Wer wird noch Mitglied in der Strohhutbande? [Startpost beachten!]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Anedars schrieb:

      OneBrunou schrieb:

      Guck dir die anderen Beitritte der SHP an. Die fanden zumeist immer ganz am Ende des Arcs statt.
      Und Kapitel 1051 ist jetzt nicht das Ende vom Wano Arc? Es ist bisher einmalig, dass ein Charakter vor der Crew seinen Beitrittswunsch verkündet und es hierauf zu keiner eindeutige Antwort kommt.




      Innerhalb der letzten Kapitel hat Yamato Momonosuke häufiger mut gemacht. Dies zeigt, dass Momonosoke auf die Hilfe von Yamato "angewiesen" ist. Diesen Aspekt hätte man beleuchten können. Auch das wurde nicht gemacht. Auch die weiterhin geschlossenen Grenzen von Wano habe ein hinauszögerndes Moment. Dies hast du ja aber selber bereits angemerkt.
      auf diese beiden punkte würde ich gerne eingehen


      also kapitel 1051 war kurz nach der schlacht da kann sie es doch kundtun vor der crew , den ruffy hat sie schon gefragt in der schlacht
      das ruffy da nicht sofort sagt klar komm mit oder nein danke ist doch logisch er hat gewartet was für eine person sie ist . außerdem war da gerade anderes wichtiger

      jetzt musste man aber warten bis ruffy wieder wach ist und in diesem kapitel gab es noch nicht die möglichkeit zu fragen weil man gerade anderes vor hat .
      es wird wahrscheinlich wie bei brook kommen beim feiern wird sie ruffy nochmal fragen und er wird ihr diesen wunsch gewähren
      vorallem da sie damals bei ace nicht mitkonnte . wird ruffy das übernehmen
      das ist der vorteil gegenüber tama sie ist zu jung sonst würde sie auch mitkommen da bin ich mir sicher . Den man darf nicht vergessen wie richtig ace für einen ruffy war und wenn ace versprechen nicht mehr einhalten kann wird sich ruffy das zur aufgabe nehmen .






      klar hat yamato einen momo mut gemacht wer sonst sollte es machen die retrainer waren entweder tod oder kurz davor
      und sie hat die aufgabe von ruffy bekommen auf momo auszupassen also ist es logisch das sie ihm hilft wo es ging
    • Weevil schrieb:

      Sie muss auch keine Funktion erfüllen. Zorro und Robin haben auch keine wirklichen Aufgaben. Zorro ist in erster Linie Kämpfer und nicht der Vize-Kapitän, wie immer wieder angenommen wird. Robin ist natürlich für das Entziffern der Porneglyphe wichtig, aber das ist m.E. keine Crew-relevante Aufgabe wie Navigator oder Steuermann. Alle wichtigen Positionen sind bereits besetzt.
      Nicht nur die zwei. Wenn man es so will, dann haben Brook und Lysop auch keine "wichtigen" Aufgaben.

      Lysop ist der Schütze der Bande, aka Fernkämpfer. Gibt es natürlich in einigen Banden; Yasopp bei Shanks, Wan Oger bei Blackbeard, aber in der Hinsicht von "ohne diese Position fehlt etwas" ist Lysop genauso "unwichtig".
      Brook genauso. Ob jetzt ein Musiker an Bord ist oder nicht würde keinen Unterschied machen.

      Anders bei Franky, Nami, Chopper und Sanji. Jemand zum kochen, verarzten, navigieren und reparieren brauchst du immer. Im besten Fall jemand der was von seinem Handwerk versteht.

      Deshalb schließe ich mich dir an. Yamato braucht sicherlich keine Funktion, um ein wichtigstes Mitglied der Bande zu werden.
      Wenn sie ordentlich zulangen kann (was wir gesehen haben) dann hat sie schon ihren Platz in der Bande erfüllt.
    • Positionen :

      Luffy - Kapitän - Führer
      Zorro - Schwertkämpfer (Vize)
      Nami - Navigatorin
      Usopp - Kanonier
      Sanji - Koch
      Chopper - Arzt
      Robin - Archäologin
      Franky - Zimmermann
      Brook - Musiker
      Jinbei - Steuermann

      Das sind alles offizielle Positionen (siehe Wikipedia) Robin's Position kann man vllt eher mit einen Scout vergleichen . Ihre Fähigkeiten passen perfekt dazu und im Moment (siehe Chapter Thread) scheint sie auch allein am scouten (suchen).

      Usopp ist Schütze /Kanonier. Er ist für die Wartung zuständig. Nebenbei erfindet er eigene Waffen. Franky kann dies auch aber dieser kümmert sich um Schiff und sich selbst.

      Ein Logbuchführer gibt es tatsächlich auch. Eigl eine Art Nebenaufgabe , die eher vom Navigator oder auch vom Kapitän erfüllt wurde. Im Laufe der Historie gab es aber auch Selbstständige Positionen als Logbuchführer. Neben Koordinaten und Wetterdaten , wurden auch persönliche Erlebnisse , wie in einen Tagebuch reingeschrieben.
    • Ob sich Yamato für Oden hält, ober ob sie ihn nacheifern will ist doch wirklich egal.

      Am ende ist es ihre Entscheidung die Welt zu sehen wie Oden. Man kann auch sagen das sie auf Wano bleiben müsste bis es offen ist, weil sie sich für Oden und nicht Yamato hält.

      Einige verwechseln hier etwas zwischen einer verstörten Wahrnehmung (sie glaubt sie ist Oden) und dem nacheifern ihres Vorbilds Idol (sie nennt sich so, weil sie wie Oden Frei leben will).

      Yamato könnte sehr wohl ab jetzt Logbuch führen so wie es Oden gemacht hat.
      Irgendwann wenn Brook der letzte ist und aus dem Logbuch vorliest das Yamato zuende geschrieben hat.

      Ich kann mir auch gut Vorstellen das wie mit dem finden des OP aufhört sich Oden zu nennen, weil sie dann das gleiche erreicht hat.

      Für mich ist der eindeutige beweis das jemand zur Crew dazustossen kann, wenn Ruffy die Person aus der Sklaverei oder vor dem Tod rettet.
    • OneBrunou schrieb:

      Und die Beitritte werden eben immer erst danach fix gemacht.
      Es ist richtig, dass die Beitritte bisher erst am letzten Ende des Arcs fix gemacht wurden. Nur eben mit dem feinen Unterschied, dass es bisher keine Situation gab, dass ein Beitritt hätte realisiert werden können (Yamato verkündet ihren Wunsch in Gegenwart der SHB), und diese Situation dann von Oda aufgeschoben wird.


      OneBrunou schrieb:

      Sie betrachtet sich als Reinkarnation von Oden. Als eine Person, die dessen Willen geerbt hat. Nichtsdestotrotz stellt sie sich aber nicht nur als Oden, sondern ebenso als Yamato vor. Übrigens auch erst kürzlich direkt gegenüber der SHB.
      Dies ist eine Verharmlosung der Lage. Sie sieht sich nicht nur als "Willenserbe" von Oden. Sie sieht sich als Oden. In Kapitel 1051 sagt sie sinngemäß "Ich heiße Oden, bin auch bekannt als Yamato". Das ist ein wunerbarer Beleg für meine These. Am Anfang des Arcs hat sie sich ausschließlich als Oden bezeichnet. Nun nutzt sie Yamato bereits als "Zweitnamen". Dies zeigt die Entwicklung, die Oda mit ihr vorhat. Allerdings ist diese Entwicklung noch nicht abgeschlossen.


      OneBrunou schrieb:

      Hier gibt es auch keinen gravierenden Widerspruch zum Freiheitsideal von Ruffy, da es ihre freie Entscheidung sein sollte sich so zu definieren, wie sie es für richtig hält. Und wenn sie weiterhin als Oden gesehen werden will, dann ist das ihr gutes Recht. Dann ist das ihre freie Entscheidung, in die sich niemand einzumischen hat.
      Auch das wäre nur so darstellbar, wenn es wirklich IHR Wunsch wäre. Dies können wir aber nicht mit Gewissheit sagen. Aktuell strebt sie ausschließlich nach dem Willen von Oden. Dies ist keine Freiheit, dies sind Fesseln.


      OneBrunou schrieb:

      Wieso Oda sie als Blutsverwandte von Kaido eingeführt hat? Weil Kaido geplant hat, aus Wano ein Piratenparadies zu machen, in dem sie als Shogun regieren sollte, während er sich zusammen mit Big Mom das One Piece unter den Nagel reißt. Er wollte Wano also weiterhin in der Obhut seiner Gene wissen. Das war Sinn und Zweck ihrer Verwandtschaft.
      Dann nenne mir mal bitte eine Situation aus One Piece, in der eine Verwandschaftsbeziehung nicht durch eine Konversation "abgeschlossen" wurde. Die gab es ja mehr oder weniger sogar bei Sanji und seiner Familie. Wenn Oda so etwas einführt, bringt er es auch mit einem Dialog zu Ende, oder wenigstens mit einem direkten Bezug im Manga, dass Yamato damit abgeschlossen hat.


      OneBrunou schrieb:

      Der engste Vertraute von Momo bleibt Kinemon.
      Es ist richtig, dass Momo auch ohne Yamato brauchbare Männer und Frauen unter sich hat. Dennoch kommt davon niemand an Yamato heran.


      OneBrunou schrieb:

      Was das betrifft, stehen Oda alle Türen offen. Er kann das noch vorher regeln, er kann es später regeln oder er kann es als ihre persönliche, charakterliche Macke abhaken. Alles denkbar, alles in Ordnung.
      Es ist aktuell die wahrscheinlichste Annahme, dass Yamato nun beitreten wird und Oda die angesprochenen Punkte im Nachhinein lösen wird. Das will ich ja auch gar nicht abstreiten. Mir ging es eben nur darum, dass all diese Punkte sich zu einem gewissen "Restzweifel" aufsummieren und man daher in Bezug auf Yamatos Beitritt von einer 100 % Wahrscheinlichkeit ausgehen kann.


      Monkey D. David schrieb:

      also kapitel 1051 war kurz nach der schlacht da kann sie es doch kundtun vor der crew , den ruffy hat sie schon gefragt in der schlacht
      das ruffy da nicht sofort sagt klar komm mit oder nein danke ist doch logisch er hat gewartet was für eine person sie ist . außerdem war da gerade anderes wichtiger
      Ich gehe mit dieser Begründung vollkommen mit. Nur bleibt es eben bei einer "optimalen" Gelegenheit, die von Oda aufgeschoben wurde.


      Monkey D. David schrieb:

      Den man darf nicht vergessen wie richtig ace für einen ruffy war und wenn ace versprechen nicht mehr einhalten kann wird sich ruffy das zur aufgabe nehmen .
      Das ist natürlich ein großer Punkt, der für Yamatos Beitritt spricht. Auf der anderen Seite würde man diesen Aspekt aber auch mit einem Eintritt Yamatos in Ruffys Allianz auflösen können. Dies ist aber zugegeben deutlich weniger wahrscheinlich, als eine Aufnahme in die SHB.


      BlackbeardsOnkel schrieb:

      Deshalb schließe ich mich dir an. Yamato braucht sicherlich keine Funktion, um ein wichtigstes Mitglied der Bande zu werden.
      Wenn sie ordentlich zulangen kann (was wir gesehen haben) dann hat sie schon ihren Platz in der Bande erfüllt.
      Ich sehe es auch so, dass Yamato nicht zwangsweise eine "Position" in der Bande benötigt. Es wäre natürlich schöner, wenn sie eine Rolle übernehmen könnte, aber gut dann hätte sich Oda halt für Carrot im Ausguck entscheiden müssen.


      cloud88 schrieb:

      Einige verwechseln hier etwas zwischen einer verstörten Wahrnehmung (sie glaubt sie ist Oden) und dem nacheifern ihres Vorbilds Idol (sie nennt sich so, weil sie wie Oden Frei leben will).
      Ich gebe die Recht, dass das häufig verwechselt wird. Bei Yamato trifft nämlich das Erste zu und eben nicht das Zweite. Im Laufe der Wano Handlung hat sich diese Ansicht ein wenig zur 2. Option hin gewandelt. Abgeschlossen ist diese Entwicklung aber noch nicht.


      cloud88 schrieb:

      Für mich ist der eindeutige beweis das jemand zur Crew dazustossen kann, wenn Ruffy die Person aus der Sklaverei oder vor dem Tod rettet.
      ABsolut korrekt, nur eben nicht zu 100 %, bevor es geschehen ist.
    • Anedars schrieb:

      Es ist richtig, dass die Beitritte bisher erst am letzten Ende des Arcs fix gemacht wurden. Nur eben mit dem feinen Unterschied, dass es bisher keine Situation gab, dass ein Beitritt hätte realisiert werden können (Yamato verkündet ihren Wunsch in Gegenwart der SHB), und diese Situation dann von Oda aufgeschoben wird.
      Brook? Jinbei?
      Brook hätte direkt zu Beginn des Arcs als neues Mitglied fixiert werden können, das geschah dann allerdings erst beim Bankett. Jinbei hätte zum Bankett auf der FMI als Mitglied fixiert werden können, musste dann aber nochmal zwei, drei Arcs warten, weil sein Beitritt narrativ für Oda noch zu früh gekommen wäre.

      Hier wurde nichts aufgeschoben, weil die Bande diese Entscheidung gar nicht unabhängig vom Kapitän treffen kann. Diesen hatte sie auch schon gefragt, allerdings zu einer Zeit, in der Ruffy noch gar nicht wusste, ob er ihr überhaupt trauen kann. Die zweite, an ihn gerichtete, Bitte um Beitritt steht noch aus. Und die wird noch folgen, ebenso wie die Antwort des Kapitäns. Das hat nichts mit Aufschieben zu tun, sondern schlichtweg mit schlechtem Timing.
      Mal ganz zu schweigen davon, dass jeder Beitritt zwar teils ähnlich verläuft (u.a. eben am Ende des Arcs und, wenn es denn eins gab, idR nach / während des großen Banketts), es aber dennoch immer wieder auch Unterschiede gibt, die jedes Beitrittsgesuch irgendwo auch einzigartig machen.

      Anedars schrieb:

      Dies ist eine Verharmlosung der Lage. Sie sieht sich nicht nur als "Willenserbe" von Oden. Sie sieht sich als Oden. In Kapitel 1051 sagt sie sinngemäß "Ich heiße Oden, bin auch bekannt als Yamato". Das ist ein wunerbarer Beleg für meine These. Am Anfang des Arcs hat sie sich ausschließlich als Oden bezeichnet. Nun nutzt sie Yamato bereits als "Zweitnamen". Dies zeigt die Entwicklung, die Oda mit ihr vorhat. Allerdings ist diese Entwicklung noch nicht abgeschlossen.
      Ich schrieb, dass sie sich als Reinkarnation von Oden betrachtet. So wie Ruffy nun wohl die Reinkarnation von Joy Boy ist. Darüber definiert sie sich und das drückt sich u.a. darin aus, dass sie seinem Willen bzgl. des Freiheitstriebs nacheifern möchte. Was genau verharmlose ich hier?

      Anedars schrieb:

      Auch das wäre nur so darstellbar, wenn es wirklich IHR Wunsch wäre. Dies können wir aber nicht mit Gewissheit sagen. Aktuell strebt sie ausschließlich nach dem Willen von Oden. Dies ist keine Freiheit, dies sind Fesseln.
      Es ist IHR Wunsch, natürlich kann man das mit Gewissheit sagen. Sie ist nicht besessen von Oden's Geist und wird von diesem gesteuert. Es ist ihre freie Entscheidung gewesen, sich als Oden zu betrachten. Es ist ihre freie Entscheidung, diesem Mann mit ganzem Herzen nachzueifern. Es ist ihre freie Entscheidung, es sich zum Ziel zu setzen, ebenso wie Oden, die Welt zu erkunden. Das ist faktisch IHR Wunsch. Hier von Fesseln zu sprechen ist absurd.

      Anedars schrieb:

      Dann nenne mir mal bitte eine Situation aus One Piece, in der eine Verwandschaftsbeziehung nicht durch eine Konversation "abgeschlossen" wurde. Die gab es ja mehr oder weniger sogar bei Sanji und seiner Familie. Wenn Oda so etwas einführt, bringt er es auch mit einem Dialog zu Ende, oder wenigstens mit einem direkten Bezug im Manga, dass Yamato damit abgeschlossen hat.
      Wozu, mein Standpunkt ist doch klar: Yamato hat in dem Moment mit ihrem Vater gebrochen, in dem sie sich gegen ihn aufgebäumt hat. In dem sie sich der Allianz angeschlossen, Momo beschützt und gegen ihren Vater gekämpft hat. In dem sie laut rausposaunte, dass sie nicht nach seiner Pfeife tanzen würde, als dieser seine Pläne für sie und Wano publik gemacht hatte.
      Für mich ist diese Situation damit gegessen, ich brauche hier keinen Dialog zwischen den beiden, zumal das, nach den letzten Kapiteln und dem Verschwinden von Kaido, auch völlig antiklimaktisch wäre.

      Anedars schrieb:

      Es ist richtig, dass Momo auch ohne Yamato brauchbare Männer und Frauen unter sich hat. Dennoch kommt davon niemand an Yamato heran.
      Und was spielt das nun für eine Rolle? Ändert das irgendwas daran, dass Yamato nach Freiheit strebt, nicht nach Verpflichtungen? DAS wären Fesseln, wenn sie ihren sehnlichsten Wunsch aufgeben müsste, um an der Seite von Momo zu bleiben, obwohl dies überhaupt nicht notwendig ist, da er genug Vasallen um sich herum hat, die ihn behüten und beraten. Ihr Platz ist woanders und diesbezüglich wiederhole ich mich gerne noch einmal: Momonosuke und Yamato sind zwei Seiten derselben Medaille namens Oden. Momo verkörpert dessen Pflichtbewusstsein, in dem er nun den Posten annimmt, den eigentlich sein Vater vor ihm hätte annehmen sollen. Und Yamato verkörpert dessen Durst nach Freiheit, in dem es sie, inspiriert von den Mitschriften in dessen Logbuch, hinaus aufs Meer zieht.
      "If taking drugs is uncool, I'm the most uncool motherf*cker on the planet."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

    • OneBrunou schrieb:

      Das hat nichts mit Aufschieben zu tun, sondern schlichtweg mit schlechtem Timing.
      Diese Diskussion führt in diesem Punkt zu Nichts. Ich sehe bei der Szene ein Hinauszögern, du jedoch nicht. Da werden wir uns also nicht einig werden.


      OneBrunou schrieb:

      Das ist faktisch IHR Wunsch. Hier von Fesseln zu sprechen ist absurd.
      Auch hier gehen unsere Meinungen grundlegend auseinander. Ich sehe in Yamato eine Frau, die ihr ganezs Leben lang von Fesseln gehalten wurde. Als "Abwehrreaktion" identifiziert sie sich deshalb mit einem Charakter, der für das ganze Gegenteil gestanden hat. Somit basieren ihre bisher geäußerten Wünsche allesamt auf dem "Schutzmechanismus", den sie sich über Jahre aufgebaut hat. Dieser Zustand wird langsam aber sicher, unter anderem bedingt durch Ruffy, aufgelöst. Somit beginnt Yamato gerade erst "frei" zu sein. Erst wenn der Prozess abgeschlossen ist, sehen wir den Charakter Yamato wirklich. Bisher ist es "nur" die unfreie Yamato. Aber gut das gehört jetzt nicht in diesen Thread, daher erübrigt sihc auch eine weiterführende Diskussion.


      OneBrunou schrieb:

      Für mich ist diese Situation damit gegessen
      Für mich aber eben nicht. Ein "Abschließen" mit einem Verwandten ohne eine Aussprache oder wenigstens einen inneren Monolog ist komplett untypisch für One Piece. Daher sehe ich diesen Punkt kritisch.


      OneBrunou schrieb:

      Und was spielt das nun für eine Rolle?
      Nun, wenn man die Verbindung zwischen dem Freiheitsgrad von Yamato und dem von Wano vergleicht, dann spielt das eine Rolle. Zu Beginn des Arcs war Wano komplett unfrei (Kaidos Herrschaft und isoliert). Auch Yamato war komplett unfrei (komplette Identifikation mit Oden). Nun, am Ende des Arcs, ist Wano teilweise frei (keine Kaido Herrschaft mehr, aber immer noch isoliert). Auch Yamato ist nun teilweise frei (sie benutzt Yamato nun schon als "Nebennamen"). Fügt man das zu ihrer Bezihung zu Momo hinzu und schaut auf die Tatsache, dass es nun in Momos Hand liegt, die Isolation von Wano zu beenden, sollten die Paralellen wirklich auffällig sein.
    • Jeff Nero Hardy schrieb:

      Positionen :

      Luffy - Kapitän - Führer
      Zorro - Schwertkämpfer (Vize)
      Nami - Navigatorin
      Usopp - Kanonier
      Sanji - Koch
      Chopper - Arzt
      Robin - Archäologin
      Franky - Zimmermann
      Brook - Musiker
      Jinbei - Steuermann

      Das sind alles offizielle Positionen (siehe Wikipedia) Robin's Position kann man vllt eher mit einen Scout vergleichen . Ihre Fähigkeiten passen perfekt dazu und im Moment (siehe Chapter Thread) scheint sie auch allein am scouten (suchen).

      Usopp ist Schütze /Kanonier. Er ist für die Wartung zuständig. Nebenbei erfindet er eigene Waffen. Franky kann dies auch aber dieser kümmert sich um Schiff und sich selbst.

      Ein Logbuchführer gibt es tatsächlich auch. Eigl eine Art Nebenaufgabe , die eher vom Navigator oder auch vom Kapitän erfüllt wurde. Im Laufe der Historie gab es aber auch Selbstständige Positionen als Logbuchführer. Neben Koordinaten und Wetterdaten , wurden auch persönliche Erlebnisse , wie in einen Tagebuch reingeschrieben.
      Zorro ist nicht der Vize. Wie oft muss man das eigentlich noch klarstellen? Und Schwertkämpfer ist keine Crew-relevante Aufgabe, er ist es einfach. Wie so viele andere. Robin beschäftigt sich mit den Porneglyphen und Historie im Allgemeinen. Das ist ihre Passion, aber keine Aufgabe innerhalb der SHB. Einen Logbuchführer braucht es m.E. jetzt auch nicht mehr und wenn, kann das Nami abdecken, wenn nötig.

      Warum muss Yamato krampfhaft irgendeine Position bekleiden?
    • Jeff Nero Hardy schrieb:

      Zorro - Schwertkämpfer (Vize)
      Zorro hat nicht den offiziellen Titel und wird nur inoffiziell innerhalb von One Piece als Vize / Rechte Hand angesehen.

      Zorro hat die Position Schwerkämpfer. Ok.

      Dann hat Yamato die Position des Keulenkämpfers und das Problem ist gelöst. Außerdem ist er Teil des Monsterkönigshakitrios mit Zorro und Ruffy, was nochmal seine Position als Kämpfer unterstreicht.
    • MonkeyDLuffy schrieb:

      Dann gilt nicht nur, Yamato wird 100% die nächste Strohhütin, sondern Yamato ist 100% ein Strohhut

      MonkeyDLuffy schrieb:

      Genau, wenn du nicht richtig lesen möchtest, dann tue es nicht, oder lies bitte auch richtig.

      Ich schreibe nicht und habe auch nie geschrieben, das Yamato 100 % ein Strohhut ist, sondern das Sie 100% ein Strohhut wird. Kleiner aber feiner Unterschied. Ich glaube du hattest das vor Wochen schon mal angekreidet an mir, wobei bei mir im Kommentar aber ganz klar, das WIRD im Vordergrund stand und nicht das IST.
      Die entspechenden Textstellen sind unterstrichen, das spricht wohl für sich und damit fällt deine ganze Argumentation in sich zusammen.

      Nichtsdestotrotz wüsste ich gerne, in welcher Schublade ich mich dann zurechtfinden soll? Ich bin sowohl Sanji-, als auch Zorro-Fan und hab mich gefreut dass Jinbei dazustoßen wird. Auch Yamato halte ich für einen spannenden Zuwachs zur Chaostruppe.
      Ich weiß aber nun nicht mehr, welches Label ich mir jetzt aufdrucken darf, scheinbar muss ich ja gegen Jinbei sein, da ich Sanji mag und aus dem selben Grund muss ich auch gegen Yamato sein. Ich bin aber für beide UND ich mag sogar Zorro gleichermaßen. Also bitte @MonkeyDLuffy und andere Fanboys jedweder Richtung, helft mir auf die Sprünge, ich kenne mich in meiner eigenen Bubble nicht mehr aus ?(
    • hansMampf schrieb:

      Die entspechenden Textstellen sind unterstrichen, das spricht wohl für sich und damit fällt deine ganze Argumentation in sich zusammen.
      Hier muss ich kurz für @MonkeyDLuffy argumentieren. Seine Aussage bezog sich auf die Zukunft. Er meinte, dass wenn noch ein paar Kapitel vergangen sind, wird aus dem Wort "wird" das Wort "ist" werden. Ich gebe zu, dass dies ein wenig schwierig formuliert war. Mir ging es nur darum, dass man keine 100 % Fakten in Bezug auf die Zukunft verwenden sollte.
    • hansMampf schrieb:

      MonkeyDLuffy schrieb:

      Dann gilt nicht nur, Yamato wird 100% die nächste Strohhütin, sondern Yamato ist 100% ein Strohhut

      MonkeyDLuffy schrieb:

      Genau, wenn du nicht richtig lesen möchtest, dann tue es nicht, oder lies bitte auch richtig.

      Ich schreibe nicht und habe auch nie geschrieben, das Yamato 100 % ein Strohhut ist, sondern das Sie 100% ein Strohhut wird. Kleiner aber feiner Unterschied. Ich glaube du hattest das vor Wochen schon mal angekreidet an mir, wobei bei mir im Kommentar aber ganz klar, das WIRD im Vordergrund stand und nicht das IST.
      Die entspechenden Textstellen sind unterstrichen, das spricht wohl für sich und damit fällt deine ganze Argumentation in sich zusammen.
      Nichtsdestotrotz wüsste ich gerne, in welcher Schublade ich mich dann zurechtfinden soll? Ich bin sowohl Sanji-, als auch Zorro-Fan und hab mich gefreut dass Jinbei dazustoßen wird. Auch Yamato halte ich für einen spannenden Zuwachs zur Chaostruppe.
      Ich weiß aber nun nicht mehr, welches Label ich mir jetzt aufdrucken darf, scheinbar muss ich ja gegen Jinbei sein, da ich Sanji mag und aus dem selben Grund muss ich auch gegen Yamato sein. Ich bin aber für beide UND ich mag sogar Zorro gleichermaßen. Also bitte @MonkeyDLuffy und andere Fanboys jedweder Richtung, helft mir auf die Sprünge, ich kenne mich in meiner eigenen Bubble nicht mehr aus ?(
      An alle Sanji-Fans, nicht nur an hansMampf, wenn ihr euch alle angesprochen fühlt, kann ich erstmals nichts dafür, war auch nicht meine Intention.
      Wo habe ich denn geschrieben alle Sanji-Fans?! Wenn jetzt einzelne Sani-Fans rauskommen und sich angesprochen fühlen, kann man erst mal hinterfragen warum die jetzt rauskommen. Wenn ich Alle geschrieben hätte verständlicher aber OK.

      Nochmals, ich schrieb nirgends alle Sanji-Fans, somit habe ich hansMampf schon mal garnicht erst angesprochen. Mit seiner Argumentation soll er bitte selbst für sich entscheiden, wenn er in eine Schublade will, wo er hineingeht. Habe ich nicht zu entscheiden.
      Es gibt sicherlich einige bis viele Sanji-Fans, wo nichts gegen Jimbei und (evtl.) Yamato haben. Die können sich angesprochen fühlen, aber war nicht meine Intention.

      Ich hatte vorwiegend an einige bis viele Sanji-Fans geschrieben, weil diese besonders bei Jimbei's Beitritt in den Vordergrund kamen. So Thesen, das Jimbei ein Arm oder Bein verlieren, muss das er besser in die Strohhutbande passt oder eher akzeptiert wird, sagt schon alles aus. Da gab es noch weitere Kommentare um herauszufinden, wie der Fan aufgestellt ist.

      Des weiteren habe ich immer wieder geschrieben , wie man Jimbei nicht mögen kann (für die die gegen ihn sind), wie Oda ihn aufgebaut hat, ist sehr gut, und clever und so ein Crew-Mitglied wünscht man sicher immer gerne.

      Anedars schrieb:

      hansMampf schrieb:

      Die entspechenden Textstellen sind unterstrichen, das spricht wohl für sich und damit fällt deine ganze Argumentation in sich zusammen.
      Hier muss ich kurz für @MonkeyDLuffy argumentieren. Seine Aussage bezog sich auf die Zukunft. Er meinte, dass wenn noch ein paar Kapitel vergangen sind, wird aus dem Wort "wird" das Wort "ist" werden. Ich gebe zu, dass dies ein wenig schwierig formuliert war. Mir ging es nur darum, dass man keine 100 % Fakten in Bezug auf die Zukunft verwenden sollte.
      Genau das darf es aber!
      Nur weil du das nicht gerne lesen willst, spielt es erstmal keine Relevanz.
      Dann dürfte man auch nicht scheiben oder sagen Ruffy wird 100% nächster König der Piraten / ist Fakt. Aber alle wissen, das er irgendwann mal König der Piraten ist. Verbiete denen das auch mal zu schreiben!
      Somit spielt es keine Rolle, wenn du es nicht akzeptieren möchtest, heißt somit aber nicht, das ich nicht 100% oder Fakt schreiben darf.

      Yamato wird 100 % nächstes Strohhutmitglied (Fakt = 100 % nur um die Sätze zurvor doppelt so hoch zu werten)
      Ruffy wird 100 % König der Piraten.

      Bald darf ich dann schreiben Yamato ist, wie bereits sicher vorhergesagt, 100 % ein Strohhut geworden.

    • MonkeyDLuffy schrieb:

      Dann dürfte man auch nicht scheiben oder sagen Ruffy wird 100% nächster König der Piraten / ist Fakt. Aber alle wissen, das er irgendwann mal König der Piraten ist. Verbiete denen das auch mal zu schreiben!
      Somit spielt es keine Rolle, wenn du es nicht akzeptieren möchtest, heißt somit aber nicht, das ich nicht 100% oder Fakt schreiben darf.
      Aber genau darauf will ich hinaus. Man darf eben auch nicht schreiben, dass Ruffy zu 100 % Piratenkönig wird. Es ist extrem wahrscheinlich, aber eben nicht zu 100 %. Das gleiche bei Yamato.

      Es ist absolut richtig, dass Yamato mit einer sehr hohen Wahrschienlichkeit (98 % - 99 %) das letzte Mitglied der SHB wird. Ich wollte mit meinem Ausgangsbeitrag lediglich auf die übrigen 1 % - 2% eingehen. Auch ich gehe mittlerweile davon aus, dass Yamato den letzten Platz bekommen wird. Da sind wir uns vollkommen einig. Nur gibt es dazu eben noch ein paar kleine "Hürden", die ich vorher von Oda geklärt bekommen möchte.

      Es gibt nun mal einen Unterschied zwischen extem wahrscheinlich und gewiss. Diesen Umstand leugnest du aber in deinen Beiträgen, was ich wiederum kritisiere, nicht mehr, und nicht weniger.



      MonkeyDLuffy schrieb:

      Ich hatte vorwiegend an einige bis viele Sanji-Fans geschrieben, weil diese besonders bei Jimbei's Beitritt in den Vordergrund kamen.
      Diese ganze Sache mit den "Sanji Fans" hat mich eigentlich kalt gelassen. Das spielt für Yamato keine Rolle. Sie ordnet sich stärkemäßig hinter dem Monstertrio ein. Selbst wenn sie aktuell evtl. ein wenig stärker als Sanji (und vllt. auch als Zorro) sein sollte, wird sich dies im nächsten Arco korrigieren. Also für einen Sanji Fan ist Yamato definitiv nichts Schlechtes. Bezüglihc Jinbei hatte ich tatsächlich auch so meine Bedenken. Diese konnte der Fischmensch aber restlos beseitigen.
    • Anedars schrieb:

      MonkeyDLuffy schrieb:

      Dann dürfte man auch nicht scheiben oder sagen Ruffy wird 100% nächster König der Piraten / ist Fakt. Aber alle wissen, das er irgendwann mal König der Piraten ist. Verbiete denen das auch mal zu schreiben!
      Somit spielt es keine Rolle, wenn du es nicht akzeptieren möchtest, heißt somit aber nicht, das ich nicht 100% oder Fakt schreiben darf.
      Aber genau darauf will ich hinaus. Man darf eben auch nicht schreiben, dass Ruffy zu 100 % Piratenkönig wird. Es ist extrem wahrscheinlich, aber eben nicht zu 100 %. Das gleiche bei Yamato.
      Es ist absolut richtig, dass Yamato mit einer sehr hohen Wahrschienlichkeit (98 % - 99 %) das letzte Mitglied der SHB wird. Ich wollte mit meinem Ausgangsbeitrag lediglich auf die übrigen 1 % - 2% eingehen. Auch ich gehe mittlerweile davon aus, dass Yamato den letzten Platz bekommen wird. Da sind wir uns vollkommen einig. Nur gibt es dazu eben noch ein paar kleine "Hürden", die ich vorher von Oda geklärt bekommen möchte.

      Es gibt nun mal einen Unterschied zwischen extem wahrscheinlich und gewiss. Diesen Umstand leugnest du aber in deinen Beiträgen, was ich wiederum kritisiere, nicht mehr, und nicht weniger.
      Ich gebe dir 100% Recht in der echten und realen Welt.

      Aber in einer fiktiven Welt, von Shounen, wo Sachen 100% sicher vorauszusagen kann (Yamato, König der Piraten, letzte Insel wird gefunden, ....) halt nicht.
      So wie du das nicht akzeptierst für was Fiktives, akzeptiere ich nicht deine Argumentation für was fiktives.

      P.S.: Ist nur ein 2-Zeiler und hat nicht unbedingt was mit einem Beitritt zu tun, weshalb es gerne gelöscht werden kann, bis dahin hat es @Anedars bestimmt gelesen. Sonst habe ich auch nichts gegen @Anedars.
    • MonkeyDLuffy schrieb:

      Wo habe ich denn geschrieben alle Sanji-Fans?!
      Bitteschön, gern geschehen.

      MonkeyDLuffy schrieb:

      Jimbei's Beitritt war auch, besonders bezogen, auf die Sanji-Fans eine Bedrohung, weshalb diese Jimbei überhaupt nicht haben wollten.

      Zugegeben, "die" und "diese" impliziert nicht immer ein "alle", in diesem Fall geht das aus der Semantik deiner Formulierung jedoch einigermaßen eindeutig hervor.
      Schließlich schreibt niemand "... besonders bezogen auf alle Sanji-Fans eine Bedrohung, weshalb diese alle Jinbei überhaupt..."

      Der Rest meines Beitrages ist übrigens nicht so ernst zu nehmen, wie du es dem Anschein nach tust und soll eher auf die Missstände bzgl. Schwarz-Weiß-Denken diverser (Pun intended) Schreiberlinge hinweisen, aber offensichtlich kommt nach wie vor nicht an, dass es Menschen gibt, die sowohl Sanji ALS AUCH Zorro gleichermaßen gut leiden können. Ambiguitätstoleranz und so ;)
    • @OneBrunou @Anedars und jeder andere hier, welches sich in einer ähnlichen Situation angesprochen fühlt :)

      nachdem die letzten 2 Seiten bei einem Thema "wer noch Mitglied bei der SHB" ziemlich hin und her gewechselt ist, würde ich gerne etwas mit euch teilen. Wie so häufig empfinde ich wieder ziemlich ähnlich wie @OneBrunou , doch heißt es nicht das andere richtig liegen !können!. Und da sind wir beim Thema, sie KÖNNEN (wie wir alle) richtig liegen.

      Denn: Neben Oda gab es noch jemand anderen, vielleicht noch größeren Geschichtenerzähler: Stan Lee. Und hier lobe ich mir ein Zitat von Ihm: "Who would win a fight between X and Y --> who ever the story writer wants to win!"


      Ja, hier geht es weniger um den Beitritt eines weiteren Charakter, jedoch ist die Kernaussage die Gleiche. Ab Yamato oder wer auch immer beitritt (unabhängig von wirklich endgültigen Aussagen mancher^^) hängt lediglich nicht von Meinungen ab, sondern von der Entscheidung Oda's. Mehr ist dem Ganzen glaube ich nicht hinzuzufügen, also lassen wir uns doch weiterhin überraschen, erfreuen uns an einem Manga, welches uns bereits seit Jahrzehnten begleitet und reden darüber :)
    • D'Grafunder schrieb:

      Mehr ist dem Ganzen glaube ich nicht hinzuzufügen, also lassen wir uns doch weiterhin überraschen, erfreuen uns an einem Manga, welches uns bereits seit Jahrzehnten begleitet und reden darüber
      Dein Beitrag ist ja schön und gut, aber leider auch irgendwie vollkommen Fehl am Platz. Diese Thread dreht sich um die Frage "Wer wird noch beitreten?". Eine pauschale Aussage wie "Das können wir eh nicht sagen, also sollten wir die Diskussion lassen" würde den ganzen Thread, zum Teilen auch das ganze Forum ad absurdum führen.

      Es ist ja genau der Sinn dieses Threads, Vermutungen aufzustellen, was passieren könnte, ohne es genau wissen zu können.
    • Also ich denke nicht das Yamato zwingend das letzte Mitglied der Bande wird. Klar man sagt Ruffy wolle eine Bande mit 10 Leuten aber seit 300 Folgen werden wir von Carrot begleitet die auch Potenzial hat neben Yamato noch beizutreten. Ich finde es auch noch Interessant wer alles der SH-Flotte beitreten wird statt der Bande. Es bleibt spannend :-D
      Werde du die Veränderung, die du dir für diese Welt wünschst.
    • Neu

      Ich hab seit langem schon den Wunsch das ein Tier der Bande beitretet, also ein ganz normales keins wie Chopper auch kein Mink.
      Karuh ist ein extrem gutes Beispiel, ich habe diese Ente geliebt und die hat super zur Bande gepasst und nicht nur mit Vivi harmoniert, auch mit Lysop auf Little Garden hatte Karuh einen guten Auftritt.
      Mein Wunschkandidat war damals der Bulle Ucy aus Dress Rosa hätte es einfach gefeiert wenn er mitgekommen wäre, immerhin hat sich Ucy super mit Ruffy verstanden und als kleiner Support wäre er sicherlich zu gebrauchen zbs um Lysop zu helfen auf distanz zu bleiben.
      Mir ist klar das ein Tier natürlich kein klassisches Mitglied wäre, aber ich hatte damals Karuh einfach mega gefeiert und auch das Kamel Wimper im Alabasta Arc war ein sehr guter "charakter" für mich und hatte für einige gute Momente gesorgt.

      Also ich persönlich glaube Kaum das Oda nochmal ein Tier einbauen wird in die Strohhutbande (außer evt. Vivi+Karuh) aber ich würde es mir wünschen, denke aber Chopper wird für immer das Haustier bleiben...