

      1. Der Weg zur Unterwelt wird bekannter Weise von einem dreiköpfigen Hund bewacht. Und wer ist nach CP9, das höchste 'Tier' auf Enies Lobby? Der angeblich dreiköpfige Richter 'Baskerville'.

      2. In der griechischen Mythologie wird der innerste Teil der Unterwelt in zwei Teile unterteil, welche je durch riesige Tore abgeschlossen werden. Und was haben wir hinter Enies Lobby? Das riesige Tor der Gerechtigkeit.

      3. Diese beiden Teile hinter den Toren in der griechischen Mythologie sind das 'Elysium', der Ort der Seeligen, und der Tartaros, der tiefste Teil der Unterwelt, welches auch das Gefängnis der Titanen und anderer Schwerverbrecher war. Und welche zwei Orte sollen hinter dem Tor der Gerechtigkeit liegen? Das Marinehauptquartier, der Ort der 'Seeligen' ( :eyes: ) und das Seegefängnis 'Imper Down', das sicherste Gefängnis für die schlimmsten Verbrecher.

      Na, wenn das nichts ist :D

      Vorallem, wenn man bedenkt, dass sich in Enies Lobby sich alles um Pluton dreht, welcher der Gott der Unterwelt ist... Was für Zufälle :eyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leo III ()

    • Wieder ein Beispiel aus Alabasta :D.
      Das Rennenten-Corps sind große Vögel, die nicht fliegen können, aber sehr schnell und ausdauernd laufen können - und man kann sie reiten. Dasselbe gilt für den Vogelstrauß: Er ist groß, flugunfähig, ein schneller, aber dazu noch ein besonders ausdauernder Laufvogel - und man kann ihn auch reiten! Zwar ist er überhaupt net so freundlich oder zahm wie die Rennenten (selbst, wenn man ihn jahrelang dressiert), aber ich habe das in so 'ner Dokumentation gesehen, dass es möglch ist.
      Max. 500*120, thx

      http://flomolinard.free.fr/sign-renji.png
    • Ich weiß nicht ob es schon gepostet wurde!

      Tortuga
      Die nördlich von Hispaniola gelegene Île de la Tortue (Tortuga) wählten vor allem französische Piraten der Karibik als Basis. Der geschützte Naturhafen und die nur schwach ausgeprägte französische Hoheit über die Insel boten einen guten Schutz vor dem Zugriff der Spanier, deren Gold- und Silbertransporte die Karibikpiraterie besonders lukrativ machten. Außerdem liegt Tortuga günstig an der zwischen Kuba und Hispaniola gelegenen Windward-Passage, die von vielen Handelsschiffen benutzt wurde.

      Da hat er sich bestimmt für Jaya inspirieren lassen!
    • Also ich finde, dass Uma Thurman nicht sonderlich viel mit Nico Robin zu tun hat. Sicher, in Pulp Fiction hat sie eine ähnliche Frisur aber Nico Robins Haare sind wesentlich länger. Auch hören hier auch die Gemeinsamkeiten IMO schon auf, da es nun mal eine sehr prägnante Frisur ist. Wenn nun Natalie Portman oder eine irgendeine andere schöne Frau so eine Perücke tragen würde, könnte man auch sofort sagen: Oh, hat die eine Ähnlichkeit mit Robin.
      Wenn ich Uma Thurman z.B in Kill Bill sehe, würde ich nicht in 1000 Jahren darauf kommen, dass es da Parallelen gibt. Sie ist blond, ist kleiner und das Gesicht stimmt nicht. ( Nase, Augen usw)
      Auch finede ich Uma Thurman sieht nicht so gut aus wie Robin. *rolleyes*
    • ACHTUNG SPOILER
      weiß nicht ob man sowas hier darf?!?!?





      ich hab gestern Kill Bill vol.2 gesehen...

      am ende besiegt Kiddo Bill mit dem "fünf-finger-herz-explosions-schlag"
      Bill kann dann nur noch 5 schritte laufen, bis er stirbt


      das erinnert mich sehr stark an die Spezial Technik von einer person aus dem "nächsten arc" (Humming-10-Feet-Arrow-notch-stricke)

      spoiler-kunden sollten wissen was ich meine
      ich hoffe ich hab nicht zuviel gesagt....
    • Ich erstelle zur Zeit ein PDF-Dokument, um alle Inspirationen von Oda zusammen zu fassen.
      Aber ich hab hier mal was über Dr. Hogback. Einen Auszug aus meiner PDF^^

      Dr. Hogback



      Danny Devito als Pinguin


      > Dr. Hogback scheint Danny Devito als Pinguin im Film Batman Returns zu ähneln.

      > Und man könnte ihn außerdem als Dr. Frankenstein sehen.

      > Allerdings könnte Oda Dr. Hogback auch ein wenig aus einem seiner Lieblingsfilme “Nightmare Before Christmas” kopiert haben. Dr. Finkelstein heißt die kopierte Person, welcher das “Gehirn” der Halloweenwelt ist, genauso wie Dr. Hogback das Gehirn des Thriller Bark ist. Genauso wie Hogback besitzt auch Finkelstein eine Burg.
    • Vorlage für Nico Rabin? Bitteschön! :thumbsup:

      Als ich das erste Mal Robin sah, musste ich an zwei Vorlagen denken.
      1) Die US-Sängerin Robin Beck (CocaCola-Lied "First Time", McDonald's-Lied "Close to You") trug in ihren Videos gern Cowgirl-Klamotten, und sieht sehr wie unsere Nico Robin aus (man beachte auch den Namen!). :D

      2) Kennt einer noch die Galaxy Rangers? Dort gab es im Team ein Mädel namens Niko. Sie ist ausgebildete Archäologin und besitzt PSI-Kräfte. Na, was ein Zufall! :whistling:
    • Mir ist eine Person aufgefallen, deren Namen mir OP-technisch auch relativ vertraut erschien:
      Robert Walpole

      Es könnte sich zwar um einen reinen Zufall handeln, aber ich finde schon, dass es eine ziemlich große Ähnlichkeit ist. Ebenso trifft er, wie Wapol, Entscheidungen im kleinen Kreis, oder gar alleine.

      Aber es ist und bleibt nur Spekulation!
    • Ich staune bloß auch beim schloß neuschwanstein, ich habe diesen vergleich in eimen anderem Op-Forum gefunden und war von den übereinstimmungen begeistert beides liegt in großer höhe, beide sind weiß mit schwarzen dächern und man beachte die frontseite des schloßes die sind bei beiden identisch, auch im hinteren teil verblüfent, das große Satteldach mit dem großten turm rechts und einem kleinen turm links, natürlich kommen das auch aaaalesss zufälle sein :whistling:

      aber noch was anderes wenn die vorbilder, diein diesem thema genant wurden, wirklich der realität ensprechen, dann kann man oda durchaus als verdamt gebildeten mann ansehen. Das er seine ideen von vorbildern klaut ist ja keine frage, das hat er ja auch schon im mehreren FPS angedeute. Ich fine das gut, weil man so interesensbereiche oda's interpretieren kann :)
      Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten
      ist gewöhnlich wegen Bauarbeiten gesperrt.
    • Mir ist gestern Abend zufällig eine Ähnlichkeit des Obergefreiten Yamas mit dem Gittaristen der Band Mountain, Leslie West, aufgefallen, was auch grade wegen den Attackennamen des Obergefreiten für mich durchaus nach einer möglichen Verbindung klingt.

      IMO kann man es auf diesem Video vom Woodstock-Festival recht gut erkennen:


      Zum Vergleich hier nocheinmal Yama:
    • Im wiki ist auch geplant den Artikle Wissenswertes auszubauen, deswegen hab ich mir ein paar Gedanken zu den Orten gemacht. Natürlich noch nicht ausgereift( vor allem sprachlich), aber ich wollte mal Meinungen von anderen hören, ob noch was ergänzt werden muss, denn bekanntlich sind mehrere Gehinre besser als eines.

      1. Alabasta – Ägypten
      2. Der Falke:Der Falke rettet das land (die Bombe die Peruh in die luft hebt). Der ägyptischer Gott Horus der Bezwinger vom Seth dem gott der toten rettet seinen Vater und wird der Schutzgott der Pharaonen.
      3. Der Schakal: des Schakals wichtigste Aufgabe bestand in der Überwachung des Seelenabwägens und sein Urteil war von entscheidender Bedeutung . (Überwachung von Kobra, Befehlsposition --> oberster Heerführer(?)
      4. Kobras Bart : Diesen ( besser gesagt einen ansteckbaren) Bart hatten Pharaonen als Herrschafts-Symbol.
      5. Die Krokodile: Kommen im Alabasta Arc sehr häufig vor. Kamen auch im antiken Ägypten häufig vor (Nil-Krokodile), wurden auch als Heilig angebetet.
      6. Nefeltari: Der Name Nefelkare taucht häufig in den chronicen von Ägypten auf.
      7. Das Wüstenland mit dem großen Fluss in der Mitte: Sahara und der Nil
      8. Der mehr oder weniger an Neu-Ägyptische/Arabische Wüstenbekleidung erinnernde Kleidungstil der Bewohner Alabastas.

      Jaya – Amerika
      Jaya/Amerika ist ein umkämpftes Land/Kontinent, aufgrund der Rohstoffe (in OP Vearth/Gold von Shandora). Die Ureinwohner werden vertrieben und in Reservate gesteckt. Zudem versuchen die Ureinwohner erfolglos ihr Land zurückzuerobern. Der Opferkult der Shandia und Shandoras Stufenpyramiden weisen auf Azteken hin.

      Shandora – Tenochtitlan/Maya Ruinen
      Shandora weist Ähnlichkeiten zur Azteken Hauptstadt Tenochtitlan auf, besonders die Stufenpyramide im Zentrum Shandoras ist ein Indiz dafür. Auch die Aztekenstadt hatte den Ruf der goldenen Stadt , vor allem in den gierigen Augen der spanischen Konquistadoren. Das heruntergekommene Shandora erinnert an zerfallene Maya Tempel in der Chiapas Region in Mexico.

      Water7 – Venedig
      Water 7 erinnert an Venedig durch die Wasserkanäle mitten in der Stadt. Auch der italienische Baustil der Neuzeit in dem Water7 gehalten ist weisen darauf hin. Zu guter letzt ist die Aqua Laguna eine Abwandlung der Venedigschen Acqua Alta. Von der Stadtplanung und der geografischen Bedingungen her erinnert Water 7 an Mont-Saint-Michel, allerdings hat Oda wie schon gesagt die Architekur der französichen Stadt nicht übernommen, denn Mont-Saint-Michel ist im gegensatz zu Water7 im gotischen Stil gehalten.


      Loguetown – Florenz
      Loguetown ist im Baustil von Florenz gehalten, besonders deutlich wir es darin ,dass man die Kuppel des Florentiner Doms und das unvollendete Duomo Nuovo in Band 11 auf den Seiten 116 und 148 bestaunen kann.

      Rainbase - Las Vegas
      Rainbase ist stark angelehnt an Las Vegas, besonders hervorgehoben wird es durch das Hauptquartier von Sir Crocodile, denn dieses entspricht fast exakt dem Luxor Casinohotel. Zudem ist die Rainbase reich an Wasser und Menschen und das mitten in der Wüste. Der Hoover Damm unweit von Las Vegas erinnert auch an das riesige Becken der Bananenkrokodile .

      Arbanakönigspalast - Beyazıt-Moschee

      Der Königspalast von Arbana ist an die Beyazit Moschee in Instanbul angelehnt.Das wird deutlich an den charaktistischen Kuppeln des Palastes und der Moschee.
      Das Florian Dreieck – Bermuda-Dreieck
      Beiden wird nachgesagt Schiffe auf mysteriöse Weise verschwinden zulassen und Florida ,einer der Eckpunkte im Bermuda-Dreieck, klingt dem Namen Florian Triangel sehr ähnlich.

      Drumm Schloss – Neuschwanstein
      Das Königsschloss von Drumm erinnert an das bayrische Schloss Neuschwanstein, besonders gekennzeichnet ist dies, durch die für Neuschwanstein typischen Türme im Drummschloss.

      Shabondy Archipel/Waterworld
      Die FFR Unterkunft erinnert an das schwimmende Atoll im Film “Waterworld“, besonders deutlich wird dies durch die runde Form und dem ähnlichen Baustil.

      Thriller Friedhof – Thriller Video
      Der Thriller Friedhof ist eine deutliche Anspielung auf die berühmte Szene aus dem Thriller Musikvideo von Michael Jackson.

      Spiders Cafe – Bagdad Cafe
      Spiders Cafe ist dem Bagdad Cafe aus dem Film „Out of Rosenheim“ entlehnt, besonderes deutlich wird es dadurch, dass die Cafes identisch sind.


      Mary Joa – Schloss Chambord
      Besonders verdeutlicht durch die charaktistische Front, diese wurde von Oda fast 1 zu 1 übernommen.

      Krokus Insel – Kame Insel
      Krokus Insel mit dem kleinen Haus, der Palme und dem Liegestuhl erinnert an Muten Roshis Insel.

      Banaro Island – Wildweststadt
      Die Holzhäuser und die Architektur der Stadt erinnern an eine klassische Wildweststadt. Die Cowboykleidung der Einwohner tut ihr übriges.

      Thriller Wald- Märchenwald
      Der Thriller Wald erinnert mit seinen Wesen stark an Märchen wie "Alice im Wunderland" (Zombiekatze=Grinsekatze) und "Der Zauberer von Oz" (Zombiebäume=sprechende Bäume

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Banana ()

    • Banana Joe schrieb:

      Water7 – Venedig
      Water 7 erinnert an Venedig durch die Wasserkanäle mitten in der Stadt. Auch der italienische Baustil der Neuzeit in dem Water7 gehalten ist weisen darauf hin. Zu guter letzt ist die Aqua Laguna eine Abwandlung der Venedigschen Acqua Alta.
      Was mir spontan zu Water 7 einfiel, war, dass ich auf einer japanischen Homepage (bzw. inzwischen steht's auch auf der japanischen Wikipedia-Seite) den Hinweis auf den ähnlichen Aufbau von W7 und dem französischen Mont-Saint-Michel gelesen habe.

      Gerade bei diesem Bild fällt es einem, finde ich, wirklich sofort ins Auge. : )
    • wow ich wusste zwar das oda extrem viele Inspirationen aus dem reellen Leben nimmt, aber wer hätte gedacht das es soooo viele sind. Das zeigt aber auch das Oda eine ganz andere Sicht auf die Dinge hat, was für uns nur eine Stadt ist, ist für ihn eine Supervorlage. Mir wäre jedenfalls bei 90% der genannten Vergleiche die Idee zu einer OP-Umsetzung nicht gekommen.
      Manche mögen sagen das es sich nur um bloße Ideenlosigkeit handelt, aber ich finde es schon irgendwie genial das er sozusagen eine zweite Welt erschafft. Mit an unseren Politikern angelehnten Figuren und mit im Anime-Stil umgesetzt Schauplätze.
      Er bezieht ja nicht nur das optische sondern auch die Geschichte oft auf sein Werk. Angefangen bei dem Shandia-Himmelsbewohner Krieg mit Anlehnung an die Besetzung Amerikas durch die Weißen, bis hin zur Willkürherrschaft der Aristokraten. Ist auch selten das man ein so großes Spektrum in einem Manga unterbringen kann, meist wird dieses durch die Handlung doch extremst eingegrenz, aber Oda hat das ganz gut gelöst

    • Wen es übrigens interessiert. Die Geschichte von Ruffys Reise nach Amazon Lily, wo er bekanntlich Hancock traf, hat große Ähnlichkeiten mit dem mittelalterlichen "Eneasroman" des mittelalterlichen Autoren Heinrich von Veldeke, der als Quellen widerum die Schriften vom Römer Vergil und dessen "Aenis" und den frz. Roman Roman d'Eneas (Autorf unbekannt) verwendete [Sorry, kleine Geschichtsstunde in Litearturwissenschaft muss sein ;) )

      Wie dem auch sei. Im Eneasroman ist es so, da der Trojaner Eneas aus Troja im Folge des Krieges fliehen muss und- aufgrund der ehrenlosesn Flucht (er lässt seine Familie zurück und nimmt nur seine Mannen mit)- nach siebenjähriger Irrfahrt in Kathargo landet. Kathargo wird von der mächtigen, klugen und starken Königin Dido regiert, die- was ungewöhnlich für Frauenrollen im Mittelalter war- diese geschäfte ohne Ehemann an ihrer Seite erledigte (sie ist Witwe). Wie es aber kommen muss, trifft sie auf Eneas und verfällt durch den Einfluss der Götter in einen unheilbaren Liebeswahn, der sich in Form einer Krankheit bei ihr zeigt. Sie wird schwach, kriegt Herzschmerzen, kann nicht schlafen und spürt die Auswirkungen zunehmend. Eneas hingegen merkt nichts von ihrer Liebe zum Anfang hin und hält sie leidglich für eine gute Gastgeberin. Dido, geplagt von ihrer Krankheit, beschliesst etwas dagegeen zu unternehmen und die Liebe des Eneas zu gewinnen auch wenn ihr bewusst ist, dass sie dadurch an Ansehen und gaar ihre Position verlieren könnte. Beide kommen schliesslich zusammen, wenngleich es von Eneas keine Liebe ist, sondern mehr eine Bestätigung seiner Männlichkeit. Sein Entschluss Katahrgo zu verlassen steht fest. Dido, gekränkt von Eneas Abreise und der Tatsache, dass sie seine Liebe nie haben wird und sogar ihre Macht nun los ist, begeht schliesslich Selbstmord und geht schlussendlich zu Grunde.
      Eneas hingegen begibt sich auf die Reise nach Italien, wobei er auf seinem Weg in die Unterwelt gelangt, und alte Wegbegleiter trifft, die dort gefangen sind. Auch Dido, inzwischen verstorben, sieht er. Sein Vater widerum verrät ihm seine Zukunft, welches Schicksal er zu erfüllen hat und schickt ihn schliesslich nach Italien, wo ihm eine Zukunft als Herrscher prophezeit wird.

      Warum ich das schreibe:
      Gerade in der kurzen Amazon-Lily und ID-arc konnte man viele Elemente antiker Kultur sehen. Amazonen-Bezug, Medusa-Mythos, der Minothaurus als Wärter von ID. Ganz besonders auffällig waren für mich die Parallelen zur Liebeskrankheit und zur Höllenfahrt, die beide jaa zentrale Elemente der letzten Monate darstellten.