Der Ursprung und das Überleben der Teufelsfrüchte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Der Ursprung und das Überleben der Teufelsfrüchte

      Was ist der Ursprung der Teufelsfrüchte? Ich wette, die Hälfte hat schon erraten, wie meine Antwort lauten würde: Das Vergessene Königreich, die Antwort auf alles^^ Aber zuerst mal will ich erklären, warum ich denke, dass die Teufelsfrüchte "kreiert" worden sein müssen.

      Zuerst mal die allgemein bekannte "Buch-These". Wenn es ein Buch gibt, in dem jede Frucht steht, dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder wurden sie hergestellt und katalogisiert, oder die Teufelsfrüchte gibt es immer wieder und es gab über Jahrhunderte hinweg eine Gruppe, die alles über die Teufelsfrüchte herausgefunden hat. Von diesen beiden Möglichkeiten scheint mir doch die erste am stimmigsten, da eine solche Gruppe, die mehr oder weniger per Zufall arbeiten muss, wohl nicht alle Teufelsfrüchte finden würde.

      Der andere Grund, warum ich glaube das sie irgendwann hergestellt wurden, ist eine Teufelsfrucht. Die Wachsfrucht von Mister 3. Diese zeigt zwar Anzeichen einer Logia, ist aber keine. Ein Zufall? Meiner Meinung nach ein erster Versuch, die mächtigsten Teufelskräfte zu erstellen.
      Denn betrachtet man die Anzahl der Kräfte aus den drei Kategorien, so fällt einem sofort auf, dass die Paramecia deutlich in der Überzahl sind. Ein buntes Mischmasch ohne sonderlichen Plan, man könnte sie auch "Phase Eins" nennen, ein reines Herumexperimentieren.
      Danach kommen die Zoan, die alle einem genauem Plan folgen, Mensch Tier, Tier-Mensch. Aber auch hier gibt es eine Frucht, die aus der Reihe tanzt, die ein Experiment ist: Die Mensch-Frucht, die den Nutzer nicht in das Tier, den Menschen, verwandelt, sondern seine eigenen Fähigkeiten verändert.
      Und schließlich kommen die Logia, die rarsten Früchte, die bis jetzt nur sieben Stück ausmachen. Und auch hier wieder eine besondere, die Dunkelheitsfrucht.

      Aber wie komme ich nun auf das VK? Ganz einfach. Wie die Antiken Waffen sind die TF mener Meinung nach letzte Verstärkungen im Krieg gegen die Weltregierung. Das erklärt, warum es nur eine von jeder Sorte gibt, die zahlreichen Nebenwirkungen: Sie waren einfach noch nicht fertig.

      Und wie haben die TF bis heute überlebt? Immerhin gibt es sie nach meiner Theorie schon seit 800 Jahren, und wenn es sagen wir 150 TF gibt, dnn müsste in diesen 800 Jahren nur alle fünf Jahre eine gegessen worden sein, um diese aussterben zu lassen.
      Aber was ist, wenn die Kraft von der Frucht unabhängig ist und diese nur als Medium dient? Eine Teufelsfrucht wird gegessen, die Kraft wandert in den Menschen, aber die Frucht kann fast vollständig vorhanden sein? Wenn wir also davon ausgehen, dass die Kraft ein unabhängiger "Geist" ist, kann die Reproduktion der Teufelsfrüchte so aussehen: Der Nutzer der Kraft stirbt, diese verlässt seinen Körper und sucht sich einen neuen Wirt. Und da die Teufelsfrüchte in jeder Generation gleich aussehen, werden wohl nur bestimmte Pflanzen "besetzt". Das erklärt die Ähnlichkeit zu anderen Pflanzen, aber gleichzeitig auch ihre Exotik.
      Auch kann man erkennen, wie Vegapunks Technik funktioniert. Er überträgt den "Geist" der Kraft.

      Natürlich basiert das ganze nur auf Theorien und noch mehr Theorien, aber ich hoffe, ihr teilt meine Meinung.
    • Ich teile deine Meinung durchaus,aber ich denke z.B. auch,dass in dem Buch der Teufelsfrüchte nicht alle vorhanden sind.Das die Tf von den Wissenschaftlern des vergessenen Königriches hergestellt wurden,denke ich auch.Aber ich kann mir schlecht vorstellen,dass die Tf immer nachwachsen,wenn ihr Benutzer gestorben ist,denn dann müsste man ihn nur umbringen und darauf warten bis die Tf wieder heranwächst.
    • das die Teufelsfrüchte keinen natürlichen Ursprung haben davon bin ich ebenfalls überzeugt.

      allerdings denke ich schon das sobald ein TK-Nutzer stirb die Frucht wieder irgendwie in Umlauf kommmt, sei es über einen komischen Baum oder einen anderen Weg. so wirds einfach sein ob es viel Sinn hat oder nicht. das sie da wächst wo der Tote gelegen hat oder liegt würde ich ganz klar ausschließen.

      Zum Buch der Teufelsfrüchte, ich denke in etwa so das irgendeine Organisation alle Früchte die sie bekam einfach an Versuchsobjekten verfüttert hat um die die jeweilige Kraft zu erforschen und zu notieren. es wird mit Sicherheit einige Früchte geben die sie nicht gefunden haben aber das macht meiner Meinung nach auch nichts, wurde ja nie erwähnt das restlos alle in den Buch stehen sollen
    • FPS Kapitel 467

      L: In Band 46 sagt Lysop, dass die selbe Kraft nicht zwei Mal existiert. [...] Wenn die Gum-Gum-Frucht in einem Buch der Teufelsfrüchte wäre, dann MUSSTE Ruffy mindestens das ZWEITE bekannte Exemplar der Frucht gegessen haben! Nun, Ei-chan, schönster und intelligentester, erklär alles!

      O: Sehr spitzfindig von dir! Aber ich bleibe ruhig. Ich habe keinen Fehler gemacht. Als Tipp, lasst mich wiederholen, was Lysop sagt. "Dieselbe Kraft existiert nie zwei Mal GLEICHZEITIG." Wie ist das? Für mehr Details müsst ihr warten, bis ein bestimmter Professor in der Story auftaucht und erklärt, was genau Teufelsfrüchte WIRKLICH sind... Irgendwann einmal.

      Was sagt uns das: Es gibt dann eine Aufklärung, wenn ein gewisser Professor, der sich mit Teufelsfrüchten auskennt, in der Story auftaucht. Es ist natürlich vollkommen klar, wer damit gemeint ist: Dr. Vegapunk. Von daher muss nicht zwangsläufig eine neue Spiralfrucht auftauchen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sombatezib ()

    • Sombatezib schrieb:

      FPS Kapitel 467

      Zitat
      L: In Band 46 sagt Lysop, dass die selbe Kraft nicht zwei Mal existiert. [...] Wenn die Gum-Gum-Frucht in einem Buch der Teufelsfrüchte wäre, dann MUSSTE Ruffy mindestens das ZWEITE bekannte Exemplar der Frucht gegessen haben! Nun, Ei-chan, schönster und intelligentester, erklär alles!

      O: Sehr spitzfindig von dir! Aber ich bleibe ruhig. Ich habe keinen Fehler gemacht. Als Tipp, lasst mich wiederholen, was Lysop sagt. "Dieselbe Kraft existiert nie zwei Mal GLEICHZEITIG." Wie ist das? Für mehr Details müsst ihr warten, bis ein bestimmter Professor in der Story auftaucht und erklärt, was genau Teufelsfrüchte WIRKLICH sind... Irgendwann einmal.


      Was sagt uns das: Es gibt dann eine Aufklärung, wenn ein gewisser Professor, der sich mit Teufelsfrüchten auskennt, in der Story auftaucht. Es ist natürlich vollkommen klar, wer damit gemeint ist: Dr. Vegapunk. Von daher muss nicht zwangsläufig eine neue Spiralfrucht auftauchen.
      Danke, diese Stelle wollte ich eigentlich auch posten. Hier kann man schon sehen, dass es durchaus möglich ist, dass über Jahrhunderte hinweg Berichte über Teufelsfrüchte, ihr Aussehen und ihre Eigenschaften, gesammelt werden konnte und in einem Buch, von dem es anscheinend mehrere Exemplare gibt, zusammenzufassen.
      Nur ist nun hier die Frage, was mit der Teufelskraft und damit der -frucht passiert, wenn der Benutzer stirbt. Kehrt sozusagen der "Geist" der Kraft zurück zu dem Ursprung um erneut als Frucht zu erscheinen und dann irgendwie durch Wind und Wetter und Strömung über die Welt verteilt zu werden oder fährt die Kraft in eine ihr affine Frucht ein und macht diese somit zur Teufelsfrucht oder entsteht in der Nähe des Toten ein Strauch/Baum oder eine Pflanze, die eben nur diese eine Frucht trägt? Dies ist somit fraglich.

      Aber ich muss sagen, dass ich mich doch gegen die Herkunft aus dem Vergessenen Königreicht ausspreche. Denn warum konnte denn dann alle das Buch lesen, aber die Schrift auf den Porneglyphen wird nur von wenigen Ausgewählten verstanden? Auch spricht der Ansatz dagegen, dass die Teufelsfrüchte als Kriegsmittel erschaffen wurden. Klar, einige Versuchsexemplare muss es schon gegeben haben, so dass man die unterschiedlichen Formen erklären könnte.
      Aber wenn man ein doch so fatalen Krieg führt, dann würde jeder Militär auch noch nicht ausgereiften nehmen und es einsetzen. Und hier spricht auch dagegen, dass es stets nur eine Frucht gibt. Klar, so ein Schmarn wie eine Wachsfrucht mag nicht gerade als Kriegsmittel einleuchten, aber schon die Tatzenfrucht und einige Zoanfrüchte könnte man schon vermehrt herstellen, da ihr kriegerischer Aspekt offensichtlich ist. Und spätestens bei den Logia würde ich nicht darauf warten, dass meine Militärwissenschaftler jetzt jedes Element einmal abgedeckt haben, sondern gleich die ersten Exemplare massenhaft produzieren und in den Krieg werfen.
      Aber dieser Entwicklung spricht auch zu wider, dass das Vergessene Königreich schon über eine längere Zeit von seinem kommenden Untergang gewusst haben muss, denn sonst hätte es wohl kaum weltweit seine Porneglyphen verteilt.
      Und falls die Teufelsfrüchte doch von einem Menschen geschaffen wurden, dann von etwa einem verrückten Genie, der alles mögliche auf Menschen übertragen wollte mit dieser Frucht. Aber dafür bedarf es meiner Meinung nicht zwangsläufig des Antiken Königreichs, da so ein Genie auch sonst wo sein könnte. Und mit Dr. Vegapunk scheint es solch eine Art Genie zu geben, das eben nur den umgekehrten Weg zu gehen scheint, nämlich die Herkunft der Früchte zu ergründen und sich vielerlei Anwendungsmöglichkeiten ausdenkt.

      Was auch weiterhin gegen eine Herstellung aus dem Königreich spreche mit der Annahme, dass es eben jede Frucht nur ein einziges Mal für immer gebe, ist der Fakt, dass jetzt schon 800 Jahre vergangen sind und nun erst ein Großteil der z.B.: Logiafrüchte im Einsatz ist. Wenn diese nicht mehr nachwachsen würden, dann stellt sich die Frage, warum sie erst jetzt so verbreitet sind. Denn ich bezweifle, dass es nun noch so viel mehr Logiafrüchte geben wird, als dass man dies damit begründen könnte, dass eben schon einige im Laufe der Geschichte gegessen wurden und nun die anderen an der Reihe wären. Auch die mögliche Begründung, dass durch Rogers Tun auf Unikon erst die Früchte in die Welt gekommen wären oder zumindest in diesem Ausmaß, ist rein zu spekulativ. Denn schließlich hatte auch Buggy vor Unikon schon seine Teufelsfrucht. Und allein aus dem Verhalten der Crew von damals kann man schließen, dass die Teufelsfrüchte schon länger bekannt waren. Also kann man diese ganze Argumentation vergessen.

      Vielmehr bin ich einfach der Ansicht, dass es sich bei den Teufelsfrüchten um ein natürliches Phänomen handelt. Denn schließlich gibt es bergauf fließende Flüsse, kreisrunde Regenbögen, Knockupstreams, Schlangenströmungen und eben die ganze Grand Line an sich. Aufgrund ihrer Eigenheit, dass sie dem "Wirt" die Fähigkeit rauben, schwimmen zu können, liegt eine Verbindung zum Meer nahe.

      Deswegen rate ich davon ab, alles mögliche mit der Zauberformel "es kommt aus dem Vergessenem Königreich" zu erklären. Schließlich scheinen die laserwerfenden Cyborgs auch nicht daher zukommen.
      SHUT UP, MIMSY!!!
    • Ich finde es auch ein bisschen merkwürdig, falls die tf wirklich für militärische zwecke erschaffen wurden, dass sie nicht in massen hergestellt wurden (was wohl jeder getan hätte in einem krieg), sondern immer nur 1 für jede kraft und hier fängt meine theorie an, was ist wenn man einfach nur 1 erschaffen konnte aus welchem grund auch immer, das erklärt auch wieso es es die verschiedenen modelle giebt.

      was die verbreitung angeht da habe ich auch eine theorie (ich gehe davon aus das wenn ein tfnutzer stirbt die fruch dort nachwächst wo er gestorben ist), sagen wir mal die tf waren so was wie eine waffe die im krieg benutzt wurden, indem sie gegessen wurden und so ihrem nutzer neue fähigkeiten gab und dieser "supersoldat" gieng aufs schlachtfeld, nur dass das schlachtfeld damals noch nicht vor den toren des vergessenen königreichts waren, sondern noch weit entfernt auf irgend einer insel auf der grand line oder auf irgend einem blue. so dieser "supersoldat" gieng dorthin und kämpfte tötete ein paar gegner und wurde schlussendlich selber umgebracht, da ihm die neuen kräfte nicht unverwundbar oder sogar unsterblich machten(*), so der krieger ist jetzt tot und der kampf war bald dann auch zu ende, da ich davon ausgehe das jetzt da ein baum wächst wo der soldat gestorben ist, dauert es ein paar jahre aber dann war der tfbaum oder strauch genug gewachsen und die einzige frucht dort war die tf-frucht und tada die fruch wurde so auf der welt verteilt und kann von jemand neuem gegesen werden, der dan an einem anderen ort stirbt und sie dann dort wieder wächst.

      (*) hier noch ein zusatzt, ich denke das die ersten früchte die erschaffen wurden, paramecia (oder wie es auch immer heisst) waren, als dann die wissenschaftler merkten das sie nicht stark genug waren, stellten sie zoan- und dann logiafrüchte her, um ihre soldaten stärker zu machen.
    • Es ist schon ein wenig merkwürdig das nur eine TF von jeder Sorte besteht. Klingt fast so wie ein Spiel das die Götter erschaffen haben um die Menschen unten zu testen oder ihren Schindluder damit zu treiben.
      Folgendes gefällt mir aber besser:
      Es könnte aber auch sein da eine bestimmter Baum alle 100 Jahre diese Früchte trägt und dann in alle Himmelsrichtungen verteilt werden. Die alten TF sind zu dieser Zeit entweder in benutzung oder sterben ab wenn sie nicht gegessen werden. Fragt sich dann nur was mit den TF geschieht die in Benutzung sind geschieht. Sterben diese auch denn sonst würde es nicht funktionieren das nur jeweils einer diese Fähigkeiten hat. Ich denke das dieser Baum im verlorenen Königreich steht und das dieses als eine Art Paradies angesehen wird. Das Buch das über die TF existiert könnte also möglicherweise aus dem Königreich stammen.
      A Laser beam of Epicness
    • Ich finds soweit lächerlich wenn die TF wieder wachsen sollte und das schon über Jahrhunderte, dann müsste man ja wirklcih wenn sie schon dokumentiert sind auch jede Schwäche über die jeweils einzelne TF wissen, das kam bis jetzt aber nie so rüber in OP, denn mit dieser Information, die dann auch Dr.Vegapunk und die WR haben MÜSSTE, könnten sie eigentlich die meisten berühmten Piraten mit "krasser" TF um einiges leichter Dingfest machen!

      Man sieht also, egal wie es Oda dreht und wendet, es werden bei diesem Ausmaß an Erklärungen und Wege die Oda wählt irgendwo logische Lücken bleiben, klar, man muss nicht alles perfekt erklären in so einem Manga, aber genau das was ich jetzt angesprochen habe, würde dann doch ein bisschen blöde rüberkommen!!

      Das dies hier noch keiner erwähnt hat....
    • Wer hätte denn gedacht, dass Ruffy mit seiner TF eine Technik wie Gear entwickelt, die auf seiner tk beruht ? nichtmal er selbst.
      Es ist doch einfach so dass jeder andere Charakter hat und die spiegelt sich auch in der nutzung seiner TF wieder denke ich.

      Aber in gewisser weise hast du ja schon recht in Bezug auf TFs bedarf es noch ein bisschen aufklärung, aber ich denke das wird noch kommen.
    • Ich weiß nicht was ich vom Ursprung der TFs halten soll. Ich persönlich würde es sogar begrüßen wenn Oda die TFs nicht entmystifizieren würde indem er ihre Herkunft erklärt. Sie sind da, es gibt jede nur einmal, fertig. Op ist kein realistischer Manga, von daher muss imo auch nicht alles logisch erklärt werden. Hab diese Einstellung auch weil mir absolut keine zufriedenstellende Erklärung für den Ursprung der TFs einfällt, sei es nun antikes Königreich oder wirklich von Teufeln geschaffen, gefällt mir alles nicht so recht. Aber da es nun mal das TF-Buch gibt und Oda auch schon einmal in einer FFP Andeutungen gemacht hat(die Shb wird irgenwann einen gewissen Professor treffen der ihnen was über TFs erzählt) kommt in der Hinsicht auf jeden Fall noch etwas. Wie gesagt, ich find es schade da die TFs bisher immer etwas Mystisches an sich hatten, was auf diese Weise verlorengeht.
    • Und genau da kann ich Buggy zu zustimmen, wie ich auch schon sagte, egal wie Oda dies erklären will, bleiben da so dermaßen blöde Lücken offen, das es nur scheiße rüberkommt, auch wenn man in einem Shonen nicht alles zu 100% perfekt erklären muss. Von daher...sollte er es einfach sein lassen die TF sind TF, jede gibts nur einmal, und gut ist!

      Aber leider hat Oda schon bestätigt das er gerade auf die Teufelsfrüchte nochmal richtig eingehen wird, interessant wird das ja schon, aber obs einem so gefallen wird, ist die andere Frage!
    • Buggy und RG haben absolut Recht,man kann es uns Lesern nicht verkaufen,wenn Teufelsfrüchte seit über 500 Chapter einfach gang und gebe sind,dann ist es absolut lächerlich,wenn sie in 1-2 Chaptern ausführlich erklärt werden würden..die wahre Geschichte kann unmöglich für alles die Antwort sein,und das sollte Oda auch berücksichtigen und uns entweder einen verständlichen Grund liefern (Beispiel: Teufelsfrüchte wachsen an einem Baum,fallen irgendwann ab und werden durch Natureinflüsse in der Welt verteilt,da kann man sich fragen,was das für ein Baum ist,und wenn er das nicht auflöst,dann ist da immernoch was geheimnisvolles dran,damit will ich sagen,Oda muss es auflösen,weil er es angekündigt hat,aber wenn er dadurch noch mehr Fragen aufwirft,wäre mir das lieber ;) ) oder er liefert keinen Grund.. Bsp: Vegapunk erzählt was über die TFs,aber der Leser erfährt,dass es gelogen ist,Bsp TFs wurden von ihm erfunden,als WR Propaganda ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von blink ()

    • @ Zorro der Einzigartige:
      Der andere Grund, warum ich glaube das sie irgendwann hergestellt wurden, ist eine Teufelsfrucht. Die Wachsfrucht von Mister 3. Diese zeigt zwar Anzeichen einer Logia, ist aber keine. Ein Zufall? Meiner Meinung nach ein erster Versuch, die mächtigsten Teufelskräfte zu erstellen.

      Erkläre mir bitte inwiefern die Wachs Frucht Anzeichen einer Logia Frucht haben soll. Denn ich sehe absolut keine Gemeinsamkeit. Und wenn deine einzige Gemeinsamkeit in der Auflösung des Körpers besteht, dann ist das nicht ausreichend. Denn das Markenzeichen der Logia Früchte ist nicht die Auflösung des Körpers in den Stoff - du hast selbst die Ausnahme Blackbeard erwähnt -, sondern dass es sich allesamt um die Kräfte der Natur handeln. Die Paramecia Kräfte stehen oftmals aber für Dinge die wir Menschen geschaffen haben (OK, das trifft auch nicht auf alle zu, aber ein großteil passt in diese grobe Beschreibung).

      Denn betrachtet man die Anzahl der Kräfte aus den drei Kategorien, so fällt einem sofort auf, dass die Paramecia deutlich in der Überzahl sind. Ein buntes Mischmasch ohne sonderlichen Plan, man könnte sie auch "Phase Eins" nennen, ein reines Herumexperimentieren.

      Passt ja alles perfekt zusammen, aber nur weil du es so darstellst. Du vergisst dabei zu erwähnen, dass die Natur auch viel weniger "Kräfte" bietet, die man als Frucht darstellen könnte. Weil die Natur nicht mehr brauch. Und da die Tiere als extra Form betrachtet werden, beschränkt es sich wirklich nur noch auf die "Naturkräfte".

      Danach kommen die Zoan, die alle einem genauem Plan folgen, Mensch Tier, Tier-Mensch. Aber auch hier gibt es eine Frucht, die aus der Reihe tanzt, die ein Experiment ist: Die Mensch-Frucht, die den Nutzer nicht in das Tier, den Menschen, verwandelt, sondern seine eigenen Fähigkeiten verändert.

      Du weißt doch gar nicht, wie die Mensch Frucht auf einen Menschen wirkt, wie kannst du sie dann versuchen als Beweis für deine These zu verwenden xD
      Die Mensch Frucht verwandelt einen Organismus (oder Gegenstand dank Vegapunk) in ein Tier -> Den Menschen
      Ergo ist sie keine Ausnahme innerhalb der Zoan Früchte.

      Aber wie komme ich nun auf das VK? Ganz einfach. Wie die Antiken Waffen sind die TF mener Meinung nach letzte Verstärkungen im Krieg gegen die Weltregierung. Das erklärt, warum es nur eine von jeder Sorte gibt, die zahlreichen Nebenwirkungen: Sie waren einfach noch nicht fertig.

      Hier wurde schon mehrfach erwähnt, dass dieses Argument nicht greift. Man würde niemals hundert verschiedene Kräfte entwickeln für einen Krieg, sondern die erstbeste kriegstaugliche Fähigkeit hundertfach herstellen.

      Aber was ist, wenn die Kraft von der Frucht unabhängig ist und diese nur als Medium dient? Eine Teufelsfrucht wird gegessen, die Kraft wandert in den Menschen, aber die Frucht kann fast vollständig vorhanden sein? Wenn wir also davon ausgehen, dass die Kraft ein unabhängiger "Geist" ist, kann die Reproduktion der Teufelsfrüchte so aussehen: Der Nutzer der Kraft stirbt, diese verlässt seinen Körper und sucht sich einen neuen Wirt. Und da die Teufelsfrüchte in jeder Generation gleich aussehen, werden wohl nur bestimmte Pflanzen "besetzt". Das erklärt die Ähnlichkeit zu anderen Pflanzen, aber gleichzeitig auch ihre Exotik.
      Auch kann man erkennen, wie Vegapunks Technik funktioniert. Er überträgt den "Geist" der Kraft.

      Sorry, aber das alles finde ich doch zu sehr mysterie like und passt so gar nicht in One Piece rein, findest du nicht ^^""

      @ RG:
      Ich finds soweit lächerlich wenn die TF wieder wachsen sollte und das schon über Jahrhunderte, dann müsste man ja wirklcih wenn sie schon dokumentiert sind auch jede Schwäche über die jeweils einzelne TF wissen, das kam bis jetzt aber nie so rüber in OP, denn mit dieser Information, die dann auch Dr.Vegapunk und die WR haben MÜSSTE, könnten sie eigentlich die meisten berühmten Piraten mit "krasser" TF um einiges leichter Dingfest machen!

      Ich möchte hier auf Crocodile aufmerksam machen, der doch sogar darauf hinwies, dass man sich nicht nur auf die Kraft der TF verlassen kann, sondern versuchen muss sie weiter zu entwickeln und neue Techniken zu entwickeln (Ruffys Gear ist das beste Beispiel). Was bringt einem dann noch zu wissen, welche Schwächen die TF haben soll, wenn man gegen jemanden kämpft der seine TF auf ganz neue Weise nutzt. Vor allem welche Schwächen sollen Kräfte wie die Tür Frucht haben? Oder die Stachel Frucht? Die Tunten Frucht? Es gibt nur eine wichtige Schwäche -> Wasser.
      Einige haben zwar spezifische Zusatzschwächen, aber deren Anzahl ist doch eher gering.

      Man sieht also, egal wie es Oda dreht und wendet, es werden bei diesem Ausmaß an Erklärungen und Wege die Oda wählt irgendwo logische Lücken bleiben, klar, man muss nicht alles perfekt erklären in so einem Manga, aber genau das was ich jetzt angesprochen habe, würde dann doch ein bisschen blöde rüberkommen!!

      Du gehst davon aus, dass Oda die TFs hinterher - nach Entwicklung der Handlung - entwickelt hat. Zumindest bekommt man den Eindruck. Was wenn Oda zuerst die TFs mit allen Fazetten sich überlegt hat und darum die Handlung spinnt. Dadurch fügt sich alles nahtlos ein, außer wenn er versehentlich einen Fehler macht. Man kann vom jetzigen Standpunkt also gar nicht ausgehen ob Fehler entstehen oder nicht. Also wartet doch einfach mal ab, statt solche haltlose Vermutungen aufzustellen, die wie Fakten klingen o_O

      Und genau da kann ich Buggy zu zustimmen, wie ich auch schon sagte, egal wie Oda dies erklären will, bleiben da so dermaßen blöde Lücken offen, das es nur scheiße rüberkommt,[...]

      Ich will dich auf keinen Fall persönlich angreifen, aber was mich hier im Forum am Meisten und vielleicht sogar als einziges stört, ist die Haltung vieler User zu wissen, was kommen wird und daher fast schon felsenfeste Annahmen aufstellen. Woher kannst du jetzt schon wissen, dass blöde Lücken entstehen und es scheiße sein wird, wenn Oda das erklärt???
      -_-"

      MfG Sirus.0
      F*ck dich, Gott!
      Die fetteste Party des Universums feiern und wir müssen ohne all diese Helden auskommen?!
    • Im Romance Dawn sagte Oda
      [Die Teufelsfrüchte wachsen nur auf einem einzigen Baum auf der Welt, dem sogenannten "Baum der Illusion". Dieser bringt nur alle 50 Jahre Früchte hervor.]
      Und das Romance Dawn ist in vielen Punkten eine Vorlage für One Piece.
      Des wegen glaue ich an diese Theorie.
      Es könte gut sein das dieser Baum auf Merry Joah wähst da ja auch viele Mariene Mitglieder von einer teufelsfrucht gegessen haben. (nur eine absurde theorie den dan stellt sich die frage wie Piraten an die früchte kommen!)
      Die Theorie das wen ein TF-nutzer stirbt und an der stelle wo er gestorben ist eine TF wächst dan müste ja an Bellam´s todes stelle (oder so) eine pflanze mit einer teufelzfrucht hängen!
    • Also ich hab mir folgendes zu den TF gedacht.

      Die Logia sind aus welchem Grund auch immer von der Natur (?) o.ä. geschaffen worden, während die Paramecia von Menschen geschaffen wurden. Denn die Stoffe die mit Paramecia's in Verbindung stehen sind eig nicht natürlichen Ursprungs.

      Vllt kommt am ende auch was total verrücktes raus z.B. dass Götter oder Teufel die TF geschaffen haben.

      Ich glaube das die Theorien alle schon gepostet wurden... blablablablablablabla Thread
      durchzulesen. ^^
    • Das Problem ist einfach dass es imo schwer werden dürfte eine vernünftige Erklärung für den Ursprung der TFs zu finden:

      TFs wurden von den Bewohnern der OP-Welt erschaffen, antikes Königreich oder was auch immer? Imo sehr langweilig, da extrem vorhersehbar, außerdem würde es die Frage aufwerfen warum jede nur ein Mal.

      TFs wurden von Teufeln erschaffen? Na toll, was haben Fantasyelemente in OP zu suchen? Fänd ich extrem deplaziert, würde zwar die ganzen Logikfragen mehr oder weniger ausmerzen aber wäre gerade deshalb auch sehr billig und einfach gemacht.

      Irgendwo wächst ein TF-Baum? Schön und gut, warum hat sich den noch niemand geschnappt und behält alle dort wachsenden Früchte für sich? Warum überhaupt so viele unterschiedliche Früchte an einem Baum? Und warum jede nur einmal?

      Alles Erklärungen, die imo nicht gerade prall sind, zumal sie wieder zusätzliche Fragen oder auch Logikprobleme aufwerfen. Und wenn man etwas nicht vernünftig erklären kann, sollte man die Erklärung imo lieber ganz weglassen. Kann jetzt natürlich sein dass uns Oda was ganz Tolles abliefert und ich dann sagen werde ok, in Ordnung. Glaube aber noch nicht so recht daran. Oda wird definitiv noch mehr zu den TFs sagen, hat er ja selbst angekündigt, nur zweifle ich wie RG im Moment doch arg daran dass er das auf vollkommen zufriedenstellende Weise schafft, Irrtum meinerseits natürlich nicht ausgeschlossen. Lasse mich auch gern vom Gegenteil überzeugen wenn hier jemand eine Theorie postet die jeglicher logischen Betrachtung standhält.^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Buggy ()

    • Ich bin völligst Deiner Meinung @ L Lawliet mit dem Vergessenen Königreich und ich
      denke das die Herrscher dieses Reiches die Früchte erfinden liesen um
      sich vor der heute unter dem Namen Weltregierung zu schützen! Die

      Weltregierung wird dies auch wissen und den Teufelsfrüchten daher die

      Namen gegeben haben (Die Gelehrten aus Ohara nannte die Weltregierung

      auch "Die Teufel von Ohara" und dies nur weil sie die Geschichte des

      alten Königreiches erforschten, sicherlich kein Zufall).



      Das der Baum an dem die Früchte wachsen auf Unicon stet ist ebenfalls

      für meine Logik sehr einleuchtend, denn was wäre ein logischerer Schluss

      als der das Unicon nicht nur die letzte Insel auf der Grandline ist

      sondern auch das "Hauptquartier" der damaligen Herrscher des vergessenen

      Königreiches!?



      Wie Vegapunk an die Teufelsfrüchte kommt ist meines erachtens nach

      eigentlich einfach, logisch und elegant zu lösen: Welcher ist einer von

      Oda's lieblings Animes? Richtig! DRAGONBALL!!! Und wie wird in

      Dragonball das gefunden was der Serie ihren Namen gibt? Richtig!!!! Ihr

      erahnt auf was ich hinaus will. Ich denke das die Früchte eine besondere

      Frequenz oder ähnliches ausstrahlen und Vegapunk das bei den Früchten

      die er bekommen konnte feststellte (ich halte diese Theorie zwar selbst

      für etwas "überzogen" aber finde sie dennoch sehr elegant)







      Aber ich habe auch soooo viele andere Theorien inna Murmel das es schon fast nich mehr feierlich ist :D







      Wie wäre es z.b das Enel (jahaaa richtig ENEL!!!) auf Fairy Vearth den

      Ursprung der Teufelsfrüchte entdeckt hat? (Laut Aussagen von Oda selbst

      will er Enel ja auch ein Comeback in die Serie ermöglichen)



      Oder aber der Baum ist wirklich auf einer Unterirdischen Insel ;)







      Desweiteren denke ich das an dem "Teufelsfrüchtebaum" die Früchte

      unmittelbar nach Tod des Nutzers wieder am Baum "aktiviert" werden. Ich

      denke in der Zeit in der der Nutzer lebt bzw. die Frucht auf der

      Grandline umhertreibt die selbige schon nachwächst damit der Zyklus

      nicht unterbrochen wird.







      Aber Freunde! Wir können solnge spekulieren wie wir möchten im endeffekt

      erfahren wir es erst wenn ODA es preis gibt. Also ich weiß schon jetzt

      das wir noch laaaaaaaange SPAß an dieser Geilen Serie haben werden ;)







      Gruß Da Ruffy-dono
    • Ich persönlich glaube da eher auch an die Teufelsfrucht-Baum Theorie,

      wobei ich mir aber auch gut vorstellen kann, dass es nicht nur einen Baum gibt, sondern für jede Frucht, (im Falle der Zoan-Früchte, für jede Frucht Art - Bull-Bull-Frucht-Familie, usw.) eine Art "Bäumchen" existiert, bei der die Früchte nach dem Tod des Teufelskraft-Besitzers nachwachsen.

      So kann ich mir auch erklären, warum DoFla so "schnell" nach dem Tod von Ace an die Mera-Mera-No-Mi gekommen ist.. Möglicherweise ist das Mera-Mera Bäumchen ja auf Dressrosa? Das Mensch-Mensch-Bäumchen ist vielleicht auf Drumm, daher hat Chopper als unwissendes Rentier diese Frucht vom Baum geknabbert und die Folgen kennen wir ja ;)

      Was haltet ihr von der Theorie (sollte diese so noch nicht existieren ;) )?

      Greetz,

      EH
      A Disciple has no Privacy!



    • Ich glaube zwar auch an die Teufelsfrucht-Baum Theorie, aber bzgl einzelner Bäume bin ich mir nicht sicher.
      Es ist durchaus möglich, dass der Baum Zweige hat, der die Früchte in Gruppen unterteilt, aber keine einzelnen Bäume.
      Was die Bildung der Teufelsfrücht angeht, so wurde doch auf PH gezeigt, wie sich die (höchstwahrscheinlich) die Froschfrucht (oder was auch immer das für ein Vieh war) in einem Apfel manifestiert. Geht man nun davon aus, dass diese Frucht nicht künstlich war, so kann man annehmen, dass dies der eigentliche Fortbestandteil der Früchte ist.
      Wahrscheinlich hat jede TF auch ihre eigene Frucht, in die es sich manifestiert.
      Wahrscheinlich gilt dieses Gesetz solange Der TF Baum tiefe Wurzeln in diese Welt setzt und sich somit auf alle Früchte auswirkt.
      Was das auffinden der Mera-Mera-Frucht geht, so habe ich dabei keine großen Schwierigkeiten für Dofla gesehen: Wenn er so einflussreich ist, wie angedeutet, hat er genug Beziehungen, die ihm das hätten besorgen können. Immerhin ist er praktisch die Mafia.

      Zum eigentlichen Thema des Threads: Ich glaube nicht, dass die TFs künstlich erschaffen sind. Sonst wären ihre Effekte und Nebenwirkungen zu willkürlich. Die TFs jedoch folgen einem festen Bestandteil und sind (ob man es glaubt, oder nicht) gut ausgeglichen. Sie haben alle einen und denselben Nachteil, nicht mehr und nicht weniger.

      Außerdem hielt ich persönlich die TFs immer für etwas mytisches, göttliches, ja fast schon religiöses Element. Ein Element, dass perfekt zum Piratensetting passt, von wegen, "die Legenden erzählen sich von einem Fruchtbaum, den der Teufel persönlich auf unserer Welt gesäht hat" u.s.w. Dieses Meeresphänomen passt einfach dazu, gerade weil es keine Auflösungen gibt.
      Allgemein fand ich, dass in OP, abgesehen von den Tfs, recht wenig mystische Elemente vorkamen (abgesehen von Fillern und Movies). Kam mal scheinbar eins vor, zB Zombies, oder Grogonen, wurde er durch TFs erklärt. Abgesehen von den TFs sollte es doch wieder mal guten Stoff für ordentlichen Seemannsgarn geben.^^

      Zum Schluss gibt es da noch eine andere Theorie von mir, die unter Umständen mit der "TFs sind künstlich"- Theorie Parallelen aufweisen könnte: Teufelsfrüchte sind unnatürlich.
      Warum sonst sollten sie einem das eigentliche Element verwähren, aus dem die Welt zum Großteil besteht, nämlich das Meer?
      Ich sah darin schon Parallelen zur Religion: Die Verbotene Frucht.
      Eine Frucht, vom Teufel angeboten, die Weisheit/übermenschliche Fähigkeiten gibt, aber den Sünder aus dem Paradies verbannt, der in der OP Welt offenbar durch das Meer verkörpert wird.

      Wie bereits erwähnt sind das nur Theorien, aber ich finde, es würde besser zum Setting passen, wenn die Teufelsfrüchte einen mythischen Ursprung hätten.
    • Also die Theorie das TF künstlich sind können wir ja eig. seit dem Auftauchen der Smiles vergessen oder?

      Ich mein warum sollte man künstliche TF einführen (Smiles) wenn die ursprünglichen TF auch künstlich sind 8| .

      Und um den Beitrag nicht zu kurz werden zu lassen hier noch meine eigene Theorie :D :
      Alsoich glaube ja das die TF durch iein Ereignis entstanden sind ( damit mein ich aber nicht künstlich^^), sondern das z.B. bei der letzten großen Schlacht um das VG ieine Energie/ Kraft ausgestoßen worden ist und diese Kraft sich dann in ein Baum eingenistet hat und dieser seitdem TF produziert und da Energie nichts festes und sich verändern/verformen kann entstanden halt die unterschiedlichsten TF.

      Ich fände es halt komisch wenn es die TF seit jeher gäbe aber die Menschen (vorallem in den Blues) die TF teilweise immernoch als Mythos ansehen. Es muss doch im Laufe der Zeit zu jedem durchgedrungen sein das es die TF gibt. Daher glaube ich das die TF eben wie oben schon gesagt durch ein iein Ereignis entstanden sind (aber nicht im Labor=künstlich) und sie deswegen die Leute teilweise immernoch noch als Mythos sehen.

      Man könnte jetzt daraus auch weiterspinnen das die TF auf der Grandline entstanden/entstehen. Dort werden ja die meisten TF ja auch gefunden (so kommts mir halt vor), da die Calm Belts dafür sorgen das die TF nicht so ohne weiteres (es sei denn durch Menschenhand) in die Blues gelangen. Deswegen hat ja auch BB geglaubt das die größte Wahrscheinlichkeit liegt, die Finsternisfrucht mit WB zu finden. Da vlt. WB am nächsten an Unicon geankankert hat----> VG lag auf Unicon. Unicon Ort des TF-Baums. TF werden durch Umwelteinflüsse in der ganzen Welt verteilt aber je näher an Unicon umso konzentrieter sind sie anzufinden.

      TF-Baum ist auch der Grund dafür warum man Unicon so schwer erreichen kann, da die Kraft die in den Baum innewohnt Logposts bzw. die elektrischen strömungen die insel aussendet ausergefecht setzt und ohne diese ist man ja auf der Grandline fast hilflos.

      Oh mann wenn man einmal angefangen hat rumzuspinnen rumzutheorieren kann man gar nicht mehr aufhören (zumindest ich) :D

      Die Theorie hat natürlich keine einzige haltbaren Beweise aber würd mich mal trotzdem interresieren was ihr davon haltet^^
      aber der Hauptpost sind eig. die ersten beide Sätze :thumbsup:
    • An diesem Punkt (naja vielleicht schon etwas früher) kann man sich die Fragen stellen, woher die Weltregierung und die ganzen Parteien auf der Welt überhaupt ihre Teufelsfrüchte her kriegen. Bei einem Kaido ist es klar, er bekommt künstliche Smiles.. aber bei einer Big Mom hört es doch schon auf. Ihre ganze Familie, sowie ganz Totland sind nach dem Thema der Süßigkeiten aufgebaut, so gut wie jedes Kind hat eine Frucht die mit dieser Thematik verbunden ist.. Ok aber woher kriegst sie die ganzen Früchte? Gibt es da einen speziellen Teufelsfruchtdealer oder Schwarzmarkt an den ich mich wenden kann? Und woher hat die Marine/Weltregierung stehts die perfekte Logia für einen Admiral am Start? Es mag weit hergeholt sein, aber es wirkt fast schon so.. als würde die Weltregierung über einen speziellen Teufelsfruchtbaum verfügen (ja es ist nichts neues) oder dergleichen, so etwas ähnliches wie wir auch auf Ohara gesehen haben - der Baum des Wissens (wo alle möglichen Dokumente über das verlorene Jahrhundert gelagert waren), nur eben das so ein Baum bei der Weltregierung die Reproduktion der Früchte ankurbeln könnte - man bedenke dass es fast schon in die Richtung Adam & Eva geht und Eva sich an der "verbotenen" Frucht bedient hatte - Stichwort Teufelsfrucht. Wenn das die Antwort für die Weltregierung wäre, woher kriegt dann aber ne Mom ihre Früchte her z.B? Ist dies nun ein Plothole seitens Oda, ich hoffe jedenfalls das er uns diesbezüglich aufklärt.
    • Nun, was die Admiräle angeht vermute ich, dass deren Admiralsname anhand ihrer Teufelsfrucht vergeben werden und nicht umgekehrt.
      Hätte Kuzan die Lichtfrucht gegessen, wäre er wahrscheinlich als Kizaru (Gelber Affe) bezeichnet worden.
      Die Marine / WR hat sicher genug Quellen um an TF zu kommen ohne einen eigenen Baum dafür zu brauchen. Sie können TF von gefangen genommenen Piraten konfiszieren oder sich auch welche vom Schwarzmarkt besorgen.

      Was Big Moms Kinder angeht, habe ich mich allerdings auch schon gefragt wie BM es geschafft hat, immer die passende TF für ihre Kinder zu bekommen. Ich schätze es hat mit diesem Untergrund-Schwarzmarkt zu tun, wo auch Cesear ja seine neuste Waffe präsentieren wollte. Vielleicht wollte Oda es aber auch einfach nur so passend zusammen haben und es gibt keine vernünftige Erklärung ^^
      science flies you to the moon, religion flies you into buildings.