Kapitel 975 - "Kinemons schlauer Trick"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • AlphaAffe schrieb:

      Mugiwara-Chan schrieb:

      Mattl Gande schrieb:

      Mugiwara-Chan schrieb:

      Gegen Doffy hatte er damals ja nicht wirklich einen Stich landen können.
      Das sehe ich durchaus anders. Er hatte Doffy mit seinem Gamma Knife einen Schlag versetzt welchen ein anderer womöglich nicht so easy weggesteckt hätte. Doffy konnte sich damals nur dank seiner Fäden wieder zusammen flicken. Er hatte ihn schwer zugesetzt nur zum schluss nicht den Finalshont setzen können. Ich denke Law wurde hier lediglich ein wenig zu wenig Screen-time gegeben um zeigen zu können was er drauf hat. Seine TF birgt noch immer gewaltiges Potenzial und auch gegen Hawkins hat er sehr gut ausgesehen...
      Jap, Sein Gamma Knife hat gegen Doffy nicht wirklich was gebracht, seh ich ähnlich. Aber hätte sich ein Katakuri davon überhaupt erst treffen lassen? Würde er es gegen einen Tank Cracker schaffen? Würde es gleichen Schaden bei deinem der Kaiser machen?Und Hawkins hier anzubringen ist glaube ich sehr weit hergeholt, wenn er sich Kaidoos Kopf holen will, sollte er wohl mit den "drittklassigen" Untergebenen nicht wirklich Probleme haben, egal wie diese heißen.
      Klar hat sein Gamma Knife etwas gebracht! Doffys Organe waren völlig zerstört und hätte Doffy seine Teufelsfrucht nicht gehabt wäre er dort jämmerlich gestorben. Das Gamma Knife hat Doffy sehr wohl großen Schaden bereitet. Hätte er Cracker mit dem Gamma Knife getroffen, wäre er zu 100% gestorben. Weil dieser kann sich nicht so einfach Flicken. Auch jeder aus der Shb würde bei einem Gamma Knife treffer sterben. Eigentlich so ziemlich jeder Charr in One Piece.
      Hätte Hätte Fahrradkette.
      Hätte Ruffy nicht seine Gummikraft gehabt wäre spätestens in Skypia der Manga rum gewesen.
      Hätte Mr. 3 nicht die Wachsfrücht wäre Ruffy im ID elendig drauf gegangen.

      Fakt ist, Laws Gamma Knife hat Doffy nicht fertig gemacht. Ende der Geschichte.

      Und Doffy nun mit Kaiserkommandanten zu vergleichen ist eher schwachsinn. Wir haben alle gesehen, wie Ruffy Doffy im G4 dominiert hat und was für Probleme er anschließend hatte.

      Aber nehmen wir an, er wäre bis zu Cracker vorgekommen, er stecke lange Zeit in seinem Schutzkeks, hätte also mindestens 2 Anläufe gebraucht um Cracker damit zu finishen...glaube kaum das Cracker so dümmlich sich 2x von dem selben Trick überraschen lassen würde.

      Law/Ruffy gegen Katakuri:
      Ich denke mal wir sind uns einig, dass Ruffy deutlich bessere Nehmerqualitäten hat als Law - siehe Kampf mit Doffy. Er hätte gewiss nicht solange ausgehalten wie Ruffy.
    • Mir hatte gerade Denjiro mit seinem Auftritt am besten gefallen. Das er wie Zorro und Falkenauge erstmal ein Schiff zerschneidet zeigt auch, dass es nicht nur eine hohle Phrase war, die Zorro bei Yassue's Hinrichtung über Denjiro tätigte. Seine überschwängliche Lobrede über Kinemon war doch sehr lustig, nachdem man das dumme Gesicht von diesem dazu sieht und so zeigt, dass er erst jetzt die verschlüsselte Nachricht von Yassuie entschlüsselt hat. Scheinbar hatte dieser das Rätsel so ausgelegt, dass es eine recht offensichtliche Lösung gibt für die einfachen Geister, wie Kinemon und Orochi, und es eine Lösung gibt, die etwas mehr mitdenken erfordert, also scheinbar für alle anderen. Da hatte unsere Allianz scheinbar mal wieder mehr Glück als alles andere. Das da der scheinbar unfähigste Typ sogar noch zum Anführer auserkoren wird, ist wohl dem Humor von Oda geschuldet, aber wenn da nicht mehr von Kinemon kommt, wird es doch langsam lächerlich um diese Person. Aber vielleicht will uns Oda auch nur den obligatorischen Spiegel der Gesellschaft vorhalten, dass Leute in Führungspositionen gehievt werden, wo sie aufgrund von mangelnden Fähigkeiten und geringem geistigem Fassungsvermögen, nicht hin gehören. Kennen vielleicht einige von der Arbeit.

      Das die SHB bis auf Ruffy wieder nichts machen durfte, ist zwar wieder sehr schade, aber der Inszenierung von, Kid, Law und Ruffy geschuldet, damit diese 3 Herren etwas mit den Muskeln spielen können, auch wenn es noch nicht viel war.

      Die Beastpiraten werden wie immer als Vollidioten dargestellt, die mit ihrer Inkompetenz wunderbar ihren Gegenüber in die Karten spielen. Wie kann man ein Schiff zerstören wollen, ohne dass man sich nicht noch einmal vergewissern, dass dieses auch zerstört ist? Alles außer reine Selbstüberschätzung kann ich mir nicht vorstellen. Wenn man die Beastpiraten täuschen will, machen sie es einem recht einfach, dies auch zu tun.
      Auch entschließt sich mir nicht, warum Kanjuro Shinobu am leben gelassen hat. Er hätte sie weder Geisel, noch zur Informationsgewinnung gebrauchen können. Eventuell als Druckmittel um Momo zum reden zu bringen, oder zur Abschreckung für das Volk, aber da hätten sich auch andere Möglichkeiten ergeben. So hat man hier wieder durch scheinbare Selbstgefälligkeit die Chance verpasst, sich Shinobu gleich vom Hals zu schaffen, für sich selbst und auch für den Leser.

      Mal sehen wie es weiter geht und ob es in diesen Zeiten überhaupt noch weiter geht.
    • Mugiwara-Chan schrieb:

      AlphaAffe schrieb:

      Mugiwara-Chan schrieb:

      Mattl Gande schrieb:

      Mugiwara-Chan schrieb:

      Gegen Doffy hatte er damals ja nicht wirklich einen Stich landen können.
      Das sehe ich durchaus anders. Er hatte Doffy mit seinem Gamma Knife einen Schlag versetzt welchen ein anderer womöglich nicht so easy weggesteckt hätte. Doffy konnte sich damals nur dank seiner Fäden wieder zusammen flicken. Er hatte ihn schwer zugesetzt nur zum schluss nicht den Finalshont setzen können. Ich denke Law wurde hier lediglich ein wenig zu wenig Screen-time gegeben um zeigen zu können was er drauf hat. Seine TF birgt noch immer gewaltiges Potenzial und auch gegen Hawkins hat er sehr gut ausgesehen...
      Jap, Sein Gamma Knife hat gegen Doffy nicht wirklich was gebracht, seh ich ähnlich. Aber hätte sich ein Katakuri davon überhaupt erst treffen lassen? Würde er es gegen einen Tank Cracker schaffen? Würde es gleichen Schaden bei deinem der Kaiser machen?Und Hawkins hier anzubringen ist glaube ich sehr weit hergeholt, wenn er sich Kaidoos Kopf holen will, sollte er wohl mit den "drittklassigen" Untergebenen nicht wirklich Probleme haben, egal wie diese heißen.
      Klar hat sein Gamma Knife etwas gebracht! Doffys Organe waren völlig zerstört und hätte Doffy seine Teufelsfrucht nicht gehabt wäre er dort jämmerlich gestorben. Das Gamma Knife hat Doffy sehr wohl großen Schaden bereitet. Hätte er Cracker mit dem Gamma Knife getroffen, wäre er zu 100% gestorben. Weil dieser kann sich nicht so einfach Flicken. Auch jeder aus der Shb würde bei einem Gamma Knife treffer sterben. Eigentlich so ziemlich jeder Charr in One Piece.
      Hätte Hätte Fahrradkette.Hätte Ruffy nicht seine Gummikraft gehabt wäre spätestens in Skypia der Manga rum gewesen.
      Hätte Mr. 3 nicht die Wachsfrücht wäre Ruffy im ID elendig drauf gegangen.

      Fakt ist, Laws Gamma Knife hat Doffy nicht fertig gemacht. Ende der Geschichte.

      Und Doffy nun mit Kaiserkommandanten zu vergleichen ist eher schwachsinn. Wir haben alle gesehen, wie Ruffy Doffy im G4 dominiert hat und was für Probleme er anschließend hatte.

      Aber nehmen wir an, er wäre bis zu Cracker vorgekommen, er stecke lange Zeit in seinem Schutzkeks, hätte also mindestens 2 Anläufe gebraucht um Cracker damit zu finishen...glaube kaum das Cracker so dümmlich sich 2x von dem selben Trick überraschen lassen würde.

      Law/Ruffy gegen Katakuri:
      Ich denke mal wir sind uns einig, dass Ruffy deutlich bessere Nehmerqualitäten hat als Law - siehe Kampf mit Doffy. Er hätte gewiss nicht solange ausgehalten wie Ruffy.
      Wenn du schon so Anfängst, dann kann man dieses Forum auch schließen oder lediglich zu einer Kapitel Bewertungsplattform ummünzen.

      Diskusionen über einen Manga basieren halt auf ein Hätte und ja Hätte Law Cracker damit getroffen dann wäre Cracker tot. Punkt aus Ende. Ob Law ihn treffen kann oder nicht das Stand gar nicht zur Debatte. Ich habe lediglich gesagt dass WENN Law fast jeden Charr aus One Piece mit dem Gamma Knife trifft, dieser tot ist. Ich habe nie Behauptet das er in der Lage ist jeden zu treffen. Und das dass Gamma Knife keine Wirkung auf Doffy hatte ist höchst verblendet, denn dieser lag Minuten regungslos auf dem Boden und musste um sein Leben Ringen indem er seine Organe am Flicken war. Hätte Law gewusst, dass Doffy sich selbst Heilen könnte, hätten Ruffy und Law in diesem Moment den Hilfslosen Doffy einfach umbringen können.
    • @Mugiwara-Chan

      Bei Skypia und ID hast du zu100% Recht, Punkt!

      Bei den Kaiserkommandanten muss man vorsichtig sein, da es viel auf Taktik, Zufall und auf die Wechselwirkung der Teufelsfrüchte ankommt. Doffy hat ein anderen Kaiserkommandanten beim Großen Ereignis sehr gut im Griff gehabt (Jozu). Was wäre wenn er z. B. Cracker mit seinen Fäden kontrollieren könnte? Oder er errichtet über Cracker den Birdcage. Ich weiß, sehr hypothetisch und eine Antwort auf die Wirksamkeit ist offen. Ähnlich verhält es sich bei Law. Vielleicht hätte er mit seinen Room Cracker aus der Keksrüstung holen können. Law hätte ihn aus der Rüstung teleportieren können, direkt vor seine Nase und dann gibt es das Gamma-Knife in den Bauch.

      Ist aber alles theoretisch und nix ist in Stein gemeißelt, aber das ist ja das schöne bei One Piece.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von smoker976 ()

    • AlphaAffe schrieb:

      Wenn du schon so Anfängst, dann kann man dieses Forum auch schließen oder lediglich zu einer Kapitel Bewertungsplattform ummünzen.

      Diskusionen über einen Manga basieren halt auf ein Hätte und ja Hätte Law Cracker damit getroffen dann wäre Cracker tot. Punkt aus Ende. Ob Law ihn treffen kann oder nicht das Stand gar nicht zur Debatte. Ich habe lediglich gesagt dass WENN Law fast jeden Charr aus One Piece mit dem Gamma Knife trifft, dieser tot ist. Ich habe nie Behauptet das er in der Lage ist jeden zu treffen. Und das dass Gamma Knife keine Wirkung auf Doffy hatte ist höchst verblendet, denn dieser lag Minuten regungslos auf dem Boden und musste um sein Leben Ringen indem er seine Organe am Flicken war. Hätte Law gewusst, dass Doffy sich selbst Heilen könnte, hätten Ruffy und Law in diesem Moment den Hilfslosen Doffy einfach umbringen können.
      ja, hätte Ruffy seine Gummifrucht nicht gehabt, wäre er von Enel gegrillt worden. Fakt ist aber sie haben beide aufgrund ihrer Früchte keinen wirklich harten Schaden abbekommen, im übrigen, Hätte Ruffy Dofla nicht aufgehalten, wäre nach seinem zusammenflicken Law über den Jordan gegangen als Dofla ihm den Kopf zertrampeln wollte...just saying

      smoker976 schrieb:

      Bei Skypia und ID hast du zu100% Recht, Punkt!

      Bei den Kaiserkommandanten muss man vorsichtig sein, da es viel auf Taktik, Zufall und auf die Wechselwirkung der Teufelsfrüchte ankommt. Doffy hat ein anderen Kaiserkommandanten beim Großen Ereignis sehr gut im Griff gehabt (Jozu). Was wäre wenn er z. B. Cracker mit seinen Fäden kontrollieren könnte? Oder er errichtet über Cracker den Birdcage. Ich weiß, sehr hypothetisch und eine Antwort auf die Wirksamkeit ist offen. Ähnlich verhält es sich bei Law. Vielleicht hätte er mit seinen Room Cracker aus der Keksrüstung holen können. Law hätte ihn aus der Rüstung teleportieren können, direkt vor seine Nase und dann gibt es das Gamma-Knife in den Bauch.

      Ist aber alles theoretisch und nix ist in Stein gemeißelt, aber das ist ja das schöne bei One Piece.
      Ich würde aus heutiger Sicht das GE einfach nicht mehr wirklich als Kräftemaßstab ansetzen, da dort Haki nicht wirklich eine riesige Rolle eingenommen hat, da es noch neu war.

      Zu dem Cracker vs Room rausziehen, dazu müsste Law aber erstmal wissen, dass Cracker diese Rüstung trägt, was wohl dann doch bedeutet, dass er ihm ein Gamma Knife so verpassen würde um die Rüstung zu zerstören.


      Aber glaube genug Off Topic nu :D




      Was mir eben beim erneuten Durchschauen aufgefallen ist, dass alle SHP außer die Top 3 (Ruffy, Zorro, Sanji) ein Samurai Outfit tragen (selbst die Wolke von Nami trägt eins). Ob da evtl. schon eine gewisse Kampfaufteilung hintersteckt - Samurai SHP Kämpfen mit den Retainern zusammen?
      Nami auch mal mit mehr als einem Bikini Oberteil zu sehen (das Kunoichi Outfit mal außenvorgelassen) ist auch eine gute Abwechslung

      Die Retainer machen nun auch einen sehr durchwachsenen Eindruck. Alle die nicht in die Zukunft geschickt wurden haben scheinbar die Zeit genutzt und auf den kommenden Kampf in 20 Jahren trainiert...oder Kinemon hat noch sehr sehr viel Zurückgehalten bisher.

      Die Anzahl der (Kanonenfutter) Kämpfer ist nun also ähnlich hoch wie die der Strohhutflotte...werden wohl wie beim MF eher irrelevant werden und sich mit ihres gleichem beschäftigen.

      Bin nun echt mal auf die Kampfpaarungen gespannt. Die Kapitäne werden sich wohl um die/den Kaiser kümmern. Was machen die "Vize" (Zorro, Sanji, Killer - zu Laws Bande kann ich relativ wenig sagen)? Bekommt jeder einen Kommandanten und die Retainer kümmern sich um Orochi?
    • Mugiwara-Chan schrieb:

      Was mir eben beim erneuten Durchschauen aufgefallen ist, dass alle SHP außer die Top 3 (Ruffy, Zorro, Sanji) ein Samurai Outfit tragen (selbst die Wolke von Nami trägt eins). Ob da evtl. schon eine gewisse Kampfaufteilung hintersteckt - Samurai SHP Kämpfen mit den Retainern zusammen?
      Nami auch mal mit mehr als einem Bikini Oberteil zu sehen (das Kunoichi Outfit mal außenvorgelassen) ist auch eine gute Abwechslung
      Hmm?
      Nami hat seit dem Dressrosa-Arc kein Bikinoberteil mehr getragen. Das ist jetzt schon fast 200 Kapitel her und gerade ihre Outfits auf WCI zählen zu den Highlights vieler ihrer Fans.

      Darüber hinaus trägt auch Brook kein Samurai-Outfit (mehr), sondern scheint einen schwarzen Anzug und wie Sanji ebenfalls schwarze Handschuhe zu tragen. Ob man daraus etwas ableiten kann? Möglich.
      Ich persönlich würde darauf aber nicht allzu viel geben.

    • AlphaAffe schrieb:

      Mugiwara-Chan schrieb:

      Mattl Gande schrieb:

      Mugiwara-Chan schrieb:

      Gegen Doffy hatte er damals ja nicht wirklich einen Stich landen können.
      Das sehe ich durchaus anders. Er hatte Doffy mit seinem Gamma Knife einen Schlag versetzt welchen ein anderer womöglich nicht so easy weggesteckt hätte. Doffy konnte sich damals nur dank seiner Fäden wieder zusammen flicken. Er hatte ihn schwer zugesetzt nur zum schluss nicht den Finalshont setzen können. Ich denke Law wurde hier lediglich ein wenig zu wenig Screen-time gegeben um zeigen zu können was er drauf hat. Seine TF birgt noch immer gewaltiges Potenzial und auch gegen Hawkins hat er sehr gut ausgesehen...
      Jap, Sein Gamma Knife hat gegen Doffy nicht wirklich was gebracht, seh ich ähnlich. Aber hätte sich ein Katakuri davon überhaupt erst treffen lassen? Würde er es gegen einen Tank Cracker schaffen? Würde es gleichen Schaden bei deinem der Kaiser machen?Und Hawkins hier anzubringen ist glaube ich sehr weit hergeholt, wenn er sich Kaidoos Kopf holen will, sollte er wohl mit den "drittklassigen" Untergebenen nicht wirklich Probleme haben, egal wie diese heißen.
      Klar hat sein Gamma Knife etwas gebracht! Doffys Organe waren völlig zerstört und hätte Doffy seine Teufelsfrucht nicht gehabt wäre er dort jämmerlich gestorben. Das Gamma Knife hat Doffy sehr wohl großen Schaden bereitet. Hätte er Cracker mit dem Gamma Knife getroffen, wäre er zu 100% gestorben. Weil dieser kann sich nicht so einfach Flicken. Auch jeder aus der Shb würde bei einem Gamma Knife treffer sterben. Eigentlich so ziemlich jeder Charr in One Piece.
      *hust* Brook... *hust*

      kleiner Scherz am Rande. An sich hast du mMn Recht. ;)

      Ich fand das Kapitel ebenfalls super und bin nach wie vor der Meinung, dass man sich beim Bewerten von Stories oder Arcs immer das Prinzip von "Setup und Pay-Off" vor Augen halten sollte. Das gibt einem dann oft einen anderen Blick auf die Dinge. Was wir bisher in Wano hatten war eben eine ganze Menge Setup, welches den Zweck hat, dass das "Pay-Off" dann eben um so befriedigender ausfällt, wie wir am heutigen Kapitel gemerkt haben.

      Insofern ist auch mein Vertrauen in Odas Storytelling-Fähigkeiten nach wie vor kein Bisschen erschüttert und ich sehe dem Rest des Arcs mt sehr viel Freude und Hype entgegen.
      Vorabinformation für eventuelle Diskussionen:

      Ja, wir lesen den gleichen Manga.
    • WiinterOcean schrieb:

      Kann mir jemand erklären was Kinemon angeblich großartiges getan haben soll? Ich versteh irgendwie gar nichts mehr im Zusammenhang mit dem vereinbarten Treffpunkt..
      Er hat gar nichts getan. Die eigentliche Arbeit hat Yasuie geleistet, als er hingerichtet wurde. Kinemon war der einzige, der die Nachricht falsch verstanden hat, weswegen auch keine der Samurai am vermeintlich vereinbarten Zielort aufgetaucht sind.
      Jeder, bis auf ihn und die 9 Scheiden hat es falsch gedeutet, weswegen Kanjuro Orochi auch nicht richtig informieren konnte. Als das hat Denjiro (bewusst oder unbewusst) als Kinemons Genialität dargestellt, obwohl es einfach nur Glück und Zufall war.

    • WiinterOcean schrieb:

      Kann mir jemand erklären was Kinemon angeblich großartiges getan haben soll? Ich versteh irgendwie gar nichts mehr im Zusammenhang mit dem vereinbarten Treffpunkt..
      Kinemon soll, laut Kyoshiro, die geänderte Nachricht von Yasuie, bezüglich des gemeinsamen Treffpunktes, absichtlich falsch an die weiteren Schwertscheiden weitergegeben haben. Da Kinemon angeblich davon wusste, dass der Verräter einer unter ihnen ist. Somit soll Kinemon dem Verräter wissentlich falsche Informationen geben habe, um die Operation weiterhin durchführen zu können.
      Kyoshiro glaubt, dass Kinemon, die Nachricht von Yasuie verstanden hat, diese aber absichtlich falsch weitergegeben hat. Denn Kinemon hat aus der Schlange eine Echse gemacht, durch die zusätzlichen Striche. Somit ist ein anderer Hafen, für den Treffpunkt, herausgekommen.In Wahrheit, sollten aber aus der alten Botschaft nur die erste und letzte Silbe genutzt werden. Die Silben dazwischen sollten gestrichen werden. Damit kam der Hafen mit dem Baum heraus und nicht der Hafen, wo Kinemon seine Freunde hingeführt hat. Dadurch wurden alle Allianzbeteiligten gerettet.

      In Wahrheit war aber Kinemon nur nicht clever genug und die Botschaft von Yasuie richtig zu deuten. Er hatte also nur mehr Glück als Verstand.
    • Wenn ich jetzt an die letzten Arcs so zurückdenke, dann hat Kinemon seit Punk Hazard Arc insgesamt mehr Aufmerksamkeit bekommen als so mancher Strohut mit Außnahme von Ruffy natürlich. Der gute Samurai ist mir schon etwas ans Herz gewachsen. Ich finde es nicht so kritisch, wenn die Strohüte zu Nebencharakteren degradiert werden und andere Charaktere wie Kinemon ins Rampenlicht treten. Meiner Meinung nach kann Oda gerne die Strohut Crew auch ersetzen. Just a joke^^ Der einzige, kritische Punkt, den ich an Odas Stil feststelle, ist die komplette Bedeutungslosigkeit der Nebencharaktere nach ihrem Arc. Wofür spendet man den Retainern so viel Screentime, wenn man sie nach dem Wanokuni Arc sowieso nie mehr wiedersehen wird bis auf vielleicht den letzten Krieg gegen die WR, in der sie eventuell nochmal paar Panels geschenkt bekommen? Wofür hat Oda die gesamten Nebencharaktere sämtlicher Arcs so intensiv beleuchtet, wenn nur ein kleiner Teil von denen in der Story permanent wichtig ist wie Shirahoshi oder Vivi? Die Antwort auf diese Frage erschließt sich mir nicht und mein Feedback an Oda wäre: Entscheide dich zwischen Nebencharakteren oder den Strohüten. Ich fasse nochmal zusammen: Kinemon hat im gesamten Wanokuni/Zou/Dressrosa/Punk Hazard mehr Aufmerksamkeit als die Hälfte der Strohüte wie Sanji, Nami, Brook, Franky & Chopper bekommen. Gebt euch das Leute. Wenn jetzt irgendeiner One Piece ab Punk Hazard zu schauen beginnen würde, würde derjenige sicherlich Kinemon & die Retainer zu den Hauptcharakteren dazuzählen.

      Das Kapitel hat mir sonderlich nicht gefallen. Wo ist die Action? Wo sind die Panels, in der die Attacken der drei Supernovae vollständig gezeigt werden? Hat Oda überhaupt auf Wanokuni einen Kampf vollständig gezeigt mit sämtichen Attacken, oder immer wieder unterbrochen? Mir fällt die Action im Manga. Da ist der Anime gerade besser dran. Weiterhin kann ich Big Mom immer noch nicht ernst nehmen. Die Hexe wird sicherlich Kaido in den Rücken fallen oder durch Sanji noch einen Anfall bekommen. Wir haben immer noch ungleiche Kampfpärchen. Gegen wen wird Big Mom, Smoothie und Perospero kämpfen? Werden sie überhaupt gegen jemanden aus der Allianz kämpfen? Sind es die Minks, die Rache an Big Mom für Pedros Tod ausüben werden? Oder kümmert man sich eher um Jack? Werden die drei Supernovae nur gegen Kaido kämpfen? Ist es ein 3 Supernovae vs 2 Yonko Kampf? Normalerweise sollte an so einem Punkt es schon langsam ersichtlich sein, wer gegen wen kämpfen wird. Wir haben momentan ein Chaos, was mögliche Zusammenstellungen von Kämpfen betrifft. Bei Odas momentanen Stil würde ich die Schlacht folgendermaßen prognostizieren:

      1. Front Das Kanonenfutter 5400 Samurai wird bestimmt für die Betonung der Stärke der Kommandanten und Yonko aufgehoben werden. Dasselbe gilt umgekehrt für unsere Protagonisten, die die Smile Nutzer leicht besiegen werden, um ihre Stärke zu demonstrieren. Das ist ein gängiges Stilmittel von Oda, was ich ihm auch nicht verüble.

      2. Front Retainer, Minks, namentlich bekannte Samurai, Strohüte vs Kommandanten , Flying Six , Offiziere der Big Mom

      Hier wird man nur einen Schlagabtausch zwischen Charakteren zu sehen bekommen. Wie in Marineford die Kämpfe nur angeschnitten wurden, und Oda eigentlich durchgehend die meisten Kämpfe nur anteasert, statt sie in voller Länge zu zeigen, werden auch die Kämpfe zwischen Charakteren verkürzt behandelt. Ansonsten bräuchte Oda mindestens genauso viele Kapitel wie der aktuelle Wanokuni Arc, um die Bandbreite aller Kämpfe vollständig abzuhandeln. Das ist aufgrund der schieren Anzahl an Nebencharakteren nicht möglich. Wer sich also auf Strohut Action freut, dürfte wieder enttäuscht werden. Bis auf Sanji und Zorro werden die Strohüte höchst wahrscheinlich nur Smile-Nutzer bekämpfen. Zorro und Sanji dürfen sich mit ihren neuen Tools etwas austoben und dürften einen kurzen Kampf erhalten. Aber auch nur einen kurzen Kampf von maximal 1 Kapitel. Wir hätten da noch nämlich Inu ( & Neko) vs Jack, Smoothie vs ??, Perospero vs ??, Retainer vs Orochis Ninja Squad, King & Queen vs ???

      Um eine Analogie zur Marineford Schlacht zu ziehen: Die Kommandanten und Offiziere als auch die namentlich bekannten Protagonisten dürften die Vizeadmiräle und Whitebeard Kommandanten wiederspiegeln. Auch dort hat man nur Kämpfe angeschnitten bekommen.

      3. Front Im Fokus der Schlacht dürften die 2 Yonkou stehen , die sich austoben dürften. Die klare Parallele kann man hier zu den Admirälen ziehen, die in Marineford mehrere Dimensionen über den Vizes (mit Außnahme von Garp) gespielt haben und auch zentral im Fokus standen. Aber auch hier sehe ich nur faire Chancen zwischen 3 Supernovae vs Kaido. Big Mom passt mir immer noch nicht so wirklich in die Konstellation hinein. Ob hier SWORD und Garp wirklich in die Schlacht integriert werden, sei mal dahingestellt. Garp müsste aufgrund seines Alters in einem 1vs1 gegen Big Mom im Nachteil sein. Ein wirkliches Asspull wäre Greenbull, der ebenso zu SWORD dazugehören könnte. Ebenso muss dieser Admiral irgendwann richtig eingeführt werden. Es wäre ziemlich ungünstig, ihn bis zum Schluss aufzuheben. Dasselbe gilt für Weevil, dessen Bedeutung für die Story ich immer noch nicht einschätzen kann. Der Einbau der Marine ergibt meiner Meinung nur Sinn, wenn ein Admiral dabei ist. Ansonsten hätten wir noch Jimbei & Neko & Whitebeard Piraten, die als Unterstützung für die 2. Front infrage kommen. Doch ein ebenbürtiger Gegner gegen Big Mom fehlt immer noch, weshalb ich bei ihr von einer Amnesie ausgehe oder dem Erscheinen eines weiteren Admirals oder Yonko.
    • Mugiwara-Chan schrieb:

      AlphaAffe schrieb:

      Wenn du schon so Anfängst, dann kann man dieses Forum auch schließen oder lediglich zu einer Kapitel Bewertungsplattform ummünzen.

      Diskusionen über einen Manga basieren halt auf ein Hätte und ja Hätte Law Cracker damit getroffen dann wäre Cracker tot. Punkt aus Ende. Ob Law ihn treffen kann oder nicht das Stand gar nicht zur Debatte. Ich habe lediglich gesagt dass WENN Law fast jeden Charr aus One Piece mit dem Gamma Knife trifft, dieser tot ist. Ich habe nie Behauptet das er in der Lage ist jeden zu treffen. Und das dass Gamma Knife keine Wirkung auf Doffy hatte ist höchst verblendet, denn dieser lag Minuten regungslos auf dem Boden und musste um sein Leben Ringen indem er seine Organe am Flicken war. Hätte Law gewusst, dass Doffy sich selbst Heilen könnte, hätten Ruffy und Law in diesem Moment den Hilfslosen Doffy einfach umbringen können.
      ja, hätte Ruffy seine Gummifrucht nicht gehabt, wäre er von Enel gegrillt worden. Fakt ist aber sie haben beide aufgrund ihrer Früchte keinen wirklich harten Schaden abbekommen, im übrigen, Hätte Ruffy Dofla nicht aufgehalten, wäre nach seinem zusammenflicken Law über den Jordan gegangen als Dofla ihm den Kopf zertrampeln wollte...just saying
      Ja das ist alles richtig :) Aber das wiederspricht ja nicht dem was ich gesagt habe . Ruffy ist aber sowieso eine ganz andere Nummer weil er halt der Protagonist ist.

      EinKlugerSensei schrieb:

      Wenn ich jetzt an die letzten Arcs so zurückdenke, dann hat Kinemon seit Punk Hazard Arc insgesamt mehr Aufmerksamkeit bekommen als so mancher Strohut mit Außnahme von Ruffy natürlich. Der gute Samurai ist mir schon etwas ans Herz gewachsen. Ich finde es nicht so kritisch, wenn die Strohüte zu Nebencharakteren degradiert werden und andere Charaktere wie Kinemon ins Rampenlicht treten. Meiner Meinung nach kann Oda gerne die Strohut Crew auch ersetzen. Just a joke^^ Der einzige, kritische Punkt, den ich an Odas Stil feststelle, ist die komplette Bedeutungslosigkeit der Nebencharaktere nach ihrem Arc. Wofür spendet man den Retainern so viel Screentime, wenn man sie nach dem Wanokuni Arc sowieso nie mehr wiedersehen wird bis auf vielleicht den letzten Krieg gegen die WR, in der sie eventuell nochmal paar Panels geschenkt bekommen? Wofür hat Oda die gesamten Nebencharaktere sämtlicher Arcs so intensiv beleuchtet, wenn nur ein kleiner Teil von denen in der Story permanent wichtig ist wie Shirahoshi oder Vivi? Die Antwort auf diese Frage erschließt sich mir nicht und mein Feedback an Oda wäre: Entscheide dich zwischen Nebencharakteren oder den Strohüten. Ich fasse nochmal zusammen: Kinemon hat im gesamten Wanokuni/Zou/Dressrosa/Punk Hazard mehr Aufmerksamkeit als die Hälfte der Strohüte wie Sanji, Nami, Brook, Franky & Chopper bekommen. Gebt euch das Leute. Wenn jetzt irgendeiner One Piece ab Punk Hazard zu schauen beginnen würde, würde derjenige sicherlich Kinemon & die Retainer zu den Hauptcharakteren dazuzählen.

      Das Kapitel hat mir sonderlich nicht gefallen. Wo ist die Action? Wo sind die Panels, in der die Attacken der drei Supernovae vollständig gezeigt werden? Hat Oda überhaupt auf Wanokuni einen Kampf vollständig gezeigt mit sämtichen Attacken, oder immer wieder unterbrochen? Mir fällt die Action im Manga. Da ist der Anime gerade besser dran. Weiterhin kann ich Big Mom immer noch nicht ernst nehmen. Die Hexe wird sicherlich Kaido in den Rücken fallen oder durch Sanji noch einen Anfall bekommen. Wir haben immer noch ungleiche Kampfpärchen. Gegen wen wird Big Mom, Smoothie und Perospero kämpfen? Werden sie überhaupt gegen jemanden aus der Allianz kämpfen? Sind es die Minks, die Rache an Big Mom für Pedros Tod ausüben werden? Oder kümmert man sich eher um Jack? Werden die drei Supernovae nur gegen Kaido kämpfen? Ist es ein 3 Supernovae vs 2 Yonko Kampf? Normalerweise sollte an so einem Punkt es schon langsam ersichtlich sein, wer gegen wen kämpfen wird. Wir haben momentan ein Chaos, was mögliche Zusammenstellungen von Kämpfen betrifft. Bei Odas momentanen Stil würde ich die Schlacht folgendermaßen prognostizieren:

      1. Front Das Kanonenfutter 5400 Samurai wird bestimmt für die Betonung der Stärke der Kommandanten und Yonko aufgehoben werden. Dasselbe gilt umgekehrt für unsere Protagonisten, die die Smile Nutzer leicht besiegen werden, um ihre Stärke zu demonstrieren. Das ist ein gängiges Stilmittel von Oda, was ich ihm auch nicht verüble.

      2. Front Retainer, Minks, namentlich bekannte Samurai, Strohüte vs Kommandanten , Flying Six , Offiziere der Big Mom

      Hier wird man nur einen Schlagabtausch zwischen Charakteren zu sehen bekommen. Wie in Marineford die Kämpfe nur angeschnitten wurden, und Oda eigentlich durchgehend die meisten Kämpfe nur anteasert, statt sie in voller Länge zu zeigen, werden auch die Kämpfe zwischen Charakteren verkürzt behandelt. Ansonsten bräuchte Oda mindestens genauso viele Kapitel wie der aktuelle Wanokuni Arc, um die Bandbreite aller Kämpfe vollständig abzuhandeln. Das ist aufgrund der schieren Anzahl an Nebencharakteren nicht möglich. Wer sich also auf Strohut Action freut, dürfte wieder enttäuscht werden. Bis auf Sanji und Zorro werden die Strohüte höchst wahrscheinlich nur Smile-Nutzer bekämpfen. Zorro und Sanji dürfen sich mit ihren neuen Tools etwas austoben und dürften einen kurzen Kampf erhalten. Aber auch nur einen kurzen Kampf von maximal 1 Kapitel. Wir hätten da noch nämlich Inu ( & Neko) vs Jack, Smoothie vs ??, Perospero vs ??, Retainer vs Orochis Ninja Squad, King & Queen vs ???

      Um eine Analogie zur Marineford Schlacht zu ziehen: Die Kommandanten und Offiziere als auch die namentlich bekannten Protagonisten dürften die Vizeadmiräle und Whitebeard Kommandanten wiederspiegeln. Auch dort hat man nur Kämpfe angeschnitten bekommen.

      3. Front Im Fokus der Schlacht dürften die 2 Yonkou stehen , die sich austoben dürften. Die klare Parallele kann man hier zu den Admirälen ziehen, die in Marineford mehrere Dimensionen über den Vizes (mit Außnahme von Garp) gespielt haben und auch zentral im Fokus standen. Aber auch hier sehe ich nur faire Chancen zwischen 3 Supernovae vs Kaido. Big Mom passt mir immer noch nicht so wirklich in die Konstellation hinein. Ob hier SWORD und Garp wirklich in die Schlacht integriert werden, sei mal dahingestellt. Garp müsste aufgrund seines Alters in einem 1vs1 gegen Big Mom im Nachteil sein. Ein wirkliches Asspull wäre Greenbull, der ebenso zu SWORD dazugehören könnte. Ebenso muss dieser Admiral irgendwann richtig eingeführt werden. Es wäre ziemlich ungünstig, ihn bis zum Schluss aufzuheben. Dasselbe gilt für Weevil, dessen Bedeutung für die Story ich immer noch nicht einschätzen kann. Der Einbau der Marine ergibt meiner Meinung nur Sinn, wenn ein Admiral dabei ist. Ansonsten hätten wir noch Jimbei & Neko & Whitebeard Piraten, die als Unterstützung für die 2. Front infrage kommen. Doch ein ebenbürtiger Gegner gegen Big Mom fehlt immer noch, weshalb ich bei ihr von einer Amnesie ausgehe oder dem Erscheinen eines weiteren Admirals oder Yonko.
      Könnte ich mir Sogar seeehr gut Vorstellen. Ein möglicher Gegner für Big Mom wäre doch vielleicht Kuzan. Er könnte zum Beispiel auch zu Sword gehören. Ich hoffe jededoch dass die Strohut Bande ein wenig länger in Action zu sehen werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AlphaAffe ()

    • Im Grunde wird hier Kinemon zu einem Helden gepusht der er nicht ist. Aber das ist egal, es gibt den Leuten hoffnung und genau das weiss der gute Denjiro vermutlich auch. Schlussendlich tut es aber auch nichts - ob dies nun die Wahrheit ist oder nicht. Der Plan resp. das Schicksal hat es gut mit den Leuten gemeint und nun kann die letzte Schlacht losgehen. Man darf aber gespannt sein wie es nun weitergehen wird. Erwarten tu ich ehrlich gesagt nicht viel. Für mich hat es zu viele aktive Charaktere die weis gott mehr leisten können als die SHB womit ich den glaube habe, dass man ausser dem Trio um Ruffy herum mit Zorro und Sanji nicht viel aktives sehen wird. Die SHB ist halt dabei.
    • Dieses Gesicht will uns sagen, das Kinemon gerade selber von Denjiro seinen Plan erklärt bekommen hat. In einem Kapitel, das eigentlich vor Pathos nur so strotzen sollte, in einer Szene die sämtliche Shonenklisches erfüllen sollte kommt Oda mit einem Kinemon um die Ecke der sich gnadenlos selbst ausmanövriert hat und damit das ganze Unternehmen gerettet hat. Dieses Panel gehört auf eine Stufe mit Enles erschrockenem Gesicht. Wundervoll, vielleicht eins der besten Kapitel die Oda je gemacht hat. Dieser Elan mit der Denjiro Kinemon seine eigene Genialität erklären muss, das schiere Glück das die Samurai hier hatten das ist schon auf einem Level mit God Lysop oder Buggy.


      Ansonsten gutes Kapitel, vor allem die drei Kapitäne in Aktion zu sehen war nett. Ich hoffe Oda besinnt sich darauf, dass es auch nocht andere Leute in den Reihen von Kaidou gibt als reines Kanonnenfutter. Die Fyling Sic müssen sich auch nochmal beweisen, auch wenn ich die Hoffnung habe das Page 1 doch nicht so einfach von Sanjo besiegt wurde.

      Alles in allem gutes Kapitel
      It's astounding. Time is fleeting. Madness takes its toll...

    • -Shirohige- schrieb:

      Absolut geiles Kapitel. Die Ganze Strohutbande auf einem Schiff zu sehen, da geht einem einfach das Herz auf :love: wie lang ist´s her?
      Was mir auch aufgefallen und absolut geil ist. Hat Ruffy da wirklich einen Kapitäns-Mantel an?! Das habe ich mir persönlich schon so unglaublich lang gewünscht. Sieht auf jeden Fall extrem Badass aus. :thumbsup:
      So kanns weiter gehen :D

      Red Haired Beckmann schrieb:

      Also auch ich muss diese Woche in die Lobeshymne auf das Kapitel mit einstimmen!

      Mir hat es eigentlich rundum gefallen. Angefangen damit, dass die SHB endlich (!!!!) wieder vereint ist und gemeinsam nach Onigashima reist, zaubert mir ein Lächeln aufs Gesicht. Es tut wirklich gut sie endlich wieder gemeinsam zu sehen. Ich weiß zwar nicht wie es für Andere ist, aber das Lesegefühl ist für mich sofort ein anderes in dem Wissen, dass sie nach gefühlten Ewigkeiten mal wieder als Einheit auftreten und weder räumlich noch plottechnisch getrennt sind.

      Da kann ich euch nur zustimmen! 7 Jahre ist es her. 2013 war der Dress Rosa Arc und die Strohhüte haben sich getrennt. Ich war auch so froh sie endlich wieder vereint zu sehen und ich offe es gibt für den Rest der Crew vernünftige 1 vs. 1 Kämpfe wie auf Alabasta oder gegen die CP 9. Das waren sehr spannende und wertvolle Kämpfe.
    • Neu

      Ich bin gespannt wie Kinemon reagieren wird. Er muss jetzt den Befehl zum Angriff geben. Bevor es denn wirklich los geht muss Momo befreit werden, ansonsten brauch Kanjuro nur zu drohen das er ihm was antut und es geht nirgendwo hin. Das letzte Schiff der Breastpiraten stellt auch noch eine Gefahr da, wenn sie es schaffen Onigashima zu informieren würde das eine gewaltige Seeschlacht nach sich ziehen. Andererseits, je länger das Fest geht umso mehr Alkohol fließt, was sich auf die Siegchancen für die Allianz auswirken könnte.
    • Neu

      mir ist da was eingefallen was kinemon angeht unser guter Freund oda bedient sich ja gerne auch aus der Mythologie und Historie wie man schon an mehreren Stellen des man das gesehen hat ich bin jetzt kein Experte für Geschichte aber vielleicht gab es auch schonmal die Situation dass sich aufgrund eines Missverständnisses die Lage für die eigentlich unterlegene Mannschaft auf irgendeine Weise verbessert hat bzw und sich die Gesamtsituation gedreht hat und das oda dieses aufgenommen hat in der Geschichte und dass der gute Kindermann nur als Opfer jetzt herhalten musste für diese Anlehnung nur so als Überlegung