Kapitel 905 - "Eine schöne Welt"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

  • Schön endlich mal das neue MHQ in voller Pracht zu Gesicht zu bekommen. Dass die Marine ihre Zentrale auf die andere Seite der Redline verlegt hat, war ja schon länger bekannt, aber schön diese jetzt auch mal zu Gesicht zu bekommen. Wenn Oda es jetzt noch schafft die Marine etwas aktiver in der Neuen Welt in die Geschehnisse eingreifen zu lassen, um damit auch Sakazuki's Gier nach der Auslöschung allen Bösen - in diesem Fall der Piraten - gerecht zu werden, bin ich ein glücklicher Mann.

    Von den klischeebehafteten Königen mal abgesehen war vor allem die Ankunft von Neptun und Shirahoshi einer der absoluten Höhepunkte des Kapitels. Nicht nur erfahren wir hier, wie man denn nun die Redline überqueren und nach Mary Joa reisen kann, sondern bringt auch sie nunmehr zum Ausdruck, wie wunderschön es oberhalb der Wasseroberfläche sein kann. So langweilig der FMI Arc letztlich auch war, doch alleine für diesen inhaltlichen Aspekt des Arcs - den Wunsch endlich in Gleichberechtigung und Harmonie oberhalb des Meeres leben zu können - bin ich unendlich dankbar, da er für die Zukunft einfach extrem spannende Handlungsstränge verspricht. Denn so glatt, wie Neptun und seine Kinder das gerne hätten, wird es wohl kaum laufen. Schließlich muss auch die Noah noch mal ihren Nutzen ausspielen und das dürfte kaum funktionieren, wenn das Anliegen der Königsfamilie bei der jetzigen Reverie einfach mehrheitlich abgenickt werden würde. Da erwarte ich mir deutlich mehr Konflikte, die u.A. mit in die finale Konfrontation mit der Regierung - gen Ende des Mangas - hereinspielen dürften.

    Über Green Bull lässt sich noch immer nicht viel sagen, nur scheint es sich bei ihm doch tatsächlich eher um einen Mann, als um eine Frau zu handeln. Die Silhouette gibt ansonsten noch nicht allzu viel über seine mögliche Statur her, imo schätze ich ihn aber doch eher bullig, als schlank ein. Vom Ersteindruck her. Ob nun eine Teufelskraft dafür verantwortlich ist, dass er so lange ohne Essen auskommen kann? Dunno, Rouge hat ihre Schwangerschaft auch einfach mal auf eine Gesamtdauer von etwa zwei Jahren ausgedehnt. Ist auch vollkommen unmöglich und sie war eben noch dazu eine "normale" Frau. Anders als Green Bull, der physisch auf einem vollkommen anderen Level angesiedelt sein dürfte. Von daher muss da nicht mal unbedingt eine Teufelsfrucht hinterstecken, das kann auch schlichtweg seine Macke sein. Hier ließe sich aber bspw. auch wieder ein möglicher Anhaltspunkt bzgl. einer schlankeren Statur finden.
    Recht wäre mir letztlich beides (selbiges bzgl. der Statur), wobei ich sagen muss, dass ich mir bei ihm - nach wie vor - eher eine Zoan, als eine Paramecia (Pflanzenfrucht) wünschen würde, weil's mMn einfach besser zum jetzigen Gesamtpaket der drei Admiräle passen würde.

    Kurios fand ich allerdings, dass Sabo und Karasu scheinbar bereits dabei sind die Reverie bzw. Mary Joa zu infiltrieren, der Rest der Revolutionsarmee aber scheinbar noch im Kamabakka Königreich abgammelt. Ich hatte mir hier in der Tat eher vorgestellt, dass die gesamten Offiziere / Kommandanten die Reverie unterwandern würden, um dann später im großen Stil die Kriegserklärung auf der Reverie zu verkünden. Aber womöglich kommt das noch, Sabo und Karasu sollen nur die Möglichkeiten ausloten und dem Rest nachher den Weg ebnen. Denn es wäre schon irgendwie seltsam, wenn Dragon zu diesem Zwecke alle seine Kommandanten zu sich bestellt, dann am Ende aber nur zwei von ihnen einen Einsatz diesbezüglich vergönnt.

    Meine persönlichen Highlights waren allerdings Issho und Garp, die dem Kapitel die gewisse Leichtigkeit und den Witz verliehen haben. Zwei meiner absoluten Lieblingsfiguren, nicht nur in Reihen der Marine, sondern generell. Issho, der im Grunde den Nagel auf den Kopf getroffen hat und ein schönes Schlupfloch in den Drohungen Sakazuki's fand, um ebenfalls zur Reverie zu reisen und Garp, der sich von Sterry nicht das Geringste sagen lässt.

    Alles in allem: Starkes Kapitel und imo mal schön einen Arc zu folgen, der mit der SHB eigentlich gar nichts - höchstens nur indirekt - zu tun hat. Freu mich sehr auf die Reverie und hoffe, dass sie uns auch eine gute Zeit lang beschäftigen wird. Genug Stoff für einen schön, umfangreichen Arc liefert Oda jedenfalls mit jedem weiteren Kapitel ab!

    @Vivalakid Hab mich dann wohl undeutlich ausgedrückt, weil's mir eher um die Gesamtsicht des neuen MHQ ging. Die gab's jetzt, soweit mir bekannt, in dem Umfang zum ersten Mal. Und wurde von Oda hier auch entsprechend hervorgehoben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von OneBrunou ()

  • Ein weiteres Aufbaukapitel für die Reverie. Im Grund stört mich das nicht, lässt mich aber mit der Frage zurück, wie lange der Arc am Ende sein wird. Und vorallem wen wir als Protagonisten bekommen. Die SHB wird zu 99,9% nicht mehr dort auftauchen und Vivi, die vorher von Oda angeteast wurde, ist mir hier auch irgendwie zu lange abwesend um die Hauptrolle spielen zu können. Vermutlich läuft es darauf hinaus, dass ein weiteres Switchen der Parteien stattfindet, die alle nach und nach auf ihre Ziele hinarbeiten (Revos: Kriegserklärung, Neptun/Vivi: Stellen von unangenehmen Fragen, Fujitora: Abschaffung der Samurai, etc.), damit dann letztlich alles in einem großen Knall endet, dessen Ausiwrkungen auf die Welt erneut gezeigt werden.
    Sollte es wirklich so ablaufen und wir bekommen auch dann erst wieder einen Blick auf die SHB, wäre ich äußerst zufrieden damit. Nach DR und WCI bin ich dann doch mal froh, nicht jedes Kapitel Ruffy und seine Eskapaden sehen zu müssen, so hart es auch klingen mag.

    Viel mehr gibt es zu dem Kapitel dann auch gar nicht zu sagen. An Stelly stell(y)t Oda wieder mal anschaulich dar, was für miese Rassisten die meisten "Höhergestellten" der OP-Welt eigentlich sind. "That thing moved!?" "...when you come into contact with them, you'll contract a rare disease!", etc.
    Dennoch sehe ich Stelly hier nicht als Bösen, sonst würde er nicht als Comic Relief herhalten. Viel mehr ist er dieser verblendete Privilegierte, der nichts von der Welt gesehen hat und andere Rassen nur aus den Horrorgeschichten seiner Eltern kennt, die diese wiederum nur von ihren Eltern kennen und so weiter. Ich würde fast vermuten, dass man an ihm innerhalb des Arcs das erste kleine Umdenken sehen kann und er somit als Repräsentant der gesamten OP-Welt dient.

    Ansonsten war es süß, Shirahoshi zum ersten Mal an Land zu sehen und wie Garp auf sie aufpasst.
    Morley, Karasu und Sabo haben auch schon mit ihrer Infiltration begonnen und Betty wartet derweil auf Kamabakka. Sie kann mit ihrer Teufelskraft sicherlich auch nicht sonderlich gut selbst kämpfen. Fraglich ist nur, wo Lindbergh ist. Dass Morley da ist, kann man ja auch nur aus Stellys Aussage herausfinden, dass ein Riese mit Waffe aus dem Berg rausgeguckt hat. Vielleicht hat sich der Katzenmink ja auch irgendwo im Hintergrund versteckt, oder er kommt später durch eine seiner Erfindungen dazu.
    Zu Green Bull will ich mich noch nicht äußern. Von seinem ersten Eindruck bin ich ein wenig enttäuscht, also warte ich da lieber noch ab.
    "I have written you down. Now you will live forever"
  • OneBrunou schrieb:

    Schön endlich mal das neue MHQ zu Gesicht zu bekommen. Dass die Marine ihre Zentrale auf die andere Seite der Redline verlegt hat, war ja schon länger bekannt, aber schön diese jetzt auch mal zu Gesicht zu bekommen.

    Sorry für den kurzen Einwand, aber wir wissen doch bereits seit Kapitel 700 wie das neue Marine Hauptquartier aussieht:


    lg


    Edit by Vexor: Ich bin dann mal so frei, weil ich auch noch was dazu schreiben wollte. In Kapitel 802 sehen wir es dann auch nochmal in einem ähnlichen Ausschnitt.

    @Vexor: Vielen lieben Dank für den Hinweis. Mir ging es primär nur darum zu zeigen, dass wir das MHQ bereits zuvor gesehen haben, weil das Geschriebene zumindest für mich den Eindruck vermittelt hat, dass uns Oda das MHQ zum ersten Mal präsentiert. Anbei nun auch der Screenshot aus dem Kapitel 802:


    PS: Huldigt Vexor!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Vivalakid ()

  • Ein wirklich sehr gutes Kapitel, sowohl inhaltlich als auch artistisch. Die Panels sind wirklich sehr schön gezeichnet. Wir bekommen nun das neue MHQ zu sehen und es ist wirklich eine wahre Festung ohne die unnötige Stadt, die Marines werden wohl nur in Kasernen dort leben und ob sie ihre Familien wie damals auf Marinford dabei haben werden, wage ich ja fast schon zu bezweifeln. Die Frage ist nur, war die Insel schon vorher da und eine kleine Marinebasis? Oder wurde das ganze Ding aus dem Meeresboden "gestampft" für die Marine?

    Über Stussy erfahren wir nun, dass er zum König geworden ist, nachdem der ehemalige König und der Kronprinz beide auf "mysteriöse" Art und Weise verstorben sind. Somit scheint er sehr rücksichtslos zu sein, was seine Pläne angeht. Es steht aber immer noch die Frage im Raum, wie könnte er ein Himmelsdrache werden? Das einfachste und offensichtlichste im Betracht auf die Realität wäre wohl eine Heirat. Dies würde aber wohl bedeuten, dass die Tage seiner Königin wohl auch gezählt wären. Oder es gebe noch andere Möglichkeiten, aber da müssen wir wohl abwarten.

    Sehr schön ist es auch, die alten Säcke Garp und Senghok wieder zusehen. Letzterer hat zwar nur einen sehr kurzen Auftritt, aber er hat mich sehr amüsiert, wie er Sakazuki stichelt. Tja und Fujitora umgeht einfach das Gebot von Sakazuki, da es sich bei Mary Joa eben nicht um eine Marinebasis handelt. Interessant ist, dass er auf einer langen Reise war und wohl Vegapunks momentanen Forschungsstützpunkt besucht hat, auch wenn er diesen nicht persönlich getroffen hat. Aber schon sehr interessant, wie er es ausdrückt, könnte es alles mögliche sein, was Vegapunk geschaffen hat. Bessere Pacifista sind ja mehr oder weniger schon bestätigt, aber vielleicht ist es auch etwas komplett neues. Wenn Fujitora aber der Meinung ist, dass damit die Shichibukai überflüssig sind, kann man dies wohl als gesetzt betrachten, sollte er doch als Admiral dazu in der Lage sein, es einzuschätzen.

    Endlich sehen wir auch die "Treppe" nach Mary Joa, den "Red Port", welcher auf beiden Seiten der Red Line ist und mittels Luftblasen funktioniert. Die technischen Erneuerungen werden wohl nur eine schnellere Reise ermöglichen, wie es aussieht gibt es dieses Prinzip schon seit Jahrhunderten. Es sind wohl zwei sehr große Gondeln pro Seite, stellt sich mir die Frage, ob damit auch Schiffe transportiert werden können, groß genug wären sie. Aber für groß angelegte Flottenverlegungen vom Paradies in die Neue Welt würde dies wohl auch eine Weile dauern. Stellt sich die Frage, ob überhaupt Schiffe damit transportiert werden, den Eindruck hatte ich schon, wenn man sich an das letzte Panel von Kapitel 233 zurückerinnert, als Flammingo und Kuma zum Treffen der Shichibukai kommen, sieht man ein Schiff im Hintergrund, ist dies nun bei Red Port gewesen oder schon oben im Heiligen Land? Auch wirkte der Hafen jetzt nicht sooo riesig, was die Frage aufwirft, wo befinden sich die doch recht gewaltigen Schiffe der Tenyruubito? Liegen diese einfach in den Red Ports vor Anker? Oder werden sie erst mit den Liften herunter gebracht?

    Abschließend erfahren wir nun, dass nicht nur Sabo und Karasu schon unterwegs sind, sondern auch Morley, da Stussy einen Riesen in der Wand gesehen hat, auch wenn ihm niemand glaubt. Morley ist wohl der perfekte Kandidat um größere Truppen unbemerkt nach Mary Joa zu bringen. Es wird wohl definitiv eine Kriegserklärung/Angriff auf der Reverie geben, was wohl damit bedeutet, dass der Arc nicht mit einer Handvoll Kapitel abgefrühstückt wird, wenn uns Oda nicht mit einem riesigen, fetten, miesen Cliffhanger quälen wird. Interessant auch, dass die RA die Fischmenschen bei ihrem Traum auf der Oberfläche zu leben unterstützen wollen. Und siesagen es selbst, die WR wird von den Himmelsdrachen kontrolliert. Da ist aber immer noch das große Fragezeichen der Fünf Weisen, welche doch die höchste Autorität darstellen. Was ist deren Hintergrund, sind sie einfach die mächtigsten Könige der Himmelsdrachen? Oder aus deren Reihen gewählte? Oder sind sie einfach nur für das lästige Tagesgeschäft zuständig und stellen die obersten Beamten dar? Also das Ende der Leiter, welche man innerhalb der WR erklimmen kann, nachdem man in einer der CP oder der Marine oder uns noch unbekannten Bereichen der WR aktiv war? Ich hoffe, dass wir im kommenden Arc darüber nun Klarheit bekommen, wie die Kompetenzen nun zwischen den Fünf Weisen und den Tenyruubito aufgeteilt sind.
    SHUT UP, MIMSY!!!
  • OneBrunou schrieb:

    Kurios fand ich allerdings, dass Sabo und Karasu scheinbar bereits dabei sind die Reverie bzw. Mary Joa zu infiltrieren, der Rest der Revolutionsarmee aber scheinbar noch im Kamabakka Königreich abgammelt. Ich hatte mir hier in der Tat eher vorgestellt, dass die gesamten Offiziere / Kommandanten die Reverie unterwandern würden, um dann später im großen Stil die Kriegserklärung auf der Reverie zu verkünden. Aber womöglich kommt das noch, Sabo und Karasu sollen nur die Möglichkeiten ausloten und dem Rest nachher den Weg ebnen. Denn es wäre schon irgendwie seltsam, wenn Dragon zu diesem Zwecke alle seine Kommandanten zu sich bestellt, dann am Ende aber nur zwei von ihnen einen Einsatz diesbezüglich vergönnt.
    Wenn ich es aber richtig verstanden habe, dann hat Stelly einen Riesen mit einer Harpune im Berg gesehen, was ja auf Morley schließen lässt. Also ist, von den Kommandanten, aktuell eig nur Betty nicht dabei. Was den Rest betrifft, bin ich auch gespannt, wer noch dabei sein wird.
    "Du bist nicht dein Job! Du bist nicht das Geld auf deinem Konto! Nicht das Auto, das du fährst! Nicht der Inhalt deiner Brieftasche! Und nicht deine blöde Cargo-Hose!
    Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt."
  • Scheinbar hat Sakazuki mit McDonalds einen Werbevertrag nach seinem Aufstieg zum Großadmiral ausgehandelt. 8o Nein auf jeden Fall war das Lesen des Chapter sehr unterhaltsam. Bot viel Humor, grade dank den Marineoffizieren und den Klischeeüberladenen Königen, mehr über den Aufbau der OP Welt und generell toll gezeichnete Panels. Das Meiste wurde wohl schon genannt, und hoffe hier bei GreenBull auch auf eine Zoan, was mit einer (mystischen) Pflanzen/pflanzenähnlichen Kreatur durchaus funktionieren könnte. Vielleicht ist das Fasten aber wirklich nur eine Macke, ich meine Menschen in OP sind alles anderes als normal. Sehe btw jetzt schon die Theorien, dass er Sanjis Endgegner sein wird, wegen der Aussage mit dem Essen sowie schönen Frau. ^^ Schon amüsant, erst kriegen wir im Arc zuvor die verfressene BigMom und dann ihn hier. Aber um auf einen viel wichtigeren Punkt einzugehen:

    Es stellt sich natürlich die Frage, was Vegapunk dort geschaffen hat, welches sogar die Shichibukais ersetzen kann. Zugegeben dieser Institution mag nach heutigen Maßstäben nicht mehr so mächtig sein, und mit Pappnasen wie Buggy - Gefolge hin oder her - sowieso nicht mehr. Aber Figuren wie Mihawk oder Hancock sind schon noch ziemlich stark und trotz ihres sehr eigensinnigen Charakters sehr wertvoll für die Regierung. Vegapunk selbst hat ja schon in verschiedensten Gebieten geforscht: Riesenexperimente (Caesar), der Lineage Faktor mit den Klonen (Judge), der Prototyp für die Smiles, der Drache von Punk Hazard, Seestein, die Pacifista mit Kizarus Laser natürlich... - da kommt Einiges zusammen. Entweder es handelt sich nun um eine Kombination dieser verschiedenen Bereiche, oder etwas gänzlich Neues. Beides möglich, und wenn ich die Dinge so aufzähle, dann wird es echt mal Zeit Vegapunk endlich vorzustellen.

    Ansonsten finde ich es nur schade, dass Koala in Kambakka Kingdom noch hockt. Sabo, Karasu und wohl auch Morley - siehe Stellys Aussagen - sind schon direkt mitten drin und klar, Dragon kann nicht mit der gesamten Truppe aufkreuzen. Aber grade Koala wäre nach der heutigen erneut genannten Fischmenschen Problematik doch für mich Pflicht gewesen. Wobei vielleicht kommt das noch, mal schauen.... Stelly währenddessen präsentiert sich wie von einem Adligen zu erwarten. Hat wohl auch seinen Schwiegervater sowie Schwäger, also die beiden vor seiner Thronfolge, gemeuchelt. Dass er allerdings den Wunsch verspürt Tenryuubito zu werden ist seltsam, hielt das eigentlich immer für ein Geburtsrecht. Oder gibt es noch andere Wege bzw gab es Einzelfälle, denne sowas gelang? Könnte vielleicht aber auch nur so daher gesagt sein. Btw könnte Sabo ihn auch jetzt von der Gondel - nettes System - runterschubsen. Ein nerviger Charakter weniger, wäre wohl nur zu auffällig. :D

    PS: Vergisst btw den tapferen, freundlichen Soldaten T-Bone nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Reborn ()

  • Herrlich wie Oda einen amerkanischen und einen russischen König ins Spiel bringt und den Amerikanischen wie Lincoln+ Uncle Sam aussehn lässt und den Russischen Matruschkas als Töchter verpasst :D

    Ist durchweg ein sehr gutes Kapitel mit einem überragenden Garp und Isho!
  • Ich habe da eine böse Vorahnung. Wir wissen bereits das die geschlagenen Samurais gefangen genommen werden. Vielleicht hat Dr. Vegapunk nicht nur Kuma geclont, sondern auch Dofi manipuliert. Eine Pacifistaarmee bestehend aus den Samurais die Mal gefangenen genommen wurden und immer noch in Gefangenschaft sind. Diese nehmen einfach eins zu eins die Plätze ein.

    Ansonsten top Chapter mit vielen schönen Bildern. In zwei Chapter startet dann die Konferenz.
    :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D
  • Schönes und unterhaltsames Kapitel

    Die Könige sind ja mal Super, neben schon erwähnten Amis und Russen gefällt mir aber der Machete verschnitt ala Mexikaner am besten :)

    Akainu ist ja mal ein ekelhafter Kerl. Nicht mal Respekt vor einem Shengoku.
    Stelly widert mich dagegen aber noch mehr an und ich hoffe dass dieser Char richtig auf die Fresse bekommt. Er ist durch Heirat und dem Versterben des Königs und des Prinzen an die Macht gekommen.....was für ein Zufall....
    Morley Karasu und Sabo sind schon mal da.......bin schon auf Dragon gespannt.
    Ich frage mich um was es bei dem Treffen geht.
    Wird bekannt gegeben, dass die Samurai aufgelöst werden und eine neue Wunderwaffe schützt.....die in Zukunft Unterhalt kostet?
    Werden die Zwangsabgaben erhöht?
    Die Fischmenschen wollen das Meer verlassen......Alabasta will etwas Fragen.......ich glaub für die beiden Königreiche wartet etwas sehr unangenehmes.
    Ich gehe davon aus, dass Drake ein Spitzel ist und die Marine von Shirahoshi weiß und diese gefangen nimmt. Drake hatte ja Caribou, der alles gehört hatte.
    Ich sehe nicht nur eine Kriegserklärung der Revos kommen, sondern einige Gefangennahmen:
    Shirahoshi, evtl auch Ruffys befreundete Reiche....und evtl Dragon und Sabo. Sollte dies so kommen, muss es ein Impel Down 2 geben......und eine Hinrichtung 2.0
    Dann kommt Bon Curry endlich wieder ins Spiel und es könnte auf einen riesen Krieg hinlaufen an dem am Ende mehrere Kaiser/Revos/Marine/Samurai etc vertreten sind.
  • Das habe ich so vermisst!
    Man kann über den vorherigen Arc urteilen wie man möchte, doch einig muss man sich darüber sein, dass es eine lange Zeit ausgesprochen isoliert war. Die Hochzeit im erlesenen Kreis, Informationen, die nicht nach Außen dringen durften - obwohl es Teleschnecken gibt - und eine Kaiserin, die zuletzt wieder so distanziert, aus der Ferne auf ihrem Trümmerhaufen von Insel gezeigt wurde. Und das, während allen anderen ein Panel gegönnt wurde. Da ist Big Mum wieder in der Isolation ihrer kleinen Welt. Darin wurden auch die Charaktere mit hineingezogen.

    Schaut man sich jetzt an, was Shirahoshi an großer und weiter Welt sieht, merkt man wieder als Leser, wie sehr man diese Welt als Ganzes zu schätzen gelernt hat. Zwei Admiräle sitzen auf einer großen, weiten sonnenbeschienen Wiese und plaudern ungezwungen miteinander, während alles um sie herum gar nicht weiß, wie ihnen geschieht. Die Fischmenschen betrachten es offen und optimistisch, gleichzeitig versteht Stelly die Welt um sich herum nicht mehr. Obwohl er ein Mensch der Oberfläche ist, versteht er noch weniger als die Fischmenschen, die quasi ihr gesamtes Leben seit Generationen verborgen auf dem Grund des Ozeans fristen. Das ist ein Kontrast pur - und deutet schon stark darauf hin, wie die Welt "eines Tages" aussehen wird.

    Dieser unverfälschte, erste und schöne Blick auf die Welt, das ist die Freiheit, von der die Fischmenschen träumen. Noch ist nur zu erahnen, dass dieser empfundenen Realität eine Schattenwelt gegenüber steht, die diesen Blick als unwürdig verurteilen und, wenn möglich, mit Gewalt zu unterdrücken versucht. Das Kapitel zeigt an sich sehr wunderbar, wie es sein "muss", ohne zugleich deutlich zu sagen, dass es falsch ist. Dieser Sumpf, der wurde durch Stellys Verhalten zwar gezeigt, jedoch so stark überzeichnet, dass man gar nicht glauben kann, wie real dieses Absurde eigentlich ist, wenn sie von einem echten Himmelsdrachen gezeigt wird bzw. bereits wurde.

    Im Übrigen ist es gut zu sehen, wie einfach man die Weltsicht eines Garps vermittelt. Wer ein Arschloch ist, ist ein Arschloch. Der wird weder respektiert, noch registriert. Eine Shirahoshi ist, durch ihre Unerfahrenheit, natürlich ebenfalls naiv, was die Welt an der Oberfläche anbelangt. Doch sie wird durchgehend freundlich wie fürsorglich von Garp behandelt, angesprochen und auch angeschaut. Ich wäre gespannt darauf zu erfahren, was Neptun und Garp miteinander bequatscht haben. Würde mich nicht wundern, wenn die beiden auch miteinander befreundet sind.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blink ()

  • Stelly hat auch gesagt dass ein Riese mit einer Harpune aus der Klippe hervorgelunst hat. Also ist Morley auch schon anwesend und versteckt sich in der Red Line. In dem Panel daneben auf der gleichen Seite hat auch jemand gesagt "Der Wind ist so stark! Wir schaukeln." Das bedeutet für mich, dass Dragon da auch schon irgendwo ist, da er ja immer zusammen mit starkem Wind auftaucht.

    Was ich auch noch interessant finde ist dass es anscheinend möglich ist ein Himmelsdrache zu werden, wenn man noch keiner ist also wenn man da nicht hineingeboren wurde. Stelly möchte ein Himmelsdrache werden hat er gesagt, aber vielleicht täuscht er sich auch und das ist doch nicht möglich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zejin ()

  • blink schrieb:

    Das habe ich so vermisst!
    Man kann über den vorherigen Arc urteilen wie man möchte, doch einig muss man sich darüber sein, dass es eine lange Zeit ausgesprochen isoliert war. Die Hochzeit im erlesenen Kreis, Informationen, die nicht nach Außen dringen durften - obwohl es Teleschnecken gibt - und eine Kaiserin, die zuletzt wieder so distanziert, aus der Ferne auf ihrem Trümmerhaufen von Insel gezeigt wurde. Und das, während allen anderen ein Panel gegönnt wurde. Da ist Big Mum wieder in der Isolation ihrer kleinen Welt. Darin wurden auch die Charaktere mit hineingezogen.

    Schaut man sich jetzt an, was Shirahoshi an großer und weiter Welt sieht, merkt man wieder als Leser, wie sehr man diese Welt als Ganzes zu schätzen gelernt hat. Zwei Admiräle sitzen auf einer großen, weiten sonnenbeschienen Wiese und plaudern ungezwungen miteinander, während alles um sie herum gar nicht weiß, wie ihnen geschieht. Die Fischmenschen betrachten es offen und optimistisch, gleichzeitig versteht Stelly die Welt um sich herum nicht mehr. Obwohl er ein Mensch der Oberfläche ist, versteht er noch weniger als die Fischmenschen, die quasi ihr gesamtes Leben seit Generationen verborgen auf dem Grund des Ozeans fristen. Das ist ein Kontrast pur - und deutet schon stark darauf hin, wie die Welt "eines Tages" aussehen wird.

    Dieser unverfälschte, erste und schöne Blick auf die Welt, das ist die Freiheit, von der die Fischmenschen träumen. Noch ist nur zu erahnen, dass dieser empfundenen Realität eine Schattenwelt gegenüber steht, die diesen Blick als unwürdig verurteilen und, wenn möglich, mit Gewalt zu unterdrücken versucht. Das Kapitel zeigt an sich sehr wunderbar, wie es sein "muss", ohne zugleich deutlich zu sagen, dass es falsch ist. Dieser Sumpf, der wurde durch Stellys Verhalten zwar gezeigt, jedoch so stark überzeichnet, dass man gar nicht glauben kann, wie real dieses Absurde eigentlich ist, wenn sie von einem echten Himmelsdrachen gezeigt wird bzw. bereits wurde.

    Im Übrigen ist es gut zu sehen, wie einfach man die Weltsicht eines Garps vermittelt. Wer ein Arschloch ist, ist ein Arschloch. Der wird weder respektiert, noch registriert. Eine Shirahoshi ist, durch ihre Unerfahrenheit, natürlich ebenfalls naiv, was die Welt an der Oberfläche anbelangt. Doch sie wird durchgehend freundlich wie fürsorglich von Garp behandelt, angesprochen und auch angeschaut. Ich wäre gespannt darauf zu erfahren, was Neptun und Garp miteinander bequatscht haben. Würde mich nicht wundern, wenn die beiden auch miteinander befreundet sind.
    Erstmal, ja, das war wirklich das Wunderbarste an dem Kapitel. Das Panel, wo man über das ganze Meer schaut. Einfach nur schön und wundervoll, hier ganz klares dickes Lob an Oda, auch der Text dazu, welcher in dem Panel ist. Durch dieses Panel und den Worten, hab ich mich komplett für über ne Minute in dem Bild verfangen und fühlte einfach eine innere Zufriedenheit, aber ich mag generell gerne stille Bilder aus der Natur mit weiter Sicht. Herrlich und schön zusammengefasst von Blink.

    Zejin schrieb:

    Stelly hat auch gesagt dass ein Riese mit einer Harpune aus der Klippe hervorgelunst hat. Also ist Morley auch schon anwesend und versteckt sich in der Red Line. In dem Panel daneben auf der gleichen Seite hat auch jemand gesagt "Der Wind ist so stark! Wir schaukeln." Das bedeutet für mich, dass Dragon da auch schon irgendwo ist, da er ja immer zusammen mit starkem Wind auftaucht.
    Hatte den gleichen Gedanken, vor allem da wir ja auch gesehen haben, dass Morley irgendeine Tunnelfrucht oder sowas haben müsste, irgendwas zwischen der Maulwurffrucht und der Frucht von Pica. Son Mittelding halt. Würde aufjedenfall passen, auch in Verbindung damit, dass Sabo bei Stelly ist, womit Morley natürlich immermal aus der "Redline" schauen muss, um zu wissen wo er gerade steckt.

    Gott, ich bin so gespannt auf die nächsten Chapter.

    PS; Ist Garp nicht einfach der Beste? xD natürlich nur neben KING TACOS hahaha, sauber Oda, alle Klischees erfüllt in 2 Panel XD
    PSS; Wann sehen wir Sakazuki eigentlich mal wo er nicht nur am rumbrüllen ist :D
  • Ich kann dieses Chapter nicht so recht einschätzen.

    Es war nice neue Könige und Stelly etwas kennenzulernen sowie Garp , Sengoku und drei Admirale zu erleben. GB baut sich immer noch sehr geheimnisvoll auf und Fujis Aussage über die 7 Samurai in Zusammenhang mit Vegapunk ist natürlich auch wieder was zum Nachdenken aber wie soll diese Arc gestaltet werden?

    -Trashtalk über die 7 Samurai und VPs Erfindung

    -Aufstieg der FMI

    -Aufnahme von Stelly als Drachenmensch

    Dann platzen die Revos ins Geschehen ein und es entbrennt ein Fight gegen die Marine?

    Beschützt Shirahoshi dann Garp wegen Luffy und ihre Power wird entdeckt?

    Irgendwie fehlt mir noch eine Partei
    Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
  • Mir stellt sich die Frage was passieren würde, wenn ein Himmelsdrache Shirahoshi sieht und sie in ein Aquarium stecken möchte.

    Würde sich die Marine für die Sicherheit der Königsfamilie einsetzen oder einfach zusehen wie eine Prinzessin gefangen genommen wird und ihre Familie, dir sie sicher verteidigen wird, eventuell eingesperrt oder gar getötet wird?

    Würde die Marine dass einfach passieren lassen oder würden sie sich den Himmelsdrachen entgegenstellen?

    Wenn sie es zulassen, dann braucht die Marine nicht mit Gerechtigkeit anfangen. Das hat mich ja schon immer gestört. Die Himmelsdrachen könnn tun was sie wollen, sogar Sklaven halten, diese töten und foltern. Jene die sich auflehnen werden verfolgt und getötet (ak Fisher Tiger und Kizaru). Warum haben gar und Sengoku immer weggesehen? Warum hat jeder Marine das ignoriert? Wie kann Corby so twas verteidigen und für ein solches Regime arbeiten? Die Himmelsdrachen sind nicht besser als Verbrecher und Piraten, haben aber einem Freibrief auf alles
  • Bee schrieb:

    Hatte den gleichen Gedanken, vor allem da wir ja auch gesehen haben, dass Morley irgendeine Tunnelfrucht oder sowas haben müsste, irgendwas zwischen der Maulwurffrucht und der Frucht von Pica. Son Mittelding halt. Würde aufjedenfall passen, auch in Verbindung damit, dass Sabo bei Stelly ist, womit Morley natürlich immermal aus der "Redline" schauen muss, um zu wissen wo er gerade steckt.
    Bei der Aussage ist mir die Frage gekommen, ob er nicht evtl. der mysteriöse unbekannte TK-Nutzer aus dem Impel Down ist, der Level 5.5 mit seiner Tunnel-TK geschaffen hat. Und falls er es nicht ist, ob er vllt. mittlerweile exakt diese TK besitzt.

    Oder wurde das schon letzte Woche von wem anders gesagt?



    #TheBotRemembers

    (Europawahl 26.05.19)
  • Habe gerade das Kapitel gelesen. Nun also ein paar Anmerkungen und Fragen von mir:

    1. Stelly ist eine richtige Heulsuse. Der Typ nervt mich jetzt schon. Ich denke nicht, dass er der Gegenspieler von Vivi auf der Reverie wird, sofern Vivi überhaupt einen Gegenspieler auf der Reverie bekommt.

    2. Issho scheint sein Anliegen über die Shichibukai doch auf der Reverie vortragen zu wollen, obwohl er nicht eingeladen war. Das hätte ich nicht erwartet. Aber es bleibt offen, ob man auf der Reverie überhaupt über die Abschaffung der Shichibukai entscheiden kann. Vegapunks neue Erfindung ist ein gutes Argument für eine Abschaffung.

    3. Green Bull sieht sehr interessant aus. Ich bin gespannt auf seine (Teufels)kräfte. Auch scheint er ein wenig lockerer als Sakazuki zu sein. Also ist er womöglich kein Anhänger der absoluten Gerechtigkeit. Ich bin sehr auf seine "Gerechtigkeit" gespannt. Was mich aber wundert ist, dass GB anscheinend für die Sicherheit auf der Reverie verantwortlich ist. Ich hätte eigentlich erwartet, dass die Marine die Könige nur bis zur Redline begleitet und dann eine (uns bis dahin noch unbekannte) Armee von MJ die Sicherheit übernimmt. Andererseits kann sich GB auch nur "zufällig" in MJ aufhalten. Ähnlich wie Kizaru, kurz bevor er auf dem Sabaody Archipel war. Zumindest kann man Sakazukis und T-Bones Gespräch dahingehend interpretieren.

    4. Ist Garp nicht zurückgetreten? Ich dachte immer, Garp ist von seinem Posten als VA zurückgetreten und ist nun nur noch Ausbilder und Held der Marine. Mich hat ein wenig gewundert, dass er nach wie vor VA ist und auch noch Befehle von Sakazuki entgegen nimmt. Hat da jemand eine Erklärung für? Oder hab ich das nur falsch verstanden?
    "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

    -Monkey D. Ruffy
  • Jetzt verstehe ich!
    Der Grüne Bulle ist ein Namekianer! Ich meine, die brauchen ja auch kein Essen (glaub ich)
    Scherz beiseite, aber das ist tatsächlich der erste Gedanke von mir gewesen.
    Ich freu mich, wenn wir den fehlenden Admiral endlich richtig zu sehen bekommen, aber es ist ja sehr typisch, dass um solche Charaktere erst einmal ein so großes Geheimnis gemacht wird. Aber eine Pflanzenfrucht würde schon passen. Stichwort Fotosynthese.

    Was mir sehr gut gefallen hat war der Vergleich mit Stelly und Shirahoshi. Während letzteres voll panik bekommen hat und rumbrüllte, als er die Aussicht aus der Gondel betrachtet hat, fand Shirahoshi das unheimlich schön.
    Oh Gott, meine Ich-mag-schreckliche-Charaktere-Krankheit schlägt wieder zu. Aber bitte nicht Stelly...oder vielleicht gerade Stelly?
    Bin gespannt was passiert, wenn dieser herausfindet, wer denn da an seiner Seite steht. Ich meine, so schnell wird das wohl nicht passieren, aber der Arc fängt ja gerade erst an.

    Auch mir hat das Kapitel sehr gefallen. Nicht zuletzt auch wegen den Klischee Königen und auch Garp, den ich immer wieder gerne sehe.
    Ich weiß, ich kaue nur das durch, was eh schon gesagt wurde, aber nach diesem Kapitel musste ich mich einfach aus der Versenkung erheben.
    Mal sehen wie es weitergeht und in welche Richtung sich das alles noch entwickeln wird.
    Hungrig und du weißt nicht was du essen sollst? Kein Problem, ein Knopfdruck auf einer Teleschnecke genügt und der Pasta Call kommt zu dir nach Hause. Auserlesene Köche wie Wanze kommen mit 10 Kriegs Schiffen zu dir und zaubert dir ein wunderschönes Mittagessen, aus unserem Pastasortiment. Guten Hunger!
  • Nach gefühlten 10 Jahren ohne Beitrag, schreib ich auch wieder mal was. Ich muss nämlich meine Begeisterung für das aktuelle Kapitel ausdrücken.
    Garp mit der Fischmenschen-Königsfamilie....kluger Schachzug. Und die ehrliche und harte Art vom alten Garp ist einfach herrlich. Man sieht, dass er nach seinen eigenen Prinzipien lebt. "Irgend so ein dahergelaufener Bubi sagt er sei mein König, dem verpass ich gleich mal eine!" :-D einfach herrlich

    Und die beginnende Aktion der Revos ruft einfach nur Gänsehaut hervor! Man darf gespannt sein, was von denen noch alles kommt.
    "Falkenauge, trink das!"
  • Ryokugyu hat mich enttäuscht. Vielleicht auch wegen euch, weil ihr in so gehypt habt.
    Sein dickes Grinsen, die lockigen Haare und seine Aussage, dass er nur essen würde, wenn seine Schwester hier wäre, um ihn zu füttern. Lassen ihn meiner Meinung nach nicht so seriös wirken, ich habe aber einen seriösen Admiral erwartet.


    Aesa schrieb:

    Würde die Marine dass einfach passieren lassen oder würden sie sich den Himmelsdrachen entgegenstellen?
    Die Marine untersteht der Weltregierung. Die sind die Hunde der Weltregierung, habe ich hiermit deine Frage beantwortet?
    Erwarte nicht viel von Garp jemand der in seinem Alter die Marine immer noch verehrt der muss nicht nur ein geistiger Tiefflieger sondern auch ein Heuchler sein. Ich denke Oda würde ihn als guten Menschen definieren, aber es geschafft ihn so rüberzubringen hat er nicht. Dass er bei seinem Alter und Erfahrung nicht weiß was für Menschen die Himmelsdrachen sind und dass er der Hund der Himmelsdrachen ist, ist unlogisch. Er weiß so viel wie wir, wenn nicht sogar mehr und trotzdem ist er ein Hund der Weltregierung.
  • @Aesa

    Die Marine untersteht dem Großadmiral, dieser untersteht dem Generalkommandanten und dieser untersteht den Fünf Weisen. Ob die Fünf Weisen nun über oder unter den Weltaristokraten stehen ist zwar noch strittig, aber ich würde zu Letzteren tendieren. Dennoch sollten auch die Tenryuubito genug Verstand besitzen, um ihre Verbündeten, die sie als Gäste in ihr Land geladen haben, nicht einfach anzugreifen.

    Des Weiteren scheint selbst Sakazuki keine hohe Meinung von den Weltaristokraten zu haben. Die Marine untersteht zwar der Weltregierung und wird wahrscheinlich von den Weltaristokraten bezahlt, aber d.h. nicht, dass Sakazuki (die Marine) mit allem einverstanden ist, was die WA tun.
    Um aber zurück zu deiner Frage zu kommen: Die Marine wird sich wohl eher gegen die FMI als gegen die WA stellen. Schließlich werden sie von letzteren bezahlt.

    @Piratenschiff
    Du hast ja sehr radikale Ansichten :D
    Wer auf den Meeren für Recht und Ordnung sorgen will, muss in der Welt von OP einfach zur Marine. Eine Alternative gibt es nicht. Natürlich macht die Marine auch viel Mist und das weiß Garp auch. Aber die Marine tut auch viel Gutes. Besonders Garp ist stets bemüht, dass richtige zu tun. Und das kann er auch (wenn nicht sogar nur) bei der Marine.
    "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

    -Monkey D. Ruffy