Fehler, Ergänzungsvorschläge, Wünsche, Verbesserungen, etc.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Weiß nicht ob das schon vorgeschlagen wurde, aber ich frage trotzdem mal. @OneBrunou hat mich auf die Idee gebracht.

      Wie sieht es denn wegen Moderatoren aus die sich um die sozialen Medien kümmern? Also Facebook, Twitter, Instagram und all die anderen Sachen. Dann müsste dies nicht @Kaizoku machen. So können sich die Leute ganz auf das OPWiki konzentrieren. Außerdem wären die Mods für soziale Medien nicht nur für Sachen zuständig die das OPWiki betreffen sondern auch alles andere was mit One Piece / Manga / Anime zu tun hat und könnten so auch interessierte Leute zum PB bzw. OPWiki / Discord etc. locken.

      Mich würde interessieren ob dies schon mal Thema war und wenn ja, warum dies nicht durchgesetzt wurde. Kann durchaus Sinn machen wie ich finde.
    • Wir haben doch schon einen offiziellen Facebook-, Twitter- und Instagramaccount, der meines Wissens nach von @dDave intensiv gepflegt wird/wurde.

      Dort hat man allerdings auch gesehen, dass die Resonanz als auch der Nutzen sich in Grenzen gehalten. Persönlich muss ich auch sagen, dass ich eine größere Präsenz auf sozialen Medien wenig abgewinnen kann. Wir sind jetzt schon eines der größten deutschsprachigen Foren zu One Piece, wer sich dort einbringen will, findet das Forum fast zwangsläufig.

      Ob dort wirklich viel rumkommt, sehe ich persönlich jetzt nicht.

    • Also so ganz grundsätzlich denke ich schon, dass Social Media ein mächtiges Tool sein kann, um die Community weiter zu stärken und neue Mitglieder an Land zu ziehen. Über Google ist man schnell auffindbar, keine Frage, aber gerade die jüngeren Generationen bewegen sich doch auch zunehmend auf Plattformen wie Instagram und Facebook herum (wobei letztere Kurve diesbezüglich mittel- bis langfristig eher nach unten zeigt). Da ließe sich auf jeden Fall was herauskitzeln. Sowohl für's OPwiki, als auch für's PB.

      Aber - und das ist ein fettes Aber - das Ganze ist mit einem immensen Aufwand verbunden, der ein solches Projekt eigentlich nicht rechtfertigen würde. SMM ist nicht nur hier und da ein Bild posten und fertig. Da steckt viel mehr hinter. Es wäre ein fortlaufender Prozess, der einiges an Arbeitsstunden verschlingen würde. Gerade wenn man auf einer Plattform komplett von vorne anfängt (oder nach längerer Pause weiter machen möchte), erfordert das Ganze eine Menge an Engagement, Flexibilität und vor allem auch an Geduld.
      Mit einer guten Portion Kreativität ließen sich da mit Sicherheit einige, sehr coole Kampagnen aufziehen, man kann allerdings nicht erwarten, dass das jemand vom Team - oder sonst jemand - federführend übernimmt und dauerhaft pflegt. Social Media Manager ist ein Fulltime-Job, für den andere auch entsprechende Vergütung erhalten. Auf freiwilliger Basis ist das kaum zu bewältigen, imo. Denn entweder man macht's richtig oder man lässt es bleiben. Ein Mittelding bringt überhaupt nichts, die Zeit und Mühe kann man sich genauso gut sparen.

      Abschließend: Ich hatte das Thema an anderer Stelle aufgegriffen, weil da Social Media - für die OPwiki Crew - gerade thematisiert wurde. Da Facebook für die jüngeren Generationen nicht mehr so reizvoll ist, wie Instagram (Letzteres wird zu 60,4% von Nutzern der Altersgruppe zwischen 18 und 24 Jahren genutzt), halte ich Insta dauerhaft für die bessere Lösung. Falls man das Thema nun wirklich konkreter angehen möchte. Über den Aufwand dafür sollte man sich, wie gesagt, einfach im Klaren sein. Ein Zuckerschlecken wäre das nämlich nicht.
    • Primär war mein Ziel mit Facebook und Twitter, die Maschinerie erstmal wieder in Gang zu bringen. Da hat man auf der Hauptseite mit über 54 Millionen Aufrufen oben rechts schon die Buttons und dann muss man feststellen, dass es niemanden gibt, der diese regelmäßig pflegt. Da ich auch aus diesem Social Media Bereich nicht komme, muss ich mich auch erstmal etwas zurecht finden, was die ganzen Funktionen können und wie man mit ihnen umgeht. Denn ich war schon überrascht, was zB hinter den Kulissen der Facebook-Seite für ganze Statistiken stecken. Das hatte ich ehrlich so nicht erwartet, aber im Nachhinein ergibt das natürlich Sinn; immerhin sind dies Seiten, auf denen wahrscheinlich alle großen Unternehmen Content posten und damit auch Geld verdienen wollen. Wer und wie viele agieren mit dem Content, was zieht, was nicht? Das trifft auf das OPwiki nun nicht zu, wir schreiben/posten alle auf freiwilliger Basis in der Freizeit und wir unterstehen auch keinem Druck durch den Inhalt auf Facebook/Twitter unbedingt neue Leute auf die Seite zu locken (schön wär's natürlich), um Geld zu verdienen (von der Werbung mal abgesehen). Immerhin verkaufen wir auch nichts. Es soll erstmal nur Spaß machen und wenn die Leute das gut finden, ist doch alles prima. Und dass ich dann jetzt im Wiki weniger mache, scheitert auch mehr an der Lust zu schreiben als an der fehlenden Zeit. Denn oft habe ich persönlich einfach Phasen, da mache ich recht viel (was nicht mal unbedingt größere Bearbeitungen betrifft), und mal mache ich sehr wenig und nur das nötigste. :D

      Ich habe mir jetzt erstmal nur grob überlegt, was für Content gepostet wird. Auf der Facebook-Seite wohl primär eher kleinere Informationshäppchen, die Hintergrundwissen beinhalten (Inspirationen Odas, neu benannte Charaktere, Vivre Card-Details, etc.). Wenn ich @Melissa nun richtig verstanden habe, sollen Moderatoren des PBs auch die Social Media-Kanäle des Wikis pflegen? Ich kann nicht beurteilen, ob die Moderatoren hier 1. Bock drauf haben, 2. neben der Moderation im PB dafür auch noch Zeit finden und 3. die Aktivitäten im Wiki so genau verfolgen. Denn irgendwie sollten die Leute, die für die Kanäle dann verantwortlich sind, auch regelmäßig dort vorbeischauen. Oft werden dort ja im Wiki auch Dinge eingetragen, die man posten könnte, die ihren Weg überhaupt nicht ins PB finden (neu benannte Charaktere oder sowas). Und dann sind diese auch noch in weit verzweigten Artikeln eingetragen, auf die nicht so häufig verlinkt wird und nicht so oft aufgerufen werden. Ich durchforste ja auch gerne mal Kapitelanalysen und schaue, was davon genug Hand und Fuß hat, was man auch ins Wiki eintragen könnte. Auch davon wird nicht alles hier gepostet. Ein Überblick, was im Wiki passiert, halte ich dafür für recht wichtig. Dann würde man sich vielleicht auch ein bisschen von den großen News-Seiten abheben, die nur die dicken Meldungen auspacken, weil die am meisten ziehen.

      Zumindest ist es das, was ich für meine Aktivitäten geplant habe. Sicher können auch Leute aus dem PB mit einsteigen und ergänzend posten, wenn sie Lust haben und engagiert sind. Das muss sich ja nicht ausschließen. Aber wie gesagt, für's erste waren das so meine Gedanken dazu.

      Ob das Wiki jetzt noch einen Instagram-Account braucht, ist sicher eine Überlegung wert, bleibt dann letztlich aber @Porters Entscheidung, ob er das noch integrieren will. Falls ja, sollte zumindest klar sein, dass der Account auch regelmäßig gefüttert wird und nicht nach drei Monaten wieder brach liegt. Ich kann mir schon vorstellen, dass, wie @OneBrunou, sagt, dass sehr zeitintensiv sein kann, immer neuen Conent auspacken zu müssen. Und ob ich dazu dann auch noch Lust hätte, weiß ich nicht.^^ Ich würde sagen, schauen wir erstmal, wie es jetzt die nächste Zeit läuft.
    • Kaizoku schrieb:

      Wenn ich @Melissa nun richtig verstanden habe, sollen Moderatoren des PBs auch die Social Media-Kanäle des Wikis pflegen?
      Nein, ich glaube, es war eher damit gemeint, dass wir für die Social Media-Kanäle eigene "Moderatoren" engagieren. Wenn sich da Leute finden, die darauf Bock haben, können diejenigen sich ja mal an @Nik wenden, zumindest was das Pirateboard anbelangt.

      Im Großen und Ganzen weiß ich aber nicht, inwiefern das etwas für das Forum bringt. Man kann ja bereits ganz gut beobachten, wie sich einige unserer User primär über Discord oder ähnliches austauschen, einfach weil sie sich gar nicht mehr die Zeit nehmen wollen oder können, im Forum nun größere Beiträge zu schreiben.

      Heutzutage ist halt vieles doch von Schnelllebigkeit gezeichnet, vor allem da die meisten mit dem Smartphone unterwegs sind und stets Unmengen an Input konsumieren. Man hat keine Zeit mehr, längere Posts zu lesen und zu schreiben, wo im Pirateboard höchstens noch der Spambereich attraktiv wäre... Und wenn man jetzt verstärkt auf Twitter und Instagram nun Inhalte postet, dann agieren sicher viele dann eben auch genau auf diesen Plattformen, ohne mal ins Forum zu schauen. Dann gibt es eben halt Antworten auf Twitter und man wird ja auch gehört.

      Wer sich aber an den Computer setzen und seine Theorien und Gedanken in ausführlicherer Natur teilen mag, der findet unser Forum auch so... ohne Social Media.

      Mit der Sichtweise kann ich natürlich auch falsch liegen und ich lasse mich da gerne eines Besseren belehren. Schaden kann es sicherlich auch nicht, insbesondere wenn man Werbung für Events wie PBCx oder FFT macht, wo man die Leute dann ins Forum lockt. Ob jemand aber bereit ist, sich dem anzunehmen, ist die andere Frage. Da muss man halt wirklich Bock auf so etwas haben.
    • Hallöchen :)


      Mal ne Frage zu der Anzeige bzw. fehlenden Anzeige von Twitter-Posts.

      Dieses Bild



      bekomme ich wohl immer dann, wenn jemand (vermutlich mittels [media][/media]) versucht einen Twitter-Link einzubinden. Der Media-Befehl gilt glaube ich nur für YT? Oder noch ein zweites, dessen Name mir entfallen ist. Aber Twitter? Sollte das funktionieren oder ist das nur meinerseits ein Anzeigefehler (Firefox, aktuell)

    • Neu

      Das Coronavirus breitet sich aus. Regierungen treffen einschneidende Maßnahmen. Dennoch sinken die Zahlen der Neuinfektionen nicht. Dies liegt mE auch daran, dass viele Bürger den Ernst der Lage nicht begreifen wollen. Wer einmal im Coronavirus-Diskussionsthread liest, weiß, wovon ich rede.

      Um alle Nutzer des Forums auf den Ernst der Lage aufmerksam zu machen und ein Vorbild für andere zu sein, schlage ich folgende Maßnahmen vor:

      1. Nutzer, die wiederholt unter Beweis stellen, dass sie den Ernst der Lage verkennen, sollen für zwei Wochen unter Quarantäne gestellt werden.

      2. Auf allen Profilbildern sollen die Figuren nun Schutzmasken tragen.

      3. Um dem Kontaktverbot Rechnung zu tragen, dürfen sich nur noch zwei Nutzer zur selben Zeit in einem Thread aufhalten. Dies gilt auch und gerade für den Thread über das neue Kapitel!

      4. Der Spam-Bereich wird geschlossen.

      5. Konversationen werden auf zwei Nutzer beschränkt! Auch um den Kontaktverbot Rechnung zu tragen.

      6. Zustimmungen werden abgeschafft. Denkt an das Kontaktverbot!

      7. Um auch die 2-Meter-Abstand-Regelung nicht zu vergessen, müssen Nutzer fortan immer zwei Beiträge Abstand voneinander halten.

      8. Fortan soll es verboten sein, das Profil anderer Nutzer aufzurufen.

      9. Um Flatenthecurve Rechnung zu tragen, werden den Frauen auf allen Bildern hier im Forum die Brüste verkleinert!

      10. Einzig zulässige Signatur sollte: "Stay the Fuck home" sein.

      Ich hoffe, diese Vorschläge stoßen auf Zustimmung. Für weitere Vorschläge ist man bestimmt offen.

      PS: Diese Änderungen sollten natürlich nicht für die Premiumaccounts gelten!
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy