Die Weltregierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Ich denke nicht, dass man davon sprechen kann, dass die Marine NUR Befehle ausführt. Man hat eigentlich bereits gesehen, welche Befugnisse man als Großadmiral hat. Die Marine ist eine gewaltige Institution. Ich sehe da keinen Grund, warum sie nicht eigenständig handeln könnte. Selbst Kopfgelder etc. werden zu großen Teilen eigenmächtig festgelegt. Die WR mischt sich doch nur ein, wenn es sie irgendwie betrifft.
    • Die WR hat einen enormen Einfluss auf das Handeln von Marine. Zb wollte Senghok (als Flottenadmiral!!!) die zivilen Bürger vor den ID-Entflohenen warnen, doch die 5 Weisen griffen da ein und ließen das nicht zu. Obwohl Senghok absolut dagegen war, hat er die Menschen nicht gewarnt.
      Eigenständig handeln geht defintiv anders.
    • Ich frage mich, welche Kompetenzen die Weltregierung wirklich hat. In letzter Zeit sind mir Theorien und Spekulationen aufgefallen, nach denen sie durch Beschluß den Regenten von Königreichen den königlichen Status aberkennen könnte. Wie soll das funktionieren? Staaten sind keine Samurai der Meere, die man einfach absetzen kann, wenn sie unangenehm auffallen. Sie brauchen eine Regierung, und für deren Form sind sie selbst verantwortlich. Die Weltregierung kann aber entsprechenden Staaten die Mitgliedschaft entziehen und damit auch, auf Königreiche bezogen, das Recht, an der Reverie teilnehmen zu dürfen. Aber ein Königreich bleibt ein Königreich, auch wenn es kein Mitglied mehr ist.
      Die Weltregierung kann aber versuchen, die Herrscher der jeweiligen Länder zu stürzen, also ähnlich wie die Revolutionäre vorgehen, nur die Richtung ist anders. Über die Marine kann auf die entsprechenden Herrscher ein Kopfgeld ausgesetzt oder im Extremfall auch ein Buster Call gegen das entsprechende Land angeordnet werden. Aber ich sehe nicht, wie durch einfachen Beschluß Königen der königliche Status aberkannt werden soll.
      Das Leben ist ein Paradoxon.

      Nichts und niemand ist jemals "Badass"!
      Das ist einfach nur ein inhaltsleeres Wort mit furchtbarem Klang.
      Es gibt unzählige bessere Möglichkeiten, entsprechende Situationen zu beschreiben.
      Kreativität hilft dabei.
    • Im One Piece Universum gibt unzählige Parteien.

      Es gibt die Piraten. Einige arbeiten für die WR , andere wahren das Gleichgewicht , andere Folgen und wiederum andere haben den Willen zu verändern.

      Es gibt die Marine. Sie ist geordnet vom Gefreiten bis hin zum Großadmiral. Einige schlagen einen anderen Weg der Gerechtigkeit ein und andere Folgen dem Chef.

      Das Leben in OP ist Vergleichbar mit unserem. Schwimmen mit oder dagegen. Schwimm ungefährliche Wege oder riskante.

      Wir haben Könige und Untergrund Brooker , die die Welt von OP eigentlich lenken mit ihren Geldern.

      Doch es gibt immer ein Monopol , was alles lenken kann wie es möchte. Wer das meiste Geld hat , hat die meiste Macht.

      Die WR , die Welt wird geleitet von den mächtigen Weltaristokraten\ den Himmelsdrachen \ den Tenryuubitos\ den Adligen!!

      Diese Menschen sind skrupellos und handeln sogar mit dem Untergrund und halten Sklaven.

      Trotzdem muss es auch dort Hauptverantwortliche geben. Anführer!!

      Entweder sind es die 5 Weisen oder sie sind auch nur Marionetten der Adligen.

      Oda wird wohl inspiration von den Rockefeller oder den Rothschilds oder den Morgans haben.

      Denkt ihr , das diese oberen Familien Kämpfer haben sprich selber kämpfen können?
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • Im letzten Kapitel haben wir erfahren, dass die Bewohner von Lurucia Zoll zahlen müssen an den König welches für mich so klang als würde dies an die Celestial Dragons gehen. Stellt sich mir nun die Frage, müssen die ganzen Königreiche der Weltregierung möglicherweise Zoll zahlen um an der Reverie teilnehmen zu dürfen oder um in der Weltregierung bleiben zu dürfen. So könnten sich die CDs auch ihren Lebensstil finanzieren und Vegapunk seine Untersuchungen.
    • Das ist nun nichts neues, dass die Bürger der Mitgliedsstaaten den "Himmelstribut" jedes Jahr als Steuern an die Weltaristokraten abdrücken müssen. Das haben wir bereits erfahren, als König Riku im Flashback auf Dress Rosa Doflamingo darauf ansprach, weil dieser erst kürzlich den Konvoi mit dem Geld überfallen und dieses eingesackt hatte. Siehe dazu Kapitel 727. In Kapitel 763 erfahren wir zudem, dass die Bevölkerung der betroffenen Länder aufgrund der extremen Abgaben teils in starker Armut lebt.
    • @Jeff Nero Hardy

      Geld regiert die Welt. Das gilt auch für die Welt von One Piece.
      Die Weltaristokraten sind die reichsten Personen in der Welt von One Piece. Sie stammen von den 20 Gründerkönigen der Weltregierung ab und werden wie Götter verehrt.
      Das genaue Verhältnis zwischen den Fünf Weisen und den Weltaristokraten ist uns noch unbekannt, aber es gibt ein paar Hinweise:

      1. Die Fünf Weisen wurden uns als die höchste Instanz/Autorität der Weltregierung vorgestellt (Kapitel 233). Das würde die Fünf Weisen zu den Oberhäuptern der Weltregierung und damit zu den Herrschern der Welt von One Piece machen. Weiterhin haben bisher nur die Fünf Weisen gegenüber anderen Unterorganisationen der Weltregierung (Marine, Cipher Pol, Shichibukai) von ihrer Befehlsgewalt gebrauch gemacht. Dies alles legt (erstmal) den Schluss nahe, dass die Fünf Weisen über den Weltaristokraten stehen.

      2. Aber dann gab es da noch dieses Streitgespräch zwischen den Fünf Weisen und Sakazuki (Kapitel 739). In diesem Gespräch hat Sakazuki die Fünf Weisen als die Marionetten der Himmelsdrachenmenschen bezeichnet. Auch die Revolutionäre wollen nicht der Weltregierung oder den Fünf Weisen, sondern den Himmelsdrachenmenschen den Krieg erklären. Dies legt wiederum den Schluss nahe, dass die Weltaristokraten über den Fünf Weisen stehen. Aber warum geben dann die Fünf Weisen die Befehle und leiten die Weltregierung? Dazu habe ich folgende Theorie:

      Die Weltaristokraten sind quasi die Staatsoberhäupter der Weltregierung. Vergleichbar mit unserem Bundespräsidenten. Die Fünf Weisen sind quasi die Regierung der Weltregierung. Vergleichbar mit unserer Bundesregierung. Die Weltaristokraten würden in dieser Theorie die Fünf Weisen ernennen und ihnen die Regierungsgeschäfte überlassen. Die Fünf Weisen regieren also die Welt im Namen der Weltaristokraten.

      Was spricht dafür?
      - Bisher waren die meisten Weltaristokraten nicht besonders politisch. Sie haben bisher alle ihr Leben in Reichtum und Macht genossen, aber sich kaum um die Welt geschert, die sie ausbeuten.
      - Otohime hat ihren Vertrag direkt mit den Weltaristokraten geschlossen, aber eben nicht mit den Fünf Weisen. Trotzdem hat dieser Vertrag die ganze Weltregierung gebunden, also auch die Fünf Weisen.

      Was spricht dagegen?
      - Alle Fäden der Weltregierung laufen bei den Fünf Weisen zusammen, aber eben nicht bei den Weltaristokraten.
      - Die Shichibukai schließen ihre Verträge nicht mit den Weltaristokraten, sondern mit den Fünf Weisen. Wenn die Fünf Weisen allerdings die Welt im Namen der Weltaristokraten regieren würden, wäre auch dies kein Problem.

      Zusammenfassung:
      Die Weltaristokraten sind die Oberhäupter der Weltregierung und damit die Herrscher der Welt von One Piece. Die Fünf Weisen sind die Stellvertreter der Weltaristokraten. Sie herrschen in ihrem Namen, weil die alltäglichen Regierungsgeschäfte die Weltaristokraten langweilen.

      PS: Ich sehe bisher wenig Gemeinsamkeiten zwischen den Weltaristokraten und den Rochefellern, den Rothschilds oder den Morgans.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Vermutlich hat sich das Oda auch noch nicht bis in das letzte Detail überlegt, wer wem unter- oder übergeordnet ist. Die Frage, die ich mir stelle, ist die: wieso besteht eine "Weltregierung" nur aus fünf Leuten? Egal, wie "weise" sie sind, hier fehlen die Handlanger, die die ganzen getroffenen Entscheidungen umsetzen, sprich: die Beamten. Denn die Beamten der lokalen Machthaber/Könige (die Königs-Typen ohne Glaskugel auf dem Kopf), die rund um die OnePieceWelt verteilt sind, unterstehen doch zunächst den Bossen vor Ort, oder? Zumindest schien es immer so. Es fehlt also irgendwie die Zentralverwaltung, die die Macht besitzt, den ganzen Königen/lokalen Machthabern vor Ort(!) in ihre Entscheidungen hereinzureden und die heilige Macht der Tenryubito-Glaskugelköpfe in MaryJoa zu stabilisieren und dauerhaft zu erhalten. Zumindest die Marine ist vorhanden und die ist zentral stationiert und zentral gesteuert. Sie ist aber das einzige für uns deutlich strukturierte Machtinstrument der WR.

      Aber ansonsten? Ein Staat besteht nicht nur aus einer Armee, oder? Es muss z.B. auch eine umfangreiche Finanzverwaltung da sein, die die Steuern einsammelt und verwaltet und verteilt. Wie soll sich die Marine sonst finanzieren? Dann eine Personalverwaltung, die z.B. das Personal der Zentralregierungsagenten (CP0, Enies Lobby usw.) verwaltet, dann die ganze Justiz und Rechtsprechung. Der Gruseligkeit von Enies Lobby und Impel Down (wo sitzen eigentlich die ganzen normalen Verbrecher außer Piraten und Revos ein?) reicht nicht aus, um die Streitigkeiten rund um den Globus zu schlichten, was der Job einer Weltregierung wäre. Und: Was ist eigentlich auf der Redline..??? Dort leben doch sicher auch Menschen und womöglich genauso viele wie auf der Grandline, oder? Dort gibt es ja eine Armee, die fast genauso wichtig ist wie die Marine, denn sonst gäbe es über Sengoku/Akainu nicht noch Kong. Und ohne zu bewachende/beschützende Menschen wäre das unnötig. Also muss es auch für die Redline eine Art Zentralverwaltung geben.

      Ich schätze mal, daß Oda das historische japanische Modell nach 1192 vor Augen hatte. Er hat den Tenno und seinen Hofstaat nur ersetzt durch die Tenryubito und die CP0. Und den Shogun und seine Verwaltung durch die 5 Weisen und die Marine. Und da es sich um eine ganze Welt handelt (und nicht um eine kleine Insel) gibt es noch viele Fürsten, die dem System nur lose untertan sind. Die Fürsten erkennen vielleicht formal die Heiligkeit des Tenno/Tenryubito an, aber nicht den Shogun und müssen durch den die Weltversammlung/ den Reverie bei der Stange gehalten werden. Vielleicht erleben wir, daß die 5 Weisen die Tenryubito nur deswegen akzeptieren, weil sie ihnen nicht oder nicht wirklich in die Entscheidungen hineinreden.
    • @tumbinai

      Ich denke, man muss zwischen der Weltregierung im engeren Sinne und der Weltregierung im weiteren Sinne unterscheiden.

      Die Weltregierung im engeren Sinne ist die Kernorganisation mit dem Namen Weltregierung. An der Spitze dieser Organisation stehen die Weltaristokraten und die Fünf Weisen. Zu den Unterorganisationen gehören die Marine, die Cipher Pol, Impel Down und Enies Lobby. Der Sitz dieser Organisation ist Mary Joa. Beamte der Weltregierung haben wir sowohl auf Enies Lobby als auch in Mary Joa (z.B. Kong und Doffys unbekannter Gesprächspartner) gesehen. Auch die Weltaristokraten werden von Beamten der Weltregierung begleitet. Sehr wahrscheinlich wird es in MJ aber auch weitere Verwaltungsbehörden (z.B. eine Finanzverwaltung) geben. Allerdings glaube ich nicht, dass wir diese Behörden sehen werden, weil sie wohl nicht besonders storyrelevant sind. Die WR besteht aber aus mehr als nur fünf Leuten.

      Die Weltregierung im weiteren Sinne ist dann die Union aus 170 Mitgliedsstaaten. Die Herrscher dieser Staaten treffen sich alle acht Jahre auf der Reverie in Mary Joa und besprechen dort ihre gemeinsame Politik für die nächsten Jahre. Allerdings scheinen die Mitgliedsstaaten der WR weitesgehend Autonomie zu besitzen: Sie haben eigene Regierungen, eigene Armeen und eigene Gesetze. Sie können sogar gegeneinander Krieg führen, ohne dass die WR sich einmischt! Trotzdem wird es wohl ein paar Gesetze der WR geben, die auch in den Mitgliedsstaaten gelten. Z.B. die Entrichtung von Himmelsgold. Weiterhin ist die Mitgliedsschaft in der WR für viele Herrscher vorteilhaft: Die WR fördert Monarchien. Im aktuellen Kapitel haben wir erfahren, dass ein Teil des Himmelsgolds auch an den König des jeweiligen Landes geht. Auch in Ruffys zweiten FB haben wir gesehen, wie gut es dem Adel eines Landes geht, welches an Mitglied der WR ist.
      Man sollte die WR im weiteren Sinne aber MMn nicht als Staat begreifen. Vielmehr ist es ein Zusammenschluss von Staaten, der unter der Kontrolle der Weltregierung im engeren Sinne steht. Die Weltregierung erhält ihre Macht, indem sie den Königen weitesgehend Autonomie gewährt und gleichzeitig ihre Herrschaft absichert. In diesem Sinne macht es für den König eines Mitgliedsstaaten der WR auch keine Sinn, sich gegen die WR zu erheben.

      Zu deinen weiteren Fragen:
      - In der Cover-Story von Okta und/oder Miss Goldenweek haben wir weitere Marinegefängnisse gesehen. Weiterhin hat die WR auch Justizschiffe.
      - Bisher kennen wir nur ein Land auf der Redline: Mary Joa. Mary Joa ist der Sitz der WR und wird wohl von den Weltaristokraten beherrscht. Aber ich stimme dir zu (und hoffe sehr), dass es in Mary Joa ebenfalls eine Armee geben muss (und der General dieser Armee sollte ein starker Kämpfer sein).

      Deine Theorie, dass die WR an Japan im Jahre 1192 angelehnt ist, klingt sehr schlüssig. Allerdings glaube ich nicht, dass sich die Fünf Weisen gegen die Weltaristokraten stellen würden. Bisher haben sie mit allen ihren Handlungen versucht, die Macht und den Einfluss der Weltaristokraten zu erhalten.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Malakiel schrieb:

      Die Weltregierung erhält ihre Macht, indem sie den Königen weitesgehend Autonomie gewährt und gleichzeitig ihre Herrschaft absichert. In diesem Sinne macht es für den König eines Mitgliedsstaaten der WR auch keine Sinn, sich gegen die WR zu erheben.

      Ja, die Formulierung ist gut getroffen. Nur: wie will man an der Stelle die Weltregierung im engeren Sinne, nämlich die Glaskugelköpfe in Mary Joa für die ganzen Fehlentwicklungen verantwortlich machen? Das geht nur begrenzt, etwa bei Robins Ohara und Laws Frevance. Das wäre gleichbedeutend mit einer Revolution gegen die USA in der Uno, weil man sie für gleichzeitige Krisen in Niacargua und Südafrika und Burma verantwortlich macht, nur weil sie verschiedenen Freihandelsmitgliedern (inkl. der Diktaturen) im eigenen Interesse einen begrenzten Schutz gewähren und ihnen nicht in die Entscheidungen hineinreden. Man muss bei dem Fehlverhalten Fall für Fall nachweisen, inwieweit es lokal und inwieweit es überregional von den Bösewichtern verursacht wurde. Selbst im Irak. Allmächtige Bösewichter gibts nicht.

      Für mich ist eben z.Zt. die interessanteste Frage, ob die CP0 als Schutztruppe/Privatarmee der Glaskugelköpfe gegenüber der Marinespitze als weltweites Machtinstrument weisungsberechtigt ist oder nicht. Und wenn ja, inwieweit. Wenn sie es wären, dann würde das Rückschlüsse auf den Staatsaufbau der WR "im engeren Sinne" geben. Enies Lobby unterstand ja den CP9-Agenten, und sie waren dort gegenüber der Marine weisungsberechtigt. Aber Aokiji konnte sich aus dem Kampf um Enies Lobby als Beobachter heraushalten, musste nicht selbst eingreifen. Zudem hatte der CP9-Chef den Marines die Attacke auf Ohara befohlen. Also könnte man folgern, daß zumindest die Chefs der CP-Organisationen über der Marine bzw. mindestens deren Vizeadmirälen stehen. Oder war der Buster Call doch bloß eine fallspezifisch begrenzte Kompetenz, die noch einmal von höherer Stelle abgesegnet werden musste? Wenn ja, welcher? Den 5 Weisen, die ja auch in der Ohara-Szene dabei waren? Dann wäre die nächste Frage: Untersteht die CP0 noch den 5 Weisen oder nur direkt den Glaskugelköpfen? Ich tippe ja auf letzteres.

      Die Ausschaltung von Moria hat offenbar irgendein CP-Beamter an Senghoks Tisch vorbei befohlen, zumindest sah es bzw. der Kerl (Spandam?) danach aus. Anscheinend ist das (für Alabasta und Dress Rosa so nachteilige) Shichibukai-System wirklich nichts, was von der Marine geschaffen wurde oder ihr untersteht. Sonst hätten sich die Admiräle nicht wiederholt abfällig geäußert und es hätte nicht diese Abstimmungstreffen in Mary Joa gegeben. Dann stellt sich die Frage: ist die Idee auf dem Mist der Weisen gewachsen oder kam sie von noch höher? Schätze, wir werden es bald erfahren.

      Wenn man Dragons Revolutionäre und ihre Taten/Erfolgsaussichten beurteilen möchte, nach unseren Gut/Böse-Maßstäben und angesichts der Schwäche des Weltregierungs-Staatssystems, so muss man doch erst einmal dessen Aufbau genau kennen. Das gleiche gilt (hier meine Meinung zur Diskussion einige Postings davor...) für Akainus Verhalten als Marineadmiral und Großadmiral. Für mich ist Akainu ein Bösewicht, weil er in seinem Glauben keinen Widerspruch zu kennen scheint. Völlig egal, ob dieser Glaube nun am Ende für die Menschen "gut" oder "böse" wirkt, "richtig" oder "falsch" ist. Letztlich ist kein Unterschied zu Flamingos Überlegenheitsdünkel als jugendlicher Weltaristokrat. Selbst Luffy ist in seinem Verhalten ziemlich schwerhörig. Aber er maßt sich noch nicht an, das Leben der Menschen oder von Menschengruppen zu regeln. Man sollte auch beachten: Gute Menschen können durchaus schlechte Taten begehen und schlechte Menschen können mit ihren Taten Gutes bewirken. Am Ende können Akainu und Senghok nun trotz ihrer Mitverantwortung für die Übeltaten der Marine "gut" dastehen und Dragon kann der "Böse" sein. ...

      Nachtrag: Da ist auch noch die Frage, wie die 5 Weisen ins Amt kommen. Werden die vom Reverie gewählt und von den Tenryuubito bestätigt, was ich mal der Einfachheit halber vermute? Oder von einer noch höheren Instanz, irgendeinem Ober-Tenryuubito oder Orakelpriester ernannt? Amtieren sie auf Lebenszeit oder nur eine besonders lange Amtsspanne? Sind ihre Ämter erblich? Das müsste Oda auch beantworten, um die Leute und ihre Taten zu beurteilen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tumbinai () aus folgendem Grund: Manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht.

    • @tumbinai

      1. Die Weltaristokraten haben kein Interesse daran, der Welt Frieden zu bringen. Sie sind die (mehr oder weniger) unangefochtenen Herrscher der Welt und nutzen ihre Position maßlos aus. Sie bereichern sich an ihren Untertanen und unterdrücken Nicht-Menschen. Dabei sind sie vielen Königen (z.B. Stelly, Wapol) ein Vorbild. Die Könige der Welt eifern den Weltaristokraten nach. Ähnlich wie der Adel im absolutistischen Frankreich dem Sonnenkönig nachgeeifert hat. Die Weltaristokraten sind in sofern verantwortlich für das Leid in der Welt, als dass sie dieses System erst erschaffen haben und nun weiterhin fördern. Außerdem richtet sich die Revolution nicht nur gegen die Weltaristokraten. Die Revolutionäre greifen auch andere Königreiche der Weltregierung an. Aber die Weltaristokraten sind der Kopf der Schlange.

      2.Die CP0 scheint nur den Weltaristokraten unterworfen zu sein. Aber in Dress Rosa hat die CP0 nicht mit der Marine zusammen gearbeitet. Daraus würde ich schließen, dass die CP0 keine Befehlsgewalt über die Marine bzw. Kong ausüben kann. Das muss die CP0 aber auch gar nicht können. Die Weltaristokraten können es nämlich in jedem Fall. Ich gehe ebenfalls davon aus, dass die CP0 nur den Weltaristokraten unterworfen ist. Aber wahrscheinlich werden die Fünf Weisen immer erfahren, was die Weltaristokraten der CP0 für Befehle geben.

      3. Enies Lobby unterstand Spandam (Direktor der CP9) und Baskerville (dem obersten Richter der WR). Da die CP9 eine geheime Organisation war, denke ich, dass Baskerville das offizielle Oberhaupt von EL war, aber Spandam das wahre Oberhaupt. Die Marinesoldaten auf Enies Lobby unterstanden wahrscheinlich formal dem Marine-HQ, wie jeder Marinesoldat. Aber Spandam und die CP9-Agenten hatten die Befehlsgewalt. Allerdings nur über die Marinesoldaten auf EL. Die Marinesoldaten aus dem Hauptquartier der Marine unterstanden nicht mehr den Befehl von Spandam oder der CP9. Ich glaube, später kam auch Kuzan nach Enies Lobby und hat den Befehl über die Buster-Call-Flotte übernommen. Daher gehe ich davon aus, dass Kuzan die ganze Operation (aus Marinesicht) vom MHQ geleitet hat. Die CP9 hat also grundsätzlich keine Befehlsgewalt über die Marine. Die Ausnahme waren die Soldaten auf EL und vlt. Marinebeteiligte bei bestimmten CP9-Operationen (wobei im Seezug auch ein Marineoffizier anwesend war, der die Marinesoldaten befehligt hat und dieser kam aus dem MHQ. Er dürfte also nicht der CP9 unterstanden haben).

      4. Der CP9-Chef hat zwar den Buster Call auf Ohara ausgelöst, aber die goldene Teleschnecke hatte er vorher von Senghok bekommen. Die CP9 hat nicht die Kompetenz einen Buster Call anzufordern. Allerdings haben die Chefs der CP9 manchmal die goldenen Teleschnecken der Admiräle erhalten. Während des Buster Calls hatten aber trotzdem die jeweiligen Admiräle die Befehlsgewalt über die Marinesoldaten (Senghok wählte z.B. vorher die Vizeadmiräle aus und Kuzan war, wie oben erwähnt, beim Buster Call auf EL dabei).

      5. Der Kerl war nicht Spandam. Spandam ist zwar jetzt in der CP0, aber er scheint degradiert worden zu sein. Da ergibt es keinen Sinn, dass er nach der Schlacht von MF Doffy Befehle erteilen kann. Insbesondere schließe ich eine so schnelle Beförderung aus. Wir wissen nicht einmal, ob dieser Typ tatsächlich zur CP0 gehört. Auch wenn ich das für wahrscheinlich halte. Aber er hat diese Befehl auf jeden Fall an Senghok vorbeigegeben. Wenn wir annehmen, dass der Kerl der Direktor der CP0 ist, dann wird die Hinrichtung von Moria von den Weltaristokraten befohlen worden sein.

      6. Die Marine und die Shichibukai verstehen sich wirklich nicht gut miteinander. Aber sie unterstehen beide der WR. Die Shichibukai schließen einen Kapervertrag mit den Fünf Weisen und unterstehen grundsätzlich nur den Fünf Weisen. Aber in Ausnahmefällen delegieren die Fünf Weisen ihre Befehlsgewalt an den Generalstab der Marine. So geschehen im großen Ereignis.

      7. Sakazuki hat ein sehr eigenes Gerechtigkeitsempfinden, welches wohl von vielen Marineangehörigen und den Fünf Weisen geteilt wird. Die Weltaristokraten scheinen demgegenüber gar kein Gerechtigkeitsempfinden zu haben. Nach der Doktrin der Marine (Absolute Gerechtigkeit) ist die sogar die Tötung von Zivilisten gerechtfertigt, wenn sie einem höheren Zweck dient. Der Zweck heiligt die Mittel. Man muss dieses Gerechtigkeitsempfinden nicht teilen, aber es wird auch von vielen Leuten in unserer Zeit an den Tag gelegt. Es ist halt ein einfacher Weg, seine Taten vor sich selbst zu rechtfertigen.

      8. Die Weltaristokraten werden auf jeden Fall in irgendeiner Form an der Ernennung der Fünf Weisen beteiligt sein. Wahrscheinlich werden sie dabei auch das letzte Wort haben. Es gibt 19 Gründerfamilien in MJ. Ich könnte mir vorstellen, dass die Oberhäupter dieser Familien die Fünf Weisen per Mehrheitsbeschluss wählen.
      Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Fünf Weisen von den Mitgliedsstaaten der WR gewählt werden. Das wäre dann doch zu demokratisch, auch wenn es nur die Könige auf der Reverie sind.
      Möglicherweise wählen die Könige auf der Reverie und die Oberhäupter der Weltaristokraten die Fünf Weisen aber gemeinsam.
      Ich glaube weiterhin, dass die Fünf Weisen vorher Karriere in den verschiedenen Organisationen (Marine, Cipher Pol) der WR gemacht haben. Bisher sehe ich die Fünf Weisen als Marionetten der Weltaristokraten. Die Weltaristokraten sind zu faul, um die Welt zu regieren und ernennen deshalb die Fünf Weisen, damit sie die Welt für die WA regieren. Die Ämter der Fünf Weisen wären demnach nicht erblich und irgendwann müssten auch sie in Rente gehen.

      PS: Ich hoffe ich konnte einige deiner Fragen beantworten. Allerdings sei angemerkt, dass auch ich mich hauptsächlich auf Theorien stütze, da wir bisher noch nicht viel über die WR wissen. Hoffentlich wird sich das aber im nächsten Arc ändern.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy
    • Ich hab 2 Fragen und wusste nicht wohin damit. Es passt aber eigentlich auch hier rein weil es um das Impel Down geht und um Borsalino.

      Wieviele Gefangene sind nach der Flucht von Luffy und Co ausgebrochen - konnten fliehen aus dem Impel Down?

      Und wieviele Kriminelle konnte Borsalino inhaftieren? Es gab eine Aussage im Manga , das Borsalino viele Ausbrecher inhaftieren konnte.
      Masked Deuce wird das 11.Mitglied der SHB.
    • @Jeff Nero Hardy

      1. Nachdem er auf das Sabaody Archipel gerufen wurde, hat Borsalino dort 500 Kriminelle verhaftet (Vol. 54, Kap. 523, S. 11; Ep. 417).

      2. Mit Ruffy sind 240 andere Gefangene aus Impel Down ausgebrochen. Nicht dazugezählt wurden Shiryuu und die vier (damals) neuen Mitglieder der Blackbeard-Piratenbande, sowie Bentham, der zwar seine Zelle verlassen konnte, aber bekanntermaßen zurückgeblieben ist. Auch unbekannt ist die Anzahl der während des Ausbruchs getöteten und wieder eingefangenen Gefangenen. Allerdings sind auch weitere unbekannte Gefangene des 6. Levels entkommen. (Eine Quellenangabe kann ich nicht machen. Die Informationen stammen aus dem englischen One-Piece-Wikia.)

      PS: Dieser Thread wäre wohl für derartige Fragen der richtige.
      "Do you know what heroes are? Say there is a chunk of meat. Pirates will have a banquet and eat it. But heroes will share it with other people. I want all the meat!"

      -Monkey D. Ruffy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Malakiel ()