Fußball

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Wunderbar der Titel wurde hoch verdient verteidigt, bei mir kam nie das Gefühl auf das der Titel heut nicht Perfekt gemacht wird. Nun hoffe ich das wir in den letzten beiden Spielen den 79 Punkte Rekord der Bayern knacken werden. Das schöne am Rande war auch das Mario Götze endlich wieder auf den Platz stand.

      Endlich kann Real Madrid mal den FC Barcelona schlagen. Endergebnis 2:1 Tore 1:0 Khedira, 1:1 keine Ahnung wer das gemacht hat, 2:1 C. Ronaldo. Hoffentlich nimmt Real den Schwung mit ins CL-Halbfinale & haut die Bayern raus ich gönne es Real nun mal mehr als den Bayern.
    • Was für eine Saison!
      Ich geh jetzt ersma feiern! Heja BVB! Aber nicht ohne euch das Lied der Saison zu posten!


      Die Borussia ist zwar noch relativ schwach in die Saison gestartet, aber wer dann über 20 Spiele am Stück ohne Niederlage bleibt, und gegen alle Mitkonkurrenten gewinnt kann sich verdient Deutscher Meister nennen. Bin mal gespannt wie es nächste Saison weitergeht, mit Reus und so... mal schaun! Aber jetzt heißt es erstmal Bayern anfeuern, da Real ja heute abend auch noch ein wirklich gutes Spiel gemacht hat und VERDIENT Barcelona 2:1 in Barcelona geschlagen hat. Das wird ein saumäßig harter Brocken. Und dann ich ja auch noch EM!


      Btw.
      Beckmann heute in der Sportschau mit einem grandiosen Kommentar, in dem er behauptete, dass die Bremenspieler Hartherz, Trybull und Füllkrug ohne weiteres aus Herr der Ringe stammen könnten (also vom Namen her) ;)Stark!
    • Ein spannender Fussballsamstag mal wieder. Bayern liegt mit der fast B-Elf erst hinten und dreht in aller letzter Minute das Spiel durch den Superstar aus Frankreich. Köln geht gegen die Stuttgarter zu Hause in Führung , kommt dann aber dennoch nicht über ein Unentschieden hinaus. Nürnberg und Hamburg trennen sich auch mit einem Unentschieden, wodurch der HSV nun fast gerettet ist vor dem Abstieg. Hertha verliert im Abstiegsspiel gegen die roten Teufel, was nun wieder ein weiterer Rückschlag für Rehagels Mannschaft ist. Aber die Chance auf den Relegationsplatz ist noch nicht unmöglich, somit ist der Kampf um den Relegationsplatz ein ganz heißes Pflaster die letzten zwei Spieltage. Hoffenheim verliert zu Hause gegen Leverkusen. Ich muss sagen der junge Interimscoach Hyppiä, der erst vor wenigen Spieltagen die Mannschaft übernommen hat, macht seine Sache momentan ganz gut.

      Zum Abschluss des Samstags gewann im Abendspiel Dortmund gegen Mönchengladbach. Somit konnten sie nun endlich den Sack zu machen und ihre zweite Meisterschale in Folge in Empfang nehmen. Kann meinen Vorpostern nur zustimmen, dass der Titel des deutschen Meisters 2012 durchaus gerechtfertigt ist. Ich beglückwünsche Borussia Dortmund zur grandiosen Saison, Top-Leistung in der Liga, zum Meistertitel 2012 und zur miserablen Leistung im internationalen Wettbewerb. Vielleicht reicht's dann nächste Saison mal für Erfolge im internationalen Wettbewerb.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mase ()

    • Strohhutbande89 schrieb:

      So, nach dem heutige Spieltag haben die Bayern also nun auch rein rechnerisch den zweiten Tabellenplatz gesichert. Selbst wenn Gladbach heute noch ( wider meinen Erwartungen) 3 Punkte einfahren, oder Schalke morgen gegen Augsburg gewinnen sollte, können sie beide nicht mehr an den Bayern vorbeiziehen. *juhuuuu*


      Ich denke mal den Bayern wirds Jacke wie Hose sein, ob sie nun zweiter oder dritter sind/werden. Dieses Jahr kann man ja auch dritter in der Liga sein, um sich sicher für die Champions League zu qualifizieren, da frägt später keiner mehr wer dritter oder zweiter war. Dortmund ist verdient Meister, hoffe mal die machen nächste Saison aber mal mehr für die 5 Jahres Wertung :D. Apropos 5 Jahres Wertung:

      ren·jô schrieb:

      Dortmund ist es genauso wie Bayern egal, wie wir international aussehen. Ziel einer Saison ist nur: International.


      Vollkommener Blödsinn...erstens mal ist es weder Bayern, Dortmund, Bremen, Stuttgart, Schalke noch Leverkusen egal, wie man international abschneidet. Zweitens geht es um nen Haufen Kohle, die man entweder in Schulden, Löhne, Einkäufe oder andere Investitionen stecken kann. Drittens kann man, je weiter man international kommt, die Chancen erhöhen, das sich entweder bestimmte Spieler für sie entscheiden werden, oder bestimmte Spieler ihren Vertrag verlängern. Von der Bekanntheit mal ganz zu schweigen...

      ren·jô schrieb:

      Warum sollte das der BVB tun? Sowas schreien doch nur Mannschaften, die einen weiteren CL-Platz benötigen.


      Nö. Du denkst zu einsichtig...natürlich geht es in erster Linie um die Liga, damit die mehr Mannschaften in die CL schicken können, es geht aber auch um die Präsentation im Ausland. Warum glaubst du, wird die englische Liga immernoch als beste Liga in Europa bezeichnet? Spätestens ab dieser Saison sollte man sich das nochmal überlegen, trotztdem wird das wohl noch eine Zeit lang so gehen. Außerdem wirds Dortmund auch recht sein, mehr Kagawas ausm Ausland (also auch außerhalb Europas) zu holen. Jeder Spieler will bei guten Clubs spielen...Kagawa wäre wohl kaum nach Burkina Faso gewechselt (haben die überhaupt ne eigene Liga?). Kann noch weitere Gründe nennen, warum die 5 Jahres Wertung wichtig ist. Ganz Fußballdeutschland (außer diejenigen, die sich nicht auskennen) wird es positiv zur Kenntnis nehmen, wenn man mehr Punkte als Spanien und England holt.

      ren·jô schrieb:

      Wenn ich also schon von Bremern, Leverkusern, Schalkern usw. höre, der BVB soll etwas tun, woraus die genannten Vereine profitieren, kann ich nur lachen.


      Dann lach mal. Machst du das allerdings öffentlich, bist es du der ausgelacht wird ;)

      Wie es ja schon hier angesprochen wurde, hat Real Madrid verdient in Barcelona gewonnen! Wird nen schweres Spiel am Mittwoch. Feuer ist aber aufjedenfall bei den Bayern, angeblich sollen sich ja Ribery und Robben nach dem Madrid Spiel geprügelt haben...xD
    • warn schönes spiel heute barca gegen real aber ich finde trotzdem das schwächste classico der letzten jahre.
      schöner assist von özil auf ronaldo zum 2:1
      hat sich ja schon angedeuted das real, barca immer näher rückt in den letzten spielen die zwar verloren oder unentschieden ausgingen.. aber real eigtl. immer auf augenhöhe.
      und ich glaube auch wenn bayern es letztes mal geschaft hat die offensive reals in zaun zu halten wirds wenn real nochmal so ein tempo hinlegt wie am anfang der ersten halbzeit für bayern am di. nich so gut ausschauen..
    • Clasico zwar schon etwas her, aber ich möchte trotzdem noch meine Gedanken zum Spiel loswerden.

      Erstmal: Glückwunsch an Real zur (fast sicheren) Meisterschaft. Die sieben Punkte wird Barca nicht mehr aufholen können, und über die gesamte Saison gesehen geht das schon in Ordnung.
      Real hat konstanter gespielt, besonders in der Hinrunde waren sie ja sehr stark. Bei Barca hat man dann des öfteren doch gemerkt, wie dünn der Kader wirklich ist. Die B-Spieler sind zwar alle hochtalentiert, aber noch nicht geeignet eine Saison auf so hohem Niveau zu spielen. Die Ausfälle die man diese Saison zu verkraften hatte, haben sich auch teilweise stark bemerkbar gemacht, im speziellen zu nennen ist hier auf jeden Fall David Villa.
      Ohne Villa im Sturm fehlt einfach eine wichtige Komponente, die einfach keiner seiner "Vertreter" wirklich übernehmen kann und konnte.
      Merkte man auch gestern wieder, da musste sich Messi wieder sehr tief fallen lassen um sein Spiel aufzuziehen, und dann fehlt vorne einfach die absolute Abschlussstärke.

      Ich bin auch der Meinung, dass man gestern nicht verloren hätte, wenn man seine Chancen genutzt hätte. Das war quasi das gleiche Spiel wie gegen Chelsea (obwohl die Chancenverwertung gegen Chelsea ja noch viel schlechter war). Der Gegner ist taktisch gut aufgestellt, keine Frage. Aber man hat ja die Chancen gehabt, und die MUSS man als FC Barcelona auch machen, ohne wenn und aber.
      Man könnte die Spiele gegen Chelsea und Real eigentlich perfekt übertiteln mit:"Wer die Dinger vorne nicht macht, bekommt sie hinten rein."

      Jetzt muss sich Barca total auf die CL konzentrieren. Am Mittwoch muss Chelsea im Camp Nou einfach geschlagen werden, und wenn die Mannschaft sich wieder zusammenreißt, dann wird das auch klappen.
      "It's not pining, it's passed on. This parrot is no more! It has ceased to be. It's expired and gone to meet its maker. This is a late parrot. It's a stiff. Bereft of life, it rests in peace.
      If you hadn't nailed it to the perch it would be pushing up the daisies. It's rung down the curtain and joined the choir invisible. This is an ex-parrot!"
    • Hey :)

      Also da ich ein rießen Fußballfan bin, muss ich mich nur auch kurz zum El Clasico äußern. Nur vorab möchte ich klarstellen, dass ich weder Barca noch Real Fan bin und es daher sehr objektiv betrachte. (zumindest versuche ich das)

      Ich gönne es Real Madrid absolut, dass sie es endlich geschafft haben, sich gegen den großen Gegner aus Katalonien durchzusetzen, jedoch sollte sich jeder Real Madrid Fan ehrlich eingestehen, dass hier auch viel Hilfe von oben dabei war. Ich denke man belügt sich selbst, wenn man sich nicht eingesteht, das Barcelona derzeit das beste Team der Welt ist. Was man allerdings durchaus in den letzten Spielen (Chelsea,Real) gesehen hat ist, dass Barcelona in diesen letzten 2 Spielen sehr mit seinen Chancen hadert, was man von Barcelona so nicht kennt. Andererseits verstehe ich Pep nicht, dass er gegen Real gleich 2 Youngstars von Anfang an spielen lässt. Ich denke, dass war unter anderem ein Fehler, denn Barca im Endeffekt bitter bezahlt hat. Barca war die bessere Mannschaft, doch wer seine Tore vorne nicht macht, der bekommt sie selbst hinten rein. Real hat intelligent gespielt, Messi sehr gut ausgeschaltet (insofern es möglich war) und hinten sehr gut verteidigt. Wenn jetzt nichts mehr schief läuft, dann hat Real die Liga für sich entschieden.

      Jetzt geht es dann am Di/Mi wieder mit der CL weiter, wo wir alle gespannt warten, was uns diese Abende bringen.

      Um noch kurz meine persönliche Meinung einzubringen. Ich traue Chelsea das wunder zu und denke, dass sie im Camp Nou ein Unentschieden erkämpfen. Die Partie Real gegen Bayern ist für mich ganz schwer einzuordnene, jedoch denke ich, dass Real das Ding machen wird. Man muss auch bedenken, dass Real ein Auswärtstor hat, was sicherlich nicht von Nachteil ist.

      lg kid
    • Melissa schrieb:

      Vollkommener Blödsinn...erstens mal ist es weder Bayern, Dortmund, Bremen, Stuttgart, Schalke noch Leverkusen egal, wie man international abschneidet. Zweitens geht es um nen Haufen Kohle, die man entweder in Schulden, Löhne, Einkäufe oder andere Investitionen stecken kann. Drittens kann man, je weiter man international kommt, die Chancen erhöhen, das sich entweder bestimmte Spieler für sie entscheiden werden, oder bestimmte Spieler ihren Vertrag verlängern. Von der Bekanntheit mal ganz zu schweigen...
      Kleine Korrektur, bei der du mir etwas in den Mund gelegt hast: Ich habe nie gesagt, dass es einem Verein egal sein kann, wie er international spielt. Es ist aber jedem Verein vollkommen egal, wie DIE ANDEREN Vereine aus seiner Liga spielen. Hättest du richtig gelesen, hättest du nicht "vollkommener Blödsinn" rausposaunen müssen. Der ganze erste Absatz, den ich zitiert habe, ist damit anhaltslos, weil ich diese Behauptung nie aufgestellt habe, die du da zu widerlegen versuchst. Aber das passiert, wenn man zitiert und dabei nur einzelne Sätze nimmt und nicht mehr auf den Gesamtzusammenhang achtet: "Dortmund ist es genauso wie Bayern egal, wie wir international aussehen." das "wie wir international aussehen" war auf die Gesamtausstrahlung Deutschlands im Ausland bezogen.

      Melissa schrieb:

      Nö. Du denkst zu einsichtig...natürlich geht es in erster Linie um die Liga, damit die mehr Mannschaften in die CL schicken können, es geht aber auch um die Präsentation im Ausland. Warum glaubst du, wird die englische Liga immernoch als beste Liga in Europa bezeichnet? Spätestens ab dieser Saison sollte man sich das nochmal überlegen, trotztdem wird das wohl noch eine Zeit lang so gehen. Außerdem wirds Dortmund auch recht sein, mehr Kagawas ausm Ausland (also auch außerhalb Europas) zu holen. Jeder Spieler will bei guten Clubs spielen...Kagawa wäre wohl kaum nach Burkina Faso gewechselt (haben die überhaupt ne eigene Liga?). Kann noch weitere Gründe nennen, warum die 5 Jahres Wertung wichtig ist. Ganz Fußballdeutschland (außer diejenigen, die sich nicht auskennen) wird es positiv zur Kenntnis nehmen, wenn man mehr Punkte als Spanien und England holt.
      Zum 2. Absatz werde ich relativ ausführlich erläutern, warum die 5-Jahreswertung nicht für Prestige herhalten muss, sondern, dass ganz andere Faktoren dafür in Frage kommen.

      Melissa schrieb:

      Dann lach mal. Machst du das allerdings öffentlich, bist es du der ausgelacht wird ;)
      Zum 3. Absatz: Sinnlose Stammtischparole, die in der folgenden Argumentation noch unnötiger wird, als sie eh schon ist.

      ____________________________________________________________________________________________________________________________________________

      Du hast es nicht wirklich verstanden, was ich aussagen wollte, oder?
      Der einzige Grund, weswegen die 5-Jahres-Wertung wichtig ist, ist die Anzahl der internationalen Qualifikationsplätze, die dadurch resultieren. Wenn jetzt also beispielsweise Herr Alloffs ankommt und sagt: "Der BVB soll mal international was reißen, damit wir mit Bremen auch als 6. in der Bundesliga ins internationale Geschäft kommen.", dann kann ich sowas wirklich nur auslachen. Wie wäre es, wenn ein Herr Alloffs sich mal bemühen würde, unter die ersten 5 zu kommen, um international etwas vom Kuchen abbekommen zu müssen? Ich will damit sagen, dass die 5-Jahreswertung nur mehr deutsche Vereine in die CL und EL bringt, die es sportlich gesehen, gar nicht verdient haben. Was legitimiert eine Mannschaft in dieser Saison mit dem 6. Platz in die EL zu kommen, aber alle Jahre zuvor war der 6. Platz eben nicht reif genug für die EL.

      Um in der 5-Jahreswertung aufzusteigen, muss die Spitze/Elite eines Landes erfolgreich sein. Und wer wird dafür belohnt? Die BREITE der Liga. Vereine, die niemals unter die Top 5 kommen, schaffen es jetzt doch noch mit Hängen und Würgen durch den 6. Platz in die EL zu kommen. Und das ist, wie im ersten Satz dieses Abschnitts gesagt: Der Verdienst der Spitze der Liga (in Deutschland (und da muss ich Herrn Hoeneß uneingeschränkt Recht geben) fast ausschließlich die Leistung der Bayern). Bayern hat aber von der verbsserten Positionierung in der 5-Jahres-Wertung gar nichts! Sie sind genauso bekannt und beliebt wie vor dem Aufstieg auf Platz 3. Sie werden immer das Zugpferd des deutschen Fußballs bleiben. Die einzigen, die daraus profitieren, sind die Mannschaften im oberen Mittelfeld. Und die sollten eigentlich alle den Bayern dafür danken! Denn ohne deren Hilfe, hätten sie diese Chance gar nicht.

      Also warum sollte Borussia Dortmund aufgrund von Zurufen der eigenen Ligakonkurrenten, etwas in der CL erreichen? Nur Dortmund selber kann sich selber Ziele stecken. Oder Erwartungen ausschreiben. Und genau wie Aki Watzke belächel ich deshalb die Aussagen von Herrn Hoeneß, dass ER Erwartungen in Dortmund steckt. Die Vereine in der Breite können HOFFEN, dass die Spitze was international rausholt, aber ERWARTEN und FORDERN (denn so weit geht es ja schon fast: "Eines deutschen Meisters nicht würdig") ist eine ganz andere Welt. Um ein krasses Beispiel zu nennen: In der ersten Saison mit Jürgen Klopp hat Dortmund die EL mit nur 2 Punkten verpasst. Und das durch ein Abseitstor von Mladen Petric. Die Dortmunder (unter anderem ich) werden sich daran erinnern. Wäre das in diesem Jahr passiert... hätte das alles gar keine Auswirkungen. Wir wären ganz genauso wie der HSV auch in der EL. Und das, obwohl wir es sportlich gar nicht verdient hätten!

      Wobei ich dir Recht geben muss, ist die Sache mit internationalem Prestige: Natürlich ist soetwas sehr schön. Nicht nur für uns als Verein, sondern auch für die ganzen anderen Vereine, denn Prestige eines Vereines wird auch immer auf das Herkunftsland projeziert. Aber auch hier muss gerade Borussia Dortmund nicht viel tun. Der Verein ist in den letzten 10 Jahen international natürlich nur ein ganz kleines Licht gewesen, lebt aber immer noch von dem Charme der 90er (beispielsweise: erster deutscher Championsleague Sieger, Weltpokal). Das wurde oft genug betont, besonders vor dem Arsenalspiel von Größen wie Arsene Wenger. Dass aktuell nicht viel gerissen wird, ist klar. Aber das schadet dem BVB kein Stück.

      Du hast angesprochen, dass die englische Liga als die beste Liga der Welt bezeichnet wird. Borussia Dortmund und Bayern München wurde live in 200 Ländern übertragen. Das ist auf die Anzahl genau mit dem Clasico zu vergleichen. Jetzt Achtung! Bei der angepriesenen Premier League... habe ich mal ManU vs. ManCity als Topspiel gewählt: Dort wird "nur" von "etwa 150 Ländern" berichtet. Ich will dir nicht widersprechen: Die beste Liga ist und bleibt die englische. Gefolgt von der spanischen. Und erst dann kommt Deutschland. Aber das tut unserem Prestige (der auch stark durch unsere aktuelle Nationalmannschaft und der WM 2006 gestiegen ist) überhaupt nicht weh.

      Finanzielle Sicht: International mitzuspielen heißt nicht gleich: Viel Geld!
      Eigentlich reicht hier der Verweis auf Barcelona. Durch den CL-Sieg hat der Verein letztes Jahr alleine an den Gewinnprämien und den Boni, die an die Mannschaft und Mitarbeiter ausgezahlt werden mussten, ein dickes Minus gemacht. NUR die Erfolgszuschläge! Das wäre, mMn in Dortmund wahrscheinlich nicht anders. Nach der Meisterschaft wurden einige Verträge verlängert (einige jetzt sogar noch kürzlich unmittelbar vor Titelverteidigung). Um heranwachsende Stars zu halten, muss irgendwo ein Reiz geschaffen werden. Da Aki Watzke und Michael Zorc aber die Gehaltskosten tief halten möchten, müssen sie in der Vertragsgestaltung zu anderen Mitteln greifen: Feste Ablösesummen zum Beispiel. Diese hat Marco Reus z.B. erhalten. Oder, was hier viel besser passt: Hohe Leistungsprämien. Torprämien, Auflaufprämien, Erfolgs-/Titelprämien. Also ist es, solange wir keine Einsicht in alle Verträge haben, reine Spekulation, ob der BVB durch ein Weiterkommen in der CL finanziell Gewinn erzielen würde.


      Mir bleibt nur zu sagen: Auch wenn ich durch die teilweise unqualifizierten Aussagen von Uli Hoeneß aufgebracht bin, wünsche ich den Münchenern in Madrid viel Erfolg! Bayern ist es zu gönnen, im Finale im eigenen Stadion zu stehen und vllt sogar den CL-Pokal zu gewinnen! Allerdings nicht, damit die 5-Jahres-Wertung hochgeht, sondern weil Bayern es für sich ganz alleine verdient hat, am Ende für ihre jahrelange harte Arbeit, mit einem Titel belohnt zu werden. Das ist die einzige Form der Dankbarkeit, die ein Dauerbrennerverein in der Spitze (zu der NUR Bayern zählt in den letzten 20 Jahren), gerecht wird.
    • ren·jô schrieb:

      Finanzielle Sicht: International mitzuspielen heißt nicht gleich: Viel Geld!



      Eigentlich reicht hier der Verweis auf Barcelona. Durch den CL-Sieg hat der Verein letztes Jahr alleine an den Gewinnprämien und den Boni, die an die Mannschaft und Mitarbeiter ausgezahlt werden mussten, ein dickes Minus gemacht. NUR die Erfolgszuschläge! Das wäre, mMn in Dortmund wahrscheinlich nicht anders. Nach der Meisterschaft wurden einige Verträge verlängert (einige jetzt sogar noch kürzlich unmittelbar vor Titelverteidigung). Um heranwachsende Stars zu halten, muss irgendwo ein Reiz geschaffen werden. Da Aki Watzke und Michael Zorc aber die Gehaltskosten tief halten möchten, müssen sie in der Vertragsgestaltung zu anderen Mitteln greifen: Feste Ablösesummen zum Beispiel. Diese hat Marco Reus z.B. erhalten. Oder, was hier viel besser passt: Hohe Leistungsprämien. Torprämien, Auflaufprämien, Erfolgs-/Titelprämien. Also ist es, solange wir keine Einsicht in alle Verträge haben, reine Spekulation, ob der BVB durch ein Weiterkommen in der CL finanziell Gewinn erzielen würde.





      Ich wollte das ganze gerne noch mal unterstützen. Fußball ist nunmal ein Geschäft, in dem man nicht zwangsläufig starke Leistungen zeigen muss, um eine Menge Geld zu verdienen. Viel wichtiger sind Sponsorings.



      1. Manchester United (£1.4bn)

      2. Real Madrid (£1.17bn)

      3. FC Barcelona (£814m)

      4. Arsenal (£805m)

      5. Bayern Munich (£769m)
      6. AC Milan (£616m)
      7. Chelsea (£474m)
      8. Liverpool (£386m)
      9. Juventus (£368m)
      10. Schalke 04 (£365m)
      11. Tottenham Hotspur (£352m)
      12. Internazionale (£305m)
      13. Manchester City (£276m)
      14. Borussia Dortmund (£245m)
      15. Olympique Lyonnais (240m)
      16. Hamburger SV (£221m)
      17. AS Roma (£220m)
      18. Olympique de Marseille (£217m)
      19. Valencia (£179m)
      20. Napoli (£176m)




      Manchester United ist bereits in der Vorrunde der Championsleague ausgeschieden, des Weiteren sticht vor allem der HSV heraus, der in den letzten Spielzeiten extremst unerfolgreich war. Auch der BVB ist in der Liste vertreten, obwohl man nicht über die Vorrunde der CL herausgekommen ist. Die Prämien, die im Internationalen Geschäft ausgeschüttet werden sind nur Bruchteile der oben genannten Summen. Die Vereine erzielen indirekt natürlich trotzdem Gewinne durch eine erfolgreiche Saison, da Sponsorenverträge, Werbeeinnahmen und Dergleichen mit wachsendem Erfolg und wachsender Aufmerksamkeit profitabler werden.



      Quelle: premierleague.com/en-gb/news/n…op-forbes-money-list.html
    • ren·jô schrieb:

      Und die sollten eigentlich alle den Bayern dafür danken! Denn ohne deren Hilfe, hätten sie diese Chance gar nicht.


      Naja Bayern allein hätte den dritten Platz in der 5 Jahreswertung auch nicht erreicht ich erinnere mich daran das es in der Uefa Cup Saison 08/09 ein rein deutsches Halbfinale zwischen Hamburg & Bremen gab. Außerdem schaffte der HSV ein Jahr später erneut den Sprung ins Halbfinale Bremem schaffte es ins Achtelfinale & Wolfsburg immerhin ins Viertelfinale. In dieser Saison schafften Hannover & Schalke es bis ins Viertelfinale. Abgesehen von 2010 & (jetzt natürlich) als Bayern im CL Finale stand haben die sich International auch nicht grad mit Ruhm überschüttet. Und im letzten Jahr sind die Bayern ebenfalls nicht grad weit gekommen als sie gegen Inter rausflogen dafür ist Schalke ins CL Halbfinale gekommen. Was ich damit nur sagen will ist das die von mir genannten Teams ebenfalls viele wichtige Punkte für die Wertung geholt haben & eben nicht nur die Bayern aber das scheinen viele Leute eben zu vergessen.
    • +++One_Piece+++ schrieb:

      ren·jô schrieb:

      Und die sollten eigentlich alle den Bayern dafür danken! Denn ohne deren Hilfe, hätten sie diese Chance gar nicht.


      Naja Bayern allein hätte den dritten Platz in der 5 Jahreswertung auch nicht erreicht ich erinnere mich daran das es in der Uefa Cup Saison 08/09 ein rein deutsches Halbfinale zwischen Hamburg & Bremen gab. Außerdem schaffte der HSV ein Jahr später erneut den Sprung ins Halbfinale Bremem schaffte es ins Achtelfinale & Wolfsburg immerhin ins Viertelfinale. In dieser Saison schafften Hannover & Schalke es bis ins Viertelfinale. Abgesehen von 2010 & (jetzt natürlich) als Bayern im CL Finale stand haben die sich International auch nicht grad mit Ruhm überschüttet. Und im letzten Jahr sind die Bayern ebenfalls nicht grad weit gekommen als sie gegen Inter rausflogen dafür ist Schalke ins CL Halbfinale gekommen. Was ich damit nur sagen will ist das die von mir genannten Teams ebenfalls viele wichtige Punkte für die Wertung geholt haben & eben nicht nur die Bayern aber das scheinen viele Leute eben zu vergessen.
      Da stimme ich dir vollkommen zu.
      Ganz alleine den Bayern diesen Fortschritt in die Schuhe zu schieben, ist natürlich sehr überzogen.
      Auch andere Teams sind international weit gekommen, haben direkte Konkurrenten aus Italien, Spanien und England geschlagen. Aber Bayern ist mit ganz viel Abstand die Mannschaft, die am meisten dafür getan hat. Ich wollte deren Leistung damit extra hervorheben. Damit habe ich es etwas übertrieben, die anderen Vereine sollten nicht komplett außer Acht gelassen werden, sondern nur deutlich von den Bayern abgegrenzt werden.

      @Gerrard:
      Vielen Dank für die Quelle!
      Anhand der Auflistung wird mein Absatz tatsächlich deutlich unterstrichen. Besonders, dass die Dauerbrenner aus Barcelona nicht exorbitant von den anderen herausstechen, finde ich verwunderlich bemerkenswert.
    • Mein Fazit nach dem gestrigen Spiel: Ich war überrascht. ^^

      Bei einer 2:0 Führung, Überzahl und einem Elfmeter mag man doch meinen, dass das ausreichen würde. Es hat mit der Auswärtstorregel auch etwas bitteres, wenn bei einem Gegentreffer die ersten zwei Tore eingeholt werden. Tragische Figuren dürften ganz klar Messi und Terry sein, wobei letzterer seine rote Karte durch die Folge einer Gewichtsverlagerung begründete. Hehe. In jedem Fall werden Bayern und Real heute Abend auch irgendwie darauf achten müssen, für den Falle des Finaleinzugs auf möglichst wenige Akteure verzichten zu müssen. Als ob die Brisanz dieses Spiels nicht genug wäre, sollte man sich über ein beschnittenes Finale doch noch einmal Gedanken machen. Wenn davor auf beiden Seiten gekämpft wird, sollte das auch in der Situation akzeptabel sein. Der Kaiser sprach sich für ein ungefährdetes Finale aus. Bestimmt mit Blick auf seine vorbelasteten Schützlinge, dennoch für die kommenden Wettbewerbe auch kein denkbar schlechter Ansatz.

      Das Spiel selbst bewies doch, dass Kontrolle nicht alles sein muss. Dreimal mehr Torschüsse zu verbuchen, muss für den Ausgeschiedenen im eigenen Stadion doch furchtbar bitter sein. Als Messi nämlich zum Elfmeter antrat, ahnte ich schon, dass er den verbaselt. Ein Gegentor reichte ja, um das Finale zu verpassen. Und wenn eine Mannschaft aus wenigen Chancen Tore herausholt, dann wird das selbst für Barcelona eine schwere Aufgabe.

      Statistiker dürften sich ja "freuen und bestätigt fühlen", da Barcelona in jeder Niederlage der Saison, gestern Abend war es eben ein nicht ausreichendes Unentschieden, auf kein Messi-Tor setzte. Wenn man sich die Strategie anschaut, ist es zu [?] stark auf die Leistung dieses Mannes zugeschnitten. Wenn er dann nicht liefern kann, wird es extrem schwer. Ballbesitz und -kontrolle hin oder her. Nach diesem Ergebnis sieht für mich ein Deutsch-Englisches Finale sehr viel attraktiver aus. Reicht ja schon, dass die EL von Spaniern dominiert wird. ^^
    • Ähm Gerrard die Liste sagt Finanztechnisch gar nuichts aus. Das ist die Forbesliste wo der Vereinswert(Unternehmenswert) geschätzt wird. Mit den realen Einnahmen hat das wenig zu tun.

      "Auf den ersten sechs Plätzen des Rankings gab es zum dritten Mal in Serie keine Änderungen. Weltweiter Umsatzkrösus blieb der spanische Rekordmeister Real Madrid mit 479,5 Millionen Euro. Auf Platz zwei folgt Reals Rivale und Champions-League-Sieger FC Barcelona (450,7 Millionen) vor Manchester United (367), dem FC Bayern (321,4), Arsenal (251,1) und dem FC Chelsea (249,8). Die Umsatzinformationen basieren laut Deloitte auf dem Geschäftsjahr 2010/11. Aussagen zur Profitabilität werden nicht getroffen."

      focus.de/sport/fussball/umsatz…verdiener_aid_712226.html

      Das sind mal die Gesamtumsätze, wobei auch die nicht wirklich helfen.

      @ renjo Nützlich sind eigentlich nur die Personalkosten und die liegen beim BVB bei 45 mio. Diese können sie bereits aus eigener Tasche stemmen. Wenn man dann von 70-80mio Mehreinnahmen(und das sind nur Prämien+TV-Pool+Zuschauereinnahmen, die zusätzlichen Merchandising-einnahmen sind da noch nicht mit drin) durch einen hypotetischen CL-Sieg, müssten die Erfolgsprämien die normale Gehaltsstruktur ja fast verdreifachen und das ist einfach utopisch.
      Nur weil Barca keinen Meter mit geld umgehen kann, bedeutet das nicht dass der BVB genauso dähmlich ist. Die haben sich in den letzten Jahren kontinuierlich aus der scheiße gezogen, von daher kann man Watzke schon genügend Sachverstand zutrauen, das er keine Verträge mit Erfolgsprämien, die das Gehalt verdreifachen und den Verein nachhaltig schädigen können, ausgestellt hat.
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht es hat ja Zeit
    • nicht schlecht von chelsea mit 10 mann noch ein 2:0 rückstand aufzuholen.
      was mich bei barca extrem aufregt ist das die jedesmal versuchen den ball bis ins tor zu tragen, sind bei denen weitschüsse verboten??
      allgemein kann man von chelsea nicht erwarten das die mit 10 man versuchen mit barca mitzuspielen.. die haben einfach die richtige taktik gewählt und sind zurecht weiter ballbesitz hin ballbesitz her wer gegen barca 1:0 zuhause gewinnt und 2:2 in camp nou spielt steht in finale.
    • Ich glaub ich muss nich erwähnen wie sehr ich gestern ausgerastet bin bei dieser lächerlichen roten Karte, wie sehr ich gejubelt habe beim Tor von Ramires, wie ich mich aufgeregt habe beim Elfmeter, wie ich mich gefreut habe als Messi den verschossen hat und wie sehr ich am Ende rumgeschrien habe beim 2:2 von Torres! :) War ein Grandioses Spiel und vorallem ein Spiel was einen mitgerissen hat meiner Meinung nach! :)
      Zu nah an der Wahrheit...zu nah am Leben...zu penetrant um...ignoriert zu werden...
    • Wow, wirklich ein richtig geiles Spiel gestern Abend - lange nicht mehr so mitgezittert. Ballbesitz, Torschüsse und sonstiges hin oder her - ich gönne es Chelsea. Nach dem 2:0 für Barcelona und der roten Karte für Terry war das Spiel quasi schon durch, aber wie sie dann in der 45 Minute ihre einzige wirkliche Chance im Spiel genutzt haben und das auch noch so schön (da hat der Ramires doch wirklich die Nerven den Ball da über den Torwart zu lupfen - Hut ab, GEILES DING) und sich damit wieder ins Spiel gebracht haben, fand ich klasse.

      Sicherlich hätte es Barca auch verdient gehabt weiter zu kommen, jedoch geht mir deren Spielweise langsam echt aufn Sack und haben sich die Niederlagen bzw das Ausscheiden im Endeffekt imo dann auch selbst zuzuschreiben. Ich weiß gar nicht, wie oft die gestern die Gelegenheit hatten, zu schießen. 10, 20, nein 30 mal? Wahrscheinlich noch öfter. Sie stehen mit Ball vorm 16er und spielen einfach weiter fröhlich hin und her. Mich regt sowas einfach nur auf, wenn man, wie mein Vorposter es schon gesagt hat, den Ball 90 Minuten versucht ins Tor tragen zu wollen ... das müssen die doch langsam mal kapieren? :D

      Btw finde ich es verwunderlich, wie die Spanischen Zeitungen alle auf Messi rumhacken. Der verschossene Elfmeter ist sicher bitter, aber das Ausscheiden allein an ihm festzumachen ist doch wirklich absurd. Wenn jemand am Ausscheiden schuld hat, dann die gesamte Mannschaft. Und nicht ein einziger Mann.
      "A lesson without pain is meaningless, because you can't gain anything without sacrificing something else in return, but once you have overcome it and made it your own ... you will gain an irreplaceable fullmetal heart."

    • Ich bin eingefleischter Barca-Fan, aber das haben sie dieses Mal absolut verkackt, wer mit einem Mann mehr ne 2:0 Führung vertaddelt und dann nochn Elfer verschießt, DARF NICHT ins Champions League Finale einziehen, ganz einfach :D
      Ich freu mich auf ein Deutsch-Englisches Finale und hoffe auf einen Bayern Sieg, zwar hasse ich Bayern, aber der 5 Jahres Wertung tut das mal so richtig gut! :D
      Außerdem ist ein deutscher CL Sieger auch mal was schönes. :D
      BORUSSIA DORTMUND - DU BIST MEINE DROGE - ICH BRAUCHE DICH TÄGLICH - ES GEHT NICHT MEHR OHNE!!!
    • FINAAALE - OHOHOHO, FINAAALE DAHOAM :D

      Da isses!!! Die Bayern habens geschafft!
      War schon ein sehr geiles Spiel, vor allem die 1. Halbzeit.
      Nach hinten wurde nicht viel gemacht und es gab Chancen im Minutentakt.
      Dabei hab ich ja schon befürchtet das es das war für Bayern nach den 2 frühen Toren Madrids und den 2 vergebenen Chancen der Bayern.
      (Der Elfer nach Handspiel Alaba war ein Witz!)
      Aber dann kam der Elfer für Bayern (extrem knapp, aber gut geschossen) und alles war wieder offen.
      In der 2. Hz u. der Verlängerung war dann nicht mehr so viel Action, dafür war das Elfmeterschießen nochmal echt ein Herzschlagfinale.
      Neuer hält 2x - auch gegen CR7 :D - Bayern führt, aber dann hält auch Cassilas 2x -
      Ramos verschießt!
      Dann tritt Schweinsteiger an, nach der Verletzung wieder 120 min im Einsatz, er war noch nicht wieder voll auf seiner Höhe, aber er macht das Ding!! - Einfach Geil!!

      Nun sind die beiden großen Spanischen Favouriten ausgeschieden, wer hätte das gedacht?
      Finale Bayern - Chelsea. Und das nachdem man so gespottet hat über die englischen Teams :D
      Schön für die 5-Jahres Wertung und die Abwechslung. Und den Spaniern bleibt ja noch die EL.
      Ich denke die Bayern sind Favourit, trotzdem dürfen sie Chelsea nicht unterschätzen, auch wenn die sehr geschwächt sind durch die ganzen Karten.
      Bayern muss ja auf Badstuber, Alaba und Gustavo verzichten, was auch ein herber Verlust ist.
      Aber immerhin ist Ribery diesesmal verfügbar ;)
      Die CL muss wieder mal nach Deutschland, und wenn nicht jetzt, noch schön vor der EM, wann dann? ;)
    • tolles spiel von beiden mannschaften und vorallen bis zum ende spannend :)
      bei bayern hat mir alaba (2 riesen torchancen herausgearbeitet und den elfer sehr gut verwandelt).. und neuer sehr gut gefallen (11 Meter schießen).
      und bei real fand ich özil assist auch wenn ronaldo leicht abseits war (kann kein schiri sehen) und Marcello viele coole dribblings war hinten gut und hat nach vorne viel gearbeitet (nicht so aggro wie sonst xD).
      einfach nen tolles spiel es hätten beide mannschaften den sieg verdient!
      hab mit mou. mitleid gehabt und er hat größe gezeigt und den gegner fair in der kabine gratuliert.
    • Notiz 1: Suche rechtzeitig eine Lokalität. Es ist nämlich bezeichnend, wenn nicht einmal draußen Platz ist. ^^
      Notiz 2: Setze dich niemals vor einen Keramiktopf, der die Leute dazu zwingt, sich vor dir entlang zu schälen.

      Beherzigt man diese Regeln, wäre der Abend besser gelaufen. Immerhin war das Spielt spannend, auch, wenn drei Pausen für nerviges Stühlescharren und rege Bewegung gesorgt haben. Ich hasse diese Leute, die einfach nicht ruhig sitzen bleiben können. Während des Spiels vor der Leinwand rumzueiern und dann auch noch winkend stehen zu bleiben, sorgt für verständliche Haßbildung. Soweit zum privaten-sportlichen Aspekt. Nein, eines noch: Jubel ist völlig normal und macht´s Zugucken zu einer Zitterpartie, doch diese Leute, die vor dem Elfmeter zischend um Ruhe bitten, als ob man die Spieler in 2000km Entfernung in ihrer Konzentration stören würde. Genau wie die Leute, die im Flugzeug klatschen. ^^

      *

      Im Spiel meinte ich, dass wenn sich Bayern nicht abschießen lässt, sie es am Ende auch gewinnen. Nicht zuletzt, weil Real zwei Tore schoss, die beide in Frage zu stellen waren. Den Elfmeter musste man nicht unbedingt geben und dass das zweite Tor aus dem Abseits heraus erfolgte, hab selbst ich gesehen. Was aber machte Real? Sie haben gut verteidigt, dennoch gefühlte 100 Minuten das Ergebnis verwaltet, eines, dass keinen Sieger gebracht hätte. Wenn Angriffe erfolgten, waren sie brandgefährlich. Ich meine, dass Real durchaus mehr Angriffe hätte starten können. Was die Bayern ablieferten, war in neun von zehn Fällen das gleiche Muster. Selten kamen mehr als drei Leute mit noch vorne, und Mario Gomez behielt keine Nerven.

      Zwei Szenen bleiben definitiv (vor dem Elfmeter) in Erinnerung: Neuer kommt raus und Molina setzt zur Schwalbe an. Der Schiedsrichter pfiff einiges Theatralisches, aber hätte es da den Elfmeter gegeben, ich wüsste echt nicht, was ich gemacht hätte. Überhaupt ist es immer ein Wagnis, so spät, so weit aus dem Kasten zu kommen. Zum Zweiten der Elfer von Robben: Eine 50:50 Chance. Hätte er den verhauen...er hätte sich ein Grab schaufeln müssen. So immerhin hat er den BVB-Fluch abgelegt und könnte im DFB-Pokal verwandeln und somit alles wieder gut machen. ; )

      Was für ein Spiel, da lebt die Stadt! ^^