Your Favorite Anime Soundtrack

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Your Favorite Anime Soundtrack

      Wie man dem Thread-Namen entnehmen kann, geht es hier um eure Lieblingssoundtracks aus Animes.
      Ähnlich wie in dem Game-Soundtrack-Thread geht es auch hier nicht um eine bloße Aufzählung, sondern um Begründung und allem drum und dran.

      Ich fange dann mal an:

      Naruto/Naruto Shippuuden OST
      Ich muss sagen, auch wenn der Anime nicht gerade top ist, der Soundtrack von Naruto sowie Naruto Shippuuden ist mit Abstand der genialste von allen Animes, die ich bisher geschaut habe. Jeder Track ist der entsprechende Szene perfekt angepasst, man fühlt die Dramatik und die Lustigkeit der Szenen mehr durch die Musik als durch die Bilder. Wie bei den Tracks zu HdR brauche ich auch hier nur die Musik zu hören, um mich sofort in die Szene hineinzuversetzen. Während ich den Track höre, sehe ich die Szene quasi vor Augen. Der Komponist hat sich da wahrlich selbst übertroffen an epicness. Ich glaube, Naruto (Shippuuden) ist nur wegen der Musik mein Lieblingsanime^^

      xxxHolic
      Die Musik ist packend, unheimlich und mysteriös, passend zu der geheimnisvollen und düsteren Atmosphäre in der Story. Wobei ich sagen muss, dass die Musik nicht so eine große Wirkung wie bei Naruto bei mir hat, denn ich kann mir leider nicht die Szenen vorstellen, während ich den Track höre.

      One Piece
      Da ich den Anime sehr wenig gucke, kann ich leider nicht sehr viel dazu sagen. Aber bei den Folgen, die ich gesehen habe, fand ich die Musik super. Ich habe alle Soundtrack-Alben durchgehört, und die Tracks gefallen mir wirklich sehr. Doch weil ich den Anime nicht so wirklich kenne, kann ich natürlich nicht beurteilen, ob die Musik immer zu den Szenen passt, und mich in die Story hineinversetzen während des Hörens kann ich leider auch nicht.
    • So dann will ich diesen Thread mal einweihen:

      One Piece

      Imo ist der One Piece Soundtrack einfach der beste den ich je gehört habe,das kann aber auch in erster Linie daran liegen dass ich einfach keinen Anime öfter schaue als OP und mich sehr an den Soundtrack gewöhnt habe.Die Musik passt imo einfach immer zur Situation und verleit dieser(besonders in Kampfszenen) die nötige Dramatik.Aber auch traurige Momente werden immer mit der passenden Musik unterlegt.

      Fairy Tail

      Auch der Soundtrack von FT gefällt mir sehr gut.Die Musik passt meistens zur Situation und es gibt einige Titel die sich von den anderen abheben und mir besonder gut gefallen.So zum Beispiel der Song "Magic Last".

      Death Note

      Den Soundtrack dieses Animes habe ich nicht zwar nicht mehr allzu gut in Erinnerrung aber es waren einige sehr dramatische Stücke dabei die Lights Wahnsinn sehr gezielt hervorgehoben haben und die perfekte Stimmung für diesen Anime schufen.

    • Toller Thread :3

      So, dann möchte ich auch mal meine Meinung abgeben, was Anime Soundtracks angeht.
      Zuallererst möchte ich etwas zu meiner Lieblings Komponistin sagen: Yuki Kajiura
      Sie ist Verantwortlich für den, wie ich persönlich finde, absolut epischen Soundtrack von .hack//SIGN, einen wie ich finde guten Anime, bei dem die Gesamtstimmung wirklich erheblich von dem verdammt guten Soundtrack beinflusst wird. Die teilweise wirklich Fanatsievollen Lieder, häufig auch mit Gesang, die im Hintergrund die Bilder begleiten verursachen echt Gänsehaut, und haben auf jeden Fall Ohrwurmpotenzial. Je nach Situation passt einfach alles, die Lieder klingen mysteriös und traurig, mitgreifend und auch mal froh. Wirklich perfekt, und ich glaube der einzige Soundtrack, der mich auch außerhalb des Animes selber begeistern konnte, so gehören Lieder wie "Key of the twilight" oder "Aura" zu meinen absoluten All Time Favoriten, die ich mir immer wieder anhören kann.
      Kajiura produzierte übrigens auch den Soundtrack zu Noir, Tsubasa Chronicle und MAI-Hime, also sollte klar sein, das die Frau etwas von ihrer Arbeit versteht, und ich denke, das ihre Werke wohl zu den besten gehören, die man in Animes finden kann.

      Der Soundtrack von Naruto gefällt mir persönlich ebenfalls sehr gut. Dieser ist zwar nicht so abwechslungsreich wie der oben genannte, und erreicht auch nicht dessen Tiefgründigkeit, passt aber einfach zum Anime und ist Situationsbedingt sehr gut. Besonders Kampfszenen, aber auch die meist traurigen Flashbacks bekommen eine gute Untermalung, die aber leider auf dauer etwas eintönig klingt.

      Auch der Soundtrack von One Piece kann überzeugen, ist in den richtigen Momenten mitgreifen. Das mag aber auch daran liegen, das man nach so einer langen Zeit mit jedem einzelnen Lied etwas verbindet.

      Ebenfalls auf Anhieb fällt mir der Soundtrack zu Simoun ein. Während der Intro Song noch recht einfach klingt, werden die Kämpfe in der Science Fiction Serie von instrumentallen Streicherstücken begleitet, die entfernt an Star Wars erinnern und eindeutig stil haben. Leider haut das nicht immer so gut hin wie in anderen Animes, aber insgesamt passt der Soundtrack einfach, weswegen er auf jeden Fall zu meinen Lieblingen gehört.

      Nya, das wars von mir :3

      lg
      Keks
    • Eine gute Idee, mal wieder einen Threat in diesem Unterforum zu eröffnen, denn so kann man den Bereich mal wieder etwas auffrischen. Nun möchte ich auch nicht groß drum herum reden und gleich mal die Top 3 meiner Lieblingssoundtracks aufzeigen. Hierbei sei zu erwähnen, dass die unten folgende Reihenfolge nichts zu bedeuten hat, denn auch wenn mir im Moment wohl One Day am Meisten gefällt, so gibt es auch Zeiten, in denen die jeweils anderen mich besonders ansprechen.

      1. One Day- One Piece

      Ich denke, dazu barauche ich nicht besonders viel zu erläuter. Es handelt sich einfach um einen klasse gesungenen Song, der auch noch mit einem tollen und wirklich passenden Video unterstrichen wird. Er weißt sowohl die Kraft eines Krieges auf, ist nicht zu aggressiv, was meiner Meinung nicht zu einem Anime/ Manga wie One Piece passen würde, und passt auch vom inhaltlichen Aspekt her wirklich in hohem Maße mit den Gefühlen des Protagonisten überein. Es handelt sich hier einfach um einen Song, von dem man sich wünscht, dass er ein oder zwei Minuten länger geht, wobei ich mir hier natürlich auf das Opening beziehe. Wenn ich mir nun ansehe, wie viele gute Soundtracks durch One Piece bereits in Openings umgesetzt wurden, so merke ich nun doch, dass diese guten bzw. anhörbaren Songs auch gut (oder sehr gut), wie etwa auch bei "Share the World", in Openings umgesetzt wurde. Wenn ich mir nun aber die ersten OPenings ansehe, so sehe ich dadoch einen riesigen Qualitätsunterschied in Sachen Audio und Video, was aber auch daran liegen kann, dass die Menschen Anfang des letzten Jahrzehnts einfach einen etwas anderen Musikgeschmack hatten.

      2. Hero's Come Back- Naruto Shippuuden
      Also wirklich, so zugefiilert der Anime doch ist und wie dumm an vielen Stellen die Umsetzung des Mnagas, aber eines muss man den Leuten lassen: Sie wissen es, sich gute Songs auszusuchen und diese in wirklich super gemachte Openings zu verwandeln. Gerade für ein erstes Opening der "neuen" Serie bzw. des zweiten Teils von Naruto war dieses Opening einfach ein klasse Start. Sowohl das Lied wie auch das dazugehörige Opening überzeugen einfach mit dem implizierten Tempo und auch die Sänger können in Sachen Qualität und in Sachen des Inhalts sehr gut überzeugen, wobei gerade hierbei natürlich der Song praktisch wie für Naruto Shippuuden gemacht wirkt. Ich hätte mir auch hier gewünscht, dass, wie es bei One Piece ja schon lange der Fall ist, die Länge der einzelnen Openings erhöht wird, aber da dies wohl bisher unterlassen wurde, muss sich der Hörer bzw. Seher des Anime's erstmal mit qualitativ hochwertigen Openings, wie diesem, begnügen, auch wennn dise in Sachen Länge noch nicht sooo ganz in Ordnung sind, bzw. auf dem Niveau von beispielsweise One Piece.

      3. No Boy No Cry- Naruto
      Das ist mit Abstand das von mir meistgehörte Opening, auch wenn das wohl auch damit zusammenhängt, dass es die weiter oben aufgefürhten noch nicht soo~ lange gibt. Es ist einfach wunderbar schnell, und auch wenn der Anime damals in Fillerstaffel Nummer 23 steckte, so weiß dieses Opening, bzw. der Soundtrack, einfach sehr gut die Stimmung des Mangas, ich betone: Des Mangas; einzufangen, der Anime war ja zu dem Zeitpunkt schon so weit von der Story des Mnagas weg wie Rufi davon entfernt war, das One Piece zu finden, um es mal (leicht) überspitzt auszudrücken. Mir gefallen im Allgemeinen sehr vielel Openings und Soundtracks von Naruto, und wenn der Anime auch nur halbwegs das Niveau dieser Openings halten würde, wäre er fast weider sehenswert.

      Ja, das waren so die Top 3, wobei der Übergang natürlich als fließend angesehen werden kann, je nach der Laune und den äußeren Gegebenheiten hört ja jeder auch andere Songs. Die Soundtracks, die dann auf diese Top 3 folgen würden, wären dann wohl in erster Linie "You are my friend" aus Naruto Shippuuden und "Share the World" aus One Piece, aber über meine Meinung zu diesen sei an anderer Stelle mehr gesagt.
    • Death Note OST 1-3

      Im wahrsten Sinne des Wortes epische Musik, nämlich: erzählend, so wie ein Soundtrack sein muss. Überschwängliche Chöre begleiten Lights Vollstreckungen im Namen einer besseren Welt. Ruhige Klaviertöne legen eine trügerische Harmlosigkeit nahe. Salven kurzer, vorsichtiger Töne greifen ineinander und bilden zusammen melodiös die Gedankengänge des Meisterdetektivs ab, immer auf dem vorherigen aufbauend und ihn erweiternd, bevor es schließlich mit kräftigen Guitarrenriffs zur gedanklichen Konfrontation mit Light kommt ... und nicht genügt und die rationale Beweisfindung wieder aufgenommen werden muss ... Das erste Opening und das erste Ending sind im Gegensatz zu den nachfolgenden nicht so schrill, was sicherlich Geschmackssache ist. Speziell das erste Ending fing meiner Meinung nach den Charakter der Serie sehr gut ein.


      Darker Than Black OST 1

      Sehr jazzig und sehr lebendig. Schon nach ein paar Sekunden des ersten Tracks GO Dark fühlt man großstädtischen Flair und Freiheit. Highheel Runaway und Keiyakusha lassen den Zuhörer diese Freiheit gleich unter den Füßen spüren, und wer nicht irgendwann mitwippt, ist nicht von dieser Welt. Mit ScatCat und Shadow verringert sich erst einmal der Druck aufs Gaspedal, und entspanntere bis melancholische Melodien bilden Gegenpole zum schnellen Rhythmus des Soundtracks, der dem zweispältigen Wesen eines Contractors gerecht wird. Deadly Work schlägt eine andere Richtung ein und übersetzt die Action der Serie in elektrische Guitarrenklänge. Nicht alle Tracks prägen sich ein, manche klingen in meinen Ohren stumpf bis langweilig, aber insgesamt einer der Soundtracks, die ich immer wieder gerne höre.


      Ghost Hound oder eigentlich a musical biography 2001-2007

      ... von Kojima Mayumi. Ein Erlebnis für alle, die gerne Jazz und Swing hören. Aber auch eines der verrücktesten Alben, die ich kenne. Man muss die Stücke einfach selbst gehört haben, um einschätzen zu können, ob man dafür bereit ist. Das Opening des Animes Ghost Hound, Poltergeist, ist noch das Massentauglichste, denke ich, ein solides Stück, aber nicht herausragend. Erinnern wird man sich hinterher an das dadaistische Doo-Bee-Doo-Goo, das intensive Memai, an den Kuroi Kawa-No Blues, an das kräftig fließende Rocksteady Girl. Besonders viel Laune macht der ein Gefühl von Lässigkeit ausstrahlende Gesang von Moshimo Jiyu-ga Hoshinara, und sicherlich nicht jedermanns Geschmack, aber temperamentvoll und mit Showcharakter tritt die Sängerin in Heart-ni Hi-wo Tsukete auf. Leider verstehe ich keine einzige Zeile der Lyrics - aber das ist gar nicht nötig. Manche Stücke sind aber selbst mir zu schrill und erinnern mich an einen Sprung in der Schallplatte, aber darüber höre ich oft und gerne hinweg. Einfach eine Suchmaschine bemühen, um einen Eindruck von diesem etwas außergewöhnlichen Werk zu erhalten.
    • Also in letzter Zeit höre ich sogut wie nur noch Soundtracks^^. Früher konnte ich die nicht ab, weil mir die zu langweilig waren, aber heute sind sie zum Teil einfach nur genial^^.

      Platz 1 geht bei mir an den Soundtrack von Arjuna!


      Gerade erst wieder den Anime gesehen (den ich jedem nur wärmstens empfehlen kann) und schon in die Musik verliebt. Allgemein ist der Soundtrack sehr abwechslungsreich. Von harten und mystischen Stücken wie "Awakening" zu ruhigen melodischen, reinen Stücken wie "Cloé" was mein absoluter favourite unter den Soundtrack-stücken ist. Er bezaubert und berührt das Herz und klingt so unendlich rein. Auch findet sich ein Stück auf dem Album was man sofort mit der Irischen Musik verbindet, nämlich "before breakfast".
      Toll am Soundtrack finde ich persöhnlich, dass auch eine nicht irdische Sprache verwendet wird wie eben in "Cloé", oder auch "Earth Resonance". Ich habe mal gelesen das Yoko Kanno Melodien ausdrücken wollte, quasi in Worte. Und dabei ist sowas rausgekommen was sich überaus gut anhört^^. Kurzum, reinhören lohnt sich :D.


      Platz 2 geht an den Soundtrack von Tsubasa Reservoir Chronicle!


      Hier ists ähnlich wie mit Arjuna. Es gibt ruhige, mystische und powervolle Songs die mich eigentlich durch die Bank weg überzeugten. Meine Lieblingstracks sind: "I talk to the rain", "believe", "ship of fools" (das war der Song weswegen ich den Soundrack haben wollte^^) und "tsubasa", welcher von einer Japanischen Sängerin auf Englisch gesunden wird, jedoch einen schönen Text hat der zur Serie passt und zum nachdenken bewegt ;D.


      Platz 3 gehen an zwei Werke von Tenmon nämlich der Soundtrack zu 5cm per second und The place promised in our early days!

      Dies sind die Soundtracks zu zwei wirklich wunderschönen Anime filmen vom überaus begabten Nachwuchstalent Makoto Shinkai! Tenmon hat sehr gute Arbeit geleistet und die Songs sehr gut den Gefühlen der Protagonisten und der Story angepasst. Bei 5cm per second gefällt mir mit Abstand der Track "Sora to umi no shi" [Nummer 2 nach Cloé ;D] am allerbesten. Der sticht auch irgendwie heraus und das zurecht^^.
      Es ist so ein Song der eine Art Spannungskurve hat. Es geht langsam los, steigert sich, nimmt wieder ein wenig ab und steigert sich noch mehr. Mit dem Song verbinde ich sovieles und er geht mir direkt in die Seele^^. Einfach herrlich, auch das Ende was dann schon etwas melancholisch - bedrohlich klingt, ist sehr schön. Mein zweitlieblingssong ist "Kanae no kimochi". Ein einfacher aber ebenso schöner Song mit nem Instrument was ich noch nicht sooft gehört habe aber einen schönen, teils matten klang hat. Das Ending von Masayoshi Yamazaki "One more time, one more chance" ist überaus emotional und herzergreifend, sowie ein totaler Ohrwurm. Den kann man hören ohne das einem langweilig wird.
      Bei The Place promised in our early days gibt es höhen und tiefen. Zwar passen die Songs alle wunderbar in den Film hinein, aber teilweise sind sie mir zu langweilig^^. Auch fehlt bei einigen Stücken (die durchaus gut sind) das gewisse etwas. Am besten gefällt mir da noch "hope and Aspiration", was vom Ablauf her "Sora to Umi no shi" ähnelt. Ansonsten sind die anderen Tracks auch sehr solide, melodisch und einfühlsam.

      Schlussendlich kann ich jedem nur empfhelen in allen mal reinzuhören^^. Besonders in die Animes von Platz 1 und 3 lohnt es sich sowieso^^.

      MFG

      torajiro
      ♫ ♪ Madao for life ♪♫
    • 1.One Piece

      Die Soundtracks von One Piece sind klassich Piratenmäßig einfach klasse gute laune Soundtracks die immer zur Situation passen und auch bedrohliche musik ist sehr Geil oder Epische musik wie Luffy Fierce Attack oder The The The Strongest einfach Episch
      gänseheit pur

      Meine Lieblings Soundtrack TOP 10

      1.To the Grand Line
      2.Luffy vs Ratchet Round 1
      3.Overtaken
      4.Karakuri Defense System, Deploy
      5.After Eating, Grand Line! (part2)
      6.Luffy Vs Ratchet Round 2
      7.Luffy Fierce Attack
      8.The the the strongest
      9.Diffiult
      10.Mother Sea

      Und weitere mehrere Epische Soundtracks ! Volle Punktzahl 10/10

      2.Bleach

      Die Soundtracks von Bleach sind einzigartig wenn man irgendwo "On the precipise of defeat" hört, weiß man sofort, dass Bleach gemeint ist, da dieses Lied immer wieder abgespielt wurde. Für die Bounto Filler wurde fast ein komplett neuer Sountrack gemacht anstatt die üblichen Hintergrundstücke zu benutzen. Generell gibt es für bestimmte Situationen oder Gegner immer bestimmte Musikstücke die bevorzugt gespielt werden zum Beispiel werden die Arrancar mit spanischen Gittarrentönen begleitet oder in Vierten Film The Hell Verse sind die musikalischen Elemente mit diabolischer Wirkung und passtend zum thema Hölle perfekt gemacht !

      3.Elfen Lied

      Ich denke jeder der schonmal das Opening gehört hat, wird es nie wieder aus seinem Kopf bekommen haben, es reißt einfach mit, genauso wie die restliche musikalische Untermalung der Serie, auch gut eingesetzt sind die gewollt ruhigen Momente, in denen wirklich kaum ein Ton zu hören ist, diese Momente geben dem Anime seinen düsteren Stil und die bedrückende Atmosphäre und passt
      zur Elfen Lied
    • Meine Top 10:

      1. Forces (Berserk)
      2. Gatsu (Berserk)
      3. Murder (Berserk)
      4. Invasion (Bleach)
      5. For the Love of Life (Monster)
      6. The seeds of time (Monster
      7. Girei (Naruto)
      8. MisfortunePriestess Kikyo (Inu Yasha)
      9. Despair (Naruto)
      10. One Summer's day (Spirited away)

      Erläuterung: Forces und Murder passen schlichtweg zu den blutigen Kriegen und psychischen Schrecken, welche der Anime beinhaltet. Ebenso wie Invasion eignen sie sich perfekt als Beigleitmusik für epische Schlachten. Nr. 10, 6 und 8 sind heben sich durch eine hellere Note ab, während ich an Nr. 7 und 5 den mysteriösen Klang sehr schätze.
    • Ich finde die meisten One Piece soundtracks echt genial :D
      Ich könnte mir Stundenlang nur die soundtracks anhören ;)
      Besonders The very, very, very strongest und Unan and the Stone Storage Room
      Aber auch Fairy Tail hat einige wirklich gute wie zum Beispiel den Dragon Slayer Theme
      Grade erst gefunden hab ich Lilium von Elfenlied :love:
      Das schöne an dem Ganzen ist das man sie alle als Klaviernoten findet :D
      Außer den Dragon Slayer Theme...also wenn jemand weiß wo es den gibt bitte schreiben :thumbsup:
    • Bei mir persönlich steht ganz oben Katekyo Hitman Reborn!
      Die Musik ist sehr abwechslungsreich und passt eigentlich immer zur Situation und wer einmal "Tsuna awakens" oder " Flame of resolution" hört, kann nur noch auf wiederholen drücken. 8-)
      An zweiter Stelle steht bei mir ganz klar Soul eater dessen Soundtrack einfach so dermaßen aufwendig produziert wurde, dass man wirklich seinen Hut ziehen muss. Beinahe jeder Charakter hat sein eigenes theme und in den meisten Fällen ist es sogar besungen. Außerdem passt die Musik manchmal so extrem gut zum moment, dass man gar nicht anders kann als Gänsehaut zu bekommen!
      Pain will only last an instant...!
    • Ein schöner Thread, die Musik ist für mich ein wichtiger Element einer Serie bzw eines Films, da sie einen entscheidenten Teil dazu beiträgt Szenen gut rüberzubringen. Manchmal suche ich wenn ich auf die Liste der kommenden Animes schaue sogar nach bestimmten Komponisten statt auf die Storybeschreibungzu achten, weil die Musik einen schwerer enttäuschen kann als die Geschichte an sich. Ich klicke auch manchmal wahllos Soundtracks auf Youtube an und hab dadurch einige echt gute Serien kennengelernt, Serien, die ich normalerweise nie geschaut hätte, sei es wegen dem Zeichenstil, der schlechten Animationen oder der Story. Musik ist mir also sehr wichtig, umso trauriger ist es dann wenn eine echt tolle Serie oder ein echt toller Film durch eine mittelmäßige Musik runtergezogen wird... aber das tut jetzt nichts zur Sache^^

      Mein Nr. 1 Lieblingssoundtrack geht an Gurren Lagann, wo die epische Musik definitiv dazu beigetragen hat wieso die Serie zu meinen absoluten Lieblingen gehört. Von Rap bis hin zu gewaltigen Melodien bis hin zu langsamen, ergreifenden Tracks bei traurigen Szenen, es ist alles dabei, und mit "Libera me from Hell", einem Rap vermischt mit Oper-Gesangseinlagen, hat der OST einen Meilenstein in die Geschichte des Anime-Soundtracks gesetzt. Die Namen der Tracks sind auch einfach nur genial, ich sag da nur "No way! Only 1 minute and 20 seconds to suck up!" :D Ich höre den Soundtrack jedes Mal wenn ich gerade down bin, dann fühle ich mich gleich viel besser. Beim Autofahren auf der Autobahn auch der Hit, hat einen AC/DC-Effekt auf mich^^ Lieblingstracks: "Libera me from Hell", "Pierce the heavens with your drills" und "No way! Only 1m20s to suck up!".

      Den 2. Platz teilen sich zwei Serien, einmal Fate/Zero und einmal Kill la Kill.
      Bei Fate/Zero war meine Lieblingskomponistin Kajiura Yuki am Werk, die einfach nur die epischste Musik komponiert. Neben Fate/Zero war sie unter anderem auch für die himmlische Musik von Madoka Magica, Garden of Sinners und Tsubasa Chronicle verantwortlich, allesamt epische Soundtracks und vor allem richtige Ohrwürmer! Die Frau hat es sowas von drauf, auch wenn sie bei Sword Art Online eine mit Fate/Zero fast identische Musik geliefert hat - was wohl daran liegt dass die Zeispanne der beiden Serien einfach zu knapp war. Sie ist übrigens auch die Gründerin von "Kalafina", meine absolute Libelingsband aus Japan! Ich könnte ihren Stil überall wiedererkennen, und ihre Musik (also die Lieder von Kalafina, aber eben von Kajiura Yuki komponiert) hat lustigerweise irgendwas zerstörerisches für mich, bei mir löst jedes Lied ein Gefühl der Traurigkeit aus, die ich nicht beschreiben kann, selbst wenn die Lieder fröhlich sein sollten. Dann wiederum sind die meisten ihrer Lieder eher traurig und melancholisch, vielleicht hat sich das einfach bei mir festgesetzt. Meine Lieblingstracks sind "Point Zero", "Rule the Battlefield", "The World is falling down", "Fate to Zero" und "The Sword of promised Victory".
      Bei Kill la Kill war Hiroyuki Sawano für die Komposition verantwortlich, der wohl mit Guilty Crown erstmals groß bekannt wurde und dann mit Attack on Titan in aller Munde war. Ganz ehrlich, ich liebe den Guilty Crown Sountracks ohne die Serie richtig zu kennen (nach ein paar Folgen abgebrochen), und obwohl ich den Hintergrund nicht kenne kann ich genau sagen, was für Szenen die Musikstücke unterstützen. Von Attack on Titan brauch ich glaub ich gar nicht erst anzufangen, mittlerweile kennen wohl die meisten die Musik und auch wenn die Animeumsetzung hier und da seine Tiefen hatte, die Musik war durchgehend episch. Man denkt eigentlich er könne sich da nicht mehr übertreffen, bis Kill la Kill kam. Mein Gott, die Musik ist vielleicht geil! Jedes Mal bei "Don't lose your waaay" macht mein Herz einen Aufregungshüpfer, bei Satsukis Thema gerät mein Blut in Wallung und bei "Blumenkranz" krieg ich ne richtige Gänsehaut. So soll Hintergrundmusik sein! Ein Markenzeichen von ihm scheint übrigens komische Titel der Tracks zu sein, die aus einem Mischmasch von Schriftzeichen, Buchstaben und komischen Symbolen besteht, die meistens Wortspiele sind aber nicht wirklich Bedeutung haben. So auch bei Kill la Kill, wo die Tracks ohne Gesang alle aus Zeichen bestehen die zusammen etwas ähnliches wie "kill la kill" ergeben. Komisch und irre, aber gleichzeitig echt aufregend. Ach ja, und er steht wohl auf die deutsche Sprache, denn viele seiner Tracks haben einen deutschen Liedtext - allerdings von Japanern gesungen, d.h. man versteht kein Wort. Es war ein ziemlicher Mindfuck als ich merkte dass "Vogel im Käfig" Deutsch war, ich dachte es wär Französisch oder so. Die Lyrics ergeben auch nur mäßig Sinn, aber naja, hauptsache es klingt geil und ist episch ne?^^ Meine Lieblingstracks aus Kill la Kill sind "Blumenkranz", "Before my Body is dry" (besser bekannt als "Don't lose your waaay" :D), "KiryuG@kiLL" und "I want to know".

      Platz 3 ist ne echt schwierige Entscheidung, und ich glaube meine Wahl fällt auf Code Geass. Vier ganze Alben voller energiegeladener und auch energieentziehender Tracks, die aber allesamt einfach nur wunderschön sind. Kurz und knapp diesmal: Die Musik unterstreicht jede Szene perfekt und hat Szenen für mich unglaublich emotional gemacht, die mir unter normalen Umständen nichts bedeutet hätten. Die Musik ging sogar so weit, mir einen Charakter ans Herz zu legen, den ich anfangs nicht mochte - man kann sagen, dass mir durch die Musik plötzlich bewusst wurde, was der Hintergrund des Charakters war. Und das einfach nur durch einen relativ simplen Track namens "If I were a bird". So was muss erstmal ein Soundtrack schaffen! Meine Lieblingstracks sind "Continued Story", "Le Repos Du Guerrier", "If I could become a bird", "Sensibility", "The Kight", "Innocent Days", "Stories" und "Masquerade".

      Die anderen Soundtracks kann ich einfach nicht in Reihenfolge bringen, also mach ich es schnell:
      CLANNAD: Die Melodien sind simpel, die Anordnung der Instrumente auch. Und doch schaffen es gerade die einfachsten Tracks mich innerlich zum Weinen zu bringen, die Musik ergreift mich völlig. Nagisas Thema zum Beispiel, eigentlich ein super niedlicher Track und ziemlich fröhlich, und dennoch, wenn auch vielleicht durch den Hintergrund der Geschichte, traurig zugleich.
      Baccano: Jazzisch, cool und meistens schnell, sehr rhythmischer Soundtrack der wie die Faust aufs Auge zur Serie passt. Ich bekomme immer Lust dazu zu tanzen^^
      Die Melancholie der Haruhi Suzumiya: Ohrwurm, Ohrwurm, Ohrwurm sag ich nur! Die Tracks fressen sich ins Ohr und man bekommt sie einfach nicht aus dem Hirn. Wurde für mich noch besser nachdem ich die Leitmelodie von Detektiv Conan wiedererkannte bei der Detektiv-Szene auf der einsamen Insel :D
      MONSTER: Die Musik ist schön und dafür, dass sie nur durch zwei Alben ganze 74 Episoden unterstützen musste ist die Musik ziemlich einzigartig. Ich bekomme bei einigen Tracks ne Gänsehaut, so gut ist sie.
      Panty & Stocking with Garterbelt: Schnell und witzig und actionreich ist das was mir dazu einfällt. Eine Perle in meiner Musiksammlung.
      Kyousougiga: Die Musik war entgegen meiner Erwartungen echt episch und hat dadurch eine nur gute Serie super gemacht. Einige Szenen waren auch nur toll wegen der Musik.
      Gatchaman Crowds: Gott sei Dank hab ich mir die Serie angeschaut, sonst hätte ich ein richtiges Musikereignis verpasst! "Unbeatable Networks" gehört zu den schönsten Tracks die ich kenne.

      Es gibt noch etliche andere Soundtracks die super sind, "Fullmetal Alchemist", "Hunter x Hunter" (die neue Fassung), "Neon Genesis Evangelion", "Cowboy Bebop", "Toradora" und die ganzen Werke von Joe Hisashi (dem Ghibli-Komponisten), Tenmon (verantwortlich für die Shinkai-Filme) und die bereits oben genannten Kajiura Yuki und Hiroyuki Sawano. Und ich könnte echt Stunden nur darüber reden und Seiten schreiben über das Thema. Aber da ich gleich noch was vor hab und sich wahrscheinlich eh kein Mensch gerne lange Beiträge durchliest belasse ich das heute dabei^^ Hört euch mal rein, die meisten werden sicherlich nicht enttäuscht sein :)

      Kill la Kill OST vol 2 ist heute erschienen und mein Gott ich hätte nie gedacht dass ich das jemals sagen würde aber damit hat der KlK Soundtrack den Gurren Lagann Soundtrack vom Thron gestoßen... So viele Gänsehaut erzeugende, unglaublich intensive Tracks! Von tollen, besseren Variationen zu "Before my Body is dry" (aka DON'T LOSE YOUR WAAAY) bis hin zum ergreifenden Rebellionsthema von Satsuki und von dem lustigen, leichtherzigen Track von Mako der immer bei ihren Hallelujas im Hintergrund läuft bis hin zur wunderschönen Melodie aus der "diese Welt ist wunderschön"-Szene. ALLES was man sich von einem perfekten Soundtrack wünschen kann ist dabei! Und das waren noch nicht mal alle Tracks so weit ich weiß, ich vermisse immer noch den Techno-Ausschnitt von don't lose your way der irgendwann in den früheren Episoden gespielt wurde.
      2Nope, hab ich mittlerweile gefunden, ist ein Teil von Track Nr 4 aus OST 2 : D
      "Libera me from Hell" von TTGL wird zwar für immer mein Lieblingstrack aller Zeiten bleiben aber insgesamt hat Hiroyuki Sawano mit KlK eine noch solidere Arbeit geliefert. Ich bin schwerst beeindruckt! Und hoffe dass man die CD irgendwann seperat erwerben kann, zur Zeit kriegt man die nur zusammen mit der Bluray und die ist mir doch ein wenig zu teuer.

      Der Nagi no Asukara OST (der vor zwei Wochen endlich rausgekommen ist) ist übrigens auch sehr schön, "Surinukeru Kokoro" gehört zu den emotionalsten Tracks die ich kenne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Domino ()

    • One Piece

      Death the Kid schrieb:

      Imo ist der One Piece Soundtrack einfach der beste den ich je gehört habe,das kann aber auch in erster Linie daran liegen dass ich einfach keinen Anime öfter schaue als OP und mich sehr an den Soundtrack gewöhnt habe.Die Musik passt imo einfach immer zur Situation und verleit dieser(besonders in Kampfszenen) die nötige Dramatik.Aber auch traurige Momente werden immer mit der passenden Musik unterlegt.
      Kann ich nur zustimmen. Ich liebe den One Piece Soundtrack.

      Ansonsten mag ich noch den Soundtrack von Cowboy Bebop.

    • One Piece hat so einige coole Openings die mir gefallen.

      Neu hinzu gekommen ist das aktuelle Opening von Dragon Ball Super und Boku no Hero. Songs mit Ohrwurm Garantie.






      Edit: Ich hoffe ich darf "Openings" als Soundtrack gelten lassen. Die Soundtracks in den Folgen selbst ziehen einfach an mir vorbei x)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feuerfrucht ()