Absinken der Qualität?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies
    Beachten Sie zudem unsere Datenschutzerklärung: Pirateboard.net - Datenschutzerklärung

    • Hmm... *Thread entstaub' und rauskram*

      Ich kann dem hier gegängelten Thema gar nicht so recht zustimmen, natürlich gibt es diese groben Cuts in vielen Episoden des Animes, aber naja, ich habe mal einige Folgen (uncut mit japanischer Synchro in der Szene und deutschem Sub) verglichen und muss sagen, dass die Cuts, zumindest bis Episode ~150 relativ unerheblich sind. Im Prinzip wird wirklich nur "ganz hartes Zeug" geschnitten, wie z.B. die Stelle als sich Nami den Dolch in den Oberarm rammt, weil sie Arlongs Brandmarkung nicht länger ertragen kann.

      Andere Stellen wären z.B. die Katzenbuckel-Attacke von Black oder einige Biss-Szenen von Arlong an Ruffy.

      Wie es im späteren Verlauf aussieht, kann ich nicht mehr genau sagen, ist zu lange her, ich bin grad wieder am 2. Mal schauen und habe die jetzt noch in Erinnerung.

      Naja, ich empfehle euch einfach (falls ihr den Anime mögt) euch die Episoden uncut anzuschauen, gibt genug Orte an denen man das machen kann, ich denke mal das muss ich auch nicht weiter ausführen, wer suchet, der findet.

      - Hades
      Y u no txt back ?! ლ(ಠ益ಠლ)
    • Anime
      So seit dem Punk Hazard Arc ist meines Erachtens die Qualität des Animes wieder gestiegen. Zumindest hält sich zur Zeit ein gewisses Niveau, was seit dem Zeitsprung immer sehr stark schwankte. Der Fischmenschen Arc wird immer stark verteufelt, dennoch hatte auch der gute Episoden. Ich weiß noch genau wie alle begeistert waren, als man zum ersten mal die Unterwasserwelt sah und man den Anime eigentlich ziemlich lobte.
      Da aber erstens die Fischmenschen allgemein nicht bei den meisten unbedingt Lieblingscharaktere sind (Shirahoshi immer am heulen, Hody nur ein Drogenjunkie der seine Power aus Steroiden zieht, Fukaboshi vom Design nicht der attraktivste Charakter (im Vergleich zu Peruh, Pauly, Rayleigh usw), wirkt zumindest ein wenig... unausgearbeitet) und man die Gegner für zu schwach hielt (was aber logisch bei 2 Jahre Training der Strohhüte ist und andere Piraten es auch irgenwie geschafft haben müssen in die Neue Welt zu kommen ohne 2 Jahre Training - z.B. ein Brownbeard) ist dieser Arc trotz seines sehr guten Flashbacks um Jimbei und Otohime ziemlich in negativer Erinnerung geblieben.
      Einer der Hauptgründe waren wohl die Kämpfe der Strohhüte gegen Hody und seine Leute. Hier gab es wenig dynamische und richtig aufregende Szenen. Robins Kampf gegen Hammond, wie auch wenige Szenen von Ruffys Kampf gegen Jones waren toll in Szene gesetzt und animiert.
      Sonst gab es aber nicht vieles was wirklich ewig in Erinnerung bleibt, wie ein Alloutkampf zwischen Zorro und Mr 1 oder Lucci und Ruffy, ein Teamkampf der ganzen Crew gegen Oz, Ruffys Schlag gegen Sankt Charlos, die große Niederlage gegen Kizaru, Sentoumaru und die Pacifista, der beinahe Tod gegen Magellan, wie auch der heftigen Konfrontation von Whitebeard, Akainu und der Blackbeard Piraten.
      Auch zeichnerisch waren beim Fischmenschen Arc oft Charaktere nicht sehr gut gezeichnet gewesen und manchmal wirkte es etwas lieblos. Alleine die Fischmenschenbevölkerung - selbst das normale Volk in anderen Ländern hatte irgendwie mehr Ausstrahlung und wirkte mehr aus einem Guß zum Rest der One Piece Welt (z.B. No-Names der Baroque-Agenten, Leute aus Namis Dorf, die Zombiegeneräle oder die Bewohner von Water 7), was aber auch ein bisschen wohl daran lag das fast jeder Fischmensch nun mal anders aussieht (Flossen/Auswüchse, Farbe). Jedenfalls gab es sehr starke Schwankungen und das über große Strecken manchmal, was mit der Zeit am Anime zweifeln ließ, da die Qualität einst mal wirklich gut war für so eine lange Serie und das relativ konstant.

      Nun aktuell war der Kampf von Smoker und Law aber eine Augenweide, wo mit Kamerafahrten, so gut wie keine Standbilder und wenig Gequatsche ein schönes Battle animiert wurde. Ebenso Schneelandschaft mit dem fallenden Schnee und brennende Überreste einer Stadt machen einen tollen Eindruck und der Storyfluß ist ebenfalls zur Zeit noch ziemlich gut, ohne das es einem zu gestreckt vorkommt. Zeichnerisch hält sich dieser Arc ebenfalls ganz gut, mit ein paar Proportions-Ausnahmen (besonders mit der neuen Robin hat man einfach noch zu oft seine Probleme - wenn ich bedenke das Robin in Skypia, Water 7, Enies Lobby und Thriller Bark nie so oft so stark auffiel, das man ihr Gesicht nicht gut genug getroffen hat...).
      Wenn man den jetzigen Level in etwa hält bin ich zufrieden und man kan nicht mehr vom Sinken der Qualität sprechen, sondern dem Einhalten eines soliden guten und leicht überdurchschnitlichen Standarts. Ein paar Episoden werden immer mal etwas weniger gut sein, aber das war auch schon seit Beginn von One Piece und in jedem langen Anime dieser Größenordnung so, da man etwas hier und da einfach fillern muss und keine Vorlage hat und eben unterschiedliche Teams an der Serie sitzen die nicht alle 100% gleich gut sind.
      Ich kann nur hoffen und sagen - weiter so Toei!

      Filme
      Was die Movies angeht ist es genau anders - die werden qualitativ immer besser - sowohl von den Animationen, wie auch von den Inhalten, obgleich es ein paar wenige gute unter den Filmen schon früher gab. Einzig die Bedeutung einzelner Strohhüte ist noch etwas unausgewogen - Ruffy, Zorro und Sanji bekommen die Kämpfe (und letzere beide haben meist nur sehr kurze im Vergleich zu Ruffy und der Serie) und der Rest macht Koversation oder Fun. Hier könnte man etwas mehr Abwechselung und Überraschung mal anbieten oder auf andere Charas zugeschnittene Gegner machen (wie z.B. Perona vs Lysop) statt nur einen Obermotz, einen Nahkämpfer und einen Schwertkämpfer. Richtig coole Kämpfe von Nichtstrohhüten wären auch toll - also wie eben Super Novae und Vizeadmiräle oder ergänzende Flashbacks wie der Kampf von Akainu vs Aokiji, die man im Manga/Anime ja nur angedeutet serviert bekommt.
      Ab Strong World hatte man sich eine neue Messlatte nach dem Drumm-Chopper-Desaster gelegt und bisher gut gehalten. Ebenso die Strong World OVA - Episode 0 war ein Schmankerl und schön gemacht, da es von Oda kreiert wurde und sich schön in die Story einbindet.

      Specials
      Die TV-Specials haben sich ebenfalls gesteigert im Gesamtbild. Episode of Nami war wohl meines Erachtens das beste Special von allen. Und auch wenn Episode of Ruffy bei weitem nicht daran kommt, so ist es im Schnitt und Vergleich zu den anderen Specials (z.B. die Toriko- und Festtagsepisoden im alten Japan) dennoch ein recht gelungenes.
    • Recht altes Thema aber ich kann dazu sagen:

      Die Zeichenart bzw. die Qualität ändert sich immer und immer wieder.
      Mal ist sie richtig gut und so würde ich sie mir wünschen, aber sie wechselt sich immer ab und von daher gefällt mir einiges besser als das andere.

      Aber sehen wir es mal so; Damals zu beginn von One Piece war die Quali vieeeel schlechter als Heute. Das liegt aber an der ständig wachsende Technologie und auch ein Anime muss sich weiterentwickeln.

      Die Quali verbessert sich von Folge zu Folge, es kommt zur Zeit jede Woche eine bessere Quali raus, was aber auch auffällt und wenn man darauf achtet nervt es irgendwann auch mal :D


      Meine Meinung: Die Quali war am besten, als Ruffy nach 2 Jahren mit dem Training fertig war und seinen Strohhut abgeholt hat :D
    • @ braunbear: es hat ja bestimmt jeder eine andere Vorstellung von Qualität aber das du der Meinung bist, dass seit dem TS die Qualität am besten ist kann ich absolut nicht nachvollziehen.

      Wenn ich mir die Folgen von früher anschaue und die mit den jetzigen vergleiche ist da aber ein gewaltiger Unterschied, nämlich der, dass die Folgen von früher um Welten besser animiert wurden als die seit dem TS. Selbst Tate ( der Animator ) der ja dafür bekannt ist, dass er im späteren Verlauf des Animes seine Folgen sowas von verhunzt hat, hat früher 1a animiert.

      Also ich persönlich bin mit der Qualität seit dem TS überhaupt nicht zufrieden. Aber man muss es so hinnehmen ^^
    • Ein Absinken der Qualität würde ja voraussetzen, dass die Qualität jemals hoch war und das ist eine Frage, die sich mir schon ein wenig stellt.

      Wenn ich mich so durch die Folgen zappe so muss ich sagen, dass die Qualität prinzipiell schon zugenommen hat. Das liegt aber eher weniger daran, dass sich um den Anime mehr bemüht wird, sondern, dass die technischen Voraussetzungen andere sind als vor 15 Jahren.
      Immerhin darf man nie vergessen, wann die erste Folge lief und welche technischen Neuerungen es in dieser gewaltigen Zeitspanne gibt. Immerhin nähern wir uns bald einem ganzen Generationenunterschied seit Beginn des Mangas/Animes.

      Was dann aber schon bezeichnend ist, ist die Tatsache, dass manche der ersten Dreihundert Folgen - betrachtet man die optische Qualität - problemlos mit neueren Folgen mithalten kann. Ein Faktum, welches eigentlich absurd ist, wenn man betrachtet, was alles möglich sein kann. (Specials oder Filme geben ja einen recht guten Geschmack dessen, was alles möglich ist!)
      Zum Einen muss man aber ganz klar sagen, dass wir mit dem Manga eine qualitativ hochwertige Vorlage haben, die man eben nicht so leicht bedienen kann. Ebenso - und das ist meines Erachtens entscheidend für die Qualität - ist der Anime im Grunde ein Wegwerfprodukt.
      Er wird von Woche zu Woche produziert (mir ist klar, dass die Folgen schon ein wenig im voraus erstellt werden, aber viel Zeit bleibt dennoch nicht) und daher resultieren eben teilweise auch Folgen, wo man sich am liebsten an die Stirn fassen möchte.
      Das es geht beweisen dann Folgen, die von Spitzenmännern erstellt werden, weil sie beispielsweise wichtige Szenen beinhalten oder eben der Fokus auf einen ganzen besonderen Arc gelegt werden.

      Ich proklamiere ja schon häufiger, dass es mir lieber wäre, wenn der Manga Staffelweise ausgestrahlt werden würde. Ein Arc wird - möglichst ohne Filler - produziert und dann ausgestrahlt und dann muss man sich eben wieder ein paar Monate gedulden. So könnte man mehr Wert auf die Qualität legen und das leidige Argument, dass der Anime den Manga nicht einholen dürfe, wäre auch vom Tisch.

      Es ist aber so wie überall, wer das Geld gibt bestimmt und ich denke kaum, dass sich am bisherigen Animekurs noch viel ändern wird. So bleibt uns nur eine Wahl und das ist für mich sowieso die bessere Variante - wir bleiben beim Manga und erfreuen uns einfach am Original. Dank unserer hervorragenden Künstler auf der Welt und hier an Board haben wir ja dennoch die Chance unsere Lieblingsfiguren in Farbe zu sehen. ^.^
    • Ich bin einfach froh, dass es den Anime überhaupt gibt, da es in Deutschland wohl nie die Folgen 401+ geben wird.

      Klar, die Qualität schwankt schon manchmal gewaltig, aber auch ich denke, dass es in den letzten Folgen wieder besser geworden ist. Was mich mich allerdings stört, ist die übertriebene Darstellung der weiblichen Rundungen. Irgendwann ist doch wirklich mal genug. Mir ist schon klar, dass das bei dem einen oder anderen vielleicht gut ankommen mag, aber mittlerweile ist es einfach übertrieben. Im Manga ist es ja schon grenzwertig, aber im Anime hat man den Eindruck, dass es mit jeder Folge mehr wird.
      Hier wäre es mal schön, wenn die Proportionen wieder ein wenig gemäßigter wären.