Interviews mit Oda

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Wenn er wirklich schon 80% beendet haben will, ist es umso unverständlicher, dass es Oda dann immer noch nicht hinbekommen hat, die komplette SHB auch als diese Big Player darzustellen, die sie in kurzer Zeit dann auch plötzlich sein sollen. Mag in unserer Welt noch 8-10 Jahre dauern, bis wir an dem Punkt angelangt sind, aber diese Zeitspanne gilt ja nicht für die Hauptfiguren. Umso mehr müsste Oda jetzt aus dem Quark komme, über seinen eigenen Schatten bringen und Wano Kuni dafür nutzen, jeden einzelnen als kompetentes Großkaliber darzustellen. Sich etwaige Power-Ups dann für die wenigen letzten Arc aus dem Hintern zu ziehen, weil ihm vorher der Mut dafür gefehlt hat, vom ewigen Underdogpfad abzuweiche, muss dann auch nicht mehr sein.

      Es ist schon lachhaft genug, dass man sogar immer noch darüber diskutieren muss und kann, ob die Crew wirklich schon komplett ist und mit Jimbei ja auch ein prominenter Kanddiat zum zweiten Mal auf einen ominösen späteren Zeitpunkt vertröstet wurde.
    • Dark Schneider schrieb:

      Oda verschätzt sich gerne, doch glaube ich tatsächlich das Wanno wesentlich kürzer ausfallen wird wie man eigentlich denkt.
      Auch bin ich der festen Überzeugung das es keinen Rückkampf mit Big Mom geben wird. Ich sehe Sie eher Ruffy akzeptieren, wenn dieser Kaido legt. Es ergibt auch gar keinen Sinn Big Mom noch einmal in einem großen Kampf hinein zu ziehen.
      Wo ich dir recht geben muss ist, dass Oda sich gerne verschätzt in seiner Planung über die Länge des jeweiligen Arcs. ABER es wäre mir neu, dass ein Arcs kürzer wird, als Oda es am Anfang geplant hat. Die Arcs werden eigentlich im länger als er dachte. Man denke nur mal an den Anfang von One Piece zurück. Da hat Oda mal gesagt, dass er für One Piece 5 Jahre eingeplant hat und jetzt war der 21. Geburtstag. Oda hat einfach viel zu viele Ideen im Kopf um Ohne Piece "schnell" zu Ende zu bringen.

      Was den Rückkampf mit Big Mom betrifft. Ruffy hat damals auf PH zu Law gesagt, dass er ALLE 4 Kaiser besiegen will. Von daher gehe ich schon von einem Rückkampf aus. Dieser wird wohl auf Elban bei den Riesen passieren, den sonst hätte Oda nicht die Verbindung zwischen Big Mom und den Riesen während des WCI-Arc eingebaut.

      Triple_D_Sixx schrieb:

      Wenn er wirklich schon 80% beendet haben will, ist es umso unverständlicher, dass es Oda dann immer noch nicht hinbekommen hat, die komplette SHB auch als diese Big Player darzustellen, die sie in kurzer Zeit dann auch plötzlich sein sollen. Mag in unserer Welt noch 8-10 Jahre dauern, bis wir an dem Punkt angelangt sind, aber diese Zeitspanne gilt ja nicht für die Hauptfiguren. Umso mehr müsste Oda jetzt aus dem Quark komme, über seinen eigenen Schatten bringen und Wano Kuni dafür nutzen, jeden einzelnen als kompetentes Großkaliber darzustellen. Sich etwaige Power-Ups dann für die wenigen letzten Arc aus dem Hintern zu ziehen, weil ihm vorher der Mut dafür gefehlt hat, vom ewigen Underdogpfad abzuweiche, muss dann auch nicht mehr sein.
      Falls sich dein Big Player und Großkaliber auf die reine Kampfkraft/Stärke bezieht, muss ich doch ganz klar widersprechen. Warum muss den jedes Mitglied der SHB ein Powerhouse sein? In jeder Bande/Crew gibt es immer stärketechnische Unterschiede. Die Mitglieder, deren Hauptaufgabe nicht das Kämpfen ist haben ganz andere Bereiche wo ihre Stärken liegen. Ich habe Lysop, Nami, Chooper und Robin nie als Charakter gesehen, die durch Kämpfe glänzen sollten. Dies sieht man gerade bei Lysop, der seine Kämpfe doch immer auf eine sehr spezielle Art und Weise gewonnen hat. Allerdings würde ich mir wünschen, dass alle mal wieder einen vernünftigen 1vs1 Kampf bekommen würden.
      Auch bei Nami sieht man, dass ihre Stärke nicht das Kämpfen ist sondern das Navigieren und die Meteorologie. Dies wurde schon am Anfang der Grandline gezeigt, als Vivi sich wunderte wie gut Nami das Wetter lesen konnte.
      Brook und Franky sehe ich irgendwo in der Mitte. Was aus Sanji wird muss sich zeigen aber Ruffy, Zorro und Jinbei, sollte er ein Mitglied werden, sind klar als Kämpfer geprägt. Diese müssen abliefern und dies tuen sie auch.
    • @I_love_Nami
      Er meint damit nicht, (so interpretiere ich es wenigstens) dass selbst jemand wie Nami ein Powerhouse ala Yonkou Kommandant werden soll - aber auch die ''schwache Truppe'' der SHB muss schon auf einem nennenswerten Level sein, um wie z.b. jetzt, im Kampf gegen Kaidou Ihren teil beitragen zu können. Und damit meine ich nicht nur beim ausschalten von Kanonenfutter. Aber auch die ''Main-Force'' der SHB - abgesehen von Luffy - muss noch nach ziehen. Gezeigt haben Sie wenig, wodurch es schwer ist, diese richtig einschätzen zu können. Als nächstes stehen wahrscheinlich die Kommandanten von Kaidou auf dem Plan - und hier müssen Sie sich erst beweisen.

      Bei Luffy hat man von Arc zu Arc eine Entwicklung sehen können, bei Zorro und Sanji nicht, weil diese nie etwas zu tun bekommen. Wenn diese jetzt einen Kommandanten plätten können und Luffy selbst nach seinen Arc-Kämpfen (nach jedem Arc und Gegner wird er ja stärker, lernt dazu etc.) große Probleme mit Cracker hatte (er hatte sogar Nami's Support), dann hatten wohl Zorro und Sanji ein viel effektiveres Training als Luffy? Die Entwicklung der beiden fehlt einfach.

      Ussope will ein Mutiger Krieger der Meere werden, gesehen haben wir davon, bis auf ein paar kleine Szenen, nichts. Chopper wollte das Monster für Luffy werden - ist aber leider zum Plüschtier verkommen.
      Nami und Robin waren nie die fetten Kämpfer, sondern eher die Supporter. Aber wenn diese einen 300mio. KG typen besiegen können, ist das schon eine gute Leistung. Mit diesem Niveau wäre ich vollkommen zufrieden bei den beiden.

      Wenn man aber darüber nachdenkt, dass es Später/bald (in OP Zeit) gegen die Marine gehen soll - sprich, 3 Admiräle + Großadmiral auf einmal - und wenn es stimmen sollte, dass OP schon bei 80% liegt, dann muss Oda hier auf die Tube drücken. Auf spätere Ass-pulls, weil Oda in Sachen Stärke Entwicklung verpennt hat, habe ich keine Lust.

      Mfg
    • Santoryu1080 schrieb:

      @I_love_Nami
      Er meint damit nicht, (so interpretiere ich es wenigstens) dass selbst jemand wie Nami ein Powerhouse ala Yonkou Kommandant werden soll - aber auch die ''schwache Truppe'' der SHB muss schon auf einem nennenswerten Level sein, um wie z.b. jetzt, im Kampf gegen Kaidou Ihren teil beitragen zu können. Und damit meine ich nicht nur beim ausschalten von Kanonenfutter.
      Als nächstes stehen wahrscheinlich die Kommandanten von Kaidou auf dem Plan - und hier müssen Sie sich erst beweisen.

      Bei Luffy hat man von Arc zu Arc eine Entwicklung sehen können, bei Zorro und Sanji nicht, weil diese nie etwas zu tun bekommen. Die Entwicklung der beiden fehlt einfach.

      Ussope will ein Mutiger Krieger der Meere werden, gesehen haben wir davon, bis auf ein paar kleine Szenen, nichts. Chopper wollte das Monster für Luffy werden - ist aber leider zum Plüschtier verkommen.
      Nami und Robin waren nie die fetten Kämpfer, sondern eher die Supporter. Aber wenn diese einen 300mio. KG typen besiegen können, ist das schon eine gute Leistung. Mit diesem Niveau wäre ich vollkommen zufrieden bei den beiden.

      Mfg
      Bei dem "Kanonenfutter" einer Yonkou- Bande ist es mittlerweile echt schwer dies zu beurteilen. Denn bis zu welchen Punkt sagt man, dass ist Kanonenfutter und das nicht mehr? Wenn man Kanonenfutter auf Grund des Kopfgeldes beurteilen will, ist das mittlerweile auch echt schwer. Denn wir bekommen ja nur noch von den ganz großen Kaliber, also um die 1 Mrd. Berry, die Kopfgelder mitgeteilt. Was wäre, wenn alle SHB-Mitglieder auf Wano einen Kampf bekommen, wir aber nur von den Kommandanten und Kaido erfahren, was sie wert sind? Und die "schwache Gruppe" der SHB bekommt Gegner, die 250 Mio. Kopfgeld und mehr haben und wir es aber nie erfahren werden, da Oda denkt, das Kopfgeld ist so niedrig (im Vergleich zu den Top 4), dass brauch ich nicht nennen. Außer die Frage kommt dann später in einer FPS.

      Was die Entwicklung von Zorro und Sanji betrifft. Auf Stärkelevel gesehen, kann man bei Zorro ganz klar eine Entwicklung sehen. Denn seit dem TS gab es keinen Gegner für Zorro, der ihn auch nur ansatzweise gefordert hat. Wohingegen man bei Sanji, sehr überspitzt, sagen könnte, dass er sogar Rückschritt gemacht hat. Er konnte seit dem TS leider nichts mehr zeigen, was nach Weiterentwicklung aussieht. Gegen Vergo sah es so aus, dass sein Bein fast gebrochen wurde. Auf Dress Rosa sah er keinen Stich gegen De Flamingo. Gut, dass hätte auch komisch ausgesehen, da De Flamingo ja für Ruffy bestimmt war. Nur auf WCI konnte er uns seine extreme Geschwindigkeit zeigen, die dann aber bei der Rettungsmission durch seine Geschwister wider etwas relativiert wurde. Was aber auch daran liegen konnte, dass er ja auch noch auf Ruffy aufpassen musste.
      Auf charakterlicher Seite ist es genau umgekehrt. Während Zorro immer noch ein fast leeres Stück Papier ist, hat Sanji gerade durch den WCI-Arc viel an Charakter gewonnen.

      Ich denke, dass Lysop seinen großen Moment auf Elban bekommen wird. War Choopers Ziel nicht eigentlich der beste Arzt zu werden, der jede Krankheit heilen kann? Und Nami und Robin spiegeln halt den Großteil der Frauen da, wie Oda sie sieht. Also ab und an mal in einem Kampf glänzen und sonst eher hübsch aussehen. Obwohl Nami, für mich, dazu noch einen wirklich toll ausgearbeiteten Charakter mit vielen Facetten hat. Bei fast jeden Panel, wo Nami ihren Charakter zeigen darf habe ich ein kleines Lächeln im Gesicht.
    • Leute ich weis jetzt nicht mehr wer es gepostet hat aber meinte hier nicht einer sie planen nicht schon das 30 Jährige Jubiläum von One Piece das sind normal 10 Jahre außerdem muss noch so vieles noch abgearbeitet werden das wirklich "unfassbar".. Elban, Shanks, Blackbeard, Big Mom, Kaidoo, die WR Cp0. Im etc, die Marine Krieg und so, Raftel, die Pornglyhe, GoldRoger Flashback was wurde aus denn Ei auf denn Schiff, die Legendären Kämpfe zwischen Shanks und Falkenauge Flashback, alle müssen ihre Träume erfüllen. die Antiken Waffen und und und und....
    • Vieles davon kann und wird nicht explizit in einzelnen Arcs abgearbeitet werden, sondern nebenbei miteinfliessen. BM, das letzte Roadporneglyph udn Eban beispielsweise in einer Arc mit einander verbunden. Ebenso Blackbeard und Raftel in einer Arc, sowie das letzte große Bohei mit dem Weltkrieg gegen die Weltregierung. Alles schön und gut. Nur: In der Welt von OP ist das alles nicht mehr 2,3 oder 10 Jahre weit weg, sondern nur noch wenige Monate. Es wird keinen 2. Timekskip von mehreren Jahren mehr geben, so rasant wie die Handlung sich jetzt zuspitzt und es wird auch kein 2. Shabondy geben, wo jedes SHB-Mitglied erst einmal auf eine individuelle Lernreise geschickt wird, um auf ein bestimmtes Level zu kommen. Und ich bleibe dabei, dass Oda drauf und dran ist, sich ziemlich zu verheben, so er denn wirklich selbst der Ansicht ist, den Manga zu 4/5 bereits beendet zu haben und sich am Anfang des "Endgame" zu befinden. WCI hat gezeigt: Die SHB ist immer noch zu schwach, um es mit den Yonkou aufnehmen zu können. Ruffy schaffte dank Plot-Armor gerade so Katakuri, hatte gegen BM keine Chance. Chopper und Brook haben selbst lamentiert, nicht stark genug gewesen zu sein, um dort etwas ausrichten zu können und deshalb Pedro verloren zu haben. Am Ende die Flucht und Aufbruch nach Wano wo es in einem anderen thread vor Kurzem schon eine hitzige Debatte darüber gab, inwiefern dort die SHB - nach den Erkenntnissen von WCI - etwas wird ausrichten können und Kaidou nicht logischerweise sogar die Oberhand haben sollte.

      Spielen wir das Spiel mal mit. Wano passiert und der Gegner wird durch die übliche (faule) Notwendigkeit der fortschreitenden Geschichte besiegt, ohne das alle SHBler an ihre Grenzen gehen, starke Gegner eigenständig überwinden oder ein deutlich gesteigertes Level offenbaren.

      Wann will man damit anfangen die SHB als Crew des künftigen PK zu etablieren? Kurz vor oder auf Raftel, wenn es gegen Blackbeard samt Crew gehen soll? Im abschließenden Krieg gegen die Weltregierung? Oder gar nicht, bis auf vereinzelte Ausnahmefälle, da es in Anbetracht der sehr kurz verstrichenen Zeit doch ziemlich unglaubwürdig wäre, sollten deraritge Kraftzuwächse plötzlich auftreten?

      Wenn der Mangaka von sich selbst aus sagt, schon so weit mit der Handlung zu sein, dass inhaltlich kein Berg neuer Handlungsstränge mehr eingeführt werden wird, erwarte ich zu diesem Zeitpunkt, dass er einen Plan hat und es visuell im Manga auch dementsprechend umsetzt, wie (!) seine Protagonisten die entsprechenden Ziele glaubhaft jetzt in so kurzer Zeit noch erreichen sollen, so dass ich als Leser absolut glauben kann, dass Monkey D. Ruffy verdient PK ist und seine Crew ein entsprechend überragend hohes Niveau besitzt. Wenn man sich dafür von Anfang an entschieden hat, die Anzahl der Protagonisten klein und überschaubar zu halten, während man bei seinen Antagonisten von einem Superlativ zum Nächsten sprintet, sollte diese Gruppe individuell äußerst stark besetzt sein abseits jeder alltäglichen Profession, die jeder Charakter noch auszuführen hat. Es reicht imo nicht, wenn Sanji z.B. "nur" der beste Koch der Welt und Nami bspw. die beste Navigatorin der Welt ist, wenn Beide individuell nicht so stark sind, dass sie nur marginal stärker oder gar schwächer sind als etwas besser gestellte Untergebene eines Yonkou. Macht der Freundschaft sollte nur bis zu einem bestimmten Grad ausgereizt werden, will man nicht ins Absurde schreiben.

      Und das ist mein größtes Problem derzeit: Ich habe diese Glauben schlicht und ergreifend verloren, dass Oda dies jetzt (!) noch gelingen wird, ohne auf Asspulls zurückgreifen zu müssen. Und sollte Wano so ablaufen, wie ich es befürchte, glaube ich da noch weitaus weniger an die Entwicklung, die einem in Zukunft in Aussicht gestellt wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Triple_D_Sixx ()

    • 80% klingt erst mal fast schon als "bald ist es vorbei" aber wie einige nach meinen Beitrag es schon sagten, kann dies auch andere Bedeutungen haben.
      Niemand außer Oda selbst (und seine engsten Editor Vertrauten) wissen 100% wie lange es noch in etwa dauern wird.

      Was ich mich frage: wird der Wano Kuni Arc. eigentlich die geplante Dauer haben?
      Ich meine gelesen zu haben (vor 1 Jahr), dass das Sanji Jahr (2017) für den kompletten WCI Arc. hinhalten sollte und 2018 Reverie + Wano Kuni sein soll.

      Doch Oda musste durch den WCI , und die ganzen Figuren - Story Ereignisse etc., bekanntlich den WCI Arc. bis Frühjahr 2018 erweitern.
      Vor dem WCI Arc. galt mal der "Zeitplan":
      2017: Sanji Jahr + WCI Arc. komplett
      2018: Beginn der Reverie & Wano Kuni

      Zwar sind solche Vorplanungen am Ende selten zutreffend aber es könnte durchaus sein, dass Oda den Wano Kuni Arc. nun doch etwas kürzer bringen wird wegen den verlängerten WCI Arc.

      Mal abwarten was die zukünftigen Interviews oder Editor Infos bringen werden.
    • Spoiler anzeigen
      Oda about Jimbei in colour pages and his favourite characters

      In his interview with Yomiuri, Oda mentions that his favorite characters are Bun Clay and Ivankov from "The Embel Down Arc"
      Oda mentions that there are still some characters who will join the straw hat crew..
      Oda talked about why he did not include Jinbei in the color pages (missed 8 times) despite joining the crew and apparently it was because he doesn't want to spoil one of the surprises about Jinbei's situation since his last appearance.
      Weiß nicht ob dies schon gepostet wurde, Oda will zwar nicht spoilern und das verstehe ich ja noch im WCI Arc, aber seit 10 chaptern ist es doch beschlossene Sache das er bei den SH ist und er ist immer noch nicht auf den Covern. Sehr schade. ?( Absolutes nogo
      Die zweite Nachricht das noch ein paar joinen werden finde ich schön, aber aber bei 20 % Rest kriegen die wohl nicht mehr so viel screentime. Es sei denn wir kennen sie schon aus vorigen arcs. Mindestens 2 werden es ja noch werden
      A Laser beam of Epicness
    • Oda meinte bei Skypiea auch, dass der Manga zur Hälfte durch wäre. Das hatte uns hier im Pirateboard damals ebenso beschäftigt so vor 12 Jahren, wo wir aus damaliger Sicht schon lange durch sein müssten. Aber wir sind immer noch hier und es ist immer noch kein Ende in Sicht. Skypiea dürfte zum Schluss vielleicht ein Viertel darstellen, wenn nicht sogar weniger.

      Auch meinte Oda in einem Interview letztes Jahr ungefähr zur selben Zeit, der Manga sei zu 70% durch. Will er mit jetzt in einem Jahr 10% geschafft haben? Das glaubt er doch wohl selber nicht. Damals hieß es auch noch, dass in 2017 Wano angefangen wird, was sich ja auch um über ein halbes Jahr verzögert hat.

      Also, so viel zu Odas tollen Schätzungen. Ich würde jetzt also nicht in Panik verfallen und mich weiterhin auf das 30-jährige Jubiläum freuen, was mit Sicherheit noch kommen wird, bevor Oda den Manga abschließt. ^^
    • Also, um das alles mal in einen Kontext zu rücken und nicht nur das Zitat unübersetzt hinzuklatschen.
      Das Interview fand zwischen Oda und Yomiuri Shimbun einer japanischen Tageszeitung statt. Dort wurde Oda sehr direkt zu einigen Themen befragt und antwortete für seine Verhältnisse auch relativ offen:

      • Jimbei: Es ging darum, warum Jimbei in so vielen Colorspreads offensichtlich ausgelassen wurde, obwohl er ja offensichtlich beigetreten sei. Oda antwortete, dass es ihm darum ging, dass er die Leser damit nicht über Jimbeis Schicksal spoilern wollte/will
      • Lieblingscharaktere: Auf die Frage, wer Odas Lieblingscharaktere seien, antwortete er: Ivankov und Mr. 2 aus dem Impel-Down-Arc
      • Strohhutbandenmitglieder: Laut Oda werden noch ein paar (engl. 'some') beitreten. [Anmerkung: Bevor hier gleich weiter spekuliert wird, ich weiß gerade nicht, was der genaue Wortlaut im japanischen war und ob man das auch so übersetzen kann. Ich werde da mal nachforschen]
      • Storyfortschritt: Laut Oda seit die Geschichte von One Piece um ca. 80% abgeschlossen. [Anmerkung: 2010 nannte Oda hier 50%, 2012 60%, und 2016 65%]


      Gerade, was die Zahl angeht brauchen wir hier also keine große Mathematik bemühen. Es geht hier also tatsächlich um den Storyfortschritt und nicht um eine faktische Anzahl an Kapiteln. Das versteh sogar ich als Mathematiklaie, dass es sich also auf ein inhaltliches Argument bezieht und nicht auf eine tatsächliche Kapitelanzahl, bevor sich jetzt jemand die Mühe macht, um auszureichen, in welchem Jahr mit wieviel Kapiteln One Piece zu Ende gehen wird.
      Ergo wird sich der Trend der letzten Jahre also fortsetzen: Längere Arcs, mit mehr Informationen.

      Als letzte Anmerkung und auf den Wunsch mancher User:
      Falls ihr einen passenden Thread kennt, wo ihr eine Interviewaussage diskutieren möchtet, wäre jener Thread natürlich immer diesem hier vorzuziehen. Zitiert einfach die Passage und/oder verweist als Quelle auf den hiesigen Thread, damit bleibt die Übersichtlichkeit gewahrt.

      - V.

      P.S.: Hier mal die "Originalaussagen" noch im Anhang:
      Spoiler anzeigen

      "In his interview with Yomiuri, Oda mentions that his favorite characters are Bun Clay and Ivankov from "The Embel Down Arc. Oda mentions that there are still some characters who will join the straw hat crew.."
      "Oda talked about why he did not include Jinbei in the color pages (missed 8 times) despite joining the crew and apparently it was because he doesn't want to spoil one of the surprises about Jinbei's situation since his last appearance."
      "Today, in an interview with the Japanese newspaper Yomiuri Shinbun, Eiichiro ODA, the author of One Piece, tells us that his manga is about 80% complete. As a reminder, the author said in 2010 that it was at 50%, in 2012 at 60% and in 2016 at 65%"
    • LaDarque schrieb:

      Spoiler anzeigen
      Oda about Jimbei in colour pages and his favourite characters

      In his interview with Yomiuri, Oda mentions that his favorite characters are Bun Clay and Ivankov from "The Embel Down Arc"
      Oda mentions that there are still some characters who will join the straw hat crew..
      Oda talked about why he did not include Jinbei in the color pages (missed 8 times) despite joining the crew and apparently it was because he doesn't want to spoil one of the surprises about Jinbei's situation since his last appearance.
      Weiß nicht ob dies schon gepostet wurde, Oda will zwar nicht spoilern und das verstehe ich ja noch im WCI Arc, aber seit 10 chaptern ist es doch beschlossene Sache das er bei den SH ist und er ist immer noch nicht auf den Covern. Sehr schade. ?( Absolutes nogo
      Die zweite Nachricht das noch ein paar joinen werden finde ich schön, aber aber bei 20 % Rest kriegen die wohl nicht mehr so viel screentime. Es sei denn wir kennen sie schon aus vorigen arcs. Mindestens 2 werden es ja noch werden
      finde diesen zweiten Satz interessant, was könnte denn so überraschendes mit Jimbei passiert sein, was er auf einer Colorpage Spoilern könnte? Doch sein Tod? Der Verlust eines Körperteils? Eine Narbe durch denn Kampf? Es muss ja irgendwas Visuelles sein, sonst könnte er uns mit einem Colorspread nicht Spoilern. Wobei ich einfach nicht verstehe, er könnte die Colorpages ja auch zeichnen ohne uns diese Visuelle Veränderung zu Spoilern.
    • FaceFaultTV schrieb:

      finde diesen zweiten Satz interessant, was könnte denn so überraschendes mit Jimbei passiert sein, was er auf einer Colorpage Spoilern könnte? Doch sein Tod? Der Verlust eines Körperteils? Eine Narbe durch denn Kampf? Es muss ja irgendwas Visuelles sein, sonst könnte er uns mit einem Colorspread nicht Spoilern. Wobei ich einfach nicht verstehe, er könnte die Colorpages ja auch zeichnen ohne uns diese Visuelle Veränderung zu Spoilern.

      Muss nichts passiert sein. Aber wenn Oda jetzt anfängt Jimbei auf den Colorspreads dann wissen wir das ganz genau das nichts mit Jimbei passiert ist.
      Momentan könnte er Tod sein oder Körperteile verloren haben . Mit dem auslassen von Jimbei in den Colorspreads kennen wir die Antwort nicht genau (auch wenn ersteres unwahrscheinlich ist). Oder aber er ist entkommen und wirklich nichts ist passiert. Oda will uns hier einfach im unwissenden lassen um Spannung aufzubauen.
      ワンピース
    • In meinen Augen ist dieser Kommentar bezüglich Jimbei eher eine fadenscheinige Antwort Odas und keine wirkliche Begründung, sondern das Auslassen Jimbeis auf Colorspreads eher einem Spiel mit der Erwartung seiner Leser und Rezipienten zu verdanken. Ob Oda hier bewusst Spannung erzeugen will, oder sogar perfide die Stimmung anheizen möchte, kann ich nicht sagen, aber die Aussage macht halt im Kontrast zu seinen bisherigen Entscheidungen wenig Sinn.

      Wieso wurden Nami, Brook, Chopper und Sanji dann während des gesamten Dressrosa-Arcs nicht ausgespart? Ihr Schicksal war ebenso ungewiss wie das von Jimbei, immerhin sahen sie sich dem Flaggschiff Big Moms gegenüber, als wir sie zuletzt gesehen haben. Oder Sanji, bevor wir gesehen haben, dass dieser auf Whole Cake Island in Sicherheit ist. Selbst wenn man argumentiert, dass Oda diese Idee erst vor kurzem entwickelt hat, stellt sich dann die Frage nach den Mitgliedern, die nach Wa No aufgebrochen sind.

      Die Darstellung eines Charakters auf einem Colorspread ist in meinen Augen ist kein Spoiler über seinen Aufenthalt, seine Rolle oder seine physische Beschaffenheit im Manga. Diese Darstellung sind weder Canon, noch geben sie ein tatsächliches Bild des Mangas ab.
      Daher wirkt die ganze Antwort für mich eher wie ein fadenscheinige Lavieren um ein "Problem", zu dem Oda keine wirklich logische Antwort parat hat. Manch böse Zungen mögen ihm ja sogar unterstellen, dass er Jimbei ganz bewusst noch außen vor lässt.

      - V.
    • Hier noch einmal eine saubere Abschrift des Interviews, wo ein paar Aussagen besser dargestellt und in ein richtiges Licht gerückt werden.



      Oda im Interview mit Yomirui Shinbun schrieb:

      ~ Oda sagt, dass sein Manga zu 80% abgeschlossen ist. Zur Erinnerung, 2010 waren es 50%, 2012 60% und 2016 65%

      ~ Odas Lieblingscharaktere stammen aus dem Impel-Down Arc und sind Emporio Ivankov und Mr. 2. Er deutete ebenfalls daraufhin, dass Mr.2 noch einmal in der Story auftauchen könnte.

      ~ Der Grund hinter Jimbeis bewussten Fehlen auf vorherigen Colorspreads ist liegt darin, dass Oda Jimbeis Schicksal, obwohl dieser nun OFFIZIELL ein Mitglied ist, nicht spoilern wollte, da sein Schicksal seit dem letzten Auftritt ja noch ungewisst ist.

      ~nLaut Oda, plante Luffy anfangs 10 Mitglieder innerhalb von einundeinhalb Jahren zu sammeln, aber nach 20 Jahren hat er nur 9 Mitglied versammelt. Er deutete ebenfalls darauf hin, dass weitere Mitglieder der Strohhutbande eventuell beitreten könnten.

      ~ Oda möchte den Tod von Charakteren nicht sehen, da er nach jedem großen Kampf die Charaktere feiern sehen möchte. Ace Tod hingegen ist eine Ausnahme, da es den Fortschritt der Geschichte betroffen hat.


      ~Oda says that his manga is about 80% complete. As a reminder, the author said in 2010 that it was at 50%, in 2012 at 60% and in 2016 at 65%

      ~Oda's favorite character from Impel down arc is Emporio Ivankov and Bon Kurei. He also hinted that Bon Kurei might come back in the future.

      ~The reason why Oda did not draw Jinbei with the strawhats on the previous color spreads even though he is OFFICIALLY a member now is because he dont want to spoil the surprises about Jinbei's current status since his last appearance

      ~According to Oda he initially planned Luffy to collect 10 members in just a year and a half but after 20 years he only collected 9 members. He also hinted more members might be added to SHP.

      ~Oda said he dont want to see the deaths of characters cos he want to draw about the celebrations after every big battle, but Ace's death is an exception bcos it affects the progrss of the story.

      - V.
    • Oda x Horikoshi

      Hier das Interview zwischen den beiden Mangaka Eiichiro Oda und Kohei Horikoshi den Schöpfer des sehr populären Mangas "Boku no Hero Academia/My Hero Academia". Credits gehen an redon und Bomber D. Rufi
      • Interviewer: Horikoshis großes Vorbild ist Oda. In Lysops großer Piratengalerie [dort kann man Fanart einreichen] wurde Horikoshis Bild veröffentlicht, wodurch sie das erste Mal in Kontakt traten.
      • Oda: Es war ein guter Band. Der letzte von Alabasta mit der berühmten "Freundschafts-Szene"
      • Horikoshi: Ich war erschüttert.
      • Interviewer: Erschüttert?
      • Horikoshi: Ja. Ich glaube, dass ich zu diesem Zeitpunkt noch auf der High School war und entdeckt habe, dass meine Zeichnung dort veröffentlicht wurde. Ich war so aufgelöst, dass ich das Bild sogar meiner Mutter gezeigt habe.
      • Oda: Es ist schön, dass du deiner Familie so nah stehst.
      • Interviewer: Wieviele Bilder hast du eingesendet?
      • Horikoshi: Nur dieses eine.
      • Interviewer: Unglaublich! Was brachte dich dazu, dieses einzusenden?
      • Horikoshi: Mein Freund ich lieben One Piece, weswegen wir entschieden Bilder einzusenden. Wir beide haben unglaubliche Dinge gezeichnet, aber nur meines hat es geschafft.
      • Oda: Es ist, als hättest du grünes Licht in einem Vorsingen bekommen.
      • Horikoshi: Bist du derjenige, der die Kommentare schreibt, Oda-sensei?
      • Oda: Ja genau! Ich schreibe als Usopp.
      • Horikoshi: Ich bin so dankbar...ähm Ich meine überglücklich
      • Interviewer: ich denke, dass es unglaublich ist, dass Sie es mit nur einer Einsendung geschafft haben. Hatte dies Einfluss auf Ihr Leben als Mangaka?
      • Horikoshi: Um ehrlich zu sein, war ich ziemlich zufrieden mit der Zeichnung.
      • Oda: Oh auf eine "Meine Zeichnung war gut genug, um veröffentlich zu werden"-Art?
      • Horikoshi: Nein. Mehr in einer "Wow es wurde veröffentlicht! Nun ist mein Name auf ewig mit One Piece verankert"-Art und Weise. Ich war total zufrieden damit.
      • Oda: Ich frage mich, ob es besser gewesen wäre, wenn du frustrierter gewesen wärest.
      • Interviewer: Wäre es inspirierender gewesen, wenn du abgewiesen worden wärest?
      • Horikoshi: Nein, nein. Es hat ein wenig gedauert, aber ich glaubte, dass ich meinen Traum, Mangaka zu werden, daraufhin ernster nahm.
      • Interviewer: Du meinst das Erfolgserlebnis und das tatsächliche Gefühl es geschafft zu haben?
      • Horikoshi: Richtig.
      • Oda: Zu einem Zeitpunkt, wo Soziale Medien noch nicht so verbreitet waren, gab es noch nicht so viele Möglichkeiten, um seine Kunst zu verbreiten. Deswegen gibt es mir ein gutes Gefühl, dass wir Kunstwerke veröffentlicht haben.
      • Interviewer: Horikoshi, du hast Oda über das Kunstwerk 2015 erzählt, nachdem ein wenig Zeit vergangen ist, nicht wahr?
      • Oda: Bevor "HeroAca" veröffentlicht wurde, trafen wir uns auf einer Neujahrs-Party, nicht wahr? Obwohl es noch nicht ein "Hit" war, oder?
      • Interviewer: zu diesem Zeitpunkt warst du bei Band 77 von One Piece. Und du sagtest: "Du hättest früher etwas sagen sollen!"
      • Oda: Das ist richtig. Er hätte nicht so reserviert sein sollen.
      • Horikoshi: Mir war das einfach peinlich mit jemanden zu reden.
      • Oda: Ich verstehe. Dann war das vielleicht die richtig Entscheidung. Es könnte vorteilhafter sein, dich anzufeuern, wenn deine Geschichte veröffentlicht wurde. Also hast du jetzt den Stolz einen Hit gelandet zu haben?
      • Horikoshi: Hmm
      • Interviewer: Solltest du nicht stolzer auf deine Leistungen sein? Irgendwelche odaesken Einflüsse auf dich?
      • Horikoshi: Wie soll ich das formulieren? Vermutlich, dass die Charaktere das aussprechen, was ich fühle, ist ein großer Einfluss, den ich von One Piece übernommen habe.
      • Oda: Als ich damit angefangen habe, waren die Dinge noch anders. Dinge, die Luffy gesagt hat, wurden damals noch als peinlich angesehen.
      • Horikosh: Oh? Es hat sich aber angefühlt, als würde jeder in meiner Altersgruppe so schreiben.
      • Oda: Das macht mich glücklich. Damals war ich ziemlich jung und fühlte mich rebellisch. Damals war es ziemlich modern für Mädchen ihre Haare geflochten zu haben, weswegen ich das Gegenteil zeichnete.
      • Interviewer: Also sind Sie damit fortgefahren das Gegenteil vom Gegenteil zu machen?
      • Oda: Es fühlte sich einfach nicht richtig an, solange es nicht bemerkenswert war. Damals sagten viele, dass mein Stil ziemlich seltsam wäre, weswegen ich nicht wagte, davon zu träumen, dass jemand von mir beeinflusst werden könnte.
      • Horikoshi: Ich war davon beeinflusst, dass deine Charaktere ziemlich kleine Augen hatte. Ich konnte sie jedoch nicht so gut zeichnen, weswegen ich sie ein wenig größer zeichnete.
      • Oda: Mir ging es genauso.
      • Interviewer: Hat One Piece so abseits des Artworks auch noch beeinflusst?
      • Horikoshi: ich liebe den Arlong Arc. Besonders die Interaktion zwischen Luffy und Nami. Diesen Teil fand ich besonders cool und ich wollte einen Luffy-ähnlichen Hauptcharakter zeichnen. Übrigens war das aktuelle Kapitel der Hammer (bezieht sich auf die Reverie)
      • Interviewer: VIele Charaktere sind aufgetaucht, nicht wahr?
      • Oda: Es war ziemlich schockierend nicht war? Da One Piece schon so lange läuft, hab ich die Möglichkeit alte Charaktere wieder auftauchen zu lassen, aber es gibt so viele Leser der Jump, die nicht mehr wissen, um was es geht. Vielleicht sind es nur die Leute, die die Bände lesen, die tief in der Materie verankert sind, aber die Leser der Jump haben vielleicht nicht alles gelesen. Deswegen musste ich auch ein par Erklärungen vergangener Ereignisse einbauen.
      • Horikoshi: Ach, passiert des?
      • Oda: Ziemlich häufig. Wenn es keine Abstimmungen über Charaktere gibt ist es so: "Ich bin so glücklich, dass dieser Charakter beliebt ist", und sobald ich sie zeichne sagen Leute: "Ich weiß nicht, wer das ist!"
      • Horikoshi: Huh!
      • Oda: Wenn eine Serie so lange läuft, passieren solche Dinge.
      • Interviewer: Oda was sind Ihre Eindrücke von Horikoshi?
      • Oda: Er ist das Gesicht der nächsten Generation an Künstlern.
      • Horikoshi: Ich kann es nicht glauben.
      • Oda: Meine Tochter singt fröhlich die "HeroAca"-Themesongs und ich bin augenblicklich in einer guten Stimme. Zuhause fragt sie: "Papa, geht es deinem Manga gut?". Sie ist wirklich besorgt um One Piece.
      • Horikoshi: Ich bin glücklich, das zu hören.
      • Oda: Allerdings bin ich besorgt, da HeroAca ein Manga mit sehr vielen Charakteren ist.
      • Interviewer: Wie meinen Sie das?
      • Oda: Sobald der viele Charaktere sind, wird es schwer die Arbeit als ganzes unter einen Hut zu bekommen, aber wenn du in der Lage bist, sie alle angemessen zu etablieren, wird die Arbeit ein absoluter hit. Ich bin dennoch beeindruckt von deiner Arbeit, vor allem deinen Covern. Sie sehen großartig aus.
      • Horikoshi: Das macht mich gerade unglaublich glücklich!
      • Oda: Was benutzt du, um sie zu colorieren?
      • Horikoshi: Photoshop
      • Oda: Oh, du benutzt also Computer?
      • Horikoshi: Ja. Auch wenn ich ihnen für Band 18 ein wenig überdrüssig wurde, weswegen ich wieder zu analogen Zeichnen zurückgegangen bin und es war ein Riesenspaß.
      • Oda: Du magst amerikanische Comics, nicht wahr? Dein Stil ist davon sehr beeinflusst.
      • Horikoshi: Ya! Ich hab alle Spiderman und Deadpool-Comics gelesen.
      • Interviewer: Wie sieht es mit Charakterpersönlichkeiten aus?
      • Horikoshi: In dieser Hinsicht ist Oda ein großer Einfluss. Ich sagte mir selbst: "Ich möchte einen lebendigen Charakter wie Luffy zeichnen", aber am Ende kreierte ich einen Charakter, der ihm oder mir überhaupt nicht glich.
      • Interviewer: Wie weit bist du in den neuen My-Hero-Academia-Film involviert?
      • Horikoshi: Ich war in der Script-Phase involviert und erschuf die finalen Charakterdesign. Ich hätte gerne noch mehr gemacht, wenn es meine Zeit zugelassen hätte.
      • Oda: Wenn ich so etwas sagen würde, wäre es endlos. Für mich ist die wöchentliche Veröffentlichung am wichtigsten und ich möchte nichts tun, was diese Sache stört.
      • Horikoshi: Ich hab Magenschmerzen. Ich habe das vorherige gedankenlos gesagt.
      • Interviewer: Dies ist der erste Hero-Aca-Film. Als es bestätigt wurde, wie haben Sie sich gefühlt?
      • Horikoshi: Ich war ziemlich glücklich. Ich dachte, dass die Animebestellung mich schon glücklich gemacht hätte und mein Traum wahr geworden wäre. Ich hätte ne gedacht, dass die Serie auch einen Film bekommt.
      • Oda: Ich war bei mir vor allem von der Menge an Leuten beeindruckt, die gekommen waren, um ihn zu sehen.
      • Horikoshi: Du warst im Publikum?
      • Oda: Ja, aber ich konnte mit keinem meiner Leser dort sprechen.
      • Horikoshi: Dann muss ich das unbedingt machen!
      • Interviewer: Dann richten Sie zum Schluss ein paar Worte an die Zuschauer
      • Horikoshi: Es wird auch für diejenigen lustig, die den Manga nicht lesen und noch ein größerer Spaß für alle Leser. Jeder kann ihn genießen. Der Film ist die einzige Möglichkeit, um einen Kampf von All Might und Deku Seite an Seite zu sehen. So kommt vorbei und habt eine gute Zeit.
      • Interviewer: Und jetzt eine Nachricht von Ihnen beiden
      • Oda: Lasst uns gemeinsam für die Popularität der Jump kämpfen!
      • Horikoshi: Auf jeden Fall!
      • Oda: Wieviele Bände wird dein Manga haben?
      • Horikoshi: Ich dachte an ca. 30, aber ich habe noch nicht wirklich über die Zahl nachgedacht.
      • Oda: Dann peile über 50 an.
      • Horikoshi: Kann ich 10 Jahre so weitermachen?
      • Oda: Du wirst es ohnehin tun.
      • Horikoshi: Hattest du wirklich eine feste Zahl im Kopf, als One Piece angefangen hat?
      • Oda: natürlich. Allerdings wurde meine Berechnung verdreifacht.
      • Horikoshi: Liegt es daran, dass sich die Dinge, die du zeichnen wolltest, multipliziert haben?
      • Oda: Sie werden vervielfacht und umfassender.
      • Horikoshi: Ja so ging es mir auch. Der Sportfestival-Arc wurde doppelt so lange wie ich ursprünglich geplant habe.
      • Oda: Das passiert, wenn viele Charaktere zusammenkommen und gleichzeitig agieren. Dadurch wird es schwer zu planen, was passiert. Ich wünsche dir alles Gute für das Schlachtfeld, welches sich Jump nennt.
      • Horikoshi: Ja...
      • Oda: Noch einmal mit mehr Selbstvertrauen!
      • Horikoshi: Ich werde mein Bestes geben, um sogar One Piece zu überflügeln!
      • Oda: Ich werde nicht verlieren, nur dass du es weißt.
      • Horikoshi: Ah, ich habe es gesagt! Vielen Dank!






      - V.



      Puh das war viel Text.

      Original




      Kohei Horikoshi and Eiichiro Oda special interview.



      Translation by Bomber D. Rufi



      The man that Horikoshi looks up to –Eiichiro Oda. In 16 years the boy now walks shoulder to shoulder with his hero as a “serialized artist”. What kind of conversation will they have now that they're here?



      Having an extreme formative experience in manga (comics):



      In the illustration corner of “One Piece” Twenty Third Volume: Usopp Gallery Pirates, is where the two made first contact. Horikoshi-sensei, how did you feel about having your work published for the first time?



      ODA: That was a good volume. It was the last for Alabasta, with the famous “Proof of Friendship” scene.



      HORIKOSHI: I was shaken.



      Shaken!?



      HORIKOSHI: Yes. I believe that was when I was in high school, and to discover that one of my drawings was printed there on the page caused me to break out in the shakes. I was still shaken when I showed my mom the picture too.



      ODA: It's good you're close to your family. (Laughs).



      How many drawings had you contributed?



      HORIKOSHI: Just the one.



      Incredible! What made you decide to send it?



      002



      (Side text- Young Horikoshi meets his hero.)



      HORIKOSHI: My friend and I love One Piece so we both decided to send artwork in. We both drew incredible things, but only mine made it into the gallery.



      ODA: It's as if you were the one to get the green light at an idol audition. (Laugh.)



      HORIKOSHI: Are you the one who writes the commentary, Oda-sensei?



      (Side text- My name has been engraved into “One Piece” for eternity!)



      ODA: Yup, I do. I write it as Usopp.



      HORIKOSHI: I'm so thankful....ahh, I mean overjoyed.



      I think it's incredible you managed to make it in with just one submission. Did this experience affect your life as a mangaka? HORIKOSHI: To be honest I was quite satisfied with that drawing....(laughs).



      ODA: Oh in a “My art was good enough to be published” way?



      HORIKOSHI: No, more like a “Wow it was published! Now my name will be carved into One Piece for eternity!!” Sort of thing. I was totally satisfied with just that.



      Everyone laughs.



      ODA: I wonder if it would have been better if you were more frustrated (laughs).



      Might you have been more inspired if it had been rejected instead?



      HORIKOSHI: No, no, it took a bit of time but I did believe that I should take manga more seriously.



      You mean between the experience of success and the actual feeling of making it?



      HORIKOSHI: Right.



      ODA: At the time, social media hadn't yet become widespread, so there weren't as many opportunities to give people a place to display their artwork. So that's why having it published in print gives me a strange sense of happiness. Even I like to give as many opportunities as possible to show off people's artworks on that page I've created.



      Inquiring about the confession five years into serialization.



      Horikoshi-sensei, you were able to tell Oda-sensei about the artwork in 2015, after quite a bit of time had passed, right?



      ODA: Even before “HeroAca” was serialized we met at New years parties, right? Although you hadn't yet had a “hit” right?



      Oda-sensei at that point you were in volume 77 of One piece..



      003



      And you wrote “You should have said something sooner!” (Laughs.)



      ODA: That's right! You shouldn't have been so reserved!



      HORIKOSHI: I was just too embarrassed. For me to speak up about something like that when my serializations were in the back of the magazine...even if I had the opportunity it just didn't feel right.



      ODA: I see, that might have been the right decision. It'd be more helpful for me to cheer you on if you had a manga currently serialized. (laughs.) So you spoke up because now you had the pride of serializing a hit manga then?



      Horikoshi: Hmmmm....



      --Shouldn't you be more proud of your achievement? (Laugh.)



      HORIKOSHI: Where you say pride, I more feel embarrassment.



      (Side text- So you spoke up because now you had the pride of serializing a hit manga then?)



      Any Oda-isms that have had a huge influences on you?



      --Horikoshi-sensei has One Piece had any influences on you?



      HORIKOSHI: How do I put this...I suppose having characters say things that I feel naturally is one influence I've taken from One Piece.



      ODA: Well, when I first started serialization, things were different –a character saying things that Luffy does was seen as embarrassing.



      HORIKOSHI: Ohh? But it feels like everyone in my age group was writing like that.



      ODA: That makes me happy. Back then I was pretty young and it felt like I was rebelling against current fads. Back then it was pretty popular for girls hair to be braided inward, so I did the opposite when I drew.



      004



      --So you proceeded by doing the opposite of the opposite?



      ODA: It just didn't feel right to me unless it stood out. At the time I was told a lot that my art was really weird, so I didn't dare to dream that anyone would be influenced by me in later years.



      HORIKOSHI: I was influenced by how your characters have very small eyes. However I couldn't quite draw it all that well and had a lot of trouble....So lately I've been drawing them a little bigger than before (laughs).



      ODA: I've been doing the same thing (laughs).



      --Horikoshi-sensei has One Piece influenced you in any other areas –aside from artwork?



      HORIKOSHI: I love the Arlong Arc. Especially the exchange (between Luffy and Nami) “Help me...” and “Of course!!” I thought that part was especially cool, and I wanted to draw a Luffy like protagonist. Oh and this week's One Piece chapter was crazy good. (Jump has a scattered turnover)



      --Lots of past characters showed up during the Reverie, huh?



      ODA: It was pretty shocking huh? (Laughs) The serialization has gone for a long time so I'm able to have characters who appeared in the past show up again, but there are probably many readers of Jump who don't quite get what's going on. Maybe the people who read by volume are deeply familiar with what's going on, but those who read Jump probably haven't read everything...



      005



      ODA: So I had to include the past events so they wouldn't miss anything.



      HORIKOSHI: Huh? Does that happen?



      ODA: Quite often, to a surprising extent. When they aren't doing the polls it's like “I'm so happy that this character is popular!” And then when I draw them people say “I don't know who this is.” (Laugh).



      HORIKOSHI: Huh!!~



      ODA: When the serialization runs long those things happen.



      --The one who's easiest to draw is not surprising oneself.



      Oda-sensei what are your impressions of Horikoshi-sensei?



      ODA: As the face of the next generation of big hit hero artists.



      HORIKOSHI: I can't believe that.



      ODA: My daughter will happily sing the “HeroAca” anime theme songs on bus outings, and it'll get everyone in a good mood. At home she'll ask “Dad is your manga going to be okay” She's really worried about One Piece.



      HORIKOSHI: I'm thankful to hear that, but it's a bit....(laughs).



      (Side text- My daughter will happily sing the “HeroAca” anime theme songs on bus outings, and it'll get everyone in a good mood.)



      ODA: But I am a little concerned since it's a manga with a lot of characters.



      --Why's that?



      ODA: When there are a lot of characters to draw it gets difficult to unify the work as a whole, and properly, but if you are able to properly establish and understand the characters then the work will be a hit. It can lead to a lot of needless anxiety. I will say this though, I've always been impressed by Horikoshi-sensei's comic covers. They look great, and the sense of style is on point –and you're able to come up with some very good ones.



      HORIKOSHI: Thank you so much that makes me so ridiculously happy.



      ODA: What do you use to color them?



      HORIKOSHI: Photoshop.



      ODA: Oh so you use computers?



      HORIKOSHI: Yes, I did get a little tired of using them so for volume 18's cover I went back to using analog (hand painting) it was overwhelmingly fun.



      ODA: You like American Comics right? Your style of artwork is influenced by them.



      HORIKOSHI: Yeah. I've read all of “Spiderman” and “Deadpool”.



      --And what about character personalities?



      HORIKOSHI: Ah, for this Oda-sensei is a huge influence. I thought to myself “I really want to draw a lively character like Luffy!!” But in the end I ended up drawing a character nothing like him and more like myself –an otaku who has a penchant for over analysis.



      006



      (Top text- A Shikishi that Oda-sensei drew ahead of time. To keep from dirtying Luffy, Horikoshi carefully draws beside him.)



      HORIKOSHI: and at the end of that, just a bit of brightness added in for good measure which harmonizes into Deku the protagonist.



      --The relationship between weekly manga artists and movies.



      --How were you involved in this movie?



      HORIKOSHI: I was involved and contributed to the script phase, and did the final character designs. If I had more time to, I would have done more.



      ODA: If I said something like that (laughs) it would be endless. From the start, I said that the weekly serialization is most important to me, and I didn't want to do anything to disturb it.



      HORIKOSHI: M—My stomach hurt. I thoughtlessly said “I want to do more”....



      --This is the first movie for HeroAca. At the time it was confirmed how did you feel?



      HORIKOSHI: I was really happy. I thought that getting an anime confirmed was the peak of my happiness –my dreams had come true. I really didn't think I'd get anymore than that so when they said the series would get a movie, I was like “Seriously?! No way!!”



      ODA: I attended the screening on the morning of it's premiere and was moved by all the people lined up to see it.



      HORIKOSHI: You were in the audience....



      ODA: But I wasn't really able to talk to any of my readers live there.



      (Side text- I was really happy. I thought that getting an anime confirmed was the peak of my happiness –my dreams had come true. I really didn't think I'd get anymore than that.)



      HORIKOSHI: Then I'll definitely have to do that.

      --Lastly, please give the moviegoers a few words.

      HORIKOSHI: It'll be a lot of fun for those who don't read my manga, and more fun still for those who do. It's a kind of work that anyone can come into and enjoy. The movie is the only way to see a fight where All Might and Deku fight side by side! So by all means come on down and have a good time!

      --And now a shout from you both.

      ODA: Let us keep fighting together for popularity in Jump from here on in too!

      HORIKOSHI: Of course...ah, no....

      ODA: How many volumes do you estimate the series will be?

      HORIKOSHI: Honestly I thought about 30 or so would be about right, but I hadn't really been counting at all...

      ODA: Then shoot for about 50.

      HORIKOSHI: Can I really do ten years though...? (Laugh).

      ODA: Rather than if you can, it's more like you'll end up doing it.

      HORIKOSHI: Then you had already decided on how many volumes One Piece would have from the start?

      ODA: Of course. Though it's gone about triple my original calculations.

      HORIKOSHI: It it because while you were drawing the series the amount of things you wanted to portray multiplied?

      ODA: They multiplied and broadened.

      HORIKOSHI: Yeah, even for me the Sports festival arc was about twice longer than I had originally expected.

      ODA: That's what happens when lots of characters get together and act at once....it gets really difficult to predict how things will go. But I wish you luck on the battlefield that is Jump.

      HORIKOSHI: Ah, yes...

      ODA: How about a proper response with resolve?

      HORIKOSHI: I'll do my best to to overcome even One Piece!!

      ODA: I won't lose, you know.

      HORIKOSHI: Ah, I said it. (laughs). Thank you very much.