Steckt in den Teufelsfrüchten wirklich ein Teufel bzw. Dämon?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • hmhmhmhm naja irgendwie ist mir das mit dämonen nicht wirklich oda mäßig ich kann das nicht so richtig glauben oder so was wie teufelspäkte ich glaub eher das jemand die TF gemacht hat und er von den leuten darum als teufel bezeichnet wurde weil er menschen besondere kräfte verleihen konnte aber ich glaub die TF kommen aus dem alten königreich und waren die waffen des alten volkes doch weil ihr könig auf dem wasser war und da ihre schiffe wahrscheinlich von ihren gegner zerstört wurde konnten sie nicht mehr fliehen da sie keine schiffe mehr hatten weil sie zerstört wurden udn schwimmen konnten sie auch nicht nur ein paar eben haben es geschaft (vllt keien kriegerdie keine tf gegesen haben) und da sie nicht fliehen konnten weil sie durch die TFs nicht mehr schwimmen konnten sind die TF in gewisser weise schule an dem untergang des alten volkes darum vllt teufelsfrüchte weil sie dem alten königreich viel kraft verliehen haben aber gleichzeitig auch der untergang waren^^ so denk ich es ganz einfach
    • Hi
      Ich denke so ähnlich wie Dasilva,glaub kaum, dass da der Teufel oder ein Dämon drin ist.
      Ich glaube der Name ist eher ein Symbol.
      Es steht dafür,dass man übermenschliche "Kraft" besitzt,aber dafür eine rießen(die größte) schwäche besitzt in dieser Welt.
      Was is denn das Schlimmste/die größte Schwäche?
      Die Welt besteht zum größtenteil aus Wasser,die einzigste möglichkeit von einem Ort zum anderen zu kommen, ist über das Wasser zufahren.
      Eig ist es ein Himmelsfahrtskommando,mit einer TK übers Meer zufahren, geschweige denn über die GL.
      Und weil man halt zwar eine übermenschliche"Kraft" bekommt,dafür aber das Meer(Wasser) zum Feind hat,ist das eine Art Pakt mit dem Teufel.
      So ähnlich wie Dracula,er darf zwar weiter Leben,aber zu welchem Preis???

      "Unser größter Ruhm ist nicht, nie zu fallen, sondern jedesmal wieder aufzustehen, wenn wir fallen."
      ->KsE<-
    • für mich ist es ganz klar:
      Die Teufelsfrüchte wurden irgendwann, höchstwahrscheinlich im alten Königreich, erschaffen, vielleicht, um sich gegen die Weltregierung zu wehren...oder so?!?!

      Wüder da ein Dämon oder so hinterstecken wäre es ganz und gar nicht odas stil,
      (richtig dasilva)
      auch wenn im aktuellen chapter geister ond zombies vorkommen...
    • Ich glaube persönlich,dass das antike Königreich,die Teufelsfrüchte erfunden hat,und die WR hat sie dann aus der Geschichte verbannt und die Teufelsfrüchte dann in der Welt verteilt,um ihre Verbündeten zu stärken.. sobald jemand stirbt,denke mal dass dessen TF neu existiert,da es sonst unlogisch wäre,wieso die ganzen Logias in der heutigen Zeit existieren,denke mal dass es sich über die Jahrhunderte erneuert hat,so konnte auch das Buch der TFs erschaffen werden
    • Also ich habe persönlich zwei theorien dafür 1 für und 1 gegen

      Für:
      Nach einem Bissen wird die Teufelsfrucht unbrauchbar, also der Dämon scghlüpft in den Körper und ist somit nicht mehr in der Frucht. Außerdem muss da irgendetwas sein, ich meine wenn die Kraft NUR von der Frucht kommt, müsste man diese Kraft nach dem ersten Klogang verlieren.

      Gegen:
      Ich denke es wird eine Art Baum geben wo die wachsen (irgendwo logisch). Also kann an einem Baum kein Dämon in den Früchten wachsen.

      Ich hab nen Teil meiner Theorie vergessen. Ich denke nämlich auch das der Baum zerstört wurde und die Früchte auf den zerstreuten Zweigen wachsen (ich weiß hört sich doof an)
    • panda lee schrieb:

      Gegen:
      Ich denke es wird eine Art Baum geben wo die wachsen (irgendwo logisch). Also kann an einem Baum kein Dämon in den Früchten wachsen.
      Ich glaube eher nicht, dass die TF an einem Baum wachsen: Wie sollten auch ALLES VERSCHIEDENE Früchte an einem Baum wachsen??.
      Außerdem spricht auch dagegen, dass Leute auf der ganzen Welt TK Kräfte haben und wenn irgendwo so ein Baum wächst, würden doch alle Menschen die dort wohnen/ die dort vorbeikommen extrem stark sein und von dort die Welt erobern.
      Ok, wenn man es wahrscheinlicher nimmt, würden einfach die meisen starken menschen aus der gleiche Gegend stammen, also dort, wo dieser besondere baum wächst.

      Aber wo die Teufelsfrüchte herkommen weiß ich auch nicht und wie das mit Dämonen darin sein soll kann ich mir auch nicht erklären.
      "Die Jugend will angeregt werden. Nicht unterrichtet!" *Harald Lesch*

      "Eine Person stirbt nicht wenn die Hülle zerfällt! Sie stirbt wenn sie vergessen wird!" *Doc Bader*
    • Ich glaube nicht das in einer Frucht ein Teufel ist. Ich beziehs einfach darauf , dass man sich "teuflische" Kräfte aneignet. Irgendwie müssen sie ja wachsen oder gedeihen, man sieht ja deutlich das die sich entwickeln,...mh...aber vllt sind sie ja auch eine Erfindung des alten Königreichs? Naja, ist ja auch egal. Ich denke mal nicht das dort ein Teufel in so einer Frucht steckt , denn ein Teufel würde einem doch nicht Kräfte geben, einem die Fähigkeit zu schwimmen nehmen, und dann nichts mehr machen. Ein Teufel würd doch auch z.B. den Charakter verderben oder zumindest Einfluss auf den "Wirt" nehmen.
      Unter Naturlockenträgern gibt es keine bösen Menschen !!!
    • Was ich interessant finde ist,dass Dr. Vegapunk*hust* den Strohhüten die TFs erklären soll. Oda hat es ja in einer FPS gesagt und die Person,die er angedeutet hat,ist einfach der Vater der Pacifistas..^^ und interessant ist auch,dass wir dann "seine" Version von TFs hören und ich bin mir sehr sicher,dass seine Version nicht stimmen wird,da es doch blödsinnig wäre,wenn die Version der WR über TFs wahr wäre ;) Ich glaube,nämlich das wir die Wahrheit nicht erfahren werden,was auch viel interessanter wäre.. für mich sind sie einfach da und es stecken meiner Meinung weder Dämonen noch irgendwelche Eingriffe vom schlausten Mann der Welt drinne.. schließlich hatte Brook schon eine TF und es ist zu spekulieren,ob Vegapunk in dem Alter überhaupt welche bearbeiten konnte bzw. danach forschen konnte... diese Dämonengeschichte ist wirklich Seemannsgarn,der aber trotzdem für jede Menge Spekulationen führt :D Shanks war noch jung,als er es gesagt hat und wie auch damals bei Sanji glaube ich einfach,dass man ihm einfach nur ein Märchen erzählt hat,woran sie aber nun glauben ;)
    • Ähm, deinem Brook-Teil muss ich jetzt schon mal widersprechen, denn Vegapunk hat an dieser Frucht und an denen, die vorher schon gegessen wurden oder so, nicht herumgeforscht oder sie erfunden oder bearbeitet, wie manche Theoretiker vielleicht vermuten, er hat einfach daran geforscht und die Früchte für seine Experimente verwendet und sie eben in Gegenstände transferiert. Dazu muss man auch wissen, wie die Physik der Teufelsfrüchte funktioniert, das hat er ja herausgefunden ... und das wird "dieser ominöse Wissenschaftler" (namentlich wurde ja nie Vegapunk genannt ^^, aber wir wissen ja alle, dass er es ist ^^) erklären, entweder der SHB oder eben Senghok oder den 5 Weisen oder einem Bauern, dem er zufällig begegnet oder wem auch immer, auf jeden Fall wird er es erläutern dort.

      Das mit dem Dämonen und so, das - so hat ja schon Bruno und Lucci gesagt - ist ein reiner Aberglaube.
      Immer schön Smiley bleiben :thumbup: .

      Aktualisierung meiner FF: Missionsbericht 4 - Abschnitt 6 (Stand: 18.07.2015)
    • Das in den TF ein Teufel sein soll, will ich mal bezweifeln. Denn TF heißen ja nicht TF, weil in den Früchten ein Teufel haust, sondern viel mehr, weil man durch die Früchte unglaublich teufliche Fähigkeiten bekommt.

      Desweitern glaube ich wohl, dass die Früchte an einem ganz besonderen Baum wachsen den es nur an einer ganz bestimmten Stelle gibt. Doch wie genau TF entstehen, darüber will ich jetzt erst gar nicht spekulieren.
    • Wir können viel vermuten, aber es gibt nur einen Lösung und die kennt nunmal als einzieger oda aber was mich stört ist das man von wasser verflucht werden soll den es gibt teufelskräfte die das Wasser ausschalten und das sie in Körper bleiben glaube ich auch nicht den wenn ihr Brook kennt müsstet ihr es verstehen, den er war tod und nicht in seinen körper ich glaube eher das wenn man eine TF isst, dass sich dir Kräfte mit dem Herz des jeweiligen verbindne den Ruffy hat ja auch ein Gummiherz. Das entscheidenen auf dass ich aber hinauswill ist dir TF niemals im Körper bleiben könne. Und das es keine schwächen außer Wasser hat stimmt nicht den wenn man sich die Filer episoden von G8 ansieht gibt es ein Gestein: "Kahiroseki" oder so das einen auch die Kräfte raubt. Ich möchte bloß wissen wo Enel die TF her hatte wenn er nie auf der Grandline war das müsste heißen TF fallen von Himmel ins Wasser und werden gefunden. Aber wie am anfang gesagt sind das hier alles nut Theorien und nur Oda selbst kennt die Lösung( Hoffentlich klärt er es in einen Sonderband oder iM FPS iregnwann mal auf egal wo aber verratenn sie es uns bitte bitte und nochmal bitte) ^.^
    • Ich bin fest davon überzeugt dass sich in der TF ein Geist,Dämon,Teufel o.ä befindet.

      Nicht nur weil man das auf den Ursprung der Namensgebung der TF zurückführen kann, nein auch weil diese Theorie viele Löcher füllt, Sinn macht, es ausreichend Indizien dafür gibt diese These zu stützen und einfach für mich am plausibelsten scheint.

      Meine Theorie die ich im"Teufelsfrüchte" Thread gepostet habe

      Ich denke mit dieser Theorie habe ich die Karten auf den Tisch gelegt und mache meine Meinung deutlich klar^^

      Ich sehe diese Theorie von einem Geist o.ä als Insassen in der TF am logischten und am plausibelsten.

      Back at the GFX Buisness
    • Was macht es dann für einen Sinn,dass man diese Früchte Teufelskräfte genannt hat?Etwa,weil die normalen Menschen diese Kräfte als Werk des Teufels angesehen haben und Angst bekamen?Oder steckt da eine tieferer Sinn dahinter?Darüber lässt sich streiten,doch um der These etwas Gewicht zu verleihen,würde ich hier das Erwachen thematisieren.Diese Fähigkeit erlaubt es dem Teufelskraftnutzer die Grenzen seiner Kräfte zu erweitern,sich schneller zu regenerieren oder weitere Fähigkeiten.So genau möchte ich auf dieses Thema mich nicht beziehen,sondern eher auf den Begriff "Erwachen".Schauen wir uns nochmal die Begriffe an."Teufelsfrüchte"-"Erwachen".Wenn wir jetzt ein bisschen unseren Verstand gebrauchen und etwas kombinieren,sollte jeder es geschnallt haben."Teufel erwacht".Kleiner Zufall oder war Odas Wortwahl hier beabsichtigt?
      Es spricht vieles dafür,dass bei dem Erwachen der tatsächliche Geist der Teufelsfrucht erweckt wird.Das würde auch die Frage klären,wie man seine Teufelskraft erwecken kann.Durch psychische Methoden statt physischen wie jahrelanges Training des Körpers oder irgendwelche irrsinnige Anwendung von Medikamenten.Zu viel darüber geschwafelt.Ich will auf die Frage eingehen,was passiert,wenn der Teufel erweckt wird?Das ist wesentlich interessanter zu klären.Es kann auf der einen Seite passieren,dass dieser Geist die Kontrolle über den Körper erhält,wenn man sich die Minotauri im Impel Down anschaut.Oder im Falle Donflamingos oder zwar noch nicht bestätigt,aber trotzdem wahrscheinlich im Falle Magellans hätten wir einen erwachten Teufelskraftnutzer,der die Kontrolle über den Teufel erlangt hat.
      Habt ihr euch nie gefragt,wieso Magellans Gift in seiner zweiten Form Eigenschaft einer Säure aufweist?
      Oder warum man Donflamingos Augen nie gesehen hat?
      Die Wiedergeburt von Peruh?
      Fragen über Fragen.Zu der ursprünglichen Frage zurück,ob es einen Teufel gibt.Ja,den gibt es mit Sicherheit.
    • CallMeSensei! schrieb:

      Was macht es dann für einen Sinn,dass man diese Früchte Teufelskräfte genannt hat?Etwa,weil die normalen Menschen diese Kräfte als Werk des Teufels angesehen haben und Angst bekamen?
      Ich denke genau das wird der Fall sein. Die Kräfte dieser Menschen sind für Normalos "Teufelswerk", deshalb wohl der Name.
      Worauf genau du hinaus willst, wird nicht ganz klar, glaubst du, jeder TF-Nutzer hat einen kleinen Teufel in sich? Halte ich für eher unwahrscheinlich, dann hätte uns Oda wohl irgendwann mal eine Art innere Konversation mit besagtem Teufel bei irgeneinem Nutzer gezeigt.

      Wie genau das Erwachen funktioniert wurde noch nicht geklärt, bei Magellan gab es aber eigentlich keine Anzeichen dafür, dass er seine TF erweckt hat. Dass das Gift auch ätzt scheint eher ein Nebeneffekt zu sein, um dessen Gefährlichkeit zu verdeutlichen. Bei solchen TFs darf man es ohnehin nicht allzu genau nehmen, wenn Magellan wirklich "alle" Gifte beherrscht und in beliebiger Menge produzieren kann, warum hat er nicht einfach eins genommen, dass den Betroffenen in Sekunden umbringt? Wenn man beginnt, einen Shounen auf solche Art zu hinterfragen, stößt man auf tausende Plotholes, also besser garnicht erst in die Richtung anfangen.
      Bei den Wächterbestien war es auch nicht ersichtlich, dass sie ihre TF erweckt haben. Nur weil Crocodile es betonte, wissen wir davon. Wir wissen ja nichtmal, ob das ursprünglich Tiere oder Menschen waren, im Endeffekt werden wir es wohl auch nie erfahren, da sie einfach keine Rolle mehr spielen werden, Oda wollte dort wohl nur anteasern, dass man TFs erwecken kann.
      Doffys Augen haben mit seiner erwachten TF wohl auch weniger zu tun, die Brille war einfach nur sein Markenzeichen. Die Tatsache, dass wir seine Augen nie sehen konnten, irgendwie mit dem Erwecken seiner TF in Zusammenhang zu bringen, halte ich für Humbug, dafür gab es nicht das kleinste Anzeichen und schließlich konnten wir die Augen der Wächterbestien im Gegenzug auch sehen und an denen war nichts abnormales...

      Ich denke nicht, dass jeder Nutzer einen Teufel in sich hat. Das wäre für die Story auch nicht zielführend. Im Prinzip müssen wir Leser garnicht wissen, warum die Teufelsfrüchte tun, was sie tun. Das scheinen 99,9999% der OP-Charaktere auch nicht zu wissen, bis auf Vegapunk vielleicht. Bevor es aber hinterher auf so eine verschrobene Erklärung wie bei Naruto, mit dem Chakra-Baum blabla, hinausläuft, würde ich die Wirkung der TFs lieber einfach als Tatsache serviert bekommen und auch hinnehmen. Der Zug mit den physikalischen Tatsachen ist bei Mangas, in denen der Körper von Menschen aus Gummi besteht, sowieso längst abgefahren...

      Das Erwecken der Teufelsfrüchte dient in meinen Augen nur dazu, gewisse Charaktere nochmals in neue Sphären aufsteigen zu lassen, um ihre Stärke zu verdeutlichen und Oda mehr Handlungsspielraum bzw bessere Erklärungen für gewisse Powerups zu geben. Im Prinzip sind es wohl die "Super Sayajins" im OP-Universum. Nur hoffe ich, dass Oda seinem Schema treu bleibt und am Ende nicht, wie bei DB oder Naruto, bei jeder Attacke das nächste Superlativ rauszukitzeln versucht, was dann in irgendwelchen erdball-großen Explosionen endet, sondern, dass taktik und Logik bei OP immer eine übergeordnete Rolle spielen werden.
    • Lieber User,

      Auwaei.Da haben wir aber eine ganz unterschiedliche Ansicht über das One Piece Universum,wenn du nicht der Meinung bist,dass Teufelsfrüchte Seelen beherbergen.Genauso hältst du es dann für Zufall,dass Oda die zwei Begriffe sich einfach so ausgedacht hat ohne dass da ein tieferer Sinn dahintersteckt.
      Was denkst du aber über Schwerter mit Teufelskräften Bsp.Funkfried?Können Schwerter im One Piece Universum Früchte essen?
      Ich glaube das macht viel Sinn.Oder sie haben die Teufelsfrucht im Mixer gerührt und dann über das Schwert geschüttelt^^
      Nicht zu vergessen gibt es da noch solche merkwürdige Schwerter,die einem Fluch ausgeliefert sind.Merkwürdigerweise haben die Nutzer solcher Schwerter entweder ein rotes Auge(Zorro),oder gelbschwarze,ringförmige Augen (Cavendish/Mihawk) und beherrschen neue Techniken auf einmal.
      Vor allem bei Cavendish gruselt es doch einem,wenn er in den Schlaf versetzt wird und seine zweite Persönlichkeit aufwacht-->Teufel.
      Du stellst dir sicherlich jetzt die Frage,was haben die verfluchten Schwerter mit Teufelskräften zu tun.Wenn du dir eine ansatzweise logische Erklärung für Funkfried gefunden hast,wirst du dann verstehen,worauf ich hinaus möchte.1) besitzt Funkfried ein Verstand für ein Schwert.Das lässt auf eine Seele der Teufelskraft schließen.Nebenbei gesagt,ich habe schon allein mit diesem Beispiel deine ganze Argumente widerlegt.2)Wie wurde dem Schwert eine Teufelskraft verliehen?Da kommt nur wesentlich ein logischer Prozess infrage.Nicht die Teufelsfrucht wurde durch irgendwelche chemischen Prozesse in das Schwert "hineinversetzt"(sehr umgangssprachlich ich weiß),sondern die Teufelskraft selbst wurde übertragen.Das macht aber in deinen Augen kein Sinn,wenn Teufelsfrüchte keine Seele haben.Erinnern wir uns doch noch einmal an die Reinkarnation von Teufelskräften.Das sind halt Früchte mit magischen Kräften,die die Menschen eben essen und wenn diese sterben,dann entsteht irgendwo in der Welt zufällig die gleiche Frucht^^Normalerweise sollten doch Früchte der selben Art erst wachsen,wenn der Samen in den Boden gesetzt wird.Irgendwie schon leicht merkwürdig,findest du es nicht??
      Tja,die Reinkarnation in Form einer Seele macht hier wesentlich mehr Sinn.So kann man auch Teufelskräfte einfangen.Das würde die Herangehensweise von Blackbeard(Marineford),Burgess(Dressrosa) erklären und auch dass die Seele der Teufelskraft sich in Schwerter einfangen kann.
      Schon auch ein Zufall^^,dass ausgerechnet Zorros Schwerttechnik Asura auf einem Dämon beruht?
      Oder dass Magellan wie ein Dämon aussieht?
      Könnte es auch sein,dass Donflamingos Augen wie die von Mihawk oder Hakuba sind?Das würde doch Sinn machen,wieso Oda uns bis heute seine Augen nicht gezeigt hat.


      Lawless schrieb:

      Halte ich für eher unwahrscheinlich, dann hätte uns Oda wohl irgendwann mal eine Art innere Konversation mit besagtem Teufel bei irgeneinem Nutzer gezeigt.
      Cavendish ist zwar direkt kein Teufelskraftnutzer,aber da es sich bei Hakuba um einen Teufel handelt,hätten wir dann ein Beispiel für eine innere Konversation oder eher gesagt einen Machtkampf um den Körper in der Szene als Robin ihn gefangen hält und man auf der einen Gesichtshälfte Cavendish und auf der anderen Hakuba sieht.

      Lawless schrieb:

      Wie genau das Erwachen funktioniert wurde noch nicht geklärt, bei Magellan gab es aber eigentlich keine Anzeichen dafür, dass er seine TF erweckt hat. Dass das Gift auch ätzt scheint eher ein Nebeneffekt zu sein, um dessen Gefährlichkeit zu verdeutlichen. Bei solchen TFs darf man es ohnehin nicht allzu genau nehmen, wenn Magellan wirklich "alle" Gifte beherrscht und in beliebiger Menge produzieren kann, warum hat er nicht einfach eins genommen, dass den Betroffenen in Sekunden umbringt? Wenn man beginnt, einen Shounen auf solche Art zu hinterfragen, stößt man auf tausende Plotholes, also besser garnicht erst in die Richtung anfangen.
      Bei den Wächterbestien war es auch nicht ersichtlich, dass sie ihre TF erweckt haben. Nur weil Crocodile es betonte, wissen wir davon. Wir wissen ja nichtmal, ob das ursprünglich Tiere oder Menschen waren, im Endeffekt werden wir es wohl auch nie erfahren, da sie einfach keine Rolle mehr spielen werden, Oda wollte dort wohl nur anteasern, dass man TFs erwecken kann.
      Doffys Augen haben mit seiner erwachten TF wohl auch weniger zu tun, die Brille war einfach nur sein Markenzeichen. Die Tatsache, dass wir seine Augen nie sehen konnten, irgendwie mit dem Erwecken seiner TF in Zusammenhang zu bringen, halte ich für Humbug, dafür gab es nicht das kleinste Anzeichen und schließlich konnten wir die Augen der Wächterbestien im Gegenzug auch sehen und an denen war nichts abnormales...
      Magellan ist ein Paramecianutzer.Er produziert Gift und kann damit unterschiedlich attackieren.Doch wie kommt es,dass er in seiner zweiten Form "Venom Denom"(zufällig hier auch eine Anspielung auf den Teufel)eine andere Art von Gift produzieren kann und bei seiner Transformation er rote Augen bekam.Das macht überhaupt keinen Sinn für seine Teufelskraft.Die einzige Erklärung dafür ist eine Erweiterung seiner Kräfte.
      Wieso ist es bei den Wächterbestien nicht ersichtlich?Sie sind erwachte Teufelskraftnutzer.Ich gebe dir Recht,bei den Wächterbestien könnte es sich um Tiere handeln,doch sie müssten schon die Intelligenz eines Menschen haben,wenn sie mit einer Keule kämpfen konnten.Auch die roten Augen bei ihnen sind wieder etwas merkwürdiges,findest du nicht?Zu Donflamingos Augen habe ich schon gesagt.Wenn da nichts dahinter stecken würde,hätte Oda uns sie längst gezeigt.Als Donflamingo besiegt war und seine Brille er nicht mehr anhatte oder auf Tsurus Schiff.Doch wir haben es nicht gesehen.Deshalb kann man davon ausgehen,dass dahinter mehr steckt.

      Lawless schrieb:

      Ich denke nicht, dass jeder Nutzer einen Teufel in sich hat. Das wäre für die Story auch nicht zielführend. Im Prinzip müssen wir Leser garnicht wissen, warum die Teufelsfrüchte tun, was sie tun. Das scheinen 99,9999% der OP-Charaktere auch nicht zu wissen, bis auf Vegapunk vielleicht. Bevor es aber hinterher auf so eine verschrobene Erklärung wie bei Naruto, mit dem Chakra-Baum blabla, hinausläuft, würde ich die Wirkung der TFs lieber einfach als Tatsache serviert bekommen und auch hinnehmen. Der Zug mit den physikalischen Tatsachen ist bei Mangas, in denen der Körper von Menschen aus Gummi besteht, sowieso längst abgefahren...

      Das Erwecken der Teufelsfrüchte dient in meinen Augen nur dazu, gewisse Charaktere nochmals in neue Sphären aufsteigen zu lassen, um ihre Stärke zu verdeutlichen und Oda mehr Handlungsspielraum bzw bessere Erklärungen für gewisse Powerups zu geben. Im Prinzip sind es wohl die "Super Sayajins" im OP-Universum. Nur hoffe ich, dass Oda seinem Schema treu bleibt und am Ende nicht, wie bei DB oder Naruto, bei jeder Attacke das nächste Superlativ rauszukitzeln versucht, was dann in irgendwelchen erdball-großen Explosionen endet, sondern, dass taktik und Logik bei OP immer eine übergeordnete Rolle spielen werden.
      Genau,Vegapunk weiß sowas.Nicht zufällig stammt auch das Buch der Teufelsfrüchte aus seinem Forschungsteam und er ist die Person,die alle Teufelsfrüchte kennt.Wahrscheinlich besitzt er in seinem Laboratorium noch Reste des Teufelsfruchtbaums(der Urspung der Teufelsfrüchte) oder hat sich durch die Forschung der Seelen von Teufelskräften das Wissen von allen Teufelskräften angeeignet.
      Bei dem Zweck des Erwachens stimme ich dir zu.Oda will hier Charaktere nochmal hochpushen.Schade eigentlich,One Piece entfernt sich immer mehr von einem Piratenabenteuer auf der See zu einem Dragonball Setting.
    • @CallMeSensei!

      Das TF eine Art ''Seele'' haben, ist wohl richtig.

      Ob es in jeder TF einen ''Teufel'' gibt, glaube ich eher weniger.

      Der Name 'Teufelsfrucht' kann auch so entstanden sein: Wenn man mit dem Teufel einen Pakt schließt, verkauft man seine Seele und bekommt im Gegenzug Reichtum, Macht, Talent, magische Kräfte oder ähnliche Gaben versprochen. Auf die Idee für die Teufelsfrüchte könnte Oda durch diesen Pakt gekommen sein. Wenn man eine TF isst, bekommt man eine besondere Fähigkeit, verliert aber die Möglichkeit zu schwimmen. Als würde man seine Seele dem Teufel verkaufen, um etwas zu bekommen. Die Fähigkeit zu schwimmen, ist hier als eine Art ''Seele'' zu sehen, die man verkauft. Davon kommt wohl der Name Teufelsfrucht.

      Auf den Rest deiner Posts gehe ich etwas später ein.

      Mfg
    • @CallMeSensei!


      CallMeSensei! schrieb:

      1) besitzt Funkfried ein Verstand für ein Schwert

      CallMeSensei! schrieb:

      2)Wie wurde dem Schwert eine Teufelskraft verliehen?




      Besitzt Frunkfried den Verstand nicht erst, weil es sich hierbei um ein Schwert handelt dem die Fähigkeiten der Elefantenfrucht beigesetzt wurden? Wie Vegapunk das generell anstellt wissen wir nicht. Das zweite Beispiel ist Fiffie, die Pistole von Mister 4, hat von der Hund-Frucht gegessen.


      Ob hierbei die allgemeine Fähigkeit der Teufelsfrucht übertragen wurde, die Teufelsfrucht pürriert und ergossen wurde oder eine Seele von A nach B gewandert ist können wir aktuell mit nix gelegen. Wir wissen nur das es möglich ist Waffen mit Teufelskräften zu verbinden und mit einer Teufelsfrucht (Finsterfrucht) die Fähigkeiten von anderen Früchten zu absorbieren (bisher aber nur ein Beispiel).
      Ob dies gleich auf Seelen bei Teufelsfrüchten schließen lässt halte ich aber noch wahrscheinlicher als kleine Teufel in jeder Teufelsfrucht. Wobei ich zwischen Seelen und Teufeln einen großen Unterschied mache.
      Schwerter scheinen ebenfalls Seelen zu besitzen und die an ihren Nutzer zu übertragen (Zorro, Cavendish usw.), jedoch im allgemeinen von Teufeln zu reden - womit begründet?

      CallMeSensei! schrieb:

      Magellan ist ein Paramecianutzer.Er produziert Gift und kann damit unterschiedlich attackieren.Doch wie kommt es,dass er in seiner zweiten Form "Venom Denom"(zufällig hier auch eine Anspielung auf den Teufel)eine andere Art von Gift produzieren kann und bei seiner Transformation er rote Augen bekam.Das macht überhaupt keinen Sinn für seine Teufelskraft.Die einzige Erklärung dafür ist eine Erweiterung seiner Kräfte.


      Magellan kann sich vermutlich auch in einen Riesigen Plüschhasen verwandeln der aus Gift besteht und dauernd sagt "Berühre mich", nur glaube ich nicht das das so furchteinflößend ist wie ein riesiger aus Gift bestehender Demon. Die roten Augen sind hier für mich nur ein weiterer Effekt.
      Magellan würde ich auf seine Art etwas mit Cesar vergleichen wollen (ja ja der eine ist Logia oder andere Paramecia). Aber beide haben die Fähigkeiten Gifte/Gase zu produzieren und auch sie untereinander zu mischen und so neue (chemische) Formeln und Elemente zu kreieren, Cesar hat nur den Bonus das er sich komplett in seinem Element dem Gas auflösen kann.
      Bei beiden wäre das Erwachen jedoch recht schwer fest zu stellen, da sie in der Grundausrichtung ihrer Fähigkeiten bereits Gifte/Gase produzieren, die in der Lage sind andere Menschen schnell/langsam zu töten. Wo ist hier die Steigerung?

      CallMeSensei! schrieb:

      Wieso ist es bei den Wächterbestien nicht ersichtlich?Sie sind erwachte Teufelskraftnutzer.Ich gebe dir Recht,bei den Wächterbestien könnte es sich um Tiere handeln,doch sie müssten schon die Intelligenz eines Menschen haben,wenn sie mit einer Keule kämpfen konnten.
      Haben wir einen Beweis das es sich bei den Wächterbestien um erwachte Teufelsfruchtnutzer handelt?
      Es können durchaus Tiere sein, die über eine höhere Intelligenz verfügen. Warum sollte das im OP-Universum nicht möglich sein? Wir haben ja auch Möwen die Zeitungen austragen und Geldwechseln, auch dafür brauch man eine höhere Intelligenz als man sie vermutlich bei normalen Tieren voraussetzen kann.

      Zusammenfassend kann ich mir also auch nicht Vorstellen, dass jeder Teufelsfruchtnutzer einen kleinen Teufel in sich beherbergt, ich würde den Teufelsfrüchten jedoch eine Art Seele zugestehen, die auch für die Reinkarnation vorantwortlich ist. (P.S.: Ist eigentlich klar WO Teufelsfrüchte wiedergeboren werden?)
      Der Begriff kommt aber für mich in erster Linie über die normale Bevölkerung, die den Menschen mit solchen Kräften eher skeptisch gegenüber steht/stand. Für sie waren sie vermutlich übernatürliche, abnormale Menschen und sowas wird doch in jeder Kultur direkt mit dem teufel verbunden. Daher der Name Teufelfrucht.
    • Na Na Na,meine Freunde,so einfach ist es doch nicht etwas an meinen Thesen zu schrauben. :P

      Monkybird schrieb:

      Besitzt Frunkfried den Verstand nicht erst, weil es sich hierbei um ein Schwert handelt dem die Fähigkeiten der Elefantenfrucht beigesetzt wurden? Wie Vegapunk das generell anstellt wissen wir nicht. Das zweite Beispiel ist Fiffie, die Pistole von Mister 4, hat von der Hund-Frucht gegessen.


      Ob hierbei die allgemeine Fähigkeit der Teufelsfrucht übertragen wurde, die Teufelsfrucht pürriert und ergossen wurde oder eine Seele von A nach B gewandert ist können wir aktuell mit nix gelegen. Wir wissen nur das es möglich ist Waffen mit Teufelskräften zu verbinden und mit einer Teufelsfrucht (Finsterfrucht) die Fähigkeiten von anderen Früchten zu absorbieren (bisher aber nur ein Beispiel).
      Ob dies gleich auf Seelen bei Teufelsfrüchten schließen lässt halte ich aber noch wahrscheinlicher als kleine Teufel in jeder Teufelsfrucht. Wobei ich zwischen Seelen und Teufeln einen großen Unterschied mache.
      Schwerter scheinen ebenfalls Seelen zu besitzen und die an ihren Nutzer zu übertragen (Zorro, Cavendish usw.), jedoch im allgemeinen von Teufeln zu reden - womit begründet?
      Natürlich man,es war Sarkasmus von mir.Als ob ein Schwert ein Verstand haben kann,xD?Erst durch die Teufelskraft konnte das Schwert sich in den Elefanten verwandeln und dieser scheint wohl ein Minimum an Intelligenz zu haben. Fiffie ist ein weiteres Beispiel,das stimmt,aber das eine Beispiel hat mir völlig für die Argumentation meines vorherigen Beitrags ausgereicht.

      Auch diese Aussage von mir war sarkastisch formuliert^^.Überleg doch mal,wie zum Henker soll die Teufelsfrucht in das Schwert versetzt werden?Das ist genauso wenn ich eine Banane nehme und sie in eine Wand stecken möchte?!So unlogisch verhält es sich auch mit der Teufelsfrucht.Es bleibt nur noch die Variante übrig,dass die Teufelskraft eine Seele hat,die auf das Schwert übertragen wurde,wie @Santoryu1080 es belegt hat.
      Ein Teufel ist nichts anderes als eine "böse Seele".So kann man es beschreiben.Eine dunkle Seele in den Teufelsfrüchten sind durch die Minotauri nachzuweisen,das ich dir gleich erklären werde.





      Monkybird schrieb:

      Haben wir einen Beweis das es sich bei den Wächterbestien um erwachte Teufelsfruchtnutzer handelt?

      Es können durchaus Tiere sein, die über eine höhere Intelligenz verfügen. Warum sollte das im OP-Universum nicht möglich sein? Wir haben ja auch Möwen die Zeitungen austragen und Geldwechseln, auch dafür brauch man eine höhere Intelligenz als man sie vermutlich bei normalen Tieren voraussetzen kann.

      Zusammenfassend kann ich mir also auch nicht Vorstellen, dass jeder Teufelsfruchtnutzer einen kleinen Teufel in sich beherbergt, ich würde den Teufelsfrüchten jedoch eine Art Seele zugestehen, die auch für die Reinkarnation vorantwortlich ist. (P.S.: Ist eigentlich klar WO Teufelsfrüchte wiedergeboren werden?)
      Der Begriff kommt aber für mich in erster Linie über die normale Bevölkerung, die den Menschen mit solchen Kräften eher skeptisch gegenüber steht/stand. Für sie waren sie vermutlich übernatürliche, abnormale Menschen und sowas wird doch in jeder Kultur direkt mit dem teufel verbunden. Daher der Name Teufelfrucht.
      Ja,den Beweis haben wir tatsächlich.Fakt ist,die Wächterbestien sind Zoannutzer und wir sie in der "Mensch-Tierform" gesehen haben(wiki).Erstens das.Ansonsten hätten wir eine "Tier-Tierform" sehen müssen,heißt also,wenn die Ursprungssgestalt der Minotauri Hunde,Gorillas oder irgendeine Kreatur gewesen ist,so würde die Hybrid-form doch ihrer ursprünglichen Form doch auch ähneln müssen,klingt doch logisch?Bei den Minotauri sind aber eindeutig die Züge und Körperbau eines Menschen zu erkennen,woraus man schließen kann,dass diese tatsächlich Menschen waren.
      Auch sind Tiere mit Zoankräften in One Piece eine Seltenheit,da kennen wir nur Chopper,Bian und Kabu.
      Wenn wir von meinem Beweis davon ausgehen,dass die Minotauri Menschen waren,bedeutet es wohl,dass sie nach ihrem Erwachen die Kontrolle über die Teufelskraft verloren haben und demzufolge die "Seele" der Teufelskraft einen schlechten Charakter widerspiegelt.






      Monkybird schrieb:

      Magellan kann sich vermutlich auch in einen Riesigen Plüschhasen verwandeln der aus Gift besteht und dauernd sagt "Berühre mich", nur glaube ich nicht das das so furchteinflößend ist wie ein riesiger aus Gift bestehender Demon. Die roten Augen sind hier für mich nur ein weiterer Effekt.

      Magellan würde ich auf seine Art etwas mit Cesar vergleichen wollen (ja ja der eine ist Logia oder andere Paramecia). Aber beide haben die Fähigkeiten Gifte/Gase zu produzieren und auch sie untereinander zu mischen und so neue (chemische) Formeln und Elemente zu kreieren, Cesar hat nur den Bonus das er sich komplett in seinem Element dem Gas auflösen kann.
      Bei beiden wäre das Erwachen jedoch recht schwer fest zu stellen, da sie in der Grundausrichtung ihrer Fähigkeiten bereits Gifte/Gase produzieren, die in der Lage sind andere Menschen schnell/langsam zu töten. Wo ist hier die Steigerung?
      Nein,die Art des Giftes,die Magellan in seiner Venom-Form produziert,ist deutlich anders.Kommen wir erstmal zu Caesar.Dieser ist ein Logiatyp und besitzt mehrere Fähigkeiten.Die einen betreffen seinen Körper und die anderen seine Umgebung,in der er jede Art von Gas manipulieren kann,das Bekannteste ist Sauerstoff.Magellan ist ein Paramecianutzer und besitzt nicht die Fähigkeit unterschiedliche Arten von Gift zu produzieren sondern nur Gift in Unmengen zu produzieren.Allein das macht seine Venom-Denom-Form so merkwürdig.Dieses rote Gift,das Menschen sofort zersetzen,Stein und Wachs genauso zerstören kann,ist hier die Steigerung zu seinem Erwachen.Achtung,es ist eine Steigerung in der Fähigkeit!Denk nicht gleich,dass VenomDenom bei Magellan das Gleiche wie Ruffys Gear 2 entsprechen könnte.Das ist etwas völlig anderes.Ruffys Fähigkeit ist ein Gummikörper,das war's,die Gears sind Varianten seinen Gummikörper auszunutzen,mehr nicht,wohingegen Magellan wie Donflamingo ein neues Level erreicht haben.Das ist sein Erwachen und er ist die Person,die als erstes infrage kommt.

      @Santoryu1080 Ich kann es mit dem Teufel nicht eindeutig beweisen,aber ein Hinweis habe ich in dem Beitrag geliefert.
    • CallMeSensei! schrieb:

      Auch sind Tiere mit Zoankräften in One Piece eine Seltenheit,da kennen wir nur Chopper,Bian und Kabu.
      Wenn wir von meinem Beweis davon ausgehen,dass die Minotauri Menschen waren,bedeutet es wohl,dass sie nach ihrem Erwachen die Kontrolle über die Teufelskraft verloren haben und demzufolge die "Seele" der Teufelskraft einen schlechten Charakter widerspiegelt.

      Sorry, aber hier muss ich kurz den Klugscheißer spielen. Bian und Kabu sind Zwerge. Zwerge gelten immer noch als eine menschliche Rasse. Sie sind zwar sehr klein und erwecken den Anschein eines Tieres/Insektes durch ihren buschigen Schwanz, aber sie sind immer noch eine Menschenart.
      Chopper im Gegenzug war ein Rentier, das von der Menschen-Zoanfrucht genascht hat.

      Als Tiere mit Zoankräfte würde ich eher noch einen Pekoms durchgehen lassen, da ein Mink eine Hybridspezies zwischen Mensch und Tier ist. Und wir wissen, dass Pekoms von der Schildkröten-Frucht gekostet hat. Pekoms kann sich als Löwen-Mink in eine Schildkröte verwandeln und in eine Mischform aus Schildkröte und Löwen-Mink.

      Wobei Pekoms eigentlich eher in die Kategorie Hybrid-Spezies(Halb-Tier und Halb-Mensch) mit Zoankraft gehört. Ein weiterer der in die gleiche Kategorie wie Pekoms passt, ist Jack. Fischenmenschen sind auch eine Hybrid-Spezies. Da Jack von der Elefantenfrucht Modell:Mammut gefuttert hat. Wird er auch zu einer Hybrid-Spezies mit Zoankraft.

      Ein Tier mit Zoankraft ist wirklich eine Seltenheit und da kenne ich neben Chopper nur eines in ganz One Piece. Und zwar handelt es sich um einen Riesenvogel, der die Pferde-Frucht geschluckt hat. Ich meine damit Pierre, das edle pink-schwarz gepunktete Reittier unseres heißgeliebten Ritter des Himmels Gan Fort.


      Zu der Teufeltheorie:

      Ich glaube nicht, dass in der Teufelsfrucht eine Seele sitzt. Ich halte "Seele" für die falsche Definition. Sollte es sich nämlich um eine Seele in der Teufelsfrucht handeln, sehe ich Big Mom's Teufelskraft noch etwas stärker und heftiger an. Sollte Big Mom mit ihrer Seelen-Teufelskraft dann nicht in der Lage sein, alle Seelen zu kontrollieren und diese steuern zu können? Wenn es sich wirklich um eine weitere oder zweite Seele im Körper eines Teufelsfruchtnutzers handelt, sollte Big Mom sogar dem Teufelsfruchtnutzer die Teufelskraft am lebendigen Leibe entziehen können. Ich bezweifle allerdings, dass Big Mom dazu in der Lage ist.
      Damit meine ich nicht die ähnliche Fähigkeit wie Blackbeard, der die Teufelskraft nur kurzzeitig bei Berührung aussetzen lassen kann. Bei Blackbeards Fähigkeit bleibt ja die Teufelskraft weiterhin beim Nutzer. Blackbeard hat ja nur anscheinend die Option bei verstorbenen Teufelsfruchtnutzern, die Teufelskraft aufzunehmen (siehe Erdbebenfrucht).

      Was ich mir vorstellen kann, dass es sich um eine besondere Art von "Seele" handelt. Eine "Teufelsseele" oder eine "Dämonenseele", die stärker ist wie die normale "Seele" des Teufelsfruchtnutzers. Eine Teufels-/Dämonenseele, die aktuell nur von der Finsternisfrucht beeinflusst werden kann. Und von der Seelenfrucht unberührt bleibt.
    • Ich versuche mal mich einigermaßen kurz zu fassen:

      Ich stimme zwar nicht mit allem aus der Argumentation von CallMeSensei überein, aber die Theorie eines Teufels in einer TF halte ich für durchaus plausibel, da dies auch einige Phänomene schlüssig erklären würde. Es gibt einige Rätsel in OP, die wir vllt. nicht oder nur kaum als solche wahrnehmen, da wir sie nicht durchdenken und als gegeben akzeptieren. Da wären zu nennen:

      - Asura von Zorro
      - Die verfluchten Kitetsu-Schwerter
      - das Diable Jambe
      - die seltsamen Wächterbestien im ID, die sich von sämtlichen anderen Zoan-Nutzern bisher unterscheiden und kaum logisch einzuordnen sind (Stichwort: wenn sie erwacht sind, warum sind sie dann dumm wie Heu und Doffy nicht?).
      - die Technik des "schneiden ohne zu spalten" (Zorro: ein Baum hat eine Seele, ein Stein hat eine Seele... etc.)
      - die Technik, Feuer "schneiden" zu können
      - die "Voice of all things"
      - die Fähigkeit von Shirahoshi

      die letzten Punkte fallen etwas aus dem Raster, aber zumindest die oberen Punkte werden sich denke ich noch in eine weitere OP-interne Logik und Gesetzmäßigkeiten einfügen lassen, die wir nur bisher schlicht nicht kennen (man erinnere sich an das Königshaki von Shanks als er mit einem Blick ein Seemonster vertrieben hat - wurde auch erst deutlich später erklärt).

      Ich denke einiges davon lässt sich mit dem Prinzip, dass alles eine Seele habe, recht gut erklären. Zusätzlich existieren in der Welt von OP wohl auch sowas wie "Dämonen", wie auch immer man das jetzt genau bezeichnen will. Ich denke Asrua, Diable Jambe und auch die Kitetsus weisen uns darauf hin.

      Das Prinzip des Erwachens könnte man so erklären:

      - man isst eine TF, nimmt diesen "Teufel" in sich auf und dieser "schläft" quasi in einem, ist vorhanden und man kann teilweise auf die Kräfte zugreifen, die dieser einem verleiht.

      - wenn man es schafft, diesen "Teufel" zu erwachen, wacht dieser auf und ist bei Bewusstsein, hier gibt es nun zwei Möglichkeiten:

      - 1. man selbst ist mental zu schwach und der Teufel übernimmt den eigenen Körper, man hat zwar mehr Kraft, aber kein echtes Bewusstsein oder Kontrolle über seinen Körper (dies könnte insbesondere passieren, wenn man die TK nicht selbst erwacht, sondern durch äußere Umstände (Bsp. Wächterbestien oder evtl. auch Monsterchopper).
      - 2. man selbst hat die mentale Stärke erlangt, um mit diesem Teufel auf Augenhöhe zu agieren. Man erhält zusätzliche Kräfte und kann das volle Potenzial dieser TK nutzen und dabei bei Bewusstsein bleiben (Doffy)

      - dies wäre eine recht plausible Erklärung, die diverse Fragen beantworten würde. der einzige "Nachteil" dieser Theorie ist der, dass sie gewisse Ähnlichkeiten mit Dragonball (Oozaru) und Naruto (Jinchuuriki) aufweist.



      #TheBotRemembers

      (Europawahl 26.05.19)