Angepinnt PBCF2021 - Fragen & Feedback

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • @Bon_Curry
      Es gibt hier keine Wir vs. Ihr-Mentalität. Dazu sind doch die Leute in Discord eine viel zu heterogene Gruppe, aber das ist ja ein Fakt, der dann gerne pauschalisierend vernachlässigt wird, weil es nicht zur "Opferrolle" passt.

      Persönlich jetzt hier nach Likes zu betteln und das Ausbleiben dieser dann auf eine Verschwörung der elitären Discord-Gruppe gegen die armen Urouge-Wähler zu schieben, ist nicht nur faktisch falsch, sondern auch einfach vermessen und schlussendlich ziemlich dreist. Nehmen wir als Beispiel Pez und Kalifa aus den Runden 1 und 2. Im Gegensatz zu Urouge, der ja mit deutlicher Mehrheit in die Auswahl kam, kamen die beiden nur mit knappen Stimmresultaten in die Gruppenspiele und schnitten auch entsprechend schlecht zu Beginn ab.
      Dann wurden Kampagnen mit Herzblut erstellt, die bei beiden Charakteren nach 1-2 Tagen zu einem Aufwind der Stimmen geführt haben. War da jetzt die geheime Discord-Verschwörung am Werk? Ich glaube kaum. Die Leute haben einfach die Kampagnen gewürdigt und wenn man sich mal den Großteil der Leute anschaut, die hier abstimmen, dann machen die User in Discord nicht einmal ein Sechstel derer aus, die da abstimmen und mitmachen.
      Pez hat es in die nächste Runde knapp geschafft, aber auch da herrschte in Discord keine Einigkeit, die uns da gerne unterstellt wird. Viele wollten Pez und Pauly, andere wollten auf jeden Fall Vivi und der Rest war ihnen egal etc. Am Ende haben Vivi und Pez gewonnen. Stell ich mich jetzt hin und beschwere mich darüber, dass die Pauly-Kampagnen, die ich subjektiv(!) deutlich besser fand als die Kampagnen für Vivi, nicht ausreichen? Entwerfe ich gar ein Narrativ, dass sich die User hier gegen den bösen Moderator verschworen haben, um einen Charakter, der von mir stark beworben und favorisiert wurde, nicht weiter zu bringen? Nein! Warum? Weil es absolut lächerlich wäre und ich niemanden solch eine böse Absicht unterstellen wollte, gar es überhaupt beweisen könnte.

      Was Urouge angeht. Ja, es wurden Witzchen darüber gerissen und gelegentlich mit den Augen gerollt. Das übrigens schon lange vor diesem Turnier und teilweise schon seit Jahrzehnten seit dieser Witz existiert. Dass ihr hier jetzt systematisch abgeblockt wird, ist aber auch nicht wahr. Urouge ist aktuell deutlich Vierter(!). Das hat Kalifa in der Runde davor nur mit Müh und Not geschafft und das obwohl der Chef selber sich mächtig ins Zeug gelegt hat und sie zu bewerben. Das ist ein Achtungserfolg, der sicherlich euren Kampagnen zuzuordnen ist.
      Was jetzt fehlende Likes angeht...ich persönlich gebe Likes Kampagnen, die mich überzeugt haben und dazu gehören viele Urouge-Kampagnen für mich einfach nicht. Was teilweise auch daran liegt, dass ich die Aufmachung einfach oftmals unübersichtlich und wenig intuitiv finde. Ich kann verstehen, dass man frustriert ist, wenn eine aufwendig gestaltete Kampagne nicht den Zuspruch erfährt, den man sich erwünscht hat. Aber andererseits ist das leider so, da Kunst und Kreativität leider immer etwas Subjektives ist. Und am Ende finde ich etwas furchtbar lustig oder ansprechend, was der andere öde und grässlich finde. So war es immer und so wird es immer sein.

      Jetzt aber aus dieser persönlichen Frustration heraus ein Narrativ zu entwickeln und sich selbst in eine Opferrolle stellen zu wollen, finde ich nach wie vor vermessen und fragwürdig. Oder möchtet ihr euch mit dem Gegenvorwurf konfrontiert sehen, dass ihr als geschlossene Gruppe Urouge jenseits der Kampagnen pusht? Immerhin führte der Charakter zu Beginn deutlich, obwohl noch keine Kampagnen für ihn vorhanden waren und es befanden sich da sehr viele Namen eurer "Gruppierung". Ist kein schönes Gefühl, wenn harmlose und unschuldige Absichten auf einmal so umgedeutet werden, oder?

      Daher meine Bitte und Erklärung als Moderator, Mitorganisator dieses Events, Discord-User, Pirateboard-Nutzer und menschliches Wesen: Stoppt diese völlig sinnfreie Wir-vs. Ihr-Mentalität. Es reicht schon, dass der WSJ-Kapitel-Thread damit Woche für Woche vergfiftet wird. Lasst das jetzt nicht auch noch in einen Bereich überschwappen, in dem es um sinnlosen Spaß gesehen soll.

    • Bon_Curry schrieb:

      Wir haben uns auch abgesprochen:
      Absprachen: Unsere Lieblingschars wählen und mit 2. Oder 3. Stimme Kampagnen würdigen.
      Mir ging es einfach um Fairness
      Haha. Witzig. Wenn nur manche Urouge-Kampagne so lustig wäre.
      Sorry, ich will bei Urouge Gott niemanden angreifen, aber da geht es in meinen Augen mit unnötigem Verhalten doch schon los.
      "Ich wähle deinen Fave, wenn du meinen wählst." - Versteh ich das richtig?
      Ist doch Bullshit! Jeder wählt den, den er wählen will und jeder erstellt Kampagnen für/gegen den, den er am meisten mag/hasst. Same thing mit den Zustimmungen.
      Warum muss man sich da überhaupt erst absprechen? Das ist genauso wenig fair wie das, was du bemängelst. Zumal das haltlose Anschuldigungen sind.

      Ich nehme mal mich als Beispiel: Ich habe außer über Forenbeiträge mit keinem einzigen User direkten oder indirekten Kontakt. Ich kenne keinen, schreibe keinem Privat und lass auch keinem was über Dritte ausrichten. Trotzdem verteile ich auf Kampagnen hin und wieder Zustimmungen und erhalte sie auch. Mal mehr, mal weniger. Vorausgesetzt natürlich sie sind gut, habens verdient und ich finde die Zeit.
      Ich gebe zu, es gibt sicher die eine oder andere Kampagne die ich (noch) nicht geliked habe, die es aber verdient hätte. Auch für Chars die ich trotz einer oder mehrerer (sehr) guter Kampagnen nicht gewählt habe. Als Beispiel: Die Kampagnen für Pez waren teilweise echt sau gut, trotzdem kann ich dem Baby nichts als Char abgewinnen.
      Soll einfach nur heißen: Ich muss mich mit niemandem absprechen um hier ein tolles PBCF genießen zu können. Ich will durch die Kampagnen lachen können. Mehr nicht.
      Und vielleicht meine mäßigen Paint-Skills ausleben, die so traurig sind, dass sie lustiger als der Witz der Kampagne selbst sind.
      Mal abgesehen davon, dass ich natürlich gerne möchte, dass mein Lieblingschar weiterkommt geht für mich nicht die Welt unter, wenn er das nicht tut, ich keine Zustimmungen auf meine Kampagnen bekomme oder er sogar noch massiv gebasht wird. Who the fuck cares?! Dann lach ich halt über die anderen Kampagnen und erfreue mich an dem Turnier im Allgemeinen. Das ist sowieso der wichtigste Aspekt.

      Zuletzt noch: Nur weil ein Char im Voting keinen allzugroßen Anklang findet, muss man denke ich keine Verschwörungstheorien raushauen.
      Niemand würde anfangen Jimbei abzuwählen, wenn die Urouge-Fraktion sich jetzt auch komplett hinter Jimbei positionieren würde.
      Urouge wird gewählt von Leuten die ihn mögen (wieso auch immer) oder wenn die Kampagnen so gut reinhauen wie die von Kalifa zuletzt.

      Genießt das PBCF und jammert nicht über jeden kleinen Scheiß. Das Turnier besteht aus so viel Ironie & Sarkasmus, dass es fast schon kriminell wird. Genießt den Humor & lacht einfach.

      LG

      @Bon_Curry Ich hab hier nichts zerissen sondern etwas fragwürdiges hervorgehoben und es anschließend auch in Frage gestellt. Die Frage hierzu habe ich oben mal fett für dich hervorgehoben. Wenn es meinerseits ein Missverständnis war ziehe ich die Aussage gegen dich zurück. Das ändert aber nichts am Rest des Beitrages. Übrigens scheint hier aktuell einiges eben nicht neutral bewertet zu werden, so wie du gegen die "Elite-Gruppe" wetterst, die es eigentlich nicht einmal gibt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Monkey D. RobZen ()

    • Monkey D. RobZen schrieb:

      Bon_Curry schrieb:

      Wir haben uns auch abgesprochen:
      Absprachen: Unsere Lieblingschars wählen und mit 2. Oder 3. Stimme Kampagnen würdigen.
      Mir ging es einfach um Fairness
      Haha. Witzig. Wenn nur manche Urouge-Kampagne so lustig wäre.
      Brauch ich glaub ich nicht groß zu antworten wenn ich die Reaktionen auf meinen Post sehe...
      Du zerreißt das gerade und stellst es falsch dar... wir haben uns abgesprochen fair zu sein...und mit gutem Beispiel voran zu gehen. Das ist Fairness! Nehmen wir z.B Cyborg...der liebt Bartho...trotzdem haben einige von uns Kalifa aufgrund der Kampagnen gewählt...ich selbst mag diesen Char nicht...ich wähle nach Kampagne...gut...ich hab gelernt das das nicht jeder so sieht und gut isses.....
      Aber zerreiß bitte nicht den Post....den die Absprache hieß trotz des aufkommenden Gegenwindes neutral zu bewerten!
      Das wars dann auch von mir dazu
    • Bon_Curry schrieb:

      Ich freue mich z.B über ein like von OB, Vexor, Kana Bo mehr, als über ein Like von den Ultras....weil ich dann weiß, dass die Arbeit gewürdigt wurde...
      Vielleicht denk ich da auch einfach falsch.
      Ja, Bon, da denkst du falsch. Der Denkfehler liegt darin, dass du dir eine Handvoll User raussuchst und deren Stimme - warum auch immer - mehr Gewicht beimisst. Letzten Endes ist es auch einfach nur eine Stimme, zählt also genauso viel wie die anderer User. Ich sehe daher keinen Grund, nur bzw. vermehrt auf die Meinung ausgewählter User zu achten.

      Daneben finde ich den Zeitpunkt auch nicht ganz fair, weil bspw. ich bis heute morgen/Vormittag die neuesten Kampagnen noch nicht mal gesichtet hatte. Die aktuelle Runde läuft auch erst seit gestern Abend. Sie geht drei Tage, also war noch nicht mal die Hälfte der Zeit rum als schon die Rufe nach Voreingenommenheit laut wurden.
      Ich möchte nicht mal abstreiten, dass ich bzgl. Urouge voreingenommen bin. Denn ich bin ehrlich, mir gehen die Witze richtig auf den Geist, weil man sie irgendwann nicht mehr hören kann. Aber das ist meine subjektive Meinung. Ja, das ist wohl nicht die 100%ige Fairness, die gefordert wird. Aber es gibt eben Charaktere, die mag man weniger als andere und Urouge gehört für mich bspw. schlicht zu dieser Gruppe. Das bedeutet aber auch nicht, dass man den Charakter kategorisch nicht wählt (bspw. habe ich Urouge 2015 gewählt und in Kampagnen unterstützt); es bedeutet, dass die Kampagnen für diesen Charakter mich wirklich ansprechen müssen. Bzgl seines tollen Grinsens oder der Chuck Norris Vergleiche, etc. bin ich mittlerweile schon abgestumpft. Er bietet für mich nun eher Anlass, ihn zu veräppeln. Dafür hat Urouge bei einer Menge User einen Bonus, weil sie ihn sehr mögen und für diese Witze empfänglich sind. Daher denke ich, dass es letztlich dann doch ausgeglichen ist.

      Zu den Urouge-Kampagnen: bisher hat es einfach nicht meinen persönlichen Geschmack/Humor getroffen. Ich denke auch nicht, dass ich zu der angesprochenen Zielgruppe für diese Art von Witze gehöre.
      Allgemein gebe ich nicht jeder Kampagne einen Upvote, weil viel Mühe rein investiert worden ist. Ich weiß, dass nahezu jede Kampagne mit Mühe und Zeit einher geht und weiß es auch auf dieser Basis durchaus zu schätzen. Die Votes sehe ich allerdings als Mittel, um auszudrücken, dass mich die Kampagne auch angesprochen hat. Damit meine ich nicht, dass ich nun auf jeden Fall den beworbenen Charakter wähle. Sondern es reicht, dass ich beim Lesen lachen musste. Genau das macht ihr doch auch: ihr unterstützt die Kampagnen für Charaktere, die euch überraschenderweise doch ansprechen. Genauso gebt ihr Charakteren, die ihr mögt, anfänglich einen Boost durch eure Stimmenabgabe, die aber ebenfalls nicht in Stein gemeißelt zu sein scheint.

      Zum Stimmenzuschieben: Also hier glaube ich ja, dass ein Spaß meinerseits für bitteren Ernst gehalten worden sein könnte. Ich habe Vexor versprochen, dass ich Pauly wähle, wenn er mir dafür seine Seele verkauft. Ich denke, dass schon die Umstände ergeben, dass das nicht ernst gemeint war. Pauly erhielt deshalb meine Stimme, weil er einer der Chars war, der a) Kampagnen bekam und die mir b) mehr zusagten als die für andere Chars. Ebenso bekam Pez eine Stimme von mir genau dafür: Kampagnen, die mich überzeugten. Bei dieser Gruppe gab es für mich keinen Charakter, den ich subjektiv unbedingt weitersehen wollte, daher wählte ich danach, wer Kampagnen bekommt und wie ich diese finde. Persönlich fand ich bspw. die Pauly-Kampagnen sowie Pandaman-Kampagnen ansprechender als die für Vivi. Wenn man selbst Brüste hat, dann ziehen die halt nicht unbedingt als Argument dafür, dass man einen Charakter wählen sollte. Aber da haben wir es wieder: das betrifft jetzt nur meine Stimme. Kampagnen werden aber dafür gemacht, dass sie möglichst viele User ansprechen.
      Bei der jetzigen Gruppe hatte ich schon mal zwei Favoriten (Black Maria, Kuma) und habe die erstmal gewählt. Meine Drittstimme ging vorerst an Jimbei und die liegt mittlerweile bei Batman. Dafür habe ich die Stimme von Kuma und Maria wieder weggenommen, weil Maria bisher einfach gar keine Kampagne bekommen hat und die Nami-/Jimbei-Kampagnen mir persönlich mehr zusagten.


      Mich persönlich freut es wahnsinnig, dass Nora Gitsune und Fake Zorro unterstützt worden sind. Persönlich vote ich nämlich nur Charaktere rein, für die ich Kampagnen machen möchte und für die beiden Charaktere hatte ich eben Ideen. Es ist daher kein reiner Trollvote als der er von bspw. dir dargestellt worden ist. Natürlich haben diese Charaktere eine humorvolle Komponente, das lässt sich nicht abstreiten. Aber genau deswegen finde ich sie eben gut. Auch hier wurde niemand gezwungen, diese Charaktere reinzuvoten. Ja, ich habe aktiv dafür geworben, dass Nora Gitsune und Fake Zorro am PBCF teilnehmen dürfen und das war auch nötig, weil sie sonst evtl nicht hätten teilnehmen können. Anders als bei deinem Charakter Urouge oder Perospero war unklar, ob Nora und Fake Zorro es überhaupt schaffen. Neben der Handvoll an Unterstüzung für diese Chars habe ich aber auch so einige Neins kassiert. Die Stimmen kamen letztendlich von Personen, die sich diese beiden Charaktere ebenfalls gut vorstellen konnten und es freut mich, dass es auf einigermaßen positive Resonanz stieß. Den weiteren Verlauf entscheiden dann aber die Kampagnen und so soll es auch sein.

      Edit: Zwischenzeitlich hat Maria mehr Kampagnen, aber ja, so schnell springe ich auch nicht hinterher :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kana ()

    • AnimeFan2811 schrieb:

      gibt es einen Grund warum nur ein Gruppenspiel läuft und nicht zwei Gruppen zeitlich parallel?

      Wäre m. E. interessanter.
      Der Fokus soll immer auf einem Spiel gleichzeitig liegen. Hätte es jetzt noch ein Stechen gegeben, wäre das aktuelle Gruppenspiel auch um einen Tag verschoben worden.

      Das mag vielleicht für jemanden, der hier nur beobachtet, etwas langweilig sein, aber man muss auch bedenken, dass es Leute gibt, die sich ja in jedes Spiel mit Kampagnen einbringen wollen. Und das Erstellen von Kampagnen kostet einfach Zeit und Energie, wo man vielleicht nicht die Muse oder gar die Möglichkeit hat, sich um zwei Spiele gleichzeitig zu kümmern. Auch ist es ja nur fair denen gegenüber, die sich hier entsprechend einbringen, dass sie unsere volle Aufmerksamkeit haben und wir nicht schon mit einem Auge auf das nächste Spiel schauen.
    • Die einzige Gruppenbewegung, die ich im gesamten Forum sehen kann, sind die Urouge Ultras. Die Gruppe ist ziemlich selbstreferenziell in dem Sinne, dass sie ihre Gruppenzugehörigkeit in vielen ihrer Beiträge immer wieder deutlich machen (das fällt mir zumindst im Werwofbereich auf). Dass das nicht bei jedem gut ankommt, sollte doch klar sein. Ich kann ja verstehen, dass manche Personen soetwas wie eine Gruppenzugehörigkeit brauchen, siehe Fans von Fußballmanschaften. Aber das hier ist doch bereits ein Forum, bezogen auf ein Thema, dass uns alle vereinen sollte. Wieso muss man da nochmal weitere Gruppierungen bilden? Dass "Ultras" auch eine aggressive und nicht besonders inkludierende Konotation aufweist, sollte doch auch offensichtlich sein. Das dann gerade jemand aus dieser Gruppe anderen Personen Gruppendenken vorwirft, kommt mir etwas komisch vor. Nur, wer in Gruppen denkt, sieht überall welche.
      Gerade der Vorwurf der Elite ist ja schon extrem alt. Den gab es schon für 12 Jahren, als ich mich im Forum angemeldet habe und den wird es auch solange geben, wie es das Forum geben wird. Allerdings sind in meinen 12 Jahren unzählige User gekommen und gegangen. Die sogenannte Elite hat sich immer wieder geändert und geändert. Wieso da so ist? Weil diese "Elite" einfach nur aus denjenigen besteht, die aktiv im Discord (und den Chaprogrammen, die davor genutzt wurden) sind. Jeder kann dort aktiv sein. Niemand (der kein Troll ist), wird ausgeschlossen. Dort gibt es keine aktive Gruppenbildung und somit gibt es auch keine Elite. Ich bin da auch ein gutes Beispiel. Ich bin zu 95% der Zeit ein stiller Leser und trotzdem hab ich die Möglichkeit, beim FFT als Crewmitglied mitzumachen und das nicht, weil ich Teil der Elite bin, sondern, weil ich da Bock drauf hab und mich in diese Richtung engagiere. Und genauso offen habe ich die Community in allen Bereichen kennengelernt. Siehe auch Berichte von Personen (ich war selber nie dabei), die beim Forentreffen mitmachen, obwohl sie quasi gar nicht aktiv schreiben und dennoch von einer wundervollen Zeit berichten. Das klingt nicht gerade nach einer elitären Gruppe für mich.

      Im PBCB wird offensichtlich, was man innerhalb einer Bubble schnell vergessen kann. Humor ist hoch subjektiv und nur, weil ich etwas witzig finde, muss es nicht jeder andere auch witzig finden. Die Urouge-Witze sind nunmal zum großen Teil uralt und hoch repetitiv. Soll man dann diese Beiträge auch liken, obwohl sie einen nicht unterhalten haben? Natürlich kann man das Motiv haben, alles zu liken, was einen gewissen Erstellungsaufwand benötigte. So muss man aber nicht wählen und so wählen auch die wenigsten. Die meisten werden das wählen, was sie überzeugt oder zum lachen gebracht hat. @Bon_Curry, schau dir doch zum Beispiel deinen ersten Beitrag in Gruppe 3 an. Der wurde doch auch ordentlich geliked. Wieso? Weil er wahrscheinlich vielen Leuten gefallen hat und nicht, weil alle davon für Urouge wählen. Der Beitrag von @Vexor direkt im Anschluss wurde nicht mehr geliked, weil er von Vexor stammt, sondern, weil er auf das Turnier selbst referiert und die Son-Goku-Thematik clever nutzt, um für einen anderen Teilnehmer in der Gruppe zu werben. Das war clever und (subjektiv) witzig. Und so verlief meiner Ansicht nach das gesamte Turnier bisher. Gute Kampagnen werden von der Community mit Likes und Stimmen für die beworbenen Charaktere belohnt. Dass man da als einzelne Person andere Kampagnen besser findet, ist keine Überraschung.

      Wenn hier jemand Gruppendenken in das Turnier (und in das Forum allgemein) bringt, dann sind das die Urouge Ultras. Ich kenne die Mitglieder der Urouge Ultras durch den Werwolfbereich etwas besser und weiß ja, dass jeder einzelne von ihnen nett und sympathisch ist. Umso trauriger ist es, dass sie sich durch ihre (mal stärkeren, mal schwären) offensiven Gruppendarstellung selbst von der Allgemeinheit abgrenzen. Ich für meinen Teil würde aber niemals einen Beitrag nicht liken, nur, weil er von einem Mitglieder dieser Gruppe stammt und ich bin mir sicher, dass dies auch (kaum) jemand anderes machen würde. Auch nicht die sogenannte "Elite", die letztendlich gar nicht existiert.
    • Es steckt schon auch ein Stück Wahrheit darin @'Bon_Curry'
      Auf der einen Seite sind es teilweise echt schlechte Kampagnen mit 10 Likes, nur weil es ein beliebter Charakter war.

      auf der anderen Seite gibt es Wirklich tolle Kampagnen mit wenig Likes weil es eben Keiner der Main Charaktere war.

      Sich darüber aufregen ist eine Sache, ich für meinen Teil ziehe bei wenigen Likes den Ansporn raus es nächstes mal besser zu machen.
    • Neu

      RothaarShanks schrieb:

      müsste es nich eigentlich ein stechen zwischen yamato, marco und carrot geben?
      Die 3-Stimmen-Abstand-Regel sollte doch greifen oder irre ich mich?
      Nein, auch nachzulesen in den Regeln:

      "Für den normalen Turnierverlauf wenden wir dieses Mal die sogenannte Drei-Stimmen-Regel
      an, d.h. dass Charaktere als gleichwertig gelten, auch wenn sie ein
      oder zwei Stimmen Unterschied aufweisen. Wenn es also 28:26 ausgeht,
      gilt das noch als unentschieden, bei 29:26 aber dann nicht mehr."

      Carrot hat 74 Stimmen, Marco 77, also fällt sie nicht innerhalb der Drei-Stimmen-Regel. Von Marco ausgehend ist das nur bei Yamato der Fall, also ein Stechen zwischen Marco und Yamato.

      Beitrag von TourianTourist ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Ninja'd ().
    • Neu

      Ist eigentlich egal... da wird schon wieder nur gewählt was Brüste hat oder fanboymaterial ist. Ich mach schon nicht mehr richtig mit da es schade ist für all die Leute die Energie und Zeit da reinstecken und am Ende eh nur die Fanboys voten. Ernsthaft... Marco gegen carrot.... 2 Kampagnen die mehr schlecht als recht waren... Ich habe keinen Bezug zu who is who aber Hand aufs Herz, da waren unzählige Kampagne die echt durchdacht waren... aber ja felltitten und fanboystatus zählen mehr... Ich möchte mich bei den Admins und mods bedanken die sich hier die Zeit nehmen um das zu organisieren. DICKES DANKE! Und danke an die Leute die sich so viele Gedanken machen, Charaktere durch ihre lustigen, aufregenden und durchdachten Kampagnen zu unterstützen. Aber am Ende wird es Zorro oder ein "insert-name"-Brüste-Monster... schade
    • Neu

      Garps Sieg in dieser Runde und dann noch mit diesem Abstand zeigt, dass das PBCF leider ein stumpfes Popularitätsvotum ist.
      Es gab nur eine Kampagnen für Garp und drei Kampagnen gegen Garp das ergibt -2!
      Dieser Charakter kommt in die nächste Runde und zwischen Yamato und Marco gibt es eine Stichwahl?
      Das ist keine Kritik an die Organisatoren, ich bin froh dass sie ihre Zeit nutzen um das PBCF zu ermöglichen.
      Die Kritik geht an die User die das PBCF als Popularitätsvotum sehen und einfach nur ihre Lieblinge wählen.
      Nur eine Garp Kampagne und 92 Stimmen bekommt er.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Shinichi ()

    • Neu

      Shinichi schrieb:

      Die Kritik geht an die User die das PBCF als Popularitätsvotum sehen und einfach nur ihre Lieblinge wählen.Nur eine Garp Kampagne und 92 Stimmen bekommt er.
      Eine Kampagne soll ja auch überzeugen, mich hat keine contra Garp Kampagne überzeugt, deswegen hat er auch meine Stimme bis zum Schluss behalten.Das selbe auch bei Zorro, bei den anderen Runden habe ich paar mal die Stimme geändert, aber im Endeffekt wählst du zu Beginn den Charakter der dir am meisten zusagt (also ich zumindest) und wenn es dann gute Kampagnen gibt dann kann man seine Stimme ja nochmal ändern.
    • Neu

      BenKei schrieb:

      Shinichi schrieb:

      Die Kritik geht an die User die das PBCF als Popularitätsvotum sehen und einfach nur ihre Lieblinge wählen.Nur eine Garp Kampagne und 92 Stimmen bekommt er.
      Eine Kampagne soll ja auch überzeugen, mich hat keine contra Garp Kampagne überzeugt, deswegen hat er auch meine Stimme bis zum Schluss behalten.Das selbe auch bei Zorro, bei den anderen Runden habe ich paar mal die Stimme geändert, aber im Endeffekt wählst du zu Beginn den Charakter der dir am meisten zusagt (also ich zumindest) und wenn es dann gute Kampagnen gibt dann kann man seine Stimme ja nochmal ändern.
      Nein ich wähle nicht zu erst den Char den ich mag, ist keine popularvote... und das ist das Problem. Ist ja kein Ding, dass dich keine Kampagne gegen Garp mitgenommen hat. War auch erst für ihn aber das Garpador war einfach Klasse und obwohl ich den Char echt liebe habe ich dann die Stimme weggenommen. Ich gebe auch nicht alle 3 Stimmen wenn keine Kampagne dafür spricht. Es ist einfach nur unfair den Leuten gegenüber die sich hier die Mühe machen. Die Hälfte der Stimmen für die Fanlieblinge werden einfach gesetzt und sich keine Kampagne angeschaut... wen nur eine 0815 Kampagne für einen hypechar gemacht wird und der gewinnt... sry hat nichts mit dem Ziel und Inhalt dieses Events zu tun. Da werde wirklich tolle Kampagnen gemacht. Und wenn mich nur eine überzeugt, dann gebe ich nur eine Stimme ab. Aber wähle hier keine popular...
    • Neu

      Ich kann nur für ich sprechen, aber ich setze immer zuerst die Votes nach Sympathie. Anschließend schaue ich mir die Kampagnen an und je nachdem, wie mich die Kampagnen überzeugen, wechsele ich meine Stimmen. Ich empfinde es persönlich nicht als ein rein auf Kampagnen basiertes Turnier (also im Moment ja sowieso nicht, aber auch allgemein vom Grundgedanken her), sondern ein Beliebtheitsturnier, in welchem man aktiv Einfluss nehmen kann, sowohl für, als auch gegen Charaktere. Das ist im übrigen auch der Grund, warum ich glaube, dass Kampagnen noch eine Extrawertung benötigen, denn auch wenn man den Einfluss von solchen Kampagnen spüren kann, ist es nicht ausreichend genug.
      Der Gedanke des Turniers (man möge ich gerne berichtigen) ist für mich folgender: Wähle ich einen Charakter und es gibt (gute) Gegenkampagnen, dann werde ich diesen Charakter nicht mehr wählen, genauso wie ich einen Charakter wähle, wenn ich überzeugende Kampagnen für diesen Charakter sehe. Gibt es nicht genug Kampagnen die mich überzeugen, denn bleibt halt ein Sympathievote stehen.
      In meinen Augen würde es schon ausreichen, wenn die Mehrheit auf diese Art "teilnimmt", da dies aber - wie teils gut zu erkennen ist - nicht der Fall ist, wäre es schon schön, wenn Kampagnen mit in die Wertung einfließen würden. Die Gefahr des Missbrauchs besteht natürlich auch dabei, allerdings wird immer irgendetwas sein. Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich keineswegs mit der tollen Idee aufwarten kann, wie genau man ein solches System umsetzen kann.
      "Well, let's begin"
      Meine FF: Erlebnisse eines Meisterdiebes (abgeschlossen)
      Langeweile? Lust auf etwas Neues? Komm nach Düsterwald in unsere Gemeinschaft! Wir freuen uns immer über neue Mitspieler!
    • Neu

      War es nicht bei einem PBCx mal so, dass die Abstimmung erst etwas später freigeschalten wurde und man zuvor Kampagnen posten durfte? Eventuell kann das dem blinden Popularitätsvoting zumindest etwas Wind aus den Segeln nehmen.

      Persönlich kann ich aber auch nur zustimmen, dass es in der jetzigen Form auch keinen Spaß macht, Kampagnen zu erstellen, wenn diese so gut wie gar nicht berücksichtigt werden. In manchen Hype-Gruppen ist es dann schlichtes Matchingpech und ich glaube, es ist zumindest auch nicht Sinn der Sache, dass man bei einer Gruppe Zorro, Franky, Katakuri, Rocinante, Nami, etc. gleich von vornherein die Flinte ins Korn wirft, weil da eh nichts mehr zu reißen ist.
      Ich möchte niemanden vorschreiben, wie man abzustimmen hat. Das muss jeder selbst wissen. Persönlich fände ich es aber für die Zukunft gut, wenn man ab sofort eine Unterscheidung macht, ob es ein simples Popularitätsvoting sein soll, bei dem man blind seinen Liebling wählt, oder tatsächlich ein Charakter Battle, wo es darum geht, den jeweiligen Charakter am besten zu präsentieren. Die Ditos sind ja ganz nett, aber wenn eine Kampagne nahezu gar nichts bringt, dann spare ich mir lieber die Zeit ganz, tbh.
    • Neu

      @Elandis@ Shinichi

      Ich bin etwas überrascht über euer Feedback, auch wenn ich natürlich nachvollziehen kann, das sich Frustration breit macht, wenn man Kraft in Kampagnen steckt und diese dann keine Früchte tragen.

      Dennoch beweist das Weiterkommen von Capone Pez und dem aktuellen Run der Kung Fu Robbe aus meiner Sicht, dass die Kampagnen einen sehr großen Einfluss auf den Verlauf des Turniers sowie der Stimmvergabe haben können. Ich meine: WTF?! Auf welchen Platz würden die beiden wohl in einem reinen Popularitätsvotum kommen?

      Im PBCF schaffen sie es dagegen aber (mindestens) unter die Top 24. Das beweist für mich, dass Kampagnen einen großen Einfluss haben können, aber eben nicht zwingend haben müssen (Bsp. Who´s Who) und genau das genügt mir. Aus meiner Sicht ist es, zumindest habe ich so den Namen und den Eröffnungstext des PBCF verstanden, auch primär ein Character Battle (auf Basis der Beliebtheit) und kein Kampagnenwettbewerb. Die Kampagnen spielen eine wichtige Rolle und haben bereits den Unterschied ausmachen können und werden dies auch in der Zukunft noch machen, sind aber eher unterstützende als primäre Kraft.

      Ich würde es daher sportlich sehen und mich eher fragen, warum meine Kampagnen keine Früchte tragen, wenn andere Kampagnen selbst den letzten Gag Charakter (ich hoffe alle Robben und Capone Pez Fanboys und Fangirls können mir verzeihen) an die Spitze katapultieren können.
    • Neu

      Ahoo~ooy,

      Also ich finde, dass das PBCx nie das eine oder das andere ist. Also einerseits ist es kein reines Popularitätsvotum (man siehe die ganzen Nebencharaktere wie Pez oder jetzt die Robbe), aber genauso gut ist es halt doch irgendwie ein Popularitätsvotum. Man siehe doch nur die Charaktere, die ohne jegliche Kampagne einfach weiterkommen (teilweise sogar deutlich).

      Und nunja. Ist das nicht irgendwie normal?? Ein Haufen Kampagnen macht einen Charakter nicht gleich besser oder attraktiver. Finde es daher nicht ganz so tragisch, solange man merkt, dass die ganzen witzigen Kampagnen der Leute noch einen Einfluss haben und ich finde schon, dass die letzten Runden gezeigt haben, dass das so ist.

      Cheers
      BM